Die Abendzeitung München und die taz bieten jetzt netterweise einen kostenlosen Service für unsere türkischen Mitbürger und berichten vom NSU-Prozeß völlig neutral in türkischer Sprache. Wann ziehen auch BILD, Spiegel und die anderen nach? (Danke für diesen Tipp an unsere Leser Be S. und Eurabier!)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

75 KOMMENTARE

  1. vollkommen nutzlos.
    Türken lesen weder deutsche Zeitungen noch gucken sie deutsche TV Sendungen, wozu auch, gibts doch alles in türkisch, braucht man sein Gehirn nicht anzustrengen.

  2. Wie wäre es mit PI auf türkisch? Man wird PI in der Türkei bestimmt mit Begeisterung lesen…

  3. *Zynismus an*

    Kewil, das musst du verstehen. Unsere neuen Herrenmenschen werden und wollen kein Deutsch sprechen.

    Deutsche Kuscherpolitiker wollen mit aller Gewalt eine Parallelgesellschaft erzwingen, die uns den deutschen Nationalstaat ausredet und den türkischen installiert.

    *Zynismus aus*

  4. Köstlich! Da erscheint auf der türkischen Seite doch gleich die Anzeige für den AZ-Artikel „40 Jahre Lederhosen-Softpornos: Die Kultbilder!“

    Toll, liebe Abendzeitung! Da werden sich die „Rechtgläubigen“ aber freuen!
    Das zeigt, dass Ihr nicht mitdenken könnt. Durch solchen Schmarrn werden die Türken wieder in allen Vorurteilen über die „deutschen Nutten“ so richtig bestätigt.

    Wie doof seid Ihr eigentlich???

  5. Das ist lieb von Abendzeitung und Taz. Warum aber nicht auch in griechisch und deutsch???

  6. TAZ? Dieses überteuerte Clopapier ist immer noch zu haben? Nein, danke. Wir bevorzugen bessere Blätter… 😉

  7. Da weiß man wenigstens wofür man sein Geld ausgibt.

    Es war auch höchste Zeit, daß den MSM auffällt, daß Türken oft kein deutsch lesen können.

  8. Die gutmenschliche Journaille wird nie begreifen, daß 98% der hier lebenden Türken und „deutsch“-Türken niemals einen Blick in ihre Blätter werfen werfen, oder sie überhaupt zur Kenntnis nehmen.
    Ich spreche aus langjähriger Erfahrung, wenn ich sage, daß jene Leute in globalen Nachrichtenfragen ausschliesslich auf das türkische Propagandaministerium zurückgreifen…alle anderen Nachrichten sind eine Verschwörung gegen die Türken.

    Was die Journaille nicht begreift, gilt auch für unsere Politiker.

  9. Das ist auch nicht für die Türken gedacht ! Der Deutsche hat sich gefälligst langsam an den Sprachwechsel zu gewöhnen.

  10. Vielleicht sollten die taz und die Abendzeitung künftig überhaupt nur noch auf Türkisch erscheinen!

  11. Unverstaendlich, warum der NSU-Prozess nicht auf Tuerkisch gefuehrt wird.

    Man kann ja nicht erwarten, dass die Angehoerigen der Opfer, auch wenn sie in Deutschland aufgewachsen sind oder seit Jahrzehnten in Deutschland leben, Deustch sprechen.

  12. Noch besser:

    Die Gerichtsverhandlung gleich in türkischer Sprache abhalten.

    Das diene der Integration und unsere türkischen Mitbürger sollen sich doch schließlich ganz wie Zuhause fühlen!

    Oder doch nicht?

  13. Bitte denkt auch an die Zuwanderer, die nicht lesen können. Man könnte Zeitungsvorleser oder Hörzeitungen einrichten. Um der unterschiedlichen Alphabetisierung von mohammedanischen Männern und Frauen gerecht zu werden, sollte es mehr Hörmöglichkeiten für Frauen geben.

  14. Daran sieht man auch, daß „Integration“ nur eine Schimäre ist. Ich werde die AZ-online nicht mehr aufrufen, solange mir dort die türkische Blutsfahne entgegenspringt. Da können einige linksverseuchte MSM wieder als eingeseifte Suppositorien der Osmanen wirken, egal ob das die Türken dort lesen. Eigentlich hätte man ja dann auch nicht so ein Bohei wegen türkischer Medien beim Dönermordprozeß machen müssen.

