Gerade die Verbrechen, vor denen die Bürger am meisten Angst haben, sind in Berlin am Steigen: Bei Mord und Totschlag gab es 16 Prozent mehr Taten, bei den Rohheitsdelikten zwei Prozent, bei Vergewaltigungen plus sechs Prozent und bei Körperverletzungen auf der Straße plus sieben Prozent. Bei Taschendiebstahl nennt die PKS 19 Prozent plus, bei Einbrüchen in Wohnungen sieben Prozent und bei Einbrüchen in Häuser sogar 32 Prozent. Und wer zum Beispiel die meisten Einbrecher sind, weiß der Bürger auch! Um die Polizeiarbeit zu verbessern, sollen die Beamten jetzt Parkgebühren bezahlen.

image_pdfimage_print

 

64 KOMMENTARE

  1. Aber die Jugendkriminaltiät ist Dank Statistiktricks gefallen… Das ist doch schonmal was.

  2. gibt es eigentlich noch ein geteiltes Berlin?
    Die Leute die Wowereit und seine SPD gewählt haben, müssen eindeutig in dem anderen Teil leben. Wo Honig von den Bäumen fließt und Kriminalität nicht bekannt ist.

  3. Das mit den Parkplatzgebühren ist krass, ich weiß das schon seit einiger Zeit und sprach mit einem Polizisten drüber.
    Wo das Geld der Polizei herkommt, ist nicht der gleiche Ort, wo das Geld der Parkraumbewirtschaftung landet. So ist es möglich, dass der Bezirk der Polzei Kohle abzieht. Natürlich wieder auf Kosten der Ausrüstung der Polizei. Eine versteckte Sparmaßnahme.
    Und die Polizisten müssen es erst aus eigener Tasche bezahlen und etliche Wochen später kommt die Erstattung.

  4. Eben. Die Menschen in Deutschland bekommen das, was sie in ihrer übergroßen Mehrheit VERDIENEN. Das ist SELBST GEWÄHLT!

    Für den Rest gilt – mitgefangen-mitgehangen.

    Ich finde die Entwicklung gut. Wenn es Opfer geben muss – dann gerne schnell. Vielleicht haben wir dann eine Chance. Aber gegen die MEHRHEIT der Menschen haben WIR KEINE CHANCE.

    Wir können eine Mehrheit nicht drehen – es sei denn, der gesellschaftliche (unausgesprochene) Konsens dreht sich.

    DANN müssen wir bereit sein. Und uns aber NICHT VORHER VERBRENNEN!

  5. Das waren bestimmt alles Rechts-
    populisten, die arme, friedliche
    Bürger ausgeraubt, vergewaltigt
    und totgetreten haben.

    Der Kampf gegen Rechts tut echt not.

    Übrigens: 2 + 2 = 5

  6. PS: Parkraumbewirtschaftung ist DOPPELTE ABZOCKE, für mich sozusagen Betrug. Öffentliches Straßenland wird zusätzlich vermietet! Ich empfinde das als ungesetzlich.
    Alle Argumente, die knappe Parkplatzsituation, usw. sind, wie schon vor Jahrzehnten, mit der Parkscheibe regelbar. Geld gabs nur, wenn man überzogen hat.

  7. Immer noch zu wenig.

    In allen Bereichen mindestens das Zehnfache an Delikten, das ist das, was diese Stadt verdient.

  8. Kriminalität Berlin: Mehr Mord und Totschlag.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Das liegt vermutlich daran, das Rentner und Skandinavier ständig irgendwelche Islamisten provozieren.
    Zum Beispiel durch aggressives Weggucken in der U-Bahn!
    Klar, dass damit ständig der Messer- und Tottret-Instinkt geweckt wird!

    Buntespräsident Gauck lag da also völlig richtig mit seiner letzten Naujahrsansprache!

  9. OT, oder vielleicht doch nicht ganz…

    Im bunten Wuppertal durfte der vorbestrafte kurdische Bereicherungs-Rapper ‚KC Rebell‘ ein „Musik“-Video in einem Gerichtssaal drehen, mit offizieller Genehmigung des Gerichtspräsidenten! In diesem Video wird das deutsche Rechtssystem verunglimpft; dem Gericht die Zuständigkeit abgesprochen, „mich kann nur Gott (hier wohl eher Allah) richten; letztendlich wird der „Künstler“ von einer bewaffneten Truppe befreit.

    Anstatt Straftäter zu verurteilen, wird diesen noch erlaubt, im Gerichtssaal gegen Deutschland zu hetzen, soweit ist es schon!

