BostonterrorAufgrund von Videoaufnahmen nahe des Explosionsortes in Boston und eines TV-Senders wurde heute ein dunkelhäutiger Mann als Tatverdächtiger identifiziert. Die Aufnahmen zeigen den Mann, wie er eine Tasche an dem Ort fallen ließ, wo später eine der Bomben detonierte. Eine schon zuvor geplante Pressekonferenz der Bundespolizei FBI wurde nach Angaben der Bostoner Polizei auf 23 Uhr MESZ verschoben. PI wird zeitnah berichten.
UPDATE – AKTUELLE FBI-FOTOS
(Von L.S.Gabriel)

rucksack

bostonbomber

rucksack3

Rucksackbombe

Rucksackbombe1

 

rucksackbomber2Schon unmittelbar nach den Bombenanschlägen beim Boston-Marathon meldeten mehrere Nachrichtensender, dass ein 20-jähriger Saudi unter Verdacht stehe, unmittelbar an der Attacke beteiligt gewesen zu sein. Im Laufe der Berichterstattung wurden diese Meldungen jedoch nachdrücklich seitens der Ermittler dementiert. Wiederholt hieß es, ein Saudi stünde in einem Krankenhaus unter Beobachtung, er sei aber nicht verdächtig. Warum wird er dann beobachtet? Diese Frage drängte sich geradezu auf.

Das Boston Police Department verweigerte jede weitere Auskunft über den „Saudi“ und das, nunmehr für die Ermittlungen zuständige FBI erklärte, dass niemand in Gewahrsam genommen worden sei, leugnet aber nicht, dass es sich bei dem Saudi „um eine Person von Interesse“ handle.

Die erste Reaktion zu den Attentaten aus dem Nahen Osten kam von Mohammad al-Chalabi, Kopf einer extremistischen jordanischen Salafisten-Gruppe. Er sei glücklich, das Entsetzen in Amerika zu sehen, amerikanisches Blut sei nicht mehr wert als muslimisches Blut, sagte er. „Lasst die Amerikaner den Schmerz fühlen, den unsere Leute im Irak und in Afghanistan fühlen, wenn die Besatzer dort töten.“

Ein Antiterrorspezialist aus Jordanien erklärte, die Explosionen „tragen die Handschrift einer organisierten terroristischen Gruppe wie al-Qaida.“, berichtet debka.

Robert Spencer berichtet auf Jihadwatch, unter Berufung auf Al Arabiya , dass Essam Elerian von der ägyptischen Muslimbruderschaft und stellvertretender Vorsitzender der Bruderschaft Freiheit und Gerechtigkeit (FJP), auf seiner Facebook-Seite schrieb: „Diese Ereignisse nahmen ihren Anfang mit der Entsendung der Französischen Armee nach Mali, in einen Krieg gegen Organisationen, die Teile von al-Qaida sind.“

Elerian äußerte Sympathien mit den Familien der Opfer, sagte aber, die Angriffe „würden nichts daran ändern, dass man die Vorfälle [Anm. in Mali] weiterhin besorgt beobachten werde“.

„Wer mischte sich ein in die demokratische Umwandlung, trotz des schwierigen Übergangs von Diktatur, Korruption, Armut, Hass und Intoleranz zu Freiheit, Gerechtigkeit, Toleranz, Entwicklung, Menschenwürde und sozialer Gerechtigkeit? Wer schuf Islamophobie durch Forschung und Medien? Wer finanziert diese Gewalt?“, fragt Elerian.

Ja, diese Frage stellen wir auch: Wer schuf die angebliche Islamophobie? Wenn irgendjemand dafür verantwortlich ist, dass die Menschen weltweit negative Gefühle gegenüber dem Islam hegen, so wurden sie von islamischen Dschihad-Terroristen geschaffen.

image_pdfimage_print

 

82 KOMMENTARE

  1. >>… Am Mittwoch entdeckten Ermittler laut CNN den Deckel eines Kochtopfes auf dem Dach eines Hauses in der Nähe der Ziellinie des Marathons. Bomben mit Schnellkochtöpfen als Komponenten wurden bereits früher bei Attentaten etwa in Afghanistan, Indien, Nepal oder Pakistan verwendet, spielten aber auch bei dem vereitelten Anschlag auf den Straßburger Weihnachtsmarkt im Dezember 2000 eine Rolle. …<<

    http://www.ariva.de/news/CNN-Erste-Festnahme-nach-Boston-Anschlag-4500804

  2. Unklarheit über angebliche Festnahme, Pressekonferenz 4 p.m.

    >>Conflicting reports emerged this afternoon about whether a person had been taken into custody in the deadly terror bombings that struck at the Boston Marathon finish line on Monday.

    While a source told the Globe that a person had been taken into custody and other news organizations reported the same, based on their own sources, the US attorney’s office and Boston police issued statements saying no one had been arrested.

