rote_sa_berlin„Deutschland ist scheiße!“, „Nie wieder Deutschland!“ und „Nie wieder Krieg!“ – mit solchen Sprechchören haben Studenten hat die Rote SA der Berliner Humboldt-Universität gestern Abend einen Vortrag von Thomas de Maiziére (CDU) verhindert. Der Verteidigungsminister wollte über das Thema „Armee der Einheit – Der Beitrag der Bundeswehr zum gesellschaftlichen Zusammenhalt“ sprechen, kam aber wegen der lautstarken Sprechchöre nicht zu Wort.

Er versuchte, mit den Störern ins Gespräch zu kommen, indem er „Wer hat Angst vor einem Argument?“ auf einen Computer schrieb, was aber keinen Erfolg hatte: die Angst linker Studenten vor Argumenten muss sehr groß sein! Dass die linke Humboldt-Uni bei einem Besuch eines Verteidigungsministers keinerlei Sicherheitsdienst hatte, der solcherlei Störungen zu verhindern wusste, ist bezeichnend.

Wer sich vom geistigen Potential dieser „Studenten“ überzeugen will, dem sei das kurze Video sehr empfohlen:

(ph)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

98 KOMMENTARE

  1. Ist doch herrlich, wenn derlei Politiker ihr eigenes politisches Gezücht zu spüren bekommen. Eigentlich hätte die Miesere in den „Nie wieder Deutschland“-Chor miteinstimmen müssen – allerdings störten die Kameras dann doch…

  2. Demo Plakat: „Krieg dem Krieg“

    Ja, genau-

    „Hier wird KEINER erschossen! Und wenn wir EUCH ALLE dafür abknallen müssen!“

    😀 ja, nee-is klar 3x links abgebogen gelle?

  3. Kein Erbarmen mit.Wer hat denn diese geistigen Tiefflieger herangezüchtet?Nur gut, daß das keine pösen Rääächten waren – die Regimepresse hätte wieder Seiten vollgeschmiert und im Schwarzen Kanal hätte es drei Stunden Sondersendungen gegeben.

  4. „Nie wieder Deutschland“ – der Wunsch könnte den Buben und Mägdelein schneller erfüllt werden als ihnen lieb sein dürfte. Allerdings ist es in einem Scharia-Staat dann vorbei mit Studieren (falls die Blöker Studenten sind) und Demonstrieren.

  5. Die Kriegstreiberpartei sind doch die Grünen.

    Keiner der zukünftigen intellektuellen Elite unseres Nie-wieder-Deutschlands stoppt die Sturmabteilung. Also findet sie alle toll.
    Ich finde die Argumentationsstärke der zukünftigen intellektuellen Elite auch super.

    Jaja – die Saat geht auf.

  6. Bezeichnend für die Situation in Deutschland ist, dass es auch hier scheinbar nur eine kleine Minderheit ist, die Randale macht . Die Mehrheit schweigt betroffen, hat aber nicht den Mut die paar Idioten rauszuschmeissen.
    Wir „Anständigen“ schauen so lange zu bis es zu spät ist.

  7. Es ist grundsätzlich zu begrüßen wenn CDU/CSU-Politiker mit roten „Nie wieder Deutschland“-Faschisten konfrontiert werden. Die Union verfügt seit Jahrzehnten, als politisch stärkste Kraft in Deutschland, über ausreichend Möglichkeiten gegen den Linksfaschismus vorzugehen. Wenn sie es aber nicht für nötig halten, müssen sie nunmal mit den Konsequenzen leben. Die CDU wird, egal wie weit sie auch nach links rutscht, immer ein Feindbild der Linken bleiben.

  8. Mein Beitrag #45 (11. Apr 2013 08:01) auf Video: Voltaire, Schopenhauer, Friedrich II, Marx, Luther, Atatürk: Alles “Rechtspopulisten”?

    Zu Beginn wurde der Minister in dem mit etwa 300 Studenten besetzten Hörsaal nur mit rhythmischem Klatschen und Sprechchören wie „Thomas, wir lieben dich“ am Reden gehindert. Nach einiger Zeit gab es jedoch praktisch nur noch Parolen wie „Nie wieder Deutschland“, „Deutschland ist Scheiße“ und „Nie wieder Krieg“.
    Beim Herausgehen sagte de Maizière: „Ich finde, es ist kein Zeichen von Stärke, eine solche Diskussion zu verhindern. Das hat keinen Zweck.“ Trotzdem wolle er weiterhin auch an Universitäten auftreten.

    Bei anderen Veranstalter werden unbescholtene Bürger zum gehen aufgefordert (wg. Hausrecht).
    In Zukunft sollten Störer, die öffentliche Vorträge durch Terror unterbinden wollen, vorläufig verhaftet werden und auf die mentale Orientierung untersucht werden.

  9. Der Bremsweg einer Lokomotive wird immer wieder unterschätzt. Ist die einmal in Bewegung gesetzt und die Maschine so richtig betriebswarm gelaufen, läßt sie sich mit Argumenten nicht so einfach stoppen.

  10. Wenn ich schon lese “ Nie wieder Deutschland „.Tja, dann ab nach Nord-Korea, den Iran oder andere Friedensländer.Da landen sie dann mit ihren kleinbürgerlichen Gefasel dahin wo sie hingehören, aber die Realität war schon immer hart und sie kommen mal ans arbeiten im Lager,dies ist für diess Gesindel eh ein pöses Fremdwort. Denn wer finanziert dieses Pack ? Der blöde Steuerzahler.

  11. Das sind willentlich herangezüchtete Brüllkinder, die ausschließlich in freiheitlichen Staaten wie z.B. Deutschland gedeihen. Ihrer Herr zu werden, wäre ganz einfach.

    – Hausrecht nutzen: Vom Vortrag ausschließen
    – dazu: Campusverbot für diese Fuzzies für diese Veranstaltung
    – Exmatrikulation
    – Bafög streichen
    – den Umzug in ein anderes Land nahelegen. Pakistan bietet sich an.