    Angeblich hat der Landgerichtspräsident nicht gewusst, was genau das Video beinhaltet!

    Quelle: bild.de: http://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/gerichte/essener-rapper-dreht-gewalt-video-im-gerichtssaal-29952920.bild.html

    Wenn sich jemand das ganze Machwerk anschauen möchte, Brechtüte bereithalten, schon allein wegen dem absolut unmusiklischen Geleier: http://www.youtube.com/watch?v=fvkacsZFJE0

  10. Am 1.Mai ist in Berlin wider multikulti am Tag
    und in der Nacht werden Mülltonnen angebrannt
    wird mit Steinen geworfen, gehen Fensterscheiben zu Bruch und Häuserwände werden mit Graffiti gesprayt. Dabei wissen die Berliner das alles aus der Erfahrung und
    bereiten alles vor und vernageln Ihre Fenster vor den Chaoten. Krimminelle bunte multikulti
    im einstigen Land der Kultur

  11. Als Berliner Bürger ist mir die gestiegene Kriminalität schon länger klar durch die vielen Meldungen.
    Trotzdem versuchten linke und Grüne Politiker bislang dies herunterzuspielen, indem sie mit gesamtdeutschen Statistiken hantierten.
    Deshalb ist es sehr schön, das der TAGESSPIEGEL dies jetzt so offen meldet. Die rote Berliner Zeitung (Dumont Verlag) tut dies nur versteckt:
    http://www.berliner-zeitung.de/polizei/kriminalstatistik-mehr-gewalt-in-berlin,10809296,22346142.html

  12. OT

    Riecht nach finaler Bereicherung auf Mallorca:

    Am Mittwoch entdeckte dort ein Elektriker den leblosen Körper von Catalina Frontera Hidalgo (53), in einer Blutlache. Ihre Leiche wies mehrere Stichwunden auf, zudem wurde der Frau die Kehle durchgeschnitten.

    (…)

    Noch am Tattag nahm die Polizei einen Verdächtigen fest! Der Mann soll früher in der Finca beschäftigt gewesen sein. Laut Mallorca-Medien soll Hidalgo mit ihrem mutmaßlichen Mörder verfeindet gewesen sein, der Verdächtige habe mehrfach Drohungen gegen sie ausgestoßen.

    http://www.bild.de/news/ausland/mallorca/mallorca-frau-auf-deutscher-finca-niedergemetzelt-29960622.bild.html

  13. Wir brauchen nicht mehr Polizisten, man muss den Polizisten die Samthandschuhe ausziehen, und sie endlich mit der Autorität ausstatten, die erforderlich ist, um die Verbrecher zu fassen, einzubuchten bis sie verurteilt (oder nicht) sind und dann auch ganz sicher sein, dass sie ihre Strafe absitzen.

  14. Was wählen Polizisten?

    Das wollte hier schon mehrmals Jemand wissen.

    Als Polizist in einer großen Stadt in NRW kann ich es dir gerne sagen: PRO und AfD.

    Viele von uns sehen das ähnlich.

    Was meine Familie und meinen Freundeskreis angeht, kannst du dir sicher denken,

    🙂

  15. Also solange man nicht mit Pferdefleisch im Magen gemessert wird, kann Scheinchen Dick ja zufrieden sein!

  16. #25 ALHABU (12. Apr 2013 10:40)

    Der Artikel erschien bereits 2009… Nicht, daß ihm das irgendwas von seiner Aktualität nimmt, es zeigt aber nur, daß der kreischende Irrsinn mit dem „Islamkritik ist Raasssiiisssmuus!“ seither noch eine gewaltige Schippe draufgelegt hat.

  17. Beruhigend ist, dass die Zustände dort sind, wo sie massiv gefördert werden, von GUtmenschen, die keinen Blick mehr für die wahren HIntergründe dieses ZUwanderungswahnsinns begreifen. Diese haben den sog. Gesunden Menschenverstand an der Garderobe abgegeben und sind leider fast überall an der Macht. DIe Machtlosen ertragen diesen Irrsinn.

  18. Ich lese gerade im Hamburger Abendblatt.“S-Bahn -Schläger verhöhnt Opfer vor Gericht!“Die Täter Ercan A.,Hakan T.und Osman A.Das Opfer Student Michael T.,der gerade von einer Kunstausstellung kam.Sie prügeln auf ihn ein und stossen ihn ins Gleisbett.Anklage :versuchter Totschlag !Wer schützt uns vor solchen Tätern.Warum müssen wir die Strassenseite wechseln ,wenn sie einem zu dritt oder zu viert entgegenkommen ?Die Polizei nennt so etwas „Angsträume“.Warum ist das so ?

