Koran Woche für Woche kämpft Michael Stürzenberger (FREIHEIT) gegen den Bau eines Islamzentrums in München. Blaue Narzisse hat mit ihm über seine Motivationen gesprochen.

Herr Stürzenberger, Sie kämpfen gegen den Bau eines Islamzentrums in München. Warum dieser Widerstand gegen das „Zentrum für Islam in Europa München“ (ZIE-M), von dem Oberbürgermeister Christian Ude (SPD) sagt, man habe es hier mit einem „besonders aufgeklärten, moderaten, europäisch orientierten und deutschsprachigen Projekt“ zu tun?

Oberbürgermeister Ude fällt wie alle etablierten Politiker in München auf die Lippenbekenntnisse des Imams Idriz herein, der nicht nur bei seinem Vornamen, seinem Magistertitel, seinen Verbindungen in die islamistische Szene und seinen Aussagen über den Islam schon zigfach gelogen hat.

Er gaukelt seinen „Dialog“-Partnern einen vermeintlich friedlichen, gewaltablehnenden, haßfreien, frauengleichberechtigenden und demokratiekompatiblen Islam vor, den es noch nie gab und gemäß der starren Dogmen dieser Ideologie auch nie geben darf. Es sei denn, Imam Idriz wäre bereit, 95 Prozent seines Befehlsbuches Koran zu verändern. Aber das hat er bereits abgelehnt, da Allahs Vorgaben schließlich niemals verändert werden dürfen.

Nun fallen ja trotzdem zumindest die Entscheidungsträger auf diese Propaganda herein. Als einzige Gegenwehr bleibt also, das Volk über die Gefahren des Islams aufzuklären und gegen das geplante Zentrum zu mobilisieren. Wie kommen Sie bei diesem Vorhaben voran? Hat dies Aussicht auf tatsächlichen Erfolg oder ist ihre Gegenwehr rein symbolischer Natur?

Wir erleben immer mehr Zuspruch und Unterstützung aus der Bevölkerung, denn die Wahrheit läßt sich nicht auf Dauer vertuschen. Wir haben schon weit über 23.000 Unterschriften gesammelt, und wenn wir 34.000 erreicht haben, gibt es zwingend einen offiziellen Bürgerentscheid. Dann dürfen alle wahlberechtigten Münchner selbst demokratisch abstimmen, ob sie das von einem terrorunterstützenden arabischen Staat finanzierte und von einem verfassungsschutzbekannten Imam geplante Europäische Islamzentrum mitten in ihrer Stadt haben wollen oder nicht.

Weiter in diesem Interview bei Blaue Narzisse: „Auf der Straße gegen das Islamzentrum„..

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

42 KOMMENTARE

  1. So mutig der Einsatz von Stürzenberger auch ist, sein Kampf ist sehr einseitig und er benutzt auch, wie das Bild zeigt, alte Klischees. Nicht die Türken, der Islam ist das Problem, sondern die verantwortlichen Politiker sind es, die diese Entwicklung zulassen. Die bunte Gesellschaft soll bereits unseren Kindern beigebracht werden. Da beteiligt sich auch ganz eifrig die Staatspartei CSU, wie dieser Blog berichtet.
    http://rundertischdgf.wordpress.com/2013/03/22/kulturrassismus/

  2. Der radikale Islam wird auch vom OB Nimptsch in Bonn unterstützt, wenn die Salafisten Druck machen.

    So veröffentlichte die BIG-Parte am 28.03. eine Pressemitteilung im Zusammenhang mit der Verhinderung des Salafistentreffens „Benefizveranstaltung für Syrien“ am Ostersonntag. Darin heißt es:

    „Ein Rechtsstaat muss gewährleisten, dass die Bürgerinnen und Bürger des Landes ihre Grundrechte wahrnehmen können, ohne sich dabei bedrohen und einschüchtern lassen zu müssen. Es darf nicht zugelassen werden, dass Rassisten (PRO NRW, AdV) die Tagessordnung diktieren, so wie es mit der Absage der Benefizveranstaltung nun in Bonn geschehen ist.“

