Warum protestieren die Zyprioten nicht gegen die Erderwärmung? Ganz einfach, weil sie Ende März bei angenehmen 20 Grad in Hemdsärmeln gehen und zur Zeit ganz andere Sorgen haben. Aber wir ziehen weiter warme Klamotten an und schaufeln morgens wieder Schnee vor der Haustür und versuchen, das Auto abzutauen (Stand Ostersonntag). Im Fernsehen sehen wir die Osterlämmchen in Schottland, die eigentlich zum Fest geschlachtet werden sollten, in Bergen von Schnee versinken und den eiskalten Schneesturm über Moskau fegen. Viele Menschen fragen sich, wo die fast täglich heraufbeschworene Erderwärmung bleibt – die Klimakatastrophe, die uns alle bedroht. Die Medien erklären uns geduldig, dass die Erderwärmung kommt. Unser Verstand sagt uns aber, es war noch nie so kalt wie heute – und die Messungen der Wetterstationen geben ihm recht.

(Von Klaus Rainer Röhl, Preussische Allgemeine Zeitung – PAZ)

Dabei war auf die Klimaerwärmung von allen Angst-Kampagnen noch am ehesten Verlaß: Die Schweinegrippe, die Vogelgrippe, die Hühnerseuche, der Rinderwahn, das Dioxin im Fleisch und all die vielen anderen Meldungen – das ging bei uns immer ins eine Ohr rein und aus dem anderen Ohr raus. Aber die Erderwärmung, die hielt uns warm, die war sozusagen ein Dauerbrenner für die Zeitungen und Fernseh-Magazine. Und nun seit drei Monaten – nichts! Prüfen Sie es nach. Über die Erderwärmung war geschlagene 12 Wochen nichts mehr in unseren Zeitungen, Illustrierten und Fernseh-Magazinen – und Regierungserklärungen zu finden. Dabei hatten wir, jedenfalls die meisten von uns, schon aufgehört zu fragen – „Die können doch nicht alle lügen!“ dachten wir – und hatten den Text aus den ständig ratternden öffentlichen Gebetsmühlen schon fast auswendig gelernt: Der Treibhauseffekt wird stärker.

Es wird immer wärmer. Die Pole und Gletscher schmelzen. Der Meeresspiegel steigt. Dürren und Überschwemmungen nehmen zu.

Schuld ist natürlich in erster Linie die Industrie, also der Kapitalismus. Aber wir sind alle mitschuldig. Weil wir alle Kohlendioxid(CO2) produzieren. Sogar beim Ausatmen! Mensch und Tier: Was wir ausatmen, ist Kohlendioxid, der sogenannte Klimakiller! Sollen wir den Atem anhalten?

Die zunehmende „Erderwärmung“, die schmelzenden Gletscher auf dem Himalaya, das alles kommt durch unseren gedankenlosen Konsum. Von eigentlich allem, was gut schmeckt, gut aussieht und sich gut anfühlt. Selber schuld.

Haben Sie das auch geglaubt? Dann haben Sie Pech gehabt. „Glaube macht seekrank!“ So sagen die Menschen an der Küste: Der Winter 2007/2008 war der kälteste seit Jahrzehnten. Der Winter 2009/2010 war in den gemäßigten nördlichen Breiten ein Rekordwinter. Die Eisflächen auf der Südhalbkugel wachsen, die Temperaturen von 1998 wurden seitdem nicht mehr erreicht, nach 2006 und 2007 war 2008 das dritte Jahr in Folge mit einem Absinken der globalen Durchschnittstemperatur, der Wärmegehalt der Ozeane zeigt seit Jahren eine fallende Tendenz, das Meereis in der Arktis hat nach seinem Tiefststand im Jahr 2007 zweimal nacheinander rund 500.000 km² an Fläche zugelegt. Die letzte Meldung kam soeben aus Ottawa: „Die Eisfläche auf dem arktischen Ozean hat in diesem Winter die maximale Ausdehnung erreicht, ein Zuwachs von 11,72 Millionen Quadratkilometern“. Drei Monate Schnee Bibbern und immer wieder Heizöl nachbestellen. Da kamen sich viele Deutsche veräppelt vor. Wie die Untertanen in dem Märchen „Des Kaiser neue Kleider“ Nun fehlt nur noch das Kind, das laut sagt: „Der Kaiser ist ja nackt!“

Wir waren schon immer skeptisch. Unsere Leser erinnern sich. PAZ-Leser wissen mehr. Wir berichteten schon vor einigen Jahren von den Lügenmärchen des Weltklimarats der UN (IPCC) und seinem Chef, dem gebürtigen Inder Rajendra Kumar Pachauri. Der geriet schon damals bös in die Schlagzeilen. Ein führender Forscher der englischen Climate Research Unit (CRU), die dem IPCC zuarbeitet und an der Vorbereitung des Weltklimagipfels beteiligt war, hatte einen amerikanischen Kollegen aufgefordert, alle E-Mails zu löschen, aus denen hervorging, daß die Erdtemperaturen, im Gegensatz zu den ständigen Behauptungen des IPCC, sich nicht erhöht hatten, sondern es in der Welt seit 10 Jahren immer kälter geworden war! Die New York Times griff diese durch „Hacker“ außerhalb der Legalität beschafften, aber unbestreitbaren Tatsachen auf und ging erbarmungslos mit den Vertretern der These von der Erderwärmung ins Gericht. Pachauris Blamage wurde von den guten Deutschen und guten Klimaschützern in Deutschland nicht einmal kommentiert. Der Mann sitzt heute noch auf seinem Posten. Inzwischen flogen, nachdem einmal der Anfang gemacht war, weitere Klima-Lügen auf, vor allen Dingen die Behauptung von drohenden Dürre- und Erntekatastrophen in Afrika.

In Deutschland ist das „Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung“ ein ständiger Lieferant für den anscheinend unstillbaren Hunger nach Wettervoraussagen der miesen Art. Der Chef dieses Unken-Instituts ist Prof. Hans Joachim Schellnhuber, ebenfalls Mitglied des Weltklimarats zeitweise auch Berater Barrosos. Leider auch unserer Kanzlerin, wie man hört. Hat sie bei der Stützung der maroden Gemeinschaftswährung auch so fachkundige Berater? Dann würde sich die Euro-Frage bald von selbst erledigen.

