A 4Wer aktiv Islam-Aufklärung betreibt und dabei kritische Diskussionen mit Moslems führt, kennt das zur Genüge: In fast allen Fällen leugnen die Anhänger der „Friedens-Religion“ die nachweisbaren brutalen Fakten über den Islam, bezeichnen grausame Koranzitate als „falsche Übersetzung“ und furchtbare Tatsachen über das Leben des „Propheten“ Mohammed als „unwahr“. Die geradezu verzweifelten Vertuschungsversuche weisen hierbei eine erstaunliche Deckungsgleichheit auf, so als ob es eine verbindliche interne Sprachregelung gäbe.

(Von Michael Stürzenberger)

Die PI-Gruppe München ist seit nunmehr 5 Jahren intensiv bei DiaLÜG- und Islamvortrags-Veranstaltungen unterwegs und hat fast ausschließlich immer die gleichen Erfahrungen gesammelt: Moslems können ganz einfach nicht selbstkritisch über die für jeden deutlich sichtbaren verfassungsfeindlichen Elemente des Islams reden. Das hat sicherlich mit dem ungeheuren Druck zu tun, im Islam nichts hinterfragen zu dürfen und laut zeitlos gültigem Befehl des Propheten beim Abfall vom Glauben getötet werden zu müssen. Nachdem Mohammed als Begründer des Islams, vollkommener Mensch und zeitlos gültiges Vorbild für alle Moslems auch im 7. Jahrhundert Kritiker töten ließ, wird es eng mit dem Äußern selbstständiger kritischer Gedanken. Und da man schließlich in das islamische Paradies kommen möchte, wird eben gelogen, dass sich die Balken nur so biegen. Dies ist schließlich auch göttlich gestattet, wenn es der Verbreitung des Islams dient, Stichwort Taqiyya.

A 2

Im Internet tauchte im Oktober 2008 das Video „Wie man mit den Ungläubigen argumentieren und die Ungläubigen verunsichern sollte“ auf, das auf Texte von Ayesha Ahmed von der Alumni Jihad-Universität in Pakistan zurückgehen soll. Es dürfte zwar mit allergrößter Wahrscheinlichkeit ein Fake sein, das von einem Nicht-Moslem verfasst wurde, aber die folgenden 17 Punkte treffen ganz einfach den Nagel auf den Kopf.

A 3

Genau so spielt es sich in Unterhaltungen mit Moslems ab. Man kommt sich wie in dem Spielfilm „Und täglich grüßt das Murmeltier“ vor, denn es finden die immer gleichen Versuche statt, die nichtmoslemischen Gesprächspartner hinters Licht zu führen. Daher ist es auch unerheblich, ob diese Liste wirklich von diesem Pakistaner geschrieben wurde – sie beschreibt die Realität exakt:


Liebe Brüder und Schwester im Islam: Wir leben in einem Land der Kufar und täglich haben wir mit Ungläubigen zu tun, die den Islam und unseren Propheten kritisieren und die mit uns Dialog führen wollen. In einem islamischen Land, wenn jemand das alles täte, müssten wir lediglich laut sagen, was derjenige getan hat und der wütende Mob würde den Rest erledigen. Der Kritiker wäre in sekundenschnelle gelyncht. Ende der Geschichte.

Hier jedoch haben wir noch nicht diesen Luxus. Inshallah, in absehbarer Zukunft, nachdem wir durch Bekehrungen der Idioten und Kriminellen in den Gefängnissen, durch legale und illegale Zuwanderung und durch Gebären uns vermehrt haben, werden wir Inshallah eine Mehrheit und wir werden nicht mehr genötigt sein, täglich mit diesem Problem konfrontiert zu werden. Jedoch, sollten derzeit die Moslem Brüder und Schwester mit einer derartigen Pest folgende Annäherungsweise benutzen. Jazakallah Khair. Inshallah, diese Bazillen werden euch in Zukunft nicht mehr belästigen.

1. Eine beliebte Frage ist: “Warum ruft der Islam dazu auf, die Kritiker und Abtrünnige zu töten”. Besteht darauf, dass ihre Information falsch ist. Zitiert den Vers “mir meine Religion und euch eure Religion”.

2. Um zu beantworten: “Der Islam wurde mit dem Schwert verbreitet”, sagt, dass ist eine große Lüge, die von Juden und Hindus verbreitet wurde und der Koran sagt deutlich “es gibt keinen Zwang in Religion”.

3. Wenn jemand gewalttätige Verse aus dem Koran zitiert, beschuldigt ihn, dass er die Verse aus dem Kontext gerissen zitiert und dass er die Rosinen herauspickt.

4. Wenn er dann die ganzen Verse und die vorherigen und nachherigen Verse zitiert, dann besteht darauf, dass die Übersetzung falsch ist.

5. Wenn er zehn verschiedene Übersetzungen bringt, dann sagt, dass die richtige Interpretation nur im Arabischen verständlich wird.

6. Wenn er so gut geschult in Arabisch sein sollte, dann besteht darauf, dass diejenigen Verse nicht das bedeuten, was sie zu bedeuten scheinen, sondern allegorisch zu verstehen sind.

7. Wenn immer noch stur bleibt, dann sagt einfach, dass man diese Verse nicht verstehen kann, ohne die Hadithen und die Sira zu lesen.

8. Wenn er mit den Sira und den Hadithen in der Hand kommt und den Kontext der gewalttätigen Verse zitiert, im Zusammenhang mit den Hadithen über die Vergewaltigungen, Raubzügen, Mordtaten und Genoziden des Prophetes, dann sagt, dass “all die Hadithen und Siras falsch sind und nur Überlieferungen, und die einzige Wahrheit im Koran steht.

9. Wenn er sagt, dass der Koran von Menschen geschrieben wurde und verlangt nach einen Nachweis der Göttlichkeit, dann bezieht euch auf die Wissenschaften im Koran und auf die Bücher des Dr. Bucaile, die die Wissenschaften in unserem heiligen Buch bestätigen. Ihr könnt auch zitieren, dass Mahatma Gandhi den Koran täglich las und sehr gut über ihn sprach.

10. Wenn er sagt, dass Bucaile von den Saudis bezahlt wurde und weder er noch Gandhi je ihre Religion wechselten, und dass viele Experten nachgewiesen hatten, dass Bucaile im Irrtum war, dann fordert ihn auf, diese Experten zu bitten, mit Islamisten wie Loser Zakir Naik zu diskutieren.

11. Wenn die Pestilenzen immer noch nicht bereit sind, zu weichen, dann wechselt das Thema und sucht nach Fehlern in anderen Religionen und in ihren Büchern.

12. Wenn er immer noch fortführt, dann fängt an, ihn persönlich anzugreifen und ihn zu beleidigen, indem ihr ihn ein jüdisches A…loch, ein chinesisches Schwein oder ein Hindu-Schwein nennt.

13. Wenn das ihn nicht frustriert, dann fragt ihn, was er von den Juden bezahlt bekommt, damit er den Islam beschmutzt.

14. Wenn er immer noch nicht aufhört, dann beleidigt seine Mutter und Geschwister und benutzt dabei eine sehr schmutzige Sprache.

15. Wenn er sehr stur ist und immer noch fortführt, dann verflucht ihn mit “Verbrenne in der Hölle, du wirst am jüngsten Gericht bereuen, Allah wird dich in deinem Grab erreichen” etc.

16. Wenn all das obige versagt, dann bedroht ihn mit körperlicher Gewalt und beendet die Debatte damit, dass ihr auf die Pauke haut und laut verkündet, dass ihr die Debatte gewonnen habt, weil der Koran das Wort Allahs ist.

17. Wenn möglich, verbreitet diese Debatte auf einer islamistischen Webseite und dass ihr sie leicht gewonnen habt. Solche Erzählungen machen Eindruck beim Imam, den Lesern der moslemischen Webseiten und bei Dawah Operationen in Gefängnissen, um die Gefangenen mit niedrigen IQs über die Wahrheit des Islam zu überzeugen.


Die deutsche Übersetzung des Videos wurde Ende Oktober 2008 auf dem Internetblog „Europäische Werte“ von Kybeline veröffentlicht. Dort gibt es auch einen spannenden Kommentarbereich mit über 90 Einträgen. „Kopten ohne Grenzen“ übernahm das Thema im Februar 2011.

