Tamerlan TsarnaevDie Nachrichten sind voll mit Kommentaren von Zeitgenossen, die die Bostoner Marathon-Bomber kannten und die bezeugen, wie „nett“ und „freundlich“ sie doch waren. Sie alle können nicht glauben, daß die Tsarnaev-Brüder je gewalttätig werden konnten. Dies ist nicht das erste Mal, daß wir von solchen Beobachtungen über Gewaltverbrecher hören, aber es gibt hier eine zusätzliche Dimension. Was geschah war nicht nur Gewalt, sondern jihad.

(Von Bill Warner / Im Original erschienen auf americanthinker.com)

Unter jihad verstehe ich „Töte den Ungläubigen (kafir)“, nicht die spirituelle Anstrengung, auf welchen die Islamapologeten beständig verweisen. Die Hinweise auf jihad als „spirituelller Kampf“ sind minim. Als eine Referenz soll Bukhari dienen, welcher die wichtigste sunnah (ahadith) des Propheten zusammenstellte. Von den 7’000 Einträgen sind 1’500 über jihad. Von diesen handeln wiederum ca. 1’400 davon, daß man den kafir umbringen soll und ca. 100 beschäftigen sich mit jihad als „spirituelle Anstrengung“. Das belegt, daß Mohammed jihad im Sinne von Krieg als den wesentlich stärkeren Aspekt dieses Begriffes gewichtete.

Mohammed predigte den Islam während 13 Jahren in Mekka und es konvertierten nur 150 Menschen. Er wurde vertrieben und ging nach Medina. In Medina wurde er zum Politiker, jihadist und Kriegstreiber. Er führte durchschnittlich alle 6 Wochen eine jihad-Aktion aus wodurch alle involvierten Araber zum Islam kamen. Die Religion des Islam war ein Mißerfolg aber Politik und jihad triumphierten vollständig. Mohammed sprach viel über jihad weil es funktionierte. Der entscheidende Faktor dabei ist, daß Mohammed als der perfekte muslim angesehen wird. Der Koran beteuert das über 90 mal. Wenn der perfekte muslim ein jihadi ist – und Allah liebt die jihadis – dann ist jihad ein heiliger Akt. Das bedeutet, daß die Tsarnaev Brüder einen inneren Kompaß hatten, ein inneres Führungssystem, welches sich aus der islamischen jihad-Doktrin herleitet.

Die Tsarnaev jihadi-Brüder agierten nicht aus persönlichem Gewinnstreben gewalttätig. Sie waren in Allah’s Hand und Seine Manifestation in dieser Welt. Engel haben sie unterstützt. Der Erzengel Gabriel war ein jihadi-Engel im Kampf gegen die Juden

(Weiter auf derprophet.info)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

113 KOMMENTARE

  1. Ein netter Junge sein und ein Terrorist/Mörder sein schließt sich nicht aus.

    Dikator Kim ist auch bestimmt ein netter Kerl, er lächelt immer und hält Handchen mit seinen Generälen.
    Trotzdem wollte ich nicht in seiner Nachbarschaft wohnen.

  2. Das liegt in der Natur von Terroristen das sie mit einem freundlichen Lächeln „den Dolch in den Rücken stossen“.
    Die amerikanischen Wächter haben Göring ja auch als nett und zuvorkommend beschrieben.

  3. Diese beiden Mohammedaner sind ganz dreckige Kindermörder und Frauenverstümmeler.
    Und wieder keine moslemsichen Lichterketten in der ganzen Welt nicht.
    Im Gegenteil, im Gaza-Streifen wurde nach den Bostonanschlägen dieser feigen Bastarde gefeiert und Süßigkeiten verteilt.
    Ganz das Vorbild Mohammeds.

    Mögen Sie in der Hölle schmoren.

    Es wird Zeit, dass PI täglich 82 Mio. Klicks hat.

  4. Hier stimmt was nicht mit dem Text:

    Mohammed predigte den Islam während 13 Jahren in Mekka und es konvertierten nur 150 Menschen. Er wurde vertrieben und ging nach Mekka. In Mekka wurde er zum Politiker, jihadist und Kriegstreiber.

    Ich nehme an, es ist beim zweiten Ort Medina gemeint.

    Wobei man natürlich im Hinterkopf haben sollte, dass es sich bei Mekka und Medina um islamische Märchen handelt. Der Islam entstand ganz woanders.

  5. @ PI

    Er wurde vertrieben und ging nach MEDINA nicht nach dahin wo er herkam, das wäre keine Vertreibung.

    Bitte ändern

  6. Mich interessiert bei der Beurteilung der Frage ob die Brüder „nette Kerle“ waren/sind nicht einmal meine eigene Meinung:
    Wie denken wohl die Opfer, die Toten, die Verkrüppelten, die Verletzten über die „netten Kerle“?
    Wenn die allesamt die Tsernaevs als nette freundliche Menschen ansehen – dann will ich auch nichts gesagt haben.
    Solange aber sind die beiden Brüder (und ihre Mittäter, die es angeblich nicht gibt) durchgeknallte, bösartige Massenmörder.
    Der Strick ist noch zu gut für solches Pack!
    Hoffentlich erwischt es irgendwie auch noch die geistigen Brandstifter: die radikalen Mullahs, die Imame, die Bush`s und alle, die Krieg fördern um daran zu verdienen!

  7. Hitler hat sich auch mit Kindern und irgendwelchen Hundeviechern ständig ablichten oder filmen lassen.

    Mörder haben eben nicht immer eine Narbe im Gesicht wie es uns der Mainstream verkaufen will.

  8. Hier zetert die „Mutter“ der beiden Moslemtäter, daß die Amis eigentlich schuld sind und ihr ihre „Söhne“ genommen haben.

    Irre dieser Kult den die Mohamedaner da pflegen scheint das letzzte Bißchen Hirn aus dem Koopf zu treiben:

    http://www.youtube.com/watch?v=VfE7Ni_EZKk

    An den kleinen 8jährigen, der wegen dieser Irren Mohamedanbater sterben musste denkt die Hexe nicht

  9. Tja, der nette Moslem von nebenan…

    Wie formulierte es Henryk M. BRODER in seiner ARD-Serie „DEUTSCHLAND-SAFARI“ so überaus treffend, als der ach so integrierte Döner-Verkäufer auf die Fragen nach der „Freiheit“ seiner Schwester die üblichen Antworten erteilte:

    „Der Chip ist drin…!“

  10. Die beiden Terrormoslems von Boston haben eine Eigenschaft mit allen anderen Terroristen ihrer Religion gemeinsam: Sie haben alle eine schwere Persönlichkeitsstörung, eine ausgewachsene Psychose.

    Kein halbwegs gesunder Mensch kommt auf die Idee des (erweiterten) Selbstmords. Ein solches Verhalten ist hochgradig krank, geistesgestört.

    Kein halbwegs gesunder Mensch ermordet in voller Absicht unschuldige Mitmenschen. Es sind Psychopathen, die etwas derart Perverses tun.

