Was für Darmgase gilt, beschreibt, nicht minder präzise, den Umgang mit der sexuellen Ausbeutung von Kindern. Je hysterischer die Anklage, desto größer der eigene Anteil, am vorhandenen Duft. Während linken Tempelwächtern der Schaum vom Munde tropft, ob jahrzehnte-alter Missbräuche, innerhalb der Katholischen Kirche, brillieren sie mit höchstem Taktgefühl, gegenüber Kinderfreunden der eigenen Fuck-ultät. Keine Missverständnisse, Kindesmissbrauch, ob von klerikalen oder sozialistischen Säuen verübt, ist abscheulich und verdient höchstmögliche Strafe.

Doch während katholischer Kindesmissbrauch lediglich durch linke Suggestions-Experten und jahrzehntealte Zeugen-Aussagen überliefert wird, die jeder neue Tag nicht frischer macht, ist die Tradition der linken Kinderfreundschaft umfangreich dokumentiert, in Wort, Bild und Film… (Der Suedwatchblog nennt Namen, von Filmregisseuren beispielsweise! Dank für Tipp an Milan!)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

62 KOMMENTARE

  1. Kinderficker gehören gleich nach der ersten nachgewiesenen Tat möglichst lange weggesperrt, weil diese im Regelfall nicht „geheilt“ werden können (ihre Rückfallquote beträgt 80%).

    Auf diese Weise könnte man alle weiteren Taten durch diese Täter verhindern.

    Stattdessen werden hierzulande mutmaßlichen Kinderfickern, die sich erdreistet haben, mit ihren Taten gar öffentlich (in Buchform) zu prahlen, sogar noch Preise von höchster staatlicher Stelle verliehen und von manchen hohen kirchlichen Würdenträgern gedeckt.

    Es wird allerhöchste Zeit, dass wir anständige Menschen in politische Ämter und Richterämter wählen.

  2. Ich halte aus biblischer Sicht herzlich wenig von der katholischen Kirche, aber in diesem Punkt muss man sagen, dass die ganze Herumhackerei auf ihr eine pure Farce ist. Meinen Infos nach sind lediglich 0,1% aller Kinderschänder katholische Geistliche – dennoch werden diese Fälle genau wie bei der NSU von Politik und Medien propagandistisch aufgeblasen bis zum Anschlag.

  3. Die Linke war es, die die Begrifflichkeiten von Gleichberechtigung, Gleichmacherei, des Kulturrelativismus, der Gesinnung, dass alle Kulturen gleich viel wert seien, des Hasses auf das Christentum mit dessen Zerstörung, der Legitimation der Pädophilie und insbesondere der Kreation und der Installation des politischen extremen Feindbildes “Bürgerliche Gesellschaft” und somit mittels Gang durch die Institutionen nunmehr das Meinungsdiktat des Denkens durch Politik und Medienmehrheit erreicht und somit zu verantworten hat. Diese historische Linke war und ist es, die politisch verhindert hat, dass Islamkritik in die politische Mitte der Gesellschaft hat vordringen können und somit durch politische Verweigerung dieses Thema fundiert zu behandeln. Diese geistig deformierten Leute haben mittlerweile unsere Republik komplett unterwandert: Politik, Medien, Schule, Universität, Kirche – einfach alles.

  4. #2 Perseus (27. Apr 2013 12:09)

    Diese geistig deformierten Leute haben mittlerweile unsere Republik komplett unterwandert: Politik, Medien, Schule, Universität, Kirche – einfach alles.
    ——————
    Es gibt noch einige Widerstandsnester bei Polizei, Justiz, Verfassungschutz, Bundeswehr …
    Ach ja, und hier!

  5. Ein Hass-Artikel von Felizitas Kübler? Wow, wenn man mal nicht weiß, was man bloggen soll, wird also so ein uralter, CM-Blödsinn rausgekramt. Heißt das dann auch, Krimiautoren sind eigentlich Mörder, Tierfilmer sind zoophil und Roland Emmerich will die Welt zerstören?

  6. Erneut
    vielen, vielen Dank
    für diesen Artikel!

    Toll auch die Quelle auf Südwatchblog

    Danke, danke, danke!

  7. Einiges ist schon sehr heftig was in dem Text erwähnt ist.
    Übrigens es gibt auch Dinge die im Nachhinein -heute- verboten sind und es damals nicht waren.

    …und sonst: Da weiß wohl jemand nicht die definition von pädo.
    In dem Blog ist vieles zusammengeworfen worden.

  8. Es gibt ja genug statistische Untersuchungen hierzu, die man Linken und Moslems entgegenhalten kann:

    KIndesmißbrauch gibt es in allen Gesellschaftsschichten.

    Aber: Deutlich unterdurchschnittlich bei katholischen Geistlichen, dagegen deutlich überdurchschnittlich bei (linken) Pädagogen sowie Moslems.

    Linke sind nicht an der Wahrheit interessiert. Das ist auch deutlich überdurchschnittlich feststellbar.

