Am 24. April 1915 begann der Völkermord des Osmanisch-moslemischen Reiches, dem 1,5 Millionen christliche Armenier, 500.000 Assyrer und 353.000 Pontos-Griechen zum Opfer fielen. Dies ging als erster systematischer Genozid des 20. Jahrhunderts in die Geschichte ein, den sich sogar Adolf Hitler zum Vorbild nahm. Denn genau so, wie die Türken diesen Völkermord hartnäckig leugneten und damit in historische Vergessenheit geraten ließen, wollte der national-sozialistische Judenhasser seinen eigenen Völkermord durchziehen. Sieger können die Geschichte eben willkürlich selber schreiben, aber was bei Hitler und den Nazis nicht klappte, ziehen türkische Regierungspolitiker seit knapp 90 Jahren bis heute durch.

(Von Michael Stürzenberger)

Wir lassen ihnen das nicht durchgehen und sagten es am vergangenen Mittwoch, den 24. April 2013 vor der Theatinerkirche deutlich: Dieser Völkermord ist ein grausamer Bestandteil der 1400-jährigen Geschichte des Djihad, der 270 Millionen Menschen das Leben kostete und bis heute täglich neue Opfer fordert.

PIC130424002

Es ist beschämend für die organisierten Münchner Christen, dass nur ein solidarischer evangelischer und ein mutiger katholischer Priester auf den Odeonsplatz vor die Theatinerkirche kamen. Letzterer ergriff auch selber das Wort, was in einem der folgenden Videos zu sehen ist. Distanziert hatten sich der Katholikenrat der Region München und der Zentralrat Orientalischer Christen in Deutschland.

pic130424004-2

Im ersten Video sind drei Vorkommnisse besonders bemerkenswert: Als ich eine Moslemin mit Kopftuch in die Diskussion einbeziehen wollte, schlug mir ihr junger Begleiter das Mikrofon weg:

mikro-2

Ein Mitdiskutant trug ein Kärtchen mit der Aufschrift „Mein Herz schlägt für die SPD“ in der Sakkotasche und äußerte islamkritische Bemerkungen:

SPD

Der Einsatzleiter der Polizei war zwischendurch mit unserer filmischen Dokumentierung nicht einverstanden, da er „Portraitaufnahmen“ vermutete, die das Kreisverwaltungsreferat in ihrem Auflagenbescheid untersagt. Da wir aber die Reden aufzeichnen, die Akteure damit einverstanden sind und ansonsten Reaktionen des Publikums in Gruppenaufnahmen festgehalten werden, konnten wir die „Besorgnis“ des Polizeibeamten entkräften.

Einsatzleiter

Hier das Video dazu:

Im zweiten Video ist eine Unterhaltung mit einem Moslem zu sehen, der uns wieder das Märchen vom „friedlichen Islam“ erzählen wollte:

Pfarrer Wilhelm Schallinger erinnerte an die fürchterliche Christenverfolgung, die seit Jahren in islamischen Ländern immer schlimmer wird. Er stellte die Frage: „Würde Pater Rupert Mayer, der in der Nazi-Zeit mutig Kritik übte, heute schweigen?

pfarrer

Sicher nicht. Er würde mit dem gleichen Mut wie damals den Mund aufmachen. Schallinger beklagte sich bitterlich, dass die kirchliche Obrigkeit zu all den schlimmen Ereignissen schweige. Kürzlich rief mich ein katholischer Priester in Ausbildung an und sagte, er teile meine Meinung über den Islam, könne es sich aber nicht leisten, dies öffentlich zu äußern, denn dann wäre seine Ausbildung schnell beendet. So stark ist also offensichtlich der Druck in der Kirche, ja keine Islamkritik zu äußern. Es zeigt sich hier eine moderne Form der Inquisition, gegen die Pfarrer Schallinger couragiert Widerspruch leistet:

Der Zentralrat Orientalischer Christen in Deutschland (ZOCD) hatte in einem Schreiben gegen die Kundgebung der FREIHEIT protestiert. Deus vult info berichtete über diese scheinheilige und verlogene Distanzierung am 25.April:

Auch ZOCD hat die Hosen voll: (Münchner) Armenier-Assyrer-Aramäer-und-Pontosgriechen-Verein „protestiert“ gegen antiislamische Kundgebung der „Freiheit“. Auch wenn man bestimmte Personen bzw. Vorgehensweisen dieser Partei durchaus kritisieren darf und soll und ihre Beobachtung durch den Verfassungsschutz natürlich ein ebenso desaströses wie unnötiges Manko für die seriöse Islamkritik ist, so ist es andererseits VÖLLIG UNANGEMESSEN, hier gleich eine derartige Front aufzubauen – und noch dazu in der Angelegenheit der CHRISTENVERFOLGUNG! Immerhin halten die Kundgebenden hier auch für Eure Glaubensbrüder den Kopf hin, okay!? Das Ganze riecht aber letztlich nach dem politischen Zeigefinger des linksgesteuerten Münchner „Katholikenrats“ sowie der parteiübergreifenden Ude-Seppi-Nalli-Islamkoalition des Münchner Stadtrats. Wie dem auch sei: Der ZOCD ist hiermit jedenfalls aus unserer Linkliste gelöscht, denn diese Schizophrenie/Perversion können wir nicht mehr mittragen!

Eine Dame, offensichtlich Mitglied des ZOCD, war zu der Kundgebung an der Theatinerkirche gekommen und protestierte lautstark, wir würden den Völkermord an den Armeniern „missbrauchen“, es gehe hier „nur um die Türkei“ und der Islam sei friedlich. Unfassbar, wie sich selbst Opfer mit dem eigentlichen Täter solidarisieren können – in der kriminologischen Fachsprache unter „Stockholm-Syndrom“ bekannt.

SDIM2008

Mittlerweile ist das Protestschreiben aber von der Internetseite des ZOCD wieder gelöscht, sozusagen die Distanzierung von der Distanzierung. Dies war der originale Link:

http://zocd.de/armenier-assyreraramaer-und-pontos-griechen-protestieren-gegen-antiislamische-kundgebung-in-munchen/

SDIM2006

Nachdem auch aus den Reihen armenischer Christen in München der Wunsch an uns herangetragen wurde, eine solche Gedenkveranstaltung zu organisieren, dann aber letztlich aus Angst nur ein (!) Vertreter zur Kundgebung kam, musste ich dieses Schreiben an das eine Mitglied der armenischen Gemeinde in München, das gekommen war, loswerden:

Wir von der FREIHEIT fühlen uns wirklich im Stich gelassen. Wir halten für Euch Armenier und alle verfolgten Christen weltweit den Kopf hin, und außer Dir ist keiner gekommen. Nicht nur das: Eine Armenierin hat sich demonstrativ vor Ort von uns distanziert. Unfassbar: Sie sagte, der Islam sei friedlich und der Völkermord an den Armeniern habe nichts mit dem Islam zu tun. Du weißt es wie ich: Der Islam ist verdammt gefährlich. Und sage bitte Deinen Freunden, dass wir nichts gegen Moslems sagen, sondern gegen den ISLAM.

