Mohamed MahmoudAuf Antrag des Landesgerichts Wien, soll der Islamist Mohamed Mahmoud nach Österreich ausgeliefert werden. Er wurde vor einigen Wochen in der Türkei festgenommen, als er versuchte nach Syrien einzureisen. In einem Video hatte er zuvor seinen österreichischen Pass zerrissen und Österreich mit Anschlägen auf Städte und Züge gedroht.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

36 KOMMENTARE

  1. Prophet Mohammed führte heiligen Krieg – deshalb führen die Moslems heute heiligen Krieg.

    Prophet Mohammed aß kein Schweinefleisch –
    also essen die Moslems heute kein Schweinefleisch.

    Prophet Mohammed war verheiratet mit einem Kind – deshalb dürfen Moslems Kinder heiraten.

    Prophet Mohammed lebte gerne in Saudi Arabien – warum leben seine Nachfolger nicht alle in Saudi Arabien wie Prophet Mohammed?

  2. In Österreich hat diese islamische Witzfigur jedenfalls eine höhere Strafe zu befürchten als in der Buntenrepublik…

  3. Das Kerlchen ist sowas von kaputt. Aber wenn man den so ansieht und dem zuhört, glaubt man fast, der weiß gar nicht was für ein Idiot er ist. Allerdings werden auch die österreichischen Gerichte ihm Kuscheljustiz widerfahren lassen.

  4. Was ich jetzt schreibe ist kein scherz sondern ich meine es todernst.

    Für ‚jeden‘ Marrokaner den ich hier in Holland kenne, egal ob es ein sehr junger Mann ist der naiv daherkommt, eine gutaussehene Junge Frau ohne Kopftuch die bei uns in der Firma arbeitet, egal ob die ältere Dame in der Kantine, „sie ALLE betrachten Osama ben Laden als ihren Helden!!

    Meine letzten Zweifel wurden ausgeräumt an dem Tag wo Mittags bei mir auf der Arbeit sich herumsprach das die Amis ihn erschossen hatten.

    Die ältere Dame Marrokanischer Herrkunft war geschockt und der blanke Hass stand ihr in den Augen, sie sagte wörtlich ‚haben diese verdammten Dreckschwine ihn erschossen!“

    Und in den Medien wird politisch korrekt gesagt „das auch die hier lebenden Muslime sehr froh sind das Osama ben Laden endlich tod seih weil dieser Mann für seine politischen Zwecke deren Religion misbräuchte.“

    Ein Salafist der ihn als Helden betrachtet ist nichts besonderes um erwähnt zu werden, wie diese Schariabärte ticken wissen wir alle mitlerweile.

    Jedoch, erwähnt werden sollte mal langsam die Wahrheit das die hier lebenden Muslime (5 Millionen in Deutschland) das lieben was uns hasst, verabscheut und vernichten möchte.

    Das wäre zu vergleichen als wenn es in Deutschland noch 5 Millionen echte Hitler anbeter geben würde!

    Aber versucht das mal einen Linken zu erklären, was ja nicht sein darf..

  5. @ #4 Sobieski_2.0 (08. Apr 2013 01:17)
    Sehe ich wie Sie, all denjenigen die jammern, … wo gehobelt wird, fallen Späne, … in Guantanamo gab es mehr Späne als Holz gehobelt wurde.

    Die „Späne“ holt sich Deutschland ins Land, ohne „das Holz“ vorher in Augenschein zu nehmen.

  6. Die Österreichische Politik und Justiz kuscht genauso vor dem Islam.

    Bin mir sicher dass dieser dreckige Salafistenarsch keine hohe Strafe zu erwarten hat,und nach kurzer Zeit wieder eine Gemeindwohnung und Arbeitslose bezieht.

    Die Grünen in Österreich haben für solche Typen eine besondere Vorliebe.

  7. Es ist doch zu befürchten, dass vieles noch schlimmer ist, als man es als Landei in einer grundsätzlich ruhigen Ecke Süddeutschlands annehmen.
    Auch in Ägypten regiert die Gewalt. Wer gegen wen, und welche Rolle die untätig zwischen den Steine werfenden Fronten stehende Polizei spielt, ist insbesondere bei den nächtlichen Aufnahmen schwer erkennbar.

