Heute soll der pädophile Kinderschänder Daniel Cohn-Bendit den Theodor-Heuss-Preis überreicht kriegen. In seiner Zeit als Kindergärtner ließ er sich von kleinen Mädchen den Hosenlatz öffnen und innen drin streicheln, was er in einem Buch 1975, „Der große Basar“, selber schilderte. Als die Diskussion 2001 nochmals hochkam, schrieb eine Blase von grünen AnhängerInnen, die einst Kinder bei Cohn-Bendit gehabt haben wollten, alles sei nicht wahr.

Der Brief ist immer noch online. Jetzt mußte die Anführerin dieses Entlastungsbriefes, eine Thea Vogel (Foto l.) samt Ehemann, der FAS gegenüber zugeben, daß ihr Kind ganz woanders untergebracht war:

„Mein Sohn war damals nicht in der Universitäts-Kita, um die es in dem Buch ging, sondern in der Krabbelstube im Haus der Freien Schule“, sagte Thea Vogel der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung (F.A.S.). Sie gestand außerdem ein, dass sie mit Cohn-Bendits Schilderung seiner erotischen Erlebnisse als Kinderbetreuer in dem Buch „Der große Basar“ überhaupt nicht vertraut gewesen sei: „So genau hatte ich den Großen Basar nicht gelesen.“ Sie habe Cohn-Bendit seinerzeit aus politischen Gründen entlastet, sagte Frau Vogel weiter: „Ich war empört darüber, dass aus einem Buch, das er 1975 geschrieben hatte, 2001, also 26 Jahre nach seinem Erscheinen, eine Kampagne gegen Dany gemacht wurde, um ihn politisch zu diskreditieren.“

Typisch für das schizophrene und verlogene grüne Milieu! Während beim katholischen Mißbrauchsskandal freudig Fälle von Toten aus den fünfziger Jahren herausgezogen wurden, durfte ein noch lebender Grüner mit Ereignissen der siebziger Jahre nicht konfrontiert werden.

Kann man sich vorstellen, daß der Rote Dany das Buch auch heute so geschrieben hätte? Natürlich nicht. Aber genau dies zeigt, daß ein erheblicher Teil der Linken damals in völligem Einklang mit dem roten und später grünen Zeitgeist Pädophilie und Sex mit Kindern guthieß. Auch diese Grenze wollten die Achtundsechziger und deren Jünger gesprengt sehen. Von Volker Beck gibt es ebenfalls verräterische Zitate. Aber alles wurde später unter den Teppich gekehrt.

Der Fall Cohn-Bendit kam wieder hoch, nachdem der Verfassungsrichter Voßkuhle die Preisrede heute nicht halten wollte. Soviel bekannt ist, wird der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann (früher im Kommunistischen Bund Westdeutschland (KBW) Maoist und Pol Pot-Anhänger) aber heute seinem Freund Daniel Cohn-Bendit die Stange halten!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

100 KOMMENTARE

  1. Lieber Tot als rot sage ich da immer 🙂

    P.S.: gestern wieder über 100.000! Gratuliere, PI!

  2. Aktuell 804 Frühaufsteher unterwegs!

    Das wird innerhalb kürzester Zeit mindestens 400 Kommentare bringen.

  3. Keine Partei verfügt über mehr zwielichtige Menschen als die Grünen!

    Hier eine kleine Auswahl:

    Joschka Fischer,
    Volker Beck,
    Claudia Roth,
    Cem Özdemir,
    Klaus Ströbele,
    Renate Künast,
    Jürgen Trittin.

    Und die leben alle von unseren Steuern!

    *kotz-den-Dorfteich-total-voll*

  4. Schande über alle, die diesen Preis diesem Grüsel aushändigen.

    Ekelhaft, einfach nur ekelhaft :mrgreen:

  5. Ja, der Pedo-Dany. Weit hat er es gebracht.
    Aktuel fordert doch Herr Ströbele, einvernehmlichen Sex unter Familienange-„Hörigen“
    nicht mehr zu ahnden.
    Pedos wählen grün !!!!!!!!!

  6. Soviel bekannt ist, wird der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann (früher im Kommunistischen Bund Westdeutschland (KBW) Maoist und Pol Pot-Anhänger) aber heute seinem Freund Daniel Cohn-Bendit die Stange halten!

    Ironie off
    ***********************************
    Da steht der aber nicht so drauf, Kretschmann soll seine Enkel schicken; so er welche hat 😀
    Ob Heuss jetzt in seinem Grab rotiert?
    Wenn, dann tut er das schon lange; wenn ich mir so die Liste der „Geehrten“ ansehe!
    http://de.wikipedia.org/wiki/Theodor-Heuss-Stiftung

  7. Ja das ist für Dany ganz normal, dass er sich von schutzbefohlenden Kleinkindern das Glied steicheln liess, so natürlich und erfrischend, das quasselte er ganz ehrlich in einer Talkshow raus.
    Ein Seelenmörder, grün und erfolgreicher Europaparlamentarier.
    Und die MSN’s schweigen das tot.

  8. „Links kennt keine Grenzen. Ob du kochst wie Biolek oder Menschen entführst wie Markus Wolf: Hauptsache, die fünf Buchstaben zieren dein Button. Während Rechts das politische Todesurteil bedeutet, ist Links das ‚Sesam-öffne-dich‘ ins Reich der Guten, weshalb besonders Unsichere das Wörtchen wie eine Grubenlampe vor sich hertragen … Wer links ist, braucht kein Schamgefühl, keinen menschlichen Anstand, kein Geschichtswissen: Er befindet sich a priori auf der Seite der Guten. Und nur auf dieses eine Wort reagiert der Reflex: Du kannst einen Linken einen Lügner, Raffke, Menschfeind nennen, es wird ihn kalt lassen. Selbst ‚Kinderschänder‘ dürfte an ihm abperlen wie Regen am Ostfriesennerz. Doch nennst du ihn einen Rechten, dann geht er hoch wie ein Rakete.“ (Freya Klier)

  9. . . . das läst erkennen was aus unserem Land geworden ist. Persönliche Verbindungen (Hallo Herr Kretschmann) stehen über dem gültigen Recht und der Moral, denn kleiner Kinder befummeln, ob abgehalfterter 68er oder nicht, ist in der Tat widerlich . . . aber für die GrünInnen gelten ja ANDERE Rechtsnormen, so wie auch beim Islam!

  10. Cohn-Bendit hat ja geradezu aufgerufen fuer Kinderschaendung, das war damals so gewollt und gut, weil, die Unterdrueckung der Sexualitaet die bei Kleinkindern anfaengt fuehrt zu Faschismus bla bla bla. Uebrigens, damals war es politisch korrekt Triebtaeter als Kranke aufzufassen, die Schuld hatte die Gesellschaft. Man sollte einmal aufarbeiten, wieviel Rueckfaelle, Morde und schwere Traumata die BRD-Justiz damals vollbrachte. Stichwort: Bartsch, der Kinderschaender als Medienstar und verdrehte Opfer-Taeter Ideologie der Linken damals.