    >>A Globe source said earlier in the day that an image had been captured of a suspect carrying, and perhaps dropping, a black bag at the second bombing scene on Boylston Street, outside of the Forum restaurant.

    That official said authorities may publicize their findings as early as this afternoon. A news conference was slated for 4 p.m …<<

    http://www.bostonglobe.com/2013/04/17/boston-medical-center-reports-five-year-old-boy-critical-condition-victims-treated-from-boston-marathon-bombings/UiktKly60y4m8UVHeNu8NP/story.html

  3. „Wer schuf die angebliche Islamophobie? Wenn irgendjemand dafür verantwortlich ist, dass die Menschen weltweit negative Gefühle gegenüber dem Islam hegen, so wurden sie von islamischen Dschihad-Terroristen geschaffen.“

    Dazu braucht’s keine Dschihad-Terroristen. Das kann der nette Gemüsehändler an der Ecke auch, wenn man ihn nach israelischen Früchten fragt. Das kann auch der Mitschüler, der mit seinen „Freunden“ dem deutschen Schüler das Handy abzieht. Oder der „Jugendliche“, der einen Rentner fast tot tritt.
    Die Mohammedaner haben sich in den 50 Jahren ihres Eindringens ihren Ruf hart erarbeitet.

  4. Auffällig ist auch eine Parallele zwischen diesem Anschlag und 9/11: Erst Attentat, dann Gift per Brief.

  5. Alles Facharbeiter….
    nur leider sind in der westlichen welt, terror, mord, drogenhandel, etc keine Facharbeit…..
    auch wenn das muddi und ihren schergen gerne so hätten.
    heute schon gekotzt?

  6. Es war schon gestern bekannt, dass ein Verdächtigter gefasst wurde.

    Wieso war gestern in den Medien die Rede davon, dass es noch KEINEN Verdächtigten gab?!!

    Zu sagen, dass man noch keinen bestätigten Täter hat, ist ok, aber zu sagen, dass man keinen Verdächstigten hat, ist schlichtweg eine LÜGE!!

    Oder mache ich einen Gedankenfehler?!

  7. #3 Abu Sheitan

    Wie wahr! Aber es reicht sogar, wenn man in den Koran reinschaut oder die islamische Welt gut beobachtet: Hass und nur Hass! Aus diesem Grund habe ich bereits vor 9/11 den Islam nicht gemocht – vorsichtig ausgedrückt.

  8. CNN meldet gerade aktuell, dass das Gerichtsgebäude wo die Pressekonferenz abgehalten werden sollte evakuiert wurde.

    Die Reporterschar vor den Gebäude wurde aufgefordert sich in Sicherheit zu bringen!

  9. @ #3 Abu Sheitan

    “Wer schuf die angebliche Islamophobie? …“

    … vom der Muslim Brotherhood Front Group IIIT in Vergina „… It was invented, deliberately, by a Muslim Brotherhood front organization, the International Institute for Islamic Thought, which is based in Northern Virginia“

    … die feigen Maintstream Medien hat es übernommen!

    … „Lasst die Amerikaner den Schmerz fühlen, den unsere Leute im Irak und in Afghanistan fühlen, wenn die Besatzer dort töten.“

    Feiger(8:17) Sadist Allah, 5:33 „The punishment of those who wage war against Allah and His Messenger (Krieg gegen Allah), and strive with might and main for mischief through the land is: execution, or crucifixion (Kreuzigung), or the cutting off of hands and feet from opposite sides, or exile from the land (z. B. Armenian Genocide): that is their disgrace in this world, and a heavy punishment is theirs in the Hereafter;“

  10. In der ARD-Brechsendung „Tagesthemen“ verkündete eben eine entrüstete Reporterin aus Boston, dass die amerikanischen Medien eine „widerliche Menschenjagd“ mit dem Bild eines verdächtigen Täters veranstalten würden!

    Die Suche nach dem Täter mit Hilfe der Bevölkerung ist also widerlich!

    Das Attentat, bei dem unter anderem ein Achtjähriger getötet wurde, muss dagegen unter Berücksichtigung aller mildernden Umstände für den hinterhältigen Mörder betrachtet werden, wonach durchaus eine Verurteilung der fast zweihundert Opfer und ein Freispruch mit hoher Entschädigung für den armen, unschuldigen Opfertäter gesprochen werden kann.

    Deutschland, willst du noch leben, oder willst du dich einfach freiwillig in das Arschloch der Mohammedaner und der Guten Menschen schieben? Warm ist es da!

  11. @6 Geert

    Interessante Info. Ausser dem älteren Mann mit Bart sehen die eher nach naher/mittlerer Osten aus.

