In Köln sind am Ostersonntag zwei Personen bei einem Wohnhausbrand in einem „türkischen Haus“ gestorben.  Es gibt noch keine Indizien für einen Anschlag, die Behörden ermitteln. Bereits vor einem Jahr wurde Burak B. ermordet. Es gibt bislang keine Indizien für eine rassistisch motivierte Tat. In Coburg soll eine Frau aus rassistischen Gründen einen kleinen Jungen auf die Straße geschleudert haben. Die Ermittlungen laufen derzeit noch. Außerdem wurde noch eine Gedenktafel eines mutmaßlichen NSU-Opfers beschmiert.

(von PI Koblenz)

De Jure ist keine dieser Taten bisher aufgearbeitet. Dazu kommt dass es zum Tod von Burak B. nicht mal Anhaltspunkte einer rassistischen Tat gibt. Auch der Wohnungsbrand zeigte bisher keine Spuren eines Brandanschlags. Doch wenn in Deutschland einem Herrenmenschen was geschieht ist Aiman Mazyek gleich zur Stelle. Natürlich nur wenn der Täter mutmasslich Deutscher ist. Ehrenmorde interessieren hier nicht.

auf islam.de lässt Mazyek schreiben:
(Fehler im Original)

In Köln sind wieder Menschen durch den Brand in einem türkischen Wohnhaus gestorben. Die Türkische Regierung hat das Vorgehen der Deutschen bei Brandstiftungen gegen Türken heftig kritisiert. Zwei Menschen sind bei einem Brand in einem Kölner Mehrfamilienhaus ums Leben gekommen. Die Feuerwehr fand die Leichen des 30-jährigen Mannes und der wahrscheinlich 19-jährigen Frau im verqualmten Hausflur. 13 Menschen wurden verletzt ins Krankenhaus gebracht, wie die Polizei am Ostersonntag mitteilte. Die Kriminalpolizei ermittelt.

weiter unten heißt es:

Die Initiative für die Aufklärung des Mordes an Burak B. ruft zur Demo am 06. April um 14 Uhr am Friedhof Columbiadamm in Berlin-Neukölln auf. Burak wurde vor einem Jahr, in der Nacht vom 4. auf den 5. April, gegenüber vom Krankenhaus Neukölln ermordet. Er war 22 Jahre alt. Erschossen auf offener Straße, mitten in der Nacht. Fünf Freunde unterhalten sich, lachen, leben, haben Spaß. Der Mörder kommt auf die Gruppe zu, legt an, drückt ab. Burak: Lungendurchschuss, tot. Zwei seiner Freunde, Alex. A. und Jamal A., überleben die Mordnacht lebensgefährlich verletzt. In der Tat erinnert frappierend an die Art und Weise der NSU-Terroriste.

Für Mazyek und den Zentralrat der Muslime gilt: „Im Zweifel gegen den Kuffar“ also Ungläubigen. So wird täglich Hass gegen Deutsche geschürt und die Medien befeuern diesen Hass nur all zu gern mit ihren Verdächtigungen um den Rassismus der Mitte.

siehe auch: Warum brennen in Deutschland nur türkische Häuser?

Foto: (Trauer um Burak B. Berlin)

image_pdfimage_print

 

70 KOMMENTARE

  1. Der Mazyek wie er leibt und lebt. Dieser Hassprediger liebt es, Deutsche und Türken gegeneinander aufzuhetzen…

  2. Ich dachte die zwei Uwes sind tot?
    Warum wird soviel Öl ins Feuer gegossen? Die Herrschaften müssen doch merken, daß den Deutschen langsam aber sicher die Gutmütigkeit abhanden kommt.
    Der Furor Teutonicus ist doch längst in den Startlöchern.

    Gebe Gott, daß wir Menschen gescheit werden. Wir müssen ja nunmal miteinander auskommen. Auch wenn uns keiner gefragt hat, ob wir das wollen.

  3. Ich habe den Eindruck, dass sich langsam der Willen der Mehrheitsgesellschaft bemerkbar macht, die durchaus erkennt, wie der NSU von interessierter Seite (Mohammedaner, GEZ-Fernsehn) instrumentalisiert wird. Selbst Herr Polenz warnte jetzt davor, das Rad nicht zu überdrehen. Selbst Herr Polenz scheint den Willen der Mehrheit nicht mehr ignorieren zu können. Und man muss in diesem Blog nur die OT-Kommentare mitlesen, um zu bemerken, dass mittlerweile fast täglich jemand totgetreten wird.

  4. Der Myzeck nutzt genau wie alle Forderasiaten den Freiraum, den wir ihm lassen. Zur Zeit fordern die Türken massiv, dass die Bundesregierung ihnen zuliebe deutsches Recht bricht und die Gewaltenteilung aufhebt. In einem ernstzunehnmenden Staat, der die Interessen seiner Bürger vertritt, würden diese unverschämten Forderungen mit der Einbestellung des türkischen Botschafters und der Empfehlung, den nächsten Orientexpress zu nehmen, beantwortet. Ewald Stadler lässt grüßen…

  5. Ich find Mazyek gar nicht mal so schlimm. Er ist wie ein antiautoritär erzogenes Blag, dem man alles durchgehen läßt.

    Die Folge, er befruchtet sich selbst, mit seinen geisteskranken Aussagen und niemand sagt „stop“

    Mit vernünftigen Politikern, Gerichten und Medien, würden so Gestalten wie Mazyek keinen Stich sehen. DOCH SIE LASSEN IHN GEWÄHREN.

  6. Noch NIE wurden so viele Meldungen und Nachrichten zum 1. April irrtümlich für einen Aprilscherz gehalten:
    -Die Lego Jabbas Palace-Appeasement-Meldung
    -Die Frage, warum immer türkische Häuser in D brennen
    -die Kopftuchfrau auf Facebook am Holocaust-Denkmal
    …und einige anderen Nachrichten
    An den Leserkommentaren kann man tatsächlich erkennen, dass sich der Wind langsam aber sicher, zumindest bei der wachen Bevölkerung dreht.