  9. Pädophilen auf der Spur-Gefährliche Freundschaften-Kinderfalle Internet-ZDF

    Diese Doku ist ein MUSS für alle Eltern deren Kinder regelmäßig im Netz unterwegs sind !!!
    „Frischfleisch ziehen“ nennen es die Täter, die gezielt mit Kindern und Jugendlichen Kontakt im Internet aufnehmen. Oft sind ausgerechnet die scheinbar sicheren Kinderchats ihre erste Wahl. In „elternfreien Zonen“ kennen diese Männer keine Tabus. Durch die Anonymität ist das Risiko längst nicht so hoch, wie wenn sie Kinder auf dem Spielplatz oder Jugendliche an der Schule ansprechen.
    Spielplatz war gestern. Heute haben Männer, die ein sexuelles Interesse an Kindern haben, einen direkten Draht ins Kinderzimmer, über eine Webcam sogar mit Bild. Sie wissen, wie sie sich zum virtuellen Freund und Vertrauten von Kindern oder auch Jugendlichen machen können. Gerade Kinder können durch bewährte Tricks auch dazu gebracht werden, gegenüber ihren Eltern zu schweigen. Oft vergehen nur wenige Tage vom Chat bis zu einem heimlichen Treffen. Die Folgen solcher Blind-Dates ohne Wissen der Eltern waren schon in vielen Fällen Missbrauch bis hin zur Vergewaltigung. Zurück bleiben traumatisierte Kinder und fassungslose Eltern.

    http://www.youtube.com/watch?v=9OMryloMJW8

  10. Dieses „Aufgeblasene“ mag wohl auch daran liegen, dass Pädophile in einer Organisation wie einer Kirche nichts verloren hat. Von einem Vertreter Gottes erwartet man sicher eine andere Auslegung des Zitate: „Lasset die Kinder zu mir kommen!“. Stellt Euch mal vor, Mohammed hätte diesen Satz gesagt! Ich wage gar nicht daran zu denken. Natürlich, um Missverständnissen vorzubeugen, hat Pädophile nirgendwo was verloren.

  11. Gutes Beispiel ist der Artikel über Dany in der Wikipedia. Die Argumente, die dort zur Verhinderung der Hinweise auf den „freundlichen“ Umgang mit Kindern abgeliefert werden, sind schon mehr als abenteuerlich.

  12. Linken-Kandidatin beklagt Unterdrückung kindlicher Sexualität

    Die Kandidatin der Linkspartei für das Berliner Abgeordnetenhaus, Franziska Brychcy, hat sich über eine angebliche Unterdrückung kindlicher Sexualität in der Gesellschaft beklagt. „Ich lehne Scham als Konzept grundsätzlich ab. Sie wird Menschen anerzogen, um sich schlecht und schuldig zu fühlen. Doch kein Mensch ist schuldig, weil er nackt ist oder Sexualität ausleben möchte. Die systematische Unterdrückung kindlicher Nacktheit und Sexualität und völlig unnötige Anerziehung von Schamgefühlen ist eine extreme Menschenrechtsverletzung, die den Kindern in unserer Gesellschaft von klein auf angetan wird“, schrieb Brychcy in einer Antwort auf der Internetseite „abgeordneten-check“.

    Sie werde sich im Fall ihrer Wahl dafür einsetzen, „daß sich Kinder als starke, selbstbewußte Persönlichkeiten frei entwickeln können, ein positives Körpergefühl genießen, sich und andere respektieren, ihre Bedürfnisse ausleben und sich selbst verwirklichen können“.

    „Ungebetene Einwirkung“ der Eltern auf Sexualität ihrer Kinder

    Die „ungebetene Einwirkung“ der Eltern auf die Sexualität ihrer Kinder könnte diese seelisch sehr verletzen, zum Beispiel, wenn sie ihnen „von Anfang an Nacktheit verbieten, oder selbst ihr Geschlecht zu berühren oder in einen oder mehrere Menschen verliebt zu sein oder im Jugendalter ihre Sexualpartner frei auszuwählen und ihre Sexualität frei auszuleben“, kritisierte die Direktkandidatin im Wahlkreis Lichterfelde Süd des Berliner Bezirks Steglitz-Zehlendorf.

    „Sexual- und Werte-‘erziehung“ sei daher weder Sache der Eltern noch der Schule, sondern sollte ganz entfallen. Schließlich entwickelten Kinder und Jugendliche eigene Wertvorstellungen, und jedes Kind lebe von Geburt an als sexuelles Wesen. :!:Die 27 Jahre alte Politikstudentin lebt nach eigenen Angaben „in einer langjährigen polyamoren Partnerschaft mit zwei Männern“, mit denen sie vier Kinder hat. ❗

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M57166ffc3c3.0.html

  13. Wenn Kinderschändung bekannt wird, sollte es zwingend Knast geben und wenn alles eindeutig und sicher ist, Freilassung nur nach nachgewiesener Kastration.

  14. #5 woko54 (27. Apr 2013 12:15)

    #1 Q

    Wie setzen sich die anderen 99,9 % zusammen?