    Warum werden Menschen zu (Selbst)mordattentätern, zu Psychopathen?

    Eine simple Antwort lautet: Durch eine lieblose und / oder hasserfüllte Kindheit und Jugend und eine Spirale des Hasses, des Neides, des Zorns, ja und auch der Angst!

    „Angst fressen Seele auf“ hiess mal ein Film mit Brigitte Myra.

    All diese negativen Emotionen und Leidenschaften zerstören ab einer gewissen Dosis die Seele, das Ich, das Selbstbewusstsein, die Person.

    Die Folge dieser Zerstörung: Die Flucht in den Wahnsinn.

    Und hier kommt die Lehre Mohammeds ins Spiel. Zusammen mit der patriarchal-autoritären Erziehung im Orient, formt diese Lehre Menschen die vom Hass, Neid und Zorn auf die Ungläubigen nur so triefen.

    Wer keine stramme Psyche hat, geht dabei vor die Hunde. Seelig diejenigen, die dort in säkularen Familien vom ansteckenden Wahn des Propheten verschont blieben.

    Alle anderen haben den Stab des Terrormarschalls im Tornister.

    Und einem Psychopathen sieht man die Psychose nicht unbedingt an. Rein äusserlich kann er ohne weiteres daherkommen wie der vermeintlich nette Dschochar aus Tschetschenien. Je angepasster unter Umständen je gefährlicher- weil ängstlicher!!!

  11. #4 reinhard (25. Apr 2013 19:46)

    “wären wir nur nie nach Amerike gegangen”…

    http://www.bild.de/news/ausland/boston-marathon-anschlag/egal-wenn-sie-meinen-zweiten-sohn-toeten-30144964.bild.html

    …sondern besser gleich ins mohammedanische Schläferparadies weltoffenes Buntland

    Eltern glauben weiter an die Unschuld ihrer Söhne…
    „Sie wurden umgebracht, weil sie Muslime waren. Nichts anderes!“, schimpfte sie vor Reportern des Senders. „Tamerlan war der sanfteste, netteste, liebevollste Junge.“

    Merke: der Mohammedaner_IN ist nie was schuld!

  12. OT

    Jihad. War das hier schon bekannt? Seit dem 1. April bis 30. September touren Lars Vilks und Hans Erling Jensen mit einem hölzernen Mo-Hund („The Roundabout Dog TOUR“) durch 7 Europäische Länder: Schweden, Norwegen, Dänemark, Deutschland, Holland, Österreich, Schweiz.

    Der Hund hat einen Mo-Kopf mit schwarzer Kopfbinde samt Shahada und Zottelbart – also das, was fromme Mohammedaner immer um den Schädel haben – und ist ansonsten aus Sperrholz.

    Tourtagebuch (mit Bildern):

    http://en.freespeech.nu/

    Zusammenfassung:

    http://www.jihadwatch.org/2013/04/here-come-the-riots-muhammed-the-dog-on-tour-new-muhammed-drawings-for-sale.html

  13. Bitte den Text nochmal überarbeiten, da sind ein paar prinzipielle Fehler drin. Mohammed zog 622 von Mekka nach der Stadt Yathrib die heute Medina heißt. Und 150 Konvertiten in Mekka ist viel zu hoch gegriffen, 25 kommt wohl eher hin.

  14. 200 Leute haben Beine Etc verloren, 3 ihr Leben. Und diese Presse erweckt den Eindruck, dass seien von Nazis ferngesteuerte arme Buben. Ekelhaft!

  15. Das WIRKLICH VERRÜCKTE ist ja, dass der durchschnittlich linksgrün-verblödete „Intelektuelle“ sich EHRLICH und ERNSTHAFT nach den Gründen für die Morde fragt.

    Auch und GERADE DANN, wenn die Attentäter umfangreiche (mohammedanische) Quellen und Begründungen liefern. UND wenn sie auch noch BEIM VERÜBEN IHRER TAT bspw den Koran mitführen und „Allah ist größer“ schreien.

    Gegen so viel Realitätsverleugnung kommt man auch mit der besten Information nicht an.

    Es handelt sich eben um gehirngewaschene und verblendete linksgrünversiffte Dressurelite.

  16. @ #17 felixhenn

    … Mohammed zog 622 von Mekka nach der Stadt Yathrib die heute Medina heißt

    „More on the Policy of Divide and Rule“ Page 86, „…At first Muhammad sent the early believers to Abyssinia, but later, when he made a pact with the Arabs of Yathrib, he chose that town as his compound. He even changed the name of Yathrib and called it Medina (which is short for Medinatul Nabi, the Prophet’s Town).“

    http://schnellmann.org/Understanding_Muhammad_Contents.html

  17. Gründsätzlich war er wohl auch ein netter Kerl, wie es jeder Mensch ist, sein kann. Aber der Islam, seine Propaganda via Koran, Islam-Umfeld, etc. hat ihn zu das gemacht was er am Ende war. Eine Islam-Zombie-Killermaschine (George Romero übernehmen Sie).

    Und die Menschen, die sich für den Islam, also für die Integrations des Tötens und Hassens stark machen, kreieren die neuen Boston-Bomber, bejahen und fördern die Umwandlung von gesunden Menschen, zu blinden Tötungsrobotern. Eine Metamorphose des Schreckens!

  18. Das ist nicht ungewöhnlich.

    Auch andere Attentäter Serienmörder,
    Kinderschänder (auch Nazitäter) werden
    von ihrem Umfeld immer als auffallend
    freundlich und höflich geschildert.

    Das kommt daher, dass solche Typen ihr
    Inneres einkapseln und nach außen eine
    glatte Fassade auflegen – und die sehen
    dann die Nachbarn, manchmal sogar die
    eigene Familie.

  19. #28 unrein (25. Apr 2013 20:42)

    „Ich bereue das alles, was ich gemacht habe.“

    Das müsste als Verteidigung reichen, 40 Sozialstunden im Frauenhaus und gut iss!

  20. Der Chip ist drin und unsere linksgrünen NichtsnutzInnen wollen noch viel mehr Islam und damit noch mehr Terror und Gewalt in Europa importieren und jeder, der bedenken anmeldet, wird von den linksgrünen NichtsnutzInnen als Nazi diffamiert!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  21. „Er war doch so ein netter Kerl“
    ———————————————————–

    Die beiden Jihadis planten offenbar eine zweite Bombenserie auf dem NY TIMES SQUARE ! :mrgreen:

    OFFICIALS: BOSTON JIHAD BOMBERS PLANNED SECOND ATTACK IN NY’STIMES SQUARE

    „And remember, Obama rushed to shut the jihadist up –we have much to fear from the enemy in the White House.

    „Officials: Boston suspects discussed second attack in Times Square“ NBC News
    The surviving Boston Marathon bombing suspect has told investigators that he and his brother discussed detonating the rest of their explosives in Times Square, senior law enforcement officials told NBC News on Thursday.

