In Zukunft will die Türkei keine Fachkräfte mehr nach Deutschland schicken. Schlimmer noch, sie möchte Fachkräfte aus Deutschland sogar abwerben. Den verspäteten Aprilscherz erlaubte sich der türkische Industrieminister Nihat Ergün.

(von Ed PI Worms)

Die Deutsch-Türkischen-Nachrichten schreiben:

Der türkische Industrie-Minister Nihat Ergün hat bei einer Veranstaltung in Berlin des Wirtschafts-Rats erklärt, dass die Türkei in den vergangenen Jahrzehnten, eine Abwanderung von Arbeits- und Fachkräften zu verzeichnen hatte. Nun sollen türkischstämmige Fachkräfte und Wissenschaftler aus Deutschland zu einer Rückkehr in die Heimat ihrer Eltern bewegt werden (mehr hier).

Vertreter des Wirtschaftsrats sollen Ergün ein neues Anwerbe-Abkommen mit der Türkei vorgeschlagen haben. „Ich habe ihnen deutlich gesagt, dass die Türkei kein Interesse an einem derartigen Abkommen hat. Wir haben selbst einen Mangel an Fachkräften“, zitiert ihn die Hürriyet.

Ergün habe dem Wirtschafts-Rat vorgeschlagen, dass die Türkei sehr gute Rahmenbedingungen für Fachkräfte aus dem Ausland biete. Deutschland solle der Türkei Fachkräfte schicken und nicht anders herum. Auch Deutsche seien willkommen.

Dann gibt es Döner in Zukunft nur noch von Mutti. Aber vielleicht können wir unsere Geheimwaffe Günther Öttinger einschalten. Er wäre bestimmt bereit auf allen vieren nach Ankara zu robben.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

166 KOMMENTARE

  1. Jetzt bin ich aber geschockt. Unsere Wirtschaft wird zusammenbrechen wenn alle Türken abziehen und Roth mitnehmen. Es wird hart werden, aber ich meine, wir sollten es versuchen.

  2. Kein neues Anwerbe-Abkommen? Dann könnte man ja auch endlich das alte, mit allen nachteiligen Bedingungen beenden!!!

    Mitversicherung von Türken in der Türkei in der deutschen Krankenversicherung ersatzlos streichen!

  3. Gut gebildete türkische Mitbürger wissen die Vorzüge der deutschen Gesesellschaft in Europa gegenüber der Türkeit zu schätzen, die noch langwierige Reformen vor sich hat, möchte sie europäischen Status erreichen. Schliesslich ist es nicht nur eine wirtschaftliche Entscheidung sondern auch eine politische, soziale und religiöse. Anderseits haben die gut gebildeten Türken in der Türkei einen guten Lebensstatus. Was bleibt sind die bildunsgfernen Menschen in Abhängigkeit von Transferleistungen. Da könnte die Türkei Patriotismus zeigen und diese Menschen auf eigene Kosten zurückholen und diese evtl. zu nützlichen Mitgliedern der türkischen Gesellschaft qualifizieren.

    Das deutsche Parlament hatte bereits mit dem „Rückkehrhilfegesetz vom 28. November 1983 ein Angebot unterbreitet:http://www.gesetze-im-internet.de/r_ckhg/BJNR113770983.html

  4. Mal ’ne gute Nachricht….
    Von mir aus kann er alle wieder haben, ich vermisse von denen niemanden, incl. ihrer hässlichen Ideologie-Reaktoren, die unser Land verschandeln…

  5. Ich kann laizistischen Türken nur raten hier zu bleiben, sonst sehen sehen sie sich eines Tages mit einem islamischen Gottesstaat nach Erdogans Geschmack konfrontiert und müssen erneut ihre Zelte abbrechen.

    Die Mehrheit der politischen Kaste in der Türkei scheint nur aus Chauvinisten, wie man sie hier nur von Geschichten aus kaiserlicher Zeit her kennt, zu bestehen.

  6. Dann gibt es Döner in Zukunft nur noch von Mutti

    HAST DU EINE MUTTER, HAST DU BUTTER (helge schneider)

    HAST DU EINE MUTTER, HAST DU GAMMELFUTTER
    (5to12)

  7. Nehmt besser die zurück: all die HARTZ IV Empfänger, die „Intensivtäter“ ™, die „Islamisten“ ™ … usw. Je schneller umso besser!

  8. Mittlerweile schützen unsere Gutmenschen-Spinner ein neoosmanisch-nationalistisches Regime, welches außenpolitisch von Großmachtsphantasien geprägt ist und innenpolitisch die Scharia hoffähig machen will.

    Die Türkei kann gerne ihre „Fachkräfte“ bestehend aus Döner-Schneid-Ingenieure, Bemesserungs-Fachkräfte-Ingenieure Kopftot-Treter-Ingenieure-Fachkräfte und BMW-Fahrer-Ingenieure-Fachkräfte zurückhaben.

    Kein normaler Mensch wird diese türkischen Fachkräfte vermissen!

    Außer rotgrüne Streetworker und Bewährungshelfer! Die wären dann arbeitslos! 🙂

  9. Ich hoffe Merkel steht dann so da beim Verabschieden:

    http://4.bp.blogspot.com/-ZgjRe5qZIF4/UOMRR-UK1QI/AAAAAAAAYT0/thGufUcFdlA/s640/Merkel+Big+Butt.jpg

    und geht dan zur Feier des Tages ne Runde plantschen, denn dann hat sie eine unmenge Probleme weniger:

    http://www.repubblica.it/persone/2013/03/31/foto/ischia_il_bagno_della_merkel-55690350/1/#1

    und die Strompresie können sinken, weil die „Fachkräfte“ weniger Strom klauen.

    Ob die Türkei aber ihre ganzen „Fachkräfte im Umgang mkt deutschen Behörden“ zurücknimmt ist mehr als fraglich, denn die „Qualifikation“ Geldholen beim AMt ist in der Türkei nicht ganz soi weit verbreitet und wird wohl auch nicht so dringend gesucht dort.

  10. Ohwei und was macht dann das Millionen Heer aus SozialpedagogInnen,(Anti) Integrationsbeauftragen, Anwaelten mit Spezialisierung Muselschutz und antideutsch, „Kein Mensch ist illegal“ Organisationen..

    ach halt , man moechte ja bis 2020 herum noch paar Millionen Afrikaner reinquetschen , dazu ab 2014 die letzten Tueren fuer osteuropaeische Banden abreissen. Da findet sich dann noch genug Betaetigungsfeld..ob allerdings die Finanzen da noch mitmachen darf stark bezweifelt werden. Von daher ,ehe hier das Hauen und Stechen zum allgemeinen Multi- Kulti Grosssport fuer die breiten Massen wird, ist es besser , dass die Tuerkei ihre Fachkraefte wieder aufnimmt. Das erspart allen Seiten massiv Aerger.

  11. Starker Tobak.
    Es muss unbedingt eine Bildungsoffensive gestartet werden, um das dann verlorene Knowhow wiederzuerlangen.
    Aber um ernsthaft zu bleiben:
    Der Mann scheint unter Realitätsverlust oder Grössenwahn zu leiden.
    Das komplette türkische Gesundheitswesen wird faktisch komplett von Deutschland finanziert und ohne die Transfers aus Deutschland wäre die Türkei auf dem Stand eines afrikanischen Drittweltstaates.

  12. Was für eine schreckliche Nachricht! Beim Barte des Propheten! Was soll nur aus Deutschland werden???

  13. Ja, ja, ja – „Fachkräfte“ zurück, aber alle! Meinetwegen auch noch die irakischen, pakistanischen und sonstwelche „Fachkräfte“!

  14. Der Türkei geht es ergo wirtschaftlich bestens. Warum werden dann die Sozialleistungen, die türkische Staatsbürger in der BRD erhalten, nicht der Türkei in Rechnung gestellt? Es geht doch nicht an, dass die Türkei die Erträge ihrer Fachkräfte selbst verfrühstückt und die Kosten ihrer Sozialfälle der BRD aufbürdet. Wann vertreten Merkel, Schäuble und Westerwelle endlich die Interessen der BRD in der Türkei?

  15. Herr wir danken, das wird das Sozialsystem aber entlasten. Dank an die Türkei.

  16. Zukünftig keine türkischen Fachkräfte mehr… klingt als bekomme Deutschland große Konkurenz wenn die Türken noch die Zigeunerfachkräfte aus Rumänien und Bulgarien abwerben…

  17. OT: Eine Stadt wird bunt! Pforzheim im Multi-Kulti-Rausch! Alle Asozialen dieser Welt sind in Pforzheim recht herzlich willkommen. Der Gemeinderat von Pforzheim hat eine Willkommenskultur für moslemische Gewalttäter, irakische Vergewaltiger und für Asoziale aller Art beschlossen. Und nun erntet Pforzheim die Früchte von Multi-Kulti!