Wenn sie uns nicht unterstützen in diesem Kampf, der weltweit geht und nicht nur den Völkermord 1915/16 betrifft, dann verraten sie die wichtigste Aufgabe des 21. Jahrhunderts:

Die Aufklärung über die gefährlichste Ideologie, die je auf diesem Planeten entstanden ist.

SDIM2003

Das Schlussbild dieses Artikels gebührt dem mutigsten Vertreter der Kirche in München, Pfarrer Wilhelm Schallinger, beim Gebet für die 100.000 Christen, die jedes Jahr in islamischen Ländern getötet werden:

pfarrer-5

(Kamera: Calimero; Fotos: Bert Engel & Manfred Schwaller)

image_pdfimage_print

 

59 KOMMENTARE

  1. ERDOGAN ZUM GENOZID

    Zu seiner Meinung befragt, wich Erdogan dem Inhalt des Themas aus und drohte stattdessen mit der Ausweisung aller Armenier aus der Türkei, die keine türkischen Staatsbürger sind. „Gegenwärtig leben 170.000 Armenier in unserem Land“, sagte er. „Nur 70.000 sind türkische Staatsbürger, aber wir tolerieren die übrigen 100.000. Wenn nötig, kann es passieren, dass ich diesen 100.000 sagen muss, das sie in ihr Land zurückgehen sollen, weil sie nicht meine Staatsbürger sind. Ich muss sie nicht in meinem Land behalten.“

    http://www.welt.de/politik/ausland/article6815281/Tuerkei-droht-100-000-Armeniern-mit-Deportation.html

    das könnten wir ja auch sagen!
    NICHT? lieber verfassungsschutz!

  2. Das Gedenken an die Opfer des Völkermords an den Armeniern sollte und muß mehr ins Bewusstsein der Bevölkerung kommen – gerade auch weil das Erdogan-Regime diesen Völkermord nicht nur leugnet, sondern die Erinnerung daran in der Türkei sogar unter Strafe steht („Beleidigung des Türkentums“).

    Ebenso sollte man auch über einen Gedenktag für die Opfer des Jihads nachdenken, in den USA wird bereits darüber offen diskutiert, was die Lehren aus dem Terroranschlag in Bosten sind:

    Diskussionsbeitrag:
    Erziehung durch Mord in Boston

    http://haolam.de/artikel_13128.html

  3. Gestern war ein Bericht bei RTL Extra über die Vielehe der Moslems, und den Missbrauch der Sozialleistungen. Das ganze ist ein großer Skandal.Steuergelder für die finanzierung der Mehr ehe von Moslems. Der Staat schaut zu. Schaut euch den Bericht bei RTL an.Das ganze ist hochbrisant.Jetzt ist es wichtig Michael Stürzenberger zu unterstützen in seiner Aktion der Aufklärung. Nur die Aufklärung bringt die Wahrheit ans Licht.

  4. #1 5to12 (30. Apr 2013 10:38)

    „ausweisen“, er meinte also „deportieren“

    0 Kommentare

    × Dieses Thema wurde bereits geschlossen. Kommentare sind nicht mehr möglich.

  5. “Vielweiberei – mitten in Deutschland”

    http://www.zukunftskinder.org/?p=40632

    Unfassbar der gestrige Beitrag über die Moslem -Vielweiberei von RTL, die uns dt. Steuerzahler Millionen Euros kostet.

    Das schärfte an dem Filmbetrag war die Pressesprecherin von der Arbeitsagentur aus Nürnberg die sagte sinngemäß: „Ja wir Deutsche sind schon sehr tolerant und müssen sensibel sein.“ Wohl gemerkt, geht dabei um schweren Sozialbetrug aber Moslems dürfen das wohl.

    Wenn ein deutscher Bürger nur ein paar Euro Hartz4 zu viel bekommt dann gibt die ganze breite von Sanktionen aber doch nicht Moslems.. Zum Kotzen!

    Der Hammer: Da sind Türken/Kurden und andere Moslems die hier seit 25 Jahren leben und kein einziges Wort deutsch können. Oooh stimmt nicht: Sie können sagen – gib mir Sozialleistungen / Wo gibt Geld?

  6. Pfarrer Wilhelm Schallinger hat mich wirklich beeindruckt, zumal man ihm anhören konnte, das es für ihn ein ungewohnter Rahmen und ungewohnte Zuhörer waren die ihm gegenüberstanden und für ihn die Rede wohl schon eine Mutprobe war.

    Auch wenn ich weiß, das viele PI-ler und dF-ler es ungern sehen, wenn dann auch noch ein Glaubensbekenntnis (Vater unser) in diesem Rahmen abgegeben wurde, so hat mich das doch schwer beeindruckt und wie mir scheinte, selbst die Gegendemonstranten waren ebenso beeindruckt doch zumindest irritiert…

    Auch ich halte offizielle Glaubensbekundungen im Rahmen von Parteienveranstaltungen im Sinne von Trennung Staat und Kirche für nicht zielführend. Wiederum sind es Menschen, die auch als religiöse oder nicht-religiöse Menschen an politischen Entscheidungsprozesse teilnehmen und da gilt dann gegenseitiger Respekt.

    Ich möchte in dem Zusammenhang auch auf Heidi hinweisen, ihren Mut schöpft sie aus ihrem Glauben heraus:

    Female Protester Disrupts Muslim Radicals Rallying in Frankfurt – Germany
    http://www.youtube.com/watch?v=xOA2SctWYRE

    http://www.pi-news.net/2011/04/pi-interview-mit-heidi-der-mutigen-deutschen/

    Das bedeutet nicht, das nicht-religiöse Menschen weniger mutig sind, ich kenne einige sehr tapfere Streiter, ich möcht nur zum Ausdruck bringen, wir können auf keinen Mutigen verzichten!

  7. 1. Stockholm-Syndrom ist exzellent. Und 1000 Jahre, ehe der Begriff geprägt war, wußten Menschen ganz instinktiv, was es war: Appeasement um des Überlebens willen. Die Christen, die unter der reißenden Knute des Islam überlebten, fingen an, ihre Quäler zu preisen. Orientalische Christen sind heute – selbst im Westen – mit am stärksten in Glauben und Moral und Selbstachtung deformierten Menschen der Welt, weil sie als „noch-Christen“ „schon Moslems“ sind und nichts, aber auch gar nichts gegen den sie pausenlos mit Tod und Ausrottung bedrohenden Islam sagen können, wollen, dürfen.

    2. Beschrieben ist es in Bat Ye’Or „Der Niedergang des orientalischen Christentums unter dem Islam. Vom Jihad zum Schutzvertrag“

    http://www.amazon.de/Niedergang-orientalischen-Christentums-unter-Islam/dp/3935197195

    3. Zu beobachten u.a. bei der Besetzung der Grabeskirche in Bethlehem 2002 (verwüsten, plündern, vollschei**en) und der anschließenden demütigen Entschuldigung der verbliebenen Christen im Islamstaat Westbankistan.

