Des Deutschen Haltung zu Technik und Fortschritt ist seit langem sentimental und betont anti-intellektuell. Vorbei die Zeit, wo die Spül- und Waschmaschine, der Fernseher und der Familienkleinwagen als Errungenschaften auf dem Weg in eine bessere, weil komfortablere Welt herbeigesehnt und schließlich freudig aufgenommen wurden. Vorbei die Zeit, wo stärkere Motorisierung nicht als Ausdruck pathologischen, unkritischen Technikglaubens und verantwortungslosen Genussterrorismus’ interpretiert, sondern stolz als Ingenieursleistung gefeiert wurde. Heute ist es der von seiner moralischen Überlegenheit überzeugte „Wutbürger“, der den Bau von verkehrstechnischen Großprojekten verhindert und politische Weichenstellungen von der Straße aus zunehmend als demokratiewürdig zu etablieren versucht. Des Wutbürgers „Bauchgefühl“ gilt mittlerweile als Garant richtiger Entscheidungen.

Statt fachlicher Kompetenz bestimmen griffige Politslogans nach dem Muster von Yes, we can den Diskurs, wenn es um technische Zukunftsfragen geht. Nimmt es da Wunder, dass Vernunft und Rationalität wenig Chancen haben, in schwierigsten und zukunftsentscheidenden Feldern wie Gentechnik oder Energieversorgung bei Entscheidungen den Ausschlag zu geben?

Der Boden für die Abkehr von einer offenen und optimistischen Haltung gegenüber Technik wird in der Schule bereitet und begleitet – hier vor allem in den besonders „ideologieanfälligen“ geisteswissenschaftlichen Fächern. Ein Blick in neue englische Lehrbücher für das Gymnasium zeigt, dass der Unsinn Methode hat. Ohne Verlage zu nennen soll im folgenden modellhaft anhand eines Lehrwerks, Lehrwerk X genannt, und der dort behandelten repräsentativen Themen Einführung in wissenschaftliche Probleme, Gen-Food und Atomkraft demonstriert werden, wie Schülern bei wichtigen gesellschaftlichen Zukunftsfragen einseitige und zweifelhafte Bildungsinhalte als nicht zu hinterfragende Wahrheiten vermittelt werden sollen… (Fortsetzung des ausgezeichneten Artikels von Josef Hueber bei der Achse!)

image_pdfimage_print

 

88 KOMMENTARE

  1. … , wie Schülern bei wichtigen gesellschaftlichen Zukunftsfragen einseitige und zweifelhafte Bildungsinhalte als nicht zu hinterfragende Wahrheiten vermittelt werden sollen …

    Erinnert mich stark an die „wahre Religion“ und die Leerinhalte deren Koranschulen.

  2. Auch eine Folge der Verweiblichung des Zeitgeistes.
    Fast jeder Mann kennt die Technikbremse Frau.
    Im Mikrowellenherd tun sich gespenstische, schädliche Vorgänge, der Handymast, 500m entfernt, verstrahlt uns, aber das eigene Handy am Ohr zum stundenlangen Quatschen tut’s nicht, sie hat ja eine Strahlungsplakette vom Esoterik-Shop drauf kleben, usw….
    Null Technikverständnis, aber im Aufsichtsrat eines Konzerns mitentscheiden wollen – da sind die Quotentussis voll dabei.
    Tja, und unsere Frauenversteher und Weicheier in der Politik tun da untertänigst mit.

  3. überzeugte „Wutbürger“, der den Bau von verkehrstechnischen Großprojekten verhindert

    Also komm Kewil, Stuttgart 21 iss nu wirklich eine Ausgeburt an Fehlplanung und Größenwahn! Dieses geld hätte die Bahn besser in den Ausbau der gesamten Infrastruktur gesteckt, als in einen überdimensionierten U-Bahnhof!….ansonsten haste recht!

  4. Erinnert mich stark an die “wahre Religion” und die Leerinhalte deren Koranschulen.

    Nun, sowohl der Islam als auch das Christentum (mit dem ich es halte) berufen sich auf göttliche Offenbarungen.

    Die Vorstellung, allein aufgrund der eigenen „wissenschaftlichen“ Erkenntnis- und Prognosefähgkeit genau zu wissen zu können was „gut“ und was „böse“ geht über den Deutungsanspruch der Religionen weit hinaus.

  5. Ich glaube nicht, dass sich Wissenschaft auf Dauer unterdruecken laesst. Ich glaube an die „Normative Kraft des Faktischen“. Klar wird die gruene Technikfeindlichkeit Deutschland und vermutlich auch andere Teile Europas hemmen und im Konkurrenzkampf mit anderen Staaten zurueckwerfen. Aber die Gruenen werden den technischen Fortschritt nicht weltweit verhindern koennen. Zumal Europa auch militaerisch bedeutungslos ist.

  6. Bewusst gewollt oder auch nicht dreht es sich um „Lehrbücher“ von freien/staatlichen Schulen, wo das Proletariat halt in Verwirrung gehalten wird und dadurch keinen Wissensgleichstand gegenüber der Elite hat. Ausgleich können da nur engagierte Lehrer (aber eher Links) oder Eltern (aber eher zeitknapp oder selber unwissend) leisten. Auf Privatschulen dürften die Lerninhalte (inkl. Lehrbücher) wesentlich neutraler und zukunftsorientierter und alternativvoller sein.

  7. CO2 gilt inzwischen an manchen allemeinbildenden Schulen als „luftverschmutzendes Gas!“

  8. Technik ist – jedenfalls im Prinzip – ideologiefrei. Und solche Räume darf es einfach nicht geben!

  9. @ 2 LaraCroft (02. Apr 2013 16:52)

    Stuttgart 21 iss nu wirklich eine Ausgeburt an Fehlplanung und Größenwahn! Dieses geld hätte die Bahn besser in den Ausbau der gesamten Infrastruktur gesteckt, …
    Es hat einen Volksentscheid zu diesem überdimensionierten U-Bahnhof gegeben und das Volk hat sich FÜR den Bau entschieden. Daß da immer noch Randalierer rumturnen demonstriert einmal mehr das Demokratieverständnis dieser „Elite“.

  10. #6 Eurabier (02. Apr 2013 17:08)

    CO2 gilt inzwischen an manchen allemeinbildenden Schulen als “luftverschmutzendes Gas!”
    ————————
    Und H2S ist bio, wenn es bloß nicht so scheußlich stinken würde!

  11. #2 LaraCroft (02. Apr 2013 16:52)

    Also komm Kewil, Stuttgart 21 iss nu wirklich eine Ausgeburt an Fehlplanung und Größenwahn! Dieses geld hätte die Bahn besser in den Ausbau der gesamten Infrastruktur gesteckt, als in einen überdimensionierten U-Bahnhof!….ansonsten haste recht!

    Ich hatte der Bundesbahn auch schon mitgeteilt, sie sollte Stuttgart einfach vom europäischen Hochgeschwindigkeitsnetz abkoppeln und dran vorbei fahren. Wenn die Stuttgarter das für richtig halten. Die können ja dann einen Bahnhof früher oder später aussteigen und dann mit einer Bummelbahn in ihren Kopfsteinbahnhof hinein fahren.

    Davon abgesehen ist es eh ein Struktur-Fehler, das Netz nicht von Nutzern sauber zu trennen. Alle Netze sollten staatlich sein und die Nutzer privat, die dann Nutzungsgelder dafür zahlen. Also ähnlich Autobahn.

