pimuenchen-2Am Samstag soll am Münchner Stachus von 10 bis 17 Uhr eine Solidaritätskundgebung für PI-München stattfinden. Diese Kundgebung ist nicht nur ein Protest gegen die Beobachtung von PI-München durch den Verfassungsschutz. Sie ist auch ein Protest gegen die totalitäre Tendenz im heutigen Deutschland, Kritik an religiösen Doktrinen unter Strafe zu stellen – insbesondere Kritik am immer mächtigeren Islam. Wer am Samstag nach München kommt, zeigt also nicht nur Solidarität mit einer mutigen Gruppe (Foto). Er geht auch für unser Grundgesetz und unser Recht auf Meinungsfreiheit auf die Straße!

(Von Stefan Winter)

Einen ausgesprochenen Grundgesetzfanatiker wie Michael Stürzenberger als Verfassungsfeind zu bezeichnen, ist lächerlich. Stürzenberger engagiert sich gegen die am Münchner Stachus geplante Großmoschee des Emirs von Katar, weil diese Großmoschee samt „Islamzentrum“ die Organisationsstrukturen des Islam in Deutschland stärkt und der Islam eine gewaltbefürwortende, totalitäre Ideologie ist. An dieser Überzeugung ist nichts verfassungsfeindlich. Sie richtet sich weder gegen die freiheitlich-demokratische Grundordnung noch gegen das friedliche Zusammenleben der Völker oder den Gedanken der Völkerverständigung. Der Islam ist kein Volk. Er ist Gedankengut. Und jeder Deutsche hat das grundgesetzlich garantierte Recht, sich seine eigenen Gedanken über Gedankengut zu machen und diese Gedanken auch zu äußern. Und mehr noch: Im Fall des Islam hat er dazu nicht nur das Recht, er hat sogar die grundgesetzliche Pflicht, weil sich der Islam ja selbst ganz offen zu seiner Gewaltbereitschaft und seinem totalitären Alleinherrschaftsanspruch bekennt – und damit gegen das Grundgesetz gerichtet ist.

Der Islam ist im heutigen „bunten“ Deutschland allerdings dank einer ganzen Reihe von Steigbügelhaltern (Kirchen, Gewerkschaften, bunte Blockparteien) gut vernetzt und zu einer einflussreichen politischen Kraft herangewachsen. Würde ein religiöser christlicher Staat – nehmen wir einmal die USA – eine Großkirche und ein „christliches Zentrum“ am Stachus errichten wollen, wäre das Geschrei groß. Gegen eine US-amerikanische Großkirche hätte die Süddeutsche Zeitung die gesamte linke Szene mobilisiert. Jeden Samstag würden linke Aktivisten in der Münchner Innenstadt mit wütenden Brandreden gegen das Christentum und die USA hetzen, die nicht einmal einen Hauch Sachlichkeit besäßen. Wir hätten längst ein „München 21“, und Bürgermeister Christian Ude höchstpersönlich würde den Demonstrationszug anführen. Und, ob es uns politisch gefällt oder nicht, sie hätten das Recht dazu. Sie hätten dieses Recht, weil das Grundgesetz die freie Meinungsäußerung schützt und diese freie Meinungsäußerung auch im Fall einer US-amerikanischen Großkirche und des dahinterstehenden Gedankenguts des Christentums geschützt ist. Und das ist gut so.

Bei einer islamischen Moschee des Emirats von Katar aber liegen die Dinge anders als bei einer US-amerikanischen Kirche. Durch seine enge Verzahnung mit der gesamten politischen Spitze von der CDU bis zu den Linken ist der Islam im heutigen Deutschland höchst einflussreich, zudem ist er gewaltfähig organisiert – beides wesentliche Unterschiede zu amerikanischen Christen. In der bunten Realpolitik wird die Meinungsfreiheit daher beim Islam sehr viel enger ausgelegt als beim Christentum. Jesus Christus darf man gern beleidigen – Mohammed natürlich nicht. Jesus Christus darf man hinterfragen (Sohn Gottes?) – Mohammed nicht (Prophet?). Die Lehren von Jesus Christus darf man kritisieren („Wer an mich glaubt, hat das ewige Leben“) – die Lehre Mohammeds nicht („Tötet die Ungläubigen“). Eine Unterschriftensammlung gegen eine US-amerikanische Großkirche am Stachus wäre für die „Völkerverständigung“ kein Problem – eine Unterschriftensammlung gegen die Großmoschee eines Scharia-Emirats hingegen ist ein Fall für den Staatsschutz.