  12. Wer schuf die angebliche Islamophobie? Wenn irgendjemand dafür verantwortlich ist, dass die Menschen weltweit negative Gefühle gegenüber dem Islam hegen, so wurden sie von islamischen Dschihad-Terroristen geschaffen.

    Bei mir brach die Islamophobie aufgrund der abscheulichen Enthauptungsvideos aus. Widerlich und schrecklich!
    Da Mohammedaner schon in jungen Jahren den ebenso brutalen und abartigen Halal-Schlachtungen beiwohnen, ist m. E. jeder (zumindest männliche) Mohammedaner zu solch einer Tat imstande. Ferner äußert sich diese perverse „Abschlacht-Neigung“ durch die zahlreichen Messerattacken der Mohammeds hierzulande.

    Früher war´s der Krummdolch, heute sind´s Butterfly- und Springmesser!
    _________
    OT Vater des Kasseler Dönermordopfers fordert Video-Übertragung des NSU-Prozesses
    http://www.hna.de/lokales/kassel/nsu-prozess-vater-halit-yozgat-fordert-video-uebertragung-2857139.html

    Nimmt man die zahlreichen Kommentare und die Umfrage auf der Seite als Maßstab, so sind 75% der Leute dagegen!

  13. Lebe selbst in Boston.
    SOEBEN WURDE DAS GERICHTSGEBAEUDE EVAKUIERT WEGEN EINER NEUEN BOMBENDROHUNG!

  14. Es gibt erste Ermittlungsergebnisse, das ist gut. Wehe, wenn eine islamistische Organisation hinter den feigen Anschlag steckt …

  15. Es ist auffällig, wie z.B. nach dem Attentat auf die amerikanische Botschaft am 11.9.2012 die „Deeskalationsprofis“ sich einmischen, um etwaige islamophobe Verdächtigungen zu zerstreuen. In Amerika, das im fünften Jahr nach Obama scheinbar unaufhaltsam von OIC-Speichelleckern und Muslimbrüdern unterwandert wird, genau wie hier in Europa. Die bewusst vorschnell herausposaunten Statements, man ermittle in alle Richtungen zeigen mir, wie sehr den Offiziellen der Arsch auf Grundeis geht. Klar haben die Amis genügend bis an die Zähne bewaffnete Spinner und Milizionäre, aber die bombten in der Vergangenheit gegen Gebäude und Institutionen die symbolhaft die verhasste Regierung repräsentieren. Der Anschlag von Boston hier ist in einer Reihe mit den Anschlägen im Irak, Iran, Afghanistan und vor dem Bau des Schutzwalls zur Westbank in Israel zu sehen. Hier ging es nicht um Symbolik, sondern darum, Angst und Terror unter die Menschen zu tragen! Das Resultat wird wie immer eine noch umfassendere Sicherheitspolitik, ein allumfassendes Misstrauen gegenüber allem und jedem, das Gefühl, nirgendwo mehr sicher zu sein und die Zerrüttung des normalen menschlichen Miteinanders sein, wie es vor 9/11 in den westlichen Gesellschaften selbstverständlich war. Gepaart mit den ad hoc einsetzenden Anti-Diskriminierungsforderungen der Islamverbände ergibt sich für mich ein Bild, was in sich schlüssig ist. Die Ellbogen- und unsolidarische Gesellschaft, die in allen islamischen Staaten herrscht, soll mit Gewalt im Westen herbeigebombt werden. Traditionelle westliche und amerikanische Werte wie Empathie, Solidarität, Nachbarschaftshilfe, soziale Verantwortung und Mitgefühl für Benachteiligte sind die ersten, die nach Häufung solcher Attentate und den damit verbundenen Ermittlungen den Bach runter gehen werden.

  16. Mojoman: halte uns mal auf dem laufenden und Sorge für deine Sicherheit, bitte.

  17. #6 Geert Mueller
    Danke, für die vielen Bilder, es sind ja schon einigermaßen scharfe Aufnahmen dabei.
    Ich hoffe die kriegen diese feigen Menschenfeinde! Wie kann man nur so grausam sein!?
    Was mich stutzig macht, die haben ja teils den gleichen Rucksack und gleiche Mützen, aus Militär/Polizeibeständen, mit Markierung dran, das kenne ich noch aus meiner Bundi Zeit, wir haben die Griffe unserer Rucksäcke auch mit Leuchtstoff vernäht, zu besseren Erkennbarleit, der Schützenreihe im Dunkeln. Haben die alle ne Spezialausbildung genossen, waren die in nem Terrorcamp, sehr merkwürdig.

  18. Es gibt erste Ermittlungsergebnisse, das ist gut. Wehe, wenn eine islamistische Organisation hinter den feigen Anschlag steckt …
    ————————Es wird so sein.

  19. #3 Abu Sheitan (17. Apr 2013 21:12)

    “Wer schuf die angebliche Islamophobie?