  7. Langsam bekomme ich Zweifel ob es so was wie die NSU überhaupt gibt oder je gegeben hat.
    Speziell nachdem dieser Syrer so krampfhaft versucht den „Terror von Rechts“ für seine Ideologie zu instrumentalisieren.

    Alles so plump und durchsichtig, aber die hiesigen Systemmedien spielen dieses Mohammedaneraffentheater offensichtlich mit.

  8. Eine Forderung der türkischen Forderer wurde inzwischen erfüllt:
    Lego wird den Bausatz „Jabba the Hutt’s Palace“ nicht weiter herstellen und vertreiben, da er den Islam beleidigt. Sein Palast sei angeblich eine Nachahmung der „Moschee Aja Sofia“.
    Die Hagia Sophia in Konstantinopel war einst die größte Kathedrale der Christenheit und trug einen griechischen Namen, der „Heilige Weisheit“ bedeutet. Allerdings ist sie seit Jahrhunderten keine christliche Kirche und auch seit Jahrzehnten keine Moschee mehr, sondern ein Museum.
    Mit der Figur Jabba ist allerdings bei der Produktion von Star-Wars eine treffende Darstellung eines typischen fettgefressenen muslimisch-orientalischen Potentaten gelungen, wie die (um einige Jahrzehnte verzögerte Reaktion) der getroffenen aufheulenden Hunde zeigt. 😉
    Quelle: http://www.morgenpost.de/wirtschaft/article114927034/Lego-nimmt-Star-Wars-Spielzeug-vom-Markt.html

  9. Möchte auch gern mal wissen, was ein „türkisches Wohnhaus“ ist. Hat es die türkische Staatsbürgerschaft oder ist seine Muttersprache türkisch?

    Und warum sagt dieser gemästete Orientale eigentlich so oft „türkisch“, „Türken“, „türkisch“? Ich dachte, Nationen, Geschlechter, Rassen usw. gäbe es gar nicht, sondern diese seien lediglich menschenverachtende Fiktionen und als solche Ergebnis diskriminierender sozialer Zuweisungen.

  10. NSU-Prozess: Beate Zschäpe bietet türkischer Zeitung ihren Sitzplatz an

    Es ist ein Lichtblick im schwelenden Streit um die Sitzvergabe beim NSU-Prozess am Münchner Oberlandesgericht: Um die Wogen der Empörung zu glätten, hat die Angeklagte Beate Zschäpe nun selbst angeboten, ihren Sitzplatz im Gerichtssaal zugunsten der türkischen Tageszeitung Hiciv zu räumen. Damit wolle sie ein Zeichen setzen, so die Anwälte der 38-Jährigen. Zuvor war es zu hitzigen Diskussionen um den Ausschluss türkischen Medien von dem Mammut-Prozess gekommen.

    “Frau Zschäpe hat sich aus Sorge um die Fairness bei der Platzvergabe schweren Herzens dazu bereit erklärt, dem von ihr mit so viel Spannung erwarteten Prozess fernzubleiben, um wenigstens einem einzelnen türkischen Nachrichtenmedium die Chance zu geben, diesem wichtigen Ereignis beizuwohnen,” teilte ihr Anwalt-Team am Wochenende mit. “Das ist schließlich eine Frage der Menschlichkeit.”

    Die Anwälte betonten, dass es der Angeklagten keinesfalls leicht gefallen war, ihren Platz zur Verfügung zu stellen. “Frau Zschäpe hätte nur zu gerne an dem Jahrhundertprozess teilgenommen und hat sich bereits sehr darauf gefreut, im Zentrum der Aufmerksamkeit so vieler Menschen zu stehen – gerade nach den einsamen Jahren im Untergrund mit Mundlos, Böhnhart und Paulchen Panther.”

    Deshalb wolle sich Zschäpe auch nach der freiwilligen Aufgabe ihres Sitzplatzes noch ausführlich über alle Ereignisse im Gerichtssaal informieren, am liebsten ganz unkompliziert anhand einer argentinischen oder dominikanischen Tageszeitung.

    http://www.der-postillon.com/2013/04/nsu-prozess-beate-zschape-bietet.html

  11. Es kotzt einen nur noch an, dass solch ein Faschist sein Gastgebervolk kollektiv als Nazis verungimpfen darf und unsere Polit-Elite kollektiv weder eine einzige ernsthafte Reaktion hervorbringt, noch sonst das eigene Volk vor diesen mohammedanischen Hetzern und Scharfmachern schützt.

    Das wird noch richtig schlimm für das Wirtsvolk…

  12. Mazyek ist ein übler Hassprediger und Hetzer gegen Deutsche. Dieser mann spaltet, diskriminiert und besudelt alles, was nicht türkisch ist. Er ist der geistige Brandstifter, der Zwietracht, Lüge und Hass sät und die Deutschen unter Generalverdacht stellt. Das, was er angeblich anprangert, kommt aus seiner eigenen Brust: eine kranke und besessene Ideologie, die dem Nazitum in nichts nachsteht.

  13. OT Auf Arte um 23.10 Uhr „Von Ausschwitz nach Entebbe“. Vielleicht sehenswert.

  14. Mazyek ist ein Brandstifter!

    Er hat scheinbar aus der Weltgeschichte abgeschaut und meint dieses jetzt in unseem Land auch machen zu müssen.

    Das keiner von unseren Verantwortlichen den Irren mal auf den Boden der Tatsachen wieder holt und zurechtweist.

    Ach ja:
    unsere Politiker sind zu feige und haben keine Eier …

    Darum machen das diese Größenwahnsinnigen, da sie Wissen, sie können in unserem Land machen was sie wollen.

    Armes Deutschland, was ist aus Dir geworden!

  15. Die zwei Toten sind keine Türken. Dann wohnt da noch eine Iranerin mit ihrem Freund (vermutlich auch Iraner).

    Wieviel Türken wohnen/wohnten denn dort im Haus wirklich?

    Habe ich türkische Namen (außer vom Hausbesitzer) in den Meldungen überlesen?

    Die Türken sind doch immer die Ersten, die bei Unglücksfällen jeglicher Art vor einem Mikrofon stehen.

