bavarianshahadaBernd Kastner ist der SZ-Redakteur, der mir bei der FREIHEIT-Kundgebung am 16. März beim Sendlinger Tor auf meine Frage, warum er die bedrohlichen Fakten rund um das ZIEM, Imam Idriz und Katar nicht veröffentliche, antwortete, er habe „eine andere Meinung„. Dieser Meinungsjournalist veröffentlicht nun einen Artikel nach dem anderen über DIE FREIHEIT und PI. „Endlich“ würden beide vom Verfassungsschutz beobachtet, sie säten „das gefährliche Gift des Hasses“, würden „die Menschenwürde“ von Muslimen „verletzen“ und mit ihrer Agitation „das friedliche Miteinander“ von Menschen unterschiedlicher Herkunft und Religion „bedrohen“. (Fotomontage: Gates of Vienna)

(Von Michael Stürzenberger)

Kastner setzt die Entscheidung des Innenministeriums, eine Beobachtung vorzunehmen, mit der Erklärung einer Verfassungsfeindlichkeit gleich. Das ist eine dreiste Unterstellung und faktisch durch nichts zu belegen. Dieser SZ-Redakteur lässt seine subjektive Meinung und seine persönliche Abneigung gegen die Islam-Aufklärer von DF und PI ungefiltert in seine Artikel einfließen:

Extremistisch und verfassungsfeindlich: Endlich lässt das bayerische Innenministerium die Partei „Freiheit“ und das Webblog PI beobachten.

Gleichzeitig stellt er schon fast entmutigt fest:

Doch wenn die Leute um Michael Stürzenberger es schaffen, ihre Ideen trotzdem zum Wahlkampfthema zu machen, ist die Entscheidung womöglich zu spät gefallen.

SZ DF PI

Darauf kann er sich verlassen, dass das ein Wahlkampfthema sein wird. Aber nicht nur das. Es gibt genug weitere dramatische Fehlentwicklungen in der aktuellen Politik, die dringend angegangen werden müssen. Die völlig falsche Integrationspolitik, die kaum gebremste Zuwanderung, die lasche Justiz mit ihrem Migranten-Bonus, die linksunterwanderte Gesellschaft, die sozialistische EU und die Fehlkonstruktion des EURO sind nur einige davon. Es wird im bevorstehenden Bayerischen Landtagswahlkampf und im Kommunalwahlkampf 2014 eine wahre Freude sein, all die Themen offen, laut und deutlich anzusprechen, bei denen sich alle OB-Kandidaten Münchens einen freiwilligen Maulkorb umgehängt haben. Kastner weiter:

Der Innenminister hat recht. Bis er und seine Verfassungsschützer zu dieser Erkenntnis gelangt sind, hat es aber lange gedauert – womöglich zu lange. Seit vielen Monaten verbreiten Stürzenberger und seine Leute in der Fußgängerzone ungehindert ihre Parolen. Angeblich haben sie mehr als 20.000 Unterschriften gegen das Projekt Ziem des Penzberger Imam Idriz gesammelt. Ihre Aktionen könnten das Klima in der Stadt langsam, aber nachhaltig vergiften.

Ganz im Gegenteil, Herr Kastner: Unsere Aktionen werden zur geistigen Gesundung in München beitragen. Wir werden die Vertuschung und Verharmlosung des Islams durch Medien und Politik weiter öffentlich anprangern und einen frischen Wind in die durch die politische Korrektheit gelähmte Stadt bringen. Von München aus wird sich diese längst überfällige Aufklärungskampagne über Bayern und ganz Deutschland ausdehnen. Das stellt aber nur den Anfang einer Counter-Jihad-Entwicklung dar, die schon überall in Europa begonnen hat, vor allem in der Schweiz und den Niederlanden.

Kastner hat in der SZ am Montag mit seinem Artikel „Extremistisch statt bürgerlich – Beobachtung von lslam-Hassern stößt auf breite Zustimmung“ nachgelegt:

Michael Stürzenbergers erster Kommentar lautet: „Lächerlich!“ Kurz zuvor hat Innenminister Joachim Herrmann (CSU) verkündet, dass der bayerische Landesverband der Partei „Die Freiheit“ und die Münchner Ortsgruppe des Web-Blogs „Politically Incorrect“ (PI) seit Ende März vom Verfassungsschutz beobachtet werden.

Das bedeutet, dass diese Gruppen der Staatsregierung als extremistisch und damit verfassungsfeindlich gelten. Stürzenberger ist Landeschef der „Freiheit“, Kopf der Pl-Gruppe – und er schimpft. Viele Bürger und Politiker aber haben lange darauf gewartet, dass der Verfassungsschutz die Islamfeinde beobachtet.

Das tut er seit Ende März. Er stuft sie nicht als rechtsextrem ein, dafür fehlen gewisse Merkmale wie das Völkische. Für „Freiheit“ und PI gilt, wenn man so will, eine spezielle Kategorie: die des Anti-Islam-Extremismus. Ihre Aktivitäten, erklärte Herrmann am Freitag, „zielen unter anderem darauf ab, pauschal Ängste vor Muslimen zu schüren und sie aufgrund ihres Glaubens als Feinde des Rechtsstaates zu verunglimpfen. Dadurch würden die Religionsfreiheit, die Menschenwürde und der Gleichbehandlungsgrundsatz verletzt.

Der Landesverband Bayern der „Freiheit“ besteht laut Innenminister „unter anderem“ aus dem harten Kern der Münchner Pl-Gruppe. Etwa fünf Personen hat der Verfassungsschutz im Visier, will derzeit aber keine weiteren Namen nennen. Beide Gruppierungen nutzen die Kampagne gegen das Moschee-Projekt Ziem des Penzberger Imam Benjamin Idriz „für pauschal islamfeindliche Propaganda“. Herrmann betont, dass Bürger, die bisher unterschrieben hätten, nicht beobachtet würden.

OB Christian Ude (SPD) erklärte, dass die Stadt bereits seit Ende 2011 auf die Beobachtung dieser Gruppierungen dränge. Viele Münchner stellten sich seit Monaten dem Versuch entgegen, Menschen unterschiedlichen Glaubens gegeneinander aufzuhetzen. „Die Stadt wird auch künftig alles tun, damit diese islamfeindliche Propaganda nicht auf fruchtbaren Boden fällt.“

Diesen Boden scheint der Kreis um Stürzenberger aber bereits gefunden zu haben: Nach eigenen Angaben liegen ihnen weit mehr als 20.000 Unterschriften gegen das Moschee-Projekt Ziem vor. Etwa 34.000 sind nötig, um ein Bürgerbegehren zu starten. Imam Benjamin ldriz zeigte sich erleichtert über die Beobachtung von PI und „Freiheit“:

„Wir begrüßen sehr, dass Innenininister Herrrnann diese Form von Extremismus nun beim Namen nennt.“

Idriz wie auch viele andere Politiker und Bürger, die sich gegen islamfeindliche Agitation wehren, erhalten seit Jahren Hassmails von Islamfeinden. Diese Schreiben sind meist nicht nur unflätig im Ton, sie enthalten mitunter auch Bedrohungen.

Stürzenberger ist von Beruf Journalist und war vor rund zehn Jahren Pressesprecher der Münchner CSU unter Monika Hohlmeier. Seit 2011 gehört er dem Bundesvorstand der „Freiheit“ an, den bayerischen Landesverband führt er seit 2012. Seit einigen Jahren gehört er zu den aktivsten Autoren auf dem PI-Blog, für den er auch unter dem Pseudonyn ,,Byzanz“ schreibt. In einer schriftlichen Reaktion nennt er die Einstufung als extremistisch „eine unfassbare Verdrehung der Realität. Wundert sich noch jemand in dem von der politischen Korrektheit völlig verseuchten Deutschland?“

Er kündigt an, seinen Kurs nicht zu ändern. Nach SZ-Informationen plant „Die Freiheit“ bis Ende Mai mehr als 20 Infostände und Versammlungen in München.

Hier der Artikel Kastners im Original. Das Bundespresseportal berichtet unter der treffenden Überschrift „Inhaltliche Lücken, fehlerhafte Analysen und politische Instrumentalisierung – Verfassungsschutzbericht bleibt politisches Kampfinstrument des Innenministeriums“:

„Auch wenn ich es begrüße, dass zwei Gruppen der Islamhasser-Szene endlich überwacht werden“, kommentiert Ritter die Überwachung der Partei „Die Freiheit Landesverband Bayern“ und der Münchner Gruppe von „Politically Incorrect“, „muss ich aber auch darauf hinweisen, dass ich bereits seit zwei Jahren beim Innenministerium auf die Überwachung dieser und anderer Gruppen dränge. Die Gefährlichkeit ist schon lange bekannt! Das Innenministerium hätte schon deutlich früher reagieren können!“ Ausdrücklich hebt der Abgeordnete das breite bürgerschaftliche Engagement und auch die Aufklärungsarbeit der Stadt München und ihres Oberbürgermeisters Christian Ude im Kampf gegen die rassistischen Anti-Islam-Gruppen hervor. „Ohne das unsere Initiative im Landtag und dem Einsatz von Bürgern und Stadt hätte sich der Verfassungsschutz der Bedrohungen, die von diesen Gruppen ausgehen nicht gestellt.“

Man kann angesichts dieser realitätsfernen Ausführungen des SPD-Ritters eher davon ausgehen, dass der Bayerische Verfassungsschutzbericht zu einem Kampfinstrument der SPD mutiert ist – ohne jeglichen Widerstand der CSU, die mittlerweile ein zahnloser Papiertiger ist, angekommen im alles überlagernden linken Mainstream.

