Parallel zum bevorstehenden Münchener NSU-Prozess, ermittelt auch die Staatsanwaltschaft Erfurt gegen Beate Zschäpe. Dabei geht es um einen Vorfall am Silvesterabend 1996, an dem das NSU-Trio auf zwei Männer schoss. So der Tagesspiegel unverschämterweise im Indikativ, obwohl gar nichts feststeht. Es laufen vage Ermittlungen. Wenn zehn Morde vor Gericht in München wegen Mangels an Beweisen keine Verurteilung bringen, soll es wohl diese Luftnummer in Erfurt. Heute ist das Losverfahren, was die Plätze der Presse im NSU-Prozeß angeht. Da wird wieder Heulen und Zähneknirschen sein.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

63 KOMMENTARE

  1. Soweit ich erfahren konnte ermittelt die Staatsanwaltschaft Quakenbrück ebenfalls.Es besteht der Anfangsverdacht, daß Z. bei der Ermordung Cäsars eine entscheidende Rolle gespielt haben soll.Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Spezekamperfehn bezüglich der Mittäterschaft am Mord von JFK wurden jedoch wieder eingestellt.

  2. Eins ist sicher, es wird wieder Beleidigte geben. Nur vier Plätze für die Türkei, wie kann das denn reichen?

  3. Wie kann sich Reding damals bei dem Vorfall Gedanken zu Repressalien aus der rechten Szene gemacht haben wenn
    a) er die Fremden garnicht kannte
    b) sie wohl zufällig mit ihm in Streit gerieten

    Wem fallen da noch Ungereimtheiten auf ??

  4. Habe es einmal durchgelesen und ich kriege wieder Pusteln an den Ar…
    Von dieser Geschichte glaube ich nix und bin der festen Meinung,dass sich dieser Filmemacher nur so in die Presse bringen will.

    Nach 17 Jahren überhaupt Anklage zu ehrheben spricht für die Justiz….zumal die Anzeige erst vor kurzem eingegangen ist.Wie schauts eigentlich mit Verjährung aus?

  5. …wenn das ganze niemals zur Anzeige kam…es keine Zeugen gibt…es somit nicht einmal aktenkundig ist…woher will man denn wissen, daß es jemals passiert ist?

    Behaupten können viele Menschen viel…und nach 17 Jahren nun zu ermitteln, ob es überhaupt jemals einen Schuß im Erfurter Bahnhof gegeben hat ist ja schon unmöglich.

    Das da jetzt überhaupt ermittelt wird ist erstaunlich und ich kann den Ermittlungsbehörden nur wärmstens ans Herz legen die Akte sofort wieder zu schliessen.

    Die kommen mir ja allesamt wie paranoide Vollidioten vor, die unbedingt etwas finden müssen…^^

    „Wenn zehn Morde vor Gericht in München wegen Mangels an Beweisen keine Verurteilung bringen, soll es wohl diese Luftnummer in Erfurt.“

    Genau das ist auch mein Eindruck. „Unser Staat“ ist eine reine Witzfigur und ich bin auch gespannt, wer denn als nächste klagt, wenn heute ausgelost wird.

    Immerhin waren die Plätze bereits vergeben & offiziell bestätigt. Wenn die bestätigten jetzt wegfallen….na das wird spannend….^^

  6. Nach so langer Zeit ne Anzeige zu lancieren riecht ja förmlich nach Trittbrettfahrerei …

    und wenn die Story stimmt, warum wurden dann bis heute nirgends Einschusslöcher gefunden?

    Hatte das „Trio“ damals überhaupt „scharfe“ Waffen? Die Legende erzählt hier wohl anderes …
    Oh Mann – dass die Staatsanwaltschaft so etwas prüfen muss ist selbstverständlich, aber daraus gleich ne große Mediennummer zu machen, ist lächerlich …

  7. Ich denke mal, dass Frau Zschäpe schlussendlich wegen Steuerhinterziehung zu zwei Mal Lebenslänglich mit Sicherungsverwahrung verurteilt wird, weil sie in ihrer Steuererklärung nicht angegeben hat, dass sie durch die beiden Uwes Mieteinnahmen hatte.

  8. der 1. Kommentar im Tsp.:
    southcross
    28.04.2013 17:23 Uhr
    Er ist nicht nur ein Kenner der Neonaziszene,
    er kennt und bekämpft auch alles was rechts
    von der CSU ist (= sog. Rechtspopulisten)
    Aus Datenschutzgründen kann man seine bürgerlichen Namen hier nicht veröffentlichen.

