Sind Böhnhardt, Mundlos und Zschäpe überhaupt Terroristen? Zum Terrorismus gehören per definitionem Bekennerschreiben und politische Forderungen. Man kann nicht in unregelmäßigen Abständen sinnlos irgendwelche Gemüsehändler oder Dönerwirte ermorden und nichts wollen. Das haben wohl auch die Ermittler gemerkt, und so tauchen aus der am 4.11.2011 ausgebrannten Wohnung in Zwickau wie durch ein Wunder unbeschädigte Computer-Festplatten und Bekenner-DVDs auf. Außerdem soll Zschäpe noch schnell sechs DVDs verschickt haben, bevor sie in Panik ihre Wohnung anzündete. Wer mit gesundem Menschenverstand soll das glauben?

Laut Bundesanwaltschaft stammt nämlich das erste Video in der ausgebrannten Wohnung sogar von 2001. Aber zehn Jahre wurde nichts vom Trio verschickt, kein Papierfetzen, geschweige denn eine CD bekannt, keiner hat was gesehen. Und dann, ausgerechnet erst, nachdem das Trio aufgeflogen war, kommt der Rosarote Panther in einen linksextremen Laden namens „apabiz“ geflogen, und der verkauft ihn an den Spiegel, der das Video eine Woche für sich allein behält.

Warum hätte der NSU Videos produzieren und nie verschicken sollen, wenn es Terroristen waren? Warum lagen die in der Wohnung herum und wurden jahrelang auf der Festplatte gar nicht angeklickt, und justament, als man nach dem Tod von Böhnhardt und Mundlos Beweise brauchte, ist alles simsalabim wie durch ein Wunder unversehrt durch Wohnungsbrand und Löschwasser beim Spiegel? Und im Wohnwagen bei einem Banküberfall! Wer nimmt Mordbeweise zu einem Banküberfall mit?

Mit solch verdächtigen Beweisstücken würde ich mich als Anwalt gar nicht in die Verhandlung trauen. Die Videos weisen noch weitere Ungereimtheiten auf (siehe etwa Compact Magazin spezial), aber die obigen Fragen zum Paulchen-Panter-Video genügen vollauf! (Die Reihe mit den Ungereimtheiten wird fortgesetzt.)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

109 KOMMENTARE

  1. Volle Zustimmung,alles scheint an den Haaren herbei gezogen zu sein und man macht diese Spinner nachträglich zu Terroristen.

    Die Frage die sich mir stellt-wem nützt diese Lügerei?Der Verfassungsschutz wird bloßgestellt,Politiker als praktische Mittäter verunglimpft usw usf.

    Ich sehe es wie bei der NPD,denn man braucht Idioten um dieses Land wieder unter Generalverdacht zu stellen,dass alle NAZIS sind.

  2. Wie schon erwähnt tut kein Mensch bei PI Partei für Mörder, Rassisten oder gar für Nazis ergreifen.

    Aber nicht nur uns kommt die ganze Geschichte nicht ganz koscher (neudeutsch: nicht in sich geschlossen) vor. Das Ganze strotz nur so von Ungereimtheiten, Lügen und logischen Fehlern.

    Und wieso PI immer wieder den NSU-Prozess aufgreift ist die Tatsache, das die rotgrüne System-Propaganda diesen Fall dazu missbrauchen will um Andersdenkende und insbesondere Islamkritiker mundtot zu machen.

    Deshalb muss PI einfach Salz in die offenen Wunden der rotgrünen Islambefürwortert streuen um diese extrem Desinformation und Verarschung der einheimischen Bevölkerung durch die rotgrüne Propaganda aufdecken! 😉

  3. Da kann man mal sehen, die waren so teuflisch, die haben sogar eine ganz neue Verbrechensform erfunden. Den Kryptoterrorismus.

  4. Die Bevölkerung in Deutschland wird von einer gigantischen rotgrünen Propaganda-Maschine belogen, manipuliert und desinformiert.

    Gerade der Dönermord-Prozess zeigt doch wir haben Zustände in der Berichterstattung wie unter Adolf Hitler oder unter Honecker!

    In meinen Augen ist aber die Tatsache noch schlimmer, dass die rotgrünen Gutmenschen es fertig gebracht haben aus unseren unabhängigen Gerichtsälen Casinos zu machen. Demnächst werden auch noch die Urteile ausgelost und wahrscheinlich die Verhandlungen nur noch in türkischer Sprache mit einem türkischen Richter geführt.

    Der ganze Prozess ist ein politischer Schauprozess stalinistischen Ausmaß und eine Schande für unser Land!

  5. Was regt ihr euch auf? Das unabhängige Gericht wird ein gerechtes Urteil sprechen, nachdem die Wahrheit gefunden wurde…

  6. In der Bevölkerung soll die Wahrnehmung einer bedrohlichen Wahrnehmung von Rechtsextremismus penetriert, intensiviert und nachhaltig manifestiert werden, um jedwede migrantenkritische oder islamkritische Geisteshaltung zu verhindern.

    Jetzt können sich auch zwei Punks an einen Vorfall aus dem Jahre 1996 ! erinnern: Hintergrund ist ein Vorfall am Silvesterabend 1996 am Erfurter Hauptbahnhof. Dort wurden damals zwei Punks aus Hamburg in einer Gaststätte von zwei Männern und einer Frau attackiert.

    Es werde dem Anfangsverdacht des versuchten mittäterschaftlichen Mordes nachgegangen, sagte die Erfurter Oberstaatsanwältin Anette Schmittter Hell.

    http://www.rtl.de/cms/news/rtl-aktuell/zweites-verfahren-gegen-nsu-terroristin-beate-zschaepe-2888c-51ca-18-1487953.html

    Was ist ein

    – Anfangsverdacht ?
    – der versuchten ?
    – Mittäterschaft ?

    Ist doch ganz einfach. Man aktiviert über die Antifa zwei arbeitslose Punks, die sich mit entsprechend monetärer Unterstützung, an ein 17 Jahre zurückliegendes Ereignis erinnern, sofern es jemals stattgefunden hat.

    Da könnte man doch glatt zu der Annahme kommen, dass für den Vorfall am 5.Mai in Bonn, alle Salafisten unter den Anfangsverdacht des versuchten mittäterschaftlichen Mordes an Polizisten zu stellen seien.

    Aber nein, eher wird eine sportliche Karriere der deutschen Leistungsträgerinnen Nadja Drygalla ruiniert, weil Sie unglücklicherweise mit Michael Fischer befreundet war, der wiederum in der rechstextremen Szene aktiv war.

    Man kann in diesem Land kaum noch atmen vor lauter Lügen, Wahrheitsverdrehungen, Meinungsdiktaten und selbstzerstörerischem Politappeasement.

    Wir wollen keine Extremisten aber auch keine falschen Demokraten.

  7. Wie schizophren muss Tschäpe sein, um einerseits durch den Wohnungsbrand belastendes Material gegen sie zu vernichten, andererseits belastendes Material gegen sie in Form der DVDs zu verschicken und damit zu veröffentlichen? Irgendjemand in dieser Geschichte ist geisteskrank.

  8. Das ist ja dass Tolle.
    Ich lege Feuer in der Bude, um alle Beweise zu vernichten, schicke aber im selben Moment DVDs in die Welt, um mich genau jener Taten selbst z bezichtigen, deren beweise ich mit dem Feuer vernichten wollte.
    Das Ganze beleidigt meine Intelligenz. Aber der linke Stammtisch wirds schon glauben.

  9. Was für mich aber überhaupt kein überzeugendes Gegenargument ist, ist die Behauptung das Verbrecher immer rational handeln würden!!!

    Von daher orientiere ich mich lieber an Fakten, ob etwas möglich oder unmöglich ist und nicht ob etwas logisch oder unlogisch erscheint.

    Nirgends steht geschrieben das Verbrecher mit jedem Atemzug rein logisch Handeln müssen.

  10. das Compact Sonderheft sollte wirklich jeder lesen, komprimierter bekommt man die Hintergrundinformationen nicht geliefert. Was man daraus dann macht muss jedem selbst überlassen sein

  11. Die Schuld dieser „sogenannten“ Zelle ist Systemrelevant,da ist jedes,aber auch jedes Mittel recht sie zu untermauern.
    Hier eine wasserdichte Legende aufzubauen war die Arbeit von Spezialisten(Zeit genug war) und dennoch wirkt diese Hype teilweise lächerlich,unglaubwürdig und konstruiert.
    In der Gechichte,nicht nur der Deutschen, gibt es viele solcher Beispiele

  12. #10 WahrerSozialDemokrat (30. Apr 2013 08:32)

    Da haben Sie natürlich Recht. Aber es geht nicht nur um das Handeln der Täter selbst, sondern eine Reihe weiterer Ungereimtheiten. Und dass Täter – die übrigens bis dahin in geradezu perfekter und kaltblütiger Weise die Polizei über 10 Jahre genarrt haben sollen – auf einmal nicht nur unlogisch, sondern geradezu krass widersprüchlich und irre handeln, ist schon sonderbar.

    Vergessen Sie nicht: Wir reden hier von einem Strafprozess. Die Schuld muss bewiesen werden, nicht die Unschuld. Und da sind solche massiven Ungereimtheiten schon ein Problem, auch wenn es vielleicht nicht unmöglich ist, dass es so war.