  16. Warum so viele Brände in türkischen Häusern? Ja, ich habe eine Erklärung dafür. Die würde hier aber als rassistisch bewertet werden, was ich nicht möchte. Aber jeder kann sich ja selbst eine Meinung bilden.

    Ich habe vor einigen Jahren mal von mehren Brand- bzw. Hitzeunfällen gehört. Von 2 davon erinnere ich mich genau, weil sie mir von Zeugen erzählt wurden und die mich fragen liessen, wie das möglich ist und ob solche Fälle bei uns auch wahrscheinlich sind.

    1. Fall. Eine Familie in Kurdistan. Keine Are Familie. Sie haben zwei kleine Kinder, Zwillinge! Die Kinder liegen in ihren Bettchen in der Nähe des Kamins. Eins der Zwillinge stirbt, weil es zu nahe am Kamin stand. Das zweite Kind überlebt, weil es auf der anderen Seite schläft.

    2. Fall: Zu Zeiten, als irakische Kurden aus dem Irak in die Türkei fliehen legt eine Mutter Ihr Kind unter einen Baum. Im Laufe des Tages wandert die Sonne. Nach einiger Zeit ist dort Sonne, wo vorher Schatten war. Das Kind stirbt an Überhitzung.

    Im prozentualen Verhältnis zur Gesamtbevölkerung kommen die Brände in türkischen Häusern häufig vor. Ich sehe einen Zusammenhang zu den beiden geschilderten Fällen.

  17. Irgendwann ist der Rubikon überschritten –
    und dann wird es kein ZURÜCK mehr geben!
    Wir stehen bereits in Scharen am Ufer, Herr Mazyek! Leiden Sie an Wahrnehmungsstörungen – oder wollen Sie bewusst provozieren?
    Lange können Sie in diesem Stil jedenfalls nicht mehr weiter machen – ohne Gefahr für Leib und Leben!
    Wir leben hier seit vielen Jahren in einem RECHTSSTAAT – und diese „GMBH“ nennt sich (hoffentlich noch lange) DEUTSCHLAND!!!

  18. OT.

    Der heute in Frankreich zurückgetretener Haushaltsminister Cahuzac hat ein Erdbeben augelöst (Privates Geld in der Schweiz gebunkert). Sowohl HEUTE als auch TAGESTHEMEN,
    haben nach 22:00 uhr nichts berichtet.
    Entweder zu blöd oder noch keine Genehmigung
    für den Bericht aus Berlin erhalten.!!!

  19. Weiß man eigentlich inzwischen mehr über den Brand in Backnang?

    Wo und Wer Vermieter?
    Wo und Was Ehemann?

    Bitte aufklären!

  20. Die beiden Toten sind ein Deutsch-Italiener und eine Kosovarin, keine Türken. Aber der türkische Vizepräsident Bozdag hat schon gefragt, warum in Deutschland immer nur in Wohnhäusern von Türken in Deutschland Brände ausbrächen, noch bevor die Identität der Todesopfer bekannt war. Er hat sicher einfach angenommen, daß es Türken waren.

    Was müssen wir uns von diesen Leuten noch alles gefallen lassen? Vermutlich entstand der Brand durch eine weggeworfene Zigarette. Hoffentlich findet man nicht heraus, wer diese weggeworfen hat, denn wenn es ein Türke war, könnte es sein, daß ein Türke in Deutschland ein Haus in Brand gesteckt hat und wir das Herrn Bozdag sagen.

    Es ist sehr widerlich, daß die Türken um diese Katastrophe eine solche Posse machen.

    http://derclub-blockt.blogspot.de/2013/04/es-brennt-nicht-nur-in-turkischen.html

  21. Habe ich jetzt etwas falsch in Erinnerung oder war nicht kürzlich die Rede davon, daß alles gleich ist und die Nennung von (Sorry) „Nationalitäten“ zur Aufklärung von „Sachverhalten“ nicht beitragen?

    Wenn hier ständig von NSU als rein deutsches Phänomen gesprochen wird, ist das nicht mindestens genauso „Rassistisch“ wie das „Kopfzertreter-Phänomen“, welches „anderen“ Kulturkreisen zugesprochen wird, beim Namen zu nennen?

    Ich war bei der Feuerwehr, … wenn ich jetzt so darüber nachdenke, in den 70ern waren auffällig viele Deutsche unter den Brandopfern. …

  22. Hier noch was von Meise seine Kumpels

    http://kurier.at/chronik/oesterreich/kussverbot-im-restaurant-tiroler-wirt-kennt-bei-zaertlichkeiten-kein-pardon/7.458.227

    Kussverbot in Tiroler Restaurant

    Früher hat Kerameddin Korkmaz mit Granit gehandelt. Heute lässt er als Wirt seine Kunden auf Granit beißen. Zumindest, wenn diese sich nicht an die Hausregeln in seinem Restaurant „Insieme“ am Innsbrucker Bahnhof halten. Und die besagen: Küssen verboten. Wer nicht hören will, wird vom Chef zum Verlassen des Lokals aufgefordert.

    So gehts langsam los…irgendwann wird er wohl seine Gäste zum beten auf dem Boden zwingen,wer weiß.

  23. #29 Wonderland (02. Apr 2013 23:38)

    Habe ich jetzt etwas falsch in Erinnerung oder war nicht kürzlich die Rede davon, daß alles gleich ist und die Nennung von (Sorry) “Nationalitäten” zur Aufklärung von “Sachverhalten” nicht beitragen?
    ———————————
    Sie denken also auch an eine kultursensible Berichterstattung in Sachen NSU ? 😉

  24. Maizeck folgt eben seinem Propheten.

    Mohammed zündelte an Städten und Ländern und Maizeck zündelt in den Köpfen.

  25. #28 Wonderland

    Deine Erinnerung ist korrekt.

