Angesichts der drückenden Steuerlasten, die im Wohlfahrtsstaat herrschen, verwundert weniger der Umstand, dass in wachsendem Maße Vermeidungsstrategien zur Anwendung kommen, sondern eher, dass es noch immer nicht zu Steuerrevolten gekommen ist. Wenn mehr als die Hälfte des Verdienten vom Großen Bruder enteignet wird, ist das rechte Maß klar überschritten. Es sei daran erinnert, dass es in der Vergangenheit, als die Bürger noch nicht wohlfahrtsstaatlich gehirngewaschen und verhausschweint waren, bekanntlich schon wegen weit geringerer hoheitlicher Übergriffe als heute üblich zu bewaffneten Aufständen kam…

(Andreas Tögel im ef-Magazin zur verlogenen Hatz gegen Hoeneß. Weder er noch ich sind übrigens Hoeneß-Fans. Es geht hier um Grundsätzliches zu Steuern, Gerechtigkeit und der vor Neid triefenden Gesellschaft, die von linken Medien und Politikern seit Jahren aufgehetzt wird. Tögel stellt die richtigen Fragen!)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

92 KOMMENTARE

  1. Steuerhinterziehung ist eine Straftat(hundertfache Meldung dieser Tage).

    Wenn Hoehnes ein Straftäter ist, was sind dann Merkel, Schäuble und die Eurogötzendiener, die den Leuten das Geld von der Bank rauben, um die „Party“ auf zu räumen, die andere gefeiert haben?

    Wem ein Großteil seines Geldes auf Staatsanweisung geraubt wird, der neigt eben dazu, es zu verbergen.
    Wenn Volkszertreter das Volk ausmelken und die erbeuteten Gelder verbrecherischen Bankern in den A…. blasen,gehören die mindestens genauso hinter Gittern.

    Wenn Volkszertreter Kriegsangst schüren, um einen Eurogötzen zu retten, dann sind diese nicht mehr zu retten und gehören an Ketten.

  2. Zitat aus EF:

    Dem Autor dieser Zeilen sind übrigens der Fußball im Allgemeinen und Herr Hoeneß im Besonderen gleichgültig. Erprobtermaßen unfähig, einen Hydranten zu überdribbeln, und an der Beobachtung 90-minütiger Laufrituale mehrheitlich schlichter Gemüter mit proletoidem Hintergrund uninteressiert, scheinen mir nur die begleitenden Umstände der kollektiven Aufregung bemerkenswert.

    Diese Formulierung finde ich erstklassig!
    Genau so ist es.

  3. #1 Foggediewes (25. Apr 2013 09:19)
    Steuerhinterziehung ist eine Straftat

    Für Vergewaltigung, Mord oder in´s Koma treten bekommt man dagegen Sozialstunden aufgebrummt.
    Das ist unsere Justiz.

  4. Hoeness versteht die Welt nicht mehr, warum er? Die meisten aus seinem Fussball- und Promiumfeld werden es aehnlich gemacht haben. Jedoch Hoeness gehoert zum FC Bayern, den von den Linken meist verhassten Club und ist auch noch Kapitalist mit einer Wurstfabrik, da wird er selbst ein Reicher unter Reichen sein der viel mehr hat als Smudo, Udo und der Boris. Aber Hoeness hat diesem System alles zu verdanken, erst als Spieler von der Kommerzialisierung des Fussballs und dann vom ganzen BRD Kulturbetrieb der ihn zum Star und Privilegierten macht, bestimmt kamen einige Millioenchen auch aus den GEZ-Steuern bei Hoeness an. Wer es als Unternehmer in der BRD noch aushaelt und hier seine Energie verschwendet anstatt nach Kanada, Australien oder Brasilien zu gehen mach im Prinzip alles falsch. Aber Hoeness lebt von der BRD so wie sie ist. Der englische Fussball soll mit 4 Milliarden verschuldet sein, das landet dann auch ueber Umwege im Rettungsschirm. Warum Topspieler heute mind. 40 Mill. kosten ist auch der voellige Wahnsinn.

  5. „Steuersünder gibt es in allen gesellschaftlichen Kreisen“

    Wie wichtig ist doch die Steuerbehörde, die doch laut Medien völlig unterbesetzt ist.

    Wenn wir ein transparentes Steuersystem hätten, einfach und gerecht, ohne Hintertürchen, die von findigen Steuerberater gefunden werden, dann wären die Steuereintreiber und Steuerberater mit ihrem Heer von Steuerfachgehilfen so gut wie arbeitslos und bräuchten ihrerseits staatliche Hilfe, weil sie zu anständiger Arbeit eh nicht zu gebrauchen sind.

    Der Staat braucht Steuern,keine Frage;
    aber man kann es auch bis zum Raub übertreiben.

  6. Herr Hoeneß wird jetzt feststellen können, wer seine wahren Freunde sind. Sehr viele dürften es nicht sein – wie immer in der Not…

  7. Ohne dutzende Beiträge über Leute wie Hoeneß (übrigens eine Multi-Kulti-Fan), denen 100Mio auf den Konto nicht genug sind,wäre der Blog weniger langweilig.

    Kevil Beiträge = Gääähn

  8. Ein Straftäter ist derjenige, der Gesetze bricht die im StGB niedergeschrieben sind. Und genau das hat der liebe Uli womöglich gemacht. Ob das Geld, das er hätte freiwillig zahlen sollen, sowieso von der Regierung verdummt worden wäre, steht nicht zur Debatte. Es wird gegen ihn ermittelt weil er möglicherweise Gesetze gebrochen hat und das ist gut so.

    Und wenn ein mutmaßlicher Steuerbetrug eine gewisse Größenordnung übersteigt, dann gibt es halt Gefängnis. Die Schande ist nicht etwa, dass Hoeneß in Untersuchungshaft sollte, sie ist vielmehr, dass er nicht einrücken muss und sich mit, für ihn läppischen, fünf Millionen Kaution freikaufen konnte.

    Niemand hat ihn zu dem mutmaßlichen Steuerbetrug gezwungen.

  9. Wenn es nach Rotz-Grün gehen würde, wäre bei 50%
    Steuereintreibung noch lange nicht Schluß.
    Auch hat man kein Problem damit, wenn der Staat als Hehler auftritt und geklaute Beweismittel ankauft.Würde ich nicht über die Lohnsteuer
    ohne Chance auf Gegenwehr abgemolken,würde ich
    selbstverständlich versuchen, einen sicheren Platz für meine Kohle zu suchen.Kann es auch niemandem verübeln der in eine Steueroase umzieht.Wer ein Konzerthaus in Hamburg für ursprünglich 77 Millionen Euro bauen will und
    jetzt tatsächlich 870 Millionen Euro löhnt
    die der Steuermichel zu tragen hat,dem spreche ich sowieso jegliche moralische Entrüstung
    geschweige Steuerehrlichkeit ab!

  10. Wenn mehr als die Hälfte des Verdienten

    Das ist ja nur auf der Einkommensseite mit Steuern und Sozialabgaben schon erreicht, beim Ausgeben fallen ja überall nochmal Steuern an!!!

  11. #7 felixhenn (25. Apr 2013 09:34)
    „Ob das Geld, das er hätte freiwillig zahlen sollen, sowieso von der Regierung verdummt worden wäre, steht nicht zur Debatte.“
    Exakt. Ich kann nicht ein Delikt mit einem anderen aufrechnen.