  8. Das Bild sagt eigentlich alles: vollgefressene Kampfmaschinen mit dem Gehirn von Kindersoldaten!

  9. OT

    Man kann sich aber nicht über Osama Bin Laden aufregen, und gleichzeitig Geschäfte mit dem Iran machen und die eh laschen Sanktionen auch noch unterlaufen:

    Nach Scheitern der Gespräche:
    STOP THE BOMB fordert Verschärfung der Iran-Sanktionen

    http://haolam.de/artikel_12857.html

  10. OT
    Interview mit DIHK-Chef Eric Schweitzer
    Wir brauchen 10 000 Zuwanderer pro Monat!

    Schweitzer: „Uns droht ein dramatischer Mangel an gut ausgebildeten Mitarbeitern. Wir haben derzeit rund 42 Mio. Erwerbstätige. In den kommenden 12 Jahren stehen wegen der geringen Geburtenrate 6 Mio. Arbeitskräfte weniger zur Verfügung. Deshalb müssen wir auch auf Zuwanderung setzen. Bis 2025 brauchen wir rund 1,5 Mio. Fachkräfte aus dem Ausland.“

    BILD: Wie wollen Sie Fachkräfte die anlocken?

    Schweitzer: „Wir brauchen eine echte Willkommenskultur. Das fängt bei Behördengängen an. Kaum ein Ausländer wird die auszufüllenden Formulare im Detail verstehen. Wir brauchen also in Behörden Ansprechpartner, die Englisch können. Wenn wir davon ausgehen, dass umgerechnet rund 10?000 Fachkräfte pro Monat kommen, sollte es zumindest in jeder größeren Stadt ‚Welcome-Center‘ geben.“

    BILD: Allein Zuwanderung wird die Lücke auf dem Arbeitsmarkt aber nicht schließen.

    Schweitzer: „Weitere Anstrengungen sind notwendig. Eine stärkere Vollzeitbeschäftigung von Frauen kann die Lücke um 500?000 verringern. Die Firmen müssen noch stärker auch ältere Menschen beschäftigen. Und es muss gelingen, die Zahl der Schulabbrecher zu reduzieren.“

    http://www.bild.de/politik/inland/arbeitsmarkt/dihk-chef-eric-schweitzer-wir-brauchen-zehntausend-zuwanderer-pro-monat-29905182.bild.html

    Ob die Zuwanderer Lust haben zu sehen, wie der Staat mit ihren Steuern ganze Romadörfer und Tausende Schulabrecher finanziert?

  11. OT

    Es ist Samstag, kurz vor sechs Uhr. Ein silberner BMW rast die Straße Am Wall in Richtung Osterdeich. Zu schnell für die langgezogene Rechtskurve
    Auf der Insel wartet ein Radfahrer (56) auf Grün. Der Postbeamte will zur Arbeit fahren. Der BMW kracht mit voller Wucht gegen den Ampelmast, rammt dabei den Radler.

    Anstatt sich um den lebensgefährlich verletzten Mann zu kümmern, flüchten die feigen Insassen des BMW zu Fuß in die Wallanlagen! Die Polizei vermutet, dass vier Personen in dem Wagen waren. Alles Südländer. Eine Sprecherin: „Zwei liefen weg, einer mischte sich nachher dreist unter die Schaulustigen am Unfallort.“

    Alle drei, zwei Männer (22, 27) und eine Frau (35) behaupten, nicht gefahren zu sein.

    Wieso schreibt die Bild, dass es ein BMW war? Ich finde das gemein und ich vermute sehr stark, das verstößt gegen den Pressekodex.

    http://www.bild.de/regional/bremen/geschwindigkeitsueberschreitung/bmw-rammt-radler-von-verkehrsinsel-29906038.bild.html

  12. Er will Anschläge tätigen in Österreich?

    Tja, die Dankbarkeit der Muslime kennt halt keine Grenzen……top

  13. @ Jaques NL

    Daß die Verehrung Osama bin Ladens auch bei in Europa lebenden Mohammedanern tief verwurzelt ist, kann ich bestätigen. Viele von denen fühlen sich vom Reichtum und technischen Fortschritt des Westens angezogen, zugleich aber sich selbst moralisch haushochden den „unreinen Kuffar“ überlegen.

