Deutschland ist vom Antirassismusausschuss der Vereinten Nationen gerügt worden, weil es Thilo Sarrazin dessen umstrittene Äußerungen zu Türken und Arabern hat durchgehen lassen. Was von der hiesigen Staatsanwaltschaft als Ausdruck freier Meinungsäußerung gewertet worden war, ist auf der völkerrechtlichen Ebene als Rassismus eingestuft worden. Das Unterlassen strafrechtlicher Ermittlungen stelle einen Verstoß gegen das UN-Übereinkommen zur Beseitigung jeder Form von Rassendiskriminierung dar, so der Ausschuss.

Beim Türkischen Bund Berlin-Brandenburg (TBB), auf dessen Initiative hin dies geschah, freute man sich am Mittwoch zwar über den Erfolg, will aber offiziell erst am Donnerstag bei einem eigens anberaumten Termin etwas sagen.

Welche Folgerungen aus dieser Rüge zu ziehen seien und welche Gesetze vielleicht geändert werden müssten, das werde sich nun zeigen, sagte ein TBB-Mitarbeiter. Der UN-Antirassismusausschuss (CERD) hat Deutschland 90 Tage Zeit gegeben, zur Frage Stellung zu nehmen, mit welchen Maßnahmen die Entscheidung umgesetzt werden solle. Außerdem muss die Meinung des Ausschusses publik gemacht werden.

Der Ausschuss stellte fest, es reiche nicht aus, Rassendiskriminierung auf dem Papier für rechtswidrig zu erklären. Der Staat müsse dies auch effektiv durchsetzen. Er sei verpflichtet, die Bevölkerung vor Aufstachelung zum Rassenhass zu schützen. Wer vom Recht auf freie Meinungsäußerung Gebrauch mache, der stehe in der Pflicht, keine rassistischen Ideen zu verbreiten. Die Bundesregierung reagierte zunächst zurückhaltend. „Die Stellungnahme des Ausschusses liegt dem Bundesjustizministerium vor und wird geprüft“, hieß es dazu.

______________________________________________

Soweit ein Bericht des Tagesspiegels. Die Mitglieder des Committee on the Elimination of Racial Discrimination (CERD) der UN sind folgende Fackeln der Demokratie und Menschenrechte:

Mr. Noureddine AMIR (Vice-Chairperson) Algeria
Mr. Alexei S. AVTONOMOV (Chairperson) Russian Federation
Ms. January BARDILL South Africa
Mr. José Francisco CALI TZAY (Vice-Chairperson) Guatemala
Ms. Anastasia CRICKLEY (Rapporteur) Ireland
Ms. Fatimata-Binta Victoria DAH Burkina Faso
Mr. Ion DIACONU Romania
Mr. Kokou Mawuena Ika Kana (Dieudonnè) EWOMSAN Togo
Mr. Régis de GOUTTES France
Mr. HUANG Yong’an China
Mr. Anwar KEMAL Pakistan
Mr. Dilip LAHIRI (Vice-Chairperson) India
Mr. Gün KUT Turkey
Mr. José Augusto LINDGREN ALVES Brazil
Mr. Pastor Elias MURILLO MARTINEZ Colombia
Mr. Waliakoye SAIDOU Niger
Mr. Patrick THORNBERRY United Kingdom
Mr. Carlos VAZQUEZ United States of America

Thilo Sarrazin darf es sich als eine hohe Ehre anrechnen, daß er von einer solch illustren, von Lobby-Türken in Berlin informierten, internationalen Bagage angegriffen wird.

» Blu-News: Wie „rassistisch“ war das Sarrazin-Interview?

image_pdfimage_print

 

136 KOMMENTARE

  1. Die Vereinten (muslimischen) Nationen sollten etwas Nachsicht walten lassen. Unser Verfassungsschutz ist gerade dabei, den AfD von der NPD aus zu unterwandern. Das hat erstmal Priorität.

    Danach kann dann Sarrazin in alter Tradition die Zunge entfernt werden.

  2. An den Herkunftsländern dieser Mitgliedern ist gut zu erkennen, dass der Sinn der Meinungsfreiheit von diesen Sprach- und Denkverbot-Protagonisten noch nicht verstanden worden ist.

  3. Der Druck der auf Deutschland ausgeübt wird , steigt exponentiell mit der Wahrscheinlichkeit das wir anders wählen werden.

  4. Thilo hat in allen Punkten Recht !
    Irgendwann wird in D aber “ free speech“ abgeschafft, dann haben wir 1984.

  5. Das schlägt dem Faß den Boden aus,da fehlem einem die Worte.Vielleicht sollte man mal überprüfen, ob die UNO nicht eine kriminelle Vereinigung ist – bei der Absegnung von völkerrechtswidrigen Überfällen wie z.B. im Falle Lybien wäre das wohl angebracht.

  6. Von diesen 18 Hanseln sind 10 aus afrikanischen oder asaitischen Ländern, die zu Haus mehr als genug zu tun hätten.
    Auch der Rumäne sollte zuerst mal bei sich schauen, wo es hapert. Ich denke mal, der guckt nicht nach Rumänien, weil ihm dann schlecht wird.

    Mit dieser kruden Rüge passt die UNO gut zu den maßlosen Ansprüchen der Türken hinsichtlich des NSU-Prozesses. Die wissen alle, auf Buntes-Land kann man heruntrampeln wie man will. Da gibt es keinen Politiker, der mal mit der Hand auf den Tische haut und sagt, es ist genug.

  7. Der letzte Satz bringt es auf den Punkt: „Viel Feind – viel Ehr'“

    Ansonsten empfehle ich sowohl den Fackeln der Demokratie und Menschenrechte bei der NWO, äh, UNO, als auch den deutschenhassenden Lobby-Türken, erstmal vor der eigenen Tür zu kehren.

  8. Nun steht die Buntesregierung aber unter mächtigem Druck, soll sie das Grundgesetz auf Befehl einer unbedeutenden NGO mit MitgliederInnen aus faschistischen Staaten aufgeben?

    90 Tage Bedenkzeit ist auch viel zu lang, warum nicht gleich am 6. Mai Dr. Thilo Sarrazin in München mit auf die Anklagebank neben Beate Z. setzen und die NGO-VertreterInnen mit Logenplätzen einladen, damit Deutschlands internationales Ansehen nicht weiter beschädigt wird?

    Ich würde als Ankläger in München den iranischen Botschafter vorschlagen, wenn er seinen Besuch bei der evangelischen Akademie in Loccum beendet haben wird, was selbst die TAZ irritiert:

    http://taz.de/Kommentar-Irans-Botschafter/!114680/

    Die evangelische Akademie Loccum, eine renommierte Institution der Zivilgesellschaft mit Sitz in Niedersachsen, hat Ali Reza Sheikh Attar zu einer Tagung zu den Chancen der iranischen Zivilgesellschaft eingeladen. Warum? Gewiss, die am Donnerstag beginnende Tagung ist mit hervorragender Expertise besetzt, das Thema allemal wichtig genug.

  9. Ich habs schon immer gesagt und sage es immer wieder, das“U“bei der UNO steht für“useless“.

  10. Ich glaube, ich spinne!
    Sarrazin hat ein Buch geschrieben. Ob einem dieses gefällt oder nicht, es ist vom Recht auf Meinungsfreiheit abgedeckt, das hierzlande anders als in der Türkei und Saudi-Arabien, noch Gültigkeit hat!
    Was haben hier Moslemvereine und UNO-Abteilungen Ratschläge oder Kritik (nicht am Buch, sondern an dessen EXISTENZRECHT!) abzuliefern!?
    Wenn es um Rassismus geht, könnten die UNO-Bürokraten in islamischen Ländern fündig werden; dort liegen nämlich überall Hitlers „Mein Kampf“ und die „Protokolle der Weisen von Zion“ aus!
    Man sieht wieder, was sich u. a. mit dem Türkischen Bund Berlin-Brandenburg (TBB), auf dessen Initiative hin „die UNO“ aktiv wurde, hierzulande eingenistet hat und vermutlich auch öffentlich gefördert wird! Gegen die Interessen der Mehrheitsgesellschaft und die Grundrechte. DIE wollen Bücher verbieten, weil sie IHNEN nicht passen!

