Die kanadische Polizei hat zwei Männer, einen Tunesier (Foto) und einen Palästinenser im Alter von 30 und 35 Jahren, festgenommen. Sie sollen einen Anschlag auf einen Personenzug zwischen Toronto und New York geplant haben. Die Pläne seien von der Terrorgruppe Al-Qaida im Iran unterstützt worden, teilte James Malizia von der kanadischen Polizei mit. Es gebe aber keine Hinweise darauf, dass die Regierung in Teheran darin verwickelt sei, betonen die Behörden.

Laut Malizia seien die Männer keine kanadischen Staatsbürger. Ihre Anschlagspläne hätten „nicht auf ihrer ethnischen Herkunft, sondern auf Ideologie beruht“. Der Angriff habe im Großraum Toronto stattfinden sollen. Den Festnahmen waren monatelange Ermittlungen vorausgegangen, an denen auch die US-Bundespolizei FBI beteiligt gewesen sein soll.

kanada

Den beiden Männern werden nun Verschwörung zu einem Anschlag und Mordverschwörung mit einer terroristischen Gruppe zur Last gelegt.

Kanadische Fahnder hatten in den vergangenen Jahren wiederholt mutmaßliche islamische Terroristen im Visier. Auch an einem Angriff auf eine Gasförderanlage in Algerien Anfang des Jahres sollen Extremisten aus Kanada beteiligt gewesen sein, berichtet n-tv.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

77 KOMMENTARE

  1. Die Meldung ist bei den schweizer Tageszeitungen schon wieder von der Titelseite weg (und auch das nur über Nacht, und auch dort ohne Kommentarspalte), und ferner ohne Nennung der Nationalitäten noch der Religion. Man will wohl verhindern, dass allzuviele sowas lesen.

  2. Wann werden unsere Tiefschlafmützen endlich wach und erkennen das wahre Gesicht dieser Ideologie?
    Wir können mit großer Sicherheit davon aus gehen, das in den kommenden Monaten und Jahren eine extreme Steigerung solcher Anschläge durch Muslime erfolgen wird.
    Auch wenn viele immer noch ihre Augen aus Angst verschließen, das ist meine Meinung dazu!

  3. Es ist schon ein Kreuz. Die (radikalen) Mohammedaner können machen was sie wollen, die (Mainstream-)Medien verschweigen immer die Dinge, auf die es denen eigentlich doch ankommt. Das kann einen doch zum Verzweifeln bringen – ich könnte mir vorstellen, dass das Totschweigen die bestimmt auch ärgert…

  4. Wieder welche die den Koran falsch verstanden und nicht auf den Vogel gehört haben. Jetzt noch keine Bomben, die sollen erst später kommen.

  5. War Kanada nicht vor 20 Jahren das Muster-Einwanderungsland ?
    Und jetzt diese Probleme, vermutlich mit Deutschen, Vietnamesen, Italienern, Spaniern…. 😉

  6. @PI
    Kommt noch eine Analyse zu den Brüdern in Boston? Die sind doch ein Alptraum für islamophile Gutmenschen in Medien und Politik. Angehörige der Mittelschicht, gebildet, nicht ausgegrenzt, wirkten integriert. Also trifft nichts von dem zu mit dem gutmenschen sonst immer Gewalt und Terror erklären.

    Viel mehr hatten diese Brüder den islamsichen Chip im Kopf und der wurde aktiviert, mit allem was dazugehört.
    Dazu noch was zu lesen wäre super.

  7. So langsam frage ich mich ob es denn demnächst eine richtige Reconquista geben wird, oder ob das mit den überaus friedlichen Attentaten der friedlichsten aller friedlichen Religionen nun so weitergeht?

    Und wie könnte sowas aussehen? So wie damals alle rauswerfen?

  8. #3 deris (23. Apr 2013 10:32)
    Das hat aber nichts mit dem Islam zu tun! Darauf lege ich besonderen Wert!

    aha! deris hat sich schon distanziert.
    dann geht es nicht mehr lange, bis die
    muslimischen dachorganisationen sich von dem infamen angriff auf KUFFAREN DISTANZIEREN!

  9. …also, das ist doch jetzt immer noch die Zeit, wo in USA die Steuererklärungen fällig sind, und nach n-tv könnte deshalb eine Eisenbahn in Canada auch den Steuerzahlern und anderen ‘right-wing extremists’ wie die Republikanischen Tea Party Bewegung ein Dorn im Auge gewesen sein.

    Man sollte den Optimismus Thomas Nehls´ und Michael Lüders unterstützen und sie damit angenehm überraschen, dass man, genau so wie die Amerikaner, offensichtlich endlich dazugelernt habe. Und keine sofortige Schuldzuweisung in Richtung Islamismus erfolgen lassen. Und wenn doch MohammedanerInnen, Mohammedaner_Innen, Mohammedaner-Innen und Mohammedaner/Innen die TäterInnen waren, dann auch nur weil Mohs in Canada so doll Angst vor Drohnen haben muss. So dass eine Notwehrsituation gegeben ist, die jeden Mohammedaner_In dazu legitimiert egal was und wo auch immer und in welcher Menge in die Luft zu jagen, zu zerstückeln und/oder ausbluten zu lassen.
    Wie gesagt, Michael Lüders (Irgenwas-Experte) und Thomas Nels die Spezialist-Innen für Information und Nachricht_Innen.