  12. 4 Vasil
    Aber wir werden sehr viel Zeit verlieren, denn die grüne Eminenz in unserem Land wird noch lange Zeit es schaffen wichtige Projekte zu verhindern, in manchen Fällen wird sogar die Forschung boykottiert.

  13. Erziehung zum Umweltbewusstsein war gestern, heute ist es die Erziehung hin zur Öko-Religion.

    Der Öko-Katechismus spricht den „Atommüll“ an, welcher in naher Zukunft, dank ausserdeutscher technischer Forschung und Weiterentwicklung, als Rohstoff angesehen werden wird.

    Man erinnere sich nurmal daran, dass an die Erdoberfläche tretendes Erdöl als „schwarzer, nichtsnutziger Dreck“ deklariert wurde, in dem Tiere verrecken, bevor eine gesamte Zivilisation auf der Basis dieses „Drecks“ entstand, nachdem die Wissenschaft das Potential dieses „Drecks“ entdeckte.

    Man denke auch an die Paniker, welche den Eisenbahnbau ablehnten, weil sie glaubten, ein Mensch würde bei einer Geschwindigkeit jenseits von 30Mp/h platzen, weil ihn der Fahrtwind durch den Mund aufbläst wie einen Luftballon.
    😀

    Aber das Bemerkenswerte ist, dass diese Auszüge aus der Gedankenwelt der Grüngläubigen aus einem bayerischen Schulbuch stammen.
    Im CSU-Land Bayern hat der CSU-Spänle das Ministerium für Unterricht und Kultur in der Hand, ein CSU-ler segnet also diesen neo-religiösen Ökokram ab und lässt zu, dass der Grünglaube die Wissenschaft und die Innovationsfreude ausbremst.

    Auch eine Möglichkeit, aus dem Länderfinanzausgleich auszusteigen.
    😉

    Wenn Kewil noch einmal sagt, die Union wäre das kleinere Übel, verlinke ich ein Foto vom CSD.
    😀

  14. Ich kann das nicht weiter schlimm finden; schließlich haben wir türkische Fachkräfte im Lande, die mit ihrer unverkrampften Haltung zu 3er BMWs, Stromüberbrüchungen usw. Neu-Deutschland schon auf die rechte – pardon richtige Schiene bringen werden.

  15. #9 golgatha (02. Apr 2013 17:16)

    4 Vasil
    Aber wir werden sehr viel Zeit verlieren, denn die grüne Eminenz in unserem Land wird noch lange Zeit es schaffen wichtige Projekte zu verhindern, in manchen Fällen wird sogar die Forschung boykottiert.

    Das glaube ich auch. Aber der Waehler will es so. Viele Deutsche scheinen zu glauben, Wohlstand komme automatisch. Der Lernprozess wird schmerzhaft sein, aber was will man machen? Ich habe es aufgegeben, tauben Ohren zu predigen. Ich habe mich voellig aus der Politik zurueckgezogen und bin als Reaktion auf das Ergebnis der letzten LTW in NRW aus Deutschland ausgewandert. Die Ueberlegung, auszuwandern, trieb mich schon laenger um, aber seit der LTW in NRW habe ich spontan Naegel mit Koepfen gemacht.

  16. Bekanntlich wollte US-Minister Morgenthau nach dem 2. Weltkrieg Deutschland in einen reinen Agrarstaat umwandeln, damit Deutschland nicht wieder hochkommen kann. Dazu sollte jede Industrieanlage zerstört oder deportiert werden. Die Grünen sind die legitimen Nachfolger dieses Mannes.

  17. Der Typus „Wutbürger“ ist um die 60+, wohnt mitten im Wald und bekommt einen Tobsuchtsanfall weil 200m vor seinem Haus ein Baum gefällt wird.

    So heute live erlebt. Und das nicht das erste mal.

    Andere „Wutbürger“ schwärzen salzstreuende Schneeräumer bei der Stadt an, „wegen der Umwelt“ während sie zum Semmeln oder Zeitung holen ständig ihr Auto benutzen. Wohlwissend, das 30m weiter eine Bushaltestelle ist, die in einem 10m Takt bedient wird.

  18. Zum

    „Bau von verkehrstechnischen Großprojekten“

    fällt mir nur noch des Slogan

    Yes, we can’t

    ein.

  19. …überbrücKungen …
    und:
    Wenn Kewil noch einmal sagt, die Union wäre das kleinere Übel, verlinke ich ein Foto vom CSD.:-)
    – – –
    Das soll ein Wort sein!

  20. @ #5 WahrerSozialDemokrat (02. Apr 2013 17:08)

    Auf Privatschulen dürften die Lerninhalte (inkl. Lehrbücher) wesentlich neutraler und zukunftsorientierter und alternativvoller sein.

    Darf Ich davon ausgehen, daß Du dies nicht auf die bereits genehmigten Privatschulen und Internate der Milli Görus in NRW und/oder die King Fahd-Akademie beziehst?

  21. Dem Autor würde ich mal einen Blick in die Seiten es Bundesministeriums für Bildung empfehlen.

    http://www.bmbf.de/de/3840.php

    Dann würde ihm auffallen, dass es sich hier nicht um einen zufälligen oder gar durch die Bevölkerung vorangetriebenen Paradigmenwechsel, sondern um eine auf UN Ebene abgekasperte Transfrmation aller westlichen Gesellschaften in totalitäre, „sozial gerechte“ und ökofaschistisch globalistische Diktaturen handelt.

    Die Verblödung der Massen ist ebensowenig ein Zufall, wie das durch Katastrophenhysterie weichgeklopfte Jungvolk.

    In den USA hat sich übrigens ein weiterer Bundesstaat gegen die Agenda 21 gestellt. In Deutschland ist sie längst auch in den Kleinsten Gemeinden, in Universitäten, Kindergärten und Sportvereinen verankert.Runde Tische, bürgerschaftliches Engagement, Indoktrination …

    Kleine Kostprobe?

    „Gemeinsam mit der UNESCO und in Kooperation mit der Deutschen UNESCO-Kommission hat das BMBF im Frühjahr 2009 in Bonn die UNESCO-Weltkonferenz Bildung für nachhaltige Entwicklung ausgerichtet. Über 900 Vertreterinnen und Vertreter von 150 UNESCO-Mitgliedstaaten nahmen teil, darunter 49 Minister und Vizeminister. Einstimmig verabschiedeten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Konferenz die Bonner Erklärung zur Bildung für nachhaltige Entwicklung. Sie fordert eine Neuausrichtung der globalen Bildungssysteme entlang des Leitbilds der nachhaltigen Entwicklung. Mittlerweile haben alle 193 UNESCO-Mitgliedstaaten dem Dokument zugestimmt. Der Austausch zwischen nationalen und internationalen Aktivitäten zur Bildung für nachhaltige Entwicklung ist ein wichtiges Anliegen des BMBF. …“

    Den Bildungsföderalismus gibt es nur auf dem Papier, die Verfassung ist auch hier auf „Freiwilligkeit“ außer Kraft gesetzt.

    Der Föderalismus sollte uns nach dem Krieg vor einer zentralstaatlichen Tyrannei bewahren – heute leben wir ohne dass die Bevölkerung eine Ahnung hat, unter der Tyrannei der globalen Institutionen.