    Und weiter: „“Durch die Möglichkeit des kurzfristigen Gesprächstermins verdeutlichte der OB, wie sehr ihm an einem Dialog gelegen ist und wie ernst er unsere Einwände nimmt. Das Angebot, sich zukünftig mit breiter Brust vor Veranstaltungen zu stellen, über die er im Vorfeld genau informiert wird, begrüße ich (Yildiz) sehr.“

    http://www.bignrw.de/pressemitteilungen/45-benefizveranstaltung-abgesagt-rechtsextremist-von-pronrw-bedroht-paechter

  3. Der Angriff auf uns und unsere Kultur geht weiter.
    Neben der CDU, glänzt insbesondere die SPD mit heimtückischen Attacken.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article115028034/Steinbrueck-fordert-Ruecksicht-auf-religioese-Muslime.html

    „Steinbrück fordert Rücksicht auf religiöse Muslime

    Der SPD-Kanzlerkandidat plädiert für getrennten Sportunterricht von muslimischen Jungen und Mädchen – sofern Schulen dies einrichten können.“

    Was für ein Verräter übelster Sorte.

    Schauprozess in Messehalle nach „Vorbild Genosse Stalin“ unter türkischer Herrschaft:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/nsu-prozess-nrw-spd-will-verfahren-in-messehallen-verlegen-a-892644.html

    „““Seit Wochen tobt der Streit um die Presseplätze beim Prozess gegen die mutmaßliche Rechtsterroristin Beate Zschäpe. Türkische Medien wollen klagen. Für NRW-Justizminister Kutschaty ist die Lösung simpel: Man solle das Verfahren doch einfach in die Münchner Messehallen auslagern.
    Türkische Medien haben keine Presseplätze erhalten, beharren aber auf ihrem Anspruch,….
    Das Gericht steht in der Kritik….
    Acht von zehn mutmaßlichen NSU-Opfern haben türkische Wurzeln. Deshalb wollen Medien aus dem Land unbedingt dabei sein, ebenso wie zahlreiche Politiker…..
    Die Türkische Gemeinde in Deutschland hofft nun darauf, dass das Oberlandesgericht in dem Streit noch einlenkt. „Eine Klage gegen die Akkreditierungspraxis könnte den Prozessbeginn verzögern. Das wäre kein gutes Signal“, sagte der Vorsitzende Kenan Kolat…..
    Kolat warf dem Gericht vor, die Bedeutung des Prozesses völlig falsch einzuschätzen. „Es ist ein Jahrhundertprozess in der Geschichte der Bundesrepublik. Das ist der Justiz offenbar nicht bewusst“, sagte er….
    Wenn das zuträfe, wäre es ein weiterer Skandal, sagte Kolat. „Dann muss das gesamte Akkreditierungsverfahren erneut durchgeführt werden.“““

    Macht die Türen auf, und lasst das Geld fließen:

    http://www.zeit.de/politik/ausland/2013-04/syrien-fluechtlinge-bevoelkerung-unhcr

    „Bürgerkrieg Ein Viertel aller Syrer auf der Flucht
    Der Krieg in Syrien hat viel mehr Menschen als bisher angenommen in die Flucht getrieben. Drängender wird die Frage, wo die Flüchtlinge untergebracht werden sollen.“

  4. Danke Michael! Danke!

    Mach weiter so!

    Immer wenn Ideologie auf Wirklichkeit trifft, gewinnt die Realität!

    Diese Erfahrung haben schon Adolf Hitler, Honecker, Pol Pot, usw. machen müssen.

    Und diese Erfahrung werden auch unsere rotgrünen Sozialromantiker und realitätsferne Islambefürworter machen!

    Der Aufschlag in der Realität wird für unsere rotgrünen Träumer sehr schmerzhaft werde.

    Darauf freue ich mich jetzt schon! 🙂

  5. Es wird Zeit, dass mal einer öffentlich der zunehmenden Alltags-Islamisierung entgegen tritt! Weiter so!!! Ich drücke die Daumen, dass er die Unterschriften zusammen bekommt.