Das US-Medium „Right Side News – the Right News for Americans“ hat eine ganz andere Sicht auf die skandalöse Verfassungsschutzbeobachtung von PI und DIE FREIHEIT. Wer dem Bayerischen Innenministerium seine Meinung mitteilen möchte, kann dies – wie gewohnt sachlich – hier vornehmen:

» poststelle@stmi.bayern.de

Am kommenden Samstag ist am Münchner Stachus, direkt neben dem geplanten Bauplatz des Europäischen Islamzentrums, von 10-17 Uhr eine große Solidaritätskundgebung für PI-München!

Für uns gilt:

Wir verbreiten nicht das Gift des Hasses – sondern das Medikament der Aufklärung. Nur Ignoranz, ideologische Verblendung und idiotische Beschränktheit können das verkennen.

image_pdfimage_print

 

124 KOMMENTARE

  1. Bevor man sich hier Sorgen macht, einfach mal die aktuellen Auflagenzahlen von SZ und Co. anschauen.
    Das Problem wird sich in den nächsten Jahren von selbst lösen.

  2. Vom Verfassungsschutz beobachtet (was keine Vorverurteilung ist) gehören alle diejenigen mit irgendeiner Entscheidungsbefugnis, die direkt oder indirekt von dem Islamzentrum oder Projekten mit ähnlichem Hintergrund finanziell profitieren könnten.

  3. Die SZ ist genauso ein schmutziges Propaganda-Blatt wie es das neue Deutschland in der DDR oder der Völkische Beobachter bei den Nazis waren. Ihr einziges Ziel ist es, Meinungen zu machen und das Volk zu manipulieren und zu verblöden!

  4. Ideen sollte man totschlagen dürfen. Vor allem, wenn es nicht die eigenen sind. Daß sich allerdings darüber noch gewundert wird, das ist das Wunderbare daran.

  5. Man sollte sich nichts vormachen, die zunehmende Zuspitzung der gesellschaftlichen Situation wird dazu führen, dass eine generelle Strafbewährung der Islamkritik nicht nur von einschlägigen Medien und politischen Parteien gefordert, sondern auch durchgesetzt werden wird.

    Man kann den Deckel nur noch mittels repressionserzeugter Tabuisierung des Themas auf dem Topf halten.

    Jede öffentliche Erwähnung der islamischen Religion bzw. der Zugehörigkeit zur islamischen Religion, außer in affirmativ euphemisierendem Zusammenhang, wird potentiell zur Anzeige wegen „Volksverhetzung“ führen. Ich wette darauf. Die juristischen Möglichkeiten bestehen seit Modifizierung des einschlägigen Paragraphen.

    Ich warte auf eine erste Exempelstatuierung.

  6. Der vornehmste Beschützer unseres Grundgesetzes – Michael Stürzenberger – wird zum Verfassungsfeind verleumdet.

    Und die extremistischen, islamischen Verfassungsfeinde, finanziell unterstützt von denjenigen, die auch Terroristen finanzieren, werden zu Schoßhündchen erklärt.

    Bernd Kastner – ein Lügner bei der Arbeit.

    Medien haben heute offenbar nirgendwo mehr Fakten oder Wahrheit zu veröffentlichen, sondern ihre „Meinung“ von sich zu geben.

  7. Grüße an alle Linksextremen und linken U-Boote die hier mitlesen.
    Habe mein SZ Abo vor einem Jahr gekündigt 🙂

  8. Die SZ hat sich schon längst von objektiver Berichterstattung verabschiedet.

    Sie verbreitet ein Gedankengut, das der Demokratie, der Freiheit und den Menschenrechten nicht hilfreich ist.

  9. Weiter Michael, immer weiter so.
    Wenn man den SZ-Quatsch so liest dann müssten eigentlich alle Münchner Unterschreiber aufschreien, denn Sie werden für dumm erklärt, Sie werden zu Verfassungsfeinden erklärt weil sie eine demokratische Entscheidung anstreben!!!
    Das ist lächerlich aber so ist es leider, ich bin gespannt auf den NSU-Prozess, ich glaube bis heute nicht daran das B+M+Z auch nur einen Türken oder Griechen oder Polizisten ermordet haben!!

  10. Leider glauben ja auch viele Leute(politisch desinteressiert..) das was im Propagandateil der Alpenprawda steht.

  11. Wer kontrolliert den Verfassungsschutz.? Sind wir schon in einem „tiefen“ Staat gefangen? wer schützt unsere Grundrechte- wenn nicht der Verfassungsschutz. Zumindestens in Bayern sollte Art 20. Abs. 4 GG Ernst genommen werden!

  12. Das ist nur Wahlkampf !!!
    Wenn der Verfassungsschutz PI beobachten will, dann soll er das tun.

    Vielmehr sollte PI zusätzlich direkten Kontakt mit dem Verfassungsschutz aufnehmen, und ihm alles zusenden. (Hier wirkt vorauseilender Gehorsam wahre Wunder.)

    Und:
    Setzt den Verfassungsschutz auf die Artikel-Abo-Liste von PI: die Leute dort sollen jeden Artikel von PI frei Haus per Email zugesandt bekommen.

  13. An den Verfassungschutz.
    Ich als Jude kann nur sagen. Ihr macht einen großen Fehler. Ich kenne die Fakten rund um den Islam. Schaut einmal auf Israel Heute.Wer Meinungen einseitig bekämpft der steht automatisch auf der andern Seite. Und diese Seite ist Antisemitisch und Extrem Links. Nach der NSU Geschichte ist der Verfassungschutz sowieso nur noch ein einseitiges Politsche Waffe.

  14. “Ohne das unsere Initiative im Landtag und dem Einsatz von Bürgern und Stadt hätte sich der Verfassungsschutz der Bedrohungen, die von diesen Gruppen ausgehen nicht gestellt.”

    Bringen wir doch mal diese „Bedrohung“ konkret auf den Punkt:

    – Freie Meinungsäußerung
    – Besinnung auf Grundgesetz
    – Demokratische Unterschriftensammlung
    – Demonstrationsrecht und Versammlungsrecht

    und nicht zu vergessen:

    – Aufklärung über den Islam, besonders über die negetiven Folgen, die zur Abschaffung von Meinungsfreiheit, Demokratie, Grundgestez und Versammlungsfreiheit führen!

    Streng genommen müsste es einen Aufschrei in der Bevölkerung geben, stattdessen lässt sie sich lieber einkuscheln und glaubt esoterisch an Karma und deutsche Erbschuld… vermutlich denken das auch die Eltern, deren Kinder von muslimischen und internationalen Banden ausgeraubt, geschlagen, verhöhnt, vergewaltigt, verkrüppelt und erschlagen werden… Karma… grüner Spinner-Quatsch, der uns total wehrlos macht!

    Ich sag nur eins, das Schlachten hat begonnen!

    http://www.pi-news.net/2013/03/akif-pirincci-das-schlachten-hat-begonnen/

  15. J. Schönenborn: „Herr Putin, darf es in Rußland eine Opposition geben, ja oder nein?“

  16. Na und wer wird denn heute nicht vom Verfassungsschutz beobachtet…die Gründe die seitens der bayr. Regierung angeführt werden sind mehr als lächerlich.

    Btw. bin ich der einzige bei dem der Counter nicht mehr funktioniert?

  17. Da können reiche Scheichs noch so viel in Münchner Firmen investieren – ich werde mich nicht einschüchtern lassen und weiter hier schreiben.

    Die Biographie von Idriz sowie der terrorfördernde Hintergrund der Geldgeber lassen keinen Zweifel darüber, dass es hier um einen Schritt hin zur Etablierung des politischen Islams in Europa geht. Die korrupten politischen und medialen Wegbereiter dieser Entwicklung haben sich längst als Verfassungsfeinde zu erkennen gegeben, zumindest nehmen sie verfassungsfeindliche Aktivitäten aus finanziellen Gründen billigend in Kauf und unterstützen sie. Auch der Verfassungsschutz wurde jetzt eingespannt. Wie viele Ölmilionen werden da wohl fließen?

    Ich lasse mir den Mund von diesen gutbezahlten Handlangern arabischer Islamisierungsträume jedoch nicht verbieten. Niemals!

  18. Die während seiner Amtszeit als Innenminister mehr und mehr in Erscheinung getretene Unaufrichtigkeit und gezeigte Verachtung des Wahlvolkes findet lauten Beifall der linksgrünen bayrischen Alltagsfaschisten. Andere Meinungen werden als Rächts und faschistisch abgetan. Gleiches Recht nehme ich mir heraus. Und ich stelle mich unter den Schutz der Charta der Menschenrechte der Vereinten Nationen über die unbehinderte Meinungsäußerung und unbehinderte Beschaffung aller Informationen auch durch PI.

  19. Damit dürfte sich dann auch das letzte Argument, dass bisher von Stürzenberger gegen eine Kooperation mit der PRO-Bewegung vorgebracht wurde, erledigt haben.

    Beide islamkritische Bewegungen haben jetzt mit einem zur politischen Konkurrenzabwehr missbrauchten Inlandsgeheimdienst zu kämpfen. Gemeinsam wären wir stärker!

  20. Ich mag die SZ auch nicht. Ein widerliches Blatt. Wenn ich nur schon den Dr. Heribert Prantl sehe und höre… Weiß jemand genaueres über die Entwicklung der Auflagenstärke dieser Zeitung. Bei mir funktioniert der Counter auch nicht.