    Iraker-Streit in der Nordstadt: Furcht vor weiterer Eskalation

    Pforzheim. Die Bürger sind verunsichert. Nach den gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen irakischen Yeziden am Dienstagnachmittag vor dem Landratsamt gibt es in der Stadt kaum ein anderes Gesprächsthema. Viele haben Angst vor weiteren Ausschreitungen.

    http://www.pz-news.de/pforzheim_artikel,-Iraker-Streit-in-der-Nordstadt-Furcht-vor-weiterer-Eskalation-_arid,409301.html

    Ist alles so schön bunt hier in Pforzheim! 🙂

  18. OT:
    Kolumne von Fleischauer im Spiegel:

    Anschlag auf Polizisten 1976: Was verschweigt Joschka Fischer?

    Hat Joschka Fischer über seine Vergangenheit gelogen? Eine Recherche des „Stern“ deutet darauf hin. Das Magazin hat einen Zeugen ausfindig gemacht, der dem ehemaligen Außenminister eine Mitverantwortung für den Anschlag auf einen Polizisten im Mai 1976 gibt.
    […]
    Die verdrängte Tat liegt in diesem Fall 37 Jahre zurück. Am 10. Mai 1976 …
    […]
    Schon 1998 hatte einer der damals Beteiligten zu Protokoll gegeben, dass Fischer, entgegen seiner eigenen Darstellung, keineswegs vom Einsatz der Brandbomben abgeraten hatte, im Gegenteil. Luiks Zeuge geht nun deutlich weiter. „Wehrt euch, nehmt die Mollis“, so eine Stimmung habe geherrscht, und Fischer „hat die Leute regelrecht ermuntert, er hat die Stimmung aufgeheizt.
    […]
    […]

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/mitschuld-an-anschlag-vorwuerfe-gegen-joschka-fischer-a-892435.html

  19. Das sind die ersten positiven Nachrichten seit Jahren. Auf dem deutschen Arbeitsmarkt herrscht sowieso keine Arbeitsmarktgerechtigkeit mehr. Wenn ein paar Türken in ihre Heimat gingen, dann würde das unser Land durchaus entlasten.

  20. #15 Powerboy (04. Apr 2013 14:18)

    Kein normaler Mensch wird diese türkischen Fachkräfte vermissen!

    Außer rotgrüne Streetworker und Bewährungshelfer! Die wären dann arbeitslos!

    Leider sind es schon noch ein paar mehr.
    Die komplette Sozial- und Integrationsindustrie – angefangen die Caritas und die Diakonie – würden einen schweren Rückschlag erleiden, von dem sie sich u.U. kaum erholen würden. Nur auszugleichen durch die sofortige Anwerbung von Asylbewerbern aus Syrien und Nordafrika!

    Hausbesitzer würden beginnen, ob der zusammenbrechenden Mietpreise – insbesondere in Innenstädten und bereicherten Wohngegenden – Zeter und Mord zu schreien.

    ZARA und NEW YORKER müssten mindestens die Hälfte ihrer Filialen schliessen. MEDIAMARKT und SATURN ggf. nur 30 Prozent.

    Das aufgeblähte Gerichtswesen müsste Stellen abbauen. Hinzu käme: die Gefängnisse wären leer! Auch hier droht Arbeitsplatzverlust.

    Ein Drittel der „Diskotheken“ müsste entweder schliessen, oder aber ihre Zielgruppe und entsprechend ihre Aufmachung völlig neu überdenken.

    Die Lokalredaktionen der MSM-Zeitungen schliessen – es gibt auf lokaler Ebene nichts berichtenswertes mehr!

    Bei näherem Nachdenken fallen mir mit Sicherheit noch etliche weitere Beispiele ein.

    Also: bitte, bitte, liebe Türken – macht das nicht! Ihr seht ja, was das für Folgen hätte! Deutsche wären zufrieden!

    Das geht doch nicht.

  21. Genau so hat man sich das auch vorgestellt, erst
    den eigenen Arbeitsmarkt auf Kosten anderer
    Länder entlasten, um dann beim ersten Silberstreif am Horizont
    auf dicke Hose
    machen.

    Trotzdem wollen wir dem Ansinnen mit Wohlwollen
    begegnen und wirkungsvolle Rückkehr-
    anreize setzen, damit der
    Abschied nicht so
    schwer fällt.

  22. Hoffentlich sind mit der Rückführung auch die ganzen türkischen Elektriker gemeint. Wegen denen brennts hier einfach zu oft in „Türkenhäusern“.

  23. Nochmal OT: Türkei:

    Tödliche Prügelattacke auf Alexanderplaz in Berlin
    Türkische Justiz ermittelt gegen Mörder von Jonny K.

    Noch immer ist der Hauptverdächtige im Mordfall Jonny K. in der Türkei flüchtig. Auch wenn die dortigen Behörden ihn fassen: Eine Auslieferung nach Deutschland steht ihm nicht bevor. Die Türkei will ein eigenes Verfahren aufnehmen.
    […]

    http://www.focus.de/panorama/welt/toedliche-pruegelattacke-auf-alexanderplaz-in-berlin-tuerkische-justiz-ermittelt-gegen-moerder-von-jonny-k-_aid_953589.html

    Bitte beobachten, wie das ganze abläuft! Die Presse wird freiwillig kaum davon berichten.

  24. #1 M.Hofmann (04. Apr 2013 14:02)

    Von welchen Fachkräften redet der?

    „Fachkräfte“ für Schädelbasisbruch und Nasenimplantate (zunächst muß natürl. das gesunde Gewebe z.B. durch Kopfschuß oder Fußtritt „zerstört“ werden).

    In muslim. Ländern gibt es auch „Fachkräfte“ zur restlosen Entfernung von Klitoris und Schamlippen.

    Und in jeder Moschee finden Sie weltweit „Fachkräfte“ zur Entfernung jeden menschlichen Verstands.

  25. Achtung….. um überhaupt eine Aufenthaltsgenehmigung bzw. Arbeitserlaubnis für die Türkei zu bekommen wird folgendes vorausgesetzt:
    Türkisch in Wort und Schrift
    Anpassung an die Gesellschaft,
    Keine Christen und Homosexuelle in öffentliche Ämter
    Sobald der Ausländer keine Arbeit mehr hat, muss dieser innerhalb von 48 Stunden das Land verlassen. So sieht’s aus!!

  26. @ #5 overdose

    „Ich trag denen auch die Koffer :-)“

    Sie meinten doch wohl eher die Plastiktüten! 😉

  27. #31 Heilkurort Islamabad (04. Apr 2013 14:48)

    der umgang mit dem messer befähigt nach mehrjähriger praxis zum orientalischen
    chirurgen.
    deshalb das ganze GEÜBE!

  28. @ #18 sincimilia (04. Apr 2013 14:24)

    Sie nennen es den „International Topless Jihad Day“ und protestieren mit nackten Brüsten gegen die Diskriminierung von Frauen. Die Gruppe Femen hatte mal wieder einen Auftritt.

    Dafür muss ich Femen ausnahmsweise ausdrücklich loben! Auf diesem Kurs sollten sie bleiben.

  29. „Auch Deutsche seien willkommen.“

    Die 1-Euro-Jobber in Deutschland wecken vermutlich Begehrlichkeiten in den türkischen Unternehmen.

  30. #23 Powerboy (04. Apr 2013 14:27)

    Die Bürger sind verunsichert. Nach den gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen irakischen Yeziden am Dienstagnachmittag vor dem Landratsamt gibt es in der Stadt kaum ein anderes Gesprächsthema. Viele haben Angst vor weiteren Ausschreitungen.

    Da hilft nur eins: Weiter Rot-Grün wählen!

  31. Super…ich spendiere hiermit 1.000 Karton um auch die DITIB-Industrieanlagen Stein für Stein in die Heimat zu bringen. Ich erhöhe auf 2.000 Karton.