  10. Solche Artikel untergraben unsere Absicht, ein friedliches Miteinander der Kulturen zu fördern.

    Diese verzweifelten und irregeleiteten Menschen können nur durch unseren vermehrten Respekt und die Anstrengung, die Integration unsererseite endlich ernst zu nehmen, in ihrem fehlgeleiteten Intergrationsverlangen akzeptiert werden.

    Wann versteht Ihr endlich, daß Respekt die Basis zur Integration ist!

    Nur eine Moschee in jeder Straße und die Steinigung in jedem Fußballfeld schaffen es, diese Religion des Friedens in der Mitte unserer Gesellschaft erst wirklich ankommen zu lassen.

    Wie schon Muhammad, der Gesalbte (Friede sei auf ihm), sagte:

    „Ich bin der, der Euch die Weiber verschafft!“

    Lernt von Gadaffi!

  11. den ganzen Aufwand könnten sich die Kanadier sparen, wenn sie solche Leute gar nicht erst ins Land lassen würden. Niemand braucht diese leute dort, genau wie wir sie hier bei uns nicht brauchen.
    Wir kommen wunderbar ohne solche Fanatiker zurecht.
    Leider weiß unsere Regierung das nicht, müsste denen vielleicht mal einer sagen.

  12. #9 wolaufensie (23. Apr 2013 10:46)
    DANKE für diesen nützlichen hinweis!

    wir sollten uns hüten den islam pauschal zu verurteilen!

    denn islam hat überhaupt nichts mit gewaltherrschaft oder faschismus zu tun!

  13. Zusammenhänge-n Erkennen

    Iran und Al-Qaida

    A son-in-law of Osama bin Laden who served as al Qaeda’s spokesman spent time in Iran

    Ein Schwiegersohn von Osama bin Laden, der als Al-Qaidas Sprecher diente, verbrachte Zeit im Iran

    http://www.cbc.ca/news/canada/story/2013/04/22/f-al-qaeda-in-iran.html

    07/09/2012

    Während Kanada gegen den Iran handelt, handelt dEUtschland weiterhin mit dem Iran

    Kanada schließt Botschaft in Teheran und weist iranische Diplomaten aus
    http://de.ria.ru/politics/20120907/264384834.html

    Zitat:
    Handeln

    „Der eine wartet,/ daß die Zeit sich wandelt./ Der andere packt sie kräftig an -/ Und handelt.“

    Dante Alighieri (1265-1321), ital. Dichter

  14. OT

    hier ein Leser Kommentar auf WO zum Thema Boston Attentäter:

    „sehr geehrte Welt Redaktion.

    seit dem anschlag in boston heufen sich bei euch apologierende, verstaendnisheischende und
    verniedlichende berichte ueber diese
    bestialischen moerder, ihrer bestialischen ideologie und ihrer bestialischen natur.

    keiner berichtet ueber die opfer dieser bestien, keiner ueber das leid der hinterbliebenen.

    von der Welt habe ich anderes erwartet, leider verfolgt ihr eine boesartige agenda, das ist nicht mehr
    journalismus, das ist demagogie.

    ich werde meine Welt abos, die ich in meinen geschaeften habe kuendigen.

    parteiprogramme und demagogie bekommt man gratis in jeder partei, zeitumg ist anders.“

    Kommentar Funktion ist noch offen !!!!

  15. OT

    Neues aus Kirchweyhe ❗

    Kirchweyhe: Südländer überfallen 27-Jährigen

    Ein 27-jähriger Mann wird am Bahnhof von zwei unbekannten Südländern (20-25) angesprochen. Diese fordern die Herausgabe von Handy und Geldbörse und versetzen dem Opfer einen Schlag ins Gesicht. Als der 27-jährige zu Boden geht, erhält er zudem einen Tritt gegen den Kopf. Er rappelt sich auf und setzt sich zur Wehr, hierbei fügt er einem der Täter eine Verletzung an der rechten Augenbraue zu. Anschließend flüchten die Täter. Besonders brisant ist dieser Fall, daß sich an dem Bahnhof am 10. März 2013 der tödliche Fall Daniel S. abspielte.

    http://www.deutscheopfer.de/wp-content/uploads/2013/04/2013_04_21_weyhe.pdf

    Ob es heute Abend wieder einen Runden Tisch gegen rechts in Kirchweyhe gibt ❓

  16. #9 wolaufensie (23. Apr 2013 10:46)
    Wie gesagt, Michael Lüders (Irgenwas-Experte) und Thomas Nels die Spezialist-Innen für Information und Nachricht_Innen.
    ***********************************************
    Du hast Elmar Thevesen vom ZDF vergessen, der ist dort der „Terrorexperte“. Zu Boston fiel ihm auch erstmal Timothy McVie ein, den „rechten“ Terror Bomber von Oklahoma.

