Die SPD will den Zugriff auf Unternehmen in Steuerfragen verschärfen. In einem Interview mit der Bild am Sonntag sagte der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel: „Es kann jedenfalls nicht so sein, dass Bundesländer wie Hessen und Bayern ungeniert mit wenig Steuerfahndern und seltenen Steuerprüfungen als besondere Art der Wirtschaftsförderung werben und so Beihilfe zur Steuerhinterziehung leisten.“ Wenn Banken beim Steuerbetrug helfen, dann sei das „nichts anderes als organisierte Kriminalität. Das sind keine ehrbaren Geschäftsleute, sondern Mafiosi in Nadelstreifen.“

Gabriel: „Wir meckern über Steueroasen in Europa und haben sie in Wahrheit auch in Deutschland. Es geht hier um die Frage, ob Recht und Gesetz für die Bürger überall gelten. Deswegen brauchen wir dringend eine bundeseinheitliche Steuerfahndung.“ Gabriel will endlich die volle Härte des Gesetzes durchgesetzt wissen: „Banken, die sich bandenmäßig daran beteiligen, muss man die Banklizenz entziehen. Und wir brauchen endlich ein Unternehmensstrafrecht, damit auch die Aktionäre einer Bank die Folgen krimineller Geschäftspraktiken zu spüren bekommen.“ (Siehe diesen Artikel in DTN! Abgelegt unter Linke, Lumpen!)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

82 KOMMENTARE

  1. Zitat : „Wenn Banken beim Steuerbetrug helfen, dann sei das „nichts anderes als organisierte Kriminalität. Das sind keine ehrbaren Geschäftsleute, sondern Mafiosi in Nadelstreifen.“

    Naja , dann dürfte das auch passen …

    Wenn Parteien und Gutmenschen beim Sozialbetrug helfen , dann sei das „nichts anderes als organisierte Kriminalität. Das sind keine ehrbaren Staatsbürger, sondern Mafiosi in fair gehandelten Umhängen.“

  2. Steuerhinterziehung ist eine vom Staat erfundende Sünde. Steuern sind einfach nur Diebstahl, und mehr und mehr Menschen begreifen das.

    Gegen Staat, für GOTT und freie Märkte !

  3. Was kann er schon machen, um noch Wählerstimmen zu bekommen?

    Diese Partei, die mit Hartz IV den Ärmsten der Armen in den Hintern getreten und sie ins Unglück gestürzt hat, hat gar keine andere Wahl, als dass sie jetzt auf hohlen Linkspopulismus setzt.

    Arme, schäbige SPD!

  4. Unterste Schublade, Widerlich. Ein wahrer Populist. Was kann er machen? Wahlrecht für die Migranten, das wird schneller kommen wie gedacht. Dann ist der Erfolg gesichert.

  5. Kewil, ich würde dies nicht für so wichtig nehmen.

    Nachdem die erste Null, der Berlosconi Bepöbler, in den Umfragen schwächelt, fühlt sich diese Null berufen, sich in Szene zu setzen.

    Ex-Bundeskanzler Schröder wußte genau, wieso er diese Niete als Pop-Beauftragten der Lächerlichkeit preisgab.

  6. Gabriel übt sich im billigsten Linkspopulismus. Steueroasen sind nun plötzlich überall, wo die Steuersätze etwas weniger hoch sind,als in der linksbunten deutschen Steuerwüste. Er lebt halt lieber in der Wüste als in den Oase. Uebrigens wäre es noch interessant zu erfahren, wo er sein eigenes Vermögen angelegt hat. Kann man das in Deutschland einsehen?
    Ich hoffe für ihn, dass er bis auf den letzten Cent alles in der BRD Steuerwüste angelegt hat…..

  7. Ich habe vollstes Verständnis dafür dass die „Reichen“ ihr Geld nicht bei Sigmar Gabriel und Jürgen Trittin abliefern wollen.

  8. Das wird der Wahlkampf in 2013

    Da, schaut her, es gibt Menschen die haben Geld.
    Sogar mehr, viel mehr als du, du dummer kleiner Wähler.

    Und wir, die Blockparteien, geben dir das Gefühl, das wir jetzt denen, diesen bösen Menschen und Konzernen die Geld besitzen, alles weg nehmen und es dir, gutgläubigen Wähler geben.
    Bis auf den letzten Heller.

    Übrigens: denk dran, dummer und blauäugiger Wähler. Auch dein Konto ist, wenn es im Haben ist, Besitz.
    Auch dieser kann bei Bedarf von uns einkassiert werden.
    Wir melden uns schon noch bei dir wenn wir Blockparteien das Gefühl haben du hintergehst uns.

    Mit freundlichen Grüßen

    Deine Blockpartei CDUCSUSPDFDPGRÜNELINKE und ihre Helfershelfer im EU Reichsparteitag zu Brüssel.

  9. Wo vielleicht in CDU regierten Bundesländern der Staat ein „Herz“ für „Reiche“ hat, haben in Linksregierten Bundesländern die Multikultisülzer ein Herz für ausländische Verbrecher. Und dort sind Strukturen der organisierten Kriminalität seid Jahren erkennbar. Nur gemacht wird nicht.

  10. Sein Geld vor Linken und Grünen in Sicherheit zu bringen zeugt von Charakter und Integrität.

  11. Aber dann auch bei türkischen Kulturvereinen, Spielhallen und Gebrauchtwagenhändlern nachprüfen, was da steuermässig so alles abgeht. Zeigen Sie mal Mut, Herr Gabriel !
    Immer nur den bösen Banken ans Bein zu pinkeln, ist abgedroschen und einfach nur billig.

  12. #3 Zoni (07. Apr 2013 10:15)
    Diese Partei, die mit Hartz IV den Ärmsten der Armen in den Hintern getreten und sie ins Unglück gestürzt hat

    ins Unglückgestürzt!? Wenn jemand mehr als ein Jahr nicht gearbeitet hat, dann kann er nicht erwarten das er sich wie damals von Arbeitslosenhilfe ein schönes Leben auf kosten anderer machen kann. Das war das einzig richtige was die SPD gemacht hat, andererseits zeigt aber die Tatsache das immer noch so viel Geld für Alkohol, Zigaretten und Sprit fürn 3er da ist, das noch Luft im Hartz4-Satz ist. Ich würde da nochmal min. nen drittel runternehmen.

  13. Hätten wir erträgliche Steuer- und Abgabenlasten, gäbe es weder Steuerbetrüger noch -flüchtlinge und wir bräuchten keine oder nur wenige Steuerfahnder. Alles Administrative ist grundsätzlich unproduktiv, ob Verwaltung, Finanzamt, Fahndung oder Integrationsschulen und muß um unseres Wohnstands willen so niedrig wie möglich gehalten werden. Niemand sollte unser Land betreten, der erst noch einen Integrationskurs braucht, um hier allenfalls halbherzig anzukommen.
    Produktiv sind Bauern, Fabriken, Dienstleister; sie mehren unseren Wohlstand und je mehr wir davon haben, um so weniger werden bei uns in Armut leben.

