Indonesien BuddhistenDie religiöse Vielfalt in einem indonesischen Asyllager wurde jetzt acht buddhistischen Birmanesen zum Verhängnis. Der interkulturelle Dialog zwischen Ihnen und Ihren mohammedanischen Landsleuten führte dazu, dass Sie mit scharfen Holzgegenständen attackiert und getötet wurden.

Die „Welt“ berichtet:

In dem Asyllager in Nord-Sumatra nahe der Provinzhauptstadt Medan befanden sich zum Zeitpunkt des Streits mehr als hundert muslimische Birmaner sowie elf buddhistische Fischer. Der Streit brach laut Augenzeugen los, nachdem ein Muslim einen Buddhisten mit den Berichten über die Ausschreitungen konfrontiert hatte. Die Gruppen gingen mit Messern und Steinen aufeinander los. Auch fünfzehn Muslime wurden bei dem Streit verletzt.

Islam heißt eben Frieden…

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

76 KOMMENTARE

  1. Immer und überall das selbe Verhaltensmuster der Mohammedaner. Sie folgen eben nur ihrem Propheten.

  2. Auch fünfzehn Muslime wurden bei dem Streit verletzt.

    Ach Gotti, die Armen! Mir kommen jetzt tatsächlich die Tränen!

  3. Wer sich ein wenig mit Religionen beschäftigt hat, der weiß, daß Buddhisten einer fürchterlich gewalttätigen Ideologie anhängen.

    Den armen Mohammedanern blieb vermutlich, wie überall auf der Welt, keine andere Möglichkeit, als mit Messern und Knüppeln gegen die mit Fäusten schwer bewaffneten Andersgläubigen vorzugehen, die sie daran hindern wollten, die vom Koran versprochene Beute in Empfang zu nehmen.

  4. 1400 Jahre islamischer Imperialismus und die Moslems stehen da wie die unschuldigen Engel! Wie kann man die Hirne der Anderen so vernebeln?

  5. Einzelfälle, alles alltägliche Einzelfälle, der Islam ist eine friedliche und tolerante „Religion“. Wenn das Argument Einzelfälle nicht zieht, dann hatten die islamischen Mörder eben eine schwierige Kindheit, das hat aber nichts mit dem Islam zu tun, bla, bla, bla…

    Die Realität sieht anders aus: Überall wo der Islam auftritt pflastern Tote seinen Weg, nicht nur in Afrika und Indonesien, sondern auch in Deutschland, siehe Berlin, Kirchweyhe, etc…, etc…, etc…, etc…, etc… etc…

  6. Wo Moslems ihren Fuss hinsetzen, verbreiten sie Terror, herrschen Mord und Totschlag. Von Anbeginn an!

  7. Wieder beachten, daß die Umma wie ein einziger gewalttätiger Organismus ausschließlich und immer mit Mord reagiert – auf Gerüchte, auf irgendwas am anderen Ende der Welt: Da im Lager war nix los. Aber die Mohammedaner „hatten gehört“, daß irgendwo in Birma was mohammedanisches angezündet wurde (weil Mohammedaner auch da erst mal ein paar Leute umgebracht hatten). Da ist es völlig klar, daß sie mal eben so ein paar Fischer totschlagen.

    Die gleiche islamische Tollwut bei Arid Uka in Deutschland. Weil der irgendwelcher mohammedanischen Propaganda über „im Irak islamische Frauen vergewaltigendende Amerikaner“ glaubte, ging der mal kurz am Frankfurter Flughafen Amerikaner killen.

  8. Und was war bitte mit den Kreuzzügen? Da haben Buddhisten bestimmt auch was mit zutun!

  9. Mehr als 100 Muslime gegen 11 Buddhisten……Muslime sind wahrlich ehrenhafte Helden!

  10. …bei dem Streit

    Man beachte die Wortwahl! Ein Kampf einer Bande >100 Muslime gegen 11 buddhistische Fischer!

  11. Mein erster OT … Asche auf mein Haupt … aber wir sind ja schon bei 12 Kommentaren, und ich finde, Silberstreifen am Horizont sind allemal einen OT wert:

    Auf dem Wahl-o-Meter hat die Alternative für Deutschland die Piraten überholt!

    3,8 : 3,7 !