    Die Moslems bomben sich weltweit in die Herzen der nicht-moslemischen Bevölkerung!

    🙂

  20. Aufgrund von Videoaufnahmen nahe des Explosionsortes in Boston und eines TV-Senders wurde heute ein dunkelhäutiger Mann als Tatverdächtiger identifiziert. Die Aufnahmen zeigen den Mann, wie er eine Tasche an dem Ort fallen ließ, wo später eine der Bomben detonierte.

    nein, nein, nein, das darf nicht sein. Der Täter war ein Augschwein’scher ‚weisser Mann‘, sicherlich Katholik oder gar Jude. Das muss so sein.

  21. Es läuft doch schon die ganze Zeit , vor allem im Radio Gebetsmühlenartig das es auch heimische Extremisten gewesen sein könnten , wohl eher aber Wunschdenken , aber diese greifen wenn dann staatliche Einrichtungen und keine Zivilbevölkerung an.
    So wie die sich zurückhalten ist das nur Schiss vor der Wahrheit. Einen Typen mit Hakenkreuztatoo etwa hätten die schon liebend gern längst in allen Medien präsentiert.

  22. Wette, dass Hussein Obama aus Angst vor seiner Moslembruderschaft nicht mit der Wahrheit rausrücken will. Die Bilder sind doch eindeutig.

  23. Die Systempropanganda versucht mit allen Mitteln das Bombenattentat in Bosten rechtsradikalen Kreisen oder gar Nazis in die Schuhe zu schieben.

    Da würde so schön in das Propaganda-Konzept für die nächsten Monate passen. Gerade der Zäschpe-Schau-Prozess lässt die rotgrüne Systempropanganda heiß laufen. Sondersendungen, tägliche Nachrichtenhauptschlagzeilen, Talk-Shows, usw. sollen die einheimische Bevölkerung im Kampf gegen Rääääächts einstimmen.

    Und da wäre es ja saublöde wenn es Anhänger der friedlichsten Friedensreligion gewesen waren. Das würde das Propaganda-Konzept unserer rotgrünen Islambefürworterer total durcheinander bringen!

  24. #28 Geert Mueller (17. Apr 2013 22:05

    Der deutsche Dressur-JournalistIn Yassin Musharbash:

    http://blog.zeit.de/radikale-ansichten/2013/04/17/zu-wenig-fakten-zu-viel-propaganda/comment-page-4/#comments

    Die Speerspitze der in den USA erheblich schlagkräftiger als hier organisierten islamophoben Szene hatte ebenfalls wenig Zweifel an den Urhebern. Pamela Geller, eine besonders umtriebige Aktivistin in diesem Spektrum, sprach auf Twitter wahlweise vom “Boston Jihad”, “Jihad in Boston” oder dem “Boston Marathon Jihad Bombing”. Geller und ihre Gesinnungsgenossen suchten, fanden und verbreiteten in der Folge Jubelbekundungen von militanten Islamisten wie diejenigen, die ich im Absatz zuvor beschrieben habe. Quasi als Beleg. Sind das nur kommunizierende Gefäße – oder schon Synergien?

    Dem von Geller & Co vorgegebenen Befund, es müsse sich wohl um islamistische Täter handeln (beziehungsweise irgendwelche Muslime – man braucht keinem der beiden Lagern hier mehr Redlichkeit oder Differenzierungsneigung unterstellen als nötig), folgten die Anhänger dieser islamophoben Ideologen wiederum mit denkbar eindeutigen (und simplizistischen) Forderungen, Wünschen und Verwünschungen: Alle Muslime ausweisen, so was kommt eben davon, wenn man einen Muslimbruder wie Obama zum Präsidenten wählt etc. (Eine Zusammenstellung übelster rassistischer Beschimpfungen, die über Twitter liefen, findet sich hier.)

  25. @#25 Unlinks

    Es läuft doch schon die ganze Zeit , vor allem im Radio Gebetsmühlenartig das es auch heimische Extremisten gewesen sein könnten , wohl eher aber Wunschdenken , aber diese greifen wenn dann staatliche Einrichtungen und keine Zivilbevölkerung an.

    Wie z.B.die Olympischen Spiele 1996 in Atlanta.

  26. #29 felixhenn (17. Apr 2013 22:10)

    Gibt es schon Wettquoten? Ich setze 5:1 auf einen Anhänger der Religion des Friedens.