  14. Sigmar Gabriel ist ganz offensichtlich der SPD-Frontmann für´s Grobe: Kurz nach Erscheinen von Sarrazins Buch „Deutschland schafft sich ab“, erklärte er in Berliner SPD-Ortsvereinen zur Beruhigung der aufgewühlten Basis, „wer sich türkisch-stämmig“ in Deutschland nicht integrieren möchte, solle nachause gehen… Wirklich wahr!
    Jetzt arbeitet er unermüdlich auf Rot(h)-Grün hin, mit allen Konsequenzen…
    Das tiefere „Geheimnis“ um Sigmar Gabriel samt seinem Zeitgeist-Opportunismus ist, dass er als „demokratischer Sozialist“ seinen Vater als „nationalen Sozialist“ in und über sich, auch zulasten der Gesellschaft, permanent bekämpfen muss: Nur, auch Klein-Sigmars Papa war damals jung und wollte beim voranmarschierenden Zeitgeist nicht abseits stehen… Die Nationalsozialisten waren natürlich auch gegen „Bonzen“ und „Reiche“ (nicht nur Juden) und für jede Menge Gleichheit: Volksgemeinschaft!

  15. Wenn ich mein versteuertes Geld im guten Glauben den Banken leihe, die Banken mir dafür eine geringe Leihgebühr zahlen und der Staat 1/4 davon oder mehr ohne Gegenleistung stiehlt, nenne ich das organisierte Kriminalität.

  16. Dazu ein paar links zum dummdreisten Erzengel Gabriel die zeigen, welch Geistes Kind der Kerl ist:
    1. 1. Fettel Gabriel hat doch auch VW um 100.000 abgebettelt, als das niedersächsische Wahlvolk ihn aus dem Amt gejagt hat.
    100.000 Euro von VW
    “Um Cones rankten sich in Hannover Gerüchte. Die Zwei-Mann-Firma, die Gabriel
    zusammen mit einem Anwalt in Halle betrieb, sei nur gegründet worden, damit der damalige Oppositionschef im niedersächsischen Landtag eine Geschäftsbeziehung zum Landesunternehmen VW verschleiern konnte.”
    http://www.stern.de/politik/deutschland/klimapolitik-die-vw-connection-des-sigmar-gabriel-608921.html
    2. Sigmar Gabriel und Anette Schavan
    Nicht nur Schavan möchte den Islam stärken!
    Gabriel:
    „Es ist nicht richtig, Türken sinnlose Ministerien wie Integrationsministerien anzuvertrauen.
    Türken passen in ernsthafte Ministerien wie das Finanz-, Wirtschafts- oder Justizministerium.
    So kann man der deutschen Öffentlichkeit eine sinnvollere Botschaft vermitteln.“
    http://www.sabah.de/de/wir-verlangen-dass-turken-vergessen-dass-sie-turken-sind.html
    Blogger „Freitag“ in PI
    3. Sigmar Gabriel: Ballermannflug

    1. Hallo,
    falls noch nicht gepostet:
    http://tinyurl.com/ye42nd2
    Kurz vorher brabbelte diese verlogene Trommel:
    Wenn wir nicht sofort etwas gegen das CO2 tun, werden uns unsere Enkel dafür verfluchen.
    Weiteres zu diesem verlogenen Gewerf: Eingabe auf Google: Sigmar Gabriel Flug Mallorca.
    Gibt ganz schön Lesestoff!
    Und damit kein Grüner auf dumme Gedanken kommt:
    http://tinyurl.com/yatl57z
    Geht um den Brasilienflug der grünen Künast und Tritt Ihn.
    Die gleichen, verlogenen Ratten
    Gruss..
    4. Sigmar Gabriel zu Atomstrom:

    Nun hat die Regierung die AKW-Laufzeiten verlängert. Was genau kommt, wissen wir nicht und könnte noch die Gerichte beschäftigen. Der Staat will offenbar beim preisgünstigen Atomstrom soviel Steuern draufknallen, daß der Stromkunde nichts mehr abkriegt. Die SPD-Pfeife Gabriel sagte gestern in den Nachrichten fast wörtlich, er sei gegen die AKWs, weil der billige Atomstrom die Leitungen für die alternativen Energien “verstopfe”. Warum aber brauchen wir teure alternative Energien? Das weiß inzwischen jedes grün indoktrinierte Kind! Um CO2 einzusparen! Warum muß das eingespart werden? Damit es auf der Erde kalt bleibt und der Bodensee und die Ostsee nicht kochen…….
    und so weiter.
    Schland verblödet,

  17. Neulich wurde hier auf PI nachgerechnet, dass bei Betrachtung alle Abgabenarten, die es so gibt, ein durchschnittlicher Erwerbstätiger 70% der von ihm erarbeiteten Entlohnung abgeben muss.
    Diesen Herren reicht das immer noch nicht. Die können auch 80, 90, 95% einziehen, ohne damit auszukommen.

    „Das einzige, was Sozialisten von Geld verstehen, ist, dass sie es von anderen haben wollen“.

    „Sozialismus ist eine feine Sache, bis einem das Geld anderer Leute ausgeht“

    Und schon der Heilige Augustinus durchschaute diesen Herren, sozusagen im Voraus:

    „Nimm das Recht weg – was ist dann ein Staat noch anderes als eine große Räuberbande?“
    (z.B. zitiert von Papst Benedikt in seiner Bundestagsrede).

  18. Sollten die Russen noch einmal vorhaben, Deutschland zu erobern, können wir sie diesmal wirklich als Befreier empfangen. Jedenfalls solange ein Kerl wie Putin diesen Staat lenkt.

  19. Nach der Wahl gibt es eine neue, vereinfachte Steuererklärung!
    „Wieviel haben Sie verdient? Bitte überweisen Sie diesen Betrag!“

  20. Was hat der Mann gegen Bayern und Hessen? Sind’s nicht die einzigen Länder mit Überschuß?

  21. #11 EasyChris (07. Apr 2013 10:45)

    Sie sollte bitte aufhören die BLÖD-Zeitung zu lesen! Gehen Sie stattdessen mal an die Basis und sehen selber, was in diesem Land mittlerweile los ist!