  11. Veranstaltungshinweis!

    11. September 2012, 17:00, Stachus München

    Bücherverbrennung für Frieden und internationale Solidarität und gegen Rassismus und gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit unter dem Motto: „Und wir übergeben den Flammen die Werke von Thilo Sarrazin“

  12. Hoffentlich kommen nach Ablauf der 90 Tage keine “ friedenserhaltenden Maßnahmen “ in Form der beliebten “ Luftschhläge “ .Neben der EU sollte ein vernüftiges Regime gleich auch aus der UNO austreten.Spart im Nebeneffekt sogar noch Geld.

  13. #1 Kra
    Sie treffen den Nagel auf den Kopf,
    wir haben momentan für solche Anschuldigungen keine Zeit,
    die AfD muss noch unterwandert werden und die NSU muss durchs Land getrieben werden.

  14. Die Faschistische Internationale, gebildet aus Sozialisten, Kommunisten Islamisten und versprengten Nationalsozialisten, tritt für die Niederschlagung jeglicher Freiheit ein.

  15. „Committee on the Elimination of Racial Discrimination (CERD)“

    Wan kann man die Köpfe dieser Koryphäen mal auf einem Plakat bewundern:

    „Ich bin auch ein Idiot, wenn Du was gegen Idioten hast!“,

    Damit ich dort mein „SIC!“ anbringen kann…

  16. Diese UN Veranstaltungen sollte man sofort auflösen, das wird ja immer schlimmer mit diesem Sauhaufen in New York.

  17. #1 Kra (18. Apr 2013 08:19)

    Die Vereinten (muslimischen) Nationen sollten etwas Nachsicht walten lassen. Unser Verfassungsschutz ist gerade dabei, den AfD von der NPD aus zu unterwandern. Das hat erstmal Priorität.

    Danach kann dann Sarrazin in alter Tradition die Zunge entfernt werden.
    ———————-

    Der VS muss sich aber langsam beeilen…..

    http://www.wahl-o-meter.com/Willkommen.html#.UW-JtErSjhr

    ..es geht voran

  18. Einfach die Beiträge an die UNO mal für ein Jahr aussetzen – Problem gelöst. Von den oben genannten, kann kaum einer von den Beiträgen des eigenen Landes sein Gehalt finanziert bekommen.

  19. klaas, das nenne ich PR, gratuliere herr sarazin, das buch wird nun international
    ein kassenschlager.

    das die automatische-arabische-UN-Merheit
    mal nicht auf israel einprügelt ist kein trost.

    die UN (United Nuts) gehört abgeschafft.
    deutschland sollte die zahlungen einstellen.

  20. Der Vorwurf ist sehr unkonkret. Welche Aussage des Buches von Sarrazin ist denn genau rassistisch? Schwammige Vorwürfe sind immer schlecht.

  21. Aus diesem für Deutschland völlig nutzlosen Kasperleverein namens UNO sollte man sofort austreten. Kostet nur Unsummmen deutschen Steuergeldes und bringt nullkommanichts.

    Als einer der größten Nettozahler, wie fast überall, müssen wir uns dann auch noch so einen Schwachsinn gefallen lassen von einem wichtigtuerischen Komitee, dessen Mitglieder zum Großteil bestimmt lupenreine Demokraten sind.

  22. Na, dieses Übel kann seitens der UNO doch auf Grundlage ihrer gegen Deutschland (und Japan) gerichteten Feindstaatenklausel umgehend beseitigt werden…

  23. Mehr Nationalstaat wagen!
    Solange das EU und UN Geschmeiß auch noch von
    uns genährt wird,werden die Forderungen
    logischerweise nicht weniger.
    Schnauze halten ,freundlich sein und rechtzeitig
    die Kohle überweisen ,dann dürft Ihr Deutschen
    Schmuddelkinder in Ruhe weiter verblöden und uns
    die Konten füllen.

  24. Wenn man bedenkt, wie die Uno zusammengesetzt ist, wundert das nicht. Wenn man weiter bedenkt, dass ca 70% der Deutschen Sarrazins Ansichten teilen, dann muss man schlichtweg konstatieren, dass die Uno die deutliche Mehrheitsmeinung einer nicht unbedeutenden Nation mit Füßen tritt. – Warum also finanzieren wir auch noch diesen undemokratischen Laden?

  25. Kapazitäten der Rechtswissenschaften haben schon öfter darauf verwiesen, daß die „Menschenwürde“ (GG), die „untastbar“ sei, unmöglich klar zu definieren ist. So wurde sehr viel Raum für die Willkür geschaffen.
    Die Menschenrechte sind DIE Waffe überhaupt, um Staaten wie z.B. Libyen zu überfallen, DIE Waffe, um das Bürgerrecht und die Unabhängigkeit unserer Staaten immer weiter zu zerstören.

  26. http://www.bild.de/politik/inland/alternative-fuer-deutschland/zahlen-fakten-30040788.bild.html
    „Fakten“ von Bild? Drunter das Ergebnis, die Umfrage liegt bei 79 % für die AfD! Sowas nennt man Eigentor!!!
    ********
    http://www.bild.de/politik/inland/votin-afd-30040796.bild.html
    Link zur Umfrage; machen wir uns doch den Spaß und geben denen ein Ergebnis das sie nicht mehr schlafen können! 😀
    Die Kommentare (5) um 9 Uhr !? sprechen für sich. 5 Kommentare bis 9 Uhr? Tja, eine Zensur findet nicht statt; so steht es im GG. Die sollten mehr Leute bei der Antifa anfordern um zu „moderieren“ .

  27. und, wen intertessiert die UNO?

    was wollen die machen? Waffenimporte nach Deutschland sanktionieren ? rofl?

  28. UNO – ist das der Laden, in dem die ganzen Handabhacker- und Terrorunterstützerstaaten das Sagen haben, den der Westen mit Unsummen am Laufen hält und der die ganzen Nutzlosen NGOs finanziert?
    Und Blauhelmtruppen, die so Effektiv sind wie ein Handfön als Raumheizung?

    Warum sind wir da eigentlich noch Mitglied?

  29. Die Vereinten Nationen werden hiermit vom PI-Gleichstellungsbeauftragten gerügt, weil der Antirassismusausschuss der Vereinten Nationen nur zu 16,67% aus Frauen besteht!

  30. Die neue Weltordnung zeigt ihre lobbygesteuerte Fratze. Die Versklavung mittels Deutungshoheit schreitet voran. Alles natürlich nur für das Gute und in gemeinsamer Abstimmung der Weltgemeinschaft.
    Na klar, alles ganz neutral und kein bisschen Interessengelage.
    Wehret den Anfängen, sonst sitzt Stürzenberger bald im Knast weil er die Wahrheit einfach ausspricht und den Koran kennt, über den er redet.

  31. Und wenn wir nach den Vorgaben dieser Experten leben und handeln , dann herrschen bei uns auch bestimmt bald so paradiesische Zustande wie in den Herkunftsländern dieser Volldemokraten !

  32. Der UN-Antirassismusausschuss (CERD) hat Deutschland 90 Tage Zeit gegeben, zur Frage Stellung zu nehmen, mit welchen Maßnahmen die Entscheidung umgesetzt werden solle.

    Dafür braucht man keine 90 Tage. Mail an den CERD und gut ist:

    ____________###
    ____________###
    ____________###
    ____________###
    ____________###
    ____________###
    ____###_###_###_###
    ____###_###_###_###
    ____###_###_###_###_###
    ____###################
    ____##################
    ____#################
    _____################
    _____################
    _____###############
    ______##############
    ______##############

    MfG

    Deutschland

  33. diese UNO Matschbirnen können schon mal mit dem Koran anfangen. Total bescheuert denkt man zuerst und ahnt dann schnell, das Berliner Ochlokratengerümpel wird mit Freuden einknicken.
    Ein anständiges Land würde sofort alle Zahlungen an die UNO Kasperbude einstellen.

  34. OT – Hat Bushido sich an die MAFIA verkauft?
    Bushido (heißt mit bürgerlichem Namen Anis Mohammed Youssef Ferchichi) hat sie einem der berüchtigten Köpfe des Clans ausgestellt: Arafat Abou-Chaker (34).

    Das Dokument stammt vom 22. Dezember 2010, liegt dem „Stern“ vor. Erfolgsmusiker Bushido (erhielt den „Bambi“-Integrationspreis) erlaubt darin dem Clan-Boss: „Jede Rechtshandlung, welche ich selbst vornehmen könnte und bei welcher Stellvertretung gesetzlich zugelassen ist, für mich und in meinem Namen mit rechtsverbindlicher Kraft vorzunehmen.“
    http://www.bild.de/unterhaltung/leute/bushido/hat-bushido-sich-an-die-mafia-verkauft-30046106.bild.html

  35. …die Türken aus Berlin…. wer sonst!
    Was macht jetzt die SPD. Ruft sie zur Steinigung von Sarazzin auf?
    Hat dieser UN-Haufen nicht andere Länder zu kritisieren? Der sprechende Hosenanzug wird vermutlich allem zustimmen, um noch ein paar Panzer aus München verkaufen zu können.

