Merkel und KatarDer schwerreiche arabische quasi-Sklavenhalter- und Unrechtsstaat Katar trieft nicht nur vor Öl, sondern ist auch noch der weltgrößte Exporteur von Flüssig-Erdgas. Darauf ist die deutsche Bundeskanzlerin nun scharf, und da sieht man offensichtlich gerne weg, dass Katar die islamischen Terrorbanden Al-Qaida, Taliban und Hamas massiv finanziert. Merkel traf sich gerade mit dem Regierungschef dieses terrorfördernden Landes und will im Rahmen der intensiven Zusammenarbeit nun auch noch die „Revolution“ in Syrien unterstützen. Da wird der nächste finstere islamische Gottesstaat herbeigeschossen, und das auch noch mit dem Segen des Berliner Regierungsapparates.

(Von Michael Stürzenberger)

Bei Stern online ist ein Video der gestrigen Pressekonferenz Merkels zusammen mit Katars Regierungschef Scheich Hamad bin Dschassim al-Thani zu sehen. Es ist unglaublich: Für das katarische Gas, das Öl und die hunderten Milliarden Euros Finanzbeteiligung an deutschen Unternehmen schlägt sich die Bundesregierung nun offensichtlich auf Katars Seite, obwohl dieser Scharia-Staat bekanntlich die Al-Qaida-Truppen des syrischen Aufstandes unterstützt. Der Stern berichtet:

Doch auf politischer Ebene ging es auch deswegen um den Syrien-Konflikt, weil zumindest die Führung Katars ein wichtiger Akteur im Krisen-Geschehen ist. Bundeskanzlerin Angela Merkel deutete am Dienstag mehr als bisher eine gewisse Offenheit in Richtung EU-Waffenlieferungen an syrische Oppositionelle an. Es gehe jetzt darum:

„Dass die Wünsche des syrischen Volkes und damit auch die friedlichen Kräfte der Opposition Unterstützung brauchen, damit wir zu einer politischen Lösung kommen können. Die Bereitschaft dazu ist bei Assad nicht vorhanden, sich einer solcher politischen Lösung überhaupt zu öffnen. Und das bestimmt natürlich auch den Kurs der Bundesrepublik Deutschland. Und in diesem Sinne arbeiten wir natürlich auch mit Katar zusammen.“

Unfassbar. Hand in Hand mit Al-Qaida-Unterstützern will Merkel nun offensichtlich den seit Juli 2000 syrischen Regierungschef Baschar al-Assad die Luft abwürgen. Bei aller berechtigten Kritik an Assad: Er gehört der wirklich moderaten islamischen Religionsgemeinschaft der Alawiten an. Merkel sollte sich mal mit syrischen Christen unterhalten, über die Assad jahrelang seine schützende Hand hielt. Jetzt werden sie zum Freiwild für moslemische Krieger. Da wird jetzt mit deutscher Unterstützung die islamische Büchse der Pandora geöffnet, und den syrischen Christen wird es genauso an den Kragen gehen wie den irakischen. Und auch den ägyptischen, deren brandgefährliche Muslimbrüder-Regierung jetzt von der EU auch noch Milliardenförderungen erhalten soll. In was für einer verrückten Zeit leben wir eigentlich?

All dieser Irrsinn geschieht nur wegen des schnöden Mammons. Im Handelsblatt ist zu lesen, dass Merkel scharf auf Katars Gas ist:

Deutschland setzt im Zuge der Energiewende auch auf mehr Gaslieferungen aus dem Golfstaat Katar. Es sei sehr gut vorstellbar, bei Flüssig-Erdgas enger zusammenzuarbeiten, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Montag in Berlin bei der Eröffnung einer Investorenkonferenz des reichen Golfstaates.

Erdgas sei ein zukunftsträchtiger Energieträger. Nach dem Ausstieg aus der Atomkraft gewinnen fossile Energieträger Merkel zufolge an Bedeutung. Katars Premierminister Scheich Hamad bin Jassim bin Jabor Al Thani betonte vor Managern: „Ausländische Investitionen sind für Katar eine wichtige Säule seiner Wirtschaft.“

Das kleine Emirat am Persischen Golf verfügt dank seiner Öl- und vor allem Gasvorkommen über enorme Finanzreserven. Der Golfstaat ist weltgrößter Exporteur von Flüssig-Erdgas. Der wohlhabende Wüstenstaat mit fast zwei Millionen Einwohnern gilt als das Land mit dem größten durchschnittlichen Pro-Kopf-Einkommen der Welt.

In Katar selbst locken große Aufträge für deutsche Unternehmen:

In Infrastrukturprojekte sollen nach Angaben des Premierministers rund 160 Milliarden US-Dollar investiert werden. Auch deutsche Firmen sind hier engagiert. Katar wiederum ist an mehreren deutschen Konzernen beteiligt – darunter VW, Hochtief und Siemens.

Und zwar mit 17% an VW, 10% an Porsche, und 9,1% an Hoechst. Die Familie des Emirs von Katar hat im August 2012 auch die traditionsreiche bayerische Privatbank Merck Finck & Co gekauft. Die Herrscherfamilie Al-Thani zahlte über ihre Investmentgesellschaft Precision Capital rund eine Milliarde Euro für die Übernahme der Privatbanken-Gruppe KBL – Merck Finck ist Teil dieser Gruppe. Katar will auch noch 200 Leopard-Panzer bei der Münchner Rüstungsschmiede Kraus-Maffei bestellen, ein 2-Milliardengeschäft. Das Kanzleramt könne sich dieses Geschäft vorstellen, meldete der Focus Ende Juli 2012.

Diese Allianz mit einem der schlimmsten Islamterror-Förderer grenzt schlicht und ergreifend an Volksverrat. Was wir hier erleben, ist der Kniefall der deutschen Regierung vor dem Geld, dem Öl und der Macht Katars. Dies ist rückgratlos, die eigenen Werte verratend und die Sicherheitsinteressen der eigenen Bürger aufs Spiel setzend.

Aber es geht ja noch weiter: Außerdem ist der Sklavenhalterstaat bereit, so ganz nebenbei 40 Milliönchen für das Europäische Islamzentrum beim Stachus für einen verfasssungsschutzbekannten Imam locker zu machen. Da stört natürlich das Bürgerbegehren der FREIHEIT. Und was unternimmt man am besten dagegen?

Richtig: Man fährt den Verfassungsschutz als Sturmgeschütz gegen den unliebsamen Bürgerprotest auf. Vorgetragen von dem bayerischen Innenminister Joachim Herrmann, der höchstselbst noch im Juli 2010 über die Schwindeleien des Imams Idriz zu seinen Kontakten mit islamischen Extremisten sagte:

Imam Idriz lügt

Herrmann-2

Wie formulierte es König Friedrich der Große von Preußen schon im 18. Jahrhundert so treffend:

„Die Wahrheit hat weder Waffen nötig, um sich zu verteidigen, noch Gewalttätigkeit, um die Menschen zu zwingen, an sie zu glauben. Sie hat nur zu erscheinen, und sobald ihr Licht die Wolken, die sie verbergen, verscheucht hat, ist ihr Sieg gesichert.“

Und so wird es kommen.

Islamisierung-2

image_pdfimage_print

 

105 KOMMENTARE

  1. Die Blockparteien sind Förderer des internationalen Terrorismus.

    An dieser schlimmen Erkenntnis kommt niemand mehr vorbei.

  2. Wenn es ums Öl oder Gas geht jucken doch niemanden so profane Sachen wie „Menschenrechte“, “ Freiheit “ und ähnlicher überflüsssiger Kram.

  3. Es ist doch kein Geheimnis, dass Deutschland gerne Handel mit Terror unterstützende Staaten betreibt. Hauptsache die Kohle stimmt.

  4. Erdgas sei ein zukunftsträchtiger Energieträger. Nach dem Ausstieg aus der Atomkraft gewinnen fossile Energieträger Merkel zufolge an Bedeutung.
    ——————
    Damit ist der wirkliche Grund für den Atomaustieg so klar wie Sonne über Katar!