  13. Um eine neue Gesellschaft zu bauen, muß man die Zurückgebliebenen(konservativen) unatraktiv machen.

    Dazu nimmt man Nationalismus, Glauben, Familie und alte bewährte Grundsätze, mischt sie mit Gewalt und Terror(künstliche Brauntöne, erhältlich beim Inlandgeheimdienst)

    und schon denkt der Michel, dass ist Nahtzieh.

    Nur, wie so oft, haben Lügen kurze Beine und irgendwie passiert doch ein Missgeschick und die Schauspielerei fliegt auf.
    Die müssen das aber jetzt durchziehen, Zschäpe ist schuldig, dass ist man den türkischen Medien schuldig, und natürlich den beiden entlebten Wachsfigurenterroristen.

    Wehe, wenn jemand das Bühnenstück anzweifelt, der kann nur ein Nahtzieh sein.

  14. #9 Achot (30. Apr 2013 08:32)

    Nicht zu vergessen, die DVDs, die man erst bei erneuter Durchsuchung des Rucksacks, der im Wohnmobil “gefundenen” wurde, entdeckt hat.

    Oh, in den Medien kaum erwähnt, eine weitere DVD. Nicht verschickt sondern eingeworfen, lagerte im Linke Büro in Weimar.

    http://weimar.thueringer-allgemeine.de/web/lokal/politik/detail/-/specific/Nazi-Video-schlummerte-im-Schreibtisch-der-Linkspartei-80078203

    Dewegen kam nun in der Lotterie Lotte Weimar anstelle des Tageslügels zum Zuge! 🙂

    http://www.radio-lotte.de/

    Was macht denn eine „unentdeckte“ CD im Weimarer SED-Büro und wird erst im Rahmen polizeilicher Ermittlungen entdeckt?

    Trio-Mitglied Beate Zschäpe hatte Kopien des Videos per Post unter anderem an mehrere Linkspartei-Büros in Deutschland geschickt. Die DVD in Weimar aber kam nicht mit der Post. Sie lag eines Tages einfach so im Briefkasten der Fraktion.

    Dies sei Anfang November 2011 gewesen, sagte Dirk Möller am Montag unserer Zeitung -noch bevor Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt sich in ihrem Wohnwagen in Eisenach verschanzten und selbst töteten. Das war am 4. November 2011.

    Bodo Ramelow erklärte nun der Nachrichtenagentur dpa, es deute vieles darauf hin, dass Beate Zschäpe selbst die DVD in Weimar abgeliefert haben könnte. Es sei also zu hoffen, dass man noch Fingerabdrücke auf der Scheibe finden werde.

    Bisherigen Erkenntnissen zufolge hielt sich Zschäpe allerdings erst in der Nacht zum 7. November mehrere Stunden in Weimar auf: auf dem Hauptbahnhof nämlich, wo sie um 3 Uhr einen Fahrschein löste. Das hatte der aus Weimar stammende Journalist Christian Fuchs für sein Buch „Die Zelle – Rechter Terror in Deutschland“ recherchiert (wir berichteten).

    Wie auch immer: Laut Dirk Möller fand Fraktionsmitarbeiterin Jana Körber die DVD im Briefkasten und legte sie unbesehen im Schreibtisch ab. Dort sei sie dann wohl „in Vergessenheit geraten“, so Möller.

    Erst am Montag vergangener Woche erinnerte man sich ihrer wieder. Eine Kriminalbeamtin habe nach dem Einbruch „nach Angriffen und ähnlichem“ gefragt, das sich gegen die Fraktion richtete

    Na, Ramelow, da ist doch bei Eurer Weimarer SED irgendwas nicht ganz sauber, oder?

    Was für ein Spiel spielt Ihr da?

  15. Von „Bekenner-Video“ kann eigentlich gar keine Rede sein. Dieses Paulchen-Panther-Machwerk macht sich in degoutantester Weise über die Morde lustig.
    Menschenverachtend? Ja! Aber „Bekenner“ ?

  16. Volle Zustimmung von einem ehemaligen Feierwehrmann! Habe viele Gebäude, Keller und Autos gesehen, die mit Löschwasser „behandelt“ wurden. In der Regel bleibt da nichts unbeschädigt. Was durch den Wasserdruck nicht kaputt geht, zersetzt das Löschwasser. Das sind ja nicht wenige kleine Pipi-Tröpfchen die da aus einem Lösch-Schlauch kommen.S ondern viel Wasser mit hohem Druck über mehrere Stunden.

    Eigentlich habe ich mir vorgenommen keinen Kommentar zur NSU Sache abzugeben, weil das nicht mein Thema ist und ich mich mehr mit Islamaufklärung und verdrehter Links-Ideologie beschäftigte. Nun reizt es doch. Nicht zuletzt auch desswegen, weil die NSU Geschichte hervorragend journalistisch hier auf PI begleitet wird. So wünscht man sich aufdeckenden Journalismus in einer Demokratie.

    Weil es doch nach einer inszenierten Mediengeschichte riecht. Wie das geht, darin haben die Mainstream-Medien (Nicht erst seit der fingierten Veröffentlichung von angeblich historischen Tagebüchern) auch Erfahrung. Ich denke auch, wir dürfen gespannt sein, was uns da noch aufgetischt wird.

  17. Hundeführer wissen, wie man die Vierbeiner dazu bringt, „böses“ zu tun, ohne das diese begreifen was vor sich geht, hauptsache , dass Leckerchen kommt pünktlich.

    Kein Hundeführer würde einem Feind selbst in den Hintern beißen, dass würde auffallen und der Befehlende würde erkannt.

    Einen Hund aus der Deckung zu schicken und selbst unerkannt zu bleiben ist die Kunst.

    Man kann auch Menschen manipulieren, dass sie tun, was sie nicht verstehen, aber die Folgen tragen müssen.
    Der Ideologe bleibt unerkannt im Hintergrund und kann mehr Geld für den Kampf gegen Kampfhunde fordern.
    Der Hund ist nicht wegzuleugnen und der Gebissene auch nicht.
    Vom Hundeführer fehlt aber jede Spur, weil der mittlerweile beim Zeitungsverleger sitzt und den Bericht von der Hundeattacke abliefert.

  18. Wieso schickt man die DVD der Linkspartei (und nur der? vor allem der?)

    OK, wenn ich fünfzig CDs verschicke, dann (wenn ich rassistischer Terror-Mörder wäre) würde auch die SED was abbekommen.

    Aber vorher würde ich doch der TAZ, der FAZ, dem SPIEGEL und dem Stern was schicken! Und diversen anderen Medien, beispielsweise Radio Charivari, Wochenzeitungen und der Brigitte.

    Aber dann sechs DVDs – und die an die SED?? Warum? Ist das WAHR? Oder hat die Linkspartei die DVDs gemacht? Wieso kann man nicht die ganzen Videos sehen?

    Ist in den Videos auch ausschließliches Täterwissen drin???

    Fragen über Fragen…

    KEWIL RULEZ!

  19. #6 Anthropos (30. Apr 2013 08:23)

    Das tollste ist: Diese beiden „Punks“, also die Zwillingsbrüder Dominik und Benjamin Reding, Söhne des Schriftstellers Josef Reding, sind, seit sie aus dem Ei krochen, die Lieblinge des bundesdeutschen Kulturbetriebs. Vernetzt, gepampert, gefördert, auf Händen getragen, seit ihrem Studium ununterbrochen mit Preisen für drittklassige Betroffenheitsfilme – u.a. „Oi! Warning“ – überschüttet, gelobt, gepriesen, tadellos vernetzt. Und, man schaue auf ihre Filme, sie sind vor allem berufliche, professionelle Märchenerzähler.

    Daß die jetzt mit einer in Rückschau und allen Informationen des Jahres 2013 frei erfundenen Räuberpistole (haha!) aus dem Jahr 1996 angekrochen kommen und was von „Angst“ faseln, ist dermaßen absurd, daß es perfekt in das absurde Theater der NSU-Klamotte paßt. Und eben in das Metier, mit dem die beiden Geld verdienen: Märchen erzählen, sowie sich dazu eine Gelegenheit bietet. Wunsch und Realität in „künstlerischer Freiheit“ mischen. U.a. von „verwirrten Haaren“ schwatzen. Muhaha!

    Von allen, die bisher als „Zeugen“ angekrochen kamen, sind diese beiden Berufsflunkerer bisher die unglaubwürdigsten.

    Reding erinnert sich besonders an Zschäpe , sie habe lange braune und verwirrte Haare gehabt, alle drei seien ruhig und gesetzt gewesen, nicht laut oder betrunken. Nach einem kurzen Gespräch mit ihnen hätten die Redings und die bis heute unbekannte Reisebekanntschaft das Lokal verlassen. „Wir waren ein paar Meter gelaufen, da hörten wir die Tür wieder aufgehen“. Mundlos und Böhnhardt seien ihnen gefolgt, Zschäpe sei stehen geblieben.

    Dominik Reding: „Ich bin erst noch langsam gegangen, dann rief mein Bruder ‚Lauf, lauf, der hat eine Knarre‘.“ Sie seien gerannt, dann fielen Schüsse, drei bis fünf seien es gewesen, „es schlug Metall auf Metall, das war keine Gaspistole. Wir liefen um unser Leben.“

    Letztlich hätten sie den Zug erreicht, unglaublich glücklich seien sie gewesen und hätten der Schaffnerin noch zugerufen, dass sie die Tür schließen solle. Die Schaffnerin, offenbar alarmiert durch die Schüsse, habe sofort reagiert und die Tür verriegelt. „Ich bin ihr heute noch sehr, sehr dankbar.“

    Draußen, vor dem Fenster, habe Böhnhardt mit der Knarre rumgefuchtelt, Mundlos versuchte wohl, ihn zu beruhigen, dann sei der Zug angefahren. Die Reding-Brüder erstatteten keine Anzeige.