    The surviving suspect, Dzhokhar Tsarnaev, initially told investigators that they planned to go to New York to party after the Boston attack, the officials said. The New York police commissioner also gave this account Wednesday.

    Under subsequent questioning, the officials said, Tsarnaev said that the brothers had discussed a follow-up attack on Times Square…“

    http://atlasshrugs2000.typepad.com/atlas_shrugs/2013/04/officials-boston-jihad-bombers-planned-second-attack-in-nystimes-square.html

  22. #31 esszetthi (25. Apr 2013 20:57)

    Nachwuchs für den Djihad ist nun auch so möglich:
    http://tinyurl.com/ccxvac2

    das wollen wir doch noch mal hervorheben:

    Fatwa erlaubt Palästinenserinnen künstliche Befruchtung

    …Bereits vor einigen Monaten war es Angehörigen offenbar gelungen, Sperma von palästinensischen Häftlingen aus israelischen Gefängnissen zu schmuggeln. Nach damaligen Angaben der Klinik in Nablus seien vier Frauen von ihren inhaftierten Gatten schwanger geworden (Israelnetz berichtete).

    und das tolle an der künstlichen Befruchtung ist ja auch, dass es da häufig zu Mehrlings-Geburten kommt… Turbo-Dschihadsozusagen…

    http://www.ein-herz-fuer-kinder.de/EHFK/deutsch/Projekte/Deutschland/Berlin/20090501-sechslinge/sechslinge-berlin.html

  23. Alles so liebe und nette Menschen,die da Bomben und meucheln.

    Diese Sprenggläubigen werden immer Ausreden finden um ihr Morden zu rechtfertigen,aber der Koran ist nie der Grund,einfach nur lächerlich. Mit den Koran ist ihnen der Hass auf andere Religionen und Nichtgläubige mit in die Wiege gelegt worden.Die Radikalsten unter ihnen werden nie damit aufhören unschuldige Menschen zu töten,oder andere Völker zu terrorisieren und zu erpressen.“Wenn ihr uns keine Moscheen bauen lasst,unser Glauben nicht anerkennt,keine Scharia wollt,uns nicht leben und wirken lasst wie wir es wollen,dauernd unsere Religion kritisiert, dann musst ihr eben mit den Terror leben.“Integration, heißt das sich die Einwanderer an unseren Gesetzen und Werten anzupassen haben,und nicht wir an ihnen,Basta“Bei allen Anderen Migranten funktioniert das wunderbar,nur die Koran Gläubigen machen die Probleme.Forderungen über Forderungen,und was machen unsere Volksvertreter? Sie buckeln vor den Dauerbeleidigten.Sie verfolgen Islamkritiker,stellen Kritiker unter Beobachtungen, hebeln Grundgesetz und Gesetze aus.Lügen und diffamieren.Sie sind auf dem linken Auge blind,nur noch der Kampf gegen Rechts zählt.Andere Meinungen zählen nicht,sie sind Rassistisch sind Europahassend.Und die Medien,sie sind die Stiefellecker des ganzen.
    Liebe Islamischen Mitbürger, wir wollen uns eure „Religion“ nicht aufzwingen lassen,wir mögen nicht die Scharia,wir mögen eure Ständigen Beleidigungen nicht mehr.
    Wenn doch alles so schlecht ist in Deutschland,wenn wir doch alle so böse „Nazis“sind,Brandstifter,Willkommensverweigerer, Islamhasser,und vor allem, wenn wir eure Forderungen nicht mehr erfüllen wollen,es herrscht Reisefreiheit,ich wünsche euch eine Schöne Heimreise.
    Merkt ihr nicht,daß durch den Koran der Terrorismus in die ganze Welt hinausgetragen wird!
    Überall wo der Islam Staatsreligion ist herrscht Terror und Unterdrückung. Wenn gerade mal kein Kuffa zur Verfügung steht,dann tötet ihr euch gegenseitig.
    Ich weiß,nicht jeder Muslim ist ein Terrorist,aber fast alle Terroristen sind Muslime.

    … „Während Hindus, Sikhs, Christen, Parse, und Juden gemeinsam mit einigen Millionen Anhängern aniministischer Religionen, alle miteinander in relativer Harmonie koexistieren können, gibt es eine Religion, die keine Kompromisse schließen kann und abseits steht vom Rest: der Islam“ …

    Mahatma Gandhi, indischer Rechtsanwalt, gewaltloser Widerstandskämpfer, Revolutionär, Publizist, Morallehrer, Asket und Pazifist.

  24. Gerade weil sie „nett und freundlich“ gewirkt haben sollen, sollte jeden Gutmenschen verstören. Auch Arid Uka wurde von seinen Nachbarn als „freundlich und hilfsbereit“ betitelt. Über Mohammed Merah wurde das gleiche berichtet.

    Wie passt das zusammen? Auf der einen Seite nett und freundlich und auf der anderen Seite hasserfüllter Mörder? Wer das nicht versteht sollte einfach einen Blick in den Koran werfen. Dieser ist genauso widersprüchlich. Einerseits steht geschrieben, dass man sich seinen Mitmenschen gegenüber auf die beste Weise verhalten soll, Grüßen und einen Gruß erwiedern ist Pflicht usw… andererseits ist der Koran voll mit Versen, wo unbarmherziger Kampf für „die Sache Allahs“ gefordert wird.

    Je nach Gemütslage sucht man sich dann wohl etwas aus.

  25. Das Problem, was unsere unsere westlich naiv geprägten Politiker und Gutmenschen haben ist, daß sie nach dem westlichen Denkmuster funktionieren und denken. Unsere kulturelle Prägung ist, dass wir zuerst vom Guten ausgehen. Was unserem friedlichen Lebensgefühl und unserer Kultur entspricht.

    Der Djihad (hl. Krieg im Kopf) findet überall dort statt, wo Menschen mit Koran im Kopf ( der zum Djihat aufruft) leben.

    Ein ganz wesentlicher Punkt, der in den Diskussionen allzuleicht vergessen wird, ist, daß unsere westlich geprägten Politiker nicht erkennen wollen (oder durch die eigene Kultur es nicht erkennen können), ist das Gefahrenpotential für unsere Gesellschaft, was vom dezentralen Djihad Islam ausgeht.

