Der NSU-Prozeß hat noch nicht einmal begonnen, bewiesen ist gar nichts, aber bis zum Sommer soll in der Dortmunder Nordstadt eine 400 qm große Gedenkstätte für alle NSU-Mordopfer entstehen. Am Donnerstag, 4.4.2013, gab die Stadt einen Plan für das 32.000 Euro teure Mahnmahl bekannt. Auch in den Heimatstädten der anderen Mordopfer soll es ähnliche Gedenkstellen geben. Die Kommunen Dortmund, Nürnberg, Hamburg, München, Rostock, Kassel und Heilbronn hatten sich darauf verständigt, jeweils mit einheitlicher Botschaft Gedenkstätten für alle Mordopfer zu errichten. Die linksextreme Terrorbande RAF hat nachweislich 34 Morde, mehrere Entführungen und zahlreiche Banküberfälle und Sprengstoffattentate mit einer Vielzahl von Verletzten und Sachschäden in Millionenhöhe begangen. Die Täter sind teilweise bis auf den heutigen Tag nicht gefaßt. Sympathisanten dieser Verbrecher brachten es bis in höchste Regierungsämter. Kennt jemand einen Gedenkstein? Ich nicht!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

120 KOMMENTARE

  1. passt zu den aktuellen beiträgen über die linke ideologie.

    andere opfer existieren nicht bzw. sind keine, da selbst schuld (durch blosse existenz) die täter nur provoziert haben kann. ergo: notwehr.

    die welt ist ein irrenhaus.

  2. #2 tyler durden (06. Apr 2013 10:02)

    passt zu den aktuellen beiträgen über die linke ideologie. andere opfer existieren nicht bzw. sind keine, da selbst schuld (durch blosse existenz) die täter nur provoziert haben kann. ergo: notwehr.

    Genau wie im Islam. Totalitäre Systeme sind Systeme aus dem Urschlamm der Menschheit. Man findet sie auch mit demselben „Ehrenkodex“, „Werten“ und gleicher Argumentation und Hierarchie 1:1 in den Gefängnis- und Drogengangs, in der Mafia und in jeder kriminellen Vereinigung.

  3. Da steht’s doch :

    (…)Der Dortmunder Kioskbesitzer wurde am 4. April 2006 in seinem Laden mit mehreren Schüssen mutmaßlich von Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt erschossen(….)

    Ich würd noch warten mit der Beauftragung, das könnte nach hinten losgehen dieses „Projekt“, ok man kann aus der Mahnstätte auch einen kleinen Park zum Grillen für unsrere Kulturbereicherer machen, die brauchen ja Orte wo sie sich ohne Deutsche Nazis versammeln können

  4. Wie viele Gedenkstätten zum staatlich durchgeführten Massenmord an den Armeniern stehen den in der Türkei?

  5. Ich seh schon die kleinen Moslemprinzen auf dem 10 Meter langen Basaltstein
    rumturnen und ihn verdrecken! Die spielen ja auch ohne Respekt Fußball an heiligen Stätten die nicht moslemisch sind! Das wird ein Spaß

  6. … auch in den Heimatstädten…?

    Wenn es arme Ausländer waren, die da (wie auch immer) vom Leben zum Tode befördert wurden, wie können dann die Heimatstädte: Dortmund, Nürnberg, Hamburg, München, Rostock, Kassel und Heilbronn heißen ?

  7. Für schlechte Witze ist es noch zu früh!

    Was müssen die 1000den von Angehörigen der Totgeschlagenen der Vergewaltigten und der Gemesserten empfinden, wenn sie systematisch zu Opfern und Menschen 2. Klasse degradiert werden.
    Ihr Leiden und ihre „Ermordeten“ werden verhöhnt, verschwiegen, relativiert, vernebelt, tabuisiert, aus Statistiken herausgerechnet, das Täter-Opfer Verhältnis wird „umgekehrt“, Die Täte werden hofiert, massiv importiert, auch aus Statistiken herausgerechnet und durch Nichtbestrafung noch „zu mehr“ motiviert.
    Plätze, Denkmäler: Nix da!
    Irgendwann, bei entsprechenden Medien und entsprechender Geschichtsschreibung, gab es gar keine Opfer….
    Nur Bereicherung.

  8. Gerade in den Nachrichten gehört das der Entführer des Kölner Kindergarten Leiters ein in Deutschland lebender Türke ist !

  9. Um die Morde, die einer Gruppierung „NSU“ zugerechnet werden, wird ein Schuldkult inszeniert. Sie sollen gewissermaßen zum „Holocaust an den Türken“ hochstilisiert werden.

    Die unablässige Propaganda, die sich eben in Straßenumbenennungen und Denkmälern äußert, dient der Mythenbildung. Wer die Morde tatsächlich begangen hat und was konkret nachweisbar ist, wird daneben belanglos.

  10. Da müssen einige Damen und Herren aber ein gewaltig schlechtes Gewissen haben, wenn sie sich so dermaßen anbiedern und Plätze, Straßen und was weiß ich nicht alles noch umbenennen.

    Ich habe absolut kein schlechtes Gewissen, weshalb ich solch ein zu Kreuze kriechen auch nicht nachvollziehen kann.

    Ich verstehe, dass es den Angehörigen womöglich wichtig ist, dass es solch eine Erinnerung gibt. Aber man kann und darf schonmal die Frage stellen, wo die Schilder/Gedenksteine/-tafeln zu Ehren Deutscher Opfer sind, die unter „Scheiß-Nazi“ oder ähnlichem Wortlaut Stiefelspitzen gegen den Kopf bekamen.

    Man muß immer beide Seiten der Medaille betrachten. Wenn wir für jeden Ermordeten eine Strasse/einen Platz umbenennen oder Gedenktafeln errichten, dann kennt sich bald kein Mensch mehr aus in Deutschland und dem dazugehörigen Schilderwald.

    Mir ist das entschieden zuviel Geschleime.

  11. Für die Ermordeten von 9/11 gibt es meines Wissen nicht ein einziges Denkmal, lediglich in der US-Botschaft (exterritoriales Gebiet) befindet sich ein Gedenkstein.
    Zitat von Panorama (August’02):

    Viele Angehörige beklagen sich verbittert über die mangelnde Unterstützung durch die Bundesregierung. Keine Beileidsworte, keine psychologische Hilfe, keine eigene Trauerfeier in Deutschland. Statt dessen Formbriefe und eine schwerfällige Bürokratie des Auswärtigen Amtes.

    Trotz der von Kanzler Schröder versprochenen „uneingeschränkten Solidarität“ – die eigenen Landsleute zählen bei der Bundesregierung offenbar wenig.

  12. Wie wollen die Leute je ernstgenommen werden, wenn sie sich Opfer-Mahnmale errichten lassen?

  13. Es erübrigt sich, das Urteil abzuwarten.

    Der NSU-Prozess ist die aktuelle Version eines Jesuiten Theaters.