  36. Diese demokratisch nicht legitimierte Mörder und Verbrecherbande.

    http://www.welt.de/debatte/article111236267/Palaestinensischer-Irrsinn-finanziert-von-den-UN.html
    „Ein großer Teil Gazas lebt von UN-Hilfen
    Kein Volk in der Geschichte hat pro Kopf je mehr Zuwendungen der internationalen Gemeinschaft bekommen.
    Ein großer Teil Gazas lebt von UN-Hilfen, während die Hamas-Regierung ihr Geld dafür ausgibt, mit Raketen neues Ungemach über die eigene Bevölkerung zu bringen. Es ist ein perverses System, das wie selbstverständlich hingenommen wird.“

    Wie viel Geld wird dem deutschen Volke rausgepresst, um auch diese Perversion zu finanzieren? Ich konnte es auf die Schnelle nicht ermitteln, bis auf 1. USA 2. Japan
    3 . Deutschland. Wie viel pro Jahr???

  37. #34 Johann Walter (18. Apr 2013 09:22)

    Die Vereinten Nationen werden hiermit vom PI-Gleichstellungsbeauftragten gerügt, weil der Antirassismusausschuss der Vereinten Nationen nur zu 16,67% aus Frauen besteht!

    Geil…. das sollten wir machen. „Der deutsche Wahrheitsrat“.

  38. Zu Wahl-O-Meter , die Berechnungsgrundlage ist Schwachsinn! Berechnet wird nach Nennung der relevanten Politiker und des Parteinamens auf Twitter. Klar das Twitter Freaks und ihre Anhänger z. B. die Piraten im Vorteil sind und das dieser Weg extrem manipulationsanfällig ist.
    Einfach mal alle Parteimitglieder anmelden und eifrig twittern, wer mehr Mitglieder mit Account hat, hat gewonnen. Wie doof ist das denn?
    Kommt natürlich aus dem rechtsfreien Raum, der Linksfaschisten Hochburg Berlin.

  39. Wer vom Recht auf freie Meinungsäußerung Gebrauch mache, der stehe in der Pflicht, keine rassistischen Ideen zu verbreiten.

    Dann kann man es auch mit der freien Meinungsäußerung direkt sein lassen, alles ist rassistisch, zumal es ja angeblich ein abstrakter Ordnungsbegriff ist…

    Rasse: „Rasse ist ein abstrakter Ordnungsbegriff, vergleichbar mit der Klasse in der Logik oder der Sorte, der Art im umgangssprachlichen Sinne. Er [die Rasse] bezeichnet beliebige Zusammenfassungen von nach subjektivem Ermessen gruppierten Lebewesen einer Art. “ (laut wiki)

  40. Da sieht man, wo es hingeht … demnächts also Aufklärungsarbeit nur noch in Nacht – und Nebelaktionen wie die Widerstandskämpfer in früheren Zeiten.
    Jetzt erst recht!!!

  41. Sollen die etablierten doch bitte die Gesetze ändern! Das schafft nur Zulauf für vernünftige Parteien (Pro Deutschland, AfD)

  42. Außerdem muss die Meinung des Ausschusses publik gemacht werden.

    Ich bin schon gespannt auf das Rauschen im Blätterwald.

    Mit dieser Entscheidung des CERD wurde eine rote Linie überschritten. in Zukunft wird man bei Gebrauch der freien Meinungsäußerung mit strafrechtlichen Konsequenzen rechnen müssen.

  43. Wenn man sich überlegt, dass selbst Gandhi ein knallharter Rassist war … Und den lieben Sie doch auch. Warum dann nicht den viel weniger rassistischen Sarrazin.

  44. #41 ALternativlose Bereicherung (18. Apr 2013 09:37)

    UN-Hilfen = Mitgliedsbeiträge. Die drei Größten Zahler: USA, Japan, Deutschland. Übrigens haben es die UN bis heute nicht hinbekommen, einen Haushalt, einen Haushaltsbericht, eine Haushaltskontrolle vorzuweisen. Kein Mensch weiß, wo die gigantischen Gelder plus diverse ganz miese UN-Privatgeschäfte aus Drogen, Waffen, Bestechungen versickern (das irakische Oil for Food-Programm der UN war einer der gigantischsten Betrugs- und Bereicherungsskandale der UN in der Geschichte dieser Organisation.)

    Die Milliarden Sub- und Unterorganisationen, gerade in Afrika, allesamt üppigst bezahlt, zeigen, was die UN sind: Eine gigantische 3.-islamische Welt-Kleptokratie, die an allen Fronten den Westen melkt (Übrigens ist der „menschgemachte Klimawandel“ auch auf dem Mist der UN gewachsen = Geldumverteilungsmaschine zugunsten der 3. Welt).

    Der alte Vorschlag: 1. Welt raus und eigenen Laden aufmachen. Wenn überhaupt. Und diesen versifften Ekelstaaten mal ein klares Nein buchstabieren.

    Standardwerk zur UN: Die UN-Gang.

    http://www.amazon.de/Korruption-Antisemitismus-Inkompetenz-islamischen-Extremismus/dp/3934920926

  45. Mr. HUANG Yong’an

    Jetzt bleibt Herrn Sarazin wohl nur noch die Flucht, ob Ihr Mussterland China ihn aufnehmen wird ❓

    China ❗

    Ständiges Mitglied im UN „Sicherheits“-Rat mit Vetorecht auf dem Weg zur Aufrüstung

    Hintergrundinformationen zum UN Musterland China

    Der Rassismus in China

    http://community.zeit.de/user/mencius/beitrag/2008/05/03/der-rassismus-china

    China: Massaker auf dem Platz des Himmlischen Friedens

    http://www.spiegel.de/spiegel/a-25613.html

    Zitate: Heuchelei

    Mut und Bescheidenheit sind die unzweideutigsten Tugenden; denn sie sind von der Art, daß Heuchelei sie nicht nachahmen kann.

    von Johann Wolfgang von Goethe
    (28.08.1749 – 22.03.1832)

    Künstler und Kunstschreiber klagen unaufhörlich über die Hilflosigkeit, Heuchelei und Brutalität der gebildeten Menge in künstlerischen Dingen.

    Es ereignet sich hier wie allerwärts, wo allzuviel beschuldigt wird: Frage und Anspruch sind falsch gestellt.

    Wer würde es wagen, einen Offizier über Volkswirtschaft, einen Maler über Kirchenrecht oder einen Geistlichen über Chemie zu verhören und ihm Unbildung und Urteilsschwäche vorzuwerfen?

    von Walther Rathenau
    (29.09.1867 – 24.06.1922)

    Auf chinesisch heißt Deutschland „Land der Moral“. Wenn es so weitergeht, werden wir irgendwann „Land der Heuchelei“ heißen.

    von Peter Gauweiler
    (22.06.1949 – )

  46. Der ISlam ist eine Ideologie, keine Rasse. Wie weit geht eigentlich der Irrsinn noch.

  47. Das Zählwerk (Counter, oben links) zeigt bei mir nicht an. wer hat das gleiche Problem ? wie kann dem Abhilfe geschaffen werden
    was tun ?

  48. Es gibt keine Firma, keinen Konzern, keine Organisation, die nicht auch mal hinundwieder Müll produziert. Dafür gibt es ja in jedem Unternehmen Mülleimer.

    Wahrscheinlich hatten sie grad keinen zur Hand?

  49. http://www.lucistrust.org/

    http://en.wikipedia.org/wiki/Lucis_Trust

    Lucis Trust is the Publishing House which prints and disseminates United Nations material.

    It is a devastating indictment of the New Age and Pagan nature of the UN.