  32. Die Türkei hat uns Fachkräfte geschickt. Huahahah. Der war gut. Ich kann nicht mehr. Bauchschmerzen vor lachen.

  33. #18 sincimilia
    OT
    Femen-Aktivistinnen stürmen Moschee in Berlin!

    auch ein verspäteter April-Scherz ?

    der Link gibt das nicht her, die Medien schweigen und von einer „Gegen-Demo“ wird auch nicht berichtet

    ich kann mir nicht vorstellen, daß sie das unbeschadet überstehen würden

  34. OT

    Gerade in den n24 Nachrichten:

    Brand in Backnang: Technischer Defekt kann ausgeschlossen werden, vielmehr „wurde das Feuer durch die Bewohner versehentlich gelegt“

  35. Ergün habe dem Wirtschafts-Rat vorgeschlagen, dass die Türkei sehr gute Rahmenbedingungen für Fachkräfte aus dem Ausland biete. Deutschland solle der Türkei Fachkräfte schicken und nicht anders herum. Auch Deutsche seien willkommen.
    – – –
    Klar, richtig sehr gut, diese „Rahmenbedingungen“. Ich zitiere ein Post aus dem Themenstrang „Türkischer Arzt muß Döner verkaufen“:

    #76 Eduard (03. Apr 2013 21:46)

    Aus den Informationsblättern des Deutschen Generalkonsulats in der Türkei:

    Für Ausländer in der Türkei verbotene Berufe

    Nach den Bestimmungen des Gesetzes Nr. 2007 (türkisches Amtsblatt vom 16.06.1937) über “Gewerbe und Dienstleistungen, die in der Türkei türkischen Staatsangehörigen vorbehalten sind”, dürfen Ausländer in der Türkei die unten angegebenen Berufe nicht ausüben:

    Straßenhändler, Musiker, Fotografen, Schriftsteller, Makler, Hersteller von Bekleidungsartikeln, Hüten, Schuhen, Börsenmakler, Verkäufer der Produkte des Staatsmonopols, Fremdenführer und Dolmetscher, Arbeiter in der Bau-, Eisen- und Holzindustrie, ständige oder zeitweise Arbeiter im Transport- und Nachrichtenwesen und bei Wasser-, Beleuchtungs- und Heizungsinstallationen, Ein- und Ausladung bei Landtransporten, Fahrer und Beifahrer, jegliche handwerklichen Arbeiter, Wächter, Pförtner, Diener und Boten in Handelsunternehmen, Wohnungen, Hotels und Firmen; Diener und Dienerinnen in Hotels, Kaffeehäusern, Tanzlokalen, Bars und ähnlichen Unterhaltungslokalen; Künstler und Künstlerinnen in Unterhaltungslokalen, Tierärzte und Chemiker.

    Ausländische Flugzeugmechaniker und Flugzeugführer sowie Angestellte in staatlichen Institutionen oder Stadtverwaltungen und diesen angeschlossenen Organisationen dürfen ihre Tätigkeit nur aufgrund einer besonderen Genehmigung des Ministerrats ausüben.

    Anderseits sieht das Gesetz Nr. 12818 vor, dass der Beruf eines Ingenieurs, technischen Angestellten, (Ober-) Meister, Facharbeiters und Bergmanns nur von türkischen Staatsangehörigen ausgeübt werden darf.

    Außer den oben erwähnten Beschränkungen dürfen nach den Bestimmungen spezieller Gesetze nur türkische Staatsangehörige den Beruf eines Rechtsanwalts, Apothekers, Richters, Zahnarztes, einer Hebamme und Krankenschwester ausüben.

    Artikel 7 des Gesetzes Nr. 6224 zur Förderung ausländischer Kapitalinvestitionen sieht bestimmte Ausnahmen hinsichtlich der Anwendung der Gesetze Nr. 2007 und 2 818 vor.

    Artikel 13 des Gesetzes zur Förderung der Tourismusindustrie (türkisches Amtsblatt vom 22.05.1953) sieht hinsichtlich der Anwendung des Gesetzes 2007 bestimmte Ausnahmen vor.

  36. jetzt ist eine gute Gelegenheit das mal auszuprobieren, denn die Autofirmen verkaufen eh sehr wenig, und sonst kenne ich keine Branche in der Türken „systemrelevant“ wären,

  37. „In Zukunft will die Türkei keine Fachkräfte mehr nach Deutschland schicken. Schlimmer noch, sie möchte Fachkräfte aus Deutschland sogar abwerben…“
    ———————————————————-

    Na klar die „Fachkräfte“ mit kvalifisierte kvalifikasyon (zb. mit abitür), sollen abgeworben werden, und uns überlässt man die sozialhängemattigen MeSSa- und Tottreterfachkräfte.

    Gell Efendi ? 😛

  38. @ #35 Gourmet (04. Apr 2013 14:48)

    Den ehemaligen Außenminister und „Vorzeige-Grünen“ Joschka Fischer sollte man endlich einlochen!

    Allein schon wegen der Pistole in Fischers Auto, mit der „Heinz-Herbert Karry“ 1981 ermordet wurde !

    1973 werden im Fahrzeug Joschka Fischers Waffen transportiert, die aus dem Einbruch in eine Kaserne stammen.

    Mit einer Pistole aus denselben Beständen wird acht Jahre später der hessische Wirtschaftsminister Heinz-Herbert Karry von einer RZ (Revolutionäre Zellen)erschossen!

    Der Fahrer von Fischers Auto ist Hans-Joachim Klein, der, wie die Bundesanwaltschaft von Fischer schon seit 1983 weiß, einen neuen Motor in den Wagen einbauen soll.

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-18204046.html

  39. Ich verpflichte mich, monatlich einen festen Betrag zur Finanzierung von One-way-Tickets zu bezahlen.

    Bis an mein Lebensende…

  40. #46 RS_999 (04. Apr 2013 15:03)

    Ja, die PK in Stuttgart zum Backnang Brand (Beginn 14:30) ist wohl gerade beendet. dpa hat erste Zusammenfassung:

    STUTTGART/BACKNANG – Entgegen erster Annahmen ist die Brandkatastrophe in Backnang mit acht Toten nach neuen Erkenntnissen der Ermittler wohl versehentlich von den Bewohnern selbst ausgelöst worden. Ein zunächst vermuteter technischer Defekt könne ausgeschlossen werden, sagte der Leiter der Stuttgarter Staatsanwaltschaft, Siegfried Mahler, am Donnerstag in Stuttgart.

  41. #1 M.Hofmann

    Von welchen Fachkräften redet der?


    Da der Türckische Mensch, wie man an Mazyek und Kolat sieht, Allroundtalent ist
    liegen Fachkraft und Wissenschaftler gar nicht so weit auseinander. Anzunehmen, dass türckische Fachkraft und türckischer Wissenschaftler sogar eins sind.
    Und wie man sieht, wird diese Theorie auch
    dauernd in der Praxis bestätigt. Mit türckisch-wissenschaftlicher Theoriearbeit wird ein Problem leicht angegangen und mit solider fachtürckischen Kräften dann so lange bearbeitet, bis dass es sich nicht mehr bewegt. Voila

  42. Wir sollten die Türkei bei dem Vorhaben ihre türkischen Fachkräfte aus Deutschland zurückzuholen massivst unterstützen!

  43. Beim Griechen gibt es auch Döner.
    Der griechische Döner schmeckt mir dort sowieso viel besser als wie der türkische.

  44. „Zukünftig keine türkischen Fachkräfte mehr“?

    keine Angst! Die Eliten der Nation werden weiter dahin strömen, wo es am meisten Kohle für Nichts gibt.

    Mit freundlicher, diskreter Ermunterung durch Erdowahn und Co.

  45. Ist doch interessant, dass Wirtschaftsunternehmen mehr ausländische Fachkräfte wünschen.
    Es ist an der Zeit, dass die Kosten für Anwerbeabkommen und deren Umsetzung plus Unterhalt für die hereinströmenden „Fachkräfte“ so langsam mal auf diejenigen abgewälzt werden, die den Nonsens bestellen!
    Großes Versprechen – wenn der Steuerzahler nicht mehr dafür zahlen muss, sondern der Verursacher (Wirtschaftsverbände), dann wird ganz schnell Schluß sein mit den Begehrlichkeiten nach ausländischen Fachkräften.
    Wäre doch fair!
    Wer die Musik bestellt, sollte sie auch bezahlen!

  46. #38 5to12 (04. Apr 2013 14:53)

    der umgang mit dem messer befähigt nach mehrjähriger praxis zum orientalischen
    chirurgen.
    deshalb das ganze GEÜBE!

    Sehr richtig.

    Gleichwohl scheint sich aber (quasi „parallel“ dazu) noch ein anderer Experten-Zweig herauszubilden: die Kopfteter-„Fachkräfte“ für Schädel-Hirn-Trauma.

    Sie versuchen (ihrer Meinung nach bedürftige) kerngesunde jungen Menschen damit zu „reparieren“, wie wir früher unser Röhren-Fernsehgerät (in etwas gröberer Variante): durch permanentes Draufschlagen bzw. -treten.

    Wozu dieses „Übung“ dient, ist noch nicht ganz ersichtlich. Vielleicht könnten uns dabei Paläontologen weiterhelfen, diese doch recht sinnlos erscheindende „Handlungsweise“ zu erklären…

  47. #11 Anthropos

    das würde ganz einfach gehen, einfach das Angebot unterbreiten, dass die Sozialkohle bei Rückkehr in die Heimat auch in die Türkei, Libanon usw. überwiesen wird. Wir wären dann die ganzen Nebenwirkungen der Masseneinwanderung (Kriminalität, Islamisierung) los und würden trotzdem noch Milliarden sparen, und hätten eine höhere Lebensqualität in den Städten. Die Sozialkohle zahlen wir eh lebenslang, aber wenigstens könnten deutsche Jungs wieder ohne Gefahr durchs Nachtleben streifen.

