EU-MeinungsfreiheitDie Öffentlichkeitsabteilung des EU-Parlaments hat einen üblen Propagandaschinken in Auftrag gegeben, in dem behauptet wird, nur das EU-Parlament vertrete die Redefreiheit und sei ein Garant dafür. Ausgerechnet das EU-Parlament, das die Redefreiheit nicht nur außerhalb, sondern auch innerhalb seiner Mauern einschränkt, wo Parlamentspräsident Martin Schulz den EU-Kritiker Nigel Farage diffamiert und ihm droht, das Wort im Parlament zu entziehen.

(Von GrundGesetzWatch)

Der Film ist Teil einer Brüsseler „Informationskampagne“ zum „Europäischen Jahr der Bürgerinnen und Bürger“, wo das Europäische Parlament im Vorfeld der Europawahl im nächsten Jahr auf sich aufmerksam machen möchte. 2011 war es der EU elf Millionen Euro wert gewesen, 2013 durfte es nun schon mehr als 20 Millionen Euro kosten. Insgesamt gibt es drei Filme über die Themen Frauenrechte, Kinderarbeit und dreisterweise auch Redefreiheit, die laut dem aktuellen Spiegel von einer belgischen PR-Firma mit versteckter Kamera gedreht worden seien. Wer die drei Clips sieht, erwehrt sich allerdings nicht des Eindruckes, dass es sich hierbei um professionelle Studioaufnahmen handelt. Der ICE-Schaffner im hier relevanten Clip spricht deutsch und wird je nach Bedarf mit Untertiteln in eine der 23 anderen EU-Sprachen übersetzt. Der linke Spiegel echauffiert sich darüber, dass der deutsche Sprecher überall untertitelt werde und – man staune – erkennt auch das Bild vom strengen Germanen, das in Europa im Moment sehr populär sei. Die Stichworte Sparappelle, Athen, Zypern und Nazisymbole fehlen auch nicht. Dass die Redefreiheit in der EU gerade vom Europäischen Parlament massiv eingeschränkt wird, verschweigt der Spiegel geflissentlich.

Im Video betritt ein Schaffner das Zugabteil und erklärt in strengem Ton, dass gemäß Gesetzerlass Nr. 336B vom 12. Januar 2013 zur Verbesserung der allgemeinen Reisebedingungen, die Passagiere angehalten wären, die Themen Religion, Einwanderungspolitik und Korruption ausnahmslos zu vermeiden, und diese weder anzusprechen noch zu diskutieren. Auf Diskussionen mit den Fahrgästen über die Meinungsfreiheit lässt der Beamte sich nicht ein.

Am Ende dieses unseligen Machwerks bekommt der Zuschauer die Information:

Das Europäische Parlament verteidigt Meinungsfreiheit. Meinungsfreiheit ist selbstverständlich in der EU. Was, wenn man ihnen vorschreiben würde den Mund zu halten? Diskutieren sie mit.

The European Parlament defending freedom of speech. Freedom of speech is a given in the EU. What if you were asked to shut up? Join the conversation.

Fakt ist, dass gerade das Europäische Parlament versucht, die Redefreiheit massiv einzuschränken (PI berichtete).  Das offizielle Video war bis zum 8.4.2013 im Youtube Kanal des europäischen Parlaments (European Parliament) abrufbar, leider wurde es um ~14:30 Uhr gelöscht. Auch die Kommentarfunktion war, im Gegensatz zu anderen Videos des Kanals, deaktiviert.

Da im Spiegel zu lesen war, dass Parlamentspräsident Martin Schulz sich diese Woche mit dieser Angelegenheit beschäftigen würde, haben wir eine Kopie gesichert.

Hier das Video:

image_pdfimage_print

 

73 KOMMENTARE

  1. Zur Info

    Das ursprüngliche und zwischenzeitlich gelöschte Video des Europäischen Parlaments war hier.
    http://www.youtube.com/watch?v=ZEJDloaLxSA

    Der EU-Rahmenbeschluss welcher die Redefreiheit und vor allem die Islamkritik einschränken wird ist hier.
    http://eur-lex.europa.eu/Notice.do?mode=dbl&lang=en&ihmlang=en&lng1=en,de&lng2=bg,cs,da,de,el,en,es,et,fi,fr,hu,it,lt,lv,mt,nl,pl,pt,ro,sk,sl,sv,&val=484518:cs

    Schaut in einer Stunde auf der GP vorbei, ihr findet dort dann den Spargelartikel vom neuen Spargel dazu.