  17. Mit Wehmut erinnern sich die Älteren von uns an Zeiten zurück, da man des Nachts noch auf die Straße gehen konnte, ohne Angst zu haben, ohne Angst mit Bus und Bahnfahren konnte und bedenkenlos Haus- wie Autotür offen lassen.
    Dem gaben auch die Amerikaner in einer großen Umfrage Ausdruck, als sie im Jahr nach dem 11. September 2001 sagten, am allermeisten wünschten sie sich feste Werte und Tugenden zurück. Denn die Welt ist kalt geworden. Kalt vor Angst.

  18. kanadier sind einfache waldmenschen.
    kein wunder, dass es nicht gelingt friedliche kulturen zu integrieren!

    wenn sie mal ein wenig abholzen würden, wäre auch genug platz da, um einen RUNDEN TISCH aufzustellen, an dem alle mitdiskutieren dürfen.
    bei ahornsirup und SHISHA!

  19. Zu oben – hab noch mal nachgesehen, der Bärtige steht auf dem Bild bei V T direkt neben dem anderen Typen aber der Name !

    Ich kann mir diese Namen nie merken – also es ist ja wohl doch der Bärtige und der andere ist der Leiter der Forschungsgruppe – sorry.

  20. Al-Qaida im Iran, aha. Keine Absurdität ist zu sperrig, als daß das terrorhysterische Publikum sie nicht fressen würde. Jetzt gespanntes Warten darauf, ob nicht noch Verbindungen zu Chavez oder Kim-Sing-Sung zutage treten.

    Plus Offtopic: Die „Rebellen“, ihrerseits stellvertretende Exekutive des Westens im nahen Osten, haben 2 Bischöfe entführt: http://www.spiegel.de/politik/ausland/aleppo-angreifer-verschleppen-zwei-bischoefe-in-syrien-a-895904.html

    Aber vielleicht war das auch die iranisch-nordkoreanische-Massenvernichtungs-Qaida.

  21. #6 felixhenn (23. Apr 2013 10:39)

    ich finde auch, dass dieses viel zu frühe losbomben nichts bringt!
    da hat der BIERVOGEL schon recht, wenn er seinen schäfchen empfiehlt den wolfspelz noch im schrank zu lassen.

    ABER MAN HÖRT JA NIE AUF DIE „INTELLIGENTEN“!

  22. Auch den werden die MSM wieder als Einzefall verkaufen, der sich gaaaaanz allein aggressiv gemacht hat.

    Wie der Kotzowo-Albaner in Frankfurt, und nun wohl auch die Bostoner Attentäter.

    Obwohl die Russen das besser wussten, hat man in USA daruaf gepfiffen.

  23. Wissen die überhaupt, was sie wollen? Wenn sie nicht so gefährlich wären, könnte man über diese Deppen lachen.

  24. OT

    Wie hohl muß man (Mädchen) in der Birne sein, um so etwas mitzumachen?
    Es war zwar nur ein Fall von norwegischer „Versteckter Kamera“, aber lest selber:

    In einer norwegischen TV-Show erklärten sich fünf Teenie-Mädchen bereit, zum Islam zu konvertieren. Sie schminkten sich ab, ließen sich im Hijab fotografieren. Das alles nur für Justin-Bieber-Konzerttickets…

    http://www.bild.de/unterhaltung/leute/justin-bieber/fans-tun-alles-fuer-tickets-konvertieren-in-tv-show-zum-islam-30114444.bild.html

  25. Die Medien haben ein Grundsätzliches Problem mit der Berichterstattung über solche Anschläge: Die Rechten bekommen recht.

    Also kann es nicht sein, denn es kann nicht sein, dass die Rechten recht haben.

  26. Die Nachrichten von Funkhaus Europa heute Morgen verkündeten, dass es zwischen diesem und dem Bostoner Attentat keine Verbindung gäbe. „Doch!“ möchte man ihnen zurufen „Den Koran, Sure 9, Vers 123! Ihr Vollidioten!“

  27. Das Stichwort Iran lässt mich auch aufhorchen.

    Nein! Ich will hier nichts „appeasen“ und auch nicht den Iran verharmlosen… aber meinem Kenntnisstand nach ist Alkaida sunnitisch und was hätten die dann im Iran verloren??

    Durch den ganzen Mist blickt man doch gar nicht mehr durch!

  28. Ich hab’s begriffen. Die bomben, weil sie den Drohen zuvorkommen wollen, und wenn’s keine Drohnen hat, um der Demütigung zuvorzukommen, und wenn’s keine Demütigung gab, dann eben, weil es eine Demütigung ist, sie ohne Demütigung zu lassen, wo ihnen doch das das Recht gibt, sich zu verteidigen, zu bomben und ihre Überlegenheit zu zeigen.

    Habt ihr das alle verstanden?

    Nicht?

    Dann habt ihr völlig richtig verstanden, wie die Typen denken.

  29. Die hatte bestimmt den falschen Koran vom Michael Stürzenberger, wo solche Sachen wie TÖTEN, SCHLAGEN und UNTERWERFEN drinnen steht.

