Der Aufschrei der Empörten, der jetzt durchs Land hallt, hat jegliches Maß verloren und nährt den Verdacht, dass das Leck im vertraulichen Datenpool (ganz in Ordnung und moralisch unangreifbar ist das auch nicht, oder?) noch anderen Zwecken dienen soll. Zum Beispiel der Hatz auf die Reichen insgesamt. Was hat es mit dem Leak zu tun, wenn diejenigen, die die Daten öffentlich machen, jetzt brüllen, „parasitärer Reichtum“ sei verwerflich und „Geld verpflichtet“? Wer ist mit dem Schmarotzervorwurf gemeint? Nein, Reichtum ist überhaupt nicht verwerflich und Geld verpflichtet erst einmal zu gar nichts.

Wer ordentlich zu Geld gekommen ist (sei es durch Arbeit, durch Erbe oder, horribile dictu, durch erfolgreiche Spekulation), kann damit machen, was er will: teure Yachten kaufen, griechische Staatsanleihen zeichnen, eine Internet-Firma gründen oder den Reichtum den Enkeln vermachen. Rechenschaft darüber ist er niemandem schuldig.

Die Sorge für die Ärmeren der Gesellschaft ist mit der progressiven Steuer abgegolten; zusätzliche Almosen sind unbenommen. Völlig abwegig ist das Argument, weil jeder Hartz-IV-Empfänger gegenüber dem Staat die Hosen runterlassen müsse und seine persönlichen Verhältnisse transparent zu machen gezwungen sei, sollten jetzt auch die Daten der Reichen öffentlich zugänglich werden. Der feine Unterschied ist: Sozialhilfeempfänger wollen Staatsgeld, das vorher den Reichen abgeknöpft wurde. (Hier trifft die FAZ einmal den richtigen Ton. Die Banditen, die uns ganz legal ausrauben, sind die Politiker und nicht die Reichen.)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

67 KOMMENTARE

  1. diese Slogans , wie „Besitz verpflichtet“, nerven mich auch , schließlich musste man sich ja schon strecken um überhaupt den Besitz zu erlangen.

  2. Ich sehe das grundsätzlich etwas anders.

    Das hat aber nichts mit nicht gönnen zu tun. Ich kann aber auch nicht verleugnen, dass die Einkommen der „oberen“ 10% unverhätnismäßig in den letzten 25 Jahren gestiegen sind und gleichzeitig die Sozialausgaben am explodieren sind. Und auf der Strecke bleibt der Mittelstand, der normale Arbeiter, Ingenieur der nur ne Familie gründen will und von einem kleinen Häuschen träumt, ein wenig selbstverdiente Absicherung aufbauen möchte und einmal im Jahr sich nen Urlaub gönnen möchte… Ihm/Ihr wird das Geld geklaut, einerseits von den „Reichen“ die die Löhne drücken und anderseits von den „Armen“ die vom Sozialstaat leistungslos immer mehr verlangen.

    Walter Wüllenweber: »Die Asozialen«

    Wie Ober- und Unterschicht unser Land ruinieren

    Die deutsche Gesellschaft befindet sich im Zustand der Auflösung. Am unteren Ende ist eine wachsende Unterschicht dabei, sich aus den bürgerlichen Wertvorstellungen zu verabschieden. Gleichzeitig zieht sich auch die Oberschicht in ihre Parallelwelt zurück. Mächtige Verbündete haben ein Interesse daran, dass sich an diesen Zuständen nichts ändert …

    http://www.randomhouse.de/SPECIAL_zu_Walter_Wuellenweber_Die_Asozialen/aid37105.rhd

  3. Nur die Roten sind so Geldgeile, siehe den Chefzezitator der SPD, der nimmts von jedem. SIcher findet er die passenden Worte auch für Steuerbetrüger.

  4. Na wird aber auch Zeit, kewil!
    Warte schon seit der „sensationellen“ Veröffentlichung vorgestern auf einen Kommentar von Dir!
    Hier ist meiner:
    1. Misstrauen ist die Mutter der Prozellankiste“
    In Deutschland sind Süddeutsche und der NDR Teil des „investigativen Netzwerkes“, die Zugang zu den Rohdaten haben.
    Beides linke bzw. tiefrote Institutionen. Supi.
    Und wer als Steueroasler geoutet wird (und wer -möglicherweise- eben nicht)… das eben bestimmen diese beiden. Merke: „Transparenz“ ist immer was für die anderen!
    2. Diese „investigative Journalisten Union“ (IJU) ist -ähnlich wie der offenbar mit ihr kooperierende „Tax Justice“ [ein Oxymoron = Widerspruch in sich] Verein eine „NGO“, d.h. eine der unzähligen Vorfeldorganisationen der NWO und damit durchaus regierungsnah.
    Mit anderen Worten: das sind linksplutokratische One-Wordler (Internazis), also Vaterlandszerstörer vom Feinsten. „Aber die pöhsen, pöhsen Steuerhinterzieher“, plärren minderbemittelte, von staatlichen Abgabenlaste ausgeplünderte BRD-Bewohner… Nicht die Steuerhinterzieher sind das Problem: der Leviathan ist es, Ihr Deppen! Socialism as a root cause
    .
    Im übrigen finde ich 200 GB keine soo furchtbar große Menge an Daten. Füllte gerade einmal 10% einer handelsüblichen Festplatte für 100 Euro. Mal sehen, welcher Dreh („Spin“) diese Geschichte in den MSM noch bekommt. Denn diejenigen die bisher genannt wurden sind ja harmlos lachhaft.

  5. Naja, wir haben nun einmal Steuergesetze.

    Entweder alle müssen entsprechend der bestehenden Gesetze Steuern zahlen, oder aber überhaupt niemand.

    Wenn aber nur einige Steuern zahlen, andere jedoch nicht, dann ist das einfach ungerecht!

    Soll heißen: Ich – und nicht nur ich – sehe nicht ein, dass der Mittelstand mehr oder weniger alleine die Steuerlast tragen soll!