  48. #26 Powerboy (04. Apr 2013 14:27)

    OT: Eine Stadt wird bunt! Pforzheim im Multi-Kulti-Rausch! Alle Asozialen dieser Welt sind in Pforzheim recht herzlich willkommen. Der Gemeinderat von Pforzheim hat eine Willkommenskultur für moslemische Gewalttäter, irakische Vergewaltiger und für Asoziale aller Art beschlossen. Und nun erntet Pforzheim die Früchte von Multi-Kulti!
    ——————-
    Das müsst ihr bekanntlich aushalten! Oder woanders hingehen. Zum Beispiel nach Bonn hahah! Demnächst sollten wir no-go-areas für Deutsche einrichten …Kommt sicher bald.

  49. Die Mähr vom Fachkräftemangel, widerlegt sich mittlerweile von alleine, da sehr viele aus dem Berufsleben ausgeschiedene, hoch pualifizierte ältere Menschen, von den Firmen wieder mit Handkuss genommen werden, weil man auf dessen Potenzial und Erfahrung nicht verzichten will.

    Außerdem gibt es noch ein Heer von hoch qualifitierte Menschen bei den Arbeitslosen.
    Man muss nur wollen, dass man diese Leute wieder am Arbeitsleben beteiligt und nicht von politischer Seite immer wieder, die Gleiche Mähr vom sogenannten Fachkräftemagel erzählt.

    Das macht man politisch nur deshalb, dass man einen Begründung hat, für den übermäßigen Zuzug von Migranten, der im Prinzip garnicht notwendig wäre …

    Zum Thema Rückholung der Türken in ihre Heimat:

    man sollte nicht nur die Türken zurück holen, die auf Kosten vom Deutschen Staat eine gutes Studium bzw. eine sehr gute Ausbildung bekommen haben, wenn dann auch die Chaoten unter ihnen.

    Außerdem was machen wir mit ihren sogenannten Kültürhäusern und Moscheen,
    (vielleicht sollte man aus ihren Kültürhäusern Spielhöllen machen).

  50. Sicher, es gibt natürlich türkische Fachkräfte mit hervorragender Ausbildung in Deutschland. In der Regel sind sie gut integriert, sprechen fließend unsere Sprache und sorgen dafür, daß ihre Kinder auch eine gute Ausbildung erhalten. Diese Leute sind ein Gewinn für uns, doch die Masse sieht leider etwas anders aus. Die Meisten kommen wegen Hartz4 hierher, diese will er jedoch selbst nicht zurückhaben. Hier will die Türkei eben das übliche: Rosinenpicken.

  51. Das ist die vernünftigsten Ansage, die man von türkischen Politikern seit Jahren hört. Wollen wir hoffen, dass das in Taten umgesetzt wird. Drastische Entlastungen der Sozialsysteme, weniger Kriminalität, weniger Tottreter-Banden. Alleine die Gewalttaten-Statistiken in Städten wie Berlin dürften sich ja halbieren. Ich drücke Herrn Ergün alle Daumen !

  52. Abgesehen davon…wenn die Führungseliten und Politiker Deutschlands grössere finanzielle Anreize dem türkischen Fachpersonal schafft und bessere Vorzugsbehandlungen und zusätzliche Bonis und anderweitige Vergütungen wird die türkische Elite sicherlich zu besänftigen sein und uns weiter mit Fachpersonal aller Art zur Seite stehen.

  53. Ist doch nicht schlecht, wenn die Türken wieder zurück in ihre Heimat gehen, können dann gleich Libanesen, Palästinenser, also alle nordafrikanischen Kopftreter mitnehmen.

  54. Häppchenweise kommen die Details der Backnang-PK (jenseits der ersten dpa-Meldung) zum Vorschein: Die seltsame überlebende Großmutter, die sofort am nächsten Morgen am lautesten gejammert und gezetert und beschuldigt hat – wo hier sich noch jeder wunderte, daß die soviel Energie nach Verlust der Familie hatte, statt mit einem Nervenzusammenbruch oder Schock im Krankenhaus zu liegen -, war es vermutlich mit einer Zigarette:

    „Es gibt Anhaltspunkte für eigenes Verschulden der Großmutter“, sagte der Leiter der Kriminalpolizei Waiblingen, Thomas Schöllhammer. In der Familie sei viel geraucht worden. Das Feuer sei im Bereich der Schlafcouch der Großmutter ausgebrochen. Die Frau äußere sich gegenüber den Ermittlern nicht zum Hergang.

    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.kein-technischer-defekt-brand-in-backnang-von-bewohnern-ausgeloest.8548bb6a-bee4-48a4-962f-7e13f4c17573.html

  55. Backnang: Die vermutlich den Brand auslösende Großmutter Hatice Özcan war es, die redselig alle möglichen Spuren streute und alles und jeden beschuldigte (und sich gegenüber den Ermittlern dann schmallippig ausschwieg):

    Sie überlebte das Feuer-Drama in Backnang. Doch Großmutter Hatice Özcan (62) verlor ihre Tochter und sieben Enkel. Jetzt berichtete sie BILD.de von der Horrornacht: „Ich habe geschlafen. Plötzlich hörte ich ein seltsames Knacken über mir. Als ich die Augen öffnete, sah ich überall Flammen.“

    Sie reagierte schnell und rettete sich mit ihrem Enkel Ibrahim auf den Balkon. Dann nahm sie ihren Mut zusammen, ging noch einmal ins Feuer zurück. Für die anderen Kinder kam jedoch die Hilfe zu spät. „Da war zu viel Rauch, sie waren alle schon ohnmächtig. Dann kam die Feuerwehr und hat uns rausgeholt“, sagte Özcan.

    Angehörige der betroffenen Familie haben dem Vermieter und den deutschen Behörden mittlerweile schwere Vorwürfe gemacht. Der Vermieter habe sich um die Beschwerden jedoch nicht gekümmert, sagte die Großmutter Hatice Özcan.

    Die Mutter der Kinder habe sich wegen der schlechten Wohnverhältnisse auch an deutsche Ämter gewandt, berichteten Hatice Özcan und andere Familienmitglieder.

    Tatsächlich sei auch ein Mitarbeiter des Jugendamts mehrmals in der Wohnung gewesen. „Die haben aber nie etwas gemacht“, sagt Hatice Özcan.

    http://www.bild.de/news/inland/brand/feuer-backnang-angehoerige-trauern-brandursache-weiterdrehe-29461490.bild.html

  56. In Zukunft will die Türkei keine Fachkräfte mehr nach Deutschland schicken. Schlimmer noch, sie möchte Fachkräfte aus Deutschland sogar abwerben.

    Endlich mal eine gute Nachricht.

    Gute Heimreise!

  57. #24 Alphawolf (04. Apr 2013 14:25)
    Der Türkei geht es ergo wirtschaftlich bestens. Warum werden dann die Sozialleistungen, die türkische Staatsbürger in der BRD erhalten, nicht der Türkei in Rechnung gestellt? Es geht doch nicht an, dass die Türkei die Erträge ihrer Fachkräfte selbst verfrühstückt und die Kosten ihrer Sozialfälle der BRD aufbürdet. Wann vertreten Merkel, Schäuble und Westerwelle endlich die Interessen der BRD in der Türkei?

    Nee, nee…eher lassen Schwesterwelle und seine FDP dt. Arbeitnehmer nach einem 1 Arbeitslosigkeit mittels Hartz4 alles Ersparte/Erarbeitete versilbern und darüber hinaus in Zeitarbeitsfirmen bei 6,85€/Std. knechten als dass den Mohammeds auch nur 1 Cent abgezogen bzw. diese zu irgendwelchen „Beschäftigungsmaßnahmen“ verpflichtet werden.

    Ich habe bei gefühlt täglichen 1€-Jobmaßnahmen in Parkanlagen, Straßenrändern, Spiel- Öffentlichen- Parkplätzen etc. in unserer Stadt noch nie Mohammeds gesehen, obwohl bei uns a) 18-20% Migranten leben b) man ebendiese schon frühmorgens vor und in Spielotheken/Wett-Büros/Kultur- und Teestuben sieht.
    Allerdings hat der Mord an einer JobCenter-Mitarbeiterin in Neuss durch einen Moslem den Behörden aufgezeigt, wen man durch 1€-Jobs o. ä. triezen kann und wen nicht.

  58. LESEBEFEHL!

    http://michael-mannheimer.info/2013/04/04/dumont-verlagsgruppe-im-dritten-reich-an-der-seite-des-islamophilen-hitlers-heute-an-der-seite-des-naziophilen-islam/

    DuMont-Mediengruppe (Kölner Stadtanzeiger, Kölnische Rundschau, Hamburger Morgenppost, Kölner Illustrierte, Mitteldeutsche Zeitung, Berliner Zeitung, Frankfurter Rundschau uvam.)war im Dritten Reich ganz vorne an der Seite Hitlers.