    Wenn Stürzenberger einen Salafisten Koran hat (laut Medien eine abgeschwächte Form) dann will ich nicht wissen was im Original drinnen steht!!!

  30. Das hat nichts mit dem Islam zu zun, das passiert immer, wenn Korane von hinten nach vorne gelesen werden müssen.

  31. Versteh ich aber nicht.Wieso Soll Al Kaida dahinterstecken.Unterstützen doch geplanten
    Friedenstempel am Stachus.

  32. Das hat nichts mit dem Islam zu zun, das passiert immer, wenn Korane von hinten nach vorne gelesen werden müssen.

    Sowas weiss man aber schon seit den rückwärts abgespielten Black-Sabbath-Schallplatten. 😉

  33. Dies Ereignisse haben nie etwas mit dem Islam zun tun. Es ist reiner Zufall, dass die Attentate seit 9/11 von Menschen islamischen Glaubens begangen werden und ihr Verhalten rein zufällig mit dem Verhalten Mohameds harmoniert.

    Ebenso ist es reiner Zufall dass Karikaturen vom Papst oder Jesus gezeigt werden können ohne dass Menschen getötet werden genauso wie die Ermordung von Menschen wenn Mohammed Karikaturen gezeigt werden. Alles reiner Zufall. Hat nichts smit dem friedlichen und toleranten Islam zu tun.

    Genauso wie es reiner Zufall ist dass Gläubge anderer Religionen so etwas nicht tun und rein zufällig Buddha und Jesus völlig gewaltfreie Vorbilder sind.

    Das kann nur Zufall sein, eine andere rationale Erklärung gibt es nicht.

    Das „Leben des Brian“ von Monty Pyton war ein wunderbare Satire auf Jesus und das Christentum. Wann folgt denn „Das Leben des Mohammed“ ? Würde im wahrsten Sinne des Wortes sicher ein Kinoknaller.

  34. Gleich stellt das erste Mainstream-Medium fest, dass Chiheb Esseghaier den beiden NSUwes verblüffend ähnlich sieht…

  35. Ah – auch Kanada hat mit solchen Individueen zu tun. Gut, dass es verhindert wurde. Auch wenn die Fälle von Boston und Kanada nichts miteinander zu tun haben – es ist doch bedenkenswert, dass zwei Terroranschläge im Westen bzw. Nordamerika zeitlich so dicht liegen. Gabs dafür vielleicht Anlässe ? Gab es eine Terroroffensive von irgendwelchen Organisationen oder waren wieder mal ein kurioses Datum der Grund ?

  36. @ #9 kula (23. Apr 2013 10:40)

    (Schulenglisch reicht, um Nachfolgendes zu verstehen, zudem reich bebildert)

    BOSTON-BOMBER – EINE SCHRECKLICH NETTE FAMILIE

    Did ‚controlling‘ mother of ‚bombers‘ lead them to radicalization? Family claims she allowed hardline Islamic cleric – who believed he could talk to demons – to preach to boys at their kitchen table

    Accused bombers introduced to hardline Islamic views by their mother, an uncle tells MailOnline
    Firebrand cleric was able to preach at the family’s kitchen table
    Their mother, Zubeidat, described as the ‚boss‘ of the family
    ‚One of the biggest causes is her,‘ the uncle says of the brothers‘ beliefs in radical Islam…

    BOMBER-MUTTER ZUBEIDAT, BOSS DER FAMILIE
    ARMENISCHER KOVERTIT, DER RADIKALE LEHRER AM KÜCHENTISCH
    DIE RADIKALISIERTEN BRÜDER
    A year ago he(Tamerlan) and Dzhokhar(Dschokar) began attending a local mosque, the the Islamic Society of Boston Cultural Centre, but were not regulars.
    About three months ago Tamerlan was thrown out after he shouted at the imam during a Friday prayer service because he held up a picture of Martin Luther King Jr and said he was a good man who they should emulate.
    Tamerlan called him a Kaffir*, or non-believer, and said: ‘You cannot mention this guy because he’s not a Muslim!’
    http://www.dailymail.co.uk/news/article-2313076/EXCLUSIVE-Did-controlling-mother-Boston-bombers-lead-path-radicalization-Uncle-claims-allowed-hardline-cleric-preach-boys-kitchen-table.html

    *Kafir = Lebensunwerter, meist beschönigend mit „Ungläubiger“ übersetzt
    Kuffar = Lebensunwerte(Plural)

  37. #31 Spektator (23. Apr 2013 11:37)
    Das Stichwort Iran lässt mich auch aufhorchen.

    Nein! Ich will hier nichts “appeasen” und auch nicht den Iran verharmlosen… aber meinem Kenntnisstand nach ist Alkaida sunnitisch und was hätten die dann im Iran verloren??

    Durch den ganzen Mist blickt man doch gar nicht mehr durch!

    Wenn es gegen den großen oder kleinen Satan geht, spielen die Differenzen zwischen Sunniten und Schiiten keine Rolle, das muss das gegenseitige Abschlachten hintenan stehen.
    Beweis: Iran ist der Sponsor der sunnitischen Hamas.