    Lucis Trust was established in 1922 as Lucifer Trust by Alice Bailey as the publishing company to disseminate the books of Bailey and Madame Blavatsky and the Theosophical Society.
    Lucifer Publishing CoIn 1923. Bailey changed the name to Lucis Trust, because Lucifer Trust revealed the true nature of the New Age Movement too clearly

    http://www.christianvoice.org.uk/index.php/bill-gates-and-the-lucis-trust/

  50. Deutschland als drittgrößter Einzahler hat noch nicht mal einen ständigen Sitz in der UNO. Und warum? Weil noch immer die Feindstaatenklausel von 1945 gilt.
    Auf der Konferenz von San Francisco 1945 wurde in der Charta der Vereinten Nationen in den Artikeln 53 und 107 definiert, dass gegen Feindstaaten (das heißt Staaten, die während des Zweiten Weltkrieges Feind eines der Unterzeichner der Charta waren) Maßnahmen auch außerhalb des Sicherheitssystems der UN eingeleitet werden können. Nach dem Wortlaut der Klausel könnten Deutschland und Japan auch heute noch ohne UN-Beschluss angegriffen werden.
    Es ist eine Schande, dass Westerwelle sich nicht hinstellt und sagt „passt auf Freunde, wenn ihr uns anpissen wollt, streichen wir mal die 140 Millionen Beitragszahlung“.
    Wie kommt der TBB dazu, seinem Gastgeber die Meinungsfreiheit vorzuwerfen? Diese unsäglichen Friedensstörer müssten doch sofort des Landes verwiesen werden!
    Aber nein, es wird gekrochen und gekuscht, weil bis auf die meisten Deutschen jeder weiß, dass wir noch immer nicht souverän sind.

  51. Die UNO, dieser korrupte, von Antisemiten und den islamischen Staaten gekaperte Verein, ist ein großer xxxxhaufen. Kein westliches Geld mehr dorthin!

  52. #57 JeanJean (18. Apr 2013 10:02)

    UNESCO, UNESCO, war da nicht gerade was? Ach ja. Der Laden, dem die „Palästinenser“ letztes Jahr beigetreten sind und das quasi als Staatsanerkennung feierten. Die Mohammedaner, die mit Kultur – wofür die UNESCO steht – nicht das geringste an der Keffiye haben. Die jetzt ungeniert das UNESCO-Kulturerbe „Hafen von Anthedon“ in Gaza plattmachen, damit die Hamas da eine Truppenübungsplatz anlegen kann.

    http://www.jpost.com/Middle-East/Hamas-bulldozes-UNESCO-site-for-military-training-309908

    Weitere UNESCO-Kulturerbe, die von Mohammedanern ausgelöscht wurden, weil sie „unislamisch“ sind:

    – Afghanistan: Buddahs von Bamian
    – Aserbeidschan: armenischer Friedhof von Djulfa mit seinen einmaligen Grabsteinen (Kachkars)
    – Pakistan: Chilas-Felsbilder (älteste Artefakt des Landes aus der Zeit von 5000-1000 v. Chr).

  53. Der UN-Antirassismusausschuss übersah, dass eine Türkin, N. Kelek, die Buchvorstellung damals leitete, die Lobesrede hielt und den Autoren, Sarrazin, gegen die Angriffe verteidigte!

  54. Laut Wikipedia gibt es fast ein Dutzend verschiedene „Rassismus“-Definitionen. Ausgerechnet der Erfinder der gebräuchlichsten Definition, Albert Memmi, liess sich auch zu folgendem Satz hinreissen:

    „Die Rassisten verabscheuen die Araber jetzt nicht mehr wegen ihrer sonnenverbrannten Haut oder ihrer levantinischen Gesichtszüge, sondern weil sie – machen wir uns doch nichts vor – einer lächerlichen Religion anhängen, ihre Frauen schlecht behandeln, grausam oder einfach rückständig sind.“

    Die inflationäre Verwendung hat den Sinn des Begriffes „Rassismus“ vollständig entwertet. Geblieben ist eine Worthülse als Instrument zur beliebigen Diffamierung.

  55. Die Welt teilt sich allmählich auf in nur noch zwei Lager.
    Die Idioten sind in dem anderen.

  56. @#62 Babieca,

    Ja, das ganze ist eine Ungeheuerlichkeit – man könnte fast lachen.

    Aber es ist ja unsere eigene Regierung, die all den Dreck unterzeichnet und sich in der UN Familie beliebt machen will. Unsere eigenen Leute geben dieser Ansammlung von mörderischen Despoten und korrupten Eliten die Macht in die Hände uns fertig zu machen!

    Mit der Konvention zur Inklusion Behinderter (hört sich harmlos an) hat man gleich noch den marxistischen Analyseansatz der Critical Race Theory unterschriebeen!!!!

    Ein Werkzeug zur Überrumpelung der gesamten Gesellschaft.

    Unsere eigenen Deppen sind es!!!

    http://www.inklusion-als-menschenrecht.de/gegenwart/zusatzinformationen/die-un-behindertenrechtskonvention-als-inklusionsmotor/

  57. …und wir lassen uns unsere Einschätzung was richtig und was falsch ist von niemandem erklären, schon gar nicht bestimmen.
    Dahin soll doch der Zug fahren: wir sollen gefälligst anders denken. Mich freut, dass selbst junge Leute sich ein eigenes Bild von der Welt zu verschaffen im Stande sind und solchen Manipulationsversuchen wie weiland durch FDJ und SED in der DDR eine klare Abfuhr erteilen.

    Um es auf den Punkt zu bringen: nein, mit uns Alten stirbt das unbotmäßige „böse Denken“ eben nicht aus. Ihr müsst euch schon eure eigenen Idioten erziehen.

  58. #69 JeanJean

    Inklusion ist, wie wenn man bei einem Schwimmwettbewerb Schwimmer ohne Arme und Beine gegen Nichtbehinderte antreten lässt und diesen aus Gründen der Chancengleichheit ein 5-Zentner-Gewicht um den Hals hängt.

  59. Immer wenn ein Brand bei türkischen Wohnhäusern ist, begeht Kolat mit den Anschuldigungen Volksverhetzung.

  60. Jeder Dritte zweifelt an Meinungsfreiheit

    (…)Vor allem in der Altersgruppe der 25- bis 34-Jährigen zweifeln viele, dass man in Deutschland seine Meinung bei allen Themen offen sagen darf. 43 Prozent der Befragten verneinten dies, nur 41 Prozent glaubten an eine vollkommene Meinungsfreiheit.

  61. Was soll das für ein Kommittee sein?
    Keine Frauenquote und ich wette, dass nicht einmal ein bekennender Schwuler dabei ist.
    Diese Figuren wollen sicher auch nur „Entschuldigungen“ und Geld. Oder wollen sie vielleicht, dass Strassen und Haltestellen nach ihnen benannt werden? Da haben sie gute Chancen, denn Deutschland wird von Selbsthassern und Selbstverleugner-Innen dominiert. Und Geld spielt keine Rolle, denn wir sind sowieso das Welt-Sozialamt.
    Einfach irre, das Ganze…

  62. NWO hört sich ja immer ein bisschen UFO an.

    An derlei Beispielen kann man aber erkennen, wohin die politische Globalisierung uns führt.

    Hatte gestern unter „Die bunte Revolution“ einen längeren Kommentar geschrieben, in dem ich versucht habe die global governance Struktur zu beschreiben.
    (28 JeanJean)

    Das Muster ist bei jedem Thema gleich. Die Türken können sich wenn sie wollen auch auf allerhand andere Abkommen und Absichtserklärungen der Bundesregierung berufen, wenn sie uns fertig machen wollen.

    Nicht alles hat rechtlich so einen starken Stand wie die Antirass Erklärung von 1965 aber wir wissen ja, wir unser Regime auf den leisesten Druck hin auf die Knie fällt.

    Recht ist, was sich in der „Weltfamilie“ durchsetzt. Das hat mit unseren gewachsenen europäischen Vorstellungen Freiheits- und Menschenrechten nix zu tun!

  63. Ich bin mir sicher, dass nicht ein einziger dieses UNO-Ausschusses eines der Bücher von Sarrazin gelesen hat, noch nicht einmal auszugsweise.

  64. @44Achot.
    Also Buschito heißt in Wirklichkeit Anis Ferschischi? Der Arme!
    Dann hat der auch den Bambi verdient!

    (Hat er aber Schwein gehabt mit seinem Vornamen bei der Vergabe der Vokale!)

  65. Die Uno ist ein multilateraler Sumpf. Multilateralismus ist inhaltsloser NWO-Globalismus,kultuverrätisch und zersetzend.Dies muss auch so sein da das Völkerrecht Unrechtsstaaten und Rechtsstaaten gleichmacht.

    Dagegen hilft nur klarer, westlicher,kulturbewusster Unilateralismus der die Ummah-Scharia-Sklaverei abschafft und die Menschen von dem Mohammedanismus befreit.