    Weiter so, nächster Halt: FDP! 🙂

  12. ich merk das in Thailand immer,
    in Bangkok siend die Moslemecken immer die ungemütlichsten (beim Grace Hotel zb.)
    noch schlimmer ist es auf Phuket, wenn ich dort von der Patong Beach mit dem Mopped losfahre muss ich mal so 1km durch ein Moslemgebiet,
    überall, wo Buddisten leben schgauen die Menschen freundlich , lächeln, außer in dem Moslemviertel, man erntet hasserfüllte Blicke, bin immer froh, wenn ich das hinter mir liegen habe

  13. Ich habe mich übrigens bei LEGO beschwert,weil sie das Jabba Spielzeug aus dem Verkehr nehmen…das haben die geantwortet:

    Schön, von Ihnen zu hören.

    Leider gab es bei den kürzlich erschienenen Medienberichten zu unserem LEGO® Star WarsTM Set Jabba’s PalaceTM 9516 ein Missverständnis. Das Ausscheiden aus der Produktion gehört zum ganz normalen Lebenslauf jedes LEGO Sets. Unser Expertenteam in Dänemark denkt sich Jahr für Jahr neues LEGO Spielzeug aus. Leider reicht der Platz in den Geschäften nicht aus, um alle Sets vorrätig zu haben – und so müssen wir von Zeit zu Zeit einige ältere Sets aus dem Programm nehmen. Deshalb sind all unsere LEGO Start Wars Sets normalerweise nur für einen Zeitraum von etwa ein bis drei Jahren erhältlich.
    Wenn wir 9516 Jabba’s Palace Ende des Jahres aus dem Programm nehmen, dann nur aus diesem einen Grund.

    Aber keine Sorge: Nächstes Jahr kommen wieder neue aufregende Sets aus dem Star Wars-Universum heraus. Und wer weiß, vielleicht feiern besonders heißgeliebte Modelle ja in ein paar Jahren eine Neuauflage?

    Nochmals vielen Dank, dass Sie sich bei uns gemeldet haben. Da wir Ihnen immer einen Top-Service bieten möchten, würden wir gerne von Ihnen hören, was wir diesmal gut gemacht haben und worin wir noch besser werden können. Es dauert nicht lange – nur vier kurze Multiple-Choice-Fragen:
    http://www.econsumeraffairs.com/lsi/desurvey.html?F1=033116268A

    Bitte melden Sie sich wieder, wenn wir noch etwas für Sie tun können.

    Herzliche Grüße

    Stefan
    LEGO Service

  14. Islam = Frieden
    Koran = Frieden
    Mein Kampf = Frieden
    Die Erde ist eine Scheibe
    Scheiße schmeckt gut!

    Das sind die 5 Säulen der Erde.

    Wer den IQ-Test gegen 3m unbeleuchteten Feldweg verliert glaubt das natürlich!

  15. Friedensbuch 47, Liebesvers 4:

    Wenn ihr auf die stoßt, die ungläubig sind, so haut (ihnen) auf den Nacken; und wenn ihr sie schließlich siegreich niedergekämpft habt, dann schnürt ihre Fesseln fest.

  16. Bissi Hintergrund:
    Im Nachbarland Bangladesch (Ostpakistan) wurden von Mohammedanern im Zuge ethnischer Säuberungen mehr als 5 Millionen Buddhisten ermordet, Überlebende der Massaker flohen entweder nach Westen/Indien oder nach Osten/Birma.
    Das Mohammedaner nach Ostindien jetzt auch Birma kolonialsieren wollen, ruft böse Erinnerungen in der Bevölkerung wach.
    Im Gegensatz zu Europäern wehren sie sich gegen die fortschreitende Islamisierung.
    Unsere Medien berichten allerdings linientreu meist nur von „Übergriffen“ auf Mohammedaner, so wie jede Reaktion von Israel auf Raketenbeschuß aus Gaza als „Angriff“ dargestellt wird.

  17. Das ist überall auf der Erde das Gleiche, dort wo der Islam oder die USA auftachen, dort gibt es Mord und Totschlag.

  18. Und wieder die klassische Muselmanen-Strategie. Erst in zehnfacher Überzahl fühlen sich Mohammedaner kampfbereit.

  19. So etwas passiert doch überall auf der Welt (Nigeria, Somalia) Wie können manche Menschen das so völlig ignorieren und das Geschwafel vom friedlichen und toleranten Islam immer noch glauben ??
    Frau Honecker glaubt ja auch noch an den Rechtsstaat DDR und an den Sozialismus …

  20. #13 le waldsterben (05. Apr 2013 22:30)

    Das Wahl-O-Meter besagt gar nichts. Bei der heutigen Umfrage lagen ALLE Sonstigen zusammen bei unter 3%. Und das schliesst ja schon NPD, REP, DF, Pro, PBC und was weiss ich welche Splitter ein.