    Es geht hier nicht um “Meinungsfreiheit” – die haben alle Meinungsfreiheit der Welt und können von mir aus den ganzen Vortrag lang ihre Wedel hochhalten; oder mal zur Abwechslung ein Argument bringen, und sei es noch so seltsam –, oder ihre Meinung in einer Diskussion vertreten. Hier geht es einzig und allein um Rudelsabotage.

    *Träum*

  12. Krieg dem Krieg, das lese ich ja jetzt erst.
    Und willst du nicht mein Bruder sein, so schlag ich dir den Schädel ein.
    Leider sind diese degenerierten Versammlungsstürmer zu blöd, da einen Zusammenhang herzustellen.

    Ich finde, unsere Gesellschaft wird von infantilistischen Mobs unterdrückt. Wann haut mal jemand mit der Faust auf den Tisch?

  13. Wer als junger Mensch kein Linker ist, hat kein Herz. Wer später noch ein Linker ist, hat keinen Verstand.

    Das passt auf die Leute.

    Der Weg zur Hölle ist immer mit guten Absichten gepflastert.

    Solche Ho Chi Minh Protagonisten würde sofort eine Diktatur einrichten wenn sie könnten.

    In Kamboscha konnte man sehen, wozu solche Irren führen können. Gelernt haben die immer noch nichts.

  14. Nie wieder Deutschland? Ja warum sind die dann noch hier, in Afrika, Türkei ist noch genügend Platz frei….

    Ja warum zahlen wir Deutsche aus Deutschland deren Studium?? Sollens doch woanders studieren, wer will solches Geschmeiss hier in Deutschland haben? Ich nicht!

    Was haben diese Großmäuler bisher für Deutschland geleistet, außer das Geld der Deutschen zu nehmen?

  15. Solange die schweigende sitzende Mehrheit solche Idioten duldet und gewähren läßt, wird sich nichts ändern!

    Die linken Störer sind nur stark, weil der Rest sitzen bleibt und darauf wartet das man für ihn die Selbstverteidigung ausübt.

    Streng genommen wäre es das Normalste der Welt, wenn man Leuten die Anti-Deutsche Parolen schreien, das Aufenthaltsrecht entzieht. OK, 50% der Politiker und Medien müssten gehen, Sorgen für die Zukunft bereitet mir das allerdings nicht…

  16. Die rotfaschistische Saat die von uns allen genehmigt wurde bei jeder Wahl ist aufgegangen !

    Auf zur neuen „Bestätigung“ in diesem Wahljahr, damit uns endlich alles an rotfaschistischem Dreck um die Ohren fliegen kann, eigentlich muß!

  17. nie wieder Krieg- eine an sich vernünftige Parole
    von deutschen Boden darf nie wieder Krieg ausgehen-find ich auch gut

    nur leider interessiert das die wild um sich ballernden syrischen „Rebellen“ zum Beispiel überhaupt nicht, und ihre hiesigen Glaubensbrüder in einem künftigen Bürgerkrieg auch nicht; insofern werden diese linken Spinner, welche sich mit bloßen Händen (“ nicht schießen, laßt uns reden, wir wollen doch Frieden“) den schwer bewaffneten Moslemhorden in den Weg stellen werden, auch deren erste Opfer sein.
    War schon immer so, Wehrlose werden als erstes überrannt und vernichtet.

    „Si vis pacem, para bellum („Wenn du Frieden willst, bereite Dich auf den Krieg vor“

  18. schlechte Vorbereitung, da haben de Maizieres Berater aber ganz schön versagt, in Berlin muss man mit derlei linken Störern immer rechnen

  19. Was soll man von Berlin schon erwarten: früher sind die Studenten zum Studieren nach Berlin, um sich der Bundeswehr zu entziehen. Und ihre Gesinnung war „lieber rot, als tot“. Das wirkt offenbar bis heute nach.

    Man könnte allerdings solche Störer von der Uni verweisen.

  20. Das hate er davon in seinem Kampf gegen rechts. Wenn TdM zu der BW als Einheitsarmee sagt, dann ist es so wie ein Blinder von Farben spricht. Die BW Soldaten verteidigen in Syrien unsere Freiheit und das soll noch jemand glauben.
    Die rotlackierten Nazis entscheiden, wer der Jude ist…..

  21. „Krieg dem Krieg“

    Also genau wie vor 30 bis 40 Jahren: Kriegs- und Krawallbegeistere/gewaltbereite Jungidioten (früher Kanonenfutter genannt) können es gar nicht abwarten, in den Krieg zu ziehen. Hauptsache, sie sind diejenigen, die den Krieg erklären („Krieg den Palästen, Friede den Hütten“). Und da diese Knalltüten von jedem seine Verantwortung ernst nehmenden Ausbilder bei der BW oder Polizei NIE an Waffen gelassen würden, basteln sie sich Mollis, reißen Steine aus dem Pflaster und haben in der Gesamtschau null Tötungshemmung.

    Widerlich.

  22. Nie wieder Deutschland!

    Wer oder was hindert die Menschen –
    denen dieses Land hier nicht gefällt –
    auszuwandern? Einfach den Rücken kehren?

    Ich kapier die Aussage womöglich nicht.

  23. Was wäre passiert, hätten „Rechtspopulisten“ einen linken Vortrag gestört? Ober aber wir vergleichen das mal mit den Filmvorführungen über Nazis in München, wo schon Einzelpersonen rausgeworfen werden, weil einem Stasi-Typen die Nase nicht gefällt..

    Auch die Uni hat Hausrecht und wenn da ein Redner gestört wird, kann man die Störer einfach rauswerfen.

  24. Der Arme! Da hat er sich ein Leben lang bemüht, alles Deutsche zu unterdrücken und seine Soldaten zu demütigen, und dann das! Armer Kerl

  25. Man sollte Berlin mal die Sozialleistungen aus dem Länderfinanzausgleich kürzen.

    Dann müßte solche Leute endlich mal anfangen selber für ihr Geld zu arbeiten.

    Das würde das Problem von solchen Demos lösen, weil sie dann zu müde vom Arbeiten wären.

  26. OT

    “”Integration
    Merkel fordert Respekt für türkische Migranten

    Die Kanzlerin fordert mehr Offenheit gegenüber Migranten – und mehr Sensibilität. Die Anstrengungen zur Integration müssten verstärkt werden.