  6. OT:SPD-Kanzlerkanditat Steinbrück unwählbar!

    Steinbrück plädiert für getrennten Sportunterricht

    Der SPD-Kanzlerkandidat fordert getrennten Sportunterricht von muslimischen Jungen und Mädchen

    Was fordert dieser irre durchgeknallte Sozialdemokrat als nächstes?

    Nach Geschlechter getrennte Bereiche in unserem öffentlichen Nahverkehr?

    Burkapflicht für deutsche Frauen und Mädchen?

    Die Moslems könnten ja sonst beleidigt sein?

    Steinbrück hau ab! Du hast in meinem Land nichts mehr verloren!

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article115028034/Steinbrueck-plaediert-fuer-getrennten-Sportunterricht.html

  7. @ #7 Poweboy

    Ich wollte mich bis zur Nummer 11 zurückhalten mit OT, aber da hast Recht mit der Ausnahme. Es ist schon zum Kotzen wie unsere Werte von Gleichberechtigung den Bach runter gehen.

  8. Oberbürgermeister Ude fällt wie alle etablierten Politiker in München auf die Lippenbekenntnisse des Imams Idriz herein

    Sie wissen nicht was sie tun?

    Ich sage: Sie wissen was sie tun!!!

    Die Eliten wollen den Islam, um die europäischen Gesellschaften zu spalten, zu zersetzen und abzuschaffen. Herr Stürzenberger, die Eliten wissen genau, dass ihre Argumente, bezüglich des Islam, stimmen, deshalb werden Sie so unerbittlich bekämpft.

    Ich hoffe es klappt nächste Woche mit unserer Unterstützung für die Herbeiführung eines Volksentscheids in München. Gruß aus NRW.

  9. Wer ist denn der türkischstämmige Alevit auf den sich Herr Stürzenberger beruft ? Dessen Konzept sollte bei den Veranstaltungen erklärt werden.

    Herr Idriz würde niemals etwas aus dem Koran streichen, damit wäre er in den islamischen Ländern faktisch tot und zur Spaltung der Umma in Europa führen. Insofern ist es aber auch völliger Blödsinn, dass er von einem Euro-Islam redet, denn dies würde ja genau die geforderten Anpassungen des Koran erfordern die aber doch offensichtlich nicht gewollt sind.

    Was bitteschön, ist denn ein Euro-Islam und wo steht der niedergeschrieben ? Das hätte ich gerne einmal bis in’s Detail erläutert von offizieller Seite.

    Wer organisiert dies ?
    Wird das gesetzlich geregelt ?
    Wer koordiniert dies ?
    Wer ist zuständig ?
    Wie werden Muslime auf einen Euro-Islam verpflichtet ?
    Welche Maßnahmen erfolgen bei Nichtakzeptanz des Euro-Isam ?
    Welche Konsequenzen hat dies dann z.B. für Salafisten, die ja wohl niemals ein solches Konstrukt akzeptieren würden ?

    Fragen über Fragen. Antworten Herr Idriz!

  10. Erst wenn tatsächlich die erste Sallafisten
    mit ein paar Bomben unschuldige menschen mit
    Anschlägen mit in den Tot nehmen,wachen wir
    auf oder ? Ist es System das ausgerechnet in
    Deutschland und Sozialunterstützende Ländern
    nichts passiert ausser Drohungen ?
    Weil die genau wissen das Ihre Soziale Goldesel eventuel keinen soziale Eurodukaten
    mehr Schei… ? Ihre ganze undurchsichtige
    rot/grüne soziale Tranferleistungen richtung
    Heimatländern gestopt werden ?
    Fragen über Fragen !