  21. Bernd Kastner ist stramm auf a.i.d.a.-Linie und mit denen wohl enger verbandelt, als er zugeben will. Er ist kein Journalist, sondern Lobbyist.

    In einer Wirtschaftsredaktion wäre er schon längst geflogen, weil statt Unabhängigkeit eine Interessenkollision samt Lobbyarbeit vorliegt.

    Aber da sich das Neue Süddeutschland selber als Lobbyverein gägän Rächtz statt als Zeitung versteht, muß einen das nicht wundern. Einfach mal hier gucken:

    wähwähwäh . sueddeutsche . dä-äh/thema/Aida

  22. Bzgl. SZ-Abo und Kündigung!

    Kündigt es, wenn ihr es noch habt! Das hindert euch ja nicht daran die Zeitung dennoch am Kiosk (gibt es so was in Bayern?) zu kaufen. Mag etwas unbequemer sein, das ist aber das mindeste was man an Unterstützung leisten kann!

    Warum? Abo´s sind Fix-Verkaufszahlen und ohne Kalkulationsrisiken! Frei verkäufliche Exemplare sind schwerer auf die Bilanz zu kalkulieren. Zumal an den öffentlichen Verkaufsständen ein Überangebot vorhanden sein muss, da die permanente Gefahr des Abwanderns an andere Zeitschriften besteht bei Unterangebot, gleichzeitig sind zuviel gedruckte Exemplare bei Nichtverkauf ein Verlust.

    Niemand muss auf „seine“ SZ verzichten und kann dennoch nachhaltig schädigen, wenn er auf das Abo verzichtet!

  23. Liebe Genossen vom Bayerischen Verfassungsschutz, die Ihr hier mitlest -an den Fakten zum Islam kommen auch Sie nicht vorbei. Wenn es hier in Deutschland irgendwann trotz all der offiziellen Islam-Kriecherei von Politik und System-Medien mal knallt wie beim 9/11 in New York, wo ward Ihr dann?

    Diese Beobachterei ist genauso lächerlich wie diese NSU-Schmierenkomödie.

  24. #15 TT (18. Apr 2013 11:09)

    Wenn genug schmieriges Ölgeld fließt wird der Verfassungsschutz vermutlich auch noch christliche Flüchltlinge aus dem Sudan „beobachten“.

    Ich bin überzeugt: Hier geht es um Bares, das ist der einzige Grund für die derzeitige Entwicklung. Es muss mit allen Mitteln verhindert werden, dass das ZIEM gestoppt wird, sonst versiegt der Geldstrom aus Katar. Dazu sind scheinbar alle Mittel recht.

  25. Jeder sollte eine Ausgabe des GG bei sich tragen und immer fleissig zitieren, wenn man angesprochen wird.
    Aber es sieht so aus, als ob das GG bald verboten wird.

  26. Da kann man mal sehen, wie sehr sich das Lügen in unserer Gesellschaft schon manifestiert hat. Misstrauisch werden diejenigen beobachtet, die die Wahrheit sagen und Mißstände offen ansprechen.

  27. Ja, die SZ
    Ein ganz besonderer Biedermann ‚prantlt‘ dort schon seit Jahren und das, obwohl er schon mal Richter und Staatsanwalt war und eigentlich den mörderischen Islam, der unser Grundgesetz und die Menschenrechte bekämpft, verabscheuen müsste.
    Statt dessen spielt er lieber den Prantl-Stifter und zündelt als Journalistenpyromane am Scheiterhaufen, der von den Mohammedanern zur Vernichtung von Freiheit und Demokratie aufgerichtet wurde.

  28. Die allermeisten Mitarbeiter des Verfassungsschutzes (in Bayern) dürften so ziemlich auf Stürzenbergers Linie liegen. Das wissen auch die Kastners und Prantls, deshalb geifern sie so gegen PI und FREIHEIT und versuchen, dem Verfassungsschutz zu schaden wo immer es geht. Am liebsten würden sie ihn abschaffen damit der Islam und die Linksidioten freie Bahn haben.
    Das Beste an der SZ ist immer noch der Sport…

  29. #20 gegenargument (18. Apr 2013 11:17)

    Stimmt! Und angesichts der Tatsache, das es AfD gibt, halte ich eine taktische Vernetzung von pro, dF, rep für sinvoll! Sage aber auch gleich, wie immer, Islamkritik ist kein eigenständiges Politikfeld und es als solches (eigenständig, nicht grundsätzlich innerhalb jedes Politikfelds) zu behandeln ein absoluter taktischer Fehler! Aber das führt hier zu weit…

  30. Ich verstehe ehrlich gesagt gar nicht das Problem, dass FREIHEIT & PI vom Verfassungsschutz beobachtet werden.

    Der Verfassungsschutz ist genau wie PI und die Freiheit daran interessiert Schaden von Deutschland abzuwenden.

    Das hört sich immer so an, als wäre PI nun wegen irgendwas angeklagt… Der Verfassungsschutz beobachtet und wird wohl feststellen, dass hier nicht unrechtes gesprochen wird. Er wird den einen oder anderen Kommentar monieren, was bei 100.000 täglichen Besuchern kaum ausbleibt. Die werden aber sehr wohl zwischen den Beiträgen von Autoren und Kommentaren von Besuchern unterscheiden können.

    Der Verfassungsschutz hat in der Vergangenheit schon ganz andere Personen oder Organisationen beobachtet. Dafür ist er ja da. Und auch beim Verfassungsschutz werden Mitarbeiter sitzen, die PI zu 100% zustimmen und es werden dort Mitarbeiter sitzen, die PI zu 100% ablehnen. Trotzdem müssen Sie beobachten. Das sind doch keine Idioten dort. Die Idioten sind doch die Leute, die ständig nach dem Verfassungsschutz rufen, weil sie die hier geschriebenen Beiträge nicht lesen oder nicht verstehen.

  31. SZ = Sozialistisches Zentralorgan (der SPD)…

    Gibt allerdings leider immernoch Naive, die auf die linken Hetzer in der Redaktion reinfallen. Allerdings wird die Zahl derer zum Glück kontinuierlich weniger

  32. Übrigens war Katar-Ude mal Redakteuer der SZ. Aber das sagt er heute lieber nicht. Und die SZ auch nicht. Das erklärt aber einiges, warum die beiden so dicke sind.

  33. Sind Leute wie Wafa Sultan, Ayaan Hirsi Ali, Taslima Nasreen, Ibw Warraq, uvam, die aus den Ländern dieser islamischen Nicht-Kultur kommen um uns hier in Europa, Amerika, Australien etc unter Lebensgefahr, über die bösartige Natur des Islams zu warnen, auch „Rechtspopulisten“, „Rechtsextreme“, „Rassisten“ etc etc?

    An diesen Beispielen sieht man wie absurd die Behauptung wir wären alle anti-islamische Rassisten, ist.

    Käme eine dieser Personen nach Bayern um eine Rede zu halten oder ein Buch zu präsentieren, müssten sie, laut Innenministerium, von Verfassungsschutz beobachtet werden.

    Geht es nicht noch etwas lächerlicher?

  34. …und der Wahnsinn geht weiter !

    Das Zerstörungswerk gegen Deutschland gewinnt weiter an Fahrt.
    Die „Humanist_innen“ von Gulag 90 die Grünen die angeblich gegen Religion sind (solange damit das Christentum gemeint ist), über all Kreuze entfernen lassen wollen und überall wo sie können, das Christentum in Misskredit bringen FORDERN mal wieder. Diesmal „interkulturelle Kompetenz“ & die Einstellung von islamischen „Militärgeistlichen“ in der Bundeswehr.

    Grüne fordern „multikulturelle Bundeswehr“

    „BERLIN. Die Grünen-Fraktion im Bundestag hat die Bundesregierung aufgefordert, die „interkulturellen Kompetenzen“ der Bundeswehr zu stärken. „Anpassungen sind nötig, um den heterogenen individuellen Identitäten der Soldatinnen und Soldaten gerecht zu werden“ und „die interkulturelle Kompetenz einer multikulturellen Truppe zu nutzen“, heißt es in einem Antrag.
    Dabei sei der „multikulturelle Wandel“ nur ein Teilaspekt der sozialen Herausforderungen, die von den Streitkräften bewältigt werden müßten. Auch „veränderte Familienstrukturen, die Gleichberechtigung von Frauen in der Truppe oder die Anerkennung unterschiedlicher sexueller Identitäten“, müßten berücksichtigt werden.
    Gegen Nationalismus in Streitkräften
    Konkret sprach sich die Partei für die Einstellung von islamischen Militärgeistlichen aus. Dies wäre „ein wichtiges öffentliches Zeichen für die institutionalisierte Anerkennung des islamischen Lebens in Deutschland“, heißt es in dem Antragstext weiter. Zudem solle mittels einer Arbeitsgruppe ein modernes „Diversity Management“ eingerichtet werden.
    Nationalismus dürfe bei den Streitkräften genausowenig geduldet werden wie Rechtsextremismus. Derartige Einstellungen „widersprechen in hohem Maße den Grundsätzen von Kameradschaft und Zusammenhalt und gefährden die Auftragserfüllung“, warnten die Grünen. Insgesamt könne die Bundeswehr zu einem „Motor der Integration“ werden. „Dazu gehört auch ein Bekenntnis zu religiösem und kulturellem Pluralismus in Traditionspflege und Brauchtum der Truppe“, forderten die Grünen abschließend.“

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M5977d420db0.0.html

    :mrgreen:

  35. Der gute Herr Kastner scheint sich wohl zu ärgern, dass nach jahrzehntelanger Linker Medienpropaganda Menschen aufstehen und sagen: Eure vorgelogene Utopie ist falsch. Die realität sieht anders aus!
    Sowas mögen Linke gar nicht : /

  36. Es wird PI und der Freiheit mehr Aufmerksamkeit und Leser bringen als der SZ lieb sein wird.
    Viel Feind, viel Ehr!