    Anhänger von Links/Rot und Bürgerkrieg90/dagegen

  15. Katar will den Islam in Frankreich unter seine Kontrolle bringen

    Main basse sur l’Islam de France

    Nach den Immobilien und dem Fußball (PSG) investiert Katar jetzt diskret in den Islam in Frankreich über Moscheebauten und Islam-Vereine, die den Muslimbrüdern nahe stehen.

    http://journal.liberation.fr/publication/liberation/1225/#!/0_0

    Leider nur als print-Ausgabe in vollem Umfang erhältlich. Münchener Bürger, die wissen wollen, was es mit dem ZIEM und Imam Idriz auf sich hat, sollten diese WE-Ausgabe der libération kaufen……

  16. wäre es nach dem Willen der Grünfaschist_innen, allen voran der perverse Analritter Beck, gegangen, wäre Pädophilie und insbesondere die unter Homos überproportional ausgeprägte schwule Päderastie längst kein Thema mehr, weil sozial akzeptiert. Jedoch merkten die Grünfaschist_innen rechtzeitig, dass ihr Eintreten für Päderastie ihnen Wählerstimmen kostet. Das Wahlvieh ist aus Sicht der wesenhaft totalitären Grünfaschist_innen noch nicht reif. Und so haben die Grünfaschist_innen das Thema Päderastie hinten angestellt. Fruchtbar noch ist jedoch der Schoss der grünlackierten Nazibrut!

  17. Pädophile sind in allen Bevölkerungsschichten gleichermaßen zu finden und man muss die Pädophilen bewundern, die in der Lage sind, ihre Neigungen zu unterdrücken. Allerdings werden sich die anderen gezielt um Aufgaben bemühen, bei denen sie mit Kindern zu tun haben. Diese gilt es aufzuspüren und unschädlich zu machen.

  18. #14 lorbas (27. Apr 2013 12:28)

    Die Linke Franziska Brychcy („Sie lebt in einer festen polyamoren Partnerschaft und hat vier Kinder“) hat eine Vollmeise und leidet an maximaler Egomanie, bei der es ihr wurstegal ist, ob andere unter ihr leiden. Hier ein Blick in ihr wirres Hirn:

    wewewe . prager-fruehling-magazin . de-eh/article/890.8222-die-machen-das-jeden-tag-8220.html

  19. OT

    Nee, das hat nichts mit dem „Islam“ zu tun
    😉

    Anklage ist sich sicher

    Ehemann stach 11 Mal
    auf seine Frau ein

    Hanau – Sekunden vor dem Blutbad soll er seine Frau angezischt haben: „Heute ist dein letzter Tag!“

    Dann sticht Mohamadi M. (63) laut Anklage 11 Mal mit einem Fleischermesser auf die 53-Jährige ein. Der Staatsanwalt ist sicher: Es ging um „Ehrverlust“ – denn Rahma M. wollte ihren Mann verlassen.

    Gestern Prozessauftakt vor dem Landgericht Hanau: Der Marokkaner jammert auf der Anklagebank, will sich an nichts mehr erinnern.

    http://www.bild.de/regional/frankfurt/frankfurt-am-main/ehemann-stach-elf-mal-auf-frau-ein-30157474.bild.html

  20. Es ist nicht richtig alle in diesem Artikel genannten Künstler zu beschuldigen.

    http://www.suedwatch.de/blog/?p=10673

    Man kann sie nicht alle über einen Kamm scheren. Man muss die Einzelfälle betrachten. So hat Bertolucci durch sein filmerisch brillantes Meisterwerk “La Luna“ das Tabu des sexuellen Missbrauchs durch Frauen (in diesem Fall die Mutter) thematisiert und öffentlich gemacht. Dafür danke ich Herrn Bertolucci! Nicht nur Männer missbrauchen ihre Kinder, nein es gibt auch Frauen die das tun. Außerdem findet Sexueller Missbrauch am häufigsten innerhalb der Familie statt (so war das und so wird es auch heute sein).

  21. OT

    Jeden Tag, gibt es jetzt so viele „Einzelfälle“, man kommt ja gar nicht mehr nach!

    140 detained in Moscow extremist-Islam raid, 30 reported to be foreignersMakes me think all the extra manpower they had digging into those 2 bombing suspects probably uncovered this (or led back to this where maybe the older brother went in russia?) Just speculation but ya.

    http://www.liveleak.com/view?i=a8e_1367016055

  22. OT

    Wieso muss ich in den MSM ständig das Landrat-Butte-Drama lesen/hören? War einer der Beteiligten ein Nazi oder Mohammedaner? Ich dachte hier hat eine Kartoffel die andere Kartoffel erschossen und dann sich selbst gerichtet?! Wieso wird das so hoch gehängt? Das sollte genauso ignoriert werden wie die Kartoffel-Zertreter!

  23. Die Psyche des Menschen ist ein eigenartiges Gebilde.
    Da werden Priester jahrelang darauf trainiert sexuellen Kontakt mit Frauen zu meiden und sofort schalten die Psyche um und sucht sich ein anderes Objekt der Begierde: Kinder und andere Männer.

    Man könnte also fast davon sprechen, dass Priester die Opfer ihrer Dogmen sind.

    Aber welche Entschuldigung haben die GRÜNEN z.B. die Sex mit Kindern legalisieren wollten?

  24. #11

    Die beste Methode ist, ein freundschaftliches bzw. vertrauensvolles Verhältnis zu seinem Kind zu haben und zu wissen, wann es wo und mit wem ist.

    Kindesmißbrauch findest größtenteils entweder in der Familie statt oder mit verwahrlosten Kindern um die sich niemand kümmert.
    Ob da im Internet jemand ein Kind anschreibt oder nicht, deshalb trifft sich das Kind im Regelfall doch nicht mit dem.
    Sowas machen nur Kinder die bei ihren Eltern nicht das finden was sie brauchen und deshalb eine andere Bezugsperson suchen.
    Und Pädophile sind offenbar gut darin, genau das zu sein oder vorgeben zu sein.