    Zur Freude besteht da wohl kein Anlass ( je nachdem wie man es sieht).

  21. Das kann hier nicht passieren, da wir durch Polizei, Richter und Politiker geschützt sind.

    Außerdem würde der Zentralrat der Muslime solche Taten scharf verurteilen.

    Ironie aus.

  22. OT Was allen PI-Lesern hinlänglich bekannt ist: Mit der Demokratie-Abgabe bezahlen wir unsere Eigenindoktrination im Sinne der politisch herrschenden Klasse Einstweilige VerfügungHat ARD Fakten in Amazon-Skandalfilm manipuliert?
    . Beim durchlesen des Artikels stehen einem die Haare zu Berge. Man braucht sich nicht mehr zu wundern wie der politische Gegner, in den Main Stream Medien, durch gezielte Manipulation diskreditiert bzw. vernichted werden soll.

  23. #24 WieDu (05. Apr 2013 22:49)

    Hä? USA? Also, als die nach WW1 und WW2 in Mitteleuropa auftauchten, begann da das Schlachten? Die USA tauchten auch in Kanada auf. Begann da das Schlachten? Die tauchten auch in Rußland und umgekehrt – über Aleuten/Alaska/Kamtschatka auf. Begann da das Schlachten? Die tauchten auch bis 1802 in den von den islamischen Kalifaten angezettelten Barbary Wars (Europa war den nordafrikanischen Kalifaten Tribut- und Sklavenpflichtig) auf – Geburt der Amerikanischen Navy – und sicherten endlich wieder die Handelswege.

    Mag ja sein, daß einige die USA nicht mögen. Aber ein Satz wie

    Das ist überall auf der Erde das Gleiche, dort wo der Islam oder die USA auftachen, dort gibt es Mord und Totschlag.

    ist einfach nur Unfug.

  24. OT Geiselnehmer von Köln ist…… ein Türke. Nachdem ein Messer im Spiel war, überrascht das wohl niemand (Ausgenommen Herrn Gauk)

    Nach derzeitigen Ermittlungen handelt es sich bei dem Täter um einen 47 Jahre alten, in Köln lebenden Türken. Seit Freitagmorgen befand sich der Leiter der Kita in der Gewalt eines bewaffneten Mannes. Das SEK war vor Ort.

  25. Ei, ei, ei…, wer hätte das gedacht, der Geiselnehmer heute in der Kölner Kindertagesstätte war ein Türke…

    „05.04.2013 | 20:10 Uhr
    POL-K: 130405-5-K Geiselnahme in Kölner Kindertagesstätte beendet SEK stürmt das Gebäude – Täter durch Schuss in Schulter verletzt

    Köln (ots) – Spezialeinheiten der Polizei haben um kurz vor 19 Uhr den Geiselnehmer in der Kölner Kindertagesstätte überwältigt. Der 51 Jahre alte Leiter der Einrichtung, der seit den Morgenstunden in der Gewalt des Täters war, wurde durch den Zugriff nicht verletzt. Er wird zurzeit ärztlich versorgt, da der Täter ihm eine Verletzung am Bein zugefügt hat. Der Geiselnehmer wurde beim Zugriff durch einen Schuss in die Schulter verletzt und in eine Klinik gebracht. Nach derzeitigen Ermittlungen handelt es sich bei dem Täter um einen 47 Jahre alten, in Köln lebenden Türken.“

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/12415/2445535/pol-k-130405-5-k-geiselnahme-in-koelner-kindertagesstaette-beendet-sek-stuermt-das-gebaeude-taeter

  26. Ueberall, wo die Anhänger der Friedensreligion hinkommen, das gleiche Bild: Gewalt, Bürgerkrieg, Terrorismus, Unsicherheit, Frauenunterdrückung.
    Ja der Islam ist eben auch in Burma angekommen, sollen doch bitte alle burmanesischen Muslime sich nach Indonesien zurückziehen, dann gäbe es Frieden. Aber das widerspricht wohl dem Dschihad-System…

  27. Globale Bereicherung – herrlich! In einer globalisierten und gleichgeschalteten Welt sollte jeder das Recht auf seine tägliche Bereicherung haben.