    Weil unsere Politiker es aufgrund ihrer kulturellen Prägung und Erfahrung einfach nicht für möglich halten: Nämlich dass durch die Zerstreuung von islamischen Migranten in der ganzen westlichen Welt der Djihat völlig dezentral abläuft. Damit für keine Regierung auf der Welt mehr zu kontrollieren ist. Genau deswegen beschäftigen wir uns mit dem Islam, was letztendlich in Islamkritik mündet, weil wir spühren, daß der Islam nicht zur westlichen welt kompatibel ist. Unsere Kultur, unsere Erfahrungen, unsere Gefühle und Sehnsüchte sind westlich und von unserem Kulturkreis bestimmt. Da kann man nicht zu der Überzeugung kommen, der Islam gehört zu uns. Wer das behauptet leugnet die eigene Kutlur und vergewaltigt die hier lebenden Menschen im Kopf. Genau das hat man nach dem 11. September bereits diskutiert und davor gewarnt, daß sich wahre Zeitbombe von der Islamisierung ausgeht. Man hatte damals den Begriff der „Schläfer“ geprägt. Die dann loslaufen und die Hacken zusammenschlagen, wenn es ihnen Allah oder ihr Imam befielt. Diese Erkenntnis hat man seit dem 11. September. Da sind wir hellhörig geworden. Viele haben dann damit begonnen sich mit dem Islam zu beschäftigen. Deswegen gibt es Islamkritik in der ganzen westlichen Welt und nicht nur in Deutschland.

    Schaut man sich die islamischen Brüder an, wie sie sich gegenseitig im Internet aufheizen und zum Djihat in der Welt aufrufen, ist es nicht verwunderlich, dass immer wieder so eine tickende Zeitbombe wie eben in Bosten geschehen, hochgeht.

    Ein einfacher Apell an die Politiker, die denken, PI & Co sind islamophob: Beschäftigt Euch einfach mit dem Koran oder der Aufarbeitung mit dem Islam seit dem 11. September. Weil hierbei die Entwicklung ersichtlich wird, undwie sich die Islam-Ideologie mit der westlichen Welt „reibt“. Die Migrationsgeschichte wie wir sie derzeit in Deutschland befördern, wirkt wie ein Kathalysator.

  26. OT:
    Alternative fu?r Deutschland: 10.000 Mitglieder in sieben Wochen

    25.04.2013, Bad Nauheim

    Das Interesse an der Alternative für Deutschland (AfD) aus der Bevölkerung ist gewaltig. Dies belegt eindrucksvoll die Entwicklung der Mitgliederzahl. In nur sieben Wochen haben sich mehr als 10.000 Bürgerinnen und Bürger für die AfD entschieden und sind der Partei beigetreten. „Der Zustrom ist enorm. An der beeindruckenden bundesweiten Resonanz erkennt man ganz deutlich, dass viele politisch interessierte Bürger nach einer vertretbaren Alternative zu den Altparteien suchen“, freut sich Prof. Bernd Lucke, Sprecher der AfD. „Wir sind stolz auf den großen Enthusiasmus und die beeindruckende Geschlossenheit unserer Mitglieder, die aktiv an der Alternative für Deutschland mitwirken.“

  27. Selbst PI tut den Koran falsch übersetzen!

    Der Ungläubige ist im arabischen der „Schaika“!

    Aber da dieser eher neutrale Ausdruck keine richtige Beleidigung ist benutzt der Koran zwei arabische Terme, die zwar „Ungläubiger“ ausdrücken, aber noch eine erniedrigende Note haben.

    So spricht der Koran meist von „Kufar“. Das bedeutet wörtlich der „Lebensunwerter“. Der zweite Ausdruck ist der „Dhimmi“. Das bedeutet so viel wie „Mensch zweiter Klasse, Untermensch!“

    Übrigens war Adolf Hitler ein extremer Islam-Fan und die Nazi-Propaganda hat den Ausdruck „Untermensch“ und „unwertes Leben“ direkt aus dem Koran übernommen.

    Na, wenn das keine kulturelle Bereicherung ist!

    😆

  28. Mark A. Gabriel, der ehemalige Professor für islamische Geschichte an der Al-Azhar Universität in Kairo, als Konvertit und Christ jetzt wohnhaft in den USA, berichtet in seinem Buch „Islam und Terrorismus“ von seinem ehemaligen Lehrer, dem Scheich Omar Abdel Rahman, als er ihn vor Studenten nach den Friedensversen des Koran befragte. Der Scheich habe geantwortet:

    „Mein Bruder, es gibt eine ganze Sure, die “Die Kriegsbeute” heißt. Es gibt keine Sure, die `Frieden` heißt. Der Djihad und das Töten sind das Haupt des Islam. Wenn man sie herausnimmt, dann enthauptet man den Islam.“

    (Seite 44)

    Der Scheich war der Drahtzieher des ersten Anschlages auf das World Trade Center im Jahre 1993.

  29. Nachwuchs für den Djihad…..

    Und immmer wieder wird die nächste Generation mohammedanisch Gehirngewaschen und zu gefühllosen MÖRDERbestien heran gezüchtet.
    Ob in Hamastan, Tschchenien, Bosnien, Waziristan oder sonst wo sich die MÖRDERIDEOLOGIE iSSlam ausbreitet; überall der selbe „HIGRU“:

    ISSLAM

    JIHADISTS, AS YOUNG AS 5 YEARS OLD, IN TRAINING

    „Al Qaeda’s boy commandos: Children as young as FIVE show off their horrifying arsenal of weapons at terror training camp Daily Mail, April 13, 2013, hat tip Suzanne
    Youngsters filmed using pistols, AK-47 assault rifles and machine guns
    Many are orphans of Al Qaeda’s ‚martyrs‘ who have died in terror attacks
    Drilled by Turkistan Islamic Party, which trains insurgents to fight alongside the Taliban in Afghanistan
    Group behind hundreds of ­terror atrocities worldwide in past 20 years
    They are barely bigger than the assault rifles they grasp clumsily in their hands.

    Yet these children are being trained to become the next generation of terrorists from the age of just five.

    Sitting in long lines as if on a school outing, they struggle to lift deadly AK-47s as they are made to fire off a flurry of rounds, their tiny bodies getting knocked back by the recoil.

    Others grapple with pistols asthey are brainwashed into waging Jihad on the West and becoming suicide bombers…“

    :mrgreen:

  30. Zum Bild oben: wer schwarz-weiße Kleidung trägt, ist ein Psychopath. (Meine Lebenserfahrung!)

  31. Drei islamische Dinge sollte man nie übersetzen:

    1.) ALLAH, um diesen sadistischen, fordernden, hinterlistigen(Allah ist der beste Listenschmied), launischen(luna*-Mond-Mondgott) Rachegott vom christlichen, gerechten und liebenden Gott(Heiligste Dreifaltigkeit) zu unterscheiden

    2.) DSCHIBRIL/JIBRIL, um diesen rabiaten „Engel“(Er drosselte** mit einem Goldbrokattuch den leseunkundigen Mohammed, daß er ihm gefälligst die Suren nachsprechen solle), vom christlichen Erz- und Verkündigungsengel Gabriel zu unterscheiden. Heute tragen die Mosleminnen besagtes Tuch auf dem Kopf. Soviel zu besagtem Tuch im Heilsgeschehen des Islam, hihihi! Kleiner Scherz am Rande!

    3.) ISA, um diesen Rachepropheten(niederrangiger, als Mohammed) und Christenvernichter*** von dem – sich für uns opfernden – Gottsohn Jesus Christus, unserem Erlöser zu unterscheiden

    +++

    * Bereits die Bibel kennt diesen Bezug: „Der Narr ist wandelbar wie der Mond“ (Jesus Sirach).