    Der Zwangsbesorgte Bürger muss zumindest als Statist bei der Aufführung mitwirken und die ganze Republik wird zum Bühnebild umgestaltet.

    Wie in einem Passionsspiel kennt jeder das Stück auswendig, das aufgeführt wird, und auch das Ende, schon bevor es begonnen hat.

  14. Nicht jammern, sondern hier Sammeln und Gedenkorte wie nach der Stolpersteinaktion – Den Opfern islamischer Gewalt – einfach machen. Es geht doch auch so!
    Die Zustimmung der linken Politiker bekommen wir nicht und brauchen wir nicht. Die Mitte der Bevölkerung versteht das Zeichen der Anteilnahmen schon richtig.
    Alexanderplatz und Kirchweyhe und, und, und …

  15. Wo sind die Mahnmale der deutschen Opfer dieser verdammten Zuwanderung aus islamischen Ländern?????

  16. Dieses Land ist in der Tat mittlerweile ein linksgrünes Irrenhaus.

    In diesem Zusammenhang sollte JEDER HIER die Aufsätze von Fjordman kennen. Seine Auseinandersetzung mit dem Marxismus ist extrem wichtig. Man muss die dahinterstehende Ideologie begreifen.

  17. #12 Fidelio (06. Apr 2013 10:26)

    Und das waren 11 Deutsche an einem Tag. Und in Djerba waren es 14.

  18. Die Österreicher sind uns viel weiter voraus. In Wien steht seit Jahren ein Denkmal für den linken Massenmörder Che Guevara.

  19. tatsache ist, das die rotgrüne ökofaschisterei mittlerweile das heft fest in der hand hat. bis auf ein paar kurzgeschorene mit etwas verschrobenem weltbild traut sich doch öffentlich keiner mehr aus seiner ecke. außer mal a bisserl anonym in verschiedenen blogs. und solange sich das nicht ändert hilft auch die ganze jammerei (auch hier) überhaupt nix. außnahmen (stürzenberger) bestätigen die regel …

  20. OT:
    Sympathisanten dieser Verbrecher brachten es bis in höchste Regierungsämter.
    Ergänzung:
    Die wenigsten findet man bei den Koservativen.
    Frage: sind die Grünen gar eine Nachfolge Organisation? Wenn jemand sich das Personal,
    dieser Bande mal Anschaut drängt sich dieser Vedacht gradezu auf!

  21. Deutschland ist eben komplett degeneriert.

    Nein, nur eine ganz dünne Schicht ist das. Leider ist es ihr gelungen, Politik und Medien komplett zu übernehmen.

    Weil man – bis auf das ganz nahe Umfeld – nur Personen sieht, die von den Medien ausgewählt werden, entsteht der irrige Eindruck, alle wären so. Bis auf man selber. Und Mama. Und Papa. Und der Freundeskreis. Und der nette Kollege. Und PI-ler.

    In Wirklichkeit will wohl außer Politikern kein Deutscher ein solches Mahnmal, und viele werden sich das Maul drüber zerreißen.

    Aber es ist perfide: da diese türkischen Klein-Mafiosi ja tatsächlich ermordet worden sind (wenn auch nicht durch die Hand eines erfundenen NSU, sondern vermutlich durch konkurrierende Mafiosi), wäre es pietätlos, hinzugehen und Gülle drüber zu kippen. Wenn das jemand machen würde, wäre das nur Wasser auf die falschen Mühlen.

    Das wäre den üblichen Verdächtigen ein herzlich willkommener Anlass, noch mal ein paar Zehntausender dem Steuerzahler gestohlenes Geld zum Fenster rauszuwerfen und noch drei Nie-Wieder-Mahnmale für den empörenden Anschlag auf das Mahnmal aufzustellen.

    Also bleibt wohl leider nur ignorieren.

    Ich möchte keine Mahnmale für unsere Toten. Nicht von DENEN, die derzeit am Ruder sind. Das würde unsere Toten entehren.

  22. #12 Fidelio (06. Apr 2013 10:26)

    um das maß vollzumachen, wollten sie doch noch eine gedenkmoschee am -ground zero- errichten

  23. Wo sind Gedenkstätten/Mahnmale für Deutsche?
    Für Kriegsopfer, Vertriebene, Opfer der kommunistischen Gewaltherrschaft?

    Nirgends!

    Es gab eine Privatinitiative in Berlin durch Alexandra Hildebrand, Museum am Checkpoint Charlie.

    Die hatte 1067 Kreuze mit Namen aufstellen lassen für die Toten der DDR. Auch ein Stück Mauer nach bauen lassen. Täglich kamen busseweise die Touristen.

    Der sozi-kommunistische Senat hat alles abreissen lassen!
    Heute sind dort Brachflächen dank des SED-Senators Flier.
    Vorher fiel schon der Wachturm.
    Die letzten Mauerreste werden jetzt geschleift.

    Gedenkunkultur in der BRD.

    Aber:
    Gegen das Vergessen….sein….

  24. Schon gehört? Der KiTa-Geiselnehmer war Türke! Bitte berichten!
    Wo ich Geiselnahme mit Messer gehört habe… dachte ich es mir schon…

  25. Ich kann mich noch sehr gut an die Fahndungsplakate erinnern, wo sie nach RAF-Te–oristen suchten. Diese Plakate sah man in meiner Jugend an jeder Ecke und haben sich in meinen damaligen Kinderaugen eingebrannt.

    Heute hat sich das politische Blatt gewendet.

    Nun, wo Deutschland schlecht vereint ist und der Sozialismus von der Westrepublik Besitz ergriffen hat, geht scheinbar nur noch die Gefahr von RÄCHTZ aus.
    Alles rot-grün gesinnte wird als GUT dargestellt, was anderes wird nicht toleriert.

    Gedenkstätten für Opfer von Linksterror machen da halt keinen Sinn und sind kontraproduktiv, muss man verstehen, will man aber nicht.

    Mit freiheitlichen Grüßen,
    B. Blitz

  26. OT:

    Wie können die Polizisten nur so Kultur unsensibel sein und sich einfach “ martialisch“ kleiden?
    Der türkische Geiselnehmer wollte doch nur Geld für einen guten Zweck sammeln. Das Auto brauchte er doch nur um die Kinder der Nachbarn, jeden Tag, in die Kita zu bringen.
    Also wer das jetzt nicht verstehen kann ist selber Schuld.
    Ich schätze er bekommt eine Verwarnung und 3 Wochen Karibikurlaub.
    Polit korrekt, sind aus den linksverdrehten MSM alle Beiträge plötzlich verschwunden oder es wird wieder kein Täter genannt.

    Unsere tägliche Bereicherung, gib uns heute 🙂

    In der FR werden oh Wunder Roß und Reiter genannt:

    http://www.fr-online.de/panorama/geiselnahme-in-kita-in-koeln-chorweiler-polizei-beendet-geisel-drama,1472782,22287926.html

  27. es passt doch zusammen, wenn ich bedenke, was die nazis für einen faschistoiden mahnmal-kult getrieben haben.