Und damit kommen wir zurück zu den Bewohnern der klimatisch reich bedachten und von Anlegern aller Nationen begehrten Sonneninsel Zypern. Die glauben auch nicht mehr an des Kaisers neue Kleider. Im Bemühen, die dort deponierten, inzwischen schon längst wieder abgeflossenen Schwarzgelder und durch Fehlspekulationen in Griechenland und anderswo verjeuten Milliarden wenigstens teilweise wieder hereinzuholen, hat die deutsche Kanzlerin es zugelassen, gleich zwei der geheiligten Kühe der Privatwirtschaft (= Kapitalismus) zu schlachten: das Bankgeheimnis und das Privatvermögen der Sparer.

„Die Spareinlagen sind sicher“, hat man uns jahrelang verkündet. Der EURO auch. Das aber ist inzwischen zu einer reinen Glaubensfrage geworden. Seit Zypern traut kein Mensch mehr den Zusagen der EURO-Befürworter. Und langsam dämmert es allen:

Es gibt wirklich einen Klimawandel. Aber nicht am Nordpol, sondern in der Politik. Der Wind dreht sich. Drei Talkshows mit Vertretern der Euro-Gegner von der „Alternative für Deutschland“ohne Warnhinweis und Populisten-Etikett.

Ist dem Mainstream die Spucke weggeblieben? Richtet man sich bereits darauf ein, daß die AfD in den Bundestag einzieht? Freuen wir uns nicht zu früh. Man wird in den nächsten Monaten mit einem Riesenaufwand versuchen, das Rad der Geschichte noch einmal zurückzudrehen, aber das Leben geht weiter. Und der Euro schrammt ab. Mit ihm die vielen Legenden, mit denen man uns des Kaisers neue Kleider schöngeredet hat. Und alle werden es sehen: Da war nichts. Außer Verlusten. Riesenverluste für alle Deutschen. Milliarden vom guten Geld der Sparer und Steuerzahler. Gott schütze unser Land.

image_pdfimage_print

 

91 KOMMENTARE

  1. Was ist nun aber der Grund für die extrem kalten Winter der letzten Jahre? Spielt dabei wirklich der Mensch eine Rolle oder hängt es vielmehr damit zusammen, dass die Intensität der Sonneneruptionen seit 2007 dramatisch zurückgehen, was zur Folge hat, dass auch dramatisch weniger Hitze und Energie auf unsere Erde übertragen wird? Bevor wir uns also darauf einigen, den Energieverbrauch mit hohen Steuern zu belegen, um ein Problem zu mindern, das nicht einmal nachweislich als vom Menschen verursachtes Problem existiert, sollten wir vielleicht erst die Sonne genauer untersuchen. Keines der heutigen Klimamodelle bezieht den wichtigsten Faktor mit ein, der das Weltklima bestimmt – von der Entstehung von El Niños und La Niñas im Pazifik bis hin zu extrem kalten Wintern –, nämlich den Einfluss der Sonne.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/f-william-engdahl/global-warming-die-kaelteste-woche-in-europa-seit-1772-.html

  2. Ja, und die „Agenda21“ ist das Vehikel dazu.
    Quelle:
    „Rote Lügen in grünem Gewand“
    Auch bei der Klimahysterie handelt es sich um eine kommunistische Agenda zur Deindustrialisierung des Westens.

  3. Auf WELT_ONLINE habe ich gelesen, dass es kalt ist, weil es wärmer wird.
    So ungefähr argumentieren auch christliche Fundis, wenn sie behaupten, die Erde sei nur 5000 Jahre alt und man ihnen einen 160 Millionen Jahre alten Dinosaurierknochen unter die Nase hält.

    Die Erderwärmung ist der moderne Katechismus.

  4. Es soll sowieso auf eine Wohlstandsumverteilung gen 3. bzw. vom „Klimawandel“ betroffener Welt hinaus. Wurde beim letzten Weltklimagipfel in Katar den Industrienationen nicht nahegelegt, den „Klimaopfern“(wie den mohammedanischen Malediven) einen milliardenschweren „Klima-Soli“ zu entrichten?!!!

  5. Die Klimaerwärmung ist viel zu komplex, um sie nur von den Menschen abhängig zu machen.

  6. „Es gibt wirklich einen Klimawandel. Aber nicht am Nordpol, sondern in der Politik. Der Wind dreht sich. Drei Talkshows mit Vertretern der Euro-Gegner von der „Alternative für Deutschland“ ohne Warnhinweis und Populisten-Etikett.“
    ————————————-
    Und „wer zu spät kommt, den bestraft das Leben“ (Gorbatschow).

  7. @ #4 Martin Schmitt

    Die Klimaerwärmung ist viel zu komplex, um sie nur von den Menschen abhängig zu machen.

    Welche „Klimaerwärmung“ bitte ?

  8. Ich bin der festen Überzeugung, dass man sich hier bei PI in eine falsche Ecke stellt. Mit der ganzen ‚Klimaschwindel‘ Agitation schreckt man nur viele andere Islamkritiker ab.

    Das Wetter(und Schnee an Ostern ist ein Wetterphänomen) ist nun mal nicht das Klima. In der neuen Heimat meiner Schwester Neuseeland gab es zum Beispiel einen äußerst heißen Sommer, und das ist genausowenig Beweis für eine Erwärmung.

    Margaret Thatcher hat schon vor der Klimaerwärmung gewarnt. Ist sie damit auch linksgrün gewesen?

    http://www.abc.net.au/environment/articles/2013/04/09/3732680.htm

    Selbst unter den sogenannten climate sceptics in den USA bestreitet niemand eine globale Erwärmung. Nur inwiefer sie ‚man-made‘ ist oder nicht, und welche Folgen sie haben wird ist Teil der Debatte.

    In der Hoffnung, dass man hier einen realistischeren Standpunkt annimmt, bzw. sich auf die Gefahren der Islamisierung beschränkt.