  5. „Katar will auch noch 200 Leopard-Panzer bei der Münchner Rüstungsschmiede Kraus-Maffei bestellen, ein 2-Milliardengeschäft.“

    Da braucht sich doch niemand zu wundern, dass in München alle Parteien vereint gegen den hässlichen kleinen Störenfried Michael Stürzenberger und die Freiheit vorgehen. Wie kann man nur für so veraltete Werte wie Grundgesetz, Demokratie und Freiheit und gegen so coole Dinge wie Geld, Islam und Machterhalt der Herrschenden sein?

  6. Diese verdammte, verfluchte, hirnrissige „Energiewende“ mal wieder. Wenn die auch noch zu Gasimporten aus Katar führt, ist das das Sahnehäubchen auf diesem dampfenden Haufen Unfug. Bitte auch folgendes Schmankerl aus dem Handelsblatt-Text beachten:

    Deutschland setzt im Zuge der Energiewende auch auf mehr Gaslieferungen aus dem Golfstaat Katar.Erdgas sei ein zukunftsträchtiger Energieträger. Nach dem Ausstieg aus der Atomkraft gewinnen fossile Energieträger Merkel zufolge an Bedeutung.

    Geschäftsmöglichkeiten böten sich für deutsche Firmen in Katar künftig unter anderem beim Ausbau des Schienennetzes, bei den Vorbereitungen für die Fußball-WM 2022 in dem Wüstenstaat sowie beim Ausbau der Erneuerbaren Energien.

    Irrenhaus. Komplett und vollkommen. Unsere Politiker und unser Geld schmieren den weltweiten islamischen Terror. Und das, was deutsche Firmen am Golf verdienen und an Steuern erwirtschaften, wird zur Eurorettung rausgeblasen.

  7. Ja und?! Der Westen (inkl. USA u. D) kooperieren mit Terror-Förderern wie Katar sowie vor allem Saudi-Arabien und faseln ständig von „Terrorgefahr“, obgleich sie die Terroristen in z. B. Syrien direkt und indirekt unterstützen.
    Herr Stürzenberger, es ist unzureichend gegen den „islamischen Terrorismus“ zu kämpfen ohne diese Tatsachen zu beleuchten.

    Würde man von Westlicher Seite Tatsächlich gegen den islamischen Terrorismus kämpfen wollen, müsste man zuallererst SA und Katar ausschalten, das Gegenteil ist der Fall: Diese Staaten werden als Partner, Verbündete dargestellt.

    Der auf PI gefeierte Bush Jr. lebt(e) diese Bigotterie, wie kein Anderer: Einerseits gegen den internationalen Terrorismus kämpfen, andererseits den größten Terrorfinanzier Saudi-Arabien knuddeln und küssen, hier ein paar nette Fotos:
    http://3.bp.blogspot.com/_I3Q1kT0tz2A/Sf_GIk0b6jI/AAAAAAAAC50/DGchXQwPHPc/s400/Bush_Prince_Abdullah_kiss_hold_hands.jpg

    bzw. eine aussagekräftige Karikatur:
    http://www.kunst-fuer-freiheit.de/mgraph/m_blood_for_oil.gif

  8. Nur noch mal zur Verdeutlichung meines #6: Wir sollen also Gas aus Katar importieren, während deutsche Firmen in Katar für den Ausbau „erneuerbarer“ Energien sorgen.

    Wahnsinn!

  9. Das muß man Merkel verzeihen weil sie offenbar die Folgen und Zusammenhänge nicht versteht. Aber dann sollte sie nicht länger Regierungschefin sein!

  10. Unsere Politiker und unser Geld schmieren den weltweiten islamischen Terror.

    Der Islamismus ist der tollwütige Hund der Globalisierer aus dem Westen.

    Er bringt ihre Ziele voran.

  11. Aber unser eigenes Gas muss im Boden bleiben, weil Fracking ja eventuell bei sehr unglücklichen Umständen – also eigentlich gar nicht – ins Grundwasser gelangen könnte. Heile grüne Welt in Deutschland und Förderung des dschihadistischen Islam im Ausland. Kompletter Irrsinn, aber alternativlos!

  12. Frau Merkel steht für mich nur noch für grenzenlose Dummheit, Islamförderung, Deutschland-Zertretung und skrupelloses Wirtschaften in die eigene Tasche! Wird Zeit, dass diese Person endlich abgewählt wird!!!

    Sforza AfD!

  13. Eine taktische Meisterleistung der Atomausstieg: Während wir das Uran aus verbündeten Staaten wie Kanada, Australien oder den USA bekommen würden, setzt man nun auf das umweltschädliche Erdgas, welches praktisch nur aus Verbrecherstaaten importiert werden kann.

    In Syrien ist ein Bürgerkrieg zwischen verschiedenen Volksgruppen. Es gibt kein gut und böse. Das wäre wie wenn sich zwei Bundesländer bekriegen würden und die internationale Gemeinschaft einfach entscheiden würden, das Bundesland A zum Sieg zu helfen, weil es im Gegensatz zu Bundesland B wichtige Verbündete mit hohen Erdgasbeständen hat.

  14. #7 Stracke (17. Apr 2013 11:00)

    Zu der irrsinnigen Kooperation mit Saudi paßt auch die Entwicklung in Boston-Fall: Ein Saudi, Abdul Rahman Ali Alharbi,20, benimmt sich höchst verdächtig und wird intensiv befragt. Er roch nach Benzin und flüchtete, wobei er von Passanten überwältigt und festgehalten wurde.

    Gleichzeitig trifft sich (genau gestern Morgen um 10:00 Ortszeit) John Kerry mit dem saudischen Außenminister. Und das Treffen, bei dem eigentlich die Presse für die üblichen Statements eingeladen war, wird ganz abrupt und von jetzt auf gleich für die Presse geschlossen. Und ja, es sollte um den saudischen „Englisch-Studenten“ gehen.

    http://www.politico.com/politico44/2013/04/kerry-meeting-with-saudi-foreign-minister-abruptly-161784.html

    Und jetzt kommt gerade die Nachricht, daß der Saudi frei, unschuldig und vollkommen harmlos ist und als Verdächtiger „ausgeschlossen“ ist.

    http://www.jihadwatch.org/2013/04/saudi-man-ruled-out-as-suspect-in-boston-terror-bombings.html

    🙄

  15. Frau Merkel, das ist mal wieder so richtig dumm-deutsch-katatrophal! Lieber bin ich von den Russen abhängig wie von diesen perversen Wüstenräbern. Gas- und Ölgeschäfte mit den Russen sind mir um Längen lieber. So finazieren wie den Terror mit.

  16. Das ist in der Tat Volksverrat! Wie kann man nur so moralisch verkommen, macht und geldgeil sein wie „unsere“ Politiker?
    Ich würde mich in Grund und Boden schämen und mich vor mir selbst ekeln!

    Mal was Witziges.
    […]
    Kurz vor Urbachs Austritt wurde der des Genderisten Enno Park bekannt. Er gab als Grund dafür an, dass Piraten mit einer Adaption der Firefox-Extension Binnen-I be gone in der Sync-Forumssoftware die Möglichkeit haben, sich mit Binnen-I, Sternchen, Unterstrich oder Balken gegenderte Beiträge in regulärer Rechtschreibung anzusehen. Verteidiger dieser Option heben hervor, dass sich Genderisten eigentlich darüber freuen müssten, weil diese Schreibweisen sonst in der Praxis regelmäßig als Warnzeichen dafür genommen werden, Beiträge gleich zu überspringen und gar nicht zu lesen.[…]
    http://www.heise.de/tp/blogs/8/154100

    :mrgreen:

  17. Vereinigte Emirate: Verschwörer verhaftet

    Geld kam aus Katar

    Zunächst unbemerkt von der Öffentlichkeit wurden im Juli, während des Ramadan, in den Emiraten über 60 Islamisten verhaftet. Es handelt sich um emiratische Staatsangehörige. Sie gehören zu Al Islah (Reform), einer Filiale der Muslimbruderschaft. Die Staatsanwaltschaft wirft ihnen die Bildung einer Organisation zum Schaden der staatlichen Sicherheit vor. Einige Verhaftete gestanden, die Gruppe habe eine geheime Organisation, einschließlich eines militärischen bewaffneten Flügels gegründet. Wie die Khaleej Times aus Ermittlerkreisen berichtet, geben die Täter eine Verschwörung mit dem Ziel zu, das Regime im Land zu stürzen, die Macht zu übernehmen und ein Kalifat zu errichten: Einen Religionsstaat wie er von den frühen Muslimen nach dem Tod des Propheten Mohammed im 7. Jahrhundert errichtet wurde. Die Ermittlungen ergaben, die Organisation verfügt über eine qualifizierte Struktur mit Büros in allen Emiraten. Sie errichtete Komitees, „Shura“- (Konsultativ)- und Exekutiv-Räte und einen militärischen Arm. Nach außerhalb des Landes ist die Organisation exzellent vernetzt.

