kolat_schaeubleEinen Volltreffer landet Götz Kubitschek bei seiner Beschreibung von islamischen Lobbyorganisationen wie der „Türkischen Gemeinde Deutschlands“ oder dem „Koordinationsrat der Muslime“. Diese wären mitnichten ein Integrationsinstrument, sondern so etwas wie der Generalstab im ethnischen Brückenkopf. Die derzeitigen Einmischungen, Infragestellungen und Unterstellungen im Vorfeld des NSU-Prozesses oder den Häuserbränden in Backnang bzw. Köln seitens der Türkei wertet er als türkischen Versuchsballon, durch den kaum verhüllt die Machtfrage in der Bundesrepublik Deutschland gestellt werde.

Kubitschek greift damit ein Argument auf, das zum Kernbestand rechter Multikulturalismus-Kritik gehört: Nicht- oder schlechtintegrierte Ausländergruppen werden zur fünften Kolonne ihrer Herkunftsländer, Loyalitätsfragen werden zum außenpolitischen Druckmittel. Zum kompletten Artikel bei der Sezession gehts hier lang.

Wie treffend die Beschreibung von türkischen Nationalisten wie Kenan Kolat (Foto oben rechts mit Wolfgang Schäuble) und seiner Organisation als „Generalstab im ethnischen Brückenkopf“ ist, zeigt ein Vorgang aus dem Jahre 2009. Damals versuchte Kolat analog zu der Vorgehensweise in der Türkei, bei der brandenburgischen Landesregierung zu erreichen, dass der Genozid an den Armeniern im Osmanischen Reich aus den Schulbüchern Brandenburgs gestrichen wird. Die FAZ berichtete damals.

Aus der Türkei selbst waren in den vergangenen Jahren ganz offene Äußerungen zu Eroberungs- und Kolonisierungsplänen für Europa zu hören. Im Oktober 2012 kündigte Ministerpräsident Erdogan auf einem Parteitag seiner AKP an „den Islam siegreich nach Westen führen zu wollen“. Im Februar 2010 rief er auf einem von ihm veranstalteten „Kongress für Auslandstürken“ seine aus Europa eingeladenen Landsleute dazu auf, die europäische Kultur mit der türkischen zu „impfen“, um diese Länder zu „türkisieren“. Und vor drei Jahren besuchte der türkische Außenminister Ahmet Davutoglu Bosnien-Herzegowina und hielt in Sarajevo eine aufsehenerregende Rede, in der er ankündigte „das osmanische Reich wiederbeleben zu wollen“.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

82 KOMMENTARE

  1. Ein wunderbares Bild.

    Und nun dürfen die Deutschen dreimal raten, wer von diesen Politeliten etwas zu erwarten hat.

    Schäuble & Co. sind längst gekauft.
    Alles andere anzunehmen ist stocknaiv – sehr deutsch eben…

  2. …ehrlich bei diesem Bild wird einem schlecht, es würgt einen, man kann gar nicht soviel fressen wie man kotzen möchte.

    Die Schnappsnase Schäuble von der C*-Partei versucht gar nicht mehr, diese alles entlarvenden Schnappschüsse zu verhindern.

    Meine Großmutter hat für dieses Land um Welten mehr gemacht, als dieser Schleimvogel, der da ihren Arm so islamisch-schleimig streichelt – Sie Superminister, der von mir nicht gewählt werden durfte.

    Und weder die Politkaste, noch die neuen Herrenmenschen sind der Meinung, dass man dies noch zu verheimlichen braucht…

  3. Ein Kollektiv, das als wichtigstes Erbteil seine historische Schuld, mithin seinen Unwert und damit die faktische Pflicht zur Selbstnegation verinnerlicht, zerfällt in Atome, die zur Solidarisierung und zu gemeinsamem Handeln unfähig sind.

    Wie wahr!

  4. #4 MPig

    Ne, der Kolat hatte Mundgeruch vom Knoblauch-Döner.

    C wie Zukunft!
    Das ist kein „C“, sondern der Türkenmond.
    Turkmond-Deutsche Union und Turkmond-Soziale Union

  5. Wer von Euch bekommt denn als Unternehmer oder Führungskraft auch ab und an diese Umfragen, von verschiedensten Wirtschaftsinstituten, IHKs, Wirtschaftsjunioren etc, mit denen nach der aktuellen Lage gefragt wird, auf den Tisch?

    Fällt Euch da auch dieses penetrante Generve mit den Fragen nach dem ang. „Fachkräftemangel“ auf und das man ständig gefragt wird, ob man denn so progressiv ist, Ausländer einzustellen? Nach dem Motto, ein guter Unternehmer stellt auch schön brav seine zukünftigen Problemkandidaten selber ein …

    Das passt alles sehr gut zu dem im Artikel genannten Bild – wir sind die ersten Burgherrn, die ihren Eroberern die Zugbrücke runter lassen, ihnen unsere Vorratskammern öffnen und ihnen anbieten, mit unseren Frauen ins Bett zu gehen …

    Wer heute noch eine Partei wählt, die aktuell im BT sitzt, der soll doch auch gleich einen Migranten bei sich zu Hause „aufnehmen“ …

    Den unverschämten Türkenverbänden gehört ein Riegel vorgeschoben!