  15. TAZ auf türkisch? Prima, jetzt kann man sich mit dem Blatt nicht mal mehr den Hintern abwischen, ohne als Rassist dazustehen…

  16. Wann kommt endlich die Forderung unserer moslemischen Mitbürger nach Geschlechtertrennung in deutschen Gerichtsälen?

    Das geht schon gar nicht, dass sich in den Gerichtsälen der Ungläubigen Frauen und Männer zu nahe kommen können!

    Husch husch, sofort beim Bundesverfassungsgericht klagen liebe Moslems. Die werden wie üblich sofort umfallen und anordnen, dass sich Männer auf die linke Seite und Frauen getrennt durch einen Sichtschutz auf der rechten Seite aufzuhalten haben.

    Schließlich darf sich wegen der rotgrünen Multi-Kulti-Ideologie kein Moslem beleidigt fühlen und unsere Gerichte müssen ja schließlich schariagerecht eingerichtet werden müssen. Dies diene der Integration von Moslems in Deutschland und der Integration der minderwertigen und unreinen Ungläubigen unter den Islam!

    🙂

  17. Diese Schreiberlinge erwarten sich wahrscheinlich noch einen Friedensnobelpreis für ihre „geniale“ gutmenschliche Tat.
    Sie vergessen nur, daß die der deutschen Sprache mächtigen Mitbürger dies registrieren und langsam Angst bekommen werden, wie die Übernahme schon vorangeschritten ist.
    Liebe Massenmedien, macht weiter so, nur so wachen endlich alle auf und ahnen, was die Zukunft ihnen bringen wird. Ihr vergesst euere deutschen und nichtmuslimischen „Mitbürger“. Vor lauter gutmenschlicher Nächstenliebe habt ihr die Saat einer zukünftigen Katastrophe ausgebracht. Vielleicht geht bzw ging es uns so gut, daß man Zeit und Geld für gutmenschliche Experimente hatte. Hat man nichts mehr zu fressen und keine Rechte mehr, dann ist es zu spät. Und später wird man uns wieder fragen, warum habt ihr damals nicht gemacht, ihr müßt es doch gewusst haben. Tja, alles eine Frage der Erziehung.

  18. In der Schule sollte man das Buch „die deutsche
    Muttersprache“ ins Türkische übersetzen

  19. Lasst sie doch! Wenn im Verlauf des Verfahrens rauskommt, das diese Dönermorde von der Türkenmafia begangen wurden, wird ganz schnell wieder auf deutsch berichtet!

  20. Husch husch, sofort beim Bundesverfassungsgericht klagen liebe Moslems. Die werden wie üblich sofort umfallen und anordnen, dass sich Männer auf die linke Seite und Frauen getrennt durch einen Sichtschutz auf der rechten Seite aufzuhalten haben.

    Eigentlich nicht notwendig. Schau mal die Empore an, ideal für die Frauen, wie in der Moschee, da sind sie auch auf der Empore. Wenn ich Türkenverband wäre, würde ich auf die Regelung allerdings verzichten, ich würde der Weltpresse mögliches viele Kopftuchdamen im Erdgeschoss präsentieren wollen.
    http://www.bild.de/news/inland/nsu/wo-ist-das-kreuz-im-gerichtssaal-29992576.bild.html

  21. Wow! Die tun wirklich alles, um sich bei ihren letzten noch verbliebenen deutschen Lesern so richtig beliebt zu machen.

  22. die taz überlebt nur noch, weil die ähnlich wie bei Genossenschaften Mitglieder in einer Art Unterstützer Verein haben, nach normalen wirtschaftlichen Gesichtpunkten wären die längst pleite.

  23. es ist doch auch eine Sauerei, dass die Deutschen immer noch kein Türkisch können.Ob es in der Türkei z.B. beim dortigen Arbeitsamt, Fragebögen bzw Anträge in deutscher Sprache gibt?Wie blöde ist der Deutsche eigentlich, nehmen die Kreuze in den Schulen und den Gerichtsällen ab für die Muslims.