    Zitat im neuesten Mannheimer-Artikel dazu:

    „Der DuMont-Verlag war einer der glühendsten Verehrer von Hitler und dessen nationalsozialistischer Rassen-Ideologie. Aus diesem Grund wurde Kurt Neven DuMont eine Medien-Lizenz durch die alliierte Militärregierung verweigert… Der Verlag schwenkte bereits Wochen vor der Machtergreifung – und damit deutlich früher als andere (Quelle: etwa Die Woche oder die Berliner Illustrirte Zeitung) – auf nationalsozialistische Linie ein. Die Kölnische Illustrierte Zeitung druckte in der Neujahrsausgabe vom 1. Januar 1933 einen euphorischen Artikel über die faschistische Jugenderziehung in Italien[3], die Kölnische Zeitung (DuMont) titelte am gleichen Tag: „Auf Hitler kommt es an!“

    Heute ist er ganz vorne bei den Linken und einer der schlimmsten Feinde der Islamkritiker!

  59. @#1 M.Hofmann (04. Apr 2013 14:02):

    Von welchen Fachkräften redet der?

    Von türkischen Tottretern und türkischen Was guckst Du Typen.

  60. Gehen dann auch die, die mich und meine Frau aus Willkür bedroht haben, oder die, die meine Kinder mobben wenn sie Schweinefleisch im Pausenbrot mit dabei haben.

    Gehen auch dann die Türken, für die man extra Frauenbadetage im örtlichen Hallenbad eingerichtet hat.

    Gehen dann auch die, die Daniel S. umgebracht haben?

    Gehen dann auch die, die den Abendspaziergang für meine Frau unmöglich gemacht haben?

    Gehen dann auch die Türken, die Spielhallen, Call-Shops, Bordelle usw. betreiben?

    Gehen dann auch die Türken, die den größten Teil an Intensivtätern in unserem Land ausmachen?

    Wohl kaum!!!

    Gibt es eine Alternative zum Widerstand?

    Wohl kaum!!!

  61. Mensch, das ist doch mal eine gute Nachricht!!!

    Da droht uns die Türkei tatsächlich, die anatolischen Fachkräfte und Wissenschaftler (LOL) wieder abzuziehen!
    Sehr gerne schicken wir sie doch retour und – nach dem Prinzip der Familienzusammenführung – den ganzen Clan gleich mit. 🙂

  62. Es stand noch das 70.000 Deutsche Unternhemen mit türkischem Kapital in Deztschland gegründet wurden….na wenn also Gemüse-, Telefon- und Dönerläden etc der Grundstein für die Deutsche Wirtschaft sind, dann sag ich nur gute Nacht Deutschland!
    Die Türken sollten mit ihren Landsleuten mit viel Tagesfreizeit beginnen! Danach sofort die vielen schwer arbeitenden Kurden, Scheinlibanesen und Türken aus dem Kriminellen Milleu und alle religiösen Fanatiker von Milli Görrös und Grauen Wölfe!
    Dann wären schon mal 70-80% ihrer Landsleute wieder in Anatolien.
    Was für ein Traum hier n Berlin.
    Als deutsche Fachkräfte empfehle ich der Türkei die gesamten 68er unter der Führung von Claudia Benedikta (Fatima) Roth zu importieren.

  63. Aus der Türkei kamen noch nie Fachkräfte. Im Anwerbeabkommen wurde seinerzeit vereinbart, dass ausschließlich Gastarbeiter aus dem europäischen Teil des Landes nach Deutschland kommen sollten. Geschickt haben die uns aber Analphabeten aus Anatolien.

  64. LESEBEFEHL!

    http://michael-mannheimer.info/2013/04/04/dumont-verlagsgruppe-im-dritten-reich-an-der-seite-des-islamophilen-hitlers-heute-an-der-seite-des-naziophilen-islam/

    DuMont-Mediengruppe (Kölner Stadtanzeiger, Kölnische Rundschau, Hamburger Morgenppost, Kölner Illustrierte, Mitteldeutsche Zeitung, Berliner Zeitung, Frankfurter Rundschau uvam.)war im Dritten Reich ganz vorne an der Seite Hitlers.

    Zitat im neuesten Mannheimer-Artikel dazu:

    „Der DuMont-Verlag war einer der glühendsten Verehrer von Hitler und dessen nationalsozialistischer Rassen-Ideologie. Aus diesem Grund wurde Kurt Neven DuMont eine Medien-Lizenz durch die alliierte Militärregierung verweigert… Der Verlag schwenkte bereits Wochen vor der Machtergreifung – und damit deutlich früher als andere (Quelle: etwa Die Woche oder die Berliner Illustrirte Zeitung) – auf nationalsozialistische Linie ein. Die Kölnische Illustrierte Zeitung druckte in der Neujahrsausgabe vom 1. Januar 1933 einen euphorischen Artikel über die faschistische Jugenderziehung in Italien[3], die Kölnische Zeitung (DuMont) titelte am gleichen Tag: „Auf Hitler kommt es an!“

    Heute ist DuMont ganz vorne bei den Linken und einer der schlimmsten Feinde der Islamkritiker!

  65. #90 Georg Elser

    tja der Dumont-Verlag, immer auf der falschen antidemokratischen Seite, aber immer wie Fett obenauf schwimmend. Liegt vielleicht in den Genen begründet?

  66. OT:

    Türkische Justiz leitet eigene Ermittlungen gegen Onur U. ein

    Pressemitteilung Nr. 25/2013 vom 04.04.2013

    Im Fall Jonny K. hat das von der Berliner Justiz seit Herbst 2012 gestellte Festnahme- und Auslieferungsersuchen wegen des letzten flüchtigen Tatverdächtigen Onur U. zu Ermittlungen der türkischen Justiz geführt.

    Die türkische Seite konnte die Frage der Staatsangehörigkeit nunmehr dahingehend aufklären, dass Onur U. zwar die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt, aber antragsgemäß seit 1998 auch wieder die türkische Staatsangehörigkeit innehat.

    Damit scheidet eine Auslieferung des Beschuldigten aus der Türkei nach Deutschland aus. Genauso ist auch eine Auslieferung aus Deutschland rechtlich ausgeschlossen. Aufgrund des nunmehr von der Türkei gestellten Rechtshilfeersuchens der Oberstaatsanwaltschaft Sivas werden der Türkei aber beglaubigte Kopien aus den Akten der Staatsanwaltschaft Berlin übermittelt werden.

    Dadurch wird zukünftig neben der Justiz Berlins auch die Türkei in die Lage versetzt, strafrechtlich gegen Onur U. vorzugehen.

    Senator Heilmann: „Dass die Türkei nun ein eigenes Strafverfahren startet, begrüße ich sehr. Unsere intensiven Bemühungen haben nun endlich ein erstes Ergebnis gebracht. Schreckliche Taten wie die am Alexanderplatz dürfen nicht ohne Konsequenzen bleiben. Ich hoffe sehr, dass Onur U. bald gefasst wird.“

    Bekanntermaßen ist gegen die anderen fünf Tatverdächtigen in Berlin Anklage erhoben worden. Der Prozess gegen sie beginnt voraussichtlich im Mai.

    Die Verbalnote der türkischen Justiz im Wortlaut:
    „Onur U. hat gemäß des aufgehobenen Artikels Nr. 32 des Gesetzes Nr. 403 über die türkische Staatsangehörigkeit wegen seiner Mutter die türkische Staatsangehörigkeit verloren. Allerdings wurde festgestellt, dass er später aufgrund Art. 16 des o. g. Gesetzes mit Ministerratsbeschluss Nr. 98/10758 vom 04.03.1998 die türkische Staatsangehörigkeit angenommen hat. Die Oberstaatsanwaltschaft Sivas hat auf der Grundlage von Art. 11 des türkischen Strafgesetzes gegen Onur U. wegen „vorsätzlichen Mordes“ und „vorsätzlicher Körperverletzung“ eine Ermittlung (Nr. 2012/14221) eingeleitet.“

  67. „Es gibt Anhaltspunkte für eigenes Verschulden der Großmutter“, sagte der Leiter der Kriminalpolizei Waiblingen, Thomas Schöllhammer. In der Familie sei viel geraucht worden. Das Feuer sei im Bereich der Schlafcouch der Großmutter ausgebrochen. Die Frau äußere sich gegenüber den Ermittlern nicht zum Hergang.

    da wär eine Entschuldigung angebracht

  68. #99 LucioFulci (04. Apr 2013 16:07)

    Ich rate: Die Ermittlungen in der Türkei werden aus Mangel an Beweisen o. ä. irgendwann demnächst eingestellt, dies medienwirksam in Szene gesetzt und somit den dt. Behörden ins Gesicht gespuckt. An eine unabhängige türkische Justiz glaube ich nicht, so dass – wie in jüngster Zeit des Öfteren – die türkischen Machthaber diese Gelegenheit nutzten, um den Deutschen den Stinkefinger zu zeigen.

  69. Die beste Nachricht seit langem!
    Grüne und linke Sympathisanten kann er gleich mitnehmen. Claudia soll lecker Börek machen können, eine ausgewiesene Fachkraft also.