  6. Ist eigentlich der Nazi-Bus von der Andrea Berg
    schon verhaftet worden? Wo kommen wir denn da
    hin, wenn jetzt auch schon rechtsradikale Busse
    durch die Gegend fahren. 🙂

  7. Starkes Bild!
    Schäuble denkt: „Ich bin zwar eine Marionette und darf deine Leute nicht nach Hause schicken, aber bleib mir bitte von der Pelle. Warte mit der Proklamation von ‚Türkland‘ bis nach meinem Tod, ja? Ich möchte unschuldig sein. Hoffentlich wartet auch der Teuro-Tsunami noch solange.“

  8. HErr Steinbrück will sich einschleimen bei den Rechtgläubigen, mit ihnen an die Macht. Kenne ich aus den Geschichtsbüchern so um 1930. Na ja, die roten würden ihre Mutter verkaufen dafür. Schröderkanzler geht bei Putin ein und aus, und sorgt für EInhaltung dr Menschenrechte in Russland, bitte Nobelpreis! Dieses Land ist platt, erst geht das Geld, dann die Menschen.

  9. Einen Volltreffer landet Götz Kubitschek bei seiner Beschreibung von islamischen Lobbyorganisationen wie der “Türkischen Gemeinde Deutschlands” oder dem „Koordinationsrat der Muslime“. Diese wären mitnichten ein Integrationsinstrument, sondern so etwas wie der Generalstab im ethnischen Brückenkopf.
    —————————–
    Genauer: Generalstab für die ethnische Säuberung!

  10. die döner-kebab-köpfe sollen nicht so angeben.
    das osmanische reich war ein auslaufmodel. wer es nicht glaubt, der möge googeln -moltke briefe aus der türkei- im einzelnen auch nachzulesen im -projekt gutenberg-.

  11. Das Fatale am Mord von Daniel S. ist, so will es mir scheinen, daß sein Leben, das vor 25 Jahren begann, praktisch bereits damals durch gewissen Fehlentscheide polit. so gefährdet wurde, daß es dieses Jahr endete.

    Das „Schicksal“, das ihn traf, kann heute JEDEN Deutschen, jede Deutsche, treffen – immer und überall! Auf irgend einem Bahnhof, vor irgend einer Diskothek, in irgend einer Unterführung, auf irgend einem Fußballplatz.

    So werden vielleicht heute schon Kinder geboren, deren Leben in 20 Jahren Jahren durch einen „Intensivtäter mit Migrationshintergrund“ beendet werden.

    Daß das alles überhaupt nicht hätte sein müssen, bei kluger, weitsichtiger und verantwortlicher Asyl- und Einwanderungspolitik, verbittert einen nicht nur, sondern macht einen zornig auf die linken Einreder und Realitätsverleugner, die selbst noch die Presse von Deutschen für Deutsche von den Fakten „reinigen“, um genau diese Deutschen hinters Licht zu führen.

  12. Die Generation derer, die unser Land nach dem Krieg wieder aufgebaut haben, begleitet von Kohlen-, Lebensmittelmarken und sonstigem; ohne Hartz4 oder Kindergeld oder Urlaubsanspruch. Millionen drehen sich gerade im Grabe herum…
    Und fragen selbsbewußt: WAS HABT IHR GETAN ?

  13. „bei seiner Beschreibung von islamischen Lobbyorganisationen“

    oder anders gesagt, die zukünftige osmanisch-islamische Kolonialverwaltung für die BRD. 😉 Spaß beiseite, aber unsere Blockparteipolitiker unterwerfen sich ja schon heute deren Forderungen, so wie es die indischen Potentaten gegen über dem Britischen Empire taten. Übrigens reichte den Briten damals eine Handvoll britischer Kolonialverwalter aus, um ein wesentlich größeres Volk über die angestammten Eliten zu beherrschen. Die Briten haben mit gut 1000 Kolonialbeamten ein 250 Millionenvolk beherrscht.

  14. #9 arminius arndt (06. Apr 2013 15:16)

    Ich schmeiße die grundsätzlich immer in den Müll. Habe vor Jahren mal versucht, mit einem Verantwortlichen auf der anderen Seite zu diskutieren. Hätte mich auch mit einer Wand unterhalten können. Seither Prinzip „du mich auch“.

    Die Ergebnisse, die dann als „Forderungen“ als Pressemitteilung rausgehen, kann man getrost in der Pfeife rauchen. Ist wie in der DDR: Gefälschte, schöngelogene, gefällige, bestellte, herbeigewünschte Daten führen irgendwann zum Kollaps, da sie mit der Realität nichts zu tun haben.

  15. #16 es-lebe-das-leben

    diese Deutshcen haben ja auch zum Wohle des deutschen Volkes und für eine goldene Zukunft Deutschlands gearbeitet. Heutige BRD-Eliten arbeiten nur noch zum wohle Fremder und für das eingene Wohl, so wie es die indischen Potentaten während der Koloniaszeit taten. Siehe z.B. hier,

    so will man die Deutschen ausrauben,

    „Bankenunion

    Der Masterplan: Wie die EU an die deutschen Sparbücher kommen will“

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/04/06/der-masterplan-wie-die-eu-an-die-deutschen-sparbuecher-kommen-will/

    Die BRD-Eliten werden ihre Kohle rechtzeitig in Sicherheit bringen. So wie es in Zypern auch geschah.

  16. Geniale Wortschöpfung, fast so genial wie „Sozial-Nationalist“ für die ganze linke Drecksbande, die zwar Internationalsimus predigen, aber ozialhilfe nach deutschem und nicht nach kongolesischem Muster beziehen wollen

  17. #9 arminius arndt
    #19 Babieca

    Wie bescheuert muß ein Unternehmer sein, der seinen Angestellten mit diesen dämlichen Umfragen Zeit raubt und seiner Firma Gewinne? Babieca du machst es richtig, wegschmeissen den Müll, ich beantworte auch keine Umfragen.