  12. wenn ich die wahl hätte wem ich meine steuern anvertraue, meine rente, krankenversicherung und meine ersparnisse, wäre DER STAAT SICHR NICHT VOR uli nationale. und wenn ich
    mir vorstelle das er das land
    anstelle dem gemerkel
    regiert, erinnerts
    mich an franz
    joseph S.

    ULI gründ eine partei!

  13. Interessant ist ja, dass Springer hier eine regelrechte Kampagne inszeniert (und die SPD springt dankbar auf den Zug auf; aber das ist zu erwarten).
    Komisch eigentlich. Vor Jahren machte sich Springer für Senkung der Einkommensteuersätze stark (ohne BILD & Co. wäre Rot-Grün damals nicht in die Pötte gekommen).
    Und jetzt macht Springer die Wagenknecht.

    @felixhenn
    Sie können es nicht lassen, wie?

    Haben Sie auch mal ’ne andere Platte, die sie auflegen können?
    So werden in einer Demokratie Gesetze gemacht:
    Der „Wähler“, bestehend aus 3 Wölfen und 2 Schafen, stimmt darüber ab was es künftig zum Abendessen geben soll.
    Ergebnis der Abstimmung: Hammelkotlett!

    Niemand hat ihn zu dem mutmaßlichen Steuerbetrug gezwungen.

    Doch, der deutsche kleptokratische Fiskalstaat.

  14. Wenn dieser Eu-Wasserkopf endlich geköpft würde, könnte man das schöne Steuergeld für Altenpflege, Straßenpflege, Kinderpflege und Vereinspflege nutzen.

    NIEMAND braucht eine EU-Kommission, ein EU-Plapperment oder gar ein EU-Regime.

    NIEMAND braucht eine EU-Einmischung bei der Integration, bei Menschenräschten, in Landwirtschaftsfragen oder der Energiewirtschaft.

    NIEMAND braucht Zuwanderer in steuerfinanzierte Sozialsysteme, die uns dafür auch noch hassen.

  15. Uli, komm zur AfD! Da gehörst Du hin, von der Merkel (und dem gescheiterten Schweizer Steuerabkommen) verarscht!

    Ich habe eine neue Theorie!

    KEWIL RULEZ!

  16. Gesetze sind einzuhalten.

    Auch Steuergeetze.

    Die Steuergesetze wurden von einem demokratisch gewählten Parlament beschlossen. Es liegt auf der Hand, dass jemand wie Hoeneß, der ein sehr hohes Einkommen hat, dementsprechend mehr Steuern zahlen muss.

    Wo kämen wir hin, wenn jeder Gesetze, die für ihn finanziell nicht vorteilhaft sind, nicht mehr befolgt?

    Hoeneß hat ein so großes Vermögen, dass er nicht verhungern muss, wenn er die ausstehenden Steuern zahlt.

    Nach der Rechtsprechung des BGH ist ab einem Hinterziehungsbetrag von über 1 Mio. € eine Freiheitsstrafe ohne Bewährung zu verhängen. Da bei Hoeneß von hinterzogenen Steuern in Höhe von 6 Mio. € die Rede ist, begründet die Höhe der Freiheitsstrafe, die er zu erwarten hat, durchaus Fluchtgefahr, so dass die Anordnung der Untersuchungshaft rechtmäßig ist.

    Jemand, der sich nicht mit einer Kaution von 5 Mio. € freikaufen kann, müsste jetzt an Hoeneß‘ Stelle im Gefängnis sitzen.

    Hoeneß ist kein Opfer.

  17. Hr. Hoeneß sollte keinesfalls in den Knast – da er nicht gefährlich ist, sondern, in meinen Augen, eine Ordnungswidrigkeit begangen hat.
    Das Steuerrecht gehört sofort reformiert, und zwar so gründlich reformiert, dass selbst ein Luther dem Wort neue Bedeutungen zumessen würde!
    In der JVA sitzen schon genügend Personen, die dort wirklich nichts zu suchen haben: Betrüger (ich erinnere an den Fall des Rechtsanwaltes Dr. Hans-Jürgen Haussmann, der wegen mehrfachen Betruges eine Haftstrafe mit anschließender Sicherungsverwahrung erhielt!), Menschen die ihre Geldstrafen nicht bezahlen können oder wollen, oder die keinen Kindesunterhalt gezahlt haben und auch politische Gefangene.
    Die haben, wie Hoeneß auch, im Knast nichts zu suchen!
    Wir haben in D rund 100`000 Steuervorschriften.
    Die Hälfte der gesamten Weltliteratur zum Thema Steuern ist auf Deutsch geschrieben!
    Jeder zweite Steuerberater in der EU arbeitet in D!
    Die einkommensstärksten 300 (!) Menschen in D erwirtschaften mehr Bruttosozialprodukt als die restlichen 83 Millionen zusammen!
    (Wie kommen die eigentlich dazu, mehr als die Hälfte des Produktionsvermögens zu besitzen?
    Haben diese Menschen sich das erarbeitet?
    Selbst bei einem sehr, sehr guten Lohn hätten sie schon vor Jesu Geburt damit anfangen und Tag und Nacht durcharbeiten müssen!)
    Noch Fragen?!

  18. Hat nicht vor ein paar Jahren sogar mal das Verfassungsgericht kraft seiner Wassersuppe entschieden, daß 50% die Grenze der Rechtmäßigkeit darstellen? Ich finde das Urteil nicht, meine aber daß eine entsprechende Notiz mal durch die Nachrichten ging. Bis jetzt hat wohl noch niemand laut gefordert, auch die indirekten und versteckten Abgaben einzubeziehen, oder weiß jemand was darüber? Wenn das hochkocht, dann ist der Kladderadatsch perfekt. Und es wird höchste Zeit dafür!

  19. Gesetze sind einzuhalten.

    Ich glaube, mit dieser Geisteshaltung ist man auch befähigt, ein Konzentrationslager zu betreiben.

  20. #8 ike

    Wenn es nach Rotz-Grün gehen würde, wäre bei 50%
    Steuereintreibung noch lange nicht Schluß.

    Unter der Regierung Kohl (CDU) lag die Steuer-Höchstsatz der Einkommenssteuer bei 53 %. Unter der Regierung Schröder wurde der Höchstsatz auf 42 % abgesenkt.

    Auch hat man kein Problem damit, wenn der Staat als Hehler auftritt und geklaute Beweismittel ankauft.

    Diese Art der Informationsbeschaffung ist in der Tat problematisch. Andererseits werden auch bei der Verfolgung anderer Straftaten die Informationen sog. V-Leute verwertet, die sich im kriminellen Millieu bewegen. Und wie sonst soll gegen die Beihilfe großer Banken zur Steuerhinterziehung vorgegangen werden?

  21. #14 Kleinschachwitzer

    Sehr geehrter Herr,
    ich gebe Ihnen durchaus Recht mit Ihrer Argumentation – die absolut auch zum Thema gehört.
    Es sollte aber auch abgewogen werden, inwiefern Gesetzeslage und der Status der heutigen Politik die Zahlung von Steuern (an sich) noch rechtfertigen.
    Wenn man sich schon auf die Gesetzeslage beruft, dann bitte auf die Gesamte!
    Die Steuergesetzgebung hat sich von verfassungsrechtlichen Vorgaben zu weit entfernt als dass sie noch Legitimität beanspruchen könnte – wieviel Prozent der Bundesbürger können ihren Steuerbescheid selbständig überprüfen und verstehen?
    Eine wichtige verfassungsrechtliche Voraussetzung für die Steuergesetzgebung!