    Cohn-Bendit hat auch einen Terroristen versteckt:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/immunitaet-europaparlament-schuetzt-cohn-bendit-vor-ermittlungen-a-255397.html

    Strafrechtlich hat er auch nichts anderes gemacht was Zschaepe zur Last gelegt wird, wobei man weiss Cohn-Bendit die Ideologie raedelfuehrend verbreitet hat.

  11. Es liest sich wie ein Scherz.

    „Mein Sohn war damals nicht in der Universitäts-Kita, um die es in dem Buch ging….. „So genau hatte ich den Großen Basar nicht gelesen.“ Sie habe Cohn-Bendit seinerzeit aus politischen Gründen entlastet……“

    Schämen sollte sie sich für Ihre Lügen.

  12. Pädophil sein ist doch nicht wirklich schlimm. Hauptsache man ist kein Islamkritiker aka Islamophober!

    Pädophile und Menschen, die auch ohne diese Neigung irgendwelchen Schweinskram mit Kindern machen, sind bei mir in etwa so geachtet wie Kopftreter, wenn nicht sogar noch weniger.

  13. Das eigentlich perverse ist doch das wenn zwei das gleiche tun der Rot/Grüne in jedem Fall der „Gute“ von den beiden ist. Egal was. Alternativ schützt noch der richtige Pass/Kulturkreis vor Strafe.

  14. Hätte dieser Widerling und politische Brandstifter meine Kinder angefasst, wäre er heute nicht in der Lage diesen Deppen-Preis anzunehmen.

  15. Vieles wäre einfacher und vernünftiger, wenn sich die 68er einfach mal angewöhnen würden, nicht zu lügen.
    Dann würden sich viele Dinge in unserer Gesellschaft wie von selbst klären. Aber wenn man ganz bewusst lügt um seine persönlichen Interessen durchzusetzen, dann stört man das natürliche Regulativ der vernünftigen Mehrheitsgesellschaft. Abgesehen davon ist Lügen unmmoralisch und kriminell.

    Ich finde den Begriff pädophil nicht angemessen. Zum einen sagt man heute pädosexuell, weil Sex mit Kindern eigentlich nichts mit Freundschaft zu tun hat und zum anderen ist mit dem klinischen Begriff Pädophilie heute gemeint, sexuelle Erfüllung ausschließlich bei vorpubertären Menschen finden zu können. Eine sexuelle Störung also. Die Alt-68er habe zwar wirklich versucht, Sex zwischen Kindern und Erwachsenen zu legalisieren (siehe z. B. das Buch Zeig Mal! in der Originalfassung von 1973 und mit pseudowissenschaftlichen Erklärungen von Professoren und Doktoren), aber nicht deshalb, weil sie sexuell gestört waren, sondern weil sie die gesellschaftiche Ordnung zerstören wollten.

  16. auf der Uni war ich damals auch und kann nur sagen, dass diese ganze linksradikale Szene ein widerliches verkommenes Pack ist. Das da gelogen wird um den ‚Dany‘ zu schützen, wundert mich nicht. Die halten alle zusammen. Schätze wenn da mal einer quatscht, dann wird es auch für ‚den Joschka‘ gefährlich.

  17. #13 Unlinks (20. Apr 2013 08:43)

    Das eigentlich perverse ist doch das wenn zwei das gleiche tun der Rot/Grüne in jedem Fall der “Gute” von den beiden ist. Egal was. Alternativ schützt noch der richtige Pass/Kulturkreis vor Strafe.

    Volle Zustimmung. Die MSM spielen eine gewichtige Rolle, die tatsächlichen Skandale bleiben unbeachtet, bei politischen Gegnern wird aber das Haar in der Suppe gefunden um sie politisch zu isolieren.

  18. Und ich sage es immer und immer wieder :

    Selbst die wiederliche Kampagne gegen Klaus Kinski, von seiner Geldgeilen Tochter inszeniert ist erstunken und erlogen !
    er hat eine weiße Weste, davon bin ich überzeugt.
    Bei Cohn Bendit bin ich es nicht!

  19. Ein Maoist ehrt einen Pädophilen.
    Das sind genau deutsche Grünen.
    Und die Presse, sie scheut die Bande.
    Für sie ist es keine Schande.
    Bleibt nur noch der Abschlusssatz.
    Alles gleicher Bodensatz!

  20. Ist ja furchtbar hier auf PI. Ein weiter Grund, warum der Verfassungsschutz tätig werden muss:

    PI ist nicht nur islamophob und – zumindest Kewil – homophob, sondern jetzt auch pädophob!

  21. Alles Schariakonform. Wem wundert es, daß der Islam so hofiert und schleichend eingeführt wird.

    allahu akbar !

  22. Wofür bekommt Cohn-Bendit einen Preis? Dass er sich politisch immer auf die Seite der Mächtigen geschlagen hat und z. B. das Multi-Kulti-Konzept der Eliten verteidigte?
    Dass er es als überaus befriedigend ansah, sexuelle Macht über Kinder auszuüben? Auch hier war er auf der Seite der Mächtigen.
    Für so Einen auch noch ein „Preis“, das ist Opferverhöhnung. Wieviele von den Kindern, die er missbrauchte, sind für ihr Leben geschädigt?!

  23. bringt der KBW Kader Kretschmann zur Laudatio für den Kinderficker einen Kinderchor als Zusatzpreis mit??
    um sowas wie den Kohn-Bandit gehört ein cordon sanitaire

  24. Mein Gott ist PI wieder mal kleinlich!

    Jeder Grüne hat halt ein Hobby!

    Ob es bei Kastortransporte das Festketten an Bahngleise oder das Schottern (versuchtes Entgleisen eines Zuges!) ist, oder die offene Unterstützung für extreme gewaltbereite Islamisten oder extreme antidemokratische Antifa-Schläger!

    Das müssen wir aushalten! 🙂

  25. Jemanden, der 1935 oder 1975 schlimme Fehler begangen hat, sollte man nicht gleich vernichten. Jeder sollte eine Chance bekommen, neu anzufangen. Jedem sollten die Zeitumstände entlastend angerechnet werden.

    Nur: Die Linken versuchen jeden, der einmal Hitler gewählt hat, bei der NPD mitgelatscht ist oder (wie Bischof Mixa) ein paar Watschen veteilt hat oder auch (wie Eva Herman) nur was „falsches“ gesagt hat, zu vernichten.

    Während sie den eigenen Tätern die Stange halten. Und deren Taten weglügen. Und ehemalige Kommunisten als Ladatoren vorschicken. Verlogenheit im Quadrat.

  26. @ #22 Danke für den Hinweis. Der „Artikel“ beinhaltet aber eben genau diese Texte nicht und aus der Diskussion kann ich ehrlich gesagt auch keinen wirklich guten Grund entnehmen, warum solche Informationen aus dem Artikel gestrichen werden sollten. Man findet zu anderen Personen schließlich wesentlich irrelevantere Informationen und die Vorwürfe gegen Daniel Cohn-Bendit sind nicht so belanglos für sein Leben wie es in der Diskussion dargestellt wird. Wikipedia ist politisch eindeutig gefärbt.