  18. 11 Schmied von Kochel (06. Apr 2013 15:21)
    Starkes Bild!
    Schäuble denkt: “Ich bin zwar eine Marionette und darf deine Leute nicht nach Hause schicken, aber bleib mir bitte von der Pelle.

    +++++++++ Mal von Schäubles Arschkriecherei abgesehen, aber dem ist sicher bewusst, dass er sich mit diesem Islambeduinen, der weder intellektuell noch sonst irgendwie kultiviert ist, ernsthaft unterhalten kann.
    Ein Produkt einer Ideologie, die nie etwas produktives für die Menschheit getan hat.
    Da prallen zwei Welten aufeinander.
    Aber der Duckmäuser und Angsthase Schäuble macht lieber den Affen, nix hören, nix sehen, nix merken.

  19. Die große Lüge von den „Fachkräften“!

    Seit Jahrzehnten wird uns Deutschen das Märchen von der Moslem-Fachkraft und anderen Fremden vorgebetet. Sie sollen unseren Wohlstand und unsere Rente sichern. Und wie sieht es wirklich aus? Die Städte ersaufen in Ausländergewalt. Die Städte wissen schon gar nicht mehr wie sie die Hartz4 und anderen Sozialleistungen an die zuströmenden Fremden bezahlen sollen. Alles kulturelle wird geschlossen nur damit man sich die Ausländer leisten kann.

    Wo ist der Wohlstand? Schaut euch die Häuser und Straßen in den Städten an wo überwiegend Moslems und anderen Ausländer wohnen. Verkommen und herunter gekommen. Die Grundstückspreise verlieren massiv an wert. Schaut euch die hochverschuldeten Städte: Ruhrgebiet, Berlin, Hamburg und andere Multikulti-Ghettos an. Grau in grau und ohne ende Gewalt. Sieht so Wohlstand aus?

    Wo sind die sicheren Renten? Das Rentenniveau sinkt immer weiter obwohl ja diese ach so „tollen“ Moslems und anderen „Fachkräfte“ unsere Renten sichern sollen.. Aber ganz im Gegenteil. Diese Ausländer schaffen Milliarden-Beträge in ihre Heimatländer und hinterlassen hier in Deutschland eine verwüstete Landschaft und marode Sozialsysteme.

    Wie dämlich sind eigentlich dt. Politiker die ihr eigenen Land mutwillig zerstören.

  20. Erogan:

    „Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.“

  21. #15 Heilkurort Islamabad
    #16 es-lebe-das-leben

    Traurige Zustimmung. Aber das wird sich bald
    ändern. Ich lese gerade das Buch „Deutsche
    Opfer Fremde Täter“, eines der besten Bücher
    auf diesem Gebiet, was ich jedem hier nur
    empfehlen kann. Dort steht, dass Politiker,
    deren Söhne von Ausländern „bereichert“ wurden
    und teilweise nur durch großes Glück
    überlebten, wie beispielsweise der Sohn von
    Hans-Olaf Henkel, durch diese Taten augeweckt
    wurden. Selbst der kommunistische Berliner
    Tagesspiegel hat die Ausländerkriminalität
    klar benannt, nachdem ein Journalist mit
    seinem kleinen Kind in einem Berliner Bus
    nur durch Glück einer Katastrophe entgangen
    ist. Es gilt auch hier die theologische
    Weisheit: Man lernt nur durch Leid.

  22. #21 Bernhard von Clairveaux (06. Apr 2013 15:50)
    …die ganze linke Drecksbande, die zwar Internationalsimus predigen, aber Sozialhilfe nach deutschem und nicht nach kongolesischem Muster beziehen wollen.

    +++++++++++ Subtile Überlegung. Da lass ich meine Gedanken doch mal Wurzeln schlagen.
    Da geht noch was.

  23. #26 Absurdistan

    Natürlich ist Hans-Olaf Henkel kein Politiker.
    Fehler meinerseits. Es wurden aber einige
    Politiker genannt, auch von der SPD.

  24. wie lange soll das noch gut gehen? kein Volk lässt sich gerne auf Dauer von Aussen dominieren.
    der Krug wird wieder solange zu Brunnen gehen, wie es auch vorm Ausbruch der WK2 war.
    Die Reaktion der Deutschen wird auch diesmal wieder präzise und entgültig werden, wie ein BMW M3 oder ein MB AMG.
    Alles weitere hängt dann von der Reaktion der anderen europäischen Länder und den USA ab…

  25. Erogan:

    “Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.”

    Das ist offene Kriegserklärung an ein betäubtes Volk, das durch Medien und politischer Gehirnwäsche willenlos gemacht wurde. Der Türke, obwohl noch in der Minderheit, gefühlt aber schon den Besatzer heraushängen läßt, gibt unverhohlen die Richtung an, schüchtert ein, droht und messert, wohl wissend, das ihn der „Artenschutz“ vor Strafe fernhält. Im Windschatten der linken Ideologie, die immer verbissener und antidemokratischer wird und im Namen des aufgeblähten „Kampfes gegen Rechts“ finden die Türken ihr Kampffeld, auf dem sie ihre rassistischen Attacken gegen alles Deutsche unverblümt ausleben können. Und die Obrigkeit nickt dazu im erschlafften Geist.

  26. 1) Aus der Türkei selbst waren in den vergangenen Jahren ganz offene Äußerungen zu Eroberungs- und Kolonisierungsplänen für Europa zu hören.

