Zahid KhanNach den schweren Vorwürfen, die Stefan Salim Nagi gegenüber der Darmstädter Staatsanwaltschaft erhoben hat (PI berichtete), meldet sich nun auch der islamkritische Buchautor und selbsternannte Prophet Zahid Khan (Foto) zu Wort. Gegenüber PI erklärte Khan, er habe am 11. März bei der Staatsanwaltschaft Darmstadt die Wiederaufnahme des Ermittlungsverfahrens gegen Pierre Vogel und Abou Nagie beantragt, weil diese ihn angeblich umbringen lassen wollten.

(Von Peter H., Mönchengladbach)

Auch liegt PI inzwischen das Schreiben der Staatsanwaltschaft in Darmstadt vor, mit dem am 25. Oktober 2012 das Ermittlungsverfahren gegen Pierre Vogel und Abou Nagie eingestellt wurde. Hinweise darauf, dass die zuständige Staatsanwältin Winter die Glaubwürdigkeit der Zeugen unzutreffend beurteilt und das Verfahren somit zu Unrecht eingestellt habe, sind diesem Schreiben in keinster Weise zu entnehmen. In gar keinem Fall ist dieser Vorgang mit jenen abenteuerlichen Einstellungen von Strafverfahren gegen hochrangige Salafisten zu vergleichen, die wir von nordrhein-westfälischen Staatsanwaltschaften her gewohnt sind.

Natürlich kann nicht vollständig ausgeschlossen werden, dass neue Beweise eine Wiederaufnahme dieses Verfahrens erforderlich machen. Dass Salafisten Islam-Kritiker gerne tot sehen würden, hat die geplante Ermordung von Pro NRW-Chef Markus Beisicht deutlich bestätigt. Und dass ein Autor, der ein Buch mit dem Titel „Die Verbrechen des Propheten Mohammed“ geschrieben hat, auf deren Todeslisten ganz oben stehen dürfte, wird auch niemand ernsthaft bestreiten.

Aber die Aufgabe der Staatsanwaltschaft besteht nicht darin, die grundsätzliche Gefährlichkeit bestimmter Salafisten zu beurteilen. Sondern darin, zu ermitteln, ob es in diesem konkreten Fall glaubwürdige Zeugen und somit einen hinreichenden Tatverdacht gibt. Und solange die Vorwürfe, die in dieser Woche gegen die zuständige Staatsanwältin erhoben wurden, nicht belegt sind, sollte deren Entscheidung über den Antrag Khans auf Wiederaufnahme des Verfahrens einfach abgewartet werden.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

23 KOMMENTARE

  1. Der Islam und unsere Form des Rechtsstaates sind miteinander nicht vereinbar. Dies ist nur der Fall, wenn der Rechtsstaat gegen jeden universellen Gedanken einseitig Zugeständnisse gegenüber einer Religion macht, die Unbildung, Chauvinismus und Gewalt fördert. Die Irrlehre ist, durch Zugeständnisse diese Religion zivilisationstauglich zu machen. Wer die kostbarsten Werte unserer Zivilisation preisgibt, um vermeintlich Ruhe und Frieden zu erhalten, wird am Ende beides verlieren.

  2. Jaja Darmstadt. Damals von rot und heute von grün regiert. Man kann Abends nicht mehr alleine mit seiner Freundin durch die Innenstadt laufen ohne angepöbelt zu werden.
    Erst vor einer Woche wurde der Kleine Bruder eines Freundes geschlagen und unter Zuhilfenahme eines Messers ausgeraubt.

    Jedes Wochenende wird kräftig für die syrische FSA Geld gesammelt und Korane verteilt.

    Selbst am Stand von Amnesty International wird herumgepöbelt, weil dort still auf Frauenrechte aufmerksam gemacht wird.

    Und in der Uni klatschen sie in der Vorlesung wenn eine Anti- (Starwars) VW- Werbung von Greenpeace gezeigt wird.

    Eine Drecksstadt.

  3. ***Gelöscht!***

    .