  27. @16 TT.
    Schreib mal nicht nur in der Vergangenheitsform. Es ist eine unermessliche Sauerei, dass heutzuage immernoch sogenannte Wissenschaftler Pädophilie gutreden, und das mit Bezug auf die 68er. Das ist der Öffentlichkeit nur etwas vorenthalten, da es nur in Fachblättern, dort aber um so militanter propagiert wird.
    Lies Dir das mal durch, Du könntest vor Wut auf diese arroganten Typen platzen.
    http://www.aerzteblatt.de/archiv/123658/Sexualwissenschaft-Das-sexuelle-Elend-existiert-weiter

  28. @6
    Ich kenne eine “Kultur “, da f…. die Jungs ihrer Schwester in den Allerwertesten (man will ja schließlich die Familienehre nicht beschädigen). Und weil bei dem bunten Treiben auch gebe mal andere verwandte mitmachen, werden die Mädchen gerne mal inkontinent. Regt sich aber kein GrünInnen drüber auf. Findet der Dany bestimmt auch ganz Klasse. Brüder im Geiste

  29. #26 Herakleios (20. Apr 2013 09:31)

    Da steht’s doch:
    „Thema kommt immer dann, wenn Wahlkampf ist. Durchsichtiger Versuch, einen bekannten Politiker in Misskredit zu bringen und wikipedia als Plattform zu benutzen. Giro Diskussion 19:01, 13. Apr. 2013 (CEST)“

    Wobei die Grünen keine einzige Stimme weniger hätten, wenn in einem Deppenlexikon wie Wikipedia stünde, dass ein Cohn-Bendit in seinem Buch geschrieben hat, kleine Mädchen hätten seinen Penis gestreichelt.

    Was wesentlich schlimmer ist, ist die Beschädigung von Wikipedia durch diese Linksextremisten, die sich dort eingeschlichen haben und die Hoheit über das, was man wissen DARF einnehmen.

    Gesellschaftliche, geschichtliche und politische Themen werden von linksextremen Aktivisten bei Wikipedia kontrolliert.

    Genauso, wie sie sich als Wahlhelfer oder Schöffen anmelden.

  30. Nicht daß ich irgendwelche Sympathien hätte für dieses Ekelpaket, aber ob man ihn aufgrund dessen, was tatsächlich vorgefallen ist und was nicht, ausdrücklich als Kinderschänder bezeichnen darf, da bin ich nicht sicher. Ich meine nur, paßt lieber auf, daß sowas nicht doch irgendwann mal ein teures gerichtliches Nachspiel hat.

  31. Wenn es sich um FRITZCHEN MEIER handelt,der so etwas tut dann ist es widerlich und abstossend !Wenn ein prominenter grüner Europaabgeordneter solche Neigungen hat dann ist es plötzlich KÜNSTLERISCH EXPERIMENTEL Für Grüne gelten eben andere Masstäbe !

  32. #16 Westgermane
    Es liest sich wie ein Scherz.

    „Mein Sohn war damals nicht in der Universitäts-Kita, um die es in dem Buch ging….. „So genau hatte ich den Großen Basar nicht gelesen.“

    „Das ist wie beim Islam und dem Koran: „So genau hab ich das damals nicht gelesen…hopla jetzt ist es zu spät….“

    Was hat den der Herr Beck konkret wann gesagt oder geschrieben?
    (Für die Zitat- und Beweissammlung)

    NTV grade zum Islamterror in Boston: Der Terrorexperte:

    „Wir haben alle sehr lange gerätselt, was die Motive für diese Tat sein könnten.

    Wie kommen die Männer darauf, nicht dem großen friedlichen Islam zu huldigen. Wie konnten sie sich nur dieser extremen Minderheit der Extremisten anschließen.

    Das ist alles sehr kompliziert…“

    Der Terrorexperte auf NTV und das ganze verlogene Reporter-Mediennetzwerk hatten doch so auf Nazis gehofft, oder den CIA-NSU, Steven Seagal und die Rüstungsindustrie… aber den Islam zu missbrauchen, da der Islam Frieden ist, und der Islam ja auch bei uns in Deutschland und Europa immer wichtiger wird, sich alternativlos ausbreitet, vermehrt, bald die Mehrheit stellt, uns auf nie zu benennende Art und Weise geheimnisvoll bereichert, also da wäre es strategisch unklug, den Deutschen zu offenbaren was auf sie und ihre Kinder zukommt, dass der Terror aus dem Herzen des Islam kommt, und dass diese Terrorideologie einfache aber wirkungsvolle Expansionstechniken, wie z.b. den Geburtenjihad, praktiziert, und dass wir das über unsere Sozialsystem selbst finanzieren müssen.
    Ich wünsche jedem PI Leser 30 Min Fahrradtour durch Kreuzberg. Die Kopftuchdichte explodiert. Es wird alles plötzlich ganz schnell gehen….wie mit der Enteignung und Versklavung durch EU und Euro. Wir sollen alternativlos zur Multibeute transformiert werden.

  33. Auch in der taz übt Christian Füller heftig Kritik an Cohn-Bendit und vor allem an dessen fehlender Einsicht:

    Cohn-Bendit und Kindesmissbrauch
    Der Tabubrecher

    Daniel Cohn-Bendit bekommt den Theodor-Heuß-Preis. Der Laudator hat seine Teilnahme abgesagt. Dem Grünen-Politiker wird Kindesmissbrauch vorgeworfen.von Christian Füller

    http://www.taz.de/Cohn-Bendit-und-Kindesmissbrauch/!114644/

  34. Man muss sich nicht wundern, wen so einer einen Preis kriegt, obwohl die Sache bekannt ist.

    Gestern gab es wieder ein Urteil gegen einen Kinderschänder gefällt.

    Endlich wurde in Neuwied ein Lehrer wegen Missbrauchs von Schülerin verurteilt – aber nur mit Geldstrafe 🙁

    Vorher bekam er einen Freispruch, obwohl er eine 14jährige 22mal bestiegen hatte. Weil er nicht der Klassenlehrer war.

  35. Das Buch „Mein K.“, wurde auch 9 Jahre vor der demokratischen Wahl H. zum Reichskanzler geschrieben. H. selbst sagte 1936, dass er einige Passagen in dem Buch aus heutiger Sicht, so nicht wiederholen würde. Diese Aussage löst auch keine abmildernde Bewertung aus, wieso sollte das bei einem DCB so sein. Kriminelles oder verbrecherisches Gedankengut und ein Handeln daraus, ist nach unserer Gesetzgebung verfolgungswürdig.

  36. link zu Volker Beck (oben erwähnt):
    http://demokratischrechts.wordpress.com/2008/06/23/kindersex-ist-menschenrecht-volker-beck-grune/
    und ein Beitrag:
    „Grüne“ wollen Kindesmißbrauch legalisieren

    In seiner Autobiographie schildert Daniel Cohn-Bendit, der Spitzenkandidat der Grünen für die Europawahlen, wie er in seiner Zeit als Kindergärtner Kindersex ausübte.
    Zitat:
    Mein Flirt mit den Kinder nahm bald erotische Züge an …

    Manchmal kam es vor, daß die kleinen Kinder mir die Hose aufgeknöpft haben, und angefangen haben, mich zu streicheln. Wenn die Kinder darauf bestanden, hab ich sie auch gestreichelt…

    Das Problem mit den Liberalen war: Sie erkannten die Sexualität der Kinder nur an, während ich versuchte sie zu entwickeln!

    Der große Basar, Trikont-Verlag

    Cohn-Bendit strebt das Amt des EU-Präsidenten an.