  22. Eigentlich hatte er sagen wollen:
    „Es kann jedenfalls nicht so sein, dass Politiker wie Schröder,Fischer, Schilly und Konsorten während ihrer Amtszeit eine besondere Art der Wirtschaftsförderung von milliardenträchtigen Großprojekten betreiben, um sich dann später daran zu bereichern.“
    Das sei nichts anderes als organisierte Kriminalität.
    „Das sind keine ehrbaren Politiker, sondern Mafiosi in Nadelstreifen.“
    Aber dann viel ihm noch rechtzeitig ein, dass er nach seinem Politikerdasein nicht wieder als Lehrer arbeiten will, trotz der verlockenden Aussicht mal wieder eine knackige Schülerin von der Schulbank wegheiraten zu können. Statt dessen würde er doch lieber seine erworbenen Verbindungen und Seilschaften im geschäftlichen Bereich nutzen. 😉

  23. Der verspricht auch noch die Rente mit 60,bloss um an die Macht zu kommen und uns an die Moslems besser verkaufen kann 100% tig!!!

  24. Hessen und Bayern also.

    Aha.

    Komisch – ausgerechnet da, wo man nach Gabriel angeblich die raffgierigen „Reichen“ so quasi machen lässt, was sie wollen, entstehen die GEBERLÄNDER des Finanzausgleichs, die rotregierte Total-Pleiteländer wie Berlin oder Bremen mit durchfüttern (wogegen sie sich ja nun – endlich – wehren wollen!).

    Merkwürdig, oder?

    Müsste es da nicht mal sogar bei einem abgehalfterten ex-Berufsschullehrer klicken?

    Nein, da klickt niemals was. Sonst wäre er ja in einem produktiven Job ausgebildet worden..

  25. #11 EasyChris (07. Apr 2013 10:45)

    Und nochmal zu Ihnen:

    Nur weil ein paar Hartzer vielleicht schwarz arbeiten und sich den von Ihnen genannten 3er leisten können, heißt das noch lange nicht, dass alle Hartzer in Saus und Braus leben. Oder was glauben Sie, wieviele dieser Menschen gesundheitlich gar nicht mehr arbeiten können und bei Hartz landen und dort verelenden?

    Sehen Sie sich doch im Osten um, was Gabriel, Münterfering, Beck, Schröder und all die anderen SPD-Ganoven angerichtet haben!

    Wie gesagt, weniger die BLÖD lesen, sondern selber recherchieren und denken!
    Danke!

  26. Was der Mann da betreibt, ist doch im Grunde genommen Volksverhetzung gegen Hessen und Bayern.

    „Und wir brauchen endlich ein Unternehmensstrafrecht, damit auch die Aktionäre einer Bank die Folgen krimineller Geschäftspraktiken zu spüren bekommen.“

    Was wir wirklich endlich brauchen ist ein Parteienstrafrecht, damit auch die Politiker eines Parlaments die Folgen krimineller Praktiken wie Lug & Trug in Sachen Euro zu spüren bekommen!

    Herr Gabriel darf auf der Anklagebank gerne in der 1. von 20 Reihen sitzen!

  27. Schuld ist die Politik, das sind die, die über fremdes Geld bestimmen und die Staatsschulden praktisch verdoppelt haben!

  28. Ursache und Wirkung. Wenn der Staat seine schmutzigen Hände bis zu den Ellenbogen in deine Tasche steckt, ist halt Kreativität gefragt.

  29. #11 EasyChris (07. Apr 2013 10:45)

    Beispiel gefällig?
    Deutscher Vater von 3 Kindern, immer fleißig gearbeitet (ja, auch Nichtakademiker braucht das Land!), 3-Schicht-System in privater Bude, 1.200,- Netto, Job mit Freizügigkeit für die Polen weg, weil die den Job für nochmal 200,- € weniger machten. Das ist kein Polengeschimpfe- die machen nur, was man ihnen ermöglicht- das ist Realität.
    In 2011 hat die Merkelregierung knapp eine Million Ausländer ins Land gelassen. Macht man das bei (offiz.) 3 Mio Arbeitslosen?

    Wir sind alle nur ein Jahr von Hartz IV entfernt.

  30. Steuerhinterziehung ist Diebstahl an der Gemeinschaft. Die Resultate sehen wir an Griechenland. Alle ehrlichen Steuerzahler müssen das Verhalten der Steuerhinterzieher mitfinanzieren.Es ist genauso zu bekämpfen wie Transferleistungsmissbrauch.

    Es ist Wahljahr, damit ist dies natürlich ein wichtigers Thema im Wahlkampf ebenso wie das Verhältnis zur Türkei:
    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/pruegelattacke-am-alex-merkel-schaltete-sich-in-fall-jonny-ein-a-892930.html

    Was tut sich eignetlich im Fall Daniel S. ?

  31. #26 Anthropos

    Hier geht es nicht um Steuerhinterziehung, sondern um Kapitalertragssteuer-Vermeidung.
    Die meisten der auf ausländischen Banken hinterlegten Gelder wurden mindestens schon einmal besteuert.
    Dieser Genaralverdacht ist unredlich und typisch für die linken Neiddebatten. Wo haben wohl Gabriel, Lafontaine und Konsorten Ihr Geld liegen? Dort wo sie möglichst wenig bekommen?
    Nach deren Reden dürften die gar keine Ersparnisse haben, sondern müssten alles den Armen spenden. Doch das erwarten sie immer nur vom politischen Gegner.

  32. #1 Unlinks (07. Apr 2013 10:10)

    Zitat : “Wenn Banken beim Steuerbetrug helfen, dann sei das „nichts anderes als organisierte Kriminalität. Das sind keine ehrbaren Geschäftsleute, sondern Mafiosi in Nadelstreifen.“

    Naja , dann dürfte das auch passen …

    Wenn Parteien und Gutmenschen beim Sozialbetrug helfen , dann sei das „nichts anderes als organisierte Kriminalität. Das sind keine ehrbaren Staatsbürger, sondern Mafiosi in fair gehandelten Umhängen.“

    Volle Zustimmung!!!!!!!!!!!!

  33. Wann immer die Biotonne den Mund aufmacht, kommt Müll raus. Das liegt in der Natur der Sache. Hier ist er auch ganz vorne mit dabei:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article115068269/Gabriel-greift-Regierung-wegen-NSU-Prozess-an.html

    Und das will er auch:

    http://www.stern.de/politik/deutschland/wahlversprechen-der-spd-gabriel-will-doppelte-staatsbuergerschaft-fuer-migranten-1975203.html

    Ich hoffe mal, daß seine Tochter Marie irgendwann mal genauso über ihn hetzen wird wie er über seinen Vater.