  38. Die bösen Buben sind nur fehlgeleitet, weil das westlich dekadente System mit Homos, Pädophilen, etc. die Hirne der Gläubigen versaut. Das ist die wahre Theorie der Geister, die ich nie rief. Warum tun wir alle uns das an, können die nicht im arabischen Paradies bleiben.

  39. OT

    Politik Gauck: Deutschland braucht Zuwanderer Di. 23.04.2013, 12:09

    Saarbrücken – Bundespräsident Joachim Gauck hat die Deutschen aufgerufen, Zuwanderern mit Anerkennung und Respekt zu begegnen. Deutschland brauche Zuwanderer, und jeder könne mithelfen, dass sich das Gefühl des Willkommen-Seins einstelle, betonte Gauck in Saarbrücken. Der Bundespräsident äußerte sich bei einer Einbürgerungsfeier im Rahmen seines Antrittsbesuchs im Saarland. Den 17 Personen, die sich einbürgern ließen, sagte Gauck, mit ihrer Entscheidung dazu hätten sie noch einmal bekräftigt, dass sie Teil der gemeinsamen Zukunft in Deutschland seien.

    http://www.bild.de, 23.04.2013

    Wieso brauchen wir eine gemeinsame Zukunft mit Zuwanderern? Wieso brauchen wir überhaupt Zuwanderer? Wer bestimmt das denn? Das deutsche Volk ja wohl kaum.

  40. Ein Immigrationsexperte spricht im Namen der Bevölkerung. Natürlich in den USA.
    In Deutschland undenkbar:

    http://www.zeit.de/politik/ausland/2013-04/usa-einwanderungsland-integration-immigranten

    „“Die USA müssen nicht alle Einwanderer gleich behandeln, sagt Immigrationsexperte Peter Skerry im Interview. Nach den Boston-Anschlägen werde es für Muslime schwerer.

    ZEIT ONLINE: Anders als in Europa gibt es in den USA so gut wie keine Programme, die Immigranten bei der Integration helfen. Ist das nicht Teil des Problems?

    Skerry: Es sollte mehr solcher Programme geben. Vor allem Sprachunterricht. Da tun wir definitiv zu wenig. Aber ich bezweifle, dass die meisten Amerikaner Integrationshilfe für eine notwendige oder richtige Maßnahme halten. Es ist Teil des amerikanischen Individualismus, jeder soll leben dürfen, wie er das für richtig hält. Wir halten insgesamt nicht viel von staatlichen Eingriffen.

    ZEIT ONLINE: Der Anschlag von Boston kommt nach den tödlichen Schüssen von Newtown, bei denen ein junger Mann 20 Grundschüler und sechs Lehrer tötete, er kommt nach der Schießerei in dem Kino in Aurora, Colorado, bei der zwölf Menschen ums Leben kamen, nach dem Überfall auf einen Sikh-Tempel in Wisconsin. Sind die beiden Brüder nicht eher das jüngste Beispiel dieser anderen Art von Gewalt?

    Skerry: Nein, wir kommen hier nicht daran vorbei, nach der Rolle des Islam zu fragen. Es ist nicht zu leugnen, dass radikaler Islam ein Teil des Kontextes ist. Er liefert eine Vorlage, an der sich die unzufriedenen jungen Männer orientieren können, er bietet ihnen einen Halt. Und wir können auch nicht einfach ignorieren, dass die radikalen Elemente da draußen unterwegs sind, etwa im Internet.

    ZEIT ONLINE: Was heißt das für die aktuelle Diskussion in Washington über die Einwanderungsreform? Man kann doch Muslime nicht einfach ausschließen?
    Skerry: Wer sagt, dass die USA gezwungen sind, Einwanderer aus allen Ländern gleichermaßen willkommen zu heißen? Vielleicht sollten wir diesen Grundsatz überdenken, alle Länder im Prinzip gleich zu behandeln. Nach dem 11. September und jetzt nach Boston wird es für Einwanderer aus muslimischen Ländern extrem schwer werden, die Hürden zu nehmen – die Zahl muslimischer Zuwanderer wird merklich zurückgehen und ich denke, die meisten Amerikaner finden das richtig.““

    In der ersten Frage versucht der Fragesteller und Schreibtischtäter der untersten Kategorie,
    dem Gastland Mitschuld am importierten Terror zu zuspielen. Widerlich.
    In der zweiten Frage versucht der Fragsteller auf perfide und verlogene Weise vom Islam abzulenken, zu relativieren. Was für ein boshaftes Spiel der Verräter.
    Frage 3 : Nazikeule. Antwort: Genial.
    Ein Hochverräter als Fragesteller wird von einem echter Immigrationsexperte entlarvt…, leider nur in den USA

  41. Wie sollen die weslichen Multikulti-Gesellschaften die nicht mal ihren erklärten Feind, den Islam, als solchen erkennen überleben?

  42. #48 Fleet

    Stimmt. Bei der Hammas ist es dem IR auch egal ob die sunnit- oder schiitisch sind.

    …und den Diensten ist das eh alles Wurscht.

