In Bolschewikipedia, der angeblich „freien Enzyklopädie“, wird man in der deutschen Ausgabe im von Sozialisten, Antifas, Kommunisten und Bolschewiken totalitär beherrschten, geschriebenen und verwalteten politischen Teil beinahe bei jedem Thema fündig, was mangelnde Objektivität angeht. Die Rote Armee Fraktion (RAF), bestand aus 60 bis 80 Mitgliedern und ist als größte Terroristen-Bande der Bundesrepublik nachweislich für 34 Morde und viele Terroranschläge verantwortlich. Bei Bolschewikipedia sind ihr (Stand heute) 30 Seiten gewidmet.

Der sogenannte „Nationalsozialistische Untergrund (NSU), von dem noch nicht einmal gerichtlich feststeht, ob es ihn überhaupt gegeben hat und ob es sich um ein Terrorgruppe handelt – dazu braucht es nämlich mindestens 3 Mitglieder -, hat bereits vor dem kommenden Prozeß 33 Seiten bei Bolschewikipedia gefüllt.

Offensichtlich handelt es sich hier nicht um ein allumfassendes Lexikon, eine über Jahre hinweg einigermaßen gültige Enzyklopädie, sondern um ein rotes Extrablatt, in dem täglich das letzte linke Geschwätz wohlwollende Aufnahme findet. Warum wird Bolschewikipedia nicht als Sonderseite im SED-Journal „Neues Deutschland“ oder als Beilage in der „Roten Fahne“ herausgegeben? Das wäre wenigstens ehrlich!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

29 KOMMENTARE

  1. Wer immer noch glaubt, das Wikipedia ein unabhängiges und neutrales Online-Lexikon sei, dem ist ohnehin nicht mehr zu helfen.
    Aber es ist halt wie üblich beim Umgang mit Infomationen: immer schön den kritischen Verstand wach halten und nicht alles glauben, was einem aufgetischt wird. Wirkliche Neutralität wird es wohl niemals geben.

    ———

    ***Gelöscht!***

    .
    ***Moderiert! Bitte die themenfremde Verlinkung unterlassen, vielen Dank! Mod.***

  2. is ja auch schon langsam auffällig.
    bei jedem anderen fall (zb. daniel) wo unsere kulturbereicherer die täter waren wird sich nicht groß geäußert.
    man sagt dann gerne wegen dem laufenden verfahren.
    auch gerne wird die öffentlichkeit ausgeschlossen bei gerichtsverfahren.
    es geht aber auch anders…sieht man ja.
    zum thema wiki…da sitzen berufslinke bzw ganze gruppe die nur am bearbeiten sind mit der text passt.
    schon alleine bei der der erstellung zum thema alternative für deutschland war es eindeutig.
    wie oft und mit welchen lächerlichen begründungen da immer wieder gelöscht wurde.

  3. Die Rote Armee Fraktion (RAF) war eine linksextremistische terroristische Vereinigung in der Bundesrepublik Deutschland. Sie war verantwortlich für 34 Morde, mehrere Entführungen und zahlreiche Banküberfälle und Sprengstoffattentate mit einer Vielzahl von Verletzten und erheblichen Sachschäden.

    Kopiert aus Wikipedia

  4. ***Gelöscht!***

    .
    ***Moderiert! Bitte kein OT vor den ersten 10 Kommentaren, vielen Dank! Mod.***

  5. Der Witz an Bolschepädia ist doch der, daß da max. ein Dutzend sich dort eingenisteter linker Blogwarte mit unendlich viel freier Zeit ihr Unwesen treiben.

    Es kann doch nicht sein, daß dieses marginale Häuflein ein im Ansatz gutes Onlinelexikon durch die prapagandistische Vereinnahmung völlig runterwirtschaftet.

    Hier lesen doch so viele Leute. Hauen wir die linken Blogwarte aus Wiki raus! Soll doch der Wiki-Gründer (der mit dem bettelnden Gesicht, der in regelmäßigen Abständen da um eine Spende bittet) mit Protest-E-mails dermaßen zugeschrieben werden, daß er mal von sich aus das Problem auf die Tagesordnung bringt und den Laden ausmüllt.