    Ein „normales“ Elternteil merkt doch wohl, wenn das Kind ständig bei fremden Erwachsenen in der Wohnung ist.

    #22

    Das ist eine Kombination aus mehreren Dingen.
    Da wäre einmal bestimmtes, sehr eng gefasstes Männlichkeits- und Weiblichkeitskorsett, dann ein merkwürdiger Ehrbegriff dem man kaum entfliehen kann.
    Denn mit einem ehrlosen Mann werden keine Geschäfte gemacht, den Kindern eines ehrlosen Mannes gibt man seine Kinder nicht zum Heiraten, einen ehrlosen Mann lädt man nicht ein und ein Mann der seine Frau nicht im Griff hat, ist nunmal ehrlos.
    Wenn man kein Interesse an einer sozialen Ächtung hat, muss man so handeln um die eigene Ehre zu bewahren. Sonst zerreissen sich die Kollegen möglicherweise das Maul über einen, weil man seine Frau nicht halten kann.

    Dafür spricht auch die Aussage

    Mohamadi M. versteht das alles nicht: „Wenn sie mich verlassen hätte, wäre das eine Schande gewesen, ich wollte keine Lachnummer für die anderen sein.“

    Noch dazu kommt möglicherweise eine auftretende Unfähigkeit zu akzeptieren, dass die eigene Frau kein Besitz ist über dessen Handeln man frei bestimmen kann und die narzisstische Kränkung weil sie einen sitzen lässt, obwohl man doch der beste und tollste Mann in der Geschichte toller Männer ist.

    Solche Mechanismen aufzulösen wird schwer, weil es dazu sehr viele Männer bräuchte die stark genug sind, darauf zu pfeiffen als Waschlappen angesehen zu werden.
    Deutsche Männer verkraften das in der Regel leichter oder zumindest zivilisierter.

  25. @ #29 FddWa (27. Apr 2013 13:46)

    Und die Frau ist 53 J. und seit 40 Jahren mit dem „Mohamadi verheiratet. Also wurde die mit 13 ! Jahren an den verheiratet!!!!

  26. #28

    Sowas lieb ich ja eh, in Saus und Braus leben und andere als unmoralisch und dekadent bezichtigen.

    #30

    Und in Syrien kriegen sie Waffen geliefert.
    Ich verstehe die ganze Weltpolitik mittlerweile genausowenig wie die nationale.
    Alles unzuverlässig, undurchschaubar und nicht nachvollziehbar.
    Europa spricht von humanitären Werten, bekämpft Terroristen und woanders wird mit ihnen gearbeitet und Geld ausgeschüttet. Das ist alles so verrückt.

  27. #2
    Meinen Infos nach sind lediglich 0,1% aller Kinderschänder katholische Geistliche

    Nur? Bei 0,01% kath. Geistlichen am Anteil der Bevölkerung würde das bedeuten, dass sie 10x so oft sich an Kindern vergehen.

  28. #31

    Darauf habe ich garnicht geachtet. Dann wäre der Link ja nicht einmal direkt offtopic…

  29. OT.

    Ich weiss, dieser Beitrag hätte zum PI-Beitrag „Videos: Verleihung des Theodor Heuss-Preises“ http://www.pi-news.net/2013/04/videos-verleihung-des-theodor-heuss-preises/
    gehört, aber die Karawane ist unterdessen ja schon weitergezogen, aber soweit vom aktuellen Topic ist er auch nicht entfernt.

    Das von de Weck geführte Schweizer Monopolfernsehen SRF hat für die Sendung „Sternstunde Philosophie“ dem Daniel Cohn-Bendit für drei Sendungen eine „Carte Blanche“ gegeben mit Personen seiner Wahl eine Gesprächsendung zu führen.

    de Weck war einer der Laudatoren anlässlich der Verleihung des Theodor Heuss-Preises an Daniel Cohn-Bendit.

    Im ersten Gespräch mit Juli Zeh (eigentlich Julia Barbara Zeh) geht es um Freiheit und Demokratie, Menschenrechte und Toleranz.

    Aus Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Juli_Zeh
    Für sie sei „prägend“, dass sie den „Unterschied zwischen Fiktion und Wirklichkeit marginal“ finde. Zeh habe immer viel gelesen und sich als Kind „selbst als Romanfigur betrachtet“. Sie bekennt: „Bei mir ist auch einmal eine schizoide Störung diagnostiziert worden.“

    .

    Nun, von diesem „Duo Infernale“ ist sicher einiges an Lebenshilfe zu erwarten.

    (Film: Duo Infernale – Zwei Profis ohne Plan, 2011)

  30. Es ist so, wie unser(e), über jeden Zweifel erhabene Außenminister(in) „Gesine“ Westerwelle sagte: „Spätrömische Dekadenz“.

    Ich sage: Wer seine Nachkommen nicht schützen
    kann, hat es nicht verdient, zu überleben.

    PS. Durch das Abbinden der Wunde kann man
    ein Verbluten nach der Kastration vermeiden.