  22. Die meisten verstehen ja gar nicht worum es geht. wann liegt Steuerhinterziehung vor ? Wer Kapitalvermögen besitzt und es ganz legal ins Ausland transferiert, z.B. von einer Firma zu einer Briefkastenfirma im Ausland, ist kein Steuerhinterzieher. Dieses Geld wird trotzdem als Schwarzgeld deklariert, wenn die damit erzielten Gewinne nicht in Deutschland versteuert werden, wenn der Kapitalanleger in Deutschland wohnt. Erst durch diese Nichtversteuerung in Deutschland, sondern im Ausland, lässt einen Kapitalanleger zum Steuerhinterzieher werden. Um dem zu entgehen, müsste der Wohnsitz ins Ausland verlegt werden.

  23. Ehrlich das Rumgeheule nervt langsam. Und auch Höness für den Steuerfrust zu instrumentalisieren …

    Ohne Zweifel der ‚STAAT‘ wer immer dass auch sein mag wird die Bürger mit der Steuerlast erdrücken …

    Aber selbst wenn wir nur halb so hohe Steuern hätten würde die Zahl der Steuer-Betrüger nicht weniger werden. Weil die Ursache ja nicht an sich zu hohe Steuern sind sondern überhaupt die Besteuerung ist – die man als Alpha-Tierchen ja so nicht akzeptieren will.

    TO

  24. Interessant zu sehen, wie hier einige es einfach nicht verstehen können, dass der Staat, so wie er heute existiert die Mehrheit der Bevölkerung NICHT MEHR VERTRITT! Wäre das Wort nicht linksversifft, müsste man eine AUSSERPARLAMENTARISCHE Opposition (neu-)gründen. Denn: wir können, dürfen und sollen uns nicht äussern, das sehen wir jeden Tag an der Berichterstattung der gleichgeschalteten Medien. Da dies anscheinend die geistige Basis fast aller PI-Leser hier ist (was ich begrüsse) – verstehe ich nicht, wie einige Strategen hier gleichzeitig darauf pochen können, dass man die Steuergesetzgebung des Abzocker-Selbstbedienung für Migranten-Staates befolgen soll?
    Wie kann ich mich für die Gesetze eines (Pseudo)Staates einsetzen, den ich ablehne?

  25. Früher hieß es mal: No taxation without representation. Heute wird behauptet, diese Forderung sei erfüllt, weil die Steuergesetze ja im Parlament gemacht werden. Es wäre hier zu fragen, ob man sich in einer Massen“Demokratie“ überhaupt noch repräsentiert fühlen darf.

  26. #7 felixhenn (25. Apr 2013 09:34)

    Ein Straftäter ist derjenige, der Gesetze bricht die im StGB niedergeschrieben sind.

    So ist es , so ist es!

    In den DWN wurde von dem Plan berichtet, dass die Europakommission Saatgutverbote erlassen möchte.Betroffen wären alte Obst und Gemüsesorten.
    Unter Strafe fallen würde die Züchtung und Verbreitung von Früchten und Samen, selbst im Tausch untereinander, auch für private Gartenbesitzer!
    Was demnächst alles „Gesetzt“ wird und demzufolge Strafen provoziert, hat mit Recht und Ordnung wenig zu tun, zumal diese Gesetze von nichtlegitimierten EU-Volkszertreter erlassen werden.
    Glühbirnen
    Messer mit mehr als 12cm Klinge…
    Wasserversorgung
    Energie
    Menschenrechte
    Zuwanderung
    Religion
    Genderideologie
    Videokontrolle
    GEZ-Zwangsabgabe für minderwertige Informationen
    NWO

    alles Gesetze, die es einzuhalten gilt.

    Mein Opa hat in der Nazizeit verbotenerweise, heimlich ein Schwein geschlachtet.
    Außerdem hat er, um nicht soviele Eier abgeben zu müssen, den Hahn geschlachtet, seine Sporen mit der Beißzange abgeknipst, die Füße in Schlamm getaucht und zum Beweis dem zuständigen Beamten gezeigt.
    Dieser „erkannte“ die Beweismittel zur Dezimierung der Legekapazität an und verringerte die abzugebende Eiermenge.

    So ein Betrüger war mein Opa.
    Und, obwohl es bei Strafe verboten war, übergab er heimlich einen Brotkanten an einen russischen Strafgefangenen, was ihm beinahe Zuchthaus eingebracht hätte.
    Wie schnell wird man zum Kriminellen in der heutigen EU-Ära, darum: brav alles tun und lassen, was die ehrenwerten Herren und Damen aushecken.

  27. Die Politiker sind verpflichtet die Steuereinnahmen treuhänderisch zu verwalten. Die muslimische Einwanderung soll bisher bis zu 1 Billionen Euro gekostet haben.
    Da hat man den Fall Hoeneß und kann ganz toll von eigenen Versagen ablenken.
    Steuerhinterziehung ist nicht in Ordnung, ich sehe diese aber auch im Zusammenhang mit dem unseriösen Finanzgebahren unserer Politiker.
    Hoffentlich werden diese Herrschaften auch eines Tages zur Verantwortung gezogen.
    Wenn man am Tegernsee wohnt ist es leicht Multi-Kulti-Fan zu sein.

  28. #15 loherian

    Vor dem Gesetz sind alle Bürger gleich. Es kann daher nicht von den Einkommensverhältnissen oder der sozialen Stellung eines Beschuldigten oder Straftäters abhängen, ob er in U-Haft oder strafhaft kommt.

    #17 J_B

    Gesetze sind einzuhalten.

    Ich glaube, mit dieser Geisteshaltung ist man auch befähigt, ein Konzentrationslager zu betreiben.

    Deutschland ist ein Rechtsstaat, bei dem die Verwaltung an die Gesetze gebunden ist (Art. 20 Abs. 3 GG). Wer dies in Frage stellt, steht nicht auf dem Boden des Grundgesetzes.

  29. Was soll das denn hier? Dieser Saubermann hat Steuern hinterzogen, DIE WIR ALLE SCHÖN BRAV ZAHLEN. Wenn jemand mit einem Einkommen von 2500€ und drei Kindern Steuern hinterzieht, dann kann ich das vielleicht noch etwas verstehen. Bei jemandem, der an der Börse zockt und so hunderte Millionen macht aber eben nicht. Da ist es mehr als peinlich, diesen Verbrecher hier noch zu verteidigen oder Sympathien für diesen zu hegen. Aber das ist wohl die Art des Autors, mit der wir offensichtlich hier leben müssen. Meiner Meinung nach lassen die Artikel von diesem Herrn sehr oft das nötige Niveau vermissen.