  34. Es geht solchen Leuten nur darum, besonders fleißige Bürger unter Generalverdacht zu stellen. Fleißig zu sein und Verantwortung zu übernehmen ist Politiker aus diesen Reihen von Hause aus suspekt.
    Natürlich gibt es in jeder Sparte schwarze Schafe, gestern waren es die Ärzte, damit die Krankenkassen wieder die Vergütungs-Schraube enger ziehen können und morgen wird eben eine andere Sau durch das Dorf getrieben, der Hintergrund dafür ist immer der Gleiche:
    Einen Grund zu finden für immer neue „Maßnahmen“gegen die, die den „Karren Deutschland“ eigentlich ziehen. Nicht umsonst wurde Hessen und Bayern angeführt und unterschwellig kriminalisiert. Man hat in Berlin größte Angst, das die geberländer des Finanzausgleiches Ihre Drohung, den Geldhahn zuzudrehen, in die Tat umsetzen, dann ist endlich mal Schluß mit „Partys“ in Berlin.

  35. das ich nicht LACHE ….

    einfach nur eine Farce dieses Dumm gelabere von unseren Politikern,wenn man Überlegt die kürzliche Äusserung von P. Steinbrück „Ich kann schon unterscheiden zwischen Klartext und den Verpflichtungen im Amt“ wenn einer
    seine VERPFLICHTUNGEN schon nicht nachkommt dann ist das Steinbrück, aber nicht nur er alleine, z.Zt. ist das m.E. die ganze Politkaste.
    Viele sagen Deutschland geht es doch gut , doch wem geht es gut in Deutschland ?
    Ein Leiharbeiter der trotz Vollzeit über H4 aufstocken muss um seine Familie zu ernähren,
    eine Hausfrau mit zwei Kinder die einen Teilzeitjob und zwei Mini Jobs hat um über die Runden zu kommen.
    Ein Rentner mit 900 Euro der trotz das er ein Leben lang gearbeitet hat , nur so
    wenig hat . Wem geht es in Deutschland gut ? Ganz einfach der Oberschicht ,
    den Banken, den Politikern. Doch trotz Rekordsteuereinahmen werden jedes Jahr neue
    Schulden gemacht,neue Steuern erhoben und nur weil Gelder so einfach aus dem Fenster geschmissen werden.

    warum ist das so….

    Fakt ist das Geld was man nicht selbst mit harter Arbeit verdient hat, was einfach so
    jeden Monat in den Haushalt fließt , ob dafür was getan wurde oder auch nicht,
    was passiert mit diesen Menschen, Sie verlieren den Bezug zu diesem Geld.
    Und dieser Bezug zum Geld ist bei den Politkern doch schon längst Flöten gegangen.

    Ob Multikulti Ideologie, Migranten-Sozialstunden-Bwährungs-Samthandschuh-Bonus, EU-Wannsin, alles Dinge
    die mit Realität nichts mehr zu tun haben. Man kann nicht verschiedene Kulturen in
    einen Sack stopfen so wie Hund und Katze und hoffen das Sie sich vertragen, das Funktioniert nicht, man kann nicht einen Menschen der jemanden zusammentritt , Ihn
    immer nur ermahnen und versuchen Ihn mit Worten zu Rügen, das klappt nicht.

    Und es Funktioniert auch nicht verschiedene Wirtschaftsmächte auf eine Linie zu bringen,

    ein AUto mit 50 PS wird niemals ein 250PS Auto überholen können , geschweige gleich auffahren. daher……

    1. weg mit dem EU Monster und weg mit dem Euro

    2. Einführung der DM (Deutschland war auch Exportweltmeister zu DM Zeiten)

    3. Einführung von Sanktionen für Politiker, bei Verstösse Ihrer Pflichten, sprich Gehaltskürzungen , sowie verbote für Nebentätigkeiten.

    4. Aufstockung der Polizei mit besserer Ausrüstung usw.

    5. Einführung von Schnellverfahren-Gerichte , die innerhalb von 24 Std. über die Täter Urteilen, bei Mord für immer Wegsperren ,
    bei Körperverletzung direkt 1 Jahr , beim 2 mal 5 Jahre , beim 3 mal 15 Jahre, beim 4 mal 20 Jahre. Bei Migranten direkt ins
    Heimatland abschieben. Die Daten per Fingerabdruck Speichern, damit keine
    Einreise mehr möglich ist.

    Denn wer meint sich wie im Wilden Westen aufführen zu müssen und sich nicht anpassen will , hat es auch nicht verdient in der Gesselschaft aufgenommen zu werden

    6. Abschaffung der ganzen Leiharbeiter Firmen (Arbeitnehmer sollen das ganze Gehalt bekommen und nicht nur die Hälfte und somit auch eine reale Chance auf einen unbefrist. Vertrag)

    7. Dringende Reformierung des Sozialsystems (das Aktuelle System ist schon seit Jahrzenten überholt)

    Bei Rente ein 4 Säulen Model
    1) Vergabe von einer Mini Grundrente vom Staat Finanziert durch öffentliche Steuergelder
    2) ein eigenes Rentenkonto wo 7,5% vom Monatsgehalt einfliessen
    3) Werksrentenkonto wo Arbeitnehmer verpflichtend sind Ihren Monatlichen Beitrag zu Leisten
    4) und der Rest halt selbt Fürsorge mit Einzahlungen

    was am Ende dabei rauskommt hängt von einen selber ab , sprich grösstenteils Selbstvorsorge

    Bei Krankenversicherung

    1) Grundkrankenversicherung vom Staat Finanziert durch öffentliche Steuergelder
    2) 7,5% vom Monatsgehalt fließen in die Krankversicherung ein

    Und das Wichtigste ZWECKGEBUNDE STEUERN , damit nichts abgezweigt wird von den Politkasten

    8. Einwanderung nach Kanadischen Vorbild

    USW USW USW USW

    Wer Rechtschreibfehler findet kann Sie behalten 🙂

  36. @ 1 Unlinks

    Wenn Parteien und Gutmenschen beim Sozialbetrug helfen , dann sei das „nichts anderes als organisierte Kriminalität. Das sind keine ehrbaren Staatsbürger, sondern Mafiosi in fair gehandelten Umhängen.“

    Damit hast du Recht. Aber in Wirklichkeit ist es noch viel, viel schlimmer, denn das hochgradig asoziale Ar*chloch Gabriel will auch noch tätige Beihilfe bei der Strafvereitelung der Sozialbetrüger leisten. Damit die vielen Sozialbetrüger auch straffrei entwischen können, muss die doppelte Staatsbürgerschaft her. Sie schützt bei diesen Delikten den Täter wirkungsvoll vor einer Strafverfolgung aus Deutschland.

    Zum Kotzen, dieser schräge Vogel und seine asoziale Partei.

  37. #8 Der Zeitgeist (07. Apr 2013 10:36)

    Ich habe vollstes Verständnis dafür dass die “Reichen” ihr Geld nicht bei Sigmar Gabriel und Jürgen Trittin abliefern wollen.
    ——————————–
    WEr sind denn die „Reichen“?

    Der Häuslebauer mit 40.000 Euro Spargeld?

    Bist du „Reicher“?
    Ich nicht!