    Kann doch nicht wahr sein, daß solche Schreibtisch-Diktatoren, wie fröhlicher Türke und Toter alter Mann etc. dort tun und lassen können, was sie wollen!

  6. Vor langer Zeit hatte ich mal für Wikipedia eine Dauerspende eingerichtet, habe diese dann aber wegen der politischen Einseitigkeit aufgekündigt.Wann immer Wikipedia deutsch nun wieder um Unterstützung bittet, erkläre ich sehr deutlich, daß eine solche nur in Frage kommt, wenn dort ein Mindestmaß an Objektivität einkehrt. Das gilt natürlich besonders bei politischen und sozialen Themen, die übrigen werden ja weitgehend sachlich behandelt, und diesem Teil zuliebe würde ich eigentlich gerne spenden.

  7. Wikipedia ist schon lange keine saubere Info-Quelle mehr.
    Das hat aber nicht nur mit politisch Rechts oder Links zu tun – Wikipedia vertritt die Partei-Interessen; und damit vor allem die Interessen der Finanzgewaltigen in D.
    Ein Beispiel: Der Keppler-Kreis

    Das war eine wenig honorige Bande von Großkapitalisten die der NSDAP riesige Kapitalmengen zur Verfügung gestellt hatten.
    Dafür kamen aus ihren Kreisen auch Hitlers Finanzberater.
    Sie hatten ein Interesse am Überfall auf kleinere Staaten – für kleines Geld kauften sie der NSDAP/dem Deutschen Reich die lohnenden Betriebe in den dann besetzten Gebieten ab.
    Sie haben sich nachweislich von der SS gedrehte Filme über die Vernichtung von Juden angesehen – Filme, die sonst niemand zu sehen bekam.
    Klar, die honorigen Herren wollten sehen, dass künftige Forderungsberechtigte ausgeschaltet/ermordet waren.
    So, und mit dem Grundwissen schauen Sie, geneigter Leser, doch jetzt mal bei Wikipedia nach dem Begriff „Keppler-Kreis“.
    (jaja, bitte erspart mir Kommentare zum Themenkomplex der Judenvernichtung – habe ich reichlichst drüber gelesen und weiss, was von den offiziellen Zahlen zu halten ist!).

  8. Bitte schreibt und sprecht nicht immer von NSU. 🙄
    Der richtige Begriff ist ** ZTZ ** Zwickauer Terror Zelle ❗

  9. Wiki ist noch schlimmer als bolschewistisch
    nämlich Lobbyistisch.
    Habe dort mal einen neuen Artikel zu einem tech. Verfahren geschrieben,
    und den sehr neutral gehalten, was die Firmen angeht, welche das Gerät produzieren,
    schwupps nach 2 Wochen kanm eine Nachricht,
    das mein Artikel „falsch“ sei und überarbeitet werden muss,
    er wurde dann ersetzt durch einen neuen Artikel von einer schweizer Firma, welche das System anbietet und natürlich sehr parteiisch geschrieben.

  10. Was es mit der Linksrum-Erziehungsanstalt namens Wikipedia auf sich hat, ist schon 2006 bekannt gewesen:

    „Vetternwirtschaft und Arroganz machen sich breit. Eine Gruppe sich gegenseitig legitimierender Administratoren beherrscht inzwischen die Wikipedia und erinnert an die Schweine aus Animal Farm, die meinen, gleicher zu sein als die Gleichen, während sie andere ausschließen und lieber alleine im Wiki-Haus wohnen, um dort machen zu können, was sie wollen.“

    http://hpd.de/node/481

    Keinen Cent Spenden mehr für diesen Müllhaufen!

    Was schade ist, denn rein sachbezogene Artikel sind meist nicht schlecht. Aber Linkspropaganda zu unterstützen macht einen zum Mittäter!

    Ist übrigens ein typisches Zeichen Radikallinker:
    die naturwissenschaflich-technischen Lehrbücher aus der ‚DDR‘ galten auch hierzulande zu Recht als Spitzenqualität.

    Und na klar: wir alle könnten hier ebenso wie das Häuflein linksradikaler Admins Artikel schreiben, uns innerhalb der Wikipedia hocharbeiten, Adminrechte erwerben und so ein Gegengewicht zu deren momentaner Meinungshoheit bilden.