  24. Da weiß man doch gleich was genannte Schmierblätter von Integration und vom lernen der deutschen Sprache halten…

  25. DAS ist doch genau „Integration“, die die türkischen und islamischen Vereine immer meinen: das Aufnahmeland kommt den lieben „Mitbürgern“ entgegen:
    Genausowenig wie sie Deutsch lernen und sprechen müssen, müssen sie auch arbeiten. Deswegen gibt es Hartz-IV-Anträge auch in Türkisch.
    Ja, es langt doch, wenn wir „Bio-Deutschen“ Türkisch lernen, wie Erdogan bereits forderte, damit sich unsere „Mitbürger“ so richtig heimisch fühlen, ob beim Einkaufen, bei Bankgeschäften oder in Behörden…
    So sieht „Integration“ übrigens auch nach „unserer“ politischen Klasse von Linkspartei bis zur CSU aus, weswegen es nur konsequent ist, wenn linksliberale Blättchen teilweise in Türkisch (und Arabisch) erscheinen!
    Wie will man aber den zahlreichen Analphabeten aus dem islamischen „Kulturkreis“ entgegenkommen?

  26. Tststs, wie rassistisch, bei dieser Berichterstattung nicht jeden Dialekt des Ur-ur-ur-Grossvaters der Ermordeten zu beachten.

    Was glauben denn die AZ und die taz, wonach sie definieren dürfen, wo die Wurzeln der Toten zu finden sind?

    Nach dem Aussehen der Leute etwa?

  27. Gibts deses Jahr eigentlich wieder den PI-Preis für den „Dhimmi des Jahres“?

    Soviel Darmausgangskompatibilität muss einfach entsprechend gewürdigt werden.

  28. Ich findes es gut , das TÜZ und ÜBÜNDZÜTÜNG in türkisch berichten. Schließlich sitzen die unabhängigen türkischen Journalisten größtenteils im Knast. Wo bleibt da eigentlich der Aufschrei der deutschen Presselandschaft ? Keine Solidarität mit den Kollegen welche es wagen über die Mißstände im Wunderland der Rechtstaatlichkeit und Demokratie objektiv zu berichten?

  29. Na ja, das ist ja in Wahrheit auch längst deren Leserschaft. Nur traut man sich ja sonst nicht, in Türkisch zu drucken. Jetzt hat man den „perfekten“ Vorwand. „Perfekt“ wie der mögl. Mord an Kisten Heisig. Überhaupt ist dieser ganze NSU-Käse eine Inszenierung, die v.a. den Feinden Deutschlands nützt: Angefangen von den linken ideolog.-faschistoiden Gesellschaftszerstörern bis zum türk. Muslim-Rat, der sich jetzt schon in innerststaatliche Angelegenheiten Deutschistans einmischen darf. Es hat sich eine regelrechte „Integrationsindustrie“ entwickelt, von der Presse zum Sozialarbeiter, die alle von diesem Schmarrn leben und an die Fleischtöpfe ranwollen.

    Man überlege nur mal, was die damals für einen Aufriß über den „Freund“ (nicht mal verheiratet oder gemeinsames Kind) der Rostocker Ruderin veranstaltet haben. Über Damniel Siefert haben sie nicht mal berichtet! Wenn man heute einen Passanten in der Fußgänfgerzone nach dem Namen fragte, wüßte keiner, wer das überhaupt war. Daniel Siefert steht fürs ganze (aussterbende) Deutsche Volk.

  30. im Presseclub wird mal wieder über den Prozess diskutieret.
    Da ist auch die Türken… Mely Kiyak dabei

  31. Hallo.
    das ist aber „nett „das diese Zeitungen ihren Lesern, auch im Abo, zumutet sich einer frmden Lesart zu bedienen.
    Ich habe am Wochenende den Rotfunk WDR4 ( Musik) + WDR2 ( Bundesliga) gehört und mußte mir mal wieder mithören wie die Hörer bei Ansagen in Denglisch ihre englisch Kenntnisse verbessern sollten. Ich werde mir vorbehalten in der Zukunft meine Zwangsgebühren um den Anteil zu kürzen in der dort weiter Ansagen für den Beo- Deutschen in einer Fremdspache gemacht werden.