  9. Ich verstehe:
    Draussen ist es drinnen als wärmer.
    So empfinde ich es mittlerweile auch, und das bezogen auf das weltweite Klima. Warum empfinden wir hier in deutsch den Klimaunterschied nicht wie von den Regierenden empfohlen?
    Daran sind die Regierenden schuld. Ich erkläre es noch einmal:
    Schuld an den kalten Wintern sind die Windparks in Deutschland. Wenn im Winter mit den Sibirentiefs im Norden Europas der temperaturausgleichende Westwind in elektrische Energie umgewandelt wird und sich nicht -wie in früheren Zeiten- mit dem Eiswind verbinden kann, wird es ernsthaft kalt im Osten von deutsch. Wir hier im Südwesten hatten einen vergleichsweise milden Winter. Zu uns kam der Westwind durch und schützte vor der Nord-Ost-kalten Strömung. Stellen Sie einmal mehrere Spielzeug-Windmühlen hintereinander und blasen sie mit einem Föhn an. Die ersten Mühlen drehen sich schnell, die dahinter immer weniger … bis der Wind ausbleibt … wie im Norden von deutsch’s Nord- und Ostsee. Und wer ist daran schuld? Wer wollte unbedingt diese teuren und uneffizienten Ebergiefantasien? Die Grünen und ihre Nachmacher, die Schwarzen. Zum Teu… mit ihnen.

  10. Was? ein Autor aus einer „normalen“ Zeitung schreibt bei PI?

    Jetzt wird PI Mainstream 🙂

  11. Gestern wurde in der österreichischen „Zeit im Bild“ zur besten Sendezeit gewarnt vor Luftlöchern, die das Fliegen gar ungemütlich machen werden.

    Wann? In 10 bis 15 Jahren.
    Ursache? Der Klimawandel.

    Soll keiner bei einem Absacker im Jahre 2025 sagen können, nicht beizeiten gewarnt worden zu sein!

  12. Es verhält sich wie mit der Mär vom Waldsterben:

    „[…] Oder war alles nur Schwarzmalerei? Schließlich stehen die meisten Bäume immer noch – allen Unkenrufen zum Trotz.[…]“

    http://www.planet-wissen.de/natur_technik/wald/waldsterben/

    und dem Ozonloch:

    „[…] Die meisten Forscher gehen davon aus, dass es bis zur Mitte des Jahrhunderts dauern wird, ehe der Sonnenschutz der Erde wieder voll funktioniert.“

    http://www.tagesschau.de/ausland/montrealerabkommen100.html

    oder den Toten der angeblichen „Atomkatastrophe“ von Fukushima die in wirklichkeit einem Tsunami zum Opfer fielen:

    „[…] Tatsache ist, dass bislang von keinem Strahlentoten aufgrund der Kernschmelze etwas bekannt ist.[…]“

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article114366195/Roth-im-Strudel-der-Atomopfer-von-Fukushima.html

    Grüne sind halt Populisten!

  13. Hallo,
    als erstes mußte ich daen sauren Regen von den Bessermenschen als „Tatsache“ erleben. Dann kam nach diesem das Waldsterben in dem unsere Wälder „verschwanden“??!!! Als nächste Katrastrophe kam das berümte Ozonloch. Von dem hört man garnichts Mehr, es ist zur Zeit wohl auf dem Mod auf Urlaub. Nach den jährlichen Killervieren, Hühnergrippe, Entengrippe, Schweinegrippe, BSE, Pferdefleisch gibt es eine neue Masche um die Menschen zu verarschen, die Klimaerwärmung.
    Wenn all diesen Schwachsinn verarbeitet habe komme ich zu dem Schluss, die Abzocker von Rot-Grün werden mich nicht noch einmal über den Tisch ziehen.

  14. Allein die Tatsache, das die gleichen „Experten“ die voraussagten das es keine Winter mehr geben und sich die Welt Jahr für Jahr aufheizen würde,

    und die uns heute weismachen wollen das die Kälte von den schmelzenden Polen der Erde herrühren, beweist,
    das diese „Experten“ ihr Klimafähnchen gerade da hin drehen wo sie meinen ihr nächstes Fördergeld von irgendeiner Agenda oder sonstwas her zu bekommen.

    Didi Hallavorden, Otto oder Jerry Lewis zu seinen Glanzzeiten sind für mich seriöser.

  15. #cardiff

    Auf WELT_ONLINE habe ich gelesen, dass es kalt ist, weil es wärmer wird.
    So ungefähr argumentieren auch christliche Fundis, wenn sie behaupten, die Erde sei nur 5000 Jahre alt und man ihnen einen 160 Millionen Jahre alten Dinosaurierknochen unter die Nase hält.

    Die Erderwärmung ist der moderne Katechismus.

    Ich weiß ja nicht, was für komischen Leuten du begegnet bist, aber kein – was auch immer für ein – „Fundi“ geht von 5000 Jahren aus, da die älteste Stadt in der Bibel schon 9000 Jahre alt ist… Was willst du damit eigentlich sagen und wem möchtest du was mitteilen? Kleiner Seitenhieb auf wen??

  16. Ich gehörte schon vor etlichen Jahren zur Spezies der „Klimaleugner“. Als ich meinen Unglauben einmal anlässlich eines geselligen Beisammenseins öffentlich zu äußern wagte, da wünschte mir mein lieber Bekannter sozusagen als Ausgleich für meine Häresie, dass mein Häuschen von Sturm und Überschwemmung heimgesucht würde. Halb im Spaß zwar, aber auch halb im Ernst. Na ja, wird wohl nichts damit werden, so wie es aussieht…

  17. KlimaErhitzung gehört wie Multikulti und tEuroRettung zur Diktatur der politicalCorrektness, der linken Meinungsdiktatur.

    “Political Correctness heißt dieser von deutschen Linken der Frankfurter Schule erfundene Schwachsinn, der, aus den USA kommend, jetzt auch uns erreicht und verheerende Folgen gezeitigt hat. “

    Political Correctness 1v3
    http://www.youtube.com/watch?v=qqifaZRYrRY
    Political Correctness ist der linke Faschismus des 21. Jahrhunderts.

  18. Es findet also keine Erderwärmung statt? Die durchschnittliche Erdtemperatur ist in den letzten Jahrzehnten nicht kontinuierlich angestiegen? Gibt es ernstzunehmende Studien, die dies belegen können? Wenn ja, hätte ich gern Quellenangaben. Danke im voraus!

    Strenge Winter und kühle Sommer sind das eine. Die Jahresdurchschnittstemperaturen, nicht zuletzt die der Meere, das andere.

    Ich bin alles andere, als ein linksgrüngutmenschlichislamverharmlosendesvonmultikultiträumendes Weichei.