A 5

Wie zeitlos aktuell das Thema ist, zeigt sich beispielhaft in der Begegnung mit einer optisch scheinbar bestens „integrierten“ bosnischen Moslemin am vergangenen Samstag in der Münchner Fußgängerzone, in diesem Video ab 6:00 zu sehen:

Äußerst beliebt ist auch die Diffamierung von Islamkritikern als „Nazis“, wie es ebenfalls am Samstag dieser Mitbürger durch das Zeigen des Hitlergrußes (im Video bei 0:10 min.) vermutlich andeuten wollte. Oder ist er selber ein Fan Hitlers wie die vielen Moslems in der türkisch-arabischen Welt, unter denen „Mein Kampf“ ein absoluter Verkaufsschlager ist und die sich in der Tradition der damaligen intensiven Zusammenarbeit mit den Nazis sehen?

Antifa-Hitlergruß

Man weiß es nicht. Eines aber ist klar: Der Islam hat als kriegerische Ideologie mehr Menschenleben auf dem Gewissen als National-Sozialismus und Kommunismus zusammen.

Daher fordern wir:

Entweder schwören islamische Verbände, Organisationen, Moscheegemeinden und Koranschulen den verfassungsfeindlichen Bestandteilen ihrer „Religion“ schriftlich, für alle Zeiten gültig und durch Streichung der entsprechenden Passagen in den islamischen Schriften verbindlich ab, oder sie werden in Deutschland wegen Verfassungsfeindlichkeit verboten.

So einfach ist das: Problem an der Wurzel gepackt und gelöst.

(Fotos: DF Niedersachsen & Roland Heinrich; Spürnase: Florian Euring)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

91 KOMMENTARE

  1. Das ist leider auch meine Erfahrung.

    Hat man nur mit zwei oder drei Moslems gesprochen kennt man ihre Taktik. Es ist wirklich immer das gleiche: Abstreiten, Lügen, Verdrehen, Verwirren und schließlich aggresiv und beleidigend werden…

  2. Die Energie, mit der sich Michael, Thomas und alle Mitstreiter den dumm plärrenden Moslem-Kiddies stellen, ist beeindruckend. Da muss man abgehärtet sein.

  3. Leider geht es kaum ohne Diskussionsversuche. Viel einfacher wäre es, wie mit meiner Abneigung gegen Avocados oder Zucchinis:
    Ich mag sie nicht, deswegen will ich sie nicht im Haus haben und fertig!
    Da ist es mir völlig egal, ob mir der Arzt etwas vom gesunden Gemüse, die Oma vom wertvollen Essen oder die Frau vom guten Geschmack erzählt – abgelehnt und aus! Die Meinung vom Gemüse ist mir dabei sowieso egal.

  4. 3. Wenn jemand gewalttätige Verse aus dem Koran zitiert, beschuldigt ihn, dass er die Verse aus dem Kontext gerissen zitiert und dass er die Rosinnen herauspickt.

    Wenn Rosinen im Kuchen sind-ist es ein Rosinenkuchen

  5. wenn der Teufel eine Religion erfunden hat, dann muss es Islam sein. Im Islam geht es nur um Täuschung+Unterwerfung. steht nicht im koran, daß Allah der beste täuscher ist?
    Man muss sich echt fragen, ob es eine Religion nötig hat bewusst zu täuschen, um anEinfluss zu gewinnen. Wo ist die Wahrheit?

    Hab aber den Eindruck es geht dem Moslems nicht um den Wahrheitsgehalt im Islam, sondern hier geht es nur noch darum „Wir gegen die Ungläubigen“. Es herrscht Krieg, alles ist erlaubt.

    Jihad im Haus des Krieges.

  6. Wenn die juge blonde Frau Muslimin ist, dann ist der Papst ein Satanist. Sie kann ja mal so Urlaub in Ägypten machen und Freitags auf den Tahir Platz spazieren. Viel Spass dabei.

    Aber für Sie und alle anderen Närrinnen und Narrhalesel die Fakten zum Islam:

    1. Statistiken zu Muslimen: http://de.statista.com/statistik/suche/q/muslime/

    2. Herr Idriz unter der Lupe bei Report München – youtubechannel ARD: http://www.youtube.com/watch?v=PqZYuuSI6fM

    3. Wikileaks – Imam Idriz, die Penzberger Moschee und der Verfassungsschutz: http://wikileaks.org/cable/2007/12/07MUNICH646.html#

    4. „Scharf-Links“ über Herrn Idriz:
    http://www.scharf-links.de/46.0.html?&tx_ttnews%5Btt_news%5D=30687&cHash=496f93504f

    5. Katar unterstützt islamische Terroristen – ARD: http://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2003/erste8370.html

    6. Fakten zur islamischen Gewalt vom deutschen Verfassungsschutz: http://www.verfassungsschutz.de/de/arbeitsfelder/af_islamismus/

    7. Islamische Parallelgesellschaft in Deutschland: http://www.welt.de/politik/deutschland/article109544417/Polygamie-in-der-Migranten-Parallelgesellschaft.html

    8. Islamisch legalisierte Prostitution als Ehe auf Zeit: http://www.eslam.de/begriffe/z/zeitehe.htm

    9. Islam von Islamwissenschaftlern erklärt: http://www.youtube.com/watch?v=cJGakrf7LRs

    10. Turban und Hakenkreuz – eine Sendung von ARTE: http://www.youtube.com/watch?v=vrbIVuHAPUk

    11. Christianophobie in islamischen Ländern: http://www.opendoors.de/

    12. ZDF Doku Christenverfolgung: http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1867014/Gefaehrlicher-Glaube?bc=sts;stt#/beitrag/video/1867014/Gefaehrlicher-Glaube

    13. Mohammed: http://www.youtube.com/watch?v=JX2kyCqESjs

    14. Der Imam Turan Dursun wurde ermordet weil er die Wahrheit über den Islam sagte : http://www.deutsch.turandursun.com/

    15. Zentralrat der Ex-Muslime: http://www.ex-muslime.de/

    16. Legale Pädophilie im Islam: http://www.youtube.com/watch?v=eOyQm1EWfjc&feature=colike

    17. 13.OHAMMAD-FILM „INNOCENCE OF MUSLIMS“ – Fakten und Analyse mit Barino Barsoum: http://www.youtube.com/watch?v=yPVvAounVmU

    18. Islamisierung – CIA prognostiziert Bürgerkrieg in Deutschland: http://www.readers-edition.de/2010/10/22/cia-prophezeit-buergerkrieg-in-deutschland/

  7. Destroy the Qur-ân, or be destroyed by it!
    (Zerstöre den Koran oder werdet zerstört durch ihn)

    Allah’s apartheid, 9:5 „Kill the unbelievers (Mushrikun) wherever ye find them“ (Tötet die Ungläubigen wo immer ihr sie findet)

    Der größte Qur’anic Kommentator Ibn Kathir „… mein auf Erden, generell“ — welches den frühen Medina Vers 2:256 storniert!!

    (… mushrikun, „associators“ actually were (Trinitarian) Christians

    Al-Mushrikûn: polytheists, pagans, idolaters and disbelievers in the Oneness of Allah [i.e. Islamic Monotheism] and His Messenger Muhammad [sal-Allâhu ‚alayhi wa sallam])

  8. :d 11-17 -kann nur ein Scherz sein, absolut erbärmlich und Fremdschäm.

    Aber das ist einfach zu köstlich

    16. Wenn all das obige versagt, dann bedroht ihn mit körperlicher Gewalt und beendet die Debatte damit, dass ihr auf die Pauke haut und laut verkündet, dass ihr die Debatte gewonnen habt, weil der Koran das Wort Allahs ist.

    Fußaufstampfen, sich in den Dreck schmeissen und wild strampeln nicht vergessen! Das beeindruckt ungemein *g*

    ich durfte in Hamburg bei einer Demo beobachten wie eine ältere Dame erschien. Sie hatte ein flaches gut eingepacktes vermeintliches bild dabei. Kramte gemächlich alles aus und hielt den Fanatisch krreischenden Slafisten einen gut 60x100cm großen Spiegel vor die Monoaugenbrauen… Als ob die Zeit stillstand!