Am Samstag in München Solidarität mit Michael Stürzenberger zu zeigen, ist daher mehr als nur Solidarität mit dem politischen Engagement der PI-Gruppe München. Es geht auch um Solidarität mit unserem freiheitlichen Grundgesetz und dem Schutz unserer freien Meinungsäußerung gegenüber den Absolutheitsansprüchen von religiösen Gedankengebäuden. Religion in Deutschland zu kritisieren, ist keine Straftat. Es ist unser gutes Recht!

Deshalb: Kommt am Samstag nach München und bringt euer Grundgesetz mit! Religionskritik ist unser gutes Recht! Kein Rückfall ins Mittelalter! Wir alle sind PI-München!


(Stefan Winter ist Autor des Buches „Angela Mogel und Kollegen: So kriegen Sie das Land kaputt!“)

image_pdfimage_print

 

49 KOMMENTARE

  1. Es ist kein Angriff auf die Glaubensfreiheit, einen Kult, der im politischen Bereich die Souveränität Allahs statt der des Volkes propagiert, auf rechtlichem Gebiet die Herrschaft der Scharia der des Grundgesetzes überordnet, Andersgläubige als Affen und Schweine verunglimpft und sie in der Tat “nicht als gleichwertige Rechtssubjekte”, sondern als Menschen minderen Rechts und minderer Würde betrachtet, Einschränkungen zu unterwerfen und insbesondere seine Anhänger nicht in Massen nach Europa importieren zu wollen. Wäre dies schon ein Angriff auf die Glaubensfreiheit, dann wäre die Behandlung von Scientology, das erheblichen Einschränkungen unterworfen ist, ein eklatanter Verfassungsbruch. Deshalb ist unser heiliges Buch das Grundgesetz, und nicht das Kapital oder der Koran! Erst wenn die letzte grüne Pseudo-Emanze unters Kopftuch gezwungen, das letzte christliche Kreuz aus dem öffentlichen Raum entfernt, die letzte christliche Kirche abfackelt, der letzte Homosexuelle am Baukran baumelt und die steinzeitliche Scharia unser weltoffenes und liberales Grundgesetz ersetzt hat, werden rotgrüne Träumer begreifen dass sie mit dem Islam den Faschismus und die Unfreiheit unterstützt haben.
    Für Freiheit! Für Deutschland! Für Grundgesetz und Demokratie! – Gegen Unterwerfung unter verbrecherische Ideologien, gegen die Abschaffung unseres Vaterlandes, gegen Kalifat und Scharia in Deutschland, gegen ESM und EUdSSR!

  2. Der Islam kann sich in Deutschland überhaupt nicht auf das Grundrecht der Religionsfreiheit berufen, da es sich um eine Ideologie handelt, die dem Grundgesetz (unserer Verfassung!) in zentralen Punkten widerspricht. Ich denke hierbei etwa an Menschenrechte, die Gleichberechtigung der Frau oder auch an das Recht auf Religionsfreiheit (denn überall, wo der Islam regiert, steht auf den „Austritt“ die Todesstrafe).

    Wir dürfen nicht den großen Fehler von Weimar ein zweites Mal begehen, indem wir den Feinden der Verfassung mit Toleranz begegnen.