  2. die oligarchen versuchen sich anzubiederen!
    WEIL IHNEN DER ARSCH AUF GRUNDEIS GEHT!

    sie sollten eher abdanken und sich für ihr gescheitertes experiment entschuldigen!

    aber den begriff: EHRE kennen sie nicht!!!

  3. Spätestens als ich die Themen: Religion, Einwanderung und Korruption sah wusste ich es ist Satire… 🙂

  4. Die Initiatve der EU für Meinungsfreiheit erinnert an Ulbrichts „Niemand hat vor eine Mauer zu bauen“
    Propaganda wie aus Göbbels Eliteschule im Angesicht der Tatsache, dass permanent Bürger für das Äußern von Tatsachen verurteilt werden, wie zB.: Susanne Winter über Mohammeds vollzogene Ehe mit einem Kind!

    Auch die Gesinnungsgenossen gegen Stürzenberger und Co achten beharrlich auf jede Silbe, er könnte sich mal versprechen, um ihm einen Reinzuwürgen. Zumindest die Kinosäle und Flyerverteilungen kontrollieren sie schon. Meinungsfreiheit – und mit meiner DDR Migrationsherkunft kann das durchaus beurteilen – wie im Arbeiter und Bauernstaat!

    ——-

    Am 13. Jänner 2008 hatte Susanne Winter als Spitzenkandidatin im Grazer Gemeinderatswahlkampf den Propheten Mohammed als „Kinderschänder“ bezeichnet, der den Koran „im Rahmen von epileptischen Anfällen geschrieben“ habe.

    Dass die Aussagen Winter „passiert“ seien, glaubte auch der Richter nicht, wurden sie doch teilweise schon zuvor in „Zur Zeit“ und in einer Postwurfsendung publiziert. Er verurteilte die 51-jährige Juristin zu 24.000 Euro Geldstrafe und drei Monaten bedingt. Ein Urteil, das FPÖ-Generalsekretär Herbert Kickl als „Skandalurteil“ einer „Gesinnungsjustiz“ bezeichnet.

    http://derstandard.at/1231152544424/Prozess-wegen-Verhetzung-Winter-verurteilt

  5. Ein Sozi plaudert aus dem Nähkästchen:

    „Man sehe sich dazu einfach einen Arbeitsbereich unserer Partei an, der wie kaum ein anderer unsere Politik prägt und öffentlichkeitswirksam zeigt. Ich rede von unserem ‚antifaschistischen Kampf‘. Unsere Partei wird nicht müde, sich als Hort des Antifaschismus zu geben. Dabei wollen wir
    nur die Deutungshoheit haben und ein Schwert, das uns erlaubt, den politischen Gegner als
    ‚faschistoid‘, ‚rechtsradikal‘ ‚postfaschistisch‘ oder einfach nur als ‚rechts‘ zu bezeichnen. Damit wäre er gebrandmarkt und unwirksam gemacht. Und es geht in diesem ‚antifaschistischer Kampf‘
    darum, Stellen für Genossinnen und Genossen auf Kosten der Allgemeinheit zu schaffen.“

    Dr. Martin Korol, SPD

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M5d617c19be4.0.html

  6. Es gibt keine Redefreiheit in Deutschland und in größten Teilen der EU auch nicht.

    Was nicht passt, ist rechtsextrem und wird niedergebrüllt, niedergewalzt und existenzvernichtet.

  7. Staatspropaganda, und zwar in reinster Form. Um dieses Video zu verarbeiten im Sinne seiner Schöpfer, muss man sich des orwellschen Zwiedenks bedienen – also zwei sich ausschließende Aspekte gleichermaßen zu glauben – , und hier geht das so: Du musst glauben, dass die EU für Meinungsfreiheit steht. Du musst glauben, dass dies besonders für die erwähnten Themen gilt, also: Religion, Einwanderungspolitik und Korruption; das ist der eine Aspekt. Der andere ist, dass in Wirklichkeit gerade diese Themen in der EU massiv unter dem Deckel gehalten werden. Mit Zwiedenk also ist es möglich, in dem Schaffner gerade NICHT die EU zu sehen, sondern: den ewigen Deutschen, einen Feind der Freiheit, andere Meinungen unterdrückend. Während das restliche Europa im Zug sitzt und sich wundert über den deutschen Fascho-Schaffner. Und das Ganze haben sie produziert, ohne dabei rot zu werden, dass sie mindestens ein Viertel des Abteils nicht mit Mihigrus besetzt haben, so wie es den realen Verhältnissen in Europa mittlerweile eher entspräche.