  31. Was ich mich aber an dieser Stelle frage, wieso spricht niemand das an diese Dinge mit Cohen-Bendit oder Becks Aussage?
    Michael Stürzenberger ist doch mittlerweile halbwegs eine Person des öffentlichen Lebens, auch wenn ich von ihm nicht verlange, alles zu regeln und anzusprechen, aber namentlich ist er der einzige der mir momentan einfällt. Die Partei ProNRW hat die Möglichkeit,solche Dinge öffentlich anzusprechen.

    Wir sprechen nur hier in einem abgeschotteten Raum darüber. Sollen sie das doch mal öffentlich ansprechen und eine Konfrontation und Debatte darüber erzwingen.
    Dass Bendit weiterhin öffentlich auftritt, Preis bekommt und alle ignorieren das, das begreife ich tatsächlich nicht.

  32. #1

    <<Kinderficker gehören gleich nach der ersten nachgewiesenen Tat möglichst lange weggesperrt, weil diese im Regelfall nicht “geheilt” werden können (ihre Rückfallquote beträgt 80%)<<.

    Was sagt eigentlich die Scharia so zum Thema Kindesmissbrauch?

  33. Suedwatch:

    Während linken Tempelwächtern der Schaum vom Munde tropft, ob jahrzehnte-alter Missbräuche, innerhalb der Katholischen Kirche, brillieren sie mit höchstem Taktgefühl, gegenüber Kinderfreunden der eigenen Fuck-ultät.

    Was nicht stimmt. Die „Frankfurter Rundschau“ hatte 1999 als Erste einen langen Artikel über den Missbrauch an der Odenwaldschule im Blatt, den aber damals kein Schwein interessiert hat:

    http://www.fr-online.de/missbrauch/odenwaldschule—fr-anno-1999-der-lack-ist-ab,1477336,2823512.html

    Doch während katholischer Kindesmissbrauch lediglich durch linke Suggestions-Experten und jahrzehntealte Zeugen-Aussagen überliefert wird,…

    Stimmt auch nicht. Es war der Jesuit Klaus Mertes, der Anfang 2010 das Thema Missbrauch in der katholischen Kirche öffentlich gemacht hat. Und einmal im Rampenlicht, hat Mertes ein Interview nach dem anderen gegeben und mit jedem Interview den Medien neues Futter für immer neue Meldungen verschafft.

    Fieser Artikel übrigens. Hat sich wohl durch die eigenen „Darmgase“ das Hirn vernebeln lassen.

  34. „Suedwatch:

    Während linken Tempelwächtern der Schaum vom Munde tropft, ob jahrzehnte-alter Missbräuche, innerhalb der Katholischen Kirche, brillieren sie mit höchstem Taktgefühl, gegenüber Kinderfreunden der eigenen Fuck-ultät.

    Was nicht stimmt. Die „Frankfurter Rundschau“ hatte 1999 als Erste einen langen Artikel über den Missbrauch an der Odenwaldschule im Blatt, den aber damals kein Schwein interessiert hat.

    http://www.fr-online.de/missbrauch/odenwaldschule—fr-anno-1999-der-lack-ist-ab,1477336,2823512.html

    Doch während katholischer Kindesmissbrauch lediglich durch linke Suggestions-Experten und jahrzehntealte Zeugen-Aussagen überliefert wird,…

    Stimmt auch nicht. Es war der Jesuit Klaus Mertes, der Anfang 2010 das Thema Missbrauch in der katholischen Kirche öffentlich gemacht hat. Und einmal im Rampenlicht, hat Mertes ein Interview nach dem anderen gegeben und mit jedem Interview den Medien neues Futter für immer neue Meldungen verschafft.

    Fieser Artikel übrigens. Hat sich wohl durch die eigenen Darmgase“ das Hirn vernebeln lassen.

  35. Oder „Ströbele“ der Sex unter Geschwistern legalisieren will, ist doch auch abartig pervers!

  36. OT

    Studie
    Mehrheit der Deutschen empfindet Islam als Bedrohung

    Die Mehrheit der Deutschen (51 Prozent) empfindet den Islam als Bedrohung.
    In Ostdeutschland, wo es kaum Muslime gibt, seien sogar 57 Prozent dieser Auffassung,
    heißt es in einem «Religionsmonitor» der Bertelsmann Stiftung,
    über den die «Welt am Sonntag» vorab berichtete.

    http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/brennpunkte_nt/article115664874/Mehrheit-der-Deutschen-empfindet-Islam-als-Bedrohung.html

  37. @ #23 Wilhelmine (27. Apr 2013 13:28)

    Ehemann stach 11 Mal auf seine Frau ein.

    Laßt den frommen Mohammedaner sofort frei!
    Weshalb sollte er nicht 11 mal mit dem Messer in seinen ‚Acker‘ stechen dürfen? Was machen denn unsere ungläubigen Bauern – ihren Schweinen nach dem Wort des Propheten gleichgestellt – jedes Frühjahr mit ihren Äckern? Umgraben! Und häufig stechen sie auch noch mit dem groben Spaten zu!!
    Also, laßt den guten Mann in Ruhe! Er hat gerade einen herben Gebietsverlust erfahren: Ein Acker ist weg. Jetzt bleiben ihm vielleicht nur noch zwei oder drei. Mehr Mitgefühl, bitte!