  28. Die weißblonde Knalltüte und türkische Sprechpuppe namens „türkischer Botschafter“ stellt mal wieder Bedingungen, lügt das Blaue vom Himmel runter (er bedient sich übrigens auch der von Ankara befohlenen türkischen Sprachregelung „wie in England immer von einem rassistischen Anschlag ausgehen“, die auch schon Kolat verwendete – und die von den Fakten nachweislich falsch ist). Man beachte seine Klingelwörter:

    Der Botschafter ging auch auf die Kritik aus der Türkei an der Arbeit deutscher Ermittlungsbehörden nach Brandkatastrophen mit türkischen Opfern wie jüngst in Backnang ein. „Wir haben großes Vertrauen in die deutschen Behörden ((haha! ed.)). Aber es gab auch Fälle, wo gleich nach einem Brand oder eben einem Mord gesagt wurde, dass die Tat keinen rassistischen Hintergrund hat. Das hat meine Landsleute irritiert„, sagte Karslioglu.

    Hä? Wann? Och! Ja und? „Irritiert“. „Meine Landsleute“. Dieser Hetzer gehört von Westerwelle einbestellt. Aber der überflüssigste Außenminister aller Zeiten arbeitet sich ja im Moment lieber am größenwahnsinnigen, aber harmlosen Nordkoreanischen Botschafter ab, weil das komplett gratismutig und folgenlos ist.

    Der Diplomat forderte, in solchen Fällen keine Spur von vornherein auszuschließen. Die deutschen Behörden müssten „nicht unbedingt“ – wie in Großbritannien – von einem rassistischen Hintergrund ausgehen. „Aber alle Richtungen müssen kriminaltechnisch gleichermaßen durchforscht werden. Erst dann kann man ein Ergebnis haben“, sagte der Botschafter. „Es geht nicht, dass das man die eine Möglichkeit von vornherein wegräumt.“

    Unverschämt. Genau das tun deutsche Brandermittler und Kriminaltechniker seit Jahrzehnten. Die Türkei kann da eine Menge Handwerkliches lernen.

    Karslioglu erinnerte daran, dass viele Migranten in Deutschland durch Brandanschläge wie in Mölln, Solingen oder Hoyerswerda ein „Trauma“ hätten. „Dieses Trauma muss bewältigt werden. Dafür brauchen wir eine bessere Verständigung und einen anderen Umgang in der Gesellschaft.“

    Verlogenes Astloch! Miserabler Heuchler! Sprechmarionette! Erdolfpuppe!

    Deutschland müsse eine „Willkommenskultur“ entwickeln wie in den USA, England oder Australien.

    Hä? Wieder eine Sprechblase. Klartext: der Türke will die Schlüssel zu Deutschland übergeben bekommen. Übrigens benehmen sich Mohammedaner in England, Kanada, den USA und Australien genauso unverschämt, mörderisch und jammerig wie in Deutschland.

    Und so geht es ellenlang. Übrigens: Kein Wort zum Oma. Und null Entschuldigung für bösartigstes Gegeifer:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article115060839/Tuerkei-rechnet-mit-Beobachter-Platz-bei-NSU-Prozess.html

  29. #23 pidding (06. Apr 2013 11:04)

    es passt doch zusammen, wenn ich bedenke, was die nazis für einen faschistoiden mahnmal-kult getrieben haben.
    —————————–
    So alt bist du schon?

    Ich kann mich nur an 1.-WK-Kriegerdenkmale erinnern, die werden jetzt massenhaft geschleift.

  30. Wie Kleinschachwitzer sehr treffend feststellte:

    Nach dem so langsam die Erinnerung bzw. die Verantwortung für den Nazi-Holocaust verschwindet brauchen die Politiker einen neuen (Mini-)Holocaust u den Schuldkult der Deutschen weiter befeuern zu können und die Ausbeutung der deutschen Restkartoffeln noch eine Weile weiterlaufen lassen zu können!

    Sehr Willkommen im Rahmen der Euro-Krise, hier soll Nazi-Deutschland ja noch mal seine Rechnung bezahlen! Zufall?

  31. #10 GeertWildersRox (06. Apr 2013 10:21)
    Auszug aus dem link:
    Laurent Obertone: in Frankreich jeden Tag 13 000 Diebstähle, 2000 schwere Körperverletzungen und 200 Vergewaltigungen.
    ——————————————–
    Frankreich ist die Vorhut des Islams in Europa.

    Wenn Du wissen willst, was demnächst in Deutschland ablaufen wird, schau nach Frankreich!

  32. OT

    EK beendet 10-Stunden-Geisel-Drama in Kölner Kita
    Angeschossen!

    Was will der Gangster? Wer ist er? Er heißt Mehmet?D.?(47), ein Familienvater. Dreht der Türke durch, weil er für sein Kind keinen Kita-Platz bekommen hat?

    18.53 Uhr. ZUGRIFF!

    Die Kita-Bürotür wird aufgerammt, Rolläden und Fenster eingeschlagen, eine Blendgranate geworfen.

    Der Geiselnehmer wird durch Druckwelle, Lärm und Rauch gelähmt. Ein gezielter Schuss trifft ihn in der Schulter der Messerhand.

    Sanitäter bringen ihn und den verwundeten Kita-Leiter in eine Klinik. Das Motiv für die Tat ist noch unklar.

    http://www.bild.de/regional/koeln/geiselnahme/nach-zehn-stunden-geiselnahme-schlaegt-sek-zu-29888756.bild.html, Bild Zeitung, 06.04.2013

  33. Sehe gerade, dass die prekariaten Kommunen Dortmund, Nürnberg, Hamburg, Rostock, Kassel und Heilbronn mit Hilfe des Münchener Lastenausgleiches sich sogar darauf verständigten, nicht mehr nur mit jeweils einheitlicher Botschaft Gedenkstätten für alle mutmasslichen NSU-Mordopfer zu erkleckern, sondern mit einer konzertierten Aktion eine richtig kräftige Gedenkstätte für ein globales „MUTMASSLICH NSU“-Opfer hinzuklotzen.
    Und siehe: Operation gelungen.

    Es ist nur ein kleines mutmaßlich NSU für einen Menschen aber ein grosses „MUTMASSLICH NSU“ für die Menschheit.


    Nach dem Volksempfänger, dem Volkswagen und der Volksaktie hat Deutschland nun wieder einen grossen Wurf gelandet und kann wieder Gedenken, bis dass die Schwarte kracht.

    Sollte aber entgegen aller Anstrengungen der ARD-Bellut-Kalifate und deren Aktuellen Kamera alles in die Hose gehen, dann könnte man das ganze Spektakel analog zum „Denkmal des unbekannten Soldaten“ zu den Denkmälern der „Opfer mutmasslich bekannter aber auch unbekannter Täter_Innen, Täter-Innen, TäterInnen und Täter/innen“ machen.