  30. Wenn man für Neid kein Talent hat, dann liest man echt mit Erschrecken, wieviel damit Begabte um einen herum leben müssen. Hab nie verstanden warum Leute nicht einfach den Ferrari, der an einem vorbei fährt oder den Aston, der da steht wie ein Kunstwerk geniessen. Ich kucke mir doch auch keine Gemälde und Skulpturen an und brenne vor Neid, oder was man sonst daraus macht, weil ich den Picasso nicht besitze. Im Gegenteil, die Eigentümer sehen meistens selber nicht mal so viel von der Prächtigkeit ihrer Kunstwerke wie die Umgebung. Sie präsentieren sie mir und lassen mich daran teilhaben. Eine Rose schmückt eben nicht nur sich selbst. Wie arm es in Gegenden aussieht, wo Wohlhabende ihre Saturiertheit nicht zeigen können weil ihre teuren Artefakte aus „sozialer Ungerechtigkeit“ heraus verbrannt, demoliert und/oder zerstört werden. Kriege immer Kopfschmerzen wenn ansonsten ganz umgängliche Leute plötzlich den grossen Sozialisten raushängen lassen, bloss weil plötzlich ihre Geschäfte nicht mehr so doll laufen. Wenn´s sich nicht gerade um Metztger-Artefakte (jaja, ich weiss, ich bin da etwas ungerecht) handelt finde ich den Reichtum der reichen Menschen echt bereichernd.

  31. Wer diesem -in meinen Augen- kriminell agierenden Staat Geld nicht zur Verfügung stellt (entzieht – das ist zu stark für das, was Uli Hoeneß gemacht hat) , der hat mein vollstes Einverständnis.

  32. Steuerhinterziehung durch die Rechten ist eine Straftat.

    Steuerhinterziehung durch die Linken ist ein Menschenrecht.

  33. Deutschland ist ein Rechtsstaat, bei dem die Verwaltung an die Gesetze gebunden ist (Art. 20 Abs. 3 GG). Wer dies in Frage stellt, steht nicht auf dem Boden des Grundgesetzes.

    Nein, wer unreflektiert derartige Plattitüden verabsolutiert, der zeigt eine typisch deutsche und meines Erachtens nach gefährliche Geisteshaltung. Genau damit sind Totalitarismen in Deutschland immer wieder möglich. Später, wenn das Grauen passiert ist und keiner versteht, wie es dazu kommen konnte, heißt es lapidar: „Die Gesetze waren einzuhalten“.

    Es fällt übrigens auf, dass die Habenichtse am meisten auf totale Besteuerung pochen. Ich frage mich allerdings wieso. Glauben die ernsthaft, es ginge ihnen besser, wenn andere immer mehr Steuern zahlen? Das Geld wird sowieso verschwendet (s. Elbphilharmonie). Vermutlich steckt aus Neid resultierende Missgunst dahinter. Wenn man selber (im Vergleich) wenig hat, soll der andere möglichst stark geschröpft werden.

  34. Das Bild passt schon. Hoeneß hat sich selbst den Hahn zugedreht.
    Im Übrigen spricht er selbst von einem schlimmen Fehler.

  35. #23 Kleinschachwitzer

    Mal eine kurze Frage: Welches Land meinen Sie eigentlich? Dieses hier wohl nicht. Hier sind mitnichten alle Menschen vor dem Gesetz gleich, einige sind immer gleicher als andere.Die Verwaltung ist an die Gesetze gebunden? Wohl kaum,wenn man sich die Justiz so ansieht, bei der mittlerweile Gesetze nur noch unverbindliche Preisempfehlungen sind.Beschäftigen Sie sich mal mehr mit der bitteren Realität.Die DDR war auch angeblich ein Arbeiter-und Bauernstaat.Propaganda und Wirklichkeit klaffen leider immer auseinander.Was nicht heißt, daß ich für diesen Fußballdeppen irgendwelches Mitleid empfinden würde.Wer anderen Moralpredigten hält und selber im Trüben fischt, ist für mich nur erbärmlich.

  36. *17 J.B. ich finde Ihren Vergleich treffend. Genau so wird gedacht, und deshalb sind Verbesserungen der prikären Gesamtsituatuíon so schwierig. Erst wenn das Fressen fehlt, ist man bereit für besseres, umd wenn es dann der größte Dummkopf ist, der am lautesten schreit, folgen die Schafe ins Verderben.

  37. Warum überschlagen sich die Medien dieser Tage und tun so, als ob Hoeneß ein ganz besonders schlimmer Straftäter wäre?! Hoeneß verteilt sein Geld an die Armen nach eigenem Gusto. Hätte er das Geld unseren Politikern in den A.. geschoben, hätte der deutsche Steuerzahler / Bürger gar nichts von gehabt, denn davon hätte man einen Großteil den Zockerbankern in den A… geblasen, der Rest ginge nach Griechenland, Zypern oder sonstwo hin. Selbstverständlich wäre das Geld dort aber nicht bei dem verarmten Bürger angekommen, sondern auch irgendwo in den oben schwimmenden Fettblasen versickert…

  38. Die Steurlast an direkten und indirekten Steuern liegt bei den meisten Deutschen bei über 50%
    Der Staat nimmt so viel Geld ein wie noch nie und trotzdem reicht es ihm hinten und vorne nicht.

    Die einzige Blockpartei, die in den letzten Jahren Steuern senken wollte, war die FDP – und die wurde genau dafür von rot-grün und den Medien gebasht und schließlich vom Wähler abgestraft.

    Soviel zum Geisteszustand des bundesdeutschen Wahlviehs.

  39. Warum immer alles so kompliziert, alle Vergünstigungen, etc. abschaffen, keine KM-Pauschalen etc. mehr, alles weg.
    Dafür ein einfaches Steuersystem:

    – bis 15000 Euro Einkommen keine Steuern/Abgaben
    – von 15 – 30T€ = 15% Steuern/Sozialabgaben
    – von 30+ – 60T€ = 20%
    – von 60+ – 100T€ = 25%
    – ab 100+ T€ = 35%
    Für Leute mit Kindern je 5% weniger.
    Dazu Hartz4 nur an die Leute die auch mind. 24 Mo. ununterbrochen eingezahlt haben, ansonsten nur Lebensmittelgutscheine und Unterkunft/Wohnung.
    Mineralölsteuer runter, KFZ-Steuer weg, Vignettensystem für unsere Straßen.
    EU-Gelder einschränken, keine Zuwanderung außer Qualifizierte und benötigte.
    Asylschnellverfahren(innerhalb von 4 Wochen), konsequente Anwendung der „sicheren Drittstaatenregelung“.
    Ausweisung krimineller Ausländer, etc. etc. etc.

  40. @Eugen von Savoyen #36
    Die FDP wurde vom Wähler nicht wegen ihrer Steuersenkungspläne abgestraft (dafür hatte sie 2009 14,6% bekommen!), sondern weil sie bereits direkt nach der Wahl (in den Koalitionsverhandlungen mit der CDU nämlich) ihre Wahlversprechen brach!!
    Und bis heute blieb die Bundes-FDP auf verräterischem Kurs. Wäre die FDP 2009 in der Opposition geblieben gäbe es heute keine AfD und sie (die FDP) würde bei der nächsten Wahl die 20% knacken.

  41. ’23 Vor dem Gesetz sind alle Bürger gleich. Es kann daher nicht von den Einkommensverhältnissen oder der sozialen Stellung eines Beschuldigten oder Straftäters abhängen, ob er in U-Haft oder strafhaft kommt.

    Da sagt mir aber mein Gedächtnis was anderes. Ich erinnere mal an Flotex, an Kohl, an Schäuble, an Leisler Kiep, ich erinnere an die Nazi Schergen nach dem Krieg, an die Mfs Mitarbeiter nach der Wende, an die Mihigru Urteile, Ihr Vertrauen in den Rechtsstaat in Ehren, das ist genau das, was er (J.B.) mit seiner Aussage provoziert.

