516e226b3df92c52„Die Reaktionen auf den Anschlag von Boston sind in der islamischen Welt gemischt. Nur radikale Islamisten feiern das Attentat als ‚frohe Botschaft‘, viele Menschen sind betroffen und entsetzt“ – das schrieben Michael Borgstede und Florian Flade unter der Überschrift „Islamisten feiern, die arabische Welt trauert“ in der „Welt“. Komisch nur, dass es dazu, dass die arabische Welt trauert, keinerlei Bildmaterial gibt – kein einziges Foto von „betroffenen“ oder „entsetzten“ Muslimen, nichts. Was es aber gibt, ist Bildmaterial dazu, wie die „Verzweifelten“ in Gaza das Terror-Attentat in Boston gefeiert haben: auf den Straßen war Party angesagt, an Kinder und Ältere wurden Süßigkeiten verteilt. Wir lernen: Ob nun 3 oder 3.000 Tote – amerikanische oder israelische Terror-Opfer werden in der arabischen Welt bejubelt wie eh und je. (ph)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

38 KOMMENTARE

  1. „Verzweifelte“ happy:
    In Gaza wurde der Terroranschlag von Boston öffentlich gefeiert

    Nach den Terroranschlägen vom 11. September war in den sogenannten „Palästinensischen Autonomiegebieten“ Party auf den Straßen angesagt – es wurde gefeiert, an Kinder wurden Süßigkeiten verteilt. Das gleiche Bild nach dem Massaker in der israelischen Gemeinde Itamar, als jihadistische Terroristen eine jüdische Familie im Schlaf, darunter Kleinkinder und ein Baby in seiner Wiege, abschlachteten: Feuerwerk im PA-Gebiet und Süßigkeiten für die Kinder.

    http://haolam.de/artikel_12989.html

  2. Habe ich was verpasst und es ist schon bewiesen, dass der Täter im Namen Allahs gemordet hat? Oder ist es tatsächlich so, dass Moslems genau wissen, dass ein Anschlag wie dieser mit 99%iger Wahrscheinlichkeit von ihren Glaubensbrüdern verübt worden ist. Dann ist es wohl so, dass abgesehen von den Gutmenschen jeder genau weiß, dass wieder mal die Friedhofsreligion zugeschlagen hat. Aber ich denke, selbst die wissen das auch, würden es aber niemals zugeben.

  3. Wer dies geschrieben hat, hat überhaupt keine Skrupel mehr. Wen man sich mal im Internet umschaut sieht man ganz schnell was Sache ist. Von Trauer keine Spur, ganz im Gegenteil.

  4. Die Tatsache das man hinter feigen dreckigen Anschlägen auf Zivilisten Moslems vermutet, liegt EINDEUTIG UND NUR DARAN, das der Islam kritisiert wird.

    😉

  5. „… die arabische Welt trauert“

    Selten so gelacht!

    Für WIE blöd halten diese Schmierfinken ihre Leser?

  6. #4 WahrerSozialDemokrat (18. Apr 2013 18:23)
    #2 KDL (18. Apr 2013 18:19)

    ich meinte mit Titanic diesen PI-Artikel:
    /2013/04/satirezeitschrift-titanic-verhohnt-boston-opfer/

    Konnte ja nicht ahnen, das ausgerechnet bei dem Stichwort der Kollege mit den Nickname Titanic zuvor was schreibt! 😆

  7. “Islamisten feiern, die arabische Welt trauert” in der “Welt”. Komisch nur, dass es dazu, dass die arabische Welt trauert, keinerlei Bildmaterial gibt: kein einziges Foto von “betroffenen” oder “entsetzten” Muslimen, nichts.

    Ähnlich wie ihre Vorfahren, die 1945 noch an Wunderwaffen und den Endsieg glaubten, stricken die sich ihre eigene Welt zurecht.

    Allesamt sind sie ideologisch verblendet. Deutschland ist ja schließlich auch der Weltmeister der Ideologieproduktion: Hitlerismus, Marxismus, ….

  8. Natürlich trauern auch Menschen in der arabischen Welt!

    Schließlich leben auch Christen, Juden und Atheisten dort! Die finden es sicherlich nicht toll wie die Anhänger der friedlichen Religion!