    Doch was kümmert die Henker Deutschlands ihr Geschwätz von gestern…

  26. #12 lorbas (02. Apr 2013 22:59)

    😀

    Mir würde der türkische Botschafter auf der Anklagebank auch sehr gut gefallen.
    Eine Verurteilung wegen Turkvolksaufhetzung sollte schon drin sein, zumindest aber wegen Beleidigung des Türkentums Deutschtums.
    Den letzten Anklagepunkt kennt er sogar aus seiner Heimat, das ist dann eine echte turkkultursensible Anklage.
    😀

  27. Aus welchem Nest kommt Aiman Mazyek?

    Aiman Mazyek ist mehr oder weniger Deutscher, Vater Syrer, Mutter deutsche Konvertitin mit Kopftuch,

    die in Aachen – wo der Muezzin jault – ihr Unwesen schon seit Jahrzehnten treibt: Dialüg!
    Oft mit Evangelen gemeinsam, die natürlich Minderwertigkeitskomplexe haben und gerne positiv hervorstechen möchten, in der kath. Stadt Kaiser Karls d.Gr.:

    „“Foto: Sylvia Löhrmann*, ZMD-GS Nurhan Soykan, Bürgermeisterin Hilde Scheid, IZA-Vorstand Hildegard Mazyek und Mounir Azzaou…
    Aachen: NRW-Schulministerin(Grüne) wirbt in der Bilal-Moschee für den Islamischen Bekenntnisunterricht
    Löhrmann: „Lassen Sie uns so kurz vor dem Ziel nicht stehenbleiben“ – Nurhan Soykan: „Muslime sind bereit der Politik entgegenzukommen, aber Beiratsgesetz bleibt eine Übergangsreglung“…““ (eslam.de)

    *Sylvia Löhrmann (geb. 1. März 1957 in Essen) ist eine deutsche Politikerin (Bündnis 90/Die Grünen). Seit dem 15. Juli 2010 ist sie Ministerin für Schule und Weiterbildung sowie stellvertretende Ministerpräsidentin des Landes Nordrhein-Westfalen. Löhrmann ist ebenfalls Mitglied im Zentralkomitee der deutschen Katholiken[1].(wikipedia)

    12. März 2003
    „“Christlich-Islamischer Frauengesprächskreis(mit Hildegard Mazyek, Mutter des Aiman Mazyek, IZA**-Vorsitzende) Aachen“ gewann Wettbewerb des Bündnis für Demokratie und Toleranz
    Außergewöhnliche Arbeit seit über 10 Jahren aktiv. Preisgeld von 2000 Euro geht an Wohlfahrtsprojekte in Palästina und Betlehem…

    Aachen – Das Bündnis für „Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt“ hat in diesem Jahr im Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ den Christlich-Islamischen Frauengesprächskreis Aachen ausgezeichnet.

    Der Preis wurde mit € 2000 ausgelobt. Die Freude war den Frauen bei der Preisverleihung anzusehen. Sie fand im Weißen Saal des Aachener Rathauses statt. Geladen waren neben Teilnehmerinnen des Gesprächskreises zahlreiche hochrangige Vertreter der Kirchen, des Islam und des öffentlichen Lebens. Der Oberbürgermeister der Stadt Aachen Dr. Jürgen Linden lobt den einmaligen Charakter der Preisverleihung…““ (eslam.de)

    **IZA = Islamisches Zentrum Aachen

    13. November 2009
    Aimans Mutter Hildegard Mazyek, Konvertitin, vorne die 2. links im Bild mit schwarzem Mantel und Hidschab, hat wohl eine Brille auf und ist dick.

    „“Wir sind eine Gemeinschaft von Gleichberechtigten”, beschrieb der evangelische Pfarrer Hans-Christian Johnson den Stellenwert von 126000 Katholiken, 32000 Mitgliedern der evangelischen Kirche, 5000 Mitgliedern frei-evangelischer Gemeinden, 3250 orthodoxen Christen, 1500 Juden, 400 Hindus, 34 Mitgliedern der Baha´i-Religion in Aachen sowie 20000 Muslimen in der Städteregion. „Wo gibt es denn sonst sowas?…““
    http://www.aachener-nachrichten.de/lokales/aachen/mensch-kommt-vor-der-religion-1.333209

  28. Mazyek ist ein opportunistischer Dummschwätzer.

    Wenn zum Beispiel ein fiktiver Türke namens Hakan S. mit seiner Muslim-Gang grundlos einen Deutschen totprügelt, habe das seiner Ansicht nach „nichts mit dem Islam zu tun“.
    Wenn derselbe Türke jedoch bei einem zufälligen Wohnungsbrand ums Leben käme, würde Mazyek sofort islamfeindliche Motive von angeblichen Brandstiftern vermuten.

    Sind also dieselben Türken also nur „wahre“ Muslime, wenn sie „Opfer“ sind, aber dann plötzlich keine „wahren“ Muslime mehr, wenn sie „Täter“ sind?

    Diesen Widerspruch sollte der syrische Muslimbruder Mazyek mal erklären.

    Taqiyya in Reinkultur..

  29. jaja, Deutschenhass ist ein Reisengeschäft.

    Immer draufhaun und dann ein wenig später ne Forderung hinterherschieben, das ist die „bunte Welt“-Einbahnstraße.

    Daß der Brunnenvergifter Mazyek auf die Idee käme in der Ummah für die von seinen „Glaubendbrüder“ ermordeten Deutschen, wie Jonny oder Daniel zu sammeln, keine Spur… Einfach nur noch wiederlich….

  30. #34 MarekMolniasz (03. Apr 2013 00:06)

    Wers denn glaubt…als ob ein Nazi in die Holocaust-Gedenkstätte käme, den sie mit der Knarre im Anschlag erschrecken könnte.
    In die Gedenkstätte gegen Normalbürger, Touristen und…Juden.

    Aber mit „irgendwas gegen Nazis“ als Entschuldigung kommt man hier im Land ja immer durch.

  31. #38 Santana (03. Apr 2013 00:25)

    Diesen Widerspruch sollte der syrische Muslimbruder Mazyek mal erklären.

    Das kann Maizeck nicht, dazu müsste er seinen beschränkten geistigen Horizont erwitern, was ihm die selbstgewählte Unterwerfung unter den Islam verbietet.