    Volker Beck (rechtspolitischer Sprecher der Grünen und Vorsitzender im Schwulenrat LSVD) fordert sogar offen die „Entkriminalisierung von Kindersex / Babysex):

    Volker Beck in seinem Beitrag „Das Strafrecht ändern?: Plädoyer für eine realistische Neuorientierung der Sexualpolitik“ in: Angelo Leopardi (Hg.): Der pädosexuelle Komplex, Foerster, Berlin 1988). Beck ist heute rechtspolitischer Sprecher der Partei Bündnis 90/Grüne:

    „Als Etappenziel kann hier nur eine Versachlichung der Diskussion um das Problem der Pädosexualität vorgeschlagen werden. Als strafrechtliche Perspektive wäre hier z.B. eine Novellierung ins Auge zu fassen, die einerseits das jetzige „Schutzalter“ von 14 Jahren zur Disposition stellt […] oder auch eine Strafabsehensklausel. […]
    Eine Strafabsehensklausel, wäre sie durchgesetzt, würde eine tatsächliche Auseinandersetzung vor Gericht, und, wenn die Bewegung stark genug ist, in der Öffentlichkeit um die Frage einer eventuellen Schädigung eines Kindes durch sexuelle Kontakte mit einem Erwachsenen ermöglichen. […] Wer für die Lebenssituation der pädophilen Menschen etwas erreichen will, muß diese Diskussion mit Aufklärung und Entmythologisierung vorbereiten […] Eine Entkriminalisierung der Pädosexualität ist angesichts des jetzigen Zustandes ihrer globalen Kriminalisierung dringend erforderlich […] Allein eine Mobilisierung der Schwulenbewegung für die rechtlich im Gegensatz zur Pädosexualität völlig unproblematische Gleichstellung von Homo- und Heterosexualität […] wird das Zementieren eines sexual-repressiven Klimas verhindern können – eine Voraussetzung, um eines Tages den Kampf für die zumindest teilweise Entkriminalisierung der Pädosexualität aufnehmen zu können.“

    Homepage von Volker Beck (MdB): Homepage

    Fernsehsendung des ZDF zu dem Thema:
    http://www.zdf.de/ZDFde/inhalt/3/0,1872,2125475,00.html

    Mehr Presse-Berichte über Kindersex-Experimente bei den Grünen:
    http://www.schweizerzeit.ch/0701/instrument.htm
    http://www.dieaula.at/Ausgaben/2001/02/beitr%C3%A4ge/Fingeller_text.htm

  37. Ist ja gut, @40 RIEG. Dann nennen wir ihn eben einen speziellen Freund der Kinder.
    Davon mal abgesehen hat hier wieder der Hirn-Krebs PC gewirkt: Pädophilie, von Grünen noch in den 70er und 80er Jahren hoffähig gemacht wird zu einem „bösen“ Begriff, wenn er sich, bei gleichem Inhalt wohlgemerkt, gegen die gesellschaftliche Konnotation der Grünen heute wendet. So ist der Zeitgeist: gestern noch als Anerkennung, heute ein Unwort.
    Opportunismus in Reinform. Gerne aber verlinke ich nochmal für Sie die aktuellsten Einsichten unserer wissenschaftlichen Eliten zu diesem Thema:
    http://www.aerzteblatt.de/archiv/123658/Sexualwissenschaft-Das-sexuelle-Elend-existiert-weiter

  38. Bei ein paar Priestern war es die gesamte Kirche.
    Bei „Dany“, der Odenwaldschule und anderen waren es entschuldbare Einzelfälle.

  39. @46 FIEL.
    Wo leben wir eigentlich? Als nächstes lassen wir Handwaschbecken im Gerichtsflur installieren, damit wir uns während anstrengender Verhandlungen auf dem Flur gehörig den Kasper schneuzen und unter fließendem Wasser abspülen können? „`s ist halt so Sitte hier!“

  40. @ alle. Es ist doch ganz klar: Cohn-Bendit hat sich beim Abfassen des Buches (Der große Basar) vertan. Er hat erwartet, dass das was er schreibt als normal bewertet werden wird. Dass die Gesellschaft, inkubiert durch die Grünen eben genau so ticken wird und er dann als großer Vorreiter gelten würde und nicht als olle Sau. Er hat den „Aufschrei“ eben nicht erwartet. Schon in den 80er Jahren drehte sich der Wind, als die Lesben politisch nicht mit den Homos in den Wahlkampf (ich glaube NRW oder NiSa)ziehen wollten, solange die Pädos offiziell bei den Homos eine politische Heimat gefunden hatten: selbst die Lesben hielten Pädophilie für indiskutabel. Die Stimmung sank in der Bevölkerung, je mehr sich das Pädophile frech aus der Deckung wagte. Erst auf diesen Druck hin hat sich die Schwulenbewegung von den Pädos „offiziell“ getrennt und konnte mit den Lesben einen größeren, schlagkräftigen und öffentlich auch akzeptierten Verband bilden.
    Um so entsetzter war ich, als ich vernehmen musste, was „Wissenschaftler“ mit Vehemenz heute erneut einfordern (Verlinkung zum Dritten, dass auch alle es mitbekommen. Aber bitte nicht die Überschrift falsch verstehen. Das böse Erwachen kommt beim Lesen des Textes!): http://www.aerzteblatt.de/archiv/123658/Sexualwissenschaft-Das-sexuelle-Elend-existiert-weiter

    Es existiert noch eine Bundesdrucksache (leider kenne ich die Nummer nicht, aber Erika Steinbach hatte sich in einem Disput im Bundestag gegen Beck darauf bezogen) in dem die Pädophilie „salonfähig“ gemacht werden sollte und von der Beck sich später vehement distanzierte und alle mit Klage überzog, die ihn damit in Verbindung brachten. Wer sich dort mit Suchfunktionen auskennt, kann sich hier mal verdient machen. Mich würde diese Drucksache auch interessieren.

  41. Und wo unterscheiden sich nun gewisse Kirchen von den EU-Grünen?

    Die Einen vertuschen und kehren alles unter den Teppich, die Anderen verleihen den Heuss-Preis.

    Eine Reform in einer solchen Organisation, die sich auch noch auf die Menschenrechte beruft, dürfte kaum zu erreichen sein.

    Eine solche Organisation ist restlos zu zerschlagen um die Menschenrechte in diesem Erdteil wieder einzuführen.

    Danach dürfen nichtmehr die gleichen Fehler wie nach dem Ende des III.Reiches und der DDR gemacht werden. Wer jemals in dieser Organisation ein Amt oder eine Funktion hatte, darf sich in der Öffentlichkeit nie mehr blicken lassen!

    Und falls dieser Kretschmann seinem Gesinnungsgenossen tatsächlich die Stange halten sollte, dann muss er spätestesn am Montag zurücktreten!