  9. Gibt es noch Erinnerung an folgenden Fall?

    „Wut, Trauer und heftige Vorwürfe: Auf dem Begräbnis einer im Dresdner Landgericht erstochenen (- arabischstämmigen) Schwangeren haben Tausende Ägypter Deutschland des Rassismus angeklagt. Die Frau war von einem offensichtlich fremdenfeindlichen Deutschrussen(- sic! Hier wurde die „Herkunft“ nicht verschwiegen!) mit 18 Messerstichen getötet worden.
    Alexandria – Tausende Trauernde haben am Montag in einer Moschee im ägyptischen Alexandria Abschied genommen von Marwa al-Sherbini. Die 32-Jährige war am 1. Juli vor dem Dresdner Landgericht von dem offenbar ausländerfeindlichen Angeklagten Alex W. mit 18 Messerstichen getötet worden. Der dreijährige Sohn der 32-Jährigen wurde Zeuge des Blutbads, ebenso der Ehemann, der noch versuchte, seine schwangere Frau zu schützen und dabei lebensgefährlich verletzt wurde.
    Viele Trauernde skandierten deutschlandkritische(- sic!) Parolen und forderten den ägyptischen Präsidenten Husni Mubarak auf, sich in der Sache hart zu zeigen. ‚Es gibt keinen Gott außer Gott und die Deutschen sind die Feinde Gottes‘, sangen die Menschen. Ägyptens Großmufti Mohammed Sajjid Tantawi rief die deutsche Justiz auf, Alex W. hart zu bestrafen.“ Ist von SPIEGEL-online 2009.
    Die Frage drängt sich da unweigerlich auf, WAS wollen Muslime eigentlich in Deutschland (und Europa), wenn sie dermaßen ungeliebt und diskriminiert, ja an Leib und Leben gefährdet sind?
    Da sie die deutsche und europäische Kultur nicht akzeptieren und sich auch äußerlich absondern, sind es wohl die europäischen Sozialsysteme und die islamischen Kulturkolonien, in denen es sich nach Kopfzahl sozialstaatlich äußerst komfortabel alimentiert, immer noch sicherer als zuhause, leben läßt.
    Die Frage ist aber auch, wozu brauchen Deutschland und Europa muslimische Zuwanderer?
    Die offiziöse Politik hat Bürgerkriegsszenarien längst eingeplant; und wer den Terror islamischer Zuwanderer in Schulen, U-Bahnen, als Bandenkriminalität und „religiös motivierte“ Gewalt billigend in Kauf nimmt, kann sich über Totschläger mit rechtsextremer Gesinnung in der Aufnahmegesellschaft nicht wirklich wundern!

  10. Dieses System macht sich immer lächerlicher. Das Ziel liegt klar auf der Hand : die Zschäpe darf den Knast niemals verlassen, sonst würde das ganze Affentheater offen gelegt werden. Irgendein gekaufter Zeuge muss sich doch finden lassen ! Wer dem Staat dabei hilft, hat sein Leben ausgesorgt.

  11. V.a. warum rennen die süffisant grinsenden „Gebrüder Schmierschuß“ – diese linken Vögel mit ihren „Skinhead“-Filmen, die kein Schwein interessieren – erst letztes Jahr zur Staatsanwaltschaft? Die Gesichter des angebl. „NSU“-Trios sind (gerade bei Indymedia-Linksextremisten wie ihnen) doch schon viel länger bekannt! Und was für ein „Zufall“, daß es damals gerade diese „Medienprofis“ traf!

    Die Sache stinkt doch von vorn bis hinten. Und reiht sich ein in eine Kette voller Verdrehungen und Unwahrheiten, mit denen offenbar nur die Presse gefüttert und das Volk (im wahrsten Sinne des Wortes) für dumm „verkauft“ werden soll. Wenn ich letztes Jahr an irgendjemanden geraten bin, dann weiß ich doch jetzt nicht mehr, wie der aussah, erst recht nicht nach 16 Jahren, in denen sich (damals noch blutjunge) Menschen völlig verändern!

  12. neue Verdachtsfälle. Die Familie von Zschäpe ist während des Kartoffelkrieges 1778 gesehen worden, wie man mit einer Forke völlig unschuldige Bauern bedroht hat und rechte Parolen gedroschen hat. Der Fall soll auf jeden Fall noch verhandelt werden.