  6. Es geht bei den Leaks in Deutschland aber nicht um die Cayman-Inseln, sondern um europäische Steuerparadiese und es geht um Steuerhinterziehung, also dher verstehe ich den Unmut über die Offenlegung der Daten nicht.

  7. man sieht es ja, die Deutsche Post AG wurde privatisiert, aber Umsatzsteuer braucht die nicht zu zahlen, zumindest nicht auf alles womit sie viel Geld verdient…. und macht damit auch mittelständischen Postbetrieben unlautere Konkurrenz…

    Und was haben Reiche damit zu tun wenn die Sozialausgaben explodieren?? Es wäre für alle genug da, Deutschland könnte schuldenfrei sein, wenn unsere Politiker nicht jeden Wirtschaftsflüchtling rein- und hier ließen… und mit viel Geld alimentieren würden.

    Dafür dürfen die dann deutsche Bürger schlagen, ermorden, tottreten, vergewaltigen… sozusagen als Dankeschön

  8. Wir bewegen uns doch nur noch im Bereich der politischen Pornographie – Lauter Sachen, die den „linken“ Leuten hingehalten werden, damit sie sich daran aufgeilen können und politisch einen runter holen können und von den wirklich wichtigen Dingen wird dann nicht geredet.

    Genau dasselbe ist der „Kampf gegen Rechts“ – eine VS-gesteuerte Splitterpartei Namens NPD darf das „Luder“ spielen, an dem die Gutmenschen und Antifanten sich dann abreagieren können.

    Uns so geht das Tag ein Tag aus – sachliche Diskussion? Mit uns doch nicht, da sollen doch erst mal „die Reichen“, die „Nazis“ etc. …
    Schlaf weiter, Deutscher Michel, und empöre Dich über Themen, die völlig irrelevant sind und wundere Dich nicht, wenn Du schon morgen in einer Welt lebst, die Du so eigentlich nicht haben wolltest oder Dir morgen schon ein „Bereicherer“ die Zähne einschlägt oder Deine Frau/Tochter vergew. …

  9. Dazu kommt, dass die Formel eigentum verpflichtet den Kern der christlichen Sozialethik bildet. Auch der Adel hat sich da unter dem Motte Adel verpflichtet, im Sinn von Wohltätigkeit eingefügt.

    Die Neoliberalen Global players spielen da auf einem ganz anderen Instrument. Wie immer Ihr es seht, ein Patriot begeht keine Steuerpflicht!

  10. „Nehmt es von den Reichen“ rufen die Betrüger. „Ja, genau“, rufen die dummen Leute und merken zu spät, dass mit „die Reichen“ immer Otto-Normalverbraucher gemeint ist!!! Typisch sozialistische Propaganda, auf die die Leute eben immer wieder reinfallen!!!

  11. sorry den ganzen Sermon noch mal fehlerfrei (Ihr seht, das Thema bewegt mich emotional.)

    Dazu kommt, dass die Formel „Eigentum verpflichtet“ den Kern der christlichen Sozialethik bildet. Auch der Adel hat sich da unter dem Motto „Adel verpflichtet“ im Sinn von Wohltätigkeit eingefügt.

    Die neoliberalen Global players spielen da auf einem ganz anderen Instrument. Wie immer Ihr es seht, ein Patriot begeht keine Steuerflucht!

  12. OT

    Radio Bremen

    Akif Pirinçci =

    Es gibt einen neuen rassistischen Hassprediger unter den deutschen Intellektuellen. Einen Volksverhetzer, beseelt von Goebbelsscher Perfidie. Der nicht davor scheut, die Ausrottung der Deutschen zu beschwören, ganze Bevölkerungsgruppen zu potentiellen Völkermördern zu erklären, ihnen ihr Menschsein abzusprechen, die Demokratie nur noch der Verachtung preiszugeben und als letzte Lösung die Lynchjustiz vorzuschlagen.

    Über dessen Artikel auf Achse des Guten……..

    http://www.radiobremen.de/funkhauseuropa/aktuell/pirincci100.html

  13. Das Problem ist das der Grundsatz „wer die Musik bezahlt der bestimmt auch was gespielt wird…“ völlig als absurdum geführt wird da durch das der Pöbel immer mehr bestimmt und wer zahlt nichts mehr zu sagen hat !
    Heisst jetzt nicht das ich die „Gutherrenart“ wieder einführen möchte aber wirtschaftlicher Erfolg sollte auch mehr politisches Gewicht haben. Im kleinen wie auch in der EU . Weil der Weg des Erfolgreichen niemals der verkehrte sein kann ! Zur Zeit gilt aber eher das die , die sich selber in die Sch… geritten haben scheinbar das Recht besitzen alle anderen nach zu ziehen …

  14. Wie immer Ihr es seht, ein Patriot begeht keine Steuerflucht!

    Ich halte bspw. Herrn Depardieu nach wie vor für einen französischen Patrioten erster Klasse – ab einem gewissen Ausmaß ist Flucht die erste Bürgerpflicht, nur so merken die Sozialisten, dass man die Kuh, die man melken will, nicht schlachten darf …

  15. Quantas verbannt auf Druck der islamische Emirate Schweinefleisch und Alkohol.

    Pigs CAN’T fly: Qantas removes all pork products and alcohol from in-flight menu on European routes after deal with Emirates

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-2304476/Pigs-CANT-fly-Qantas-pork-alcohol-menu-European-routes-deal-Emirates.html

    und der Einfluß der Scheich reicht immer weiter:

    „Millionenklage stellt Frage nach dem Einfluss Katars bei VW“

    http://www.geolitico.de/2013/04/03/millionenklage-stellt-frage-nach-dem-einfluss-von-katar-bei-vw/

    Wie hoch ist da erst der Einfluß der Öl-Scheichs bei unseren Politikern, siehe das ZIEM-Projekt in München!?

  16. Nein, Reichtum ist überhaupt nicht verwerflich und Geld verpflichtet erst einmal zu gar nichts.

    Es sei denn, neben einem verhungert ein Mensch oder erleidet ein Schicksal, das man mit Geld lindern kann.