  19. Wenn man sieht, dass ein Grossteil doch nur Jugendkriminalität ist

    .. nicht die Sozialisten, sondern Sarkozys Kulturminister Frédéric Mitterrand hatte für Jugendliche bis 26 Jahren den Nulltarif durchgesetzt.

    , dann ist es eigentlich gar nicht so schlimm. …war doch letztendlich nur Gerangel und Ringelrein und ein bisschen Faust in´s Gesicht drücken…

  20. Wowereits Berlin ist eine Kloake der Armut, des Verbrechens und des MultiKulti-Sumpfes, in dem vorallem die Türken messerscharf hervorstechen! Hartz IV und Antifa bilden eine unzertrennliche Einheit und rüsten sich schon für den 1.Mai!

  21. Verschwiegen wird dabei immer die wachsende Dunkelfeld-Kriminalität. Viele Opfer erstatten aus Angst vor Repressalien überhaupt keine Anzeige.

  22. #26 ALHABU (12. Apr 2013 10:40)
    der Artikel ist aus 2009!

    OT

    Die wahnwitzige Wahlspruchsuche bei der SPD ist völlig schräg:

    http://www.focus.de/politik/deutschland/bundestagswahl-2013/geklauter-slogan-das-wir-entscheidet-spd-kandidat-steinbrueck-ist-slogan-
    klau-voellig-egal_aid_958874.html

    Ich finde dabei gar nicht schlimm, dass der Spruch schon existierte, bei einer Zeitarbeitsfirma.
    Aber, ganz im Ernst: Das WIR entscheidet….
    Wie bescheuert ist denn so ein Spruch.
    Da hört sich doch jedes Kirchentagsmotte mitreißender an. Was soll bitte so ein Spruch, ich kann das gar nicht verstehen, was die “Erfinder” dabei gedacht haben.

  23. OT

    Der Putin-Interviewer und Journalist Jörg Schönenborn verteidigt seinen lächerlichen Auftritt auf selbstgefällige Art und Weise:

    „Er hat sich meinen Fragen gestellt. Die waren deutlich kritischer, als er das aus vielen Interviews gewohnt ist. Aber er ist natürlich auch Antworten schuldig geblieben. Ein Teil des Interviews hätte daher auch heißen können: „Putin weicht aus“.

    http://nachrichten.rp-online.de/gesellschaft/medien/putin-ist-staendig-ausgewichen-1.3314837

    Hier noch ein ironisch-witziger Artikel zum gleichen Thema:

    „Nach dem legendären Interview mit Russlands Präsident Putin sieht sich der WDR-Mann Jörg Schönenborn als klarer Sieger. Die Mehrheit der Zuschauer habe „ein Psychogramm eines aggressiven Präsidenten“ gesehen und Schönenborn für seine knallharte Gesprächsführung „gelobt“. Gibt es eine zweite Fassung von dem Gespräch, die wir vielleicht nicht kennen?“

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/04/12/wdr-schoenenborn-selbstgefaellig-ich-habe-putin-ziemlich-aus-der-fassung-gebracht/

  24. #22 denis123
    Als Berliner Bürger ist mir die gestiegene Kriminalität schon länger klar durch die vielen Meldungen.
    Trotzdem versuchten linke und Grüne Politiker bislang dies herunterzuspielen, indem sie mit gesamtdeutschen Statistiken hantierten.

    Da scheint gleich an der Quelle „getürkt“ zu werden, oder hat der Täter sich etwa auch noch eine Zigarette bzw. die ganze Schachtel geraubt ?

    http://aktuell.meinestadt.de/berlin/2013/04/08/24-jaehriger-durch-messerstich-verletzt/

    24-Jähriger durch Messerstich verletzt
    vom 08.04.2013 um: 14:59 Uhr | Quelle: Polizei Presse

    Berlin-Neukölln (ots) –
    Am Sonntagmorgen kam es auf dem S-Bahnhof Neukölln zu einer Gewalttat, bei der das Opfer mit einem Messer verletzt worden ist. Der Täter, ein 17-jähriger Berliner, konnte festgenommen werden.