  66. #29 etsi (18. Apr 2013 08:58)

    Der Vorwurf ist sehr unkonkret. Welche Aussage des Buches von Sarrazin ist denn genau rassistisch? Schwammige Vorwürfe sind immer schlecht.

    Wie sollen sie den konkret etwas bemaengeln? Von denen hat absolut sicher kein einziger Sarazins Buch auch nur von Weitem gesehen.

    Ich wuerde sogar drauf Wetten, das es der Tuerke Gün Kut war, der auf Weisung von Bozdag die Verurteilung Deutschlands durchgesetzt hat.

    Da das Buch nur auf Deutsch erschienen ist, und mit Sicherheit ohnehin keiner in der Kommission Deutsch spricht, reichte es einfach denen einige der vielen gefaelschten Zitate vorzulegen, die die Muslime und Gruenen ueberall verbreiten.

    Wetten, kein einziger von denen hat Sarazins Buch gelesen, wahrshceinlich hats nicht mal ein einziger
    von denen auch nur je gesehen.

  67. Und? Wird auch von der UNO kritisiert, wie mit Minderheiten, Frauen- und generell Menschenrechten in islamischen Ländern, vor allem auch beim EU-Aspiranten Türkei umgegangen wird?

    Und wer da im Zweifel besser abschneidet, Deutschland oder die Türkei?

    Oder ist das „was anderes“?

  68. #71 JeanJean (18. Apr 2013 10:37)

    Ja. Inklusion: Der ganze zivilisatorische Fortschritt Deutschlands, Sonderschüler eben ganz intensiv in beschützter statt in brutaler Umgebung (Kinder sind geradeheraus) zu fördern – mit einem Federstrich weg.

    Und andererseits tausend islamische Exklusions-Wünsche erfüllen… Irre!

    ————-

    #76 Haremhab (18. Apr 2013 10:59)

    Stimmt, danke für die Erinnerung!

  69. Tja, an der Zusammensetzung der UNO und an der Prioritätensetzung in diesem unterwanderten Verein sieht man doch am Besten, dass Sarrazin recht hat.

    Die UNO schafft sich ab.

    Und das hoffentlich schnell.

  70. Wenn die Welt so weitermacht mit uns, schwört sie einen weiteren Krieg herauf und diesmal werden WIR nicht mehr schuld sein…wie lange kann man jemanden schlagen, bis er verletzt und gedemütigt zurückschlagen wird?

    Tritt einen unentwegt, irgendwann schlägt er zurück und ich kann es verstehen.

  71. #71 JeanJean (18. Apr 2013 10:37)

    Mit der Konvention zur Inklusion Behinderter (hört sich harmlos an) hat man gleich noch den marxistischen Analyseansatz der Critical Race Theory unterschriebeen!!!!

    Wenn „man“, also zum Beispiel unsere Regierung oder investigative Journalisten, wirklich wollte, könnte man sämtliche „Argumente“ und Positionen dieser NGOs in der Luft zerfetzen und diese NGOs als das entlarven, was sie sind:

    Lobbyorganisationen, die laufend gegen die eigenen Gesetze verstossen, wenn ihre Schützlinge bzw. sie selbst -und das sehr wohl im völkisch-egoistischen rassistischen Sinn- Vorteile davon haben.

    „Man“ muss zum Beispiel nur mal fragen, wie sich „Critical Race Theory“ mit folgendem Anspruch verbinden lässt.

    Der Ausschuss stellte fest, es reiche nicht aus, Rassendiskriminierung auf dem Papier für rechtswidrig zu erklären. Der Staat müsse dies auch effektiv durchsetzen. Er sei verpflichtet, die Bevölkerung vor Aufstachelung zum Rassenhass zu schützen. Wer vom Recht auf freie Meinungsäußerung Gebrauch mache, der stehe in der Pflicht, keine rassistischen Ideen zu verbreiten. Die Bundesregierung reagierte zunächst zurückhaltend. „Die Stellungnahme des Ausschusses liegt dem Bundesjustizministerium vor und wird geprüft“, hieß es dazu.

    Diese „Critical Race Theory“ oder auch „critical whiteness“ oder im deutschssprachigen Raum „kritische Weisssseinstheorie“, ist an sich bereits Rassismus pur, da nur eine Rasse „kritisch behandelt“ wird.

    Es ist offensichtlich keine blosse Behauptung, dass der laufend ausgeweitete und verstärkt angewendete „Antirassismus“ in Wahrheit nur eins ist: Antiweisser Rassismus.

  72. #89 wahrheitistunsterblich (18. Apr 2013 13:03)

    Das mit „Kriegsschuld“ ist ja auch so eine Sache.

    Wer ist denn nach heutiger Diktion an folgenden Kriegen schuld?

    Kreuzzüge, WK1, Kosovo-Krieg, die arabischen Frühlinge und an den Kopftreter-„Kriegen“ in den Strassen Europas?

    Die Geschichte schreibt am Ende immer der, der seine Geschichtsvorstellung am aggressivsten durchsetzt.

  73. Zur UNO wurde eigentlich bereits alles gesagt:

    Debatte über Uno-Gremium: Religionsfreiheit vor Menschenrecht?
    Der Menschenrechtsrat der Uno ist ein Gremium mit wenig Tatkraft, aber viel Symbolwirkung. Umso schlimmer, dass er sich jetzt selbst damit ausgehebelt hat, indem er die islamische Scharia für sakrosankt erklärt. Wie weit darf Rücksicht auf Religion gehen, fragt Henryk M. Broder.
    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/debatte-ueber-uno-gremium-religionsfreiheit-vor-menschenrecht-a-563714.html

    Schafft die UN ab!
    Die Weltorganisation ist zu einer Bühne für Despoten und Antisemiten verkommen. Der Westen sollte aufhören, Gastgeber seiner Gegner zu sein.
    http://www.welt.de/welt_print/article3592877/Schafft-die-UN-ab.html

  74. #44 Achot (18. Apr 2013 09:32)
    OT – Hat Bushido sich an die MAFIA verkauft?
    Bushido (heißt mit bürgerlichem Namen Anis Mohammed Youssef Ferchichi) hat sie einem der berüchtigten Köpfe des Clans ausgestellt: Arafat Abou-Chaker (34). …

    „Anis“? Da kann man sich aber leicht vertippen, neben dem „I“ ist das „U“. Aber um es klar zu sagen: Sie sieht er auch aus.

  75. #91 nicht die mama (18. Apr 2013 13:12)

    Hast du gestern den neuesten Wurmfortsatz der „Kritisches Weißsein-Theorie“ bzgl. des 2. WK gesehen?

    http://www.welt.de/regionales/hamburg/article115377149/Die-weisse-Sicht-auf-den-Zweiten-Weltkrieg.html

    Ausbaldowert – nein, ideologisch zusammengeknallt – von „Recherche International Köln“ = Rheinisches JournalistInnenbüro, einem Agitprop-Kaderverein, der sich Journalisten nennt. Habe wg. dieses Artikels immer noch die Silhouette eines Kugelfisches. 😉

    https://www.iz3w.org/zeitschrift/ausgaben/309_arbeit/rheinisches-journalistinnenbuero-recherche-international-e.v.-hg.-die-dritte-welt-im-zweiten-weltkrieg

  76. #93 felixhenn (18. Apr 2013 13:23)

    Ich denke bei „Anis ferchichi“ immer an die Küchengewächse Anis und Fenchel. Und wie ein vegetabiles Gewächs sieht und benimmt sich dieses Ding schon lange.

  77. #94 Babieca (18. Apr 2013 13:35)

    Hirnblähungen von Leuten, die nicht in der Lage sind, mit produktiver Kopf- oder Handarbeit ihren Lebensunzerhalt zu verdienen.

    Natürlich registriert man Vorfälle erst, wenn sie einem selbst betreffen, das hat nix mit Negern oder Weissen zu tun.

    Ich bin mir sicher, dass es dem Neger in Afrka ziemlich egal war, ob nun in Europa während des Krieges weisse Kinder und Frauen umkamen, was den Neger nicht zum Rassisten™ degradiert, sondern einfach als normalen, selbstbewusstseins-zentrierten Menschen ausweist.