    **jmd. drosseln – mit Tuch, Strick oder Seil, während bei jmd. würgen keine Hilfsmittel, sondern die Hände genommen werden.

    ***““Isa (…) starb also nicht, sondern Allah erhob ihn zu Sich Selbst und er wird vor dem Tag der Auferstehung hinabsteigen und Muhammad (…) folgen. Er wird beweisen, dass die Juden falsch liegen hinsichtlich ihrer Behauptung, sie hätten Isa getötet und gekreuzigt. Und er wird beweisen, dass die Christen, die mit ihm übertrieben und behaupteten, dass er Gott sei oder der Sohn Gottes oder Einer von Dreien, falsch liegen. Der Prophet (…) sagte: „Bei dem Einen, in Dessen Hand meine Seele ist, der Sohn Maryams wird zu euch als Richter herabkommen. Er wird das Kreuz zerbrechen, die Schweine töten…“ (… Muslim, 155)…““ (ahlu-sunnah.com)

  32. Von den 7’000 Einträgen sind 1’500 über jihad. Von diesen handeln wiederum ca. 1’400 davon, daß man den kafir umbringen soll und ca. 100 beschäftigen sich mit jihad als “spirituelle Anstrengung”. Das belegt, daß Mohammed jihad im Sinne von Krieg als den wesentlich stärkeren Aspekt dieses Begriffes gewichtete.

    Auch wenn so mancher so denkt, es ist und bleibt eine verkürzte (kurzgeschlossene) und falsche Schlussfolgerung.

    Warum das so ist, überlasse ich hier als Übung für den Leser.

  33. New York war demnach „das nächste Ziel auf der Liste“ der Brüder gewesen. „Er hat dem FBI anscheinend gesagt, dass er und sein Bruder beabsichtigten, nach New York zu fahren“, sagte Bloomberg. Dort hätten sie sieben Sprengsätze an der belebten Glitzermeile im Stadtteil Manhattan deponieren wollen.

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/new-york-boston-attentaeter-wollten-bomben-am-times-square-zuenden-a-896623.html

    Handlungsreisende in Sachen Terror als Berufswunsch. Die zwei guten Jungs. Eure Mama ist stolz auf euch.

    http://www.reconquista-europa.com/showthread.php?110404-Sammelstrang-Boston-Attentat&p=351810#post351810

  34. Minute: 40:31
    „Der Jihad ist gegen Juden, Buddhisten, Christen und Hindus – und den säkularen Menschen auch. Er ist der Schlimmste von allen.“

    Ich bin empört 😀

  35. Darf man hier auch Fragen an der offiziellen Sichtweise haben?

    Mitleser! Beim „NSU“ ist auch jeder Zweifel an der offiziellen Version willkommen und man wird dann hier nicht müde, zurecht zu betonen, dass es nicht um eine Reinwaschung von Verbrechen geht und dass man aufgrund der Zweifel dennoch in klarer Distanz zu den Taten steht.

    Ich habe Zweifel an der offiziellen Boston-Version. Deshalb bin ich weder islamverharmlosend noch „antiamerikanisch“!

    Wer Zweifel an der NSU-Version hat, ist ja auch nicht „antideutsch“…

    Ich möchte auch niemanden hier „in seinen Gefühlen verletzen“.

    genug der Vorrede.

    politeia und lupo cattivo sind fürchterlich linksverirrte blogs bei denen auch immer irgendwo im nächsten Nebensatz Israel-das-grosse-Böse lauert. ABER dennoch: Die „Enthüllungen“ zu Boston sind bemerkenswert – und wenn Idioten etwas denkwürdiges berichten, dann bleibt es denkwürdig, auch wenns Idioten sind.

    Was ist mit dem Mann, der die Beine verloren haben soll?

    Was ist mit der Sprengwirkung, die so etwas hervorrufen kann, aber gleichzeitig alle Fähnchen stehen lässt?

    Was ist mit den Craft/Blackwater Leuten, die dort wie bestellt herumschwirrten?

    Was ist mit den Theaterblut-Beuteln, von denen es heisst(!!!) sie seien dort gefunden worden?

    WENN tatsächlich Menschen dort zu Schaden gekommen sind, dann bitte ich um Verzeihung für diese Mutmassungen – das Pietätsgebot kann aber den gesunden Zweifel nicht untersagen.

    Falls also irgendwer hier ebenso bereit ist, Fragen zu stellen und vielleicht weitere Ungereimtheiten im Zusammenhang mit Boston kennt, freue ich mich auf einen Kommentar.

  36. Auch diese beiden Kreaturen und ihre debile Mutter stellen eins trefflich unter Beweis: Islam ist eine schwere Geisteskrankheit.

  37. werden die Amis jetzt auch darauf kommen , dass diese netten Kerle derzeit in Syrien Frauen , Kindern und Männern die Köpfe abschneiden , Bomben werden ,Bischöfe entführen usw. usw. — Und denen helfen Herr Obama und seine Schergen mit Dollars und Waffen. —

  38. Der Islam ist als Religion ein Stabilisator und Verstärker der kulturellen Eigenheiten der Völker, die den Islam einst übernommen haben. In diesen Gesellschaften herrscht eine Stammes- und Clankultur, die streng hierarchisch und patriarchalisch geprägt ist. Der stärkste Kämpfer mit dem längsten Dolch am Gürtel steht an der Spitze, und aus den Clanführern rekrutiert sich der Stammesführer. Der Islam ist ein Abbild der Kultur dieser Gesellschaften, die wesentlich älter sind, als der Islam. Beispielsweise sind das Kopftuch oder der Schleier klare Zeichen der untergeordneten Rolle, die Frauen in diesen Völkern spielen. Und dieses Symbol ist bis heute gültig, und hat nichts mit besonderer Frömmigkeit zu tun. So wenig wie die Stammeskultur in unsere westliche Zivilsation passt, so wenig tut es der Islam. So leicht lässt sich der gesamte kulturelle Kontext dieser Religion nicht austauschen gegen unsere westliche Kultur. Insofern lässt sich der Islam auch nicht verwestlichen, denn dadurch gingen die wesentlichen identitären Merkmale dieser Religion verloren. Kommen Menschen aus einer Stammeskultur zu uns, dann erleben sie, dass die wichtigsten Säulen ihrer Identität bei uns nicht vorhanden sind. Entweder sie lernen, dass wir uns mit anderen Werten identifizieren, die uns ein hohes Maß an Freiheit garantieren, oder sie verharren in dem Gefühl des Verlustes ihrer Kultur, des Fehlens der Gültigkeit der alten patriarchalischen Regeln und Traditionen bei uns, und entwickeln aus dem Erlebnis der Minderwertigkeit fälschlicherweise Ablehnung bis zum Hass gegen eine Kultur, die eine wirkliche Bereicherung für sie sein könnte, wenn sie sie denn annähmen. Dass man aber bei uns dieses Problem dadurch zu lösen versucht, dass man diese Menschen ermutigt, Versatzstücke ihrer eigenen Kultur bei uns aufzubauen, damit sie sich mehr zu Hause fühlen können, ist ein folgenschwerer Irrtum, der das Leiden der Einwanderer nur verlängert. Denn dass wir bei uns das Rad der Geschichte um 2000 Jahre zurückdrehen bis in die Zeit germanischer Stammesgesellschaften, oder dass wir Sprache, Sitten und Gebräuche der in der Zeit stehengebliebenen Kulturen übernehmen, das wird so schnell dann doch nicht passieren.