  28. Ich kenne die Hafenstadt Belawan in der Nähe von Medan. Das ist ein ganz übles Pflaster.

    Ich wäre da fast mal ausgeraubt (oder mehr) worden als mein Motoradtaxi-Fahrer unterwegs ein paar Helfer anforderte und ins Gelände außerhalb der Stadt fuhr. Da wurde er dann immer langsamer und schaute ständig zurück. Als ich dann mehrere Motorräder hinter uns auftauchen sah und wusste was los war, legte ich meine Hände um den Hals meines Fahrers und erklärte ihm, dass ich ihm das Genick brechen werde, wenn er keine Formel 1 Runde hinlegt und nicht sofort wieder in die Stadt zwischen Häuser und belebte Straßen kommt. Er hat es kapiert und überlebt, ich auch. Die anderen haben uns zwar ein paar Km verfolgt, aber aufgegeben als wir bewohntes Gebiet erreichten.

  29. Islamische Eroberung hat zu allen Zeiten für Millionen Menschen den sicheren Tod bedeutet. Die Toten können nicht mehr sprechen und um so mehr beherrscht der Islam auch die öffentliche Meinung.

  30. OT:

    Doku der ARD/HR über die Zustände bei Amazon war stark übertrieben.

    „Schon vor der Gerichtsentscheidung habe die Rechtsabteilung des HR eine Manipulation freiwillig eingeräumt, heißt es in der Kanzlei-Stellungnahme weiter: “Eine im Film als Beweis für die behaupteten Missstände als Screenshot gezeigte E-Mail war fingiert, die angebliche polnische Zeugin frei erfunden. Wörtlich teilte die HR-Rechtsabteilung dazu mit: „Dass eine Frau Agnieszka Lewandowska niemals als Leiharbeiterin bei Amazon beschäftigt war, ist richtig“.“

    http://meedia.de/fernsehen/verfuegung-gegen-amazon-doku-der-ard/2013/04/05.html

  31. @ #39 felixhenn (06. Apr 2013 00:02)

    Wow was für ne Geschichte
    So was erlebt man wohl exklusiv in den Ländern der Friedensreligion
    Damit hab ich so meine Erfahrungen. Vor über 20 Jahren in Tanger Marokko war ich auf einmal mitten in ner Messerstecherei

    Aber ihre Story ist härter vor allem Ihre Reaktion gefiel mir.

    🙂

  32. Muslimische Burmesen. Sind das nicht unsere allseits geliebten „Rohingya“ die „allerverfolgteste“ unter den allerverfolgtesten Minderheit?

    Mir kommen die Tränen bei so viel Verfolgtheit!

  33. #42 ich-sag-mal-so (06. Apr 2013 00:19)

    O.T.
    Geiselnahme in Köln

    Warum war es mir klar? Wegen der Geiselnahme in einem Kindergarten vielleicht? Wegen dem Messer? Oder wegen des geforderten Geldes von immerhin einer Million

    mir war es schon am späten Vormittag so gut wie klar, als keine neuen Meldungen in den Käsblättern mehr kamen, da roch es doch schon streng nach kultursensibilitätsbedingter™ Nachrichtensperre… in der 17-Uhr-AK von 1live (NRWs grösster Radiosender!) wurde die immer noch laufende Geiselnahme nicht mal mehr erwähnt!

    …wäre der Täter einer mit kulturunsensiblen Hintergrund gewesen, hätte man da bereits in div. Sondersendungen Urlaubsbilder von ihm gezeigt und selbstverständlich eine rassistischen Motivation vermutet, wegen des hohen Migrantenanteils in der Kita… etc.

  34. #39 felixhenn (06. Apr 2013 00:02)

    Kann ich sofort aus südafrikanischen Erlebnissen mit Mensch und Tier bestätigen. Bei normalen friedlichen Europäern können sofort (erstaunlicherweise) ganz robuste Überlebensinstinkte einsetzen.

  35. #45 unrein (06. Apr 2013 00:45)
    ja, bezeichnend auch die faktische Nachrichtensperre über den Täter nach Ende der Aktion in fast allen Medien. Wie so oft, muß ich das beim Kölner Express lesen.

