In Deutschland gilt die Unschuldsvermutung. Jede Person, die einer Straftat angeklagt ist, gilt bis zum gesetzlichen Beweis ihrer Schuld als unschuldig. Wird ein junger Mann mit Migrationshintergrund zum Beispiel mit dem Stiefelabsatz im Kopf eines am Boden liegenden Passanten erwischt, gilt er erst als schuldig, wenn ihn ein Gericht zu einem Jahr auf Bewährung verurteilt hat. Auch sollte seine Identität keinesfalls einer sensationslüsternen Öffentlichkeit enthüllt werden. Dies könnte sich nachteilig für ihn auswirken und widerspräche nicht nur allen Prinzipien der Rechtsstaatlichkeit, sondern ebenso dem Grundgedanken des Humanismus. Wir sind ja nicht im Mittelalter… (Weiter bei der Achse!)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

46 KOMMENTARE

  1. Wir sind ja nicht im Mittelalter…
    ———————————
    Warum nur wollen so viele da wieder hin? – Haben unsere „humanistischen“ Gymnasien versagt oder vielleicht die Koranschulen der „friedlichen“ Religion? – Auch Karl Marx wollte da nicht hin. Warum seine Schüler?

  2. Für Hoeneß kann die Unschuldsvermutung ja deswegen nicht gelten, weil er sich selbst angezeigt hat. Niemand, auch er selbst nicht, vermutet seine Unschuld.

  3. Anders sieht es in der Tat aus, wenn man unter Umständen ggf. – man weiss ja nicht genau – als Ruderin den falschen Freund hat.

    Da hilft nur die soziale Vernichtung.

  4. um die Gefahr der Vorverurteilung absolut zu vermeiden , berichtet die Presse über Vergehen und Verbrechen , an denen Migranten Anteil haben könnten , überhaupt nicht mehr. — Diese Methode lässt mehr Raum für andere wichtige Themen, wie z.B.das furchtbare Pferdefleisch usw.

  5. Uli Hoeneß ein Held?

    Ich sage ganz klar: Nein!

    Uli Hoeneß ist ein angepasster typischer Gutmensch. Gerade Hoeneß hat sich besonders im Kampf gegen „Rechts“, gegen „Rassismus“ und insbesondere gegen Islamkritik hervorgetan. Hoeneß hat nicht unbedeutete Geldsummen für diese rotgrüne Ideologie gespendet.

    Im Münchner Oberbürgerwahlkampf tut Hoeneß unseren allseits beliebten Islamisten-Freund Ude mit nicht unerheblichen Spenden unterstützen.

    Uli Hoeneß ist ein besserverdienendes Mitglied der herrschenden Nomenklatura.

    Wenn jetzt unsere Polit-Elite wahlkampfbedingt auf Hoeneß einprügelt, dann bekommt Hoeneß genau das was er verdient.

    Merke: Unterwürfigkeit gegenüber der rotgrünen Multi-Kulti-Idioten-Ideologie zahlt sich niemals aus!

    Und das ist gut so! 🙂

  6. Dafür Generalverdacht bei türkischen Wohnhausbränden gegen die Nazi-Deutschen und natürlich beim NSU-Prozess, Kirchweyhe ist überfall, ähhh überall!