  13. Die Geschichte der beiden phantasiebegabten Künstler ist hundertprozentig wahr. Ich habe in der Silvesternacht 1996 auch die Schüsse gehört. Es müssen tausende wenn nicht gar Millionen gewesen sein und dabei sind die aus den schallgedämpften Ceskas noch nicht einmal mitgezählt.

  14. Dieser „Zeuge“ sollte unbedingt vor das Gericht. Hätte er damals Anzeige erstattet, so wären die mutmaßlichen Täter gefasst worden und es wäre ggf. nie zur NSU gekommen. Somit wäre allen Beteiligten Schlimmes erspart geblieben.

  15. Oh, wie schön.

    Endlich mal Rechter Terror ohne Ende. Und auch noch eine Frau die vermeintlich mit beiden Haupttätern ein Verhältnis hatte.

    Was war dagegen schon Mata Hari.

    Wie lange will man den Murks eigentlich noch hochkochen und auf dem toten Pferd öffentlich rumreiten.

    Ich gehe davon das die Morde stattgefunden haben.

    Die 2 Irre , die das zu Verantworten haben sind tot.

    Sollte Frau Tsachäpe in irgendweiner Form mitverantwortlich sein, gehört sie Verurteilt und Weggesperrt.

    Aber diese Öffentliche Rocky Horror Picture Show, die nur dazu dient das jeder Depp schreit, wir brauchen mehr Geld gegen Rächts und die Möglichweiser mit verantwortlich ist, für die beobachtung Islamkritischer Gruppen wirkt langsam arg inszeniert.

    Und ein großteil der Bevölkerung merkt, was hier gespielt wird.

  16. #1 Freier Denker

    Unterdessen haben taz und Spiegel herausgefunden, dass das Terror-Trio in Reit im Winkl vor drei Jahren ein paar junge Kätzchen zu hart gestreichelt hat.
    Claudia Fatima Roth äußerte sich bereits empört und ein stück weit traurig. Aus Schloss Bellevue vernahm man, dass sich HajoGauck gleich nach dem Champagnerfrühstück in die Berliner U-Bahn setzen und den Fall aufklären wolle.

  17. Die Rolle des Inlandsgeheimdienstes „Verfassungsschutz“ wird leider vor Gerichten so gut wie nie ausgeleuchtet. Denn dann wird kurzerhand mit „sicherheitspolitischen Interessen der Bundesrepublik Deutschland“, die verletzt werden könnten, „argumentiert“.

  18. OT:
    OBAMA hat sich geoutet:
    Knapp zwei Wochen nach dem Terroranschlag von Boston hat Präsident Barack Obama der Nation und sich wieder ein paar launige Minuten gegönnt. Beim traditionellen Gala-Dinner des Washingtoner Pressekorps am 27. April (Ortszeit) ließ sich Obama wie in den Vorjahren nicht lumpen und nahm sich selbst und andere auf die Schippe. „Wenn ich in diesen Tagen in den Spiegel schaue, muss ich zugeben: Ich bin nicht mehr der stramme junge muslimische Sozialist, der ich einmal war“, witzelte der Präsident beispielsweise vor den rund 2700 Gästen im Washingtoner Hilton Hotel.
    http://www.oe24.at/leute/international/Correspondents-Dinner-Barack-Obama-scherzt-ueber-Michelles-Pony/102512354

  19. Die herrschende Gutmenschen-Clique hat es fertig gebracht aus unseren Gerichtsälen ein Casino zu machen.

    Heute lost ein beglaubigter Notar die Plätze beim Zäschpe-Schau-Prozess aus. Wahrscheinlich ohne Gewähr.

    Das Ganze hat mit einem Rechtsstaat nichts mehr am Hut!

    Ich würde mich aber freuen wenn Spiegel, TAZ, und Co. keinen Plätze bekommen würden. Gerade diese Blätter sollten doch für ihren Einsatz für türkische Interessen besonders „belohnt“ werden.

    Oder nicht? 🙂

  20. So wie ich das verstanden habe hat ein Zeuge ausgesagt er hätte zur Tatzeit zwei Männer gesehen.

    Wieso jetzt Beate Zäschpe angeklagt wird ist mir ein Rätsel!

    Vielleicht wird Beate Zäschpe noch eine Geschlechtsumwandlung untergeschoben? 🙂

    Das Ganze wird der größte Schau-Prozess in Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg.