    Don Andres

  38. Zu der Studie und der Zusammensetzung der Täter:

    Bei 11400 befragten – davon sind 7,7% betroffene Opfer = ca. 877 Fälle
    Von den 877 Fällen, war einer durch Priester = 0,114% der Fälle …
    katholische Priester stellen also 0,114% der Kinderschänder

    33,5% männliche Bekannte
    23,3% männliche Unbekannte
    14,4% Freunde der Familie
    12,6% Onkel
    11,7% Stiefvater/Partner der Mutter
    10,3% Vater
    10,3% sontige männliche Verwandte
    2,2% weibliche Unbekannte
    1,6% weibliche Verwandte

    Ja.. ergibt mehr als 100% – Mehrfachnennungen sind enthalten!

  39. Es stimmt nicht, dass Mohammed eine 5jährige vergewaltigt hat. Er hat das Mädchen im Alter von 5 Jahren zwar geheiratet – als eine von 19 Ehefrauen. Geschlechtsverkehr hatte er aber erst mit ihr, als sie 9 Jahre wurde. Der Prophet sagte dazu, dass Mädchen erst mit 9 Jahren belegbar seien. Also, ihr ungläubigen, schändlichen Islamophilen, ab 9 Jahren sind Moslem-Mädchen legal belegbar. Schließlich hat Mohammed immer Recht!!!

  40. Die Bundesfraktion der Grünen will therapeutische Angebote verbieten
    lassen, die minderjährigen Homosexuellen helfen wollen, ihre sexuelle
    Orientierung zu ändern. Die Fraktion werde dazu einen eigenen Gesetzentwurf einbringen, erklärte der Erste Parlamentarische Geschäftsführer der Fraktion, Volker
    Beck
    . Nach dem Entwurf sollen Verstöße mit einer Geldbuße von mindestens 500€ geahndet werden. Sogenannte „Konversionstherapien“ hätten „ein erhebliches gesundheitliches Risiko“, so hieß es in der Verlautbarung – wie die WELT online berichtet. „Wenigstens Kinder und Jugendliche müssten davor
    geschützt werden“.
    Das ist ein schockierendes Ansinnen gegenüber der Zunft der Kinder- und
    Jugendlichenpsychotherapeuten. Das Institut für Jugend und Gesellschaft in
    Reichelsheim hat deshalb am 20.3.13 mit einer Presseerklärung reagiert. Nach einer Zurückweisung “einer falschen und unsachlichern Terminologisierung und unzulässigen Verknüpfungen“ wird darin darauf hingewiesen, dass „der Gesetzentwurf auf einen unzulässigen Eingriff in die gesetzlich gewährleistete Autonomie jeder
    Therapie zielt, deren Ziel und Methode zwischen Therapeut und Klient
    vereinbart werden.“ Die Verlautbarung von Volker Beck unterstelle, daß Therapeuten nicht fähig seien, das Anliegen und die Motivation von minderjährigen Kindern angemessen einschätzen zu können. In einer Stellungsnahme des Bundesgesundheitsministeriums von 2008 heiße es: “Wenn homosexuell empfindende Menschen eine psychotherapeutische Behandlung wünschen oder in Anspruch nehmen, sind sie in der Wahl ihrer Therapie und ihres Therapeuten nicht eingeschränkt. Die Ziele einer Therapie werden grundsätzlich zwischen der Patientin oder dem Patienten und der Therapeutin oder dem Therapeuten vereinbart. Die Therapiefreiheit ist verfassungsrechtlich durch Artikel 5 Absatz 3, Satz 1 und Artikel 12 Absatz 1 Satz 1 des Grundgesetzes geschützt.“
    Eine solche rechtliche Zusicherung der Therapiefreiheit des Bundesbürgers
    gewinnt angesichts des Vorschlags von Volker Beck an Gewicht. In der Praxis kommt es zwar selten – aber doch immer einmal wieder – vor, daß Eltern Beratung suchen, weil eins ihrer Kinder im Vor- und Grundschulalter ostentativ erklärt, es wolle kein Junge sein und kein Mann werden, sondern lieber eine Frau. Solche Wünsche verbergen sich häufig auch hinter den Aktionen solcher Kinder, Kleidungsstücke aus Mamas Wäsche heimlich an sich zu nehmen und damit zu schmusen. Manchmal ergibt sich die Aufdeckung dieser Tatbestände aber auch erst, nachdem die Kinder wegen anderer Verhaltensschwierigkeiten vorgestellt werden, besonders durch eine Renitenz gegen schulische Belange. Die allmählich gewonnene Vertrautheit des kleinem Patienten erst mit
    seinem Helfer während der Therapie führt dann zur Aufdeckung der Ursache des Problems. In solchen Fällen lässt sich meist eine unzureichende Identifikation des Jungen mit seinem Vater und nicht selten auch eine starke Verbundenheit mit der Mutter ausmachen, was meist in eschlechtsuntypischen
    Verhaltensweisen der Eltern ihre Ursache hat.
    Wenn diese Zusammenhänge erkannt sind, ändert das Kind bei gezielter Mitarbeit der nahen Bezugspersonen – besonders aber des Vaters – meist in einer umso kürzeren therapeutischen Phase, je besser die Eltern mitarbeiten und
    je jünger das Kind ist umso rascher – seine Einstellung.. Dieses pflegt regelmäßig als eine seelische Entlastung sichtbar zu werden, eindeutig erkennbar in aufblühender Fröhlichkeit und Lernbereitschaft.
    Die Behauptung von Volker Beck, daß die Festigung der sexuellen Identität des Kindes durch eine fachgerechte psychotherapeutische Einwirkung„ Ängste, Isolation, Depressionen und eine Erhöhung der Selbstmordrate“ zur Folge habe, stellt die Fakten auf den Kopf. In der Praxis bestätigt sich gerade das Gegenteil.
    Dieser Plan eines Übergriffs in eingebahnte Strukturen analytischer Kinderpsychotherapie und einer sogar besonders erfolgreichen Möglichkeit rechtzeitiger Wirksamkeit ist ein schockierendes Ansinnen einer politischen
    Gruppierung.
    Es bedarf fachlicher Zurückweisung.
    Es geht von der Behauptung einer vorhandenen allgemeinen Offenheit für sexuelle Orientierung aus, wie sie auch bei der Gender- Mainstreaming-Ideologie vertreten wird. Jedoch kann die Hormonforschung belegen, daß die bereits bei der Zeugung festgelegte Unterschiedlichkeit des Geschlechts bereits beim Fötus –
    und zwar wenige Wochen nach der Zeugung -im Mutterleib aktiviert wird und
    schon dort Einfluß auf sich einprägende Wesensunterschiede zwischen Mann und Frau in das sich nun allmählich konstituierende Gehirn nimmt.

