die ganze runde-2Im Münchner Rathaus fand vergangenen Mittwoch Abend eine Podiumsdiskussion mit dem Thema „Was tun gegen Nazi-Gewalt?“ statt, zu der der Stern eingeladen hatte. Unter den rund 200 Gästen waren auch bekannte Gesichter wie Peter Maffay und Uli Hoeneß, gegen den offensichtlich laut diverser Medienberichte aufgrund der Bunkerung von angeblich zig Millionen Euro auf ein Schweizer Schwarzgeldkonto Ermittlungen wegen Steuerhinterziehung laufen. Moderiert wurde die Veranstaltung vom Mitglied der stern-Chefredaktion, Hans-Ulrich Jörges. Neben dem NSU-Prozess ging es auch um Sarrazin, PI, Nürnberg 2.0 und die Islamkritik.

(Von Michael Stürzenberger)

Peter Maffay äußerte bei der Diskussion interessante Vermutungen über rechtsradikale Strukturen „bis nach oben“ in die Gesellschaft :

Ob so etwas nur aus Nachlässigkeit passiere, bezweifelte Peter Maffay. Der Rocker vermutete rechtsextreme Vernetzungen „rauf bis nach oben“. Einspruch von Hoeneß: „Das glaube ich nicht.“ Maffay ließ sich nicht beirren, es müsse endlich ein starkes Signal kommen von der Politik, namentlich ein NPD-Verbot. „Mich packt jedes Mal eine Wut, wie hinterhältig und kalt jemand sein muss, der einen Menschen tötet aus Rassismus“, empörte sich Maffay. Im Dezember 2012 gab er in Jena das bislang größte Konzert gegen rechte Gewalt, vor 50.000 Menschen. In kugelsicherer Weste, wie er verriet. Eine Auflage der Sicherheitsbehörden.

Der Heuchler Maffay hat sich unseres Wissens noch nicht darüber empört, dass in hierzulande streitschlichtende friedliche Deutsche von hochaggressiven Türken aus purem Hass und Vernichtungswut zusammengetreten werden – sogar wenn jene schon bewusstlos am Boden liegen – bis das Gehirn Brei ist. Die türkischstämmige Tagesspiegel-Journalistin Hatice Akyün, die mit ihrer Kolumne „Meine Heimat“ schon viel Protest bekommen hat, jammert:

Man habe ihr geschrieben, „sie solle sich lieber um Probleme in der Türkei kümmern und Deutschland nicht kritisieren“. Sie solle besser dankbar sein, „sonst würdest du noch in einem anatolischen Ziegendorf leben“. Akyün appellierte, jeder solle sich im Alltag selbst kontrollieren, ob auf einer Party oder beim Bäcker, Vorurteile begegnen einem überall, auch die eigenen.

Der Intendant des Münchner Volkstheaters gab eine typisch gutmenschlich-gehirngewaschene Vorstellung von Selbstaufgabe Integration von sich:

Christian Stückl befand, man akzeptiere viel zu viel, was so ablaufe. „Nicht die Migranten müssen sich integrieren, sondern wir müssen bereit sein, sie zu integrieren“, forderte der Intendant des Münchner Volkstheaters. Langer Applaus. Jörges stellte unter anderem die Frage nach dem Medienversagen und wies auf das Internet als entscheidenden Ort für Rechtsradikale und ihre Vernetzung hin. „Und was tut der Verfassungsschutz?“, so Jörges. Ob es sein könne, dass der möglicherweise personell überfordert sei.

Hier die Tonaufnahme von Jörges und Akyün:

(Bearbeitung Tonaufnahme: theAnti2007)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

167 KOMMENTARE

  1. Mir reicht es schon was ich gelesen habe,anhören muss ich mir diesen geistigen Dünnpfiff beileibe nicht 🙂

    Moin alle

  2. Das übliche Propaganda-Gewäsch!

    Der Gipfel aber ist dieser Stückl. Wenn er wissen will, ob Integration bei uns in Deutschland funktioniert, dann soll er doch einfach mal in den Osten kommen und sich ansehen, wie gut die Vietnamesen integriert sind. Warum funktioniert das im Westen mit den Türken nicht? Das kann nicht an uns liegen! Zur Integration gehören immer zwei Seiten.
    Oder warum sollen wir Deutschen uns die Schuld am Unwillen der türkischen Migranten geben???

    Schade, dass das der Intendant eines zweitklassigen Kommödien-Kasperle-Theaters nicht begreift…

  3. “Was tun gegen Nazi-Gewalt?”
    —————————-
    “Was tun gegen Kopf-Tod-Treter-Gewalt ?,,

  4. Was für eine Verlogenheit. Kann man gegen diese Personen keine Verleumdungsklage einreichen?

    Und – das beste Mittel gegen solche realitätsverdrehende Nazivorwürfe sind Nazis-Raus-Plakate.

  5. Wer liest noch den Stern! Das Blatt war vor Jahrzehnten ein Blatt zum Lesen. Ich lese es nicht mal mehr beimFrisör oder Zahnarzt!

  6. Den „STERN“ kann man sowieso nicht ernst nehmen .Auf jedem dritten Titelbild eine nackt Frau ,aber gegen Sexismus in der Gesellschaft kämpfen !Was das andere angeht.
    Das Wort MIGRANTENGEWALT gibt es im Sprachschatz von grossen Teilen des Medienpolitischen Establishments gar nicht !

  7. #1 KoffeinJunkie

    Geht mir genauso. Die Zeit arbeitet allerdings für die Vernunft, denn auch die Auflage des linksextremen Stern sinkt. Lügen haben eben kurze Beine. ^^

  8. Zwei der drei weisen Affen können sie schon :
    – nix sehen
    – nix hören
    -fehlt noch : nix dumm rumlabern !

  9. ICH WUENSCHTE MIR, WIR HAETTEN IN D LIBERALE WIE DEN BERUEHMTEN LIBERALEN TALKSHOWMASTER BILL MAHER AUS DEN USA, DER INTOLERANZ KONSEQUENT HASST UND DESHALB INSBESONDERE DEN ISLAM VERABSCHEUT. ER MACHTE AUCH DEN FILM ‚RELIGULOUS‘.

    HIER EIN LIVE INTERVIEW VON GESTERN IN SEINER TALK-SHOW UEBER ISLAM, IN DER ER EINEN ISLAM-VERHARMLOSER TOTAL UND WIEDERHOLT BLAMIERT. EINFACH GENIAL UND IN D UNDENKBAR:

    http://www.theblaze.com/stories/2013/04/20/liberal-bull-bill-maher-calls-out-prof-claiming-all-religions-are-equally-violent/

  10. Zu Herrn Hoeness verkneife ich mir besser jeden Kommentar, einfach nur jemand aus der Liga “ Wasser Predigen und Wein saufen“. Da war mir der Koksende Daum noch lieber, der hat wenigstens nur sich geschädigt und nicht die Allgemeinheit.

    Was den Rest angeht, so heist es wieder mal, Nachrichten aus Wolkenkuckucksheim dem Wohnviertel der Besserverdienenden und Bessermenschen.

    Sollen sie Ihre Kinder mal in Brennpunktschulen schicken und mal 3 Monate mit Harz4 in einem Islamisierten Viertel wohnen. Spätetstens wenn man dem Sohn das Handy geklaut die Tochter bedroht und die Frau als Schlampe beschimpft hat, wird ihnen vielleicht was anderes zum Thema Integration einfallen als dieses ewig penetrante Tolereanzromantische Gutmenschengewäsch, was den Lebenswirklichkeiten der meisten Menschen schon lange nicht mehr gerecht wird.

  11. Inzwischen haben viele Deutsche Angst vor der Zukunft und sorgen sich um ihr Heimatland!
    Diese Leute sind aber keine Nahsis oder Rechte, sondern haben einfach nur Angst!

    Wer wird denn von wem im eigenen Land beschimpft?
    Ach ja … Deutsche beschimpfen Türken in einem türkischen Land… Oder wie war das?

    Ich habe gerade mal „kenan kolat kritisiert“ bei Google eingegeben. 42500 Treffer! Kalr ist es nur eine Suche nach den 3 Wörtern … diese stehen auch nicht immer im Zusammenhang.
    In der Kombination „kenan kolat fordert“ ergab 19400 Treffer!

    Ergebnis … kritisieren fordern kritisieren fordern kritisieren fordern kritisieren fordern

    Wer wird hier eigentlich diskriminiert???

    Die türkische Parallelgesellschaft kann mich mal!

  12. Hey Maffay du Held, du Bushidofreund, wann gibt es das Konzert für die deutschen Opfer türkischer und arabischer Gewalt in Deutschland?
    Oder bist du wirklich so verlogen wie mein Eindruck von dir ist?
    Anstand und Charakter sind offenbar schädlich für eine peinliche politisch korrekte Karriere…
    Meine aufrichtige Verachtung an diese selbstherrliche Laberrunde mit Steuerhinterziehern und Lügnern!

  13. Jörges dieser Oberschwätzer, hat der nicht auch mal stolz die Hitlertagebücher präsentiert ?
    War der nicht auch dabei als man die Sebnitz-Lüge aus allen medialen Rohren verbreitete ?
    Wo ist der Maffay mit seinem Gewäsch, wenn Deutsche von Türken bestialisch totgetreten und mit dem Messer abgemurkst werden ?
    Der wäre besser in Rumänien geblieben und hätte dort diesen Staat angeprangert, statt sich bei uns eine goldene Nase zu verdienen und anschließend auf diesem Land, das ihm ermöglichte Millinär zu werden, herumzuhacken.
    Ich kann all diese Schwätzer, die Deutschland als Nazi-Land darstellen nicht mehr sehen und hören, dieses Herrschaften kotzen mich an.

  14. Nochmals zu Stückl:

    Stückl hat Hans Pfitzners „Palestrina“ in München inszeniert. Dabei scheint es Heuchler Stückl nicht zu stören, dass Pfitzner ein fanatischer Nazi war, der den Massenmord an den Juden noch nach 1945 rechtfertigte.
    Mit welchem Recht also geht Herr Stückl auf eine solche Veranstaltung?

    So sieht Doppelmoral aus…

  15. Jörges ist neben J.Augstein einer der schlimmsten Finger, von dem habe ich noch nie irgendetwas Vernünftiges gehört, der ist total verblendet in seinem linken Multi-Kulti Gutmensch Wahn.

    Allerdings hat der Stern zum Thema Bushidos Verstrickung zu arabischen Verbrecher Clans ziemlich offen Stellung bezogen( natürlich nicht durch Jörges)

    Hier noch ein Programm Tip für heute abend:

    Spiegel TV bringt eine Reportage zum Thema Bushido und seine libanesischen Verbrecher Freunde

    auf RTL irgendwann nach 22.00 Uhr

  16. “Nicht die Migranten müssen sich integrieren, sondern wir müssen bereit sein, sie zu integrieren”, forderte der Intendant des Münchner Volkstheaters. Langer Applaus. —————————————————————Ja, ja, das sagt ja alles über die Auffassungen dieser widerlichen Clique.

  17. Wenn es stimmt, das Hoeneß mehr als 500 Million Euro auf Schweizer Konten versteckt hat, dann sitzt er vielleicht bald im Gefängnis.
    Dort kann er den ca. 70 Prozent Türken und Arabern zeigen wie Ausländer freundlich und tolerant er ist.
    Die werden ihn melken wie eine Milchkuh.

  18. In Frankreich und Daenemark gab es eben Umfragen zur Beliebtheit von Religionen und die Ergebnisse waren fast gleich: Buddhismus und Christentum waren je bei ca. 65% beliebt. Am wenigsten beliebt war Islam (unter 26%) (wer haette es anders erwartet?).

    Dies zeigt, dass es nicht Xenophobe und Rassisten sind, welche die intolerante, rueckstandige islamische Ideologie zu Recht verabscheuen, denn sonst waere auch Buddhismus als fremde Religion unbeliebt.

    Islam abzulehnen hat was mit gesundem Menschenverstand und Toleranz zu tun und nicht mit Xenophobie und Rassismus.

    http://islamversuseurope.blogspot.dk/2013/04/islam-has-image-problems-in-france.html

  19. die linkenMeinungsbildner hassen das Internet und werden mittelfristig alles daran setzen, dass dem ein Riegel vorgeschoben wird. Linke Meinungsbildner benötigen ein widerspruchsloses Universum,da sie ja schon von der Realität zur Genüge ihren Irrtum vorgehalten bekommen – da dürfen nicht auch noch kritiker darauf hinweisen.

  20. Ich finde den Verfussungsschutz niedlich. Anstatt die islamistischen Bahnhofbombenleger zu fassen, belaestigen sie Buerger, die vom Recht der von der Verfassung garantierten Redefreiheit Gebrauch machen.

    Muss echt uebel sein, den Tag so vor dem Bildschirm zu verbringen und Kommentare zu lesen, mit dem Wissen, dass man hier das Falsche tut, waehrend zu gleicher Zeit von deutschen Salafisten Terroranschlaege geplant werden und deutsche Jihadisten in Syrien trainieren, um den Jihad nach D zu bringen.