  7. In Deutschland sitzen massenhaft Leute in Gefängnissen, die eine falsche Unterschrift geleistet haben. Es sind die sogenannten „Weißkragentäter“. Steuerberater und so weiter. Sie finden in einer durchschnittlichen JVA den Asylanten, der jemandem eine eingeschenkt hat genauso wie den Filialleiter, der wegen Bestechung verurteilt wurde. Das ist Tatsache. Zum Beispiel sitzt der ehemaliger Manager von „Media-Markt“ seit ca. 1,5 Jahren in Untersuchungshaft, weil er sich weigert, seine „Schuld“ einzugestehen. Die Unschuldsvermutung spielte scheinbar keine Rolle – er wurde von einem Beteiligten beschuldigt. Seitdem kämpft er um sein Recht.
    Für Hoeness gilt das Gleiche. Eigentumsdelikte werden (gerade wenn es sich um mutmaßliche Steuerhinterziehung handelt), in Deutschland sehr schwer gewichtet. Ab einer Hinterziehungssumme von 1.000.000 € gilt: keine Bewährung.
    Hier in Bayern finden Sie jedenfalls in den Gefängnissen etliche Migranten, die wegen Gewaltdelikten einsitzen. Oder BTM. Oder beidem. Wie gesagt: die Mischung machts.
    Ich kann nicht beurteilten, ob Herr Hoeness schuldig ist oder nicht, kann aber sagen, dass Steuervergehen in Deutschland mittlerweile mit zu den am schwersten geahndeten Straftaten gehören, die es gibt.
    Was die „Unschuldsvermutung“ im Jusizwesen betrifft: hahahaha. Ehrlich. Nochmal hahaha.

  8. Die rotgrünen Anhänger der rotgrünen Multi-Kulti-Ideologie und natürlich auch die Mitglieder der anderen faktisch gleichgeschalteten Blockparteien haben es fertig gebracht in Deutschland eine Zwei-Klassen-Justiz zu installieren.

    Es gibt jetzt genau 68 Jahren nach dem Zweiten-Weltkrieg wieder Täter erster und Täter zweiter Klasse und Opfer erster und zweiter Klasse.

    Moslem können faktisch ungestraft Einheimische zu Tode treten und ein Bio-Deutscher wird wegen kleinste Kleinigkeiten mit der Härte des Gesetzes bestraft.

    Lasst uns diesen unhaltbaren Zustand ändern!

  9. …wie oft wurde in Berichten über die mutmasslichen NSU-Mörder und mutmasslichen NSU-Opfer diese Wörtchen „mutmasslich“ einfach „vergessen“?
    Weil die angeblichen Täter bereits verurteilt und die angeblichen Opfer bereits entschädigt sind!
    IN DUBIO PRO REO ?
    -oder, wie bereits George Orwell erkannt hat:
    „manche Schweinchen sind gleicher als andere……“

  10. Gleichheitsprinzip, Unschuldsvermutung ? in den Augen von Fremdländern sind Grundsätzlich
    alle Deutschen Nazis, auch ohne Schuld, in der vierten Generation nach 33, und hat der
    Innenminister nicht dem Sinn nach gemeint „ wer nichts zu verbergen hat, hat auch nichts zu befürchten“ Also wird man immer was finden, wenn’s gewollt ist

  11. Hiltrud Breyer (Grüne) hat keine Steuern hinterzogen (soweit bekannt), aber sich selbst:

    Ca. 2009 machte RTL auf die Praxis von EU-Abgeordneten aufmerksam, die freitags noch Tagegeld kassieren und sich dann in den Zug nach Hause setzen.

    Hiltrud kommt bei 3:45 in Szene, verschwindet dann aber gleich wieder.
    http://www.youtube.com/watch?v=QLfmmrd8an0

    :))

  12. Leider stimmt Ihr Kommentar zur Respektierung von Art. 5.1 GG dieser jämmerlichen Polit-Eliten hierzulande perfekt. Sie bringen auch den „Hoeneß-Skandal“ auf den Punkt:

    > Uli Hoeneß ist ein besserverdienendes Mitglied der herrschenden Nomenklatura. <

    Stimmt. Ein selbstgerechter und -herrlicher, ignoranter, gewissenloser Profiteur dieses verkommenen Systesm ist er. Solche Leute zu verteidigen lohnt nicht. Da lobe ich mir den einsamen Kampf eines Michael Stürzenberger für Freiheit und Demokratie. Der gibt im Zweifel alles. Karriere, Ruf und Zukunft. Ich wünschte, ich hätte wenigstens 10 % seiner Kraft und Furchlosigkeit!