    similia similibus

  41. dazu vielleicht auch interessant der Film MEINE KEINE FAMILIE, in dem ein Kind der Otto Mühl Kommune erzählt. Habe ihn noch nicht gesehen, aber sicher aufschlussreich. Auf tube ein Trailer:
    https://www.youtube.com/watch?v=J5nXuvyBvjI

    Und nicht vergessen, die Frühsexualisierung ist nicht mal eben so ein Sub-Thema bei den Linken, sondern festes Haupt-Programm seit den Tagen der Frankfurter Schule. Auf tube Dokus von grauenvollen Orgasmus-Dauertests mit Kindern:

    Urväter der Frühsexualisierung – Ein Film der AZK:
    http://www.youtube.com/watch?v=KvVU-FZkt8g&list=PL5tMBEhn3yNv7PJywhJ_2SFag0sUy3eDy&index=20

    Sexzwang, Dokumentation
    http://www.youtube.com/watch?v=mTPbybsEme8&list=PL5tMBEhn3yNv7PJywhJ_2SFag0sUy3eDy&index=8

    usw. in der Liste rechts mehr zu dem Thema, wie diese Rede:

    Im Österr. Parlament :
    http://www.youtube.com/watch?v=uuWiFnpF4TU&list=PL5tMBEhn3yNv7PJywhJ_2SFag0sUy3eDy&index=25

  42. #45

    Und wie sieht das bei anderen Berufsgruppen aus? Wieviel % der Piloten, Einzelhandelskaufleute und Steinmetze sind Mißbraucher? Nur so zum Vregleich damit man weiss, auf welchem Platz die Priester denn stehen mit ihremangeblichen0,1% Ranking.

    Und wie sehen die Zahlen bei Katholischen Einrichtungen/Gemeinden aus,also Orten wo auch tatsächlich katholische Priester vertreten sind?

    Wenn man x-beliebige Menschen von der Strasse fragt, die womöglich noch nie Kontakt mit (katholischer) Kirche und ihren Mitarbeitern hatten, ist es kaum verwunderlich dass da kaum Priester genannt werden.
    Wahrscheinlich wurden von den Befragten auch nicht besonders viele von einem Imam mißbraucht.
    Deren Kontakt mit dem Rest der Welt sieht ja sowieso etwas anders aus als bei Normalmenschen.

  43. #47

    Das ist auch völlig richtig.
    Wer volljährig ist, kann ja auch bei den Taliban mitmachen wenn er will, aber mit Minderjährigen sollte man nicht zu sehr rumexperimentieren. Homosexuelle Pubertät ist mitunter schon schwer genug, da braucht man nicht noch Leute die,ohne dass man eigene Erfahrungen sammeln konnte, an einem rumdoktern.
    Ausserdem ist bei Jugendlichen das Risiko zu groß, dass der Druck dazu vom Elternhaus ausgeht.

    Aber da Homosexualität ja sowieso lediglcih ein Symptom für einen devoten Vater und eine kontrollierende Mutter, gemeine Freunde und Selbstwertdefizite ist oder so ähnlich, kann das ja auch jeder echte Therapeut erledigen.
    Selbstwertprobleme und Probleme mit den Eltern ist schliesslich absolutes Standardprogramm in der Psychotherapie.
    Ex-Gay-Therapie braucht es deshalb garnicht.
    Man muss einfach nur besagte Probleme,sofern sie vorhanden sind von einem qualifizierten Psychotherapeuten aufarbeiten lassen und schon verschwindet das Symptom Homosexualität von ganz alleine.
    Zumindest der Logik der Ex-Gay-Unternehmen nach.

  44. Grünen-Parteitag:

    „Denen soll doch das Kruzifix von der Wand fallen“

    http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/gruenen-parteitag-vs-merkel-und-co-denen-soll-doch-das-kruzifix-von-der-wand-fallen/8132846.html

    sieh an, diese Heuchler wollen jede Kritik am Islam verbieten, selber aber treten sie das Christum mit solch billigen Sprüchen/Beleidigungen in den Dreck und machen sich lustig darüber. Wer ähnliches in über den Islam sagen würde, den würden die Grünen, und die rot-grüne Journaillie, fertigmachen.