  17. Hallo,
    bei diesen Abwehrkommentaren gegen die Aufdeckung der Konten kommt immer ein falscher Zungenschlag mit ins Spiel, so als würde der Rentner oder die Krankenschwester aus Deutschland dort ihr Geld hin verlagern.

    Um es klarzustellen, Geld welches die Steuer kennt, aus Deutschland ins Ausland zu verlegen, das ist in unbegrenzter Höhe völlig legal, ob in die Schweiz, nach Liechtenstein, Andorra oder sonst wohin.

    Somit sind solche Datensätze von sich aus erst mal nur Daten. Die allerdings darauf hin geprüft werden können, ob das Geld auf diesen Konten der Steuer bekannt ist oder nicht, von Deutschen mit Wohnsitz in Deutschland.

    Und somit sind wir bei dem naheliegende Verdacht, das Geld bei diesen Steuerschlupflöchern es sich um Geld handelt welche eben nicht der Steuer gemeldet worden ist, das es sich um Schwarzgeld handelt, um Geld aus kriminellen Handlungen wie Kinderprostitution, Waffenhandel, Glücksspiel oder Rauschgifthandel und dann ist dieses Geld die erste Spur zu diesen Verbrechern hin.

    Ist es legal besteuertes Geld, dann hat in Deutschland vor diesen Steuerdaten, auch nicht der auf einer gekauften CD, etwas zu befürchten.

    h2so4

  18. Obs in einem Jahr in Kirchwyhe auch einen Daniel-Siefert-Marsch geben wird?

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/ein-jahr-nach-den-schuessen-in-berlin-neukoelln-gedenk-demo-fuer-burak-bektas-am-sonnabend/8016690.html

    Henkel erinnerte zudem an andere Fälle, in denen junge Berliner getötet oder ermordet wurden……. Ui……. „Initiative für die Aufklärung des Mordes an Burak B.“ – Facebook-Seite …. Zur Initiative gehören Freunde und Verwandte, die Beratungsstelle für Opfer rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt Reach Out, der Verein Allmende, die antirassistische Initiative, die Autonome Neuköllner Antifa.

    Die üblichen Verdächtigen also, die es verstehen solche Sachen zu instrumentalisieren.

    http://www.express.de/koeln/feuer-tragoedie–ludmila-starb–weil-ein-kinderwagen-brannte,2856,22265260.html

    Marco hinterlässt eine Tochter (4) und eine Lebensgefährtin in Kalk. In welchem Verhältnis er zu Ludmila stand, ist unklar.

  19. Protestzug durch die Innenstadt
    Hamburger demonstrieren gegen Rassismus und Abschiebung


    Aufgerufen zu der Kundgebung hatte der Flüchtlingsrat Hamburg. Mit dem Demonstrationszug durch die Innenstadt sollte auf die nach Ansicht der Veranstalter prekäre Situation von Asylbewerbern in Deutschland aufmerksam gemacht und gegen Abschiebungen protestiert werden. Auf einem Transparent hieß es: „Rassismus tötet, kein Mensch ist illegal“.

    Unter den Demonstranten waren zahlreiche Asylbewerber sowie Mitglieder von antifaschistischen Gruppen, Gewerkschaften und der Grünen Jugend.

    ,
    http://www.mopo.de/polizei/protestzug-durch-die-innenstadt-hamburger-demonstrieren-gegen-rassismus-und-abschiebung,7730198,22298452.html, Hamburger Morgenpost, 06.04.2013

  20. OT

    Erste kopftuchtragende Bürgermeisterin besucht Türkei.
    Wer nun denkt, die Frau komme aus Ägypten oder Tunesien, weit gefehlt. Die Dame kommt aus Europa / Bosnien und ist lt. AKP (Erdogan Partei) Frau ein wichtiges Vorbild für Europa und die Welt. Na, wenn die Welt solche Vorbilder braucht, wissen wir ja, was die Türkei mit der Welt so vor hat…

    Headscarf-wearing Bosnian mayor visits Turkey

    http://www.worldbulletin.net/?aType=haber&ArticleID=106101

  21. #26 Thobry

    Ja das schöne Bosnien, da haben unsere linkenen rot-grünen Politiker und Gutmenschen, durch erfinden von allerlei Lügen, ein schmuckes islamisches Kalifat hergebombt.

    Für die Islamisierung des Balkans und Europas werden die eu-europäischen Völker noch einen hohen Preis zahlen. 🙁

  22. Es geht doch beim Verschiffen der Gelder in Steueroasen doch gar nicht um Steuerflucht. Es ist eine vollkommen legale Methode das eigene Geld billiger zu versteuern. Jeder kann es machen, aber es lohnt sich erst ab einem bestimmten Einkommen. Wer keine Reichen mehr will, will keine Industrie, keine private Landwirtschaft, er will den staatsmonopolistischen Sozialismus mit allen seinen Folgen, Verarmung und Verelendung der untersten Schichten, Gleichheit auf niedrigstem Niveau. Wie entstehen die sozialen Unterschiede ?
    ein Staat der für soziale Gerechtigkeit kämpft, kommt sehr schnell in Schieflage, da er die Menschen nicht mehr zur Eigeninitiative anfeuert, sondern ihnen lieber ein bequemes Leben kostenlos ins Haus liefern möchte und dies auch von ihm erwartet wird. Folge ist eine Erhöhung der Steuern. Jede Steuererhöhung führt zu Ausweichhandlungen. Um dieses Ausweichen zu verhindern, müssen die Steuern radikal gesenkt werden, es darf auch keine Anreize durch Abschreibungen mehr geben, gleichzeitig müssen die sozialen Standards deutlich eingeschränkt werden.

  23. Vor dem Hintergrund des von den Neoliberalen stets propagierten Leistungsgedankens klingt die Behauptung etwas schal, es sei OK, per Erbschaft ein volkswirtschaftliches Schmarotzerdasein führen zu können. Und zwar nicht nur, weil hier andererseits mittelschichtige Grünschnabel*innen und Neuköllner 3er-BMW-Rotzlöffel für das Ausruhen auf dem Wohlstand ihrer Eltern durchaus berechtigt kritisiert werden. Sondern auch, weil nicht notwendigerweise jeder Islamkritiker etwas für die neoliberale Steuern-zahlen-nur-die-Dummen-Einstellung übrig hat. Es steht für mich außer Frage, dass man anständige Menschen daran erkennt, dass sie für ihr Geld arbeiten und bleibende Werte schaffen und Steuern zahlen. Weiterhin steht außer Frage, dass ein Staat Geld braucht. In der Kritik hat für mich allein die Verwendung des Geldes zu stehen.