  32. Ich habe zehn Jahre bei der Paketpost gearbeitet !Wir hatten deutsch-türkische Schilder im Betrieb !Darunter ein Schild mit dem Text:“ Diebstahl lohnt sich nicht!Es schadet dem Ansehen unseres Unternehmen!“Der Grund !“Wir hatten Probleme mit Paketdiebstählen . Türkische Kollegen wurden mehrfach überführt .Wir deutschen Kollegen waren ziemlich empört über dieses Schild !Aber aus Gründen der Political Correctnes war es zweisprachig .

  33. Das war schon längst vorsehbar… mit schon 3 millionen Türken in D. Und dieses Phenomen wird immer häufiger. Zeitungen werden Sonderausgaben auf Türkisch veröffentlichen,und damit wird D. heimlicherweise zweisprachig. Und danach… na ja man kann das sich irgendwie vorstellen.

    So ist es wann ein Volk ein anderes erobert.

  34. Zitat: „braucht man sein Gehirn nicht anzustrengen“

    ein Moslem braucht kein Hirn, das wird durch den Koran ersetzt. Und die Schmieranten in den MSM brauchen keinen Charakter, die werden von den Spasmen des Schließmuskels gesteuert.

  35. Haha! Das zeigt wieder, daß der Westen dem Islam selbst in der ureigenen islamischen Disziplin – dem Jammern und Barmen – haushoch überlegen ist. Vom Basecap bis zum Handy, Auto, Rechner und Jammern kann sich der Islam ausschließlich am Westen messen. Und nimmt westliche Pressemaßstäbe als Befehl, masl zu jammern und mal die Klappe zu halten.

    Ohne den Westen ist der Islam nichts – sieht man von Datteln, Kamelen, Fanatismus und Gewalt ab.

    —-

    Zur Erinnerung wie Mohammedaner selbst beim „NSU“ das Jammern erst dann hinbekommen, wenn es ihnen die deutsche Linkspresse befielt:

    Und jetzt plötzlich gibt es ein ganz ganz großes Interesse an diesem Verfahren und auch an den Mordopfern. Bisher war das nicht der Fall. Die deutschen Medien haben so viele Reportagen gebracht, die Printmedien, Fernsehen. Nichts davon, nicht ein Fitzelchen davon ist jemals in den letzten zehn Jahren in den türkischen Medien erschienen.

    Im Grunde haben wir in Deutschland die türkischen Medien überhaupt erst auf dieses Thema, dieses Verfahren aufmerksam gemacht mit unserem eigenen Krach um die Presseplätze.

    Sagt u.a. Ayca Tolun, Leiterin der türkischen Redaktion bei der Hörfunkwelle Funkhaus Europa des WDR, ab Minute 7:38 (Audiodatei am Ende des nichtssagenden Textes:

    http://www.wdr5.de/sendungen/toene-texte-bilder/s/d/13.04.2013-12.05/b/medienmagazin-130413-130413-130413-130413-130413-1304130.html

  36. Zwei Schwule in einem muslimischen Viertel von Paris krankenhausreif geprügelt.

    http://www.infowars.com/photo-of-gay-man-who-walked-through-muslim-suburb-of-paris-with-boyfriend-causes-shock/

    http://themuslimissue.wordpress.com/2013/04/11/gay-couple-viciously-attacked-and-assaulted-in-muslim-neighbourhood-in-paris/

    Der, der auf dem Photo abgebildet ist, heißt Wilfred de Bruijn, ist Holländer und Militant der sozialdemokratischen Partei in den Niederlanden.

    Sein französischer Leidensgenosse heißt Olivier und ist Mitglied der französischen sozialistischen Partei.

    Ob die beiden Opfer etwas daraus gelernt haben?

    Anscheinend nicht. Sie geben die Schuld den französischen Konservativen, die zurzeit gegen das neue Gesetz zur Homo-Ehe auf den Straßen demonstrieren.

    Wenn man über die Schwulenfeindlichkeit im Islam sprechen würde, wäre das natürlich „Islamophobie“.