  38. Nicht vergessen: Herr Sarrazin mag auch den Herrn Trittin.

    Der Merkel-Ferkel können diese Banken- und vorallem Exportlobbiesten vom Schlage eines Steinbrück oder das mit Nasenringelchen versehene und wohl schon längstens zum Islam und Türkentum konvertierte Gabriel-Ferkel nicht ernstlich gefährlich werden.

    Ich bin sehr für Steuergerechtigkeit! Solche Finanz“plätze“ gehören ausgehoben,schliesslich haben wir in Deutschland des Informationsaustausch.Also Kewil gleich lange Spiesse, bitte.

  39. Warum spricht diese personifizierte Null eigentlich nur von Hessen und Bayern?

    Weil in BaWü gerade KBW-Kretsche an der Futterkrippe sitzt?

  40. Kann jemand mal der fetten Qualle die Luft rauslassen ? Was ist das für ein Kindergarten der sich Politik nennt und zudem noch „ehrbar“ sein will ? Sauhaufen.

  41. Auch wenn ich Sigmar Gabriel nicht mag, in diesem Punkt hat er recht. Steuerhinterziehung muss bekämpft werden, und dabei kann man sich ruhig auch mal an die eigene Nase fassen.

  42. OT. Was macht der gemeine Nazi auf der Straße? Er faselt etwas von jüdischer Welt Verschwörung und der Knechtung des Pali Volkes durch böse Zionisten.

    Aber das hat der Salon Nazi vom DLF (Deutschlandfunk) natürlich nicht nötig er lädt sich wie heute Morgen einen extrem linken Juden ein wie etwa Tom Segev, der auch prompt die gewünschte Hetze verbreitet.

    Der schreibt für das ebenfalls fast ausschließlich zitierte auch extrem linke „Haaretz“ die gehört zum Teil dem DuMont Verlag 25 % „ Mit jedem Zeit(un)geist Geld verdienen “.

    Warum agiert das Gebühren finanzierte DLF als wäre es ein Medium das der NPD gehört? Warum kommen nicht mal die 99% Israelis zu Wort die nicht die bei linken übliche Denunzierung ihres Landes teilen?

    Wenn heute alle Israelis ihre Waffen verschrotten, werden sie morgen alle tot sein, wenn aber die Muslime alle Waffen ablegen, wird das der friedlichste Tag in Nahost seit langen sein.

  43. Es war doch bekanntlich genau diese SPD, welche unter Kanzler Schröder den Banken extra viel Spielraum eingeräumt hat.
    Es sind die „S“uper „P“rolli „D“eppen, die heute den Mund so voll nehmen, wie auch der selbsternannte Bankenexperte Steinrück. Sicher kann man Fehler korrigieren, aber man sollte erst einmal selbst diese Fehler einräumen!
    Man baut einen Saustall und regt sich auf wenn die Säue sich wohlfühlen!

  44. #38 vendetta2000 (07. Apr 2013 11:29)
    Danke für Ihren vulminanten Beitrag hier!
    Super!

  45. Das Bankengeschwätz ist im Gründe genommen wie das Klimageschwätz! Reines Ablenkungsmanöver!

    Die SPD war doch mit an vorderster Front als die bösen Banken und deren bösen Aktionäre vom bösen Steuerzahler „gerettet“ wurden!

    Und dafür bekamen die bösen Manager hohe Abfindungen und die bösen Aktionäre Dividenden und der böse Steuerzahler mehr Schulden!

    Was bin ich froh, das ich aus diesem Flachpfeifen-Verein namens SPD raus bin! Dann auch noch dieser Steinbrück, der für Muslime getrennten Sportunterricht ganz dufte findet… Soll das die geballte Kompetenz sein, die ein Land wie Deutschland regieren will? Aber die Merkel-CDU ist nun alles, aber bestimmt nicht besser.

  46. Steuerhinterzieher, Schwarzarbeiter, HartzIV-Schummler ….

    …jeder Cent, der in den Taschen des Volkes landet und mit dem sich jemand was Schönes kauft, anstatt ihn in das schwarzen Loch von Gabriel und dem Rest der uns hassenden Politmafia zu versenken, freut mich.

    Selbstverständlich gibt es auch legale Möglichkeiten, Steuer zu vermeiden, wenn man bereit ist, sich etwas einzuschränken. Zum Beispiel halbtags arbeiten, Hausfrau sein oder Frührente beantragen.

  47. *** „Ermitteln verboten!“ *** Von Jürgen Roth
    Wer das gelesen hat weiß, warum die „Kartoffeln“ für alles „löhnen“ müssen.

    Deutschland ist unter die Räuber gefallen. Da darf in Frankfurt am Main seit Jahren ein gefährlicher Auftragskiller frei herumlaufen.
    In Düsseldorf sieht man den türkischen Mafiapaten Ali B. flanieren, der unter anderem sechs Morde verübte. Im Kasino verzockt er in einer Nacht schon mal locker eine Million Euro.
    Unterdessen schlendert, fröhlich pfeifend und mit seinem Pitbull an der kurzen Leine, in einem kleinen deutschen Dorf einer der fünf größten Drogenhändler Europas umher. Die Anführer der kriminellen Proleten, der Hell’s Angels, übernehmen in den Metropolen ein Luxusgroßbordell nach dem anderen.
    Schließlich prahlt ein krimineller albanischer Klan voller Stolz, er habe seit Jahren den Hamburger Senat in der Hand. Und diese Behauptung ist nicht einmal übertrieben. Dass suspekte kapitalkräftige Investoren aus der ehemaligen Sowjetunion gehätschelt werden wie im verblassenden Kurort Baden-Baden, wagt man kaum noch zu erwähnen.
    „Peanuts sind das alles“, wendet ein führender Wirtschaftskriminalist aus Würzburg ein. „Schauen Sie sich mal die engen Verbindungen zwischen hochkarätigen deutschen Politikern und dubiosen Anlagefonds an, die Milliarden Euro vernichten.“
    Polizei und Justiz im einstigen Wirtschaftswunderland hätten eigentlich genügend zu tun, um den kriminellen Dschungel ein wenig zu lichten.
    In aller Öffentlichkeit beklagte der Vorsitzende des Darmstädter Staatsanwaltsrats, Oberstaatsanwalt Klaus Reinhardt, dass die von der Hessischen Landesregierung beschlossene Stellenbesetzungssperre die Staatsanwälte vollkommen ins Abseits stelle.
    Es gebe Kollegen von ihm, die hätten ein halbes Tausend unerledigte Verfahren auf dem Schreibtisch liegen. Und auch im Bereich der Angestellten wurde und wird massiv gespart. Engagierte und ausgebildete Justizfachangestellte werden nicht mehr eingestellt, sodass die Verwaltung der Darmstädter Justiz vor dem Zusammenbruch steht.
    Wenn Polizeibeamte dann zum Beispiel gegen Wirtschaftskriminelle ermitteln wollen, wird ihnen entgegengehalten, dass es dafür keine Leute gebe. Diese Verhältnisse finden wir nicht nur in Darmstadt, sondern in ganz Hessen und auch im gesamten Bundesgebiet – von wenigen Ausnahmen abgesehen.