    „Das waren Menschen, die waren irre, sie waren bereit, Morde in der Öffentlichkeit zu begehen. Was waren die bereit, aufzugeben? Für zwei kleine Punks?“ Hätten sie damals eine Anzeige erstattet, wären ihre Namen aktenkundig geworden, die Anwälte der Täter hätten gewusst, wer sie sind. „Wir haben überhaupt nichts gemacht.“

    http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/dortmunder-brueder-belasten-terrorverdaechtige-beate-zschaepe-id7898204.html

    1. Es gab damals, 1996, keine „Anwälte der Täter“. Das Argument „Isch weiß, wo dein Haus wohnt“ ist ein rein islamisches und wurde in Deutschland als akute Bedrohung erst seit etwa 2006 bekannt, Nicht aber 1969, wo die beiden Zwillige doch gar keine Ahnung hatten, daß der angebliche NSU Anwälte hat.

    Und es gibt in der Schauermoritat, die die beiden Berufslügner (vulgo: „Filmemacher“) erzählen, noch viel mehr Seltsames.

    Und solche öffentlichkeitsgeilen und bestens geschützten Fuzzies haben Angst vor einer Anzeige. Wuhaha!

    http://de.wikipedia.org/wiki/Dominik_Reding

    Das einzig Tröstliche: Der Mist, den die beiden Brüder da ersonnen haben, ist nicht Gegenstand des Schauprozesses.

  20. Das erste Video von 2001? Aber nicht mit digitaker Kamera gedreht, oder? Damals hatte ich einen PC mit WIN95, Filme daran bearbeiten ging sicher nicht.

  21. Soviele Ungereimtheiten und trotzdem das große Schweigen der Medien. Wo sie doch sonst auf den Putz hauen und für sich die „4.Gewalt“ beanspruchen. Die „NSU Affäre“ ist zu wichtig im „Kampf gegen Rechts“. Kritische Analysen würden dies nur schwächen.

    „Kampf gegen Rechts“ oder besser Kampf gegen alles was nicht Links ist bzw. gegen Islamkritik.

  22. 1996! Nicht 1969, wie einmal unter 1. getippt. Ich werde hier echt nochmal zum Hirsch zum König der Zahlendreher. Grrr.

  23. #21 wolfi (30. Apr 2013 09:07)

    genau so siehts aus, 2001 wäre aus Mundlos´ und Böhnhardts Sicht auch technisch garnicht machbar gewesen. Mind. einer der beiden hätte diese „Fähigkeiten“ haben müssen und das technische Equipment. Wenn ich auch an meine Austattung 2001 denke und daran das ich hervorragend EDV bewandert bin, wäre auch zu der Zeit für mich dies ein unmögliches Unterfangen gewesen. Und warum liegt die DVD dann auch noch 10 Jahre herum??

  24. Hat jemand überhaupt mal gesehen, was da genau auf den DVDs ist? Ich habe gehört, dass die Uwes da nicht bei den Taten zu sehen sein sollen.

  25. #24 LucioFulci (30. Apr 2013 09:23)

    genau so siehts aus, 2001 wäre aus Mundlos´ und Böhnhardts Sicht auch technisch garnicht machbar gewesen. Mind. einer der beiden hätte diese “Fähigkeiten” haben müssen und das technische Equipment. Wenn ich auch an meine Austattung 2001 denke und daran das ich hervorragend EDV bewandert bin, wäre auch zu der Zeit für mich dies ein unmögliches Unterfangen gewesen. Und warum liegt die DVD dann auch noch 10 Jahre herum??

    Die „Hitler-Tagebücher“ flogen vor genau 30 Jahren auf, weil eine Analyse ergab, dass die verwendete Tinte maximal zwei Jahre alt war!

    http://www.ndr.de/geschichte/chronologie/achtzigerjahre/tagebuecher4.html

    6. Mai 1983: Alles nur Schwindel: Die Nachrichtenagenturen melden am frühen Nachmittag, dass es sich bei den Hitler-Tagebüchern um Fälschungen handelt. Zu diesem Ergebnis waren Bundesarchiv und Bundeskriminalamt übereinstimmend gekommen. Nicht nur, dass die Handschriften historische Fehler enthalten, sie sind außerdem eindeutig auf Nachkriegspapier geschrieben, die Hefte mit Polyester-Fäden gebunden, die erst seit den 50er-Jahren produziert werden, und die Tinte der meisten Dokumente ist nicht älter als zwei Jahre.

    Wenn also 2001 Videos ….

  26. Das „MIGAZIN – Migration in Deutschland“ schreibt: „Politisch motivierte Kriminalität 2012
    Rechtsextremismus ist die größte Gefahr!“ Link: http://www.migazin.de/2013/04/30/politisch-kriminalitaet-2012-rechtsextremismus/

    Das BMI legt für 2012 noch keine Zahlen vor, jedoch für 2011: http://www.bmi.bund.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2012/05/politisch-motivierte-kriminalitaet-2011.html

    Die politisch motivierten Kriminalität links nahm von 2010 auf 2011 um 25,9% zu, die AK um 10,1% und die politisch motivierten Kriminalität rechts um 3,0 %, Sonstige ? um 21,9%.

    Hier auch eine Übersicht „AUSGEWÄHLTER“ islamischer Teroranschläge: http://www.verfassungsschutz.de/de/arbeitsfelder/af-islamismus-und-islamistischer-terrorismus/zahlen-und-fakten-islamismus/zuf-is-2011-anschlaege-terrorist-org.html

    Wo Handlungsbedarf besteht dürfte sich aus den Zahlen jedem selbst erschließen.

    Wer dem MIGAZIN schreiben möchte findet hier die Kontaktdaten: http://www.migazin.de/kontakt/

  27. Der Staat hat sich selbst seit der Gründung der NPD (gegründet durch ein Mitglied des britischen Geheimdienstes MI6) ein künstliches Feindbild erschaffen. Damit lässt es sich perfekt ablenken von den wahren Problemchen und die, die an der Uni eigentlich die geistige Elite Deutschland bilden sollen, hecheln schreiend diesem künstlichen Feindbild hinterher. So lässt sich das ganze unbequeme, stets rebellierende linke Gesocks beschäftigen und kein Mensch stellt eventuell lästige Fragen. Wenn es für die Politik mal eng wird, dann wird eben die NSU oder eine andere Nazistory heraus gekramt. Anhand der NSU kann man deutlich sehen, auf welchem Bildungsstand man das deutsche Volk mittlerweile wähnt. Ich kenne tatsächlich Kollegen, die diese Story glauben, allen Ernstes 🙂 Was hab ich mir schon die Lippen blutig gebissen, Aufklärung bringt bei denen eh nichts. Unglaublich wie einfältig die deutsche Nation geworden ist, aber gut, das gehört nun bekanntlich zum Plan einer weltweiten Diktatur, da beißt die Maus keinen Faden ab.

  28. @9
    Mensch, nun habt Euch doch nicht so.
    Kann doch schon mal vorkommen, dass die Polizei (ich denke bei der Schwere des Delikts wird man nicht den örtlichen Sheriff sondern das LKA darangesetzt haben) nach solch einem Alttagsdelikt wie Banküberfall mit Doppelselbstmord (und anschließender Brandstiftung) einen Rucksack so oberflächlich untersucht, dass ein paar DVDs unentdeckt bleiben.
    Wer weiß, was sich noch alles findet, wenn man nochmals sucht? Vielleicht handschriftliche Geständnisse aller drei?

  29. #29 getupstandup (30. Apr 2013 09:37)

    Neee, die finden bestimmt Hologramme, in denen Beate mit schneckengedrehten Haaren was von „Hilf uns, Obi Wan Kenobi. Ihr seid unsere letzte Hoffnung“ murmelt.

    *Gacker*

    Man sollte sich da immer an den Original-Spruch (isch schwör!) von Abraham Lincoln halten: „Das Problem mit dem Internet ist, daß man nicht weiß, welche Zitate echt und welche gefälscht sind.“

    😀

  30. @ 24 eisbaer (30. Apr 2013 09:11)

    Zitat:
    “Kampf gegen Rechts” oder besser Kampf gegen alles was nicht Links ist bzw. gegen Islamkritik.

    Das ist des Pudels Kern, würde unser Goethe sagen, und dehalb gehört die „NSU-Moritat“ auch genau hierher, hier auf PI.
    Denn eines ist sicher, wir sind die nächsten, die NPD wickelt sich nach Abzug der VS-IM´s selbst ab, die AfD taugt nicht richtig als Nazi (zuviel honoriger Mittelstand), bleiben nur noch die Unbotmäßigen, die sich einfach nicht unter das Joch (die Segnungen) des besten Linksstaates auf deutschem Boden „einordnen“ wollen.

  31. Auch Linksanwältin Angelika Lex reißt den Schnabel auf:

    Lex, die die Witwe des ermordeten Griechen Theodoros Boulgarides vertritt, sprach von einer „unglaublich belastenden Situation“ für die Nebenkläger. Sie bedauerte vor allem, „dass der Streit um die Formalien die Diskussion bestimmt und nicht die Mordserie und das Leid der Angehörigen und der Opfer“.