    Zeugenaussagen zufolge wartete der Geschädigte gemeinsam mit seinen 5 Begleitern auf eine S-Bahn, als der Jugendliche gegen 03:50 Uhr auf dem Bahnsteig auftauchte und dem 24-jährigen Hohenschönhausener zunächst einen Kopfstoß ins Gesicht verpasste.
    Als dieser daraufhin zurück wich, beschimpfte der äußerst aggressive 17-Jährige ihn und seine Freunde. Außerdem zückte er ein Messer und bedrohte damit die Gruppe. Dabei sagte er mehrmals: “Gib mir eine Kippe oder ich steche dich ab!”.
    Trotz der Aufforderung, sie in Ruhe zu lassen, stach der Täter dem 24-Jährigen schließlich mit dem Messer in die Brust. Auch als sich der Angegriffene mit einer Bierflasche zur Wehr setzte, ließ der Messerstecher nicht von ihm ab. Erst zu Hilfe eilende Reisende konnten den Täter überwältigen und ihm das Messer abnehmen. Der Geschädigte und seine Begleiter retteten sich in eine S-Bahn. Alarmierte Beamte der Landes- und Bundespolizei konnten die 6 wenig später am S-Bahnhof Sonnenallee aufspüren. Den Täter nahmen Polizisten im S-Bahnhof Neukölln fest. Sein Opfer kam in ein Berliner Krankenhaus, Lebensgefahr besteht nicht. Den EINSCHLÄGIG POLIZEIBEKANNTEN TÄTER brachten Beamte ins Zentralgewahrsam der Berliner Polizei, welche die weitere Bearbeitung des Falls übernommen hat und nun wegen schweren Raubes ermittelt.

    Rückfragen bitte an:

    Bundespolizeidirektion Berlin
    – Pressestelle –
    Schnellerstraße 139 A/ 140
    12439 Berlin

  25. Blinder und realitätsferner, weil durch sein linkes Dogma verhindert, kann man nicht mehr sein. Dass ein Schönenborn dies noch zu einen Sieg umpolt, ist so frech und dreist, mehr geht einfach nicht! Sehr anschaulich, wie diese rotzfrechen Linken das Publikum täuschen und umerziehen wollen. Putin ist wahrlich ein guter Staatsmann und natürlich ein Feindbild unserer rotgrünen Realitätsumformer!

  26. Bei der Kriminalitätsstatistik geht es nur um die „Angezeigte Kriminalität“.Wer schon mehrfach den Brief von der Staatsanwaltschaft mit der Nachricht:“Verfahren eingestellt“ bekommen hat,so wie ich ,der zeigt keine Straftaten mehr an !Mein erstes gestohlenes Fahrrad habe ich noch angezeigt ,aber das 2.und 3.dann nicht mehr .Einer Arbeitskollegin von mir hat man schon 14.Mal!!in den vergangenen Jahren in die Gartenlaube eingebrochen .Die zeigt das auch nicht mehr an!

  27. Laut einer Umfrage bei N24 sind 68 Prozent der Deutschen der Meinung das zu wenig gegen Rechts getan wird.

    Hückelhoven: Türken jagen 24-Jährigen und schlagen ihn zusammen

    10.4.2013

    von Redaktion
    .

    Eine Gruppe von sieben bis acht junger Türken verfolgt einen 24-jährigen Mann. Als er dabei zu Fall kommt, erwischt ihn die Gruppe. Danach wird er geschubst und getreten. Das Opfer erleidet leichte Verletzungen und muß ambulant im Krankenhaus behandelt werden.

    Quelle: Rheinische Post

  28. #21 Schweinebacke (12. Apr 2013 10:29)

    Ach je. Im schönen Leipzig wird es auch immer schlimmer. Aber gut, die Menschen wollen es so. Kenne dort viele Leute aus meiner Jugendzeit, alles Linke-Vollverdrehte. Die haben schon beim Anblick einer Detschlandfahne Gift und Galle gespuckt und kamen sich großartig vor in ihrer Rolle der „Gerechten“.

    Tja, und hier in Berlin muss man noch vorsichtiger sein. In manchen Bezirken ist die Atmosphäre so dermaßen geladen, dass man als (optisch erkennbarer) Deutscher lieber ganz fix hindurch huscht ohne weitere Aufmerksamkeit zu erregen. Was es da teilweise für üble Erlebnisse in S/U-Bahnen gibt ist schon jenseits von Gut und Böse.
    Beschimpfungen, Gerangel, Prügeleien, Nötigung, Raub, sex. Belästigung… in großem Maße ausgehend von (mosl.) Personen mit Migrationshintergrund.

    In den letzten Jahren ist es immer schlimmer geworden.

  29. zu 39 noch

    [und vor allem dann noch- da haben Landsleute die grosse FRXXX und reden da von Zechprellerin. Bei einer deutschen Omi ist das ja auch ganz mutig und kein Problem. So sind Deutsche untereinander, so verschroben. Ob sie wirklich Miete „freiwillig“ nicht gezahlt hat, oder ob da noch ganz andere Faktoren zutgreffen, wie zb Verweigerung von Zahlungen , was gegenueber Deutschen ueblich ist, das intressiert natuerlich nicht!