    Wen wunderts da noch, wenn die Verfassungsschuetzerchen nichts zu stande kriegen.

    Peinlich, peinlich.

  21. Irre, wie die Fuzzies die Realität auf den Kopf stellen. Muff-Ei zeigt seit Jahrzehnten Gratismut und ist eine Heulboje. Jörges sollte weniger saufen. Und das hier ist schlicht frech:

    Christian Stückl befand, man akzeptiere viel zu viel, was so ablaufe. “Nicht die Migranten müssen sich integrieren, sondern wir müssen bereit sein, sie zu integrieren”

    1. Natürlich müssen sich Einwanderer „integrieren“. Früher hieß das übrigens „anpassen“ und „an die Regeln und Gesetze des Landes halten“, in das sie eingewandert sind. Samt dem Bedürfnis, dazuzugehören, ohne pausenlos irgendeinen Sonderwunsch rauszuhängen. Tun auch alle. Bis auf Mohammedaner. Weil denen ihre Ideologie Islam was ganz anderes befiehlt.

    2. Viel zu lange schon waren Deutsche bereit, Mohammedaner zu integrieren. Die Deutschen haben sich deshalb Knoten in Hirn, Hände, Füße und den Magen gemacht und sich dazu alles ausgerissen, was sie haben. Alles ohne Erfolg. Je mehr die integrieren, desto frecher und selbstbewußter und unintegrierter sind Mohammedaner. Integrationsräte, Islamkonferenzne, Moscheen, Islamunterricht, Koranschulen, Islam an Unis, Staatsverträge mit dem Islam, totales Stillschweigen über Mohammedaner-Kriminalität hat alles nichts genützt – es wirfd mit Moslems schlimmer und schlimmer, wil sie sich pausenlos in ihrer Unverschämtheit bestärkt sehen.

    Übrigens kommt, wie zur Flankierung, Till R. Stold – auf PI kein Unbekannter – gerase in der Welt mit einem vom Titel vielversprechenden Artikel an:

    http://www.welt.de/regionales/duesseldorf/article115438527/Wer-ist-der-groesste-Muslimversteher.html

    Wer ihn aber liest, erkennt: Es ist eine einzige Beschönigung des Islamproblems. Motto: Wir haben alles unter Kontrolle, die sind von Demokraten eingerahmt, Ditib, Schura, Milli Görüs, VIKZ etc. alles nicht schlimm, die Demokratie hat sie gezähmt, alles ganz prima transparent und lange nicht so übel wie befürchtete.

    *Verzweifelt*

  22. Sehr guter Artikel im Welt-Online. Absolut politisch inkorrekt! Könnte auch bei PI stehen!

    Wer ist der größte Muslimversteher?

    Unter den Ländern ist ein Wettbewerb um die Frage ausgebrochen, wer den Islam am schnellsten gleichstellt. Lange galt NRW als Vorreiter der Islamintegration. Diesen Ruf droht der Ex-Primus zu verlieren.

    http://www.welt.de/regionales/duesseldorf/article115438527/Wer-ist-der-groesste-Muslimversteher.html

    Der Kommentarberich ist noch geöffnet!

  23. Wieso gibt es keine Buddhisten, die die Lehre Buddhas falsch verstehen und christliche Kirchen anzünden? Wieso gibt es keine hinduistische weltweite Terrororganisation, die McDonalds-Filialen in die Luft sprengen, weil dort ihre heilige Kühe verspeist werden? Wieso gibt es keine Zeugen Jehovas, die immer laut „Tod allen Nicht-Zeugen-Jehovas“ brüllen? Und wieso gibt es keine christliche Terrororganisation „Al Kircha“, die sich im Namen Jesus Christus mit vollbesetzten Flugzeuge in Wolkenkratzer in Riad stürzen? Wieso gibt es keine Taoisten, die ihre Lehren falsch verstehen und bei Marathonläufe Bomben zünden?

    Fragen über Fragen!

  24. Woher kommt der Hass der Moslems auf Menschen mit einem anderen Galuben, auf selbstbeweußte Frauen, auf unsere westlichen Werte, auf unsere liberale Demokratie?

    Ein kurzer Blick in den Koran und die Frage ist beantwortet. Und wer es nicht glaubt, der besorge sich in unseren Fußgängerzonen einen gratis Koran auf deutsch und lese die vielen Tötungsbefehle gegen Ungläubige mit eigenen Augen.

    Das würde ich übrigens vielen rotgrünen Islambefürworterer mal dringend empfehlen!

  25. Diese Typen einfach mit Schlips und Anzug dazu verpflichten, wenn es dunkel ist z.B. 3 Std durch Neu-Köln laufen zu müssen.

  26. ot, BUNDESINNENMINISTER HANS-PETER FRIEDRICH (56):
    „Boston zeigt, wie wichtig Überwachungskameras sind“

    http://www.bild.de/politik/inland/hans-peter-friedrich/boston-zeigt-wie-wichtig-ueberwachungs-kameras-sind-30087666.bild.html

    klar doch, und ich möchte noch hinzufügen dass Boston auch gezeigt hat, wie gefährlich Schnellkochtöpfe sein können und wie wichtig gute Beinprothesen nach einem Anschlag sind…

    (In BILD am SONNTAG spricht er auch über den NSU-Prozess und seine Begegnung mit Bushido)

  27. #8 Franco de Silva (21. Apr 2013 11:16)

    Wo ist der Maffay mit seinem Gewäsch, wenn Deutsche von Türken bestialisch totgetreten und mit dem Messer abgemurkst werden ?…..
    ……….
    und noch was zu dem lalamachenden, rumänischen Giftzwerg:
    Peter Maffay Abtreibung

    Warzenpeter hat doch vor Jahren seine Freundin zum Schwangerschaftsabbruch gezwungen. Ein wahrlich stattlicher Preisträger.
    “Wir haben eine Schwangerschaft bei Chris unterbrechen
    lassen, um unserem Kind diese Welt zu ersparen”
    http://irrglaube.parlaris.com/ftopic9603.html
    Peter Maffay
    Mein Kind
    Mein Kind, nicht geboren und nicht mal gezeugt, ich denk‘ an Dich.
    Wie es sein wird wenn Du lebst, zum Menschen wirst,
    wie Du lernst, verstehst und Dich auch oft irrst, es wäre schön,
    wenn ich’s mit Dir erleb, doch ich hab‘ Angst, daß die Welt zerbricht,
    und ich kann nichts tun für Dich.

    Mein Kind, kleine Mädchen werden schnell zur Frau, ich stell‘ mir vor,
    wie Du jedes kleine Recht erkämpfen mußt,
    Dein Gesicht zählt mehr als das, was Du sagst.
    Und wenn Du zu wiedersprechen wagst,
    sagt man Dir bloß, das war schon immer so,
    mein Kind, dann wehre Dich bloß.

    Und wenn Du ein Junge wirst, ist es Deine Pflicht,
    in einen sinnlosen Krieg zu zieh’n
    ganz egal ob Du willst oder nicht.
    Mein Sohn, wenn Du Deine Zärtlichkeit verlierst,
    weil man Dir sagt, ein Mann hat stark zu sein,
    dann hab‘ ich bei Dir versagt.
    Denn ich weiß Du stehst vor mir, an einem fernen Tag,
    und fragst mich: warum habe ich Dir das alles nicht erspart.

    Mein Kind, nicht geboren und nichtmal gezeugt, ich denk‘ an Dich,
    und habe Angst davor, daß Du am Leben zerbrichst.
    Tochter oder Sohn, mir ist als kenn‘ ich Dich schon.
    Hansis Schlagerseiten
    „Mein Kind“ von Peter Maffay, jene verlogenen Rechtfertigung der Abtreibung, zu der er seine Frau damals zwang, bevor er sich von ihr scheiden ließ um für das Bankert nicht zahlen zu müssen. Passt prima in diese gutmenschlichen Kreise.
    Interessant, dass auch das Nürnberger Würstchen, Gutmensch Uli Höhnes, mit der von seinen Gesinnngsgenossen auf der Zipfelmützes Kosten in bester Hehlermanier erschlichenen Steuersünder- CD aufs verlogene, grüne Maul gefallen ist. Die Rache seiner Mit-Gutmenschen sei ihm vom ganzen Herzen gegönnt….

  28. Hätten diese Elfenbeinturmbewohner nur einen Funken Schneid, würden sie sich erlauben einen Durchschnittstürken als Mitdiskutanten auf die Bühne zu setzen.

    Soviel zum Thema Aufrichtigkeit dieser Bagasche, die dann natürlich doch über genügend Abstraktionsvermögen verfügt, daß ihre edelfromme (antidemos-kratische) Litanei in direkter Auseinandersetzung mit der Realität Schaden nehmen, und sich so ihrer schillernden gutmenschlichen Attraktivität entledigte.

    Ist ja auch schliesslich nicht ihre Klasse – soll gefälligst das einfache dumme deutsche Volk sich von diesen „Genies“ auf Augenhöhe drangsalieren lassen.

  29. Diese ganze verblasene Runde verkennt eines: Jedes Land in Europa, dazu die USA, Kanada und Australien haben allesamt dieselben Probleme mit eingewanderten Moslems, die in ihrem Kopf den Islam einschleppten.

    Alle diese Länder, „klassische Einwanderungsländer“ (USA, Kanada, Australien), hatten nie mit einer Einwanderungsgruppe derart massive Probleme wie mit Moslems. Seit diese aber jenseits aller Qualifikationen über Flüchtlingskontigente und Familienzusammenführungen und „Refugee-Resettlement“ da ohne Probleme in Mengen reindürfen – oder eben als Studenten, weil man der „3. und islamischen Welt ja helfen muß“, haben die tupfengleiche Probleme:

    Wo immer ein Mohammedaner hinköttelt, ist islamischer Boden, ist eine islamische Gemeinschaft, ist bald eine Moschee, geht bald das „die ganze Welt soll islamisch werden“ und „wir dürfen uns nicht anpassen, sondern das Aufnahmeland muß sich uns anpassen“ los.

    Mit den freiheitlichen, liberalen, totaltoleranten linksideologieverseuchten Staaten haben Mohammedaner einen Sechser in Allahs Riesenlotto gezogen. Die können ihr Glück gar nicht fassen, daß sie einst wehrhafte, unbezwingliche, freie, selbstbewußte Gesellschaften und Zivilisationen allein durch Jammern und Prozesse in den kollektiven Selbstmord treiben können.

  30. Fragen an Herrn Jörges, der hier (hoffentlich) mitliest:

    „Wie viele Türken haben eigentlich die „rechtsextremen Nazis“ Giordano, Sarrazin, Buschkowsky, Stürzenberger, Beisicht usw. usf. schon umgebracht?

    Der Intelligenzquotient der Türken liegt laut Erdogans eigener Auskunft unterhalb des durchschnittlichen IQ’s. Deshalb freut sich dieser Schariafuzzi auch, dass so viele dämliche Türken aus der Türkei abhauen und u.a. Deutschland bereichern.

    Wie hoch ist eigentlich Ihr IQ, Herr Jörges? Wahrscheinlich ist der gleichzusetzen mit dem der aus Anatolien eingewanderten Damen und Herren, wahrscheinlich liegt er aber noch darunter.

    Nürnberg 2.0
    Da geht Ihnen der Hintern auf Grundeis, gelle?
    Wir Deutschen haben das Recht auf Widerstand, wenn man die Demokratie abschaffen will, Herr Jörges! Ja, dann zittern Sie ruhig mal weiter.

    „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten …“ – den Spruch kennen Sie ja hoffentlich (oder sind Sie auch ein PISA-Geschädigter)?

  31. #31 Geert Mueller (21. Apr 2013 11:32)

    Ich habe den Artikel anders gelesen. Nach verheißungsvoller Überschrift nichts als Beruhigung, daß alles nicht so schlimm ist. Siehe meinen #29 Babieca (21. Apr 2013 11:30), zweite Hälfte.

  32. Meine Schmerzgrenze ist schon lange überschritten . Schon lange bin ich der Meinung, dass die vierte Macht im Staat die Medien sind. Solange solange die kritischen Kräfte in Deutschland und Europa nicht an einem Strang ziehen, werden wir verlieren. Kräfte bündeln ,einen eigenen Sender, Zeitung o.ä. gründen …nur so läßt sich gegensteuern

  33. Die Gerichtsverhandlungen und der prozentuale Anteil an Gewaltverbrechern ausländischer Herkunft in deutschen Gefängnissen sprechen aber eine ganz andere Sprache Herr Maffay?! Sind sie blind, bösartig oder nur dumm?

  34. Im Münchner Rathaus fand vergangenen Mittwoch Abend eine Podiumsdiskussion mit dem Thema “Was tun gegen Nazi-Gewalt?”
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Wer hat denn dazu eingeladen?
    Das sollte offensichtlich nur eine weitere der zahlreichen und typischen Sozenveranstaltungen zur Selbstbeweihräucherung und zur Förderung des Gutmenschentums sein!

    Gab es denn im Münchner Rathaus auch schon Podiumsdiskussionen gegen linke Gewalt oder gegen den Sozialmißbrauch von Zuwanderern?