  19. #16 Tee-ist

    … Ich meinte natürlich 6000 +/- Jahre und nicht Tage.

    Die Kreationisten widersprechen demnach hauptsächlich Darwin und seiner Theorie von der Entstehung der Arten…

    Was soll’s …

  20. Warum „versinken“ Atolle, aber am Hamburger Fischmarkt ist immer noch reges treiben?

    Warum „versinkt“ Venedig noch nicht, wo doch Atolle angeblich jedes Jahr verschwinden?

    Wie ist das eigentlich mit den Inseln in den Meeren die verschwinden? Kann es sein das diese Tatsache mit Lügen vermengt wird, die „beweisen“ sollen das der Meeresspiegel steigt?
    Die Klimawandelhysterie sorgt dafür das durch verbogene Fakten und Lügen Gelder fließen, die vorher nicht einfach so flossen. So sichern sich einige Wenige ihren Unterhalt.

    Allein das ganz normale Wetter und Klima sorgt dafür das ausgerechnet Atolle verschwinden. Vom Aufbau und der Struktur eines Atolles ganz zu schweigen.

  21. #21 Ossi

    „Es findet also keine Erderwärmung statt? Die durchschnittliche Erdtemperatur ist in den letzten Jahrzehnten nicht kontinuierlich angestiegen? Gibt es ernstzunehmende Studien, die dies belegen können? “

    Ja, gibt es. War auch Thema hier bei PI.

  22. Es gibt Dinge, die sind derart kompliziert, dass sie den geistigen Horizont eines Buergers, der nicht im jeweiligen Fachgebiet promoviert hat, bei weitem ueberteigen.

    In diesen Fragen verlaesst er sich, sofern er kein ignoranter Dummkopf ist, auf das Urteil von Fachleuten.

    Beispiele neben der Klimaerwärmung:

    Die Tuerken sichern unsere Rente

    Die Euro-Zone ist gegen Wirtschaftskrisen imun

    Asylbewerber sind Politisch Verfolgte

    Islam ist eine friedliche Religion

    Solarstrom schont die Umwelt

    Ohne Euro ginge es Deutschland viel schlechter

    Migranten sind viel toleranter als Deutsche

    Die Palaestinenser moechten Frieden mit Israel

    Islamistische Parteien haben bei freien Wahlen keine Chance

    Die Diktaturen der Arabischen Halbinsel sind Pro-Westlich

    ….

  23. Ich hatt den Grünen vertraut und meine Oleanderpflanzen im Garten gelassen. Jetzt sind sie alle breit.
    Gibts da was von den Grünen zurück?

  24. 22 Carpe diem
    Darwins Theorie ist mit dem Leben nicht vereinbar. Es gibt nur eine Evolution innerhalb einer Art.
    Die Bestimmung des Lebensalters von Fossilien ist Methoden abhängig. Es gibt keine wissenschaftlich sichere Methode.
    Die ganzen Theorien wollen nur die Nichtexistenz Gottes nachweisen. Rider sind sie bis jetzt alle gescheitert. Dumm gelaufen.
    Um dieses Nichtwissen zu verschleiern gibt es die Ideologien.

  25. Die Erderwärmung führt zu extremen Temperaturen in beide Richtungen ! Außerdem kann man anhand von Deutschland nicht ernsthaft das Welt Klima beurteilen.Eine Erderwärmung um z.b. 2°C bedeutet nicht das es bei ums im Winter 2°C wärmer ist! Nicht alles was die Grünen sagen ist automatisch falsch. Sorry aber was das Thema Umwelt und Naturschutz angeht seit ihr auf dem falschen weg.

  26. #27 lion8

    Mag sein … oder auch nicht. Dann falsifizieren Sie Darwins Theorie, und holen sich ’nen Nobelpreis.

  27. Klima hin, Klima her, wir können uns noch so darüber aufregen, in den Griff bekommen werden wir es nie. Ob ein paar Grad mehr oder weniger, wir sind einfach nicht allwissend. Wir können uns noch so anstrengen. Jede Klimaideologie muss scheitern.

  28. Wenn Hoch – und Tiefdruckgebiete ihre Positionen ändern, ändern sich auch die Zuströme von kalter oder warmer Luft, offene Wasserflächen nehmen anders Einfluss als vereiste Wasserflächen. Eine globale Erwärmung kann zu lokaler Abkühlung führen.

  29. 32 Carpe diem
    Das haben andere schon getan, andere Wissenschaftler. Auch in der Wissenschaft gibt es Unterdrückung. Studienergebnisse, die nicht ins Schema passen, werden nicht veröffentlicht.

  30. Hier ein paar Zitate:

    In den Medien ist es üblich, jeden Sturm oder Hurrikan auf die globale Erwärmung zurückzuführen, aber lässt sich das wissenschaftlich begründen?

    “Das ist reine Propaganda. In jedem meteorologischen Lehrbuch kann man nachlesen, dass die Ursache von Wetterstörungen der Temperaturunterschied zwischen den Tropen und den Polargebieten ist. Erwärmt sich das Klima weltweit, wird die Differenz kleiner. Das würde bedeuten, dass es weniger Stürme und weniger Schwankungen gibt. Aber das klingt nicht nach Katastrophe, deshalb wird uns das Gegenteil erzählt.“
    (Prof. Richard Lindzen, Massachusetts Institute of Technology, Boston)

    “Globale Erwärmung durch CO2 ? Das ist der größte Betrug in der Geschichte der Menschheit!“,
    (John Coleman, Gründer des in den USA sehr populären „Weather Channel“)

    „Wir können nicht behaupten, dass das CO2 das Klima bestimmt, denn das hat es in der Vergangenheit nachweislich zu keiner Zeit getan. Die Eiskernbohrungen zeigen eindeutig: Erst ändert sich die Temperatur, die CO2-Konzentration folgt im Abstand von etwa 600 bis 800 Jahren nach. CO2 kann definitiv keine Temperaturveränderungen hervorrufen, es folgt der Temperatur.Das IPCC vertauscht demzufolge Ursache und Wirkung.“
    (Prof. Ian Clark, einer der weltweit führenden Geologen, Universität Ottawa)

    „Es gibt in der Arktis keine Anzeichen für eine Klimakatastrophe.“
    (Prof. Syun-Ichi Akasofu, Leiter Arktisches Forschungszentrum)