    2) Im Oktober 2012 kündigte Ministerpräsident Erdogan auf einem Parteitag seiner AKP an “den Islam siegreich nach Westen führen zu wollen”.

    3) Im Februar 2010 rief er auf einem von ihm veranstalteten “Kongress für Auslandstürken” seine aus Europa eingeladenen Landsleute dazu auf, die europäische Kultur mit der türkischen zu „impfen“, um diese Länder zu „türkisieren“.

    4) Und vor drei Jahren besuchte der türkische Außenminister Ahmet Davutoglu Bosnien-Herzegowina und hielt in Sarajevo eine aufsehenerregende Rede, in der er ankündigte “das osmanische Reich wiederbeleben zu wollen”.

    Fällt Ihnen nicht etwas auf Frau Marie Dazert?

    Sehen Sie es nicht?

    Wer ist hier eigentlich Nationalistisch?
    (3 + 4)

    Wer will hier eigentlich erobern und Herrschen? (1 + 4)

    Wer propagiert hier eigentlich Rassismus? (3)

    Wer ist hier eigentlich Rechts ????? (1,2,3,und 4)

    Wenn sie bei Ihrer Meinung bleiben Frau dazert:
    http://www.pi-news.net/2013/04/grune-rechts-ist-von-sich-aus-verbrecherisch/

    dann ist es doch wohl überdeutlich das bei obengennanten Tatsachen für Sie also Türkische Politiker die wahren Verbrecher sind?!

    Wenn nicht, erklären sie es mir bitte?!

  27. #25 Drohnenpilot

    Von Außerhalb können deutsche Politiker mehr Geld und Gegenleistungen bekommen als wir bereit wären ihnen direkt auszuzahlen.

    Aber wie dämlich sind eigentlich dt. Wähler die ihre eigenen Henker von Schwarz bis Rot selber wählen und erwarten etwas damit erreichen zu können?

  28. worin besteht der Unterschied zwischen Schäuble und Kolat??
    Kolat geht in die Moschäh!!!

  29. Man sieht förmlich wie Kolat nach der Politik grapscht!
    Wobei Schäuble sich schneinbar wegneigt … ich hoffe es war so!

  30. Kolat und Konsorten haben es nicht mehr nötig sich zu tarnen. Längst haben deutsche Politiker die Saat gesät, die sie nur noch ernten brauchen. Nicht umsonst wird Deutschland in der Türkei als „West-Türkei“ bezeichnet. Solche U-Boote wie Kolat gibt es zahlreich!

  31. Alles Geld (Milliarden Euros) für die Integration von Türken umsonst.
    Hauptsache die Integrationsindustrie macht fette Gewinne.
    Türkische Herrenmenschen müssen sich auch nicht integrieren!

    ———————————

    Migranten-Studie:
    Türken sind mit Abstand am schlechtesten integriert

    30 Prozent sind ohne Schulabschluss, nur 14 Prozent haben Abitur, die Hausfrauenquote ist hoch: Türkischstämmige Migranten sind in Deutschland mit Abstand schlechter integriert als andere Zuwanderergruppen. Das ist das Ergebnis einer neuen Studie, die dem SPIEGEL vorliegt.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/migranten-studie-tuerken-sind-mit-abstand-am-schlechtesten-integriert-a-603294.html

  32. Nicht nur ideologisch auch materiell hat die BRD eigentlich bereits fertig.

    Gestern wurden im Radio offen die Zahlen der maroden Verkehrsnetze genannt, und der Investitionsstau von Milliarden.

    Das da habe ich im Internet gefunden:
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article112136374/Fuer-Strassen-und-Schienen-fehlen-sieben-Milliarden.html

    Wenn ich´s recht verstanden habe, brechen uns innerhalb der nächsten 30 Jahre sämtliche Atobahnbrücken weg, ganz ohne D-Day!!!

  33. „Der Landesintegrationsrat NRW nimmt dieses Ereignis zum Anlass, um am 27. Mai 2013 in Bonn im ehemaligen Bundestag eine groß angelegte bundesweite Veranstaltung gegen Rassismus in unserer Gesellschaft durchzuführen.“
    http://www.laga-nrw.de/data/solingen_1.pdf
    http://www.laga-nrw.de/xd/public/content/index.html

    Langfistiges Ziel ist es, den 29.05. zu einem gesetzlichen Feiertag gegen Rassismus in Deutschland zu machen.

    Interessant dabei ist, dass der 29.05.1453 die Eroberung Konstaninopels war, an dem in der Türkei gerne gedacht wird…

  34. #42 Drohnenpilot

    „Migranten-Studie:
    Türken sind mit Abstand am schlechtesten integriert“

    ich sehs so, türkisch-islamische Migranten sind am schlechtesten integriert, weil sie sich nämlich nicht integrieren wollen. BK Schmidt hat es wohl ähnlich gesehen, und er hatte recht, mit den Folgen werden wir heute kaum noch fertig, nur Aber-Milliardsen an Sozialhilfe können noch für Ruhe sorgen.