  13. OT

    Im selben Sportstudio

    Hier trainieren Polizisten mit Bushidos Mafia-Clan

    Sie gelten als gefährlichste Familie der Berliner Unterwelt: Der Abou-Chaker-Clan, mit dem auch Rapper Bushido eng verbunden ist.

    Mehrere Mitglieder wurden wegen Gewaltdelikten verurteilt. Die Polizei musste öfter eingreifen.

    Jetzt kommt raus: Eben diese Beamten, die regelmäßig auch gegen kriminelle Libanesen ermitteln, mussten im selben Sportstudio trainieren wie der Abou-Chaker-Clan! …..

    http://www.bild.de/unterhaltung/leute/bushido/polizisten-muessen-mit-bushidos-mafia-clan-trainieren-30155424.bild.html

  14. OT

    Burschenschaft will Nachweis
    (Hamburg) Winterhude: Nur wer „Arier“ ist, wird bei „Germania“ aufgenommen

    In dem Papier, das dem NDR vorliegt, ist von einer „massiven Überfremdung“ des Landes die Rede. Die angebliche Fremdbestimmung Deutschlands durch die Europäische Union wird gegeißelt. Und weiter heißt es, die Burschenschaftliche Gemeinschaft stehe für einen „volkstumsbezogenen Vaterlandsbegriff“. Burschenschaftliche Ideale und Werte dürften nicht „auf dem Altar der Politischen Korrektheit und zu Gunsten einer Anbiederung an deutschenfeindliche Multikultifanatiker geopfert werden“.

    http://www.mopo.de/nachrichten/burschenschaft-will-nachweis-winterhude–nur-wer–arier–ist–wird-bei–germania–aufgenommen,5067140,22597684.html, Hamburger Morgenpost, 26.04.2013

  15. OT – Dem Moses seine Frau
    Weil die Grünen ablehnten, den Platz vor dem Jüdischen Museum in Berlin nach dem Denker Moses Mendelssohn zu benennen, gibt es nun einen Kompromiss: Der klingt allerdings eher nach einem Ruhrpott-Scherz.
    http://www.ksta.de/debatte/neue-berliner-strassennamen-dem-moses-seine-frau,15188012,22600578.html

    Nicht wundern, das es so einen kritischen Beitrag im Kölner Stadtanzeiger zu lesen gibt. Tobias Kaufmann ist der Jan Fleischhauer des KSTAs, das letzte Gegengewicht.

  16. #15 Freya- (27. Apr 2013 10:17)

    Das ist keine Neuigkeit. Umgekehrt boxte einer der Kasino-Räuber im Polizeisportverein – ich hatte damals den Link eingestellt.

    Sein Bild wurde dann umgehend von der Homepage entfernt.

  17. OT

    Das laut UN-Menschenrechtsrat ach so schröcklich rassistische Nahtzi-Deutschland ist so übel, daß sich Guinea-Negerin mit Haarwasser vergiftet und kochendem Wasser verbrüht, um nicht nach Spanien (!) abgeschoben zu werden – statt zu feiern, daß sie endlich aus diesem rassistischen Staat raus ist.

    Einwanderungsindustrie von Parteitürken bis Linkslehrern von reinen Einwandererklassen entsetzt. Ergebnis: Jetzt haben wir den Fall samt guineischer Schleuser-Mafia lebenslang an der Backe. Und so geht das tagaus, tagein: täglich erpreßtes Asyl zusätzlich zu den ganzen Horden aus der 3./islamischen Welt, die hier täglich reinströmen.