    Oder zum Thema „Was tun, gegen islamische Gewalttäter“?

  35. #17 zoni
    „Pfitzner ein fanatischer Nazi war“ – ja, geht’s noch? Judenmord noch nach 45 gerechtfertigt?? Haben Sie sich je eine halbe Stunde mit Pfitzner befaßt? Aber der ist ja tot und kann sich nicht wehren.
    „Palestrina“ ist nun alles andere als ein „Nazi“-Werk.

  36. Die ganze Diskussion zeigt doch dass die Herrschaften in einem ganz anderen Universum leben, nie abends öffentlichen Nahverkehr benutzen mussten und noch nie nachts durch ein moslemisches Schaira-Gebiet in unseren Städten alleine gelaufen sind.

    Die sind doch da so realitätsfremd wie eine schweizer Bergziege beim Wellensurfen auf Hawai!

    Gutmenschentum ist einfach das schließen der Augen vor der moslemischen Realität in unseren Städte!

    Islam ist Frieden, Moslems sind tolerant und Scheiße schmeckt gut! Man muss nur ganz fest daran glauben 🙂

  37. Das Kollektiv-Klatschen setzte immer exakt zu den richtigen Redebeiträgen ein.
    Sehr gute Regie !

  38. Auswilderung,
    ist das Zauberwort,
    Menschen die Nie das Leben in Mietshäusern und das Fahren mit Öffentlichen Verkehsmitteln
    Kennengelernt haben. Die in Privat Internate aufwachsen und nur mit Menschen der Oberschicht verkehren müssen Dringend das Leben der Normalbürger kennen Lernen!!!
    Deshalb 1Jahr in z.B. Duisburg „Auswildern“

  39. #21 Unlinks (21. Apr 2013 11:20)

    Nur zur Information: es gibt keine „Rumänen“. Es gibt Walachen, Moldawier, Siebenbürger, Transsylvanier, Ungarn und Zigeuner.

    Letztere sind die mit den Rohren und Leitungen.

    Es waren übrigens deutsche Politiker, die sich jahrelang massiv gegen einen EU-Beitritt Rumäniens ausgesprochen haben.

    Warum?

    Weil die „Rumänen“ (gemeint hier: Walachen) die armen Zigeuner so pöse rassistisch diskriminieren täten…

    Maffay ist ein Siebenbürger, Nachkomme ehemals deutscher Migranten. Dem weint kein Moldawier, Walache oder Ungar eine Träne nach.

  40. Wenn der gute Uli Hoeneß genügend Steuern hinterzogen hat und sich ihm nicht ein mirakulöses Schlupfloch auftut könnte er bald gemeinsam mit Breno (Bayernspieler, der wegen Brandstiftung einsitzt) seine Runden drehen…im Gefängnisinnenhof.Mit kam das eh schon verdächtig vor; das sollte der gute alte FC Hollywood sein? Erfolg nach Plan; Finanzen zum Zunge-Schnalzen; tägliche Leistungssteigerung von mehr als 400% und seit eineinhalb Jahren keine Brandstiftung mehr-da musste was faul sein.Wenn das nur zur Hälfte wahr ist, dann knacken die Bayern heuer noch einen Rekord: Den des größten shitstorms.Klopp wird jetzt wohl seinen Arsch, den er erst verwetten wollte, ungefragt nach München schicken; Spürnase Daum wird Dauergast in allen Talkshows.Wenn nichts mehr hilft wird den Bayern nichts anderes übrig bleiben als zu erklären, daß Uli Hoeneß in den 70ern vom Verfassungsschutz eingeschleust wurde und Mitglied beim NSU war.Das hilft immer.
    Armer FC Bayern, armer Uli Hoeneß.Das wird den Linken und ihrem Hass auf die „Kapitalistenschweine“ gehörig Auftrieb geben.Was man ihnen in dem Fall kaum verdenken kann.

  41. Hallo, zu #35, Peterchens Abtreibung:
    den Liedtext und die teilweise Kommentierung habe ich von einem PI- Kommentator übernommen.
    (Wilhelmine?).
    Solltest Du das lesen, bitte ich um Rückmeldung- dann kommst Du als Autor in mein Archiv- und ich muss mich nicht dauernd grämen, geklaut zu haben. Danke dafür!!

  42. Da steht uns anscheinend die Machtergreifung der NSDAP unmittelbar bevor.

    Bei den Wahlerfolgen der NPD überrascht mich das allerdings doch etwas.

  43. Als in den 80-er Jahren des vorigen JH. junge Menschen (meist Deutsche aus Siebenbürgen, welche genug hatten vom rumänischen“Arbeiterparadies“, an der rumänischen Grenze von Ceausescus Schergen wie Tiere abgeknallt wurden, hat der Heulbube, der Rote Peter feige dazu geschwiegen. Heute setzt er sich hin und beschuldigt ohne jeden „Beleg“ (wie dieser Trottel es nennt), offen „höchste Ebenen“ des Staates der Kollaboration und Komplizenschaft mit dem NSU. Welch ein erbärmlicher Heuchler dieses Dilettanten!

  44. Der Rote Peter heißt übrigens „Makkay“. Sein Vater war Ungar, seine Mutter siebenbürger Sächsin.

  45. “Mich packt jedes Mal eine Wut, wie hinterhältig und kalt jemand sein muss, der einen Menschen tötet aus Rassismus”, empörte sich Maffay.
    ——————————
    Da hat er nicht unrecht. Aber was ist es, wenn Kartoffeln, Scheisschristen, Scheissdeutsche usw. zermatscht werden?

    Aber klar, Islam ist nicht gewalttätig.

    ALLES was mit Grausamkeiten gegen Frauen, Ungläubige und Abtrünnige zu tun hat, ist UNISLAMISCH!

    ES ist die grösste Lüge, dass Islam etwas mit Gewalt zu tun hat.

    Nur, dass alle diese Massenmorde und Brutalitäten JEDEN Tag in den islamischen Ländern, in Gegenden mit isl. Menschen und durch isl. Einzelpersonen vorkommen…..

    Wie war das vor ein paar Tagen in Boston….?

  46. Was Frau Akyün ist zutiefst rassistisch und schürt auch Rassismus:

    1.Sie behauptet dass eben nicht nur die „Glatzen“ oder „Nazis“ rassistisch seien, nein „normale“ Bürger. Das bedeutet nichts anderes als Deutschland ein Land von Rassisten sei.

    2.Leute wie Sarrazin, Girodano, Buschkowsky würden diesen Rassismus unterfüttern und rechte Gewalt sozusagen begründen.

    Unfassbar. Hinzu kommt dass diese Argumentation 1:1 auf Muslime übertragen werden kann:

    1.Es sind eben nicht nur Islamisten die Gewalt gegen Nicht-Muslime ausüben, nein, es sind auch die normalen Muslime die sich diesen Leuten nicht entgegenstellen und einen Rassismus im ganz normalen Alltag leben.

    2.Die Imame in den Moscheen unterfüttern den Rassismus der Muslime gegen Nicht-Muslime.

    Wenn Sie so argumentieren muss Sie sich im klaren sein, dass dies auch umgekehrt genauso logisch begründbar ist.

  47. #42 5to12

    Auf dem Konzert bin gewesen. Peter Maffay wurde ausgebuht und verlies nach 30 Minuten die Bühne. Beim Zusatzkonzert der Rolling Stones am nächsten Tag trat er schon nicht mehr auf.

  48. Korrektur:
    Habe eben den link in #35 getestet- der lebt nicht mehr. Dafür hat man aber mit dem Suchbegriff: „Peter Maffay Abtreibung“ („About 121,000 results (0.30 seconds)) am 21.04.13 um 12.09 die freie Auswahl. Viel Spass mit „Gockel“
    und: Schönen Sonntag
    Gruss von Yogi

  49. #24 unverified__5m69km02 (21. Apr 2013 11:25)

    Sarrazin, Buschkowsky, Kelek und Giordano “unterfüttern” Rassismus, so Akyün und erntet damit starken Applaus.

    Wirklich beschämend !
    ***********************************************

    das ist nur der Neid, diese Dame wird niemals in die Liga dieser Schreiber aufrücken !!

  50. #18 zarizyn (21. Apr 2013 11:18)

    Immer, wenn der rundgelutschte Jörges irgendwo auftaucht, lese ich nochmal seinen Erguß von 2008 „Die vergrabene Bombe“. Worin er forderte:

    Es ist Zeit für einen entschlossenen Schritt: die Schaffung eines eigenständigen Integrationsministeriums nach der Wahl 2009 – ohne „Gedöns“. (…)In der EU, in Frankreich etwa, führen schon fünf Minister Integration im Titel. Würde Maria Böhmer zur Integrationsministerin, könnte sie nicht nur ein weiteres Kompetenzfeld für die CDU besetzen, wie schon Ursula von der Leyen die Familienpolitik.

    Alles erfüllt. Und????? Es wurde schlechter als besser.

    Sie könnte auch aufhorchen lassen, indem sie zwei höchst erfahrene Staatssekretäre beriefe: Heinz Buschkowsky, den beeindruckend agilen SPD-Bezirksbürgermeister von Neukölln, der Wowereit „Wirklichkeitsverweigerung“ vorwirft, neben Seyran Ates, der türkischstämmigen Frauenrechtlerin. Schon bald aber sollten, viermal im Jahr, griffige Daten veröffentlicht werden, um die soziale Entwicklung der Migranten zu messen.

    Und das haut dem rotten Kahn auch noch den letzten Spant raus. Was glaubt dieser Jörges eigentlich, was er heute, fünf Jahre nach seinen eigenen Forderungen schwallen kann? Alle seine Halluzinationen wurden erfüllt. Sie erwiesen sich als Fata Morganen.

    Jörges ist ein riesengroßer A.! Zeigt nochwas: Alle Rezepte der Guties und Gutie-Darsteller funktionieren nicht. Sie fordern was und erhoffen sich was davon. Ihre Forderungen werden 1:1 erfüllt und – Pustekuchen. Was jeder Deutsche mit praktischen Verstand und praktischer Menschenkenntnis auch ohne diese aberwitzigen Menschenexperimente weiß.

    http://www.stern.de/politik/deutschland/zwischenruf/zwischenruf-die-vergrabene-bombe-634119.html

  51. “Wir haben eine Schwangerschaft bei Chris unterbrechen
    lassen, um unserem Kind diese Welt zu ersparen”

    Peter Maffay
    ——————————–
    Wann wurde die denn fortgesetzt? :-))

    Diese perfide Bezeichnung dient der Volkseinlullung. Wird auch von Geisler gebraucht, dem angeblichen kath. Christen.

  52. OT:

    POL-D: Gewalttätiger Ladendieb flüchtet – Polizei sucht Zeugen

    Düsseldorf (ots) – Samstag, 20. April 2013, 13 Uhr Gewalttätiger Ladendieb flüchtet – Polizei sucht Zeugen

    Hassels – Ein Ladendieb hat am Samstag seine Flucht brutal durchgesetzt, indem er den Angestellten eines Supermarktes mit Tränengas außer Gefecht setzte. Die Polizei sucht Zeugen der Tat.

    Gegen 13 Uhr beobachtete der Angestellte eines Supermarktes an der Schneidemühler Straße am Samstag einen Unbekannten, der mehrere Flaschen Wodka und einige Pakete Kaffee in eine Sporttasche packte und dann, ohne zu bezahlen, in Richtung Ausgang ging. Der Mitarbeiter des Geschäftes eilte dem Dieb hinterher und forderte ihn auf, stehen zu bleiben. Vor dem Geschäft drehte sich der Flüchtige plötzlich zu seinem Verfolger um und besprühte diesen unvermittelt mit Tränengas. Der Angestellte wurde dadurch außer Gefecht gesetzt, blieb aber ansonsten unverletzt. Der Dieb flüchtete in Richtung Reisholzer Bahnhof.

    Der Täter ist etwa 25 Jahre alt, circa 1,70 Meter groß und hat eine sportliche Figur. Er hat nach Aussage des Opfers ein arabisches Aussehen. Bei der Tat trug der Dieb eine blaue Jacke und eine Bluejeans.

    Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise zur Tat oder zum Täter geben können, sich bei dem zuständigen Kriminalkommissariat 35 unter 0211-8700 zu melden.

  53. Wieso fürchten sich ausgerechnet die Mohammedaner vor der Machtergreifung der Nazis ?

    Sie befanden sich doch mit deren Ideologie im besten Einvernehmen. Hitler wird doch in deren Ländern immer noch hoch verehrt.

  54. Genau so ist es: Nicht die Jünger Mohammeds müssen nach der Vorstellung unserer kinderlosen (oder wie Maffay spätgebärenden) Rotweingürtelboheme entweder Integration leisten oder verschwinden, sondern gefälligst wir in der Produktivwirtschaft arbeitenden Restdeutschen, die wir uns nicht alle ein Privatinternat für unsere Kinder und ein Haus im garantiert moscheefreien Umfeld leisten können.
    Ich weiß gar nicht, wie man es immer wieder schafft, so völlig der Lebenswirklichkeit der Bevölkerung entrückte Gesprächsrunden zusammenzustellen, um zum gewünschten, angeblich gesellschaftlichen Konsens zu gelangen. Hat aber sicher Methode.