    ***Moderiert! Bitte kein OT vor den ersten 10 Kommentaren, vielen Dank! Mod.***

  4. OT Sorry
    ***Gelöscht!***

    .
    ***Moderiert! Letzter Hinweis auf die OT-Regel in diesem Blog! Ein weiterer Verstoß führt zur längerfristigen Moderation! Mod.***

  5. Man,was laufen bei euch bloss für Vogel rum….Der Vogel und Nagie gehören ins Gefängnis aber laufen bei euch frei rum!Wo sind da die Linken und Grünen wo bleibt da deren Aufschrei protestieren die auch gegen solche Leute wie gegen die Freiheit,eben nicht,weil Sie wissen das diese Leute nicht vor Gewalt zurückschrecken.

    Hab diese Video wieder gefunden ist schon ziemlich alt aber Vogel ist immer noch derselbe,in Gesprächen mit Moslems über Glauben merkt man vielen heraus das Sie Vogel auch schon gelauscht haben,derselbe Müll den auch Abu Hamza(Pierre Vogel) von sich gibt.

    http://www.youtube.com/watch?v=Oib_XHEPntw

  6. OT:
    ***Gelöscht!***

    .

    ***Moderiert! Bitte kein OT vor den ersten 10 Kommentaren, vielen Dank! Mod.***

  7. In den 70ern wäre der sowieso wegen Extremismus eliminiert worden.
    Nur unter den Multikultibedingungen ist so was möglich.
    Als mit BPE und PI-HH am Damtor eine Gegendemo bei der Biervogelveranstaltung gemacht haben war natürlich jede menge Antifa da, die die Nazikeule rausholten. Bis sich 12-15 Leute vom Zentralrat der E-Muslime dazugesellten, dann war Schluß.
    Leute vom Z.d.e.M wir brachen Euch!

    Und Zahid Khan und allen anderen bedrohten alles Gute und viel Glück! Schleißt die Türen, wir sind in einer Bananenrepublik! Noch

    Es lebe die AfD

  8. Nomma neu:

    In den 70ern wäre der sowieso wegen Extremismus eliminiert worden.
    Nur unter den Multikultibedingungen ist so was möglich.
    Als mit BPE und PI-HH am Damtor eine Gegendemo bei der Biervogelveranstaltung gemacht haben war natürlich jede menge Antifa da, die die Nazikeule rausholten. Bis sich 12-15 Leute vom Zentralrat der E-Muslime dazugesellten, dann war Schluß.
    Leute vom Z.d.e.M wir brachen Euch!

    Und Zahid Khan und allen anderen bedrohten alles Gute und viel Glück! Schließt die Türen, wir sind in einer Bananenrepublik! Noch !

    Es lebe die AfD

  9. Trotzdem! Wenn es überhaupt noch eine Chance geben sollte, den Untergang unserer „Pluralistischen Kultur“ aufzuhalten, dann nur mit unerbittlicher Ehrlichkeit. Die ungeheure, unter jedem Niveau liegende Justizposse, die sich NRW-Innenminister und Staatsanwalt-Gebieter Ralf Jäger leistet, um Moslem-Kriminelle zu schützen, wird sonst abgewertet. Dieser Innenminister wird eines Tages zur Rechenschaft gezogen werden. Da bin ich ganz sicher. Nicht die Darmstädter Staatsanwältin Winter. Aber Ralf Jäger!

  10. OT

    Studie
    Mehrheit der Deutschen empfindet Islam als Bedrohung

    Die Mehrheit der Deutschen (51 Prozent) empfindet den Islam als Bedrohung.
    In Ostdeutschland, wo es kaum Muslime gibt, seien sogar 57 Prozent dieser Auffassung,
    heißt es in einem «Religionsmonitor» der Bertelsmann Stiftung,
    über den die «Welt am Sonntag» vorab berichtete.

    http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/brennpunkte_nt/article115664874/Mehrheit-der-Deutschen-empfindet-Islam-als-Bedrohung.html

    Noch ist der Kommentarbereich auf. 😉

  11. @ 13 Oyabun

    „Mehrheit der Deutschen empfindet Islam als Bedrohung.“
    (So die Bertelsmann Stiftung)

    Eine verantwortungsvolle Regierung sollte dem Volkswillen durch Einreiseverbote und Ausschaffungen entsprechen.