    Schnüff.

    http://www.welt.de/newsticker/news1/article115729907/Opfer-Anwaeltin-befuerchtet-Verschiebung-von-NSU-Prozess.html

    Alles über Angelika Lex:

    http://www.pi-news.net/2013/04/das-linksextreme-gesicht-der-bayerischen-verfassungsrichterin-angelika-lex/

  32. gerade ist vor meinem Haus in München ein Einsatz der Polizei. Es sind regelrechte Milchbubis. Absolut nicht respekteinflössend. Es ist mir schon mehrfach aufgefallen, dass die Auswahl der Polizei scheinbar aus anderen Kriterien erfolgt. Vieleicht kann man den Direktor der Polizeischule in Bayern googeln. Ein langhaariger Gutmensch.

  33. #28 Eurabier (30. Apr 2013 09:30)

    Noch schlimmer. Nur sehr wenigen ist damals aufgefallen, dass das „A“ beim A.H. auf dem Buchdeckel ein „F“ war. Also Fritz Hitler.
    Ich weiss nicht wie diese Schrifttype heisst.
    Das blieb aber unberücksichtigt, weil man so geil auf die story war.
    Ich übrigens auch.
    Seitdem habe ich das Blatt nie wieder angerührt, auch nict beim Zahnarzt.

  34. Antitoxin:

    Natürlich sind die beiden Uwes auf den Videos nicht zu sehen. Es gibt dort auch kein Bekenntnis von ihnen. Wenn es nach den Videos geht, wäre Paulchen Panther der Täter.

    Die Videos kann jeder gemacht und verschickt haben. Die Machart entspricht linker Gepflogenheit.

  35. Eigentlich müsste man doch das Herstellungsdatum einer CD herausfinden können und auch das Erstellungsdatum der auf der CD befindlichen Dateien. Ich kenne mich bei dem Thema nicht aus. Aber es muss doch sowas wie eine Chronologie bei der Herstellug eines Filmes nachweisbar sein. Wie haben die (?) den Paulchen-Panther-Film gemacht? Auf einmal, Stückweise und dann zusammengeschnitten und vor allem wann?
    Die Uwes sehen mir nicht so aus wie PC-Nerds. Und die Beate erstrecht nicht.

  36. Es geht nicht um 2xUwe und Beate!

    ES geht um einen Grundsatzprozess.

    In 3sat – Kulturzeit am 29.4.13 wurde die Katze aus dem Sack gelassen:

    „Der NSU-Prozess ist auch aus internationaler Sicht einer der wichtigsten, einer der dramatischsten, Nachkriegsprozesse gegen den Neonazismus.“
    Video ansehen!

    Es geht darum, uns Deutsche als Nazis abzustempeln. Das fördert einerseits den Schuldkult, andererseits kann man uns noch mehr abpressen und unsere letzten Rechte beschneiden.

    Die jetzigen Zustände werden immer prekärer. Es ist nicht mehr nur der Unmut über die islamische Dominanz, es ist auch die Erkenntnis, dass mit der EU letztendlich nicht nur alle betroffenen Völker verelenden, sondern wir die Zeche bis zum Untergang bezahlen.

    Und da wird schon mal neben all den anderen Aktionen, Projekten, Ideologiepolizisten, der grosse Rundumschlag durchgeführt.

    Als Ziel wird dann jeder, der was zu kritisieren hat, mit der Nazikeule erschlagen.

    Wie weit die Rechtlosigkeit schon geht, sieht man an dem ominösen Verfahren, daß jetzt wegen Silvester 1996 angestrebt wird. Und morgen kann es JEDER sein, den es trifft. Solche wie wir sind dann die ersten.

  37. Ich habe es schon öfter geschrieben, aber: Diesem ganzen Verschwörungsunsinn auf PI hier kann ich gar nichts abgewinnen. Ja, ein paar Ungereimtheiten gibt es. Daraus wird hier ein geheimnisvolles Raunen „Hey, pssst … Der Verfassungsschutz zusammen mit den Linken will uns am Nasenring herumführen…“

    Dieser ganze Verschwörunsunterton ist ziemlich peinlich. Scheinen aber sowohl die PI-Leser als auch PI selbst mehrheitlich nicht so zu sehen.

  38. #40 Xt7ghr3 (30. Apr 2013 10:44)

    Dieser ganze Verschwörunsunterton ist ziemlich peinlich.
    ————————–
    Niemand zwingt dich, dir diese Peinlichkeiten anzutun!

  39. Wollen wir eine Pedition an das OLG München richten, daß der „Sender Jerewan“ einen ständigen Presseplatz erhält?

    Ich möchte gut informiert werden 🙂 .

  40. #22 Babieca (30. Apr 2013 09:07)

    Hätten sie damals eine Anzeige erstattet, wären ihre Namen aktenkundig geworden, die Anwälte der Täter hätten gewusst, wer sie sind. “Wir haben überhaupt nichts gemacht.”

    Jaahaaa, da sieht man mal, wie raffiniert die sind!

    1996, in quasi prä-Internet, prä-NSU Zeiten, ja, da war es lebensgefährlich, eine Anzeige zu stellen!

    Heute hingegen, angesichts 60 Millionen gefühlter NSU-Anhänger und einer Datenverfügbarkeit ohnegleichen, ist das Risiko diese Straftat öffentlich zu machen ja gleich Null.

    Absolut glaubwürdig, logisch nachvollziehbar, damit haben sich die tapferen Jungs praktisch vorqualifizert, um die NSU filmisch umzusetzen, bin gespannt auf das staatsgetragene Budget.

  41. die ganze Mär ist von A-Z konstruiert, die Manipulateure waren grottenschlecht, das reicht gerade noch für die roten Gutlinge mit Schnappatmung. Und sicher auch für das OLG München, oder glaubt wirklich jemand, der Herr Götzl und Co wurden nicht sorgfältig und abgestimmt ausgewählt. Nur, daß das OLG schon an der Frage der Öffentlichkeit wegen des begrenzten Raumangebots scheitern mußte hatten die nicht bedacht. Wer die Beweislage und die Dimension dieses Schauprozeßes überschaut erkennt, ein rechtstaatliches Verfahren ist nicht möglich.
    Man sucht in diesem Fall besser nur die Gereimtheiten, da ist man schnell durch.

  42. @41 Xt7ghr3:
    Ich hab mich mit Bekannten verständigt, die sich noch aus DDR-Zeiten mit sowas auskennen.
    Man braucht nur NSU sagen, um die zum grinsen zu bringen und Aussagen wie „selten dämlich inszeniert“ zu bekommen….

  43. @Xt7ghr3

    Deine Sorge um PI gut und richtig. Aber dieser Fall ist auch ganz ohne „Raunen“ einfach nur noch -zumindest- undurchsichtig. Massivst undurchsichtig.

    Und Kewil „raunt“ ja nicht, sondern er macht eine Serie mit dem Titel „Die Ungereimtheiten im NSU-Prozess“.

    Und das ist ja nur OK. Der Titel lautet nicht: Pssst, Uwe&Uwe sind patriotisch nationale Kämpfer und sicher unschuldig“.

    Aber ziemlich viel STIMMT doch einfach nicht. Jedenfalls deutlich zu viel, als dass man derart klar schon im Vorhinein derart sicher von einer „Terrorgruppe NSU“ spricht. Und von der Zschäpe als Mörderin.

    Wir werden sehen, wo dieser -in meinen Augen- „Schauprozess gegen Rechts“ noch hingeht.

    Ich rechne auch mit öffentlichen Gelöbnissen „gegen Rechts“. Wer nicht mit gelobt – den nimmt man in EUGENDFOR-Schutzhaft? 😉

  44. Antitoxin:

    Die Bilder der Opfer auf den Videos sind sogar zum Teil so alt, dass sie bereits massiv ausgeblutet sind. Die eiskalten Uwes hätten also nach den Taten noch 15 bis 20 Minuten abwarten müssen und dann die Fotos schießen, um sie danach heimlich an die Presse zu schicken, wo sie damals nach den Morden zum Teil veröffentlicht wurden.
    Später wurde ein Filmchen gedreht, um nach ihrem Ableben so richtig Terror zu verbreiten. Diese DVD wurde jedoch nicht an die geschickt, unter denen angeblich Terror verbreitet werden sollte, sondern an Parteibüros der Linken etc.
    Typischer Fall von gefährlichen Rechtsextremisten!
    Allerdings verstehe ich nun die Hysterie überall im Lande. Wenn man Rechtsextremismus mit Dämlichkeit gleichsetzt, ist der wirklich weit verbreitet in Deutschland.

  45. #41 Xt7ghr3
    …ein paar Ungereimtheiten.
    Ziemlich viel Ungereimtheiten, finden Sie nicht auch?—-
    Liebes PI-Team, seit ich Eure Seiten lese, bin ich nicht dümmer geworden,die Kommentare hier haben in der Regel ein hohes Niveau. Danke an Euch und die Forum-Teilnehmer! Streut weiter das Salz der Grechtigkeit in die Wunde der Politichen Korrektheit!–Das mußte mal gesagt werden!

  46. Wikipedia:

    Als Celler Loch wurde die Aktion Feuerzauber[1] des niedersächsischen Verfassungsschutzes bekannt, bei der am 25. Juli 1978 ein Loch mit rund 40 Zentimeter Durchmesser in die Außenmauer der Justizvollzugsanstalt Celle gesprengt wurde.