  55. Warum bedeutet vielen ihre Freiheit so wenig ?

    von Klaus Kelle

    „In Deutschland wird derzeit viel über politische Themen geredet. Über Frauenquoten und den Euro zum Beispiel.

    Oder über die Energiewende und die damit zusammenhängenden hohen Stromkosten. Über ein anderes wichtiges Thema spricht man seltsamerweise in unserem Land kaum. Und das ist die Freiheit.

    In Schweden gibt es einen Witz über uns Deutsche. Die Pointe ist sinngemäß, man erkennt, dass man in Deutschland ist, wenn man nachts um drei Uhr in einem einsamen Bergdorf jemanden an der Fußgängerampel stehen sieht, der auf „Grün“ wartet. Ich kann leider nicht ausschließen, dass es solche Erlebnisse tatsächlich geben könnte. Warum nur, frage ich mich zunehmend, ist unseren Landsleuten die Freiheit, etwas tun oder lassen zu können, so nebensächlich? Umfragen belegen, dass soziale Sicherheit und Frieden den meisten Deutschen viel wichtiger sind, als ihr Leben in die eigenen Hände nehmen zu können. Und mehr als die Hälfte der Abiturienten hat vor Jahren in einer Befragung erklärt, ihr Berufswunsch sei ein Job im Öffentlichen Dienst. Born to be versorgt statt Born to be wild. Unkündbar mit Manteltarifvertrag im Vollkasko-Staat, davon träumt die nächste Generation. Und ich glaube, davon träumt die Mehrheit unserer Bevölkerung…“ (Weiterlesen)

  56. Mir persönlich ist die Medienpräsenz eines künstlerisch eigentlich völlig bedeutungslosen Peter Maffay ein Rätsel. Hängt es eventuell mit seiner Nähe zur SPD (und somit zu den den Rundfunkräten) zusammen, dass er dadurch immer wieder in alle möglichen Sendungen und Veranstaltungen gehievt wird?

  57. Hatice Akyün hetzt in ihre Tagesspiegelkolumne regelmäßig (natürlich nur subtil) gegen Deutsche, und nicht nur gegen rechte Glatzenträger, wie sie es im Youtube-Video selbst eingesteht, sondern gegen ganz normale Bürger.

    Sie ist eine riesen Schande für die türkische Einwanderung, im Gegensatz bspw. zu Necla Kelec oder Akif Pirincci.

    Akyüns Altagsrassismus gegen Deutsche, wie Sarrazin oder Buschkowsky, ist widerlich und abstoßend. Das gleiche gilt für den miesen Pressehetzer Jörges.

  58. All‘ die gutverdienenden Guten sind schnell bei der Hand, wenn es darum geht unser Geld an „Bedürftige“ zu verteilen und die eigenen Interessen zu verleugnen.

    Wenn es aber um ihr eigenes Geld und um ihre Interessen geht, sind die Guten eifrigst drauf bedacht, daß da garantiert niemand rankommt.

    Solche Heuchler und Scheinmoralisten können mich nicht länger täuschen. Ich gebe auf deren Geschwätz gar nichts, denn ich weiß sehr genau, woran ich bei den meisten von denen bin.

    Die sollen ihr Geld verteilen und die Zukunft ihrer Kinder verschenken….

    Aber das tun sie ja gerade nicht!

  59. Im Dezember 2012 gab er in Jena das bislang größte Konzert gegen rechte Gewalt, vor 50.000 Menschen. In kugelsicherer Weste, wie er verriet. Eine Auflage der Sicherheitsbehörden.

    Das wäre doch wieder ein gefundenes Fressen für Jürgen von der Lippe 😀

  60. #43 Schneeleib (21. Apr 2013 11:48)

    Danke der Nachfrage, es geht noch. Und Pfitzner war ein Nazi! Punkt, Aus!

    Seine Musik war toll, aber seine Gesinnung war grauenvoll. Dieser Komponist ist – wie viele andere Künstler jener Zeit – durch seine Nähe zum NS-Regime schwer belastet.

    Doch während man heute jeden Islamkritiker rücksichtslos als Nazi abzuschießen versucht, lässt man bei Pfitzner, Strauß und vielen anderen Nazifreunden eine seltsame Milde walten…

  61. Der Maffay passt da so richtig rein. Es gibt wenig Menschen, die ich mehr verachte.

  62. Der Islam und unsere Gesellschaft sind inkompatibel. Da nützen keine Toleranz unsererseits noch sonst irgendwas. Wir wollen den Islam nicht integrieren sondern nur unsere westliche Lebensart beibehalten. Und die ist in naher Zukunft gefährdet. Und die Politiker, die uns das eingebrockt haben, werden dann nicht mehr dafür verantwortlich sein.

  63. #11 Enola Gay#

    das ist schon soweit richtig, aber bei Daum sehe ich das anders. Der Mann hat wissentlich einen falschen Eid abgelegt. U.H. muss man nicht mögen, aber vom Charakter her halte ich diesen für ehrlicher. Es gibt auch jede Menge Politiker die Falschaussagen machen ohne irgendwelche Konsequenzen und das kotzt mich genauso an.

  64. Nach Boston Anschlag

    USA verdoppeln Hilfe fuer muslimische Teroristen

    Eben erst haben Terirsten in Boston einen Anschlag veruebt. Als Motiv haben sie auf ihrer Seiten auch Werbevideos zu den Islamischen Terroristen in Syrien verlinkt.

    Nun haben die USA beschlossen, eben diese Terroristen noch grosszuegiger zu unterstuetzen.

    Die USA erfuellen also Tage nach dem Anschlag buchstaeblich die Forderungen der Terroristen von Boston.

    http://www.20min.ch/ausland/dossier/tunesien/story/USA-verdoppeln-Militaerhilfe-fuer-syrische-Rebellen-19948181

    Wen die Goetter vernichten wollen, den schlagen sie mit Dummheit.

  65. Der Nahe Osten war einst die Wiege des Christentums, auch Nordafrika war christlich. Unsere Politiker sollten sich die Schicksale dieser Länder und ihrer ursprünglichen Einwohner genau ansehen. Denn Europa steht gleiches bevor. Genauso wie in Ägypten die christlichen Kopten nur noch eine mißachtete Minderheit sind, werden auch wir Europäer auf dem europäischen Kontinent in nicht mehr so ferner Zukunft eine nur noch geduldete Minderheit sein. Aber unsere Eliten überbieten sich ja lieber im Wettkampf, wer der erste ingtegrierte Europäer sein darf.

  66. #32 Geert Mueller (21. Apr 2013 11:36)
    ———————

    sie werden den koran nicht lesen, denn sie wissen ganz genau, dass das ihre lebenslüge aufdeckt und das wäre zu schmerzhaft.

  67. Liebe Frau Akyün,
    „Was tun gegen Nazi-Gewalt?“

    Ein populistischer Titel der bereits Rassismus impliziert.
    Sie selbst sind Deutsche (mit türkischen Wurzeln) und behaupten
    dass der „ganz normale Bürger“ rassistisch sei. Unglaublich, Sie
    unterstellen der gesamten deutschen Gesellschaft, zu der auch Sie
    doch zweifelsfrei zählen, rassistisch zu sein.Das ist rassistisch
    Frau Akyün. Weiterhin begründen Sie, dass Menschen wie Buschkowsky,
    Sarrazin oder Giordano dies füttern würden. Nein, diese
    Leute beschreiben mit Fakten die traurigen Realitäten, die
    nicht mit Rassismusvorwürfen verschwinden.

    Wenn Sie über Rassismus sprechen, dann sollten Sie so ehrlich sein
    den Rassismus gegenüber Deutschen (ohne Migrationhintergrund) zu
    benennen, die als Biodeutsche, Schweinefleischfresser, Kartoffel etc.
    beleidigt werden. Über den Rassismus, der in Moscheen gegenüber
    Nicht-Muslimen gesät wird. Gegen diese Form des Rassismus
    engagieren sich keine Muslime, nein, sie lassen dies zu und werden dadurch zu Mittätern.

    Auch kein Wort über die rechtsextremistischen „Grauen Wölfe“. Rechtsextremismsu wird
    als ein Alleinstellungsmerkmal Deutschlands verkauft.

    Permanent finden durch Deutsche Veranstaltungen gegen Rassismus,
    Rechtsextremismus etc. statt. Ich sehe aber nicht, dass vergleichbare Veranstaltungen
    gegen islamischen Extremismus durch Muslime veranstaltet werden.

    Offensichtlich ist Rassismus gegen Nicht-Muslime und Deutsche ohne Migrationshintergrund
    nicht existent oder akzeptabel. Und genau diese Situation finden viele Deutsche als unerträglich.

    Einerseits als Rassisten beschimpft zu werden und gleichzeitig Opfer von Rassismus zu sein.

    Die Probleme werden nicht durch eine einseitige Rassismuswahrnehmung und verschweigen gelöst.

    Der Titel „Was tun gegen Nazi-Gewalt? ist einseitig und vermittelt den Eindruck,
    dass linke oder islamisch motivierte Gewalt wohl akzeptabel oder nicht so schlimm sei.

    Einem Opfer ist es aber gleich, ob es durch einen Linksextremen, Rechtsextremen oder Muslimen totgeschlagen wird.
    Tot ist Tot.

    Deutsche Opfer werden auch leider totgeschwiegen während
    Migrantenopfer mit medialer Präsenz und politischer Würdigung rechnen können. Auch dies ist eine Form von Rassismus.

    Wenn wir alle angeblich gleich in dieser Gesellschaft sind, dann sollte dies auch in ihren Ausführungen zum Ausdruck kommen.
    Sorry, aber ihr Beitrag war rassistisch – gegen Deutsche, ihre Landsleute.

  68. #69 Das_Sanfte_Lamm (21. Apr 2013 12:28)
    Mir persönlich ist die Medienpräsenz eines künstlerisch eigentlich völlig bedeutungslosen Peter Maffay ein Rätsel.

    Als Spott- und Parodierobjekt hat der Kitschknödler Maffay jahrelang die Herzen von tausenden Radiohörern erfreut. Okay, mein Freund.

  69. So so Herr Jörges beklagt bei 6:45 den bösen Anti-Islamismus?

    Ja hat der noch alle an der Waffel?

  70. “Mich packt jedes Mal eine Wut, wie hinterhältig und kalt jemand sein muss, der einen Menschen tötet aus Rassismus”

    Völlig richtig, Peter!!

    Praktizierende Moslems sind selbst die grössten Rassisten und real existierenden Nazis. Deshalb: Nazis raus!

  71. Ausdrücklich wegen Jörges dämlichem „Zwischenruf“ habe ich von ein paar Jahren schon mein jahrzehntealtes Stern-Abo gekündigt.

    Maffay mit seinem angestrengten Männlichkeits-Geprotze trägt den Spitznamen „die singende Parkuhr“.

  72. #83 Hirschhorn (21. Apr 2013 12:41)
    Als Spott- und Parodierobjekt hat der Kitschknödler Maffay jahrelang die Herzen von tausenden Radiohörern erfreut. Okay, mein Freund.

    Siehst Du, wie die Leute rasen?
    Maffay ist mit seinen colorierten Haaren neben Udo Lindenberg das Sinnbild der Peinlichkeit.

  73. Peter Maffay. Der Rocker vermutete rechtsextreme Vernetzungen “rauf bis nach oben”.

    dem für seinen jahrzehntelangen exzessiven Missbrauch härtester Alkoholika wohl bekannten Rumänen rate ich dringend den Psychiater wegen Verdacht auf akute Paranoia aufzusuchen.

  74. Egal was ich schreiben würde: Es wäre stets eine Wiederholung der tausend Kommentaren und Nachrichten zu vor. Das Gutmenschenkarussel! Jeder darf mal ran.

  75. Volksverhetzung dieser armseligen Protagonisten? Das sollte mal die Generalbundesanwaltschaft prüfen! Maffay hat eine einseitige Sicht des Kultur- und Gewaltproblems. Ich werde mich von meinen Maffays musikalischen Werke trennen, wobei ich nicht glaube, dass ich sie verkaufe oder verschenke!

  76. Sorry aber sowas kann sich doch kein gesunder Mensch antun was für Lügen dort verbreitet werden und das Publkum spendet noch Beifall.Verkehrte Welt in Deutschland.Niemand hetzt gegen Muslime,wir sind gegen den Verwaltigungs und Mord legetiemierenden Todeskult Islam. Und nicht gegen Leute aus dem islamischen Kulturkreis!Das sind doch klar diffamierende Aussagen die der Herr dort tätig!Tja und hier wo ich wohne ist das komplett illegal,bei euch nicht anscheinend….

  77. Einer der Totalheuler der singenden Warze (ach schau! Da sind es schon zwei bekannte Warzen… 😉 )war „Eiszeit“, laut Bolschewiki ein Lied, in dem er „über Kriege und Umwelt sinniert“. Ich fand den Text schon immer lächerlich und Muff-Eis tränentropfenden Friedeskitsch zum Heulen in den silberklaren Mond.