  45. @50 …
    Ich weiß worauf Sie da anspielen. Bei solchen Zahlen und Statistiken muss man immer sehr vorsichtig sein. Es stehen leider keine absoluten Zahlen in dem Bericht, aber ich habe vorhin mit den Zahlen, die mir zur Verfügung standen mal versucht die Werte auf Lehrer umzurechnen und mit den Priester zu vergleichen … Ergebnis … beide Berufsgruppen scheinen wohl gleich häufig solche Taten zu begehen. Und beide Gruppen im Verhältnis relativ oft. Ich denke ganz klar lässt sich ableiten aus den Zahlen, dass Männer deutlich eher zu Kindesmissbrauch neigen als Frauen – und Männer in einem Beruf, bei dem sie Kinder beaufsichtigen … nunja – das ist dann denke ich eine klare Erklärung dafür.
    Bei den Lehrern sind im folgenden Beispiel allerdings Frauen und Männer zusammen gerechnet. Da jedoch fast alle Fälle durch Männer begangen werden und es grob geschätzt bei den Lehrer 50% Männer gibt, ist die Quote bei männlichen Lehrer dann doch höher als bei Priestern (Ich habe mit ca. 600.000 Lehrer gerechnet – man müsste fairer weise aber wohl eher mit 300.000 rechnen, da die Frauen kaum in der Statistik auftauchen).

    8172600 Einwohner
    Davon 15136 Priester = 0,018% stellen 0,114 % der Täter
    Davon 669802 Lehrer = 0,82% stellen 8,6% der Täter

    man sieht, dass Priester 0,018% der Bevölkerung stellen, jedoch 0,114% der Taten begehen – auf den ersten Blick könnte man sagen 10mal so oft wie es ihrem Anteil an der Bevölkerung entspricht.
    Bei Lehrern ist es auch ca. der Faktor 10 (wobei dort die Frauen in der Zahl enthalten sind … man könnte also vermuten, dass bei Lehrern der Faktor 20 beträgt).
    Eine Berufsgruppe, die kaum in Kontakt zu Kindern steht, wird der Faktor natürlich sehr viel geringer sein – z.b. wird ein Kumpel untertage wohl kaum eine Gelegenheit bekommen, dort ein Kind zu missbrauchen.

    Was ich schon aus der Statistik entnehme (und Statistiken können letztendlich immer sehr viel aussagen… und auch nichts) – was ich jedenfalls schon sehe, ist, dass Priester nicht in so einem hohen Maße Kindesmissbrauch betreiben, wie es oft dargestellt wird und allein schon durch die vielen Witze in der Gesellschaft angenommen wird.

  46. Ich hoffe der Text ergibt einen Sinn – habe sehr schnell getippt, da ich jetzt weg muss… bei Einwohnern fehlt eine 0 .. sind natürlich 81mio und nicht 800k 😉

  47. #38 Bruder Tuck

    Nach der Sharia ist Kinderfickerei selbstverständlich erlaubt. Schließlich soll ja auch der vermeintliche Prophet Mohammed mit Aisha die Ehe vollzogen haben, als diese 9 Jahre alt war (vgl. Wikipedia).

  48. #9 Koaka:
    „Übrigens es gibt auch Dinge die im Nachhinein -heute- verboten sind und es damals nicht waren.“

    Beispielsweise die Hexenverbrennung.

  49. och während katholischer Kindesmissbrauch lediglich durch linke Suggestions-Experten und jahrzehntealte Zeugen-Aussagen überliefert wird, die jeder neue Tag nicht frischer macht, ist die Tradition der linken Kinderfreundschaft umfangreich dokumentiert,

    nah ja meine Nachbargemeinde hat zZ keinen Prister weil er sich selbst wegen misbrauch an 5 kindern angezeigt hat

  50. #59 ich2: „nah ja meine Nachbargemeinde hat zZ keinen Prister weil er sich selbst wegen misbrauch an 5 kindern angezeigt hat“

    Eine Problematik, die mein Artikel durchaus aufgreift:
    „Zweifellos, hat sich auch die Katholische Kirche äußerst schändlich verhalten, indem sie interne Missbrauchsfälle lange Zeit leugnete und versuchte diese zu vertuschen.“
    Allerdings würde mich interessieren, wieviel LINKE Kinderfreunde sich bisher selbst angezeigt haben.

  51. #58 Gutartiges Geschwulst
    war das jetzt ein Witz oder was war nicht klar an der Aussage. Ich rede von 30-40 Jahren. Es wurden Zeitschriften etc. verkauft für deren besitz man heute vors Gericht kommt. Ist das jetzt deutlicher?
    Wenn ich Kommentare schreibe gehts eigentlich um den PI-Beitrag…

  52. Hallo,
    dieser Kinder- lieb- Haber hat seine verkommene
    Idiologie auch schon an anderer Stelle kund getan, als es um die Morde der RAF ging. Zu den Mord am Kammergerichtspräsident v. Drenkmann hat er hinterfragt ob das taktisch richtig war. Zu den Morden an Buback, Ponto, Schleyer kam bei im auch keine Trauer oder gar Mitleid auf. Er hat diese Verbrechen nicht nur gebilligt sonder die Opfer noch verhöhnt.

Comments are closed.