    Fragende Gesichter, was sahen sie da in dem grossen DING? Die Polizisten pendelten zwischen entsetzten und grinsen nahmen die Oma in Schutz und bei Seite-wurde dann wohl unter begleitung nach 20 Minuten nach Hause gefahren, der Pöbel warf sogar mit Schildern, denen lief der Geifer des Hasses aus den verzerrten Fratzen. Etwas länger und einige wären durch spontane Selbstentzündung in Flammen aufgegagen oder detoniert, SIe lächelte milde und sagte nichts-nichts… Das war Heldentum!

  9. Michael, wieso frgst du die Anwesenden Moslems nicht immer wieder:

    Wenn der Islam so friedlich ist, wieso seid ihr alle denn dann so Agresiv???

    Wieso berufen sich soviele Moslems auf den Koran wenn sie töten?

    Hat Bin Laden den Koran falsch verstanden?

    Gruß aus Hamburg

  10. Diese „Argumentations“-Weise hat kulturelle Gründe, die Egon Falig in „Mehrheitsentscheidung“ schon auf dem Klappentext darstellt: Echtes Argumentieren ist eng verknüpft mit Demokratischem Diskurs.

    Was wir da hingegen sehen ist reine Interessenvertretung. Da daf gelogen werden, und Logik spielt keine Rolle. (Das kann man auch auf Linke anwenden)

  11. Lieber Freunde von dieser Website:
    Ich finde Ihre Inhalte super, frage mich aber folgendes:
    was soll es bringen, mit Moslems zu dikutieren? moechten Sie diese bekehren, oder was ist Ihre Absicht?
    Danke fuer Ihr Feedback

  12. nachdem wir durch Bekehrungen der Idioten und Kriminellen in den Gefängnissen

    Was sagt der Vogel zu diesem Satz? Würde mich brennend interessieren…

  13. Es gibt ein Spruch die besagt das jemanden
    an seinen eignen Ast sägt wohrauf er sitz !
    Und hier sehe ich einen ganze Meute von solchen Astsitzer ! Nur sind die zu Blöde
    das selber zu merken !
    Die nächste Wahlen werden zeigen wieviele
    infizierten Deutsche darunter sitzen !

  14. Die 17 Punkte sind übrigens so gut formuliert und aufgebaut, dass es eine Persiflage sein wird. Es fehlt der verbohrte Glaube an den Unsinn, der bei echten Vertretern der Ideologie festzustellen ist.

  15. Wird Zeit, dass die „Frankfurter Rundschau“ endgültig verschwindet, heute schreibt Feuilletonredakteur Christian Schlüter:

    „Dass Femen unlängst vor einer Berliner Moschee posierten und muslimischen Frauen, die Schleier tragen, per se absprachen, ein selbstbestimmtes Leben zu führen, war offenkundiger Unsinn und zudem noch von kreuzdummen antiislamischen Ressentiments getragen. … Aber Papst Benedikt XVI. oben ohne beim Gebet auf dem Petersplatz in Rom zu stören (,Schwulenfeind, sei still!‘), war einfach passend.“

    http://www.fr-online.de/sexismus/femen-in-deutschland-von-der-last-und-der-lust-nackter-tatsachen,21553466,22336650.html

    Das hier ist Christian Schlüter, sieht aus wie ein schwuler Aktivist, kreuzdumme antikatholische Ressentiments sind demnach in Ordnung:

    http://www.fr-online.de/kultur/times-mager-freiheitlich,1472786,3292316.html

  16. Warum wirft man den PI Leuten eigentlich immer vor „NAZIS“ zu sein?

    Das charakteristische für eine NAZI war doch, das er die Juden/Israel hasst.

    Das trifft v.a. auf Muslime (s. Umfragen) und Linke zu.

    Wer Juden nicht mag, sollte auch das Wort Nazi nicht in den Mund nehmen, da er ein Bruder deren Geistes ist.

  17. Auch Argumente sind:

    „Diese ganzen Tötungsaufrufe im Islam machen mir Angst, eine seltsame Religion, die so zu Tötungen aufruft.“

    „Stimmt doch gar nicht, der Islam ist friedlich, man darf keinen töten.“

    „Aber hochrangige Rechtsgelehrte haben doch Fatwen gegen Salman Rushdie und diesen dänischen Karikaturisten, Westergaard, verhängt. Das sind doch anerkannte Islamsachverständige.“

    „Im Koran steht das aber nicht.“

    „Ich habe den Koran selber gelesen. Die vom Zentralrat der Muslime anerkannte Übersetzung steht im Internet.“

    „Man kann nicht alles wörtlich übersetzen.“

    „Aber dann braucht man doch nur in Staaten gucken, wo der Islam Staatsreligion ist. Dort werden doch Menschenrechtsverletzungen im Namen des Islam ausgeführt. Haben die den Koran auch falsch verstanden?“

    „Die meisten Menschen dort wollen das nicht.“

    „Im Koran steht, befreundet euch nicht mit Juden und Christen.“

    „Quatsch – es gibt so viele Ehen zwischen Türken und Deutschen.“

    „Ja, aber allermeistens nur, wenn der MANN Türke ist. Der Islam wird durch den Vater weitergegeben. Warum haben die Kinder dann stets islamische Namen? In 3% der umgekehrten Fälle, muss der Mann dann (meist) zum Islam konvertieren.“

    „Na und, was ist am Islam so schlimm? Man isst dann eben kein Schweinefleisch mehr.“

  18. #16 Heta

    Danke für den Bildverweis. Mir stellte sich jedoch eine Frage die ich nicht klären konnte:

    Dr. Christian Schlüter Frankfurter Rundschau

    Dr.? In was, von wem und wann verliehen? Gekauft? Denn sehr helle bis auf den leichten Albinoeinschlag sieht der nicht aus.

  19. Ein schönes Beispiel ist: „Islam ist Frieden“.

    Schon Wikipedia sagt:
    Islam bedeutet Unterwerfung (unter Allah).

    http://de.wikipedia.org/wiki/Islam

    Nach europäischen Verständnis bedeutet das Wort „Frieden“ etwa das gleichberechtigte Zusammenleben von allen.

    Es gibt den Gegensatz Krieg/Frieden im Islam aber so nicht.

    Statt dessen gibt es das „Haus des Krieges“ und das „Haus des Islam“.

    Haus des Islam bedeutet aber, das alle „Ungläubigen“ unterworfen oder getötet wurden und der Islam herrscht. Das ist der „Islamische Frieden“!

    Wenn ein Islam-Vertreter von „Frieden“ redet, meint er damit etwas völlig anderes, als ein Europäer, er meint damit die Unterwerfung der
    Nichtmoslems mit allen Mitteln.

    (Jetzt bitte noch einmal die ersten beide Sätze lesen.)

  20. „“Berlin – Ein radikaler Islamist aus Nordrhein-Westfalen ist im Oktober vergangenen Jahres offenbar bei einem US-Drohnenangriff in Pakistan getötet worden. Das berichtet die WELT unter Berufung auf ein islamistisches Propagandavideo, das auf einschlägigen Internetseiten aufgetaucht sei. Darin habe die Terrorgruppe „Islamische Bewegung Usbekistans (IBU) den Tod eines Dschihadisten namens „Ahmad” mitgeteilt. Der Mann stammte angeblich aus dem nordrhein-westfälischen Setterich, einem Ortsteil von Baesweiler bei Aachen*.““ BILD NEWS-TICKER

    *AACHEN
    Wo seit Jahrzehnten die Konvertitin Hildegard Mazyek ihr preisgekröntes Dialüg-Unwesen treibt. Hildegard ist die Mutter von Aiman Taqiyyameister Mazyek
    Aachen, wo seit Jahren öffentlich der Muezzin jault.

    Noch´n Fall:

    Seine Witwe mit 4 Kindern darf Deutschland nun durchfüttern. Der „Kieler Deutsch-Tschetschene“ Aslanbek F. hat überigens einen russ. Paß, wie ich gestern las:
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/tod-nach-beschuss-erster-deutscher-kaempfer-stirbt-im-syrien-krieg-a-893458.html

    http://www.derwesten.de/politik/erstmals-islamist-aus-deutschland-bei-kaempfen-in-syrien-getoetet-id7820336.html

  21. Den Koran verbieten!

    Verfassungsklage von Pastor Fouad Adel!