  39. @#62 Spektator (25. Apr 2013 22:04

    „Was ist mit den Theaterblut-Beuteln, von denen es heisst(!!!) sie seien dort gefunden worden?“

    Es heißt auch: Islam ist Frieden.
    Geh lesen, bilde dich und denke nach, aber verschon „uns“ mit solchen Schwachsinn!!

  40. In Deutschland gibt es auch jede Menge netter Kerle.

    http://www.rp-online.de/politik/ausland/dschihadisten-aus-deutschland-in-syrien-1.3355220

    Dschihadisten aus Deutschland in Syrien

    Hamburg (RPO). Die Bundesregierung hat bestätigt, dass auch Extremisten aus Deutschland am Kampf gegen den syrischen Präsidenten Baschar al-Assad beteiligt sind. „Wir wissen, dass auch Dschihadisten aus Deutschland, die wir hierzulande bereits im Visier hatten, sich in Syrien aufhalten und dort an der Seite der Rebellen kämpfen.“

    Assad wirft dem Westen vor, Al-Kaida in Syrien zu unterstützen

  41. #22 Al-Harbi (25. Apr 2013 20:18)
    – – –
    Das ist doch typisch mohammedanisch: Das Land verfluchen, das sie aufgenommen hat, mit dessen Freiheit sie offenbar nicht umgehen konnten, heulen, zetern, die Hände ringen, anklagen, die ganz große Show – nur kein einziges Wort zu den Toten und Verletzten. Nö, das glaubt sie einfach nicht.
    Man sollte das mal 1:1 auf die genau umgekehrte Situation übertragen: Tote und Verletzte bei irgendeiner mohammedanischen Menschenansammlung und dann anschließend die Eltern: Nö, glauben sie nicht, kann nicht sein, Opfer piepegal, Gott ist groß.

  42. Die beiden Moslem-Breiviks waren auf dem Weg nach New York, um weiterzumorden, so die neuesten Informationen:

    Da hat die Mama ja nette Früchtchen in die Welt gesetzt, die sich mit Bomben dafür bedanken, in der Zivilisation zu leben, statt iin einem tschetschenischen Nest zu sitzen.

    New York war demnach „das nächste Ziel auf der Liste“ der Brüder gewesen. „Er hat dem FBI anscheinend gesagt, dass er und sein Bruder beabsichtigten, nach New York zu fahren“, sagte Bloomberg. Dort hätten sie sieben Sprengsätze an der belebten Glitzermeile im Stadtteil Manhattan deponieren wollen.

    Die beiden hätten in der Nacht zum vergangenen Freitag ein Auto gekapert, um sich mit den selbstgebauten Bomben in die Millionenmetropole aufzumachen, fügte Polizeichef Ray Kelly hinzu. „Der Plan scheiterte, als sie bemerkten, dass das entführte Auto zu wenig Benzin hatte.“ Als sie tankten, sei der Autobesitzer aus dem Wagen geflüchtet und habe die Polizei alarmiert. Dies habe die Großfahndung ausgelöst, in deren Verlauf Tamerlan Zarnajew getötet und sein Bruder später verhaftet wurde.

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/new-york-boston-attentaeter-wollten-bomben-am-times-square-zuenden-a-896623.html

    Man darf es ihnen nicht verübeln, bei dem „religiösen“ Vorbild Mohamed, das sie sich ausgesucht haben, waren die beiden ja eigentlich recht harmlos, keine Massenmorde, sondern „nur“ 3 Tote, keine Sklaven genommen, keine Frauen vergewaltigt, keine Juden ermordet…. so gesehen stimmt es, eigentlich recht nette Jungs die beiden Moslems. Der eine der tot ist bekommt dafür, daß er so nett war wohl im musllimischen Jenseits nun ein paar Jungfrauen weniger zur Seite gelegt, schätze ich mal…

  43. #71 Schüfeli (25. Apr 2013 22:15)
    In Deutschland gibt es auch jede Menge netter Kerle.

    http://www.rp-online.de/politik/ausland/dschihadisten-aus-deutschland-in-syrien-1.3355220

    Dschihadisten aus Deutschland in Syrien

    Hamburg (RPO). Die Bundesregierung hat bestätigt, dass auch Extremisten aus Deutschland am Kampf gegen den syrischen Präsidenten Baschar al-Assad beteiligt sind. “Wir wissen, dass auch Dschihadisten aus Deutschland, die wir hierzulande bereits im Visier hatten, sich in Syrien aufhalten und dort an der Seite der Rebellen kämpfen.”

    —————————

    Wie gut das die Bundesregierung PI liest. 😉

  44. OT

    >>… Das Panel, auf dem ich am vergangenen Samstag Platz nahm, trug die Überschrift „Das Ende des weißen Mainstreams“. Eingeladen waren neben mir der Erziehungswissenschaftler Micha Brumlik, die Migrationsexpertin Ferda Ataman und Mekonnen Mesghena von der Heinrich-Böll-Stiftung, der Anfang des Jahres mit einem Brief an den Otfried-Preußler-Verlag die Kinderbuchdebatte ins Rollen brachte. Ich hatte mir fest vorgenommen, einen guten Eindruck zu machen. Als der Moderator davon sprach, welche Hoffnung auch in Deutschland von dem Wahlsieg Obamas ausgehe, der seinen Erfolg den Schwarzen, Latinos und Frauen verdankte, nickte ich wie alle auf dem Podium eifrig mit dem Kopf.

    Das Verhängnis begann damit, dass ich die Frage stellte, was wohl nach dem Ende des weißen Mannes komme werde, von dem nun ständig die Rede ist. Ich will dem Fortschritt nicht im Wege stehen: Wenn es der Sache dient, müssen ich und meine Geschlechtsgenossen eben Platz machen, so ist der Lauf der Dinge. Ich habe nur gewisse Zweifel, dass wir an der Sexismusfront wirklich weiter kommen, wenn in unserem Fall an die Stelle des weißen Mittelschichtsmannes sein türkischer, arabischer oder indischer Kollege tritt. Den Gedanken hätte ich besser für mich behalten. „Rassist“ tönte es aus einer Ecke, die Mehrheit schüttelte entsetzt den Kopf. Kurz, die Stimmung war schon nach meiner ersten Einlassung zum Thema im Eimer.