    Eine Hedwig Courths-Mahler in Lederjacke.

  78. Vor allem wer soll denn da „oben“ sitzen und rechtsextrem sein? Was definiert der Rocker als da „oben“?

    Tendenziös eher _realistisch_ als rechtsextrem sind doch eher die „Unteren“ in der Exekutive, nämlich Polizei oder Verfassungsschutz, die mit der ganzen ausländischen Gewalt täglich zu tun haben?

    Da „oben“ sitzen seit Jahrzehnten doch eher die Verharmloser und grüne „Linksextreneme“.

  79. Wir müssen bereit sein zur Integration.
    nö, bin ich nicht. Bin nicht bereit Gewalt, erhöhte Gewaltbereitschaft, Drohung mit dem Tode, Unterdrückung der Frau, Quälen von Tieren
    zu integrieren.

  80. Das Jörges neidisch ist auf PI-News und die hohen Zugriffszahlen, kann man bei Betrachten des Käseblattes STERN sehr gut nachvollziehen. 😀

    Damit es nicht heißt, es wird nur gehetzt auf PI ohne Argumenten, gebe ich mal einen Betrag von der Türkin Akyün hier als Link an, wo sie in ihrer widerlichen Art gegen Buschkowsky hetzt und polemisiert.

    http://www.tagesspiegel.de/meinung/kolumne-meine-heimat-buschkowsky-ist-ein-arzt-der-nicht-behandelt/7189676.html

    Jeder dt. Großstädter kennt die Probleme, die Buschkowsky in seiner langen politischen Arbeit an der Neuköllner Migrationsfront zu bekämpfen versucht. Akyün, die selber nie etwas in ihrem Leben für Deutschland oder die Integration geleistet hat, zeigt hier Arroganz und Überheblichkeit aufs deutlichste.

  81. Der Maffay hat den Buschiedo Hofiert, der hat es jetzt auf einmal mit der Mafia, der Uli Hoeneß als Moral Apostel ist nun auch öfters wegen der Steuer in den Nachrichten schlimmer war nur seinerzeit der Friedman als Paolo Pinkl

  82. Aha jetzt bin ich erleuchtet. Wir, die wir uns hier mit unserem gesunden Menschenverstand mit unserem Land, unserem Grundgesetz und unserer Heimatverbundenheit auseinandersetzen haben Hans-Ulrich Jörgens vom Stern nach ein falsches Weltbild. Schlimm.

    Jetzt kommt auch noch Protest aus der Mitte der Gesellschaft. Noch schlimmer. Selbständig denkende Menschen aus der Mitte artikulieren Nicht-Mainstream Gedanken. Und erdreisten sich, dass sie sich mit der GEZ Mainstreampresse nicht mehr zufrieden geben. Ist ja krass! Das macht betroffen.

    Und Tagesspiegel-Journalistin Hatice Akyün beschwert sich über Protestzuschriften von Doktoren und Professoren hier zu Lande, die die Schnauze von ihrem Gewäsch voll haben. Kann man ihnen das verübeln?

    Ganz schön unangenehm, wenn man Gegenwind von der Elite unserer Gesellschaft bekommt. Ja, da bleibt dann nur noch Fassungslosigkeit.

    Ist schon dumm, Herr Jörgens und Frau Akyün, wenn Bürger hier zu Lande selbständig denken, nicht wahr? Diese verdammten normalen Bürger aus der Mitte! Die haben ja nichts kapiert, lag ihnen auf der Zunge. Mir hat noch der belehrende Oberlehrer-Satz gefehlt, dass wir Bürger an der Basis umdenken müssen.

  83. Ich bin ISLAMKRITIKER!
    Ich bin ISLAMKRITIKER!
    Ich bin ISLAMKRITIKER!
    Ich bin ISLAMKRITIKER!
    Ich bin ISLAMKRITIKER!
    Ich bin ISLAMKRITIKER!
    Ich bin ISLAMKRITIKER!
    Ich bin ISLAMKRITIKER!
    Ich bin ISLAMKRITIKER!
    Ich bin ISLAMKRITIKER!
    Ich bin ISLAMKRITIKER!
    Ich bin ISLAMKRITIKER!
    Ich bin ISLAMKRITIKER!
    Ich bin ISLAMKRITIKER!

    … reicht das für den Anfang? Bitte Verfassungsschutz mich kontaktieren! Dann können wir endlich mal OFFEN und EHRLICH über FAKTEN und ARGUMENTE uns unterhalten!

    Braucht ihr meine Telefonnumer?? Bitte mich einfach kontaktieren, ok?

    http://www.youtube.com/watch?v=_oLvYxUwXts

  84. #92 Babieca (21. Apr 2013 13:00)
    Einer der Totalheuler der singenden Warze (ach schau! Da sind es schon zwei bekannte Warzen… )war “Eiszeit”, laut Bolschewiki ein Lied, in dem er “über Kriege und Umwelt sinniert”. Ich fand den Text schon immer lächerlich und Muff-Eis tränentropfenden Friedeskitsch zum Heulen in den silberklaren Mond.

    Eine Hedwig Courths-Mahler in Lederjacke.

    Leider fand ich den entsprechenden Kommentar von Kalkofe nicht mehr

  85. @30 Geert Mueller

    Was ich nicht verstehe: in vielen MSPrintmedien bekommen inzwischen die Redakteure ihre politkorrekten Ergüsse im Kommentarbereich von den Lesern zerfetzt und vor die Füsse geworfen. Dennoch machen sie weiter, unermüdlich. Sie wissen es eben besser; irgendwann wird das dumme, dumme Volk schon umerzogen sein, dann kann man sie „abholen“ und „mitnehmen“ ins MultiKultiParadies.

  86. Akyün gibt der deutschen Urbevölkerung vor, was sie zu denken hat, das ist rassistischer Chauvinismus!

    Dann beklagt sie sich, das Andersdenkende ganz normal aussähen und stellt damit alle Deutschen unter den Generalverdacht des Rechtsradikalismus!

    Dann ist sie ganz entsetzt, wenn Kollegen Sarrazin zusatimmen, wäre sie nicht im Journalistenverband der „DDR“ besser aufgehoben?

    Und Jörges hat doch auch schon gegen Migranten gehetzt, indem er wie ei Sarrazin mit Zahlen um sich schlug, oder?

    http://www.stern.de/politik/deutschland/zwischenruf/zwischenruf-die-vergrabene-bombe-634119.html

    Zahlen beschreiben die Dramatik treffender als jedes Wort. Also sollen zunächst Zahlen sprechen, wobei wir Menschen mit „Migrationshintergrund“ – das sind seit 1950 Zugewanderte und deren Nachkommen, viele davon inzwischen mit deutscher Staatsangehörigkeit – der Einfachheit halber nur Migranten nennen.

    Migranten in Deutschland: 15,3 Millionen; Anteil der Migrantenfamilien: 27 Prozent; Migrantenquote bei Kindern bis zwei Jahre: 34 Prozent; Migranten ohne Berufsabschluss: 44 Prozent; Migranten im Alter zwischen 22 und 24 Jahren ohne Berufsabschluss: 54 Prozent; türkische Migranten ohne Berufsabschluss: 72 Prozent; erwerbslose Migranten: 29 Prozent; einkommensschwache Migranten: 43,9 Prozent; Migranten in Armut: 28,2 Prozent; Migrantenkinder in Armut: 36,2 Prozent; türkische Migrantenkinder mit Misshandlungen und schweren Züchtigungen in den Familien: 44,5 Prozent; Berliner Migrantenkinder mit Förderbedarf in deutscher Sprache: 54,4 Prozent; Migrantenquote an der Eberhard-Klein- Schule, Berlin-Kreuzberg: 100 Prozent; Migrantenanteil bei Jugendlichen mit über zehn Straftaten in Berlin: 79 Prozent.

    Zahlen werden werden beschwiegen und weggeschlossen
    Diese Daten sind nicht geheim. Aber sie sind auch nicht leicht zugänglich. Viele finden sich – hartes Brot der Statistik – im Jahresbericht von Maria Böhmer, der Integrationsbeauftragten der Bundesregierung. Extrem schwierig ist es, an Daten über Ausländerkriminalität zu kommen. Es gilt noch immer als politisch inkorrekt und gefährlich, solche Zahlen an die Öffentlichkeit zu geben. Sie werden beschwiegen und weggeschlossen, die übrigen Daten still in Reserve gehalten.

    Würden sie offen und öffentlich diskutiert, wäre die Erkenntnis unabweisbar: Die ungelöste Integration von Zuwanderern ist das soziale Problem in Deutschland. Vom Kindergarten über die Schule und die Berufsbildung bis zum Arbeitsmarkt – und Gefängnis. Es ist einiges geschehen – aber längst nicht genug. Maria Böhmer sitzt, mit kleinem Stab, als „Beauftragte für Migration, Flüchtlinge und Integration“ im Range einer Staatsministerin im Kanzleramt, auf Angela Merkels Büro-Ebene, Blick auf den Reichstag. Zweimal, im Juli 2006 und im Juli 2007, hat die Kanzlerin inzwischen zu Integrationsgipfeln eingeladen. Beim zweiten Mal wurde ein „Nationaler Integrationsplan“ mit mehr als 400 konkreten Maßnahmen vorgestellt. Parallel dazu lud Innenminister Wolfgang Schäuble zur Islam-Konferenz.

  87. #100 5to12 (21. Apr 2013 13:15)
    Eine Hedwig Courths-Mahler, die probiert den “BOSS” (bruce springsteen) zu spielen!

    Ob Bruce Springsteen vorab wusste, mit wem er zusammen auf der Bühne stand, als er in Berlin mit Niedecken spielte?

  88. Die WELT heute ganz Nazi, das gibt Ärger mit Akyün:

    http://www.welt.de/vermischtes/article115464847/In-ehrenwerter-Gesellschaft-am-Rande-des-Gesetzes.html

    Polizei sieht „ethnische Subkulturen“

    Die Clan-Kriminalität ist in keinem anderen Bundesland so schillernd mit der Popkultur verknüpft wie in Berlin. Doch längst hat auch das Bundeskriminalamt (BKA) erkannt, dass die oft staatsfernen Clans bundesweit anzutreffen sind und ihnen schwer beizukommen ist.

    Ausländische Großfamilien haben in verschiedenen Regionen Deutschlands Fuß gefasst und „ethnische Subkulturen gebildet“, warnte das BKA schon vor Jahren. Die „Zerschlagung“ dieser kriminellen Strukturen werde „nur in Teilbereichen“ möglich sein, so die Ermittler.

  89. Ich kann den SCHWACHSINN nicht mehr hören.

    Hr. Dr. Sarrazin und Hr. Buschkowsky kritisiert das Verhalten und Handeln von Türken und Arabern und das auf der Basis von ARGUMENTEN und FAKTEN.

    Was ist die Reaktion?

    – setzt man sich KRITISCH und EHRLICH mit diesen auseinander?
    – gelobigt man, sich zu bessern?

    Nein:

    – man leugnet, lügt und verdreht die FAKTEN
    – man ist BERUFSBELEIDIGT und natürlich:
    – Hr. Dr. Sarrazin/Hr. Buschkowsky sind gaaaanz „pöse Nazis“

    Realsatire!

  90. Peter Maffay war doch derjenige der Bushido zum „Integrationspreis“ gratulierte *kotz*

    Rosenstolz monierte und „Heino Himself“ gab seinen Bambi im Protest zurück.

    Diese sind für mich anständige Menschen und nicht Maffay.

  91. #113 5to12

    Naidoo ist gewiss ein übler Jammerlappen, aber dass der das Mohammedanertum gutheißt, möchte ich dann doch bezweifeln.

  92. Bushido
    Pussy
    Komm lass quatschen, was willst du machen?
    Sonny ich hab immer weise Steine in den Taschen. Geh mach dein Buiseness. Rap es ist Fitness. Ich schick dich Keck in den Sack weil du shit bist. Jetz ist party nimm mich beim Wort.
    Ich ficke deine Mutter, dein Rap und dein Dorf. Warum kackt ihr euch ein. Es ist mein Reim. Nutte hohl die Kinder rein.

    http://www.oleo.tv/lyrics/bushido/pussy/

  93. Unverschämtheit von Christan Sückl

    „Nicht die Migranten müssen sich integrieren …“

    Oh, ja „Migranten“ d.h. Einwanderer sollten sich an das Grundgesetz halten

    (this is unacceptable) Feiger(8:17) Sadist(z.B. 10:4) Allah, Quran 5:38 „(Dieben) AMPUTIERT ihre HÄNDE“
    vs. German Constitution Article 2, Paragraph 2 „Everybody has the right to life
    AND PHYSICAL INTEGRITY“

  94. @ #113 5to12 (21. Apr 2013 13:28)

    Der „Xavier Naidoo“ ist aber Christ und bekam schon selber auf die Mütze weil er nicht PC war !