  24. Erst soll man für das Alter vorsorgen, weil das dem Rentensystem immer weniger möglich ist, dann wird man krimainalisiert, als hätte man das Geld geklaut.
    Ist doch normal, dass man sein Geld dort anlegt, wo es den meisten Sinn macht. Und sei es in einer Steueroase. Aber diese linke Neidgesellschaft unterscheidet nicht mehr zwischen ehrlichen Sparern und Drogendealern. Wer etwas mehr hat, steht schon mal unter Generalverdacht in Deutschland.
    Bloß gut, dass ich nicht betroffen bin, aber es kotzt mich gewaltig an. Der Ordentliche und Fleißige ist immer der Dumme.
    Links ist link!

  25. Hätte man in D die Flat-Tax eingeführt, die FDP hatte mit diesem Slogan ja die Wähler vor der letzten Wahl belogen, wäre Steuerbetrug relativ uninterressant.
    25% Steuersatz, entsprechende Freibeträge, keine Abschreibungen, keine Ausnahmen, einfachste Berechnung…………..
    Leider ist so etwas Kluges im Land der Blödärsche niemals mehrheitsfähig.

    Alle Steuerparadise wären deutsche Kunden los!

  26. So, jetzt zitieren wir den Anfang des FAZ-Artikels doch bitte mal sinngemäß:

    […] oder [dass] Baroness Carmen Thyssen-Bornemisza, […] ihr Geld lieber in wertvollen Van-Gogh-Gemälden als in Steuergeldern für den spanischen Staat anlegt.
    Gewiss, das alles ist verwerflich, abscheulich und vieles davon auch rechtswidrig. Menschen müssen darauf vertrauen können, dass ihre Mitmenschen steuerehrlich sind, sonst bröckelt die Moral. Aber der Aufschrei der Empörten, der jetzt durchs Land hallt, hat jegliches Maß verloren […]

    Klingt doch schon ganz anders, oder? Kurzum: PI bringt hier ein sinnverbigendes, wenn nicht gar -entstellendes Zitat.

    Und „Reichtum verpflichtet“ als „Slogan“ abzutun, wie es in der Kommentarspalte getan wurde, ist auch ziemlicher Unsinn. Das Grundgesetz sagt ganz klar: „Eigentum verpflichtet“.

    Und das Argument mit der „progressiven Steuer“ ist ganz großer Humbug, weil es da um die Einkommenssteuer geht, und nur um die. Ein Hartz-4-Bezieher zahlt 19% Mehrwertsteuer, genau wie ein Millionär auch; nur belastet das seine Budget wesentlich mehr. Abgesehen davon hat er so gut wie keine Möglichkeiten, Steuern zu umgehen.
    Und ja, gerade dem Mittelstand gegenüber ist es grob asozial, Steuern zu hinterziehen.
    Ein Staat muss nunmal finanziert werden. Vielleicht sollte man den Steuervermeidern einfach mal den Polizeischutz verweigern, wenn in ihrer Villa eingebrochen wird.

  27. #14 Thobry

    Aber es war doch sicher wie der Ruf des Muezzins, dass Akif Pirinçci für seine schonungslose Abrechnung von den Linken angegriffen wird. Allerdings ist die Attacke sogar noch zurückhaltend, z.B. heißt es „Tatsächlich nämlich geht die Zahl der von Jugendlichen begangenen Gewalttaten in den vergangenen Jahren zurück“ (das stimmt vielleicht sogar – wenn man nur die autochthonen deutschen Jugendlichen berücksichtigt). Ich gehe davon aus, dass die große Keule nicht ausgepackt wird weil Pirinçci türkischstämmig ist.

  28. H2so4
    So einfach wie Sie es darstellen ist es nicht. Wenn ich in Deutschland einen Betrieb habe und einen Gewinn von 100000 €mache, kann ich 90000€ auf Grund einer Rechnung meiner 2. Firma in einer Steueroase dahin überweisen ohne in Deutschland dafür Steuern bezahlen zu müssen. in der Steueroase versteure ich die 90000€ statt zu 50%in Deutschland zu 20% in der Steueroase. was ist daran kriminell ? Um die Diktatur in Deutschland stabiler zu machen, müssen die Steueroasen Platt gemacht werden.

  29. #21 Bruder Tuck

    Gedenkfeiern für deutsche Mord-Opfer von eingewanderterten Rassisten darf es doch heute schon nicht geben und werden deshalb verboten, wieso sollten die dann in einem Jahr erlaubt sein und stattfinden?

  30. Wenn der Treuhänder mit dem Geld des Bürgers nicht entsprechend sorgfältig umgeht, sondern es in alle Himmelsrichtungen verteilt, aus dem Fenster wirft, zusätzlich Terrororganisationen unterstützt, dann ist es kein Verbrechen sondern Bürgerpflicht, sein Geld, egal ob Schwarzgeld oder nicht, vor diesen Räubern in Sicherheit zu bringen.
    Denjenigen, die vor Neid platzen und hämische Schadenfreude empfinden, weil für sie mangels Masse die Sicherstellung gar nicht infrage kommt, sei angeraten, sich über die Verschwendungssucht dieser staatlichen Räuberbande Gedanken zu machen, deren Bestreben darin besteht, die Einkommen aller Bürger auf HartzIV-Niveau zu senken.

  31. Wo sind eigendlich die reichen Patrioten und ihre Spenden für den antiislamischen Widerstand, für Patrioten, für Wertkonservative usw.. Den Reichen sind Völker und Nationen egal, die machen mit jedem Geschäft und wer hat den die ganzen Fremdarbeiter damals in das Land gebracht, wohl nicht die Arbeitnehmer. Reiche parasitieren nur am Volk, deswegen sind sie Reich, wenn Reichen was am Volke liegt, wieso haben wir dann immer weniger zu sagen im eigenem Land?