    Ansonsten fliehen die letzten verbliebenen Christen aus Judäa und Samaria, seit dort der Islam wütet.

    4. Zu beobachten auch an der Verleihung des Medienpreises 2012 an Mitri Raheb, diesen „palästinensichen Christen“, der sich die islamische Weltsicht zu eigen gemacht hat (Daher auch die islamische Propaganda vom „Chrislam“)

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/sehr_geehrter_roman_herzog/

    5. Alle Versuche von Türken, in Deutschland zu verhindern, daß der Völkermord an Armeniern bekannt wird. Kenan Kolat höchstpersönlich motzte 2009, daß in Brandenburg (als einzigem deutschen Bundesland) der Genozid an Armeniern im Lehrplan steht. Genau der Kenan Kolat vom TBB, der bei der UN über Sarrazin rumgeweint und gehetzt und denunziert hat.

    Gugl: „Die armen Schüler“ FAZ

    6. Die türkische Regierung versucht in jedem Land des Westens, von den USA über GB bis Deutschland und Australien, jegliche Diskussion über den Armenier-Völkermord sofort auf höchster Regierungs-Ebene zu verhindern. Übrigens hat Obama sein Möglichstes versucht, auf den amerikanischen Kongress im Sinne der Türkei Einfluß zu nehmen und die Armenier-Resolution zu kippen.

    Gugl: armenian genocide turkey congress us

    Und wieder beachtlich: Der islamische Wahn läßt außer „Christen“ und „Juden“ als kümmerliche Bücklinge in seinem Herrschaftsbereich nichts anderes zu. Nix „säkular“, oder „mir doch alles egal“ oder „Naturreligion“. Nur „ausrotten, ausrotten, ausrotten“.

    Widerlich.

  8. Also wenn ich ihn so auf dem Bild sehe, scheint er nicht der Kräftigste. Mit Winterjacke sah man das nicht so. Hoffentlich passiert ihm jetzt nichts 🙁

  9. Die kath. Kirche hat eben Angst, daß durch die Islamkritik noch mehr Christen verfolgt werden. Das zeigt wie groß der Druck aus dem Islam ist. Der Koran gibt ja die Expansionspolitik vor. Man braucht den Koran nur lesen, dann versteht man die implizierte Expansionsplolitik. Wenn sogar die katholische Kirche einknickt und sich vor Islamrkitik fürchtet, spricht das für sich. Nicht umsonst hat Papst Benedigt sehr diplomatisch in seiner Regesburger Rede den Islam und Mohamed erwähnt. Die Regensburger rede war durchaus die Botschaft, daß Islamkritik in der katholischen Kirche thematisiert werden soll. Er hat es auch desswegen gesagt, weil er die Islamisierung als ein drängendes Problem unserer Zeit verstanden hat. Es ist nicht der richtige Weg mit Toleranz-Gedenk die Islamkritik zu unterdrücken. Islamkritik muß sein. Gerade bei uns, da hier die Kulturen aufeinanderprallen.

    Wenn wir Islamkritik nicht zulassen, ist des die Kapituation vor dem Islam. Das wäre dann auch Audruck dafür, dass der der den Druck ausübt immer im Vorteil ist. Diesem Druck müssen wir entgegen wirken. Denn so geht es ja auch nicht.

    Ich denke, die Kirche alleine hat in Ihren Hierarchien Ebenen wo sie diplomaitisch sein muß. Es muß aber möglich sein Islamkritik zuzulassen. Die Kirche braucht auch engagierte Rückmeldung und Mitstreiter aus den eigenen Reihen und Unterstützung aus dem Volk. Damit engagierte Katholiken wie Pfarrer Wilhem Schallinger spühren, dass ebenso viele engagierte hinter ihm stehen und ihm den Rücken stärken.

  10. Die kath. Kirche hat eben Angst, daß durch die Islamkritik noch mehr Christen verfolgt werden. Das zeigt wie groß der Druck aus dem Islam ist. Der Koran gibt ja die Expansionspolitik vor. Man braucht den Koran nur lesen, dann versteht man die implizierte Expansionsplolitik. Wenn sogar die katholische Kirche einknickt und sich vor Islamrkitik fürchtet, spricht das für sich. Nicht umsonst hat Papst Benedigt sehr diplomatisch in seiner Regesburger Rede den Islam und Mohamed erwähnt. Die Regensburger rede war durchaus die Botschaft, daß Islamkritik in der katholischen Kirche thematisiert werden soll. Er hat es auch desswegen gesagt, weil er die Islamisierung als ein drängendes Problem unserer Zeit verstanden hat. Es ist nicht der richtige Weg mit Toleranz-Gedenk die Islamkritik zu unterdrücken. Islamkritik muß sein. Gerade bei uns, da hier die Kulturen aufeinanderprallen.

    Wenn wir Islamkritik nicht zulassen, ist des die Kapituation vor dem Islam. Das wäre dann auch Audruck dafür, dass der der den Druck ausübt immer im Vorteil ist. Diesem Druck müssen wir entgegen wirken. Denn so geht es ja auch nicht.

    Ich denke, die Kirche alleine hat in Ihren Hierarchien Ebenen wo sie diplomaitisch sein muß. Es muß aber möglich sein Islamkritik zuzulassen. Die Kirche braucht auch engagierte Rückmeldung und Mitstreiter aus den eigenen Reihen und Unterstützung aus dem Volk. Damit engagierte Katholiken wie Pfarrer Wilhem Schallinger spühren, dass ebenso viele engagierte hinter ihm stehen und ihm den Rücken stärken.

  11. Bei Diskussionen über den Islam habe ich meistens ein doppelseitiges DIN A5 Blatt mit meinen „30 schönsten Koranversen“ dabei. Da kann ich dann gleich auf die schönen Verse hinweisen.

    Für diese strunzdummen Hetzerbrüller hätte ich immer einen Schnuller bereit. Oder ich würde einfach schweigen und sich den Idioten selbst entlarven lassen.

  12. war ich wohl zu voreilig, auf den unteren fotos sieht er „wieder ganz normal“ aus. nur das erste in der seitenansicht ließ ihn dünn erscheinen.
    sorry für meinen dummen beitrag 🙁

  13. #8 media-watch (30. Apr 2013 11:05)

    Die kath. Kirche hat eben Angst, daß durch die Islamkritik noch mehr Christen verfolgt werden.

    Richtig. Zumal für den Islam Sippenhaft und kollektive Bestrafung/Ausrottung was ganz normales ist. Ein Kirchenmensch im Westen sagt was, oder irgendwer behaupt, ein Christ habe xyz gesagt, getan, gedacht und Mohammedaner sind beleidigt. Und schon gehen von Marokko bis Pakistan die Pogrome los und die wütenden Moslemmobs toben los, Christen killen. Oder alles, was sie dafür halten.