    Das sieht der deutsche Dresseur Yassin Musharbash anders:

    http://blog.zeit.de/radikale-ansichten/2013/04/17/zu-wenig-fakten-zu-viel-propaganda/comment-page-4/#comments

    Die Speerspitze der in den USA erheblich schlagkräftiger als hier organisierten islamophoben Szene hatte ebenfalls wenig Zweifel an den Urhebern. Pamela Geller, eine besonders umtriebige Aktivistin in diesem Spektrum, sprach auf Twitter wahlweise vom “Boston Jihad”, “Jihad in Boston” oder dem “Boston Marathon Jihad Bombing”. Geller und ihre Gesinnungsgenossen suchten, fanden und verbreiteten in der Folge Jubelbekundungen von militanten Islamisten wie diejenigen, die ich im Absatz zuvor beschrieben habe. Quasi als Beleg. Sind das nur kommunizierende Gefäße – oder schon Synergien?

    Dem von Geller & Co vorgegebenen Befund, es müsse sich wohl um islamistische Täter handeln (beziehungsweise irgendwelche Muslime – man braucht keinem der beiden Lagern hier mehr Redlichkeit oder Differenzierungsneigung unterstellen als nötig), folgten die Anhänger dieser islamophoben Ideologen

  27. Der Wahnsinn geht weiter; die Evakuierung des Gerichtsgebäudes scheint ziemlich ernst zu sein:

    The Boston federal courthouse was evacuated today as hundreds of reporters were lined up inside and around the building in expectation of an arrest in the Boston Marathon terror attack.

    A Post reporter was on the seventh floor of the courthouse when a Code Red alert came over the speaker and everyone was told to leave the building.

    A local reporter was asked how often this occurred and said, „I’ve never heard of this happening before. Virtually never.“

    K9 units were seen entering the building as officers shouted for people assembled outside to „get back across the street.“

    A Code Red is the highest alert for the building and signifies a significant event, such as a bomb threat or a fire. It is unclear at this time time what the threat is. An official at the courthouse called the Code Red „very serious.“

    Cops at the scene was instructing reporters to move more than 100 yards away from the building.

    When asked if there was a bomb a cop responded, „Does evacuate 100 yards mean anything to you? Move!“

    MyFoxBoston reported that a bomb threat has been called into the building and federal officials, including Homeland Security agents and US Marshals were at the scene.

    A daycare inside the courthouse was also evacuated.
    (…)
    http://www.nypost.com/p/news/national/investigators_id_suspect_in_boston_jvUQNaIaRxuho2XNQ45gvJ

  28. Den Dressureliten glaubt nur noch der allahblödeste Depp und sie merken es nicht. Zu dreist, zu viel und vor allem zu dumm logen und lügen sie.

  29. Die erste Reaktion zu den Attentaten aus dem Nahen Osten kam von Mohammad al-Chalabi, Kopf einer extremistischen jordanischen Salafisten-Gruppe. Er sei glücklich, das Entsetzen in Amerika zu sehen, amerikanisches Blut sei nicht mehr wert als muslimisches Blut, sagte er. „Lasst die Amerikaner den Schmerz fühlen, den unsere Leute im Irak und in Afghanistan fühlen, wenn die Besatzer dort töten.“

    So unrecht hat er da aber nicht. Stellt euch mal vor, Saudi Arabische Truppen würden sich bei uns verhalten wie im Irak.

    Man muss Inlands- und Auslandspolitik trennen und dann wieder zusammenfügen. Die selben Leute, die uns durch Türken tottreten lassen, sind für das Morden im Irak verantwortlich.

    Übrigens hätte ich eher auf eien „right winger“ Story getippt, weil die Bomben eher auf niedrigem Niveau gebaut wurden. Al Kaida hat da mehr Erfahrung.

  30. Bin sehr gespannt, wen man uns präsentieren wird.

    Ach ja – was war nun eigentlich mit dem versuchten Anschlag am Bonner Hauptbahnhof?
    Da hatten sich ja auch alle in den Medien gefreut, ein „europäisches“ Haar gefunden zu haben… aber seitdem sich herausstellte, daß das doch nix war, herrscht Funkstille?!?

  31. #38 DerBoeseWolf (17. Apr 2013 22:17)

    Diese Billig-Dauer-Propaganda unserer System-Medien tut auf Dauer genau das Gegenteil erreichen was sie eigentlich erreichen will. Die rotgrüne herrschende Macht-Clique in Deutschland will die Bevölkerung erziehen und manipulieren.

    Aber selbst bei der Billig-Dauer-Propaganda von Göbbels hat zum Schluss kein normaler Mensch mehr an den „Endsieg“ geglaubt. Oder unter Honecker war kein Bürger der DDR davon überzeugt, dass die DDR den Westen Dank den Kommunismus wirtschaftlich überholen würde.

    Wenn die Billig-Dauer-Propaganda frontal gegen die Realität steht läuft die sich einfach tot.

    Das verstehen die rotgrünen Macher dieser extrem verlogenen Billigpropaganda nicht.

  32. Ich erinnere mich an einen Fall wo eine Asiatische Frau in einem Pariser Hotel sich aus der gefengenschaft befreihen konnte aus den Händen eines Steinreichen Saudis.