    Kommentare bei der Tränendrüsen-Story gar nicht erst zugelassen:

    http://www.derwesten.de/region/rhein_ruhr/warum-mariama-19-aus-bochum-wie-eine-moerderin-abgefuehrt-wurde-id7885759.html

  18. OT

    Neues von islamischen Friedhöfen – und dem beflissenen Kriechen vor islamischen Absolutheitsansprüchen, u.a. auf gar keinen Fall in von Nicht-Mohammedanern „verseuchter“ Erde zu liegen. Man achte auf die Menge an toten Moslem-Kindern:

    Auf dem islamischen Gräberfeld auf dem Hauptfriedhof in Holthausen wurden seit 1996 insgesamt 40 Menschen beigesetzt…: 15 in Wahlgräbern, neun in Reihengräbern und 16 in Kinderreihengräbern. (…)

    Auf dem Begräbnisfeld sind die Gräber nach Mekka ausgerichtet. Außerdem wurde, wie es der islamische Glaube verlangt, darauf geachtet, dass in dem Bereich noch niemand zuvor beigesetzt wurde. Um eine Beisetzung innerhalb von 24 Stunden zu erreichen,… müsse eine Ausnahmegenehmigung beim Ordnungsamt beantragt werden. „Auch für Beerdigungen ohne Sarg, in einem Leichentuch, kann man eine Ausnahmegenehmigung bekommen.“ …

    Wichtig sei für Muslime das „ewige Ruherecht“. Dem stehen die deutschen Regeln eher entgegen: Die Ruhezeit in Reihengräbern endet bei Erwachsenen nach 25 Jahren, danach werden die Gräber eingeebnet. Aber das Nutzungsrecht bei Wahlgrabstätten beträgt 30 Jahre. „Danach kann man die Frist verlängern und das Grab als Familiengrabstätte nutzen“

    http://www.derwesten.de/staedte/muelheim/wenige-beisetzungen-auf-islamischem-graeberfeld-aimp-id7886603.html

  19. OT

    Unglaublicher Kommentar zur Zigeunerschwemme in Gelsenkirchen:

    Die Arbeitnehmerfreizügigkeit für Rumänen und Bulgaren ab Januar 2014 bedeutet eine unkalkulierbare Armutswanderung. Weitere Familien, die vor den perspektivlosen Lebensbedingungen in ihrer Heimat fliehen, werden mit großen Hoffnungen auf ein besseres Leben auch in Gelsenkirchen ankommen. Wahrscheinlich ohne genügend Geld, ohne Dach über dem Kopf, ohne Arbeit, ohne Krankenversicherung und in den meisten Fällen ohne deutsche Sprachkenntnisse. Darüber sind sich Verwaltung und Politik einig. Konsens besteht aber auch darin: Die Menschen sind willkommen. … Das Thema ist leider auch ein gefundenes Fressen für unqualifizierte Hetze von Rechts. GE muss wachsam sein.

    http://www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen/ein-schwieriges-willkommen-aimp-id7886390.html

    Nein, diese Menschen sind eben nicht willkommen. Wenn, wie hier in diesem Kommentar, auch noch (in den von mir weggelassenen Teilen) dargelegt wird, wie diese Masseneinwanderung von primitiven, kein Wort Deutsch sprechenden Analphabeten die Kommunen vollständig ruiniert, die deshalb in Berlin und bei der EUdSSR um Geld für wilde Horden betteln sollen, dann sind diese Leute nicht willkommen. Egal, was gerade als Politparole ausgegeben wird.

    Die Nomenklatura wird immer unverschämter. Sie hat dem Bürger genau NICHT vorzuschreiben, was er gut oder schlecht finden muß, was er zu mögen und was er abzulehnen hat.

  20. Nein, die Unschuldsvermutung gilt nicht für jeden Migranten! Denn mit Migrant meint man Moslem.

    Moslems, Schwarze und Rußlanddeutsche sind Migranten erster Klasse, buddhistische Asiaten und orientalische Christen Migranten zweiter Klasse, alle anderen Migranten und kath. Polen nur dritter Klasse.

    Nirgendwo steht „mutmaßlich“:

    Minden
    Nach Zeltfest-Attacke auf 26-Jährigen Schläger gefasst
    Opfer liegt weiterhin im Koma…
    Es handelt sich um einen 31-jährigen gebürtigen Polen aus Uchte…
    http://www.nw-news.de/owl/8393434_Nach_Zeltfest-Attacke_auf_26-Jaehrigen_Schlaeger_gefasst.html

  21. Kewil kann sich wegen Hoeneß gar nicht mehr einkriegen. Das Mitleid für jemand wie Hoeneß hält sich aber im Kommentarbereich in Grenzen.