  14. Wenn der schon seinen österreichischen Pass eigenhändig zerreist würde ich das ja als freiwillige Aufgabe der Staatsbürgerschaft interpretieren und dem die Einreise verweigern! Aber die Erfüllungsgehilfen in Wien sind offensichtlich genauso auf jedes „Talent“ erpicht wie Merkel, Böhmer und Co!

  15. Kann man Mohamed Mahmoud nicht mit einer Drohne in’s Paradies ausfliegen statt nach Austria einfliegen ?
    Das wäre doch eine WIN-WIN-Situation. Er in seinem Paradies und Österreich hätte ein Problem weniger.

  16. http://akivoegwerner.wordpress.com/2011/07/10/ein-ex-moslemmuslim-packt-aus/

    Die Muslime glauben, dass der Islam sehr bald die Welt regieren wird. Sie sind diesen Worten verpflichtet. Die Verfassungen der neuen islamischen Republiken EU und USA werden gerade geschrieben. Willkommen im 21. Jahrhundert der islamischen Kriegsführung. Die Muslime sagen den Ungläubigen des Westens: Wir werden jeden Ungläubigen bis zum Tod bekämpfen. Und das meinen sie so.
    Zwischenzeitlich sind die Muslime dazu imstande mit vollstem Vertrauen zu sagen:
    Das amerikanische Recht wird uns schützen.
    Die Demokraten und die Linken werden uns unterstützen.
    Die UNO wird uns legitimieren
    CAIR und MAB werden uns großziehen.
    Die ACLU wird uns unterstützen.
    Westliche Universitäten werden uns ausbilden.
    Die Moscheen im Westen werden uns Unterschlupf gewähren.
    Die OPEC wird uns finanzieren.
    Moderate Muslime werden uns mit Ideen versorgen.
    Hollywood wird uns lieben.
    Kofi Annan wird politisch korrekte wohlwollende Aussagen über Djihadisten treffen.
    Wir werden das westliche Wohlfahrtssystem benutzen.
    Wir werden unsere Vorteile aus der amerikanischen Liebenswürdigkeit, der Naivität und des Mitgefühls ziehen. Wenn die Zeit reif ist, werden wir Amerika den Dolch in den Rücken stoßen, wie wir dies an 9/11 und 7/7 getan haben, auf die islamische Art. Wir werden das Eine in die Kamera sagen (Islam ist die Religion des Friedens) und wir werden das Andere (Koran 8:12: Terrorisiere und köpfe die Ungläubigen wo immer du sie findest) unseren Kindern zu Hause lehren.
    Wir werden unseren Kindern den islamischen Rassismus von frühester Kindheit an lehren. Wir werden zuerst Europa überwältigen und dann als nächstes die USA. Wir haben uns in GB, Holland, Schweden, Spanien, Italien, Deutschland schon eine solide Basis geschaffen und werden dies nun in den USA tun.
    Wer sind wir? Wir sind die “Schläferzelle” in deiner Nachbarschaft.

  17. Und was macht nun Österreich mit ihm?

    Bekommt nen neuen Pass, einen gerichtlichen Verweis, Sozialhile und ne Wohnung…

    Der Islam ist so wie er ist!

    Krank sind wir!

    Bin gespannt, ob die Gutmenschen irgendwann mal merken, das böse Menschen nicht Gut sein wollen…

  18. War ja auch irgendwie nur eine Frage der Zeit:

    http://www.derwesten.de/politik/deutsche-muslime-fordern-eigenen-platz-bei-nsu-prozess-id7811485.html

    Deutsche Muslime fordern eigenen Platz bei NSU-Prozess

    08.04.2013 | 07:50 Uhr

    Im Streit um den Zugang türkischer Journalisten zum NSU-Prozess wächst der Druck auf das Gericht. Nachdem eine türkische Zeitung Verfassungsbeschwerde eingelegt hat, fordert auch der Koordinierungsrat der Muslime einen festen Sitzplatz auf der Zuschauerbank beim Prozess.