  11. „… Er (Herr Ude) gaukelt (oder er kann nicht lesen „(Quran)leicht zu verstehen“ 44:58, 54:22, 54:32, 54:40, „keine Zweifel“ in ihm 2:2, 32:2, 3) seinen „Dialog“-Partnern einen vermeintlich friedlichen, gewaltablehnenden, haßfreien, frauengleichberechtigenden und demokratiekompatiblen Islam vor“

    Für Islamkritik sollte man nur den Grundschulabschuß haben, d.h. lesen können, es steht ALLES in Allah’s sadistischem (10:4, 5:38, …) Quran

    Allah’s apartheid, Qur’an 9:5 „Kill the unbelievers (Mušrik?n) wherever ye find them“
    The greatest Qur’anic commentator Ibn Kathir „means of earth, in general“

    http://schnellmann.org/counterjihad.html

  12. Währenddessen haben wir dieses irakische Islam-DING namens Rafik Y. auf ewig an der Backe, weil er nicht in den Irak abgeschoben werden „darf“ – das arme Lamm wurde dort zum Tod verurteilt:

    http://www.bild.de/regional/berlin/berlin/terrorist-spaziert-jetzt-mit-fussfessel-durch-neukoelln-29869436.bild.html

    Hier unverpixelte Bilder von ihm und seinen fröhlichen Mordkumpanen Ata R. (Bild 1) und Mazen H. (Bild 2):

    http://www.welt.de/politik/article2217138/Drei-Iraker-wegen-perfiden-Mordplans-verurteilt.html

  13. Multikulti-Pforzheim pleite, ratlos und am Ende:

    http://www.pz-news.de/pforzheim_artikel,-Blutiger-Streit-unter-Irakern-wirft-viele-Fragen-auf-_arid,409503.html

    Der Gewaltexzess wirft aber nicht nur kriminalistische Fragen auf. Wie kann die Integration irakischer Zuwanderer gelingen, die Sozialbürgermeisterin Monika Müller als „Herkulesaufgabe“ bezeichnet? Mehr als zwei Millionen Euro hat die Stadt Pforzheim im Jahr 2012 für die irakischen Flüchtlinge im sozialen Bereich ausgegeben – bei einem Gesamthaushalt von 440 Millionen Euro. Der Bund beteiligt sich zu 40 Prozent an den Kosten der Unterkunft für die Iraker (0,8 Millionen Euro).

    Wie Müller herausstellt, sind dies nur die direkten Kosten. Bei mehr als 1000 Kindern und Jugendlichen entstünden auch indirekte Aufwendungen, etwa im Bereich Gesundheit und Sozialarbeit. Aber natürlich zahlten irakische Familien Steuern, wenn sie entsprechendes Einkommen haben. Auch dadurch, dass sie kleine Unternehmen gründeten oder sich in Vereinen engagierten, trügen Yeziden zum Gemeinwohl bei.

    Umso wichtiger ist es, diese Eingliederung weiter zu fördern. Hier gelte es, den eigenen „Pforzheimer Weg“ zu finden, sagt Müller. Voraussetzung dafür sei aber auch eine langfristige, deutlich stärkere Unterstützung von Bund und Land.

    Forderungen gibt es viele: Laut Müller muss die Zuwanderung deutlich stärker bei der Lehrerzuweisung, den Klassengrößen und der Ausbildung berücksichtigt werden. Vonnöten sei die Schaffung eines sozialen Arbeitsmarkts für Menschen, die aufgrund fehlender Bildung sonst kaum eine Chance auf einen Job hätten. Weiterer Handlungsbedarf bestehe etwa in der Jugendarbeit und beim sozialen Wohnungsbau.

  14. Wie bitte kann man als Muslima katholische Theologie studieren? Wäre mir neu. Oder wurde das Studium an der selben Uni durchgeführt, an welcher ein gewisser Herr I. aus M. an der I. ebenfalls einen Studienabschluss absolviert haben will?

    http://www.zie-m.de/index.php?option=com_content&view=article&id=444&Itemid=2&lang=de

    Zumindest gibt das Gönül Yerli, Vorstandsmitglied bei ZIEM, so an. Ist die eigentlich mit dem Herrn Yerli verwandt, der früher Mitglied bei Milli Görüs war?

    Apropos, bin gerade mit dem iPad unterwegs, könnte jemand bitte ein Screeenshot von der o.a. Seite zur Beweissicherung machen? Nicht das behauptet wird, wir hätten uns das ausgedacht.