    Deutschland ist ein Rechtsstaat, bei dem die Verwaltung an die Gesetze gebunden ist (Art. 20 Abs. 3 GG). Wer dies in Frage stellt, steht nicht auf dem Boden des Grundgesetzes

    Das steht im GG, richtig, die Interpretation und die Auslegung sieht häufig anders aus. Ganz legal versteht sich, so zu sagen gesetzlich legitimiert. Der User will sagen, dass nicht alles gesetzlich legitimiertes Tun richtig ist.

  42. #29 J_B (25. Apr 2013 10:24)

    Nein, wer unreflektiert derartige Plattitüden verabsolutiert, der zeigt eine typisch deutsche und meines Erachtens nach gefährliche Geisteshaltung. Genau damit sind Totalitarismen in Deutschland immer wieder möglich.

    Also, nun machen Sie mal einen Punkt. Besteuerung und Konzentrationslager in einen Topf zu werfen, ist völlig neben der Kappe. Jeder Staat finanziert sich durch Besteuerung seiner Bürger.

    Übrigens, in totalitären Staaten herrscht ein Zustand der Gesetzlosigkeit. Die Nazis sicherten dadurch ihre Macht, indem sie alle Rechtsgarantien der Reichsverfassung von 1919 außer Kraft setzten und übertraten. Auch Stalin übte eine reine Willkürherrschaft aus.

    Wer ein solches Maß an Ablehnung des Grundgestzes zeigt, wie es in Ihren Beiträgen zum Ausdruck kommt, braucht sich nicht zu wundern, wenn seine Beiträge dann vom Verfassungsschutz beobachtet werden.

  43. #23 Kleinschachwitzer

    Stimmt – vor dem Gesetz sollten alle Menschen gleich sein!
    So gesehen sollte ein Hr. Hoeneß bestraft werden wie Tante Hilde aus Bottrop auch (bei gleichem strafrechtlichem Sachverhalt).
    Aber genau das ist es ja – die Steuergesetzgebung ist illegal, weil sie die Menschen eben nicht gleich behandelt!
    Wofür denn 100`000 Steuervorschriften?
    Schlupflöcher!
    Warum zahlte die Deutsche Bank denn jahrelang nur 30% Steuern auf ihren Unternehmens-Reingewinn? – und Daimler-Benz gleich gar keine Steuern = 0 %.
    (Die Antworten kenne ich, und habe ich auch verstanden – Auslandsinvestitionen wurden mit ihrer Negativbilanz gegen Inlandsgewinne gegengerechnet!)
    Das sind dann STEUERSCHLUPFLÖCHER!
    Das Grundgesetz verbietet, untersagt, verurteilt Steuerschlupflöcher – eben auch durch die geforderte Gleichheit vor dem Gesetz!
    Der Artikel 20 Abs. 4 erlaubt jedem Bürger den Widerstand gegen die Kräfte, die das GG außer Kraft setzen wollen: IHR DEUTSCHE! IHR hättet längst handeln müssen!

  44. Die Kommentare sind ja zum Teil recht lustig, die hier geschrieben werden.
    1. Steuern sind für jeden Staat notwendig, nur so kann er seine Aufgaben erfüllen.
    2. Viele Staaten haben die Angewohnheit, immer mehr neue Aufgaben zu generieren unter dem Vorwand der sozialen Gerechtigkeit. Soziale Gerechtigkeit wird immer mit Ausweitung der Befugnisse des Staates verbunden. Solche Staaten brauchen Bürger, die nicht mehr selber denken können, sondern alles in die Hände des Staates legen wollen. Das Leben ist für sie ein zu grosses Risiko.
    3. Jeder, der sich gegen diese Entwicklung auflehnt wird mit Kriminalisierung konfrontiert.
    4. Steuergerechtigkeit kann nur entstehen, wenn der Staat seine Einnahmen und Ausgaben vor dem Volk begründen muss.
    5. Steuerungerechtigkeit entsteht durch die Möglichkeit mittels Ausnahmeregelungen Steuern zu senken.
    6. Auch wer viel verdient, hat ein Recht auf sein Geld. er ist kein Schmarotzer, sondern Finanzierer des Staates.
    7. Finanzielle Ungerechtigkeit entsteht durch Zinseszins. Das System der Banken muss reformiert werden.
    8. Die Steuergesetzgebung kann nur reformiert werden, wenn der Staat reformiert wird. Abschaffung des Länderfinanzausgleichs in Deutschland und zwischen den Europäischen Staaten.
    9. Steuergesetze radikal vereinfachen. Nur noch 2 Steuerklassen, keine Ausnahmen, keine Abschreibungen, Höchststeuersatz 25% auf alle Einnahmeformen.

  45. Noch einmal,
    es geht um Geld das Hoeneß hier in D. versteuert hatte und als Nettogewinn ins Ausland brachte. Die daraus resultierenden Zinserträge hat er nicht angegeben. So sieht es aus. Wer ist denn jetzt Gierig, Hoeness oder der Staat. Oder Beide.

  46. Auch Stalin übte eine reine Willkürherrschaft aus.

    Willkürherrschaft ist das richtige Stichwort. Auf die Steuergesetzgebung und deren Umsetzung trifft dies wohl zu: Abschaffung des Bankgeheimnisses, Ankauf von CD Hehlerware, willkürliche Durchsuchung beim Grenzübertritt, Weitergabe von vertraulichen Informationen an die Presse (s. u.a. Zumwinkel), willkürliche Auslegung von Gesetzen und Artikeln zu Ungunsten der Steuerzahler, willkürliche und weltfremde Festsetzung des Zinssatzes bei Verzug, willkürliche Erhebung von immer neuen abstrusen Steuern (z.B. Warteschlangensteuer), willkürliche Anhebung des Hebesatzes, willkürliche rückwirkende Änderungen der Gesetzgebung und so weiter und so fort.

  47. #44 Don Quichote (25. Apr 2013 10:52)

    Wie ich schon mal zum Thema schrieb: da ist im Vorfeld ein Deal gemacht worden!

    Ob die „Unterstützung“ des Ude durch Hoeness im „Kampf gegen Rechts“ allerdings etwas bringt, bleibt abzuwarten.

    Hoeness hat sich als Person (unabhängig von seinem persönlich Reichtum oder Nicht-Reichtum) in der Vergangenheit zu Recht bei vielen Menschen (und keineswegs nur Linken!) extrem unbeliebt gemacht. Das könnte nach hinten losgehen!

  48. #47 J_B (25. Apr 2013 11:16)

    ich weiss noch eine Steuer „Luftraumsteuer“
    jetzt wird es betitelt mit „Sondernutzungssteuer“ für Nasenschilder oder Beleuchtung die in den Luftraum ragen.

  49. Im Mittelalter gab es eine „Fenstersteuer“ in den Städten, weil die geöffneten Fensterläden in die Gasse hineinragten und so den Durchgang erschwerten.
    Wäre die nicht-legitimierte und nie gewählte EU-Oligarchie etwas belesener – man möchte sich nicht ausmalen, was man alles für Steuern wiederbeleben könnte!

  50. #20 J_B (25. Apr 2013 09:54)

    Gesetze sind einzuhalten.

    Ich glaube, mit dieser Geisteshaltung ist man auch befähigt, ein Konzentrationslager zu betreiben

    So weit muss man nicht gehen. Aber sagen wir es mal so: hätten die Russen die gleiche obrigkeitshörige Mentalität wie die Deutschen, sässe Matthias Rust für seine Landung auf dem Roten Platz heute noch in einem russischen Knast.