    Das Beleidigtsein, vor allem eine theatralische Methode, um das Gegenüber als herzlos und gemein darzustellen, scheint zum türkischen Nationalsport zu zählen:
    „Am 13. Dezember 1960 überreichte Legationsrat Ercin von der türkischen Botschaft in Bad Godesberg [dem Auswärtigen Amt] eine Verbalnote, die den Abschluß einer Wanderungsvereinbarung anregte. Im anschließenden Gespräch machte er deutlich, daß seine Regierung eine Ablehnung als eine ‚Zurücksetzung‘ des NATO-Mitglieds Türkei besonders gegenüber Griechenland betrachten müsse“ (Steinert, Migration und Politik, 1995 S.307).

    Soviel dann auch zur ständigen Propaganda, „wir“ hätten doch die armen Türken angeworben, quasi gegen ihren Willen in dieses kalte Land verschleppt – sodass wir sie nun natürlich auch weiter bei uns aufpeppeln und ihnen sogar einen Teil unseres Landes überlassen müssten.
    Nichts da, in den Orkus mit den Lügen!
    Dieses Land heißt Deutschland. Amen.

  70. Eine gewisse Komik lässt sich in der wenig realitätsnahen Aussage dieses Herrn nicht leugnen.

  71. Wenn ein Deutscher sagen würde,dass keine deutschen Fachkräfte mehr in die Türkei abwandern sollten, dann wüden ihn alle politisch korrekten Menschen als Nazi verunglimpfen.

    IRONIE AN:
    Ich kann die Türkei verstehen. Denn sie hat durch die massenhafte Auswanderung ihrer High Potentials nach Deuschland einen ungeheuren brain-drain erlitten.

    Gott sei dank wird dem jetzt Einhalt geboten. Im Übrigen erhält die Türkei ja nun zum Glück als kleine Wiedergutmachung erlesene Fachkräfte aus Syrien.

    IRONIE AUS!

    P.S.: In zahlreichen Fällen war der Begriff „Gastarbeiter“ eine doppelte Lüge, denn die Einwanderer waren in diesen Fällen weder (vorübergehende) Gäste noch Arbeiter.

  72. #100 LucioFulci (04. Apr 2013 16:07)

    Die Türken werden solche Täter nur als Bauernopfer behandeln, solange sie sich Chancen nach Europa ausmalen, um ihren Türk-Expansionsgelüsten zu frönen.

    Ansonsten stehen sie ja eindeutig in einem „Interessenskonflikt“: Der Koran befiehlt Muslimen, „Ungläubige zu töten, wo immer sie sie finden“.

    Mglw. betrachten sie also ihren Landsmann & Glaubensbruder Onur U. gar nicht als Verbrecher. Jedenfalls nicht in dem Maße, wie wir.

    Man erinnere sich nur an den Fall Marco Weiss, wie hier mit zweierlei Maß gemessen wird. Obwohl sie selber Minderjährige verheiraten.

    Ich bin der Meinung: Es reicht mit der ewig besänftigenden Appeasement-Tour der Türkei gegenüber!

    Kein Mensch glaubt noch daran, daß ein Beitritt der Türkei zu einer Beruhigung, Befriedung und Stabilisierung Europas führen würde!

  73. Das nenne ich einmal positive Nachrichten.

    Da kann der Herr Minister doch gleich seine „Fachkräfte“, die hier nur die Sozialkassen belasten, mit dem Orientexpress nach Hause bringen.

  74. Keine Fachkraefte mehr aus der Tuerkei ??
    Wie schade, wo kriegen wir dann unsere
    Gemuesehaendler her.

  75. Es würde unseren Sozialkassen sicher sehr gut tun, wenn die türkischen „Fachkräfte“ (von welchem Fach eigent?) unser Land verlassen. Kenne selbst einige tüchtige Türken, aber türkische Fachkräfte sind mir noch nicht unter gekommen. Die müssen sehr selten sein!
    Vielleicht so etwas wie der „türkische Arzt“, der in Berlin Taxi fährt?
    Die Türken bei uns haben Lücken besetzt, bei Tätigkeiten die kein Deutscher für den bezahlten Lohn machen wollte, also für den Einstieg ins Lohndumping gesort.
    Wie viele der Dönerbuden und Gemüsehändler arbeiten locker Jahre am Finanzamt vorbei? Auch diese Fachkräfte sind in der Türkei viel besser aufgehoben. In der Türkei ist lt. deren Aussagen ja alles so toll. Bei uns wird es auch mal wieder toll wenn die bereichernden Fachkräfte weg sind.

  76. DEUTSCHE willkommen in der Türkei?? Das haben wir gesehen, wie unsere Soldaten dort empfangen wurden, um die sie ja selbst gebeten hatten.

    Es sollten jedoch gerne alle gehen, die gewillt sind, in einem zukünftig islamischen Land leben zu wollen. Insbesondere sollten besonders schnell die vielen ‚berühmten Fachkräfte‘ gehen, denen in D die Arbeit so gar nicht schmeckt und Leistungen beanspruchen.

    Wie schon oben gesagt: es spart unser Land Milliarden.

    UND BITTE: TÜRKEI NICHT IN EU, DANKE!!!

  77. #109 aba (04. Apr 2013 16:30)
    Oh mein Gott !
    Das ist ja wie Weihnachten !

    Es könnte wie Weihnachten sein, wenn etwas an dieser Meldung in die Tat umgesetzt werden würde.
    Allerdings halte ich es für äußerst unwahrscheinlich, dass jemand freiwillig eine vom deutschen Michel über H4 bezahlte zentralbeheizte Wohnung mit Internet und fliessen Warmwasser und kostenloser medizinischer Versorgung gegen eine Lehmhütte in Anatolien tauscht.

  78. Wenn der arme totgeprügelte Jonny ein Mensch der Öffentlichkeit gewesen wäre, dann wäre die Fachkraft, bzw. der Rummelboxer Onur Urkal hier längst vorm Kadi gestanden.

    So interessieren sich der „Hosenanzug“ und andere illuminierte Politker-Innen sich nicht die Bohne!

  79. Ironie AN:

    Genauso wie schon Herr Günther Oettinger kann ich Euch nur warnen und sage Euch:

    Deutschland wird noch auf Knien betteln, damit die Türkei noch einmal eine Fachkraft nach Deutschland entsendet!!!

    Ironie AUS.

  80. Das Bild da oben trieft vor „Takiye“ (türk. für Taqiyya). Der Typ hinter Merkel grinst doch, weil er denkt: „Die Alte ist sogar zu blöd, das Messer halten, typisch Frau. Bei uns würde die selber am Spieß landen.“

  81. Das Abwerben werden wir noch schmerzlich spüren, liebe Leute. Die Türken, auch die mit dt. Pass, werden als Türken erzogen. Sie sind nicht D. verpflichtet und verachten es sogar, mal mehr,mal weniger. Die Ingenieure, Techniker etc werden gleich oder später in die Türkei gehen und dort die Firmen aufziehen. Wir zahlen die Ausbildung, die Türkei profitiert. Das ist schon heute so. Deswegen ist der Wirtschaftboom auch in Anatolien. Was die dt. Politik ebenfalls nicht beachtet, ist dass die Türken ihre Altersversorgung in der Türkei aufbauen. Den Rentnern zahlt dann D. die Pflegekosten von 3500 Euro und das Vermögen ist unangreifbar in der Türkei. Besser als in Schweiz. Wer macht das mal politisch zum Thema?

  82. o t

    Endlich mal eine vernünftige FORDERUNG !

    Erika Steinbach FORDERT, daß sich die Grünen Khmer von den „humanistischen“ Pimpf_innen, ihrer „Jugendorganisation“ trennt.
    Und die Jungen Pirat_innen Sachsen drehen sofort am Rädchen.
    Die Piehsa „gebildeten“ jung- piratischen Humanist_innen meinen also, daß RAF, Rote Brigaden und der gewaltbereite ‘Schwarze Block’ nicht mit „linken Ideen“ gleichgesetzt werden können.
    So die Gaga- Humanist_innen….. 😯

    Steinbach: Grüne müssen sich von Jugendorganisation trennen

    „FRANKFURT. Die CDU-Bundestagsabgeordnete Erika Steinbach hat die Grünen aufgefordert, sich von ihrer Jugendorganisation zu trennen. Hintergrund ist die Kampagne „Ich bin linksextrem…“ der Grünen Jugend und der Nachwuchsorganisation der Linkspartei, in der sich deren Mitglieder zum Linksextremismus bekennen.
    „Wer sich offen in die Traditionslinie von RAF, Roten Brigaden und gewaltbereitem ‘Schwarzen Block’ begibt, verliert den Anspruch in einer Demokratie als demokratische Partei ernst genommen zu werden“, kritisierte Steinbach. Nach ihren Angaben habe die Partei sich in der Vergangenheit große Mühe gegeben, sich vom Linksextremismus zu distanzieren. „All diese Bemühungen werden durch die Grüne Jugend und ihrem Bekenntnis zum Linksextremismus ad absurdum geführt.“
    Kritik an den Steinbach-Äußerungen kam von den Jungen Piraten. „Daß menschenverachtende Ideologien mit linken Ideen gleichgesetzt werden, empfinden die Jungen Piraten Sachsen als nicht nachvollziehbar und gefährlich“, sagte Sprecher Sebastian Beckert. “

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M5fb79d0d5bb.0.html

    http://tinyurl.com/a35edlp

    :mrgreen:

  83. #112 Das_Sanfte_Lamm

    „gegen eine Lehmhütte in Anatolien tauscht.“

    von wegen, die brauchen in keine Lehmhütte, schau mal hier, allein in Istanbul stehen 800000 moderne Wohnungen leer. Diese Wohnungen sind allemal besser als der ganze Schrott in dem viele Türken hier in Duisburg und Co. leben (z.B. Backnang). Deutschland sollte sofort auf Ergün zugehen und einen Vertrag abschließen und/oder den Rückkehrern alles in Istanbul finanzieren, anstatt hier in Deutschland. Das wäre ein gutes Geschäft für beide Seiten! Aber dazu sind unsere politischen Eliten erstens zu dumm, und zweitens wollen die das gar nicht, weil dies ihr Projekt „Deutschland schafft sich ab“
    gefährdet.