    Xavier Naidoo wegen Volksverhetzung angezeigt

    Xavier Naidoo gilt als christlicher Gutmensch. Doch jetzt gibt es schwere Vorwürfe: Er und Kool Savas wurden wegen Volksverhetzung angezeigt. Grund: ein bizarrer „Hidden Track“ auf ihrem neuen Album.

    http://www.welt.de/kultur/pop/article111031193/Xavier-Naidoo-wegen-Volksverhetzung-angezeigt.html

  95. @ #112 Das_Sanfte_Lamm (21. Apr 2013 13:25)

    Ja, Lemmy ist ein echter Rocker !!!

    Maffay fing als Schlagersänger an und ist einer geblieben. Nur weil er mal ’ne Lederhose angezogen hat, ist aus dem Gartenzwerg noch lange kein Rocker geworden
    🙂

    Ich finde es sowieso sehr grenzwertig, wenn sich Schauspieler oder Sänger politisch äußern.

  96. @ #117 Wilhelmine (21. Apr 2013 13:39)

    Fortstzg

    …. oder politisch vereinnahmen lassen. Der IQ von Herrn Maffay scheint nicht sehr hoch zu sein, ansonsten würde er nicht zum zweiten Mal in ein Fettnäpfchen treten. Er soll bitte auch an diejenigen denken, die ihm all seine lahmen Lieder abgekauft haben.

  97. Wien 1529

    „Koran lesen“ ist wie „ESM-Vertrag lesen“: nicht jeder weiss, was er sagen will.

    Die grandiosen Erfolge multikultureller Schulerziehung haben inzwischen dazu geführt, dass man bei der Beurteilung des Lernerfolgs die Kategorie „sinnerfassendes Lesen“ einführen musste. Kommentar überflüssig.

  98. Bei dieser Runde wird mir wirklich übel.
    Schlimmer geht’s nimmer.
    Die „Eliten“ aus allen Bereichen des öffentlichen Lebens versammelt.
    Das Video könnte ich mir nicht anschauen ohne Valium und Betablocker.

  99. Peter Maffay wäre gut gewesen wenn er gesagt hätte: Hey Jungs und Mädels, ihr seid alles gute Leute, wenn ihr Euch hier integriert. Dann könnt ihr es so weit bringen wie ich. Das Land hat mir viel gegeben. Vor allem DIE FREIHEIT, als ich aus Siebenbürgen, Rumänien nach Bayern, Waldkraiburg bei Mühldorf am Inn kam. Das war eine geile Zeit…

    Stattdessen verwendet er als Künstler völlig unreflektiert Mainstream-Begriffe wie Rassismus und gibt sich politisch mainstreammäßig betroffen. Das ist einem Künstler, der hier lebt völlig unwürdig. Ist es zu verstehen, wenn wir Deutschen als Gastgeberland immer nur tolerant und offen für alles sein müssen?

    Ist es Peter Maffay so fremd, wenn wir hier in Bayern aus unserem Lebens-Gefühl heraus zum Ausdruck bringen, was wir wollen und nicht? Wenn wir Münchner zum Ausdruck bringen, wir wollen nicht die Zustände und die Atmosphäre von Köln oder Ruhrgebiet hier in München haben, in Bezug auf die Migrantensituation? Ist das schon NAZI? Diese Veranstaltung war keine wirkliche Auseinandersetzung mit den brennenden Fragen unserer Gesellschaft. Diese Veranstaltung war nur dummes Geschwätz!

    Peter Maffay gibt sich doch sonst so anspruchsvoll. Wo bleibt das künstlerische Mitgefühl für Harmonie in Bezug auf das aggressive und disharmonische Trommelfeuer der Medien mit ihrer NAZI-Keule und ihrem Rassismus-Feuer in Bezug auf die Menschen, die hier nicht damit einverstanden sind, dass man mit intellektueller Gewalt im Kopf die Gesellschaft „von oben“ völlig undemokratisch in eine Multi-Kulti-Gesellschaft umbaut? Ohne die Menschen, die hier leben, wohnen und arbeiten und Musik machen zu fragen? Wo bleibt bei Peter Maffay der künstlerische Anspruch auf Meinungs- und Gedankenfreiheit? Er müsste es eigentlich wissen.

  100. Den Rassismus, Nationalismus und Faschismus, den diese Leute anderen vorwerfen, verkörpern sie in Reinkultur!

  101. Ist sehr interessant, dass die Aufnahmegesellschaft für die Integration verantwortlich sein soll. Da kann man wohl auch anderer Meinung sein.

  102. @40 leseegel

    „Kräfte bündeln ,einen eigenen Sender, Zeitung o.ä. gründen …nur so läßt sich gegensteuern“

    Genauso. Würde mir monatlich über Jahre einen festen Betrag abknöpfen lassen, wenn es so etwas gäbe.

  103. In den 1980ern drängelte Maffay seine Lebensabschnittsgefährtin zu einer Abtreibung.

    Öffentlich sagte er sinngemäß, daß ein Kind in seinem Musikerleben keinen guten Platz hätte.
    Kurz darauf verließ er seine Freundin, um mit der Neuen ein Kind zu zeugen, das leben durfte.
    Dieser Skandal ging damals durch alle Medien.

    Seit daher ist Maffay für mich gestorben. Seine Musik mochte ich eh noch nie.

  104. Herr Stückl, so ein Krampf. Ich muss überhaupt nichts „müssen“. Ich bin ein freier Mann und ich will auch, dass mein Land ein freies ist.

    Und: Wollen Sie Ihr Theater nicht umbenennen? „Volkstheater“ könnte ja auf eine traditionelle Vorstellung, auf ein „Mir san mir“ hindeuten („Nazi“-Alarm!). Wie wäre es mit „Bevölkerungstheater“, das ist dann für jeden offen. So wie „everybody’s darling“, laut F.J.Strauß.
    Merken Sie was? Sie arbeiten gegen Ihr eigenes Volk.

  105. Christian Stückl befand, man akzeptiere viel zu viel, was so ablaufe. “Nicht die Migranten müssen sich integrieren, sondern wir müssen bereit sein, sie zu integrieren”

    Glauben Sie mir Herr Stückl, so etwas gibt es nur im Theater, aber niemals im realen Leben.

    Denn wir die Einheimischen müssen gar nichts. Außer die Gesetze der Bundesrepublik Deutschland einhalten und jede Menge Steuern bezahlen.

    Und die angeblich ach so ehrbaren voller Freude selbst ins zweite Glied zurücktretenden Gutmenschen sollten bei ihrem hirnlosen Kampf gegen Rechts nicht über das Ziel hinaus schießen und alle Islamkritiker über einen Nazi-Kamm scheren.

    So einen Kardinalfehler machen ja nicht einmal Islamkritiker. Die wissen nämlich sehr wohl zu unterscheiden zwischen Muslimen und anderen Ethnien die sich bestens integriert haben und anderen denen eine friedliche Koexistenz mit uns „Schweinefleischfressern“ und „Ungläubigen“ aufgrund ihres religiösen Fanatismus schlichtweg unmöglich ist.

    Bestenfalls gelingt Letzteren ein jahrzehntlanges taktisches Stillhalten bis sie eines Tages in der Mehrheit sind. Und dann lassen die Koranhörigen die Katze aus dem Sack.

    Merke: Die Meinungsfreiheit endet dort, wo der Islam beginnt!
    Und das bekommen Islamkritiker jetzt schon zu spüren.

    Aber noch gilt bei uns das Grundgesetz der BRD:

    Art 5

    (1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.

    (2) Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.

    (3) Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Die Freiheit der Lehre entbindet nicht von der Treue

  106. „Ist der Ruf erst einmal ruiniert, lebt sich’s gänzlich ungeniert.“ Mehr muss man zu den „Diskutanten“ wohl nicht sagen.

  107. Peter Maffay sollte mal ein Paar Schuhe mit hohen Absätzen tragen, vielleicht kann er auf diese Weise seinen Horizont erweitern.

  108. Also, als jemanden die aus Ausland kam, und das als Erwachsene, werde ich oft wegen mein Akzent, unfähigkeit der/die/das auseinanderzuhalten, und Rechtschreiben als ‚Zugereister‘ identifiziert.
    Ich habe öfter ausländerfeindliche Bemerkungen gehört. Ich hatte mit Leute zu tun die meine Wenigkeit ablehnen. Ich weiss nicht ob sie politisch Rechts oder Links waren. War nicht relevant.

    Aber, ein peer Worte sind noch keine Verbrechen. Noch kein einzige Deutsche oder Österreiche hat versucht mich zu verprüglen.
    Ich hatte nie Angst desswegen. Aber der sogenannte „Migranten“ sind bedröhlich.

    Taten, nicht Worten, soind gefährlich.
    Links/Rechts ist irrelevant – Gewalt ist Gewalt!

  109. “Mich packt jedes Mal eine Wut, wie hinterhältig und kalt jemand sein muss, der einen Menschen tötet aus Rassismus”, empörte sich Maffay.
    – –
    Ach, er meint den Fall Daniel Siefert? Den Fall Thorsten Tragelehn? Den Fall Johnny K.? Den Fall Jens Zimmermann? Den Fall Marcel R.? Den Fall Thomas J.? Den Fall Lars H.?
    Tüchtiger Mann, der Maffay, daß er den Mut hat, solche Thesen zu vertreten. Hätte ich dem Sschlagerfuzzy gar nicht zugetraut.

  110. #17 Zoni (21. Apr 2013 11:17)
    – – –
    Keine Ahnung und davon viel, was?
    Nun wird’s ja nicht lang dauern und es kommt raus, daß irgendwer in der horriblen Runde mal im „Tristan“ war. Denn Wagner war ja bekanntlich …
    Halbwissen ist einfach toll. Selektive Wahrnehmung ist nichts dagegen.

  111. “Nicht die Migranten müssen sich integrieren, sondern wir müssen bereit sein, sie zu integrieren” ist gut.

    Der ewige deutsche Sündenfall, der deutsche hat Schuld.

    In meinem Stadteil beobachte ich neuerdings vermehrt Frauen, die in der Öffentlichkeit mit dem Niqab herumlaufen, also der maximalen arabische Vollverschleierung.

    Ich frage mich, wer solche Mitbürger noch in unsere westliche Gesellschaft integrieren kann.

    Wenn eine Islamkritik verhindert, daß solche Zustände vermehrt auftreten, das unser Strassen-
    bild westlich geprägt bleibt, dann bitte mehr Islamkritik. Darüber erheben kann sich nur wer mit dickem Gehalt in seiner Vorstadtvilla lebt, wie Chefredakteure oder Theaterdirektoren.
    Man fragt sich warum dieses linksgerichtete Land nicht endlich souverän eine politische Rechte ertragen kann, ohne diese ständig unter der Gürtellinie anzugehen. Wir ertragen ja auch
    eine linke und eine mächtige und nicht gerade zimperliche linksextreme.

  112. apropos Maffay/schlechte Musik:

    SHITSTORM VOR HOCHZEIT VON MÁXIMA UND WILLEM-ALEXANDER

    Komponist zieht sein Krönungslied zurück

    http://www.bild.de/unterhaltung/royals/prinz-willem-alexander/komponist-zieht-nach-shitstorm-sein-koenigslied-zurueck-30090490.bild.html

    Nur wenige Stunden nach der Vorstellung des Lieds hatten bereits Tausende Niederländer im Internet eine Petition gegen den Song unterschrieben. „Aus Protest gegen dieses schwachsinnige ‚Königslied‘ trete ich hiermit als niederländischer Bürger zurück”, heißt es dort. Eine Facebook-Seite, die um „Verzeihung für das Königslied“ bat, bekam sogar mehr als 80.000 „Gefällt mir“-Angaben.

    bravo, das holländische Volk wehrt sich gegen diese erbärmliche MuKu-Mischung aus schleimigen Grandprix-Kitsch und asozialen Gängsta-Rap ! 🙂

  113. Nazi und Nazigewalt?
    Das ist wie der Einbrecher, der ertappt wird und laut schreit Haltet den Dieb!!
    *****************************************
    Werner Daitz, Präsident des „Führerrings“ der „Gesellschaft für europäische Wirtschaftsplanung und Großraumwirtschaft“, in der fast alle Reichsministerien vertreten waren, schrieb am 31. Mai 1940 in einer Denkschrift „betreffend Die Errichtung eines Reichskommissariats für Großraumwirtschaft“: Man habe nach dem Krieg eine „kontinentaleuropäische Großraumwirtschaft unter deutscher Führung“ zu errichten, weil nur so den „gewaltigen Wirtschaftsblöcken Nord- und Südamerikas, dem Yen-Block und dem vielleicht verbleibenden restlichen Pfund-Block erfolgreich die Stirn zu bieten“ (sei).Und er fügt hinzu: „Wir müssen grundsätzlich immer nur von Europa sprechen, denn die deutsche Führung ergibt sich ganz von selbst aus dem politischen, wirtschaftlichen, kulturellen, technischen Schwergewicht Deutschlands und seiner geographischen Lage.“

    http://www.hintergrund.de/201304102526/politik/politik-eu/immer-nur-von-europa-sprechen.html
    ************************************
    Es wird zeit diese Nazi-Nachfolger zu verjagen, sonst werden wir untergehen.

  114. #120 Wilhelmine (21. Apr 2013 13:39)
    @ #112 Das_Sanfte_Lamm (21. Apr 2013 13:25)

    Ja, Lemmy ist ein echter Rocker !!!