  43. Spanien:

    Zwei islamische Terroristen festgenommen!

    Die spanische Polizei hat am Dienstag die Festnahme zweier mutmaßlicher Mitglieder der nordafrikanischen Terrorgruppe „Al Kaida im Islamischen Maghreb“ bekanntgegeben. Das Profil der beiden Festgenommenen ähnele jenem der Boston-Attentäter, berichtete die Tageszeitung „El Pais“. Die Festnahmen seien in Zaragoza und Murcia erfolgt, in Zusammenarbeit mit den Polizeibehörden Frankreichs und Marokkos.

    Bei den Festgenommenen handle es sich um einen gebürtigen Algerier und einen gebürtigen Marokkaner.

    http://www.kleinezeitung.at/nachrichten/politik/3296851/zwei-terroristen-spanien-festgenommen.story

  44. BOSTON / WIEN
    Der getötete 26- jährige Boston- Attentäter Tamerlan Tsarnaev war zweimal in Österreich. 2007 und 2009 hielt er sich jeweils für rund eine Woche in Salzburg und Tirol auf, um an einem Box- Trainingslager teilzunehmen. Das wurde der „Krone“ vom Bundesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung auf Anfrage bestätigt. Demnach gibt es noch einen weiteren Österreich- Bezug: Der 26- Jährige dürfte Verwandte in Graz haben.
    Die Verwandten haben sich selbst beim Verfassungsschutz gemeldet.

  45. #50 Made in Germany West

    Gauck redet Unsinn, die sollten erstmal Respekt vor unserer Kultur zeigen. Was wir brauchen sind endlich wieder mehr deutsche Kinder. Mit Gauck gings echt rasend schnell abwärts, vom Hoffnungsträger zum totalen Rohrkrepierer. Mittlerweile liegt er schon unter Wulff, fast schon auf dem Niveau der Claudia.

    hier kann man bewundern was uns die vom Gauck gepredigte planlose Masseneinwanderung und der Schwachsinn der offenen Grenzen eingebracht hat:

    Willkommen im multiislamunkulturellen kriminellen BRD:
    http://www.bild.de/news/inland/org
    anisiertes-verbrechen/clans-rocker-mafia-regieren-deutschlands-unterwelt-30100458.bild.html

  46. #57 RechtsGut

    Weißte warum diese durchgeknallten europäischen „Eliten“ rätseln, weil sie genau wissen das Islam=Frieden ist, ohne jemals selbst im Koran gelesen haben, oder sich überhaupt mit dem Islam beschäftigt zu haben.

  47. #58 Felix Austria (23. Apr 2013 13:07)

    BOSTON / WIEN
    Der getötete 26- jährige Boston- Attentäter Tamerlan Tsarnaev war zweimal in Österreich. 2007 und 2009 hielt er sich jeweils für rund eine Woche in Salzburg und Tirol auf, um an einem Box- Trainingslager teilzunehmen. Das wurde der “Krone” vom Bundesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung auf Anfrage bestätigt. Demnach gibt es noch einen weiteren Österreich- Bezug: Der 26- Jährige dürfte Verwandte in Graz haben.
    Die Verwandten haben sich selbst beim Verfassungsschutz gemeldet.
    *********************************************

    in Österreich gibt es scheinbar viele „Flüchtlinge“ aus dem Kaukasus.
    Ab und zu bringen die sich auch gegenseitig um bzw der geheimdienst vom tschetschenischen Herrscher Kadyrow ist nicht sehr zimperlich.

    „Österreich mitschuldig an Tschetschenen-Mord?

    17.02.2013 | 18:22 | von Benedikt Kommenda (Die Presse)

    Ehe Flüchtling Umar Israilow 2009 in Wien erschossen wurde, hatte er wiederholt um Schutz gebeten. Der VfGH spricht erstmals von „positiver Schutzpflicht“ des Staates; ob sie verletzt wurde, wird geprüft.
    http://diepresse.com/home/recht/rechtallgemein/1345772/Oesterreich-mitschuldig-an-TschetschenenMord?from=simarchiv

  48. Diesen Kommentar las ich heute Morgen auch. Und ich schrieb ebenfalls darauf eine Antwort. Alle Kommentare wurden wieder einmal gelöscht.

    Von meinen sind zu dem Thema 11 von 12 gelöscht worden, bzw. kamen erst gar nicht durch die Zensur.

    Auch heute steht in der Welt ein Artikel mit der Überschrift “ Die Brüder wollten den Islam verteidigen“

    Darauf schrieb ich, dass wohl dann auch Brejvik und die NSU wohl nur Europa und das Christentum verteidigen wollten.

    Wie diese primitiven Barbaren aufgewertet werden, ist nicht mehr zu ertragen.

    „Die coolen American-Boys aus der Mitte der Gesellschaft, Teil der tschetschenischen Intelligenzija etc……Wer hat sie wohl so radikalisiert…
    Und Ihre Schuld ist ja noch nicht 100-prozentig erwiesen…

    Wenn diese Barbaren ein Teil der „tschetschenischen Intelligenzija“ , aus der Mitte der amerikanischen Gesellschaft kommen, dann ist es um Amerika schlechter bestellt als ich dachte.