    Aber M. Klonovsky kann es erklären:

    18. März 2013

    Gute Kunde kommt aus dem niedersächsischen Kirchweyhe, wo vor kurzem ein junger Einheimischer von einer Türkengang zu Tode getreten wurde. Die SPD dortselbst – näherhin: die des Landkreises Diepholz – hat festgestellt, es spiele „keine Rolle“, welcher Herkunft Opfer oder Täter seien. Heißt das im Umkehrschluss, die Herkunft spielt auch keine Rolle bei deutschen Tätern und ausländischen Opfern? Wie schön! Und noch was: Der Soziologe Dirk Baier vom Kriminologischen Institut Niedersachsen sagte: „Wir stellen tatsächlich fest, dass Jugendliche mit muslimischem Hintergrund, insbesondere türkisch-stämmige Jugendliche, Jugendliche aus nordafrikanischen oder arabischen Ländern, aber auch Jugendliche aus dem ehemaligen Jugoslawien, die zum Teil muslimischen Hintergrund haben, eine bis zu drei Mal höhere Gewaltrate haben als die einheimischen deutschen Jugendlichen. Grund ist aber nicht der Umstand Türke oder Muslim zu sein, sondern die damit verbundenen Schwierigkeiten im Leben.“ Ergo: Ein Muslim hat im Leben mehr Schwierigkeiten als ein Nicht-Muslim, was aber nichts damit zu tun hat, dass er Muslim ist?

    Weiter hier:
    http://www.michael-klonovsky.de/content/blogcategory/25/57/

  32. #4 Abu Sheitan (02. Apr 2013 22:35)

    Der Myzeck nutzt genau wie alle Forderasiaten den Freiraum, den wir ihm lassen. …


    Hi hi, Mazyek der Forderasiat
    Was für ein Wortspiel …!

    Immerhin kann er wenigstens gut mit halallen Tieren umgehen, – immerhin…

  33. # 34

    diese sogenannte Entschuldigung ist wohl hirnlos und lächerlich. Die leben auf des deutschen Steuerzahlers kosten und benehmen sich total daneben und hassen ihre Wirtsleute die sie ernähren…

    Ich entschuldige diese Entweihung eines Denkmals für 5 Millionen Tote nicht! Merkt euch das ihr Mohammedaner und Islamisten…

  34. @ #43 wolaufensie (03. Apr 2013 01:02)

    Bei „Spiel mir das Lied vom Tod“, sah die Szene anders aus 😉

  35. Während wir uns wenigstens auf ein schlechtes Beispiel berufen können, verleugnet man auf anderer Seite die eigenen Idole (Hannes Wader, Konstantin Wecker, Ludwig Hirsch usw.)

    Auch ich bin diesen Troubadouren gefolgt, bis ich gemerkt habe, daß nur Musik und Geld hinter der Belehrung am zahlenden Publikum stand.

    Wenn ich mir vor Augen halte, welchen Willen diese Frauen verfolgt haben, Deutschland wieder aufzubauen, und welche Erniedrigungen sie über sich ergehen lassen müssen. … Dafür „Kämpfen“?

  36. kann man diesen antideutschen Hassprediger nicht wieder nach Syrien zurückschicken ?
    Er kann dann ja dort bei den „Rebellen“ mitkämpfen.
    Schätze aber mal,dass er wegen erheblicher Konditionsmängel bald aufgeben wird und nach Almanya reumütig zurückkehrt.

  37. Die nächste Unverschämtheit: „Der Vorsitzende der Türkischen Gemeinde in Deutschland, Kenan Kolat, verlangt mit Blick auf den jüngsten Brand in einem von Türken bewohnten Haus, in solchen Fällen künftig grundsätzlich von einem rechtsradikalen Motiv auszugehen“. Er verlangt auch das Bundeskanzlerin Merkel die Angehörigen der Opfer besuche.

    1. Generalverdacht rassistisch motivierter Brände
    2. Politische Instrumentalisierung menschlichen Leids

    Diese Leute sind sich aber auch für nichts zu schade um politisch Einfluß nehmen zu können auf Deutschland.

  38. Leider drängt sich mir bei Herrn Mazyek’s Beiträgen unter http://islam.de/22127 der Eindruck auf, dass er genau das tut was er bei anderen verurteilt: Hetze.

    Zitat: „Wieder Tote bei Feuer in einem türkischen Wohnhaus. Alleine in den letzten Tagen mehrere eindeutige rassistische Gewaltakte in Deutschland“

    Herr Mazyek stellt fest dass die Brände, infolge technischer Mängel, rassistsich motiviert seien.

    In seiner Frage bin ich mit Ihm einig:
    Wann und wie reagiert die Politik?

    Allerdings mit der Motivation wie mit seinem Generalverdacht des Rassismus und spekulativen behauptung der Brandursache umgegangen wird.

    Auf der selben Website unter
    http://islam.de/22066.php:
    „Wenn Religion lediglich auf ihre Identitätsleistung reduziert wird, wird sie entkernt, ausgehöhlt“ – Interveiw mit Mouhanad Khorchide:

    Zitat: „Mahmut Askar: Herr Khorchide, Sie haben in einem Interview mit Die Zeit (Gott ist kein Diktator, 4.Okt. 2012) gesagt: „Wir brauchen keine Aufklärung, wie wir sie aus Europa kennen. Wohl aber eine Reform, die die Mündigkeit und die Vernunft des Menschen in den Mittelpunkt stellt.Sie wissen auch ganz genau, wenn es von „Reform im Islam“ die Rede ist, dann wird man spontan als „Reformist“ verteufelt. Die meisten Muslime haben davor Angst, dass, der Islam im Namen der Reformierung christianisiert wird. Deshalb würde ich Sie bitten, dass Sie das Thema für unsere Leser etwas nahebringen.“

    Herr Korchide ist Prof. am Centrum für religiöse Studien der Uni Münster und steht dort auch in kontroverser Diskussion mit den Freeminds: http://www.cileli.de/2013/01/mit-herz-und-verstand-free-minds/

    Der Skandal ist dass die Uni Münster eine Moschee auf dem Campus bauen möchte um Wissenschaft und Glaube unter einem Dach zu vereinen. Projektseite: http://www.uni-muenster.de/ZIT/ZIT2015/index.html

    Das muß man sich mal vorstellen. Der Grundsatz der Freiheit von Lehre und Forschung wird hier durch eine religiöse Instrumentalisierung aufgegeben. Welche Folgen dies für die Wissenschaft an dieser Uni hat liegt auf der Hand. Nur noch Korankonforme und islamunkritische Lehre.Dies hatte bereits Folgen an der Uni Münster:

    • Im Sommersemester 2010 wurde ein von Free Minds initiiertes Proseminar zum Thema “Selbstbestimmungsrecht und Emanzipation von Mädchen und Frauen im Islam” willkürlich aus dem Vorlesungsverzeichnis der Universität gestrichen.