  22. #6 Eurabier

    Offensichtlich haben auch einige PI-Kommentatoren solche Schulen absolviert. So musste ich vor ein paar Wochen hier jemand darauf aufmerksam machen, dass Kohlendioxid genauso wenig ein „Schadstoff“ ist wie Wasser.

  23. Ohne Fernseher hätten wir keine staatlich verordnete Islampropaganda, ohne Autos und den ganzen täglichen Mobilitätswahnsinn würden die Müeslis in den arabischen Wüstenstaaten auf ihren Kamelen hocken und hätten kein Geld, um korangetreue Terroraktionen gegen Ungläubige zu finanzieren.
    Das nur so als inkorrekter Denkanstoss.

  24. Schön auch diese Grundschulbücher mit interkulturellem Rechnen:

    Gestern noch rechneten im X-Verlag Max und Lotte, heute Murat und Aishe, PISA hat es nicht geholfen, dafür ist jetzt alles so schön „bunt“!

    In der „Ethik-Kommission zur Atomenergie“ sapen StudienabbrecherInnen, Sozialwissenschaftler, Kässmann-Theologen und Philosophen aber kein einziger Ingenieur oder Wissenschaftler.

    Würden Sie sich im OP unter das Messer legen, wer der Operateur kein Medizinstudium bestanden hat?

    Würden Sie in ein Flugzeug steigen, wenn der Pilot noch niemals geflogen ist?

  25. #23 salman rushdie (02. Apr 2013 17:35)

    Gewagte Behauptungen! Propaganda gab es z.B. fast voellig ohne Fernseher zur Nazizeit und Voelkerwanderungen seit Tausenden von Jahren.

  26. Ich habe mal versucht fuer mich herauszufinden, was an Gen-Food, etwa s.g. Genmais so gefaehrlich ist. Eigentlich gar nichts, der Mais selbst ist voellig normal, nur die Wurzeln sind mit drastischen Zuechtungsmethoden angepasster an bestimmte Bedingungen. Niemand kann darlegen, warum dieser Mais ungesuender sein sollte. Es ist einfach das Wort Gen das man nur mit gesenkter Stimme ausspricht, weil Euthanasie, Holcaust, Rassentheorie usw., da muss man den Anfaengen wehren. Genauso bei Atom, alles ganz furchtbar und rechtsapokaliptisch. Es ist typisch deutsch, keine andere ethnische/religioese Kohorte hat diesen Fimmel und selige Ueberzeugung des Bekaempfens des Boesen. Nur der Deutsche hat diese absolute Beschraenktheit des Denkens und Eigenart sein Denken in bestimmte Richtungen durch religionsartige Gebote abzuschalten.

  27. Linksgrüne DresseusInnen fordern immer, mehr MigrantInnen in deutschen Wohngebieten anzusiedeln, damit die Biokartoffeln keine „diffusen Ängste“ mehr vor Ausländern haben.

    Würden nicht nach diese linksgrünen Logik Atomkraftwerke im Rotweingürtel die Angst vor Radioaktivität nehmen? 🙂

  28. #21 zuhause (02. Apr 2013 17:31)

    Darf Ich davon ausgehen, daß Du dies nicht auf die bereits genehmigten Privatschulen und Internate der Milli Görus in NRW und/oder die King Fahd-Akademie beziehst?

    Dürfen Sie. Auch meinte ich nicht unbedingt die Odenwaldschule (aber das ist ein Vorurteil).

    Da war ich nicht sehr präzise! Es gibt natürlich solche und solche Privatschulen bzw. Internate mit guten oder schlechten Schwerpunkten! Allerdings alle mit zumindest einem höheren Anspruch als die staatliche Nivellierung nach unten. Ob es dann verfassungskonform ist, steht aber dann auf einen anderen Blatt, da hätte ich angesichts beim Recht auf Bildung auch bei den staatlichen Schulen so langsam erhebliche Zweifel.

  29. #14 nicht die mama (02. Apr 2013 17:20)

    Der Öko-Katechismus spricht den “Atommüll” an, welcher in naher Zukunft, dank ausserdeutscher technischer Forschung und Weiterentwicklung, als Rohstoff angesehen werden wird.

    Wieso erst in naher Zukunft? Das ist bereits heute der Fall – ausserhalb Deutschlands jedenfalls.

    In Deutschland haben die Grünen Transmutation erstmal verboten. Wetten, dass – wenn die Anlage in Belgien erstmal läuft – die Grünen auf die Idee kommen, unseren eingelagerten Atommüll an die Belgier zu verschenken?

    Dann sind wir das giftige Zeug nämlich endlich los. So werden sie argumentieren.

    BTW: CSD – da war doch was. Ach so:

    C – Christlich
    S – Sozial
    D – Demokratisch

    Oder so.

  30. #24 salman rushdie (02. Apr 2013 17:35)

    Ohne Fernseher hätten wir keine staatlich verordnete Islampropaganda, ohne Autos und den ganzen täglichen Mobilitätswahnsinn würden die Müeslis in den arabischen Wüstenstaaten auf ihren Kamelen hocken und hätten kein Geld, um korangetreue Terroraktionen gegen Ungläubige zu finanzieren.
    Das nur so als inkorrekter Denkanstoss.

    Ja, und ohne Sprache hätten wir weder Islam noch Bereicherung.

    Also sollten wir die Entwicklung der Lautsprache bereuen, obwohl wir ohne Sprache keine Zivilisation hätten?

  31. Tja, was die seit spätestens Anfang des 20.Jh. zunehmenden Ressentiments gegen die wirtschaftliche Prosperität des Kaiserreiches und später gegen die nationale Geld- und Finanzpolitik der 30er Jahre, die dem völlig ausgepowerten Deutschland wieder auf die Beine half, nicht schafften
    (“Was wir wollen, ist eine restlose Vernichtung der deutschen Wirtschaft.”
    (The Right Honourable Sir Winston Churchill, 1938)
    “Wenn Deutschland wirtschaftlich zu stark wird, muß es zerschlagen werden. Deutschland muß wieder besiegt werden und diesmal endgültig.”
    The Right Honourable Sir Winston Churchill in 1934 to Heinrich Brüning, 1930-1932 Reichskanzler des Deutschen Reichs)
    werden die zahllosen Fachkräfte aus Süd und Südost schon fertigbringen. Die wirken effizienter und nachhaltiger als jeder Morgenthau-Plan. Wobei die nicht ganz freiwillige Türöffnung in Form der Anwerbeabkommen ja dem Vernehmen nach und vorsichtig ausgedrückt viel Rückendeckung im transatlantischen Bereich hatten, also praktisch aus derselben Ecke kamen.
    In meinen Augen: Das Ziel wird weiterverfolgt, nur mit anderen Mitteln.

  32. Sehr guter Artikel, danke!
    Das Erschütternde ist ja, das es funktioniert – habe selber jahrelang gebraucht, so langsam hinter die Fassaden des ökokorrekten Schwachsinns zu schauen.
    Was mich am meisten dabei ärgert, ist, daß den Kindern, die die Welt noch für sich erobern wollen, sehr früh ein Gefühl von Hoffnungslosigkeit und Fremdsein in der eigenen Welt vermittelt wird – schließlich ging es doch „Mutter Erde“ ohne die bösen westlichen Menschen viel besser…

  33. #32 Kara Ben Nemsi (02. Apr 2013 17:51)

    Zunächst einmal wurden und werden Schweden, Belgien, Frankreich und Grossbritannien „restlos zerschlagen“. Spanien, Portugal, Griechenland und Zypern sind schon auf der Strecke geblieben.