  3. Das ist ja ein Zufall.

    Mir ging gerade eben noch Folgendes durch den Kopf:

    Sollte demnächst Michael irgendetwas angehangen werden – StVO-feindliches Falschparken in der Frauenzone oder man findet einen Zigarettenstummel in der Grünen Tonne – und plötzlich würde es hier heissen: „Stürzi verhaftet!“, welche Menschenmassen würden gegen seine Festnahme auf die Strasse gehen? Ähnliche Völkerscharen wie bei Tommy? 15 in Berlin, 3 in Hamburg und 22 in München? Würde ich dann auch nach München fahren? – Ja LOGO! Kein Thema!… – auch dann noch, wenn der IslamFa-, Anti-Mob unter surrenden VS-Kameras an uns die Staatsraison exekutiert?

    Weder will ich o.g. herbeischreiben, noch irgendwem einen Vorwurf der Passivität machen, den ich mir nicht selber machen müsste, aber leider ist es meine Befürchtung, dass es wohl nichts Schwierigeres gibt, als eine „Netz-Gemeinde“ in „echte Strassenpräsenz“ zu verwandeln.

    …war nur so ein Gedanke…

    Darum begrüsse ich das Treffen am Samstag – werde aber nicht da sein. Euch viel Erfolg!

  4. Sehr gut argumentiert; leider muß ich da malochen und würde nicht mehr pünktlich kommen. Denke aber an euch und freue mich auf neue Videos!

  5. Ich muss arbeiten ….hab ne Fortbildung außerhalb von München. Schade, wäre gern dabei. Nahezu eine Pflicht . Ich hoffe es kommen viele Unterstützer .

  6. Wie wäre es mit einem Plakat: „Ich bin Verfassungsschutz, wenn Du was gegen die Verfassung hast!“?

  7. Würde ich nicht am nördlichen Ende der Republik wohnen, käme ich.

    Da fällt mir ein – was ergab sich aus der scheinbar willkürlichen Verhaftung des Kölner PRO Stadtrates wegen Erschleichung von Sitzungsgeldern.
    Das war doch ein schmutziges Konstrukt …

    Habe ich da eine PI Mitteilung diesbezüglich übersehen ?

    Danke für Hinweise !

  8. Viel Feind, viel Ehr, kann ich da nur sagen. Die Islamappeaser und Landesverraeter werden langsam nervoes. Insbesondere wohl auch deshalb, weil ueber 50% der Deutschen gem. neuesten Umfragen ein Problem mit islam haben.

  9. OT: Boston Marathon

    Mohammad al-Chalabi, Anführer einer jordanischen Salafisten-Organisation, zeigte sich am Dienstag «glücklich über den Horror in den USA». Das Blut der US-Amerikaner sei «nicht wertvoller als das der Muslime», so al-Chalabi.
    Zum Schluss drohte er: «Lasst den US-Amerikanern den Schmerz spüren, den unser Volk im Irak und in Afghanistan durch deren Armeebesetzung ertragen musste.» Al-Chalabi wurde in seiner Heimat für seinen engen Bezug zu Al-Kaida und Angriffe gegen westliche diplomatische Vertretungen im Jahr 2003 zu einer siebenjährigen Haftstrafe verurteilt.
    20min.ch

  10. ist das tödliche linke-terror gegen chemiekonzern-mitarbeiter? beobachtete VS dieser actionsvogel auch? grosse erfolg?

    ++
    17.04.13
    Niedersachsen: 25 Menschen essen Brötchen mit Rattengift.
    Steinfeld – Rattengift im Frühstück: 25 Mitarbeiter einer Kunststofffirma im niedersächsischen Steinfeld haben vergiftete Brötchen gegessen. Wie die Polizei mitteilte, werden die Betroffenen derzeit in den umliegenden Krankenhäusern auf der Intensivstation beobachtet. Sie schwebten jedoch nicht in Lebensgefahr, allen ginge es gut…

    http://www.spiegel.de/panorama/niedersachsen-25-menschen-essen-broetchen-mit-rattengift-a-894866.html

  11. Die Leute auf dem Bild sehen nicht wie rechtsextreme Verfassungsfeinde aus, eher das Gegenteil.

  12. OT- ZDF Sondermeldung zu dem Attentat in Boston kurz vor dem Beginn der Sendung Aktenzeichen XY

    Zeitgeistmoderator Claus Kleber berichtete sichtlich nervös über die Festnahme eines dunkelhäutigen Mannes, der mit einer schwarzen Tasche – ähnlich wie in der Fahndung ausgeschrieben – aufgefallen war.