  34. #23 Babieca (06. Apr 2013 11:08)

    die erdogan-türkei denkt wohl, deutschland sei eine leiche, und sie könnten leichenfledderei betreiben.

  35. Merkwürdige vergleiche was soll das . immer wieder dieses Thema . Es war sicher alles furchtbar und schrecklich. Und dann Iden Tag NSU hin NSU her. das braucht kein Mensch. und die die sich daran hochziehen haben auf jeden Fall ein Problem damit., oder wollen damit verunsichern und Ängste auslösen .das sind linke Eisbären und rechte Chaoten . Zwischen denen gibt keine Unterschiede und je mehr man sich mit denen beschäftig um so wichtiger nehmen die sich. Völliges ignorieren und sich darüber freuen dass die Täter in diesem Fall nicht mit milderen Umständen zurechnen haben. Vielleicht entscheiden sie sich auch für einen Selbstmord. wie damals in Stammheim . das wär doch mal ein ein tolles happy End.

  36. da habe ich doch ein interessantes Interview in der Neuen Presse Coburg vom 5.April mit dem langjährigen Leiter der Münchner Mordkommission, Josef Wilfling gelesen.

    Frage:
    Zwei der wenigen Fälle, die sie nicht lösen konnten, waren die Morde der NSU-Terroristen. Wie empfinden Sie es , dass das Ansehen der Ermittler in der öffentlichen Meinung heute irgendwo zwische Versager und Volltrottel angesiedelt ist?

    Antwort:
    Das nehme ich nicht persönlich,aber es ist ein voreiliges Herabwürdigender Sicherheitsorgane. Niemand hat geahnt, das es eine braune Terrorzelle gibt, eine braune RAF sozusagen. Was es aber gab und gibt, ist eine Drogenmafia, Schutzgelderpressung und andere Formen der organisierten Kriminalität. Alle Indizien sprachen für einen solchen Hintergrund. Tausende von Akten füllen sich nicht mit Dingen , die es nicht gibt. Schlimm finde ich,dass sich Politiker sofort vor die Kameras stellten und auf die Sicherheitsbehörden einschlugen ohne abzuwarten , was die Untersuchungen ergeben. Das ist beschämend, aber nicht für uns, sondern für diese Damen und Herren.

  37. #27 pidding (06. Apr 2013 11:27)

    Ja! Übrigens wird es jetzt vollkommen albern: Die Nachrichtenagenturen fangen an, vom gerade außer Gefecht gesetzten Kita-Geiselnehmer-Messertürken als „mutmaßlichem Geiselnehmer“ zu faseln.

    1. Die „Unschuldsvermutung“ ist ein juristisches Prinzip.

    2. Sie ist kein realitätsbezogenes Prinzip.

    3. Die Presse, selbsternannte „4. Gewalt“, hat sich im Sinne der von ihr stets propagierten Gewaltenteilung nicht an abstrakte Prinzipien zu halten.

  38. #29 pidding (06. Apr 2013 11:27)

    die erdogan-türkei denkt wohl, deutschland sei eine leiche, und sie könnten leichenfledderei betreiben.
    ——————————
    Hat er unrecht?

    Nein.

  39. #25 Made in Germany West (06. Apr 2013 11:20)

    War ja klar. Es waren ja wieder die sogenanntem
    „M`s“ verlautet worden: MANN-MESSER=MOSLEM.Es
    sind immer wieder die Drei M`s…Warum bin ich
    nicht überrascht.. 🙁

  40. Falls jemand noch nicht die Reportage vom NDR über Beate Zschäpe gesehen hat und sie auch nicht sehen möchte, hier eine kurze Zusammenfassung von mir. Der NDR versucht die Bevölkerung auf den Prozess einzustimmen, es wird so berichtet, als sei alles schon 100%ig bewiesen.

    Die Journalisten besuchen Zschäpes Freundinnen in Zwickau.
    Journalistin: „Den Kindern aus der Straße besorgt Zschäpe Süßigkeiten, den anderen Kindern nimmt sie den Vater.“
    „Simsek stirbt, weil er Ausländer ist.“

    „Die bayrischen Ermittler versagen.“

    Zwei Freundinnen von Zschäpe:
    Reporterin: „Die Morde waren ja bekannt als Dönermorde, habt ihr das überhaupt mitbekommen?“
    Freundin1: „Nö – ich guck kaum Nachrichten und so’n Scheiß“
    Freundin2: „Nicht wirklich“

    Dann wird vom NDR gegen die Polizei gehetzt:
    Reporter: Im Juni 2006 fahren die Männer nach München um den Griechen Theo zu ermorden. Dort erzählt der Bruder, dass er als Täter verdächtigt wurde.
    Und beim Mord an einem Türken: Die trauernden Angehörigen werden von der Polizei durchleuchtet.
    Auch die Tochter wird immer wieder vernommen.
    Die Ermittler versuchen die Tochter mit erfundenen Geschichten zum Reden zu bringen.
    Die Tochter behauptet gegenüber des NDR: „Die Ermittler legten meiner Mutter das Foto einer blonden Frau vor und sagten, das sei die Geliebte.
    Das war aber nur ein Blöff der Ermittler.“

    Der Grieche ist inzwischen wieder nach Deutschland zurückgekommen, beide sind jetzt bei der Stadt angestellt und darüber sind sie froh.“

    Jetzt bin ich verwirrt. Warum fahren angeblich Rechtsradikale aus rassistischen Motiven von Zwickau bis München um dort einen Ladeninhaber zu ermorden? Warum ermorden sie einen Griechen aus Rassimus, sind aber mit einer Halbrumänin befreundet? Griechen und Rumänen sind so verschieden nicht.
    Bin gespannt, ob Frau Zschäpe da noch ein bisschen Licht ins Dunkle bringt.

  41. Da hat die feige Politik in ihrer vorauskriechenden Schleimerei dem deutschen Volk einen Bärendienst erwiesen, diese Morde so hochzuspielen, wie wenn man gerade das letzte Untergrund-KZ mit noch in Betrieb befindlicher Gaskammer entdeckt und stillgelegt hätte, und sich jetzt bei aller Welt 70 Jahre lang dafür entschuldigen muss, dass so etwas möglich war. Dass bei diesen 9 Morden Ausländerfeindlichkeit einziges Motiv war, das ist bei all den vielen bekannten Ungereimtheiten in der Geschichte weiß Gott nicht erwiesen. Alles stützt sich nur auf Indizien, die plötzlich auf wundersame Weise auf einem Präsentierteller in Hülle und Fülle aufgetaucht sind, die richtigen Waffen, die richtige Videobotschaft, die richtigen Täter, die sich vorsichtshalber umgebracht haben, damit sie nicht mehr so viel reden können. Basst scho, wie der Fronke secht.

  42. Der brutale Geiselnehmer in der KITA Köln war ein Türke!

    Klasse integriert.