    Das Geld kam aus Katar

    Die einheimische Presse berichtet seit Tagen, wenn auch nicht auf der Titelseite, die Verschwörung sei mit hohem Niveau mit den Muslimbrüdern in drei anderen Golfstaaten koordiniert. Aus den emiratischen Behörden drang durch, die Bruderschaft habe fast 3 Mio. $ von ihren Partnern am Golf erhalten. Offiziell wird sorgsam vermieden zuzugeben, daß es sich hierbei um Katar handelt. Doch eine arabischsprachige Tageszeitung verriet dies am Donnerstag. Wir gehen von einer hohen Glaubwürdigkeit dieser Informationen aus. Die Berichte decken sich mit den Statements anderer Golfzeitungen. Die Verschwörer werden nach § 180 Strafgesetz wegen der Gründung einer geheimen Organisation angeklagt werden. Doch damit ist die Sache nicht erledigt. Derzeit starten die üblichen Verdächtigen mit dem Westwind einige Medienballons, die verhafteten Muslimbrüder wären Menschenrechtler.
    Die Verschwörer hätten gewarnt sein müssen. Schon im März dieses Jahres hatte der Polizeichef Dubais, Khalfan Tamim, darauf hingewiesen, dass die Muslimbruderschaft über die sozialen Netzwerke begann, die VAE zu attackieren; und es „einige Leute in den VAE gibt, die im Kontakt mit der Muslimbruderschaft sind und von ihr kontrolliert werden.“ Folgerichtig über Twitter verkündete Tamim mit Anspielung auf Ägypten dann, dass
    „seit die Muslimbruderschaft ‚zum Staat wurde‘, wird sie als ausländischer Agent betrachtet.“
    Prompt verhaftete die Staatsanwaltschaft im März den Chef der Koran-Stiftung im Emirat Ras Al Khaimah, Dhufairi, mit dem Vorwurf des Aufruhrs. Ihm wurde vorgeworfen, ein Mitglied der Muslimbruderschaft zu sein und „Ideen zu fördern, die Aufruhr verursachen und die nationale Einheit und den sozialen Frieden verletzen.“ Warum das alles? Wo bleibt die Solidarität der Golfstaaten, die im GCC zusammengeschlossen sind, wenn Katar zuläßt, daß von seinem Boden aus die „Bruderländer“ destabilisiert werden? Noch ist es zu früh für endgültige Schlußfolgerungen, aber die Fakten sprechen eine deutliche Sprache. Zum einen kennen wir die westliche Taktik des „Teile und herrsche“ in der Region. Andererseits: Das Drehbuch gleicht auffällig dem des Arabischen Frühlings, verkennt allerdings die komplett verschiedene demographische Situation der Vereinigten Emirate, deren Bevölkerung zu rund 85% aus Ausländern besteht. Wirtschaftlich haben die Emirate die Immobilien- und Bankenkrise – trotz schwerer Blessuren – besser überstanden als westliche Staaten, obwohl – entgegen landläufiger Meinung – Dubai und die kleineren nördlichen Emirate über keine nennenswerten Ölvorräte verfügen. Das Ölemirat Abu Dhabi trägt die Hauptkosten. So startet gerade ein vom Präsidenten und Herrscher von Abu Dhabi, al Nayan, finanziertes großes Straßenbau-Programm für das dem Iran gegenüberliegende Emirat Ras al Kaihmah. Dies scheint einen triftigen Grund zu haben.

    Scheich verhaftet

    Zu den 60 Verhafteten Islamisten aus dem Juli gehört Scheich Sultan bin Chayed Al Kassimi, ein Mitglied der Herrscherfamilie von Ras Al Khaimah. Dort tobte hinter den Kulissen ein heftiger Kampf. Der geschasste Kronprinz Chaled hatte sich vor vier Jahren mit US-PR-Strategen zusammengetan, um dem eigenen Emirat Verbindungen mit dem Iran zu unterstellen und Spannungen mit der Zentralregierung in Abu Dhabi zu provozieren. In diesem Zusammenhang warnte Dubais Polizeichef im März in einem Interview mit „Al Arabiya TV“ vor den Plänen der Muslimbruderschaft, die Golfregion zu destabilisieren und die Macht in Syrien zu übernehmen, wenn Assad gestürzt werde. Er bestätigt auch Kontakte zum Iran indem er einen iranischen „Offiziellen“ zitierte:
    „Wir nehmen unsere Hände von Euch und ihr nehmt Eure Hände von uns.”

  18. “Dass die Wünsche des syrischen Volkes und damit auch die friedlichen Kräfte der Opposition Unterstützung brauchen, damit wir zu einer politischen Lösung kommen können.

    Dann mal viel Spaß beim Herausfinden, wer in dieser Gemengelage „die friedlichen Kräfte“ sind. So einfach und kindisch wie der JU-Vorsitzende Philip Mißfelder denkt, „Rebellen = gut, Imperium = böse“, ist es jedenfalls nicht.

    Und während man mit Katar keine Probleme hat, über Erdgaslieferungen zu verhandeln, tut man sich mit Russland ach so schwer wegen der „missachteten Menschenrechte“, wird Putin von angemalten Hühnerbrüstchen belästigt, usw., usf. Was für eine Heuchelei.

    „Wes Fladenbrot ich eß‘, des Muezzin ich bin!“

  19. http://www.qgf.de/de/index.html

    ADVISORY BOARD

    Die QGF – Qatar Germany Forum GmbH wird zur Unterstützung ihrer Aktivitäten einen Beirat mit Vertretern aus Politik, Medien und Gesellschaft bilden.

    Von den Gesellschaftern bereits ernannter Vorsitzender des Advisory Board ist Bundesminister a.D. Michael Glos MdB, Ehrenvorsitzender ist der katarische Unternehmer Ghanim Bin Saad Alsaad.

  20. #7 joghurt (17. Apr 2013 10:57)

    Das ist der Hammer! Wenn auch kein unerwarteter. So lief das in Deutschland auch bei Karzai/Afghanistan; Libyen (übrigens auch in Deutschland, weil man ja „neutraler Boden“ war, da man nicht mitinterventioniert hatte) und der Ennahda/Tunesien. Die Leser sind schweinesauer. Deshalb liest Kommentare wie

    Entfernt. Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen und belegen Sie Aussagen mit Quellen. Danke, die Redaktion/mk

    Gekürzt. Bitte verzichten Sie auf provozierende Aussagen. Danke, die Redaktion/mk

    Entfernt. Bitte diskutieren Sie sachlich. Danke, die Redaktion/mk

    Entfernt. Bitte belegen Sie Ihre Aussagen. Danke, die Redaktion/mk

    Entfernt, da unsachlich. Die Redaktion/mk

    :mrgreen:

  21. „… Nach dem Ausstieg aus der Atomkraft gewinnen fossile Energieträger Merkel zufolge an Bedeutung. …“

    …………………….
    Daher weht der Wind! Nicht wegen der Umwelt (oder der Beliebtheit) ist Merkel ausgestiegen, sondern um den Gaslieferanten mehr Geld zuzuschieben und uns enger an Nationen zweifelhafter Reputation zu binden.

  22. Mufti von Katar und andere Terroristen in Syrien nach Hause geschickt

    Syrische Armeeeinheiten haben am Dienstag Verstecke von Terroristen der Al-Nusrah-Front im Dorf Al-Merij in Rif Lazeghieh unter Beschuss genommen; dabei starben dutzende Terroristen oder wurden verletzt.
    Unter den Toten befinden sich Mazan Al-Meftahi, der Mufti von Katar, und zwei seiner Stellvertreter. Al-Meftahi hatte in einer Fitwa Enthauptungen erlaubt. Er galt als einer der gefährlichsten Terroristen in Syrien und der Al-Nusrah. Die Einsätze der syrischen Armee in den Dörfern Rabieeh, Saghieh Al-Kert, Al-Avinat, Wadi-Scheikhan und Khan Al-Jouz in der Provinz Rif Lazeghieh führten zum Tod weiterer Terroristen, u.a. auch dem Terrorkommandanten Ahmad Salim.