    Die 11-Seiten-Broschüre ist betitelt: Tötet die Lebensunwürdigen. Islamische Ideologie gegen demokratische Werte.

    Der Koran stellt mit seiner Lehre eine aggressive, politisch totalitäre Ideologie dar …, die nicht mit den Grundwerten der UN-Menschenrechtskonvention, dem Deutschen Grundgesetz und den Länderverfassungen vereinbar ist.

    Wir fordern deshalb, die verfassungswidrigen und menschenverachtenden Inhalte aus dem Koran zu entfernen und sie als Lehre in Moscheen, Hochschulen und Schulen zu verbieten. Wir begründen unsere Forderungen mit folgenden Punkten:

    http://deislam.wordpress.com/2013/03/30/pastor-fouad-adel-koran-verse-verbieten/

    Infoblatt zum Verteilen sowie Text für Verfassungsklage bestellen!!

  22. Den Koran verbieten!

    Verfassungsklage von Pastor Fouad Adel!

    Die 11-Seiten-Broschüre ist betitelt: Tötet die Lebensunwürdigen. Islamische Ideologie gegen demokratische Werte.

    Der Koran stellt mit seiner Lehre eine aggressive, politisch totalitäre Ideologie dar …, die nicht mit den Grundwerten der UN-Menschenrechtskonvention, dem Deutschen Grundgesetz und den Länderverfassungen vereinbar ist.

    Wir fordern deshalb, die verfassungswidrigen und menschenverachtenden Inhalte aus dem Koran zu entfernen und sie als Lehre in Moscheen, Hochschulen und Schulen zu verbieten. Wir begründen unsere Forderungen mit folgenden Punkten:

    http://deislam.wordpress.com/2013/03/30/pastor-fouad-adel-koran-verse-verbieten/

    Infoblatt zum Verteilen sowie Text für Verfassungsklage bestellen!!

  23. Den Koran verbieten!

    Verfassungsklage von Pastor Fouad Adel!

    Die 11-Seiten-Broschüre ist betitelt: Tötet die Lebensunwürdigen. Islamische Ideologie gegen demokratische Werte.

    Der Koran stellt mit seiner Lehre eine aggressive, politisch totalitäre Ideologie dar …, die nicht mit den Grundwerten der UN-Menschenrechtskonvention, dem Deutschen Grundgesetz und den Länderverfassungen vereinbar ist.

    Wir fordern deshalb, die verfassungswidrigen und menschenverachtenden Inhalte aus dem Koran zu entfernen und sie als Lehre in Moscheen, Hochschulen und Schulen zu verbieten. Wir begründen unsere Forderungen mit folgenden Punkten:

    http://deislam.wordpress.com/2013/03/30/pastor-fouad-adel-koran-verse-verbieten/

    Infoblatt zum Verteilen sowie Text für Verfassungsklage bestellen!!

  24. Den Koran verbieten!

    Verfassungsklage von Pastor Fouad Adel!

    Die 11-Seiten-Broschüre ist betitelt: Tötet die Lebensunwürdigen. Islamische Ideologie gegen demokratische Werte.

    Der Koran stellt mit seiner Lehre eine aggressive, politisch totalitäre Ideologie dar …, die nicht mit den Grundwerten der UN-Menschenrechtskonvention, dem Deutschen Grundgesetz und den Länderverfassungen vereinbar ist.

    Wir fordern deshalb, die verfassungswidrigen und menschenverachtenden Inhalte aus dem Koran zu entfernen und sie als Lehre in Moscheen, Hochschulen und Schulen zu verbieten. Wir begründen unsere Forderungen mit folgenden Punkten:

    http://deislam.wordpress.com/2013/03/30/pastor-fouad-adel-koran-verse-verbieten/

    Infoblatt zum Verteilen sowie Text für Verfassungsklage bestellen!!

  25. Entweder schwören islamische Verbände, Organisationen, Moscheegemeinden und Koranschulen den verfassungsfeindlichen Bestandteilen ihrer “Religion” schriftlich, für alle Zeiten gültig und durch Streichung der entsprechenden Passagen in den islamischen Schriften verbindlich ab, oder sie werden in Deutschland wegen Verfassungsfeindlichkeit verboten.

    So einfach ist das: Problem an der Wurzel gepackt und gelöst.

    Das ist übrigens die „kasachische Lösung“. Gab es schon vor Jahren bei PI einen Artikel dazu.

    Offenbar haben die Mohammedaner in Kasachstan diese Lösung überstanden. Jedenfalls hört man sie selten über die kasachischen Nazis klagen.

  26. Es hat keinen Zweck, rational mit Moslems über ihren Glauben zu sprechen. Immer kommt: Falsch verstanden, aus dem Zusammenhang gerissen, falsch übersetzt.

    Ich mache das anders. Die haben eine immense Angst vor der Hölle, weil ihnen dort die Haut gegrillt wird, es neue Haut gibt, die wieder gegrillt wird (Sure 4,56), man Kleider aus Feuer angepaßt bekommt (Sure 22,19) und man geschmolzenes Erz und siedendes Wasser zu trinken bekommt.
    Laut Koran kommt jeder Moslem in die Hölle (Sure 19,70ff), nur den einen oder anderen nimmt Allah wieder heraus. Tolle Aussichten.

    Bei Jesus sage ich dann, sei das ganz anders. Wer an ihn glaubt, hat das ewige Leben und hat das Gericht nicht mehr zu befürchten (Joh. 5,24).Außerdem sei Jesus der einzige Weg in den Himmel (Joh. 14,6).

    Es kommt dann die Bemerkung: Du kannst es dir ja überlegen, was du willst.

  27. #7 Robot (11. Apr 2013 12:17)

    wenn der Teufel eine Religion erfunden hat, dann muss es Islam sein. Im Islam geht es nur um Täuschung+Unterwerfung. steht nicht im koran, daß Allah der beste täuscher ist?
    Man muss sich echt fragen, ob es eine Religion nötig hat bewusst zu täuschen, um anEinfluss zu gewinnen. Wo ist die Wahrheit?

    Hab aber den Eindruck es geht dem Moslems nicht um den Wahrheitsgehalt im Islam, sondern hier geht es nur noch darum “Wir gegen die Ungläubigen”. Es herrscht Krieg, alles ist erlaubt.

    Jihad im Haus des Krieges.

    Meine unwichtige Meinung dazu: Der Teufel kann nichts erfinden, er nimmt nur das, was er vorfindet und verkehrt es in sein Gegenteil. (griech. Diabolos = Durcheinanderwerfer)
    Er hat es niemals verknusen können, dass Jesus Christus, der Gottessohn, nicht vor ihm niedergefallen ist und ihn angebetet hat. Er hatte die Chuzpe, Jesus all das „schenken“ zu wollen, was diesem schon längst gehörte, weil es auf ihn (Jesus) geschaffen war. (Matth. 4,8-10)
    Der Teufel konnte so eine Beleidigung nicht ertragen und suchte sich dann Mohammed aus, um seine Eitelkeit und seinen Wunsch nach Anbetung und Verehrung doch noch durchzusetzen. Das ist ihm dann ganz und gar mit dem Islam gelungen. Allah kann nur der Teufel persönlich sein, der den Text des Hassbuches „Koran“ dem einfältigen Mohammed einflüsterte. Millionen Menschen sind seither dem Teufel auf dem Leim gegangen, buchstäblich würde ich fast sagen. Es wird getäuscht und getrickst, gelogen, denunziert, die eigenen Angehörigen werden verraten und verkauft. Wer aussteigen will aus dieser Spirale des Todes muss den physischen Tod fürchten. Als „Allah“ bekommt er von seinen Anhängern die erwünschte Aufmerksamkeit, die Anbetung und Verehrung, die Blutopfer, nach denen er so sehr giert. Das erklärt mir auch, warum die Christen die am meisten verfolgte Glaubensgemeinschaft dieser Welt sind: Weil sie Anhänger des Gottessohnes Jesus Christus sind, der dem Teufel was gehustet hat, als er Jesus vor sich in die Knie zwingen wollte. Wie oben geschrieben: Es ist nur meine Meinung.