  42. http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/sexuelle-gewalt-an-kindern-politisch-akzeptierte-2.html

    Den Kindern eine eigene Sexualität zugestehen? Was genau ist mit einem solchen Satz wohl gemeint? Vielleicht hilft ein Blick in die politischen Programme der Grünen weiter, die sich mit einer erstaunlichen Ausdauer seit Mitte der 1080er-Jahre dafür einsetzen, dass die Gesetze zum Schutz Minderjähriger §§ 175 und §§ 182 StGB abgeschafft werden sollen. Damit wollten die Grünen schon vor 25 Jahren die Tabus sexueller Kontakte mit Jugendlichen ein für allemal brechen. In einem Gesetzentwurf behaupteten sie, diese Paragraphen »bedrohen einvernehmliche sexuelle Kontakte mit Strafe und dienen damit nicht dem Schutz der sexuellen Selbstbestimmung. Sie behindern die freie Entfaltung der Persönlichkeit …« (Bundestagsdrucksache 10/2832 vom 4. Februar 1985).

  43. @51 a…
    und was passiert dann? Dieses linksgrüne Denken ist eine sogenannte Graswurzelbewegung. Die entsteht. Auch und gerade in unbescholtenen gesellschaften. genau dann, wenn es denen zu gut geht. Wie eine Krankheit; kommt immer zur Unzeit. Dann arbeitet sie sich hoch (Marsch durch die Institutionen). Aber hat dabei immer eine Basis.
    Was willst Du machen, es ist drin in den Menschen.
    Genau aus diesem Grund haben die radikalsten unter denen, die da entsprechende „Veränderungen“ wollten KZs und Gulags eingerichtet, Internierungslager, ethnische Säuberungen, Genozidie. Du müsstest die, die so denken von denen, die anders denken separieren, sie „entfernen“. Das endet in einer grausamen Metzelei, von der danach alle sagen, dass sie DAS nicht gewollt haben. Also was? Man muss „miteinander auskommen“ ein Kräftegleichgewicht herstellen, welches (Burg-)friede garantiert.
    Das Werkzeug dazu ist die Demokratie. Jedoch: „Bei demokratischen Wahlen wird darüber entschieden, wen zu unterdrücken statthaft ist“ (Davila). Ewiger Kampf, „friedliche“ Unterwerfung, Kräftegleichgewicht oder Ausbruch einer namenlosen Metzelei. Das ist das Schicksal menschlicher Gesellschaft. Frage: Bedeutung von Segregation, von „gated communities“?.
    Denkt man das alles zu Ende, drängt sich einem die Bedeutung der Be- bzw. Entwaffnung des Menschen auf!

  44. #51 Thomas_Paine.
    Du meinst, Anus Ferschischi will Angela?
    Erlaubt ist, was beiden gefällt. Aber Angela bestimmt das Tempo. Alternativlos. Auch wenn Ferschischi wund werden sollte. „Stirbt der Penis, stirbt der Akt!“ Da beide Personen von öffentlichem Interesse sind, gehört dieser Staatsakt öffentlich vollzogen. Ich glaube aber, Ferschischi hat den Mund zu voll genommen: jetzt, wo es raus ist, hat er Angst vor einer Zusage! Dann kann er nicht mehr kneifen. Mit nichts.

  45. @November (20. Apr 2013 10:58)
    Sie verlinken heute nun schon zum dritten Mal einen Artikel im Ärzteblatt. Können Sie den Anlass Ihrer Empörung etwas genauer bezeichnen? Der kaum bestreitbare Hinweis in dieser Fachzeitschrift, dass es ganz verschiedene Grade und Formen von Pädophilie gibt, und dass diese Differenzierung in der öffentlichen Diskussion untergeht, kann´s doch nicht allein sein, was Sie so aufregt?

  46. Vielen Dank, kewil,

    für diesen Artikel!
    Absolut treffsicher und korrekt bewertet!
    Eine, auch menschliche, Meisterleistung!

    Was für ein ekelerregendes Pack wagt es da, sich an kleinen Kindern zu vergehen und dann jahrzehntelang von Steuerzahlers Geld zu leben.
    Und alle hohen Herren verbeugen sich noch vor einem Pädophilen – Entschuldigung, aber:
    Das ist menschlicher Dreck!

    Wir leben in einer Gesellschaft die den sexuellen Mißbrauch von Kindern stillschweigend duldet.
    In Deutschlands größten Städten findet sich auch je ein Kinderstrich (Babystrich, etc.).
    Zusätzlich unterhält, wie die Sachsen-Sumpf-Affäre gezeigt hat, der pädophile Teil des Establishments Kinderbordelle im ganzen Land.
    Nach dem Medienrummel um den Film „Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“ beseitigte die Stadt Berlin jede Spur eines öffentlichen Kinderstrichs.
    Der damals größte Kinderstrich Deutschlands war in Köln (nahe Bonn!).
    Nach dem Umzug der staatlichen Administration von Bonn nach Berlin entwickelte sich Berlin schnell zum größten Kinderstrich Deutschlands.
    Die Zahlen in Köln gingen spürbar zurück.
    Der Kinderstrich folgt der Politik und Verwaltung, seinem „Brötchengeber“.
    Wie lange müssen wir uns diese Unverschämtheit und Demütigung einer ganzen Gesellschaft noch gefallen lassen?
    Oder ist das Leben von Kindern aus asozialen Lebensumständen nur noch wert, völlig im Dreck unterzugehen – in unserer Mitte?

  47. # 34 Geert Mueller

    Entschuldigung, Herr M.,

    aber das ist ein selten, ganz gelinde gesagt: unpassender Kommentar.
    Es gibt keinen sexuellen Mißbrauch von Kindern – ist nur eine unpassende Bezeichnung.
    Da Kinder in Ermangelung von Weltsicht und Verständnis nur einen sehr begrenzten eigenen Willen in bezug auf sexuelle Selbstbestimmung haben ist jeder sexuelle Übergriff auf ein Kind immer (!) eine Vergewaltigung – mit regelmäßig katastrophalen Langzeitwirkungen.

    Verharmlosend von einem „Hobby“ zu reden, das ist schon … wenn ich das hier ausführe, was das ist, dann verstosse ich in bezug auf Ihre Person eindeutig gegen die Nutzungsbedingungen von PI.
    Herr Mueller, soviel sei gesagt, für Ihr Problem gibt es eine ärztliche Fachrichtung.
    Und ich meine das ganz ernst: Sie brauchen dringend fachärztliche Hilfe!

  48. Wenn der perverse Jammerlappen Cohn-Bendit (Dass man ihn pervers nennen darf, geht aus seinem Buch hervor) irgendwelche, von Grünen initiierte und finanzierte, Preise bekommt, ist mir das herzlich egal. Wenn er jedoch einen Preis bekommt der den Namen des ersten Bundespräsidenten trägt, dem ich als Kind einmal die Hand schütteln durfte, dann ist das schlicht eine Schweinerei. Niemand hat weniger so einen Preis verdient als der hirnlose Bendit und selbst wenn er die pädophilen Schweinereien nicht durchgezogen hätte, das kommt aber noch erschwerend hinzu.

    Und die Grünen machen sich für die Bundestagswahl völlig unglaubwürdig mit dem. Das sollte man versuchen auszuschlachten, ganz besonders wo sich Voßkuhle geweigert hat, die Laudatio zu halten.

  49. #63 loherian (20. Apr 2013 12:12)
    # 34 Geert Mueller

    Entschuldigung, Herr M.,

    aber das ist ein selten, ganz gelinde gesagt: unpassender Kommentar. …

    Nicht jeder kann eine Satire erkennen, wenn sie nicht als solche gekennzeichnet ist. Ich sehe das als reinen Sarkasmus von dem Bomber mit dem verdutchten Vornamen.