    Und am Besten überzeugt man sich bei beiden Aktionen selber.

    Willkommen bei PI liebe neue Leser.

  37. OT

    gestern hat ZDF Info gewaltig in die Mottenkiste gegriffen.
    Vordergründig ging es um die Gefahren eines Atomkriegs auf deutschen Boden in den 50/60 er Jahren.
    Da das Thema allein aber wohl zu langweilig ist hat man gleich noch ein „braune Geheimarmee“ dazu erfunden und eingearbeitet.
    Diese braune Armee Fraktion hat geheime Waffenlager angelegt und Todeslisten angefertigt, alles natürlich mit Wissen und Billigung der amerikanischen Besatzungsmacht.
    Nebenbei hat ein alt-Natsieh aus der Lüneburger Heide auch noch das Bombenmaterial für das Oktoberfest Attentat geliefert, bevor er sich selbst umgebracht hat.
    Ein „Experte“ hat das glaubwürdig, wenn auch mit komischen Akzent, vorgetragen.Das der Alleintäter Köhler bei dem Anschlag selbst ums Leben kam, stört da nicht weiter.

    Spökenkiekerei vom Feinsten.
    Wer es sich antun will, hier der Link:
    aber Achtung, besser vorher nichts schweres Essen, brechgefahr!!!
    http://www.zdf.de/ZDF/zdfportal/programdata/08f09dee-c131-3898-beea-3efa0cea90b0/20153589

  38. Wenn der VS beobachtet, kann er bei PI und Der Freiheit feststellen, dass es keine verfassungsfeindliche Aktionen gibt. Insofern ist die Beobachtung positiv. Allerdings hatte die Beobachtung des sauberen Herrn Idriz ergeben, dass er verfassungsmäßig nicht so sehr auf dem Boden des Grundgesetzes steht, die Reaktion der Politik und der Medien blieb jedoch aus.

    Wenn einmal die Geschichte über diese Zeit geschrieben wird, werden einige der heutigen Politiker und Journalisten nicht sehr gut wegkommen.

  39. Meinungsfreiheit ade, Deutschland verkommt immer mehr zum Bananenstaat. Ist der Verfassungsschutz eigentlich genauso links-versifft wie die Presse oder gibt es da noch Leute mit gesundem Menschenverstand?

  40. Man müsste mal das Islamische Gesülze hinter den Politikern übersetzen und dann diese mit der Kamera konfrontieren. Da kommen Menschen ins Land die Terrorakte verüben und unsere Politiker finden das in Ordnung. Ich bin 35Jahre, in meiner Kinderheit kannte ich keienen Terrorismus, Menschen die unschuldige töten wollten, das kam erst mit der Bereicherung dem Islam. Das müsste der Verfassungschutz eigentlich beobachten, aber es zeigt auch was für Menschen in der derzeitigen Politik und im Staatsschutz arbeiten. Für Geld und Profit machen die alles.

  41. Alpenprawda hat weniger Reichweite als PI !!!

    Süddeutsche Zeitung
    und ihre multimediale Vielfalt (Eigenwerbung SZ)

    Die
    Süddeutsche Zeitung
    ist seit Jahren ein verlässlicher Marktpartner für die werbungtreibende Wirtschaft. Sie ist mit insgesamt 1,48 Mio. Lesern (MA 2012) die Nr. 1 hinsichtlich der Reichweite und führt

    bei der verkauften Auflage mit 436.661 Exemplaren (IVW II/2012, Mo.–Sa.)

    das Ranking unter den überregionalen Qualitätstageszeitungen an. Aufmerksamkeitsstarke Umfelder, außerordentlich hohe redaktionelle
    Qualität und Reichweitenstärke sichern den größtmöglichen Werbeerfolg. Die Süddeutsche Zeitung
    ist ein Qualitätsversprechen, das tagtäglich eingelöst wird.

  42. Bayern ist schon lange Vorreiter in sachen Diktatur.

    Sieher Bayerntrojaner!

    Gestern im TV. Ein Idiot von der CSU in ZDFinfo gejubelte die Türken…..

    SEit 2002 mit 29 in den Bundestag, keinen vernünftigen Handschlag geleistet. Kreißsaal > Hörsaal > Plenarsaal!

    Im Innenausschuss macht er Türkenpolitik.

    Dann im BR in Kontrovers wird die AfD als Rattenfänger bezeichnet!
    Also Ratten wählen… in der BRD. Ratten – Ungeziefer – Vernichten …..?

  43. „Beobachtung“ heißt wohl mal wieder – massives Einschleusen von V-Leuten und Begehen von im Interesse politischer Gegner liegenden strafbaren Handlungen.

    Ansonsten findet der Vorschlag, MSM-Abos zu kündigen, auch meine Unterstützung. Ich selbst habe vorausgedacht – ich hab keins.

  44. Wer zwischen vom „Verfassungsschutz beobachtet“ und „Verfassungsfeindlich“ nicht unterscheidet, der berichtet falsch. Wie ist dies juristisch zu bewerten ?

    Die Beobachtung führt natürlich dazu, dass niemand mehr behaupten kann, nichts gewusst zu haben. Ganz im Gegenteil wird diese Beobachtung dazu führen müssen, eine Verfassungsfeindlichkeit gar nicht bestätigen zu können. Auch wird diese Vorgehensweise gegen das Bürgerbegehren das Wahlverhalten ändern. Bei den Landtagswahlen, der Bundestagswahl und auch der Europawahl. Ganz bestimmt.

    Was Islamkritik mit Rassismus zu tun hat, wurde bisher auch nicht erklärt.Die Opposition sollte dies bitte endlich sachlich und qualifiziert erläutern oder zurücknehmen.

    Ich habe auch im Zusammenhang mit der Kritik an anderen Religionen noch nie den Begriff Rassismus gehört. Woran liegt das ?

    Wir erleben tagtäglich, in den Medien oder auch bei Kundgebungen, immer wieder dass Bürger, die Religionskritik am Islam üben, als Islamhasser, Rassisten, Rechtsextremisten oder gar Nazis beschimpft werden.

    Umso erstaunlicher, als dass die Religionskritik am Christentum, an der katholischen Kirche und dem Papst als selbstverständliches Bürgerrecht in dieser Gesellschaft akzeptiert ist und völlig anders bewertet und in den Medien dargestellt wird.

    Ein gutes Beispiel hierfür sind nicht nur die aktuellen Debatten um die Rolle der katholischen Kirche sondern die Demonstration gegen den Papstbesuch vom 22.09.2011. Unter dem Slogan: „Der Papst kommt! Bündnis gegen die menschenfeindliche Geschlechter- und Sexualpolitik des Papstes, demonstrierten 15.000 Menschen friedlich und fröhlich. Auch zahlreiche Bundestagsabgeordnete setzten ein Zeichen gegen die menschenfeindliche Geschlechter- und Sexualpolitik des Papstes“.

    Hier der Link:
    http://derpapstkommt.lsvd.de/?p=1291

    Ersetzt man nun das Wort „Papst“ durch das Wort „Islam“ würde die mediale Berichterstattung wohl eine ganz andere sein: „Der Islam kommt! Bündnis gegen die menschenfeindliche Geschlechter- und Sexualpolitik des Islam. Unter diesem Slogan demonstrierten 15.000 rechtsextremistische Islamhasser feindselig und rassistisch gegen unsere muslimischen Mitbürger und provozierten Gewalt“.

    So oder so ähnlich würde die politisch korrekte Berichterstattung wohl lauten, wenn eine solche Veranstaltung durchgeführt würde, was für die Zukunft ja nicht auszuschließen ist, wenn wir diese Missstände ehrlich und religionsübergreifend ändern möchten.

    Die Realität ist aber leider eine ganz andere. Tatsächlich ist festzustellen, dass die kultursensible Akzeptanz und Toleranz gegenüber dem Islam einen alltäglichen Rassismus in unserer Gesellschaft etabliert hat, deren gesellschaftliche Spaltung sich nicht nur durch die institutionalisierte Religionsausübung, sondern auch in dem täglichen Miteinander zum Ausdruck kommt.

    Wer über wen hetzt kann man hier nachlesen:
    http://koptisch.wordpress.com/2012/09/29/muslim-dialog-auf-facebook-uber-deutsche/

  45. Das ist für jeden aufrechten Demokraten ganz einfach unvorstellbar, wie hier die Fakten gedreht und total entgegen jeder Realität gedeutet werden.

    Andererseits macht mich das auch ein bisschen stolz: Ein alter konservativer Schwabe wird hier vom Verfassungsschutz beobachtet.

    Soviel Aufmerksamkeit für einen Alten Sack!
    Hätt ich mir in meinen kühnsten Träumen nie vorstellen können.

  46. Noch ein bißchen was zu OB-Christian Ude und seiner SZ-Volontärs- und Redakteurs-Zeit (was auch erklärt, warum ihm die SZ einen Schutzhund namens Bernd Kastner zur Seite stellt).