    Das gilt es auch zu bedenken.

  34. Die Indoktrinierung der Kinder beginnt schon im Kindergarten.

    Im Alter von vier Jahren erklärten mir meine Töchter voller Ernst, dass die bei mir beobachtete Verwendung von Alu-Folie „Umweltverschmutzung“ sei.

    Auf die Frage nach der Quelle dieses Wissens kam die Antwort „Tante xyz hat das im Kindergarten gesagt“.

    Und in der Schule ging das mit „härteren“ Themen weiter.

  35. #30 Stefan Cel Mare (02. Apr 2013 17:46)

    Die Grünen werden den Teufel tun und deutschen Atommüll in die Transmutationsanlage nach Belgien verkaufen lassen.

    Damit verlören sie ihr Hauptwahlargument, sie werden uns vielmehr kategorisch verbieten, ihren Angstmacher und ihr Hauptwahlargument igendwohin zu bringen.

    „Deutscher Atommüll darf nie imperialistisch/kapitalistisch/unökologistisch/rassistisch/sexistisch/sozial ungerecht/unverantwortlich in andere Länder verkauft werden, dafür trägt Deutschland eine ganz besondere Verantwortung!“

  36. Das ist eine gute Sache, der Test mit den Schulbüchern. Eine sehr gute sogar, ein tolles Messinstrument, besser konnte es nicht kommen. Ich bin begeistert! Es ist für die Beantwortung folgender Frage ein super-Gradmesser: „Kommen DIE damit durch?“

    Wenn ja, ist das ein Beweis dafür, wie blöde schon die Eltern waren (und ggf. die Großeltern, die haben schließlich die 68-Trottel herangezogen).

    Wenn nein, dann ist die Bevölkerung noch weitgehend gesund im Kopf. Oder wieder genesen, im Sinne einer Resistenzentwicklung gegen Grünen Blödsinn.

    Wieder ein Großfeld-Projekt. Die Nazis mit ihren Menschenversuchen (und auch die Engländer und die Soffjettunion und auch die Nordamerikaner, wir wollen da niemanden vergessen), das waren nur kleine Wichte im Vergleich mit den Dimensionen von Menschenversuchen, denen wir durch die Grünen ausgesetzt sind: Demographie, Massenverblödung, Entindustrialisierung, Fukushimisierung, Klimatisierung, Vögelschutz. Die haben`s drauf, die Akademiemitglieder!

  37. OT
    Heute Morgen im DLF ( zwischen 8Uhr und halb 9) gehört.
    Es ging um den bevorstehenden „NSU“ Prozess.
    Da meinte doch tatsächlich ein türkischer „Befragter“ ,während eines Berichtes zu dem Thema.

    Sinngemäß:“““Was noch gar keine Beachtung gefunden hat ,bei den ermordeten handelt es sich ausschließlich um Männer im zeugungsfähigen Alter ,sie alle hätten noch Kinder zeugen können!““

    Wahrscheinlich wollte er damit sagen, dass es hier nicht nur um 10 Opfer geht ,nein es sind auch noch alle potentiellen nichtgeborenen hinzuzuzählen .Mein Gott und wenn wir jetzt noch alle deren Kinder dazu zählen,———-ich höre lieber auf—-Der Zentralrat der Muslime wird das schon machen!!!

  38. Aber auf eins muss man hinweisen: die Linken, ich meine die wirklichen Linken, nicht die West-Folklore-Linken, die haben mit der Technikfeindlichkeit nichts am Hut. Für die sind Grüne Spinner und nur für gewisse ideologische Zwecke nützliche Trottel.
    Trotzdem, irgendeiner (und wenn es Linke selber sind) muss die Salbederfurien stoppen.
    Denn diese Geisteshaltug zieht sich bis in ehemalige konservative Kreise rein, bis hin zu den sich intellektuell nennenden Typen. Eine Krankheit eben. Eine Volkskrankheit. Wo bleibt der Arzt?

  39. #28 Eurabier (02. Apr 2013 17:44)

    😀 😀 😀

    „Kein Atömchen ist illegal, gegen Ausgrenzung und Rassismus gegenüber Uran-Atömchen. Wer Koran-Atömchen will, muss auch Uran-Atömchen willkommen heissen!“

  40. #43 nicht die mama

    „Kein Atom ist illegal“ – das hat was 😉 Vielleicht sollte man den grünen Ideologen auch „Kein Gen ist illegal“ entgegenschleudern.

  41. #22 JeanJean (02. Apr 2013 17:32)

    Warum wundere ich mich nicht darüber? 😉

    Die Bildungsbremse Totalinklusion wurde ja auch von der UN befohlen.

    Deutschlands Freiheit wird keinesfalls am Hindukusch verteidigt und die Freiheit Amerikas keinesfalls im Nahen Osten.
    New York scheint der geeignete Platz für die Verteidigung der Freien Welt zu sein.

  42. Ende der Achtziger hatten wir in der achten Klasse einen roten Deutschlehrer.
    Als eine Schülerin im selbstgewählten Eröterungsthema alle (klischeemäßigen) Negativseiten an McDonalds darstellte, erklärte ihr dieser Lehrer aber hinterher, daß das keine Erörterung war, weil sie nur negative Aspekte aufgezählt hatte. Immerhin.

  43. #42 November (02. Apr 2013 18:03)

    Die OstlinkInnen waren auf Lenin-Kurs und haben Technik niemals abgelehnt, die westdeutschen LinksgrünInnen hingegen haben Mao-Pol Pot-HinterInnengrund und ziehen Steinzeit vor!

  44. #43 nicht die mama (02. Apr 2013 18:05)

    Und Volker Beck wird gegen die Ausgrenzung der Transurane demonstrieren! 🙂

  45. #26 Vasil (02. Apr 2013 17:42)

    Gewagte Behauptungen! Propaganda gab es z.B. fast voellig ohne Fernseher zur Nazizeit

    Richtig. Auch zu der Zeit, als Mohammed mordend, plündernd und raubend durch seine arg begrenzte Welt zog gab es noch kein TV. „Damals“, in der guten – alten Zeit, wurden die Gegner Mohammeds noch Mann vs Mann/Greis/Frau/Kind/Baby bekämpft und der „Sieg“ wurde von seinen Schreibern dokumentiert.
    Dumm gelaufen für mohammedanische NAZIs, heute verbreiten sich Meldungen über solche Massaker via Internet recht schnell in der internationalen Öffentlichkeit.

  46. #38 nicht die mama (02. Apr 2013 17:57)

    Ich redete von Verschenken, nicht von Verkaufen! Verkaufen – das wäre ja pfui kapitalistisch! Am Ende vielleicht sogar noch einen Profit erzielen?

    Dreifach Pfui!

  47. @#13 nicht die mama (02. Apr 2013 17:20)
    In einem Radiobericht über die Friedensmärsche kam auch als Ausschnitt eine Rednerin, die einen etwas einfältigen Tonfall draufhatte. (Kommentar einer Mithörerin: Ist die besoffen?)
    Inhalt sinngenäß: Atomkraft, Atomwaffen, alles dasselbe, eines bedingt das andere, deswegen alles abschaffen!

  48. #48 Eurabier (02. Apr 2013 18:16)

    Da strahlt der Volker. 😀
    Und das ökologisch unbedenkliche Brennstab-Recycling durch Integration kann sich Volker Beck zusätzlich noch patentieren lassen.