    Man muß sich das mal umgekehrt vorstellen: Deutsche gehen Moslems jagen, weil pro Tag ungefähr 100.000 Imame in islamischen Moscheen und islamischen Fernsehsendern in jedem einzelnen islamischen Land wie die Bescheuerten gegen den Westen hetzen, ihn beleidigen und Unflat gegen seine Bürger speien.

    Dem ist aber nicht so. Weil die eine Seite zivilisiert ist und die andere nicht. Und im Moment ist der Vorteil eindeutig auf der mörderischen, unzivilisierten Seite, die gelernt hat, daß sie ohne Konsequenzen vernichten und ausrotten darf. Ja, dafür auch noch belohnt wird: Mit Asyl, Militärhilfe, Beratern, Geld, politischer Unterstützung, Moscheen, Toleranz, Erfüllen aller islamischen Forderungen ohne die geringste Gegenleistung – ach halt, doch, das vage Versprechen, aus Wut nicht alle westlichen Länder anzuzünden und zu verwüsten, in die Mohammedaner inzwischen in Massen reingequollen sind.

  14. Hier ein Auszug aus dem von #6 Babieca (30. Apr 2013 11:00) erwähnten Buch von Bat Ye’or, der praktisch 1:1 auf München und das ganze islamophile Deutschland zutrifft:

    …Hierdurch kam es oft zur Symbiose zwischen den Interessen des Herrschers und denen der Eliten der Dhimmi-Gemeinschaften. Angehörige dieser Eliten traten vielfach zum Islam über – dieser Brain-Drain“, wie wir ihn heute nennen würden, hob das kulturelle Niveau der islamischen Gemeinschaft in demselben Maße, wie er das der Dhimmi-Gemeinschaften senkte.

    Die Dhimmitude, in der Scharia fest verankert und von ihr mit sakraler Weihe versehen, hat das Herrschaftsrecht des Islam und die Minderwertigkeit der Ungläubigen“ nicht nur theoretisch als Dogma behauptet, sondern mehr als ein Jahrtausend lang für Türken und Araber zur selbstverständlichen, täglich erlebten Realität werden lassen. Die Versuche von Dhimmi-Völkern, sich von der Herrschaft der Muslime zu befreien, mussten daher aus deren Sicht wie verwerfliches Unrecht erscheinen. Vor diesem Hintergrund ist es erklärlich, warum die nationalen Ambitionen der Armenier während des Ersten Weltkriegs von türkischer Seite mit der denkbar extremsten Reaktion, nämlich einem Völkermord beantwortet wurden (nicht zum ersten Mal übrigens), und muss es zweifelhaft erscheinen, ob die arabischen Völker jemals die Existenz des Staates Israel als legitim anerkennen werden.

    Bat Ye’or hat als in Ägypten geborene Jüdin vermutlich bereits biographisch bedingt ein ausgeprägtes Interesse an der Lage von Nichtmuslimen unter islamischer Herrschaft und ist durch eine Reihe von Veröffentlichungen als Expertin auf diesem Gebiet ausgewiesen.

    Sie ist sich zweifellos bewusst, dass sie mit ihrem Buch gegen eine Reihe von Legenden zu Felde zieht, die sowohl von Muslimen als auch von islamophilen westlichen Intellektuellen liebevoll gepflegt werden, insbesondere das Klischee von der Humanität und Toleranz islamischer Herrschaft; ein Klischee, das man nach Lektüre dieses Buches getrost als Ammenmärchen abtun darf.

    Schon jetzt ist eine dramatische Anbiederung unserer „Eliten“ an den Islam zu beobachten, obwohl er hier noch nicht herrscht. Jeder kann sich aber ausrechnen, wann es durch die totale rot-grüne Islam-Inclusionspolitik so weit ist. Es braucht dafür wohlgemerkt (!) nicht etwa 50 Prozent Islam in Deutschland. Nein, schon bei viel weniger Anteilen geschieht ein Wechsel, etwa durch Besetzung von wichtigen Posten und Institutionen mit Dhimmis.

    #6 Babieca (30. Apr 2013 11:00)

  15. Die Bertelsmann Stiftung hat festgestellt das Islam Kritiker dumm sind. Der Islam ist Frieden, und wenn Muslime in ein Hochhaus fliegen und dabei „Allahu Akbar“ schreien gemäß ihrer islamischen Hass Texte dann ist es unkorrekt daraus zu schließen daran wäre der Islam schuld.

    Auch das in der islamischen Welt keinerlei glaubwürdige Ablehnung solcher Taten erfolgt ignorieren Bertelsmann naturgemäß.

    Die Deutsche Welle führte das Interview mit Stephan Vopel der Programmleiter der Bertelsmann Stiftung und unter anderem zuständig für den Religionsmonitor ist.

    Diese Spitzbuben lassen eben mal alle fünf gerade sein bei der Unterstützung einer verfassungsfeindlichen Ideologie, die aber ihren Intentionen nach einer vollständigen Kontrolle über die Bürger entgegenzukommen scheint.

    Wenn dies noch eine Demokratie wäre, die ihre Werte verteidigt würde man diesen Amigo-Klub noch heute den Laden dichtmachen.

  16. OT
    Wollte mir gerade EXTRA von gestern anschauen, der Beitrag über die moslemische Vielweiberei ist aber herausgeschnitten. Hat ihn jemand aufgenommen und kann ihn hier einstellen?

  17. Um die Thematik richtig zu verstehen, erfordert dies die Mühe sich auch zu informieren. Nazi brüllen ist natürlich einfacher, wird diesem wichtigen Thema aber nicht gerecht:

    1. Henryk M. Broder: Rede über Islam bei Evangelischer Akademie Tutzing: http://www.youtube.com/watch?v=kSGHUxezDvo

    2. Statistiken zu Muslimen: http://de.statista.com/statistik/suche/q/muslime/

    3. ISLAMUNTERRICHT AN DEUTSCHEN SCHULEN. Sabatina James: http://www.alhayattv.net/alhayat/gallery.html?galleryid=1&videoid=G3zls-hYoXE&alhayattv#youtubegallery

    4. Herr Idriz unter der Lupe bei Report München – youtubechannel ARD: http://www.youtube.com/watch?v=PqZYuuSI6fM

    5. Wikileaks – Imam Idriz, die Penzberger Moschee und der Verfassungsschutz: http://wikileaks.org/cable/2007/12/07MUNICH646.html#

    6. „Scharf-Links“ über Herrn Idriz: http://www.scharf-links.de/46.0.html?&tx_ttnews%5Btt_news%5D=30687&cHash=496f93504f

    7. Katar unterstützt islamische Terroristen – ARD: http://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2003/erste8370.html