    „Der Global-Warming-Alarm kommt im Gewand der Wissenschaft daher, aber es handelt sich dabei nicht um Wissenschaft. Es ist Propaganda.”
    (Prof. Paul Reiter, Pasteur Institute Paris, ehem. Mitglied des IPCC)

    „Die globale Erderwärmung ist ein Mythos, und ich denke, dass jeder vernünftige Mensch und Wissenschaftler dies auch sagt. Es ist nicht in Ordnung, sich auf das UN-Gremium IPCC zu berufen. Das IPCC ist kein wissenschaftliches Gremium; es ist eine politische Institution mit grünem Charakter.”
    (Vaclav Klaus, Präsident der Tschechischen Republik)

    „Der Friedensnobelpreisträger und „oberste Klimaschützer“ Al Gore verbraucht in seiner Villa etwa vierzigmal (!) mehr Energie pro Jahr als ein durchschnittlicher amerikanischer Haushalt“.
    (Recherche von Steven J. Milloy, Gründer und Betreiber von http://www.junkscience.com)

    „Ich habe Al Gore kürzlich getroffen. Ich habe ihm zu seinem Film („Eine unbequeme Wahrheit“) gratuliert. Ich sagte ihm, es sei ein wirklich sehr gut gemachter Film. Sehr beeindruckend – für Leute, die keine Ahnung von Wissenschaft haben. Danach war Al Gore sehr sauer auf mich.“
    (ein lachender Professor Fred Singer, Universität Virginia)

    „Die Menschen werden mit Propaganda zugeballert. Al Gore ist eine Kombination aus Verrücktheit und Korruption…. Ich weiß nicht, was er bezweckt. Er hat starke finanzielle Interessen. Ich glaube, er will Milliardär werden.”
    (Prof. Richard Lindzen, Massachusetts Institute of Technology, Boston)

    „Wäre das CO2 für die Klimaerwärmung verantwortlich, so müssten sich nach den Klimamodellen die Temperaturen in der mittleren Troposphäre stärker erhöhen als die Bodentemperaturen. Das Gegenteil ist aber der Fall. Man kann also sagen, dass die These der durch den Menschen verursachten globalen Erwärmung durch die Fakten widerlegt ist.“
    (Professor Fred Singer, Universität Virginia)

    „Es gibt keine Hinweise darauf, dass die Temperaturentwicklung im 20.Jahrhundert in einem direkten Zusammenhang mit CO2 stehen könnte.“
    (Prof. Nir Shaviv, Universität Jerusalem)

    „Die Sonne bestimmt das Klima. CO2 ist irrelevant.“
    (Dr. Piers Corbyn, Meteorologe und „englischer Wettergott“)

    „Das, was einen am meisten ärgert, ist, dass die wissenschaftlichen Berater von Regierungsleuten genau wissen, dass das verkehrt ist, und dass sie trotzdem den Leuten diesen Blödsinn andrehen!“
    (Prof. Gerhard Gerlich, Technische Universität Braunschweig)

    “Eine Abkühlung würde der Menschheit große Probleme bereiten. Eine Erwärmung wäre hingegen eine sehr angenehme Sache.“
    (Prof. Bob Carter, James Cook Universität, Australien)

    „Es gibt bereits soviel CO2 in der Atmosphäre, dass in vielen Spektralbereichen die Aufnahme durch CO2 fast vollständig ist, und zusätzliches CO2 spielt keine große Rolle mehr.”
    (Dr. Heinz Hug, Die Angsttrompeter, ISBN 3-7766-8013-X)

    Die Klimaschwindler behaupten auch gerne, dass noch nie zuvor in der Geschichte unserer Erde die CO2-Konzentration in der Atmosphäre so hoch gewesen sei wie heute:
    Das ist nachweislich falsch!
    Geowissenschaftler konnten Eiszeitperioden (!) nachweisen, in denen die atmosphärische CO2-Konzentration zehn- bis zwanzigmal höher war als heute!
    (Ulrich Berner und Hansjörg Streif, Klimafakten)

  31. #31 lion8

    Nein, Darwin wollte nicht die Nichtexistenz Gottes beweisen, sondern er suchte eine wissenschafliche Erklärung für das, was um uns herum passiert und passiert ist. Einfach davon auszugehen, dass ein „Gott“ das alles erschaffen hat, ist für einen denkenden Menschen doch zu billig.

  32. #37 lion8

    Ich darf Sie nochmal an Ihren Kommentar # 31 erinnern?

    „Darwins Theorie ist mit dem Leben nicht vereinbar. […] Die ganzen Theorien wollen nur die Nichtexistenz Gottes nachweisen. […]“

    Öhhh, ich glaube, wir sind nicht ganz auf derselben Welle.

    Also, ’nen schönen Abend noch und ein fröhliches Halleluja, oder Allahu akbar – je nachdem was Sie so sagen.

  33. #41 KDL (09. Apr 2013 19:34)

    Einfach davon auszugehen, dass ein “Gott” das alles erschaffen hat, ist für einen denkenden Menschen doch zu billig.

    Ich schaue grad aus dem Fenster und sehe die Schnee bedeckten Berge vor dem eindunklenden blauen Himmel und höre die Kinder lachen im Garten.

    Einfach davon auszugehen, dass ein “Zufall” das alles erschaffen hat, ist für einen denkenden Menschen doch zu billig.

  34. 40 kdl
    Es ist noch nie der Sprung von einer Art in eine neue nachgewiesen worden.
    Evolution innerhalb einer Art ist unbestritten
    Die Entstehung neuer Arten ist unbestritten.
    Aber Punkt 1 ist die Grundlage der Evolutionstheorie. was nicht beweisbar ist, ist wissenschaftlich nicht haltbar – auf deutsch Verar…ung

  35. #47 yam850

    „Einfach davon auszugehen, dass ein “Zufall” das alles erschaffen hat, ist für einen denkenden Menschen doch zu billig.“

    Nö.

  36. Da sitzen hier ein paar (mehr oder weniger) haarlose Primaten an ihren Computern und fragen sich, ob sie wohl Gottes Werk sind.

    ^^

  37. #49 Carpe Diem (09. Apr 2013 19:42)

    Nö.