  36. @ja bitte nein danke (05. Apr 2013 22:10)

    Buddhist Defence League

    Das sind bestimmt auch „Naaaahzis“ oder so. Die tarnen sich nur als Buddhisten und sind eigentlich auch nur gemeine Islamophobe…

    Im Ernst: Es ist schlimm, was man da zu sehen und zu lesen bekommt (falls es englisch verfassst ist).
    Das sind Opfer islamischer Gewalt, von denen kein Mensch in Deutschland was mitbekommt.

  37. „Sie ist gerade einmal 20 Jahre jung, Direktkandidatin für die Bundestagswahl im Wahlkreis 145 …. (PI berichtete), gab die grüne Nachwuchs-Politikerin Marie Dazert (Foto) nun an, sich ein entsprechendes Bekenntnis ebenfalls vorstellen zu können.“

    Lustig….
    Marie Dazert, Sprecherin der Rechten in Hamm und Bundestagskandidatin, befürwortet die Aktion, bei der sie im Vorfeld und bisher nicht beteiligt war – allerdings könne sie sich sehr gut vorstellen, sich ebenfalls als Rechtsextremistin auf der Internetseite der Rechten Jugend zu bekennen. „Ich finde es eine sehr gute Aktion, auch wenn sie provokant ist“, sagt Dazert.
    Es gehe vor allem darum, nicht mit Linksextremisten in einen Topf geworfen zu werden. „Jugendliche, die sich gegen Links engagieren, wollen nicht als Extremisten bezeichnet werden.“ Die Sprecherin der Hammer Rechten erklärte, dass es große Unterschiede zwischen rechten und linken Positionen gebe, beide aber als extremistisch eingestuft werden. Sie selbst wisse auch, dass viele Verbrechen im Namen der Rechten gemacht wurden, „aber rechts ist für sich genommen noch nicht verbrecherisch. Wohingegen links sehr wohl von sich aus verbrecherisch ist“, betont Dazert. „Wenn die Bundesregierung unsere Positionen als rechtsextrem bezeichnet, dann sind wir eben rechtsextrem, und das soll in der Aktion gezeigt werden“, so Dazert.

  38. #47 johann (06. Apr 2013 00:55)

    ja, bezeichnend auch die faktische Nachrichtensperre über den Täter nach Ende der Aktion in fast allen Medien. Wie so oft, muß ich das beim Kölner Express lesen.

    der Express bringt dafür eine ausführliche Story über die Frau, die als erste die Polizei angerufen hat!

    http://www.express.de/koeln/todesangst-in-der-kita-mutter-nasiha-rief-die-polizei,2856,22296294.html

    über den Täter – mit dem heute ein Polizeipsychologe ca. 8 Stunden(!) verhandelt hat – will man aber angeblich rein garnix wissen

    Als der grausame Spuk vorbei ist, herrscht Rätselraten: Was hat den Mann nur zu seiner Wahnsinnstat getrieben? In welcher Beziehung stand er zu der Kita? Wollte er Kinder als Geiseln nehmen?
    „Über das Motiv gibt es bislang keine Anhaltspunkte“, so Polizeisprecher Lutz Flaßnöcker.

    das könn die ihrem Frisör erzählen! selbst wenn sich Täter und Psychologe acht stundenlang im wesentlichen nur übers Wetter unterhalten haben sollten, selbst dann liesse sich schon ein ziemlich genaues Profil vom Täter herausdestillieren…

  39. Weniger lustig, und wir werden gezwungen das zu finanzieren, von der Krankenversicherung, Miete,vom Familiennachzug bis zum Anwalt, der klagt. Welche miese Ideologie lässt so etwas passieren?

    Was für eine Perversion gegen uns und unsere Kultur.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/terrorverdaechtiger-aus-haft-entlassen-islamist-rafik-y-lebt-wieder-in-berlin/8026538.html#kommentare

    „“Terrorverdächtiger aus Haft entlassen Islamist Rafik Y. lebt wieder in Berlin
    Vor acht Jahren hatte der kurdische Iraker mit zwei anderen Islamisten versucht, den damaligen irakischen Premier Ijad Allawi zu töten. Der Anschlag konnte damals vereitelt werden. Rafik Y. gilt noch immer als gefährlich.
    Der Iraker war 1996 nach Berlin gekommen und erstritt ein Jahr später vor dem Verwaltungsgericht Magdeburg die Anerkennung als Asylberechtigter.
    In Berlin hatte Rafik Y. vor dem versuchten Anschlag eine kleine Baufirma betrieben, die allerdings in finanzielle Schwierigkeiten geriet. Der Iraker bekommt nun vom Sozialamt Neukölln einen geringen Geldbetrag.““

  40. Wie, wenn nicht mit Mord, Totschlag und Vertreibung, konnte es den Mohammedanern gelingen, alle heute islamischen Länder von den einheimischen Anhängern der zuerst existierenden Religionen zu säubern?