    Schade, dass ihr kein anderes System habt, da könnte man sonst bestimmte Themen immer wieder aufrufen und fortsetzen.

  43. „Neues aus der Anstalt“ kann man da nur sagen. Wie wäre es mit einem „Gedenkstättenabkommen auf Gegenseitigkeit“? Die Türkei errichtet Gedenkstätten für die Opfer ihrer kriminellen Landsleute in Deutschland, wir für die NSU-Opfer, nach Abschluß des Prozesses gegebenenfalls.

  44. Der Artikel ist berechtigt – aber nicht hilfreich.
    Sowohl die RAF- wie auch die sogenannten NSU-Aktionen weisen auf eine Täterschaft des „Tiefen Staates“ hin.
    Die RAF bekam einen Teil ihrer Waffen von der BRD gestellt!
    Mindestens eine der „NSU“-Mordwaffen war vor ihrem Verschwinden in Staatsbesitz – noch dazu eine besonders gefährliche Waffe, die dem Kriegswaffenkontrollgesetz unterliegt.
    Der Artikel gibt eine Unterscheidung zwischen rechtem und linkem Terror vor – das löst ein falsches Denken aus!!
    Es gibt kein politisches Rechts und Links – aber sehr wohl staatlich organisierten Terror!
    Das ist unser größter Feind – gemacht, um die veränderungswilligen Elemente der Gesellschaft gegeneinander auszuspielen.
    Zum tausendsten Mal in der Geschichte:
    Qui bono? (Wem nutzt es?)
    Die Spur des Geldes ist immer die Spur der Wahrheit – und die Spur führt im Fall der NSU nicht in irgendwelche „rechten“ Lager, sondern geradewegs in die Verfassungsschutzämter!
    Die nötige übergeordnete Machtkontrolle um Akten aus allen möglichen Ämtern zu sammeln und dann zu vernichten besitzt nur eine einzige Institution in der BRD – das sind die etablierten politischen Parteien CDU und SPD.
    Dort sitzen die Verbrecher, dort sitzen die Mörder und Volksverräter.

  45. Also, ich habe nichts dagegen, wenn Mörder ihre gerechte Strafe bekommen. Jedoch bezweifel ich immer mehr, das dieser Prozess in Deutschland geführt werden kann. Ich zweifel die Unabhängigkeit der Justiz, Politik und Ermittler an. Ich traue mitlerweile der Türkei eine ergebnisoffenere Ermittlung zu, als Deutschland.

    Ja, ich habe das Vertrauen an die Justiz, Politik und Polizei in diesem Land verloren.

  46. Werden die ermordeten Döner „mit alles“ aufgebahrt?

    Gibt es schon Entwürfe für die Gedenkdöner?

  47. Ich hätte da eine gute Idee für den Entwurf:

    Alte Waschmaschine, gefüllt mit Euros und weißen Päckchen, garniert mit einer Pistole.

    Das würde ein Zeichen setzen.

  48. Michel, zück schon mal die Brieftasche!

    In Portugal hat ein Gericht entschieden, dass die geplanten Sparmaßnahmen Verfassungswidrig seien.

    Das ist aber zum Glück weiter kein Problem, denn in Deutschland haben die Richter ja entschieden, dass es nicht gegen die Deutsche Verfassung verstößt, dass der Deutsche Michel für die Schulden der anderen Euro-Staaten bis aufs Hemd ausgeplündert wird.

    In der Geschäftswelt nennt man das Modell Solidarbürgschaft:

    Hat der Schuldner keine Lust zu zahlen, wird statt seiner der Bürge betrieben.

    Solidarbürgen gelten deshalb in der Geschäftswelt allgemein als die ungekrönten Könige der Volldeppen.

  49. Die Nachrichtenagenturen fangen an, vom gerade außer Gefecht gesetzten Kita-Geiselnehmer-Messertürken als “mutmaßlichem Geiselnehmer” zu faseln.

    Vielleicht sollte man auch mal langsam anfangen die mutmaßlichen Nachrichtenbringer als „mutmaßliche Qualitätsmedien“ zu verstehen und sie auch so zu behandeln wie man es mit einem mutmaßlichen Arzt machte, wenn es um eine Herz-Operation am eigenen Körper ginge. Mutmaßlich würde man den bis höchstens auf Pförtnerhäus.chen-Nähe an sich heran kommen lassen.

  50. Das ist schon keine Hysterie mehr, das ist ein Hyperzustand, ein krankes Überschäumen und ein wahnhaftes Weltbild, was nichts, aber rein garnichts, mit der Realität zu tun hat. Das devote Buckeln vor jeden Türken, der vorauseilende Gehorsam und der wahnhafte Drang, das Feindbild „rechts“, also jede abweichende Meinung vom kranken Weltbild, das Umwerten gelebter Werte und die dahinterstehende Idee, ein Volk zu „verdünnen“, wie es Fischer sagte, diese Unmenschlichkeiten werden zur Staatsdoktrin, und darin sind die Anfänge einer faschistischen Meinungs-und Gesinnungsdiktatur zu sehen.

  51. OT Presseclub morgen

    Geld kauft keine Freunde –
    Deutschland als Buhmann Europas

    Als Gäster leider nur Totalausfälle:

    Rolf-Dieter Krause
    Studioleiter ARD Brüssel

    Anne Mailliet
    Deutschland-Korrespondentin France 24, pro Hollande und eurobonds….

    Michael Naumann,
    ex-SPD-Kulturbeauftragter und Schöngeist, Die ZEIT

    Ines Pohl, taz

    Insgesamt dürfte es ehe eine gute Wahlwerbung für die Alternative für Deutschland werden.

  52. Wir koennten doch hier eine Sammelaktion starten und zusammen fuer einen Gedenkstein/Stolperstein fuer die Opfer von Auslaendergewalt Geld sammeln. Pro’NRW koennte dieses wichtige Mahnmal dann auch oeffentlichkeitswirksam einweihen.

    Dafuer hat doch sicher jeder noch 10e uebrig.

  53. Türken da, Türken dort – überall, wo gemessert wird und der Sport des Schädelzertretens als Ritual und Machtdemonstration brutalst durchgeführt wird, immer nur eine Ethnie, schwarzhaarig vorwiegend, jawohl Herr Gauck, das ist die Realität! Und der Tod sucht sich seine Opfer, vorwiegend deutsch und hellhäutig, und kein Hahn kräht danach. Das ist die inhumane Politik, Herr Gauck, die Sie bewußt unterstützen! Die Mörder bekommen Denkmäler und Sozialstunden, die Opfer werden verscharrt, und wer trauern will, wird als Nazi abgestempelt. Das ist die bundesrepublikanische Realität 2013; wir sind wieder so weit!

  54. Und keiner interessiert sich mehr für die TATSÄCHLICHEN Hintergründe der Taten. So, als wäre SÄMTLICHE POLIZEIARBEIT an den Haaren herbeigezogener Unsinn gewesen. So, als wären die Verbindungen zu türkischer Mafia, Geheimdienst(en) und gewalttätigen Kurden nur Phantasiegebilde von Natsieh-Strafverfolgern gewesen.