    Theoretisch.

    Praktisch dagegen muss ich lange arbeiten, um Geld zu erwirtschaften, dass zu 30% mir verbleibt und zu 70% vom ‚Staat‘ in Form von knapp 40 verschiedenen Steuer- und Abgabenarten eingezogen wird, um unter anderem die zu bezahlen, die Zeit für das Arbeiten an der Wikipedia haben, da sie sich um so profane Dinge wie Broterwerb nicht kümmern müssen.

  11. tatsache scheint zu sein, das auf der „linken seite“ viel mehr und viel bessere computerfreaks beheimatet sind. und viel mehr zeit haben die auch. herrn hartz sei dank. dafür gefallen sich die „rechten“ mehr beim jammern. und solange das so ist bleibt alles beim alten …

  12. Zur „Rettung“ von Wiki, behaupte ich mal, das zur NSU es auch mehr Akten bei der Staatsanwaltschaft gibt als zur RAF…

    Auch könnte ich mir vorstellen, das in den Medien die Anzahl von negativen Artikeln zur NSU größer ist als zur RAF…

    So gesehen sind Wiki und Medien nur linientreu gegenüber den Einheitsparteien!

  13. „***Gelöscht!***

    .
    ***Moderiert! Ein unsachlich-provokanter Kommentar für heute reicht. Vielen Dank! Mod.***

    Aha und für kewil gilt diese Grenze nicht? Oder ist da der Standard geringer?

  14. betreffend des schlimmsten Terroranschlags der italienischen Geschichte stand auf der deutschen Wikipedia-Seite, dass zunächst Linke verdächtigt worden waren.

    in Wahrheit wurde jedoch sofort schwarzen Terroristen die Verantwortung zugewiesen (so stand es auch im englischen und italienischen Wikipedia-Beitrag)

    zähneknirschend wurde diese eindeutige Falschinformation als „Übersetzungsfehler“ zwar berichtigt.

    den Teil, den ich über Ermittlungen gegen einen deutschen Links-Terroristen geschrieben hatte, der am Tag des Anschlags am Tatort war, wurde jedoch herausgelöscht…

    http://aron2201sperber.wordpress.com/2010/05/23/thomas-kram-alias-lothar/

    …während die „Strategie der Spannung“-Spekulationen drinblieben, obwohl sie angesichts der sofortigen Schuldzuweisung an die Rechten keinen Sinn mehr ergeben.

  15. Blendgranaten werfen war schon immer ein beliebtes Mittel um von den tatsächlichen Problemen abzulenken. (NSU ist für mich immer noch ein Auto bzw. Moped)Ich glaube (beweisen kann ich es nicht) das WIKI und Kommentare auf Webseiten mittlerweile von bezahlten Leuten „bearbeitet“ werden. Man ist sich der Wichtigkeit der allgemeinen Meinung im Internet bewusst und versucht so eine Manipulation.
    Es gab mal in Deutschland einen Propagandaminister, der schon damals die Wichtigkeit der öffentlichen Meinung erkannt hatte, und sie damals mit allen technischen Möglichkeiten „bearbeitet“ hat. Jeder der glaubt er wird umfassend und korrekt informiert ist auf dem Holzweg. Zwar zahlen wir alle GEZsteuer aber das „Sagen“ was geht und nicht haben andere (Tagesschau). Wenn Parteien wie PRO NRW und andere in die rechtsradikale Ecke geschoben werden, weil sie ihre berechtigten Befürchtungen aussprechen, ist was „faul im Staate Dänemark“. Um es klar zu sagen das töten von Menschen ist absolut obsulet. Für mich persönlich ist diese „Terrorgruppe“ einfach ein Haufen braun angehauchter Schwerkrimineller, die bei ihrer Beschaffungskriminalität keinerlei Rücksicht genommen hat. Und da die meisten „Frittenschmieden“ in türkischer Hand sind, hat es sie erwischt. Unglücklicher Zufall. Denn für „politisch motiviert(rassistisch)“ erscheinen mir die intellektuellen Fähigkeiten der Beteiligten eher suboptimal ausgestattet zu sein.Für mich wird das ganze von der „türkischen Gemeinde“ aufgebauscht zu sein, um in nicht all zu ferner Zukunft erweiterte Forderungen stellen zu können.
    P.S. Entschuldigt meine Schreibfehler, es ist mein erster Kommentar in Internet (Scheiss kleines Fenster).