    • Während der Protestaktion von Free Minds am 30.10.2012 im Rahmen der Eröffnungsfeier des Zentrums für Islamische Theologie hat die Uni Rektorin nochmals den Ausgrenzungswillen deutlich gemacht und gezeigt, dass die Aufklärungsarbeiten von Free Minds in der Uni Münster unerwünscht sind und nicht geduldet werden.

    • Professor Khorchide, Leiter des Zentrums für Islamische Theologie, hat Free Minds ein fragwürdiges Gesprächsangebot unterbreitet, ohne auf die zentralen Kritikpunkte von Free Minds inhaltlich einzugehen.

    • Der Sprecher der Universität, Norbert Robers, diffamierte Free Minds als “selbst ernannte Freigeister” in der Universitätszeitung (Ausgabe vom November 2012) und auch er weigerte sich inhaltlich auf die Kritikpunkte und Aufklärungsarbeiten einzugehen.

    Hier könnt ihr Kommentare bei der Uni Münster hinterlassen:
    http://wwwuv2.uni-muenster.de/kommentieren/kontakt.php?empf=zuparic

    Kontakt
    Prof. Dr. Mouhanad Khorchide
    Centrum für Religiöse Studien (CRS)
    Islamische Theologie
    Hammer Straße 95
    Zimmer 407
    D-48153 Münster
    Tel.: +49 251 83-26100
    Fax: +49 251 83-26111
    khorchide@uni-muenster.de

    Rektorin
    Prof. Dr. Ursula Nelles
    E-Mail: Rektorin@uni-muenster.de
    Sekretariat: +49 251 83-22210 / 22211

    Protest ! An einer solchen Universität kann kein intelligenter Mensch mehr studieren bzw. ein Akademiker forschen und lehren.

  39. Nach dem der Türkei die Missionierung unseres Landes durch Zuwanderung und Kinderreichtum offensichtlich nicht schnell genug über die Bühne geht, nachdem es nicht gelingt jegliche Kritik als Übergriff auszulegen und unser Land durch Missbrauch der sozialen Netzte und Rassenhetze zu schwächen, ist dies eine neue Varitante des allgegenwärtigen Versuchs der Türkischen Regierung und ihrer Seilschaften, Deutschland zu destabilisieren und Unruhen zu provozieren.
    Dieses Prinzip der Einmischung von außen hat sowohl in der türkischen als auch in der islamischen Gesellschaft Tradition.
    Hierfür gibt es viele historische Beispiele.

  40. Herr Prof. Dr. Mouhanad Khorchide klaut bei den deutschen Aufklärern, im speziellen bei Immanuel Kant mit der Aussage „Wohl aber eine Reform, die die Mündigkeit und die Vernunft des Menschen in den Mittelpunkt stellt“ und beim Christentum: Grundsatz der Barmherzigkeit.

    Bei den Muslimen ist er damit ein Islamverfälscher und bei uns ein halbherziger Reformträumer des Islam der sich von der europäischen Aufklärung distanziert aber gleichzeitig bei einem der größten Vordenker der Aufklärung, Immanuel Kant, klaut. Auch seine wissenschaftlichen Werke wären deshalb auf einen möglichen Plagiatsverdacht hin zu überprüfen.

    Es ist unverschämt, wie sich einige Imame, z.B. Herr Idriz, oder Islamwissenschaftler, wie Herr Korchide, versuchen als Reformer zu profilieren um Karriere zu machen, indem sie die europäische Aufklärung für den Islam missbrauchen. Der Islam steht im völligen Widerspruch zur europäischen Aufklärung und den aus ihr hervorgegangenen Werten.

    Liebe Herren: Gehen Sie in die islamischen Länder. Diese haben Aufklärung und Reformen bitter nötig. Nicht wir Europäer, wir haben das seit Jahrhunderten schon hinter uns und der Islam taumelt militanter und fundamentalistischer denn je hinterher.

    Veruchen Sie auch bitte nicht Leute wie Immanuel Kant, David Hume, John Locke u.a. zu kopieren, das Format haben Sie nicht und es wird auch im Islam nicht funktionieren.

  41. #16 unermuedlich (02. Apr 2013 23:05)

    OT Auf Arte um 23.10 Uhr “Von Ausschwitz nach Entebbe”. Vielleicht sehenswert.
    ——————–
    Tut mir bitte einen Gefallen und schreibt Auschwitz mit einem s.