  32. Sorry aber ich finde die Veröffentlichung GUT.

    Klar ist Deutschland ein leistungsfeindliches fast sozialistisches Hochsteuerland, daß Wellfare-Moms und raubende Zigeuner und messernde Türken als Belohnung auch noch alimentiert.

    Dennoch kann es nicht sein, daß gerade die Schicht, die für ihr Geld am wenigsten arbeitet (zum Beispiel Erben) ihr Geld auch noch in Steuerparadisen verschwinden läßt und hierzulande nur die ARBEITENDE MITTELSCHICHT die Zeche zahlt.

    Weder die Hartzer noch die „Superreichen“ interessiert es, ob jemand der 40-80 Stunden pro Woche schuftet 80% Steuern am Ende zahlen darf. Von daher muß an beiden Enden des Schmarotzertums ein Riegel vorgeschoben werden.
    Daß die Steuern insgesamt gesenkt werden sollten – bin ich absolut dafür. Aber solange die Steuersätze so sind, müssen sie für ALLE gelten. Ebenso Strafgesetze (die gelten ja oft auch nicht für Moslems).

    Zur Erinnerung: gerade viele Linke predigen hierzulande Höchststeuern und bunken ihr Geld in Wirklichkeit offshore.

  33. #39 ALternativlose Bereicherung (06. Apr 2013 20:01) #14 Thobry (06. Apr 2013 18:58)
    OT Radio Bremen Akif Pirinçci =
    „Es gibt einen neuen rassistischen Hassprediger unter den deutschen Intellektuellen…“
    http://www.radiobremen.de/funkhauseuropa/aktuell/pirincci100.html

    Habe mir die homepage des Radiosenders angeschaut, weil ich ihnen eine mail schreiben wollte, aber hab´s gelassen.

    Bei den Reportagen muss ich zu dem Schluss kommen, Bremen ist von Außerirdischen besetzt.

  34. Grundgestz Art 14 Abs 2:

    Eigentum verpflichtet. Sein Gebrauch soll zugleich dem Wohle der Allgemeinheit dienen.

    ******************************************

    Wer dies nicht einhält,treibt die Menschen in den Kommunismus und Islamismus!

  35. Was wird hier eigentlich immer gegen Erben gestänkert?

    Eine Erbschaft besteht in der Regel aus der Hinterlassenschaft eines Menschen, der sein Leben lang gearbeitet hat, sein Einkommen zig-fach versteuert hat und weil er gut gewirtschaftet hat, am Ende seines Lebens etwas hinterlassen konnte. Warum sollte das dann nochmal versteuert werden?

    Nur, weil manche nichts vererbt bekommen?

    Was ist daran schlimm, wenn Erben das Erbe verleben und bspw. nicht arbeiten? Ich halte es für sinnvoller, dass der Vermögensstock durch Konsumausgaben „unter das Volk“ gebracht wird, als dass da einer auf dem Geldsack sitzt und meint, obwohl er gar nicht arbeiten müsste, anderen, die auf die Arbeit mehr angewiesen sind, den Arbeitsplatz streitig zu machen bzw. einen Arbeitsplatz in Beschlag zu nehmen, den ein anderer nötiger hätte, nur damit er gesellschaftlich nicht als „Müßiggänger“ geächtet wird.

    Man merkt doch sehr, dass wir hier in Deutschland von einer Sklavenmoral beherrscht werden, von einem „Anstand der Knechte“, einem Geschmack des Pöbels. Und der kann sich auch nur vorstellen, dass man durch Sklavenarbeit sein Leben verdienen kann und nicht – auch welch Schreck – womöglich gut leben kann, ohne groß dafür etwas im Sinne einer Erwerbsarbeit zu tun.

    Mein „Sozialismus“ sieht daher anders aus: Jeder, der ein paar Mios auf dem Konto hat, erhält Berufsverbot und wird dazu verdonnert, die Kohle zu verleben, damit die, die nichts haben, an die Fleischtöpfe überhaupt erst einmal kommen können. Die Vermögen werden dadurch dann auch ganz natürlich geschmälert und die Kohle wird wieder in gesundem Maße durch Ausgaben dem Wirtschaftskreislauf zugeführt.

    Darüber hinaus: Sich für Kinder zu entscheiden, wird auch dadurch begünstigt, dass man weis, dass von der eigenen Lebensleistung dann auch noch jemand nach dem eigenen Tod etwas haben kann – Eltern arbeiten daher zumeist sehr motiviert und es besteht für Leute mit Kohle auch ein größerer Anreiz, für Nachwuchs (Erben) zu sorgen.

    Mit einer übertriebenen Erbschaftssteuer wären diese Anreize völlig weg …

    Wenn ich nur alleine auf der Welt wäre, hätte ich null Anreiz, mehr als Hartz IV zu verdienen … lebt sich auch mit wenig ganz gut, wenn man alleine ist.

  36. @ #35 lion8,
    du hast mich falsch verstanden.

    Um es zu wiederholen, Geldeinnahmen von denen die Steuer weiß, mit denen kann ich die deutschen Gesetz nutzen es dorthin zu überweisen, wo ich meine die wenigsten Steuern zu bezahlen. Das ist nicht illegal, das findet im Rahmen unserer deutschen
    Steuergesetze statt.

    Das nach Recht und Gerechtigkeit zu beurteilen versuche ich hier nicht.

    In diesen Steueroasen landet aber auch Geld, und dafür werden die bevorzugt genutzt, nicht aus einer legalen Geschäftstätigkeit, sondern aus den Quellen der organisierten Kriminalität. Um es zu wiederholen, aus Quellen wie Schutzgelderpressung, Menschenhandel Rauschgift oder Kinderprostitution.