    Zum Glück – insbesondere für Rust – haben sie nicht diese Mentalität.

  51. Warum der prominente Hoeneß?

    Bestrafe einen, erziehe einhundert!

    Derartige Kampagnen sahen wir in der Vergangenheit auch bei der Einführung von HartzIV, der Entmachtung der katholischen Kirche und bei ähnlichen Verfahren, zur Durchsetzung von moralischen Leitschienen.

    Es stecken wieder einmal die globalistischen Ideen dahinter, die die Abgeschirmtheit des Nationalstaats auch in diesem Bereich abschaffen wollen. Das damit die Freiheit des Einzelnen alles andere als größer wird, begreift die zur Hetze gerufene Meute nicht. Ist sie im Falle des sog. Kleinen Mannes sowieso seit der Markt-Deregulierung Eichels, der verkaufte Dumme, beteiligt sie sich auch noch dabei, die Freiheiten in anderen bisher beneidetetn Staaten zu beseitigen.

    Dumm, dümmer, kleiner Mann.

  52. #12 Unke (25. Apr 2013 09:43)

    @felixhenn
    Sie können es nicht lassen, wie?
    Haben Sie auch mal ‘ne andere Platte, die sie auflegen können?
    So werden in einer Demokratie Gesetze gemacht:
    Der “Wähler”, bestehend aus 3 Wölfen und 2 Schafen, stimmt darüber ab was es künftig zum Abendessen geben soll.
    Ergebnis der Abstimmung: Hammelkotlett!

    Niemand hat ihn zu dem mutmaßlichen Steuerbetrug gezwungen.

    Doch, der deutsche kleptokratische Fiskalstaat.

    Absoluter Blödsinn. Es war für den Bürger noch nie so einfach wie jetzt, Gesetze zu ändern. Bei den Nazis, den DDR-Kommunisten und vorher, war das oft mit Lebensgefahr verbunden. Auf der einen Seite, regen wir uns zurecht auf, wenn Kickboxer-Moslems mal wieder einen Nichtmoslem tot treten und hier wollen wir einem Gesetzesbrecher Straffreiheit zugestehen. Wie passt das denn zusammen?

    Der Kickboxer gehört genauso in den Knast wie der Steuerbetrüger, wenn wir wollen, dass gute Gesetze beachtet werden. Wenn das beim Kickboxer nicht geschieht, macht das doch nicht den Steuerbetrüger zum anständigen Menschen.

    Ich ärgere mich auch jeden Monat über meine Abgaben, aber die Gesetze und die mögliche Strafe bringen mich dazu diese zu entrichten. Warum sollte ich mich darüber freuen, wenn ein Schmarotzer seine Abgaben nicht entrichtet und trotzdem alle Einrichtungen nutzt, die ich durch meine Abgaben mitfinanziert habe?

    Und wem unsere Gesetze nicht passen, kann entweder versuchen, diese zu ändern oder auswandern.

  53. #50 Stefan Cel Mare (25. Apr 2013 11:25)
    #20 J_B (25. Apr 2013 09:54)

    Gesetze sind einzuhalten.

    Ich glaube, mit dieser Geisteshaltung ist man auch befähigt, ein Konzentrationslager zu betreiben

    So weit muss man nicht gehen. Aber sagen wir es mal so: hätten die Russen die gleiche obrigkeitshörige Mentalität wie die Deutschen, sässe Matthias Rust für seine Landung auf dem Roten Platz heute noch in einem russischen Knast.

    Zum Glück – insbesondere für Rust – haben sie nicht diese Mentalität.

    In Deutschland wäre der Rust gar nicht erst in den Knast gekommen.

  54. OT: Das Morgenmagazin meldete Hoeneß tut im Bürgermeisterwahkampf in München den SPD-Kandidaten Ude massiv finanziell unterstützt!

    Hat dieser Mann unsere Solidarität verdient?

    Ich denke nein!

  55. @#40 johann,

    Moslemterror wird durch die Medien hier wie in den USA zunehmend als notwendige Erziehungsmaßnahme interpretiert, was letztlich die Umsetzung der Scharia bedeutet.

    In den USA wird der lebend gefangene Boston Bomber Dzhokhar Tsarnaev, ebenfalls wie ein Experte zitiert.

    Nur im islamischen Denken, macht eine Auslegung wie im verlinkten FR Artikel Sinn,ist sie „rechtlich“ begründet, denn nur dort rechtfertigt das Fehlverhalten oder halluzinierte Fehlverhalten eines Dhimmis, die Bestrafung, nach dem Opportunitätsprinzip ausgesuchter Dhimmis, wo immer, wann immer sich die Möglichkeit bietet.

    Kritische Theorie meets Scharis.

  56. Lieber Kewil!

    Manchmal zweifle ich an deinem Verstand!

    Hoeneß ist ein politisch korrekter Arschkriecher und Mitglieder der Gutmenschen-Nomenklatura! Er tut sich im Kampf gegen Rechts, gegen böse Rassisten und gegen noch viel bösere Islamkritiker hervor. Das Morgenmagazin meldete, dass Hoeneß massiv Islam-Ude im Wahlkampf in München finanziell unterstützen tut.

    Hoeneß ist ein typischer Bewohner der besserverdienenden Rotweigürtel und politisch absolut an die irre Multi-Kulti-Ideologie angepasst. Ein Teflon-Gutmensch halt, der viel Geld im Kampf gegen Rechts spenden tut!

    Und bei Wulff ist das das Gleiche. Die Speerspitze der Islamisierung und der Typ der nicht mehr alle Tassen im Schrank hat kämpft für die totale Islamisierung. Moslemische Verbände sagen ganz offen unter Wulff fühlen sie sich endlich wie in einem islamischen Land! Ich denke Wulff war doch reif für eine Anklage wegen Hochverrats!

    Und was macht Kewil?

    Der kämpfte für Wulff und jetzt legt er sich für Hoeneß ins Zeug?

    Kewil, du solltest mal zum Arzt gehen! Da meine ich jetzt nicht böse. Aber PI ist ein Anti-Islam-Blog und wir kämpfen hier gegen die Herrschaft rotgrüner Gutmenschen-Spinner in Deutschland! 😉

  57. #29 Foggediewes (25. Apr 2013 10:02)
    #7 felixhenn (25. Apr 2013 09:34)

    Ein Straftäter ist derjenige, der Gesetze bricht die im StGB niedergeschrieben sind.

    So ist es , so ist es! …

    Wir können doch nicht die Nazizeit mit heute vergleichen. Das ist totaler Unsinn.

  58. Ein willkommenes Wahlkampfthema, das bis im Herbst am köcheln gehalten wird !
    Jetzt rückt die „humanistische“ GenoSSenschaft der BEB Gutmensch_innnen e.V. schon Seehofer in die Nähe der „Hoeneß Affaire“, weil Hoeneß „C*SU Nähe“ gezeigt habe (gerade auf NTV).

    Es wird immer verrückter in BEB BUNTLABD: Sippenhaft zu einem noch nicht „Verurteilten“.

    :mrgreen:

  59. Auf der einen Seite, regen wir uns zurecht auf, wenn Kickboxer-Moslems mal wieder einen Nichtmoslem tot treten und hier wollen wir einem Gesetzesbrecher Straffreiheit zugestehen. Wie passt das denn zusammen?