    Geheim-Akten enthüllen

    Helmut Schmidt warnte vor Zuwanderung aus Türkei

    In Gesprächen mit dem damaligen US-Präsidenten Ronald Reagan († 2004) warnte Schmidt (94, SPD) vor unkontrollierter Zuwanderung aus der Türkei: „Wir können nicht mehr lange mit den Folgen fertig werden.“

    http://www.bild.de/politik/inland/helmut-schmidt/neue-geheim-akten-warnte-zuwanderung-tuerkei-29816972.bild.html

  35. SPD-Kolat drohte auch schon einmal dem deutschen Staatsoberhaupt Horst Köhler: Falls er seine Zustimmung zum revideirten Zuwanderungsgesetz gäbe, könne Kolat nicht mehr garantieren, dass seine Rütli-Borats auf deutschem Boden “friedlich” seien:

    http://www.wdr.de/themen/kultur/religion/islam/konflikte/gipfel_070710.jhtml

    Zudem forderte Kolat Bundespräsident Horst Köhler auf, seine Unterschrift unter das am vergangenen Freitag (06.07.07) verabschiedete Gesetz zu verweigern. “Er sollte dieses Gesetz zurückschicken an den Bundestag”, so Kolat. Noch im Laufe des Dienstags wollen sich die Verbände gemeinsam mit sieben weiteren Migrationsorganisationen in einem Brief an das Staatsoberhaupt wenden.

    Köhler hatte zumindest noch die Eier, das vom Bundestag mehrheitlich beschlossene Gesetz zu unterschreiben, sein Nachfolger Islam-Wulff hätte wohl eher den MohammedanerInnen nachgegeben und den Bundestag als zweitrangig behandelt.

  36. Es gibt weltweit keine Bevölkerungsgruppe die so schlecht integriert, so wenig leistungsbereit und so wenig produktiv ist aber dafür so viel fordert, intrigiert und sozial, kulturell, finanziell und moralisch zerstörerisch wirkt wie die Türken in Deutschland! Ein absolutes Deasaster!

  37. Wie sagte doch Helmut Schmidt 2008?

    “Wer die Zahlen der Moslems in Deutschland erhöhen will, nimmt eine zunehmende Gefährdung unseres inneren Friedens in Kauf”. Helmut Schmidt, Außer Dienst, S. 236, 2008

  38. #45 WahrerSozialDemokrat (06. Apr 2013 17:19)

    Schau an. Und der wichtig, quasi hoheitlich daherkommende „Landesintegrationsrat NRW“, der sich aus ganz vielen „Stadtintegrationsräten“ zusammensetzt, ist von unten bis oben eine rein türkische Privatveranstaltung in einem Land, das Türken in einer weltoffenen, toleranten deutschen Gesellschaft alle Freiheiten einräumt und pausenlos neue schafft. Aber Türken wollen dieses Land, Deutschland, belehren und…

    …das Thema Rassismus im gesellschaftlichen Kontext erläutern, gesellschaftskritische Perspektiven liefern, Fragen aufgreifen und Antworten suchen, wie eine demokratische, antirassistische und sozial gerechte Gesellschaft zu schaffen ist.

    Also Eulen nach Athen tragen. Chef vons Ganze: Der allseits beliebte Essener Multi-Islamfunktionär, Berufstürke und Judenhasser Muhammet Balaban.

    Ja, genau der, der sich auch weigerte, irgendwas gegen den Graue-Wölfe-Kongress in den Essener Gruga-Hallen zu unternehmen.

    Können die Türken bitte diesen türkischen „Landesintegrationsrat“ nach Turkiye übersiedeln? Da werden genau solche Konzepte dringend gebraucht. Danke.

  39. # 9 Arminius Arndt:
    habe auch so einen Brief bekommen, von der Caritas(Kath !!!), ob in meiner Paxis auch kultursensibel genug gearbeitet wird.In dem Fragebogen kam nicht einmal das M-Wort vor.
    Das hab ich denen dann um die Ohren gehauen:
    Fremdsprachen der Mitarbeiter: „natürlich, Paschtu, Urdu, Kasachisch,Pharsi,Türkisch,Bantu, Albanisch ,Suaheli,Englisch usw.“
    ob sich Mitarbeiter auf Fremde einstellen?
    „natürlich,wenn ein Herrenmensch zur Untersuchung kommt, dann wechseln wir ganz schnell die Praxisbesatzung auf männlich, die Mädels könnten ja gerade die Tage haben und unrein sein.“usw. Natürlich anonym abgeschickt, möchte meine Adresse nicht in falsche Hände kommen sehen.

  40. #49 Eurabier (06. Apr 2013 17:28)

    Ja. Aber unter Schmidt ist Kenan Kolat 1980 als „Flüchtling vor dem türkischen Militärputsch“ ins Land gekommen. Das vergesse ich dem Hamburger nie!

  41. das größte Risiko der türkischen Besatzer ist es auf der Schleimspur der Ochlokraten auszurutschen.

  42. #53 Babieca (06. Apr 2013 17:49)

    Ich denke, 1980, mitten im kalten Krieg, der Nachrüstung, dem Aufkommen der Grünen, konnte man die Folgen noch nicht abschätzen.

  43. Mich erinnert die Situation heute in Europa an die der Indianer in Nordamerika !
    Da füttern die Indianer die ersten Siedler über den Winter aber bekommen nichts als Verachtung und Vernichtungswillen zu spüren.
    Wie wohl die Indianer heute über die Einwanderung denken ??

  44. #56 Eurone (06. Apr 2013 18:05)

    Wie wohl die Indianer heute über die Einwanderung denken ??

    Georg-Christoph Lichtenberg:

    „Der Amerikaner, der den Kolumbus zuerst entdeckte, machte eine böse Entdeckung.“

  45. Auf dem Bild oben signalisiert Schäuble eindeutig durch seine Körpersprache, wie unangenehm ihm die körperliche Nähe des Kolat ist. Er lehnt sich geradezu angewidert nach rechts.
    Einem Rollstuhlfahrer, der nicht ausweichen kann, die fette Tatschpfote derart auf den Arm zu zwingen, ist Körperverletzung pur.
    Dieser Kolat ist einfach nur unanständig, taktlos und peinlich.