    Wir haben uns gerade von unabhänige Gerichte und von einer funktionierenden Demokratie verabschiedet!

  21. So der Tagesspiegel unverschämterweise im Indikativ, obwohl gar nichts feststeht. Es laufen vage Ermittlungen.

    Etwas anderes hätte ich vom Tagesspiegel – „K(r)ampf gegen rechts“ auch nicht erwartet.
    In solch einem Fall gilt die Vermutung schon als Beweis.

  22. #18 Geert Mueller

    Heute lost ein beglaubigter Notar die Plätze beim Zäschpe-Schau-Prozess aus. Wahrscheinlich ohne Gewähr.

    Aber mit Zusatzsitz! 😉

  23. #19 Geert Mueller (29. Apr 2013 08:14)

    So wie ich das verstanden habe hat ein Zeuge ausgesagt er hätte zur Tatzeit zwei Männer gesehen. Wieso jetzt Beate Zäschpe angeklagt wird ist mir ein Rätsel!

    Wieso? Passt doch genau. Der gleiche „Modus operandi“ wie bei den Döner-Morden! Da ist Z. ja auch nicht am Tatort gewesen. Also, das ist der Beweis. Mit dieser Tat begann die Serie!

  24. #18 Geert Mueller (29. Apr 2013 08:09)

    Und Hans-Jochen Vogel wird auch als Zeuge geladen, immerhin fand während seiner Regentschaft als Münchner OB der erste antisemitische Terroranschlag auf deutschem Boden seit 1945 statt, damals wurden den TerroristInnen kein Prozess gemacht!

    http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/schlaglichter_nt/article115602365/Hans-Jochen-Vogel-Zeuge-bei-Verlosung-der-NSU-Prozess-Presseplaetze.html

    Hans-Jochen Vogel Zeuge bei Verlosung der NSU-Prozess-Presseplätze

  25. Das Schweigen der Zschäpe

    Der Staat sähe die kleine Beate am liebsten auf ewig…in Haft – ist das so?
    Die Halbwertszeit der bürgerlichen Empörung in D beträgt, ich schätze mal, zehn Jahre.
    Danach kann herauskommen was will – ein Verbrechen interessiert nicht mehr (ohne aktuellen Bezug).
    Zschäpe schweigt – warum?
    Vor Gericht wird sie auch schweigen – warum?
    Sie schweigt weil es Sinn macht – für sie!
    Also muss es einen Lohn dafür geben, dass sie schweigt – in irgendeiner Form.
    Unter der Anklage der Beteiligung an mehreren Morden – würden Sie, geehrter Leser, da vor Gericht schweigen?
    Ich auch nicht!
    Die richtige Frage lautet:
    Wer hat Zschäpe was geboten, damit sie schweigt?
    Zschäpe weiss genug um die meisten Vorwürfe der Staatsanwaltschaft mit entlastenden Beweiserhebungsanträgen auf Eis legen zu können:
    Ich war nicht am Tatort!
    Da war ich bei meiner Mutter!
    Da war ich im Ausland!
    Da weiss ich garnichts von!
    Und immer muss die Staatsanwaltschaft mindestens eine Indizienkette knüpfen.
    Der Staat hat Fr. Zschäpe längst ein tragbares Pardon in Aussicht gestellt – entweder Fr. Zschäpe erlebt das Beweiserhebungsverfahren nicht mehr oder sie kommt mit einem blauen Auge davon.
    Lebenslänglich plus Sicherungsverwahrung mit integrierter Beugehaft wird es nicht geben.
    Zschäpe wird kein zweiter Christian Klar!

  26. Denen geht der Ar-llerwerteste derart auf Grundeis – dass sie eine „Beschießung“ von vor 16 Jahren (wahrscheinlich drei Zeugen vom Hörensagen 😀 ) noch mit hinzunehmen.

    Lachnummer.

    Wenn es nicht so traurig wäre. Denn die WIRKLICHEN TÄTER, die WIRKLICHEN ANSTIFTER und BEFEHLSGEBER vor allem bleiben wohl unentdeckt und unbestraft.

  27. Im aktuellen Prozeß ist die Beweislage sehr dürftig. Darum wird ein neuer Grund gesucht, um sie zu inhaftieren.

  28. # 1

    ja die beiden sollen sich als Brutus 1 und Brutus 2 bei der Ermordung Cäsars vorgestellt haben. Bei der Exhumierung Cäsars stellte sich heraus dass er mit einer der 3 Ceskas gemeuchelt wurde wie die 8 Türken, 1 Grieche mit rükischen Wurzeln und 1 Polizistin….