    8. Fakten zur islamischen Gewalt vom deutschen Verfassungsschutz: http://www.verfassungsschutz.de/de/arbeitsfelder/af_islamismus/

    9. Islamische Parallelgesellschaft in Deutschland: http://www.welt.de/politik/deutschland/article109544417/Polygamie-in-der-Migranten-Parallelgesellschaft.html

    10. Islamisch legalisierte Prostitution als Ehe auf Zeit: http://www.eslam.de/begriffe/z/zeitehe.htm

    11. Islam von Islamwissenschaftlern erklärt: http://www.youtube.com/watch?v=cJGakrf7LRs

    12. Turban und Hakenkreuz – eine Sendung von ARTE: http://www.youtube.com/watch?v=vrbIVuHAPUk

    13. Christianophobie in islamischen Ländern: http://www.opendoors.de/

    14. ZDF Doku Christenverfolgung: http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1867014/Gefaehrlicher-Glaube?bc=sts;stt#/beitrag/video/1867014/Gefaehrlicher-Glaube

    15. Mohammed: http://www.youtube.com/watch?v=JX2kyCqESjs

    16. Der Imam Turan Dursun wurde ermordet weil er die Wahrheit über den Islam sagte : http://www.deutsch.turandursun.com/

    17. Zentralrat der Ex-Muslime: http://www.ex-muslime.de/

    18. Legale Pädophilie im Islam: http://www.youtube.com/watch?v=eOyQm1EWfjc&feature=colike

    19. OHAMMAD-FILM „INNOCENCE OF MUSLIMS“ – Fakten und Analyse mit Barino Barsoum: http://www.youtube.com/watch?v=yPVvAounVmU

    20. Islamisierung – CIA prognostiziert Bürgerkrieg in Deutschland: http://www.readers-edition.de/2010/10/22/cia-prophezeit-buergerkrieg-in-deutschland/

    21.Und hier kann jeder im Koran nachlesen:
    http://islam.de/13822

  18. #16 Diapedesee (30. Apr 2013 11:22)

    Die Bertelsmann Stiftung hat festgestellt das Islam Kritiker dumm sind. Der Islam ist Frieden, und wenn Muslime in ein Hochhaus fliegen und dabei “Allahu Akbar” schreien gemäß ihrer islamischen Hass Texte dann ist es unkorrekt daraus zu schließen daran wäre der Islam schuld…

    Der Terror kommt aus dem Herzen des Islam

    Dem wahren Gesicht des Islam begegnet man nicht auf der deutschen Islamkonferenz. Man begegnet ihm in Ländern wie Pakistan. Dieser Islam richtet sich gegen alle, die nicht nach den Regeln des Koran leben – gegen Demokraten, gegen Atheisten und vor allem gegen Frauen. Und die Welt schaut wie paralysiert zu…

    http://www.welt.de/politik/article1500196/Der-Terror-kommt-aus-dem-Herzen-des-Islam.html

  19. Vom 11.bis 12.Mai findet übrigens die http://kritische-islamkonferenz.de/ statt. Es handelt sich nicht um die Kuschelkonferenz des BMI.

    Lesen sie die islamische Charta beim Zentralrat der Muslime in Deutschland: http://zentralrat.de/3035.php

    Hier heißt es: Das Islamische Recht verpflichtet Muslime in der Diaspora !

    Das islamische Recht ist die Scharia liebe Mitbürger.Damit sie verstehen was das z.B. für Homosexuelle bedeutet, lesen sie bitte hier:
    http://derprophet.info/inhalt/anhang23-htm/

  20. Der Blick von dem kleinen Moslem, der MS im ersten Video bei 0:35 das Mikrofon wegschlägt, spricht Bände… !!!

  21. OT:

    Die AfD verursacht den Dritten Weltkrieg, dicker geht es nicht:

    Uralte nationalistische Reflexe werden plötzlich wieder wach, man zieht über Europa und Nachbarn und Institutionen her, man weckt Arroganzinstinkte und Minderwertigkeitskomplexe, Missgunst und einen politischen Egoismus, der tief aus dem 19. Jahrhundert kommt, im 20. Jahrhundert die großen Katastrophen befördert hat und im 21. Jahrhundert besser überwunden als wiederbelebt gehört.

    Wolfram Weimer in der Süddeutschen:
    http://www.sueddeutsche.de/politik/neue-partei-alternative-fuer-deutschland-wider-den-lockrufen-der-neo-nationalisten-1.1661723

  22. Ich empfehle (für alle die noch lesen können) das Buch von Franz Werfel, die vierzig Tage des Musa Dagh.
    Habe dieses Buch bereits in meiner Jugend gelesen und vor kurzem wieder.
    Ist Pflicht-Programm für alle die mehr zu dem Thema lesen wollen.

  23. Es gibt eine seltenes Doku mit dem Titel
    „AGHET“ was auf deutsch so viel wie „grosser
    Schmerz“ bedeutet. Vor 2Jahren wurde es
    auf Phoenix gesendet. Dieses Jahr hoehrt man
    gar nichts darueber. Die Schweinerei:
    Die Tuerkische Regierung bestreitet bis heute
    wehement das dieser Voelkermort ueberhaupt
    stattgefunden hat. Und so eine Regierung will
    man in der EU haben. Aber wir Deutschen werden quasi taeglich daran erinnert, was bei
    uns vor fast 80 Jahren passiert ist.

  24. Die Bertelsmann Stiftung hat festgestellt das Islam Kritiker dumm sind. Der Islam ist Frieden, und wenn Muslime in ein Hochhaus fliegen und dabei “Allahu Akbar” schreien gemäß ihrer islamischen Hass Texte dann ist es unkorrekt daraus zu schließen daran wäre der Islam schuld.

    Analyse:
    Das ist der Versuch, unter dem Anschein von Pseudowissenschaftlichkeit (Die Bertelsmannstiftung hat festgestellt … ) die Islamkritik zu unterdrücken. Links ideoligische Logik baut immer auf demselben Muster auf:

    + +

    Diesem Stilmittel unterliegen meist Halbgebildete; meist Studienabbrecher und im Wissenschaftsbetrieb gescheiterte, Sozialogen und Sozialpädagogen, die in der freien Wirtschaft keine Chance hätten. Von denen wir in unserem Politikbetrieb ja nicht wenige haben. Man muss sich nur den Lebensläufe bei den Grünen und Linksparteien ansehen. Da kann man auch als Molotow-Cocktail Werfer Parteikarriere machen.

    Schauen wir uns die Karriere von Herrn Vogel näher an: Er ist „Spezialist“ für Konzepte und Trainings zur Stärkung von Führungsfähigkeit in Politik, öffentlicher Verwaltung und Zivilgesellschaft; veranstaltet für die Bertelsmann Stiftung internationale Dialog- und Kooperationsprojekte.

    Also alles „weiche“ und ideologische Veranstaltungen. Wo es immer darum geht „Wunschdenken“ zu verkaufen. Alles Disziplinen bei denen man sich nicht mit der Realität beschäftigen muß.