  42. „NSU ist überall“

    Die wirklichkeit sieht so aus:

    „Orientalische Kopftreter sind überall“

  43. NSU ? Hr. Mayzek macht sich so dermaßen lächerlich mit seinen Äußerungen:

    (die Todesopfer bei dem Brand in Köln waren lt. Medien übrigens keine Türken)

    Der Durchschnittsbürger ist kein Analphabet und kann in den Medien verfolgen, wer so alles im Besitz von Waffen/ hier Pistolen ist und diese auch regelmäßig bei „verletzter Ehre“ oder „geschäftlichen Auseinandersetzungen“ oder aus anderem Anlaß einsetzt:

    Kopf-Schuss auf offener Straße: die Spur führt zur Schutzgeld-Mafia
    http://www.berliner-kurier.de/polizei-prozesse/erschossener-familienvater-spur-schutzgeld-mafia-wedding-berlin,7169126,16092690.html

    oder:
    Blutiger Streit (unter Migranten) – Mann mit Schuss in Kopf umgebracht
    http://www.bz-berlin.de/tatorte/mann-mit-schuss-in-kopf-umgebracht-article606425.html

    oder:
    Drogen-Geschäfte – Jetzt sucht die Polizei den Killer, der schon mal Killer war
    http://www.bz-berlin.de/tatorte/mordfall-aksu-das-ist-der-killer-article1370362.html

    oder:
    Kopfschüsse! Dieser Mann richtet 2 Frauen hin
    http://www.bild.de/news/inland/mord/kopfschuesse-dieser-mann-richtet-zwei-frauen-im-auto-hin-19226554.bild.html

    oder:
    Kopfschüsse – Blutige Beziehungstragödie
    ein Mann (Mehmet Ö.) betritt am Morgen eine Bäckerei, zieht eine Waffe und schießt mindestens 10 Mal. Eine Frau ist sofort tot, eine weitere liegt hirntot im Krankenhaus.
    http://www.berliner-kurier.de/polizei-prozesse/flughafenstrasse-35-blutbad-in-baeckerei,7169126,21473848.html

    hinzu kommen ungezählte weitere „Ehrenmorde an Frauen, wie Hatun Sürücü (Kopfschuss – Berlin), Arzu Özmen (Kopfschuss – Detmold), etc.

    oder auch interessant:
    Bei einem Überfall auf sein Juweliergeschäft in B.-Wedding griff der türkische Inhaber (sh. Bild 2) kurzerhand zur bereitliegenden Pistole und schoss beide Täter gezielt in den Oberkörper – in den Medien wurde diese Selbstjustiz weder von der Polizei noch von sonst wem gerügt – über den Waffenbesitz wunderte sich keiner.
    http://www.berliner-kurier.de/polizei-prozesse/nach-ueberfall-und-schuessen-juwelen-raeuber-im-krankenhaus-verhaftet–,7169126,20574374.html


    das sind jetzt schon allein mehr Todesopfer durch den Besitz und Einsatz einer Pistole, als die angeblichen der angeblichen NSU

    und auch aus anderem Anlaß wird von Nicht-Deutschen scharf geschossen:

    Querschläger flog durch Fenster – es war eine von mindestens 10 Kugeln, die vermutlich ein 36-Jähriger durch die Neuköllner Nacht geschossen hatte.
    http://www.bz-berlin.de/bezirk/neukoelln/querschlaeger-flog-durch-mein-fenster-article1434770.html

    Sorry, PI, eigentlich soll man ja nicht mehr als 3 Links…, aber das mußte jetzt mal sein

  44. >> „Erschossen auf offener Straße, mitten in der Nacht. […] In der Tat erinnert frappierend an die Art und Weise der NSU-Terroriste.“

    – Wieviele Morde wurden von der NSU mitten in der Nacht verübt?
    – Wieviele Morde wurden von der NSU überfallartig auf eine Gruppe von Menschen verübt?
    – wieviele Morde der NSU wurden mitten auf der Strasse vor Zeugen begangen?

    Ausser, daß das (oder die) Opfer mal keine Deutschen waren gibt es wohl keinen Zusammenhang! Außer man will übelst hetzen!

  45. Hier werden Brände, die meist durch Unachtsamkeit, Stromklau, kenntnisfreien Arbeiten an elektrischen Anlagen, und diverser türkischer Verwahrlosung von Wohneigentum entstanden sind, dazu genutzt, diese der deutschen Bevölkerung unterzuschieben. Mit der damit verbundenen, zielgerichteten Aufhetzung der Bevölkerung wird ganz klar ein weiterer Meilenstein nicht nur zum Ausbau eigenem Herrenmenschentums, sondern auch hin zu gewaltsamen Übergriffen gegen die deutsche Bevölkerung gesetzt. Es wäre endlich an der Zeit, daß man diesen Brandstiftern und Volksverhetzern im Biedermannsgewand in den Arm fällt. Mehr, denke ich, wäre bezüglich der Causa Mazyek und Glaubensgenossen nicht zu sagen. Diese Leute sind schlimmer als die NPD; sie sind, ohne daß ich die Gefahr nationalsozialistischer Verbrecher auch nur im Ansatz zu verharmlosen gedenke, weitaus gefährlicher.

  46. Ich denke mal, dass der türkische Minister für Expansion, Üzgülül Öztürk, diese Brandstiftungen in Almanya durch von ihm bezahlte Agents Provocateurs ausführen lässt.

  47. Es ist wirklich schade, dass es so viele Mistverständnisse zwischen Türken, Deutsch-Türken und Deutschländern gibt. Damit das endlich aufhört, sollten wenigstens 50 Abgeordnete des frei gewählten türkischen Parlaments mit Stimmrecht im Bundestag sitzen. Ebenso sollte das Verfassungsgericht mit türkischen Richtern bestückt werden. Und last but not least würde hier mehr Demokratie und Freiheit einziehen, wenn Erdogan Vizekanzler in der „westanaltolischen Republik Deutschland“ (eine Wortschöpfung des ehemaligen Kalifen von Köln, Cemalledin Kaplan) würde. Wo könnte man Mazyek (ZMD) unterbringen?

  48. Erschossen auf offener Straße, mitten in der Nacht. Fünf Freunde unterhalten sich, lachen, leben, haben Spaß.

    Es sieht nach höfflicher Umschreibung aus, dass „fünf Freunde“ mitten in der Nacht randaliert / Passanten belästigt haben.

    Es gab schon einen Fall, dass ein Anwohner zwei nächtliche Ruhestörer erschossen hat. Allerdings waren sie Italiener, und von NSU hat niemand geredet.

  49. Hier sieht man übrigens, was die deutsche Feuerwehr tatsächlich wert ist: Sie muß Islamien beim Aufbau einer eigenen Feuerwehr helfen, weil die dort aus eigener Kraft und eigenem Antrieb unfähig sind.