  47. #40 Xt7ghr3 (30. Apr 2013 10:44

    Und wie erklären Sie die Ungereimtheiten ?
    Wie erklären Sie mir, dass aus einer explodierten Wohnung brauchbare USB-Sticks und CDs auffindbar waren ?
    Wie erklären Sie mir dass plötzlich Opfer von 1996 auftauchen die nach über 1 Jahr nachdem täglich Bilder in allen Medien erscheinen jetzt erst die Täter erkennen ?
    Erklären Sie mir plausibel wie das zustande kommt dann höre ich auf der Stelle auf zu zweifeln. Falls sie dazu nich fähig sind würde ich an ihrer Stelle auch kritisch dieser Sache entgegenstehen.

  48. OT

    Hatte ich gestern schon in einem anderen Strag gepostet, passt aber hier besser:
    Thema: wie wir verars… werden.

    9/11 – BBC wegen gefälschter Berichterstattung verklagt

    In England sorgt er gerade für eine mediale Lawine: Tony Rooke. Er hat die mächtige BBC verklagt, die in seinen Augen die wahren Terroristen der Anschläge vom 9/11 durch gefälschte Berichterstattung deckt. Und Tony Rooke bekam vom Gericht in der ersten Verhandlungsrunde Recht!

    Der Hammer!!!
    In der deutschen Presse liest man wie üblich nichts davon.

    http://de.paperblog.com/911-bbc-wegen-gefalschter-berichterstattung-verklagt-525345/

  49. Wie schon erwähnt tut kein Mensch bei PI Partei für Mörder, Rassisten oder gar für Nazis ergreifen.

    Das Ausmaß der politischen Verhetzung in diesem unserem Lande zeigt sich daran, daß selbst ein kritischer Bürger wie #2 Geert Mueller Mörder und politisch Andersdenkende (‚Nazis‘) auf eine Stufe stellt.
    Traurig diese begriffliche Verwahrlosung; das GEZ-TV hat ganze Arbeit geleistet.

  50. „…ausgerechnet erst, nachdem das Trio aufgeflogen war, kommt der Rosarote Panther in einen linksextremen Laden namens “apabiz” geflogen, und der verkauft ihn an den Spiegel“

    Mit den gefälschten Hitler-Tagebüchern war das ähnlich gelaufen.

  51. Wer sich nur ein wenig mit den angegebenen Daten dieser Morde beschäftigt glaubt gar nichts mehr, von dem, was der Bevölkerung weisgemacht wird.

    Vermutlich war alles ganz, ganz anders. Ich hoffe, dass das Gericht so klug ist Frau Zschäpe in einen sicheren Glaskasten zu setzen. Denn sicher gibt es Stellen, die eine Mitwisserin nicht gebrauchen können. Und ob zu denen, die eine Mitwisserin für eine Gefahr halten nur Deutsche eine Rolle spielen, bezweifle ich SEHR!

  52. @ #3 Pilot Pirx: „Kryptoterrorismus“-Wortschöpfung gefällt mir.

    Wann werden die Mundlos-Tagebücher präsentiert?
    Stern-wo bist Du?

  53. #53 AlfonsVIII (30. Apr 2013 11:50)

    Bitte nööö, nicht schon wieder! Es gibt einen Riesen-Unterschied zwischen real existierenden NSU-Ungereimtheiten und spökenkiekenden 9/11 Truthern.

    Aus dem von Ihnen zitierten Paperblog:

    … Darin hatten die BBC-Reporter detailreich vom Einsturz der Türme berichtet – 20 Minuten vor dem tatsächlichen Einsturz!!! Da konnten die Reporter noch gar nicht wissen, dass und wie die Türme in sich zusammenbrechen würden

    Und was folgt dann auf Paperblog als Video-„Beweis“ der BBC von „Türmen“? Nix von Türmen – (= WTC 1 und 2) sondern was über das Mickerhaus WTC 7. Also der Dreh- und Angelpunkt der Truther.

    Aber das Thema ist ohnehin eine andere Baustelle. Obwohl… Tony Rooke ist ungefähr so seriös wie Sabah.

  54. @ #58 Babieca (30. Apr 2013 12:58)

    Ok,man kann ja drüber denken wie man will, aber schon interessant das sich ein britisches Gericht damit beschäftigt und der Mann in der 1. Instanz Recht bekommt.

  55. Wer sind eigendlich die Anwälte von
    Beate Zschäpe ?
    wurden die auch per Losentscheid ausgewählt ??

  56. Die ganze Spekulierei hier bringt überhaupt nicht. Deutschland ist IMMER NOCH ein funktionierender Rechtsstaat mit einer funktionierenden Gerchtsbarkeit auch im Strafrecht.
    Die Opfer wollen Gerechtigkeit, die Angeklagten wollen Ihre Unschuld beweisen und ist die Schuld erwiesen gibt es ein Urteil genauso wie seinerzeit in den RAF Prozessen.

    Wenn sich Frau Zschäpe und die anderen Angeklagten schuldig an 10 Morden gemacht haben und an den anderen zur Last gelegten Taten dann wird auch ein entsprechends Urtaiel rauskommen und das heißt nicht für alle aber eventuell einige „Lebenslang“ Und Lebenslang ist in Deutschland 15 Jahre wenn Erwachsenenstrafrecht angewendet wird.
    Außerdem hat Frau Zschäpe gute Anwälte die nicht mit dem nazistischen Milieu symphatisieren. Sie war gut beraten solche anwälte nicht zu nehmen und nicht solche aus Szene sondern Profis die keine politische Symphatie hegen. Rechtsradikale Mörder müssen sich nicht zwangsläufig so verhalten wie linksradikale Mörder, letztere haben häufig ihre Taten propagandisch ausgeschlachtet, man denke da an die RAF.
    Es kann durchaus sein dass der Grundsatz „in dubio pro Reo“ zum Tragen kommt (Freispruch zweiter Klasse) oder dass Frau Zschäpe weniger hart bestraft wird als die anderen Helfer. In der Regel wird der Mittäter genauso hart bestraft wie der Täter. Ich denke dass hier aber auch Juristen sind die dies besser beurteilen können.
    Überlassen wir den Fall dem Gericht.

  57. #49 Tolkewitzer   (30. Apr 2013 11:26)  
    Hast du die Videos gesehen? Für mich ist das der größte Widerspruch. Da morden Terroristen jahrelang ohne gefasst zu werden. Rauben erfolgreich Banken aus. Aber trotz Internet gelingt es ihnen nicht ihre Bekennervideos zu veröffentlichen. Bis heute sind die Filme doch nirgendwo zu sehen. Das ist eigentlich im Internet unmöglich. Gibt es die Filme überhaupt?

  58. #59 AlfonsVIII (30. Apr 2013 13:03)

    Das stimmt. Aber das Gericht hat lediglich formaljuristisch darüber entschieden, daß der Mensch mit seiner wie auch immer wirren Argumentation, um die englische „Demokratieabgabe“ = Zwangsrundfunkgebühr nicht zu zahlen, zunächst mal recht hat.

    Zur Erinnerung:

    – Deutsche Zwangs-„Demokratieabgabe: 17,98 Euro

    – britische Zwangs-„Demokratieabgabe“ für die BBC (die bis heute noch zwischen Farb- und Schwarz-Weiß-Fernsehen unterscheidet): seit 2010 £145.50 jährlich, sw-£49 jährlich.??

    Irrsinn!

  59. Am Ende ist alles Ablenkung.
    Zum Beispiel von Gesetzen die durchgeboxt werden sollen, wie damals bei der WM „Sommermärchen“ oder anderen politischen Fragwürdigkeiten.

  60. Nachtrag zu #63 Babieca (30. Apr 2013 13:21), nur zur Verdeutlichung: Im Zentrum des Prozesses in erster Instanz stand in GB nicht 9/11, sondern die Freiheit des Individuums, sich – wie und mit welchem Argument auch immer – gegen eine Zwangssteuer zu wehren.

  61. #40 mixer (30. Apr 2013 10:33)

    ES geht um einen Grundsatzprozess.

    „Der NSU-Prozess ist auch aus internationaler Sicht einer der wichtigsten, einer der dramatischsten, Nachkriegsprozesse gegen den Neonazismus.“

    Es geht darum, uns Deutsche als Nazis abzustempeln. Das fördert einerseits den Schuldkult, andererseits kann man uns noch mehr abpressen und unsere letzten Rechte beschneiden.
    —————-

    Dreimal ja!!!

    Die alten Keulen sind abgewetzt,es muss etwas neues, zeitgemässes her.
    Ob die drei „kriminellen“ dazu geeignet sind wird man sehen.

    (Hoffentlich sind die Verteidiger keine V-Leute) schmunzel.(auch das ist möglich)!!!

  62. @37
    Was mich auch wundert:
    Warum zur Hölle sollte die Z die DVDs am Tage der Flucht ausgerechnet an Vertreter der Linken Szene schicken? Die, die hier im Text aufgeführt waren, kannte ich gar nicht. Kann mir nicht vorstellen, dass Z die Adressen mal eben parat hatte. Man stelle sich das vor: Die Frau bekommt Panik, legt einen Brand, tütet aber zuvor die DVDs ein. WO HAT DIE DIE ADRESSEN HER? Aus dem Netz? Laut Ermittlungsbhörden hat sie vor ihrer Flucht nach anderen Sachen gestöbert. Und-wäre es nicht nahe liegend, die Sachen an den Spiegel usw. zu schicken?
    Dies sind nur Randfragen-nach der m. E. wichtigeren-was die Frau veranlasst haben könnte, sich selbst durch den Versand der DVDs ans Messer zu liefern, nachdem sie zuvor Feuer gelegt hatte, um gerade eine eventuelle Beteiligung -woran auch immer-zu verschleiern..