    Etnische Säuberung ist ein Verbrechen, religiös-ethnische Säuberung ist ein UN-Menschenrecht…für Mohammedaner.

  41. #50 unrein (06. Apr 2013 01:17)

    Der Kindergarten-Leiter hat den Messer-Mohammedaner garantiert mit irgendeinem kulturunsensiblen Verweigern der Herrenmenschenrechte zur Geiselnahme provoziert.

    Möglicherweise „musste“ seine Tochter mit Buben in einem Raum zusammen spielen, was die Ährä des Vaters verletzte.

  42. #50 unrein (06. Apr 2013 01:17)

    Was besonders possierlich ist, weil die Personalienfeststellung das A. und O. und Nummer 1. und Ausgangspunkt bei allen Tätern, vor allem Geiselnehmern ist, da man möglichst, um zu deeskalieren, Familienangehörige zum Mitbereden herbeischaffen will. Einige Medien zitierten daher die Polizei heute auch korrekt: „Zum Namen und zum Motiv des Täters sagen wir im Moment nichts.“

    Während andere dusselig-naiv und aktiv verblödend behaupteten: „Zum Täter und zum Motiv ist der Polizei bisher nichts bekannt.“

  43. Und auch das Kölner Geiseldrama hat sich erwartungsgemäß aufgelöst.

    Köln-Chorweiler, Messer, KITA und Geiselnahme. Da hat eigentlich jeder normale Mensch gleich an einen Türken oder Araber gedacht und so war es auch:

    „Der in Köln lebende Türke hatte Kita-Leiter Ulrich W. (51) in seine Gewalt gebracht und mit einem Messer am Bein verletzt.“

    http://www.express.de/koeln/geisel-drama-in-koelner-kita-opfer-ging-es-immer-schlechter—dann-schoss-das-sek,2856,22296220.html

    Leider hat die Polizei sehr schlecht gezielt und den Türken nur an der Schulter getroffen.

    Im Gegensatz zu Herrn Kolat, der nicht einmal mit Bränden punkten kann, kann man eigentlich im Gegenzug einen ganzen Katalog von Straftaten und Tatgeschehnissen zusammenstellen, bei dem eine weit über 50%ige Wahrscheinlichkeit besteht, dass einer der türkischen Kolonisten-Kollegen von Herrn Kolat Täter oder Tatbeteiligter ist.

  44. #28 Fazit (05. Apr 2013 22:55)

    #13 le waldsterben (05. Apr 2013 22:30)
    Das Wahl-O-Meter besagt gar nichts. Bei der heutigen Umfrage lagen ALLE Sonstigen zusammen bei unter 3%. Und das schliesst ja schon NPD, REP, DF, Pro, PBC und was weiss ich welche Splitter ein.
    Zur Freude besteht da wohl kein Anlass ( je nachdem wie man es sieht).

    Ach, du meinst die Umfrage dieser seriösen Institute, die bei der Niedersachsenwahl die FDP mit 4,5-5% aus dem Landtag fliegen sahen statt sie bei den richtigen 10% zu sehen – mit anderen Worten also solche, die sich zu ziemlich genau 100% irren?
    Die nie niemals nicht auf gar keinen Fall und ganz unmöglich das Lied derer singen, dessen Brot sie essen?

    Ja dann nehme ich natürlich alles zurück und sage mal: der Wahl-o-Meter taugt gar nichts, weil …

    … der viel zu lange braucht um zu merken, dass es für die AfD wohl zweistellig werden wird 🙂

    Wir sprechen uns im September 😉

  45. In aller Deutlichkeit und das will ich nicht länger wiederholen: ISLAM heisst FRIEDEN! Wer das nicht glauben mag ist ein Ungläubiger und dem ist eh nicht zu helfen! Also, das war ein (weiterer) bedauerlicher Einzelfall und wird sich bedauerlicherweise weiter wiederholen, bis alle Ungläubigen das endlich kapieren, oder eben nicht. Es ist wie mit der Huhn oder Ei-Frage: wer war zuerst? ISLAM=Huhn; FRIEDEN=Ei; oder ist’s umgekehrt? Ich komm‘ ins Grübeln!