    Wenige Tage vor Beginn des NSU-Prozesses hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) Sensibilität im Umgang mit türkischstämmigen Migranten angemahnt. Es habe sich gezeigt, “wie schnell Irritationen auftreten”, sagte Merkel. “Wir tun alles, um solche Irritationen zu beseitigen”, sagte sie…”“
    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2013-04/merkel-migranten-integration

    Es war klar, wenn die Türkei den Mörder Onur Urkal (indirekt) an Deutschland ausliefert, hecken Turk-Buhlin und Turk-Nazis was aus: Alles hat seinen Preis, nichts gibts umsonst!
    Um Mörder Onur Urkal nach Deutschland zurückzuscheuchen, wurde verbreitet, man würde in der Türkei gegen ihn wegen Mordes ermitteln. Da floh er zurück in die BRD, wo ihn die Kuscheljustiz nur wegen Körperverletzung mit Todesfolge anklagen will: Türkenbonus eben!

  27. #9 Westfale

    Ganz eindeutig: Staatsversagen!

    Wer die AANTIFA immer unterstützt und zuläßt, dass diese Banausen unter dem Deckmäntelchen von Gleichmacherei und Kampf gg Räächtz machen können was sie wollen, der verdient nichts anderes.
    Trotzdem würde ich diese gestörten aus dem Saal verweisen und nicht vor einer Prüfung auf ihre mentale Orientierung wieder auf die Öffentlichkeit loslassen. 😆

  28. Warum auch über eine Armee sprechen, die aus „Geldmangel“ kastrierter sein wird als die Reichswehr in der Weimarer Republik?

  29. Da ist des ungläubigen Thomas‘ „Gier nach Anerkennung“ aber schlecht bedient worden.

  30. Über den Niedergang der einst zweitstärksten NATO-Armee:

    http://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/zu-allem-faehig-aber-zu-nichts-mehr-zu-gebrauchen.html

    Zu allem fähig, aber zu nichts (mehr) zu gebrauchen?

    Von Jan Heitmann
    10.04.13

    Kommiß kommt von komisch, heißt es. Doch wenn man verfolgt, was die Politik mit und aus der Bundeswehr macht, bleibt einem das Lachen im Halse stecken. Beim Militär ist bekanntlich nichts so beständig wie der Wandel. Seit Bestehen der Bundeswehr hat es viele Reformen und Strukturänderungen gegeben. Truppenteile wurden aufgestellt, nach kurzer Zeit aufgelöst, wieder aufgestellt und erneut aufgelöst, Dienststellen geschaffen und wieder geschlossen, Unterstellungsverhältnisse immer wieder geändert. Getreu dem Motto: „Nicht unbedingt besser, Hauptsache anders“. Und jedes Mal wurde das als der Weisheit letzter Schluss ausgegeben.

  31. #25 felixhenn

    Genau das habe ich mich auch schon gefragt, siehe #10 Felix Austria.
    Man könnte ja auch mal prüfen, ob die die Vorlesungen besuchen, wovon die leben (finanziert werden) usw.

  32. “Wer hat Angst vor einem Argument?”

    Diese Frage könnte man auch den Opponenten der Islamkritik stellen. Wie sich die Szenarien gleichen. Keine Argumente, nur niederbrüllen. Es ist sinnfreier Aktionismus, der auch von einfach strukturierten Gemütern vollzogen werden kann. Da eine intelligente und sachliche Auseinandersetzung, sowohl demokratisch als auch fruchtbar wäre, aber eben auch Verstand und Toleranz voaussetzen, ist dies für diese Brüllaffen natürlich keine Option.

    Debile Clowns, naive Hühner, hüpfende Buntbürger mit lustigen Schildchen und rote Faschisten bilden einen Brüllchor der das Lied vom Meinungsdiktat singt, gehringewaschen von politisch korrekten Medien unter der Dirigentschaft lokaler Politstricher mit Machtanspruch und ökonomischer Prostitution bei den Islamo-Faschisten, die muslimische Marionetten als tolerante Imame lokal installieren.

    Können die nicht mal auf Toleranz Tour durch die islamischen Staaten im Kli-Kla-Klawitterbus fahren und dort ihre Hüpfburgen gegen Rassismus zelebrieren oder einen muslimischen Toleranz-CSD organisieren ? Ich bin sicher die würden dort unvergessliche Erfahrungen sammeln.

    Wann macht Herr Ude eigentlich den ersten Faßanstich beim Oktoberfest in Katar ? Oder einen politischen Aschermittwoch ?

    Wieso suchen diese Leute nicht auch den Dialog mit verirrten Salafistenschäfchen bei Fortbildungskursen in Pakistan ?

    Wann wird es in München erste kultursensible Trauungen zwischen 9 jährigen Mädchen und 54 jährigen Männern geben ?

    Wann wird die Stadt München den Begriff „Prostitution“ durch den islamischen Begriff „Ehe auf Zeit“ ersetzen und als religiös legitimiertes Geschäftsmodell neue Gewerbesteuereinahmen ermöglichen ?

    Wann wird die Polygamie erlaubt und getrennter Schwimmunterricht verpflichtend ?

    Da gibt es doch noch so viele Bereicherungsmöglichkeiten dei nicht ausgeschöpft sind. Nur weiter so, zurück in’s Mittelalter.

  33. Tolles Zeichen: der Innenminister ist nicht in der Lage, die Störer aus dem Saal zu entfernen!
    Weg mit dem Mann!

  34. “Deutschland ist scheiße!”, “Nie wieder Deutschland!”
    (Nie wieder Krieg, damit bin in einverstanden, zumindest daningehend, dass die BW nicht die Söldner für fremde Interesse stellt, wie in dre Türkei und Mali.)

    Was lehrt das unsere Bonzen?

    Nichts!

    Man stelle sich vor, sog. Kameraden hätte gebrüllt…..