  9. Die politisch korrekten Mainstream-Schreiberlinge glauben offenbar immer noch, dass die Leserschaft so blöd ist wie sich die Volkserzieher und Manipulatoren das wünschen.
    Ich finde es klasse, dass PI das Gegenteil beweisen kann. Jungs bei der „Welt“ seid nicht traurig! Sucht euch einen anständigen Job, dann könnt ihr euer Spiegelbild wieder ohne Würgen angucken…

  10. #6 WahrerSozialDemokrat

    Ja, das kann natürlich auch sein: Die freuen sich einfach über jeden toten Amerikaner. Sollte es aber bewiesen sein, dass es tatsächlich Moslems waren, dann werden die gleichen Leute aber jede Pauschalierung des Islams entrüstet von sich weisen.

  11. Ohne den Ermittlungsergebnissen vorgreifen zu wollen muss jedoch eines gesagt werden:

    Der Anschlag atmet den Geist der KoraNSUren!

  12. Ich stelle mir gerade vor, Deutsche hätten nach den NSU-Morden Süssigkeiten in den Strassen verteilt! “ AU WEIA „

  13. Ich erinnere mich noch, wie nach 9/11 im Gaza-Streifen getanzt und gefeiert wurde.

    Und unsere westlichen Regierungen habe nichts anderes zu tun, als diese „Me*te zu unterstützen :mrgreen:

  14. • Bei all diesen Gelegenheiten erkennt man, die Boshaftigkeit des mörderischen Islam. Gleichgültig ob ein Mohammedaner gemordet hat oder ein Anderer – Hauptsache ist, dass wieder „Kuffar“ ums. Leben gekommen sind! Nur das zählt, denn, wie jeder Islamkenner weiß, sind diese nichts wert und schon deshalb ist auch deren Leben grund0sätzlich zu verachten.
    • Auf Lichterketten in islamischen Ländern – oder auch von Mohammedanern in Europa – wenn einer der „Ihren“ gemordet hat, wartet man vergeblich! Auch auf das Ausstoßen der angeblich den Islam falsch auslegenden Salafisten und Hassprediger aus der islamischen Gemeinschaft warten wir alle schon lange – natürlich vergeblich! Es bleibt bei verlogenen Lippenbekenntnissen der Herren Mazyek und Kolat, die immer wieder gebetsmühlenartig erzählen, der Islam bedeute Frieden! Aber das kennen – und „lieben“ wir so an diesen Dauerlügnern! Sie können einfach nicht anders – denn Allah ist der größte Listenschmied!

  15. Und die Amis sind frech weil sie sich über Osamas Tod freuen.

    Total durch diese Leute, heuchlerische Moralapostel..

  16. Türkischer Präsident warnt vor Holocaust,wenn Islam nicht stärker toleriert wird.

    http://www.humanist-news.com/turkischer-prasident-warnt-vor-holocaust-wenn-islam-nicht-starker-toleriert-wird/?fb_ref=recommendations-bar

    Der sollte vor der eigenen Haustüre kehren wo tolerantheit gegenüber anderen Religionen ein Fremdwort ist.
    Tolerantheit gegenüber Christen gibt es in der Türkei und anderen Islamstaaten nur für Urlauber mit dickem Geldbeutel.Bei uns sind sie tolerant solange der Sozialstaat für sie gnädig ist,und die Ausbreitung des Islams nicht behindert wird.

  17. Ja, da werden wir wohl auch nur wenig Trauernde finden. Auch in Deutschland scheints mir eher eine Pflicht zu sein, als dass die Leute wirklich tief betroffen sind. Warum auch, es passieren täglich auf der Welt vergleichbar schlimme Sachen. Dann sollte man aber ehrlich sein und auch vermelden, dass es dort tatsächlich verbreiteten Jubel gibt, traurig aber wahr.

  18. Wo sind eigentlich die Filme vom 9/11 und die Trauertänze der Moslems geblieben, man findet nichts mehr davon mm Netz.
    Das Netz vergißt nichts heißt es doch ansonsten.