    Sultan landete dort über eine Vermittlungsfirma, hilft in dem reichen Emirat beim Aufbau eines Löschwesens nach deutschen Standards. „Vor rund sieben Jahren gab es in Abu Dhabi ein verheerendes Feuer mit vielen Toten. Der Scheich erklärte anschließend, dass sich in Sachen Brandbekämpfung etwas tun muss“, so Sultan. Ausländische Fachkräfte sind da gefragt.

    Man beachte auch den strikten Arbeitsvertrag des Deutschen:

    „Ich spreche aber nur ein paar Brocken (Arabisch), bin kein Muslim und mit 39 nicht verheiratet – ich bin hier sehr suspekt“, lacht er.
    Im August läuft Sultans Einjahresvertrag aus, dann geht es zurück.

    http://www.express.de/bonn/hilfe-in-abu-dhabi-herr-sultan-hilft-dem-scheich-beim-loeschen,2860,22264944.html

    Und dann wollen uns dreiste, hinterwäldlerische Anatolier was über Feuerwehr, Löschen und Brandermittlung erzählen. Lächerlich.

  50. Es ist nur noch widerlich wie die Islamlobby den Tod unschuldiger Menschen für ihre Zwecke instrumentalisiert .
    Hier wird buchstäblich über Leichen gegangen um den Einfluss der Islamisten im Schafspelz Stück für Stück auszubauen .

  51. 1. Aiman Mazyek als Führer des fragwürdigen „Zentralrats der Muslime“ WILL natürlich keine wirkliche Aufklärung von Brandunfällen bei Türken und anderen Orientalen! DAS würde eher „nach hinten“ losgehen und deutlich machen, was an frühem „Mittelalter“ unter uns heimisch gemacht worden ist und weder mit Strom und Mülltrennung oder Verkehrsregeln, aber auch anderen zivilisatorischen Errungenschaften umgehen kann und will (von Handys und Mordwaffen vielleicht abgesehen); vielmehr will er übelriechende „Duftmarken“ setzen und machtpolitisch ausloten, WER hierzulande das Sagen hat. Es geht dabei IMMER um noch mehr islamischen und türkischen Einfluss (ohne demokratische Legitimierung, aber als freche Lobbypolitik), und um noch mehr und mehr öffentliche Alimentierung, quasi als „Schutzgeldzahlung“ an unsere „kulturellen Bereicherer“ in Form von Hartz-IV usw.
    2. Aiman Mazyek als Akademiker ist natürlich doppelt und dreifach zynisch: Als Volkswirt und Politikwissenschaftler ist bei ihm kaum anzunehmen, dass er dem plumpen „religiösen“ Materialismus des Islam WIRKLICH Glauben schenkt und z. B. an das muslimische „Paradies“, als Mischung aus Las Vegas und Mittelalter, Wallhal und Bordell mit zig „Huris“, WIRKLICH „glaubt“:
    Ganz genauso wie die zynischen Vertreter des Kommunismus an der Macht, von Tito bis Mao und von Honecker bis Breschnew, die an die „klassenlose Gesellschaft“ ebensowenig „glaubten“! In allen Fällen ging und geht es um MachtPOSITIONEN und MACHTpolitik!
    Das, was die Kommunisten von einst und die muslimische Partei heute (eischließlich den GRÜNEN als nützliche Idioten) eint, ist das Programm einer gesellschaftlichen Nivellierung nach unten (im realen Sozialismus verdienten z. T. Hirnchirurgen dasselbe wie Platzanweiser im Kino).
    Oder war/ist die Nivellierung nach unten nur ein Mittel? DAS ist die EIGENTLICHE Frage!

  52. Apropos:
    Aiman Mazyek würde WIRKLICH positive Zeichen setzen (vielleicht will sogar er das ja gelegentlich), wenn er seinen Brüdern und -Schwestern im „Geiste des Propheten“ in deutschen Großstädten nahelegen würde,
    – ihren Müll nicht aus dem dritten Stock über den Balkon zu „entsorgen“,
    – statt Sperrmüll abholen zu lassen (in der Tat ein schwieriges Untefangen dank Rot-Grün!) NICHT vor der Haustür abzulegen…
    … und sich „etwas“ mehr an Verkehrsregeln zu halten und „höflicher“ zu sein, wenn einem schon Vorfahrt gewährt wird …
    Würde die Gesellschaft wirklich „ein Stück weit“ weniger spalten!

  53. Dieser Mazyak ist ein übler Hetzer, der die grüne Fraktion hinter sich weiß und deshalb über die Deutschen herziehen kann. Indirekt ist er für jeden Kopfzertreter verantwortlich. Ich hoffe nur, er wird eines Tages zur Verantwortung gezogen! Solche Leute haben schon einmal Deutschland ruiniert!

  54. @ #62 john3.16 (03. Apr 2013 15:53)
    Ein wahrhaft richtungsweisender Vorstoß, der nach weiteren Visionen schreit!

    Es müsste in der Tat verfassungsmäßig festgelegt werden, dass es einen (oder zwei) türkischen/islamischen Vizekanzler der Bundesrepublik gibt, den Ankara und/oder Riad bestimmen und entsenden („und“ würde gleich für zwei Vizekanzler sorgen, was allerdings mit der Frauenquote kollidieren würde). Vielleicht noch einen schwulen Vizekanzler als Kompromiß? Die 2/3-Mehrheit findet sich mühelos im Bundestag.
    Außerdem tut unbedingt ein türkisch-islamisches Sozialministerium (natürlich ohne „Arbeit“ in der Behördenbezeichnung) not, das die Hartz-IV-Sätze für Mitbürger aus der Türkei und anderen nahöstlichen Ländern ohne Zeitverzug den Lohn- und Gehaltsentwicklungen unseres Landes anpasst, und darüber wacht, dass es keinen Abstand (diskriminierende Ungleichheit!) zwischen Arbeitseinkommen und „Einkommen“ aus Hartz-IV gibt…
    …ist das noch Satire oder schon Realität!?

  55. Ganz Deutschland ist ein Naziland, nur Mörder, Lumpen, Verbrecher! Warum sind die in diesem schrecklichen Land??? Wg. Hartz4???? Nö oder?

Comments are closed.