    Sie arbeitete für ihn als Haushälterin, jedoch nahm er ihren Pass weg, sie war in Saudi Arabien somit gefangen als Arbeitssklave. Man kann das Land nicht mehr verlassen, zur Polizei gehen ist unmöglich, die machen genau das Gegenteil und bringen sie dann zurück zu ihrem Besitzer (als Nichtmoslim ist man dort weniger Wert als ein Hund) ganz im Gegenteil sogar, wenn sie auf die Idee kämen dort abhauen zu wollen kann der Reiche Scheich für den sie dort arbeiten jederzeit die Polizei rufen und sie suchen, finden und zurückbringen lassen.

    Sie muste den ganzen tag arbeiten, keine Freiheit mehr, kein Gehalt, rund um die Uhr eingesperrt, auch aus Auslandsreisen nahm er sie mit und der psychische Druck und die Angast war so tief das sich nicht traute weg zu laufen, bis zu dem Tag in Paris.

    Es war eine unglaubliche Geschichte die sich dort regelmässig abspielt mit Haushälterinnen aus Asien.

    Jedenfalls, um es auf den Punkt zu bringen, ich erinnere mich das sie in Paris zur Polizei rannte und dort alles erzählte, und die französische Polizei den Mann nicht im Hotel verhaften durfte weil er Sohn, Prinz…was weiss ich war, einen Diplomatenpass besass.
    Er konnte einfach nicht verhaftet und angeklagt werden.

    Und genau das könnet der Grund sein warum der Saudische Verdächtige zwar unter beobachtung steht, aber nicht
    verhaftet wird‘
    verhaftet werden kann,
    verhaftet werden darf
    und warum jede Auskunft über diesen saudi verweigert.

    Der Typ braucht nur um 20 Ecken ein Familienmitglied zu sein vom König und schon sind denen dort die Hände gebunden.

  33. So werden die Nationen des Westens mürbe gemacht.Zusammen mit dem Geburtendschihad übernimmt die Ummah nach und nach das Regiment.

    Jedes Appeasement muss so schnell wie möglich abgestellt werden.

  34. Vermutlich wird Linksgrün jetzt die sofortige Demontage aller Überwachungskameras fordern.
    Damit kann man offenbar Mörder identifizieren und das bedeutet -so vermute ich mal- in einem linksgrünen Gehirn ein Verstoß gegen die Menschenrechte.

  35. #41 Tacheles66 (17. Apr 2013 22:28)

    Das von Debka paßt zu dem, was so alles über den Verdächtigen – und jetzt angeblich wieder vollkommen harmlosen Saudi – bekannt wurde (dessen zwei saudische Mitbewohner ebenfalls befragt werden und die laut Debka ebenfalls seinem Clan angehören):

    Name: Abdul Rahman Ali Alharbi
    – Sechs Verwandte bei al Kaida
    – Fünf Verwandte in Gitmo
    – Treffen zwischen Kerry und saudischem Außenminister Di 10:00; plötzlich und abrupt für die Presse geschlossen, obwohl es Foto-Op und Statements geben sollte
    – Fox-News (zweitgrößter Shareholder Saudi Al-Waleed Bin Talal) löscht die Story über den befragten Saudi
    – Nach dem Treffen Kerry-Saudi ist der Student ganz plötzlich kein Verdächtiger mehr.

    http://shoebat.com/2013/04/17/innocent-saudi-spotted-with-two-other-saudis-at-marathon/

    http://www.debbieschlussel.com/61370/abdul-rahman-ali-alharbi-meet-the-saudi-man-of-interest-fox-news-wipes-name-story-from-website/

    Daß die Bomben „primitiv“ waren, ist seit je ein Merkmal von Jihadis, die ohne Behörden-Aufsehen zu erregen mit schlichten Dingen maximale Wirkung erziehen wollen. Die schrecklichen Dauer-Angriffe auf israelische Cafes, Pizzerien, Busse, Haltestellen waren auch in der Regel von solchen furchtbaren, „primitiven“ Nagel- und Metallsplitter-Bomben begleitet.

    Dieses „die Bomben sind zu primitiv, um von Kaida zu stammen und deuten eher auf heimische Gruppierungen“ ist das rauf und runter geleierte Nebelamerikanisch, mit dem im Moment die amerikanischen Linksreporter ganz verzweifelt von islamischen Terror ablenken wollen.

    Jihadis weltweit haben schon immer mit allem gebombt, was sich irgendwie in Bomben verwandeln läßt. IEDs sind auch nichts anderes.

  36. #48 johann (17. Apr 2013 23:18)
    so langsam kann man sich ein bild machen!
    DANK INTERNET-QUELLEN!

    die „QUALITÄTSMEDIEN“ versagen hier ja total!