  46. Überall auf der Welt, wo es Moslems gibt, machen sie Ärger! Als Minderheit fühlen sie sich „diskriminiert“. Wenn sie mehr werden, fordern sie „Rechte“ und prügeln andere Menschen zu Tode. Wo sie in der Mehrheit sind, unterdrücken, foltern, vertreiben und völkermorden sie andere Menschen.
    Denn, „Islam heißt Frieden“………

  47. #45 blumentopferde (06. Apr 2013 00:45)

    Muslimische Burmesen. Sind das nicht unsere allseits geliebten “Rohingya” die “allerverfolgteste” unter den allerverfolgtesten Minderheit?

    Mir kommen die Tränen bei so viel Verfolgtheit!

    Nicht ganz richtig! Zwischen den Rohinhgyas und den derzeitigen Kämpfen mit den Muslimen aus dem Zentrum von Myanmar/ Burma ist ein nicht so kleiner Unterschied.
    Böse Zungen behaupten übrigens, dass das Militär Initiator der Zwischen/Aufstände ist, um nicht an Bedeutung zu verlieren.

  48. Das kann ja lustig werden für die links-grün-rot-doofen Schwulen und Lesben,die aufgedackelten Dorfschönheiten und die widerborstigen Emanzen wenn auch in Buntistan wieder Sitte und Anstand à la Koran herrschen.

  49. #56 Zallaqa (06. Apr 2013 01:45)
    Und auch das Kölner Geiseldrama hat sich erwartungsgemäß aufgelöst.

    Köln-Chorweiler, Messer, KITA und Geiselnahme. Da hat eigentlich jeder normale Mensch gleich an einen Türken oder Araber gedacht und so war es auch…

    Die Umerziehungsmedien geben in ihrem stümperhaften Lügen- und Täuschungswahn doch selbst immer die deutlichsten Hinweise:

    Wenn gar kein Hinweis auf Täterherkunft gegeben wird ist es stets ein MiHiGruler. Wenn von einem „Deutschen“ gesprochen wird, ist es stets ein „Paßdeutscher“, wenn von „Jugendlichen“ gesprochen wird ist es entweder ein Original-MiHiGruler oder ein Paßdeutscher.

    Aufgrund der offensichtlichen Täuschungsabsicht und des Missionierungsgehabes der Mietmedien gehe ich mittlerweile davon aus, daß es kaum noch deutsche Täter gibt, sondern daß die Mehrzahl der Gewaltdelikte von Nichtbiokartoffeln begangen wird. Wenn es anders wäre müßte man schließlich nicht so einen unfaßbar dämlichen und allumfassenden Verschleieruns-Aufwand betreiben.

  50. *Zynismus an*
    Ach, das ist doch soooooo weit weg, und die leben doch sowieso im Mittelalter….
    *Zynismus aus*

    Bei uns gehen die braven, zivilisierten und einfach nur kulturell Bereichernden in Kindergärten und zeigen ihre Messerkünste.

    Alles halb so schlimm >:-(

    Aber anscheinend war es ein Skandinavier der mit seinem Messer Menschen in einem Kölner Kindergarten bedrohte.
    Auf einmal schweigen nämlich die Medien, denn das sind sie gar nicht gewohnt und wollen mit Norwegen oder Schweden jetzt nicht ein Migrantenproblem.

  51. OT: N-tv meldet gerade aktuell:

    Der Geiselnehmer von Köln-Chorweiler, der mit einem Messer den Leiter einer Kika bedroht hatte ist man staune und höre ein

    Türke!

    Unsere Systempropaganda hat jetzt 24 Stunden lang versucht diese kleine Nebensächlichkeit zu verschweigen. Aber Leser von PI wüssten schon bei der ersten Meldung in den Nachrichten, dass es sich nur um einen kulturell kulturbereichernden moslemische Messer-Fachkräft-Ingenieur aus dem südlichen Südland handeln konnte.

  52. Ein wenig Übung und man kann schon aus den verschlungenen Verschleierungstexten erkennen das es sich um einen Moslem handeln muss.

    Ein „Mann“ und niemand wüsste irgendwas warum er einfach so ausrastet. Auch niemand der den Streit mitbekam hörte irgend etwas und könne etwas dazu sagen.
    Sogar das Opfer scheint in Schweigestarre gefallen zu sein und könne anscheinend bis jetzt nichts dazu sagen.