    Die Islamaufklärung beschäftigt sich mit der Relität, der Geschichte und anaysiert. Wer sich der reellen Auseinandersetzung entzieht und nur iedeologisch über sie spricht, dem bleiben nur Bewertungen nach dümmlichem Muster, wie sie uns die Bertelsmannstifung bzw. Herr Vogel geliefert hat.

  25. Viel in der Formatierung raus, sorry. Hier der Vollständigkeit halber:

    Links ideoligische Logik baut immer auf demselben Muster auf:

    Behauptung1 + Pseudowissenschaftliche Behauptung2 + Indoktrination

  26. Kein Wunder das das ZOCD sich distanziert hat, es sind eben noch nicht alle ermordet worden.
    Diejenigen die dort noch leben sind ein prima Druckmittel um jede Kritik im Keim zu ersticken.
    Hier den lauten auf der Demo machen und in der alten Heimat werden die Verwanten gekillt.
    Super Idee Leute!

  27. #28 upright (30. Apr 2013 11:59)

    Diejenigen die dort noch leben sind ein prima Druckmittel um jede Kritik im Keim zu ersticken.
    Hier den lauten auf der Demo machen und in der alten Heimat werden die Verwanten gekillt.
    Super Idee Leute!

    Und genau deswegen wird der Islam gewinnen!

    Weil keiner hier den „Lauten“ macht und dadurch wird weder den Verfolgten durch den Islam, noch den muslimischen Reformern im Islam eine Stimme verliehen!

    Sich auf diese Erpressbarkeit einzulassen, wie zum Beispiel bei den Karikaturen, führt doch weder zu unserer Stärkung noch zu deren Schwächung! Ganz im Gegenteil sogar. Das muss man langfristig betrachten und nicht von bedauernswerten Tötungsdrohungen und -umsetzung abhängig machen!

    Das Schweigen zum Verbrechen, selbst gut gemeint, führt nur zur nachträglichen Legitimierung dessen und letztendlich zur Fortführung und ungewollter Unterstützung dessen.

    Das Hauptproblem ist dabei aber auch, das Einzelne nur dann auffallen und angreifbar sind wenn diese Alleine sind, in der Masse eben nicht, da fällt dann das Anliegen auf:

    PI-Köln: Stoppt die Christenverfolgung! JAU-Demo-Köln 28.11.2010
    http://www.youtube.com/watch?v=ZkIZFIOGfpc&list=PL7439D231258FB6C7&index=4

  28. @TT

    Der Mord an den Juden war rassistisch begründet, der Mord an den Armeniern nicht.

    Verstehe ich nicht! Ist der Mord an den Armeniern dann ein moralisch besserer Mord?
    Kopfkratz.

  29. Wie Stürzi den Polizisten stehen lässt, ist unbezahlbar 😀
    Chief Wiggum sollte mal die Schulbank drücken und lernen dass es bei Demos und öffentlichen Kundgebungen kein Recht am eigenen Bild gibt. (Außer Portraitaufnahme die hier aber nicht vorliegen) Deswegen wurden von den Sozen das Vermummungsverbot eingeführt, dass der selbe Polizist bei den uniformierten SAntifas mal durchsetzen sollte.
    Natürlich darf der Nazi Felix und Bezler fleißig groß Aufnehmen, aber der gute Polizist, will schließlich befördert werden. Die dürfen dass! Was für ein lächerlicher Wicht! Wo war er als Stürzi öffentlich gedroht wurde, den Kopf abzuschneiden?

    Die blonde Christin am Anfang ist nett, aber leider naiv. Die devote Haltung , die sie fordert, provoziert Moslems nur zu mehr Machtanspruch. Sie muss ihren Schatten überspringen und dort hingucken, wo der Islam herrscht, daran muss sich die Ideologie messen lassen und das Urteil ist vernichtend! Nicht alle Moslems sind Terroristen, aber fast alle Terroristen Moslems. Das reicht um die Ideologie abzulehnen und aus Europa rauszuhalten.

  30. #5 Drohnenpilot (30. Apr 2013 10:56)

    Meine Frau ist gerade in Form einer Familienzusammenführung zu mir nach Hamburg gezogen und soll jetzt gesperrt werden weil sie selbst gekündigt hat. Lachhaft das ganze!!!

    Also nicht-Moslem wird man doch in seinem eigenen Land schon tyrannisiert…

  31. Schweigen macht mitschuldig. Hat man uns beigebracht, als es um unsere Vorfahren und die Nazis ging. Schon in der Schule haben wir diese Phrase immer wieder gehört, damit wir uns auch recht für unsere Urgroß- und Großeltern etc. schämten.
    Auch das Thema des Genozids an den Armeniern liefert ja wieder genügend „Wir-bösen-Deutschen“-Propaganda, da das Kaiserreich ja Verbündeter der Osmanen war und bewusst und gewollt „weggeguckt“ wurde, wenn die Türken ihre ethnischen Angelegenheiten auf islamische Art und Weise regelten. Hier liegt dann auch die Schnittstelle, an der wir vielleicht Menschenrechtler, auch mit eher linker Tendenz, für das Thema des Armenider-Genozids gewinnen können: unsere Vorfahren haben auch damals weggeguckt ! Das darf sich doch nicht ewig so fortsetzen ! „Unseren“ Holocaust haben wir berechtigterweise aufgearbeitet, analysiert und aktiv neue Nazi-Tendenzen bekämpft. Jetzt müssen auch andere ihre „Hausaufgaben“ machen und sich den dunklen Kapiteln der eigenen Geschichte stellen.
    Darüber sollten sich doch eigentlich Bündnisse schmieden lassen mit Menschenrechtlern, Kirchen, Exil-Assyrern (Stichwort: „Schwester Hatune“) etc. Dass dabei vielleicht der Name „Stürzenberger“ derzeit eher ein Hindernis, als eine Hilfe ist, sind natürlich die hetzenden, lügenden Medien schuld. Aber an diesem Faktum ändert das alles nix. Gibt es denn hierzulande sonst niemanden, der weniger „verbrannt“ ist, der solche Bündnisse zu vermitteln verstünde ?
    Ansonsten: geht auf den Link, den „Tommy“ empfohlen hat ! Ich befürchte nämlich, dass der Film „Aghet – ein Völkermord“ bald nicht mehr in den Mediatheken der öffentlich-rechtlichen „Demokratie-Abgabe“-Anstalten verfügbar sein wird. Es muss nur der Herr Mazyek mit Konsorten laut genug dagegen protestieren, wie „türkenfeindlich“, die Darstellung der Ereignisse dort sei, dann wird ihm irgendein Gericht Recht geben und der Film ist „verschwunden“. Wen erinnert das an 1984, wo auch nachträglich die Geschichte umgeschrieben wird ?
    Also, „Aghet“ auf Youtube gucken, dann downloaden und konservieren !
    http://www.youtube.com/watch?v=5JZUsd4nQSI

  32. OT (betrifft aber Michael Stürzenberger):

    Tatsache ist auch, dass der Koran weder ein generelles Tötungsverbot noch ein Friedensgebot außerhalb der muslimischen Welt kennt. Wenn nun etwa in München unter der Führung eines umstrittenen Imams und mit den Geldern des umstrittenen Staates Katar, dem die Finanzierung terroristischer Aktivitäten nachgesagt wird, ein Islamisches Zentrum für Europa entstehen soll, kann es keine Pflicht zur Freude geben.