    Christian Ude, abgebrochener Student, und die SZ:

    Nach seinem Abitur 1967 am Oskar-von-Miller-Gymnasium in München war er bis 1969 Volontär und später Redakteur der Süddeutschen Zeitung. Schwerpunkte seiner journalistischen Tätigkeit waren Jugendfragen, Schul- und Hochschulpolitik sowie kommunale Berichterstattung. Ein Studium der Soziologie und der Geschichte absolvierte er bis 1969 parallel, welches er jedoch ohne Abschluss abbrach.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Christian_Ude

    Ude und verbrannte Juden anläßlich des Buches:

    „Wolfgang Kraushaar, Wann endlich beginnt bei Euch der Kampf gegen die heilige Kuh Israel?
    München 1970. Über die antisemitischen Wurzeln des deutschen Terrorismus“

    … gibt interessante Einsichten. Da es um die traditionelle Manifestation linken Judenhasses geht, fletschen die Linken erbost die Zähne, weil das öffentlich diskutiert wird. Dabei beachten: Ude heute dichtet Ude damals „Kampf gegen den Rechten Terror an“. Weil der heutige Ude ohne die Chimäre „rechter Terror“ und ihre Projektion in die Vergangenheit, als allein die Linke wütete, keine Existenzgrundlage hat.

    Der Perlentaucher hat Rezensionen zu Kraushaars Buch gebündelt und diese sticht hervor – weil es darin um die Sichtweise der SZ von SZ-Ude geht:

    Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 22.02.2013

    Die SZ widmet Wolfgang Kraushaars Buch wie die FAZ die erste Seite des Feuilletons, setzt in diesem Falle allerdings scharf entgegengesetzte Akzente. Willi Winkler rammt das Buch geradezu in Grund und Boden. (…) Zwar leugnet Winkler nicht, dass antisemitische Äußerungen von Kunzelmann vorliegen, aber er nimmt sich den heutigen Münchner Bürgermeister und damaligen Lokalreporter Christian Ude zum Schutzpatron der „Tupamaros“: „Eseleien“ hätten Kunzelmann und Konsorten von sich gegeben, Antisemitisches sei aber nicht dabei gewesen. „Geltungssüchtige Dampfplauderer“ seien sie gewesen, aber doch zu unbedeutend, um Judenhass in die Tat umzusetzen. Ude betrachtet Kraushaars Buch laut Winkler als eine Art Ablenkungsmanöver, um von rechtsextremistischem Terror abzulenken.

    http://www.perlentaucher.de/buch/wolfgang-kraushaar/wann-endlich-beginnt-bei-euch-der-kampf-gegen-die-heilige-kuh-israel.html

    (letzte Rezension der Seite)

    Merken: Ude als Schutzpatron der Tupamaros. Und heute der Mohammedaner. Stramm auf Seite aller Totalitären, die er insgeheim bewundert. Erinnert an den vermoderten Typen, der im „Leben des Brian“ im Kerker hängt und pausenlos das Loblied auf die „schneidigen“ Römer singt, die in in seine moderige Lage gebracht haben.

  47. Ich habe bereits fünf Leute aus meinem Bekanntenkreis dazu gebracht, ihr SZ-Abo zu kündigen. Und ich spreche inzwischen auch gezielt Geschäftsleute an, nicht mehr in der SZ zu inserieren.
    Zieht die Samthandschuhe aus, damit dieses Schmierblatt endlich den Weg der FR geht !

  48. Mit Prantls Partnerin Burda schließt sich der selbstreferentiellen Kreis der Haus-und Hofschreiber.

  49. Das ist für jeden Demokraten ein Gefühl, der Ausgrenzung ein Gefühl, dass man von seinem eigenen Staate gewürgt wird.

    Trotzdem: viele Menschen mussten in Deutschland für die Freiheit, Menschenrechte und Demokratie kämpfen.

    Wenn man sich ansieht, in welch kurzer Zeit die Behörden und Politiker aus München sich gegen demokratische Grundregeln und für den weltweit agierenden Islam mit allen legalen und vielen illegalen Mitteln (z.B. Verhindern der Versammlungsfreiheit mit polizeilichen Mitteln oder Unterstützern des Schwarzen Blocks) ankämpfen, dann wird man sehr daran erinnert, wie sich die Menschen 1933 gefühlt haben.

    Die Islamischen Geldgeber haben Deutsche Politiker offenbar heute schon viel stärker im Griff, als man sich das als Demokrat allgemein vorstellt.

    Wahnsinn, was in München im Jahre 2013 möglich ist.

  50. #43 zarizyn (18. Apr 2013 11:42)

    Da das Thema allein aber wohl zu langweilig ist hat man gleich noch ein “braune Geheimarmee” dazu erfunden und eingearbeitet.
    Diese braune Armee Fraktion hat geheime Waffenlager angelegt und Todeslisten angefertigt, alles natürlich mit Wissen und Billigung der amerikanischen Besatzungsmacht.

    Verzeihung, aber das ist nicht erfunden und auch kein Quatsch! Und nicht nur Billigung sondern sogar initiiert!

    War aber auch nie als eine „Braune Geheimarmee“ geplant! Den Amis ging es darum, falls Deutschland über die DDR von Russland überfallen wird (damals war kalter Krieg), das es in Deutschland (und nicht nur hier, sondern West-Europa) paramilitärische „Widerstandskämpfer“ bzw. „Partisanenkämpfer“ (oder wie auch immer man sie nennen will) gibt und zwar unabhängig von irgendeiner Regierung und ohne Verbindungen dazu. Das man dazu alte „Nazi-Kameradschaften“ nutzte war nur logisch, weil die alle Bedingungen dafür erfüllten! Das diese dann auch eigene Interessen damit erfüllten, nur das nahm man billigend in Kauf!

    Stichwort: Gladio
    http://de.wikipedia.org/wiki/Gladio

    Arte-Doku:
    Gladio: Geheimarmeen in Europa
    http://www.youtube.com/watch?v=HtUoPRERbXk

  51. Wenn Mitarbeiter des Verfassungsschutzes ab sofort DIE FREIHEIT und PI beobachten müssen, könnte es ja passieren, dass dem ein oder anderen durch das Gelesene und Gehörte endlich mal die Augen geöffnet werden.

  52. Wann wird eigentlich der extremistische und verfassungsfeindliche Kastner vom VS endlich beobachtet?

    PI und Stürzenberger sollten dem Verfassungsschutz proaktiv eine Kooperation anbieten. Immer alles schön offenlegen, da kann der VS ja nur lernen (und staunen)!

    Wenn es in Deutschland noch eine Kraft gibt, die unser Grundgesetz und unsere Freiheit gegen die linken und moslemischen Demokratie- und Menschenrechtsfeinde verteidigt, dann ist das ja wohl PI!

    Der VS sollte dann offen mit Link und Werbebanner als Kooperationspartner auf PI prominent beworben werden! 😉

  53. Zustände genau wie im ehemaligen Ostblock. Tatsachen verdrehen, Informationen unterdrücken, Lügen, Verleumdungskampagnen, Gehirnwäsche betreiben. Wenn es nichts hilft => politische Staatspolizei, Berufsverbote, Schauprozesse, Internierung.

    Heutige Akteure: Deutsche Politiker.
    Der Wunsch nach einer repressiven Diktatur muss unter ihnen unendlich groß sein.

    Wie unterscheidet sich die heutige Presse von der in der Nazizeit, oder im Kommunismus, oder anderen Menschenverachtenden Diktaturen?

    Gar nicht! Sie hilft der „Staatsmacht“.

  54. Ich finde das zwangsweise Mitlesen durch sogenannte Verfassungsschützer sehr begrüßenswert. Diese Leute trauen sich oft nicht, PI am Arbeitsplatzrechner aufzumachen. Jetzt werden sie sogar dazu ermuntert. Das ist gut und richtig, denn gerade als Verfassungsschützer sollte man die Gefahren für die verfassungsmäßige Ordnung, auf die PI immer wieder hinweist, kennen.

  55. 55 schmibrn (18. Apr 2013 12:17)

    „Wahnsinn, was in München im Jahre 2013 möglich ist.“

    Nahezu exakt das gleiche wie 1913 und vor allem 1933.

  56. #55 tomaschek (18. Apr 2013 12:14)

    Mit Prantls Partnerin Burda schließt sich der selbstreferentiellen Kreis der Haus-und Hofschreiber.

    Kann es sein das sie evtl Parnerin „Augstein“ meinen?
    Das Prantl viel mit „Hubsi“Burda zu tun hat, glaub ich eher weniger, obwohl,kann mans wissen?

  57. Die Fälle, in denen der Verfassungschutz tätig wird, kann man hier nachlsen:
    http://www.gesetze-im-internet.de/bverfschg/__3.html in Verbindung mit http://www.gesetze-im-internet.de/bverfschg/__4.html.

    So etwas wie Warnung vor gefährlichen Ideologien oder selbst „Aufstachelung zum Hass“ (Begründung aus einem Interview oben) findet man dort nicht (sonst müsste man ja auch die beobachten, die regelmäßig zum Hass gegen „Nazis“ aufstacheln).

    Welche der Punkte sollen also einschlägig sein, hat jemand eine offizielle Begründung ?

    Natürlich ist das ganze politisch motiviert, man sollte es aber vielleicht präzise anhand von Rechtsprechung und Rechtsliteratur herausarbeiten (also etwa das Fehlen jeglicher gesetzlicher Grundlagen etc.) um den Missbrauch zu verdeutlichen und damit auch im Ausland bzw. internationalen NGOs diese rechtswidrige, politisch motivierte Einschüchterung wirksamer anprangern zu können.