  55. @RechtsGut:

    Und keiner interessiert sich mehr für die TATSÄCHLICHEN Hintergründe der Taten. So, als wäre SÄMTLICHE POLIZEIARBEIT an den Haaren herbeigezogener Unsinn gewesen…

    Absolute Zustimmung.

    Ich vertraue der Ermittlungstätigkeit der deutschen UND türkischen Polizei viel mehr als der „Soko Merkel“ mit all den Schmierlappen aus Politik, Medien und Migrantenvereinen, die die „Ermittlung“ eines Tages (lange nach den Taten) an sich gerissen und ratzfatz „gelöst“ haben. Natürlich ohne einen einzigen Beweis, dafür aber mit ganz viel Gefühligem und Asche aufs Haupt der Deutschen.

    So nervig es ist… man muss das leider immer immer wieder betonen. Gegenüber jedem, mit dem man spricht, und sogar hier. Diese mediale Massenhypnose, die angewandt wird, ist ein sehr gefährliches Gift, es schleicht sich auch bei denen unbewusst ein, die anfänglich klar sahen.

    Es ist leider nicht damit getan, das EINMAL zu sagen und EINMAL begriffen zu haben. Die andere Seite arbeitet mit einer „Dauerinfusion“ und deshalb müssen wir das leider auch tun – auch wenn man sich als normaler Mensch dabei blöd vorkommt.

  56. Wenn jedes deutsche Opfer moslemischer Gewalt eine entsprechende Gedenkstätte bekäme, reichte da die Fläche der Bundesrepublik oder müssten Flächen in z.B. der Türkei angemietet werden?

  57. „Nie wieder!“
    Mit solcher Parole wird das – bisher ungeklärte Geschehen(!) – mit dem Holocaust auf eine Stufe gestellt. Das grenzt an den Straftatbestann der Holocaustleugnung.

  58. Diese Schandmale kann man ja für die Grafiti-Profis interessant machen, wenn sie stehen.

  59. Man muss ganz offensichtlich Deutscher mit Migrationshintergrund sein, dann ist man automatisch Staatsbürger 1. Klasse!
    Die Anderen Deutschen sind immer selber Schuld, da sie nicht aus anderen Ländern kamen.
    Was sind wir für ein DEPPENLAND geworden?

  60. Für mich steht immer mehr fest, dass diese Döner-Mord-Serie eine politische Inszenierung ist. Zu dem einen Zweck, das deutsche Volk mundtot zu machen, um es so mittels politischer Propaganda auf den Multikulti-Islamisierungs-Kurs zurückzuzwingen.

    Die linken bis linksextremen BRD-Blockparteipolitiker (von CDU über SPD Grünen, Linkspartei) haben längst bemerkt das es im deutschen Volk bezüglich ständig zunehmender Masseneinwanderung rumort. Das es wegen Masseneinwanderung und der damit absehbar einhergehenden Auslöschung der Identität der Deutschen als ein Volk, und der zunehmenden deutschfeindlich u. rassistisch motivierten Gewalttaten von Migranten gegen Deutsche, auch nicht mehr lange dauern würde bis es politisch knallt und das linke bis linksextreme Blockparteiensystem zusammenbricht. So kam diese Döner-Mord-Serie genau zum richtigen Zeitpunkt (welch ein Zufall) um diese Stimmung unter vielen Deutschen durch ständige ritualisierte Gegen-Rechts-Zeremonien und Schuldbekenntnisse nach dem Motto „Das deutsche Volk ist an den Döner-Morden schuld“ wieder eingefangen wird. Ob diese politische Rechnung aufgeht wird man sehen, in Kirchweyhe haben die Deutschen ja noch gekuscht und im Sinne der linken bis linksextremen Blockparteipolitiker, Kirchenvertreter, Gewerkschafter usw. alles hingenommen und in sich reingefressen.

    Nächstes Jahr werden wir sehen inwieweit man überhaupt noch von Deutschen reden kann, denn dann ist Bürgermeisterwahl in Kirchweyhe, wenn dann in Kirchweyhe erneut eine Blockparteielite gewählt wird, womöglich noch von SPD od. Grünen, ja dann kann man das deutsche Volk wohl wirklich abhaken!

  61. RAF NULL Gedenkstätten stimmt aber nicht, es gibt einige Gedenslstellen für RAF-Opfer. Allerdings kann man den RAF-Terror nicht im geringsten den Stellenwert beimessen wie der angeblichen Döner-Mord-Serie, denn der RAF-Terror fand in aller Öffenlichkeit statt, inklusive Propaganda von Seiten der linken RAF-Terroritsen. Die Dönner-Morde fanden im geheimen statt, keiner wußte davon, bis zur Aufdecken. Hinzu kommt, der RAF-Terror wurde von einem großen Teil der Linken klammheilig gebilligt und gutgeheißen.

    Für Döner-Mord-Opfer bedarf es trotzdem keiner Gedenkstätten, denn Deutsche die von rassistischen Türken totgetreten werden erhalten ja auch keine, denn lau unserer mieden deutschen Politiker ist dies ja nur normale „Alltagskriminalität“ mit der wir leben müssen. Ein tragischer Einzel- und Schicksalsfall halt.

  62. #12 Kleinzschachwitzer

    so siehts aus, das ganze ist eine politische Inzenierung (siehe #79).

  63. @ #66 Heinz Ketchup (06. Apr 2013 12:32)

    KIRCHWEYHE hat nicht so viele stimmberechtigte Bürger, wie die Millionenstadt Berlin! Jetzt verstanden?

  64. #37 Babieca

    Türken-Botschafter
    „Deutschland müsse eine “Willkommenskultur” entwickeln wie in den USA, … oder Australien.“

    Da bin ist sofort dabei, eine Willkommenskultur wie in den UsA u. Australien, d.h. keinerlei Sozialhilfe oder sonstige Unterstützung bei Einwanderung! Also z.B. keine Import-Bräute inklusive Reichtum durch Kinderproduktion mehr auf Kosten der deutschen Steuerzahler, usw.usf. Ob das auch der Türken-Botschafter im Sinn hatte?

  65. Was aber, wenn die Mörder aus der MAfia- oder Geheimddienstszene kommen? Was machen wir dann denn? Aus diesem Prozess soll eine Art neuer Nürnberger Kriegsverbrecherprozess gemacht werden, er wird politisch hochstilisiert. Den Opfern hilft das nichts. Die wahren Mörder laufen sicher noch frei herum. Die Schreibtischtäter. Warten wirs ab. Die Mörder müssen bestraft werden, nicht das Volk aus dem sie kommen, egal welches.

  66. #27: Nun habe ich auch unterschrieben und bei Facebook geteilt. Die 3.000 sollte man schaffen.