  46. #52 Eurabier (06. Apr 2013 17:46)

    Ach, das ist doch Quatsch. Schäuble ist doch kein „Maßstab“! Mit diesem ewigen Aufwerten der angebl. „anatolischen Herrenmenschen“ und dem gleichzeitigen (impliziten) Sich-selbst-Kleinmachen sollte man mal aufhören! Dahinter steckt doch irgend ein Minderwertigkeitskomplex. Ich kann das auch nicht mehr hören.

    Ich sag Ihnen mal was: Wenn die letzten Deutschen austerben, gehen nicht nur in „Deutschand“ die Lichter aus. Auch in Ankara! Alles würde ohne uns herunterkommen. Die halbe Türkei lebt seit Jahren von unserer Substanz. Die müssen zwangläufig einige von uns in Ruhe lassen, damit der laden „brummt“. Vielleicht in Zukunft sogar fördern, daß Deutsche wieder mehr werden.

    Zwei Faktoren führen zu dieser (von unserer Seite ungewollten) unheiligen Symbiose:

    1. Unsere hohe Produktivität, die auf geist. Freiheit, Innovation, Know-How, Fortschritt, Technik usw. beruht.

    2. Unser Minderwertigkeitskomplex, der uns tagein tagaus von einer irren linken Propaganda suggeriert wird.

    Was tun? Wie den Sumpf trockenlegen, ihm die Nahrung entziehen?

    1. Keine „Anreize“ mehr liefern.
    2. An unserer Selbstachtung arbeiten.

  47. ein Vorgang aus dem Jahre 2009. Damals versuchte Kolat analog zu der Vorgehensweise in der Türkei, bei der brandenburgischen Landesregierung zu erreichen, dass der Genozid an den Armeniern im Osmanischen Reich aus den Schulbüchern Brandenburgs gestrichen wird. Die FAZ berichtete damals.

    … wobei damals ganze Horden von Turkofaschisten Schulter an Schulter mit dumm-deutschen Linken das Internet mit den armenischen Genozid leugnender Propaganda verseuchten. Diesem faschistischen Pack erwiderte ich damals, das der armenische Genozid nur die Spitze des Eisbergs ist, denn der Weg der Türken aus ihrer Ostmongolischen Heimat ist mit Blutseen und Schädelbergen gemeuchelter Chinesen, Iranier, Slawen, Uralier und anderer Opfer gezeichnet. Und genau diese blutrünstige Tradition ist in der sogenannten ‚Türkei‘ Staatsdoktrin.

  48. #56 Eurone

    Da füttern die Indianer die ersten Siedler über den Winter aber bekommen nichts als Verachtung und Vernichtungswillen zu spüren.

    —-
    Stimmt nicht ganz. Schnaps habe die Indianer auch bekommen, weil sie besoffen leichter zu handeln waren.

    Wenigstens das wird (bis jetzt) von den heutigen Invasoren in Deutschland nicht versucht.

  49. #59 NoDhimmi (06. Apr 2013 18:39)

    Das war auch mein Eindruck. Das widerliche orientalische „auf die Pelle rücken“ und Angrabbeln und Betatschen ist gegenüber Europäern und Deutschen äußerst kulturunsensibel. Auch wenn die das untereinander toll und höflich finden.

  50. #20 Babieca (06. Apr 2013 15:41)
    #9 arminius arndt (06. Apr 2013 15:16)

    Ich schmeiße die grundsätzlich immer in den Müll.

    Mit dieser Taktik bist du nicht allein…

    Wenn ich auch noch anfangen würde, diesen Kram zu lesen, dann könnte ich auch gleich auf Briefe antworten, die behaupten, ich hätte gerade 1 Million Euro gewonnen…

  51. #52 Eurabier

    Die Türken wissen das ganz genau. Ohne uns wüßten die noch nicht mal, was ’ne Eisenbahn ist. Die wissen auch genau, daß Merkel und Schäuble mächtige Figuren sind, sonst würden sie da nicht so Taqiyya-hausieren gehen.

    Der Michel ist halt etwas gutmütig und konfiktscheu, und daher leicht zu manipulieren. Aber er hat sich bis jetzt noch immer zu helfen gewußt. Wenn es hier so schlimm wird, daß Deutsche im eigenen Land verfolgt werden, wird es genauso zunehmend zu Massenauswanderungen kommen.

    Und seid euch über eines gewiß: Wir werden mit Kußhand auf der ganzen Welt genommen! Im Gegensatz zu den Türken, die nicht mal ihre arab. Nachbarn und „Glaubensbrüder“ mögen. Außer Deutschland und Westeuropa will die keiner haben.

  52. #62 NoDhimmi (06. Apr 2013 18:45)
    #56 Eurone

    Da füttern die Indianer die ersten Siedler über den Winter aber bekommen nichts als Verachtung und Vernichtungswillen zu spüren.

    —-
    Stimmt nicht ganz. Schnaps habe die Indianer auch bekommen, weil sie besoffen leichter zu handeln waren.

    Wenigstens das wird (bis jetzt) von den heutigen Invasoren in Deutschland nicht versucht.

    Es gibt noch andere Drogen außer Alkohol, mit denen man zur Vernichtung freigegebene Eingeborene ruhigstellen und zerstören kann.

    Und da versuchen die schon einiges.