  28. Lügen allüberall:

    http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-olpe-wenden-und-drolshagen/belegschaften-muessen-bunter-werden-aimp-id7824256.html

    Nachrichten aus Olpe, Wenden und Drolshagen

    Belegschaften müssen bunter werden

    11.04.2013 | 00:23 Uhr

    Oberveischede. Das Schreckgespenst „Fachkräftemangel“ zieht beharrlich seine Kreise durch alle Berufssparten. Auch im Kreis Olpe beziehungsweise im Bereich der Arbeitsagentur Olpe-Siegen/Wittgenstein werden in einigen Berufen Fachkräfte bereits händeringend gesucht. Die heimischen SPD-Bundestagsabgeordneten Petra Crone und Willi Brase haben das Thema auf ihrer Agenda und luden unter dem Motto „Fachkräfte dringend gesucht“ zu einer Podiumsdiskussion ins Landhotel Sangermann Oberveischede ein.

  29. Lügen allüberall:

    http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-olpe-wenden-und-drolshagen/belegschaften-muessen-bunter-werden-aimp-id7824256.html

    Nachrichten aus Olpe, Wenden und Drolshagen

    Belegschaften müssen bunter werden

    11.04.2013 | 00:23 Uhr

    Oberveischede. Das Schreckgespenst „Fachkräftemangel“ zieht beharrlich seine Kreise durch alle Berufssparten. Auch im Kreis Olpe beziehungsweise im Bereich der Arbeitsagentur Olpe-Siegen/Wittgenstein werden in einigen Berufen Fachkräfte bereits händeringend gesucht. Die heimischen SPD-Bundestagsabgeordneten Petra Crone und Willi Brase haben das Thema auf ihrer Agenda und luden unter dem Motto „Fachkräfte dringend gesucht“ zu einer Podiumsdiskussion ins Landhotel Sangermann Oberveischede ein.

  30. Was erwarten wir von Leuten, deren Bildung und geistiges Niveau durchweg unter dem durchschnittlichen Level Mitteleuropas liegt? Da braucht es halt nur ein paar gewiefte Einpeitscher (Imame) und Klein-Murat und Klein-Aishe spuren. Das ist so primitiv wie zielführend. Problematisch ist die große Anzahl dieser geistigen Tiefflieger und ihre extreme Agressivität und Gewaltbereitschaft. Der mutige Kampf M. Stürzenbergers gegen die geballte Dummheit der Jahrhunderte wirkt fast aussichtslos. Dennoch werde ich Die Freiheit wählen und unterstützen, weil sie als einzige Partei das dringendste Problem hier in Deutschland „beim Kragen packt“ und angeht.

  31. Christus ist die Wahrheit?

    So wichtig die christlichen Werte für unsere zivilisatorische Entwicklung auch sind,
    solche Parolen sind totalitär!

    Ich bewundere die Kämpfer für unsere Sache, die sich den Horden entgegenstellen.

    Ein schwerwiegendes Geschütz als der Nazivorwurf, der zwar immer noch ein wirksames politisches Instrument ist, das aber zunehmend an Durchschlagskraft verliert, ist der Vorwurf des religiösen Fundamentalismus.
    Er bestätigt das Vorurteil, dass es sich bei der Auseinadersetzung eh nur um eine Schlagabtausch zwischen religiösen Spinnern handelt.
    Es gibt der Strategie der Verharmloser Vorschub, die tatsächliche Konfrontation der Zivilisationen bzw. Totalitarismus versus Demokratischer Rechtsstaat auf das Religiöse herunter zu brechen, um dann
    mit dem Totschlagargument „Religionsfreiheit“ ,Islam ist nicht Islamismus, in der Bibel steht auch Grausames (es wird sowieso nicht zwischen dem Alten Testament und dem Neuen Testament unterschieden) , der Koran wird falsch übersetzt und es muss alles irgendwie (passend) anders interpretiert werden, jede weitere Diskussion abzuwürgen.

    Der Religionsfreiheit muss der Status der Heilgen Kuh entzogen werden.
    Die seinerzeitigen Begründungen dafür müssen überdacht werden.
    Es geht in heutigen Gesellschaften nicht mehr nur darum, dass man nach seiner Facon selig werden soll (sic!).

  32. Ich war auf der Kundgebung und ein muslimisches Pärchen sagte (also nur der Mann):

    „Ich bin mit dem Koran aufgewachsen, das ist meine Kultur, und damit auch, dass ich meine Frau schlagen darf, und in 40 Jahren seid Ihr alle unter Erde“

    Gibt es Fans von PI auch in Wien???

  33. ISLAM in LONDON
    Der Imam von London, Scheich Omar Bakri Muhammad, äußerte
    sich in einem Interview mit
    dem portugiesischen Magazin „Publica” ganz ähnlich zum
    Thema Respekt seiner Religion gegenüber Andersgläubigen:

    „Wir machen keinen
    Unterschied zwischen
    Zivilisten und Nicht-
    Zivilisten, zwischen
    Unschuldigen und Schuldigen –
    nur zwischen Moslems und Ungläubigen.
    Und das Leben eines Ungläubigen
    ist wertlos!”

    Also ideale BEDINGUNGEN für die SCHARIA
    Omar Bakri Muhammad
    (Magazin Publica)

  34. Man muß sich übrigens angesichts des „Morgengabe-Urteils“ des OLG Hamm erneut die Verlogenheit der Mohammedaner vor Augen führen, die sich wie geölte Aale aus jeglicher Verpflichtung rauswinden wollen: Da berücksichtigt das Gericht schon unter Mißachtung aller deutsche Normen den islamischen rechtsverbindlichen Scharia-Hintergrund, wie ihn uns Mohammedaner immer ganz doll regenbogenfarben ausmalen („die Morgengabe = Ficklohn/sarc im Islam dient der Versorgung der Frau, ist besser als jedes Sozialsystem“) und dann – schwuppdiewupp, wenn es ernst wird, – will sich der Herrenmensch wie islamisch üblich mit einer genau gegenteiligen Behauptung verpieseln:

    Das Gericht teilte die Meinung des Beklagten nicht, dass es sich um einen religiösen Brauch gehandelt habe, sondern sprach von einer ehevertraglichen Vereinbarung auf Basis des iranischen Zivilrechts.

    Az. 8 UF 37/12

    Merke: Es ist leichter, einen Pudding an die Wand zu nageln, als einen Mohammedaner zur Wahrheit zu bewegen.

  35. @ #29 Stefan Cel Mare (11. Apr 2013 12:48)

    In Kasachstan boomt der Geburtendschihad. Auch wird die islamische Polygynie(Vielweiberei) wieder belebt, Kupplerinnen und Kuppelagenturen, bis hinein ins TV werben dafür. Während ältere Kasachen noch die Nase darüber rümpfen, besonders die älteren Erstfrauen, hoffen junge Kasachinnen Lieblingsfrau eines wohlhabenden Paschas, ist er auch ein alter fetter Bock, zu werden.
    Eigentlich müßte die Erstfrau um ihr Einverständnis gefragt werden, aber jeder Moslemmann setzt sich darüber hinweg. Und die Erstfrau fügt sich unterwürfig, wäscht ihm die Füße, putzt ihm die Ohren aus, wie einem debilen Kind.(Jüngst sah ich dies beim Auslandsjournal, TV o.ä.)
    http://www.katholisches.info/2008/05/29/kasachstan-moslems-drangen-auf-legalisierung-der-polygamie/

    Die moslemischen Kasachen haben sich auch in den verlassenen hochwertigen Dörfern der Rußlanddeutschen eingenistet.

  36. Bissi OT, passt aber doch irgendwie ins dieses Chema F unserer Volksvertreter von der Einheitspartei C*DU/C*SU/FDP/SPD/LINKE/Grüne/Piraten.

    BONN:

    Runder Tisch: Stadt und Muslime im Dialog


    Der Dialog mit Muslimen und die interreligiöse Zusammenarbeit haben für die Stadt einen hohen Stellenwert. Dies unterstrich Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch am Dienstagabend (9. April) beim „Runden Tisch“, zu dem er erstmals die neun Bonner Moscheegemeinden, wichtige muslimische Vereine und die beiden Dialogkreise eingeladen hatte.