    Eigentlich ist er einer der wirklichen Punks

    http://www.youtube.com/watch?v=tcthbiX-sr8

    und taucht daher auch in Michael Moorcocks ultimaten Story des Punk, „The Great Rock´n Roll Swindle“ auf.

    Noch eigentlicher war er schon bei Hawkwind auf der richtigen Seite:

    http://www.youtube.com/watch?v=7-PFWBzrbs8

    Ich finde es sowieso sehr grenzwertig, wenn sich Schauspieler oder Sänger politisch äußern.

    Na ja – Schauspieler oder Sänger sind ja nicht zwangsläufig Idioten.

    Alice hat sich schon in den 90ern als „politically incorrect“ geoutet.

  115. 1. Doch, Sarrazin hat Recht

    2. Die junge Dame mag Recht haben, dass Rechtsextreme sich durch die Islamkritik berechtigt fühlen, gegen Muslime vo zu gehen. Nach meinem Wissen tun sie das allerdings nicht mehr. Aber wenn sie es denn wirklich täten, dann kann ds nicht die Schuld der Islamkritiker sein, die ja nichts weiter tun als die Tatbestäne aufzuzeigen. Verantwortlich sind dann unsere Politiker, die es so weit haben kommen lassen, dass es diese aufgezeigten Tatbestände in Deutschland überhaupt gibt.

  116. Wenn der Uli seine Selbstanzeige abgegeben hat nachdem die Staatsanwaltschaft die Ermittlungen aufgenommen hat, wir er wohl seine Weisheiten künftig aus dem Knast heraus simsen. Er sollte sich schon mal beim Papa Graf erkundigen wie es dort zugeht.

  117. Uli Hoeneß, gegen den offensichtlich seit Monaten aufgrund der Bunkerung von angeblich mehreren hundert Millionen Euro auf ein Schweizer Schwarzgeldkonto Ermittlungen wegen Steuerhinterziehung laufen.

    Mit „Kampf gegen Rechts“ bemüht er sich um ein mildes Urteil.

  118. #146 Stefan Cel Mare (21. Apr 2013 15:31)
    #120 Wilhelmine (21. Apr 2013 13:39)
    @ #112 Das_Sanfte_Lamm (21. Apr 2013 13:25)

    Auch John Fogerty hat sich zeit seines Lebens immer wieder politisch geäussert; hier in einer seltenen Coproduktion mit Mark Knopfler:

    http://www.youtube.com/watch?v=LPpdM8Y-BVg

  119. Thilo Sarrazin hat 100,0 % Recht. Es geht doch nicht um Rassismus. Nein!

    Es geht um eine rechtsextreme, totalitäre, Null-Toleranz, Frauen- und Menschen-verachtende, antichristliche, antigöttliche, hassende, mordende, pädophile, falsche Hass-Religion namens ISLAM.

    Es geht nicht um Menschen aus Fleisch und Blut, es geht um die gefährlichste Ideologie, die je auf diesem Planenten alles Schöne, Gute und Edle zerstört hat und noch zerstört.

    Es geht um den ISLAM und seinen Frauen- und kinderschändenen (jüngste „Frau“ war 6-jährig), Knabenpenis-luschenden (saugte die Penisse seiner jungen Cousins, Juden-mordenden (ermordete in Medina 600-700 Juden), plündernden, raubenden, pädophilen, kriegenden, heidnischen und blasphemischen selbsternannten Propheten aus Mekkah.

    Das ist das Problem!

    Der Islam ist das Problem, wie es auch bei den Nazis der Fall war. Nicht die rechtsextremen Menschen waren das Problem, sondern die rechtsetreme Ideologie.

    Der Unterschied ist, dass der Kloran der Nazis ‚Mein Kampf‘ harmlos war verglichen mit dem Kloran der Mohammedaner.

    Im Kloran gibt es über 100 Tötungsauftrags-Verse. diese Tötungs-Verse machen uns Deutschen und Europäern ANGST, nicht die Menschen aus Fleisch und Blut, nicht die Türken und Araber.

    Christliche Türken (falls es noch welche geben soll) sind herzliche weillkommen in Europa. Die Mohammedanischen Türken sollen doch in ihr Paradies in Anatolien zurückgehen. Warum kommen die Mohammedaner überhaupt nach Europa, wenn hier doch alles Sch**sse ist? Wer weiss die Antwort?

    In Deutschland wollen wir keine Nazis UND AUCH keine mohammedanischen Türken. Christliche Türken sind sehr willkommen, denn die haben ein gutes Herz und eine gute Seele ohne Hass und Mordlust auf Christen in ihren Herzen.

    Der Kloran gehört in Deutschland und Europa VERBOTEN, nicht nur ‚Mein Kampf‘, und zwar solange bis alle Hass- und Tötungs-Verse aus dem Kloran entfernt sind.

  120. #150 Schüfeli (21. Apr 2013 16:02)

    Mit „Kampf gegen Rechts“ bemüht er sich um ein mildes Urteil.

    So sehe ich das auch. Man wird ihm wohl einen Deal angeboten haben.

  121. Das Schlimme ist, dass wir Leuten wie Akyün, die ihre antideutsche Hetze in unserem Land verbreiten, noch den dt. Pass gegeben haben, und sie so nicht wieder verabschieden können. Hier müsste (ähnlich wie in der Türkei bei Beleidigung des Islam) ein Gesetz her, das Hetze gegen die eigenen Leute unter Strafe stellt und zur Aberkennung der Staatsbürgerschaft führt.

  122. „Was tun gegen Nazi-Gewalt?“

    Es ist nicht zu fassen. (Wie wär’s mit einem „antifaschistischen Schutzwall“?)

    Kein Wunder, daß die Muslime lachen: „Ihr dürft ja nix sagen, wegen euerm Hitler…“

  123. Drohung der Taliban:

    Deutschland wird zu einem Ziel von Sonderoperationen

    Die Taliban drohen Deutschland, dieses Land zu einem der Ziele ihrer Attacken zu machen. Damit reagierten sie auf den Beschluss der Bundesregierung, deutsche Truppen nach 2014 in Afghanistan zu belassen.

    Hat natürlich nichts mit dem Islam zutun.

    http://de.rian.ru/politics/20130420/265980650.html

  124. #145 unrein (21. Apr 2013 15:16)

    Nicht Hochzeit, sondern Inauguration von Willem-Alexander.
    Das Königslied ist blöd und grammatikalisch erbärmlich.

  125. Als meine Mutter und ich im Alter von 8 Jahren als deutsche Flüchtlinge aus der SBZ in ein winziges Bauerndorf in BW zwangseingewiesen wurden, erfuhren wir mehr Ablehnung und Xenophobie als jeder Eingewanderte und Asylant heutzutage: Nicht einmal Milch verkauften uns die Bauern, obwohl es weit und breit auch nicht den kleinsten Tante-Emma-Laden gab. Der Lehrer der Zwergschule ächtete mich vor allen Schülern ob meines besseren Wissensstandes dank des guten DDR-Schulsystems: „Eure Eltern müssen für den Lausbub die Schulbücher zahlen!“ Jeder Tag war für uns ein Spießrutenlaufen.
    Ich nahm es hin, denn ich spürte, daß wir erst einmal ein Fremdkörper waren und als Flüchtlinge vom Start weg Rechte erhielten, für die wir uns noch nicht verdient gemacht hatten, egal was an Schlimmem wir zuvor durchgemacht hatten.
    Die heutige Anspruchsmentalität und das oftmals unverschämte Pochen auf Rechten und Teilhabenwollen vieler legaler Einwanderer wie auch illegaler Eindringlinge aufgrund getürkter Papiere und falscher Angaben waren uns fremd und alsbald wurden wir akzeptiert und waren integriert; alles ohne teure staatliche Integrationskurse, sondern mit Fleiß, Ehrlichkeit und Bescheidenheit. Hieran fehlt es vielen Eingebürgerten und Aufenthaltsgeduldeten, vor allem aus dem muslimischen Halbmond und hier wiederum vor allem innerhalb den aus den zuweilen imperialen Herkunftsländern gesteuerten Kultur- und Islamvereinen. Sie sehen und behandeln uns als materielle Beute, ja als fälliges Opfer für die Sache Allahs, nicht als helfende und solidarische Freunde und Nachbarn.

  126. #160 coolkeeper (21. Apr 2013 17:22)
    – – –
    Das können Sie doch gar nicht miteinander vergleichen. Sie waren damals einer von irgendwoher, der alles verloren hatte und sich eine neue Heimat durch Anpassung und ein gewisses Wohlverhalten erwerben mußte.
    Unsere mohammedanischen „Mitbürger“ hingegen kommen mit Eroberermentalität – zu Recht, denn als Mohammedaner haben sie ein Anrecht auf alles, was den „Ungläubigen“ gehört.

  127. übrigens hat Amazon mir eine „Arsch-huh“ CD geschenkt, mit Wolfgang Niedecken und vielen anderen „Musikern gegen RÄÄchs drauf“.

    Will die evtl. einer haben?

    Sonst häng ich sie an den Zaun zur Abwehr von Rehen und anderem Getier ( hilft vielleicht auch gegen Zigeuner, ähh, ich meinte natürlich Rotationseuropäer bzw. ganz neu Romma oder Mazedoneger oder wie die heißen, jedenfalls brechen die hier jetzt überall ein)

  128. Ja, und weil Maffay die bunte Bereicherung in detschen Städten sooo toll findet, ist er an den Starnbeger See gezogen, wo es ganz pöhse ausgrenzend-diskriminierend schlichtweg zu teuer für die bunten Bereicherer ist und wo der Siebenbürger Sachse Maffay friedlich und unangefeindet mit den pöhsen und ausgrenzenden Deutschen zusammenleben kann.

    Der hat vom Leben in bereicherten und bunten Stadtvierteln wie Hasenbergl, Neuperlach oder Milbertshofen soviel Ahnung wie von Roch and Roll: Nicht die Geringste.

    Es reicht nicht, sich nicht zu rasieren, sich in massgeschneidertes Schwuchtelleder zu packen und sich auf ein Showbike zu setzen, um als „Rocker“ durchzugehen, ebensowenig wie es reicht, sich für „bunte Bereicherung“ einzusetzen, ohne in dieser Bereicherung dann auch selbst zu leben, seine Frau verbal „bereichern“ zu lassen und sein Kind auf eine „reiche“ Schule zu schicken, um anderen Menschen „Toleranz“ für diese Fehlentwicklungen befehlen zu können.

    Maffay hat wohl irgendwann mal in seiner „Rocker“-Karriere mit schlechen Trips experimentiert, dass er in seiner Tabaluga-Traumwelt hängengeblieben ist.

    Irgendwie hat das ganze Podium einen gewaltigen Schlag an der Murmel weg, anders lässt sich diese versammelte Realitätsfremdheit und dieser erweiterte Selbsthass mit Suizid-Tendenzen doch nicht erklären.

    Normal ist anders, die einzig Normale ist die Akyün, die setzt sich für ihre Interessen und die Kolonial-Interessen ihres Volkes ein.

  129. #162 zarizyn (21. Apr 2013 17:54)

    Ist auf dem „Arsch-huh“-Silberling der BAP-Klassiker „Kristallnach“ drauf?

    Das lässt sich bei der nächsten Sarrazin-Verbrennung oder beim nächsten „Anti“Fa-Aufmarsch passend abspielen.

  130. Maffay , richtig Makkay, war früher schwerer Alkoholiker, bekanntlich schädigt übermäßiger Genuss ja das Gehirn, wäre evtl. eine Erklärung für seine recht einseitige Denkweise:

    „ZEITmagazin: Sie sind also diszipliniert – und zugleich ein exzessiver Mensch?

    Maffay: Ja, meine Exzesse waren der Versuch auszuloten, wie weit ich gehen konnte, wenn ich jahrelang zwei Flaschen, manchmal auch drei Flaschen Whisky am Tag trank. Zunächst war es eine Gewohnheit, dann aber auch Mittel zum Zweck, sich von Konventionen zu lösen und sie zu durchbrechen. Es war eine Illusion. Jeder Tropfen Alkohol ab einem gewissen Limit führt zu einem schlechteren Ergebnis. Man glaubt nur, es klingt gut, was man spielt. Am nächsten Tag, nüchtern, hört man sich das Zeug an und sagt, um Gottes willen, war ich das? Die Alarmglocke ging aber erst richtig an, als ein Arzt mir mitteilte, dass ich Krebs hätte. Da dachte ich, okay, das war es dann, das ist jetzt die Quittung für 80 Zigaretten am Tag, kaum Schlaf und viel Alkohol. Die Labilität, die der Alkohol erzeugt hatte, wurde auf der Bühne sichtbar. Da flogen Gitarren, da wurde Kleinholz gemacht, da ging’s rauf und runter mit der Stimmung. Diese Diagnose war meine Rettung.
    http://www.zeit.de/2012/45/Rettung-Peter-Maffay

  131. Wer Makkay noch mal live erleben möchte:

    „Kurzreise Oslo – mit Peter Maffay

    Queen Mary 2

    Abreisedatum:
    06.11.2013

    Rückreisedatum:
    10.11.2013

    Reisedauer:
    5 Tage

    Queen Mary 2 HamburgCunard Stars at Sea – Themenkreuzfahrt/Fanreise mit Deutschrock-Legende Peter Maffay live an Bord!