    Sorry, oben fehlte der Link:
    http://www.cicero.de/berliner-republik/der-islam-hat-ein-massives-imageproblem/54329

  33. Vielen Dank, Michael Stürzenberger, Sie sind ein Held!
    Die Armenier, die aus der Türkei kommen, kann man vergessen, was solche Aktionen betrifft. Sie sind total eingeschüchtert, und das seit Generationen.
    Mutiger sind Armenier aus Armenien selbst, vor allem Studenten.
    In Frankfurt und Berlin gibt es jedes Jahre zum 24. April große Gedenkveranstaltungen und Kundgebungen, wo auch Gesicht gezeigt wird.
    Vielleicht können Sie sich da dann einmal einklinken.
    Die Christen aus Ägypten, Syrien und Iran haben auch Angst offen aufzutreten, denn die Lage in ihren Heimatländern hat sich verschlechtert, sodaß sie eventuell um ihr Leben fürchten müssen, wenn sie offen an so einer Kundgebung teilnehmen.

    Auserdem wirkt anscheinend die Propaganda, dass die „Freiheit“ eine „Nazipartei“ ist, und hält so viele davon ab, mitzumachen bei solchen guten Aktionen.

  34. @ PI

    „“Video: Gedenktag für Völkermord an Armeniern““ (Hr. Stürzenberger)

    Ich flehe Sie an, nehmen Sie das „für“ aus der Überschrift! Man könnte es mißverstehen:

    1.) Der Völkermord war gut und hat daher Gedenken verdient

    2.) Wir fordern einen Feiertag, wobei es hier nichts zu feiern gibt

    Es würde reichen so zu formulieren:

    „Video: Gedenktag Völkermord an Armeniern“

  35. Ergänzend ein Auszug:
    …….Tatsache ist auch, dass der Koran weder ein generelles Tötungsverbot noch ein Friedensgebot außerhalb der muslimischen Welt kennt. Wenn nun etwa in München unter der Führung eines umstrittenen Imams und mit den Geldern des umstrittenen Staates Katar, dem die Finanzierung terroristischer Aktivitäten nachgesagt wird, ein Islamisches Zentrum für Europa entstehen soll, kann es keine Pflicht zur Freude geben.

  36. #28 TT (30. Apr 2013 11:57)
    Der Mord an den Juden war rassistisch begründet, der Mord an den Armeniern nicht.
    – – –
    Aaaahhhh – na dann …

  37. #39 innocent

    Mit Nazis-Raus-Plakaten macht man sich gegen Nazidiffamierungen immun. In Richtung „Hetzer“-Plärrer und Korannazis gezeigt, kann man den Spiess auch genial umdrehen und den real existierenden Neonazis den Spiegel vorhalten.

  38. #18 Mises (30. Apr 2013 11:27)
    OT
    Wollte mir gerade EXTRA von gestern anschauen, der Beitrag über die moslemische Vielweiberei ist aber herausgeschnitten.
    Hat ihn jemand aufgenommen und kann ihn hier einstellen?

    Das leider nicht, aber es gab letztes Jahr einen sehr, sehr aufschlussreichen Artikel hierzu bei WELT:

    Polygamie in der Migranten-Parallelgesellschaft

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article109544417/Polygamie-in-der-Migranten-Parallelgesellschaft.html

    Auszüge:

    Während es in arabischen Ländern selbstverständlich ist, dass Männer für den Unterhalt einer Zweit- oder Drittfrau aufkommen und sich deshalb nur Reiche diesen Luxus leisten können, übernehmen das in Deutschland die Jobcenter, sodass auch Arbeitslose der Vielweiberei frönen können.

    keine Einzelfälle mehr

    Der libanesische Familienhelfer Abed Chaaban in Neukölln schätzt, dass 30 % aller arabischstämmigen Männer in Berlin mit 2 Frauen verheiratet sind – mit einer staatlich, mit der anderen islamisch.

  39. Sehr geehrter Herr Stürzenberger, ihrer zutreffende, Aussage kann man nur beipflichten:

    „Es ist beschämend für die organisierten Münchner Christen, dass nur ein solidarischer evangelischer und ein mutiger katholischer Priester auf den Odeonsplatz vor die Theatinerkirche kamen.“

    Aber sehen Sie, das war schon immer so, immer waren nur Wenige der Wahrheit uneingeschränkt verpflichtet; und selten waren das die „Prominenten“ oder die „Eliten“:

    „Seht euch doch einmal in euren eigenen Reihen um, Geschwister: Was für Leute hat Gott sich ausgesucht, als er euch berief? Es sind nicht viele Kluge und Gebildete darunter, wenn man nach menschlichen Maßstäben urteiltB, nicht viele Mächtige, nicht viele von vornehmer Herkunft.“

    Dies stellte Rabbi Shaul (im Griechisch/Lateinischen in Paulus umbenannt) vor zweitausend Jahren fest.

    Im Gegensatz zum Islam gibt es in der Bibel keine stolze Selbst-Gerechtigkeit – der Islam nennt Selbstmordbomber, Selbstmordattentäter Märtyrer, deren Blut erlöst. Das ist eine Verzerrung und Entstellung und Lästerung der Bibel, denn:

    „Denn Christus ist unsere Gerechtigkeit, durch Christus gehören wir zu Gottes heiligem Volk, und durch Christus sind wir erlöst. Alles, was ihr seid, verdankt ihr Gott, der durch Jesus Christus an euch gehandelt hat.
    Er hat Christus für uns zur Quelle der Weisheit gemacht. Aufgrund von ihm aber seid ihr in Christus Jesus, der (gemacht) worden ist Weisheit für uns von Gott, sowohl Gerechtigkeit als auch Heiligung als auch Erlösung. »Wenn also« – um es mit den Worten der Schrift zu sagen – »jemand auf etwas stolz sein will, soll er auf den Herrn stolz sein.«

  40. der Massenmord an den Armenern ist nur ein Tropfen im Fass der Massenmorde des aus der Mongolei und der Manchurei stammenden höchst aggressiven Türkentums. Von der ursprünglich iranischen Westmongolei bis zur Wolga hat dieses Millionen Unschuldiger ausgerottet.