  8. @ #2 The holy kuffar (09. Apr 2013 16:31)
    die EU verteidigt meinungsfreiheit? ist das eine satire?

    ——-

    Die EU wurde nicht „gebrieft“

    – frei nach Brigitte Zypries –

  9. So viel zur Theorie der Meinungsfreiheit in Europa. Hier die gelebte Praxis:

    Am 11. September wollten wir die Veranstaltung “Ist ein Euro-Islam möglich?” durchführen. Ein schwieriges Unterfangen, denn in München gilt längst keine Meinungsfreiheit mehr, wenn es um den Islam geht. Schon schwärmen die selbsternannten Gesinnungskontrolleure aus und versuchen ihnen missliebige Meinungen zu unterdrücken. Mittags sagte uns die offensichtlich tagelang von diversen Seiten eingeschüchterte jugoslawischstämmige Wirtin unter Bedauern ab, da die Stadt nunmal am längeren Hebel sitze. Am Abend umlagerte eine große Menge der “Meinungswächter” (siehe Foto) aus “Anti”-Faschisten, extremen Linken und Grüner Jugend das Lokal

    http://www.bayern.diefreiheit.org/ein-hauch-von-ddr-2-0-stasi-in-munchen/

    Lügenbande dreckige

  10. „Das Europäische Parlament verteidigt die Redefreiheit“ – selten so gelacht!

  11. Köstliche Realsatire! Die EU veräppelt sich selbst. Oder unterstützt die EU ab jetzt eine offene Diskussion über Islam und Islamisierung?

  12. Natürlich verteidigt die EU die Meinungsfreiheit, nämlich die Meinungsfreiheit der EU Kommissionen, der Muslimen in Europa, der internationalen Sozialisten,von Martin Schulz,und den restlichen DDR 2.0 Aparatschiks.
    Alle anderen Meinungen sind rassistisch, fremdenfeindlich und antisozialistisch.

  13. #8 Heilkurort Islamabad (09. Apr 2013 16:40)

    Ist ja auch 1:1 das gleiche Gewäsch („antifaschistischer Kampf“), was die SED gegen jeden „Klassenfeind“ losließ. Und die SED entstand, wir erinnern uns, in der SBZ aus der Zwangsvereinigung SPD-KPD.

    Inzwischen hat man bei der SPD dazugelernt; da muß gar nix mehr zwangsvereinigt werden. Der Inhalt und die Diktion ist gleich. Selbst im Parteiprogramm will die SPD den „Demokratischen Sozialismus“. Gäbe es in der SPD nicht noch Sarrazin und unseren Kommentator „Thobry“, würde ich sagen: Versenkt den Kahn mit Mann und Maus. So kann man aber noch eine Rettungsinsel für ein paar klarmachen…

    😉

  14. Natürlich steht die EUdSSR für Meinungsfreiheit. Jeder darf frei meinen:

    – Islam ist super!
    – Masseneinwanderung ist prima!
    – Planwirtschaft ist das Größte!
    – Der Euro ist genial!
    – Baroness Ashton ist die schönste Frau der Welt!

    Da aber, wie uns Apparatschik Martin Schulz verquält und verschwurbelt und verwunden mitteilt, die Meinungsfreiheit gerade in Punkto Islam Grenzen hat, ist sie eben immer noch da – nur eben in Grenzen. :mrgreen:

    Deutschlandradio Kultur: Wo ist die Grenze von Meinungsfreiheit und wo ist die Grenze zu Blasphemie, also zu Gotteslästerung oder Beleidigung von Religion? Wo ziehen Sie diese Grenze, Herr Schulz?

    Martin Schulz: Das ist ganz schwierig, sie zu ziehen. Meinungsfreiheit ist ein hohes Gut, das auch geschützt werden muss, und es ist extrem schwierig, da Grenzen zu ziehen. Ich rate auch dazu, es erst gar nicht zu versuchen. Da, wo das Strafrecht eindeutig ist, muss man einschreiten, also bei Verherrlichung von Gewalt, Aufruf zu Gewalttaten. Man muss die Grenze der individuellen Freiheit sehr weit auslegen. Aber ich selbst habe, wie jeder andere Bürger auch, die individuelle Freiheit, nicht alles gut zu finden.