    Pfui, wie niveaulos von mir… 😀

  49. Appropos Klimawandel
    Hier ein „Interview“ mit Mojib Latif, in dem er angekündigt wird als „..ein Mann, der sehr viel unterwegs ist in Deutschland und versucht,seine frohe Botschaft oder seine wichtige Botschaft zu verkünden…“ (ca. ab 0:20)
    Und Latif sagt später: “ Das, was wir heute sagen, das wissen wir schon seit über 100 Jahren. Die Anzeichen sind da. Das CO2 nimmt zu, die Temperatut steigt,der Meeresspiegel steigt, die Wetterextreme nehmen zu, zumindest, wenn wir das weltweit betrachten…also es ist alles da…und 100% Sicherheit gibt´s in der Wissenschaft nicht, wird es nie geben, und deshalb sollten wir uns gar nicht auf diese Diskussion einlassen. Es gibt das Vorsorgeprinzip und das gilt. Und wenn wir nicht wissen, was passiert, und ich behaupte ja überhaupt nicht, dass ich alles weiß, ich hab doch nicht die Weisheit mit Löffeln gefressen, ja, ich bin schließlich Wissenschaftler! Wenn ich Dinge nicht weiß, dann sollten wir das doch nicht drauf ankommen lassen..“

    http://www.youtube.com/watch?v=XIG2GCY1g1E

    Alles klar?
    Noch Fragen?

    Grüße, Babra

  50. #51 wolfi (02. Apr 2013 18:19)

    Atomkraft, Atomwaffen, alles dasselbe, eines bedingt das andere, deswegen alles abschaffen!

    Ja, aber wehe, man würde bekifften Grüngläubigen den Zugang zur radiologischen Medizin verwehren….

    „Nein, Röntgen fällt für Sie aus, Sie wollen doch nicht für Atommüll verantwortlich sein?“

  51. #53 nicht die mama

    Also, das mit Röntgen war jetzt das falsche Beispiel, denn Röntgenstrahlen werden durch Kathodenröhren (ähnlich den alten Bilschirmen) erzeugt und geben garantiert keinen radioaktiven Abfall. Aber die ganze Nuklearmedizin hat massive Probleme, an radioaktive Isotope (z.B. Technetium-99) zu kommen. Da kann sich der Patient bei den Grünen bedanken, wenn mangels Diagnostik eine Krankheit nicht erkannt wird und er daran stirbt …

  52. Heute ist es der von seiner moralischen Überlegenheit überzeugte „Wutbürger“, der den Bau von verkehrstechnischen Großprojekten verhindert und politische Weichenstellungen von der Straße aus zunehmend als demokratiewürdig zu etablieren versucht. Des Wutbürgers „Bauchgefühl“ gilt mittlerweile als Garant richtiger Entscheidungen.

    das antimoderne ‚Denken‘ der Quellen des Nationalsozialismus wurde über die von der linksradikalen Nazibrut übernommenen ‚Grünen‘ salonfähig gemacht. Vor ca 30 Jahren wussten das linke Kräfte noch. Heute haben sie es aus lauter perverser Machtgier vergessen, die mehrfach umbenannte SED eingeschlossen.

  53. Ist dies wirklich die Haltung eines Großteils der Deutschen? Ich vermute eher, daß die Leute, die so denken, ihre Ideologie äußerst lautstark vertreten.

  54. Laut Morgenthau sollte Deutschland ja ohnehin zu einem Agrarstaat umfunktioniert werden. Nun machen es unsere eigenen Leute.
    Schön, wenn trotz aller Widerstände dieser bescheuerten Umweltlobby nach langem Kampf doch noch etwas fertig wird, wie die Dresdner Waldschlößchenbrücke http://www.wsb-info.de/aktuell.html
    Bald, wenn der Fahrbahnbelag endlich fertig gestellt ist, wird es eine feierliche Eröffnung geben und ratet mal, wer dann wieder in der ersten Reihe steht und sich feiern lässt? Es sind die Gleichen, die es sich nicht nehmen lassen haben und nach Paris zur Unesco gefahren sind, damit Dresden den Welterbetitel aberkannt bekommt, wenn es diese dringend benötigte Brücke baut!

    Monat für Monat haben die treuen Brückenbefürworter ausgehalten und begehen am kommenden Samtag bereits das 63. Brückenpicknick (immer am 1. Samstag des Monats). Wer in der Nähe ist, am kommenden Samstag 14 – 15 Uhr gibt es bei preiswerter Bratwurst und Bier im Biergarten am Waldschlößchen die neuesten Informationen vom Leiter des Tiefbauamtes Herrn Köttnitz!
    Siehe auch http://www.neue-waldschloesschenbruecke.de/

  55. @ #30 WahrerSozialDemokrat (02. Apr 2013 17:45)

    Ob es dann verfassungskonform ist, steht aber dann auf einen anderen Blatt, da hätte ich angesichts beim Recht auf Bildung … so langsam erhebliche Zweifel.

    Die Lücke: Es gibt zwar das Recht der Schüler auf Bildung durch objektive Information, es gibt aber keine Verpflichtung des Staats(Schulen, Uni’s) / der Medien, diese Schüler mit Fakten, statt mit politischen Phrasen zu füttern.

  56. Auch hier: Ein Schelm, wer Böses dabei denkt, oder?!
    Voranpreschend „natürlich“ die GRÜNEN, deren führenden „Köpfe“ (die „Volmars“ mit und ohne „Doppel-ll“, Joscha Schmierer, Trittin u. a.) in den 70er Jahren Maos „Kulturrevolution“, die China um drei Jahrzehnte zurückwarf, und Pol Pots Steinzeitkommunismus (= Rot(h)e Khmers) anhingen!
    Jetzt wird die De-Industrialisierung Deutschlands mittels des Islam und der Einwanderung von bildungsfernen Unterschichten aus dem Nahen und Mittleren Osten vorangetrieben: „Kulturbereicherde“ Mitbürger, die offenbar schon Probleme haben, mit Strom (19. Jahrhundert!) umzugehen, wie diverse Brandszenarien zeigen.
    Da unser Land kaum über Ressourcen verfügt, außer über Bildung und Ausbildung, befördern sog. Zuwanderer (inkl. „Pass-Deutsche“ türkischer und anderer orientalischer Herkunft in zweiter und dritter Generation!), die zu 70% Schulabbrecher sind, dieses Ziel!
    „Natürlich“ gehen GRÜNE und Sozial- und Christdemokraten davon aus, dass es die demontierte, angefeindete und diskriminierte Wirtschaft und Industrie „schon richten“ werden…
    Logisch: jakobinische Sozpäds und alt-maoistische Schulmeister erfinden keine Recycling-Anlagen für Autoreifen oder Weinflaschen! Wie Muslime sind sie auch unter Nobelpreisträgern für Naturwissenschaften nicht zu finden.