    Ja, daß die BRD ein Rechtsstaat ist, ist ebenfalls offenkundig. Summum ius, summa iniuria – das wußten schon die alten Römer. Frei übersetzt: Wer ständig behauptet, ein Rechtsstaat zu sein, will nur verzweifelt davon ablenken, daß er das genaue Gegenteil ist.

  48. #33 Anthropos (07. Apr 2013 11:17)

    „Steuerhinterziehung ist Diebstahl an der Gemeinschaft.“

    Wie bezeichnet man es dann, wenn unsere Steuergelder in Milliardenhöhe an Zockerbanken gehen, die sich verzockt haben?

    Gabriel braucht nur immer mehr Steuergelder, um seine Freunde bei der Finanzmafia befriedigen zu können. Die Rettungsschirme für Zockerbanken sind der größte Raub von Volksvermögen aller Zeiten.

  49. Das, was Gabriel dort sagt, ist nicht verkehrt, weil Gabriel es sagt. Es ist auch nicht verkehrt, wenn eine Linke von der Mauermörderpartei es sagt. Schade, dass die Regierung es nicht so sagt.

  50. #48 Felix Austria

    Deutschland hat „aus gutem Grunde“, als eines der wenigen Länder der Welt, das internationale Anti-Korruptionsgesetz nicht ratifiziert. Hier regieren mafiöse korrupte Verbindungen zwischen Politik (auch Gabriels Partei ist beteiligt), Wirtschaft, Justiz und den Medien und zerstören zunehmend unsere Demokratie, wie der Enthüllungsjournalist und Bestsellerautor Roth seit Jahren in seinen Büchern nachweist.

  51. Aus dem Klassenkampf, mit dem die russisch-sowjetischen Linksfaschisten ab 1918 ganz Europa terrorisiert haben, wurde dann ab 1919 der Rassekampf der Angegriffenen gegen die angreifenden russisch-sowjetischen Linksfaschisten.

    Ohne den von den Linken ausgerufenen Klassenkampf wäre Hitler wohl Postkartenzeichner geblieben, weil er keinen Grund für eine politische „Karriere“ gehabt hätte.

    Und jetzt fängt das linke Pack schon wieder mit der Sch…. an!

  52. Wohin man schaut, überall schreien deutsche Politiker und Fernsehmoderatoren nach mehr Geld. Das Geschrei kommt mir inzwischen ziemlich verzweifelt vor. Ich frage mich: Wofür brauchen die das ganze Geld? Etwa zur Alimentierung jener Millionen Tagediebe, die in unser Land eingefallen sind, weil hier auch jeder, der aus Timbuktu kommt, rundherum versorgt wird?

  53. #27 Zoni (07. Apr 2013 11:09)

    Es wundert mich das selbst hier einige wieder nach dem starken Sozialstaat rufen, wo dieser doch im wesentlichen mitverantwortlich für viele Probleme ist, und auch Einwanderer in Scharen anzieht. Man sollte es wie in USA machen und Hartz4 generell auf 5 Jahre im Leben begrenzen! Anschließend dann eine Versorgung in Notunterkünften bzw. Trailerparks und Lebensmittelgutscheine.

    Wer mehr will muss arbeiten gehen oder sich in besseren Zeiten was ansparen.

    Soetwas müsste man in Deutschland natürlich mit weiteren Maßnahmen flankieren, u.a. ein Mindestlohn von ca. 9 Euro sowie ein hochfahren der Ausgaben für Infrastruktur und Industrieförderung, damit man auch tatsächlich die Chance hat einen Job anzunehmen. Bürokratische hemmnisse abzubauen würde vielleicht sogar schon reichen.

  54. *** Einlagensicherung *** bei Deutschen Banken nur ein großer BLUFF
    Das
    Onlineporatal Deutsche Wirtschaftsnachrichten veröffentlichte höchst brisante Unterlagen zur Spareinlagengarantie für die deutschen Bürger, die die Bundesregierung im Jahr 2008 beschlossen hatte. Entnommen wurden die Informationen dem aktuellen Interviewband „Thomas de Maizière, Stefan Braun: Damit der Staat den Menschen dient. Über Macht und Regieren“, erschienen im Siedler-Verlag. Dieser hatte den Deutschen Wirtschaftsnachrichten die Genehmigung gegeben, die entscheidenden Passagen zur seinerzeitigen Sicherung der deutschen Spareinlagen abzudrucken. De Maizière war damals mächtiger Kanzleramtsminister im Bundeskanzleramt.

    Einlagensicherung war improvisiert

    Nach den Erinnerungen De Maizières war die Einlagensicherung eher „improvisiert“. Der nunmehrige Verteidigungsminister nahm damals sowohl Ratlosigkeit als auch Panik bei den handelnden Spitzen der deutschen Bundesregierung wahr. Sowohl die CDU/CSU/SPD-Bundesregierung unter Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Finanzminister Peer Steinbrück (SPD) als auch die Bundesbank waren in höchster Alarmbereitschaft, sie befürchteten einen Banken-Sturm durch die Sparer. Um dies zu verhindern, wurde die Einlagengarantie eher aus der Hüfte heraus dekretiert.

    Auch bei Zypern wurde improvisiert

    Vieles erinnert laut Deutschen Wirtschaftsnachrichten an die jüngsten Vorgänge um das „Rettungspaket“ für Zypern. Diese ließen vermuten, dass auch jetzt wieder „geblufft“ werde.

    Das lässt für die Zukunft und die abgegebenen Garantien nichts Positives erwarten. Eine weitere Panikreaktion könnte durchaus auch zur Abschaffung der deutschen Einlagengarantie führen. Keine rosigen Zukunftsaussichten für die deutschen Sparer.

  55. @ #55 menschenfreund 10 (07. Apr 2013 12:11)

    Falsch: Vorgestern war es die CH, gestern Zypern, heute Bayern, Hessen, morgen Sie und ich…

    Die Gier der Staatskrake ist unendlich und sie frisst alles was ihr in den Weg kommt.

    Ohne Konkurrenz zu diesem Irrsinn, breitet sich der Finanzfaschismus ungehindert weiter aus.

    Je mehr Geld man dem Staat gibt, desto mehr missbraucht er. Er erzählt etwas von Investition in Bildung und verschleudert hunderte Milliarden in Hobbys wie den Aufbau des EU-Finanzfaschismus und Militärinterventionen gegen Steinzeitislamisten in Afghanistan.