  63. Wenn unsere Systemmedien sachlich wären, dann würden sie nicht nur belastende, sondern auch entlastende Tatsachen bringen.

    Im Gegensatz zu vielen Systemmedien sollte man sich zudem aus der Ferne (d.h. ohne Einsicht in alle Akten und Beweismittel) niemals anmaßen, beurteilen zu können, ob Frau Zschäpe schuldig ist oder ob ihre Schuld nicht erwiesen ist.

    Davon unabhängig ist dieser Fall eine absolute Besonderheit. Denn wenn man – so wie Staatsanwaltschaft – davon ausgeht, dass Frau Zschäpe eine Terroristin ist, dann muss man sich fragen: Wann hat es das jemals hierzulande gegeben, dass sich eine angeblich seit 10 Jahren aktive Terroristin einfach bei der Polizei selbst stellt, nachdem sie mitbekommen hat, dass sie ins Visier der Polizei geraten ist. Also jedenfalls die RAF-Terroristen haben dies nicht getan, obwohl seinerzeit in allen öffentlichen Gebäuden (insbesondere in allen Schulen) ihre Fahndungsfotos hingen.

    Was Herrn Mundlos anbelangt, so widersprechen sich dessen angeblicher Brandstiftungsvorsatz und seine Selbsttötungsvorsatz. Denn wieso sollte jemand, der gerade im Begriff ist, sich selbst umzubringen, noch vorher ein Feuer legen? Weil er sich eine Feuerbestattung wünscht? Abwegig. Weil er auf Nummer Sicher gehen will, dass er auch zu 100% stirbt? Fernliegend, zumal ein Selbstmord mittels einer Schusswaffe eine sehr sichere Sache ist und die wenigstens Menschen sich einen grausamen Verbrennungstot wünschen. Weil er Beweismaterial vernichten will? Lebensfremd, da es ihm nach seinem Tod egal sein kann. Zumal er als Terrorist doch eher drauf bestrebt wäre, dass Beweismittel samt Bekennerschreiben der Nachwelt erhalten bleiben.

    Im Übrigen ist der von den herrschenden Medien geschilderte Geschehensablauf absolut widersprüchlich. Denn dort heißt es einerseits dass Mundlos und Böhnhardt zunächst aus dem Wohnmobil auf die sich ihnen nähernden Polizeibeamten mit einer Maschinenpistole geschossen hätten. Und andererseits: Dass sich die Polizeibeamten, als sie sich einem verdächtigen (d.h. einem grundsätzlich ins Fahndungsprofil passenden) Wohnmobil näherten, zwei knallartige Geräusche vernahmen und erst daraufhin in Deckung gegangen seien.

  64. kann mir mal jemand die Logik erklären: da werden uralte feuerfeste DVD als Bekennerbotschaften an linksradikale Organisationen verschickt und gleichzeitig ein Brand gelegt um die Beweise zu beseitigen???
    Die Wohnung wurde von den Diensten nach der Entsorgung der Beiden in Schutt und Asche gelegt, die Frau Tschäpe scheint um ihr Leben gelaufen zu sein. Anschließend wurden die feuerfesten Beweise ausgelegt und die getürkten DVD verteilt. Möglicherweise haben verschiedene Dienste gegeneinander oder zumindest aneinander vorbei manipuliert. Das OLG wird kein Interesse daran haben den Sachverhalt aufzuklären.

  65. Mir kommt auch komisch vor, dass die NSU irgendwelche harmlosen türkischen Ladeninhaber oder Imbissbudenbesitzer umgebracht haben soll – zu welchem Zweck?

    Wenn schon, dann hätten sie sich doch eher z.B. kriminelle Araberclans vorgenommen, durch die Städte wie Bremen oder Berlin terrorisiert werden, oder?

  66. @#69 Tolkewitzer (30. Apr 2013 14:20)
    Danke für die Hinweise. Es scheint in der DVD nicht einen einzigen Hinweis auf Täterwissen zu geben. Die DVD hätte jeder erstellen können. Das sind doch nur Ausschnitte aus Zeitungsberichten oder Fernsehaufnahmen. Ich dachte dass da die Morde gezeigt werden, die die Täter aufgenommen oder fotografiert haben. Das kam jedenfalls aufgrund der Berichterstattung in den Medien bei mir so an.

  67. #22 Babieca

    Volltreffer, die beiden verstehen es halt besonders gut, als Trittbrettfahrer ein super Marketing in eigener Sache hinzulegen. Allein für diese irre Idee hätten sie schon einen Oskar verdient. Nun, ich kenne die beiden weitläufig seit über 30 Jahren, echte Künstlertypen halt, die voll ins leicht abgedrehte Künstlerklischee passen, da würde mich diese Nummer als reine erfundene Publicity absolut nicht wundern. Und der Herr Papa als linkssozialistischer Schriftsteller hat das Drehbuch dazu geschrieben, hihi.

  68. # Thomas_Paine
    Zitat „Wenn schon, dann hätten sie sich doch eher z.B. kriminelle Araberclans vorgenommen, durch die Städte wie Bremen oder Berlin terrorisiert werden, oder?“
    Immer vorausgesetzt Zschäpe ist Mittäterin was noch längst nicht erwiesen ist, dann würde es an Selbstmord grenzen sich nicht Opfer wie diese einfachen türkischen Kleinunternehmer auszusuchen sondern sich an schwerkriminellen libanesischen Clans heranzumachen. Diese sind wie die ital Mafia oder die kolumbian. Drogenkartelle international vernetzt und organisiert und würden Himmel und Hölle in Bewegung setzen vor der Polizei die Täter in die Finger zu bekommen. Oder glaubt hier jemand ein Mafiosi würde eine Person der jemanden aus seinen Reihen verletzt/getötet/beraubt hat bei der Polizei zur Anzeige bringen ? Nein das gäbe ein stilles Begräbnis in Beton und das wollten diese Täter sicher nicht riskieren. Da greift der Jungnazi in der Regel genau wie türkische Kopftreter zu schwächeren Opfern oder zu Obdachlosen oder Behinderten.
    Aber wie eingangs gesagt noch ist nichts erwiesen

  69. „Der NSU-Prozess ist auch aus internationaler Sicht einer der wichtigsten, einer der dramatischsten, Nachkriegsprozesse gegen den Neonazismus.“

    Im NSU(Nazi)Prozess sitzt doch
    die linke(GEZ-NationalSOZIALISTEN)presse

  70. Ich erinnere mich, als ein Staatsanwalt im Fernsehen gefragt wurde, warum es keinen Bekennerschreiben gab, murmelte er irgendetwas wie:
    „Die wollten nicht auffliegen.“ und „Morde alleine sorgten für Panik bei Ausländern – und das war die Absicht.“

    Dabei sah er so aus, dass er sich in Grund und Boden schämt, weil er solchen Blödsinn erzählen muss.
    Der Mann tat mir echt leid.

  71. Der kollektive Kniefall ist stattgefunden, die Denkmäler stehen, die Entschädigung ist ausbezahlt und der Kampf gegen Rechts läuft.

    Um das alles zu rechtfertigen, muss der Prozess den Schwachsinn, so gut wie es geht, bestätigen.
    Tut er das nicht, wird es eine politische Blamage des historischen Ausmaßes bedeuten.

    Dass es dazu kommt, ist höchst unwahrscheinlich.
    Eher zündet der Richter das Gerichtsgebäude und erschießt die Angeklagte und sich selbst mit einem Pumpgun.

  72. #35 schiddi (30. Apr 2013 09:56)
    teilzitat
    gerade ist vor meinem Haus in München ein Einsatz der Polizei. Es sind regelrechte Milchbubis. Absolut nicht respekteinflössend.
    teilzitatende
    Hast du richtig geschaut? Tatsächlich keine MilchbubInnen drunter?
    Hier in Berlin kommt keine 2 Mann Funkstreifenbesatzung mehr ohne eine Polizistin aus 🙂

  73. „… Und im Wohnwagen bei einem Banküberfall! Wer nimmt Mordbeweise zu einem Banküberfall mit?“

    Die wollten halt wirklich sicher gehen, daß sie richtig auffliegen, wenn beim Banküberfall was schiefgeht oder falls sie in eine Verkehrskontrolle gekommen wären. Es macht doch gleich viel mehr her, wenn wenn man dann gleich als mehrfacher Mörder hochgenommen wird und nicht nur als läppischer Verkehrssünder oder kleiner Bankräuber.

  74. Ich bin vor knapp 3 Jahren, als Kirsten Heisig selbstgemordet wurde, zu PI gestoßen. Seitdem ist mein Vertrauen auf Politik und Justiz zerstört. Die Ungereimtheiten in Bezug auf den NSU sind eklatant; trotzdem werden sie nicht in Spiegel, FAZ, Focus etc. durchgekaut sondern verschwiegen. – Wie soll man sich angesichts solcher Widersprüche nicht zum Verschwörungstheoretiker entwickeln, wenn man nicht – wie ich – schon lange einer ist.

    Ich geb’s trotzdem unumwunden zu: Alle Erklärungen, warum sich Politik, Justiz, Medien so verrückt verhalten (wirtschaftliche Vorteile, Abhängigkeit Deutschlands, Linksverstrahltheit, Selbsthass) sind schlussendlich nicht zufriedenstellend. Es bleibt Ratlosigkeit zurück und immer wieder das Aufschrecken: „Vielleicht habe ich den Knall und nicht die anderen.“

  75. Wie ich aus sicherer Quelle weiß ist ein bekannter Mainstream-Journalist in den Besitz der Tagebücher der beiden Uwes gelangt.