    Ich hatte Glück im Unglück, muss man sagen. Vor der Tür, bei einem Panel zur korrekten Sprache, entgleisten die Dinge so, dass mehrere Zuhörer unter Protest den Raum verließen – ein Eklat, der gottlob alles andere in den Schatten stellte, inklusive meines Auftritts. Moderator Deniz Yücel hatte den unverzeihlichen Fehler begannen, aus Texten vorzulesen, in denen das sogenannte „N-Wort“ vorkommt, darunter die berühmte Rede von Martin Luther King aus dem Jahr 1963…..<<
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fleischhauer-wie-ich-auf-einem-taz-podium-fast-fuer-einen-eklat-sorgte-a-896469.html

  45. # 42 media-whatch

    Kopfbeschäftigung mit dem Irrationalen ist toll und sehr, sehr akademisch.

    Allerdings: wenn mir bereits der analphabetische Zwangsnachbar sagen darf, dass ihm dieses Deutschland bereits bald gehören wird, weil er sehr zeugungsbereit ist, frage ich mich, ob in unserer Regierung noch alles stimmt im Kopf ?
    Nein, ich denke, dass das vererbte Birnen sein müssen und Angela schnappte sich eine Birne für sich allein.

  46. #70 Gegen IslamSS (25. Apr 2013 22:14)

    Dass es heisst, Islam sei Frieden, weiss ich auch.

    Und dass auch im Islam Skepsis verboten ist, ist mir auch bekannt.

  47. Es wäre für die CDU sehr hilfreich – wenn sie denn gewinnen will – endlich mal abzuschieben, wer abzuschieben ist nach geltendem Recht.

    Da die CDU von den Landskirchen und deren Vertretern – die Protestanten mal wieder vornweg als devote Verräter ihrer Gläubigen – nicht Position beziehen will, gehe ich davon aus, dass die RK Kirche keinerlei Interesse daran hat, ihre Mitglieder zu schützen vor dem Islam, vor den Mohammedanern ….

    Die Kirchen verhalten sich wie zu Adolfs Zeiten. Sie kriechen vor dem Mohammedanismus.

  48. #63 Spektator (25. Apr 2013 22:04)

    Am lächerlichsten ist doch die Vorstellung, daß er drei Freunde erschossen haben soll, anstatt daß sie erschossen wurden, weil sie Sachen ausplaudern hätten können.

    Nein, noch lächerlicher ist die Reaktion der Öffentlichkeit auf die Anschläge: Die eine Hälfte betet, daß es keine Mitglieder der Tea Party waren, die andere, daß es keine Moslems waren.

    Und, was heißt das?

    Nun, das heißt, daß ALLE felsenfest davon ausgehen, daß die Anschläge instrumentalisiert werden werden.

    Aber gleichzeitig erwägt niemand, daß es sich um eine False Flag Operation gehandelt hat?

    Seltsam, seltsam… zumal, welchen Unterschied machte das noch, wenn man gewillt ist, alles zu intrumentalisieren?

  49. #80 Spektator (25. Apr 2013 22:40)
    #70 Gegen IslamSS (25. Apr 2013 22:14)

    Dass es heisst, Islam sei Frieden, weiss ich auch.

    Und dass auch im Islam Skepsis verboten ist, ist mir auch bekannt.

    ———————————-

    Klar ist doch das man alles in Frage stellen und sämtliche Fakten ins Gegenteil um-interpretieren kann. Das ist ja das Wesen von Verschwörungstheorien. Aber bei objektiver Ananlyse erweisen sich die „kühnsten“
    V-Theorien als das was sie sind: Ein Produkt aus pupertären Halwissenden Gehirnen, mit Spass am Fabulieren, bzw. vorsätzlichem Instrumentalisieren.

  50. #85 Gegen IslamSS (25. Apr 2013 22:57)

    Damit haben Sie nicht viel gesagt.

    Indes, laut Presseberichten haben die USA ihr satellitengestütztes Raketenfrühwarnsystem lahmgelegt. Die entsprechende Abteilung wurde aufgelöst, die Leute wurden entlassen.

    Wenn also demnächst irgendwo an der Pazifikküste eine Rakete einschlägt, dann stellen sich schon Fragen. Allerdings können dann wohl keine objektiven Analysen mehr angestellt werden.

  51. #83 Ein Fremder aus Elea (25. Apr 2013 22:44)

    ich kann auch keinen „Sinn“ hinter einer „False Flag Aktion“ erkennen!

    …nebenbei gesagt: wäre ein durchgeknallter Rechtsextremist der mutmassliche Täter gewesen, würden hier die Spekulationen zur Sinnhaftigkeit von False Flag Aktionen nur so spriessen.

    Da wäre mir die Sache auch viel einleuchtender: Waffengesetzverschärfung und generelles NSU 2.0 Theater.

    Ich frage mich aber, was der Sinn hinter einer FF-Aktion sein sollte, die die Schuld den Moslems zuschiebt?

    Am Ende komme ich einfach wieder zu dem Schluss, dass es tatsächlich einfach islamische Djihadisten waren, die getan haben, was sie – gem. Koran – zu tun haben, und „gut ist“.

    Man darf ja auch nie vergessen, welche Absichten wiederum dahinter stecken, diese FalseFlag_Spekulationen zu schüren – das Ergebnis sieht man ja bei der Islam-ist-Frieden-Demo in Wien….

    Merke: Explodiert irgendwo ne Bombe, waren es IMMER die Imperialisten! Waren es doch die Unterdrückten, dann wurden sie entweder durch die Imperlialisten instrumentalisiert oder sie wehren sich ganz einfach gegen die Imperialisten.

  52. „Er’s guter Junge.“ Dat hatten wir doch schon längst beim Integrationsaushängeschild und Generalvollmachtsopfer Bullshido (Anus Monchichi).

  53. #86 Ein Fremder aus Elea (25. Apr 2013 23:04)
    #85 Gegen IslamSS (25. Apr 2013 22:57)

    Damit haben Sie nicht viel gesagt.

    ——————–

    Wozu kompliziert, wenns auch einfach geht?

    „Was ist mit dem Mann, der die Beine verloren haben soll?“

    „Was ist mit der Sprengwirkung, die so etwas hervorrufen kann, aber gleichzeitig alle Fähnchen stehen lässt?“

    „Was ist mit den Craft/Blackwater Leuten, die dort wie bestellt herumschwirrten?“

    „Was ist mit den Theaterblut-Beuteln, von denen es heisst(!!!) sie seien dort gefunden worden?“

    Was soll der Käse???
    Da muss ich nichts weiter Kommentieren.

  54. Ich kann’s nicht mehr hören, diese Phrasen von „er war doch soo ein netter junger Mann“! Klar, nett sind sie doch alle gegenüber den Kuffar; müssen sie auch sein, solange kein Attentat auf diese „unwerten Menschen“ geplant ist, sodass kein Verdacht aufkommen möge. Aber sobald die Order raus ist uns anzugreifen, dann sind alle Mittel Recht grösstmöglichen Schaden und Terror zu verbreiten, ja? Diese Masche haben wir schon länger durchschaut. Zu offensichtlich ist der Befehl im Kuran inne, dass die Kuffar angegriffen werden müssen, wo immer sie sich befinden! Der Kuran (ISLAM) ist das Problem!