  23. Anderes Thema: Migrationsforscher Klaus Bade
    hat gerade mal wieder gegen PI gehetzt. Um 10/30
    Uhr in der Sendung „Puzzle“ , Bayerisches
    Fernsehen. Moderatorin: Oetzlem Sarikaya.

  24. Schon die Vergabe der Fußball WM wurde nachweislich an Katar verkauft.
    Und Millionen werden dafür nach Katar pilgern und vor den Fernsehern sitzen.

    Doch wie schon damals bei Olympia in China werden weder Sportler, Politiker noch Zuschauer die Spiele boykottieren.

  25. #17 Hammelpilaw (17. Apr 2013 11:27)

    Den Ph. Missfelder kenne ich schon seit seinem 1. Lebensjahr. Er ist aus dem Windelrutschen anscheinend nicht herausgekommen. Aber: „Er hatte ja auch eine schlechte Kindheit“.

  26. #7 joghurt (17. Apr 2013 10:57)

    Zwar nehmen auch Angehörige der Freien Syrischen Armee teil, die in Syrien die Kämpfe der Rebellen anführt, doch der Weg hin zum Sturz Assads und die damit verbundene Debatte um Fluch und Segen militärischer Interventionen wird in Berlin bewusst ausgeklammert. Die Frage bei den Treffen lautet: Wie kann der Übergang zu einem demokratischen Syrien organisiert werden?

    Muhaha. Und das in einem Land, das randvoll mit Waffen und Allah und Koran und durchgeknallten, brutalen Jihadis ist, die bereits in Bosnien, Afghanistan, im Irak und in Libyen kämpften und die ganz bestimmt dringend daran interessiert sind, wie „der Übergang zu einem demokratischen Syrien organisiert werden kann“.

    http://www.zeit.de/2012/31/Syrien-Bundesregierung

  27. Wo bleibt denn, der „Aufstand der Anständigen ?
    Wo die „Studentenrevolten“, die Gewerkschafts- Rotfront und der daran hängende Rattenschwanz aus üblich verdächtigen AntifaSA und MIHIGRU Verbänden ?
    Heute steuert die erstarkte Reststasi halt in eine andere Richtung als zu Zeiten der Antischah Demos und bleibt sich trotzdem treu. Da ist man halt ganz gerne mit „Kapitalisten“, „Volksunterdrückern“, „Reichen“ etc. zusammen. Hauptsache es geht gegen den WESTEN und gegen das EIGENE Volk.

    Und unsere MUTTI macht gegen Russland die Pussy Riotess, im Falle des Katar aber, bleibt sie lieber „bedeckt/verhüllt“.

    Schande !!

    :mrgreen:

  28. #21 Margret (17. Apr 2013 11:35)

    Der wird von mir seit seinem unsäglichen „Alte, gebt die Löffel ab“-Einstand nur noch als „Mißtöner“ bezeichnet.

  29. #11 Humbold_Gauss (17. Apr 2013 11:03)

    Das muß man Merkel verzeihen weil sie offenbar die Folgen und Zusammenhänge nicht versteht. Aber dann sollte sie nicht länger Regierungschefin sein!

    Sehr richtig. Physikerin ist sie schon lange nicht mehr. Wenigstens haben wir ein Paradebeispiel dafür, wie Ideologie und Politik alles Vernünftige, was ein Mensch jemals gelernt hat, aus ihm wieder herausprügeln.

  30. #22 Babieca (17. Apr 2013 11:36)

    Klar.Die Terroristen bringen alle andern um,dann sind sie klar in der Mehrheit.
    So verstehen die Demokratie.
    Und nur so.

  31. „Die Union für den Mittelmeerraum wurde 2008 gegründet und ist eine Gemeinschaft zwischen den Mitgliedstaaten der Europäischen Union, den Mittelmeeranrainerstaaten sowie den an diese angrenzenden Staaten Mauretanien und Jordanien. Die Mitgliedstaaten bekannten sich zur „Stärkung der Demokratie und des politischen Pluralismus“ und lehnten sowohl jede Form von Terrorismus als auch Versuche, eine Religion oder Kultur mit Terrorismus in Verbindung zu bringen, ab.“[
    Die Entwicklung geht hin zu einer Islamisch geführten EU und hat bereits 2008 begonnen.

  32. „Fossile Brennstoffe“ „CO 2“ „Klimaerwärmung“

    Frau Dr. physik Angela Merkel, sie haben in einem technisch fortschrittlichen Land promoviert. Der DDR.

    Oder haben Sie Ihren Doktortitel wegen ihres damaligen Parteibuches und Tätigkeit erhalten?

    Wer in den achtziger und neunziger Jahren seinen Hauptschulabschluss in Bayern und anderen Bundesländern machte, hat gelernt das beim Verbrennen von Öl, Gas und Kohle massig Co 2 entsteht. Und wollten Sie den Ausstoß davon nicht drastisch reduzieren? Dafür muss doch die deutsche Industrie dran glauben. Schließen oder umsiedeln..Ich gehe davon aus, das im Jahr zweitausendzwanzig Bäckereien das Gas und Strom nicht mehr bezahlen können ( ein Großbackofen braucht an die 90 m² Gas pro Stunde).

    Sind sie gekauft? Oder verkaufen Sie unsere Freheit, Demokratie und die universellen Menschenrechte für ein bischen Energie?

  33. 24 lion8 (17. Apr 2013 11:39)

    … und lehnten sowohl jede Form von Terrorismus als auch Versuche, eine Religion oder Kultur mit Terrorismus in Verbindung zu bringen, ab.”

    Boah, mööööönsch! Dann sind die ja genau so edel wie die „Rote Hilfe“, ey!
    :mrgreen:

  34. Die islamischen Staaten stecken in dem Dilemma, dass der starke Glaube an den Islam, freies Denken, wie wir es kennen, verhindert. Infolge dessen spielen islamische Länder bei Wissenschaft und Forschung, Kultur, Hochtechnologie und Medizin keine Rolle. Sie sind von uns abhängig und können nur mit ihrem Geld investieren um langfristig überleben zu können.Der Einzug des Islam in Europa ist deshalb für uns auch aus diesen Perspektiven zu kritisieren.

    Forschung in islamischen Ländern:
    http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/forschung-in-islamischen-laendern-wissenschaft-im-namen-allahs-a-517117.html

    Gestern kam im ZDF ein Beitrag über das Qatar Philharmonic Orchestra:
    http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1883388/Katar-Orchestermusik-bei-den-Scheichs
    Dieses Orchester setzt sich allerdings nicht aus Arabern zusammen, sondern auch hier müssen Ungläubige importiert werden, wie z.B. der Deutsche Kurt Meister von der bayerischen Staatsoper, der die Position des Executive Director innehat. Michalis Economou als musikalischer Leiter.

    Worin soll also die „Bereicherung“ des Islam für uns liegen ? Es gibt sie nicht. Die islamische Zeitrechnung schreibt das Jahr 1433.

    Die im Artikel beschriebene politische Situation ist ebenfalls skandalös. Die Religiosnkriege in Syrien werden als Befreiungskämpfe der syrischen Opposition beschrieben. Längst sind Al Quaida Kämpfer in Syrien und werden auch dort versuchen einen islamischen Gottesstaat vor der Haustüre der Türkei zu installieren. Geopolitisch ist dies besonders auch aus der Perspektive Nordafrikas zu Europa interessant. Aber unsere Appeaser sind sich nicht zu schade für Energie und Geld unsere Sicherheit an islamische Faschisten zu verkaufen, die die Menschenrechte mit Füßen treten.

    Wir brauchen in Deutschland einen politischen Wandel der unsere Werte und nationalen Interessen entschlossen vertritt statt sie zu verkaufen.