    Was die Unschuldsvermutung betriftt:

    Hoeneß hat sich selbst angezeigt und damit auf die Unschuldsvermutung verzichtet bzw. diese selbst widerlegt. Im Übrigen gilt die Unschuldsvermutung nur für staatliche Stellen. Private können Andere im Rahmen der Meinunsgfeiheit durchaus der Begehung rechtswidrigen Verhaltens bezichtigen, wenn Sie hierdurch keine Beleidigung oder Verleumdung begehen. Dies ist dann nicht der Fall, wenn die Bezichtigung zutrifft.

    Im Übrigen kann eine Vermurung widerlegt werden.

  22. #26 Geert Mueller (27. Apr 2013 11:11)

    Da gibt es eine ganz unschöne Entwicklung: Der schmierige, betrügerische, wegen Immobilien-Schiebereien vorbestrafte Ground-Zero-Moschee-Entwickler Sharif el-Gamal (Saudi- und Katar-Strohmann) hat inzwischen alle Grundstücke rund um die alte Burlington Coat Factory aufgekauft. Wie der mehrfach vorbestrafte, wegen betrügerischer Immobilien-Deals bekannte Orientale das im letzten Jahr schaffte, wird bemüht unter dem Deckel gehalten.

    http://www.jihadwatch.org/2013/04/ground-zero-mosque-stirs-in-the-grave-shady-park-51-developer-buys-next-door-building-for-8-million.html

  23. Ja, korrekt!

    Und sollte eine Straftat in betrunkenem Zustand ausgeführt worden sein, so ist auch das ein Schuldausschließungsgrund – ebenso wie die gerade durchlebte Trennung oder Stress mit Nachbarn, Arbeitgeber usw.
    Ganz und gar perfide werden die Schuldausschließungsgründe dann bei Beamten und Ausländern.
    Polizeibeamte stolpern und erschiessen dabei jugendliche Plakatekleber, die über 20m entfernt laufen.
    Oder sie erschiessen in einem Hotel einen Rentner, der einer gesuchten Person sehr ähnlich sieht (ohne Ansprache, ohne jede Gegenwehr des Rentners) und werden entschuldigt, kein Witz!, weil sich bei „Polizeibeamten in Stress-Situationen ungewollt die Zeigefinger krümmen können“.
    Oder der moslemische Mitbürger, der eine Arbeitsamt-Angestellte im Arbeitsamt mit einem Messer attackiert und als das erste Messer im Körper der Angestellten abbricht, Glückes Geschick!, ein zweites Messer parat hat, das er ihr derart in den Körper haut, das dieses am anderen Körperende eine Austrittsspur verursacht – da war dann kein Mordplan erkennbar!, – damit nicht etwa Sicherungsverwahrung angeordnet werden muss.
    Auffällig – es gibt überhaupt keine Mordtat eines Ausländers mehr, die einen Mordplan erkennen liesse.
    Es sei denn, der Ausländer habe vereinzelt Mietüberweisungen für einen anderen Ausländer getätigt, der dann irgendwann von amerikanischen Behörden des Terrorismus beschuldigt wird (al-Motassadeq).
    Gemeinsam mit einem auf einer Party gemachten Foto der beiden reicht das aus, um einen seltsam veranlagten Hamburger Richter vom über 230fachen Mord zu überzeugen (mit anschließender Sicherungsverwahrung!).
    Ja, wirklich lebenslang!, begründet durch wenige Überweisungen und ein Party-Foto!