  30. Die Morde sind nur die Spitze des Eisberges. So registrierte die Polizei im Jahre 2011 etwa 550.000 Gewaltdelikte (Mord, Körperverletzung, Vergewaltigung, Raub). Und längst nicht alle Gewaltdelikte werden registriert bzw. angezeigt. Vielmehr ist die Dunkelziffer erheblich höher. Überdies bleiben hier oft die sog. „Beinahe“-Straftaten unberücksichtigt, bei denen der Täter die Tat im letzten Augenblick abgebrochen hat bzw. vom Versuch zurückgetreten ist.

    Lösung: Waffenfreiheit, mehr Polizei vor Ort, Richterwahlsystem wie in den USA (lange Haftstrafen)

    Die Polizei sollte sich nicht in ihren warmen Büros verstecken, sondern Streife auf der Straße laufen und sich dabei ähnlich wie die Abwehr einer Fußballmannschaft verteilen, damit sie im Bedarfsfalle sofort am Tatort ist.

    Im Idealfall sollte die Polizei das Geschehen auf der Straße ähnlich wie Jäger auf ihren Hochsitz beobachten, damit sie ggf. sofort einschreiten können.

  31. #42 Tritt-Ihn (12. Apr 2013 12:05)

    „Angezeigte Kriminalität“: Das ist ja auch der Grund für die gigantische Diskrepanz zu den hier – und auf „Messerattacken“ und „deutsche Opfer“ ununterbrochen eintrudelnden Fällen – (die allesamt aus der Polizeipresse stammen), und der anschließenden Statistik. Was wir hier tagaus, tagein mitkriegen, kommt eben nur zu einem Bruchteil in die Statistik.

  32. Tja, das ist halt der Preis den die Deutschen, aus Sicht der schwarz-gelb-rot-grünen Einwanderungsfanatiker, zu zahlen haben für den Alptraum von der weltoffenen BRD-Einwanderungsgesellschaft.

    Ich kann den Deutschen da nur eins raten, wählt andere Parteien, oder gewöhnt euch an Mord und Totschlag. Denn unter den Blockparteien CDU, SPD, FDP, Grüne u. Linkspartei wird es nicht besser, sondern immer schlimmer. Und noch eins ist sicher, Hilfe könnt ihr Deutschen von den Blockparteipolitikern nicht mehr erhoffen!

  33. OT
    #25 denis123
    #26 ALHABU
    Muslime missbrauchen Rassismusbegriff –
    Der menschliche Makel

    Die Muslimverbände bagatellisieren nicht nur den Rassismus-Begriff, sie schlagen auch Kapital aus dem Schreckenswort. Es wird zum Knüppel gegen Kritik und verschleiert eigene Ressentiments.
    von Necla Kelek
    http://www.taz.de/Muslime-missbrauchen-Rassismusbegriff/!31846/

    Auszug:

    Rassismus ist wie Nazismus und Antisemitismus das Schlüsselwort, um zum Beispiel öffentliche Gelder zu akquirieren.
    Wer es schafft, Rassismus, Antisemitismus und Islamkritik und -feindlichkeit in einem Atemzug zu nennen, der steht kurz davor, seine Koranschulen und Moscheeführungen mit Mitteln aus den Fonds gegen Rechtsradikalismus zu finanzieren.

    Wer mitbekommt, wie eine Gruppe muslimischer Jungen und Mädchen, Männer und Frauen unter sich über deutsche Mädchen, die Deutschen oder die Juden reden, dem wird es schlicht die Sprache verschlagen über die Ablehnung und die Verachtung, die ihm entgegenschlägt.

    Der Artikel ist schon 4 Jahre alt aber bis zu Merkel ist er immer noch nicht durchgedrungen:

    MERKEL f o r d e r t von uns RESPEKT gegenüber diesen Menschen …

  34. Ihr kennt das sicherlich alle:

    Immer wenn es mal wieder einen besonders scheußlichen Fall von bestialischer Migrantengewalt gibt, der so brutal ist, dass die Medien ihn beim besten Willen nicht verheimlichen können, dann tauchen in den Kommentar-Bereichen stets die linken Lügner auf, die den Fall wieder relativieren und verharmlosen wollen. Insbesondere wird von den linken Lügnern gerne behauptet, die Gewaltkriminalität würde gar nicht steigen, sondern im Gegenteil, seit Jahren fallen – die deutschen Spießer würden sich eine zunehmende Gewalt nur „einbilden“. Das ist – wie könnte es bei linken Lügnern auch anders sein – natürlich eine dreckige Lüge! Hier ist die tatsächliche Entwicklung über die letzten Jahrzehnte abgebildet:

    http://i53.fastpic.ru/big/2013/0118/7a/208efd631fffc0f18f2c013861019b7a.jpg

    (Bitte Link bookmarken und in Zukunft den linken Lügnern um die Ohren hauen. Danke.)