  57. #3 LaraCroft (02. Apr 2013 16:52)
    überzeugte „Wutbürger“, der den Bau von verkehrstechnischen Großprojekten verhindert

    Also komm Kewil, Stuttgart 21 iss nu wirklich eine Ausgeburt an Fehlplanung und Größenwahn! Dieses geld hätte die Bahn besser in den Ausbau der gesamten Infrastruktur gesteckt, als in einen überdimensionierten U-Bahnhof!….ansonsten haste recht!
    …………….
    Hallo, Lara
    rate mal, wer 1995 ganz dick in der Planung dieses Projektes drinsteckte:
    Das Grüne und vor Allem der Grüne Fritz Kuhn.
    Da das Grüne aber das Bahnhofsprojekt brauchte, um sich von Deppen wählen zu lassen,
    wurde es dann fallengelassen und der „Protest“ dagegen inszeniert. Und Zipfelmütze tat, was von ihr erwartet und von gleichgeschalteter Presse (u. A. Goebbels GEZ- Erben) befohlen wurde: sie machte das Grüne zur Regierung und KGB-Kretsche zum Ministerpräsidenten und das Kuhn zum Stuttgarter Bürgermeister!!!
    Schland verblödet!

    Link dazu:
    Alternativen sind machbar. Die grünen Vorstellungen von Stuttgart 21, 1995.
    Genau das, was Dr. Löffler beschrieb.
    Man möge sich bitte einen Wolf dran lesen. (44 Seiten, wie kann man als Einwohner eine Landes, dass vom Auto lebt, dieses Pädophilen- Pack wählen?????????)
    http://tinyurl.com/63exer6

  58. #48 Eurabier (02. Apr 2013 18:16)
    #43 nicht die mama (02. Apr 2013 18:05)

    Und Volker Beck wird gegen die Ausgrenzung der Transurane demonstrieren!
    ………..

    GEIL!!!!!!!!!!!

  59. @ Eurabier
    Im Westen haben die Grünen von den Mao/Polpot-Linken einen von hinten hineingeholfen bekommen, damit sie eine schlagkräftige politische Kraft werden können: denn sie waren viele, sie waren blöde und sie waren hipp.
    Nun gut, jedenfalls müssen sich die naiven Grünen-Lehrerinnen von den testosteron-Linken gut haben rüpeln lassen.
    Davon abgesehen, der nicht-Testosteron-Treibstoff (oder Schmierstoff?) der Linken war deren „Wissenschaft“. Man lese mal bei Adorno („Erziehung nach Auschwitz“) nach, woher dessen Meinung nach der deutsche Fachismus kam. Dann wird einem einiges an seinen Adepten klar. Angefangen von Technikfeindlichkeit bis Hosenlatz-Pädophilie.

  60. Wenn ich die Grönen und deren Wähler machen sehe, muss ich immer an den Film „Idiocrazy“ denken.

  61. Warum verzichten diese weltfremnden Öko-Trottel nicht auch auf Technik in Form von WC-Spülung, medizinischen Geräten und Kanalisation?

    Das wäre wenigstens konsequent.

  62. OT: Mit Multi-Kulti ist die Steinzeit nach Pforzheim gekommen. Iraker schlagen mit Eisenstangen aufeinander ein. Das soll angeblich so schön bunt sein.

    Iraker gehen mit Messer und Knüppeln aufeinander los

    Pforzheim. Offensichtlich eskaliert ist der Streit zwischen zwei Iraker-Clans. Nachdem vor einem Monat ein junger Mann von vier anderen am Bahnübergang an der Durlacher Straße von vier anderen Männern zusammengeschlagen worden war und sich mit zwei Kumpels mutmaßlich am Montagabend nicht weit davon entfernt mit Eisenstangen an zwei anderen Irakern rächte, gingen am Dienstagnachmittag mehr als ein Dutzend Iraker in der Nordstadt aufeinander los.

    http://www.pz-news.de/pforzheim_artikel,-Iraker-gehen-mit-Messer-und-Knueppeln-aufeinander-los-_arid,409130.html

    Erst vor Kurzem hat der „bunte“ Gemeinderat von Pforzheim beschlossen, dass alle irakische Eisenstangenschläger herzlich willkommen seien, da doch dies eine kulturelle Bereicherung für das bunte Pforzheim sei! 🙂

  63. #55 KDL (02. Apr 2013 18:44)

    Danke, PI lesen bildet eben vielfältig.

    Sind die Röhren anschliessend nicht verstahlt?

  64. @3 Lara Croft
    Als Bauingenieur, der sich von Berufs wegen seit nunmehr 24 Jahren mit Dingen wie Verkehrsplanung, Bahnbau und -betrieb, Brandschutz und Bauen im Untergrund der Städte befasst, stelle ich speziell bei großen Bauprojekten fest, dass sich weite Teile der Bevölkerung in meinem Metier für fachkundig halten. Vermutlich, weil sie alle zwangsläufig in Häusern wohnen, auf Straßen fahren und in Zügen sitzen. Man wird aber noch kein Chirurg dadurch, dass man selbst operiert wird.
    Dieselben Wutbürger würden wohl – berechtigt – noch wütender, wenn man ihnen in ihr eigenes Handwerk als Schauspieler, Kunstmaler, Lehrer und Webdesigner dreinredete.
    Ein gewisses Maß an Ahnungslosigkeit erleichtert eben, wenn man nur Selbstbewusstsein genug hat, die schnelle Beurteilung komplizierter Sachverhalte ungemein. Auch Stuttgart 21 macht da keine Ausnahme.

  65. Ja, den Schmarn kann ich nur bestätigen, ich gehe in die 10. Klasse eines Münchner Gymnasiums und in Fächern wie Französisch und Englisch gehen die Texte fast ausschließlich darum, dass der weiße Mann an allen Übel schuld ist und das wir ganz böse Rassisten sind… und natürlich, dass wir die Welt vor der Klimaerwärmung retten müssen.

    Bei den Projekttagen „Schule ohne Rassismus“ wurde uns auch noch schön beigebracht, dass der Kapitalismus (und die Reichen) an allen Übel der Welt schuld sind und KOMMUNISMUS ist die BESTE Regierungsform!

    Wen wundert es dann noch, dass es so viele Jugendliche linke Spinner gibt?!?!?

  66. #68 nicht die mama (02. Apr 2013 20:21)
    #55 KDL (02. Apr 2013 18:44)

    Für Lea Sophie und Björn-Thorben von der Grünen Jugend Grunewald sind Strahlen Strahlen, unabhängig vom Emissionshintergrund!

    Panta Ray!

    Es gibt auch keine moderaten Nazis! 🙂

  67. #68 nicht die mama

    Wie schon angedeutet: Kathodenröhren wurden auch in den Fernsehern und PC-Bildschirmen verwendet, die dann ja dann zum Glück von LED-Bildschirmen abgelöst wurden. Das Thema wurde klein gehalten, aber im Prinzip strahlten auch diese Monitore Röntgenstrahlen aus (wenn auch deutlich weniger als ein Röntgengerät), aber viel vor dem Bilschirm zu hocken hatte eine deutliche Strahlenbelastung zur Folge. Aber nach dem Ausschalten des Monitors war die Strahlung auch sofort vorbei und dieser war auch in keiner Weise kontaminiert.