  29. #13 Gourmet (29. Apr 2013 07:49)

    Ich habe in der Silvesternacht 1996 auch die Schüsse gehört. Es müssen tausende wenn nicht gar Millionen gewesen sein…

    Auch ich habe Schüsse an Sylvester gehört, auch habe ich Männer und Frauen gesehen. 😯

    Ob man das den Ermittlungsbehörden zur Kenntnis bringen soll ❓

  30. Es wird immer lächerlicher. Erst die angeblichen Kinderpornos bei Zschäpe, jetzt ein 17 Jahre zurückliegender Überfall auf zwei Punker. Gestern Abend die Meldung sogar mit minutenlangem Filmeinspieler bei der aktuellen Kamera.
    Mal sehen, was als Nächstes kommt.
    Vielleicht der Diebstahl von zwei Kästen Leergut im Kaufland Wanne- Eickel im Jahr 1990?

  31. „Witzig“ ist, die Punker haben gar keine Anzeige damals gemacht, sondern sind nach Hause oder wo auch immer hin gefahren, so als wenn nichts passiert wäre. Erst Jahre später erkennen die auf den Fahndungsfotos die „Täter“ und machen Jahre später eine Anzeige!!!

    Wer das glaubt, will irgendwas warum auch immer nur glauben!

    Schlimm ist nur, das sowas ernst genommen wird und nicht in der Luft zerissen wird!!!

  32. Am SILVESTERABEND? Ja, sind die Typen von der Staatsanwaltschaft denn noch ganz dicht? Am Silvesterabend wird bei bei uns Raketen abgefeuert und Bomben geworfen, und da machen die sich einen Kopf wegen einer doofen Schreckschusspistole?

  33. Wenn diese beiden Zwillingsbrüder Benjamin und Dominik Reding eins verstehen, dann ist das unverschämte, verlogene Selbst-PR. Und wenn die beiden vor Selbstbewußtsein platzenden, öffentlich geförderten Low-Performer des deutschen subventionierten Kulturbetriebs eins garantiert nicht sind, dann ist das „eingeschüchtert“.

    Die haben den krummen Film „Oi Warning“ verbrochen. Und sind derart extrovertierte Selbstdarsteller, daß sie, stimmte das mit dem Schuß in Erfurt, sofort die ganz große Heulerei im deutschen Film- und Kulturbetrieb angestimmt hätten. Und es sogar in der Tagesschau auf Platz eins gebracht hätten.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Dominik_Reding

    Die beiden berechnenden Heinis lügen hier dreist eine PR-Kampagne in eigener Sache herbei.

    Widerlich.

  34. Wenn ich richtig nach denke, ist mir Frau Zschäpe im Frühjahr 1991 über den Weg gelaufen. Sie ist damals, und das weiß ich ganz genau, bei Rot über die Fahrbahn gelaufen. Es war so gegen 20h. Ich werde das anzeigen. Dann hat man wenigstens was ordentliches in der Hand!

  35. Es wäre doch ein Spaß, wenn das Losverfahren die folgende Zuteilung erbrächte:
    1. Compact-Magazin
    2. Deutsche Stimme
    3. Robert Andreasch
    4. PI-München
    5. Hessischer Klein-Anzeiger

    49. Sezession Türkye
    50. Blaue Narzisse, iranisches Auslands-Blatt

  36. #25 Achot (29. Apr 2013 09:46)

    Kann man Beate Z. nicht alle ungeklärten Fälle der letzten 30 Jahre (+ Kennedy) anhängen?

    Kennedy geht nicht, da könnte man aber vielleicht ihre Mutter rankriegen. Die müsste ja schließlich gewusst haben, was für ein Ei da in ihr heranwächst und demzufolge ebenfalls voll Nazi gewesen sein.
    Ansonsten wäre ich auch dafür, der schweigsamen Beate alle Morde im Paket anzuhängen, Voraussetzung natürlich, dass sie nicht am Tatort war!
    Übrigens sind meine Nachbarn ebenfalls absolute Katzennarren. Ich habe sie vorsichtshalber mal angezeigt.
    Nicht, dass sie mir eines Tages mal die Katzen zur Aufbewahrung bringen und anschließend die Hütte brennt!
    😉

  37. #38 golgatha

    Schreibe lieber gleich: „bei Rot die Autobahn gekreuzt“. Da kriegt man sie außer Nazi auch noch wegen Rassismus dran.