    Wie viele der zufällig entstandenen Synapsen haben für diese überzeugende Darlegung gefeuert 😉

  38. # 49
    Lieber Carpe Diem, na was bin ich froh, jetzt kann mir ein Experte sagen warum nicht Nichts ist?

  39. Der Klima-wandel ist die größte Lüge!

    Da werden nachfogende Generationen, sich vor Lachen auf die Schenkel klatschen!

    Warum?

    Ein Thermometer ist ein Meßintrument!
    Richtig?!

    Jedes Meßinstrument muss, mindestens einmal im Jahr ge-eicht werden! Dazu gibt es ein Eichprotokoll für den Prüfling ( Meßinstrument)!

    Die Grünen Genossen, sollen mir mal die Bücher und die Protokolle der ca. letzten 100- Jahre zeigen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  40. #51 yam850

    Wie viele der zufällig entstandenen Synapsen haben für diese überzeugende Darlegung gefeuert

    Alle … die nötig waren 😉

  41. @ yam850 und lion8

    Es gibt immer noch die Möglichkeit, dass ein „Gott“ (wie immer man sich den auch vorstellen mag) die Evolution angestoßen hat und sich darüber amüsiert wie sich alles so entwickelt. Ansonsten ist die Evolutionstheoerie jedenfalls völlig plausibel. Aber mehr werde ich zu dem Thema heute nicht schreiben, denn es passt hier nicht rein. Und außerdem: Ihr habt eure Meinung und ich meine. Wenn ihr damit glücklich seid, dann gerne.

  42. #52 amenschwuiibleim

    „Lieber Carpe Diem, na was bin ich froh, jetzt kann mir ein Experte sagen warum nicht Nichts ist?“

    Das kann leider nicht einmal Prof. Harald Lesch.

  43. #53 Carpe Diem (09. Apr 2013 19:55)

    Alle … die nötig waren 😉

    OK.

    Alle Erkenntnis ist Stückwerk oder vorläufig,
    auch meine,
    ich weiss.

  44. es kann durchaus sein, das die Erderwärmung stattfindet, auch wenn wir nix davon merken..

    aber ob der Mensch an diesem Vorgang einen nennenswerten Anteil hat, bezweifel ich stark, evtl. 3%??

  45. #57 yam850

    Alle Erkenntnis ist Stückwerk oder vorläufig,
    auch meine,
    ich weiss.

    Ich sage nur, dass Unwissenheit noch lange kein Gottesbeweis ist.

  46. #60 Babieca

    Iranische Atomkraft? Nein Danke!
    ^^

    Hält Clodia schon in Teheran ein Schild hoch?

    Babieca, du bist genial. Mir kommen gleich die Tränen vor Lachen.

  47. Darf man die Gottesbeweis-Kontrahenten vielleicht wieder mal an Wittgensteins Tractatus erinnern: Worüber man nicht reden kann darüber soll man schweigen …

  48. Aber die Erderwärmung, die hielt uns warm, die war sozusagen ein Dauerbrenner für die Zeitungen und Fernseh-Magazine. Und nun seit drei Monaten – nichts! Prüfen Sie es nach. Über die Erderwärmung war geschlagene 12 Wochen nichts mehr in unseren Zeitungen, Illustrierten und Fernseh-Magazinen – und Regierungserklärungen zu finden.

    Erderwärmung war gestern. Jetzt ist Eiszeit angesagt:

    Russische Forscher sehen die nächste Eiszeit nahen

    Ab 2014 soll es immer kälter werden – Neue Völkerwanderung nicht ausgeschlossen

    http://www.welt.de/newsticker/news3/article115012721/Russische-Forscher-sehen-die-naechste-Eiszeit-nahen.html

    Ich halte es mit Otto Waalkes:

    Es wird wärmer oder kälter. Das hängt vom Wetter ab.

  49. #63 PSI

    „Darf man die Gottesbeweis-Kontrahenten vielleicht wieder mal an Wittgensteins Tractatus erinnern: Worüber man nicht reden kann darüber soll man schweigen …“

    Aber gerne. Gleiches gilt übrigens auch für die Gottesbeweis-Verfechter.

  50. #3 Cardiff (09. Apr 2013 17:56)

    Auf WELT_ONLINE habe ich gelesen, dass es kalt ist, weil es wärmer wird.

    Nicht genau hingeschaut 😉

    Die Welt schrieb, dass dies eben eine Lüge sei.
    Die Welt änder sich langsam

  51. #59 Carpe Diem (09. Apr 2013 20:10)

    Ich sage nur, dass Unwissenheit noch lange kein Gottesbeweis ist.

    Einverstanden.

    Unwissenheit ist auch kein Beweis, dass es keinen Gott gibt.

    Ich gehe davon aus, dass es einen Gott gibt, der „das alles“ erschaffen hat und versuche danach zu leben.

    Andere gehen davon aus, dass „das alles“ auf eine andere Art geworden ist oder schon immer da war.

    Andere stellen sich die Frage gar nicht woher „das alles“ kommt oder kam.

    Ich habe einfach ein Problem, wenn in gewissen Kreisen der Wissenschaft nicht beweisbare Thesen geglaubt werden müssen und andere Thesen nicht auch wissenschaftlich bearbeitet werden dürfen.

    Wie die Thematik in diesem Thread ja belegt, kamen und kommen immer wieder wissenschaftliche Aussagen welche die Wissenschaft nach einiger Zeit korrigieren, differenzieren oder widerrufen muss. In diesem Zusammenhang sehe ich meine Aussage, dass alle Erkenntnis Stückwerk oder vorläufig ist, auch wissenschaftliche.

    Deshalb ist es schlicht arrogant Aussagen „ex cathedra“ zu vollziehen, ob es sich jetzt um Wissenschaft oder eine Organisation handelt.