  16. Nachtrag: Ich glaube manche „Linke“ und „Alt 68″er“
    sollten sich mal wieder John Lennen – GIVE ME SOME TRUTH anhöhren.

  17. Selbstverständlich ist Wikipedia eine „freie Enzyklopädie“ – eine Enzyklopädie frei von Niveau und Neutralität!

  18. Onkel Kewil sollte berücksichtigen, dass jeder Pfurz der irgendwo in den Webmedien geschrieben wird, seinen Weg zu Wikipedia findet. Da wird bei einem Planeten ein neuer Mond entdeckt und ich will das ins Wiki schreiben, steht es da meist schon längst. Das ist das Tagesaktuelle geschehen das ohne großen Aufwand da reinfließt. Die Zeiten der RAF sind lange vorbei, da gab es kein Internet wie wir es kennen und auch kein Wikipedia. Wer da heute im RAF Artikel was neues dazuschreiben will, muss mühsam alte Wälzer sichten, sofern man nicht in der Zeit gelebt hat.

    Aber im Grundtenor gebe ich Kewil recht.

  19. @RS-99
    Ich bin 56 Jahre alt. Ich habe in Karlruhe die Veränderungen der Sicherheitspolitik am eigenen Leib erlebt. Damals lange Haaare – Terrorist. zumindest Sympatisant. So einfach war es damals:
    Rock Fan (Led Zeppelin) Terrorist. Das ist doch wohl nicht ihr Ernst, nach diesen Kriterien zu verfahren? Ich nehm das als Spass auf und frohe Ostern.

  20. Die roten Socken haben ja auch den ganzen Tag Zeit, bei Wikipedia rumzuschmieren.
    Für ungelernte Steinewerfer oder Soziologiestudenten auf ALG II wird es schnell langweilig, wenn es mal keine Demos gibt.

  21. #7 Aionarap (01. Apr 2013 16:53)

    Kann doch nicht wahr sein, daß solche Schreibtisch-Diktatoren, wie fröhlicher Türke und Toter alter Mann etc. dort tun und lassen können, was sie wollen!

    Nach Gefühl würde ich mal behaupten, dass sich auf Wikipedia ebenso viele (zumindest selbsterklärte) Konservative, Islamgegner oder von mir aus auch politisch Inkorrekte tummeln wie (vorgebliche) Linke. Grade übrigens in den häufig auf PI bemängelten Bereichen wie z.B. Einwanderung, Parteien oder deutsche (Zeit-)Geschichte. Bei den Inhalten ist aber neben Manpower auch die Literaturlage entscheidend und die ist halt stärker konzentriert. Wenn Sie also nicht wollen, dass ich, Fröhlicher Türke oder sonstwer (persönlich schreib ich mittlerweile nur noch wenig über Rechts) nicht die Richtung angeben, wenn es um Artikelinhalte geht, dann müssen sie sich eben auch um „gedruckte Zeugen“ bemühen und zwar idealerweise um solche mit einem guten Leumund. Zeit, Geld oder Kopfstärke sind nur bis zu einem gewissen grad Voraussetzung für die Mitarbeit. Wenn ich mir ansehe, unm welche Uhrzeiten einige Kommentatoren hier aktiv sind und welche Berufe sie ausüben, dann relativiert sich der Vorwurf von Zeit- und Tantiemenüberfluss gegenüber WP-AUtoren doch erheblich.

    PS: Kann PI vielleicht einen „Bolschewikipedia“-Tag einführen? Ich würde Artikel zu Wikipedia-Themen gerne auf einen Blick haben, um mich besser zu informieren.

  22. Anfang der 70er Jahre bedurfte es durchaus noch einer gewissen Courage, sich als Linker zu bekennen; der Terrorismusverdacht wurde auch sehr schnell ins Spiel gebracht.