    Istanbul:

    ein Leerstand von 800.000 Wohnungen !

    also gibt es allein in Istanbul Platz für 2-3 Millionen heimkehrende türkische Fachkräfte samt Familie, und zwar in modernen Wohnungen.

    http://www.daserste.de/information/politik-weltgeschehen/weltspiegel/sendung/br/tuerkei-istanbul-100.html

  84. Die beste Nachricht, seit es Multikulti gibt.

    Die Türkei könnte doch auch Fachkräfte aus dem Kongo anwerben.

  85. #121 BePe (04. Apr 2013 17:30)

    von wegen, die brauchen in keine Lehmhütte, schau mal hier, allein in Istanbul stehen 800000 moderne Wohnungen leer. Diese Wohnungen sind allemal besser als der ganze Schrott in dem viele Türken hier in Duisburg und Co. leben (z.B. Backnang). Deutschland sollte sofort auf Ergün zugehen und einen Vertrag abschließen und/oder den Rückkehrern alles in Istanbul finanzieren, anstatt hier in Deutschland. Das wäre ein gutes Geschäft für beide Seiten! Aber dazu sind unsere politischen Eliten erstens zu dumm, und zweitens wollen die das gar nicht, weil dies ihr Projekt “Deutschland schafft sich ab”
    gefährdet.

    Istanbul:

    ein Leerstand von 800.000 Wohnungen !

    also gibt es allein in Istanbul Platz für 2-3 Millionen heimkehrende türkische Fachkräfte samt Familie, und zwar in modernen Wohnungen.

    http://www.daserste.de/information/politik-weltgeschehen/weltspiegel/sendung/br/tuerkei-istanbul-100.html

    Im Gegensatz zu Deutschland gibt es die Wohnungen in Istanbul mit Sicherheit nicht umsonst – es sei denn der blöde Deutsche überweise das H4 pünktlich in die Türkei.

  86. DEUTSCHE willkommen in der Türkei??


    Deutsche erfreuen sichin der Türckei höchster Beliebtheit, bei den Türckischen Politiker_Innen und Politiker/Innen. Und zwar als Geilselmasse für Erdog_IN und Erdogan.Der deckt das wie immer mit deutschen Tourist_Innnen und Tourist/Innen ab.

  87. Habe ich das richtig verstanden? Die Deutsche Wirtschaft möchte ein neues Anwerbeabkommen mit der Türkei, da das alte so erfolgreich war??

  88. Russischstämmige Informatiker und vietnamesischstämmige Fachärzte kenne und erlebe ich, aber türkische Fachkräfte?!
    Es ist ja schon bemerkenswert, beim Arzt türkischstämmige Sprechstundenhilfen, gelegentlich mit Kopftuch, zu sehen oder in Großmärkten kopftuchgeschmückte Frauen und Mädchen, die Gurkengläser einsortieren. Immerhin!
    Ansonsten erlebe ich unsere türkischen Mitbürger ausschließlich als Döner-Brutzler, Putzkräfte oder im Hartz-IV-Bezug, wo sie in der Tat kompetent sind und genauestens wissen, was ihnen von unserer Gesellschaft für´s Nichtstun und Kinderkriegen „zusteht“. Wie oben bereits mehrfach beschrieben, wäre es
    eine gute Sache, etliche dieser Hatz-IV-Spezialisten wieder in die Türkei zurückgeben zu können! Macht et jut!

  89. Ich werd in die Türkei auswandern und ein riesiges Christen-Zentrum eröffnen, wehe es hat einer was dagegen, diese Rassisten.

  90. Schon gelesen?

    EZB bestätigt: Die Bank-Guthaben in Europa sind nicht sicher
    Deutsche Wirtschafts Nachrichten
    Der niederländische EZB-Mann Klaas Knot bestätigt: Die Enteignung von privaten Bank-Guthaben wird künftig Teil der „europäischen Liquidierungs-Politik sein“. Die EZB will, dass die Banken ihre Bilanzen in Ordnung bringen. Der einfache Sparer sollte sich nun gut überlegen, wie viel Geld er auf welcher Bank belassen will…….

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/03/30/ezb-bestaetigt-die-bank-guthaben-in-europa-sind-nicht-sicher/

  91. Dieser Ansatz ist völlig richtig:
    1. Die türkischen/türkisch stämmigen Fachkräfte, die hier sind. (JA, es gibt welche, auch wenn das hier nicht jeder hören will!) sind gewöhnlicherweise gut integriert und taugen nicht zur Islamisierung Deutschlands.
    2. Für die gewünschte Islamisierung Deutschlands sind anatolische Familien ohne jegliche Bildung mit mindestens 6 Kindern besser geeignet.

  92. Fachkräfte bei der Arbeit?

    Ulm

    Messer in Hals gerammt: US-Bürger von Unbekanntem niedergestochen

    Auf offener Straße hat ein unbekannter Mann am Ostersonntag einen US-Soldaten mit einem Messer lebensgefährlich am Hals verletzt.

    Die Polizei startete nach Bekanntwerden der Tat eine Fahndung, die bisher erfolglos verlaufen ist.

    Von beiden Männern gibt es nur eine vage Beschreibung. Der Täter soll 1,65 bis 1,70 Meter groß gewesen sein, schwarze kurze Haare und eine schlanke Statur haben.

    Er trug eine schwarze Hose und eine schwarzen Jacke aus Leder- oder Plastikmaterial. Der Begleiter des Täters soll etwa 1,80 Meter groß sein.

    Er wird ebenfalls mit einer schlanken Statur und schwarzen kurzen Haaren beschrieben.

    Zudem soll er einen schmalen, auffälligen und durchgehenden Backen- und Kinnbart tragen. Auch er trug eine schwarze Jacke.

    http://www.swp.de/heidenheim/lokales/polizeibericht/Messer-in-Hals-gerammt-US-Buerger-von-Unbekanntem-niedergestochen;art3458,1925362

  93. #126 Das_Sanfte_Lamm

    „Im Gegensatz zu Deutschland gibt es die Wohnungen in Istanbul mit Sicherheit nicht umsonst – es sei denn der blöde Deutsche überweise das H4 pünktlich in die Türkei.“

    Ja genau das sage ich doch, wir bezahlen denen die Bude in der Türkei, dass ist aber nicht „blöde“, sondern langfristig billiger. Weil wir die los werden, und deren Kinder würden langfristig aus dem HartzIVSystem rausfallen. In Deutschland würde ein großer Teil dann automatisch wieder im HartzIV-System landen, kennt man doch auch von deutschen HartzIV-Familien wo das regelrecht „vererbt“ wird. Mir persönlich ist es jedenfalls eagal ob wir nun hier lebenslang HartzIV für die bezahlen oder die Kohle direkt in die Türkei überweisen. Stell dir mal vor das würden einige Hunderttausende machen, da würden sich so mancher sozialen Brennpunkt in deutschen Städten in Luft auflösen, und so maches Moschee-Bauprojekt wäre überflüssig, denn in der Türkei gibts genug Moscheen. Und das würden garantiert Hunderttausende annehmen, allein schon weil du der deutsche Kohle in Istanbul glatt zum oberen Mittelstand gehören würden. Vorraussetzung ist natürlich, dass die weitere HartzIV-Einwanderung gestoppt wird.

  94. Das ist die allerbeste Idee, die ein tuerkischer Politruk seit Erdolf am Ruder ist, jemals gehabt hat. Dem Manne gebuehrt das Bundesverdienstkreuz, sowie die Ehrenbuergerwuerde von Berlin, Koeln, Duisburg, u.v.m, wenn er seine Plaene wirklich in die Tat umsetzen sollte.