  15. Steinbrück plädiert für getrennten Sportunterricht

    ???

    Ich habe gar nicht mitbekommen, dass getrennter Sportunterricht abgeschafft worden ist.

    Der Islam ist die größte Gefahr des 21. Jahrhunderts!

    Und warum ist das so?

    Den Islam gibt es schon seit dem 7. Jahrhundert und er war fast nie eine Gefahr in Deutschland, schon gar nicht die größte.

    Er war immer nur eine Gefahr, wenn islamische Länder militärisch überlegen waren.

    Sind sie das?

    Und selbst in Zeiten starker islamischer Heere hätte niemals jemand gesagt, dass „der Islam“ eine Gefahr ist, sondern man empfand „die Araber“, die Mauren“ oder „die Türken“ als Gefahr. Und man sah zu, sie vom Eindringen nach Europa abzuhalten.

    Ohne Einwanderung von Moslems hätte kein Mensch in Europa den Islam unter den Top Ten der größten Gefahren, wahrscheinlich nicht einmal unter den Top100.

  16. Klare und ehrliche Antworten auf kritische Fragen wird man von vielen Vertretern der verschiedensten islamischen Gemeinden fast niemals erhalten.

    WARUM?

    Bei den extremistischen Vertretern beantwortet sich die Frage von allein … der Rest muss sich vor eben diesen fürchten.

    Noch lebe ich in einem Staat, in dem ich alle Möglichkeiten habe, mich umfassend zu informieren und mir mein eigenes Bild zu den Dingen, die mich beschäftigen, zu bilden und dafür einzustehen.

    Dafür einzutreten, das sich daran nichts ändert, ist heute wichtiger als je zuvor.
    Wenn ich dafür in die rechte Ecke gestellt werde … bitteschön … dann ist das so.

    Ich habe für mich entschieden, dass ich zum Thema Islam keine Fragen mehr habe!

    Bin ja mal gespannt, wann auch dieser, mit Sicherheit alles andere als ungebildete Herr in die rechte Ecke gestellt wird:

    http://www.youtube.com/watch?v=-b20W9iuWqA

  17. Dimmitum deluxe! Steinbrück will wieder zurück ins Mittelalter.

    „Peer Stehinbrück steht erneut in der Kritik: Der SPD-Kanzlerkandidat befürwortet getrennten Sportunterricht von Mädchen und Jungen – aus Rücksicht auf etwa muslimische Schüler. Unterdessen sackte Steinbrück in einer Umfrage weiter ab.“

    http://www.ksta.de/politik/getrennter-sportunterricht-steinbrueck-erntet-erneut-kritik,15187246,22287072.html

    Die Anbiederung ans Mohammedanerprekariat macht jede seiner Wahlchancen zunichte. Super!

  18. Steinbrück plädiert für getrennten Sportunterricht

    Was glaubt ihr wohl,wenn ein Pius-Bruder das vor einer Kamera verlangt hätte ?

    Die ganze gleichgeschaltete Presse-Meute wäre über ihn hergefallen:

    Reaktionär,ewig-gestrig,gegen den Fortschritt,eben die ganze Palette hämischer Demagogie,die bei solchen Anlässen in dieser linken Republik standardmässig gegen Christen zum Einsatz kommt.

  19. @ #8 Powerboy

    „OT:SPD-Kanzlerkanditat Steinbrück unwählbar!

    Steinbrück plädiert für getrennten Sportunterricht …“

    Dhimmi 9:29 Steinbruück hat sich Allah’s Arpartheid & Vorherrschaft (Q. 9:29)unterworfen

  20. Von Katar aus gehen viel mehr Flüge mit Waffen in die Türkei,als von Saudi Arabien aus.

    Katar ist also Top Förderer des Terrorismus gegen Syrien.

  21. Also jetzt mal ehrlich:

    Frau Merkel sollte ein Unterstützerkonto für Herrn Steinbrück einrichten und regelmäßig kräftig einzahlen. Eine bessere Wahlkampf-Investition ist aus ihrer Sicht kaum vorstellbar !