    Hier die politisch korrekte Darstellung der Ereignisse in der linken spanischen Zeitung „El Pais“:

    http://sociedad.elpais.com/sociedad/2013/04/12/actualidad/1365781024_843360.html

  37. #10 heidekraut (14. Apr 2013 10:44)
    teilzitat
    Es war auch höchste Zeit, daß den MSM auffällt, daß Türken oft kein deutsch lesen können.
    teilzitatende
    Mir fällt es sehr oft auf, dass es immer mehr Verkehrsteilnehmer gibt, die kein Deutsch lesen können. Oft sehe ich mobile Parkverbotsschilder mit Zusatzzetteln die ab einem bestimmten Tag gültig werden. Hier hätte ich einen Parkplatz. Schnell auf den Zusatzhinweis geschaut… und tatsächlich, das Parkvwerbot gilt erst ab morgen oder noch später. Das passiert nach meiner Beobachtung in Berlin in den letzten Jahren immer häufiger.

  38. Wo ist das Problem? Die Webseiten der Medien sind auch in der Türkei zu erreichen. Dass die türkische Öffentlichkeit großes Interesse an dem Prozess hat, kann ich sehr gut nachvollziehen, es ist berechtigt.
    Und für die ins Türkische übersetzenden Medien ist das auch gut; mehr Besucher, mehr Werbeeinnahmen. Ich kann da kein Einknicken erkennen.

  39. Jouuuu – und schön mit türkischem Fähnchen versehen, den Text, liebe taz, nicht wahr? Man könnte ihn sonst vielleicht für ausgehustete Buchstabensuppe halten. Das ist doch mal echte Willkommenskültür!
    Der hübsche Nebeneffekt: Die deutschen Leser gewöhnen sich mal so allmählich an ein zweisprachiges Erscheinungsbild von Gedrucktem/ins Netz Gestelltem. Gehört es doch zu einer der Forderungen unserer forderasiatischen Besatzer, hier Türkisch als zweite Amtssprache durchzusetzen.
    Kotau, liebe Leute, Kotau. Im sogenannten Presseclub über den sogenannten NSU eben wurde die hierzulande so überaus beliebte Frage gestellt, ob Deutschland nicht vielleicht „mit auf der Anklagebank“ sitze. Aber ja! Aber immer! Das ist der Kernzweck so vieler Übungen, die sich nur ein anderes Mäntelchen umhängen. Wobei ich persönlich einwenden möchte, daß nicht Deutschland auf der Anklagebank sitzt, sondern die BRD GmbH.
    – – –
    #25 Mosigohome (14. Apr 2013 11:13)
    Lasst sie doch! Wenn im Verlauf des Verfahrens rauskommt, das diese Dönermorde von der Türkenmafia begangen wurden, wird ganz schnell wieder auf deutsch berichtet!

    Ich vermute, daß bereits dafür gesorgt wurde, unerwünschte Ermittlungsergebnisse abzuwürgen. Bei den unmißverständlichen Schuldzuweisungen, die seit Monaten von Medien und Politik bei jeder „NSU“-Erwähnung durch den Wolf gedreht werden – nicht einmal das sonst so beliebte „mutmaßlich“ wurde bemüht -, würde ein solches Ergebnis wohl kaum dem mühsam aufgebauten öffentlichen Druck standhalten.

  40. Presseclub: Mely Kiyak – Stottern – Stammeln – Empöhrung Pur – hocherregt und mittlerweile hochpeinlich für die Runde ständig dazwischenquasselnd (huch, ich bin im Fernsehen) im Straßenjargon Seite an Peter Carsten, Leyendecker und – man staune – Ayca Tolun! Hyperventilation live!

    Mely sprich wie mit kleinen Kindern. Das mache ich auch immer, wenn ich mir partou nicht vorstellen kann, daß meine Gegenüber die Deutsche Sprache nichtgerade erst gelernt hat. Mely, ich wäre hoch beleidigt, von dir so behandelt zu werden. Aber das ist vieleicht auch deine Absicht!

  41. Konsequent und angebracht wäre, wenn die Blätter ebenfalls über jeden Ehrenmordprozess in türkisch berichten würden. 😉

  42. Eines kann man dem System der Political Correctness nicht absprechen. Es erreicht sein Ziel:

    1) Türken ermorden in D in zwei Monaten mehr Menschen als die NSU in 10 Jahren ermordet hat:
    –> es wird nur über die NSU gesprochen

    2) Findet eine Mahnwoche für einen von Türken ermordeten Deutschen statt, wird diese sogleich als ein „rechtsextreme Aktion von Nazis“ verkauft und ein Tisch gegen rechts einberufen.