  52. #29 Direkte Demokratie (09. Apr 2013 19:10)

    Im Zeitalter der Globalisierung darf/kann man die Frage Erwärmung ja oder nein nicht so lokal (Europa) sehen!
    http://wattsupwiththat.files.wordpress.com/2013/04/march-2013-1.png
    Ich schlage vor, dass wir uns an der Klimadebatte nicht beteiligen, um uns nicht zu disqualifizieren
    ……………
    somit wir dann alles zu glauben haben, was Schellnhuber und co uns vorlügen. Tip: den zitierten blog mal selbst lesen. So schwer zu verstehen ist Anthony Watts auch nicht. Ansonsten hilft auch EIKE oder Science Sceptical.
    Mit Sicherheit aber nicht den Kopf in den Sand (Schnee) stecken und von sich behaupten: Ich zu doof! und: Ist der Schnee warm….
    Auch Bücher können helfen, z.B. „Freispruch für CO2 von Wolfgang Thüne oder „Die Lüge der Klimakatastrophe“ von Hartmut Bachmaier. Waren meine „Erstlingsliteratur“
    Gruss

  53. #67 yam850

    Sie gehen davon aus, dass es einen Gott gibt, ich gehe davon aus, es gibt keinen. Patt.

    Ich schlage vor, wer zuerst Näheres in Erfahrung bringt, sendet dem anderen eine Nachricht.

    Sie erreichen mich über:

    Carpe Diem
    c/o Wotan
    Asgard

    😉

  54. #32 lion8 (09. Apr 2013 19:14)

    Darwins Theorie ist mit dem Leben nicht vereinbar. Es gibt nur eine Evolution innerhalb einer Art.

    Das ist eine längst widerlegte Behauptung.

    Die Bestimmung des Lebensalters von Fossilien ist Methoden abhängig.

    Ja, na und? Und die Methoden ergänzen sich gegenseitig, da sie voneinander unabhängig sind.

    Es gibt keine wissenschaftlich sichere Methode.

    Sie haben keine Ahnung, was eine wisssenschaftliche Methode ist.

    Die ganzen Theorien wollen nur die Nichtexistenz Gottes nachweisen.

    Die ganzen Theorien scheren sich einen Dreck um die Theologie. Wissenschaftler beschäftigen sich mit Modellen der Realität, was immer das sein mag. Mit Gott beschäftigen sich Philosophen und Theologen.

    Leider sind sie bis jetzt alle gescheitert. Dumm gelaufen.

    Reden sie nicht von Dingen, von denen sie nicht die geringste Ahnung haben.

    Um dieses Nichtwissen zu verschleiern gibt es die Ideologien.

    Ideologien/Weltanschauungen sind grundlegende Kategorien der Erkenntnis. Jeder Mensch hat eine Weltanschauung. Jeder Mensch macht sich ein Bild von der Welt und interpretiert das Bild und nicht die Welt selbst.

  55. #70 Carpe Diem (09. Apr 2013 21:03)

    Sie gehen davon aus, dass es einen Gott gibt, ich gehe davon aus, es gibt keinen. Patt.
    Ich schlage vor, wer zuerst Näheres in Erfahrung bringt, sendet dem anderen eine Nachricht.

    LOL, weiser Entscheid.

    Sie erreichen mich über:
    Carpe Diem
    c/o Wotan
    Asgard

    Da ihr in Asgard offenbar PI liest werden wir uns sicher wieder begegnen 😉

    Dass sie die oberste Gottheit der Germanen Wotan nennen zeigt mir, dass sie wahrscheinlich ein „Südgermane“ sind. Bei den Nordgermanen sei er unter dem Namen Odin bekannt. Der Wotan hat vier Frauen Frigg, Jörd, Rinda und Grid. Diese bescherten ihm einen reichen Kindersegen, u.a. Balder, Hödur, Hermodr, Bragi, Vidar, Wali und Donar (Thor).

    Da habt ihr Germanen aber gewaltig nachgelassen… Möge die Freya und die Frigg euch wieder aufhelfen.

  56. #64 Frau Kanzelbunzler (09. Apr 2013 20:34)
    Man darf Wetter nicht mit Klima™ verwechseln!
    und „allelieb“
    ……
    Klima ist der statistische Mittelwert der Wetterereignisse an einem definierten Ort, gemessen über den Zeitraum von 30 Jahren.
    Übereinkunft der deutschen meteorologischen Gesellschaft von 1933. Beginn der Messungen im Jahr 1900.
    Eine Klimaveränderung ist normal, ein „menschgemachter“ Klimawandel grüner Schwachsinn- ebenso wie das grüne Gewinsel über das pöhse CO2. Leben ohne CO2 ist nicht möglich, da die Pflanzenwelt nicht existieren könnte. (Assimilation, siehe auch Wikipedia- da lügen sie ausnahmsweise mal nicht. http://de.wikipedia.org/wiki/Assimilation_(Biologie) )

  57. nun, die potsdamer pseudoklimaärsche müssen doch ihre überflüssigen arbeitsplätze sichern. was sollen die denn sonst machen? schneeräumen ?

  58. #23 Ossi (09. Apr 2013 18:53)

    Wo messen Sie die Durchschnittstemperatur?

    Im WEßen Haus in Washington? Im Petersdom? Im Kreml? In der verbotenen Stadt? Im Palast des Tenno?

  59. #9 freespeechguy (09. Apr 2013 18:22)
    Ungeachtet Ihrer Meinung, die ich respektiere, gehe ich weiterhin davon aus, dass es sich beim angeblich vom Menschen verursachten Klimawandel um ein einziges gigantisches, milliardenschweres Lügengebäude handelt, genauso falsch wie seinerzeit das ideologisch bis zum Gehtnichtmehr ausgeschlachtete sogenannte Waldsterben.

    Es passt zusammen: Grüne Weltuntergangsphantasien, Regulierungswut und die Lust, den Menschen ideologisch gleichzuschalten, wozu es eben Katastrophen und Alarmismus braucht.

    Ich hege inzwischen sogar generelle Zweifel an einer Erderwärumg, es wird einfach zuviel von den Protagonisten des Klima-Hype getrickst und getäuscht – die Latif, Schellnhuber & Co. sind einfach nur erbärmliche Scharlatane, Lügner und Absahner, die von Klima weniger verstehern als jeder alte Bauer, der von Wetter und Witterung (und jawohl, auch vom Klima!) viel verstehen musste, um zu überleben.

    Die Menschheit will verscheißert werden – und siehe da: sie wird verscheißert.

    Im Übrigen empfehle ich Ihnen einfach die sehr ergiebige Webseite von EIKE (Europäisches Institut für Klima und Energie), wo tatsächliche Experten mit den Hirngespinsten der Alarmisten, die von Frau Merkel („Klimakanzlerin“ – die dumme Pute!) kritiklos übernommen wurden, aufräumen.