  35. „Was wir hier erleben, ist der Kniefall der deutschen Regierung vor dem Geld, dem Öl und der Macht Katars.“

    dass die Merkelregierung dem in-und ausländischen „Kapital“ zu Füßen liegt, sollte spätenstens bekannt sein, als Frau Merkel die“marktkonforme Demokratie“ auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos ausrief.
    Dies bedeutet nichts anderes, als dass Konzerne, Spekulanten, Finanzmärkte, Hedgefonds und Banken über das Wohl dieses Landes bestimmen sollen und nicht wir Bürger selbst. Dazu gehört, dass man über Leichen geht, um Erdgasimporte und Waffenexporte zu fördern, die der Großindustrie zugute kommen.

  36. „die friedlichen Kräfte der Opposition“…iss Klar.
    Vorbild Ägypten, Tunesien, Lybien.
    Oder sollte ich sagen Mali, Niger und Sudan.

    Voll arabischer Frühling eben.

  37. Fakt ist:

    Für diese Regierung Merkel sind Menschenleben in Boston offenbar mehr wert,als Menschenleben in Damaskus.

    Denn wo war die öffentliche Verurteilung des jüngsten Terroranschlages in Damaskus gegen Zivilisten von dieser Bundesregierung ?

  38. Es geht immer nur um Geld! Nie um Menschen!

    Bald gibt es noch Krieg mit Russland und China, weil die Syrien unterstützen.

  39. #25 joghurt (17. Apr 2013 11:31)

    Haha! Dieses katarische Subjekt Mazen Al-Meftahi war auch als „Kopf-ab-Mufti“ bekannt. Übrigens interessant, wer noch mit ihm von Assads Truppen zu den Weintrauben geschickt wurde:

    – seine rechte Hand, der Libyer Abu Al-Leith
    – Abu Amr, ein Filipino von der Abu Sayyaf

    https://www.facebook.com/homs.news.network.english

    (rechte Spalte, etwas runterrollen, Eintrag vor zehn Stunden)

    Die halbe Umma ist zum Jihad nach Syrien gereist.

  40. Also man darf natürlich auch hier im Blog nicht ins Moralisieren geraten.
    Deutschland benötigt nun mal Energie und nach dem aberwitzigen Abschalten der AKW mehr denn je.
    Versuch, das ZIEM zu verhindern ja, aber moralisieren gegen jede durch Sachzwänge erzwungene Realpolitik ist nicht unbedingt opportun. Gegen Handel mit Katar kann man momentan nichts ausrichten und mit Moral schon gar nicht.

  41. Kriegswaffengeschäfte mit einem Terror finanzierenden Schariastaat- das hat eine ganz neue Dimension. Aber der Aufschrei in der Presse wird vermutlich ausbleiben.
    🙁

    Ich hab es grad mal gegoogelt- SOWOHL Saudi Arbien als auch Katar wollen 200 Leopard Panzer kaufen. Man fragt sich- WOZU?
    Und unsere Abnicker- Bande wird es vermutlich genehmigen.

    Das wird immer abartiger hier in unserm schönen Land…

  42. @ ingres Das hat mit “ Moral “ wenig zu tun. Wären Katar oder Saudi-Arabien unwichtige Wüstennester, hätte der “ freie “ Westen schon eine “ Befreiungsaktion “ gestartet.Wer Unterstützer von Bombenlegern und Mördern auch noch selber unterstützt, ist maßlos dämlich oder ein Krimineller am eigenen Volk.

  43. #46 ingres

    Was ein Glück, dass man hier im Blog noch etwas von Moral versteht!

    Diese Regierung, mit ihrem christlichen C im Parteinamen, ist geistig, ethisch und moralisch komplett verwahrlost.

  44. Was ist besonders? Die deutsche Bundesregierung und die deutsche Wirtschaft kooperieren ja auch mit der „Islamischen Republik Iran“ – mehr noch: In Deutschland wollte ein „Veranstalter“ eine „Podiumsdiskussion“ zwischen einem von Mord bedrohten Exil-Iraner und dem iranischen Botschafter organisieren. Noch Fragen zu den Zuständen?

    Dr. Wahied Wahdat-Hagh zur Einaldung zu einer Iran-Veranstaltung:
    Erwarten Sie, dass ich mich mit meinen potentiellen Henkern an einen Tisch setze?

    http://haolam.de/artikel_12967.html

  45. 24 lion8 (17. Apr 2013 11:39)

    … und lehnten sowohl jede Form von Terrorismus als auch Versuche, eine Religion oder Kultur mit Terrorismus in Verbindung zu bringen, ab.”

    Hihi. Das machen die Mohammedaner ganz alleine, ganz freiwillig und ganz stolz schon selber. Weil eben das das Wesen des Islams ist. Memri hat eine neue Zusammenfassung eines kriegsgeilen „Emirs“ namens Hakimullah Mehsud, der gegen Christen und Juden hetzt, Demokratie als „Erfindung der Juden, um die Muslime zu spalten“ bezeichnet und davon schwärmt, das Weltkalifat durch Jihad herbeizubomben.

    Gleichzeitig sitzen um ihn herum, so die Memri-Beschreibung, fleißige Bombenbauer, die Autokugellager aufbrechen, um die Metallkugeln – „1000 bis 1200“ in ihre selbstgebastelten Bomben packen, um die „Ungläubigen zu zerreißen.“

    http://www.memrijttm.org/content/en/report.htm?report=7127&param=UPP

    Übrigens war einer der Mohammedaner, der Anfang dieses Jahres Anschläge auf vollbesetzte Sportstadien, Kinos und „regelmäßig wiederkehrende Sportveranstaltungen“ – Stichwort Boston – forderte, der syrische Jihadi Abu Musab al-Souri, der das im „Inspire“-Magazin, des Jihadis Lieblingslektüre, forderte.

    In Inspire wurde auch beschrieben, wie man eine Schnellkochtopf-Bombe mit Nägeln und Kugellagern baut, um die „Ungläubigen“ in ihren eigenen Ländern zu treffen. War eines der Rezepte im Artikel der Magazin-Erstausgabe „wie man eine Bombe in Mutters Küche baut“. Das wurde dann im „Handbuch für den einsamen Mujahid“ (also die Ein-Mann-Jihad-Zelle im Westen) erneut dargelegt.

    http://www.washingtontimes.com/news/2013/apr/16/al-qaeda-magazine-pressure-cookers-make-bomb-kitch/

  46. Viele gehen von falschen Voraussetzungen aus.

    Die finanzielle Belastung Deutschlands im Zuge der Euro-Rettung, der EU-Installation, der Entwicklungshilfeleistung, des UN-Sitzes, der Weltklima-Rettung, der Alimentierung fremder Völkerschaften und bei sonstigen Zahleraufgaben ist unumstösslich festgeschrieben.

    Merkels Aufgabe ist es, dieses Geld heranzuschaffen.

    Wenn Merkel dieses Geld nicht heranschaffen kann, muss!! sie uns die Steuern erhöhen.
    Wie gesagt, der Betrag „X-Weltrettung“ ist fest.

    Wenn Merkel das tut, gibts Ärger und keine Stimmen.

    Also verkauft uns Stiefmutti weiterhin auf Raten und Scheibchenweise, damit es uns nicht auffällt.

    Lästige Dinge wie Moral, Anstand oder gar Patriotismus hat der Hosenanzug schon vor langer Zeit über Bord geworfen.

    Die hat ihre Prioritäten gesetzt und wir stehen da ganz am Ende der Liste.

  47. Was hat es mit Moralisieren zu tun, wenn man dagegen ist, die Geschicke (s)eines Landes von einem Terrorstaat abhängig zu machen?
    Denn selbstverständlich wird man Katar möglichst weit entgegen kommen:

    Sie wollen Moscheen bauen in denen der wahre Islam gelehrt wird? – bitteschön, kein Problem, wir haben ja Religionsfreiheit.

  48. Umfrage: 41 Prozent glauben nicht an Meinungsfreiheit

    Die Anti-Euro-Partei ist für die Union weniger gefährlich als für andere Parteien. Ihrem Argument, man könne sich nicht frei äußern, stimmt ein Drittel der Deutschen zu.