    Daten die von dort bekannt werden, die sind nur verdächtig, aber keine Beweise. Beweise für eine kriminelle Handlung sind sie erst dann, wenn der Eigentümer des Geldes sich weigert, nicht nachweisen kann vorher er das Geld hat.

    h2so4

  37. Artikel 14 GG

    (1) Das Eigentum und das Erbrecht werden gewährleistet. Inhalt und Schranken werden durch die Gesetze bestimmt.

    (2) Eigentum verpflichtet. Sein Gebrauch soll zugleich dem Wohle der Allgemeinheit dienen.

    (3) Eine Enteignung ist nur zum Wohle der Allgemeinheit zulässig. Sie darf nur durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes erfolgen, das Art und Ausmaß der Entschädigung regelt. Die Entschädigung ist unter gerechter Abwägung der Interessen der Allgemeinheit und der Beteiligten zu bestimmen. Wegen der Höhe der Entschädigung steht im Streitfalle der Rechtsweg vor den ordentlichen Gerichten offen.

    Lieber Kewil, wann wirst Du endlich lernen, dass Intelligenz und Erfolg eine Gabe, jedoch kein Privileg ist?

    Benjamin Franklin sagte: „Die Freiheit ist dem Tugendhaften.“ Und eben genau das ist es. Freiheit entbindet nicht von Verantwortung.

  38. An Reichtum ist nichts verwerfliches und wenn die Reichen ihre Steuern zahlen, ist jeder Reiche ein Gewinn für unsere Gesellschaft. Hinterzieht er allerdings seine Steuern, gehört er in den Knast. Basta.

  39. PS.: Eine Enteignung zum Wohle der Banken ist nicht gemeint, siehe Bankenkrise.

    Wir haben keinen Kapitalismus mehr, sondern Egoismus. Derselbe Egoismus, der alle „-ismen“ früher oder später zum scheitern bringt.

  40. Deutschland unter den 10 besten Steueroasen.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/04/06/deutschland-unter-den-top-ten-der-steuer-oasen/

    Zur Erinnerung, eine der grandiosen Gesetzesänderung unter Rot/ Grün, Schröder/ Fischer: Ausländische und inländische Kapitalgesellschaften können in Deutschland Ausschüttungen von, und Gewinne aus dem Verkauf von Anteilen an anderen inländischen Kapitalgesellschaften nahezu steuerfrei vereinnahmen, sofern sie eine wesentliche Beteiligung besitzen.

    Die Münchener Rück verkauft 150 Millionen Aktien der Allianz AG an einen ausländischen Finanzinvestor und erzielt einen Gewinn von 1,5 Milliarden Euro. Es fallen nahezu keine Steuern an.

    Der Finanzinvestor erhält eine Dividende von 450 Millionen Euro. Lediglich 5% der Ausschüttung sind zu versteuern, d.h. 95% bleiben steuerfrei.

    Warum denn in die Ferne schweifen, denn Deutschland, einig Steueroase liegt so nah.

    h2so4

  41. Das ist wahr, in Deutschland ist die Oberschicht wenig beliebt.
    Und dabei ist nicht Neid das Problem.
    Wenn Herr Wiedeking Porsche erfolgreich saniert, dann seien ihm seine Millionen gegönnt, das bestreitet außer „der Linke“ niemand.

    Das Problem ist dass die Oberschicht seine Milliarden nicht anständig verdient und zwar:

    – durch Niedriglöhne und prekäre Arbeitsverhältnisse, die der Steuerzahler subventionieren muss
    – auch durch andere Subventionen, die der Steuerzahler bezahlt
    – durch Lohndumping und Drangsalierung der Arbeitnehmer mittels Masseneinwanderung
    – durch Auslagerung von Arbeitsplätzen ins Ausland
    – durch wahnsinnige Projekte wie Euro / EU, die wieder der Steuerzahler tragen muss
    – durch Finanzspekulationen (das überflüssige Geld wird nicht wie oft behauptet in Produktion, sondern meistens in Spekulation investiert).
    usw.

    Das Prinzip lautet wie immer:
    GEWINNE PRIVATISIEREN, VERLUSTE SOZIALISIEREN.
    Das heißt ja SOZIALISMUS, ABER NUR FÜR KAPITALISTEN.

    PS

    Die Banditen, die uns ganz legal ausrauben, sind die Politiker und nicht die Reichen.

    Politiker agieren niemals selbständig, sondern im Interesse bestimmter Gruppen.
    Und die mächtigsten Gruppen in diesem Land sind Wirtschaft / Reiche.

  42. Wenn ich so die Kommentare hier lese, dann beschleicht mich das dumpfe Gefühl, daß die meisten, die hier schreiben nichts von Geld und deren Anlage wissen.
    Sollten sie aber dringend nachholen, für den Fall, daß sie selbst mal ne Mark(Euro) übrig haben, um sie anzulegen. Und auch für den Fall, daß der Euro den Bach runter geht, womit ich rechne, seit es ihn gibt!

    Die Steueroasen, die es auch zuhauf in Europa gibt, ohne daß der Finanzkrüppel meckert (Luxembourg, Kanalinseln, Insel Man u.a.m.), sind dazu da, das Geld von Leuten abzuschöpfen, die zu viel davon haben und in ihren Steuerländern nicht zu sehr abgezapft sein möchten. Soweit so schlecht, weil die Steuerländer diese Kapitalflucht bisher gesetzlich abgedeckt haben.
    So wie es nicht verboten ist, in der Schweiz ein Konto zu eröffnen und es mit bereits in Deutschland versteuertem Geld zu bestücken (vielleicht um das Erbrecht zu umgehen), so ist es auch bisher nicht verboten, sein Geld z.B. auf den britischen Kanalinseln in Stiftungen zu verbergen.
    Das derzeitige Geschrei unserer Politiker ist weiter nichts als vorgezogenes Wahlkampfgekreische.
    Wenn unser Ohrenarzt Rösler seien Stimme gegen diese Art der Geldanlage erhebt, spätestens dann muß bei jedem Buntes-Bürger der Verstand aufwachen. Der Rösler hat seine Einnahmen bestimmt so angelegt, daß Merkel-Buntesland im Ernstfall bestimmt nicht heran kann.