  60. #23 Ossi (09. Apr 2013 18:53)

    Googeln Sie einfach nach EIKE. Was meinen Sie, was Sie da alles finden!

  61. #64 Frau Kanzelbunzler (09. Apr 2013 20:34)
    Man darf Wetter nicht mit Klima™ verwechseln!

    Mit dieser Plattitude versuchen die Alarmisten verzweifelt ihr gescheitertes Lügengebäude zu retten.

  62. #65 status quo ante (09. Apr 2013 20:38)
    Ich halte es mit Otto Waalkes:

    Es wird wärmer oder kälter. Das hängt vom Wetter ab.

    Sehr gut! Der Sportkamerad Waalkes versteht vom Thema Klima/Wetter also schon mal wesentlich mehr als diese bekloppten Absahner Schellnhuber, Latif & Co.

  63. Leider kann man eure Artikel nicht auf ’soziale‘ Netzwerke verlinken…, wie bei der Eussner, das würde den Einfluß aber merklich steigern.

  64. Irgendwie gehört der Klimawandel bzw. dieser Blog auch zur PI, warum?
    Es artet immer mehr zu einer Glaubensfrage aus. Die einen glauben das es den Klimawandel gibt, die anderen nicht und schon gibt es 2 Glaubensrichtungen.
    Hoffentlich bleibt es friedlich und tolerant in dieser Frage. 😉
    Ich vermute mal es liegt an den Schmutzpartikel und Aerosole in der Atmosphäre, die die Sonnenstrahlung reflektieren und so eine kühlende Wirkung haben. Sollte China, wegen dem Smog, auf die Idee kommen Filter in Ihren Kraftwerken einzubauen um die Luft sauberer zu machen wird das CO2 seine Wirkung erst voll entfalten können.

  65. Die Klimalüge ist ein ideales Instrument der Politik, das Volk zu verblöden und auszurauben.

    Keiner weiß, was „Weltklima“ eigentlich sein soll, aber jeder hat schon mal davon gehört. Deswegen ist das Thema auch Tummelplatz von Scharlatanen aller Art.

    Das wäre nicht weiter schlimm, wäre daraus nicht ein riesiger ideologisch-industrieller Komplex entstanden.

    Die Position zum „Klimakiller“ CO2 ist die moderne Gretchenfrage. Ein Klimaleugner kommt gleich nach Nazi oder Rassist.

    Außerdem ist das Thema Klimakatastrophe unbegrenzt ausbaufähig, da langfristig und nicht nachprüfbar.

    Hat man das Volk dementsprechend dressiert, kann man mit dem Hinweis auf das nahe Weltende alle möglichen Zwangsabgaben einführen (Emissionssteuer, EEG, Wärmedämmung usw.).

    Die Folge der jetzigen „Energiepolitik“ werden explodierende Strompreise, mangelnde Versorgungssicherheit beim Strom und letztendlich eine Deindustrialisierung Deutschlands sein.

  66. #39 Paddelpfote (09. Apr 2013 19:27)
    OT. Kann mir jemand sagen, was Kirchen und Gewerkschaften zur Suche nache einem Endlager qualifiziert?

    http://www.n24.de/news/newsitem_8730788.html
    …………..
    Antwort: Ihre dummdreiste, unwerte linke Existenz. Grünlinke wissen eben alles (in Bananenrepublik Schland) und werden dabei von Dr. Goebbels GEZ- Erben, die ebenfalls doof wie 100 m. Feldweg sind- siehe Putin- Interwiev- unterstützt, denen aber von noch blöderen Zipfelmützen bedingungslos und hündisch unterwürfig geglaubt wird. Dieses Verhalten hat schonmal (zur Zeit des Erfinders dieses Systems, Dr. Josef Goebbels) >6 Mio. Menschen das Leben gekostet. Man siehe; Alles wiederholt sich……..

  67. Auf der Internetseite des Deutschen Wetterdienstes gibt es zum Anschauen, die Abweichungen der jährlichen globalen Durchschnittstemperatur von dem Wert des Referenzzeitraums (1961-1990), Reihe Hadley Centre, England

    1990 +0,25 °C
    1991 +0,20 °C
    1992 +0,07 °C
    1993 +0,11 °C
    1994 +0,17 °C
    1995 +0,27 °C
    1996 +0,14 °C
    1997 +0,35 °C
    1998 +0,53 °C bisher wärmstes Jahr
    1999 +0,30 °C
    2000 +0,28 °C
    2001 +0,41 °C
    2002 +0,46 °C
    2003 +0,47 °C
    2004 +0,44 °C
    2005 +0,47 °C
    2006 +0,43 °C
    2007 +0,40 °C
    2008 +0,33 °C
    2009 +0,44 °C
    2010 +0,47 °C
    2011 +0,34 °C

    Im Schnitt ist das seit 10 Jahren höchstens gleichgeblieben.

  68. 1938 sagt Chamberalin es gebe keinen zweiten Weltkrieg, da er Hitlers zusage habe.
    1984 kommt die Mär vom Waldsterbern.
    Seit Jahren kommt der mit der Klimakatastrophe.

    Fakt ist, nicht alles glauben was Politiker und sog. Experten erzählen. In Europa wird es seit 25 Jahren immer kälter. Dennoch, ich glaube schon, dass wir mit der Umwelt pfleglicher umgehen sollten. Da immer mehr Menschen immer besser leben wollen, haben wir da einen Ziel-
    konflikt… Für mich war interessant, was mal ein sog. Zukunftsforscher (auch der wieder ein „Experte“) gesagt hat auf die Frage, wieviele Menschen die Erde verträgt. Er meinte: wenn alle wie die Leute in der USA leben wollen, max. 1 Mia., wenn sie leben wie die Bauern in Indien, bis 25 Mia. Ist doch bedenkenswert…

  69. Die Erderwärmung ist so ein Hirngespinnst wie das Waldsterben das „leider“ ausgefallen ist, wegen mangelnder Teilnahme.

  70. #90 Titanic (11. Apr 2013 08:37)

    >>Die Erderwärmung ist so ein Hirngespinnst wie das Waldsterben das “leider” ausgefallen ist, wegen mangelnder Teilnahme.<<

    Der europäische Wald hat seit der Hysterie im Gegenteil noch zugenommen ;.)

Comments are closed.