  41. Die einzigen Hetzer die ich da sehe sind die Moslems und die Linken…ich hoffe dass sich bald in Deutschland der Wind dreht und wir uns von diesen Schmarotzern die unser Land systematisch zerstören wollen nichts mehr gefallen lassen müssen. Wenn der Islam so toll ist dann sollen sie sich doch dahin verp…… wo der Islam schon die Macht hat. Die links-grünen Päderasten und Terroristenhelfer können sie gleich mitnehmen.

  42. Heute berichtet Zenit (www.zenit.org):

    Syrien: Immer mehr Christen werden entführt
    Dramatischer Anstieg von Entführungen in der Region von Aleppo

    MüNCHEN, 30. April 2013 (KIN) – In der Region der syrischen Metropole Aleppo komme es derzeit zu einem dramatischen Anstieg von Entführungen von Christen, sagte ein Sprecher der griechisch-orthodoxen Erzdiözese von Aleppo, der aus Sicherheitsgründen anonym bleiben muss, gegenüber dem weltweiten Hilfswerk „Kirche in Not“. Allerdings könne man nicht sagen, wer hinter diesen Ent-führungen stecke, da sich niemand dazu bekenne, betonte er.
    Auch von den beiden am 22. April entführten hohen Geistlichen, dem syrisch-orthodoxen Erzbischof Yohanna Ibrahim und dem griechisch-orthodoxen Erzbischof Boulos Yagizi, fehle bisher jede Spur. Der Fahrer der beiden Bischöfe wurde von den Entführern getötet.
    Die Sorge um den syrisch-orthodoxen Erzbischof von Aleppo sei besonders groß, da er wegen Dia-betes und Bluthochdruck dringend auf medizinische Hilfe angewiesen sei.
    Wie der Sprecher der Erzdiözese Aleppo weiter berichtet, seien die Christen in der Region verängstigt. Aus Solidarität mit den entführten Erzbischöfen versammelten sie sich zu Gottesdiensten und Gebeten. Sie hätten auch zu Demonstrationen für die Freilassung der Erzbischöfe aufgerufen. Aller-dings müsse man vorsichtig sein, so der Sprecher weiter, da diese möglicherweise die Kidnapper ver-ärgern könnten.
    Der Sprecher der griechisch-orthodoxen Erzdiözese von Aleppo hofft bei den Bemühungen um die Freilassung der Bischöfe auf Unterstützung durch die internationale Gemeinschaft.
    Das weltweite katholische Hilfswerk „Kirche in Not“ hat in diesem Jahr bereits 570.000 Euro für die Christen in Syrien zur Verfügung gestellt, vor allem für Notunterkünfte, Medikamente und Lebens-mittel. Hunderttausende Menschen sind derzeit auf der Flucht.

    Helfen Sie den Christen in Syrien mit Ihrer Spende. Online unter:
    https://www.kirche-in-not.de/wie-sie-helfen/spenden/spenden-online

  43. ACHTUNG ACHTUNG!!!

    ZENSUR bei RTL!!! Die Sendung EXTRA das Magazin vom 29.04.2013 wurde um den Beitrag Vielweiberei in Deutschland, gekürzt. Er ist in der Aufzeichnung nicht zu sehen. Unter dem Video steht der Hinweis, dass aus rechtlichen Gründen einzelne Beiträge entfallen können.

    Oh wie ich diese Lügner verachte. Pfui!!!

  44. Obwohl ich selbst zwischen Atheismus und Agnostizismus schwanke, hat mich der Pfarrer tief beeindruckt. Er kommt so total aufrichtig und authentisch rüber. Das haben wohl selbst die notorischen Störer gespürt. Meine Hochachtung vor diesem mutigen Mann, der ohne Rückendeckung durch seine Kirche zu reden wagt. Mit dem würde ich vielleicht sogar beten.

  45. Bravo Michael, Bravo dem Katholischen Priester! Endlich ein öffentliches Gebet gegen die Christen-Verfolger!

    Michael ist wirklich super. Er findet genau die richtigen Worte, um dem Islam die Fratze runterzureissen. Nur, was nützt es bei diesen verblendeten Menschen, die hirngewaschen und borniert sind.

    Wenn Michael den Mohammedanern erklärt, wie grausam der Islam, der Koran und der selbsternannte Prophet war und ist, kommt es mir vor wie jemand der Blinden ein Oelgemälde erklärt. Die Blinden begreifen nichts und so auch die Mohammedaner, die nicht einsehen können wollen, dass sie einer falschen antigöttlichen und menschenverachtenden Religion anhangen.

    Zum primitiven „Hetze“-Schreier: Das ist genau der Stereotyp eines Mohammedaners: Listig wie Allah selbst auch war und ist, täuscht und lügt er und am Schluss haut er im Namen Allahs den Nicht-Mohammedanern den Kopf ab und plündert und stiehlt ihr Hab und Gut, wie es seid 1400 Jahren praktiziert wird.

    Deutschland wacht auf bevor es zu spät ist! Die grüne Pest ist schlimmer als die braune es war!

  46. #9 media-watch (30. Apr 2013 11:05)

    Zu Ihrem Beitrag: Wir sind jetzt bald wieder so weit wie in den 30-er Jahren des letzten Jahrhunderts.

    Auch damals war es so wie jetzt mit dem Islam: Keiner traute mehr den Mund aufzutun und gegen das Unrechtsystem der Braunen zu protestieren. Man hatte Angst und duckte sich wie die Angst-Hasen.

    Genau mit dieser Masche arbeitet auch der Islam hier in Deutschland. Die Mohammedaner wissen ganz genau wie es damals die Nazis auch wussten, dass der Islam jetzt stark genug ist, um seine Forderungen frech durchzusetzen und die Christen zu verjagen und auszurotten wie damals die christlichen Armenier und Griechen in der Türkei.

    Alle ducken sich feige vor dem Islam. Das Böse kann sich so etablieren und noch mehr ausbreiten, bis der Islam die totale Macht über alle Nicht-Mohammedaner hat, wie es ja in den islamischen Ländern der Fall ist.

    Eine Weisheit besagt, dass der Teufel keinen grösseren Sieg feiern kann als dann, wenn man nicht mehr über ihn spricht. Denn dann hat er freies Spiel für sein zerstörerisches Wirken. Genau so freut sich der Islam in allen europäischen Ländern. Wenn das so weitergeht, naja dann: „Guetnacht am sechsi!“

    In Deutschland bräuchten wir min. 1000 Michaels mit der gleichen Inbrunst, Eloquenz und Rechtschaffenheit.

    Die Mohammedaner in Deutschland würden es hier nicht mehr aushalten und würden unser Land wieder Richtung Orient verlassen, dorthin wo das islamische Paradies ist.

    Warum sind die Mohammedaner überhaupt hier in Europa, wenn nicht um uns zu plündern und das Land in Besitz zu nehmen?

    Wir sind wirklich die dümmsten Kälber, die sich ihren eigenen Metzger auswählen!

  47. Was ist nur los mit den Armeniern, dass sie sich auf einmal nicht mehr trauen, zu kommen? 🙁

Comments are closed.