  35. #1 AntonBln
    #22 denis123
    #42 Tritt-Ihn
    #45 Babieca

    Die Kriminalstatisk wird auf Druck der Politiker schon lange frisiert! Die BRD-Kriminalstatistik hat mit der Wirklichkeit in der BRD nicht viel mehr gemein, wie der Inhalt der Hitler-Tagebücher mit Hitlers Leben. Hier mal nur ein Beispiel:

    So seien im Bereich der Gewaltkriminalität mit einer Gesamtfallzahl von 217.923 im Jahr 2007 weitere 368.434 Fälle vorsätzlicher, leichter Körperverletzungen per Definition nicht enthalten. Freiberg: „Dies beschönigt die Gesamtsituation und verfälscht den Blick auf die gesellschaftliche Wirklichkeit.“

    http://www.gdp.de/gdp/gdp.nsf/id/p90101

  36. #13 sge (12. Apr 2013 09:48)

    In allen Bereichen mindestens das Zehnfache an Delikten, das ist das, was diese Stadt verdient.
    ———————————–
    Wir hatten hier mal einen Strang, in dem war beschrieben, wie diese Statistik heruntergelogen wird.

    Auch und besonders in Berlin, wie die Morgenpost schon 2010 schrieb:

    „Vorwürfe – Polizei schönt Kriminalitätsstatistik“

    Ein Beispiel für die alltägl. Kriminalität in Berlin:
    Der TS vom 10.4.13 schreibt:

    „Eine Gruppe von 15 bis 20 bewaffneten Personen hat sich in der Nacht zu Mittwoch gegen 1.20 Uhr vor einem Mehrfamilienhaus im Blasewitzer Ring in Staaken versammelt. Die Männer führten Schlagstöcke und Messer mit sich und bedrohten einen Anwohner. Vermutlich wollten zwei rivalisierende Gruppen einen Streit mit Gewalt klären.
    Der Anwohner wurde zunächst von einem 24-Jährigen im Hausflur beschimpft. Mit Hilfe eines Nachbarn gelang es dem Anwohner, den 24-Jährigen aus dem Haus zu werfen und die Tür zu schließen. Daraufhin schlug ein als Intensivtäter bekannter 22-Jähriger die Scheibe der Haustür ein und warf mehrere Messer in den Flur.
    Polizeibeamte trafen wenig später ein und konnten die Situation durch Festnahmen beenden. Neben den 22- und 24-Jährigen wurden drei weitere Männer im Alter von 20 bis 52 Jahren festgenommen.
    Der 22-Jährige Intensivtäter wurde zu einem Fachkommissariat gebracht. Die vier anderen Festgenommen sind nach der Aufnahme ihrer Personalien wieder freigelassen.“

    So harmlos schreibt TS.

    Die BZ meinte dazu:
    „Messer fliegen bei Streit unter Großfamilien
    Zwei Großfamilien sind in Staaken in Streit geraten. Zwei Männer wurden verletzt. Fünf Menschen wurden festgenommen.
    Die Polizei nahm den 24-Jährigen, den 22-Jährigen und drei weitere Beteiligte im Alter von 20, 24 und 52 Jahren fest. Worum es bei der Auseinandersetzung ging, wusste die Polizei nicht.“

    Schöne neue Informationapolitik……
    Nun kann der Leser raten, was für Grossfamilien regelrechte Kämpfe führen….
    Deutsch nicht!

    Ja, unsere ungebetenen Gäste, arbeiten nicht, schlauchen sich durch und machen nur Schaden und Terror.

    Wehe, wenn die sich erst so gegen uns wenden.

  37. Seltsam: So kommt das in den öffentlich-rechtlichen Verlautbarungen nicht rüber. Da wird das Problem verniedlicht. Die Statistiktricks besagen dann auch noch: Jugendkriminalität sinkt. Was auch immer das Ziel solcher schwachsinnigen Tricksereien ist: Ich glaube dem gar nicht. Ich sehe die schlimmen Fälle, wie das Totprügeln von JonnyK. – das dürfen wir nie vergessen. Wenn die Regierung die Deutschen beruhigen will, sollte sie was tun, statt Schönfärberei zu betreiben. Die genannten Zahlen sprechen ihre Sprache. Aber der Unsinn, dass nun Polizisten Parkgebühren bezahlen müssen, ist nun wirklich Schwachsinn. Bei der Verbrecherjagd erstmal abparken und Fahrschein ziehen ? Da ist der Verbrecher über alle Berge. So bekämpft man keine Kriminalität !