    Ein deutlicher Wunsch des „Runden Tisches“ war schließlich die Sorgfalt bei der Wortwahl: Es müsse von religiös motiviertem Extremismus gesprochen werden, nicht aber von „Islamismus“ und „Salafismus“. Letzterer sei eine Glaubensrichtung innerhalb des sunnitischen Islams und nicht per se extremistisch. Beide Begriffe würden die Religion des Islam zudem in direkten Zusammenhang mit politischem Extremismus stellen, dies sei verletzend für die weitaus große Mehrheit der friedlichen Muslime. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer verständigten sich darauf, in ihren jeweiligen Bereichen auf korrekte Formulierungen hinzuwirken.

    Der ganze Text kann auf der Seite der Stadt Bonn nachgelesen werden.
    Ich freue mich schon auf den Bericht von Verena B. aus Bonn zu dieser Veranstaltung. 😉

  37. #8 Anthropos (11. Apr 2013 12:19)

    Wenn die juge blonde Frau Muslimin ist, dann ist der Papst ein Satanist.

    Ob der Papst das schon weiss?

    Fakt ist jedenfalls: die Blonde ist Bosnierin; jedenfalls spricht sie einen klar bosnischen Akzent.

    Und die Chancen stehen dann recht gut, dass sie auch Mohammedanerin ist. Nicht-mohammedanische Bosnierinnen behaupten jedenfalls eher selten das Gegenteil.

  38. Wenn man den Koran doch nicht übersetzen kann und ich davon mal ausgehe , das die meissten hier lebenden Mohamedaner arabisch nicht in Wort und Schrift beherrschen, heisst das im Umkehrschluss das die Mohamedaner gar nicht wissen können, was sie da 5 mal täglich anbeten?
    Und da greift doch wieder das “ alte deutsche Sprichwort“…wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten!

  39. OT

    sehr witzig: extrem Linke verhindern Auftritt von moderatem Linken.

    „Die Rote Flora ist das linksradikale Hauptquartier Deutschlands. Hier sollte Kiez-Legende Corny Littmann (60) im Rahmen der Reihe „Lesen ohne Atomstrom“ ein Lied von Rio Reiser singen. Doch das Flora-Plenum verpasste ausgerechnet dem selbst ernannten Sozialisten ein Auftrittsverbot. Littmann wehrt sich – und wirft den Linken Nazi-Methoden vor!

    Ein Lese-Abend über seinen alten Freund Rio Reiser in der Roten Flora – da musste Corny Littmann nicht lange überlegen. Er sagte dem Veranstalter von „Lesen ohne Atomstrom“ (der Gegenveranstaltung zu den „Vattenfall-Lesetagen“) zu, sich an der Veranstaltung am 24. April zu beteiligen. Er wollte das Lied „Irrenanstalt“ singen, das er selbst für Reiser geschrieben hatte. Aber dem Flora-Plenum passt das gar nicht – es erteilte Littmann ein Auftrittsverbot.
    http://www.mopo.de/nachrichten/auftrittsverbot-in-der-roten-flora-corny-littmann—das-sind-nazi-methoden-,5067140,22335952.html

  40. Das Video ist übrigens recht erhellend. Die mohammedanischen Kids sind einfach nur der gegnerische Fanblock! Wie andere ins Stadion gehen, gehen die eben zur Kundgebung der Freiheit – was auch billiger ist.

    Die Gesänge sind jedenfalls die gleichen:
    „Ihr könnt nach Hause gehen, Ihr könnt nach Hause gehen…“

    Nun ja.

    Der Punkt ist; wie ein Fussballspiel erst durch die Anwesenheit des gegnerischen Fanblocks an Reiz gewinnt (weswegen „Geisterspiele“ auch so unbeliebt sind), macht auch hier die Anwesenheit dieses Fanblocks die Veranstaltungen der Freiheit zu dem Event, zu dem sie mittlerweile offenbar geworden sind.

    Vielen Dank!

    Der Gipfel der Peinlichkeit ist in der Tat der sich den Prekariatsmohammedanern andienende SPD-Aktivist. Besser kann man nicht darstellen, wen man gerne vertreten möchte – das Volk ist es mit Sicherheit nicht!

  41. @ #8 Anthropos (11. Apr 2013 12:19)


    Aber für Sie und alle anderen Närrinnen und Narrhalesel die Fakten zum Islam:

    1. Statistiken zu Muslimen …

    Danke für den link, aber den Angaben dort (statis) schenke ich keine besondere Aufmerksamkeit mehr.
    Die Zahlen eiern immer zwischen 3 Millionen und 6 Millionen hin und her, obwohl ich persönlich mindestens gefühlte 20 Millionen ausmache. Das kann aber an meinem Wohnort und deren ständiger 24-Stunden-Präsenz auf allen Plätzen und Straßen liegen. :-O

  42. @ Anthropos 12.19 Uhr

    Großartige Link-Sammlung.
    Wäre das nicht überhaupt eine Idee; einen Bereich mit Links zu installieren? Oder gibt`s sowas schon?

  43. Eurabier*

    Der „Fachkräftemangel“ in Deutschland ist hausgemacht. Hier müßte niemand händeringend nach fehlenden Fachkräften rufen, wenn man nicht schon seit Jahren genau diese Fachkräfte, nämlich hier ausgebildete Deutsche (Ärzte, Techniker, Ingenieure, Wissenschaftler etc.)ins Ausland abwandern ließe. Für diese Leute hat man scheinbar keine Verwendung hier, während andere Länder die bereits gut ausgebildeten Einwanderer aus Deutschland regelrecht anwerben. Die Kosten der Ausbildung dieser Deutschen trägt der deutsche Steuerzahler. Im Austausch dazu dürfen wir uns mit eingewanderten Kulturbereicherern herumschlagen, die sich zusehends als bildungsresistente und überwiegend faule Sozialabzocker erweisen und damit unterm Strich eine riesige Belastung, aber bestimmt keine Bereicherung für Deutschland darstellen.

  44. „Entweder schwören islamische Verbände, Organisationen, Moscheegemeinden und Koranschulen den verfassungsfeindlichen Bestandteilen ihrer “Religion” schriftlich, für alle Zeiten gültig und durch Streichung der entsprechenden Passagen in den islamischen Schriften verbindlich ab,“

    Was soll das nützen? Zum einen gibt es, wie ich von H.Stürzenberger gelernt habe, die Taqiya (da können die ohne Gültigkeit alles unterschreiben) und zweitens, wenn die mal die Mehrheit darstellen, glaubt ein H.Stürzenberger im ernst, die Moslems halten sich an seinen Fetzen Papier?

    Und verboten gehört der Islam schon jetzt.

    Denn er ist unvereinbar mit den allgemeinen Menschenrechten (auf denen basiert übrigens unser GG), verkörpert Rassismus in Reinform (wertende Einteilung in Gläubige, Ungläubige, gar Lebensunwerte), ist unvereinbar mit unserem Strafgesetzbuch (Aufrufe zu schwersten Gewalttaten) und ist nicht in der Lage, juristische Ansprechperson/Partner zu sein, da er niemals die Position einer Körperschaft öffentlichen Rechts erlangen kann.

    Einzige Lösung, der Islamisierung zu entgehen:
    Den Islam verbieten.

    Und auch z.B. das Rechtsamt in Bremen kommt zur Auffassung, das der Islam mit deutschem Recht unvereinbar ist.

    Die Lösungsvorschläge von DieFreiheit sind jedenfalls lächerlicher Unsinn.
    Einen Zettel unterschreiben und das Baurecht ändern. Man lese Parteiprogramm 2.0.

  45. OT

    Berlin – Ein radikaler Islamist aus Nordrhein-Westfalen ist im Oktober vergangenen Jahres offenbar bei einem US-Drohnenangriff in Pakistan getötet worden. Das berichtet die WELT unter Berufung auf ein islamistisches Propagandavideo, das auf einschlägigen Internetseiten aufgetaucht sei. Darin habe die Terrorgruppe „Islamische Bewegung Usbekistans (IBU) den Tod eines Dschihadisten namens „Ahmad” mitgeteilt. Der Mann stammte angeblich aus dem nordrhein-westfälischen Setterich, einem Ortsteil von Baesweiler bei Aachen.