  24. OT

    Durchgeknallte Saudi-3.-Haremsfrau von polygamen, orientalischen, letztes Jahr gestorbenen Kronprinzling aus dem üblen Hause Saud von Arabien prellt in Paris Riesenrechnung. Und wer hilft? Katar:

    Als die Prinzessin samt Gefolge in einer Juninacht 2012 das „Shangri-La“ Hals über Kopf verließ, blieben sechs Millionen Euro unbezahlt. Eine neue Bleibe fand sie in einem anderen Pariser Luxus-Hotel, dem „Royal Monceau“. Es gehört keinem Geringeren als dem Emir von Katar, der, ein guter Freund der saudischen Royals, der „obdachlosen“ Prinzessin im Augenblick großer Not großzügig eine Suite überließ.

    http://www.derwesten.de/panorama/saudische-prinzessin-im-kaufrausch-prellt-millionen-zeche-id7881229.html

    Sag’s mit Star Wars: „Oh no! Sandpeople!“

  25. #29 Kleinschachwitzer (sagt:)
    „Hoeneß hat sich selbst angezeigt und damit auf die Unschuldsvermutung verzichtet bzw. diese selbst widerlegt.“

    Sehr geehrter Herr Kleinschachwitzer,
    das ist ja herb!
    Sollte sich also Hr. Hoeneß darin geirrt haben, bestimmte Gelder zahlen zu müssen und holt es nunmehr nach, so gilt bei ihm keine Unschuldsvermutung??
    Also, nur weil er sich eines Besseren hat belehren lassen und sich im Steuerrecht geirrt hatte, ist er einer Straftat schuldig?
    Wir haben ein sogenanntes Willens-Strafrecht in D!
    Bestraft wird grundsätzlich nicht die Straftat selber, sondern der Wille (!) zur Straftat.
    Ohne mich erdreisten zu wollen für den Anwalt von Hr. Hoeneß sprechen zu können, bin ich mir sicher, dass sein Anwalt die tiefe Überzeugung hegt, dass Hr. Hoeneß mit der Zahlung von 5 Millionen Euro nur einen Irrtum seiner Person in Steuerfragen berichtigt hat.
    Und hier greift Ihre Unschuldsvermutung!:
    Hr. Hoeneß hat sich solange nur im Steuerrecht geirrt, bis ein Landgericht ihm sagt, dass er sich absichtlich „geirrt“, also eine Straftat begangen habe.

  26. #27 Babieca (27. Apr 2013 11:13)

    Nein, diese Menschen sind eben nicht willkommen. (…) Egal, was gerade als Politparole ausgegeben wird.

    Die Nomenklatura wird immer unverschämter. Sie hat dem Bürger genau NICHT vorzuschreiben, was er gut oder schlecht finden muß, was er zu mögen und was er abzulehnen hat.

    Die Front beginnt zu bröckeln, wenngleich unsere rothe Jean d’Arc gleich zur Stelle war, um Schaden zu begrenzen, die Müllabfuhr zu überprüfen und die Würde des Menschen zu verteidigen (‚Bulgarien muss [von uns] geholfen werden, damit Roma da leben können.‘)

    Vorsicht! Grausame Inhalte!

    „In einem Hamburger Straßenmagazin rät der Hamburger Sozialsenator [Detlef Scheele, SPD] Flüchtlingen, die vor allem aus Südosteuropa nach Deutschland kommen, jetzt mit überraschend deutlichen Worten:
    „Fahrt zurück! Es gibt keine Chance hier.“
    Zu groß ist der Andrang für viele Kommunen, die Kosten für Sozialleistungen überfordern mittlerweile die Stadtkassen, und die Probleme, die drohen noch größer zu werden … […]
    Vor Panikmache warnt nun eindringlich die Grüne Claudia Roth …“

    http://www.tagesschau.de/multimedia/sendung/tt4630.html (ab 15:55)

  27. Katar will den Islam in Frankreich unter seine Kontrolle bringen

    Main basse sur l’Islam de France

    Nach den Immobilien und dem Fußball (PSG) investiert Katar jetzt diskret in den Islam in Frankreich über Moscheebauten und Islam-Vereine, die den Muslimbrüdern nahe stehen.