    Der Koordinierungsrat der Muslime (KRM) hat vor Beginn des NSU-Prozesses einen festen Sitzplatz im Verhandlungsraum des Oberlandesgerichts München gefordert. Es wäre „eine Selbstverständlichkeit“, dass auch der Koordinierungsrat einen Platz im Gericht erhält, sagte dessen Sprecher Aiman Mazyek der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. Mazyek nannte es „sinnvoll“, wenn türkische Medienvertreter und der Botschafter des Landes zugelassen werden, um dem Eindruck zu widersprechen, das Gericht habe etwas zu verbergen.

    Dahinter steckt System:

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M5a8ce6599af.0.html

    Die Statthalter der Sultane

    Von Michael Paulwitz

    Mit den mutmaßlichen NSU-Morden und ihrer Aufarbeitung habe die Türkei- und Islamlobby in Deutschland „ihren Reichstagsbrand gefunden“: Bernd Zellers schneidende Parallele, die der einstige Pardon-Herausgeber und Titanic-Redakteur auf seinem Blog „Tagesschauder“ zieht, ist so gnadenlos wie treffend

    Die konzertierten Einmischungen türkischer Funktionäre und Politiker aus dem In- und Ausland in die deutsche Innenpolitik und die Arbeit deutscher Behörden und ihre demonstrative Mißachtung der Unabhängigkeit deutscher Gerichte haben inzwischen eine Dimension und Schlagfolge erreicht, die den Vergleich mit einer versuchten Machtergreifung nicht mehr vollkommen abwegig erscheinen lassen.

  19. 12 LupusLotarius (08. Apr 2013 06:53)

    OT

    http://www.rp-online.de/panorama/deutschland/polizei-prueft-geruechte-ueber-anschlagsplan-1.3306424

    geht die Münchner Polizei einem Medienbericht zufolge Gerüchten über ein angeblich geplantes Attentat während des NSU-Prozesses nach.

    Und was steht in dem Artikel?

    Ein nicht am dem Verfahren beteiligter Rechtsanwalt aus Hessen hatte dem Bericht des „Focus“ zufolge am 2. April das OLG per Fax informiert, dass angeblich ein türkischer Staatsbürger eine Waffe ins Gericht schmuggeln will, „um ‚Gerechtigkeit‘ zu ermöglichen, welche von der deutschen Justiz in Sachen NSU nicht erwartet werde“.

    Und was macht der FDP-Politiker Aiman Mazyek daraus?

    http://www.derwesten.de/politik/deutsche-muslime-fordern-eigenen-platz-bei-nsu-prozess-id7811485.html

    Mit Blick auf Gerüchte über einen geplanten Anschlag während des NSU-Prozesses zeigte sich Mazyek besorgt. „Ein erhöhtes Risiko für einen rechtsterroristischen Anschlag in Deutschland ist nicht von der Hand zu weisen“, sagte er. Denn zuletzt hätten schon die Intervalle der Anschläge auf Moscheegemeinden und Übergriffe auf Muslime deutlich zugenommen.

  20. Jeder weiss, wie geistig schöpferisch und wie arbeitsam unsere lieben Muslime sind.

    Wenn sie denn mal alles islamisiert haben, WER ARBEITET DANN FÜR IHRE HARTZEREI?????

  21. Weiter Bereicherung durch „Südländer“:

    „Es wartet ein Radfahrer (56) auf Grün. Der Postbeamte will zur Arbeit fahren. Der BMW kracht mit voller Wucht gegen den Ampelmast, rammt dabei den Radler. Der wird mehrere Meter über den Asphalt geschleudert. Der Wagen dreht sich um die eigene Achse, kommt völlig zertrümmert mitten auf der Straße liegen.
    Jetzt passiert das Unfassbare. Anstatt sich um den lebensgefährlich verletzten Mann zu kümmern, flüchten die feigen Insassen des BMW zu Fuß in die Wallanlagen! Die Polizei vermutet, dass vier Personen in dem Wagen waren. Alles Südländer. Eine Sprecherin: „Zwei liefen weg, einer mischte sich nachher dreist unter die Schaulustigen am Unfallort.““

    http://www.bild.de/regional/bremen/geschwindigkeitsueberschreitung/bmw-rammt-radler-von-verkehrsinsel-29906038.bild.html

  22. Natürlich war Osama bin Laden ein guter Muslim.

    Er hat genau das getan, was nach Koran jeder Muslim tun muss, der seinen Glauben ernst nimmt.