  67. #85 Schweinsbraten (06. Apr 2013 14:50)

    KIRCHWEYHE hat nicht so viele stimmberechtigte Bürger, wie die Millionenstadt Berlin! Jetzt verstanden?

    Was ist das denn für eine Logik? 🙄

    Diese Petitionen kann jeder unterschreiben, egal ob er in Kirchweyhe, Berlin oder in Posemuckel wohnt, sie sind doch nicht ortsgebunden!
    Ich habe z.B. für Kirchweyhe unterschrieben!

  68. Eine Deutschlandkarte, in deren Strassen die x TAUSENDEN Opfer von insbesondere Moslem-Gewalt, mit und ohne D Pass, verzeichnet sind.

    Was für ein „herrliches Bild“!

    Gibts hier jemand der versiert in solchen Dingen ist?

    Eine ganz (lückenhafte) aber ganz gute Statistik:

    „Nach dieser Rechnung wären seit 1990 etwa 3700 autochthone Deutsche durch Migrantengewalt getötet worden. Man wird auf der sicheren Seite sein, wenn man die Zahl dieser Toten mit „mindestens 3000“ beziffert.

    Es wäre aber falsch, nur diese Opfer als „Opfer von Gewalt“ zu deklarieren. Auch Körperverletzung ist Gewalt, und die Deliktzahlen der Körperverletzung seit 1990 gehen in die Millionen – auch die von Migranten-“

    http://eulenfurz.wordpress.com/2011/11/27/5800-morde/

  69. #30 Harry A. (06. Apr 2013 10:53)
    „…Aber es ist perfide: da diese türkischen Klein-Mafiosi ja tatsächlich ermordet worden sind (wenn auch nicht durch die Hand eines erfundenen NSU, sondern vermutlich durch konkurrierende Mafiosi)…“
    ———————————————
    So denken mittlerweile alle, die sich für diesen Fall interessieren (auch die beruflich damit zu tun haben: Polizisten, Kriminalisten …), die Masse der Menschen ist ja gleichgültig.
    Was mich bewegt: Warum das alles? Sollte in diesem Schauprozess Beate Zschäpe bzw. die „NSU“ in irgendeiner Form schuldig gesprochen und für die Morde verantwortlich gemacht werden, bringt dies doch auch den Staat in Misskredit (Versagen der Behörden, der Ermittler usw.). Wem nützt das ganze?
    Weshalb lassen sich Politik und Öffentlichkeit unseres Landes die zunehmenden dreisten Einmischungen und Äußerungen türkischer Politiker kommentarlos gefallen? Wird unsere politische „Elite“ erpresst?

  70. #79 BePe (06. Apr 2013 14:17)

    Habe mir das Sonderheft „COMPACT SPEZIAL“ zum NSU gekauft!
    Sehr,sehr interessant was da steht, reichlich Artikel, viele Fakten mit Quellenangabe, LESEBEFEHL … 🙂

  71. Sieben Dönermord-Gedenkstätten, RAF null!

    Solche Behauptungen sollten geprüft werden oder zählt man solche Sachen wie die Hanns Martin Schleyer-Gedenkstelle in Köln oder Denkmal an der Stelle der Ermordung von Alfred Herrhausen einfach nicht!

  72. #94-LucioFulci:
    Fakten? NSU? Es gibt keine NSU und die Morde waren über etliche Jahre verteilt, wenn sie überhaupt diesen Tätern zugeordnet werden können, denn auch das ist noch offen. Das ist alles ein Schauprozess wie zu besten Zeiten des Volksgerichtshofes oder des Kammergerichts.

  73. an #93 U-T-2007

    Der BRD kommt der NSU-Prozeß überhaupt nicht gelegen – sie kann ihn nur nicht umgehen.
    Ein „Selbstmord“ von B.Zschäpe käme der BRD jetzt unglaublich gelegen – dann wäre der Prozeß hinfällig.
    Problem war, dass der Verfassungsschutz seine Aktivitäten vor der Polizei verheimlicht hat.
    Aber die Polizei ermittelte selbstverständlich als erstes im Brandhaus der B. Zschäpe und gab dann völlig unbedarft Pressemitteilungen heraus, die den Verfassungsschutz in Bedrängnis brachten (beispielweise die Zweitidentitäten des Trios).
    Erst als bereits großer „Schaden“ für die Verfassungsschutzämter entstanden war, konnten die Presseinfos koordiniert werden – zu spät für einige peinliche Details.
    Jetzt besteht die Sorge für die Staatsführung, dass die Türkei über die türkischstämmigen Nebenkläger im Prozeß hochnotpeinliche Fragen nach der Verstrickung staatlicher Einrichtungen stellen.
    Nun wird man hinter verschlossenen Türen versuchen, sich mit der Türkei zu einigen – klappt das nicht würde mich ein Ableben von B.Zschäpe bis zum Beweiserhebungsverfahren nicht sehr verwundern.

  74. Wenige Sekunden Google und ich habe bereits zu der mir bereits bekannten mehrere weitere Gedenkstätten und -steine für Opfer der RAF gefunden. Kewil, einfach mal Google nachinstallieren. Oder benutzen.

  75. #80 BePe

    upps, der Fehlerteufel hat sich eingeschlichen:

    „… … . Allerdings kann man den RAF-Terror nicht im geringsten den Stellenwert beimessen wie der angeblichen Döner-Mord-Serie , “

    soll natürlich:

    „… … . Allerdings kann man der angeblichen Döner-Mord-Serie nicht im geringsten den Stellenwert beimessen wie dem RAF-Terror“

  76. #95 ich2

    ich verstehe auch nicht warum die Null Gedenkstätten geschrieben haben haben, aber,

    „Für Döner-Mord-Opfer bedarf es trotzdem keiner Gedenkstätten, denn Deutsche die von rassistischen Türken totgetreten werden erhalten ja auch keine, denn laut unserer meisten deutschen Politiker ist dies ja nur normale “Alltagskriminalität” mit der wir leben müssen. Ein tragischer Einzel- und Schicksalsfall halt.“

  77. #97 loherian
    —————-
    Dass der Verfassungsschutz seine Hände im Spiel hatte, war klar nach den geschredderten Akten und nach den Informationen, dass VS-Leute – zumindest in einem Fall – „vor Ort“ waren. Dass das „NSU-Geschehen“ das Werk des VS ist, wie einige hier schreiben, scheint mir nicht plausibel genug – um die „rechte Szene“, die NPD (der man ja Verbindungen zum sog. NSU zunächst andichten wollte) oder wen auch immer zu diskreditieren, hätten z. B. auch 1 oder 2 Morde genügt … Genaues werden wir wohl nicht so schnell erfahren.