    3) Finden weitere Morde an Türken statt, bei denen die Täter aber keine Deutsche, sondern Türken sind, wird nicht ein Wort darüber verloren.

    4) Findet ein Brand statt, durch den Türken umkommen, gibt es einen Medienauflauf, es wird eine Delegation von Politikern, Journalisten, Vertretern von Lobbygruppen hingeschickt, um den Fall zu untersuchen. Wird ein Deutscher von Türken ermordet, wird wegschaut und versucht den Vorfall zu ignorieren.

    5) Regt man eine Diskussion über Verbrechen und Gewaltdelikten an, bei denen Türken und Arabern als TÄTER involviert sind, sind Vertreter von Moslems a la Aiman Mazyek sogleich zur Stelle, um aufs Heftigste zu behaupten, dass diese gaaaaaaaaaaaaaaar nichts mit dem Islam zu tun habe. Finden Verbrechen an Türken und Arabern, sind die gleichen Vertreter von mosl. Interessensgruppen an vorderster Stelle, um auf den angeblichen „islamophoben und rassistischen Hintergrund“ der Tat hinzuweisen.

    Etc. etc. …

    Wie kann man vor solch VERLOGENEN Leuten Respekt haben???!! —

  43. OT OT OT OT OT OT OT OT OT OT Programmvorschau Deutschlandradio Kültür:
    “Alternative für Deutschland-Brauchen wir eine neue Partei?
    In Berlin ist eine neue Partei gegründet worden, die “Alternative für Deutschland”.Ihr wichtigster Programmpunkt: weg mit dem Euro!
    Brauchen wir eine neue Partei? Brauchen wir diese Partei? Reicht es aus, nur gegen etwas zu sein? Ihre Meinung ist gefragt.
    Moderation: Kirsten Lemke”
    Dem ist eigenlich nur hinzuzufügen, dass die Sendung 01:05 Uhr unter Tel.00800-22542254 stattfindet.
    Auf möglichst viele politisch inkorrekte Meinungsäußerungen freue ich mich,
    Wie Waldi.

  44. #9 Konstantinopel (14. Apr 2013 10:40)

    TAZ? Dieses überteuerte Clopapier ist immer noch zu haben? Nein, danke. Wir bevorzugen bessere Blätter… 😉

    Dann guck Dir mal die Diskussion in der taz zu Akif Pirinci an – es gibt keinen Kommentarteil der so offen und ehrlich ist. Auch unliebsame Meinungen werden nicht gelöscht!

  45. ACHTUNG !!! Es lohnt sich dies mal eben zu beachten!!!

    #48 haka fan (14. Apr 2013 12:32)

    Zwei Schwule in einem muslimischen Viertel von Paris krankenhausreif geprügelt.

    http://www.infowars.com/photo-of-gay-man-who-walked-through-muslim-suburb-of-paris-with-boyfriend-causes-shock/

    http://themuslimissue.wordpress.com/2013/04/11/gay-couple-viciously-attacked-and-assaulted-in-muslim-neighbourhood-in-paris/

    Der, der auf dem Photo abgebildet ist, heißt Wilfred de Bruijn, ist Holländer und Militant der sozialdemokratischen Partei in den Niederlanden.

    Sein französischer Leidensgenosse heißt Olivier und ist Mitglied der französischen sozialistischen Partei.

    Ob die beiden Opfer etwas daraus gelernt haben?

    Nein haben sie nicht, kein bisschen.

    Wilfred de Bruijn trat wenige Tage dannach schwerverwundet in Hollands meist gesehener Talkshow ‚de Wereld draait door“ auf.
    Hier das TV Fragment:
    http://youtu.be/jb-1yU9_Xbw

    Moderator und de Bruijn vermeiden die ganze Talkshow hindurch auf die vermutliche Herkunft hin zu weisen…

    (Das Wort „vermutlich‘ weil de Bruijn behauptet sich an nichts erinnern zu können, er lief mit seinem Freund leicht angetrunken Arm in Arm und plötzlich ging das Licht aus und er wurde im Krankenwagen wach… ja natürlich!!)

    .das Arabische Jugendliche hauptsächlich zu 99% sich schuldig machen an Homobashing und deren islamitische Kultur voll ist von Homohass und Intoleranz wird mit ‚keiner einzigen‘ Silbe erwähnt. Das er mit seinem Freund ausgerechnet durch ein Muslimisches Viertel lief ebenfalls nicht.