    Die Abendschau hat berichtet, aber zuvor erst mal über
    den „Verfassungsschutz-Ausschuss

    Nachdem ein rechtsextremes Netzwerk in hessischen Gefängnissen aufgeflogen ist, besteht die Frage, ob auch andere JVA im Land davon betroffen sind. In Berliner Gefängnissen gibt es nach Angaben der Justizverwaltung keine Hinweise auf ein solches Netzwerk.“

    Also, alles halb so schlimm, schliesslich sind die Randalierer diejenige, die für die Bonzen immer die Drecksarbeit auf den Demos gegen RECHTS erledigen.

    Was die HUB betrifft, mal zur Erinnerung:

    Trotz Enttarnung als IM „Heiner“ war Heinrich Fink von 1990 bis 1992 Rektor der Humboldt-Universität zu Berlin. Erst dann wurde wg. IM-Tätigkeit entlassen.
    Er hatte sich sogar als DDR-Widerständler ausgegeben.

    Nach der Entlassung zog er mit den Stasi-Offizieren Wiegand und Roßberg als „Entlastungszeugen“ vors Landesarbeitsgericht Berlin, verlor aber, weil das Gericht das als total unglaubhaft, abstrus und als bewusste Verschleierung erkannte.
    Weitere Versuche, sich gegen den IM-Vorwurf gerichtlich zu wehren, scheiterten 1997 vor dem BGH.

    Dann startete seine Politkarriere bei den Kommunisten, die schon immer die BRD als Nazi-Staat durch entspr. Aktionen gegen Juden verunglimpften.
    1998–2001 war er Bundestagsabgeordneter der PDS.

    Und seit 2003 ist er Vorsitzender der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten.

    Das ist eine der übelsten Organisationen, die die Terrordemos organisieren/unterstützen und überall Gehör finden.

    Sie machen auch Front gegen die Gedenkstätten der SED-Stasi-Opfer und stören veranstaltungen.

    Da schliesst sich der Kreis zur Randale in der HUB.

  35. Wir können es auch so machen: Wir geben der Antifa „ihre“ Uni. Wir bringen alle Studenten, die mit dieser kruden Garde nichts im Sinn haben, an anderen Unis unter, bauen neben der Humboldt-Uni ein Studentenwohnheim für die Anarcho-Avantgarde und erklären den ganzen Komplex für 12 Monate zu einer exterritorialen Zone: Keine Gelder, keine Müllabfuhr, keine Infrastruktur-Leistungen usw. Die Zonenbewohner können sich gerne Hilfe aus Kuba, Venezuele oder Nordkorea organisieren, aber das „Scheiß-Deutschland“ krümmt mal 12 Monate lang keinen Finger für diese Damen und Herren in ihrer „Zona Antifa“. Mal sehen, ob sie sich dann für ihre „Kapitulationserklärung“ wieder eine ihrer kruden „Begründungen“ einfallen lassen.

  36. #33 Anthropos

    …Wann wird es in München erste kultursensible Trauungen zwischen 9 jährigen Mädchen und 54 jährigen Männern geben ?

    *** … alles ist möglich … ***

    Am Sonntagmorgen ist in einer Wohnung in Lohmar ein sechs Jahre altes Mädchen tot aufgefunden worden. Erste Untersuchungen haben Hinweise auf ein Sexualdelikt ergeben. Der Onkel des Mädchens legte ein Geständnis ab.

  37. Primitivlinge, die sich möglicherweise zuvor ‚Mut‘ angetrunken oder -geraucht haben, – sie kreischen sich rhytmisch, gleich Angehörigen einer primitiven Tribal-Kultur – in einen Zustand der Ekstase – fühlen sich dabei tiieerisch wohl, da sie sich, auf der ‚guten‘ Seite wähnen.

  38. Oh man man,
    und das Zeug will Deutschlands Elite von morgen sein. Ich hab Angst.Meine Mutter hat damals an der Humbold Uni studiert, da war das noch was angeshenes, und Heute?

  39. OT: Der französiche Homosexuelle Wilfred de Bruijn vertrat sich gestern 10.04.13 Hand in Hand mit seinem Freund Olivier im 19. Arrondissement in Paris die Beine. Was er offentsichtlich nicht wusste ist, dass das 19. Arrondissement in Paris ein von der Religion des Friedens domninierter Bezirk ist.Das war fatal. Beide wurden von Muslimen zusammengeschlagen, Quetschungen, Prellungen, verlorene Zähne und mussten im Krankenhaus wieder zusammengeflickt werden.

    Die Politik in Frankreich zeigt sich schockiert, oder tut nur so.
    Fazit: wenn du schwul bist, lebst du im bunten Europa des 21.Jhdts sehr gefährlich, denn du kannst in jedem Augenblick von beigewanderten Moslems kurz und klein
    geschlagen werden und sogar getötet werden.

    Nachlesen kann man das Ganze auf dem Vlad Tepes Antiislam Blog. Achtung, grausiges Bild des Zusammengeschlagenen für empfindliche Gemüter!

  40. #39 top (11. Apr 2013 11:23)

    Für diesen Menschrechtsverstoß gibt es bei uns den StudienabbrecherIn Volker Beck als Ansprechpartner, der kämpft gegen Homophobie!

  41. Da sieht man die Verhältnisse in dieser Republik im Kleinen. Eine grosse schweigende Mehrheit und eine verblödete Minderheit die einfach nur sehr laut ist und alles niederbrüllt was ihr nicht gefällt.

    Bizarr ist es doch dass diese Subjekte zu 90% irgendwelche Sozialfächer belegen und später den Rest ihres Lebens ihr Gehalt von den üppigen Zitzen des Sozialstaates abnuckeln, von dem Land dass ja so unendlich „scheisse“ ist.

  42. Offenbar haben sich in der Hauptstadt nicht nur durch migrantische Akteure, Räume gebildet, die außerhalb des bundesdeutschen Rechts stehen.

    Neben den Emiraten hat offensichtlich auch der Arbeiter und Bauernstaat sein Hoheitsgebiet mit eigener Exekutive.

  43. #24 AlterSchwabe (11. Apr 2013 10:51)

    Nie wieder Deutschland!

    Wer oder was hindert die Menschen –
    denen dieses Land hier nicht gefällt –
    auszuwandern? Einfach den Rücken kehren?