    Die Dokumente ruhten jahrelang unentdeckt in einem der letzten DDR-Wohnmobile vom Typ Barkas B 1000, das auf einer geplanten überführungsfahrt von Thüringen nach Bayern in Spätherbst des Jahres 2009 bei unerwartet einsetzender Reifglätte auf der Ortsverbindungstraße von Ziegenrück nach Crispendorf von der Fahrbahn abkam und in einem unübersichtlichen Waldstück im Straßengraben niederging.

    Die brisanten Dokumente von unermeßlichem zeitgeschichtlichen Wert galten lange Zeit als verschollen, aber bald schon werden sie der staunenden Öffentlichkeit präsentiert werden.

    Nicht nur meiner Meinung nach muß die Geschichte des NSU zumindest in Teilen umgeschrieben werden.

  76. Ungereimtheiten-Das ist es. Viele Fragen und keine Antworten.
    Witzig ist, daß die Schmierblätter, die nun beim Losverfahren rausgeflogen sind als „Qualitätsmedien“ betitelt werden und sich selber als „Leitmedien“ betiteln.

    Die reine Berichterstattung über eine Prozess ist meiner Meinung nach nicht genug.

    Es muß hinterfragt werden und vorallem OBJEKTIV recherchiert werden.

    Das was uns von unseren selbsternannten Leit & Qualitätmedien präsentiert wird stinkt vor Parteiergreifung und political correctness, daß einem SCHLECHT WIRD.

  77. Berlin – Die Zahl links motivierter Straftaten ist 2012 im Vergleich zum Vorjahr (2011) deutlich gesunken. Aber mehr als jede zweite Straftat richtet sich mittlerweile gegen „Leib und Leben“ der Betroffenen.
    Zugleich ist die politisch rechts motivierte Kriminalität 2012 gestiegen. Die Gesamtzahl der Straftaten nahm von 16 873 (2011) auf 17 616 Fälle zu (plus 4,4 %). Das geht aus der neuen Übersicht zur „Politisch Motivierten Kriminalität 2012“ (PMK) hervor.
    http://www.bild.de/politik/inland/linksextremismus/weniger-faelle-aber-immer-brutaler-30188620.bild.html
    Wenn das wahr währe, dann müssten doch unsere MSM jeden Tag mindestens EINE bis noch mehr Horrormeldungen über rechte Gewalttaten über uns ergiessen !!Die nehmen doch JEDEN Leckerlie ,der nach „Rechts“ riecht….

  78. NSU ?!?

    Was nicht passt wird passend gemacht!

    Und wenn der Sozialist keinen findet um Ihn zu bestrafen, damit Du Tausende erziehen kannst, dann erfindet er ihn einfach…..

    Oh, PI-news.net ist doch Deutschlands größter politischer Blogg?

    Warum habt Ihr keinen Platz bei dem NSU Prozess bekommen? Weil es kein „Körbchen“ für Bloggs gab? 😉

    kewil live aus dem Gerichtssaal – das wäre wenigstens glaubwürdig.

    semper PI!

  79. @#84 AtticusFinch : Da Logik zu suchen macht keinen Sinn. Es ist wohl so eine Art selbstverstärkender Irrationalität. Eine massenpsychologische Rückkopplung.

  80. Irgendwie fehlt mir der Zusammenhang des Videos zu den Taten und zu den Uwes. Zugegeben macht sich der Ersteller des Videos lustig über die Morde. Aber aus dem Video geht doch gar nicht hervor, dass der „NSU“ die Taten begangen haben will. Und von den Uwes ist überhaupt nicht die Rede.

  81. @86
    Die bezeichnen sich wirklich als Leitmedien?
    Klingt doch voll nach Leitkultur, also Nahtziee!

  82. 1. eines dieser Videos auf DVD wurde 2 Tage NACH dem sich Tschäpe der Polizei gestellt hatte, persönlich in den Briefkasten der linksgestrickten Nürnberger Nachrichten in Nürnberg eingeworfen… wer fährt von Zwickau nach Nürnberg und wirft dort die DVD ein?

    2. Tschäpe und die beiden Uwes wurden 10 Jahre lang fieberhaft gesucht, keiner wußte wo die sind… , nachdem die beiden Uwes selbstgemordet wurden, hat der Verfassungsschutz bei Täschäpe auf dem handy angerufen… wie geht das man sucht jemanden 10 jahre und man hat die Handynummer papart mit der man immer feststellen kann wo derjenige sich aufhält?? Ausserdem hat das Polizeipräsidium angerufen auf diesem Handy bei Tschäpe, wo hatten die alle plötzlich die Nummer her?

    3. Die Pumpgun mit der sich beide erschossen, wurde nach den Kopfschüssen nochmals durchgeladen, wie kann jemand der sich mit einer 1m langen Pumpgun in den Kopf schießt senkrecht nach oben, denn die Schüsse gingen beide durch die Decke, als Toter nochmals ein Pumpgun durchladen..

    4. der Erstversorgende Rettungssanitäter sah einen Brustschuß bei der Obduktion wurde daraus ein Kopfschuss…

  83. #10 WahrerSozialDemokrat   (30. Apr 2013 08:32)  
    Was für mich aber überhaupt kein überzeugendes Gegenargument ist, ist die Behauptung das Verbrecher immer rational handeln würden!!!

    Dem kann ich mich absolut anschließen. Und in meinen Augen fallen genau damit viele der Punkte wie „Warum hätten sie dies und dies genau dann tun sollen?“ auch weg. Z. B. daß sie sich umgebracht haben finde ich nicht so undenkbar, wie viele meinen.

    #46 Pilot Pirx   (30. Apr 2013 11:08)  
    Man braucht nur NSU sagen, um die zum grinsen zu bringen und Aussagen wie “selten dämlich inszeniert” zu bekommen….

    Ich halte es für ausgeschlossen, daß das alles inszeniert ist. Wie bei den meisten Verschwörungstheorien: Es müßten viel zu viele involviert sein.

    #48 RechtsGut   (30. Apr 2013 11:25)  
    Und das ist ja nur OK. Der Titel lautet nicht: Pssst, Uwe&Uwe sind patriotisch nationale Kämpfer und sicher unschuldig”.

    Da haben Sie natürlich recht. Ich will das auch weder PI noch den Kommentatoren generell unterstellen. Trotzdem ist ein Unterton hörbar, der summt: „Das alles ist inszeniert, um den letzten Rest konservativen Widerstand zu brechen.“
    Und Sie haben auch recht damit, daß die ganze Sache natürlich von interessierten Kreisen zu einem „Schauprozeß gegen Rechts“ aufgeblasen wird. Die reiben sich natürlich die Hände und würden am liebsten gleich ganz PI mit auf die Anklagebank heben. Das ist klar.

    #50 Laubfrosch   (30. Apr 2013 11:30)  
    Ziemlich viel Ungereimtheiten, finden Sie nicht auch?—-
    Liebes PI-Team, seit ich Eure Seiten lese, bin ich nicht dümmer geworden,die Kommentare hier haben in der Regel ein hohes Niveau.

    Bis jetzt habe ich noch nichts gelesen, das mich überzeugt hätte, an der Gesamtgeschichte wirklich zu zweifeln. Ich lese die Kommentare hier auch sehr gerne und habe auch schon eine Menge neues durch sie gelernt. Vielen kann ich oft zustimmen. Nur die Themen Schwule und NSU hinterlassen bei mir Verwunderung. Beim Thema NSU scheine ich der einzige Kommentator zu sein, der die Sache ganz anders sieht.

    #52 schiddi   (30. Apr 2013 11:45)  
    Wie erklären Sie mir, dass aus einer explodierten Wohnung brauchbare USB-Sticks und CDs auffindbar waren ?
    Wie erklären Sie mir dass plötzlich Opfer von 1996 auftauchen die nach über 1 Jahr nachdem täglich Bilder in allen Medien erscheinen jetzt erst die Täter erkennen ?

    Zu Frage 1: Warum nicht? Wer sagt denn, daß immer alles verbrennen muß? Zu Frage 2: Vielleicht haben sie eine Weile überlegt, ob sie es nicht einfach für sich behalten sollten, um dem ganzen Trubel zu umgehen? Wer weiß. Stichwort Rationalität.

  84. Unnötige Verschwörungstheorien, warum steigen hier so viele mit den Nazis ins Bett? Würden ihr diese Leute auch indirekt in Schutz nehmen, wenn sie 10 Juden ermordet hätten, ich glaube nicht, zumindest hoffe ich das.
    Die Polizei hat doch schon jahrelang in die Richtung der türkischen Mafia/Schutzgelderpresser ermittelt, ohne Erfolg.
    Was viel interessanter wäre, was haben die V-Männer damit zu tun gehabt? Haben sie vetuscht? Oder sogar mitgeholfen?

  85. @Thomas Paine.

    Falsch, denn die hätten sich villeicht gewehrt. Genauso wie 5 tollwütige Türken oder Libanesen sich in der Regel wehrlose Opfer suchen, weil sie Feiglinge sind, wollen auch Nazis lieber wehrlose Menschen töten oder verletzen, same shit…

  86. Die nächste Klage gegen die Sitzplatz-Lotterie beim Zschäpe-Tribunal steht an.

    Wenn die so weiter machen, beginnt der Prozess frühestens ins 40 Jahren Frau Zschäpe ist dann eine alte Frau und es spielt keine Rolle mehr wie das Urteil lautet. Vielleicht wird es ja auch ausgelost. Aber nach rund 40 Jahren Untersuchungshaft wird ihr das wohl egal sein.