    Gruß Joern

  19. Typisch westliche Unterstellungen. Die Mohammedaner haben eben eine andere Mentalität. Sie trauern sehr wohl – nur etwas lustiger!

  20. Sie freuen sich wenn unschuldige Menschen durch Unbekannte ermordet und verletzt werden. Ich freue mich, wenn Terroristen durch Sicherheitskräfte unschädlich gemacht werden. Wir sind eben unterschiedlich, wie schön.

  21. OT:
    “ die Typen werden immer asozialer“

    Die Polizei Berlin erhofft sich Hinweise auf einen noch unbekannten Fahrzeugführer aus der Bevölkerung.

    Am Dienstag, 19. März 2013, überquerte ein 81-jähriger Mann gegen 11.55 Uhr die Weitlingstraße an der Einmündung Lückstraße in Rummelsburg. Ein Autofahrer fühlte sich vermutlich durch das langsame Überqueren der Fahrbahn gestört, hielt an und griff den Fußgänger sofort an. Der Unbekannte schlug dem älteren Mann mit der Faust mehrmals ins Gesicht, so dass er rückwärts gegen eine Hauswand fiel. Anschließend stieg der Fahrzeugführer in einen „großen schwarzen Pkw“ und fuhr davon.

    Der 81-Jährige erlitt durch den Übergriff Gesichtsverletzungen, die in einem Krankenhaus ambulant behandelt wurden. Im Nachgang erlitt er einen Schlaganfall und befindet sich seitdem in stationärer Behandlung.

    Der Täter wird wie folgt beschrieben:
    50 – 60 Jahre alt
    170 – 180 cm groß
    athletische Gestalt
    kurze schwarze Haare
    südländischer Typ

    Hinweise nimmt der Polizeiabschnitt 64 in der Nöldnerstraße 35 in Berlin-Rummelsburg unter den Telefonnummern (030) 4664 – 664 700 bzw. – 664 701 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

  22. @#9 Sobieski_2.0

    Aramäer nicht zu vergessen. Habe nämlich aramäische Nachbarn. Super Menschen, voll Islamkritisch, weil intelligent.

  23. Wenn die „arabische ehemals nichtislamische und durch gewaltsame Eroberung unter den Islam gezwungene Welt“ trauert, dann doch nur deshalb, weil sich deren Vertreter im Westen jetzt wieder den Mund fusselig lügen mussen, wie friedlich der Islam doch sei.

  24. Ja liebe Freunde, die arabische Welt trauert.

    Aber nur, weil es nicht 3000 Tote waren.

  25. Unsere Massenmedien belügen uns jeden Tag auf die dreisteste Art und Weise.

    Obwohl die meisten Muslime bzw. die Araber jeden Anschlag auf Juden und Amerikaner feiern, erzählt uns die Zeitung „Die Welt“, die Muslime bzw. Araber würden trauern.

    Obwohl die allermeisten Gewaltdelikte durch Migranten zu Lasten von Deutschen begangen werden, kennt die Systempresse kein anderes Thema als Gewalt durch Nazis.

    Obwohl die Gefängnisse voll sind mit Migranten bzw. Muslims und von Migrantenbanden beherrscht werden, hat die ZEIT heute einen Artikel über die Nazibanden in Gefängnissen veröffentlicht.

    Fazit: Unsere Massenmedien veräppeln uns genauso wie im Roman 1984.

    Liebe Foristen,

    Ihr gehört zu den wenigen im Land, die die politisch unkorrekte Wahrheit kennen.

    Bitte erzählt diese Wahrheit allen Euren Freunden, Verwandten und Bekannten, Eurem Friseur, Bäcker und Fleischer etc.!

  26. Und es wird gelogen, gelogen und gelogen. Aber die Masse glaubt das auch noch. Echt zum kotzen.

  27. Und wer sich mal aufrichtig, den damaligen PI-Kommentarbereich so durchliest, sollte nicht glauben, das dort die Trauer besonders groß geschrieben wurde. Das muss man dann doch auch mal selbstkritisch reflektieren.

    Die blödesten und dümmsten Kommentare wurden ja gelöscht…

  28. #2 KDL

    Habe ich was verpasst und es ist schon bewiesen, dass der Täter im Namen Allahs gemordet hat?