    Vor allem in der Altersgruppe der 25- bis 34-Jährigen zweifeln viele, dass man in Deutschland seine Meinung bei allen Themen offen sagen darf. 43 Prozent der Befragten verneinten dies, nur 41 Prozent glaubten an eine vollkommene Meinungsfreiheit.

    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2013-04/afd-eurokritiker-waehler-partei-umfrage-yougov

  49. „Religionsfreiheit“ wird hier immer mehr zur Freiheit der „wahren“ Religion mit allem durch zu kommen…

    Allerhöchste Zeit für einen Wechsel.

  50. #58 johann
    Na, da zeigen doch viele Mitbürger durchaus eine richtige Einschätzung der aktuellen Lage.
    Sieht aus als hätte die sozialistische Umerziehung mal wieder versagt 😉

    Und wenn demnächst die Schraube weiter angezogen wird, werden das noch mehr.

    Erfreulich.

  51. https://www.facebook.com/photo.php?v=313129362149207&set=vb.100003564382809&type=2&theater

    Während B. al-Assad eine umfassende Amnestie als Teil einer politischen Lösung der Krise in seinem Land verkündet (siehe http://syrieninfo.blogspot.de/2013/04/assad-gibt-erlass-uber-generalamnestie.html) und die syrische Inlandsopposition ihre Vertreter, die zum Teil Mitglieder der syrischen Regierung sind, nach Moskau zu Gesprächen über eine politische Lösung schickt (siehe http://syrieninfo.blogspot.de/2013/04/innersyrische-opposition-beginnt.html), erklärt die deutsche Bundeskanzlerin allen Ernstes am gleichen Tag in einer Pressekonferenz mit dem katarischen Regierungschef: „dass die Wünsche des – äh – äh – syrischen Volkes und damit auch die friedlichen Kräfte der Opposition Unterstützung brauchen, damit wir zu einer politischen Lösung kommen können. Die Bereitschaft bei Assad – äh – ist nicht vorhanden, einer solchen politischen Lösung im Augenblick überhaupt sich zu öffnen. Und das bestimmt natürlich auch den Kurs der Bundesrepublik Deutschland und in diesem Sinne arbeiten wir auch mit Qatar zusammen.“ Der Regierungschef Qatars widerrum erklärt: „Ich sah dort den Glauben, dass es nur eine militärische Lösung geben könne.“
    Deutschland arbeitet also mit Qatar an einer militärischen Lösung in Syrien.

  52. #59 holgerdanske (17. Apr 2013 12:31)

    “Religionsfreiheit” wird hier immer mehr zur Freiheit der “wahren” Religion mit allem durch zu kommen…
    —————–
    Nach dem Selbstverständnis der Muslime gibt es ja ohnehin nur eine einzige Religion – nämlich die ihre – und damit ist auch unzweideutig klar was sie unter Religionsfreiheit verstehen!

    Die wissen es, wir wissen es – nur der Verfassungsschutz weiß es noch nicht!

  53. #12 joghurt (17. Apr 2013 11:11)

    „Unsere Politiker und unser Geld schmieren den weltweiten islamischen Terror.“

    Und das islamische bzw. islamistische Geld schmiert unsere Politiker. Deshalb lässt die Merkelregierung (O-Ton Merkel: „Integrationsland Deutschland“) die Zuwanderung aus dem Ruder laufen.

  54. #62 Wilhelmine

    Die Deutschen lassen es zu, weil es keine Meinungsfreiheit mehr gibt (siehe #58 johann), weil sie von dieser Regierung belogen, betrogen und getäuscht werden.

  55. Früher hätte man das einfach als „Imperialismus“ bezeichnet.

    Das Peinliche daran: die „Antiimperialisten“ von heute haben nichts besseres zu tun, als die Insignien des imperialistischen Katar herbeizutrillern und herbeizukreischen.

  56. #26 ArmenhausEuropa (17. Apr 2013 11:33)

    Anderes Thema: Migrationsforscher Klaus Bade hat gerade mal wieder gegen PI gehetzt. Um 10/30 Uhr in der Sendung “Puzzle” , Bayerisches Fernsehen. Moderatorin: Oetzlem Sarikaya.

    Ein nerlicher Brüllwitz von dem Heini, der selbst zugegeben hat, vom „Islam keine Ahnung“ zu haben. Übrigens kommt er genau wie der Kirchweyher Würgermeister Lemmermann mit „orientalischer Küche“ angekleckert – als ob die irgendwas mit Moslems oder dem mörderischen Islam zu tun hat. Und daß das eine lecker und das andere widerlich ist, nennt er einen „Widerspruch“:

    Die orientalische Küche möchte man nicht missen. Doch Muslime stehen im Alltag inzwischen oft unter Generalverdacht – ein Widerspruch, dem der Migrationsforscher Klaus J. Bade in seinem Buch „Kritik und Gewalt“ auf der Spur ist.

    Der Typ fabuliert frei von jeder Realität weiter:

    Spätestens seit der Sarrazin-Debatte wächst zudem, wie Klaus J. Bade feststellt, eine vor allem islamfeindliche Aggression. „Hier hat Sarrazin aufgesattelt auf eine ganze Reihe von Vorurteilen, die in deutschen Köpfen tatsächlich vorhanden sind“.

    Sarrazin hat nicht „aufgesattelt“, sondern mit Fakten unterlegt, was sich der einzelne Bürger aufgrund seinen Erfahrungen mit Mohammedanern und der Beschäftigung mit den Texten des Islams bereits erarbeitet hat.

    „Er hat aufgesattelt auf Ratlosigkeit und vor allem auf Kulturängste, die es in dieser Form in anderen Ländern nicht so stark gibt, weil man in anderen Ländern eher die offene Auseinandersetzung gewählt hat.“

    Und das ist ein echter Brüller. Erstens sind das weder „Ratlosigkeit“, noch „Kulturängste“, sondern das Erkennen eines totalitären Systems, wenn es einem über den Weg läuft. Das zudem die Eigenschaften von Banden, Sekten und Staatsterror vereint. Genau zu diesem Erkennen wurden Westdeutsche nämlich noch ausgebildet, ehe der rotzgrüne Totalitarismus Schulen, Unis und Politik verklebte.

    Und das es „die es in dieser Form in anderen Ländern nicht so stark gibt, weil man in anderen Ländern eher die offene Auseinandersetzung gewählt hat“, ist der Schenkelklopfer, die fette Lüge des Tages. In jedem einzelnen Land des Westens, das mit tupfengleichen Islamproblemen kämpft, ist die Diskussion über den Islam abgewürgt, tabu, stigmatisiert und wird so gut wie möglich verhindert, obwohl die Probleme mit dieser gnadenlosen, selbstbewußten und kompromißlosen Ideologie von Tag zu Tag größer werden.

    Dann kommt er zu PI:

    Emotionsgeladene Argumente und vermeintliche Fakten, wie sie anonym über einschlägige Internet-Plattformen verbreitet werden, schüren die Furcht vor Fremdem zusätzlich. Die pauschalen Vorbehalte haben Folgen: „Es ist die Angst, gerade bei muslimischen Bürgern türkischer Herkunft, dass sie nicht zureichend geschützt werden vor Aggressionen im Land

    *Schnüff* Die armen, tottretenden, messernden, Frauen umbringenden, Blutrache pflegenden, Deutsche ausraubenden Lämmchen. Die armen, spuckenden, tretenden, Polizisten bepöbelnden, obszöne Gesten rausrotzende Schnuckelchen. Trauen sich vor lauter angst nicht mehr auf die Straße, wie dieses Bild deutlich zeigt:

    http://www.pi-news.net/wp/uploads/2013/04/bereicherer.jpeg

    Bade legt aber noch einen drauf und zämt das Pferd vom Schwanze auf:

    „Das Betriebsgeheimnis der Einwanderungsgesellschaft ist das Grundvertrauen zwischen Mehrheitsbevölkerung und Einwandererbevölkerung – und wenn das gestört wird, dann ist das ein Angriff auf den sozialen Frieden in der Einwanderergesellschaft selbst.“

    Also Bade, alte Nase: Deutschland ist keine Einwanderergesellschaft. Daß hier ungebremst die 3. Welt einwandert, ist nicht unser problem. Und wenn sich die 3. Welt hier nicht benehmen kann, sondern brachial auf den Sitten ihrer Heimat besteht – und dann auch noch entdeckt, daß sie hier mit allem durchkommen – dann ist das ebenfalls nicht unserer Problem. Es ist vielmehr so, daß die Einwanderer aus allen Problemländern dieser Erde ihr Ansehen durch ihr ganz eigenes Verhaltenen derart konsequent ramponiert haben, daß Deutsche – die am anfang überaus freundlich, herzlich, aufgeschlossen und hilfsbereit waren – jetzt langsam die Schnauze voll haben. Dazu hat auch ihre Zunft beigetragen, die deutschen pausenlos einredet, daß sie Nahtzi und rassistisch sind. Jeder Normalo schüttelt da fassungslos den Kopf.