    Ich kapier die Aussage womöglich nicht.

    ———————————————-

    Es gibt nur ein solches Narrenhaus.

  44. @Eurabier: Beck setzt sich ja noch ein für die offizielle Anerkennung des Islams, für die Gleichbehandlung mit den christlichen Kirchen, für den Bau von Moscheen, für die Einwanderung zivilisations-resistenter muslimischer Sippen, für den Islamunterricht an öffentlichen Schulen und für die Ausbreitung dieses elenden, arabischen Wüstenkultes über ganz Deutschland und Europa!

  45. Der Kommentarbereich auf WELT Online zu diesem Artikel wurde schon nach 1 Stunde und 12 Kommentaren wieder geschlossen. Die Kommentare lassen an Deutlichkeit nichts zu wünschen übrig (Ausnahme: Lupil, der Linksextreme, der überall seinen Senf dazugibt). Ich möchte gern mal wissen, ob da gerade ein Antifant moderiert hat, oder ob die WELT eine Flut von Antifa-Statements verhindern wollte.

  46. Eigentlich sind solche Vorfälle doppelt komisch.

    Die „linken Utopisten“ in Politik, Staatsdienst, Schulen und so weiter, lehren ihre Untergebenen seit Jahrzehnten gegen das Etablishment aufzubegehren.
    Dabei haben sie übersehen, dass sie ja selber auch irgendwie Etablishment sind. Neuerdings richtet sich die Rebellion gegen Schulen, Politiker, Polizisten und Mahner.
    Den linken Rebellen ist gar nicht klar, was sie falsch machen. Sie sind wie konditionierte scharfgemachte Hunde, sie tun nur ihre Pflicht.

  47. Was ist mit den Soldaten, welche in der Türkei den „Frieden schützen“? Haben die schon eine Rakete heruntergeholt? Sind die nur dort, damit sich türkischer Unmut an ihnen entladen kann, oder was machen die sonst noch da?

  48. Die CDU ist linksextrem, genau wie die „Studenten“. Das sind seine eigenen Leute. Die CDU erntet, was sie gesät hat. So soll es sein.

  49. War vielleicht doch keine so gute Idee, fast 50% eines Jahrgangs zum Abitur zu prügeln! Jetzt bevölkern diese „hochschulreifen“ Blödies die Unis, und wissen mit ihrer Zeit nichts besseres anzufangen! Übrigens ging es nicht kürzlich(Dez.2012?)Beckstein an der Uni Bremen ähnlich. Wenigstens trifft es auch manchmal die Verursacher (Politiker)der erbärmlichen „Bildungs“politik.

  50. Interessant: Der rhytmische Kriegsgesang „hau-ab/-hau-ab/-hau-ab“; „nie-wieder-deutsch-land/-nie-wieder-deutsch-land“ folgt genau dem gleichen rhytmischen Klangmuster wie die aufpeitschende erste Schahada-Zeile von Mohammedaner-Mobs, die sich unter „la-illah-illah-lah/-la-illah-illah-lah“ („kein Gott außer Gott“) in die Raserei steigern. Auf diese Zeile achten (die viel wichtiger ist als das übliche Allahu Akbar):

    http://www.jihadwatch.org/2013/04/myjihad-in-egypt-muslim-mob-screaming-allahu-akbar-rapes-christian-woman-in-broad-daylight.html

    Hier wird was ganz archaisch-barbarisches freigesetzt, das immer mit Lynchmobs im Zusammenhang steht. Zivilisation ist eine dünne Tünche. Deshalb steht jeder selbstbeherrschte, individuelle Demokrat auf der einen, und mörderische Kollektiv- und Rudelideologien wie z.B. Islam, Kommunismus, Nationalsozialismus ihm diametral gegenüber auf der anderen Seite.

    Kein Demokrat käme auf die Idee, eine Kundgebung des politischen Gegners zusammenzubrüllen. Hier kann man besichtigen, wie Linke und Mohammedaner das in den USA gerade an Pamela Geller durchexerziert haben – genau wie bei der Misere oder in Dauerversuchen in München:

    http://www.jihadwatch.org/2013/04/leftist-and-islamic-supremacist-thugs-force-cancellation-of-pamela-geller-speaking-event.html

  51. Das Brüllen kenne ich nur von meinen Kindern als sie noch gewickelt wurden. Auf welchem geistigen Niveau heutzutage eine politische Auseinandersetzung stattfindet, ist erschreckend. Man kann nur noch Schreien oder Busen und Pimmel zeigen, mehr ist nicht drin. Die schweigende Mehrheit lässt alles mit sich machen oder feixt nur. Und wenn es jemand wagt, dagegen aufzustehen, wird er gleich in die rechte Ecke gestellt und verliert seine bürgerliche Existenz. Was ist der Unterschied zum 3. Reich oder DDR ?

  52. Das gönne ich CDU-Politikern von ganzem Herzen! Schließlich waren sie es, die in den letzten 30 Jahren Hauptverantwortlich dafür waren, dass diese Pest in Deutschland hochgezüchtet und gehätschelt wurde!

    Das einzige was noch schöner ist, ist wenn solche Leute gegen SPD und Grünenpolitiker randalieren, weil diese an der Regierung auf einmal Realpolitik manchen müssen.

  53. #42 top

    Islam ist Frieden

    Die beiden „Regenbögen“ sind rechtsextremischtische Provokateure!

    Mit etwas Rücksicht auf die Örtlickeiten hätte das Weibchen auch eine Burka überziehen sollen-selst schuld, oder?

  54. Die Deeskalation nund das „Kuscheln mit Links“ frisst ihre Politiker.

    Wenn nichtmal ein Minister dazu bereit ist, diese Verfassungsfeinde mit Völkermordgedanken des Saales zu verweisen, verhaften und anklagen zu lassen und damit seinen Staat, sein Volk und seine Verfassung zu verteidigen, dann hat die Politik der BRD wirklich fertig und ein Ersatz dieser Clowns ist überfällig und alternativlos.