  132. da hat man wohl den Bock zum Gärtner gemacht:


    Peter Maffay Stiftung
    http://www.petermaffaystiftung.de/
    Die Peter Maffay Stiftung hat sich die Betreuung von Kindern zur Aufgabe
    gemacht, die durch Gewalt oder sexuellen Missbrauch im familiären Bereich
    sowie …

  133. Der jüdisch-deutsche Autor Ralph Giordano, die SPD-Mitglieder Sarrazin und Buschkowsky und die türkischstämmige Frauenrechtlerin und Schriftstellerin Necla Kelek, man könnte noch Hendryk M. Broder erwähnen oder Hans-Peter Raddatz, werden FÜR Rechtsextremismus „argumentativ“ quasi „in Haft“ genommen, WEIL sie Zustände beschreiben, wie man sie in Kreuzberg und Neukölln oder Duisburg-Marxloh BESICHTIGEN kann, und wie sie jeder in seinem Großstadt-Kiez tagtäglich ERLEBT. Im Grunde werden der Mehrheitsgesellschaft rassistisch bedingte „Wahrnehmungsstörungen“ angedichtet!
    Nun gibt es ja keine Migration (EU, Osteuropa, Ostasien, USA), die Probleme zeigt, wie eben der Zuzug aus islamischen Ländern, einschließlich der „zweiten und dritten Generation“. Dieser Zuzug nutzt die sozialen Netze ÜBERALL in Europa schamlos aus, sondert sich ab und fällt durch Gewaltbereitschaft (Clan- und Jugendkriminalität bis zum Terrorismus) auf.
    Dass DIE „nicht so gut“ Deutsch sprechen, wie beschönigend Tagesspiegel-Journalistin Hatice Akyün erklärt, ist dabei nur eines der Probleme (warum sollten sie übrigens auch, wenn es Hartz IV-Antäge auf Türkisch gibt?!).
    Die Akyün, erklärt auch, dass sie nicht wünscht, immer wieder auf Zustände in der Türkei angesprochen zu werden; DOCH, das muss sie schon aushalten, schließlich vertreten türkische Politik, türkischer Staat und von außen gesteuerte Islam- und Türkenverbände hierzulande ganz dreist „die Interessen“ dieser Migrantengruppen. Mit anderen Religionsgemeinschaften und „Migranten“ finden auch keine „Konferenzen“, wie die Islamkonferenz, statt!
    Zum „Dummheitsaspekt“ noch etwas; natürlich schlägt es durch, wenn eine Zivilisation/Kultur bis in die Bronzezeit zurück (also noch vor dem Islam) sich „halb-inzestiös“ fortpflanzt (also Hochzeiten zwischen Cousinen und Cousins die Regel sind). Auch bildungsmäßig gibt es ein Bild: 70% der türkischstämmigen Jugendlichen gehen aus deutschen Bildungssystemen (guten, wie in Bayern, miesen, wie in Berlin) als Schulabbrecher hervor, während 40% vietnamesich- oder chinesischstämmiger Jugendlicher mit denselben Ausgangspositionen den Weg zur Hochschule schaffen!
    Zum Dampfplauderer und Relativierer Jörges muss man gar nichts sagen: Als Chefredakteur des STERN muss man lediglich darauf warten, bis er SEINEN Tagebücher-Skandal (liegt übrigens jetzt 30 Jahre zurück) erfährt. Ansonsten sollte man ihm empfehlen, möglichst viel öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen (wäre ja auch umweltfreundlich), was vielleicht zu einer geänderten Wahrnehmung führen könnte.

  134. “Mich packt jedes Mal eine Wut, wie hinterhältig und kalt jemand sein muss, der einen Menschen tötet aus Rassismus”, empörte sich Maffay.

    Herr Maffay sage dies seinen Schützlingen.

  135. Gestern habe ich mir das extrem unter der Gürtellinie kritisierende „Book of Mormon“ Musical angeschaut. Vor dem Theater haben echte Mormonen friedlich und lächelnd Flyer verteilt, um über ihre Religion aufzuklären.

    Zwei Dinge sind mir aufgefallen:
    (1) Wenn man so ein Stück über den Islam schreiben würde, der die Kritik im Gegensatz zu den Mormonen nämlich wirklich verdient hat, würde unsere linksversiffte Presse eine Hexenjagd gegen die „Rechte Hetzte“ (TM) beginnen. Aber wenn man es mit anderen Religionen macht, ist es natürlich okay.

    (2) Wahrscheinlich würden unsere muslimischen Bereicherer vor einem islamkritischen Theaterstück keine Flyer verteilen, sondern eher Messerstiche.

    http://i.imgur.com/3vDwg40.jpg

  136. Kurzer Nachtrag:
    Vor ziemlich genau 30 Jahren erklärte Henri Nannen der damalige „Silberrücken“ (au, das war „biologistisch“, oder) des STERN, anläßlich der sogenannten Hitler-Tagebücher, dass man die Geschichte teilweise „neu schreiben“ müsse…
    Diesem NEUSCHREIB der Geschichte und der Realitäten dient derzeit die NSU-Hysterie!

    Zu Steuersünder Uli Hoeneß, der moralisierend auftritt, muss man – fast schon entlastend – bemerken, dass er wohl nicht unbedingtes Vertrauen in die deutsche steuerfinanzierte Sozial- und Integrationsindustrie hat?

    Und: Bei Peter Maffay muss man hoffen, dass er endlich, wie viele der ewig-junggebliebenen „Rockmusiker“, die immer wieder mal ihren Senft (gegen Rechts, für Frieden, gegen Erderwärmung usw.) meinen dazugeben zu müssen, „in die Pubertät“ kommt.
    Da, da Tabaluga…!

  137. Habe mir das Video angesehen und kann nur sagen: politisch korrekter Müll vom feinsten!

    Akyün bei 02:16

    Ja, wo haben denn die Leute ein Problem mit Ihnen, wenn sie doch gelobt werden???

    Akyün bei 04:06

    So ein Schwachsinn! Leute, die Gewalt ausüben sind erst einmal selber dafür verantwortlich! Ansonsten gibt es zwei Gruppen in Deutschland, die gewaltbereiten Rechten immer wider neues Futter geben. Die Personengruppe, die Akyün aufzählt gehört nicht dazu.

    Es sind nämlich a) die Moslems, von denen sich ein Großteil schon seit Jahrzehnten aufführt wie die letzten Penner und das obwohl sie aus Dankbarkeit mit Knien auf dem Boden rutschen müssten, dass sie in Deutschland Leben dürfen und nicht in einem der gescheiterten Scharia-Drecksländer. Und b) die Deutschen Politiker und Medien, die diesen Irrsinn nach Deutschland importiert haben und die Probleme – die im Übrigen westlich schlimmer sind als jeglicher Rechtsextremismus – unter den Teppich kehren und schönreden.

    Sarrazin, Buschkowsky, Kelek oder Giodano tragen mitnichten eine Mitschuld an rechter Gewalt. Im Gegenteil sie wollen ja, dass die Ursache dafür, der Multikulti-Trümmerhaufen, beseitigt wird.

  138. Akyün bei 04:55

    Die Nazis rechtfertigen ihre Taten nicht mit dem was, Sarrazin, Buschkowsky, Kelek oder Giodano gesagt haben, sondern mit den Verbrechen der Moslems in Deutschland und dem Versagen der Politiker und Medien, so sieht es aus Frau Akyün! Ich wage sogar die Behauptung, die rechte Gewalt in Deutschland wäre noch größer, wenn es Leute wie Sarrazin, Buschkowky, Kelek oder Giodano nicht gäbe, denn die offene Diskussion ist der erste Weg das Problem zu Lösen und zwar ohne Gewalt.

    Akyün bei 05:13

    Wie soll das bitte gehen? Wenn mir jemand erzählt, er hat schlechte Erfahrungen mit Türken gemacht, soll ich demjenigen dann sagen, nein das stimmt nicht was du erlebt hast, das hast du in Wahrheit nur geträumt? Oder wie? Total gaga.

  139. #159 Capablanca (21. Apr 2013 16:55)

    Völlig richtig! Pfitzner war ein überzeugter Nazi! Nicht mal als 1945 die Schrecknisse der KZ´s bekannt wurden, änderte er seine Meinung, im Gegenteil, es soll hinterher noch schlimmer als vorher gewesen sein.

    Aber das stört im politisch-korrekten Deutschland offenbar niemand, denn Deutschlands Kulturschaffende bestimmen schließlich selbst, wer hier Nazi ist und wer nicht.
    Und während sie auf der einen Seite gegen die Islamkritik hetzen und die Kritiker in die Naziecke zu drängen versuchen, haben sie auf der anderen Seite absolut kein Problem damit, Nazihalunken wie Hans Pfitzner zu inszenieren.

    Kann Heuchelei eigentlich noch widerlicher ausfallen?

  140. Der Heuchler Maffay hat sich unseres Wissens noch nicht darüber empört, dass hierzulande streitschlichtende friedliche Deutsche von hochaggressiven Türken aus purem Hass und Vernichtungswut zusammengetreten werden (…)

    Den Künstler Maffay, seine Musik und Texte mag ich sehr. Seine Einäugigkeit beweist nur, wie weit auch er sich vom Leben der normalen Leute entfernt hat.
    Das Schicksal der meisten „Prominenten“.
    Oft bereiten sich „Prominente“ auf solche Veranstaltungen kaum vor, weil es reich, „prominent“ zu sein. Da kann man auch mal Scheisse reden und bekommt trotzdem Applaus.
    „Prominente“ in solchen Quasselrunden haben vom Thema noch weniger Ahnung, als der Normalbürger, weil sie realitätsfern geworden sind, in ihrer eigenen abgehobenen Welt leben, die Realität nur aus Berichten kennen – und auch mal abweichende Berichte wie bei PI lassen solche Leute wahrscheinlich garnicht erst an sich ran.
    Viele sind total überzeugt von dem, was sie sagen – die meisten „Promis“ wissen aber sehr genau, was sie sagen dürfen – und was nur Ärger macht.

    Das sind Publicity, Imagepflege und ein paar leichte Kröten für die eine Seite und wertvolle Propagandahilfe für die Medien – mehr nicht.
    Man kann mal wieder zeigen, was für ein vorbildlich guter Mensch man ist – nach der Definition des gerade herrschenden Zeitgeistes – und sich dann wieder aus der Realität verabschieden.

    Diese Leute mögen irgendwas gut können oder mal gekonnt haben, durch irgendwas bekannt geworden sein – in solchen Quasselrunden eingesetzt werden sie aber nicht, weil sie zur Diskussion substanziell etwas beitragen können, besonders kompetent sind, sondern weil der unkritische Massenkonsument auch ohne Argumnentation das annehmen soll, was die prominenten Expertenersatzfiguren vorgeben.
    Und diese Masche geht auf.

    Prominente machen zum Kacken auch die Beine krumm – das selbstständige Denken lassen sich nur einfältige Trottel durch solch gezielte Propagandashows ersetzen…

    SAPERE AUDE!

  141. “Mich packt jedes Mal eine Wut, wie hinterhältig und kalt jemand sein muss, der einen Menschen tötet aus Rassismus”, empörte sich Maffay.

    Töten aus Gier ist nicht so schlimm, Herr M.?

    Töten aus perverser Geilheit ist nicht so schlimm, Herr M.?

    Töten aus Spass, aus reiner Bosheit ist nicht so schlimm, Herr M.?

    Töten aus verletzter Eitelkeit ist nicht so schlimm, Herr M.?

    Töten aus „Ehrverletzung“, weil sich eine Frau mit einem „Scheissdeutschen“ eingelassen hat, ist nicht so schlimm, Herr M.?

    Töten aus Minderwertigkeitskomplexen heraus ist nicht so schlimm, Herr M.?

    Töten aus Allmachtphantasien heraus ist nicht so schlimm, Herr M.?

    Töten aus Freude an menschlichem Leid heraus ist nicht so schlimm, Herr M.?

    Töten nicht aus Fremdenfeindlichkeit aber aus Einheimischenfeindlichkeit heraus ist nicht so schlimm, weil „sozialisatorisch verständlich“, Herr M.?
    (Wenn eine Türkenbande einen einzelnen blonden Deutschen angreift, wegen seines Äusseren, dann kann das ja kein Rassismus sein, wie man uns sagt.)

    Töten aus islamischer Legitimation ist nicht so schlimm, Herr M.?

    Aber der Anti-Islamismus ist ja der neue Antisemitismus, laut dieses beschränkten STERN-Wichtigschwätzers und deshalb ist es ja fast schon die Vorbereitung einer neuen Shoa, solche Fragen überhaupt zu stellen.
    Nicht über die Morde wird sich empört, sondern über die Frage nach ihren Hintergründen!

    Und damit sie garnicht gestellt werden, lasst uns PI verbieten!

Comments are closed.