    Weiter Meldungen nach einer Pressekonferenz in den USA.

  13. #14 Uohmi (17. Apr 2013 20:36)

    Zeitgeistmoderator Claus Kleber berichtete sichtlich nervös über die Festnahme eines dunkelhäutigen Mannes,

    ,

    Also doch ein rechtsradikaler Islamhasser!

  14. Hier ist noch ein Hammer:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article115373328/Anwaelte-setzen-NSU-Richter-schwer-unter-Druck.html

    Tuerken wollen jetzt Kameras im Gericht. Nach bevorzugter Beruecksichtigung tuerkischer Medien fuer die es eigentlich keine Rechtsgrundlage gibt ausser Rassenzugehoerigkeit, dann der Entschuldigung des OLG-Praesidenten fuer die von den Tuerken verursachte Verzoegerung ist natuerlich nicht Frieden sondern jetzt kommt Verfassungsklage auf Videouebertragung. Das ist ein Lehrstueck der BRD-Mentalitaet und gesteuerter Gummijustiz, zwar steht im GerichtsVERFASSUNGsgesetz: „Ton- und Fernseh-Rundfunkaufnahmen sowie Ton- und Filmaufnahmen zum Zwecke der öffentlichen Vorführung oder Veröffentlichung ihres Inhalts sind unzulässig“. Aber was heisst das schon. Kaum ist die Betroffenheitsstimmung hochgefahren will jeder auf den Zug aufspringen. Videouebertragung ist jetzt nicht ausgeschlossen! Ein anderer Politbonzenverfassungsrichter, Ernst Gottfried Mahrenholtz, haelt Videouebertragung sogar fuer geboten. Nun ja, die Verfassungsrichter werden ja von den Parteien auf die Posten gehieft. Der ekelhafte CDU-Klaus-Toepfer Tuerkei und WIndmuehlen begeistert, kuendigte sich schon selbst als Verfassungsrichter an, nach Karriere in der Politik, wurde es dann auch. Ekelerregend! Das Irrenhaus BRD hat ja nur Blockparteienkader in den Spitzenrichteraemtern, bei den Intendanten und der gesteuerten Staatsanwaltschaft sowieso, dieser Goetzl selbst hat schon Skandalurteile gegen Migrantenopfer verhaengt, darum wird so ein Psychopath ausgewaehlt und nach dem Urteil ist er BP-Kandidat.

  15. #12 Felix Austria (17. Apr 2013 20:25)

    OT: Boston Marathon

    Hier gibts eine interessante Fotoserie, der Link stammt aus dem Kommentarteil im Spargel…

    http://imgur.com/a/sUrnA

    …der Kommentar wurde wenige Minuten nach Erscheinen wieder gelöscht…

  16. Auf dem Bayern Kanal läuft grad eine widerliche Unterwerfungs Show wegen NSU voll mit linken Faschos und Turken Occupanten Vertreter

  17. #18 unrein (17. Apr 2013 20:42)

    Ja, und die scheinen sich möglicherweise um den Saudi gedrängt haben, dessen Geschichte immer merkwürdiger wird:

    Abdul Rahman Ali Alharbi

    – Sechs Verwandte bei al Kaida
    – Fünf Verwandte in Gitmo
    – Treffen zwischen Kerry und saudischem Außenminister Di 10:00 plötzlich und abrupt für die Presse geschlossen, obwohl es Foto-Op und Statements geben sollte
    – Fox-News (zweitgrößter Shareholder Saudi Al-Waleed Bin Talal) löscht die Story über den befragten Saudi
    – Nach dem Treffen Kerry-Saudi ist der Student ganz plötzlich kein Verdächtiger mehr.

    http://shoebat.com/2013/04/17/innocent-saudi-spotted-with-two-other-saudis-at-marathon/

    http://www.debbieschlussel.com/61370/abdul-rahman-ali-alharbi-meet-the-saudi-man-of-interest-fox-news-wipes-name-story-from-website/

  18. schwarze Tasche? blaue Tasche? kommt der vielleicht aus Bonn? Dunkelhäutig? Eindeutig NSU = national-salafistische-union? Das war wohl ein „Menschenangler“ oder wie war das mit dem Fischen mit Handgranaten? Bestimmt kein Anhänger der IIdeologie.