  50. Daß C-B wirklich „pädophil“ sei, dafür gibt es keine Beweise. Auch die Ausführungen im „Basar“ sind eher kokett und durchaus auf der Linie des damals gängigen Radikalliberalismus in sexuellen Dingen.

  51. Die 68er sind ja nicht von alleine auf den ganzen Mist gekommen. Das neomarxistische Gift wurde den Studenten von der Frankfurter Schule (Kritische Theorie) eingetrichtert. Diese Kulturrevolution in allen Staaten der westlichen Welt hat das christliche Wertesystem zerstört und somit den Weg für allerlei Perversionen, die widerstandslose Islamisierung und dem wirtschaftlichen Zerfall bereitet.

  52. …aber heute seinem Freund Daniel Cohn-Bendit die Stange halten!

    Wie soll man sich das vorstellen, bitte?

  53. #66 Alpenmann (20. Apr 2013 13:11)
    Daß C-B wirklich “pädophil” sei, dafür gibt es keine Beweise. Auch die Ausführungen im “Basar” sind eher kokett und durchaus auf der Linie des damals gängigen Radikalliberalismus in sexuellen Dingen.

    Bullshit. Haben Sie damals gelebt? Wohl eher nicht, auch damals war das Vergreifen an Kindern in der normalen Bevölkerung die Handlung von Perversen die allesamt in den Knast gehören und zum Glück dort durch die Mitgefangenen „Spezialbehandlung“ erfuhren. Es gab ganz in den Anfängen der Grünen mal einen Beschluss aus NRW, indem Pädophilie teilweise weniger geächtet sein sollte. Das wurde von allen anderen grünen Verbänden als so widerlich empfunden, dass der sofort wieder kassiert wurde.

  54. „…wird der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann (früher im Kommunistischen Bund Westdeutschland (KBW) Maoist und Pol Pot-Anhänger) aber heute seinem Freund Daniel Cohn-Bendit die Stange halten!“

    Mit rotgrünkindlichem Gemüt seine Stange halten. Pfuiiii!

  55. #66 Alpenmann (20. Apr 2013 13:11)
    Daß C-B wirklich “pädophil” sei, dafür gibt es keine Beweise. Auch die Ausführungen im “Basar” sind eher kokett und durchaus auf der Linie des damals gängigen Radikalliberalismus in sexuellen Dingen.

    Und wenn sie jemals ein Interview mit Cohn-Bendit zu diesem Thema sahen, in dem er sich offensichtlich auch noch im Nachhinein an der Situation aufgeilte, nehmen Sie ihm sein Geschriebenes voll ab, selbst wenn er zugekifft gewesen sein sollte, was ja wohl den Wahrheitsgehalt eher steigern würde.

  56. Jeder sexuelle Übergriff an einem Kind stellt ein psychisches Trauma dar, meistens mit gravierenden Folgen für das spätere Leben. Auch wenn die Täter oftmals selbst Opfer solcher Übergriffe waren ist dies nicht zu tolerieren. Pädophilie ist ein Straftatbestand und muss therapiert oder bestraft werden. Pädophile stehen übrigens auf der untersten Stufe bei den Gefängnisinsassen.
    Dass viele Grüne zur Pädophilie neigen ist mir erst hier auf PI bekannt geworden und das macht sie noch unsympathischer.

  57. ….und was sagt Theodor Heuss dazu?
    Was, der wurde gar nicht gefragt? Na sowas!
    Was hätte er wohl gesagt, wäre er gefragt worden?

  58. Gab es denn nie strafrechtliche Konsequenzen für diese Kreatur? Oder wenigstens Ermittlungen?

  59. @ #72 BePe (20. Apr 2013 13:41)

    Ich habe Informationen, wonach alle ZDF-Mitarbeiter den Geist der Neuen Linken (Frankfurter Schule) vertreten.

    Das erklärt einiges.

  60. Und was den Kinderschänder Cohn-Bendit angeht, siehe:

    „Ein Pädophiler ist nicht preiswürdig“

    Südwest-CDU beschuldigt Daniel Cohn-Bendit des Kindesmissbrauchs

    http://www.focus.de/politik/deutschland/ein-paedophiler-ist-nicht-preiswuerdig-suedwest-cdu-beschuldigt-daniel-cohn-bendit-des-kindesmissbrauchs_aid_959535.html

    Und hier kommt Cohn-Bendit selbst zu Wort:

    http://www.youtube.com/watch?v=M0qvkg2nzg8

    Das Widerlichste dabei ist, dass Cohn-Bendit auch noch öffentlich stolz darauf ist, ein Kinderschänder zu sein.

  61. Am Verhalten von Thea Vogel und anderer Bendit-Entschulder und Schuldrelativierer erkennt man die Ideologiehörigkeit der sogenannten Grünen, die im Grunde auch nur einem Führerprinzip folgen.

    „Selbstkritik? Nööö, wir sind die Guten, unsere Ideen sind die Richtigen und das muss sauber bleiben.“

    Zum Roten Dany ist schon fast alles gesagt, was gesagt werden muss.

    Viel interessanter als der bekannte Pädophile Daniel Cohn-Bendit ist die Tatsache, dass er trotz seiner Geständnisse zum Kindesmissbrauch erstens einen Preis bekommt und zweitens von anderen Spitzengrünen hofiert und geehrt wird.

    Das ist der eigentliche Skandal, Theodor Heuss würde sich im Grabe umdrehen, wenn er mitbekommen würde, wie sein Name und das, wofür Heuss einstand, von Grünen wie dem grün angeschmierten KBW-Kretschmann in den Dreck gezogen und dazu missbraucht wird, die Aufgabe und Umkehrung gesellschaftlicher Werte ins Gegenteil auch noch als etwas Begrüssenswertes darzustellen.

    Nun, da ist es wieder, das Fällen von Donareichen, diesmal durch Grüne und grün angeschmierte Rote.

  62. Das Buch „Mein K.“, wurde auch 9 Jahre vor der Wahl H. zum Reichskanzler geschrieben. H. selbst sagte 1936, dass er einige Passagen in dem Buch aus heutiger Sicht, so nicht wiederholen würde,weil sich die Zeit verändert hat. Diese Aussage löst heute auch keine abmildernde Bewertung aus, wieso sollte das bei einem DCB so sein. Kriminelles oder verbrecherisches Gedankengut und ein Handeln daraus, ist nach unserer Gesetzgebung verfolgungswürdig.

  63. „ALLES NICHT WAHR“

    So die Links -Grünen Realitätsverweigerer.
    Ein Kinderschänder aus ihren Reihen,“so etwas gibt es doch NUR in der katholischen Kirche“

  64. Es werden gerade Kindermissbrauchsfälle aufgeklärt, auch diejenige, die schon Jahrzehnte zurück liegen.

    Ich verstehe nicht, warum Cohn-Bendit noch im EU-Parlament sitzt.
    Offensichtlich ist die Mitgliedschaft bei den Grünen ein Freibrief für Pädophilie.