  12. http://www.tagesspiegel.de/berlin/soziale-entmischung-in-berlins-schulen-immer-weniger-schueler-sprechen-deutsch-als-muttersprache/8131234.html

    „Die bildungspolitisch riskante Entmischung der Berliner Grundschulen schreitet fort. Im laufenden Schuljahr gibt es bereits 44 Grundschulen, in denen mehr als 80 Prozent der Schüler Deutsch nicht als Muttersprache sprechen. In 18 Schulen liegt der Anteil sogar bei über 90 Prozent. Laut Bildungsverwaltung nehmen die Nachteile für die sprachliche Entwicklung der betroffenen Kinder zu, „je weiter der prozentuale Anteil der Schüler nichtdeutscher Herkunftssprache in den Schulen über 50 Prozent liegt“, weil das „Anregungsmilieu“ leidet…
    So haben im vergangenen Schuljahr 13,4 Prozent der Kinder nichtdeutscher Herkunft keinen Schulabschluss geschafft. Bei den deutschstämmmigen Schülern waren es 5,7 Prozent. Das Abitur schafften 34,4 Prozent der Migrantenkinder, aber 60 Prozent der deutschstämmigen….
    Für die Bildungsverwaltung beginnen die Probleme schon, wenn in einer Klasse mehr als 40 Prozent der Kinder zu Hause kein Deutsch sprechen. Deshalb erhalten diese Klassen zusätzliches Personal. Die Zahl der Grundschulen, in denen mehr als 60 Prozent der Kinder Deutsch nicht als Muttersprache angeben, lag im vergangenen Schuljahr bei 85 von rund 350 staatlichen Grundschulen…..
    Rund 30 Prozent der Kitakinder nichtdeutscher Herkunft besuchen Kitas, in denen über die Hälfte der Kinder zu Hause nicht Deutsch spricht…“

    Wir brauchen alternativlos 100 Prozent Kinder nichtdeutscher Herkunft als endgültige Bereicherung.

  13. „Und willst du nicht mein Bruder sein, dann schlag‘ ich dir den Schädel ein.“

    Islam ist Frieden, und ich bin Heidi Klum!

    Danke für den Bericht.

  14. Das Urteil gegen Fazil Say wurde seitens des zuständigen türkischen Gerichtes(?)aufgehoben. Es wird neu gesprochen werden müssen, nicht verhandelt. Im Interview mit den türkischen Nachrichten erwähnte Say,
    Erdogan war noch nie in einem Konzert oder einer Oper. Rein intellektuell Wahnsinn, oder ?
    Und da wundern wir uns in D über die nicht mehr zu ertragende Dummheit gewisser Kreise?
    Zeigen wir denen doch einfach unsere KULTUR !
    Wir als Kinder von Münzer, Luther, Hegel, Goethe, Beethoven, Schiller, Brahms, Bach, Freud, Einstein…
    Wo wollen die da überhaupt mithalten ???
    ( Mit Wäsche waschen am Fluss mit Knüppeln ..)
    Zeigen wir es ihnen und beschallen sie: mit youtube ( fast alles an Klassik ist dort abrufbar)
    Niemand kann uns unsere Kultur/Tradition nehmen !!!
    Aber wir haben so verdammt viel weiterzugeben. Das sind wir unseren Kindern schuldig, und den noch nicht geborenen Enkelkindern…

  15. #21 es-lebe-das-leben

    Moslems hassen Mozart.

    Wegen der Entführung aus dem Serail.
    Da fällt Mozarts Humor etwas zu sehr aus dem muslimischen Ruder..

  16. #13 Oyabun (27. Apr 2013 16:09)

    OT

    Studie
    Mehrheit der Deutschen empfindet Islam als Bedrohung
    ————————
    Dazu passt, dass Deutschland laut Moslem-Funktionären und linken Studien „immer rassistischer“ wird.

Comments are closed.