    Klaus J. Bade plädiert für eine kollektive Identität: für eine gemeinsame Heimat, in der es viele Heimaten geben kann und in der es keine Rolle spielt, wo und aus welchem kulturellen Umfeld man irgendwann einmal hergekommen ist.

    Lieber Herr Bade. ehe hier der Islam und der Türkführer mit dem irrsinn ankamen, daß der türkisch-islamische Mensch immer Türke, immer Moslem und immer dem Islam verpflichtet ist, war das in diesem schönen Land selbstverständlich. Es hat die Leute nicht interessiert oder fasziniert, wenn sie danach fragten und sich voller Weltaufgeschlossenheit nach den Heimatländern zugewanderter erkundigten. es galt: Es ist vollkommen egal, wo du herkommst und wie du aussiehst. Und wenn sich wer wie ein Astloch benahm oder ein verbohrter, widerlicher Mensch war, dann mochte man den nicht. Und durfte ihn auch nicht mögen. Übrigens genau die Gründe, warum sich die Vektoren des Islams überall unbeliebt machen.

    Den Klischees und Stereotypen hat auch das postmigrantische Theater Ballhaus Naunynstraße in Berlin eine Absage erteilt. Der künstlerische Leiter Tunçay Kulao?lu will mit Identitäten so lange performen, „bis man am Ende gar nicht mehr weiß, was deutsch oder was Migration ist“.

    Auf für den „performenden“ Türken des „postmigrantischen Theaters“ gilt: Das war in Deutschland üblich. Und ist es immer noch. Bitte an Türken wenden. Oder Araber. Und denen die Hucke vollperformen. Und nicht die Deutschen mit was Selbstverständlichem nerven.

    Ich renne doch auch nicht in ein Zoogeschäft und schreie: „Man sollte mal ein Zoogeschäft eröffnen und sich für Haustiere interessieren“.

    Habe fertig. 😉

    http://www.br.de/fernsehen/bayerisches-fernsehen/sendungen/puzzle/klaus-j-bade-100.html

  57. Der Begriff Religionsfreiheit ist ein Paradoxon.
    Wie kein ein Mensch ein frei denken, der von Kindheit an mit Religion gehirngewaschen wurde ?
    Bereits die Taufe, die Beschneidung und der Religionsunterricht bedeuten Religionsunfreiheit. Für Religion müsste es vergleichbare Regelungen im Jugendschutz geben wie bei Alkohol und Nikotin.Mit Religion muss ein Mensch auch umgehen können. Die Realität beweist doch wohin dieser kollektive Gotteswahn führt.

  58. #63 Midsummer (17. Apr 2013 12:56)

    #12 joghurt (17. Apr 2013 11:11)

    “Unsere Politiker und unser Geld schmieren den weltweiten islamischen Terror.”

    Und das islamische bzw. islamistische Geld schmiert unsere Politiker. Deshalb lässt die Merkelregierung (O-Ton Merkel: “Integrationsland Deutschland”) die Zuwanderung aus dem Ruder laufen.
    ————————–
    Könnte schon sein, dass eine Hand die andere (schmierig) wäscht und die sog. Integration nur die Tarnung ist für diese gigantische Geldwaschanlage.

    Merke: Nur Schafe glauben man könne den Wolf integrieren!

  59. #17 Titanic
    Genau richtig, Russland wäre wohl der bessere Partner.
    #41 joghurt
    und Schäuble gleich mit.

    Merkel ist doch nur noch ein „Lachnummer“ oder ein „Hitlerimitat“.

    Österreichischer Milliardär, Frank Stronach (Magna) lästert über Merkel.
    Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel ist mit ihrer EU-Politik aus Stronachs Sicht
    „entweder so dumm, dass sie nicht versteht, oder sie spielt mit den Banken mit“. Überhaupt sei die Währungsunion zum Scheitern verdammt. Und: „Schulden sind schlecht. Jeder Bauer weiß, dass er, wenn er mehr ausgibt als er einnimmt, seinen Bauernhof verliert.“

  60. #17 Titanic (17. Apr 2013 11:15)

    Frau Merkel, das ist mal wieder so richtig dumm-deutsch-katatrophal!

    Nein. Glaub ich nicht. Merkel hängt fest an der transatlantischen Achse und macht penibel 1:1 was in Washington vorgegeben wird. Ein eigenständiges Handeln halte ich für ausgeschlossen. Vor allem in solchen grundlegenden Fragen.

    Im Hinblick auf die Arschkriecherei vor der Wüstendiktatur erscheinen die billigen und peinlichen Angriffe auf den russischen Präsidenten in einem ganz neuen Licht. Das war so eine Art: „Ätsch, ihr könnt uns mal, wenn die Bodenschätze und das Gas nicht zu unseren Konditionen kommen, wird Katar unser neuer Liebling.“

    Die sog. Westalliierten fürchten eine Achse Moskau-Berlin mehr als den Teufel und tun alles, um wirtschaftlichen, kulturellen und persönlichen Beziehungen zu schaden. Deswegen verbünden die sich auch mit dem Teufel höchstselbst und haben ihre Seele schon längst verkauft. Im Hinblick auf die Leitlinien dieses Blogs stelle ich mir ernsthaft die Frage ob man solche „Freunde“ wirklich braucht, die ausschließlich ihre eigenen Interessen auf unser aller Kosten bedienen.

    Wir werden noch mehr islamisiert werden. Das steht schon jetzt fest. Für die Zukunft schwant mir Böses.

  61. @ #39 Anthropos (17. Apr 2013 11:49)

    Lieber Freund – für den Islam sind wir Nutztiere.
    Ersetzen Sie mal „Wissenschaft und Forschung, Kultur, Hochtechnologie und Medizin“ mit z.B. einem Lebensmittel: Fleisch. Würde die Sau im Zuchtstall sich nicht genauso wie Sie äussern: „Die Menschen stecken in dem Dilemma, dass ihre Eingeschränktheit den Fleischansatz, wie wir (Säue) ihn kennen und können, verhindert. Infolge dessen spielen Menschen in der Fleischproduktion keine Rolle. Sie sind von uns abhängig und können nur mit ihrem Geld in uns investieren um langfristig überhaupt überleben zu können.“ INTELLIGENTES DUMMES BRAVES TIER!
    Sicher eine bizarre Betrachtung/Gedankenexperiment, aber worauf ich hinaus will, ist der Denkfehler der westlichen Welt technisch wissenschaftliche Überlegenheit als Überlegenheit per se zu halten. Denn wer – wie der Nutztierbauer die Sau im Stall kontrolliert, vergibt sich nichts, falls die Sau sich für das wertvollste (weil ja unverzichtbarste) Geschöpf für den (Herren-)Menschen hält.
    *
    Eine Kultur kapriziert sich auf den Erkenntnisgewinn, eine andere auf die Machtfrage. Wenn Sie die Wahl hätten sich für eine Gruppen zu entscheiden, bei welcher bestünde die Aussicht von den Früchten BEIDER zu profitieren?!
    Die Sache ist schon längst entschieden und die Beteiligten sind beseelt von der Erkenntnis: Es geht was…
    Seine Bevölkerung um das 5-fache innerhalb der gerade mal letzten 2 bis 3 Generationen zu vergrößern und ungehindert in den Nachbarn hinein zu epandieren, zeugt nicht von der von ihnen erkannten „Abhängigkeit“.

  62. #32 7berjer (17. Apr 2013 11:36)

    “ Und unsere MUTTI macht gegen Russland die Pussy Riotess, im Falle des Katar aber, bleibt sie lieber “bedeckt/verhüllt”.