  65. #76 elohi_23

    Man muß sich nur die ZDF-Sendungen anschauen um zu erkennen, dass deine Informationen zutreffend sind. Und die ARD ist auch nicht besser. Und die Bertelsmannsender dasselbe.

  66. Kretschmann ist ja Mitbegründer der Gruenen in Baden-Württemberg und war 83/84 Vorsitzender der Gruenen-Landtagsfraktion.

    „Einvernehmliche sexuelle Beziehungen zwischen Erwachsenen und Kindern müssen straffrei sein“, heißt es im Entschluss eines Arbeitskreises „Kinder und Jugendliche“ der Grünen in Baden-Württemberg vom April 1985: „Da Kinder Menschen sind, hat niemand das Recht, sich unter welchem Vorwand auch immer über ihre Rechte auf Selbstbestimmung und persönliches Glück hinwegzusetzen.“

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/debatte-um-katholischen-missbrauch-die-gruenen-der-sex-und-die-kinder-a-678961.html

    Da Kretschmann damals in dieser Partei eine Führungsposition hatte, kann er heute nicht sagen, er habe mit den Bestrebungen dieser Partei, Kindesmissbrauch zu legalisieren nichts zu tun. Indem der Unrechtsgehalt von Kindesmissbrauch durch diese Partei negiert wurde, hat sie ein gesellschaftliches Klima geschaffen, das dazu führte, dass geistig Minderbemittelte, die sich ja bevorzugt in dieser Partei tummelten, dazu verleitet wurden, Kindesmissbrauch zu begehen.

  67. @ #85 BePe (20. Apr 2013 16:40)

    Ich kann es Ihnen auch die Quelle nennen.
    Ich weiß es vom Prof. Tadeusz Guz. Er ist ein Pole und hat seinerzeit mit den ZDF-Journalisten zusammen gearbeitet. Er ist meiner Meinung nach der beste Kenner der deutschen Geschichte und des deutschen Volkes in Polen. Er ist ein Freund Deutschlands.

    http://www.kathpedia.com/index.php?title=Tadeusz_Guz

    Hier sprich er über die Neue Linke in Deutschland Cohn-Bendit, Jürgen Habermaß, Adorno etc), allerdings in Polnisch.

    http://www.youtube.com/watch?v=OW1Yt91GEMg

    Prof. Guz hat neulich in polnischen Medien den Kampf des deutschen Volkes gegen die Ideologie der Neuen Linke hervorgehoben.

    Ob er damit PI meinte? 😉

  68. #88 talkingkraut
    ……Indem der Unrechtsgehalt von Kindesmissbrauch durch diese Partei negiert wurde, hat sie ein gesellschaftliches Klima geschaffen, das dazu führte, dass geistig Minderbemittelte, die sich ja bevorzugt in dieser Partei tummelten, dazu verleitet wurden, Kindesmissbrauch zu begehen…
    ……..
    zum Beispiel der hier:
    Grünen Politiker Christian Goetjes in Kinderpornoskandal verwickelt?
    Gegen Christian Goetjes, den Schatzmeister der Grünen in Brandenburg, läuft angeblich schon ein Verfahren wegen Untreue. Es soll sich um 200.000 Euro handeln.
    Jetzt fand man wohl auf dem beschlagnahmten Computer des Grünen-Politikers, der erst 33 Jahre alt ist, kinderpornografisches Material. Sollte sich dies bewahrheiten, wäre es ein schwerer Schlag gegen das rührselige Moraldenken der Grünen Bundespartei.
    Foto:Berliner Morgenpost

    Wie kann ein Politiker Schatzmeister eines Landesverbandes werden, der zum einen Geld klaut und zum andern sich an Kinderpornografie aufgeilt? Sollte es nachgewiesen werden, käme die Grüne Bundespartei in Erklärungsnöte.
    Man unterstellt ihm “kriminelle Energie” bei der Unterschlagung. Er war wochenlang spurlos verschwunden und auch nicht für seine Eltern erreichbar. Dann tauchte der Ex-Schatzmeister unerwartet Ende März in Berlin auf und wurde festgenommen.
    © FotoCent

    Der Landesvorsitzende der Bündnisgrünen, Benjamin Raschke, wollte die neuen Vorwürfe wegen Kinderpornografie am Sonnabend erstmal nicht nicht kommentieren.Man wolle sich nicht an Spekulationen beteiligen. Oh je. Keine Dementi und keine Äußerung. Das verheißt nichts Gutes.
    Wir bleiben am Ball und werden sehen, wie sich der Fall entwickelt. Sollte der Vorwurf der Kinderpornografie bewiesen werden, wird sicherlich nach den Hintermännern gesucht werden.Was man dann wohl noch findet?
    Doch auch dann, wenn man etwas findet, ist er sicherlich schuldunfähig, weil psychisch krank. Die auf dem Fuß folgende Antimainstreampolemik können die Menschenrechtler dann wieder nicht ertragen.
    http://www.donaufalter-zeitung.de/friends/parser.php?artikel=344
    .
    Gruß
    Der Honigmann
    .
    Geklaut beim Honigmann
    Gruss

  69. ..oder aber hier:
    Grüne Grüne Jugend zu Geschwistersex

    Ist doch klar, Sachthemen sind zu gefährlich, da kann man leicht in´s Stolpern kommen. Und bei direkten Fragen weicht man aus oder löscht die Seite.
    hier ein Beispiel:
    http://www.augsburger-allgemeine.de/augsburg/Gruene-Jugend-will-Sex-unter-Geschwistern-erlauben-id20952731.html
    In der Wahlkampf-Zeit natürlich eine Forderung, die wieder so eine perverse Minderheit anlocken soll!!!
    https://www.facebook.com/GJAAugsburg?fref=ts
    Und hier einen direkte Anfrage von einem Facebooknutzer:
    So sehen also Leute aus, die mit ihren Brüdern und Schwestern fic……. wollen und jetzt wieder nur daran denken dürfen oder es heimlich machen. Ach ja, als der junge Daniel Siefert in Wehye totgeschlagen wurde, hat man von euch gar nichts gehört. das war euch egal, oder was? Ich hoffe doch, eure Schulkameraden sehen das hier
    http://www.augsburger-allgemeine.de/augsburg/Gruene-Jugend-will-Sex-unter-Geschwistern-erlauben-id20952731.html
    Ich habe per Screenshot alles dokumentiert! Augsburg will einen Grünen OB wählen; und das wird natürlich sehr hilfreich sein beim Stimmenfang in Immigrantenkreisen.
    Ich fi.. deine Schwester!!!