  87. #94 nairobi2020 (01. Mai 2013 00:15)
    ….

    2. Tschäpe und die beiden Uwes wurden 10 Jahre lang fieberhaft gesucht, keiner wußte wo die sind… , nachdem die beiden Uwes selbstgemordet wurden, hat der Verfassungsschutz bei Täschäpe auf dem handy angerufen… wie geht das man sucht jemanden 10 jahre und man hat die Handynummer papart mit der man immer feststellen kann wo derjenige sich aufhält?? Ausserdem hat das Polizeipräsidium angerufen auf diesem Handy bei Tschäpe, wo hatten die alle plötzlich die Nummer her?…

    Mein Chef hat auch meine Handynummer.

  88. #98 rob1234 (01. Mai 2013 01:58)

    Wie auch Sie gewiß und mit wenig Mühe unschwer erkennen können, „steigt“ hier niemand „mit den Nazis ins Bett“. Ganz im Gegenteil: Die Nazi-Ideologie ist, zumal eine Unterart der (wie schon der Name sagt) menschenverachtenden sozialistischen Ideologie, hier verpönt, um es mal sehr vorsichtig auszudrücken.

    Die Problematik ist eine andere. Hier wird künstlich ein Popanz hochgezüchtet, der dazu dienen soll, jegliche einschlägige, gegen „Links“ gerichtete Kritik mundtot zu machen und deren Äußerer zu kriminalisieren.

    Die NSU-Geschichte wurde just in dem Moment hochgekocht, als ein Herr Friedrich, seines Zeichens Innenminister, dazu überging, endlich die Einseitigkeit in der politischen Betrachtungsweise zu durchbrechen, und nun auch die linksradikale Szene besser überwachen ließ. Hier sind ganz bestimmte zumeist linke Interessengruppen am Werke, denen es lediglich darum geht, die Herrschaft der Diskussion wieder an sich zu reißen, nachdem sie sie fast schon verloren hatten.

    Es bleibt dabei: Wer mordet und andere Straftaten begeht, der gehört entsprechend bestraft. Wer politische Überzeugungen nicht gewaltlos herüberbringen kann, der gehört von der politischen Bühne entfernt. Wer Menschen als Menschen herabsetzt, diffamiert oder verfolgt oder solchen Vorgängen das Wort redet, weil diese Menschen „anders“ sind, dem gehört die Bühne ebenso entzogen. Keiner steht überm Gesetz.

    Die Geschichte hier aber stinkt ob ihrer zahllosen Ungereimtheiten zum Himmel, sie ist wie geschaffen zum Mißbrauch, sie kommt für die oben beschriebene Szene gerade noch zur rechten Zeit, und von daher ist Kewil an der Stelle in vollem Umfange recht zu geben. „Verschwörungstheorien?“ Das ist geradezu lächerlich!

  89. @#103 wolfi (01. Mai 2013 08:49)
    Du hast Recht. Bin da irgendwie nicht zu gekommen und hab es dann vergessen. Werde es aber in den nächsten Tagen machen. Die laufen ja nicht weg 🙂 (oder besser 🙁 ?)

  90. @#95 Xt7ghr3 (01. Mai 2013 00:40)
    An eine Verschwörung glaube ich auch nicht. Aber ich denke schon, dass an der ganzen Geschichte irgendetwas nicht stimmt. Und es stört mich einfach, dass der Fall nicht von Grund auf beleuchtet und aufgeklärt wird. Aber vielleicht wird es ja jetzt durch den Gerichtsprozess gemacht. Wir werden sehen.

  91. #98, 99 rob1234

    Und Polizistinnen wehren sich nicht???

    Und wieso fallen für dich Verfassungsschutzmorde und -vertuschungen nicht unter Verschwörungstheorien, wenn Nahtziehs durch diese gedeckt würden?

    Wenn Du nur mit Ausgängen zufrieden bist die deine Vorurteile bestätigen, bleibst Du eben dumm. Aber erwachte bitte nicht, daß sich alle anderen genauso verhalten.

    Was zum Kuckuck hat Wahrheit damit zu tun wer getötet worden sein soll?
    Ich will mich nicht verarschen lassen!
    Wenn morgen fadenscheinige zum Himmel stinkende Geschichten in den Zeitungen stehen, daß rob1234 100 Juden erschossen habe, dann würde ich die auch nicht glauben.

  92. Zum Anschlag in der Keupstraße kam kürzlich im Untersuchungsausschuss ein neues sonderbares Detail heraus:

    Der angebliche Täter wurde zwar gefilmt, aber er entfernte sich mitsamt Fahhrrad und mitsamt einem Koffer (der angeblichen Bombe) vom Tatort.
    Bisher hieß es aber immer, das Video würde zeigen, wie der Täter das Fahrrad mit der Bombe zum Tatort hinschiebt.

    Das sei „ein bisschen tragisch“, so Binninger. Da auf einem Bild ein junger Mann erkennbar sei, der sich auf einem Fahrrad mit einem Koffer vom Tatort entferne, hätte man auf eine Dateiabfrage über die Wörter „männlich“ und „Koffer“ kommen müssen.

    http://www.bundestag.de/presse/hib/2013_04/2013_236/01.html

  93. #80 Schüfeli

    „Morde alleine sorgten für Panik bei Ausländern – und das war die Absicht.“ (TV-Kommentar von Staatsanwalt)

    Ach so: na wer ist denn hierzulande der Spezialist für Kopf-Schüsse……oder auch tödliche Messerstiche?
    von sog. „Ehrenmorden“ und tödlichen Kopftritten, die dann von unserer „Justiz“ als „unglücklich gestürzt“ gewertet werden, ganz zu schweigen:

    mal kurz an diverse Meldungen erinnern oder googlen – nur ein paar Beispiele:

    2006 – Berlin-Neukölln
    Polizist nach Kopfschuss gestorben –
    Täterbeschreibung: „südeuropäisch“

    http://www.rp-online.de/panorama/deutschland/polizist-nach-kopfschuss-gestorben-1.2044246

    2011 – Berlin-Neukölln
    Kopfschüsse: 2 Tote, 1 Schwerverletzter
    (Täter und Opfer sind Türken)

    Ein Türke stoppte ein Auto, jagte dem Fahrer eine Kugel in den Kopf. Dann richtete er zwei Frauen im Wagen mit Kopfschüssen hin!
    http://www.bild.de/news/inland/mord/kopfschuesse-dieser-mann-richtet-zwei-frauen-im-auto-hin-19226554.bild.html

    2012 – Berlin-Wedding
    türkischer Imbiss-Besitzer von Landsmann per Kopfschuss getötet:
    der Täter stellte sich noch am selben Tag selbst, sonst würde auch diese Tat mit Sicherheit der sog. NSU unterstellt

    http://www.berliner-kurier.de/polizei-prozesse/mord-prozess-berlin-drei-kopfschuesse-wegen-schulden,7169126,20910110.html
    und
    http://www.berliner-kurier.de/polizei-prozesse/erschossener-familienvater-spur-schutzgeld-mafia-wedding-berlin,7169126,16092690.html
    (auch lesenswert die Leser-Kommentare)

    2013 – Berlin-Neukölln
    Mann erschießt 2 Frauen in Berliner Imbiss
    http://www.haz.de/Nachrichten/Panorama/Uebersicht/Mann-erschiesst-zwei-Frauen-in-Berliner-Imbiss

    2013 – Bad Kreuznach
    ..Tödliche Auseinandersetzung in Bad Kreuznacher Döner-Restaurant
    Streit zwischen dem türkischstämmigen Betreiber des Restaurants und einem anderen Mann eskaliert, der ebenfalls aus der Türkei stammte
    http://www.welt.de/newsticker/news3/rp/article114087787/Toedliche-Auseinandersetzung-in-Bad-Kreuznacher-Doener-Restaurant.html

    auch damals schon:
    1992 – Berlin
    Ali K. hatte im April und Mai 1992 eine regelrechte Blutspur in Moabit hinterlassen:
    3 Menschen erschossen und 1 erschlagen
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/moabit-mordfall-nach-17-jahren-geklaert/1652248.html


    und wurde dieser Fall eigentlich jemals aufgeklärt oder kann das noch der NSU angehängt werden?:

    2000 – Berlin-Wedding
    Serbischer Besitzer eines Zeitungsladens mit Kopfschuss getötet
    http://www.berliner-zeitung.de/archiv/mordmotiv-unklar—polizei-bittet-um-mithilfe-zeitungshaendler-mit-kopfschuss-getoetet,10810590,9781598.html

  94. NACHTIGALL ICK HÖR DIR TRAPSEN!

    News LKA gab V-Leuten türkische Decknamen – Mi. 1.05.2013, 18:58

    Berlin – Ausgerechnet türkische Decknamen soll die Berliner Polizei V-Leuten aus der Neonazi-Szene gegeben haben. So sei der V-Mann Thomas S., der der Polizei zehn Jahre lang Erkenntnisse über die Neonazi-Musikszene geliefert hatte und mit der mutmaßlichen NSU-Terroristin Beate Zschäpe liiert war, unter dem Namen „Ibrahim 562” geführt worden. Das berichtet die Europa-Ausgabe von „Hürriyet” online unter Berufung auf ein als geheim eingestuftes Papier des Landeskriminalamtes. Zwei weitere V-Leute hätten die Decknamen „Murat 620” und „Adnan 672” verpasst bekommen, ohne dass sie selbst davon gewusst hätten. (bild.de)

Comments are closed.