  55. Wie auch die die SA der Nationalsozialisten wird die internationalsozialistische, rote SA ihre Schuldigkeit für das System irgendwann getan haben und dann schauen diese Gestalten ganz dumm aus der Wäsche.

    Angesichts der Unverschämtheiten, die man sich von diesem Klientel täglich gefallen lassen muss und gegen die es in der Bunten Republik Deutschland keinerlei legale Möglichkeit der Gegenwehr gibt, nur ein schwacher trost.

  56. Auch woanders wurde de Mazière schon von „Studenten“ daran gehindert, einen Vortarg zu halten:

    Leipzig Dezember 2012

    Verteidigungsminister bricht Nikolausvortrag an Uni Leipzig wegen Studentenprotesten ab

    Hörsaal Drei war bis auf den letzten Platz besetzt, als Thomas de Maizière das Rednerpult betrat. Der „Ring Christlich-Demokratischer Studenten“ hatte zur Nikolausvorlesung unter dem Titel „Wozu noch dienen? Der Auftrag der Bundeswehr“ geladen. Bereits nach den ersten Worten wurde der Minister durch lautes, anhaltendes Klatschen und Zwischenrufe unterbrochen. Der Moderator der Veranstaltung ließ schließlich das Publikum darüber abstimmen, ob der Minister weiter reden darf.

    Nachdem de Maizière begonnen hatte über die Notwendigkeit von Auslandseinsätzen zu referieren, fielen ihm einige Zuhörer erneut ins Wort. „Wir sind Studierende der Universität Leipzig und wir wollen heute wirklich nicht mit ihnen diskutieren“ und „Die krasse Mehrheit der Bevölkerung lehnt Kriegseinsätze ab. Wieso hören sie nicht auf ihr Volk?“, wurde von den Bänken des Hörsaals gerufen. Vier Studenten rollten daraufhin unter lauten Sprechchören und Geklatsche zwei Transparente aus und liefen auf die Bühne.

    Abgeschirmt von drei Leibwächtern ließ sich de Maizière nicht aus der Fassung bringen. „Ich habe großen Respekt vor Pazifisten. Nur mit Pazifismus allein ist es aber nicht möglich, gewisse Konflikte zu lösen“, entgegnete der 58-Jährige dem aufgebrachten Publikum. Die militärischen Interventionen im Kosovo und in Afghanistan seien zwingend notwendig gewesen, um Völkermorde zu verhindern.

    De Mazière entschloss sich, seine Rede nicht zu halten und die geplante Diskussion mit dem Publikum vorzuziehen. Prorektor Matthias Schwarz rief das Publikum zu einem friedlichen Ablauf der Diskussionsrunde auf. Der Minister beantworte daraufhin schließlich Fragen zur Militarisierung der Bundesrepublik, zu Rüstungsexporten nach Saudi-Arabien, zur Stationierung des Patriot-Raketenabwehrsystems an der türkisch-syrischen Grenze, zum möglichen Atombombenprogramm des Irans und zu Strategien gegen Rechtsextremismus in der Bundeswehr….

    http://www.lvz-online.de/gestaltete-specials/campus_online/kurz_buendig/de-maiziere/r-kurz_buendig-a-166077.html

  57. Zu den staatsknetealimentierten Studenten hat Bert Brecht etwas zu sagen:

    „Denn wir und sie, wir sind Feinde,
    in einem Krieg, den nur einer gewinnt.
    Denn sie leben von uns und verrecken,
    wenn wir nicht mehr die Kulis sind.
    Und das ist es auch, weswegen
    ihr euch nicht wundern dürft,
    wenn sie sich werfen auf uns, wie der Regen sich auf den Boden wirft.“

    – Bert Brecht: Das Lied vom Klassenfeind

    Brecht hatte das zwar etwas anders gemeint, aber es trifft vollumfänglich auf das randalierende „Anti“-Fa-Pa*k zu.
    Die leben auf unsere Kosten und das soll, nach deren Ansicht, natürlich auch so bleiben.

    Also sind in Wahrheit diese Leute der „Klassenfeind“.

  58. #65 Al-Harbi (11. Apr 2013 12:01)

    „Wir sind Studierende der Universität Leipzig und wir wollen heute wirklich nicht mit ihnen diskutieren“

    Schön. Wenn diese Klapskallis das nicht wollen, können sie auch wegbleiben und wahlweise ihre Vorlesungen besuchen oder sich in ihrer Matratzengruft besaufen. Diese Option wird von den Störern aber bewußt nicht gewählt, weil sie nur eins wollen: Stören.

    Ekelhaft.

    Für diese verbohrten, wohlstandsverwahrlosten Dumpfbacken habe ich genau Null Verständnis.

  59. So macht auch mal ein sonst weit von der Realität des deutschen Alltags entfernter Politiker die Erfahrung mit der Agitation der neuen Faschisten, die sich Antifa nennen. Dass de Maiziere die beschönigend Pazifisten nennt, diese Ehre hätte ich diesen völlig aggressiven, nur auf Zerstörung programmierten Typen nicht zuteil werden lassen.

  60. Ich habe mit dieser Misere kein Mitleid!

    Wie schon gesagt, die Saat geht auf und er ist schließlich auch Vorantreiber dieser gesellschftlichen Entwicklung.

    Hinter unseren Soldaten steht er ja schließlich auch nicht, also was solls…

  61. „Die ich rief, die Geister – werd´ ich nun nicht los“.
    (Der Zauberlehrling v. Johann Wolfgang von Goethe )

  62. asoziales linkes Dreckspack!

    Ich erinnere mich noch an meine Studienzeit, da hatte die linksextreme ASTA auch so ein linksversifftes „Büro“ mit Kampfparolen.

    Irgendwann wurde dann demonstriert gegen Studiengebühren und man wollte mir den Zugang verweigern. Hauptsache demonstriert…

    ansonsten die typischen Linken Taugenixe. Erst mal morgens gemütlich Mensa und dann ab ins 18. Semester…das soll unsere Zukunft sein???

  63. 56 Babieca,

    volle Zustimmung. Die nach Gruppeninteressen neu organisierte Region Deutschland vollzieht die zu erwartende Regression.