    Heute haben sich die Zeiten gründlichst geändert! Die ehemaligen APO-Aktivisten sind jahrzehntelang durch die Institutionen gegangen und zu spießbürgerlichen und staatstragenden Opas mutiert, die an ihren Legenden stricken. Von Anfang an setzte man ab 1968 als „revolutionäre Subjekte“ auf Randgruppen und Minderheiten, z. B. die RAF-Gründer Ensslin und Baader, während man das verbürgerlichte einheimische Proletariat als Bestandteil der Mehrheitsgesellschaft verachtete. Von der RAF geblieben ist, dass sich heute eine ausufernde und aufgeblähte Sozialindustrie um diese „diskriminierten“ Minderheiten und Randgruppen kümmert, die auch noch massenhaft ins Land geholt werden…
    Terrorismus ist heute demzufolge ausschließlich „rechtsextrem“, wobei der sogenannte NSU eher einem kollektiven „Phantomas“ aus Luis de Funes-Filmen ähnelt; dass Beate Zschäpe, der keinerlei Tatbeteiligung nachgewiesen wurde, mit Mithäftlingen Umgang haben soll, ist auch eine Neuerung. Die Linksterroristen waren zumeist privilegiert inhaftiert – was demagogisch als Isolationsfolter bezeichnet wurde. In Wirklichkeit konnten sie froh sein, nicht mit ihren Mithäftlingen (Randgruppen&Minderheiten!) in Kontakt zu kommen…

  23. Ich bin neu bei PI
    Trotzdem, wenn mir mal was „passiert“ möchte ich das andere Menschen bei mir sind.
    PS: gilt nur für das bis hierhin gehöhrtes!!!
    Oder gehörntes; HELFEN heiSST HELFEN und nicht nur Bedauern ausdrücken – dazu habe ich Frau M.

  24. #13 le waldsterben (01. Apr 2013 17:44)

    Danke für Deinen Kommentar und die kleine Spitze gegen diejenigen, die der Meinung sind, man(n) müsse doch mehr tun … nach einem langen Arbeitstag!

    Hast mir aus der Seele gesprochen…

  25. Bitte schreibt und sprecht nicht immer von NSU. 🙄
    Der richtige Begriff ist ** ZTZ ** Zwickauer Terror Zelle

    Wie kommst du denn auf die bescheuerte Bezeichnung? Der Begriff „Zelle“ ist schlecht, da er suggeriert, es handle sich hier um einen Teil eines größeren Netzwerkes, was natürlich hanebüchen ist. Wenn überhaupt, handelt es sich hier um eine „Zelle“ des Verfassungsschutzes. Diese hat entweder für die Türkenmafia eine Serie von brilliant durchgeführten Morden hingelegt, so dass man bis zu ihrem mutmaßlichen „Selbstmord“ keinerlei Spur zu ihnen hatte. Oder die Türkenmafia hat die Morde gleich selbst begangen, und man hat es jetzt von Behördenseite mit Billigung der Politik nur den VS-Spitzeln Uwe&Uwe in die Schuhe geschoben, um nun ein Risen-Tamtam „gegen Rechts“ zu machen.

    Auch der Begriff „Terror“ ist in diesem Zusammenhang völlig ungeeignet und irreführend. Denn ein sog. „Terror“, von dem über Jahre hinweg keiner was mitkriegt, ist keiner.

    Passende Bezeichnungen wären demnach:

    „NSU-Geschichte“
    „Ungeklärte Dönermord-Serie“
    „VS-Morde-Skandal“

    Wann wird eigentlich das Antifa-produzierte, mysteriöse „Bekennervideo“ veröffentlicht, bzw. geleakt? Darauf bin ich wirklich brennend gespannt. Dürfte die ganze Absurdität der Story nochmal aufzeigen und weitere Fragen und Widersprüche aufwerfen. Wird doch sonst jeder dreck veröffentlicht. Schätze, das Ding ist das best-gehütetste Dokument der BRD zur Zeit. Da bin ich echt scharf drau, DAS mal zu sehen. Komisch, dass das sonst von der Drecksjournaille anscheinend gar keinen interessiert.

Comments are closed.