Türkei: Gewalt gegen Frauen „unislamisch“

62% der türkischen Männer befürworten Gewalt gegen Ehefrauen – das ist das erschreckende Ergebnis einer Umfrage, über die Boris Kálnoky heute in der WELT berichtet. Und die Regierung in Ankara, die nicht weniger will, als Gewalt gegen Frauen „komplett zu beseitigen“, stützt sich in ihren Aufklärungsbemühungen auf die Botschaft, dass Gewalt gegen Frauen „unislamisch“ sei. Dummerweise sehen das die Täter anders.

28% der befragten türkischen Männer halten Gewalt gegen Ehefrauen für „unerlässlich“, um diese zu „disziplinieren“, 34% sind der Meinung, dass Gewalt gegen Ehefrauen nur „gelegentlich notwendig“ sei. Macht 62%, die Gewalt gegen ihre eigene Frau nicht mit Unrecht verbinden. Da tröstet es auch nicht mehr, dass 30,9% nur dann zuschlagen wollen, wenn es einen „guten Grund“ dafür gibt. Und dass vielleicht auch der eine oder andere deutsche Mann so denkt, ändert nichts daran, dass solche Umfrage-Ergebnisse zutiefst erschreckend sind und in keinem westlichen Land vorstellbar wären.

Die Botschaft der türkischen Regierung, dass Gewalt gegen Frauen ein „Verstoß gegen den Islam“ seien, läuft jedenfalls ins Leere: so gibt es in Konya, einer als sehr religiös geltenden Stadt, laut Medienberichten heute 400%(!) mehr Sexualverbrechen als zum Zeitpunkt des Amtsantritts der islamischen Erdogan-Regierung. Auch hat die „Ehrenmord“-Forscherin Hülya Özatürk durch die Befragung zahlreicher Frauenmörder herausgefunden, dass diese ihre Taten als im Sinne des Islams verstanden haben. Da das Schlagen von Ehefrauen von türkischen Männern ebenfalls immer gerne mit dem Begriffe der „Ehre“ gerechtfertigt wird, dürfte diese Erkenntnis auf häusliche Gewalt übertragbar sein.

Und im Gegensatz zur türkischen Regierung können sich Männer, die Gewalt gegen Frauen befürworten, auch auf den Koran berufen (Sure 4/Vers 34):

Die Männer sind die Verantwortlichen über die Frauen, weil Allah die einen vor den andern ausgezeichnet hat und weil sie von ihrem Vermögen hingeben. Darum sind tugendhafte Frauen die Gehorsamen und die (ihrer Gatten) Geheimnisse mit Allahs Hilfe wahren. Und jene, von denen ihr Widerspenstigkeit befürchtet, ermahnt sie, lasst sie allein in den Betten und schlagt sie. Wenn sie euch dann gehorchen, so sucht keine Ausrede gegen sie; Allah ist hoch erhaben, groß.

Frauen-Organisationen in Konya wollen jetzt zu einem „Sex-Streik“ aufrufen. Aber wie Boris Kálnoky bereits in der WELT angedeutet hat: wenn das mal nicht der Grund für die nächste „Haue“ ist!

(ph)