  38. Und was macht der regierende Bürgermeister?

    Dazu muss man den Kinderspiegel!! lesen, da erfährt man mehr über den bunten Wowi als in Zeitungen für Erwachsene.

    Zum Beispiel erfährt man, wie Wowi seine Eier nicht mit der Hand, sondern mit einem ausgetüftelten, sicher sozial-gerecht-fair-getradet-ressourcenschonend hergestellten, Hilfsgerät öffnen muss und man erfährt, dass Wowi gehörig Angst hat, durch seine geliebte und friedliche Stadt Berlin zu fahren.

    Dann fährt der Regierende Bürgermeister ins Büro. Vor seiner Tür warten zwei Autos und Personenschützer. Mit den Bodyguards, die einen so bekannten Politiker wie ihn vor Überfällen schützen müssen, steigt er ins gepanzerte Auto ein. Das andere Auto begleitet ihn.

    Man erfährt auch, dass Wowi ein grosser Lügner ist, der die Zustände kennt, sie aber schönreden muss, damit dumme Leute weiterhin Geld in Berlin lassen.

    Und er geht auch nach draußen, schaut sich Betriebe oder Schulen an, redet mit den Mitarbeitern oder wirbt bei Veranstaltungen wie der Berlinale. Zur Berlinale kommen viele Filmleute: Regisseure, Produzenten, Schauspieler. Da muss er ein guter Gastgeber sein, denn diese Menschen lassen auch viel Geld in Berlin. Er muss für Berlin ganz viel werben, darüber reden, wie schön die Stadt ist, was es hier für tolle Gelegenheiten gibt. Das nennt man repräsentieren.

    Ausserdem erfährt man, dass Wowi sich gerne einladen lässt und dass man das den Kindern als Arbeit und unangenehme Pflicht vermittelt und dass der dicke Wowi sich nicht freiwillig fettfrisst sondern dazu gezwungen wird.
    😉

    Und er wird viel eingeladen. Dann muss er immer essen und trinken. Da muss der Bürgermeister schon aufpassen, dass er nicht zu viel isst, sonst passt er nicht mehr in seine Hemden und Hosen. Und das ärgert ihn.

    Oft kommt er spät nach Hause. Abends besucht er oft dienstlich oder aus Spaß Premieren in Opern oder Theatern. Opern mag er ganz gerne.

    Und man erfährt, dass es Wowi garnicht mag, wenn man seine Lügen hinterfragt oder gar die Wahrheit über seine Regierung und sein rotgrün-versifftes Dreckloch Berlin erzählt.

    Es ärgert ihn „die Krätze“, hat er mal gesagt, wenn Leute Berlin immer schlecht reden. Er ist gerne Bürgermeister. Und er ist schon von sich überzeugt. „Ich bin der beste Regierende Bürgermeister“, sagt er. Und das meint der Klaus auch ganz ernst.

    Um Umkehrschluss heisst das, dass Wowi entweder eine pathologisch verschobene Wahrnehmumg hat oder dass er Gewalt, Angst und Drecklöcher als etwas Positives empfindet.

  39. Wowereit geht lieber von einer Party zur nächsten. Von einer Eröffnung zur nächsten. Immer auf Erfolgsspur und mit dem BER Flughafen-desaster hat er ja auch nichts mehr zu tun. Er ist nun nicht mehr Vorsitzender des Aufsichtsrat. Immer schön aus der Schusslinie bringen. Immer shcön vor Problemen wegrennen. Wie vor der Kriminalität in unserer doch schönen Stadt. Ich will nicht, dass Berlin weiter so vor die Hunde geht. Und ich habe damals Henkel gewählt, damit er aufräumt. Er tut zu wenig. Nichts als leere Wahlversprechen. Und man fällt drauf rein.

  40. In anderen Ländern spriessen sogenannte „Gated Communities“ wie Pilze aus dem Boden.Das sind Stadtviertel oder Wohnsiedlungen mit Zaun drumrum und Zugangskontrolle durch Wachdienste.Dort gibt es keine Graffities ,Autobrände oder Prügelopfer !Wenn man sich nicht anders zu helfen weiss macht man es eben so !Beispiel: „Villa Montmorency “ im 16.Arrondissement in Paris .Auf #Google Bilder# Villa Montmorency eingeben und ansehen.