  22. Migration als Chance und Bereicherung begreifen!

    http://www.welt.de/regionales/duesseldorf/article115034002/Lebenslange-Haft-fuer-Mord-in-Neusser-Jobcenter.html

    Eines ist klar: Der Verurteilte war hierzulande völlig überfordert. Im Jahr 2000 war er aus einem kleinen Dorf im Norden Marokkos nach Deutschland gereist, um seine Eltern und Brüder zu besuchen. Wenige Monate später siedelte er komplett nach Neuss über. Aber S. integrierte sich nicht. Er spricht auch jetzt, zwölf Jahre nach seiner Ankunft, kaum ein Wort Deutsch – im Gegensatz zu seinen Brüdern und seinen fünf Kindern, die zur Schule gehen oder arbeiten.

    Angeklagter hat IQ von 74

    S. dagegen hatte kaum soziale Kontakte, Richter Drees bezeichnete ihn als „isoliert“. Von seiner zweiten Ehefrau, die er in Deutschland kennengelernt hatte, lebte S. getrennt. Bis Ende 2011 hielt er sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser, zuletzt in einer Neusser Sauerkrautfabrik. Er wollte unbedingt weiterarbeiten, aber es handelte sich um Saisonarbeit. Das Jobcenter versuchte, ihn wieder in den Arbeitsmarkt einzugliedern, ohne Sprachkenntnisse war das nicht einfach.

    Ahmed S. hat laut psychologischem Gutachten einen IQ von 74, er ist ein einfacher Mann, der vor Gericht zitterte und mehrfach weinte. Der die Tat als „Zufall“ bezeichnete und sagte: „Es tut mir leid. Ich bitte um Verzeihung.“ Der auch seine beiden Verteidiger ratlos zurücklässt. Auch sie konnten nicht herausfinden, was Ahmed S. getrieben hat. Wie es so weit kommen konnte

  23. „…Er gaukelt seinen „Dialog“-Partnern einen vermeintlich friedlichen, gewaltablehnenden, haßfreien, frauengleichberechtigenden und demokratiekompatiblen Islam vor, den es noch nie gab und gemäß der starren Dogmen dieser Ideologie auch nie geben darf…“
    ———————————————————–

    Alles Teil der mohammedanischen Pflicht der Taqiyya. :mrgreen:

    HUDNA !

    http://de.wikipedia.org/wiki/Hudna

  24. spd hat fertig! nicht mal einen vernünftigen kanzlerkandidaten bringt sie noch zustande. wahrscheinlich inzwischen total mohammedanisch unterwandert der verein. anders kann ich mir die gesellschaftspolitischen rückschritte – hier geschlechtertrennung – nicht mehr erklären.
    hätte die feige bande spd mut und konsequenz müsste sie schon heute einen moslem als kanzlerkandidaten küren. feige bande!

  25. #29 Eurabier

    Lebenslange Haft für Arbeitsamtsmörder?
    Ich nehme mal an, eine Abschiebung wäre schlimmer für ihn, denn bevor er nach Deutschland kam, wird er nicht groß aus seinem Dorf herausgekommen sein.
    Nun ist er in einem neuen „Dorf“ mit sicherlich ebenso vielen Bewohnern, bekommt die Wäsche gewaschen, regelmäßig zu Essen, kann, muss aber nicht arbeiten, Fernsehempfang (sicherlich mit Sonderstatus, weil er ja wenigstens einen Sender in seiner heimatsprache empfangen muß), sanitäre Einrichtungen, keine Alimente mehr zahlen. Was will Mörder mehr?
    Da hat es die Familie seines Opfers wesentlich schlimmer getroffen!

  26. #32 johann (05. Apr 2013 11:45)

    „…05.04.2013 · Frankreichs Präsident François Hollande setzt auf einen Wahlsieg der SPD. Mit Unterstützung von Peer Steinbrück will er eine Schuldenunion durchsetzen, um innenpolitisch endlich Erfolge in der Europapolitik vorweisen zu können…“
    ———————————————————–

    Ja klar, die „grande Nation“ soll an Michels hart erspartes Geld:

    P A R T I Z I P I E R E N !!