    http://journal.liberation.fr/publication/liberation/1225/#!/0_0

    Leider nur als print-Ausgabe in vollem Umfang erhältlich. Münchener Bürger, die wissen wollen, was es mit dem ZIEM und Imam Idriz auf sich hat, sollten diese WE-Ausgabe der libération kaufen……

  28. #39 rotgold (27. Apr 2013 12:01)

    Das ist ein gutes Beispiel und ein Schritt in die richtige Richtung. Vermutlich wird das aber genauso versickern und von der deutschen Politik ausgehölt und abgewürgt werden wie der Anwerbestop. Der war bekanntlich 1973; anschließend gab es sogra Rückkehrprämien. Vergebens. Die anatolen hatten sich hier festgebissen.

    Und bis heute strömen pausenlos und ungehemmt Türken nach Deutschland – nicht nur als „Familienzusammenführung“, sonder auch, weil „Bruda hier“.

    So läßt uns der Tageslügel begeistert wissen, daß Osman Uygun 2003 einfach in Ankara ins Flugzeug stieg, problemlos nach Bürlün flog und seither in Dönahbudä von Bruda arbeitet.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/ich-bin-ein-berliner-43-currywurst-doener/8131730.html

    Während Türkpolitiker Tag und Nacht gegen auf allen Ebenen gegen Deutschland hetzten, das angeblich das furchtbarste Land ist, was Türken je zugestoßen ist. Und die Türken kommen, kommen, kommen; und die Zigeuner kommen, kommen, kommen; und die Mohammedaner kommen, kommen, kommen; und die Afrikaner kommen, kommen kommen.

    Und keiner will wieder weg.

    Dazu was ganz typisches: Kundenparkplatz Lidl im Parkhaus. Drei baumlange Teenies, etwa 13 Jahre alt, ein Schwarzer, zwei Araber. blockieren Parkplätze, haben ihre Colaflaschen vor sich aufgebaut, rülpsen und pöbeln Passanten an, blockieren Parkplätze, schmeißen Frauen Zoten an den Kopf.

    Ich Auto abgestellt und die zur Rede gestellt, darauf ein schallendes „Fotze! Du hast uns gar nichts zu sagen“; anschließend Wachdienst geholt. Und was passiert? Die drücken spontan und auf Knopfdruck Tränen raus, spielen „ich bin so klein und Welpe, tu mir nichts“ und radebrechen schluchzend „Wir Angst. Sind so gemeine Mädchen in Schul‘. Kneifen uns in Backe und spotten. Wir uns hier dann versteckt.“ Und der Türk-Wachmann: „Ja, das kann ich verstehen. Das mögt ihr nicht, nicht wahr?!“

    Dazu bösartiges Gefeixe der Kinder in meine Richtung.

    Ich habe von diesen theatralischen, verlogenen, schmierenkommödiantischen anmaßenden Unkulturen dermaßen die Nase voll… 🙁

  29. Verdacht auf Steuerhinterziehung
    Zoll stoppte Rummenigge mit 2 Rolex

    Wie erst jetzt bekannt wird, fanden Zöllner Anfang Februar bei seiner Rückkehr aus Katar zwei Rolex-Uhren in seinem Gepäck. Rummenigge, der von einer Vollversammlung der ECA (er ist Vorsitzender der Vereinigung der Europäischen Top-Klubs) zurückkehrte, hatte sie bei der Einreise nicht deklariert.


    Rummenigge hatte offenbar geglaubt, das Gastgeschenke steuerfrei seien.
    http://www.bild.de/sport/fussball/karl-heinz-rummenigge/zoll-stoppte-rummenigge-mit-2-rolex-30170752.bild.html, Bild Zeitung, 27.04.2013

    Wer weiß, wer noch so alles Geschenke aus Katar kriegt.