    Und ich glaube, es kommt darauf an, dass wir gerade bei der Konfrontation im kulturellen oder im religiösen Bereich, darum geht’s ja in der Regel, hier zum Beispiel bei diesem Video oder bei Karikaturen, es kommt darauf an, dass die Zivilgesellschaft, die Öffentlichkeit eine Dialogform findet, die es möglich macht, sowohl nach innen als auch zwischen den Kulturen und Religionen, einen konstruktiven Dialog zu entwickeln. Darüber marginalisiert man die Extremisten aller Seiten am Besten.

    Mit anderen Worten: Bindet euch beim Islam einen Maulkorb um.

    http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/tacheles/1873137/

  15. Dem Deutschen Volke:
    Helmut Kohl gibt zu: I acted like a dictator to bring in the euro – Ich handelte wie ein Diktator – bei einem Referendum hätte ich verloren
    The interview was conducted by Jens Peter Paul, a German journalist in 2002, the year when the Deutsche Mark was replaced by euro notes and coins, but has only been published now.
    Das Interview wurde 20002 mit dem deutschen Journalisten Jens Peter Paul geführt, aber erst (nur) jetzt veröffentlicht
    http://www.telegraph.co.uk/news/worldnews/europe/germany/9981932/Helmut-Kohl-I-acted-like-a-dictator-to-bring-in-the-euro.html
    http://www.telegraph.co.uk/news/worldnews/europe/germany/9981932/Helmut-Kohl-I-acted-like-a-dictator-to-bring-in-the-euro.html

  16. @ #24 Simbo

    Dein Link ist der Hammer. Hoffentlich bekommen die Schwedendemokraten noch mehr Zulauf.

  17. OT

    Unseren täglichen Nahtzialarm gib uns heute! Ungeheuerliches tut sich in deutschen Gefängnissen:

    Es soll sich um einen Hilfsverein für rechtsradikale Gefangene handeln, der von Hessen aus operiert haben soll und das Netzwerk über mehrere Bundesländer aufbaute. … Das Ziel der Organisation: Verurteilten rechtsextremen Straftätern und ihren Angehörigen sollen während und nach der Haft finanzielle Hilfsleistungen gewährt werden.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article115141677/Rechtes-Netzwerk-in-Gefaengnissen-aufgedeckt.html

    Langsam ist es nur noch lächerlich. Die “Rote Hilfe” und jeder beknackte Moscheeverein und jedes islamische “Muslime helfen Muslimen”-Netz macht nichts anderes.

    Wieviel “Rächtzradikale” sitzen eigentlich in deutschen Knästen? Im Vergleich zu Mohammedanern? Oder Linksextremisten?

  18. Die EU dreht rassistisches Video.Feindbild Deutschland. Kein Aufschrei! Dank Pirinçci-Analyse wissen wir jetzt wenigstens, warum man mit den Deutschen alles machen kann.

  19. Schulz? Ist das der Buchhändler aus Wanne-Eickel, der jetzt die Geschicke Europas als Inhaber eines SPD- Parteibuches lenkt? Man,is ja kuhl!

  20. @ #33 Babieca

    Ich hab das gleiche wie du gedacht. Flüchtlingskinder Libanon, Flüchtlingskinder Palästina, Rote Hilfe etc. Alles das selbe Pack.

  21. OT Rubrik: „Fachkräft“ bei der Arbeit

    Härter als die Polizei erlaubt

    Bewaffnete Rapper bei Videodreh in München verhaftet

    Mit Knüppeln, Schlagringen und Äxten bewaffnet haben mehrere vermummte Rapper Münchner Bürger in Angst und Schrecken versetzt. Eigentlich wollten die Zwölf ein Musikvideo an der Isar drehen, doch die Polizei durchkreuzte ihren Drehplan.

    http://www.focus.de/panorama/welt/haerter-als-die-polizei-erlaubt-bewaffnete-rapper-bei-videodreh-in-muenchen-verhaftet_aid_956698.html

  22. #29 Babieca (09. Apr 2013 17:22)
    Du hattest heute irgendwo diesen link mit der Trommlerfachkraft in Berlin reingestellt. Ich finde das aber nicht mehr. Kannst du den bei Gelegenheit noch mal hier posten?