    Den Mohammedanern ist es letztlich gleichgültig, ob es einer der ihren war, oder ein amerikanischer Rechtsextremist, der den Anschlag in Boston verübt hat.

    Sie freuen sich generell und immer, wenn Christen oder Juden, insbesondere in den USA, bestialisch ermordet werden. Dies deshalb, weil sie alle Nicht-Mohammedaner hassen, und deren Leben für vollkommen wertlos ansehen.

  29. Man müßte mal mit einem Lautsprecherwagen durch ein Kopftuchviertel in Deutschland fahren und auf türkisch und arabisch verkünden: „Achtung, Achtung, hier ist der islamische Nachrichtendienst. Wie wir soeben erfuhren, wurde auf eine Synagoge in München ein Anschlag verübt. Die Zahl der Toten ist noch unbekannt; sie wird aber auf einige Dutzend geschätzt.“

    Und dann die Reaktion der Passanten mit versteckten Kameras filmen…

  30. Das sind Feinde des Westens, die von Westen gefüttert werden.

    Blöder geht es wirklich nicht.

  31. #28 Physiker (18. Apr 2013 19:50)

    „Veräppeln“…das trifft es nicht so ganz.
    Und nein, wir werden auch nicht „verarscht“, von den Medien.

    Es ist eher so, daß wir – z.B. bei jedem täglichen Gewaltvorfall, wenn wir lesen, hören oder sehen bekommen, daß „Jugendliche“ oder gar einfach nur „Täter“ die… ja: Täter waren – mit Absicht und Ziel um die ganze Wahrheit gebracht werden.

    Und das hat auch einen völlig bitterernsten Grund:
    Die Wahrheit.

    Die Wahrheit, daß
    – die Integration bestimmter Einwanderergruppen nicht gelungen ist;
    – daß diese Gruppen wachsen;
    – und zudem sich uns gegenüber feindselig bis hin zur physischen Vernichtung zeigen;
    – und damit eine Integration niemals gelingen wird:
    – daß diese Entwicklung zu UNSEREM grossen Schaden sein wird, und sogar jetzt schon ist…

    mit dieser unbequemen Wahrheit beschäftigen wir uns alle hier (so meine ich jedenfalls) in der einen oder anderen Form!

  32. das ist mal ne geile idee.
    und dann schön bei youtube hochladen.
    ich würde gerne mal sehen was die multikultibuntis dann sagen würden.
    „das ist ein einzelfall…“

    #33 Ossi (18. Apr 2013 20:45)

    Man müßte mal mit einem Lautsprecherwagen durch ein Kopftuchviertel in Deutschland fahren und auf türkisch und arabisch verkünden: “Achtung, Achtung, hier ist der islamische Nachrichtendienst. Wie wir soeben erfuhren, wurde auf eine Synagoge in München ein Anschlag verübt. Die Zahl der Toten ist noch unbekannt; sie wird aber auf einige Dutzend geschätzt.”

    Und dann die Reaktion der Passanten mit versteckten Kameras filmen…

  33. Jeder normale Mensch weiß dass Islam alles andere als Frieden ist.

    Nur die rotgrüne Systempropaganda hält an diesem irren und gefährlichen Dogma fest. Dieses realitätsferne Dogma ist fester Bestandteil der rotgrünen Multi-Kulti-Ideologie! Es ist für rotgrüne Gutmenschen systemrelevant!

    Das ist wie unterm Adolf Hitler. Dort war das Dogma vom „Endsieg“ systemrelevant. Die Nazi-Systempropaganda hat an diesen Dogma festgehalten bis zum letzten Tag des Zweiten Weltkrieges. Hätte die Nazi-Systempropaganda dieses Dogma aufgegeben wäre das ganze Nazi-System zusammengebrochen.

    Und das ist auch der Grund wieso rotgrüne Gutmenschen am Dogma „Islam ist Frieden“ so krampfhaft festhalten und uns die rotgrüne Systempropaganda dies gebetsmühlenartige vorbetet .

    Die ganze rotgrüne Multi-Kulti-Ideologie würde sonst in sich kollabieren.

    😉

Comments are closed.