    übrigens: WO IST DER COUNTER?

  37. Na immerhin ein schnelles Foto. Die deutsche Polizei hatte damit wahrschein über ein Jahr kultursensibel warten müssen.

    Täterbeschreibung: ca. 1,80m, dunkle kurze Haare, schwarze Jacke, Südländer

  38. WAS DA WOHL ABGEHT?!

    Die US-Bundespolizei FBI hat eine für 23.00 Uhr MESZ geplante Pressekonferenz zum Bombenanschlag von Boston auf unbestimmte Zeit verschoben. Einen Grund für die Verschiebung nannte das FBI am Mittwoch nicht. Zuvor hatten US-Medien berichtet, dass die Ermittler einen Verdächtigen identifiziert hatten. Informationen des Nachrichtensenders CNN, wonach ein Mann festgenommen worden sei, dementierten die Behörden
    http://www.welt.de/newsticker/news2/article115384148/FBI-Pressekonferenz-zum-Bombenanschlag-von-Boston-verschoben.html

  39. Das vierte Bild von Oben..

    Ein Hintern eingekreist und daneben steht: „Da Bombs!“

    Also bei solch einem ernsten Thema ein wenig .. dämlich..

  40. diese info steht auch in widerspruch zu den MSM-berichten!

    After the twin explosions, the Boston authorities found two more explosive devices at the Boston Marathon and dismantled them.
    Ball bearings found strewn at the scene of the blasts and in the pockets of victims were seen as consistent with terrorist methods and the same signature that was found in similar attacks in Israel and other places.

    http://www.debka.com/article/22899/FBI-probes-Boston-bombings-as-“terror-”-Three-killed-140-injured-White-House-New-York-on-terror-alert

  41. Die Bilder weisen in die von jedem Realisten sofort geahnte Richtung! Die USA haben bisher 100% solcher Anschläge aufgedeckt und ich gehe davon aus das sie auch dieses Mal erfolgreich sein werden! Im Gegensatz zu den Schnarchnasen in BRDdistan die den Anschlag in Bonn noch immer nicht aufdecken konnten! Und was noch anders ist: in BRDdistan kommen Terroristen ein paar Jährchen in den Kuschelknast und dürfen dann lebenslänglich Sozialhilfe schmarotzen, in den USA kommen die auf den elektrischen Stuhl!

  42. Einen ham se scheinbar!
    =======================================
    17. April 2013 22:45
    Anschlag bei Boston-Marathon FBI identifiziert Verdächtigen

    Ein Video aus einem Kaufhaus soll den Durchbruch gebracht haben: US-Medien berichten, dass die Ermittler einen Verdächtigen für den Anschlag auf den Boston-Marathon ausgemacht haben. Eine Festnahme gab es aber noch nicht.
    http://www.sueddeutsche.de/panorama/anschlag-bei-marathon-bostoner-polizei-dementiert-festnahme-1.1651830

  43. Nicht schlecht, der Verdächtige mit der blauen Jacke wurde schon heute morgen von einem User auf Liveleaks.com entdeckt!

  44. Hab gehört, das Grab von Uwe und Uwe soll geöffnet werden um nachzusehen, ob die nicht womöglich auferstanden sind. Dann hätte man Tatverdächtige, wie man sie sich wünscht.

  45. Was wäre wohl, wenn es sich um einen saudischen Prinzen mit diplomatischer Immunität handeln würde? Einen von denen, wo sich Obama bis zum Boden verbeugt.

  46. Mal so nebenbei…

    Die Anleitung zum Bomben mittels Dampfkochtöpfen zu bauen, findet sich seit Jahren im linksextremen „Anarchist Cookbook“.

    Kann man heute noch überall einfach downloaden.

    Radikale Muslime des Nahen Osten haben diese Technik, wie gewohnt, wahrscheinlich ihren sozialistischen Freunden abgeschaut.

    Trotz dieser Terror Vorarbeit von Linken für Linke, die dann auch in islamischer Hand landete, und dem leuchten wie ein Weihnachtsbaum „Patriots Day“, „Boston“(bspw. Boston Tea Party etc.), hat KEINE, KEINE Zeitung oder TV Station JEMALS den Verdacht einer linksextremen Tat geäussert.

    Meine Damen und Herren, mal abgesehen davon, dass in Boston tatsächlich überall die Hand einer radikal-islamischen Tat zu erkennen ist, sollte die Tatsache, dass zugunsten der Verunglimpfung „rechter“ Politik aus schierer Dummheit und Blindheit auf dem amputierten linken Auge der Schreiberlinge, jegliche kritische Vernunft in der Berichterstattung der heutigen Medien fehlt, noch viel, viel mehr schockieren als der Terroranschlag selbst.