  23. European Parliament does not defending freedom of speech

    „does not defending“…bei so nem Englisch kriege ich Pickel.

  24. (…)Martin Schulz den EU-Kritiker Nigel Farage diffamiert(…)

    Ausgerechnet Farage wird als Opfer dargestellt…..unglaublich, wie die Fakten verdreht werden.
    Farages „Programm“ besteht einzig und allein aus Beleidigungen und Diffamierungen. Und es trifft dabei nicht nur Einzelpersonen, wie Schulz oder van Rompuy, auch gegen Deutschland hetzt Mr. Farage gerne mal und bedient so das eigene antideutsche UND antieuropäische britische Klientel, für das die EU eh ein deutsches Projekt ist (da Deutschland am meisten von ihr profitiert). Und natürlich gibt es in der EU die Meinungsfreiheit, auch wenn sie oft für Fehl-und Desinformation missbraucht wird. Gerade vom EP, als einzig demokratisch gewälltem EU-Organ, wird sie selbstverständlich verteidigt. Erst wenn die Anti-Europäer, die meist aus der extrem linken oder extrem rechten Ecke kommen, die Macht haben sollten, wird es keine Redefreiheit – oder sonstige liberale Freiheit – für Kritiker/Bürger mehr geben.

  25. @ 29 Babieca (09. Apr 2013 17:22)

    Baroness Ashton ist die schönste Frau der Welt!

    Die linke Faschistin sieht aus wie ein Pferd!

  26. @ #39 Agora

    Bitte korrekten Text hier posten. Du wirst es in meinem Artikel auch merken, Sprachen war noch nie meine Stärke. Mein Englisch ist nur rudementär von der Mittelschule und ich hab es nachher auch nie gebraucht. Rechnen lag mir in der Schule im Gegensatz´zu Sprachen.

  27. #42 Babieca (09. Apr 2013 18:26)

    uaaaaaa, Danke. Sollten sich übrigens alle interessierten Leser mal antun. Man sieht daran, was für ein Wahnsinn auf uns noch zukommt…….

  28. @ #24 Simbo (09. Apr 2013 17:07)

    Passt auch zur EUDSSR

    Bargeldverbot in Schweden

    Das wird interessant und führt zu „Ersatzwährungen“ wie Zigaretten oder Alkohol…

  29. Ekelhafte Sozialistenpropaganda wie bei Goebbels und Honecker…
    Sie behaupten exakt das Gegenteil davon, was gerade passiert. Erfahrene PI-Leser fallen auf sowas schon lange nicht herein. Und alle anderen mit einem gesunden Denkvermögen auch nicht…

  30. #47 Elbstrand (09. Apr 2013 18:39)

    Danke für den Welt-Link und die anderen aktuellen Links in diesem Strang. Am interessantesten finde ich den Autor Klemens Ludwig von „Wo bleibt der tolerante und demokratische Islam“, der sich durch kenntnisreiche, analytische Kultur- und Verhaltensvergleiche hervortut. Ich kannte ihn bisher nicht:

    http://www.klemensludwig.de/

    und, besonders interessant

    http://www.klemensludwig.de/zur-person/

    So kann es laufen: Der eine, wie Klemens Ludwig, behält seinen klaren Blick, der andere, Linksdogmatische, zieht genau diese Fächer und Professionen in den Dreck.

  31. Schön, dass sich jemand die Mühe gemacht und das Video bei youtu.be hochgejagt hat. Es ist ja auf der ofiziellen Seite gelöscht worden.

    Ich hab es gestern abend schon mal hier irgendwo gepostet, finde ich klasse, dass hr daraus einen Thread gemacht habt, denn das wirklich sehenswert um die kranken Gedanken der Euro-Oligarchen zu verstehen.

    Ist aber auch ganz schön sarkastisch, ich denke die haben sich eher einen Scherz daraus gemacht, also ernstzunehmen ist das ja nicht wirklich.

    Das sind die Phantasien der E(U)liten. Schön dass sie für die Allgemeinheit ihre Fratzen zeigen und ihre Pläne offenlegen, so kann sich jeder sein Urteil daraus bilden.

    Mit freiheitlichen Grüßen,
    B. Blitz

  32. Zum Thema Meinungsfreiheit:
    Gottseidank ist PI ein Forum, auf dem Dampf, Ärger,Spott (und maßvolle Polemik) abgeladen werden kann. Aber Äußerungen wie „Lügenbande dreckige“, „Kopfwindel“ usw
    stören mich sehr und sind für unsere Sache nicht dienlich, da Wasser auf den Mühlen unserer Gegner. Eine zu gehässige und/oder polemische Sprache schreckt sicher auch so manchen potentiellen PI-Freund ab.