    Der Kickboxer gehört genauso in den Knast wie der Steuerbetrüger, wenn wir wollen, dass gute Gesetze beachtet werden. Wenn das beim Kickboxer nicht geschieht, macht das doch nicht den Steuerbetrüger zum anständigen Menschen.

    Wie passt es denn zusammen, dass der Kickboxer gar nicht erst verfolgt wird? Dass von vornherein eine Wortwahl in den Medien gewählt wird, die auf einen „Unfall“ hindeuten lässt? Dass die Polzei in einem Aufruf die Bevölkerung fast NÖTIGT, als Tatverdächtige KEINE Südländer zu benennen?
    Sie scheinen immer noch zu glauben, dieser Staat sei nur „etwas fehgeleitet“ und könne durch Leute, die einfach „gut“ und „gesetzestreu“ sind, wieder auf die rechte Bahn gebracht werden.
    Dazu möchte ich den Volksmund zitieren, der da sagt: Träume sind Schäume!
    Dieser Oligarchen-Staat ist eine Gesinnungsdiktatur – jeder möge für sich entscheiden, ob er für diesen „Staat“ Gesetzestreue einfordern mag. Der vielzitierte Kickboxer wird auf jeden Fall den Knast NICHT von innen sehen – der deutsche Steuerhinterziehungsmichel hingegen schon!

  60. Die schlimmsten Steuerhinterzieher sind nicht diejenigen,die ihr Geld in Sicherheit bringen,bevor die Politiker sie bestehlen können, sondern diejenigen,die mein Geld in Europa verschenken,sinnlose Projekte finanzieren,das Geld zum Fenster schmeißen ohne jede juristische Konsequenz zu fürchten und den Rest noch an unsere Hütchenspieler verteilen und sich natürlich vorher noch selber stramm zu bedienen.

  61. Steuerbetrug ist nicht gleich Steuerbetrug. Es gibt hunderte von Möglichkeiten Steuern zu umgehen. Legal und Illegal !!!

    Zum Fall Hoeneß – niemand weiß etwas genaues!

    War es sein Geld oder hat er im Auftrag für andere gehandelt?

    Hat er bewusst oder aus Unwissenheit falsch gehandelt?

    Spekulationen über Spekulationen !

    Es soll sogar Steuerberater geben die nicht immer den „Durchblick“ im Steuerdschungel haben.

    Wenn nun sogar eine Verbindung von Hoeneß Steuerdelikt in den Bundestag gestrickt wird – wie erbärmlich und verlogen ist das von der linken Politikkaste !

    Uli Hoeneß hat nachweislich sehr viele Steuern in Deutschland bezahlt von seinen sozialen engagement ganz zu schweigen.

  62. #43 johann

    ich hab mir das gerade mal durchgelesen.
    Unglaublich, was da jetzt wieder daraus gemacht wird.
    Scheinbar ist das in Kanada genauso wie hier: es wird gelogen, was das Zeug hält.
    Die Anwälte werden denen schon entsprechende Anweisungen gegeben haben.

    Schön wäre es ja, wenn alle moslem- Flüchtlinge Deutschland wieder verlassen würden, weil es ihnen hier nicht gefällt.

  63. #71 zarizyn (25. Apr 2013 12:07)

    #43 johann
    Schön wäre es ja, wenn alle moslem- Flüchtlinge Deutschland wieder verlassen würden, weil es ihnen hier nicht gefällt.

    Dann sollte jeder Einzelne, persönlich auf seine Art – wie auch immer, wann und wo auch immer zeigen, dass diese asozialen Verbrecher hier nicht gewollt, ungewünscht und so gar überhaupt nicht geliebt werden, selbst wenn man es ihnen offiziell verkaufen möchte.

  64. Akteulle Infos von der Bild!

    Vor rund dreizehn Jahren soll der damalige Adidas-Chef Robert Louis-Dreyfus (2009 im Alter von 63 Jahren an Leukämie gestorben) Hoeneß eine große Geldsumme geliehen haben. Dreyfus lebte in der Schweiz, die beiden sollen in der Schweiz ein Konto eröffnet und im großen Stil mit Börsen- und Devisen-Spekulationen begonnen haben. Für die Gewinne aus den Spekulationen soll Hoeneß die Kapitalertragsteuer hinterzogen haben.

    Das Darlehen sei längst wieder zurückbezahlt!

  65. die sollen sich erst mal um die vielen islamistischen eV. s kümmern die emenze Summen von ihren Glaubensmitgliedern erpressen und ausser Land schaffen. Gibt es denn schon ein Steuerabkommen zwischen der Deutschen – und Saudischen-Bank? oder irgend einer orientalischen Bank? Von türkischen Banken möchte ich schon gar nicht sprechen.
    In der Großmarkthalle gibt es schon eigene Strassen nur mit türkischen Großhändler. Wer kauft dort ein? türkische Händler. Alles in bar. Dieses Geld geht sofort auf türkische Banken.
    Bei den türkischen Einzelhändler, wer kauft dort ein ? türkische Endverbraucher. Dieses Geld wiederum geht sofort auf türkische Banken. usw.usw. usw.
    Wie kotzt mich dieses Land an.

  66. Der “deutsche” Fußball und das Geld !!

    Gazi-Stadion – der neue Stuttgarter Fußball ist nicht mehr schwäbisch sondern türkisch.

    „Während die Medien sich über einstige Deutsche Fußballstars wie Uli Hoeneß den Maul zerreißen, weil er nicht alles Geld, was er mit Fußball verdient hatte, dafür hergeben will, dass die heutigen Staatsverschwender noch mehr verschwenden können, ist denselben geldgeilen Ausverkäufern jeder hergelaufene „Investor“ recht, der aus einem Mohammedanerland kommt. In Stuttgart heißt der „schwäbische“ Fußball heute Gazi (klingt nach unanständigem türkischen Bordell-Sex).

    http://www.kybeline.com/2013/04/24/der-deutsche-fusball-und-das-geld/

    :mrgreen:

  67. #61 Geert Mueller
    vielleicht liegt auf besagtem Konto in der schönen Schweiz auch noch ein bisschen Qatargeld mit bei, mit dem Hoenes nun hilft, den Ude-Wahlkampf etwas mitzufinanzieren.

  68. #31 Kleinschachwitzer

    Deutschland ist ein Rechtsstaat, bei dem die Verwaltung an die Gesetze gebunden ist (Art. 20 Abs. 3 GG). Wer dies in Frage stellt, steht nicht auf dem Boden des Grundgesetzes.

    Die Erde ist eine Scheibe!

    Und manche „Geisteshaltung“ kann man nur noch Kadavergehorsam nennen.

  69. kleine Randbemerkung wenn alle von 50% Steuern reden. Die anderen 50% werden noch von der Mehrwertsteuer belastet, was also eine Gesamtversteuerung von über 65% ergibt. Vater Staat und Mutter Merkel wissen wie Sie uns melken.

  70. Wieviel Steuergeld kostet eigentlich ein einziger linker Mairandalierer und wie gross ist der Anteil, der auf die Hetze der Linksparteien Grüne, SPD und Linke-SED zurückzuführen ist?

    Da kann Hoeness viele Zinsen nicht versteuern, bis er auf den Schaden kommt, den die „Volksparteien“ ohne Volk zu verantworten haben.