  68. @ #70 Lupo (02. Apr 2013 20:50)

    Glaube ich glatt!
    Du kannst ja mal in Englisch oder Geschichte kontern und provozieren:
    Abe Lincoln, der als gigantischer Gutmensch des 19. Jahrhunderts in die Geschichte einging, hat zeitlebens bestritten, dass die schwarze Rasse mit der weissen gleichwertig sei; tatsächlich war die Abolitionistenbewegung in den USA vor allem besorgt wegen der Zunahme der „Negerbevölkerung“, und der Rassismus blühte auch und gerade in den Unionsstaaten gegen geflohene und freie Schwarze („Nigger nehmen uns die Arbeitsplätze weg!“).
    Die sog. Sklavenbefreiung Lincolns 1963 betraf ausschließlich die Schwarzenbevölkerung in den „rebellischen“ Südstaaten, NICHT dagegen in den Sklavenstaaten der Union (z. B. Maryland)!
    Dass Lincoln vor allem ein zentralistisches Staatskonzept vertrat und anfänglich bereit war, der Unionseinheit auch die Sklavenbefreiung zum Opfer zu bringen, sei nur am Rande erwähnt.
    Übrigens nach der französischen Revolution hatte England ab 1807 heuchlerisch den Sklavenhandel (aber NICHT die Sklaverei in seinen karibischen Besitzungen!) verboten. Auch die amerikanische und zeitweise die konföderierte Verfassung verboten zwar den Sklavenhandel, nicht aber die Sklaverei!
    Könnte zu spannenden Diskussionen führen.
    Vom arabisch-islamischen Sklavenhandel und der Sklaverei seit etwa 1.400 Jahren und bis heute im Sudan oder Mauretanien ganz zu schweigen!

  69. #71 Eurabier

    köstlich 😉

    Und die letzte Aussage ist auch richtig: Es gibt vielleicht moderate Massenmörder, aber niemals moderaten Nazis.

  70. Allem Technikpessimismus von kewil zum Trotz: Deutschland ist in der Wissenschaft immer noch eines der führenden Länder.
    Und die Begeisterung für Technik werden auch die Gender-Terroristen den Jungs (oder Mädels) nie und nimmer aberziehen. Die Natur ist stärker.

  71. Mal Was zur Technikfeindlichkeit.
    Die verdrehungen der Grünen Medien über Fukushima werden in dem Bericht von ke-research sehr deutlich.

    Das deutsche Fukushima-Desaster
    Medien-Tsunami und Polit-GAU verwüsten die Stromversorgung
    http://tinyurl.com/6njsvlx

    Ist echt lesenswert !
    Einfach auf den Link klicken.

  72. #73 KDL (02. Apr 2013 21:33)

    Die linksgrünen NichtsnutzInnen wähnen sich zwar moralisch überlegen, wir konservativ-bürgerlichen Vernunftbürger hingegen haben richtige Argumente ohne TrillerpfeiffInnenhintergrund!

    Kommt her, Ihr linksgrünen VollpfostInnen, steht Eure MannInnen und stellt Euch dem offenen Diskurs, habt Ihr dazu die intellektuelle Kraft, so ganz ohne Antifa?

    Wenn nicht, seid und bleibt Ihr steuerfinanzierte NichtsnutzInnen ohne MINTergrund oder einfach nur: Versager_innen!

  73. @#70 Lupo (02. Apr 2013 20:50)

    Ja, den Schmarn kann ich nur bestätigen, ich gehe in die 10. Klasse eines Münchner Gymnasiums (…)

    Gratuliere!
    Und Hut ab vor Ihrer (sietzt man so einen Jungspund schon? 😉 ) Rechtschreibung.
    Wenn ich Kommentare von Leuten Ihrer Altersklasse auf Youtube lese, rollen sich mir regelmäßig die Fußnägel auf.
    Ihr Beitrag macht Hoffnung, dass die heutige Jugend noch nicht vollends verwahrlost ist.:)

  74. @75 Eurabier

    Ohne Moral oder Emotion funktioniert linksgrüne Dialektik auch gar nicht.

  75. Grüne bezweifeln Stichhaltigkeit der Studie

    Der energiepolitische Sprecher der Grünen, Hans-Josef Fell, kritisiert, die Studie richte einen immensen soziale Schaden an. „Zu befürchten ist, dass sie viele Hausbesitzer und Vermieter von der energetischen Sanierung ihres Gebäudebestands abhält.“ Fell bezweifelte auch deren Stichhaltigkeit. So hätten sich die Heizölpreise in Deutschland seit 1998 verdreifacht, was Prognos nie prognostiziert habe. Prognos setze auch die künftigen Heizkosten viel zu niedrig an, obwohl fossile Rohstoffe sich dramatisch verknappten. Der Regierung dürfte die Grünen-Kritik nicht ganz ungelegen kommen.

    Aussagen über 30 bis 40 Jahre sind generell schwierig. Letztlich kann man wohl, wie Fell dies andeutete, nicht genau einschätzen, wie sich die Preise für fossile Energieträger entwickeln. Und auch die Entwicklung der Baustoffe – vom Stein über Holz bis zum Dämmmaterial – lässt sich nicht klar absehen, ebenso wenig gesetzliche Maßnahmen späterer Regierungen in diesem Bereich.

    von hier http://www.impulse.de/finanzen/:Ergebnis-einer-Prognos-Studie–Waermedaemmung-rechnet-sich-nicht/1033832.html

  76. #72 KDL (02. Apr 2013 21:30)

    Das mit dem Fernsehbildschirm haben wir im Bekanntenkreis mit einem alten russischen Handgerät-Geigerzähler vom Flohmarkt! vor etlichen Jahren schon getestet.
    😀

    Das Ding gab tatsächlich ab und zu einen Ton von sich, wenn sich ein Atömchen 😉 in den Auffangstutzen verirrt hat.

    War lustig, mit dem Ding herumzuspielen und zu schauen, was denn weitab von einem KKW so alles „strahlt“. 😀

    Ein Atompaniker müsste sich in Blei packen lassen…

  77. @#4 Esteban
    Mit dem Unterschied dass das Christentum eine völlig andere Art von Offenbarung hat – eine überprüfbare.

    Darum hat man die Bibel gelesen und studiert, die einzelnen Bücher der Bibel mit Aristoteles, Platon und Sokrates abgecheckt und Jahrhunderte lang in verschiedenste Sprachen übersetzt. Von den verschiedenen Literaturgattungen in der Bibel ganz zu schweigen.

    Den Koran darf man nicht prüfen und kritisieren, man dürfte den eigentlich auch nicht übersetzen – jedenfalls gilt nur die Arabische Version.

    Sie sind sich der unterschiedlichen Arten der Religionen nicht im Klaren, nur weil jemand „Offenbarung“ sagt, meint er nicht dasselbe. Es ist wie Barmherzigkeit – auch dass heisst nicht dasselbe beim Islam oder beim Christentum. Im Christentum bedeutet Barmherzigkeit „wer ohne Sünde ist werfe den ersten Stein“ im Islam ist Barmherzigkeit dass man jemanden mit gezogenen Schwert bei androhung der Todesstrafe noch mal fragt ob er sich zum Islam bekehren will bevor man seinen Kopf abschlägt.

    Im christentum Spricht Gott zum Menschen auch durch die Umstände in denen der Mensch lebt. Man hat seine Vernunft zu gebrauchen um die Situation zu erkennen. Im Christentum ist der Mensch sündig aber seine Sünden werden ihn vergeben wenn er bereut und Hilfe annimmt sowie anderen hilft. Das Christentum ist eine sehr alte Religion und basiert auf Zivilisationserfahrungen aus dem Altertum bis Heute. Das Christentum HILFT dabei seinen Verstand und seine Vernunft sowie sein Herz zu bewahren und nicht von Trieben und anderen Dingen wie Hass völlig verdreht zu werden.