  58. @ #56 tomaschek
    Meines Wissens nach hat Prantl die Franziska Augstein und keine Burda als Bett-und Gesinnungsgenossin.
    Burda = Furtwängler = Schauspielerin = andere Baustelle ;-))

  59. Die Wahrheit ist für Lügner eine ernste Gefahr.
    Deshalb sind die Freiheit, Stürzenberger, PI, Zukunftskinder und andere dem Grundgesetz verpflichtete Aufklärer eine grosse Gefahr für alle Lügner in diesem Land.
    Was hier mittlerweile an zentral organisierter Diffamierung und Grundrechte-Aushebelung für Kritiker einer totalitären und menschenverachtenden Ideologie abläuft übertrifft meine Erfahrungen im ehemaligen Ostblock um Längen…

  60. Ich begrüße ausdrücklich die Überprüfung durch den Verfassungsschutz. Denn es wird sich sehr schnell erweisen, daß dieses Portal, Michael Stürzenberger und „Die Freiheit“ nicht nur fest auf dem Boden unseres Grundgesetzes stehen und dieses verteidigen.
    Im Zuge der Gleichbehandlung möchte ich dem mitlesenden Verfassungsschutz -sofern er dieses nicht schon tut- die Überwachung jener Netzwerke ans Herz legen, die mit ihren Hackerangriffen diese Seite regelmäßig zu plätten suchen, die Überwachung jener Mitbürger, die bei den Demonstrationen von Herrn Stürzenberger Todesdrohungen aussprechen, Machtübernahmen androhen oder die Versammlungs- und Redefreiheit systematisch beeinträchtigen und zwar egal welcher Couleur oder Religion!
    Ich vertraue Ihnen und auf Ihre Treue zum Grundgesetz!
    Tun Sie Ihre Pflicht!
    Nec laudibus! Nec timore!

  61. >blockquote>#44 zarizyn (18. Apr 2013 11:42)

    Spökenkiekerei vom Feinsten.
    Wer es sich antun will, hier der Link:
    aber Achtung, besser vorher nichts schweres Essen, brechgefahr!!!
    http://www.zdf.de/ZDF/zdfportal/programdata/08f09dee-c131-3898-beea-3efa0cea90b0/20153589

    Brechgefahr besteht nicht.

    3/4 des Films sind allgemein bekannt.
    Das letzte Viertel bzgl.DDR und Tchechien wußte und kannte ich noch nicht.
    Insgesammt ein interessanter Filmbeitrag des ZDF.

    Danke für den link.

  62. #58 WahrerSozialDemokrat
    vielen Dank für diese Informationen, mir kam das alles sehr seltsam vor, eben konstruiert.

    Perfide fand ich allerdings, wie man das Oktoberfest Attentat und einen Waffennarren aus der Lüneburger Heide auch noch darin verwoben hat, auch der unterschwellige Hinweis, die Sowjets hätten praktisch ihre A-Raketen erst als Reaktion auf die amerikanischen A-Waffen in Deutschland in der DDR installiert, nach dem Motto: “ die konnten gar nicht anders“.

  63. “Anti-Islam-Extremismus“, was für eine unglaubliche Wortschöpfung und Anschuldigung!
    Diese Abwertung von Kritikern und ausgeübter Kritik, ist verfassungsfeindlich.
    Hier sollen Menschen mit allen Mitteln mundtot gemacht werden.
    Ich betrachte dies als ein Verbrechen und als ein Frontalangriff auf die Demokratie und Meinungsfreiheit.
    Was kommt nach dem Versuch einer medialen Hinrichtung, öffentliche Hinrichtung, Steinigung?

  64. Wenn der Bürger erst einmal merkt, wie sehr der Verfassungsschutz als Instrument für die Meinungsmache missbraucht wird, kann das sogar ein Plus für PI und Die Freiheit werden.

    Was mich nur immer wieder wundert, es wird niemals was Konkretes erklärt, warum denn so eine Beobachtung verlangt wurde. Wenn man jedoch konkret sagt, warum der Imam Idriz beobachtet werden muss, dann wird das ignoriert.

    Aber wir wissen jetzt ja auch warum, der SZ-Schreiberling hat eine andere Meinung.

  65. Verrückt wenn Bürger, die sich für die Verfassung einsetzen und dafür von erklärten Verfassungsfeinden einer menschenverachtenden Ideologie mit dem Tod bedroht werden, jetzt zusätzlich mittlerweile schon vom eigenen Staat verfolgt werden sollen.

    Andererseits ist es die logische Schlussfolgerung, wenn die Vertreter dieses Staates die von außen mit Macht auftretende Ideologie Islam auf höchsten Ebenen hofiert und mit vielen Milliarden unübersehbar fördert.

  66. Die beiden Nazi-Kids, die Stürzenberger auf jeder seiner Veranstaltung verfolgen, sind wahrscheinlich vom Verfassungsschutz. Stürzenberger sollte halt die Agenten so früh wie möglich identifizieren und mit Informationen füttern. Vielleicht erfährt der Verfassungsschutz so von den verfassungsfeindlichen Umtrieben in Münchens Moscheen ein wenig mehr! 😉

    Also, es gilt daraus das Beste zu machen.

  67. Wer dem Bayerischen Innenministerium seine Meinung mitteilen möchte, kann dies – wie gewohnt sachlich – hier vornehmen:

    vielleicht sollte man wirklich braune Umschläge nehmen, damit sie bei der Bezeichnung „braune Briefe“ endlich mal nicht lügen müssen.

    Wenn ich schreibe oder sage, dass mittlerweile fast alle Politiker der Blockparteien lügen und hetzen, bin ich dann ein Rassist?

  68. Wann wird die Meinungsfreiheit als Meinungsextremismus verboten ?

    Die Bundeszentrale für politische Bildung definiert: „Der politische Extremismus zeichnet sich dadurch aus, dass er den demokratischen Verfassungsstaat ablehnt und beseitigen will.“

    Jetzt analysiere wir einmal die Wortschöpfung „Anti-Islam-Extremismus“:

    Das giechische Präfix „????“ bedeutet „gegen“ oder „anstelle von“

    Das arabische Wort???????= Islam bedeutet „Unterwerfung“

    Anti-Islam bedeutet demzufolge „Gegen die Unterwerfung“. Dies ist zunächst zu begrüßen, da eine demokratische und freie Gesellschaft kein Interesse an Unterwerfung hat.

    Extremismus leitet sich aus dem lateinischen Wort „extremus“ ab, als dem Superlativ von „exterus“ und bedeutet „von außen“ oder „entfernt“

    „Anti-Islam-Extremismus“ bedeutet dieser Wortsemantik folgend sich von der Unterwerfung distanzierend oder entfernend, die den den demokratischen Verfassungsstaat ablehnt und beseitigen will.“ Wer also gegen Bemühungen ist, die sich gegen Unterwerfung richten, muss demzufolge als für Unterwerfung sein und die Ablehnung oder Beseitigung des demokratischen Verfassungsstaates befürworten. Hieraus könnte eine verfassungsfeindliche Haltung abgeleitet werden und wäre zu überprüfen. Wenn sich ein Journalist, Redakteur oder andere Bürger so äußert, so ist dies Erklärungsbedürftig. Der Verfassungsschutz sollte solche Leute beobachten und befragen.

  69. Auch hier gilt, wenn auf der Packung Rindfleisch draufsteht, aber der Inhalt aus Pferd beseheht, dann ist es keine Rindkleisch-Lasagne.

    Wenn sich eine Regierung Demokratie nennt, aber nicht so handelt, ist es keine Demokratie.

    Wenn sich eine Regierung als verfassungstreu bezeichnet, aber gegen die Verfassung handelt, ist diese Regierung nicht verfassungstreu.

    Und wenn ein Verfassungsschutz nicht die Verfassung, sondern die Regierung schützt, dann ist es kein Verfassungsschutz sondern eine Organisation für die Sicherheit der „Regierung“ und im Grunde ist es ein Ritterschlag, von Stasi- und Gestapo-ähnlichen Gebilden beobachtet zu werden.

  70. Unter normalen Umständen müsste es in der Presse einen Aufschrei geben, wenn die Meinungsfreiheit in Deutschland eingeschränkt wird.

    Aber wann hatten wir zuletzt normale Umstände???

  71. Wenn ich noch Vertrauen auf die Unabhängigkeit der Justiz in brennenden politischen Fragen hätte, wäre ich froh, dass diese Gruppierungen beobachtet werden, denn sie haben ab – so – lut nichts zu verbergen; so käme die Lauterkeit der Bemüungen Stürzenbergers und anderer einer breiten Öffentlichkeit zu Ohren.

    Tja…

    Als Kinder haben wir immer gesungen: „wenn das Wörtchen „wenn“ nicht wär, wär mein Vater Millionär…“

  72. Leute, die Diskussion geht in die völlig falsche Richtung. Hier geht es um Macht und Geld und beides bedingt einander. Da hat der Terror-Prinz vom Golf eine riesige Menge Geld in die Hand genommen, um sich in Deutschland Macht zu erkaufen.
    Und ein Ude & Konsorten haben Versprechungen gemacht, an den Geldgeber sowie auch an die Bauunternehmen, Architekten, Stadtentwickler ,etc.. Jetzt muß Ude liefern, ansonsten ist er selbst geliefert. – So läuft das.