  38. Was mich tatsächlich erstaunt, selbst der Oberlinke Gensing rudert langsam zurück:

    „NSU: Die offenen Fragen

    Anfang Mai soll der NSU-Prozess in München beginnen. Die öffentliche Aufmerksamkeit konzentriert sich seit Wochen auf das Akkreditierungsverfahren am OLG München. Dabei sind viele Fragen im NSU-Komplex noch offen. Ob diese aber im Prozess beantwortet werden, erscheint fraglich.“

    Von Patrick Gensing

    http://www.publikative.org/2013/04/27/nsu-die-offenen-fragen/

  39. Angenommen an dem Vorfall am Silvesterabend 1996 wäre etwas dran, stellt sich nicht nur die Frage warum man das 17 Jahre nicht zur Anzeige brachte, sondern auch die Frage warum man Beate Zschäpe seit dem Brand des Hauses in Zwickau am 4. November 2011 nicht erkannte. es gibt wohl kein Bild in der deutschen Presse, was in den letzten 1 1/2 Jahren öfter gezeigt wurde. Das Gleiche gilt für die Kleidung, die sich Beate Z. nach neusten Erkenntnissen geliehen haben soll. Der deutsche Staat erkennt einige Tage vor dem Prozess offensichtlich die Beweisnot. Außer den Dokumentenfälschungen mit den verschiedenen Identitäten ist bislang nichts aber auch Garnichts gerichtsfest beweisen, noch nicht einmal die Brandstiftung.

  40. Eine Farce jagt die nächste und die Journaille rangelt sich um die Plätze im Schmierentheater.
    Ich habe den „Kunstschaffenden“ im Fernsehen gesehen und gehört, nach dem wie er rüberkam würde ich ihm noch nicht mal die Uhrzeit glauben. 😉

  41. #21 STS Lobo (29. Apr 2013 08:34)
    #18 Geert Mueller

    Heute lost ein beglaubigter Notar die Plätze beim Zäschpe-Schau-Prozess aus. Wahrscheinlich ohne Gewähr.

    Aber mit Zusatzsitz!

    … und Supersitz. Da diese Prozess wohl etwas länger dauern wird, schlage ich vor, einen Rummel neben dem Saal aufzubauen. So mit Kinderkarussell, Bratwurst und im Winter Glühwein, natürlich alles auch mit islamischem Sektor, Karussell nach Geschlechtern getrennt, Döner und Alkoholfrei. Da könnte man dann den Prozess direkt hin übertragen mit roter Lampe im angeschlossenen Biergarten, wo dann das Schunkeln unterbrochen wird, wenn die Richter aus der Bierpause zurückkommen. Vielleicht sollte man auch noch einen Aldi mit Glaswand neben dem Rummel eröffnen, da kann man dann die Frauen am Wühltisch beobachten, wenn es mal wieder Sonderangebote gibt.

    Das alles könnte echt ein Renner werden. Besonders, wenn Samstags die Plätze der Beobachter neu verlost werden.

  42. #45 felixhenn (29. Apr 2013 13:01)

    Spätestens wenn am 5 Verhandlungstag noch immer die rund 480 Seiten der Anklageschrift verlesen werden, wird es der Presse langweilig werden. Interessant wird es erst, wenn dann die Anträge der Verteidiger gestellt werden und die ersten Tumulte und Demos durch linke Chaoten und Islamisten aufkommen. Dann wird der Prozess ggf. erneut mehrfach verschoben werden. Vielleicht rechnet mal jemand aus, wie viel Millionen Steuergelder uns dieser Show-Prozess inkl. aller Nebenschauplätze kostet.

  43. #46 Uohmi (29. Apr 2013 13:42)

    Interessant wird es dann, wenn die Verteidigung Beweisanträge stellt, die – der ursprünglichen polizeilichen Spur folgend – eine eventuelle Verbindung der Opfer zur Wett- oder Drogenmafia thematisieren. Die Nebenkläger, aber auch die versammelten Medien werden im Dreieck springen angesichts einer solchen „Ungeheuerlichkeit“.