  19. Ich wette 100 €uroInnen: Es kommen keine 100 Leute die Stürzenberger aktiv unterstützen, so mit Sprechchören,Transparenten usw.
    Sollten es doch 100 werden, überweise ich die 100 € auf das Spendenkonto von Stürzi, mit meinem Nicknamen als Absender.
    Wer hält mit?

  20. Liebe Mitstreiter,

    ich hab echt das Gefühl, Bayern wird irgendwann ein eigener Staat und mit solchen grandiosen Leuten, vorallem Michael Stürzenberger wie von PI München haben die es auch verdient…

  21. Klasse! Macht weiter so!

    Immer daran denken: Die erste Montagsdemo in der ehemaligen DDR hatte auch nur sieben Teilnehmer!

    Und Monate später haben diese sieben Demonstranten faktisch die DDR aus den Angeln gehoben. Da fand ein Dammbruch statt und Millionen von Menschen sind auf die Straße gegangen. Und selbst die Panzer, die Stasi, oder der ganze Machtapparat von Honecker konnten die Menschen nicht aufhalten.

    Und genau so wird es unseren rotgrünen Islamversteher um Ude ergehen!

    Da mache ich jede Wette! Wenn Ideologie gegen Realität steht, dann gewinnt immer die Wirklichkeit. Diese Erfahrung haben schon Honecker, Adolf Hitler, Stalin, Pol Pot, usw. machen müssen und diese Erfahrung wird auch Ude machen müssen.

    Darauf freue ich mich jetzt schon! 🙂

  22. @29geert mueller
    sie haben leider eine sehr romantische und naive Sicht auf die sog.Wende. Fakt ist: die Montagsdemohansls waren sicher nicht der ausschlaggebende Grund für den Fall der Mauer.

  23. Bitte mehr Detailinfos für alle nicht Münchner. Welche U-S-Bahn man nehmen muss um vom Flughafen oder Bahnhof da hin zu kommen bzw. wo man am besten das Auto parken kann etc.

    Und natürlich auch Infos wie man wieder heim kommt, ohne von linken- oder muslimischen Schlägern verfolgt zu werden.

  24. Was ruft man heutzutage NPD-Leuten zu?
    „OHNE DEN VERFASSUNGSSCHUTZ WÄRT IHR NUR ZU DRITT!“
    Das zeigt das Dilemma der „Schlapphüte“: Langsam werden die Rechtsextremisten knapp in Deutschland. Bei der Verstrickung von Rechtsextremismus und Geheimdienst wird das Schreckgespenst der Deutschland stürmenden Neonazis immer unglaubwürdiger.

    Wenn man seine Planstellen und Karrierechancen behalten will, benötigt man folglich ein neues Aufgabenfeld: ISLAMFEINDLICHKEIT!

    Und was das genau ist, bestimmt der Verfassungsschutz letztlich selbst. Und er kann die Islamfeindlichkeit bei Bedarf mit geeigneten V-Leuten ein wenig „anschieben“ und die gewonnenen Informationen bei Bedarf ein wenig „andicken“.
    Und fertig sind die neuen Verfassungsfeinde!

  25. #35 Geert Mueller

    Immer daran denken: Die erste Montagsdemo in der ehemaligen DDR hatte auch nur sieben Teilnehmer!