  73. #74 Puseratze (18. Apr 2013 13:04)

    “Anti-Islam-Extremismus“

    Das Plastikwort „Anti-islamischer Extremismus“ für islamischern Terror wurde von der OIC übrigens sofort nach 9/11 vorgeschlagen, um den Islam auf jeden Fall aus der Diskussion über den Islam rauszuhalten.

  74. #88 kalubbe (18. Apr 2013 13:51)

    Das ist der Kern. 🙂 Aber drumrum ist jede Menge Flak zur Verteidigung der Hauptstadt aufgestellt. Und da muß man erstmal durch.

  75. #86 what be must must be (18. Apr 2013 13:45)

    Schöne Erinnerung. Und auch

    … wenn meine Oma Räder hätte, wäre sie ein Omnibus…

    … wenn der Hund nicht vor die Tür geschissen hätte, wäre da jetzt kein Haufen…

  76. Achtung Michael Stürzenberger, wenn in den nächsten Tagen ein paar unauffällige Herren im Trenchcoat mit Sonnenbrille bei der Freiheit auftauchen und Mitglied werden wollen, dann aufpassen, das sind V-Leute 😀

  77. Von der Verfassungsschutz wÚrde man doch wohl erwarten dürven, dass die dort angestellten Beambten sehr wohl zu unterscheiden wissen zwischen, Religion/Ideologie mitsamt Anhänger, (sowie Katholisch/Protestant sind Christen, Islam sind Moslems, Jüdisch sind Juden) und Rassenzugehörigkeit.

    Religion/Ideolgie ist keine Rasse, deshalb kann es, wenn man sich kritisch äussert über eine Religion niemals rassistisch sein.

  78. Das gefähliche Gift des Hasses ist wenn die Politiker die Europäischen Staaten im Eiltempo mit Islamischen Zuwanderern überfluten.

    Warum probieren die Politiker es nicht umgekehrt in Islamischen Staaten.

  79. Wenn hier immer nach dem Grund gefragt wird, warum der Ude sich soo für das Ziem einsetzt..
    Die Finanzierung soll ja durch Katar erfolgen..

    Hier ist ein möglicher Grund:

    Deutsche Panzer und Panzerhaubitzen für Katar

    „Der erste Verkauf deutscher Kampfpanzer an ein arabisches Land ist perfekt. Das Münchner Unternehmen Krauss-Maffei Wegman (KMW) liefert 62 Kampfpanzer Leopard 2 und 24 Panzerhaubitzen 2000 an das arabische Scheichtum Katar. Insgesamt umfasse das Projekt, zu dem auch Zubehör und Ausbildung gehören, ein Volumen von 1,89 Milliarden Euro, teilte das Unternehmen heute mit.“

    http://augengeradeaus.net/2013/04/deutsche-panzer-und-panzerhaubitzen-fur-katar/

  80. #89 Babieca
    das ist zunächst auch ein gewaltiges Wort, es soll Kritiker brandmarken.
    Denkt man darüber nach, entpuppt es sich als Luftnummer, trotzdem die Brandmarke bleibt.

    Ich schätze ihr Wissen, das muss ich mal erwähnen, sie ergänzen oft Beiträge und bringen interessante Details, danke!

  81. Auch für den Verfassungsschutz interessante Fakten:

    Ja, Jesus wird im Koran erwähnt,
    aber das ist ein anderer Jesus als in der Bibel

    Nach dem Koran begeht jeder, der bekennt, dass Jesus der Sohn Gottes ist, eine furchtbare Blasphemie und wird von Allah verflucht.

    Nach der Bibel ist Jesus dagegen Immanuel = Gott mit uns; Gott, der Mensch wurde, um alle Menschen durch sein Opfer zu retten.

    Zusammengefasst:
    Nach dem Islam ist Jesus nicht der Sohn Gottes
    Nach dem Islam ist Jesus nicht Gott
    Nach dem Islam ist Gott nicht unser Vater
    Nach dem Islam starb Jesus nicht am Kreuz

    Und wie schon gesagt, der Koran (Koran 9,3) verflucht buchstäblich jeden Menschen, der glaubt, dass Jesus der Sohn Gottes ist.

    Der andere Jesus im Koran ist somit ein direkter Angriff auf den historischen Jesus des Christentums, ja eine Beleidigung des historischen Jesus des Christentums.

    Nach der Bibel kehrt Jesus wieder zurück, um auf der Erde sein Friedensreich zu errichten, (Apostelgeschichte 1, 6-11: “Sie nun, als sie zusammengekommen waren, fragten ihn und sagten: Herr, stellst du in dieser Zeit für Israel das Reich wieder her? 7 Er sprach zu ihnen: Es ist nicht eure Sache, Zeiten oder Zeitpunkte zu wissen, die der Vater in seiner eigenen Vollmacht festgesetzt hat. 8 Aber ihr werdet Kraft empfangen, wenn der Heilige Geist auf euch gekommen ist; und ihr werdet meine Zeugen sein, sowohl in Jerusalem als auch in ganz Judäa und Samaria und bis an das Ende der Erde. 9 Und als er dies gesagt hatte, wurde er vor ihren Blicken emporgehoben, und eine Wolke nahm ihn auf vor ihren Augen weg. 10 Und als sie gespannt zum Himmel schauten, wie er auffuhr, siehe, da standen zwei Männer in weissen Kleidern bei ihnen, 11 die auch sprachen: Männer von Galiläa, was steht ihr und seht hinauf zum Himmel? Dieser Jesus, der von euch weg in den Himmel aufgenommen worden ist, wird so kommen, wie ihr ihn habt hingehen sehen in den Himmel.“)

    Nach dem Koran kehrt Jesus auch wieder auf die Erde zurück.
    Aber
    – er kehrt als Muslim wieder auf die Erde zurück
    – er klagt alle Menschen an, die nicht zum Islam konvertiert sind
    – er kehrt zurück zum Kampf gegen Israel
    – er bringt alle Christen und Juden um, wenn sie nicht zum Islam konvertieren

    Der Islam erträgt nicht, die Wahrheit, dass Jesus der Sohn Gottes ist.
    Die Aufschrift an der Moschee auf dem Felsendom in Jerusalem lautet: “Fern ist es von Allah, dass er einen Sohn hat.”

    Das, was für die Christen das Heiligste ist, das ist für den Islam eine Gotteslästerung.

  82. Früher wurden zuerst die Grünen, danach die Linke vom Verfassungsschutz beobachtet, jetzt DIE FREIHEIT und PI. Dabei wird wieder nichts rauskommen -wie auch, da sich DIE FREIHEIT explicit zum Grundgesetz bekennt !!! Es ist schon bemerkenswert, dass eine Partei, die sich völlig grundrechtskonform erklärt, vom Verfassungsschutz beobachtet wird …

  83. #101 Schall-und-Rauch (18. Apr 2013 16:15)

    Meinen Sie, dass die mitlesenden Mitmenschen von Verfassungsschutz die Inhalte des christlichen Glaubens auch nur ansatzweise kennen? Meinen Sie, dass die ….(s.o.) die Inhalte des Islam und seines Blutbuches Koran auch nur ansatzweise kennen?

    Das Christentum mitsamt seinem Gründer kann ja grundlos und ohne Ende beleidigt werden, zitiert man aber auch nur eine einzige Sure aus dem Koran, ist man gleich schon Islamhasser, der gefälligst vom Verfassungsschutz zu beobachten ist.

    Färtsch.

  84. Solange es im öffentlichem Meinungsbild nur Spiegel-TV, PI-News und die Freiheit gibt, die öffentlich auf „das friedliche Miteinander“ hinweisen, daß uns die Salafisten vorleben,
    den größten lockeren Terroristenverband den Deutschland seit 1945 gesehen hat, solange ist es schlicht blanker Hohn und ein Armutszeugnis was ein SPD-Bürgermeister zu dem Thema
    einer kritischen Islam-Sichtweise sagen hat.

    Gegen die knallharten Fakten eines Stürzenbergers werden jetzt die üblichen Diffamierungen vorgebracht. Die linksradikale und giftspritzende Polit-Journaille, für
    die es keine Sachargumentation gibt, nur die Vernichtung des politischen Gegners, diese Politjournaille, die sich seit langem auf
    einem Kreuzzug befindet, dem Kreuzzug für ein bedeutungsloses EU-Bundesland Deutschland, diese Politjournaille ist der wahre
    Verfassungsfeind.

    Was hat es mit Vergiftung zu tun, wenn eine politische Gruppe einen weiteren pompösen Sakralbau ablehnt. Ich warte auf den ersten bundesdeutschen Imam, der stattdessen ein Mahnmal für die Opfer des Islam errichten will.

  85. Normalverbraucher u.keine ahnung,aber;
    Personen,Gruppen,Parteien,u.s.w.
    die für das system zu gut werden,
    werden „schlecht“gemacht-das macht angst-
    und-
    Von der SZ,bin ich pers,enttäuscht.
    Einige Medien,insbesondere die SZ,versuchen
    diesen „Gauck“immer positiv darzustellen,
    besonders gravierend,beleidigend war dies nach
    der“beleidigten Weihnachtsansprache“
    (braune Briefe)vom Gauck.
    Gauck(vom Täter zum Opfer)der sich,auf einer
    „Mitleidstour“bei der Presse über Bürger
    beschwerd,unverschämtheit u.einmalig
    in der BRD Geschichte.
    Gauck>schleimen,heucheln,u egoistisch.
    danke-m.f.g.