    Um „eine Stimme“ zu haben, werden sich die Bürger in naher Zukunft der einen oder anderen von den Eliten anerkannten Gruppe mit Hetzmobpotenzial anschließen müssen und sich den unterschiedlichen „Rechtssystemen“ unterzuorden lernen (lebenslang), sonst werden sie niedergewalzt.

    Gelebter Pluralismus der Vielfalt. Wer nach der allgemeinen Gleicheit vor dem Recht ruft, oder glaubt als Individuum geschützt zu sein, ist ein Relikt aus der Vergangenheit.

    Das globale Dorf erzwingt die gesellschaftliche Organisation auf dem Niveau primitiver Stammeskultur / Herrschaft der Rackets,die sich in ihrer Unvermitteltheit und Fähigkeit direkter Bedürfisbefriedigung auch Grenzdebilen erschließt – Empowerment.

    Das Gewaltpotenzial entscheidet über die Anerkennung als Diskursteilnehmer, da für den Erhalt des gesellschaftlichen Friedens nur jene „Teil der Lösung“ sind und „eingebunden“ werden „müssen“, die beweisen, dass sie für ihre Interessen ganz real kämpfen.

    Die Fähigkeit zur „Vernetzung“,Gewaltandrohung und Ausübung konkreter Herrschaft,werden zur Voraussetzung für die Teilhabe.Mit dem Gefährdungspotenzial steigt der Wert.

    Wir erleben gerade den Prozess der Umgestaltung. Der Europäische Frühling schickt seine Vorboten.

  64. Kein Mitleid!

    Die Politiker bekommen jetzt am eigenen leib zu spüren WAS für neue „Früchtchen“ sie herangezüchtet haben.

  65. Die Masse an totalitären, linken Spinnern, die unter Studenten und insbesondere in den Geistes“wissenschaften“ rumläuft, lässt tief blicken, was Abitur und akademischer Hintergrund heute noch wert sind.

  66. Programmhinweis!

    Heute abend auf Phoenix:

    Heimat auf dem Papier – Die doppelte Staatsbürgerschaft

    Pinar Atalay diskutiert in der PHOENIX Runde u.a. mit:

    – Serap Güler (CDU)
    – Seyran Ates (Rechtsanwältin)
    – Zacharias Zacharakis (Zeit Online)

    http://www.phoenix.de/content/phoenix/die_sendungen/diskussionen/672142

    Heimat auf dem Papier – Die doppelte Staatsbürgerschaft
    PHOENIX Runde: Do, 11.04.12, 22.15 – 23.00 Uhr, Wdh. Fr, 11.04.13, 00.00 Uhr – 00.45 Uhr

  67. Wenn das die zukünftige Elite Deutschlands ist, wird mir schlecht.
    Die einen verschließen sich jeder gepflegten Diskussion und brüllen und schreien volksverhetzenden Unsinn, die anderen warten, dass jemand etwas dagegen tut.
    Zu meiner Zeit wären die Störer von der Uni geflogen und hätten sich als Unfallsanitäter bewähren können, wo sie mal wirkliches Leid erfahren würden.

  68. Dumme Schulkinder!

    Produkte von Linken Soziopathen die an unseren Schulen und Universitäten Unterrichten.

    Es wird Zeit, das das recht auf ein Studium erst gewehrt wird wenn man mindestens 3 Jahre gearbeitet hat.

  69. #83 Miller2000

    Es wird Zeit, das das recht auf ein Studium erst gewehrt wird wenn man mindestens 3 Jahre gearbeitet hat.

    Man muß das Gymnasium in seiner alten Form wiederherstellen.
    Wer das Abitur, wie es ursprünglich mal war, schafft, der hat 9 Jahre gearbeitet!

  70. Also ich finde die Aktion gut.

    Nicht aus den Gründen, die diese linken Knalltüten meinen zu haben sondern schlichtweg, weil die Bundeswehr nur noch Hilfssheriff der USA spielen soll und keine Armee des Volkes mehr ist. Das ist nämlich die Konsequenz aus der Bundeswehrreform die zu Guttenberg (der übrigens einer US-Lobby-Organisation angehört) begonnen hat.

    Eine Berufsarmee ohne Loyalität. Eine Söldnertruppe, die im BEgriff ist auch angehörige anderer Staaten aufzunehmen. Welchem Volk sollen die Loyal gegenüber stehen? Da können die auch gleich das Gelöbnis abschaffen. Kein deutscher Soldat soll sein Blut für das internationale Großkapital vergießen. Weder am Hindukush, noch sonst wo. Entweder eine richtige Armee oder eben gar keine. Da das Politkartell im Begriff ist die richtige Armee abzuschaffen, dann halt abschaffen. PS: De Maiziere soll doch „nicht so nach Anerkennung gieren“!

  71. @PI
    @Alle

    Wer „macht“ mal diese Geschichte: Die Gründung der Grünen – eine Tarnorganisation für alle „Antis“ und „KB“ (Kommunistischer Bund) und andere Spinner.

    Angelika Beer war eine der Gründungsfiguren der Grünen. Zunächst Kommunistin, dann hob sie wie so viele Ende der 70er/Anfang der 80er Jahre die Ökopartei aus der Taufe. Später saß sie insgesamt elf Jahre für die Grünen im Bundestag, fünf Jahre im Europaparlament und war sogar von 2002 bis 2004 deren Bundesvorsitzende. Doch später folgte der Bruch, unter Tränen trat sie 2009 bei den Grünen aus. Inzwischen ist sie das wohl prominenteste Mitglied der Piratenpartei in Schleswig-Holstein. Stimmen die Umfragen, wird sie nach dem 6. Mai Mitglied des Kieler Landtages. Was macht die Piraten heute so viel attraktiver als ihre ehemalige Partei?