    Endzeit- Neuzeit bei PI

  70. SZON berichtet von der Preisverleihung. Den Artikel kann man nicht kommentieren. Wenn die Gruenen angegriffen werden, sagen sie, das sei Wahltaktik. Das ist eine Partei, die keine Kritik an sich duldet und sie durch Scheinargumente diskreditiert. Ein solches Verhalten führt dazu, dass man eigene Fehler nie einsieht. Ein Abschnitt des verlinkten Artikels ist interessant:

    Draußen im Regen machte sich ein ehemaliger Schüler der durch Missbrauchsskandale in Verruf geratenen Odenwaldschule auf den Heimweg. Anders als die Gäste im Schloss kann er nicht vergeben und vergessen. Denn der 53-Jährige ist Opfer der Übergriffe von Pädagogen an der früheren Reformschule geworden und protestierte mit dem Banner „Die Odenwaldschule lässt grüßen“ gegen die Auszeichnung. „Das ist schon eine Verletzung“, sagte er mit Blick auf die Ehrung des Grünen-Politikers. „Das, was er beschrieben hat, habe ich selbst sieben Jahr lang in der Odenwaldschule erlebt.“ Er fügte bitter hinzu: „Davon habe ich mich nie erholt.“

    http://www.schwaebische.de/region/wir-im-sueden/baden-wuerttemberg_artikel,-Traenen-Wut-Bitterkeit-Preisverleihung-an-Cohn-Bendit-laesst-Emotionen-hochkochen-_arid,5426378.html#comment

  71. #90 Yogi.Baer

    Doch Kretschmann hatte argumentiert, Cohn-Bendits Äußerungen seien zwar unerträglich, doch bestehe ein Unterschied zwischen Worten und Taten. (Aus dem verlinkten SZON-Artikel)

    Ein Unterschied zwischen Worten und Taten besteht schon. Aber man muss doch sehen, wenn in einer Partei, die ein Sammelbecken geistig Minderbemittelter ist, Bestrebungen im Gang sind, Kindesmissbrauch zu legalisieren, dass das bei diesen geistig Minderbemittelten die Hemmschwelle für Kindesmissbrauch senkt. Man muss hier schon eine Mitschuld Kretschmanns annehmen an Missbrauchfällen von Anhängern der Gruenen oder auch von solchen Kinderschändern, die sich Sympathisanten-Umfeld der Gruenen bewegen.

  72. Die Gruenen wissen ganz genau, dass sie die Kinder so manipulieren können, dass sie dann von den Kindern das Einverständnis bekommen, wenn sie sexuelle Handlungen an ihnen vornehmen. Das ist ja wirklich das Totalitäre an den Gruenen, dass sie die Schutzbedürftigkeit der Kinder ausnutzen, um sie zum Objekt ihrer perversen Lüste zu machen. Sexualität ist ja schon etwas, bei dem der innerste Bereich einer Persönlichkeit betroffen ist, so dass die Gruenen beim Kindersex eine Form totalitärer Machtausübung praktizieren können. Das ist durchaus ähnlich, wie die totalitäre Machtausübung, die der Pol Pot praktiziert, wenn er die Leute abknallt.

  73. Cohn-Bendit sollte auch nicht unterschätzt werden -vermutlich hat er vor Brüssel begriffen wo auch für ihn die Reise hingeht -sonst würde er selbst das Böse der Nazis nicht so relativieren – es geht letztendlich nicht um Gut und Böse.

  74. #78 Mani

    Solange ein Cohn-Bendit (engl. für ‚Bieg ihn!‘) zum angesehenen politischen Establishment gehört, kann ich mir sicher sein, daß das System selbst das Problem ist und nicht nur einzelne Persönlichkeiten oder Parteien.

  75. @#73: Daß Herr Herles vom Zensierten Deutschen Fernsehn Pädophile verteidigt, ist wirklich skandalös. Wenn Grüne pädophil sind, ist das anscheinend OK so, aber wehe es kommt ein Vorfall in der Kirche hoch, dann hetzt die Meute los.

  76. #69 felixhenn (20. Apr 2013 13:29)

    Bullshit. Haben Sie damals gelebt? Wohl eher nicht, auch damals war das Vergreifen an Kindern in der normalen Bevölkerung die Handlung von Perversen die allesamt in den Knast gehören und zum Glück dort durch die Mitgefangenen “Spezialbehandlung” erfuhren.

    Der Zeitgeist ging schon in eine gewisse Richtung. Oder glaubt hier irgendwer, dass ein Titelbild wie das einer Spiegel Ausgabe 1977, ein Posingfoto einer nackten damals 12jährigen, heute noch so vorkommen würde?

    Genauso war es damals sicherlich weitaus weniger schwierig, Kinderpornografie zu erwerben. Denn im Gegensatz zu heute wurden diese damals tatsächlich professionell produziert und verkauft. Denn in den Herstellerländern, meines Wissens vornehmlich die skandanivischen Länder, gab es damals keine Gesetze gegen die Verbreitung von Kinderpornografie.

  77. http://www.faz.net/aktuell/politik/die-gegenwart/theodor-heuss-preis-fuer-cohn-bendit-dany-im-kinderladen-12156195.html

    Daniel Cohn-Bendit macht sich nichts vor – er weiß, dass ihn viele Leute hassen. Bei der Verleihung des Theodor-Heuss-Preises bricht er in Tränen aus, während draußen gegen die Preisverleihung protestiert wird
    ,,,,,,,,,,,,,,

    Lehrer versuchten damals Grenzüberschreitungen

    Die Schüler der Odenwaldschule tun sich aber noch aus einem anderen Grund schwer mit Cohn-Bendit. Weil er den damals Herrschenden beisprang: In den Siebzigern und Achtzigern hatte dort Gerold Becker mit einem Kleeblatt pädosexueller Lehrer die Macht inne. Cohn-Bendit beteuert, nicht geahnt zu haben, was an der Schule geschah – dass den Päderasten in diesen Jahren mehr als 100 Schüler zum Opfer fielen. „Davon hatte ich keinen Schimmer“, versicherte er der F.A.S. An der Schule herrschte eine allgemein promiske Atmosphäre, das Reforminternat war ein Hort der Wilhelm Reich’schen Befreiungs-Sexologie. Lehrer mit anderen Auffassungen taten sich schwer, gegen diesen OSO-Geist anzukommen.

  78. ….wird der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann (…) seinem Freund Daniel Cohn-Bendit die Stange halten!

    Da platzt der Volker Beck vor Neid.

  79. Bendit frühe traumte für Grüne-Partei viele Islamwähler nach Deutschland holen und es ist heutige Folgen seine perverse Visionen…

    ++
    21.04.13
    Friedrich-Appell an Zschäpe: Brechen Sie Ihr Schweigen.
    Berlin (dpa) – Noch zwei Wochen bis zum Beginn des wohl wichtigsten Polit-Prozesses seit Jahren. Justiz und Politik erhoffen sich eine Aufklärung der Terror-Mordserie. Derweil sind Medien und Verbände weiterhin nicht glücklich mit dem Akkreditierungsverfahren des Gerichts.
    …Chefredakteur der Europaausgabe, Celal Özcan, sagte dem Sender WDR 5: “Die Platzverteilung nach dem Zufallsprinzip ist transparent, aber nicht unbedingt gerecht.” Vier reservierte Plätze für türkische Medien seien zu wenig, wenn man bedenke, dass acht der zehn NSU-Mordopfer türkischstämmig waren…
    …orsitzende Aiman Mazyek der “Neuen Osnabrücker Zeitung” (Samstag) sagte. “Aber es sollte nun nicht zögern, den nächsten Schritt zu machen und auch für den türkischen Botschafter und deutsch-muslimische Religionsgemeinschaften Plätze gewährleisten.”..

    http://www.gmx.net/themen/nachrichten/deutschland/44ac264-friedrich-appell-zschaepe-brechen-schweigen#.channel_1.Friedrich-Appell%20an%20Zsch%C3%A4pe.565.2294

Comments are closed.