  53. Meine Meinung: Sezession und PI sollten intensiver Zusammenarbeiten. Natürlich gibt es einige Unterschiede im Denken: Martin Lichtmesz lese ich zwar oft interessiert und kann ihm in Vielem zustimme, allerdings habe ich doch mit seiner eher feindlichen Haltung gegenüber den USA und seinem tendenziell verschwörungstheoretischem Denken so meine Probleme. Außerdem denke ich, dass er mindestens so ein Antisemit ist, wie es Herr Augstein ist. Anderseits finde ich, sind die Analysen zu denen die Sezession Autoren beitragen deutlich fundierter und gehen treffen eher den eigentlichen Kern. Der Islam konnte sich nur deshalb so ausbreiten, weil die meisten Menschen in Deutschland irgendwie gebrochen sind und gleichgültig in den Tag hineine leben sowie kaum noch ein Gefühl für kollektive Identitäten besitzen.

  54. #67 Eigner (06. Apr 2013 20:03)

    Meine Meinung: Sezession und PI sollten intensiver Zusammenarbeiten.

    Das sehe ich genauso!!

  55. #62 NoDhimmi (06. Apr 2013 18:45)

    Stimmt nicht ganz. Schnaps habe die Indianer auch bekommen, weil sie besoffen leichter zu handeln waren.

    Wenigstens das wird (bis jetzt) von den heutigen Invasoren in Deutschland nicht versucht.

    Das mit dem Schnaps mussten die Kolonialisten auch nur machen, weil es keine Indianer gab, die ihre Mitindianer mit Multi-Kulti-Propaganda besoffen redeten und Bedenkenträger mit der Kolonialistenfeindlichkeits-, der Bisonmord- und Pferdeunterdrückungs-Moralkeule totschlugen.

    So gesehen werden wir im Gegensatz zu den Indianern doppelt bekämpft, da die morgenländischen Kolonialisten zusätzlich zur staatsgesteuerten Gehirnzellenbetäubung Drogenimport betreiben und ausserdem mechanische Gehirnzellenvernichtung mittels Kopftreten und messerungsbedingter Blut- und Sauerstoffunterversorgung betreiben.

    Interessant ist ausserdem, dass die USA immer als Musterbeispiel für gelungenes Zusammenwachsen unterschiedlichster Kulturen herangezogen werden.

    Wäre dem so, warum hat dann dort niemand die indianische Staatsbürgerschaft?

    Und bitte, geschichtliche Tatsachen möchte ich nicht als Antiamerikanismus verstanden wissen.
    Dass die einheimischen Indianer im „erfolgreichsten Einwanderungsland der Welt“ die grossen Verlierer von Multi-Kulti sind, ist nunmal Tatsache.

  56. Auch zu einem anderen Schulbuch, Brand in Solingen und Ludwigshafen hat schon in 2008 die FAZ das Türkengejaule bzgl. Ausländerfeindlichkeit kritisiert:

    Streit über ein Schulbuch Brandstifter
    19.03.2008

    Die türkische Presse hat einen neuen Hort angeblicher Ausländerfeindlichkeit entdeckt: Im Arbeitsheft eines Berliner Schulbuchverlags findet sich eine Textpassage der Kinderbuchautorin Kirsten Boie, die nach Ansicht der „Hürriyet“ die Täter des Brandanschlags von Solingen 1993 entschuldigt.

    Von Karen Krüger

    Seit der Brandkatastrophe in Ludwigshafen lässt die türkische Boulevardpresse nicht mehr locker: An allen Ecken und Enden der deutschen Gesellschaft wittert sie Diskriminierung und Ausländerfeindlichkeit. Mit viel Wohlwollen konnte man das anfangs noch als emotionale Überreaktion auf ein furchtbares Ereignis entschuldigen, doch nun hat die türkische Presse einen neuen Hort angeblicher Ausländerfeindlichkeit entdeckt: ………….
    […]
    Dass die „Hürriyet“ ihn skandalisiert, zeugt einmal mehr von dem mit Furor ausgebreiteten Unwillen, einen Beitrag zur Integration der Türken in Deutschland zu leisten. Statt zu vermitteln, treibt die türkische Boulevardpresse die von ihr selbst bemängelte Polarisierung mit Macht voran.

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/streit-ueber-ein-schulbuch-brandstifter-1513212.html

  57. Diese wären mitnichten ein Integrationsinstrument, sondern so etwas wie der Generalstab im ethnischen Brückenkopf.

    Das ist der Brückenkopf der generalstabmäßig geplanten ethnischen Invasion.

    Daraus machen die Türken gar kein Geheimnis.
    Sie sagen immer öfter und lauter (privat und öffentlich), dass dieses Land bald ihnen gehören wird.

    Allerdings haben die Türken die Rechnung mit der deutschen politischen Klasse gemacht, aber ohne andere Einwanderer, die Türken nicht leiden können.
    Das kann deshalb gründlich schief gehen.

  58. Der Kolat geht oben bei Schäuble doch nur seinem offiziellen Job nach: „Politikberater“.

    Info
    Kolat Politik- und Strategieberatung ist ein Dienstleistungsunternehmen
    —————————–

    Allgemeine Informationen
    Ist Facebook beigetreten 04.06.2012
    —————————–

    Produkte * SCHULUNG und TRAINING
    * DIVERSITY-IMPLEMENTIERUNG und AGG
    * BERATUNG und COACHING
    * VERANSTALTUNGS- und NETZWERKMANAGEMENT

    https://de-de.facebook.com/Kolatpolitikberatung/info

  59. Abonniert die „Sezession“ und die „Junge Freiheit“. Dann könnt Ihr dort als Leser darauf hinwirken, daß der Islam noch mehr kritisch thematisiert wird.
    Geht in die AfD, damit sie auch islamkritisch wird.