    Es sind Asylanten, die aufgenommen worden sind, auf Kosten der Amerikaner gelebt haben und zum Dank Unschuldige hinterhältig in die Luft gesprengt haben.

    Und wieso weist man dieses Gesindel nicht sofort aus, sondern beobachtet es noch jahrelang?

    Und dieser Obama ist meiner Meinung nach auch ein Moslem.

    Und die AfD wird ständig massiv von diesen linksfaschistischen Medien angegriffen.

    Leute wie Herr Stürzenberger sollen vom Verfassungsschutz beobachtet werden.

    Islamkritik soll am besten verboten werden.

    Wo lebe ich eigentlich?

    Diese Moslems lachen sich kaputt über uns.

    Und jeden Tag ein Artikel über diesen „Bushido“ und seine Ali Chakas.

    Er soll noch mehr zum Helden der islamischen Jugend stilisiert werden.

    Und jetzt schreibt er ein Buch. Er wird verglichen mit Sinatra und diese lächerlichen palästinensischen Asylanten werden mit der amerikanischen Mafia verglichen.

    Und als nächstes wird er dann eine Partei für islamische Migranten gründen.

    Und die deutschen Medien machen fleißig Reklame für diesen Menschen.

    Es wird immer schlimmer in diesem Land.

    Und dann machen sie eine Hetzjagd auf unsere alten Leute. Da soll an den letzten Überlebenden dieser Zeit, alle schon weit über 90 ein Exempel statuiert werden.

    Die Massenmedien und diese deutschfeindlichen Politiker wollen um jeden Preis verhindern, dass die Menschen sich gegen die Islamisierung dieses Landes zur Wehr setzen.

    Dazu ist ihnen jedes Mittel recht.

    Ich hoffe ja, dass wenigstens die AfD in den Bundestag einzieht. Damit ist zunächst einmal noch nicht viel gewonnen, denn die etablierten Parteien werden alles tun um die AfD zu ignorieren und zu sabotieren.

    Aber zumindest ist dann ein Anfang gemacht.

    Am schlimmsten sind meiner Meinung nach diese linken deutschen Gestalten, die Islamkritiker mit der Nazikeule erschlagen wollen.

    Ich hätte nicht die Geduld, mich wie Herr Stürzenberger mit diesem Gesindel herum zu ärgern. Oder mit diesen primitiven Moslems, denen die Dummheit, die Brutalität und die Verlogenheit und Feigheit schon oft ins Gesicht geschrieben steht.

    Gut, das es so besonnene Menschen wie Herrn Stürzenberger gibt.

    Der fundamentale Islam ist nicht kompatibel mit unserer Demokratie, mit unseren Werten und hat in Deutschland nichts verloren.

    Und es wird der Tag kommen, da er ein für alle Mal fast ganz aus dem deutschen Leben beseitigt sein wird. (Natürlich mit demokratischen Mitteln)

    Das glaube und das weiß ich. Wir haben ein Recht auf Notwehr.

    Diese Appeasement-Politik gegenüber diesen Leuten ist widerlich.

  49. Die Politiker meinen wohl auch, dass man für das goldene Kalb „Multikulti“ aushalten muss, dass ab und an eine Bombe nicht aus dem Verkehr gezogen wird.

  50. #26 kula

    Das Video habe ich mir angeschaut:

    Eigentlich dachte ich bisher, es wäre schön, wenn ein Aufschrei durch die islamische Gemeinschaft ginge und öffentliche Aktionen des Protestes von dort veranstaltet würden, um sich von den sich häufenden Terrorakten zu distanzieren (seit 9/11 hätten sie Zeit genug dafür gehabt).

    Aber wenn man die selbstgerechten, nicht im mindesten empörten Aussagen dieser Leute sieht, weiß man, dass von denen keinerlei Verzicht auf Gewalt, keinerlei Nachdenken über die bösartigen und menschenverachtenden Aussagen des Korans zu erwarten sind.

    Wie kann man mit solchen Leuten zusammenleben?
    Wie kann bei denen ein Umdenken erfolgen?
    Wer kann dazu beitragen? Islam-Lehrstühle???
    Imame aus der Türkei in Schulen???

    Was für eine Zukunft haben unsere Kinder und Enkel – schon in ein paar Jahren?

  51. In Israel gibt es heute 17% Muslime.
    In 20 Jahren besitzt Deutschland möglicherweise einen ebenso großen Anteil an Muslimen (durch Geburtenjihad und Zuwanderung).

    In Israel wird 1,55% * der nichtmuslimischen Bevölkerung im Laufe ihres Lebens einmal Opfer von Terroranschlägen (d.h. getötet oder verletzt) , obwohl die israelische Bevölkerung extrem wachsam und wehrhaft ist mit der Folge, dass in Israel 30% bis 40% aller Terroranschläge durch das couragierte und beherzte Eingreifen von Zivilisten verhindert werden konnte.