    Die Ursache ligt natürlich ganz woanders.

    Wenn sie mal lachen wollen, schauen sie ab 6:20min

    für alle die kein Niederländisch verstehen das folgende:

    genau ab 6:30min unterbricht der Moderator mit der Bemerkung:

    „Woher kommt es doch bloss das ‚der Franzose so homohassend ist?“

    Und Wilfred de Bruijn sagt zustimmend: (6:40min)

    Die französische Kultur ist voll (doordrenkt) von der katholischen Kultur !!!!

    Ab 9:30min schimpft de Bruijn auf die Drecks Bisschöfe und manipulierenden von „Rechts“.

    Wenn Linke Idealisten mit der Wirklichkeit konfrontiert werden….sogar dann noch!!!

    Für wie blöd hält Wilfred de Bruijn und Fernsehmoderator Matthijs van Nieuwkerk seine Zuschauer eigentlich ???

  46. Man kann es auch als Beihilfe zur Integrationsverweigerung nennen.
    Ich glaub ich geh jetzt erst mal brechen, falls durch meinen immer dicker werdenden Hals was durchgeht.

  47. Das ist ein vergeblicher Versuch, sich bei Türken anzubiedern.

    Türken brauchen weder deutsche Zeitungen noch deutsche Politiker.
    Sie bevorzugen ihre eigenen.

    PS Wer auf zwei Stühlen zu sitzen versucht, wird irgendwann auf dem Boden landen.

  48. n-tv text Seite 106:
    —– Planen Islamisten Rache? —–

    Die Islamisten-Szene in Deutschland hat nach Einschätzung vom VS-Chef Maaßen Racheaktionen für die Taten vom NSU geplant. So könnte es sich bei den verhinderten mutmaßlichen(!) Anschlagsplänen von Salafisten gegen rechte Aktivisten der Gruppe Pro NRW im März um eine gezielte Vergeltung gehandelt haben, sagte Maaßen.

    Die Bundesanwaltschaft verdächtigt vier Mitte März festgenommene Männer, einen Mmordanschlag auf den Chef Der Pro-NRW-Bewegung geplant zu haben.

    Wenn jetzt also einer mit ’nem Käppi auf’m Kopf furzt, dann ist das ein gezieltes ‚Darmwindattentat‘ auf einen ‚mutmaßlich‘ räächtes Individuum :mrgreen:

    Es wird von nun an alles, was nicht ins Konzept passt, in die passende onne gekloppt. Und wehe, in China fällt ein Sack Rice um! Dann nur durch Schmetterlingssyndrom-verursachte Impuls-Schock-induzierte Partial-Erschütterung auf der anderen Halbkugel durch einen Stolper-Stiefel nach Räächtz! – oder eines Pro-XYZ – oder I-Slamkritiker – oder?

  49. na wenn das nicht den Intergrationsbambi wert ist. So muss man sich keine Mühe mehr geben deutsch zu lernen

  50. @#25 Mosigohome (14. Apr 2013 11:13)

    Lasst sie doch! Wenn im Verlauf des Verfahrens rauskommt, das diese Dönermorde von der Türkenmafia begangen wurden, wird ganz schnell wieder auf deutsch berichtet!

    keine angst (oder falsche hoffnungen). selbst wenn es gestaendnisse der tuerkenmafia gaebe, wuerde im verlauf des verfahrens rauskommen, dass es die nsu war. es geht hier nur noch um eine show und ein strafmass. that’s it.

  51. #60 Jaques NL

    Für wie blöd hält Wilfred de Bruijn und Fernsehmoderator Matthijs van Nieuwkerk seine Zuschauer eigentlich ???

    Das folgt einer Muster. Wenn Juden oder Schwule von muslimischen Migranten attackiert und eventuell umgebracht werden, dann werden in den Berichten von den MSM der migrantische Hintergrund und vor allem die religiöse Zugehörigkeit der Täter politisch korrekt ausgeblendet und folglich – ob gewollt oder nicht – die ganze Gesellschaft für den Hass und die Gewalt verantwortlich gemacht. Es wird nicht zwischen intoleranten, gewaltbereiten Muslimen und der nicht-muslimischen Bevölkerung differenziert. Dann ist es eine leichte Sache, z.B. französischen Katholiken von Muslimen verübte Homo-bashing in die Schuhe zu schieben.