    Dann wird sich zeigen, ob das Gericht wirklich standhaft rechtsstaatlich und unabhängig ist. Das Verfahren um die Medienplätze war nur ein seichter Auftakt für den Druck, der dann erzeugt wird.

  44. Die bedrohten Männer zeigten den Vorfall zunächst trotzdem nicht an, wie die Staatsanwältin sagte. Im vergangenen Jahr hätten sie sich nach der Aufdeckung der NSU-Taten dann beim Bundeskriminalamt gemeldet. ….
    Weil er und sein Begleiter Repressionen durch die rechtsextreme Szene fürchteten, hätten sie damals auf eine Anzeige verzichtet.

    Ich möchte mich jetzt auch melden. Und zwar wurde ich 1974 von Zschäpe und den anderen beschossen. Ich hatte sie eindeutig erkannt und verzichte nur wegen Befürchtungen rechtsextremer Repressionen auf Anzeigen.

    Für Einladungen zu Interviews, Reportagen, Talkshaws und Betroffenen-Veranstaltungen stehe ich ab sofort zur Verfügung (Anfragen und Terminwüsche bitte an meine Sekretärin richten). Im Anhang befindet sich meine Kontonummer zwecks Überweisung von NSU-Wiedergutmachungszahlungen (auch Mitleids-Spenden, aber bitte nur ab 5000 Euro).

  45. @48 Uohmi: das Losglück hat auch die „Brigitte“ getroffen. Es besteht ja wohl berechtigtes Interesse daran, dass lücken- und schonungslos berichtet wird, wie Zschäpe das Haar trägt.

  46. #50 November (29. Apr 2013 15:58)

    @48 Uohmi: das Losglück hat auch die “Brigitte” getroffen. Es besteht ja wohl berechtigtes Interesse daran, dass lücken- und schonungslos berichtet wird, wie Zschäpe das Haar trägt.

    Um die Modezeitschrift „Brigitte“ herum wird schon getwittert, dass Beate Zschäpe eine Brigitte-Diät gemacht hat und im sexy pinkfarbenen Frühlingskleid erscheint. Außerdem soll Brigitte ein Interview mit der Zschäpe-Verteidigerin Anja Sturm planen, etc., etc.

  47. Seit 1995 ist meine Katze verschwunden. Vielleicht kann die geneigte Staatsanwaltschaft da irgendwas mit NSU drehen. Wegen Gerechtigkeit und so.

    Langsam drehen sie alle am Rad.

  48. #41 Tolkewitzer schreibt:

    „Schreibe lieber gleich: “bei Rot die Autobahn gekreuzt”. Da kriegt man sie außer Nazi auch noch wegen Rassismus dran.“

    Sehr geehrter Herr,
    das geht nun gar nicht!
    Es gibt bestimmt schon eine Anzeige weil sie die Autobahn doch zusammen mit Hitler gebaut hat!
    Anschließend hat man dann beide Richtung Russland…mit der 6. Armee im Gefolge.
    Bei der Flucht aus Russland haben die beiden dann auch noch Pommern und Ostpreußen von deutschen Zivilisten entsetzt.

  49. #28 Haremhab (29. Apr 2013 09:28)
    Im aktuellen Prozeß ist die Beweislage sehr dürftig. Darum wird ein neuer Grund gesucht, um sie zu inhaftieren.

    Und da fällt denen nichts Besseres ein als so eine Räuberpistole?

    Da lacht doch ein Gaul, wenn die jetzt ganze Hundertschaften von Polizisten in Marsch setzen nur weil 2 Leute in der Sylvesternacht 1996 Schüsse gehört haben und denen erst jetzt einfällt, daß die Schützen die beiden Uwes und Frau Tzschäpe waren.

    Wenn die es drauf anlegen, sich und den Staat bodenlos lächerlich zu machen, dann sind schon ein Stückweit auf einem sehr guten guten Weg.

    Ich kann mich auch noch sehr gut erinnern, wie die beiden Uwes mich im Fasching 1972 mit einem Zündplättchen-Revolver bedroht haben. Aus Angst habe ich bis heute geschwiegen, aber nun muß ich mein Schweigen brechen: die Gefahr von Rechts ist einfach zu schrecklich. Da müssen dringend mehr Gelder bewilligt werden.

  50. #50 November (29. Apr 2013 15:58)
    @48 Uohmi: das Losglück hat auch die “Brigitte” getroffen. Es besteht ja wohl berechtigtes Interesse daran, dass lücken- und schonungslos berichtet wird, wie Zschäpe das Haar trägt.