    Ich glaube, es ist höchste Zeit, für die „Theorie des kritischen Schwarzseins“, die sich vordergründig mit dem Phänomen bafassen sollte, warum sich gerade Nichtweisse mit Vorliebe selbst deklassieren, indem sie sich permanent selbst als Opfer darstellen und sich als unfähig zur Eigenverantwortung deklassieren, anstatt sich selbst als vollwertige, gestaltende und eigenverantwortungsbewusste Menschen zu beweisen und darauf ein gesundes!! Selbstbewusstsein aufzubauen.

    Aber bestimmt ist „Kritisches Schwarzsein“ viel rassistischer als „Kritisches Weisssein“, was im Grunde auch schon wieder Rassismus darstellt.
    😀

    Ich steh ja drauf, diesen Gutmenschen den eigenen Rassismus um die Ohren zu schlagen. 😀

  78. @#58 Babieca (18. Apr 2013 10:03)

    #41 ALternativlose Bereicherung (18. Apr 2013 09:37)

    UN-Hilfen = Mitgliedsbeiträge. Die drei Größten Zahler: USA, Japan, Deutschland. Übrigens haben es die UN bis heute nicht hinbekommen, einen Haushalt, einen Haushaltsbericht, eine Haushaltskontrolle vorzuweisen. Kein Mensch weiß, wo die gigantischen Gelder plus diverse ganz miese UN-Privatgeschäfte aus Drogen, Waffen, Bestechungen versickern (das irakische Oil for Food-Programm der UN war einer der gigantischsten Betrugs- und Bereicherungsskandale der UN in der Geschichte dieser Organisation.)

    Die Milliarden Sub- und Unterorganisationen, gerade in Afrika, allesamt üppigst bezahlt, zeigen, was die UN sind: Eine gigantische 3.-islamische Welt-Kleptokratie, die an allen Fronten den Westen melkt (Übrigens ist der “menschgemachte Klimawandel” auch auf dem Mist der UN gewachsen = Geldumverteilungsmaschine zugunsten der 3. Welt).

    Der alte Vorschlag: 1. Welt raus und eigenen Laden aufmachen. Wenn überhaupt. Und diesen versifften Ekelstaaten mal ein klares Nein buchstabieren.

    Standardwerk zur UN: Die UN-Gang.

    http://www.amazon.de/Korruption-Antisemitismus-Inkompetenz-islamischen-Extremismus/dp/3934920926

    sie haben noch ein UN-„steckenpferd“ vergessen: agenda 21 … einfach mal googlen….

  79. #57 JeanJean (18. Apr 2013 10:02)

    Das ist es worüber ich mich hier immer echauffiere! Wir haben all diesen Müll unterschrieben

    Ehrlich wäre es, so bald wie möglich aus dem Diktatorenstadl UNO auszutreten. Diesen Schritt würde ich mir auch von den USA wünschen, die allein den Saftladen mit 6-8 Milliarden Dollar jährlich unterstützen.

  80. #97 nicht die mama (18. Apr 2013 14:06)

    Ich steh ja drauf, diesen Gutmenschen den eigenen Rassismus um die Ohren zu schlagen.

    Das gefällt mir besonders gut. 😀

    Zumal ich noch gelernt habe: Die ekelhaften Seiten des Menschen, dieses krummen Holzes, kommen bei weiß, schwarz, rot, braun, gelb, lilagepunktet und grüngetupft begeistert zum tragen, wann immer sie die Mittel, die Kollektivhysterie/Ideologie und die rechtliche Ermutigung bekommen.

    Also wie ein zunächst spielerisch bissiger, intelligenter Hund, der immer ernsthaft bissiger wird, je mehr ich jeden seiner Beißanfälle mit Häppchen beruhige belohne.

  81. Ich glaube, das ist untergegangen: Dieser Uno-Ausschuss wurde auf INITIATIVE des Türkischen Bundes Berlin-Brandenburg aktiv. Das ist doch der eigentliche Skandal.
    Bitte schaut hier den Inhalt dieser UNO-Anweisungen. Da zählt sogar dazu, dass Deutschland seine Richter- und Staatsanwälte dahin gegehend schult.
    Es reicht jetzt mit den Türken. Ein wirklich riesengroßer Proteststurm müsste losgehen.

    Das ist wirklich lesenswert:
    http://www.tbb-berlin.de/

  82. Zitat aus dem Tagesspiegel:

    Deutschland ist vom Antirassismusausschuss der Vereinten Nationen gerügt worden…

    Wie hoch ist nochmal der Anteil der undemokratischen Länder an der UNO? Da sind die echten Demokratien klar im Nachteil! Und das dämlichste, politkorrekteste und links gleichgebürstete Land auf diesem Planeten schriftlich den Kampf gegen Rassismus anzumahnen, ist ein weiterer Beleg für dieses degenerierte Gebilde in New York: UN = Useless Nations ist noch ein verharmlosender Euphemismus. Schließlich sind die UN ähnlich wie EU = Extrem undemokratisch.

  83. #102 HKS (18. Apr 2013 14:47)

    Die UN erinnern mich immer an einen Psychopathen, der mit Prügel und Peitsche in einen Zwinger mit tollwütigen, bissigen, mörderisch aggressiven, total vergurkten, sabbernden, geifernden, glimmäugigen Wolfshunden geht, und den einzigen wohldressierten freundlichen Dackel unter denen mordsmäßig brüllend zusammenstaucht, -tritt und -schlägt: „Nimm das! Wage es nicht, mich auch nur anzugucken!“

  84. #100 Babieca (18. Apr 2013 14:30)

    Zumal ich noch gelernt habe: Die ekelhaften Seiten des Menschen, dieses krummen Holzes, kommen bei weiß, schwarz, rot, braun, gelb, lilagepunktet und grüngetupft begeistert zum tragen, wann immer sie die Mittel, die Kollektivhysterie/Ideologie und die rechtliche Ermutigung bekommen.

    Ich gehe sogar soweit, dass ich sage „Rassismus“ ist Menschenrecht.

    Natürlich unter der Voraussetzung, dass sich der absichtlich in Anführungszeichen gesetzte Begriff „Rassismus“ auf das bezieht, was diese Leute mit politischer und rassistischer Agenda als „Rassismus“ bezeichnen und was sie alles unter diesem Oberbegriff subsummieren möchten, um den eigenen -echten!- Rassismus zu verstecken.

    Wenn Rassisten die Deutungshoheit darüber erlangen, was Rassmus ist, und was nicht, dann wird Rassismus zur Normalität und Normalität zum Rassismus.
    Viel fehlt nicht mehr dazu.

    Egon Flaig hat unter dem Titel „Wie der Rassismus zur Hautfarbe fand“ eine Analyse verfasst, was nun echter Rassismus ist und was unter „Rassismus“ oder Rassismus™ zu verstehen ist.

    Und ich gehe noch weiter, dass dieser Rassismus um so ausgeprägter ist, desto geringer der Zivilisationsgrad einer Gesellschaft ist.

    Dazu passt dann, dass sich gerade die Abkömmline am lautesten über „Rassismus“ beschweren, deren Herkunftsgesellschaften nicht den Grad der Zivilisierung aufweisen, wie die kritisierten Gesellschaften, die nur allzuoft die Aufnahmegesellschafen der meist zugewanderten „Rassismus, Rassismus“-Plärrer darstellen.

    Komisch, wer geht schon gern dahin, wo er angeblich „rassistisch“ abgelehnt wird?
    😉

  85. Ergänzung zu meiner #102:
    Innenminister Friedrich sollte die schriftliche ‚Rüge‘ kurz bei Mutti vorlegen, sich ihren Sichtvermerk geben lassen und dann in seinem Büro in die Ablage 13 (rund) geben.
    Kurze Antwort an die Useless Nations:
    „Die Bundesrepublik Deutschland sieht in dieser Angelegenheit keinen Handlungsbedarf und verbittet sich weitere unbegründete Vorwürfe.“

  86. #104 nicht die mama (18. Apr 2013 15:19)

    Da sage ich nicht nein. Und ein weiteres Paradoxon: Ausgerechnet der einmaligen westlichen Gesellschaft, die diese Rassismus-„Besessenheit“ überhaupt erst herausgearbeitet und bis zur Selbstzerstörung kultiviert hat, wirft man 1. vor, sie soll nicht so rassistisch sein; 2. sie soll nicht so weißenzentrisch sein und 3. tröstet man sie, daß sich alle anderen Völker auch noch „entwickeln“ werden, sie ihre „Aufklärung“ und „Renaissance“ – „genau wie der Westen“ erleben werden.