    Nachdem im Jahr 2006 der französische Jude IIan Halimi von einer Gruppe muslimischer Einwanderer über einen Zeitraum von 3 Wochen zu Tode gefoltert wurde, haben viele MSM-Zeitschriften und Zeitungen von einer besorgniserregenden Zunahme von FRANZÖSISCHEM ANTISEMITISMUS berichtet. In Wirklichkeit aber ist dieser Antisemitismus fast ausschließlich in dem muslimischen Teil der französischen Bevölkerung bemerkbar.

  52. Satire AN:

    Liebe taz und Az,
    ich finde es gut, dass Ihr jetzt auch auf Türkisch schreibt. Denn allein in deutscher Sprache zu schreiben wäre voll Nazi (rassistisch). Für die Zukunft erwarte ich allerdings, dass Ihr jeden Tag in einer anderen Sprache schreibt.

    Satire AUS

    Aber im Ernst: Ich finde das wirklich gut, da Ihr auf diese Weise viele Leser vergraulen werdet und der Rest Eurer Leser, der Euch treu bleibt, es nicht anders verdient (= bestraft ogehört).

  53. Und so sieht das dann aus, wenn Türken in einer Zeitung schreiben:
    *************************
    http://www.taz.de/!75707/
    Nun, da das Ende Deutschlands ausgemachte Sache ist, stellt sich die Frage, was mit dem Raum ohne Volk anzufangen ist, der bald in der Mitte Europas entstehen wird: Zwischen Polen und Frankreich aufteilen? Parzellieren und auf eBay versteigern? Palästinensern, Tuvaluern, Kabylen und anderen Bedürftigen schenken? Zu einem Naherholungsgebiet verwildern lassen? Oder lieber in einen Rübenacker verwandeln?
    **********************************
    DENIZ YÜCEL

    ist Redakteur im Schwerpunk-Ressort der taz.
    Und das ist ein Teil seiner intellektuellen Ergüsse; Schade, das man hier keine Bilder mit rein setzen kann.

  54. @ #55 shanghaikid (14. Apr 2013 13:23)
    „Eines kann man dem System der Political Correctness nicht absprechen. Es erreicht sein Ziel.“
    Da hast Du rech, einschließlich der Beispiele!
    Machbar ist das aber nur mit einer Mehrheitsbevölkerung, die sich von der vorhandenen Block-Parteienlandschaft, Linkspartei bis CSU, „repräsentiert“ fühlt und den GEZ-Medien und Blättern von FAZ bis taz „glaubt“.
    Man muss sogar feststellen, dass sich ausgerechnet die GRÜNEN, als Speerspitze anti-deutscher Interessen, im Höhenflug befinden…

  55. … Uebersetzung ist halt notwendig, wenn man gut integrierte Tuerken in seinem Land hat…

  56. #69 haka fan (14. Apr 2013 15:34)

    Nachdem im Jahr 2006 der französische Jude IIan Halimi von einer Gruppe muslimischer Einwanderer über einen Zeitraum von 3 Wochen zu Tode gefoltert wurde, haben viele MSM-Zeitschriften und Zeitungen von einer besorgniserregenden Zunahme von FRANZÖSISCHEM ANTISEMITISMUS berichtet. In Wirklichkeit aber ist dieser Antisemitismus fast ausschließlich in dem muslimischen Teil der französischen Bevölkerung bemerkbar.

    Wäre es nicht so Absurd wie hier im Falle Wilfred de Bruijns wo sogar noch das Opfer ’selber‘ seinen Beitrag dazu leistet die Wahrheit zu verdrehen!

    Ein Linker Idealist der mit der Realität konfrontiert wurde und diese nicht wahr haben will, sogar noch das französische Volk (das sich ihm gegenüber tolerant verhält), verleugnet.

    So nach dem Motto, egal was passiert, schuld sind immer die Westeuropäischen Autochtonen, IMMER!!

  57. Wir werden wohl oder übel den Tag erleben andem Türkisch – ähnlich wie jetzt Englisch – Pflichtfach in deutschen Schulen eingeführt wird!

Comments are closed.