    Es ist die Pflicht eines jeden Bürgers auf legalem Weg dem Staat so wenig Mittel wie möglich zur Verfügung zu stellen

  56. Schön wäre, wenn NRW all ihre lieben migrantischen Scheinselbständigen überprüfen würden! Dort wird doch fast nix zum BSP beigetragen. Es ist diese Neidgesellschaft, die Gabriel züchtet und pflegt. Das braucht der! Krank bleibt krank, da hilft kein Mittel.

  57. „In Wirklichkeit sind die Kundenkonten bei den Krisen der »systemrelevanten Banken« schon seit vielen Jahren eingeplant. Wie sagte doch der Wirtschaftsexperte Professor Karl Albrecht Schachtschneider: »Man wird die Bürger dann in jeder Weise in Anspruch nehmen, ihre Vermögen, die ja nicht gering sind. Man spricht von neun Billionen privaten Vermögen; jedenfalls an kurzfristigen Einlagen spricht man von zwei Billionen. Die werden in Anspruch genommen werden durch Kontosperrungen. Aber auch die Grundschuldvermögen werden durch Zwangsanleihen belastet werden; das haben wir ja alles schon mal gehabt.« Selbst das Gold werde beschlagnahmt werden, fürchtet Schachtschneider, zumindest werde ein Handelsverbot verhängt werden. Denn die Vermögen seien angesichts der Verschuldung »schon längst verausgabt. Die müssen nur noch in Anspruch genommen werden, sie sind eigentlich schon verloren, und es ist sehr schwierig, sie irgendwie noch zu retten«.“
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/gerhard-wisnewski/bankguthaben-unicredit-will-koordinierten-haircut.html

  58. Steuerhinterziehung ist Diebstahl an der Gemeinschaft.

    Wenn ein Staat die Gemeinschaft vertritt , trifft das zu. Unserer vertritt aber ganz andere Kreise.

    Dass fast alle Abgeordneten für den ESM gestimmt haben, ist doch ein schlagender Beweis, dass unser Staat Geld wie Heu hat.

    Das ist schön 🙂

    Und trotz ESM bleibt offenbar immer noch genug Geld für unnötigen Luxus, wie andere EU-Finanzierung, Kriege in Weitfortistan, Entwicklungshilfe, Integrationsbeauftragte, Migrationsbeauftragte, Asylantenbeauftragte, Genderbeauftragte, Beauftragtenbebeauftragte, Mahnmale, Manhmalbeauftragte, Kampf gegen Rechts, Kampf-gegen-REchts-Beauftragte, Sexköfferchen für Grundschulkinder, Parteifinanzierung, Wahlkampffinanzierung, Diäten für Herrn Gabriel und Konsorten u.v.m.)

    Ich kann nicht nachvollziehen, wozu so ein steinreicher Staat Steuern braucht. Und den HarztIV-Satz könnte man auch locker verdreifachen.

  59. Ich ändere mal einige Worte Gabriels:

    „Politiker, die sich bandenmäßig daran beteiligen, muss man aus dem Parlament entfernen. Und wir brauchen endlich ein Politikerstrafrecht, damit auch die Politiker in den Parlamenten die Folgen krimineller Geschäftspraktiken zu spüren bekommen.“

  60. #39

    8. <<Einwanderung nach Kanadischen Vorbild<<

    Ich weiß nich, ob das Model wirklich taugt.

    http://www.liveleak.com/view?i=a50_1195653889

    THE CHANGING FACE OF CANADA: Just 30 years ago, in 1977, the biggest city in Canada was 90% white, now in 2007 it's over 80% non-white.

    Ich hab da so meine Zweifel 😉

    http://www.spiegel.de/netzwelt/web/anonymous-hacker-greifen-israelische-seiten-an-a-892960.html

    Die Hackergruppe Anonymous hat mit einer massiven Attacke auf israelische Internetseiten begonnen. Die Hamas jubelt, die Schäden sind aber bisher überschaubar.

  61. Hallo,
    den SOZIS geht der Arsch auf Grundeis.
    Die Wahl ist für sie gelaufen und man sucht verkrampft nach neuen Themen

  62. Damit es klar wird, Populist Gabriel!

    Steuer = schwerer Raub
    Staat in heutiger Form = organisierte Kriminalität
    Politdarsteller = Ganoven in Nadelstreifen
    Bankster = siehe Politdarsteller
    Bundestag + Bundesrat = Selbstbedienungsladen
    Gabriel = linker Halunke
    EU = faschistische Diktatur

    Und jetzt 1000 aufschreiben!

  63. #42 mixer (07. Apr 2013 11:31)

    WEr sind denn die “Reichen”?

    Der Häuslebauer mit 40.000 Euro Spargeld?

    Bist du “Reicher”?
    Ich nicht!

    Nein, ich gehöre mit Sicherheit nicht zu den Reichen. Es gibt aber Leute die Millionen auf dem Konto haben weil sie gescheit und tüchtig waren und/oder Glück hatten. Reich zu sein ist keine Schande, nichts anrüchiges, wenn das Geld nicht mit kriminellen Machenschaften verdient wurde.

    Nachdem es immer mehr in Mode kommt die Reichen als raffgierige, asoziale Parasiten zu verteufeln kann ich es gut nachvollziehen dass die Vermögenden ihr Geld in Sicherheit bringen bevor die Geldgier unseres linksversifften Staates Ausmaße annimmt die auf Enteignung hinauslaufen.

    Gerechte Steuern, keine Frage !
    Enteignung, nein !

    Einen Steuersatz von maximal 30-35% würde ich als gerecht ansehen, inklusive der indirekten Steuern. Heute gehen direkt+indirekt schon in Richtung 75%

  64. In einem Interview mit der Bild am Sonntag sagte der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel: „Es kann jedenfalls nicht so sein, dass Bundesländer wie Hessen und Bayern ungeniert mit wenig Steuerfahndern und seltenen Steuerprüfungen als besondere Art der Wirtschaftsförderung werben und so Beihilfe zur Steuerhinterziehung leisten.“

    Also, Hessen und Bayern sollen mehr Steuern eintreiben, damit Berlin und NRW mehr Zigeuner aufnehmen können.

    Ich glaube nicht, dass Hessen und Bayern damit einverstanden sind.

  65. Es gibt gewisse Typen – und sie werden immer mehr- die einem an der Gattung Mensch total zweifeln läßt. Geist, Würde, Anmut, Glaubhaftigkeit und mitmenschliche Kompetenz sind Wörter geworden, die immer seltener zugeeignet werden können, erst recht bei jenen Politprofiteuren, die blind ihrer kranken Eitelkeit und dazugehöriger Ideologie folgen. Das sind jene Typen, die der Welt und ihrem Land immer immensen Schaden bereitet haben. Das eigentliche Schlimme an der Tatsache ist, dass diese Schleimer und Rechtsverdreher im öffentlichen Focus stehen.