    „Gebrauche die Vernunft“ aus der Aufklärung schliesst ein dass die „Vernunft“ immer zu 100% perfekt zur Verfügung steht. Das tut sie aber nicht. Man muss nur einen Tag nicht geschlafen haben und schon ist die Vernunft eingeschränkt. Oder ein heisses Mädchen gesehen haben, oder zwei Tage nichts Gegessen.. Dies haben die „Aufklärer“ schlicht ausgeblendet – und zwar aus Hochmut.

    Templarii

  78. Als ich noch ein Kind war, bekam ich in Religion eine 5, weil ich nicht an Gott glaubte. Bekommen meine Enkel jetzt eine 5 und werden die Eltern einbestellt, wenn sie nicht an den menschgemachten Klimawandel glauben? Ich fürchte so wird es sein.

  79. Komme heutemorgen nach zwei Wochen wieder einmal aus China zurück. Wohin die Reise Deutschlands geht, dürfte jedermann klar sein, welcher China einigermaßen intim kennt und mit unserem heutigen Deutschland vergleicht.
    Die Begeisterung für Technik ist dort hochwirksamer Treibsatz für die Jugend, egal ob sie Technik oder Betriebswirtschaft oder sonstwas Sinnvolles studiert. Sie wissen, dass Ihre Eltern und sie selbst den neuen Lebensstandard zu einem erheblichen Teil den Erungenschaften der Technik zu verdanken haben.
    Mit ihrem Optimismus und ihrem Fleiß werden sie auch die bestehenden Umweltprobleme, wie gerade aktuell den Smog in Peking, in den Griff bekommen. In der von mir besuchten schönen und vergleichsweise sauberen Großstadt am Meer ist es bereits Gesetz, dass z.B. alle neu zugelassenen Busse der öffentlichen Gesellschaft mit E-Antrieb statt Diesel ausgerüstet werden müssen. Die entsprechenden „Zapfsäulen“ sind im Aufbau, Zahlreiche E-Busse laufen bereits.
    Die Industrie stürzt sich bereits mit beeindruckender Dynamik auf die profitversprechende Umwelttechnologien. Der seit 30 Jahren unvermindert anhaltende Aufschwung des Landes wird mit unverminderter Geschwindigkeit trotz westlicher Unkenrufe weiter fortgeführt werden.
    Zu verdanken ist dies einer fortschrittsgläubigen Bevölkerung, welche bisher nicht enttäuscht wurde und einer sachverständigen Regierung mit hohem Anteil an Ingenieuren und studierten Wirtschaftsfachleuten. Zu verdanken ist dies auch der strengen, sachorientierten Auswahl der Kandidaten für höhere Positionen in Verwaltung und Wirtschaft.

    Die rotgrünen Feinde von Zukunft, von Technologie und von Intelligenz werden im Gegensatz dazu, hierzulande die Endindustrialisierung weiter betreiben. Sie sorgen für noch mehr deutsche Unterschicht, noch mehr unverwendbare Zuwanderer, noch mehr Jugend, welche „Arbeitslosigkeit“ (Soziologie, Politilogie, Literaturwissenschaften, usw., usw.,) studiert. Schließlich wird Wahlrecht ab 16 und Wahlrecht für hier lebende Pass-ausländer eingeführt werden. Grund: Aus all diesen Gruppen rekrutiert sich, neben den „Linksintellektuellen“, die Wählerschicht für grün-rot.
    Europa wird auf den Status von Osteuropa herunter sinken. Wenn das noch bestehende Image verbraucht ist, werden die Chinesen auch ihre enorme Begeisterung für Porsche-Cayenne, Mercedes, VW, Audi und BMW anderen Marken zukommen lassen.

    Der von unseren Politikern betriebene Absturz Europas ist bereits unumkehrbar. Man ziehe daraus seine Schlüsse und schmiede die entsprechenden Zukunftspläne, soweit möglich!

  80. Zitate aus dem „Kerncurriculum“ Naturwissenschaften für die Sek.I in einem Bundesland! Man erkennt die starke Tendenz, hartes Fachwissen in den Naturwissenschaften immer weiter zugunsten von Gesellschafts- und Technik-Kritik (Mensch nicht mehr als Natur-Beherrscher) zurückzudrängen:

    Auf der Basis des Fachwissens erhalten die Schülerinnen und Schüler Gelegenheit, ethische Maßstäbe zu entwickeln. Gleichzeitig fördert der naturwissenschaftliche Unterricht auch die ästhetische und emotionale Beziehung der Schülerinnen und Schüler zur Natur.[…]

    Mit Blick auf dieses Ziel wird im naturwissenschaftlichen Unterricht ausgehend vom Bezug zur Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler das Mensch-Natur-Verhältnis als zentraler Bildungsinhalt reflektiert.[…]

    Das Konzept der Nachhaltigkeit im Sinne eines schützenden, Ressourcen schonenden und Folgeschäden minimierenden Umgangs mit der Umwelt ist zentrales Kriterium für die kritische Betrachtung
    gesellschaftlichen Handelns.[…]

    Der Kompetenzbereich Bewertung umfasst die erforderlichen Fähigkeiten, für das Erkennen und
    Bewerten naturwissenschaftlicher Sachverhalte in fachlichen, gesellschaftlichen und politischen Kontexten. […] Im Zusammenhang mit Fragen der
    Nachhaltigkeit, der Auswirkungen technischer Anwend
    ungen und der Gesunderhaltung des eigenen
    Körpers entwickeln die Lernenden dabei auch Ansätze
    für Wertmaßstäbe.

    Solche Texte werden vom Mitarbeiterstab in unseren Kultusministerien produziert. Wo wohl diese Mitarbeiter geprägt worden sind?

  81. Die Technikfeindlichkeit geht auf die gesellschaftspolitische Hegemonie der 68er bzw. neuen Linken zurück, wie sie hierzulande idealtypisch von den GRÜNEN repräsentiert werden.
    Anders als traditionelle Linke (orthodoxe Kommunisten, Sozialdemokraten), die im Sozialismus einen zivilisatorischen Akt sehen, sind neue Linke direkt zivilisations-feindlich, mit allen Konsequenzen! Unter vager Berufung auf Rousseau, den man in der Regel auch nicht gelesen hat, möchte man „zurück zur Natur“. Auch gehört die Abschaffung der kulturbedingten Unterdrückung „natürlicher Triebe“ (nach Freud ist Kultur nur durch Triebunterdrückung möglich) zum Programm. Deshalb werden sexuelle Variationen (Homosexualität, Sadomasochismus, sogar Pädophilie) mit der „normalen“ Sexualität und der zurecht privilegierten Famile (da gesellschaftsreproduzierend) gleich- und sogar in Massenveranstaltungen exzessiv zur Schau gestellt.
    Rousseaus „edler Wilde“ kommt auch nicht mehr in Gestalt von „Winnetou“ oder Robinsons „Freitag“ daher, sondern als Dritte-Welt-Migrant. Dass integrations-, arbeitsleistung- und bildung-verweigernde Zuwanderung (Muslime, „Sinti und Roma“) favorisiert wird, liegt auf der Hand. Dabei liebt die neue Linke „den Islam“ nicht einmal unbedingt, und sachgerechte Aufklärung über dessen „wahres Wesen“ und seine machtpolitischen Absichten, geht deswegen in die Leere. Die neue Linke würde auch die Zuwanderung steinzeitlicher Kopfjäger und Kannibalen forcieren…: Zivilisationsfeindlichkeit!

Comments are closed.