    Das nennen die südländischen Franzosen dann ganz nonchalant:

    „Savoir vivre“.

    Ach ne, „Partizipieren“ ist ja schon veraltet. Im erweiterten Neusprech heißt das jetzt:

    I N K L U S I O N

    :mrgreen:

  27. das Interview ist gut, danke Herr Stürzenberger.

    Doch ein solches auf der blauen Narzisse wird wohl kaum ein Grashalm bewegen.

    Das Interview bestätigt lediglich bereits den Lesern der Seite bekannte Aspekte.

    Wen soll das Interview erreichen, Leute aus der Mitte der Bevölkerung?
    Da melde ich jetzt mal Zweifel an.

    Auch der stete Tropfen höhlt hier keinen Stein, denn es handelt nicht gar nicht um einen Stein, sondern die gesamten Alpen und den Himalaja zusammen. Welche der Tropfen höhlen da in welcher Zeit irgendwas aus?

    Tut mir leid, so negativ zu sein, aber ich versuche es mit etwas Realismus:

    Die islamische Invasion ist durch nichts aufzuhalten;
    Wir drehen uns im Kreis.
    Selbst ein Einzug der FREIHEIT oder PRO in den Bundestag würde daran nichts ändern:

    in 20-30 Jahren wird dieses Land islamisch sein.

  28. #7 Sarrazin (05. Apr 2013 09:27)

    Es wird Zeit, dass mal einer öffentlich der zunehmenden Alltags-Islamisierung entgegen tritt! Weiter so!!! Ich drücke die Daumen, dass er die Unterschriften zusammen bekommt.
    ——————-
    Die PRO-Bewegung macht schon seit vielen Jahren Demonstrationen und Kundgebungen gegen die Islamisierung unserer Städte (da gab es DF noch gar nicht). Kommen Sie doch einfach mal mit uns!

  29. Wie kann man eigentlich da Unterschriften leisten, wenn man kein Münchner ist, oder ist das nur ne Liste für die lokal Ansässigen?

  30. Habe dazu eine für mich wichtige Frage.
    Er lügt auch bei seinem Nahmen,
    Benjamin oder Byra…
    Was bedeutet Bayr..
    und weshalb muss der dan Lügen?
    Mein Kollege nennt sich auch so als Türke.

  31. Nur für Ansässige. Es ght um ein Bürgerbegehren gegen ein Projekt der Stadt München, daher nur lokale Bürger.

  32. #20 Spartiat (05. Apr 2013 10:30)

    Schon witzig: Zwischen all den Moslems immer ein Alibi-Deutscher: Wimmer.

  33. #1 Altenburg (05. Apr 2013 08:53)

    So mutig der Einsatz von Stürzenberger auch ist, sein Kampf ist sehr einseitig und er benutzt auch, wie das Bild zeigt, alte Klischees. Nicht die Türken, der Islam ist das Problem, sondern die verantwortlichen Politiker sind es, die diese Entwicklung zulassen.

    Es sind zwei Dinge, die zusammenpassen wie der sprichwörtliche Arsch auf den Eimer:

    Einerseits der Selbsthass und Substanzverlust unserer eigenen Kultur: der Verrat unserer Intellektuellen, Journalisten und politischen Eliten.

    Andererseits der nach Vorherrschaft strebende Islam, der nur zu bereit ist, das so entstehende Werte-Vakuum zu besetzen.

    Die herrschende Meinung versucht, den Islam zu entschuldigen. Aber der Islam ist gefährlich, und es ist wichtig, darauf hinzuweisen.

    Sicher, die Gefährdung wird nur zur Hälfte durch den Islam verursacht. Ich wüsste aber nicht, inwiefern Stürzenberger nur eine Seite dieser Bedrohungssituation anspräche. Er benennt doch auch die verantwortlichen einheimischen Politfunktionäre.

Comments are closed.