  86. der soll mal die Binde vor seinem linken Auge abnehmen , dann sieht er woher die Gefahr kommt. Aber vielleicht hat er sein künftiges Domizil ja in sicheren Ländern ,nur diese wird es bald nicht mehr geben , denn auch in eigentlich Buddhistischen Ländern morden Moslems und breiten sich aus

  87. #103 Margret (18. Apr 2013 16:39)

    Jeder hat ein Recht auf Information und Wahrheit –
    auch der Verfassungsschutz 😉

    Trotzdem: Das sind ernste Zeiten, in denen wir jetzt leben.

  88. Hallo Michael, wie – hoffentlich viele hier – stehe ich fest hinter der Partei „Die Freiheit“, obwohl ich nicht darin
    Mitglied ist! Im Gegensatz zu unseren verrottenden Parteien habe ich mir noch etwas Grundsatztreue bewahrt, die sich gerade jetzt – angesichts der unverschämten Lügen und Boshaftigkeit der „Qualitäts-„Presse sowie der Verfolgung grundgesetztreuer Bürger durch die linksgewendeten und teilweise schon fas chiistoi9den Politiker.
    Jedenfalls freue ich mich schon auf Samstag! Bis dahin!

  89. Das ist doch echt nicht normal! Aufrechte Demokraten werden vom VS beobachtet und kriminelle Staatsfeinde und linksverdrehte Politiker dürfen mittlerweile ALLES! Was ist das nächste? Werden wir im Morgengrauen abgeholt???

  90. #107 Schall-und-Rauch (18. Apr 2013 17:42)

    Jeder hat das Recht auf Information und Wahrheit – und jeder hat das Recht auf Korrektur – auch Innenminister und Verfassungsschützer.
    Im Grund waren die Zeiten immer ernst, aber als Christen wissen ja, dass wir in der Endzeit leben. Die Katastrophen häufen sich, die Liebe erkaltet immer mehr, Irrlehrer machen sich breiter denn je. Aber das sind alles keine Gründe, sich mehr als notwendig zu ängstigen, weil wir wissen: „In der Welt haben wir Angst, aber wir dürfen getrost sein, weil Jesus die Welt überwunden hat“. Da können dann alle Salafisten, Islamisten, Antifas … aufblähen und herumkrakeelen, es beißt keine Maus einen Faden ab: JESUS CHRISTUS

  91. #110 Margret (18. Apr 2013 18:00)

    da wollte ich gerade die paar letzten Buchstaben tippen, da schwirrte die Seite mal wieder ab.
    Also noch mal: JESUS CHRISTUS ist der Sieger!

  92. „Das gefährliche Gift des Hasses“

    Das wir das noch erleben dürfen. SZ liest jetzt den Koran.

    Leider nur ein frommer Wunsch. Man lässt sich lieber blenden und einseifen.

  93. #92 Babieca (18. Apr 2013 14:06)

    … wenn der Hund nicht vor die Tür geschissen hätte, wäre da jetzt kein Haufen…

    Und er hätte den Hasen gekriegt!

    Das mit dem Haufen ist ja trivial.

  94. Ich „beobachte“ DIE FREIHEIT und PI schon seit ewigen Zeiten und habe festgestellt, das mir beide noch nie den Arsch voll gelogen haben.
    Hoffentlich wird das für die ewig Gestrigen vom Verfassungsschutz kein Desaster.

  95. das fehlt noch, wenn Deutschland demnächst von Männern mit Nachthemden (Salafisten) beherrscht wird. Wer zum Teufel arbeitet daran mit?

  96. Apropos „Verfassungsschutz“ (faktisch eine Art Landeshauptschule): Mir ist ein Fall bekannt, wo jemand, der noch in den 90er Jahren diesen lächerlichen Pseudodemokraten einen vordergründig ziemlich gemeinen wie genialen Streich gespielt haben soll, welcher sich längst, d.h. seit mindestens 10 Jahren, für jeden, der über ein Mindesmaß an gesundem Menschenverstand verfügt (woran es beim VS meist fehlt), als reiner Bluff – und sonst nichts – entpuppt hat.

    Was aber macht unser sogenannter „Verfassungsschutz“??!
    Anstatt die ganze Sache als das zu behandeln, was sie war – ein Bluff – , tut er so, als läge eine echte Gefahrenlage vor, und ÜBERWACHT diese Person, vor allem deren sämtliche Aktivitäten am Computer und im Netz, im 3-Schicht-Betrieb RUND UM DIE UHR (also bei eingeschaltetem PC auch zwischen 0.00 und 6.00 Uhr)!!!
    Zu diesem Zweck hat er sich in mehrere Räume im Umkreis von 200-500 Metern (teils zwangs-)einquartiert, dies übrigens auch jeweils nach mehrfachem Umzug dieser Person(!!), um so mittels TEMPEST-Angriff (Fernabfangen der elektronischen Signale) ein perfektes Ebenbild des überwachten Monitors zu bekommen.

    Man braucht ja schließlich genügend Überwachungsobjekte – und wenn es dummerweise zu wenige reale sind, dann schafft sich der Staat eben welche, indem er aus Mäusen Elefanten macht. Das ist Deutschland anno 2013, in diesem George-Orwell-Staat leben wir.
    Das ist die absurde Realsatire eines kranken Landes!

    Wenn es stimmt, dann steht allerdings für die nächsten Monate dem betreffenden Bundesland eine Klage des in seinen Grundrechten Verletzten vor dem VG ins Haus, die überregionales Medieninteresse finden dürfte.

  97. Vielleicht kann mir mal irgendwer erklären, warum ich bei dieser ganzen Geschichte immer an „Fahrenheit 451“

    451 Fahrenheit oder 232 Celcius – die Temperatur, bei der Papier verbrennt.
    Guy Montag ist Feuerwehrmann. Es ist seine Aufgabe, Bücher zu beschlagnahmen und zu verbrennen. Denn Bücher sind die Quelle allen Unglücks.

    denken muß?

    Kann es sein, daß unser bayerischer Verfassungsschutz durch unsere Münchner FÜHRER ähnlich mißbraucht wird, wie dort die Feuerwehr?

  98. Nachtrag (sorry):
    Fahrenheit 451 ist ein Roman von Ray Bradbury, der 1953 erschien und 1966 von Truffaut verfilmt wurde. (Absolute Lese- und Seh-Empfehlung meinerseits!)

  99. Hallo lieber Verfassungsschutz,
    das folgende posting ist absolut so gemeint, wie es hier steht.

    So gut wie niemand hier hat „Angst“ vor einer Beobachtung von PI durch Verfassungsschützer. Warum? Ganz einfach, weil sich bis auf wenige einzelne Knallköpfe, die normalerweise aber auch schnell in ihre Schranken gewiesen werden, die riesige Mehrheit sowohl der Autoren als auch der Schreiber im Kommentarbereich eindeutig innerhalb des Rahmens unseres Grundgesetzes bewegt.

    Wir haben deshalb keine Angst, weil wir nichts Verbotenes tun. Kritik an bestimmten Dingen mag vielleicht von bestimmten Teilen der Gesellschaft nicht gern gesehen sein, das macht sie aber dennoch nicht weniger verfassungskonform.

  100. Was gibt’s denn bei Pi zu beobachten? dieser Blog hier ist für jeden frei zugänglich und wird schon lange beobachtet, sollen sie machen! jo wenns scheee macht

  101. die alpenprawda widerspricht sich in einem artikel selbst, das sollte ein intelligenter mensch doch merken, wenn auf der einen seite gesagt wird ass die freiheit wegen des mangel an „völkischem“ nicht rechtsextrem sei, und auf der anderen seite der „rassistische islamhass“ geflamed wird… wer hat uns verraten? SOZIALDEMOKRATEN! das wusste schon mein opa… also nix neues im westen…

  102. Er stuft sie nicht als rechtsextrem ein, dafür fehlen gewisse Merkmale wie das Völkische. Für “Freiheit” und PI gilt, wenn man so will, eine spezielle Kategorie: die des Anti-Islam-Extremismus.

    Aha. Was sind passt wird also passend gemacht. Mal sehen welche „spezielle“ Kategorien der Verfassungsschutz demnächst noch erfindet.

    Wie wäre es z.B. mit Anti-Euro-Extremismus? Oder Meinungsfreiheit-Extremismus?

    Diese beiden dürften den Damen und Herren Volksvertreter doch schon lange ein Dorn im Auge sein!

  103. Jeder normale Mensch weiß dass Islam alles andere als Frieden ist.

    Nur die rotgrüne Systempropaganda hält an diesem irren und gefährlichen Dogma fest. Dieses realitätsferne Dogma ist fester Bestandteil der rotgrünen Multi-Kulti-Ideologie! Es ist für rotgrüne Gutmenschen systemrelevant!

    Das ist wie unterm Adolf Hitler. Dort war das Dogma vom „Endsieg“ systemrelevant. Die Nazi-Systempropaganda hat an diesen Dogma festgehalten bis zum letzten Tag des Zweiten Weltkrieges. Hätte die Nazi-Systempropaganda dieses Dogma aufgegeben wäre das ganze Nazi-System zusammengebrochen.

    Und das ist auch der Grund wieso rotgrüne Gutmenschen am Dogma „Islam ist Frieden“ so krampfhaft festhalten und uns die rotgrüne Systempropaganda dies gebetsmühlenartige vorbetet .

    Die ganze rotgrüne Multi-Kulti-Ideologie würde sonst in sich kollabieren.

    😉

Comments are closed.