    WARUM IST UNSERE VERSCHLEIERUNGSPRESSE SO FEIGE DEN VORFALL BEIM NAMEN ZU NENNEN?———–MISSLUNGENE MIGRATION!!!!——–

    Weil sie sonst zugeben müsste wie krank unsere durch den Islam bereicherte Gesellschaft schon ist, die sie seit Jahren sich selbst schön reden.
    Da werden Vergewaltigungsfälle in Indien zum deutschen Großproblem erklärt. Man kann ja nicht genug vor den Problemen im eigenen Land ablenken.

  53. #65 Powerboy (06. Apr 2013 08:46)

    Ganz besonders klasse war heute morgen ein Journo auf n-tv (oder n24, weiß nicht mehr genau), der das mit dem Türken als „der in Deutschland lebende Mann türkischer Herkunft“ wegnuschelte und dann, nach dem Motiv gefragt, sinngemäß folgendes sagte:

    „Setzt man die Puzzleteile zusammen, ergibt sich überhaupt kein klares Bild. Er forderte Geld und einen Wagen. Spätenstens seit dem Gladbecker Geiseldrama hätte der Täter wissen müssen, daß die Polizei nie wieder Geiselnehmer mit Fahrzeugen wegfahren läßt. Und auch das Motiv mit dem Kindergartenplatz scheint nicht stimmig, denn Geiselnahmen führen bekanntlich nicht zu Kindergartenplätzen.“

    Muhahaha! Mag alles auf kultivierte Deutsche zutreffen. Aber was weiß denn schon ein Türke davon? „Isch disch Messer“ samt Mordbereitschaft ist in deren Kulturkreis doch das ultimative Argument, damit sich ein Füllhorn von erfüllten Forderungen ergießt.

  54. @#9 ja bitte nein danke

    Danke für den Hinweis auf Buddhist Defence League,kannt ich noch nicht ist jetzt auch bei meiner gefällt mir Liste.

  55. Der Islam ist per se Gewalt, Terror, Mord, Vernichtung und die intoleranteste Organisation die je auf unserem Planeten existiert hat. Die Nazis waren nur kleine Fischelein verglichen mit dem Islam.

    Schon die zeitliche Dimension ist unvergleichbar mit jedem anderen Terror-System. Pol Pot, Stalin, Mao, usw. waren alles nur kleine Buben verglichen mit dem Lügen-Prophet des Islams (Mohammed versprach wie Jesus Wunder zu wirken, machte aber nie auch nur ein kleines Wunder etwas).

    Der Islam überzieht die Welt seit 1400 Jahren mit Angst, Schrecken und Terror. All die anderen Schreckensherrschaften dauerten „nur“ ein paar Jahre.

    Islam ist keine Religion sonern eine Krankheit dessen Urheber der Teufel selbst ist.

  56. Nach allem was die Islamisten bzw. Moslem verbrochen haben, kann nur eines festgestellt werden, der Islam ist das BÖSE. Und daher muss gegen den Islam eine breite Front, Allianz und Bündnis aufgebaut werden, eine Bündnis aller Nicht Islam Gläubigen, den Buddhisten, Athheisten, Philosophen, Hinduisten, Juden, Christen, um das Böse aus der Welt brigen, das ist der Islam. Der Islam ist eine Sekte die zu den Fossilien gehören sollte.

  57. , Eines ist klar:

    I S L A M O P H O B I E

    kann

    T Ö D L I C H

    sein

    die einzige Phobie die tödlich enden kann.

    http://jahrbuch-islamophobie.de

    Nee eines ist klar I S L A M ist für alle Andersgläubigen grundsätzlich tödlich, sogar für die Islamisten selbst.

    Der I S L A M tötet, mordet und foltert Menschen daher ist ihr Gott ein Satan, ein Menschenmörder, er ist eine Lügner und Mörder, der Vater der Lüge, er mordet Menschen aus purer Lust.

  58. Wieso spricht man eigentlich immer von Südländern ? Die Türkei ist doch im Osten,soweit ich weis!

  59. Sehr traurige, schlimme Geschichte…mein tiefstes Mitgefühl für die Angehörigen und Freunde der Getöteten…

  60. NSU hat sich offensichtlich schon bis nach Burma verbreitet.
    Deutschlandfunk spricht über „radikale buddhistische Mönche“, die Moslems angreifen.

    Bisher hat niemand solche Mönche (wie auch NSU) gesehen.

Comments are closed.