    Der Steinbeißer wollte die Kavallerie in die Schweit schicken, warum eigentlich dorthin und nicht in den EU-Staat Luxembourg?

  43. #50 Schüfeli

    Hallo mein Lieber,

    Die Behauptung, die „Oberschicht verdient ihr Geld nicht anständig“ ist nicht nur unwahr, sondern genau der Versuch, Stimmung gegen die Erfolgreichen in diesem Land zu machen, den Kewil völlig zu Recht kritisiert.

    Unter der „Oberschicht“ (Wer immer das sei) gibt es vielleicht prozentual so viel anständige und unanständige Menschen wie unter allen anderen Kreisen unseres Volkes auch.

    Lohndamping, Niedriglöhne und prekäre Arbeitsverhältnisse sind in Deutschland ein Randthema und weit von der Normalität weg. Wer etwas anderes behauptet soll sich vielleicht erst mal ein wenig in der Welt umsehen, er hat nämlich gewaltig einen an der Waffel.

    Spekulation ist ein entscheidendes Mittel, um Kapital in Bereiche zu bekommen, wo es gebraucht wird, damit die Wirtschaft dort wachsen kann. Wer allerdings von solchen Dingen nix versteht, sollte anstatt rumzuplärren mal lieber ruhig sein…….oder fragen.

    „Politiker agieren niemals selbständig“??? Politiker in Deutschland sind die Spitzenfunktionäre einer bürokratischen, zumeist verbeamteten Kaste, die von den Parteien über den öffentlichen Dienst, die Staatsunternehmen, die Sozialindustrie, die Gewerkschaften und einiges mehr dieses Land beherrscht, seine Bewohner ausraubt und vollkommen im eigenen Interesse dieser Kaste agiert. Da sie wissen oder zumindest ahnen, dass Staatswirtschaft alleine nichts einbringt, lassen sie Unternehmer und manager an der Leine laufen, damit trotz Staatsquote von 55% der deutschen Wirtschaft noch ein wenig was reinkommt.

    13% Einkommensteuer zahl ich gerne, 50% sind Raub und sonst gar nix.

  44. Jetzt rückt auch der Kölner Stadtanzeiger mit einigen details heraus:

    Am Tag nach der Geiselnahme in einer Kindertagesstätte in Chorweiler zeichnet sich ein mögliches Motiv für die Tat ab: Der 47 Jahre alte Täter, Mehmet D., hatte wohl Schulden. Dies bestätigte Staatsanwalt Alf Willwacher am Samstag. Im Stadtteil kursieren Gerüchte, der zweifache Vater habe „oft an Automaten gezockt“….

    http://www.ksta.de/chorweiler/geiselnahme-in-kita-taeter-hatte-wohl-finanzielle-probleme,15187566,22298186.html

    Besonders krass ist, dass in der online-Ausgabe auch noch das interview mit Kolat zu lesen ist, wo er einen „Generalverdacht“ gegen rechts für alle Brände fordert:

    http://www.ksta.de/kalk/interview-mit-kenan-kolat–bei-uns-wird-erst-mal-verniedlicht-,15187508,22266928.html

    Besser hätte die dreiste Agitation der türkischen Lobby und ihrer Helfershelfer nicht dokumentiert werden können.

  45. #12 francomacorisano (06. Apr 2013 18:55)

    “Nehmt es von den Reichen” rufen die Betrüger. “Ja, genau”, rufen die dummen Leute und merken zu spät, dass mit “die Reichen” immer Otto-Normalverbraucher gemeint ist!!!

    —-
    Ich glaube nicht, dass Gunther Sachs -als Beispiel – ein Otto-Normalverbraucher war.

  46. vielleicht OT

    Als die Brd gegründet wurde war die CSU von den Amerikanern noch als „linke“ Partei angesehen worden. Heute werden alle links von der FDP als „rechtsradikale“ angesehen. Wir sollten uns alle darauf besinnen wo die Mitte ist, die „Mitte“ ist meiner Meinung nach genau da wo der gesunde Menschenverstand ist. Ich bin froh das wir einen türkischen Gemüsehändler haben und ich bin froh das wir in verschiedene Restaurants gehen können. Nur warum werde ich als Extremist angesehen weil ich fordere das ausländische Extremisten abgeschoben werden? Warum ist es ein Problem die anwesenden Ausländer auf zu werten in dem man die „kriminellen“ nach Hause schickt?
    Versteht mich bitte richtig, niemand ist besser wie ein anderer nur wegen seiner Herkunft! Ihr seid keine Deutsche nur weil eure Eltern welche waren, ihr seid nur Deutsche wenn ihr im Geiste Deutsche seid!

    bald schreibe ich unter meinen eigenen Namen mehr, also lyncht nicht gleich den armen Viper euer Brutus

  47. Einen Kommunisten gefragt:

    „Stellen wir uns vor, morgen sind wir alle gleich. Jeder hat 50 Euro. Nehmen wir an, Du verschwendest Deine 50 Euro und ich spare meine 50 Euro. Was machen wir dann?“

    „Dann teilen wir wieder“ antwortet der Kommunist………..

  48. #59
    Du meinst, die Superreichen haben sich das „angespart“? Wahrscheinlich vom Haushaltsgeld? Erinnert mich an das Ende des Film „der rosarote Panther“ mit Inspector Clouseau

  49. Nur mal zum Nachdenken:

    Art. 14 GG:

    „(1) Das Eigentum und das Erbrecht werden gewährleistet. Inhalt und Schranken werden durch die Gesetze bestimmt.

    (2) Eigentum verpflichtet. Sein Gebrauch soll zugleich dem Wohle der Allgemeinheit dienen.

    (3) Eine Enteignung ist nur zum Wohle der Allgemeinheit zulässig. Sie darf nur durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes erfolgen, das Art und Ausmaß der Entschädigung regelt. Die Entschädigung ist unter gerechter Abwägung der Interessen der Allgemeinheit und der Beteiligten zu bestimmen. Wegen der Höhe der Entschädigung steht im Streitfalle der Rechtsweg vor den ordentlichen Gerichten offen.“

  50. Die Enteignung hatten wir schon in allen komunistischen Ländern!!!
    Was hat es gebracht???? Elend, Hunger,Rückschrit usw.