    WÖRTLICHES ZITAT aus diesem INTERVIEW:

    [Aufbruch bei den Grünen (vor 35 Jahren), nun Aufbruchstimmung bei den Piraten; Beer ist Mitglieder Primaten]

    Frage: Fühlen sie sich manchmal an damals erinnert?
    Beer: In gewissen Teilen ja, ich sach mal der große Unterschied aus meiner subjektiven Wahrnehmung im Vergleich zu 30 Jahren Grüne und unserer [Primaten]: Wir [die Grünen Gründungsmitglieder] haben uns taktisch-strategisch äh, positioniert und gegründet. Wir haben ein Thema gesucht wo wir glaubten als ehemalige KB-Mitglieder und aus den kommunistischen Gruppen kommend, dass Ökologie und Umwelt doch eigentlich das ideale Thema sei um sämtliche Contra-Bewegung -Anti-AKW-Bewegung, Anti-Strauß-Bewegung-,zusammenzufassen. Das ist damals gelungen und damit kam es auch zu dem Geburtsfehler der Flügelkämpfe innerhalb der Grünen. Das geht ja bis heute noch so: Fundis – Realos. Und in der Mitte ist kein Platz. (…)

    http://mediathek.rbb-online.de/inforadio/vis-a-vis/von-den-gruenen-zu-den-piraten-die-politikerin-angelika?documentId=10263574
    (Sendung vom 27.04.2012)

    Bitte, wer kann sich länger mit der Thematik beschäftigen?
    Kann man daraus nicht einen Artikel bei PI-News machen??? So klar habe ich das Geständnis des KOMMUNISTISCHEN und anti-bürgerlichen und anti-freiheitlichen Gründungskonsenses noch nie gehört!!!

  72. #9 Westfale (11. Apr 2013 10:34)

    Die CDU wird, egal wie weit sie auch nach links rutscht, immer ein Feindbild der Linken bleiben.
    ————————-
    Und das wird sich nicht mal ändern, wenn sie von der CDU links überholt werden 😉

  73. @18 WahrerSozialDemokrat

    Streng genommen wäre es das Normalste der Welt, wenn man Leuten die Anti-Deutsche Parolen schreien, das Aufenthaltsrecht entzieht. OK, 50% der Politiker und Medien müssten gehen, Sorgen für die Zukunft bereitet mir das allerdings nicht…

    Das ist ja das Ärgerliche an der Geschichte, dass man diese Personen nicht ausweisen kann. Und genau deren Wissen darum wird wohl der Grund sein, warum sie sich so austoben.

    Ich wüsste gern mal, ob sowas auch in den Bundesländern an der Tagesordnung ist, in denen Studiengebühren erhoben werden.

  74. genau wie 68 in frankfurt – so 13 in berlin.
    da heißen vielleicht welche sven-torben oder lea-sophie.

  75. Die ganze Humboldt-Uni stinkt vor Linksfaschisten. Am besten einstampfen; da kräht kein Hahn danach! Aber diese Leute dürfen noch ihre Hassparolen rausschreien, aber das ist auch das einzige , was sie noch können. Dieses Pack sollte gemeinnützige Arbeit verrichten, anstatt zu pöbeln und gegen Deutschland zu hetzen! Widerlich!!

  76. #91 UP36

    Die ganze Humboldt-Uni stinkt vor Linksfaschisten.

    Die sind überall, in fast allen Unis – Marsch durch die Institutionen.

    Man sollte die Universitäten neu gründen,
    und, bis das Gymnasium wiederhergestellt ist, eigene Aufnahmeprüfungen durchführen.

  77. Wer „Kampf gegen Rechts“ entfesselt, muss sich über gar nicht wundern.

    Nach solchen Ereignissen, würde jeder normale Mensch umdenken.
    Unsere politische Klasse ist jedoch unbelehrbar.

    Als de Maiziére noch Innenminister war, wurde sein Audi von osteuropäischen Dieben gestohlen. Ich habe nicht gehört, dass er danach seine Politik geändert hat.
    So wird es auch dieses Mal sein.

  78. So ein verblödetes Vollidiotenpack! Blöder geht´s nimmer. Und so ein Abschaum wird auch noch unfreiwillig vom anständigen Arbeiter, Angestellten und Beamten finanziert. Hoffentlich nicht mehr lange!

    Nicht, dass er mir um die etablierten Politikversager ala DeMazeire leid täte. Die gehören auch schnellstmöglich von den Regierungsbänken und aus den Ämtern gefegt – bevor sie noch mehr Schaden für das Deutsche Volk anrichten.

  79. #93 Schüfeli (11. Apr 2013 20:03)

    Als de Maiziére noch Innenminister war, wurde sein Audi von osteuropäischen Dieben gestohlen. Ich habe nicht gehört, dass er danach seine Politik geändert hat.
    ——————————
    Warum sollte er?
    Er hat ja keinen Schaden davon.

    Wir zahlen alles.

  80. #59 lion8 (11. Apr 2013 11:48)

    Man kann nur noch Schreien oder Busen und Pimmel zeigen, mehr ist nicht drin.

    Wenn der Mensch erst einmal erfolgreich ge-bio-gendert worden ist, geht sogar beides in Personalunion.

  81. Die entscheidende Frage ist doch, warum Herr de Maiziere sich dies gefallen ließ und die Störer nicht einfach des Saals verwiesen wurden. Das gebot schon der Respekt gegenüber den interessierten Zuhörern, die schließlich auch ihre Zeit geopfert und andere Termine verschoben hatten, um an diesem Vortrag des verteidigungsminister teilnehmen zu können.

    Dazu wurde bei abgeordnetencheck.de inzwischen auch schon eine Bürgerfrage gestellt. Bitte anschließen und Druck aufbauen:

    http://www.abgeordneten-check.de/mdb_profile.html?mdbID=527

  82. “Nie wieder Deutschland”

    diese kleinkarierte banale idioten lieben heimat, geschichte, volk und alles was mit deutschland verbunden, nicht! haupsache – machen ACTION in jeder preis!
    nur dank „deutschland“ sie koennen studieren und so pervers demoktatie benutzen.
    dann sollen sie auch bundeswehr abschafen (wer schutz dann solche uni-babys?), ihr muter-vater-oma-opa-verwandten auch, alle! sie sind auch teil von unbeliebte deutschland. deutsche sprache können auf arabisch wechseln.
    aber solche s.g. studenten müssen lieber in „marxizmus-leninizmus uni“ studieren. da passen sie ganz richtig.

Comments are closed.