  46. #43 Babieca (11. Apr 2013 13:17)

    Ein paar Anmerkungen:

    1. Offenbar besteht die wahre Aufgabe der „Runden Tische“ darin, die neuesten Anweisungen des Politbüros – äh, der diversen katarischen Denkfabriken – an die lokalen Koffer – äh, Kuffar – zu übermitteln. Bitte Hacken zusammenknallen und „Jawohl, mein Emir!“ ausrufen, nicht vergessen! Der Körnergruss kann hingegen unterbleiben.

    2. Denn auch die AP zählt zu den rein ausführenden Institutionen, wenn es sich auch nicht mehr um lokale, sondern um internationale Koffer handelt.

    3. „Islamismus“ ist also auch bereits verbrannt. Hat der alte HJB doch Recht behalten: „Es gibt keinen Islam, es gibt nur Islamismus!“

    Eine Gleichung gilt eben auch dann, wenn man beide Seiten miteinander vertauscht.

  47. Als Mohammed die Religion „Islam“ erfand, brauchte er ein Menschenbild, mit dem man die damaligen Nomaden aus der Wüste Arabiens überzeugen konnte. Dies widerspricht diametral unseren heutigen Werten. Das wissen die Muslime. Sie können aber nicht sagen, dass ihre Religion völlig falsch und überholt sind. Deshalb reagieren sie so aggressiv, weil sie wissen, sie können nicht ehrlich antworten. Wer gibt schon zu, dass seine Kultur heute einfach überholt ist und schon gar nicht nach Westeuropa passt.

  48. @ #43 Babieca (11. Apr 2013 13:17)

    #40 zuhause (11. Apr 2013 13:09)

    Wirkt, als ob die Bonner Fuzzies die neue AP-Sprachregelung … wörtlich übernommen haben.

    Yup.
    Aber einem bisher undefinierten und mit Millionen Steuer-EURO finanziertem „Kampf gegen rechts“ dürfte das nicht im Wege stehen.
    Das Gegenteil wird kommen: mehr Steuergelder für islamische Vereine, die sich den „Kampf gegen rechts“ in die Satzung geschrieben haben, mehr Geld für Kültür- und Moscheevereine.
    Wer gewalttätige Salafisten als „gewalttätige Salafisten“ benennt muß in naher Zukunft eventuell mit Freiheitsstrafen nicht unter 2 Jahren oder (je nach Geschlecht) mit Köpf- oder Steinigung rechnen.

  49. Der Islam erobert europa und nur wenige Menschen merken es, die Politik der Meinungsmafia trägt Früchte.

  50. Programmhinweis!

    Heute abend auf Phoenix:

    Heimat auf dem Papier – Die doppelte Staatsbürgerschaft

    Pinar Atalay diskutiert in der PHOENIX Runde u.a. mit:

    – Serap Güler (CDU)
    – Seyran Ates (Rechtsanwältin)
    – Zacharias Zacharakis (Zeit Online)

    http://www.phoenix.de/content/phoenix/die_sendungen/diskussionen/672142

    Heimat auf dem Papier – Die doppelte Staatsbürgerschaft
    PHOENIX Runde: Do, 11.04.12, 22.15 – 23.00 Uhr, Wdh. Fr, 11.04.13, 00.00 Uhr – 00.45 Uhr

  51. #53 zarizyn (11. Apr 2013 13:27)

    Ist doch klar. Eine Frage wie:

    „Hallo, Hallo – ist dort die Irrenanstalt?“

    stellen heutzutage nur „Nazis“.

    Dann wollen wir der Irrenanstalt doch wenigstens hier eine „Bühne geben“:

    http://www.youtube.com/watch?v=oG2DWbUae3k

    Hmm – wenn Reiser und Littmann heute bei den Linksradikalen bereits als „Rechte“ gelten – wie ist das denn eigentlich mit ihrer damaligen Produzentin? War, wenn ich mich richtig erinnere, eine Tusse namens Claudia Roth. Muss wohl eine richtige Nazibraut gewesen sein…

  52. #48 Schweinsbraten (11. Apr 2013 13:09)
    @ #29 Stefan Cel Mare (11. Apr 2013 12:48)

    In Kasachstan boomt der Geburtendschihad.

    In der Tat: der Geburtendschihad lässt sich durch die kasachische Lösung nicht aufhalten.

    Das Problem hat somit auch Michaels Lösung.

    Die moslemischen Kasachen haben sich auch in den verlassenen hochwertigen Dörfern der Rußlanddeutschen eingenistet.

    Es darf dreimal geraten werden, wer sich in den verlassenen hochwertigen Dörfern der Siebenbürgener Rumäniendeutschen eingenistet hat…

  53. Dazu passend ein politisch-korrekter Artikel eines ZEIT-Dhimmis über „Islamhasser“ und Rassisten etc. bei Wählergruppen und die Forderung an die Parteien, sich endlich nach „Migranten“ zu richten.

    Wahlkampf 2013 Ein Zwinkern den Rassisten

    Keine Partei wagte es bisher, ihre rassistischen Wähler zu konfrontieren. Das werden sie aber tun müssen. Denn auch immer mehr Migranten dürfen wählen.
    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2013-04/migration-wahlkampf-parteien

  54. @ #53 zarizyn (11. Apr 2013 13:27)

    Das Stück stammt von Ton-Steine-Scherben und wir wissen doch, welche „Frau“ denen zur Seite gestanden hat.
    Nein? Es war Claudia „Fatima“ Roth, die zwischen Studienabbruch und Grünenkarriere die Managerin der Band war. Leider(?) war die Band nach Claudia’s Management völlig pleite und löste sich auf.

    siehe bzw höre hier: http://www.youtube.com/watch?v=V7HFMkVveVA

  55. Es wird einige geben, die nicht lügen, sondern lediglich nichts über die Schrecklichkeiten ihrer Religion wissen, weil sie selten bis nie in die Moschee gehen oder aber dort nur ein weichgespültes / friedliches verzerrtes Bild vom Islam inkl. von Mohammed vermittelt bekommen haben.

    Ich bin (entgegen der Ansicht, dass ein solcher Aufklärungsunterricht in einigen Fällen schlafende Hunde / Wölfe wecken könnte.) sehr dankbar, dass Herr Stürzenberger diesen Menschen Aufklärungsunterricht über den Islam gibt.

    In diesem Zusammenhang möchte ich auch erwähnen, dass ich grds. gegen den türkisch dominierten islamischen Schulunterrichtbin. Vielmehr sollte man lieber übergreifenden und vergleichenden Ethik- und Religionsunterricht, d.h. alle Religionen in den Schulen lehren, damit die Moslems in Zukunft primär Adam oder Jesus als Leitfigur/Vorbildansehen.

    In jedem Fall aber sollten wir uns den Islamunterricht in Deutschland nicht länger von der Türkei diktieren lassen, sondern auch und vor allem tolerantere Spielarten des Islams lehren!

  56. Nicht nur mit Moslems kann man nicht reden, auch frühere Freunde aus der Kommunalpolitik werden ganz irre, wenn man das Thema „Islam“ nur ansprechen will. Sie lehnen jegliche Diskussion als Rassismus ab. Der runde Tisch für Integration ist ihr einziges Weltbild.

  57. Dreh- und Angelpunkt bei den Friktionen zwischen Muslimen und der entwickelten Welt ist deren Abbildverbot. Hiermit ergibt sich eine ganz andere Art zu denken und seine Umwelt wahrzunehmen. Es gibt dort zwischen eigenem Ego und Göttlichkeit keine weitere Instanz, ein Umstand den man sich als Zeichen der Überlegenheit auch noch zu gute hält. Übersetzt man die Islamkritik für einen Muslim in das Vokabular eines westlichen Menschen, – dann bedeutete diese in etwa, wie wenn jemand behaupten würde „gut“ sei „NICHT gut“, was jedoch keineswegs als Privatansicht verstanden, sondern gleich direkt als der Versuch des Ausradierens nicht nur der Begrifflichkeit „gut“, als auch gleich der Demontage von „gut“ – „des Guten“ an sich (aus dieser Welt weg heraus) verstanden wird! In deren Augen also ein ungeheuerlich aberwitzig aggressiver Akt, ein Schlag ins Kontor, der soweit unterhalb der Gürtellinie verläuft, daß man dem Gegner – diesem verwerflichen die Grundfeste erschütternden Dreck (uns!), nicht auch noch mit dem formalen Anstand entgegenkommt, der wie in diesem Artikel gebetsmühlenartig, mal wieder als Zeichen morgenländischer Schwäche bemängelt wird.
    Es ist das Unglück unserer Zeit, daß unsere Politiker in tolpatschiger Naivität diesen selbsterwählten Neandertalern die Tore weit geöffnet haben. Unrecht und bittere Komödie in biblischer Dimension.