  71. #49 Don Quichote (25. Apr 2013 10:52)

    Aus:

    /2013/04/boston-bitte-sei-kein-moslem/

    #16 Geert Mueller (25. Apr 2013 08:43)

    OT: Das Morgenmagazin meldet gerade dass Hoeneß im Bürgermeisterwahkampf in München den SPD-Kandidaten Ude massiv finanziell unterstützt!

    Hat dieser Mann unsere Solidarität verdient?

    Ich denke nein!

    Ich denke, er hat. 😀

    Unsere Linken sind so verblödet, dass viele davon den Ude nur wegen Hoeness Unterstützung nun nicht wählen.
    😀

    Aber Scherz beiseite…Ja, es ist interessant, wer wen den so finanziert.
    Und es ist noch interessanter, wie Udes Wählerklientel mit dem Ude-Unterstützer Hoeness umspringt.

    Von wegen, eine Krähe hackt der Anderen kein Auge aus.
    Im Gegenteil, beim passenden Anlass zerfleischen sich die Linken selbst.

    Gibts den Begriff der Selbstverhetzung schon?
    😀

  72. @ #59 felixhenn
    Und wieder haben Sie meinen Kommentar, auf den Sie sich sogar beziehen(!), nicht gelesen bzw. sind nicht gewillt, darauf einzugehen.
    Ist ja auch logisch: weil Sie es nicht können. Offenbar sind Sie intellektuell sonderbegabt…?

    Und wem unsere Gesetze nicht passen kann [..] auswandern.

    Von wegen!
    Das ist MEIN Land! Bin ja schließlich kein Zweitpässler (wäre ich vielleicht gerne), der sich’s aussuchen kann!
    Ich bleibe hier! Und verspeise Nullchecker und Nullleister wie fh so nebenbei zum Frühstück…

  73. #33 KaraMustafa (25. Apr 2013 10:08)

    Was soll das denn hier? Dieser Saubermann hat Steuern hinterzogen, DIE WIR ALLE SCHÖN BRAV ZAHLEN.

    Ich lege verdammten Wert auf die Feststellung, daß ich nicht SCHÖN BRAV zahle, sondern mit einer magenschleimhautzerfressenden Wut auf die gewaltige und gewalttätige Maschinerie, die mich dazu zwingt. Durchschnitts- oder Spitzenverdiener zu sein macht dabei keinen Unterschied. Auf Zitate von Abs. 20.3 GG antworte ich nur: 20.4! Weil unsere Exekutive sich ihre Gesetze einfach machen läßt wie sie sie gerne hätte, und auch die Beförderung der Richter in den Händen hält, die sie umzusetzen haben. Wir haben KEINE funktionierende Gewaltenteilung, also kommt mir nicht mit dem Mist, an „Gesetze“ müsse man sich halten ohne wenn und aber. Die Nazis kamen auch vollkommen legal an die Macht und haben dann nach (ihrem) Recht und Gesetz geherrscht. Baaah!

  74. MIT HOHEN STEUERN WIRD DIE SPOLITIK FÜR WIRTSCHAFT BEZAHLT. Subventionen und Soziales (Arbeitslosigkeit / Niedriglöhne (=>Armut), Masseneinwanderung (=>Lohndumping)) sind die größten Ausgabeposten im Haushalt.

    UND DAS IST GANZ IM SINNE DER WIRTSCHAFT, denn hohe Steuern zahlen Arbeutnehmer / Mittelklasse, die Oberschicht nutzt jedoch die zahlreichen Steuerschlupflöcher, die bewusst von der Politik geschaffen wurden oder weicht eben ins Ausland wie Hoeneß.

    Und dieses System funktioniert, denn das Vermögen konzentriert sich weiter in den Händen von oberen 10%.
    DESHALB MACHT ES FÜR DIE OBERSCHICHT GAR KEINEN SINN ES ZU ÄNDERN.
    Wäre es nicht so, würde das System schon längst geändert, denn die Einheitspartei CDUFDPSPDGrüne dient der Wirtschaft.

    Kewil sucht ständig nach linken Feinden – die sind jedoch nur nützliche (häufig auch korrupte) Idioten im Dienst der Wirtschaft.

    PS Um Hoeneß muss man sich keine Sorgen machen. Er wird nachzahlen und das war’s.
    Denn „Kämpfer gegen Rechts“ steckt man nicht ins Gefängnis.

  75. Nochmals. Die 4,5 Milionen für die Hehler-CD… gibts da eine Rechnung mit Steurnummer??? Nein, dann ist unversteuertes Schwarzgeld einem Verbrecher bezahlt worden. Von einem SPD Minister!

  76. Ich zahle fast höchste Steuern und das sogar OHNE rumzujammern, weil davon werden Schulen, Straßen, Krankenhäuser, Bundeswehr etc… finanziert.
    Was mich ärgert sind natürlich Prachtbauten wie Stuttgart21, Berliner Flughafen, Elbphilharmonie etc..
    Was ich zum Kotzen finde sind arabische Großfamilien die ausschließlich von Hartz4 leben und Steuerhinterzieher wie den Hoeneß, diesem scheinheiligen Moralapostel !!!

  77. Also das Mittelalter war dafür berüchtigt, dass den Bürgern ganz brutal der Zehnte abgenommen wurde. 10%? Da können wir heute nur von träumen – glückliches Mittelalter!

  78. @ #8 felixhenn (25. Apr 2013 09:34)

    Sie haben Recht: Gesetz ist Gesetz! Hat man uns früher auch schon gesagt. Wer den antifaschistischen Schutzwall verletzt, sprich der Zone den Rücken kehren will, ist zu vernichten, so der Originaljargon der „Gesetzgeber“. Gesetz ist halt Gesetz, nicht wahr? Koste es, was es wolle, nicht wahr? Es gab auch Rassegesetze, und damals sagten auch viele Leute:“Gesetz ist Gesetz“.
    Ich will einen sogenannten Steuerbetrug nicht mit dem Wort Unrechtsstaat in Verbindung bringen, und vielleicht paßt der Spruch „Lex dubio non obligat“ in diesem Falle auch nicht, aber Ihre Artikel werde ich in Zukunft mit anderen Augen lesen.
    Wünsche trotzdem einen Guten Abend.

  79. Gut, sicher sollte Hoeness sich mehr als schämen und auch zu einer exemplarischen Haftstrafe verurteilt werden …wird er natürlich nicht …aber zu einer Steuerwüste gehört halt auch eine Steueroase (heute sowieso im grossdeutschen Europa ….)
    und wenn die Oase „Usa“ heisst und Volkswirtschaftlich so clever wie die einstige Schweiz arbeitet muss man die Deutschen nicht ohne Grund als ….bezeichnen -allerdings kann man immer noch auf eine Kavelerie Steinbrücks hoffen -die dann wahrscheinlich auch aus solchen 22%-5% Helden besteht … Danke, aber leider steht bei Deppen nicht Depp auf der Stirn…was nichts Neues ist …Geld bekommen die Anderen aber wir haben den Überblick .

  80. #16 RechtsGut (25. Apr 2013 09:44)

    Uli, komm zur AfD! Da gehörst Du hin, von der Merkel (und dem gescheiterten Schweizer Steuerabkommen) verarscht!

    ————————
    Mit solchen Forderungen ist die AFG für mich keine Partei zum wählen, ein Steuersünder bleibt ein Steuersünder egal ob Fußballer, Künstler oder Unternehmer. Für den Fußballwahn lassen manche alle moralischen Bedenken fallen

Comments are closed.