  66. Ich habe auf der FB-Seite von Peer Steinbrück folgenden Brief gepostet:

    Sehr geehrter Herr Steinbrück!
    Mit Interesse habe ich Ihren Ausführungen zum “Schwarzgeldskandal” in den ZDF-Nachrichten zugehört, und muss Ihnen leider mitteilen, dass ich nicht besonders von Ihren Ausführungen beeindruckt bin. Wie Sie selber wissen gilt: Wer Geld hat, hat dies gern für sich, und ich sehe eigentlich nichts Verwerfliches darin. Auch Steuern müssen bezahlt werden, aber warum legen Reiche ihr Geld dort an, wo weniger Steuern eingefordert werden als bei uns in der Bundesrepublik?

    Vielleicht ist mein Vorschlag die Lösung!
    Warum verwandeln Sie nicht die Bundesrepublik Deutschland in ein Steuerparadies? Lachen Sie bitte nicht, es hätte eine Menge Vorteile!

    1. Die Bundesrepublik bräuchte nicht mehr Millionen für Hehlerware (Cd’s ,mit Daten von “Steuersündern”) bezahlen, etwas, was mir als gesetzestreuer Bundesbürger absolut gegen den Strich geht.
    2. Das Geld, welches sonst in anderen Steuerparadiesen angelegt wird, bleibt in Deutschland, und steht dort für Investitionen, die die deutsche Wirtschaft dringend benötigt, zur Verfügung.

    3. Auch Bürger anderer Staaten, auf die ein unverhältnismässiger Steuerdruck ausgeübt wird, würden deutschen Banken, und damit Deutschland ihr Erspartes anvertrauen, und – oh Wunder – das Steueraufkommen würde sich vervielfachen.

    4. Alle Finanzbeamten, die jetzt mit der mühsamen Suche nach versteckten Geldern beschäftigt sind, könnten entlassen werden und, da sie für die Entdeckung von Steuerschlupflöchern hochqualifiziert sind, würden sie sofort von der freien Wirtschaft eingestellt werden,. (Kann allerdings sein, dass diese “Spezialisten” doch nicht mehr so gebraucht werden)

    5. Als flankierende Massnahme könnte beschlossen werden, dass Beamte und Angestellte des öffentlichen Dienstes nicht mehr in Rente geschickt werden, um Platz für die Leute zu machen, die das richtige Parteibuch haben.

    Ich weiss, dass diese Ratschläge nicht mit Ihrer Einstellung als Sozialdemokrat übereinstimmen, aber vielleicht sollten Sie doch darüber nachdenken, bevor Frau Merkel selbst auf die Idee kommt und diese Massnahmen anwendet.

    Mit freundlichen Grüssen

    Robert Hortmann

  67. @3 Zoni

    Was kann er schon machen, um noch Wählerstimmen zu bekommen?

    Diese Partei, die mit Hartz IV den Ärmsten der Armen in den Hintern getreten und sie ins Unglück gestürzt hat,

    Oh oh, da hat die Propaganda der DDR ja ganze Arbeit geleistet! Empfehle Ihnen, das Buch „Die Asozialen“ zu lesen. Oder Sarrazins Beitrag zu diesem Thema in seinem Erstlingswerk.

    @17 Tolkewitzer

    Wenn ich mein versteuertes Geld im guten Glauben den Banken leihe, die Banken mir dafür eine geringe Leihgebühr zahlen und der Staat 1/4 davon oder mehr ohne Gegenleistung stiehlt, nenne ich das organisierte Kriminalität.

    Ja, ehrlich gesagt kann ich immer noch nicht begreifen, dass diese Verfahrensweise verfassungsgemäß sein soll.

  68. Wenn sich Millionäre wie Steinbrück heute noch Genossen nennen und gleichzeitig klar ist, dass die sozialistische Ideologie dahinter einen Leichenberg von über 100 Mio. Toten als Referenz vorweist, dann fällt einem halbwegs informierten und vernunftbegabten Zeitgenossen kaum noch etwas ein.

    Diese vollgestopften Genossen braucht Europa neben den neuen Herrenmenschen aus der Ideologie am Allerwenigsten. Ergo: Abwählen und zwar so schnell als möglich…

  69. War es nicht die SPD, die die Hedgefonds in Land holte, worauf diese diverse Mittelstandsunternehmen zerstören konnten?
    Heuchlerei pur. Ich nichtmal verstehen, wie selbst Sozialisten diese Partei noch wählen können… wobei bei denen vielen rational nicht erklärbar ist.

  70. ein bißchen OT Stichwort Gleichschaltung der Medien – Demokratie-Abgabe: Der heutige Presseclub unter Leitung von Jörg Schönenborn (WH. ab 24 Uhr auf WDR 5) war ein grandioser Beleg für totale Gleichschaltung zum Thema „Euro“. Als Gäste waren ausschließlich Journalisten der „weiter-so-Bürgschaftenübernahme“ Deutschlands geladen. Selbst die Anrufer im „nachgefragt-Teil“ im Anschluß waren offenbar „moderiert“. Wer wissen will, was Schönenborn mit der GEZ-Demokratie-Abgabe gemeint hat, sollte sich unbedingt diese Zumutung antun.

    Dazu passend:

    Medienbericht Athener Kommission sieht Berlin als Schuldner

    07.04.2013 · Auf Deutschland könnten aus Griechenland Reparationsforderungen in Milliardenhöhe zukommen. Zu diesem Ergebnis kommt die griechische Zeitung „To Vima“. Sie zitiert aus einem Geheimbericht der Athener Regierung.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/europa/medienbericht-athener-kommission-sieht-berlin-als-schuldner-12140734.html

  71. Jeder wusste, dass Griechenland nur durch Bank-Tricksereien die Euro-Kriterien für die zwei Jahre vor dem Euro einhalten konnte und trotzdem wurden die von der SPD akzeptiert. Wer denen noch was glaubt, muss bescheuert sein. Die müssten alle rot anlaufen, wenn die das Wort „Finanzen“ in den Mund nehmen.

  72. @81 felixhenn

    Wer denen noch was glaubt, muss bescheuert sein. Die müssten alle rot anlaufen, wenn die das Wort “Finanzen” in den Mund nehmen.

    Wie man sieht, gibt es doch genügend Leute, die auf das Alle-Reiche-Sind-Verbrecher-Geschwätz voll abfahren. Man ist auch für den Mindest-Lohn. Aber Moment mal… Das heisst ja auch, dass sich dadurch die Waren/Dienstleistungen verteuern. Nee, aber einen höheren Preis zahlen will man nicht.

    Zahlen sollen bitte die „Anderen“. Dann ist es voll o.k.

Comments are closed.