  78. Kennt jemand einen Gedenkstein? Ich nicht!

    Ich schon.
    http://www.faz.net/polopoly_fs/1.448014!/image/2295964455.jpg_gen/derivatives/article_aufmacher_klein/2295964455.jpg
    http://www.ka-news.de/bilder/2737.jpg
    http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/7/7d/Bad_Homburg_Herrhausen-Stelen.jpg/220px-Bad_Homburg_Herrhausen-Stelen.jpg
    Allerdings wird daraus regelmäßig nicht so recht ersichtlich, von wem sie weshalb und wie ermordert wurden, bzw. im Falle Herrhausen, dass überhaupt ein Verbrechen stattfand.

    Auch sehr „schön“ das Denkmal der von arabischen Terroristen mit Unterstützung deutscher Linksextremisten ermordeten israelischen Sportler und des toten deutschen Polizisten:
    http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/7c/Fritz_Koenig_Denkmal_fuer_die_Opfer_des_Olympiaattentats_1972_1995_Olympiapark-2.jpg

    Bei anderen Täter-Opfer-Konstellationen sind die Aufsteller da weit weniger zurückhaltend:
    http://www.kunst-am-wege.de/images/f/fb/Bhf_Friedrichstr.jpg
    http://www.tagesspiegel.de/images/mei-nsu-dpa/7901728/3-format2.jpg
    http://www.aktivesgedenken.de/images/gedenktafel.jpg

  79. Die Aufseher waren damals so um die Zwanzig und sind heute etwa neunzig Jahre alt!

    Dann werden sie wohl nach Jugendstrafrecht verurteilt und kommen mit Sozialstunden davon.

  80. „Der Landesintegrationsrat NRW nimmt dieses Ereignis zum Anlass, um am 27. Mai 2013 in Bonn im ehemaligen Bundestag eine groß angelegte bundesweite Veranstaltung gegen Rassismus in unserer Gesellschaft durchzuführen.“
    http://www.laga-nrw.de/data/solingen_1.pdf
    http://www.laga-nrw.de/xd/public/content/index.html

    Langfistiges Ziel ist es, den 29.05. zu einem gesetzlichen Feiertag gegen Rassismus in Deutschland zu machen.

    Interessant dabei ist, dass der 29.05.1453 die Eroberung Konstaninopels war, an dem in der Türkei gerne gedacht wird…

  81. Wo ist die Gedenkstätte für die tausenden Deutsche Opfer der Gewalt von überwiegend türkischen Tätern.

    Wo ist sie, Herr Gauck (sind Sie auf beiden Augen blind) und Türkischen Funktionären???

  82. Es gibt übrigens dutzende RAF Denkmäler. Einfach mal informieren.

    Richtig. Und ausnahmlos belegen sie meine Beobachtung in #104.

    Ein entsprechendes Denkmal für einen von der NSU erschossenen türlischen Gemüsehändler sähe wohl so aus: Ein mäßig großer Findling mit eingraviertem Namen des Opfers und der nüchternen Bemerkung „ermordet am…“. Nichts über die Täter, ihre Weltanschauung oder ihre Beweggründe.

  83. „Politische“ Denkmäler sind immer gefährlich: aufreizend fordern zur Schändung heraus und heizen die Stimmung weiter an. – Ob das im Sinne der Erfinder ist?

  84. #113 ich2 (06. Apr 2013 19:44)

    nicht schlecht für einen SS-Untersturmführer

    :gähn:

  85. Der NSU-Prozeß hat noch nicht einmal begonnen, bewiesen ist gar nichts, aber bis zum Sommer soll in der Dortmunder Nordstadt eine 400 qm große Gedenkstätte für alle NSU-Mordopfer entstehen.

    Es sind schon mehrere Denkmäler errichtet worden.

    Und wenn das Gericht nicht feststellt, was auf diesen Denkmälern geschrieben steht (also keine „NSU-Morde“ aus Ausländer-Hass), werden diese Denkmäler entfernt?

    Und wer trägt die Kosten für Errichtung / Entfernung?

    Fragen über Fragen.

  86. Das ist in der Geschichte wirklich ohne Beispiel, dass sich eine herrschende Klasse ohne Not und Zwang einer Minderheit derart unterwirft.

    Das kann man mit Logik nicht mehr erklären.
    Diese politische Klasse ist soweit degeneriert, dass sie nicht mehr herrschen kann.
    Sie hat den Verstand und sogar den Machtinstinkt verloren.
    Sie zerstört ihre eigene Machtbasis.

  87. #116 Schüfeli (06. Apr 2013 21:26)
    Das ist in der Geschichte wirklich ohne Beispiel, dass sich eine herrschende Klasse ohne Not und Zwang einer Minderheit derart unterwirft.

    Das kann man mit Logik nicht mehr erklären.
    Diese politische Klasse ist soweit degeneriert, dass sie nicht mehr herrschen kann.
    Sie hat den Verstand und sogar den Machtinstinkt verloren.
    Sie zerstört ihre eigene Machtbasis.

    ++++ Naja, nach mir die Sinflut, ist des „Elites“ Credo: Diese insbesondere Islamo-Migrations-Industrie bringt Money in die Taschen dieser Leute. Da herrscht ja seit Jahren HOCH-KONJUNGTUR!

    Und dieses Wissen und Sagen ja auch die Ober-Islamis: Mit ihren Götzen Gier und Geld, werden wir sie zu Fall bringen.

    Ja, diese Industrie will nicht „Integrieren“ und Friede Freude Eierkuchen, die wollen ihre Macht, und Money Money Money. Klingt banal, ist aber so.

  88. Schreib doch hier nicht so einen Stuss, kewil!

    Die Hanns-Martin-Schleyer-Halle wurde ja bereits erwähnt.

    Hier hätten wir Siegfried Buback:
    http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Memorial_Stone_for_Siegfried_Buback_in_Karlsruhe.jpg

    Alfred Herrhausen:
    http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bad_Homburg_Herrhausen-Stelen.jpg

    Jürgen-Ponto-Platz in Frankfurt:
    http://finianz.de/stadtplan/karte_2052.php
    Da residiert übrigens die Dresdner Bank!

    Willst du noch mehr? Dann guck wenigstens mal bei Wikipedia rein!

  89. #115 Schüfeli
    Alles Kleinkram im Vergleich zum Schaden durch die Verblödung des Volks über diesen Zeitraum und den Kosten für denKampf gegen Rechts Turbo Booster.

  90. #49 TT (06. Apr 2013 11:48)

    OT:

    Bin gespannt, ob Frau Zschäpe da noch ein bisschen Licht ins Dunkle bringt.

    Also da bin ich skeptisch, ob sie in der Lage sein wird, auch nur irgend etwas Erhellendes zu sagen. Was würde denn mit eine Aussage von ihr, die nicht systemkonform ist, (also alles außer einem Geständnis)gemacht werden?

    Wird es bei diesem Prozess tatsächlich darum gehen, die Wahrheit herauszufinden? Das muss stark bezweifelt werden.

    Ich möchte ja gern glauben, dass es bei diesem Prozess rechtsstaatlich zugehen wird, aber alle Hinweise sprechen dagegen.

Comments are closed.