  33. Habe mir das Video angesehen, in dem Martin Schulz das Rederecht an Elmar Brook vergibt – zugestanden hatte es in dem Moment Nigel Farage.
    Wie soll man das bewerten?
    Ich denke, es ist die Aufregung nicht wert – Martin Schulz wird nur mal wieder besoffen gewesen sein.
    Bei ihm als schweren Alkoholiker fällt das nur nicht mehr auf – da beginnen die körperlichen Ausfallerscheinungen erst ab 5 Promille (ich sagte: „die körperlichen“!!).
    Also alles ganz normal…also, wenn man bedenkt, dass jede EU-Regierung dort doch immerhin seine unfähigsten Stiefelknechte hin entsorgt.
    Koch-Mehrin war schließlich auch so ein Fall von andersartiger Begabung.
    Und letztlich, geneigter Leser, schauen Sie sich im Video doch mal die Herren Brook und Bütikofer ganz genau an – nicht, dass ich üblicherweise auf Äußerlichkeiten abstellen würde, aber…da ist doch beim Klonen irgendwas…, oder?!

  34. #40 Euro-Vision

    Immer wieder nett, die EUDSSR als lupenreine Demokratie darzustellen.

    Eine Frage: Warum darf in den europäischen Ländern zu wichtigen Fragen nicht abgestimmt werden? Allen voran in Deutschland ?

    Warum liess man in Irland die Abstimmung über den Lissabon-Vertrag nochmals wiederholen ? Bei der ersten Abstimmung waren nämlich die Iren dagegen.

    In Frankreich und den Niederlanden gab es ein Referdendum gegen eine EU-Verfassung (ich muss das zwar noch einmal googeln, ist schon lange her).
    Egal, das französische wie auch das niederländische Volk haben dagegen gestimmt. Was passierte darauf? In den Parlamenten von Frankreich und den Niederlanden wurde dafür gestimmt und die Volkes Meinung einfach ignoriert.

    Das nennt man also Demokratie in der EU ?
    Nicht vom Volk gewählte Kommissäre und ein Präsident (van Rompuy) die nur vom EU-Parlament bestimmt werden ? Die bestimmt nicht ihre gutbezahlten „Pöstchen“ so einfach aufgeben wollen ?

    Nun, unter Demokratie und Meinungsfreiheit (z.B. Volksabstimmungen) stelle ich mir etwas anderes vor.

    Also mit Verlaub: eine Demokratie und Meinungsfreiheit stelle ich mir anders vor….

    Und übrigens….. Nigel Farage hat alles Recht der Welt, Schulz und van Rompuy zu „diffamieren“, wie Sie das nennen. Jedenfalls Schulz macht das nicht anders, auch er „diffamiert“ Nigel Farage.

  35. #41 Frankoberta

    Ich liebe Pferde.. schön, elegant, mäjestätisch, ein Freund der Menschen 😉

    Die Ashton also mit einem Pferd zu vergleichen ist eine Beleidigung… für das Pferd 😆

    Nimm es mir nicht übel, aber das musste sein 😆

  36. Die Öffentlichkeitsabteilung des EU-Parlaments hat einen üblen Propagandaschinken in Auftrag gegeben, in dem behauptet wird, nur das EU-Parlament vertrete die Redefreiheit und sei ein Garant dafür.

    einfach lächerlich, solange der Primitivling und ausgewiesene Alkoholiker Schulz(SPD) in der EU weiterhin seinen totalitären Müll auf Gossenniveau verbreiten darf.

  37. Nachtrag zu meinem Kommentar #54

    Ich habe gegoogelt…. das Internet vergisst NICHTS 😆 Zum Glück.

    Also auf Guugel eingeben:
    Referendum gegen Verfassung in EU

    Dort steht:

    Franzosen lehnen EU-Verfassung ab
    Niederländer lehnen EU-Verfassung ab

    Das war im Jahre 2005. Und da will mir noch einer von Demokratie und Meinungsfreiheit schwurbeln :mrgreen:

    Die Zeiten, wo MSM (und andere) die Menschen anlügen und betrügen können sind endgültig vorbei.