    Vielleicht bringen die Kosmetiktipps: „Beate – mach mehr aus Deinem Typ!“?

    Oder auch mal was Kontroverses: „Beate – das diabolische Ceska-Luder“.

  51. Es laufen vage Ermittlungen.
    ———————————
    Wird hier langsam so manchem sehr mulmig ob der Zustände in dieser BRD?

    Heute im Dlf gehört, dass den Nazis sowas zuzutrauen ist. Es hört sich an wie im Mittelalter, als man im Hexenwahn war.

    Jeder kann der nächste sein. Kein Mensch weiss noch, wo er vor rd. 20 Jahren war. Solche Prozesse hat sich nicht mal die Stasi erlaubt.

    Die Hysterie ist jeden Tag grösser. Jetzt behauptet in 3sat-Un-kulturzeit eine Schnalle, der wichtigste Nazinachkriegsprozess, an dem die ganzw Welt interessiert ist.
    Frei nach dem Gedächtnis geschrieben.

    In Berlin schäumen jetzt die Lohndschurnalisten vom TS und freie, die sich schon eingerichtet hatten.
    Die wollen jetzt auch klagen, weil sie schon mal zugelassen waren.

    Bei den Spektakel ist der ganze Prozess mehr als rechtswidrig!

  52. Man sollte der Stuttgarter Zeitung für folgendes Zitat dankbar sein:

    StN im Gerichtssaal bei NSU-Prozess

    München – Das Verfahren gegen die mutmaßliche Rechtsterroristin Beate Zschäpe und ihre Mitangeklagten wird einer der bisher größten Strafprozesse in der Geschichte der Bundesrepublik werden. Als Leser unserer Zeitung oder von Sonntag aktuell erhalten Sie Informationen darüber aus erster Hand.

    In der Zeitung informieren wir Sie, wenn es im Verfahren zu besonderen Ereignissen oder Wendungen kommt oder wenn besonders wichtige Zeugen vernommen werden. Ausführlich werden wir hier berichten, wenn sich das Gericht mit dem Mord an der baden-württembergischen Polizistin Michèle Kiesewetter in Heilbronn beschäftigt. Regelmäßig halten wir Sie in der Zeitung mit Analysen und Einschätzungen über den Prozessverlauf auf dem aktuellen Stand.

    Verkaufsfördernder Medienhype. Darum und um nichts anderes geht es.

  53. Hab ich das jetzt richtig verstanden: Auf einem Hauptbahnhof einer deutschen Großstadt fallen am Silvesterabend Schüsse und keiner merkt’s und keiner zeigt es an? Aber nach über 16(!) Jahren erinnert sich jemand an Beate Z. und die beiden Uwes? Freunde der Volksmusik, so langsam wird es doch überaus merkwürdig.
    Apropos! Bahnhof, Schüsse…erinnert sich noch jemand an Wolfgang Grams von der RAF und an den Bahnhof Bad Kleinen. Da sind doch auch Schüsse gefallen und hinterher lag jemand auf den Gleisen. Wo war zu dem Zeitpunkt eigentlich unserer sauberes Trio von der NSU? Und die Beate Z. hat genau dasselbe schmallippige verkniffene Gesicht wie Birgit Hogefeld. Guckst Du hier:

    http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Personenfahndungskarte_Hogefeld_Birgit_Elisabeth.jpg

  54. Bei den vielen Jahren und Kilometern mit dem Wohnmobil quer durch Deutschland sind sicher noch ein paar unbezahlte „Knöllchen“ wegen Falschparkens o.ä. gegen Frau Z. anhängig.

    Sollte es hierzu auch noch zum Prozess kommen, bitte die türkische Presse nicht vergessen…!

  55. Beates Großvater, Harald „Harry“ Zschäpe, diente in der gleichen Waffen-SS-Einheit wie Horst Tappert an der Ostfront. Bekannt wurde Harry Zschäpe vor allem durch Tapperts dringende Aufforderung während der Operation Bagration: „Harry, Harry, fahr‘ schon mal ganz schnell den Kübelwagen vor.“

  56. Nur mal am Rande.
    Lest mal den heutigen Artikel auf, Der Westen,
    was Beate Z. noch vorgeworfen wird, von 2 ehemaligen Punker.
    Einfach nur lächerlich, was dort dargestellt wird.

Comments are closed.