  55. #90 Gegen IslamSS (25. Apr 2013 23:13)

    Sie haben wohl auch ganz recht.

    Manchmal liest man so ein Zeugs und lässt sich verwirren.

    Ich hatte ja auch bereits geschrieben, dass ich die blogs in denen ich über diese VTs stolperte bedenklich finde.

    Ok – Schwamm drüber.

  56. #90 Gegen IslamSS (25. Apr 2013 23:13)

    Sie haben wohl auch ganz recht.

    Manchmal liest man so ein Zeugs und lässt sich verwirren.

    Ich hatte ja auch bereits geschrieben, dass ich die blogs, in denen ich über diese VTs stolperte, bedenklich finde.

    Ok – Schwamm drüber.

  57. #74 Schüfeli (25. Apr 2013 22:20)
    Bei wem hat sich die Bundesregierung noch nicht entschuldigt?

    http://www.zeit.de/politik/ausland/2013-04/deutschland-un-menschenrechte
    Deutschland entschuldigt sich vor UN für NSU-Fehler

    Die sind einfach irre! Vielleicht sollte sich Merkel noch bei den Vereinten Nationen dafür entschuldigen, dass wir einfach so leben, stoffwechseln und kostbare Atemluft verbrauchen. Natürlich sollte sie sich auch dafür entschuldigen, dass es in Deutschland Deutsche gibt – zumindest noch einige.

  58. #33 kantholz (25. Apr 2013 20:43) Das ist nicht ungewöhnlich.

    „Auch andere Attentäter Serienmörder,
    Kinderschänder (auch Nazitäter) werden
    von ihrem Umfeld immer als auffallend
    freundlich und höflich geschildert.“

    Genau so wurde auch Beate Zschäpe von einer ehemaligen Nachbarin geschildert:
    „Die Lisa (Zschäpes Decknamen), ich kann´s immer noch nicht glauben, war wie eine Schester für mich.“

  59. #99 lieschen m (25. Apr 2013 23:38)

    die freundlichen und höflichen sind eben die ganz verdächtigen!!!

  60. Die beiden Bomber haben das doch nur getan, weil sie ihre liebe Mami so vermissten. Die verliess die USA und somit ihre Söhne, nachdem sie im Bekleidungshaus Lord&Taylor sieben Kleider im Wert von $1600.- gestohlen hatte und gemeinerweise dabei erwischt wurde. Das Gebäude befindet sich so nahe am Anschlagsort, dass die Erschütterungen laut Zeugenaussagen dort deutlich spürbar waren. Die Bomben waren also ein Protest gegen das Geschäft, ein hilfloser Schrei nach ihrer geliebten Mami, welche die kleinlichen Amis den armen Jungs wegen ein paar Klamotten genommen hatten.

  61. Deine Gewalt ist nur ein stummer Schrei nach Liebe
    Deine Schnellkochtöpfe sehnen sich nach Zärtlichkeit
    Du hast nie gelernt dich intezugegrieren
    und deine Stromableser hatten niemals für dich Zeit
    ohohoh ARSCHLOCH

  62. wie “nett” und “freundlich” sie doch waren

    Das mag sogar stimmen …

    Die Menschen sind nicht das Problem, sondern der Islahm. Wenn der einmal jemandem ins Hirn kriecht, ist der verloren. Deshalb sollte er verboten werden. Ist der ganze Na-zi-scheiß ja schließlich auch!

  63. #100 Spektator (25. Apr 2013 23:47)
    #99 lieschen m (25. Apr 2013 23:38)

    die freundlichen und höflichen sind eben die ganz verdächtigen!!!

    Ha! Glück gehabt!

  64. Die lieben Moslems.
    Jeden Tag wird das eingetrichtert.

    Heute morgen auf WDR:
    7.20 Uhr-Planet Schule: Religionen der Welt – Islam
    07.50 UhrPlanet Schule: Die fünf Säulen des Islam – Wie Muslime glauben

    Und das mit unseren GEZ-Zwangsgebühren. Für Kinder schon!

  65. #98 LupusLotarius (25. Apr 2013 23:30)
    OT

    Wieder zwei Nazis endeckt:

    Horst Tappert

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/derricks-vorgeschichte-horst-tappert-war-bei-der-waffen-ss-12162290.html

    und

    Ulf Ekberg

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/derricks-vorgeschichte-horst-tappert-war-bei-der-waffen-ss-12162290.html

    ##################

    Ja, wenn man schon keine Nazis in der Gegenwart findet, muss man in der alten Mottenkiste gucken.
    Das GEGEN RECHTS muss ja irgendwie begründet sein. Sehr pathologisch das Ganze.

  66. Nett und freundlich, so wurden auch die 9/11 Attentäter wahrgenommen.

    Alles „Schläfer“!

    Es trägt eben keiner ein Kainsmal auf der Stirn.

  67. Da wird den Israelis vorgeworfen – besonders gerne in Deutschland – das sie so schlimm und unmenschlich zu den Palestinensern sind, ihnen ihr Land stehlen – dabei war es schon in vorchristlicher und vorislamischer Zeit das Land in dem die Juden gelebt haben –

    Derweil die gesamte moslemische Welt mordend, plündernd, geburtsbesiedelnd durch die noch freie Welt zieht, aber da heißt es dann: “dudududu das darfst Du aber nicht mehr machen, auch wenns im Koran steht”.

    Und die scheinheiligen Grünen und Linken beschweren sich über zunehmende Islamkritik!!!

  68. Witzig ist immer, dass die bösen CIA- oder Mossad-Geheimagenten sich grundsätzlich IMMER Jungs als Attentäter aussuchen, von denen alle sagen „Nä, der kann das nicht gewesen sein! Der war doch sooo lieb!“

    Ich bin ja kein Geheimagent, aber wäre ich einer und müsste jemanden dazu bewegen, Bomben zu werfen, würde ich mir Typen aussuchen, die (aus welchem Grund auch immer) schon von selbst stinkwütend auf den Staat sind.

    Liebe Bübchen aus der Sonntagsschule zu manipulieren, bis sie radikal sind, wäre mir echt zu anstrengend.

  69. #102 Wirtswechsel (26. Apr 2013 00:09) Die beiden Bomber haben das doch nur getan, weil sie ihre liebe Mami so vermissten.

    Kochtopf-Nahrung-Mami: Brilliante Analyse Herr Freud!

  70. Er ist sicher wirklich ein netter Kerl gewesen. Der Islam ist es, der zu allererst verurteilt werden muss. Der Islam macht aus netten Kerlen Mörder. Muslime sind Opfer des Islams.
    Das muss endlich auf breiter Ebene eingesehen werden.

Comments are closed.