    Angenommen in Deutschland werden in 20 Jahren 80 Millionen Menschen leben, von denen 83% nichtmuslimisch und 17% muslimisch sind, dann würden c.a. 1 Million der Nichtmuslime im Laufe ihres Lebens Opfer eines Terroranschlages werden.

    Die Frage ist, ob die Nichtmuslime dies auch hierzulande (genauso wie die extrem duldsame Bevölkerung von Israel) ertragen werden oder ob es hier dann Bürgerkrieg geben wird.

    *: Dabei habe ich mich am Prozentsatz von 2011 orientiert.

    Übrigens steigt der islamistische Terror überproportional zu dem Bevölkerungsanteil der Muslime, weil bei einem Prozentsatz von 17% einfach nicht mehr alle potentiellen Attentäter wirksam überwacht werden können, und zwar selbst dann nicht, wenn die ganze Bevölkerung (so wie in Israel) sich im ständigen Alarmzustand befindet.

  52. #66 Schweinsbraten (23. Apr 2013 14:14)
    “Geistesgestörter” verübt in Paris Anschlag auf Rabbi und Sohn beim “Allahu Akar”
    http://www.kybeline.com/2013/04/23/geistesgestorter-verubt-in-paris-anschlag-auf-rabbi-und-sohn-beim-allahu-akar/
    Hat nichts mit dem Islam zu tun, kranker Einzeltäter, gell!

    Eigentlich ist es ganz einfahc: Wer ohne Einschränkung dem Koran und dem „Propheten“ (der Segen des Teufels sei mit ihm) folgt, muss geistesgestört sein, anders ist ein derartiges Verhalten kaum zu erklären! Leider gibt es auf dieser Erds Millionen Geistesgestörter dieser Art – zwar alles „Einzelfalle“, aber eben sehr, sehr vilele!

  53. #56 BePe   (23. Apr 2013 12:59)
     
    Das Profil der beiden Festgenommenen ähnele jenem der Boston-Attentäter, berichtete die Tageszeitung “El Pais”.

    ***************
    Der nette junge Mann in Toulouse, gut integriert, gehörte auch noch in den Kreis der Auserwählten – alles Koran-Brüder, Söhne der Ummah, die ja keine Grenzen kennt!

    In Frankreich wird einfach schon etwas lauter darüber nachgedacht, wie man dem Spuk ein Ende bereiten könnte:

    Auf „Riposte Laïque“ zählt Maxime Lépante zahlreiche Ähnlichkeiten auf zwischen den Attentaten in Boston und Toulouse (Brüder Zarnajew und Mohamed Merah) : Familie eingewandert / Einbürgerung mit 18 / Radikalisierung > Trainingslager im Ausland // Blindheit der Polizei trotz Vorbestrafung / Haltung der Medien nach erfolgtem Attentat: mögliche islamische Piste verwischen; nach der Verhaftung: islamischen Hintergrund kleinreden // Heuchelei der „gemässigten“ Muslime, von denen weder Proteste noch klare Stellungnahmen kommen – ihr Geheule, bei uns Opfer zu sein, nennt Lépante obszön.

    Bei den Lehren, die daraus gezogen werden müssen, wird der Autor radikal und eindeutig: Jegliche weitere Immigration ist zu stoppen; im öffentlichen Raum müssen alle Zeichen und Umsetzungen dieser Ideologie (Sonderrechte) verschwinden; wer von den hier wohnenden Muslimen dies nicht akzeptiert, muss in eines der 56 muslimischen Länder der OCI auswandern, resp. wird dorthin ausgewiesen!

    Der Schluss des Artikels im Original: „Si les dirigeants français continuent de refuser à nous défendre contre la barbarie musulmane, qu’ils sachent que le peuple français se vengera et les condamnera lors de nouveaux procès de Nuremberg ! “ (Wenn die französischen Verantwortlichen sich weiterhin weigern, uns gegen die muslimische Barbarei zu verteidigen, sei ihnen gesagt, dass sich das französische Volk rächen und sie in einem neuen Nürnberger Prozess verurteilen wird!)

    http://ripostelaique.com/merah-boston-memes-aveuglements-policiers-memes-mensonges-mediatiques.html

  54. Beschwörend und schönredend wird von KEINEM Zusammenhang, keiner Verbindung zwischen den Boston Terroristen und den Terroristen in Kanada gesprochen.

    DER ZUSAMMENHANG HEIßT ISLAM!!

  55. OT und doch nicht.

    In Syrien wurden gestern, GEZstapo Medien haben es wohl wieder mal „vergessen“, zwei Bischöfe entführt, deren Fahrer getötet.

    „Aufatmend“ meldete die Aktuelle Kamera in ihrer 20.00 Ausgabe das die beiden Entführten heute wieder frei kamen.

    Bei den Entführern handle es sich um „Angreifer“. Das Wort „Rebellen“ passt jetzt grad nicht ins Konzept.

  56. Ob sich wieder ein paar Medienmenschen Gedanken machen werden, welche Motive wohl diese beiden Bartträger hatten?

    Ach nee, die Nachricht ist ja bereits aus den MSM „verschwundet“ worden. Puhh… durchatmen.

Comments are closed.