    Da ist der verhaßte zivilisierte Westen als Rollenmodell „für alle“, die sich „noch entwickeln“ wieder gut genug. Da fällt es keinem ein, mal auf die Idee zu kommen, daß die sich vielleicht nicht entwickeln. Daß Zivilisiertheit und der Weg des Westens auf der Erde nicht die Norm, sondern eine unglaubliche Anomalie ist, die bisher weltweit für einen unglaublichen Schub an Wissen, Erkenntnis, Kultur, Einsicht gesorgt hat. Die gezeigt hat, wozu der Mensch fähig ist – von der Konstruktion und Interpretation Hubbles und seiner Bilder über unglaubliche Sportarten (die Körperbeherrschung von Menschen ist unglaublich, von Ballet bis Freestyle) bis hin zu – ja, auch das gehört dazu – mörderischen Troglodyten aus dem Sumpf, die entdecken, daß sie mit Handys und Dampfkochtöpfen der 1. Welt erstklassige Bomben bauen können.

  87. #108 Babieca (18. Apr 2013 15:39)

    Stimmt, aber es ist ja wieder zum Rassismus™ erklärt worden, wenn man unterschiedlichen, an unterschiedliche Lebensbedingungen angepassten, Menschen oder Völkern unterschiedliche Mentalitäten und daraus resultierend unterschiedliche Lebens- und damit Verhaltensweisen bemerkt und die Lebensweise den Leuten dort selbstverständlich auch zugesteht.

    Bezeichnenderweise findet es der Gutmensch rassistisch™, wenn ein „Schlechtmensch“ anderen Völkern ihre selbstgewählte Lebensweise zugesteht, wo es doch derselbe Gutmensch kolonial-rassistisch findet, kolonisierten Völkern die Eigenverantwotung zu nehmen und denen die Lebensweise der Kolonialherren aufzuzwingen.

    Diese Typen sind mehrheitlich paranoid.

    Besonders witzig ist es, in einer Diskussion über die Schäden und Auswirkungen des Kolonialismus zu fragen, wo denn die prä-kolonialistischen Kulturdenkmäler zu bestaunen sind.
    Das sorgt erstmal für Schnappatmung. 😀

  88. #109 nicht die mama (18. Apr 2013 16:16)

    😀

    Und wenn man dann ins Detail dieser Völker geht, ist es auch wieder ernüchternd und nicht recht. Hier ist ein simples Beispiel:

    http://www.welt.de/vermischtes/article115401597/Hoffnung-fuer-das-Wolfsmaedchen.html

    Wer hat wo ausgebildet warum dem exkludierten, rassistisch angefeindeten Mädchen mit welchem Resultat geholfen?

    😀

    Eines meiner Lieblingsbücher zu diesem Thema ist von Irenäus Eibl-Eibesfeldt (*Kreisch* Biologe! Nahtzi! Vorbelastet durch Konrad Lorenz! – dem man ja nicht in allem folgen muß, vor allem nicht in seiner Friedenstheorie):

    „Das verbindene Erbe“.

    http://www.amazon.de/verbindende-Expedition-Wurzeln-unseres-Verhaltens/dp/3453060318/ref=sr_1_33?s=books&ie=UTF8&qid=1366300202&sr=1-33&keywords=Iren%C3%A4us+Eibl-Eibesfeldt

  89. Wer vom Recht auf freie Meinungsäußerung Gebrauch mache, der stehe in der Pflicht, keine rassistischen Ideen zu verbreiten.

    ….das sollte für jeden Demokraten eine Selbstverständlichkeit sein.

  90. Welche moralische oder juristische Autorität besitzt die UNO, dass sie sich anmaßt, sich als Lehrmeister für Deutschland aufzuspielen? Wieviele Länder der UNO sind noch gleich üble Diktaturen, mittelalterliche religiöse Diktaturen oder sonstige undemokratische Regime? Was führt die Türkei da im Schilde?

  91. Antirassismusausschuss der UNO. Vorsitz Katar, Saudi Arabien, Pakistan, Iran….????

    Zwar nur fiktiv, aber anders sieht der Vorsitz und deren Sprecher nicht aus.

    Wer nimmt das ernst?

  92. „Rassismus“. Ein magisches Wort.

    Was würden wir ohne dieses Wort heute tun?

    Die Welt wäre ohne diesen Begriff verkommen. Ganze Länder würden unter einer Ideologie verknechtet und gedemütigt.

    Ganze Völker müssten vor einer Ideologie flüchten und um ihr Leben fürchten.

    Zivilisierte Völker müssten erzwungen durch eine mittelalterlichen Doktrin ihre Lebensweise ändern, obwohl diese Doktrin von einer Minderheit der Mehrheit aufgezwungen wird, die sich als die Herren“rasse“ sieht.

  93. Ok, so wenig ich von Sarrazin aus verschiedenen Gründen halte, so unverständlich ist mir diese Rüge des UN-Rates. Das IST freie Meinungsäußerung und muss geduldet werden, Punkt, aus.

  94. Der Bruder von Thilo Sarrazin ist am Sonntag verstorben. Das UN/TBB-Geschreibsel dürfte ihm z.Zt. am Allerwertesten vorbeigehen.

  95. Die UNO hat sich schon selbst überlebt. 1948 – Die allgemeine Erklärung der Menschenrechte. Aber statt sich um deren Einhaltung zu kümmern, ist ein bürokratischer, unbeweglicher Apparat daraus geworden, der sich nie zu schade ist, bestimmte Gruppen oder Politiker zufriedenzustellen.

    Rassismus gibt es nur in reichen westlichen Ländern, Menschenrechtsverletzungen ebenfalls. Tatsachen werden umschifft und islamische Staaten haben inzwischen großen Einfluss.

    Ich vermute, dass Deutschland immer noch mit die höchsten Beiträge zahlt. Vielleicht weiß jemand hier mehr. Ich bin heute zu müde und abgearbeitet, um da zu recherchieren. Vermute das bloß. – Babieca, übernehmen Sie! 🙂

  96. Der UN-Antirassismusausschuss (CERD) hat Deutschland 90 Tage Zeit gegeben, zur Frage Stellung zu nehmen,..

    Ich hab’s gemessen, ich brauche gerade etwa 2 Sekunden bis ich die entsprechende Stellung eingenommen habe …

  97. Sarrazin ist ein Schwätzer und Anmasser, allerdings kein Rassist. Schlimm, wie Redefinitionen von Begriffen, maßgeblich bewirkt durch vollkommen blöde Kommunisten vom Schlage Etienne Balibars zur Normalität werden, welche im Endeffekt exakt den totalitären Stalinismus, für den der Schüler des ebenfalls vollkommen blöden Kommunisten und erwiesenen Frauenmörders Althusser, stets stand.

  98. „Das Unterlassen strafrechtlicher Ermittlungen stelle einen Verstoß gegen das UN-Übereinkommen zur Beseitigung jeder Form von Rassendiskriminierung dar, so der Ausschuss.“
    ——————————————-

    Von den UN-Schwätzern also kommt dieser Rassismusdreck und diese Anmaßung.
    Und manche Idioten fallen auch noch darauf herein.

  99. 2 / 3 der Mitglieder des Committee on the Elimination of Racial Discrimination kommen aus den Ländern, die massive Probleme mit Menschenrechten haben.

    Das ist genau der Fall, wenn der Bock zum Gärtner gemacht wird.

  100. Es ist genauso wie mit Galileo Galilei:
    er weißt, dass sich die Erde um die Sonne dreht, sagen darf er das aber nicht.

    Auch mit Türken und Arabern weißt es jeder, der Augen hat.

  101. In wie viele Sprachen ist denn Sarrazins Buch schon übersetzt worden, gewiss nicht in die Muttersprachen all dieser Exoten.
    Englisch wird bei denen gerade so gehen, aber Deutsch?
    Eher wahrscheinlich ist, dass die meisten das Buch gar nicht ganz gelesen haben – genau wie Angela Merkel.


  102. Bei demokratischen Völkern, schrieb Tocqueville in seiner Demokratie in Amerika erscheine

    „die öffentliche Gunst ebenso nötig wie die Luft, die man atmet, und mit der Masse nicht im Einklang zu sein, heißt sozusagen nicht leben. Diese braucht nicht die Gesetze anzuwenden, um die Andersdenkenden unterzukriegen. Die Missbilligung genügt (…). Ich kenne kein Land, in dem im Allgemeinen weniger geistige Unabhängigkeit und weniger wahre Freiheit herrscht als Amerika.“
    So über die Demokratie in den 30er Jahren des 19. Jahrhunderts.