    Das ist ein wundervoller Hinweis, der Mut macht. Vielleicht könnte es doch einen Umschwung geben, die den deutschen Michl aus seiner Lethargie führt.
    Alle Meinungsumfragen zeigen klar und deutlich: die große Mehrheit der Deutschen erkennt die Bedrohung durch die totalitäre Ideologie des Islam (z.B. Umfrage des Instituts Allensbach Nov 2012):
    Deutliche Mehrheiten der Bevölkerung attestierten dem Islam darüber hinaus unter anderem Gewaltbereitschaft (64 Prozent), die Neigung zu Rache und Vergeltung (60 Prozent), missionarischen Eifer (56 Prozent) und das Streben nach politischem Einfluss (56 Prozent).
    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/allensbach-studie-die-furcht-vor-dem-morgenland-im-abendland-11966471.html

    Möge es gelingen, diesen Deutschen die Angst vor der Nazi-/Rassismuskeule zu nehmen.
    Freiheit, wirkliche Toleranz und Selbstbestimmung werden der Lohn sein.

  26. Ich kann leider nicht nach München kommen. Aber ich kann an das erinnern, als der bayerische Verfassungsschutz noch in Moscheen gelauscht hat anstatt die zu stigmatisieren, die das kritisieren:

    Predigttext aus einer Moschee, aufgenommen vom Verfassungsschutz Bayern: „Amerika ist ein großer Teufel, Großbritannien ein kleiner, Israel ein blutsaugender Vampir. Einst waren die Europäer unsere Sklaven, heute sind es die Moslems. Dies muß sich ändern. Wir müssen die Ungläubigen in die tiefste Hölle treiben. Wir müssen zusammenhalten und uns ruhig verhalten, bis es so weit ist. Ihr könnt jetzt noch nichts sehen, aber es ist alles in Vorbereitung. Es läuft im Verborgenen. Ihr müßt euch bereithalten für den richtigen Zeitpunkt. Wir müssen die Demokratie für unsere Sache nutzen, und Europa mit Moscheen und Schulen überziehen.“ So berichtete „Die Welt“
    http://www.welt.de/data/2003/06/05/111485.htmlaber das ist jetzt nicht mehr online, ist klar.

  27. Der Vfsgs hat anscheinend zu viel Geld wenn man von den Tausenden deutschen Salafisten ausgeht .Warum werden denn Israel freundliche und Usa bzw Christen freundliche bzw Demokratie freundliche überwacht ?-hier muss radikal umgedacht werden und ganz schnell einige Stellen im Vfs ,BNd ,(der völlig unwichtige Mad)usw gekürzt werden -und so geschiehts dann auch …gut so –

  28. Achtung! Info an den Verfassungsschutz: Am Samstag werden auch aus Rheinland-Pfalz Leute zur Unterstützung von Michael Stürzenberger anreisen. Keine Angst, Auto hat TÜV, Umweltplakette und fährt bleifrei. Und niemand hat eine braune Hose an…………….

  29. Das Bild -schneefreie Gipfel – ist eher aus dem letzten Sommer.

    Samstag kommt dank ausbleibender KlimaErhitzung erst ein mal wieder FROST!

    Frust!

  30. #38 RS_999 (17. Apr 2013 21:57)

    Hört sich wie ein Späher an?!

    Sollen wir noch die Farbe unserer Slips angeben?

  31. zum sprachgebrauch:
    die erste zeile des artikels von herrn winter gefällt mir nicht. herr stürzenberger ist kein grundgesetz-fanatiker-. er ist ein grundgesetz-verteidiger-. das ist ein himmelgrosser unterschhied. das ist es ja, was seine gegner nicht verstehen und ihn antreibt.ein rufer in der wüste.

  32. #45 francomacorisano (18. Apr 2013 05:25)

    Achtung! Info an den Verfassungsschutz: Am Samstag werden auch aus Rheinland-Pfalz Leute zur Unterstützung von Michael Stürzenberger anreisen. Keine Angst, Auto hat TÜV, Umweltplakette und fährt bleifrei. Und niemand hat eine braune Hose an…………….
    ***********************************************

    da denk ich immer an UPS, den amerik.Paketdienst, braune Autos, braune Dienstkleidung, und im Firmennamen kommt immerhin ein U und ein S vor……

    übrigens: braun als Autofarbe ist wieder im kommen, sieht man jetzt wieder öfter, zumindest bei VW und bei Mercedes.
    So kann die Antifa die Natsiehs jetzt viel besser identifizieren !!

Comments are closed.