    Und genau deshalb ist es gegen die Verfassung, das Muslime in Deutschland ihre sogeannte „Religion“ ausübend dürfen.

    Die Deutsche Verfassung verbietet den Islam Paragraph für Paragraph.

  23. #26 Eurabier (08. Apr 2013 08:37)
    12 LupusLotarius (08. Apr 2013 06:53)

    „…Und was macht der FDP-Politiker Aiman Mazyek daraus?

    http://www.derwesten.de/politik/deutsche-muslime-fordern-eigenen-platz-bei-nsu-prozess-id7811485.html

    Mit Blick auf Gerüchte über einen geplanten Anschlag während des NSU-Prozesses zeigte sich Mazyek besorgt. “Ein erhöhtes Risiko für einen rechtsterroristischen Anschlag in Deutschland ist nicht von der Hand zu weisen”, sagte er. Denn zuletzt hätten schon die Intervalle der Anschläge auf Moscheegemeinden und Übergriffe auf Muslime deutlich zugenommen.“
    ———————————————————-

    Ja klar, und analog dazu häufen sich auch die Intervalle der Überfalle auf den Sender Gleiwitz, gell Efendi ?

    :mrgreen:

  24. Er wurde vor einigen Wochen in der Türkei festgenommen, als er versuchte nach Syrien einzureisen.

    Bestimmt wollte er sich da für Demokratie, Menschenrechte und Frieden einsetzen. °_°

  25. …Denn zuletzt hätten schon die Intervalle der Anschläge auf Moscheegemeinden und Übergriffe auf Muslime deutlich zugenommen.

    Bitte nicht aquf diese Auissage herienfallen! Er sagt „die Intervalle“, also die Zeiträume zwischen den Anschlägen auf Moscheen, hätten deutlich zugenommen! Richtige Schlussfogerung darus: Die Anzahl der Anschläge auf Moscheen in einem bestimmten Zeitraum hat abgenommen! Abgesehen davon, dass es „getürkte“ Anschlage gab, ist mir bisher kein Anschlag mit einer wesentlichenm Wirkung bekannt geworden! Es sei denn, man rechnet den vor Monaten vor einer Moschee abgelegten Schweinskopf als „schwerwiegend“ oder gar „gefährlich“, was linksgrünen Idioten sicher so erscheint!
    Aber – wie immer – swenn auch diesmlal offensichtlich mit einem Eigentor durch eine dümmliche Formulierung, verscuht die Maizecke die Tatsachen wieder einmal auf den Kopf zu stellen und von den islamisch bzw. türkisch-national motivierten Gewalttaten abzulenken! Wirklich zeckenähnlich beißt er regelmäßig dem deutschen „Wirtstier“ (Staat) ins Fleisch und spritzt sein islamifiziertes Gehetze in den geschwächten deutschen Wirtskörper ein! Dazu klatschen die Blockflöten-Parteien sowie die „Qualitäts-Dschurnalisten“ „Beifall“ in der Hoffnung, Wählerstimmen, Leser und noch mehr Asudünnung des deutschen Vokskärpers zu erreichen!
    Hätte ide FDP nochz deutsche Interessen im auge, dann würde sie diesen Lügenbold und Hetzer aus ihrer Partei ausschließen! Aber die eigene Bevölkerung spielt bei den Wahlkampfstrategen dieser Blockpartei offenbar keien Rolle mehr!

  26. “Osama bin Laden war ein Held” … ja ja.

    Dann weiß er ja, was ihm am Ende blüht.

  27. Der Kerl war witzig.

    Den hätten sie eigentlich nach Syrien einreisen lassen sollen und ihn direkt nach Grenzübertritt mit der Drohne den Rest geben sollen.

    Obwohl, die schlimmste Strafe erwartet ihn ja nun ihn Österreich, wo er gezwungen sein wird in einer „Aidsverseuchten Gesellschaft“ zu leben die er so sehr hasst.

Comments are closed.