    Die Art und Weise der Berichterstattung in den Medien über den Fall Sarrazin und viele andere belegt einen durchaus vergleichbaren, sich immer mehr beschleunigenden Marsch in solche geistige Abhängigkeit und Unfreiheit; man könnte es auch den Weg in den Totalitarismus nennen. Ein gutes Beispiel dafür bietet der seinerzeitige Prozess gegen Geert Wilders wegen Volksverhetzung vor einem Amsterdamer Bezirksgericht. Am 18. 04.2013 ergab meine Recherche auf Wikipedia unter den Stichworten „Prozess“, „Wilders“ und „angeklagt“ 1.300.000 Aufrufe, unter den Stichworten „Prozess“, „Wilders“ und „freigesprochen“ aber nur 11.300.

    Heute fordert eine überstaatliche Organisation, die in ihren Insinuationen weder Verteidigung noch Revision kennt, Strafmaßnahmen gegen den Autor Sarrazin wegen Rassendiskriminierung; sicherlich in Kenntnis des (offenbar belanglosen) Umstands, dass die deutsche Staatsanwaltschaft ein rechtsstaatliches Verfahren insoweit längst unter Hinweis auf die grundgesetzliche Freiheit der Meinungsäußerung eingestellt hat.

    Aber sogar wenn die Bundesregierung nun unversehens das Recht auf Meinungsfreiheit engagiert verteidigte, die in Deutschland inzwischen nahezu unhinterfragbare Beschuldigung der Rassendiskriminierung bliebe hängen – auch dann, wenn Sarrazin vor deutschen Gerichten wieder und wieder Recht bekäme.

    Der Angriff der neuen Weltordnung richtet sich dabei keineswegs nur gegen Sarrazin. Die unsere Gesellschaft und jeden einzelnen Bürger existentiell bedrohende Aussage ist, dass selbst die deutsche Justiz Islamkritikern keinen Schutz mehr zu bieten vermag.

  103. Eigentlich ist die UNO auch nur eine Organisation die immer nur Öel in die Konfliktherde schüttet

  104. Leider darf man bei Twitter auch nicht seine Meinung sagen. Tut man es doch, kriegt man große Schwierigkeiten, besonders was dieses Thema angeht. Ihr erinnert euch an den Fall Heisig? Sie hatte auch ihre freie Meinung geäußert. Meine Vermutung die Linken sind immer noch verärgert, weil man ihre DDR damals weggenommen hat und wollen es auf diese Weise heimzahlen. Die Grünen waren schon immer Chaoten und große RAF-Anhänger! Die SPD ist eigentlich nur noch peinlich und schleimt sich bei jeden bisschen bei den Grünen ein, weil die sonst im September keine Chance haben umd die Wahl überhaupt zu gewinnen.

  105. Nochmal zum Mitmeißeln: Der TBB (Kenan Kolat) reagiert wie alle Türken, wenn sie ihren Willen nicht bekommen: „WÄH! Hol isch meinen großen Brudah!“

    Nachdem ihr Haß auf Sarrazin und ihre Klagen in Deutschland keinen Erfolg hatten (entweder abgewiesen oder Verfahren eingestellt) teilen sie einem UN-Wichtigtuergremium – von denen vermutlich niemand Deutsch spricht und das Buch gelesen hat – irgendwas über Sarrazin mit.

    Spannende Frage: Was genau hat der TBB an den CERD geschrieben?

    Übrigens ist die Vereinigte Linksfront glücklich über das UN-Gelaber:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/rassismus-vorwuerfe-spd-gruene-und-linke-loben-un-ruege-im-fall-sarrazin/8088672.html

  106. Es ist schon dreist, wie sich andere Länder der Erde in unsere inneren Angelegenheiten einmischen und bei uns den Splitter im Auge suchen, während sie mit riesigen Holzbalken in den Augen herumlaufen. Diese Länder kennen Deutschland nicht und seine freiheitlichen Lebensbedingungen, sonst würden sie vermutlich auch alle hierher kommen wollen. In den Leserbriefen in der Tageszeitung wird öfter auch die türkische Organisation TBB kritisch betrachtet, und dass von denen gerne gezündelt würde und Zwietracht gesät würde. Die ganzen Probleme haben wir aber nur deshalb, weil die Politiker die Einwanderung nie klar geregelt haben und Leute wie Schäuble nicht aufhören zu beschwören, dass Deutschland kein souveräner Staat sei. Diese fehlende Selbstachtung ist für alle möglichen Gruppen geradezu eine Einladung, auf Deutschland herumzutrampeln, wenn es opportun ist. Eigentlich sollte die UNO wegen Deutschenfeindlichkeit angeklagt werden!

  107. Hier ist übrigens die CERD-Rüge im Original (englisch). Sehr interessant: Antragsteller TBB tritt darin ausdrücklich als „Opfer“ (von Rassismus) auf und bezeichnet ihren Daseinszweck als Organisation, um „das harmonische Miteinander von Türken und Deutschen zu fördern.“ Und hat die Beschwerde am 12. Juli 2010 eingereicht.

    http://www2.ohchr.org/English/bodies/cerd/docs/CERD-C-82-D-48-2010-English.pdf

    Wer englisch kann, sollte das unbedingt lesen. Es zeigt die Lügen, mit denen Türk-Lobbys in Deutschland arbeiten, um ihre türkische Agenda gnadenlos durchzusetzen.

  108. @Babieca

    Nochmals Lob für die investigativen Kommentare.
    So wie es aussieht hat der UNO-Laberverein die Beschwerde des obskuren Türkenvereins einfach abgenickt.
    Wer weiß, was der sonst noch alles in Serie abnickt.

    Allerdings gibt die Beschwerde auch einen Ansatzpunkt zu einer Gegenklage. Verleumdung wäre da z.B. ein Punkt. Aber muß man auf sowas reagieren? Konsequenzen haben diese bedruckten Zettel eh nicht.

  109. Erinnern wir uns, was Sarrazin geschrieben hat:
    „Es reicht aus, dass Muslime unsere Gesetze beachten, ihre Frauen nicht unterdrücken, Zwangsheiraten abschaffen, ihre Jugendlichen an Gewalttätigkeiten hindern und für ihren Lebensunterhalt selbst aufkommen. Darum geht es. Wer diese Forderungen als Zwang zur Assimilation kritisiert, hat in der Tat ein Integrationsproblem. Vielleicht sollte er einmal einen Gedanken daran verschwenden, weshalb es in ganz Europa Vorbehalte gegen Muslime gibt – mit guten Gründen:
    – Keine andere Relgion in Europa tritt so fordernd auf.
    – Keine andere Immigration ist so stark wie die muslimische mit Inanspruchnahme des Sozialstaats und Kriminalität verbunden.
    – Keine Gruppe betont in der Öffentlichkeit so sehr ihre Andersartigkeit, insbesondere durch die Kleidung der Frauen.
    – Bei keiner anderen Religion ist der Übergang zu Gewwalt, Diktatur und terrorismus so fließend.“
    und:
    „Eine Zuwanderungs- und Integrationsproblematik, die der Rede wert ist und sich nicht mit der Zeit automatisch erledigt, gibt es heute in Deutschland ausschließlich mit Migranten aus der Türkei, Afrika und Nah- und Mittelost, die zu mehr als 95 Prozent muslimischen Glaubens sind. Die Integrationspolitik ist aber gegenüber diesem Sachverhalt weitgehend blind, wie der im Auftrag der Bundesregierung erstellte Bericht belegt. In dem umfangreichen Indikatorenwerk wird ausschließlich auf die Gesamtheit der Menschen mit Integrationshintergrund geblickt. Aussagen zu Bildung, Arbeitsmarkt, Transferabhängigkeit, Kriminalität werden nicht nach Herkunftsregionen beziehungsweise Volksgruppen differenziert. Dieser Mangel an Differenzierung war offenbar beabsichtigt, denn eine Diskussion darüber, ob kulturelle Unterschiede zwischen den Migrantengruppen Integrationswillen und Integrationsfähigkeit beeinflussen, war politisch nicht gewünscht.“

    Dass diese Beschreibungen von „interessierten Kreisen“ als „Rassismus“ gegeißelt werden, ist bezeichnend. Dass nun aus den oben beschriebenen Problemgruppen und ihren Vereinen (z. B. Türkischer Bund Berlin-Brandenburg – TBB: ob der sich wenigstens selber finanziert?)in unserem(!) Land auch noch die UNO eingeschaltet wird, ist ein Skandal

Comments are closed.