  30. #40 johann

    ….Das Scheichtum Katar investiert Milliarden in Frankreichs Wirtschaft und Sportbusiness. Denn die Katarer zahlen in Frankreich weder Immobiliengewinn- noch Vermögenssteuern. Das hatte ihnen der damalige französische Präsident Nicolas Sarkozy eingerichtet…
    ….Die Sprecherin der sozialistischen Regierung, Najat Vallaud-Belkacem, zerstreute solche Befürchtungen: „Wir haben allen Grund, uns über Länder zu freuen, die Geld haben und bei uns investieren kommen…
    http://www.fr-online.de/wirtschaft/frankreich-katar-auf-einkaufstour,1472780,21947542.html

    und leider“ sehr, sehr treffend der erste Satz vom Islamic Vanguard formuliert:..„Wenn es eine Sache gibt,..
    http://www.pi-news.net/2013/04/katarfinanzierte-mega-moschee-in-dublin/

  31. Was ihr nur immer zu meckern habt?

    Das Wesen der Berliner D…kratie hat es an sich, daß es SOLCHE und solche gibt und MANCHER ist außerdem noch gleicher als ein anderer.

    Schließlich muß man einen Unterschied machen zwischen einem Moslem und einem Ungläubigen und der Steigerung dazu, ungläubiger Rechter.
    Letzteres ist fast ein Synonym für potenzieller Verbrecher.
    Recht heißt eben, zu bewerten, daß Moslems immer das Gute wollen, auch wenn sie Böses tun und die anderen, das sind immer die Ungläubigen, die Rechten, die NSU, das sind grundsätzlich und immer die PÖSEN!

  32. #30 Geert Mueller (27. Apr 2013 11:14)
    #11 unrein (27. Apr 2013 09:48)

    N-tv meldet dass Rummenigge angegeben hat die Rolex-Uhren von einem befreundeten Araber in Katar geschenkt bekommen zu haben!

    Angesichts dieser Story und der Tatsache, dass belastbare Erkenntnisse zu Grössenordnung und Herkunft der Gelder auf dem Schweizer Konto meines Wissens der Öffentlichkeit nicht vorliegen, gerät man doch ins Grübeln.

    Wenn schon der Kalle einen arabischen Freund aus dem Katar hat – warum nicht der Ulli? Und könnte es sein, dass es in seinem Fall nicht bei Rolex-Uhren geblieben ist?

    Man gerät eben ins Grübeln. Auch angesichts dieser Nachricht:

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/12806-seehofer-schuetzt-hoeness

    Für den Eurabier:

    2020 – Bayern tritt dem Katar bei
    2021 – Der FCB nennt sich in FC Quataria München um
    2022 – Der FC Quataria stellt den Grossteil der katarischen Nationalmannschaft und wird verdient Fussball-Weltmeister

  33. Ich finde das Verhalten unserer Politiker und Medien heuchlerisch und in Bayern sagt man, hinterpfotzig und erbärmlich…

    Vorweg:
    was Uli Hoeneß gemacht hat, ist nicht richtig, das weiss er auch …

    Aber was unsere Politiker und die Sklaven der Politik , genannt die Medien daraus machen, ist so etwas von falsch, dass man sich geradezu schämen sollte.

    Die beiden genannten Gruppen, sollte erst einmal den MIst vor Ihrer eigenen Türe wegkehren, da haben sie allerhand zu tuen.

    Uli Hoeneß hat soviel für das Gemeinwohl gemacht, ohne das er es an die große Glocke gehängt hat, was mit Geld nicht aufzuwiegen ist, da könnten sich viele Politiker eine Scheibe von abschneiden und ausserdem hat er, da er tüchtig war ,auch mehr Geld verdient wie mancher Politiker.

    Infolgedessen hat er aber auch mehr
    Steuern zahlen müssen.

    Ich breche nicht den Stab über Uli Hoeneß, für mich ist er immer noch ein ordentlicher und vorbildlicher Mensch, der auch Fehler machen kann, wie ich das Jedem anderen auch zugestehe.

Comments are closed.