    ——————————————-

    Mutti sollte sich besser mit Putin zusammentun.

  63. #70 PSI

    Klar, ist das Integrationsgeschwurbel eine Tarnung für rein kommerzielle Ziele. Unsere Regierung, die die internationalen Gesetze gegen Korruption, als eine der wenigen Regierungen der Welt, nicht ratifiziert hat, hat in dieser Hinsicht wenig Hemmungen.

  64. Der Islam wird sich vorerst weiter ausdehnen,er wird alles, was gegen ihn ist, unterdrücken oder ausrotten.Dabei wird er sich, wie schon seine Vorgänger, überdehnen und das ganze, durch Terror und Mord erschaffene Kartenhaus wird in sich zusammenbrechen.Das wird aber keinesfalls friedlich geschehen,die Freiheit muß wieder erkämpft werden.Die Friedensperiode in Europa, unterbrochen nur durch den verbrecherischen NATO Angriffskrieg gegen Jugoslawien,geht also zu Ende. Wie lange dieser Krieg dauern wird ist schwer einschätzen,aber freiweillig werden die Islamisten der Feld niemals räumen.Was danach kommt wird die Zeit zeigen,aber es wird nichts mehr so sein wie heute.Es ist eh das chinesische Jahrtausend.Die USA und Europa werden auf die Zukunft betrachtet nur noch eine Nebenrolle spielen, beide haben sich verkauft und werden dafür bitter büßen.

  65. Unsere Geliebte Große Schwester…*kotz*
    Und in diesem Land werden Aufklärer über das eklige und verkommene Wesen es Islam unter staatlicher Beobachtung gestellt.

    Ein Trost bleibt, in 6 Monaten wird gewählt.
    Wollen wir hoffen, dass mit der AfD und Die Freiheit Ratio und Vernunft in den Bundestag einziehen werden.

  66. Ja, was meine ich mit „Moralisieren“:

    Wenn man feststellt, dass das was Merkel macht Irrsinn ist. Denn das ist eigentlich keine Kategorie mit der man Merkel in diesem Zusammenhang angehen kann. Das Abschalten der AKW’s war Irrsinn, weil es gegen jedes rationale Energiekonzept verstößt (gerade gibt es mal wider kein Geld um das zu finanzieren) und weil eben kein unmittelbarer Sachzwang bestand.

    Die Zusammenarbeit mit Katar kann man zwar von ihren Ursachen und verheerenden Folgen her, sachlich und auch als verwerflich analysieren.

    Aber der Vorwurf der Verrücktheit trifft nicht, da Merkel überhaupt keine Vorstellung von Katar jenseits von Flüssiggas hat. Zumindest keine Vorstellung von irgendwelchen moralischen Problemen die damit verbunden sind. Und Merkel diese Problematik überhaupt nicht berücksichtigen kann. Das liegt jenseits ihres Horizontes. Auch dass es um „Mammon“ (wobei der freilich immer noch durch die Versorgung mit Energie gerechtfertigt ist) geht, ist selbstverständlich. Und da fängt dann das Moralisieren an. Jede Politik muß aber Real-Politik auch im Sinne von Mammon machen.

    Etwas theoretischer: Man kann Merkel nur für solche Handlungen für verrückt erklären, die auch von ihrem eigenen Standpunkt aus als irrsinnig erkennbar sein müßten.

    So irgendwie war das gemeint. Ist etwas schwierig auf den Punkt zu bringen.

  67. #75 Freier Denker (17. Apr 2013 13:31)

    @ survivor Putin mag die Hosenanzug Mutti aber nicht.
    ———–
    Logo – im russischen Haus hat Putin die Hosen an und läßt sich von der neuen Zarin aus dem anderen Europa nix dreinreden.

  68. #79 ingres

    Unter Merkel ist Deutschland ein Land, in dem die Politik sich selbst zur Erfüllungsgehilfin ökonomischer Interessen degradiert. Höchste Zeit für einen Politikwechsel!

    Merkels Agenda heißt: Persönlicher Machterhalt um jeden Preis. Auch um den Preis der Aufgabe jeglicher moralischer und politischer Werte.

  69. #78 Raubtier (17. Apr 2013 14:44)

    Ein Trost bleibt, in 6 Monaten wird gewählt.
    Wollen wir hoffen, dass mit der AfD und Die Freiheit Ratio und Vernunft in den Bundestag einziehen werden.
    ———————
    Eigentlich schon fast egal wer einzieht – Hauptsache, es fliegen möglichst viele raus!

  70. Die neuen Freunde der Kanzlerin sind Waffenschmuggler

    Qatar arms Syria militants with antiaircraft missiles

    According to a report published by the Washington Post, US Middle Eastern intelligence officials said the militants had acquired “as many as 40 shoulder-fired missile systems in recent weeks,” and “at least some” of the weaponry was provided by Qatar.

    Recently, there has been a rise in weapons trafficking from Turkey into Syria.

    Qatar has provided most of the weapons smuggled to militants in Syria across the Turkish border, the Post stated.

  71. #69 Anthropos (17. Apr 2013 13:08)

    Als Christ bin ich gegen Säuglingszwangstaufen. Die Bibel sagt ausdrücklich, das sich derjenige Taufen lassen soll, der Buße tat. Also verstanden hat, um was es geht und den Schritt der Taufe freiwillig und wissentlich tut.
    Bekanntlich kann kein Säugling das tun.

    Die „Kirchen“ füllen ihren Bestand durch Zwangs-Christen die dann Steuern zahlen für den Verein, den sie zu Kindstaufen, Hochzeiten und Beerdigungen besuchen.

    Frage mal wie viel als Säugling getaufte überhaupt wissen „an was sie glauben“ als „Christen“ 😉

  72. #80 PSI (17. Apr 2013 15:03)
    #75 Freier Denker (17. Apr 2013 13:31)

    @ survivor Putin mag die Hosenanzug Mutti aber nicht.

    ——————————————-7
    Der Mann hat eben Geschmack! 😉

  73. #90 Merkwuerden (17. Apr 2013 18:58)
    #69 Anthropos (17. Apr 2013 13:08)

    Die Anti-Cristen-Fraktion hat wieder Ausgang.

    Also das mit der Taufe tut nicht weh! Und man kann ohne Gefahr austreten, obwohl man damit ja nur aufgenommen wird und noch gar nicht eingetreten ist. Das kommt später. Und Babys müssen natürlich keine Buße tun, was sollten Sie auch büßen… 😉 Das Sie das Frauenrecht auf Abtreibung schamlos unterminierten??? 🙄

    Etwas anderes ist es allerdings wenn Schnipp-Schnapp ein Körperteil fehlt…

    Und religiöse Erziehung ist keine Droge, sonst müssten Sie jede Art der Erziehung ebenfalls ablehnen. Kampf-Atheisten erziehen ihre Kinder ja auch und bestimmt nicht unbedingt zum Glauben, sondern evtl. sogar zum Hass auf Christen…

  74. #92 WahrerSozialDemokrat

    Als Anti-Christen-Fraktion kann auch die gottlose Merkel-CDU, die Kniefälle vor Diktatoren und Menschenschlächtern aller Art macht, bezeichnet werden!

  75. #92 WahrerSozialDemokrat (17. Apr 2013 19:16)

    Anti-Christen Fraktion 🙂

    Aber mal im Ernst: warum ist Beschneidung auf einmal „schlimm“, während Abtreibung ein Hobby geworden scheint? Wo sind da die „Empörer“?

  76. Hoffentlich ist das Erdöl in diesen Ländern bald alle. Dann werden sie wieder mit einem Eselskarren durch den Staub fahren.

  77. http://english.al-akhbar.com/node/14752

    Al-Akhbar publishes leaked minutes from the Qatari Ministry of Foreign Affairs that have Turkish Foreign Minister Ahmet Davuto?lu and Egyptian President Mohamed Mursi discussing regional affairs – from Russia’s involvement in Syria to Gaddafi’s fall – with Qatari officials.

  78. Deutschland rüstet also das Terrornest Katar auf.

    Damit es dann besser auf Demonstranten schiessen kann.

Comments are closed.