    Josef Stalin
    Leo Trotzki
    Karl Marx
    Friedrich Engels
    Mao Zedong
    grüßen freundlich

  51. Die Frage die gestellt werden muss:
    Was ist denn „reich“?

    Vor allem trifft es kaum diejenigen, die sich in irgendeiner Weise im Staatsdienst befinden.

  52. #53 Eulenspiegel141 (06. Apr 2013 22:59)

    #50 Schüfeli

    Hallo mein Lieber,

    Die Behauptung, die “Oberschicht verdient ihr Geld nicht anständig” ist nicht nur unwahr, sondern genau der Versuch, Stimmung gegen die Erfolgreichen in diesem Land zu machen, den Kewil völlig zu Recht kritisiert.

    Wenn man ein großes Vermögen erbt, ist das ein Erfolg?
    Wenn man jemand Unternehmen an die Wand fährt und Millionen Boni / Abfindung kassiert, ist das ein Erfolg?

    Unter der “Oberschicht” (Wer immer das sei) gibt es vielleicht prozentual so viel anständige und unanständige Menschen wie unter allen anderen Kreisen unseres Volkes auch.

    Mit anständiger Arbeit kommt man äußerst selten zum Reichtum. Man muss sehr begabt sein und sehr viel Glück haben – das ist aber eher die Ausnahme.
    Typisch ist dagegen Berlusconi.

    Spekulation ist ein entscheidendes Mittel, um Kapital in Bereiche zu bekommen, wo es gebraucht wird, damit die Wirtschaft dort wachsen kann. Wer allerdings von solchen Dingen nix versteht, sollte anstatt rumzuplärren mal lieber ruhig sein…….oder fragen.

    Dann frage ich Sie: was wächst durch Spekulation z.B. mit amerikanischen faulen Immobilienkrediten?
    Und noch ein Problem: von diesen Spekulationsprodukten verstehen nix auch diejenigen, die damit spekulieren.

    Lohndamping, Niedriglöhne und prekäre Arbeitsverhältnisse sind in Deutschland ein Randthema und weit von der Normalität weg.

    Das ist schlicht und einfach dreiste Lüge. Deutschland hat den größten Niedriglohnsektor Europas.
    Verglichen mit einem Tagelöhner in Mumbai geht es uns noch gut, aber wenn es Maßstab sein soll, dann wirklich gute Nacht.

    “Politiker agieren niemals selbständig”??? Politiker in Deutschland sind die Spitzenfunktionäre einer bürokratischen, zumeist verbeamteten Kaste, die von den Parteien über den öffentlichen Dienst, die Staatsunternehmen, die Sozialindustrie, die Gewerkschaften und einiges mehr dieses Land beherrscht,…

    Hier widersprechen Sie sich selbst.
    Sie nennen eben bestimmte Gruppen, die Einfluss auf die Politik nehmen. Diese Gruppen haben jedoch unterschiedliche Interessen, bilden also keine einheitliche Kaste. Und keine dieser Gruppen ist so stark wie die Privatwirtschaft.

    PS Seit wann bin ich Ihr „Lieber“? Ich kenne Sie gar nicht.

  53. #53 Eulenspiegel141
    13% Einkommensteuer zahl ich gerne, 50% sind Raub und sonst gar nix.

    Volle Zustimmung.

    Die Steuern können aber ruhig gesenkt werden, wenn z.B.
    – Unternehmen anständige Löhne zahlen (also keine Subventionierung der Niedriglöhne)
    – Keine Masseneinwanderung gibt (keine Lohndumping, keine soziale Kosten)
    – Unternehmen die Arbeitsplätze ins Ausland nicht verlagern (weniger Arbeitslose)
    – es keine Rettungsaktionen für Euro / Banken, keine Subventionierung der EU gibt
    Usw.

    Eigentlich bezahlen wir das, was die Wirtschaft verursacht.

  54. Komische Diskussion hier. Wenn Deutschland für die „armen“ EU-Südstaaten zahlen soll, sind sich alle einig, dass das asozial ist. Aber im eigenen Land hat man keine Bedenken, wenn „Reiche“, ganz gleich wie sie zu ihrem „Reichtum“ gekommen sind, geschröpft werden?

    Und was sind eigentlich „Reiche“? Diese Frage hat hier auch noch niemand beantwortet.

  55. Mal ganz abgesehen davon: Wenn man den „Experten“ Glauben schenken darf, sind die Steuereinnahmen in Deutschland von Jahr zu Jahr gestiegen, nicht gesunken. Trotzdem bekommen es unsere „Staatsdiener“ nicht auf die Reihe, mit diesen Einnahmen vernünftig umzugehen (siehe Flughafen BER, Elbphilharmonie, Stuttgart 21, etc.). Was bitte erwartet Ihr allen Ernstes, wenn die Steuereinnahmen erhöht werden? Dass unsere „Schätzchen“ aufeinmal besser mit diesen Mehreinnahmen umgehen? Träumt weiter!

    Und genau das ist es, was mich an dieser Diskussion so wütend macht.

  56. Es wird immer die Steueroase City of London vergessen.Einkommen im Aisland erzielt wird bei Einwohnern Londons nicht oder gering besteuert.
    Deshalb haben alle Milliardäre dort Häuser.(Flick,Metro-Veräußerer, Russen, Ölscheichs usw.)Leider ein teures Pflaster.Unter ein paar Millionen braucht man dort im Immobilienmarkt erst garnicht aufzuschlagen.

  57. Wo liegt das Problem, dass Leute die haben auch Ihre Verantwortung übernehmen? Bezahlt Ihr gerne für die Reichen? Abgesehen davon wie manche Leute zu viel Geld kamen, ich muss meine Steuern auch zahlen!!! Ist an der Zeit, dass nicht nur auf die Schweiz eingeprügelt wird (teilweise zurecht) sondern auch mal andere Staaten die nur das Geschäft übernehmen wollen und keinerlei moralische Bedenken haben hinterfragt werden!

Comments are closed.