  95. Ich hoffe, dass die Abwerbung erfolgreich sein wird. Seit langem mal etwas Vernünftiges von einem türkischen Politiker.

  96. Claudia Roth sollte die Türkei ganz weit oben auf ihre Abwerbungsliste setzen. Doppelqualifikation als Dramaqueen…turgin folglich Kennerin und Bewunderin der türkischen Mentalität und Vollblutpolitikerin mit bereits jetzt schon patriotischem Hang zur Türkei mit zu dem rudimentären Deutschkenntnissen ausgestattet.
    Wolle haben ? Kostet ganz billich , fur dich umsonst !

  97. „Döner in Zukunft nur noch von Mutti“
    Oder von gar niemanden.
    Döner stosen mir auf, muß wohl an der Halal Schlachtung und/oder an einem bestimmten Gewürtzen liegen genaueren weis ich hier selber nicht.
    Auf jeden fall schmeckt der Big Mac besser.

  98. #137 Schaffer (04. Apr 2013 18:56)
    Das ist die allerbeste Idee, die ein tuerkischer Politruk seit Erdolf am Ruder ist, jemals gehabt hat. Dem Manne gebuehrt das Bundesverdienstkreuz, sowie die Ehrenbuergerwuerde von Berlin, Koeln, Duisburg, u.v.m, wenn er seine Plaene wirklich in die Tat umsetzen sollte.

    Mit Sicherheit wird nicht das anatolische Prekariat gemeint sein – im Gegenteil, das soll sich in Deutschland fleissig weiter vermehren und die deutsche Gesellschaft destabilisieren.

  99. Na ja, welche Fachkräfte könnten da gemeint sein?

    Die wirklichen Fachkräfte, angepasste, säkulare Türken werden nicht gehen, da denen die Erdolf-Türkei nicht schmeckt.

    Hartz-Fachkräfte werden nicht gehen, da die Türkei kein Hartz bietet.

    Kopftreter werden nicht gehen, da in der Türkei Kopftritte mit Knast bestraft werden.

    Die Kolats werden nicht gehen, da sie in der Türkei arbeiten müssen und in der Bedeutungslosigkeit versinken.

    Und die paar erfolgreichen Islam- und Osman-Türken, die es gibt, machen den Kohl nicht fett.

  100. #140 Altenburg

    Klar, dass fast nur noch Hartz-IV-Fachkräfte zuwandern, wenn der deutsche Arbeitsmarkt einen so schlechten Ruf hat, dass man mittlerweile aus weit entfernten Ländern (China u. a.) Fachkräfte importieren muss.

  101. Ich sehe dies sehr ähnlich wie
    #119 FreieMeinung1
    Es geht hier um die tatsächlichen Fachkräfte die es natürlich gibt.

    Einfach mal aus Wiki:
    „An deutschen Universitäten studierten 2007 14.910 türkische Staatsbürger mit einer in Deutschland erworbenen Hochschulzugangsberechtigung“
    Um diese erfolgreichen Personen geht es.
    (Klar es werden nicht alle MINT-Fächer studiere, aber ein Teil wird dies tun und die werden dringend gebraucht)

    Ich weiss beim besten Willen nicht, warum geglaubt wird, dass die ganzen Kriminellen zurückkommen sollen.

    Im Text wird ausdrücklich von gut ausgebildeten Türken geredet.

    Es ist ein guter Spielzug von der Türkei:
    Teuer ausbilden lassen und die erfolgreich sind zurückholen.

  102. Im christlich-abendländischen Europa stehen genügend arbeitslose Fachkräfte zur Verfügung, die wir aus Ländern wie Frankreich, Großbritannien, Italien, Spanien und Griechenland etc. zu uns holen können.

    Aus islamischen Ländern einschließlich der Türkei haben wir überwiegend nur unqualifiziertes Personal bekommen. Wenn die Türken diese Leute wiederhaben wollen, entlastet das unsere Sozialkassen und entschärft die Gefährdung unserer Demokratie durch die Islamisierung.Eine exzellente Idee!

  103. Wird auch Zeit, dass die Türkei ihre Fachkräfte zurückholt, Deutschlands Knäste sind ja schon ewig überbelegt. Den Kopftreter Onur hat die Türkei ja schon zurück bekommen…

  104. In Zukunft will die Türkei keine Fachkräfte mehr nach Deutschland schicken.

    Tausend Dank. Wir haben bereits reichlich.

    Fachrichtungen:

    Empört sein
    Beleidigt sein
    Tottreten
    Totschlagen
    Ehrenmorden
    Islam glorifizieren
    Alle anderen diffamieren
    Märchen erzählen aus 1001 Nacht
    Rabulistik
    etc. pp.

    Kein Bedarf mehr!

  105. Das ist auch eine interessante Geschichte zu orientalischer Multikriminalität in Deutschland. In Lindau hat ein Prüfingenieur einer staatlich anerkannten Prüforganisation TÜV-Plaketten für Fahrzeuge ausgestellt, die er gar nicht gesehen hatte. Er kassierte dafür Bestechungsgeld. Die Fahrzeuge gehörten freien Gebrauchtwagenhändlern in den Landkreisen Lindau, Friedrichshafen und Ravensburg. Dass das Orientalen sind, kann man als gesichert annehmen, weil der freie Gebrauchtwagenhandel fast ausschließlich von denen betrieben wird.

    http://www.schwaebische.de/region/oberschwaben/ravensburg/stadtnachrichten-ravensburg_artikel,-Bestechung-360-Autos-muessen-erneut-zur-Hauptuntersuchung-_arid,5418216.html

  106. Soll er sie alle wiederhaben, damit seine Kultur in alter „Reiche“ wiedererstrahlt ;D

  107. Ergün habe dem Wirtschafts-Rat vorgeschlagen, dass die Türkei sehr gute Rahmenbedingungen für Fachkräfte aus dem Ausland biete. Deutschland solle der Türkei Fachkräfte schicken und nicht anders herum. Auch Deutsche seien willkommen.

    Die Türken machen sich ständig lächerlich und merken das nicht einmal.

  108. Gut der Mann, wohin sollen wir sie schicken?
    Außer den Fachkräften geben wir sogar die gut ausgebildeten als „Schmeckerchen“ mit dazu.

  109. #153 Schüfeli

    Die Türken machen sich ständig lächerlich und merken das nicht einmal.

    Wenn man die Politiker erlebt, wundert man sich auch nicht mehr über die Untertanen. 😉

  110. Dann gibt es Döner in Zukunft nur noch von Mutti.

    Von mir aus können die ausreisenden Türken auch Mutti, Böhmer, Claudia, Cem und wie sie alle heißen gerne mitnehmen.
    Und die Moscheen nicht vergessen.

  111. Wenn es kein Aprilscherz ist dann folgende Worte mit auf den Weg:

    Und tschüß!

    Ja, verpisst euch,
    keiner vermisst euch!
    Packt nur eure Sachen,
    dann können wir wieder lachen!
    Wir sind froh ihr ,,lieben“
    dann herrscht wieder Frieden!
    Geht nach hause, geht nur zurück
    dann leben wir wieder in Freiheit und Glück!
    Und tschüß !

    😉

  112. Die Angela schaut auf dem Foto aber ziemlich angewidert drein, find‘ ich. 🙂

  113. „Zukünftig keine türkischen Fachkräfte mehr“

    Dieser Anspruch wirkt doch etwas sonderbar. War doch erst gestern zu lesen, dass das Wachstum der Türkei ein Defizit 2012 im Wirtschaftswachstum hat. Wozu also Fachkräfte suchen? Ansonsten gilt, alle Anfragen bitte an den Anstaltsleiter Moabit senden. Die Insassen können sofort in Richtung der Türkei freigesetzt werden.

  114. Also, ich fände es prima, wenn die türkischen Fachkräfte künftig beim Aufbau ihrer türkischen Heimat vor Ort mitwirken und zu ihrem Wohlergehen beitragen!

    Wir dürfen keinesfalls so egoistisch sein, und der Türkei ihre Fachkräfte abwerben wollen!

  115. Es gibt sie ja, die gut ausgebildeten türkischen Fachkräfte. Jedoch sollte man jeder abziehenden Fachkraft, 5 Nichtsnutze als Kofferträger mitgeben.

  116. „Liebe Türken, lasst uns mit diesen Deutschen nicht allein!“
    Ein Spruch, der bald eine ganz neue Bedeutung bekommen könnte.

  117. Warum will der Mann nur die sogenannten Fachkräfte?
    Warum so bescheiden; er kann sie alle bekommen!

    #162 Kleinzschachwitzer,
    ganz recht, was sind wir doch für Egoisten.

    Diese Menschen , die uns so selbstlos bereichern, haben genug für uns getan. Wir müssen ihnen sagen, daß wir mit ihnen nun vor Glück und Zufriedenheit in ihrer Umarmung kaum noch atmen können und sie nun ihren Charme und ihre Tatkraft in ihrer alten Heimat voll entfalten mögen.

Comments are closed.