  58. @ #68 Stefan Cel Mare (11. Apr 2013 14:16)

    Die Neuauflage dieser von Claudia „Fatima“ R. krebsartig zersetzten Kapelle war doch mindestens genauso völlig panne, wie die „Aaaasch huuuh“-Inszenierung von BAP 2012 in Köln – als würden nicht schon (fast) alle Kölner Freitags zum Gebet* den „Aaaasch huuuheben“…

    *Unter „Gebet“ versteht man als Christ das persönliche Hinwenden zu Gott, im Islam das Aufsagen (nicht selten motiviert durch Prügel) auswendig gelernter Koran-Verse, während man den Popo in die Höhe reckt.

  59. Als Antwort auf die Koranverteilungsaktion der Salafisten sollten in Deutschland kritische Aufklärungsbroschüren zum Koran verteilt werden. Als eine Art Gegenwerbung zur LIES-Aktion sozusagen.

    Außerdem gibt es ja auch viele andere staatliche Aufklärungsaktionen wie z.B. gegen Drogen / Alkohol / Zigaretten, falsche Ernährung etc.

    An einer derartigen Aktion sollte vielleicht der Rat der Ex-Muslime mitwirken.

  60. #76 zuhause (11. Apr 2013 15:18)

    Ist jetzt auch nicht meine Musik. Aber die Frage „Hallo, Hallo – ist dort die Irrenanstalt?“ an dieses Land und die „Linken“ im besonderen zu stellen, ist schon mehr als berechtigt. Und zweifelsohne aus der heutigen „linken“ Sicht „rechts“.

    So ändern sich die Zeiten.

  61. #78 Stefan Cel Mare (11. Apr 2013 15:36)

    #76 zuhause (11. Apr 2013 15:18)

    Ist jetzt auch nicht meine Musik.

    So ändern sich die Zeiten.

    Wohl wahr. Ist jetzt auch nicht mehr meine, vor 35 Jahren war sie es noch. 😉

  62. Was mich immer wieder am meisten erschreckt, ist der HASS gegenüber Michael Stürzenberger.
    Der HASS von Linken, angeblich Toleranten, Bunten, als Hühnchen Verleidete, als Eisbären Verkleidete, angeblichen Friedensaktivisten und von Moslems.

    Man kann immer anderer Meinung sein. Aber muß die Verteidigung einer Meinung in HASS ausarten?

    Es ist der selbe HASS, der die schrecklichsten Verbrechen in der Menschenheitsgeschichte ermöglichte.

  63. 3. Wenn jemand gewalttätige Verse aus dem Koran zitiert, beschuldigt ihn, dass er die Verse aus dem Kontext gerissen zitiert und dass er die Rosinen herauspickt.

    Wenn die „gewalttätigen Verse“ aus dem Koran, die „Rosinen“ sein sollen … Da hat wohl jemand die Beduetung dieser Redewendung nicht verstanden.

    @61 Stefan Cel Mare

    Eine Gleichung gilt eben auch dann, wenn man beide Seiten miteinander vertauscht.

    Der ist echt gut, darf ich mir diesen Spruch bei Bedarf mal „ausleihen“?

    Was mich auch mal interessieren würde: Wurden die Demonstranten vorsorglich gepixelt, oder hatten diese darauf bestanden gepixelt zu werden?

  64. @80 Cardiff

    Was mich immer wieder am meisten erschreckt, ist der HASS gegenüber Michael Stürzenberger.
    Der HASS von Linken, angeblich Toleranten, Bunten, als Hühnchen Verleidete, als Eisbären Verkleidete, angeblichen Friedensaktivisten und von Moslems.

    Man kann immer anderer Meinung sein. Aber muß die Verteidigung einer Meinung in HASS ausarten?

    Ja, das finde ich auch erschreckend. Und ich frage mich, woher dieser Hass kommt.

  65. Daher fordern wir:

    Entweder schwören islamische Verbände, Organisationen, Moscheegemeinden und Koranschulen den verfassungsfeindlichen Bestandteilen ihrer “Religion” schriftlich, für alle Zeiten gültig und durch Streichung der entsprechenden Passagen in den islamischen Schriften verbindlich ab, oder …
    ——————
    Und wenn sie es tatsächlich tun (Taqiyya!), dann geht dieser Schuss aber gewaltig nach hinten los!

  66. Ein vom Himmel herabgesandtes Buch läßt sich nicht stofflich offenbaren, man kann es lediglich im Versuch belassen, es durch Menschenhand und irdischen Materialien zu kopieren. Und dies dürfte auch eher nur wage wiedergegeben werden. Durch eines gefallenen Engel eingegebenen Rechtleitungen ist nicht ewig haltbar und muß genauso dem Verfall des irdischen obliegen. Die oben dargestellten 17 Regeln zeichnen den totalen Unverstand von echten Unglauben dar, indem diese sich bereitwillig der Lüge hingeben, daß sie wiederum selbst zu gefallenen Kreaturen macht. Diese sind und bleiben nur bösartige Wesen die man besser aus den eigenen Vier Wänden hinaus werfen sollte. Denn sie begehen offensichtlichen Hausfriedensbruch und dürfen auch unsanft hinausgeworfen werden. Und hierbei bezweifel ich es ernsthaft, daß es sich hier wirklich um Menschen im Menschen handelt.

  67. Was war denn eigentlich mit dem hier? http://www.youtube.com/watch?v=_b7xeo8FfNM

    Wollte der nur dem Bananenmann die Bananen stehlen, oder hat er doch die Freiheitskämpfer tätlich angegriffen?
    Ist leider in dem Video nicht zu sehen – im vorherigen Video steht er noch beim Bananenmann, und hier schon auf dem Weg in die Ettstrasse…
    Naja, besser Sambo lernt gleich daß hier in Bayern der Wind anders weht als zu Hause im Urwald.

  68. Nicht nur einfach sondern auch selbstverständlich. Und nebenbei wird der Islam(=Unterwerfung) dadurch komplett verschwinden sonst hat er nämlich „nichts Neues gebracht“ und schon gar nichts Gutes 😉

  69. #84 red_submarine (11. Apr 2013 18:25)

    Der Typ hat schon vorher mit aggressivsten Ausbrüchen auf sich aufmerksam gemacht. Und während Michaels Rede hatte er auf einmal freie Bahn vor sich und ist auf diesen losgelaufen.
    Zum Glück konnte er noch rechtzeitig gestoppt werden, und diesmal war auch die Polizei zur Stelle.

  70. Es geht um Landnahme und Machtansprüche.
    Dafür ist jedes Mittel recht.

    Deshalb sind sachliche Diskussionen mit Moslems i.d.R. nicht möglich.

  71. Es gibt nur einen Weg:

    Der Islam muss in der westlichen Zivilisation verboten werden!

    Der Islam ist mit einer freien Demokratie, einer Rechtsstaatlichkeit absolut nicht vereinbar!

    Der Islam steht lediglich für weltweite Gewalt, Unterdrückung, Vergewaltigung, Terror, Blut und Tod!

    Der Islam ist keine Religion, der Islam ist eine Hass- und Gewaltideologie, programmiert auf die niederen Bedürfnisse des islamischen Mannes!

  72. @ #50 Stefan Cel Mare

    das mädchen ist keine „bosnierin“…dieses volk existiert nicht. sie ist bosnische muslimin, bosniakin oder nachfahrin von türken in bosnienherzegowina.

    der begriff bosnier oder herzegowiner ist ein regionaler begriff, wie bayer, friese oder schwabe. und genauso wie ein bayer, friese oder schwabe ein deutscher ist, ist ein bosnier und ein herzegowiner, ein kroate.

    bosnier/herzegowiner = regionaler begriff für einen kroaten

    bosnien und herzegowina = kroatisches kronland

    berlin/hamburg/münchen sind ja schließlich auch deutsch und nicht islamisch, nur weil da grad moslemische okkupatoren am werke sind!

    ich bitte sie das in zukunft zu berücksichtigen

    danke

Comments are closed.