    Oder hat jemand nebst den ersten Meldungen über „rechtsextreme Milizen“, „Mc Veight“, „Oklahoma“, etc. irgendetwas anderes vernommen?

    :mrgreen:

  47. haben deutschland und europa bis heute schon wieder nichts verstanden und nichts gelernt?!

    ++

    17.04.13
    Egyptian Cleric „Boston Bombs a message“.
    Explosions At Boston Marathon (current event)
    Egyptian Cleric: Boston Bombing Was Meant to Deliver a Message; Similar Attacks should be expected in France…

    http://www.liveleak.com/view?i=130_1366197841

  48. #67Wilhelmine#
    hat man nicht auch den Bin-Laden-Clan nach dem 11.09. trotz Flugverbot schnellstmöglich ausgeflogen? Naja, von denen ging ja auch keine Gefahr aus. Ich werde das Gefühlnicht los, dass sich Amerika in unsere Richtung entwickelt.
    Überall wo Geld aus Ölförderländern fließt gibt es Ungereimtheiten.

  49. Der Fall ziegt mal wieder den Nutzen der Videoüberwachung, der von den Linken immer bestritten wird. Ohne die Bilder hätte man den Bombenleger möglicherweise nie identifiziert oder ihm die Tat nachweisen können.

  50. Moslem Barack Hussein Obama und seine hardcore-moslemischen Berater möchten natürlich nicht zugeben, daß es ihre Freunde, die Araber waren, schon gar nicht in seiner Amtszeit. Daher lügen sie, sie wüßten (noch) nichts über die Täter. Nun muß genau überlegt werden, welches wohl die beste Lügentaktik sei.

    1.) Volk hinhalten, Zeit schinden
    2.) Öffentlichkeit verwirren mit widersprüchlichen Meldungen
    3.) Dementieren, Zeit schinden
    4.) Mit Betriebsamkeit ablenken
    5.) Gras drüber wachsen lassen

    Über die Wahrheit kann man sofort berichten, Lügen dauern etwas länger, gell!

  51. Die verbale Zurückhaltung auch der deutschen Medien sollte uns allen zu denken geben: Solange unklar ist, aus welcher Richtung der Angriff erfolt ist, wird alles getan, um den Islam außen vor zu lassen, denn vorschnelle Urteile will niemand aussprechen. Wenn ein Araber dahinter steckt, werden wir bestenfalls zu hören kriegen, dass er einen an der Waffel hat, womit das Thema erledigt ist. Wehe aber, es stellt sich heraus, dass der Anschlag von einem nichtmohammedanischen Yankee ausgeführt wurde: Da werden sie uns dann das übliche Wortgeklingel von „braunen Sumpf“ nur so um die Ohren hauen, weil sie dann nichts zu befürchten haben, und damit wir und al-Kaida sehen, dass der deutsche Journalist auf der richtigen Seite steht.

  52. Die Anschläge sind sicher das Werk, eines schnell durch die Homeland Security zu schaffenden Ablegers der deutschen NSU.
    Tschäpe reloaded. 💡

  53. So lange man nichts weiß, sollte man aber auch nicht irgendwelche Vermutungen anstellen. Niemand weiß bisher ob es ein Moslem war.

  54. Obama Has Emergency Meeting With Muslim Prince After Boston Bombing

    The Saudi “person of interest” suspected of being involved in the Boston Marathon bombings is being deported from the United States next week on “national security grounds,” according to a terrorism expert, who notes that the move is “very unusual,” especially given an unscheduled meeting yesterday between President Obama and Saudi Foreign Minister Prince Saud al-Faisal.

    http://www.nowtheendbegins.com/blog/?p=13750

  55. The attempt to cover up a possible Saudi connection to the Boston attack could explain why authorities are scrambling to get their official narrative straight after photos emerged yesterday on the Internet showing numerous suspects carrying large backpacks, some of them middle eastern in appearance and two of the individuals having been almost certainly identified as employees of private military/security firm Craft International.

  56. Der noch lebende Verdächtige heißt Sunil Tripathi.

    Fotos:
    http://www.browndailyherald.com/2013/04/01/possible-leads-arise-in-missing-student-case/

    http://atlasshrugs2000.typepad.com/atlas_shrugs/2013/04/bpd-scanner-has-identified-boston-bombing-suspects-mike-mulugeta-and-sunil-tripathi.html

    Wie man anhand des T-Shirts mit dem darauf abgebildeten CheGuevarra erkennen kann, handelt es sich nicht um einen Rechtsextremisten.

    Der Name des getöteten Verdächtigen könnte Mike Mulugeta sein.
    http://www.thegatewaypundit.com/2013/04/boston-bombers-suspect-1-mike-mulugeta-and-suspect-2-sunil-tripathi-the-missing-brown-u-student/

Comments are closed.