  41. kann man nicht einen Artikel ueber Rose bringen? Eine deutsche Oma ,schwerbehindert durch Wirbelsaeulenbruch, vom Amt schikaniert wurde sozuagen von der multi kulti Justiz und Politik hingerichtet!

    Zum Hintergrund
    Rosemarie F. ist durch Presseberichte auf das Bündnis „Zwangsräumung verhindern“ aufmerksam geworden und bat dieses um Hilfe. Sie bezieht Rente vom Amt für Grundsicherung. Sie wohnte zur Miete in einer Eigentumswohnung. Die Miete wurde direkt vom Amt für Grundsicherung an die wechselnden Eigentümer_innen überwiesen. Durch Eigentümerwechsel, Krankheit und Krankenhausaufenthalte ist die Miete nicht rechtzeitig gezahlt worden. Dies führte zu Kündigung und zum Räumungstitel.

    Rosemarie F. ist seit einem Wirbelsäulenbruch schwerbehindert. Ihr Arzt attestiert, dass„…der Stress einer Wohnungsräumung der Patientin absolut nicht zumutbar…“ ist. http://zwangsraeumungverhindern.blogsport.de/2013/04/09/pm-29-04-11-00-uhr-zwangsraeumung-in-reinickendorf-mit-grossaufgebot-an-polizei-unter-lautstarkem-protest-vollzogen/#more-120

    https://www.youtube.com/watch?v=qiK4HF55g5Y

    https://www.youtube.com/watch?v=XakzIMgYObs

  42. Mein kostenloses Weihnachtsgeschenk (Wahlversprechen) für die Bürger Deutschlands:

    Wir könnten kostenlos 300.000 zusätzliche gute Polizisten in Deutschland haben.

    Denn wir haben c.a. 300.000 ausgebildete Juristen in Deutschland.

    Der Ottonormaljurist kann erheblich besser Strafrecht und Polizeirecht als der Ottonormalpolizist.

    Alle unbescholtenen Juristen sollten daher mittels Gesetzesänderung die Befugnis zuerkannt bekommen, ähnlich wie private Wachdienste im abgespeckten Umfang Polizeiaufgaben wahrnehmen zu dürfen und hierzu insbesondere auch verdeckt Schusswaffen mit sich führen zu dürfen.

    Vorteile:

    – mehr Sicherheit in Deutschland

    – Die Juristen-Polizisten bildet ein sinnvolles Gegengewicht zu einem Polizeistaat (= „Staat im Staate“)

    – Die Polizeigewalt wird nicht auf wenige große Firmen mit riesigen privaten Söldnerheeren (= Machtkonzentration), sondern auf einzelne unabhängig agierende Juristen übertragen.

  43. @#62 nicht die mama

    Genau Das meine ich auch! Da wird Berlin vollgepropft mit allen Kriminellen Schmarotzern was die Welt zu bieten hat. Die werden rundumversorgt

    aber eine deutsche Oma, schwerbehindert da Wirbelsaeulenbruch werden Zahlungen verzoegert ,so das es zum Mietrueckstand kam . Dann wird einfach zwangsgeraeumt , ohne Ruecksicht auf Verluste , selbst als da ein Attest gegen diese Zwangsraeumung vorlag!

    Das ist schlicht und einfach Mord! Mord durch die durchtriebene deutschenfeindliche Justiz und Mord durch diese deutschenfeindliche multi kulti Politik!

    Daher waere es angebracht wenn man einen Artikel machen koennte. Selbst wenn diverse Aktivisten da aus dem linken Lager kamen- na und, dass sind zumindest nicht die Schwergestoerten, wie bei der Antifa , oder die jungen Gruenen-die haetten sich Niemals fuer eine deutsche Oma eingesetzt!

  44. da steht fei noch

    Am Donnerstag früh habe sie den Wunsch gehabt, ins Jüdische Krankenhaus eingeliefert zu werden, doch dann habe sie erst einmal schlafen und sich ausruhen wollen. Diesen Wunsch habe man akzeptiert, sagt Grasshoff. http://www.berliner-zeitung.de/berlin/zwangsraeumung-reinickendorf-zwangsgeraeumte-rosemarie-f–gestorben,10809148,22349008.html

    War sie auch noch Juedin , weil sie den Wunsch aeusserte in ein juedisches Krankenhaus verlegt zu werden?

  45. Deutschland verwandelt sich in eine multikulturelle Hölle mit allen ihren Attributen.

    Berlin / Bremen / NRW spielen dabei die Vorreiterrolle.
    Jeder wird gut beraten, diese Gebiete zu meiden.

Comments are closed.