  60. #49 Eurabier (06. Apr 2013 17:28)
    Wie sagte doch Helmut Schmidt 2008?
    “Wer die Zahlen der Moslems in Deutschland erhöhen will, nimmt eine zunehmende Gefährdung unseres inneren Friedens in Kauf”. Helmut Schmidt, Außer Dienst, S. 236, 2008
    – – –
    Und – hat er danach gehandelt, der Transatlantiker Schmidt?

  61. …und natürlich zählt auch der gesamte Kram um die NSU diesem Zweck. So fährt dann Türkenpapa (obwohl nie richtig gearbeitet) mit deutschem Mercedes und von deutschem Kindergeld genährten Kindern aus dem 6 wöchigen Türkeiurlaub zurück in das deutsche Kalifat mit den an die Kinder gewandten Worten:
    „Seht ihr lieben Kleinen, wir haben ein totales Anrecht auf dieses nordische Land, denn wir haben einen sehr hohen Blutzoll zahlen müssen, obwohl sie uns gerufen hatten, um dort zu arbeiten, und wir haben uns für sie echt abgerackert, aber dennoch haben sie Millionen von uns fleissigen Menschen trotzdem umgebracht. Allein schon deshalb können wir mit Fug und Recht behaupten, dass dies unser Land ist!“
    Tja und ein solches Kind geht dann am darauf folgenden Montag wieder in eine deutsche Schule.
    Und in der Türkei war es ja so schön! Badeurlaub, Verwandtschaftsbesuche (um die Kohle auszutauschen und die neuen Verträge für die illegalen Mieteinnahmen zu vereinbaren), riesige Grillfeste, bezahlt vom deutschen Kindergeld, das die eh nie brauchten, sowie Terminvereinbarungen und Brautschau für zukünftige Familienzusammenführungen, Bakschisch-Empfang für nebulöse Krankenkassenzahlungen und vieles mehr.
    Mit 2000,- Euro angereist und mit 14667,78 Euro wieder zurück in das Kalifat.
    Wie viel Parteimitglieder hat Pro-Deutschland?
    Vielleicht sollten wir eine neue Partei kreieren, mit einem modernen Namen!

  62. Schäubles Körpersprache ist aber trotz Allem sehr deutlich:

    „Grabbel mich nicht an, Schleimer“

    Das deutet darauf hin, dass Schäuble nicht so zuvorkommend ist, weil er servil sein möchte, sondern dass er servil ist, weil er servil sein „muss“.
    Diese Servilität muss irgendwie alternativlos sein.

    Und Kolat?

    Verzeihung, aber Kolat demonstriert den orientalischen Schakal.

  63. Hmm, ganz so glücklich wirkt der Schäuble aber nicht, von dem Kolat so angeherzt zu werden. Aber das eigene Glück stellt man doch Gerne zurück, wenn es um das große Ganze geht.

  64. #76

    Selbstverständlich hat der transatlantische Schaumschläger und Polit-Verkäufer Schmidt nicht danach gehandelt – ganz im Gegenteil.

    Unter Schmidt ist die Türkisierung der BRD erst so richtig in Schwung gekommen – Stichwort „Familiennachzug“.

    Schmidt legte von der zerfallenden Infrastruktur, dem sich abzeichnenden Staatsbankrott, der Umvolkung durch Muslim***gelöscht***, der Bildungskatastrophe, der Deindustrialisierung Deutschlands und der Überregulierung und Überverbeamtung im sog. „europäischen Kontext“ den Grundstein für das grauenvolle Szenario, dem sich dieses Land heute gegenübersieht.

    Maßgeblich verantwortlich ist Schmidt auch für das schließlich in den Euro und die „Finanzkrise“ einmündenden, defekte Schuldgeldsystem unserer Tage

    Schmidt war es nämlich, der zusammen mit Giscard d`Estaing in nacheilendem Gehorsam ggü. Nixon das Wechselkursparitätensystem aufkündigte und damit als „Staatschef“ der mächtigsten, europäischen Wirtschaftsmacht sein Plazet zur Aufkündigung der Goldgarantie durch die USA gab.

    Wo überhaupt hat denn Schmidt jemals im Interesse Deutschlands gehandelt ?

    Schmidt lügt sich in seinen zahllosen Märchenbüchern seit seinem Rückzug von der Kanzlerbühne die Schmidtsche Exkulpation für die Nachwelt zusammen.

    Denn so dumm, daß er die heraufdräuende Bürgerkriegslage im abgewrackten Schaufensterstaat Bundesrepublik als Folge vor allem auch „seiner“ „Politik“ nicht erkannte, ist Schmidt nicht.

    Die Schmidtsche Sabotage an Deutschland ist mittlerweile über 3 Jahrzehnte her – mit diesem Abstand, der vieles vernebelt, und dem Mythos der angeblich so „goldenen“ 70er läßt sich trefflich an der eigenen Legende stricken (etwas. was Schmidt immer schon mit Meisterschaft beherrschte – dahinter trat die seichte Substanz dieses Herrn in der öffentlichen Wahrnehmung leider meist zurück).

    N.B.: Schmidt ist bekanntlich Mitherausgeber der linken Schmierpostille „Zeit“.
    Allein das bricht den Stab über diesen sog. „konservativen, sozialdemokratischen Patrioten.“

  65. #74 WN
    Manfred Kleine-Hartlage („Das Jihadsystem“) ist Autor bei der Sezession. Wie viel islamkritischer sollen die denn noch werden?

Comments are closed.