  38. Was für ein Schwachsinn, das sind doch genau die Themen wo das gerade nicht der Fall ist.

  39. #55 Simbo

    Lady Aschentonne und Hermann Dumboy sind doch ein herziges Paar. Ein ganz wenig erinnert ihr Gesicht aber einen Pferdekopf. 😆

  40. Ich bin so froh und dankbar, das die EU uns von Hitler befreit hat. Auch die Reisefreiheit wurde erst durch die EU gebracht und zum Schluss kann man nur noch den Frieden in Europa erwähnen. Gab es vorher nur Krieg und Zwietracht zwischen den Ländern.

    IRONIE

  41. #60 Felix Austria

    Ok, ok… 😉

    Aber einen Pferdekopf finde ich dennoch schöner 😆

    Übrigens: Lady Aschentonne werde ich mir merken. Und Hermann Dumboy (Dummboy ? ) auch.

  42. #62 Simbo

    Phonetisch nicht allzu weit auseinander im Englischen: „Ashton“ versus „Ashcan“ (u.a. Mülleimer oder Mistkübel [A]). Nomen est omen; so hat Misses Ashcan auch was davon.

    Herman „Damp Rag“ Van Rompuy – dürfte nicht erfreut darüber sein, dass sein Foto in Google unter den ersten Ergebnistreffern für (englisch) „feuchter Lumpen“ firmiert:
    http://www.youtube.com/watch?v=bypLwI5AQvY

  43. Ausgerechnet das EU-Parlament, das die Redefreiheit nicht nur außerhalb, sondern auch innerhalb seiner Mauern einschränkt, wo Parlamentspräsident Martin Schulz den EU-Kritiker Nigel Farage diffamiert und ihm droht, das Wort im Parlament zu entziehen.

    Schulz zu Farage:

    Das Wort hat der Kollege Brok.
    Weiter in herrischem Befehlston:
    Das Wort hat der Kollege Brok.Setzen Sie sich!

    Das ist der Ton wie er in Kasernen herrscht.
    Kein Benehmen dieser Parlamentspräsident. Und da wundern sich die Kerle wenn man sie „Gauleiter“ nennt.

    Der englische Übersetzer hat da mehr Anstand:

    Please, take your seat.

  44. #2 The holy kuffar (09. Apr 2013 16:31)

    die EU verteidigt meinungsfreiheit? ist das eine satire?
    —————–
    Natürlich nicht: EU-Meinungsfreiheit heißt, dass Du dich befreien sollst von Deiner eigenen Meinung!

  45. Im Video betritt ein Schaffner das Zugabteil und erklärt in strengem Ton, dass gemäß Gesetzerlass Nr. 336B vom 12. Januar 2013 zur Verbesserung der allgemeinen Reisebedingungen, die Passagiere angehalten wären, die Themen Religion, Einwanderungspolitik und Korruption ausnahmslos zu vermeiden, und diese weder anzusprechen noch zu diskutieren. Auf Diskussionen mit den Fahrgästen über die Meinungsfreiheit lässt der Beamte sich nicht ein.

    Am Ende dieses unseligen Machwerks bekommt der Zuschauer die Information:

    Das Europäische Parlament verteidigt Meinungsfreiheit. Meinungsfreiheit ist selbstverständlich in der EU. Was, wenn man ihnen vorschreiben würde den Mund zu halten? Diskutieren sie mit.

    Ich fordere das europäische Parlament auf, die Diskussion über Islam (=Religion) und Einwanderungspolitik zu beginnen.

    Diese Diskussion ist längst überfällig.
    👿

  46. #8 Heilkurort Islamabad (09. Apr 2013 16:40)

    bitte, wo ist das Zitat von Korol zu finden?
    dänks

  47. #6 AntonBln

    ‚Einwanderungspolitik‘, die Koksnasen meinen damit wahrscheinlich, daß die Bürger Asylablehnungen und Abschiebelager der imaginären BRD nicht kritisieren dürften, die total faschistisch wäre, wenn es die EU nicht gäbe. Die EU erhält in dieser kranken Vorstellung uns Germanen die Freiheit vor uns selbst.

  48. Ist das jetzt Satire oder Realität?
    Oder ist das hier (D bzw. EU) inzwischen ein Irrenhaus?

    Oder:
    Was will uns diese Werbesendung sagen?

    Bin wahrscheinlich zu bekloppt, dies zu verstehen…

Comments are closed.