Nach stundenlanger Verfolgungsjagd hat die Polizei in Boston den zweiten Bombenleger von Boston, den 19-jährigen Dzhokhar Tsarnaev, in einem Boot (Foto) verletzt festgenommen. Stundenlang und von Haus zu Haus war der Moslem-Terrorist von Tausenden Polizisten gesucht worden. Während die Stadt über die Festnahme jubelte („Wir haben heute Nacht einen Sieg zu vermelden“), warnte US-Präsident Obama die Amerikaner davor, nun nicht eine gesamte Gruppe von Menschen zu verurteilen: „Wir sollten keine voreiligen Schlüsse ziehen“, so Obama.

Der Spiegel berichtet:

Sie haben ihn. Und sie haben ihn lebend. Um 20.58 Uhr an diesem Freitagabend twittert Bostons Polizei: „Gefangen!!! Die Jagd ist beendet. Der Terror ist vorbei. Und die Gerechtigkeit hat gesiegt.“ Es ist das Ende einer viertägigen, nervenaufreibenden Suche.

Der 19-jährige Dschochar Zarnajew hatte sich in Bostons Nachbarstadt Watertown versteckt, unter der Plane eines in einem Garten geparkten Bootes. Ein paar hundert Meter weiter, an der Polizeiabsperrung Ecke Irving und Arsenal Street, da jubeln die Anwohner den Polizisten zu, applaudieren den vorbeirasenden Wagen mit Blaulicht. Es ist vorbei, sagen sie. Endlich vorbei. Fast 24 Stunden mussten sie sich in ihren Häusern verbarrikadieren; fast 24 Stunden durchsuchten mehrere tausend Polizisten das gesamte Viertel.

Und lange Zeit sah es nicht gut aus. Noch gegen 18 Uhr am Freitag musste der Polizeichef von Massachusetts, Timothy Alben, eingestehen, dass die Suche bisher erfolglos gewesen sei. Oder war das nur ein Bluff? Denn unmittelbar danach überschlugen sich die Ereignisse. „Wir bekamen einen Anruf aus der Franklin Street in Watertown“, wird sich der Polizeichef ein paar Stunden später erinnern. Ein Bewohner habe eine Blutspur an der Abdeckplane seines Boots im Garten bemerkt, den Schutz angehoben und einen blutigen Mann entdeckt. Daraufhin habe er sich sofort zurückgezogen und die Polizei alarmiert. Doch die Polizei bot auch eine andere, zumindest ergänzende Version: Demnach habe man den Mann über einen Wärmefühler aus einem Hubschrauber geortet.

Jedenfalls lag im Boot tatsächlich der offenbar von der Schießerei am Vortag verletzte Zarnajew. Verletzt in jener Auseinandersetzung mit der Polizei, die sein 26-jähriger Bruder und mutmaßlicher Mittäter Tamerlan nicht überlebt hatte.

Blendgranaten und ein Feuergefecht

Die am Freitag herbeigeeilten Polizisten lieferten sich einen Schusswechsel mit ihm, später feuerten sie Blendgranaten. Weil sie eine Sprengstoffweste an seinem Körper fürchteten, wurde ein Roboter eingesetzt, der die Plane wegzog. Schließlich konnte Zarnajew überwältigt werden. „Leute, wir sind erschöpft, aber wir haben heute Nacht einen Sieg zu vermelden“, so Polizeichef Alben. Und US-Präsident Barack Obama gab aus dem Weißen Haus zu verstehen: „Amerikaner lassen sich nicht terrorisieren“. Das sei die Lehre aus dieser Bostoner Woche.

Es war eine furchtbare Woche für die USA. Am frühen Montagnachmittag explodierten im Zielbereich des traditionsreichen Boston-Marathons zwei Bomben; Der achtjährige Martin Richard, Lingzi Lu und Krystle Campbell sterben, etliche Menschen werden verstümmelt, insgesamt mehr als 170 verletzt. Nach Sichtung verfügbarer Video- und Fotoaufnahmen vom Marathon präsentiert das FBI am Donnerstag Bilder der Verdächtigen: zwei Männer, der eine mit schwarzer, der andere mit weißer Baseballkappe.

Die Behörden stellen sich auf eine lange, mühsame Suche ein. Doch in der Nacht auf Freitag kommt es auf dem Gelände auf dem Campus der Eliteuniversität MIT zu einer Schießerei, in deren Verlauf mutmaßlich die Brüder Zarnajew den 26-jährigen Polizeibeamten Sean Collier töten. Kurz darauf zwingen die beiden einen Autofahrer, ihnen seinen Mercedes zu überlassen. Sie halten den Mann eine halbe Stunde lang in ihrer Gewalt, dann lassen sie ihn laufen.

Die Brüder flüchten nach Watertown, liefern sich eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei und werfen auch Sprengkörper aus dem Auto. Es kommt zu Schusswechseln, die Tamerlan Zarnajew nicht überlebt. Dschochar entkommt.

Boston wandelte sich zur Geisterstadt

Von diesem Moment an steht der Großraum Boston unter Belagerung. Der Gouverneur von Massachusetts, Deval Patrick, verhängt einen sogenannten Lockdown: Die Leute werden angewiesen, in ihren Häusern zu bleiben. Boston wandelt sich zur Geisterstadt. Die Straßen von Watertown sind gesäumt von Polizei- und Armeeeinheiten. Mit aus dem Irak-Krieg bekannten Humvee-Geländewagen fährt die Military Police Streife. In Cambridge untersucht die Polizei Haus und Umfeld, in dem die Brüder wohnten.

Kaum einer ihrer Bekannten kann sich einen rechten Reim auf den Wandel der beiden machen, die tschetschenische Wurzeln haben. Da ist zum Beispiel Gilberto Junior, der Automechaniker um die Ecke, bei dem Dschochar regelmäßiger Kunde war. Am Dienstag, also am Tag nach dem Anschlag, sei der 19-Jährige noch bei ihm gewesen, erzählt Gilberto. Der Junge sei komisch drauf gewesen, „ich dachte, er sei auf Drogen“. Zarnajew habe ständig auf den Fingernägeln gekaut, seine Beine hätten gezittert: „Der war total nervös.“ Drei Tage später endet Zarnajews Flucht unter der Plane eines Bootes.

Warum haben die Brüder gemordet? Warum haben sie Boston terrorisieren wollen? Sie seien doch in Amerika aufgewachsen, sagt Obama auf seiner Pressekonferenz, hätten hier studiert. Warum? Und es sei ebenfalls noch nicht geklärt, ob die beiden Männer Hilfe von Mittätern erhalten hätten. Tatsächlich wurden nahezu zeitgleich zur Polizeiaktion in Watertown drei weitere Leute in Gewahrsam genommen – in New Bedford, einer Küstenstadt im Südosten von Massachusetts.

Waren die Zarnajews Islamisten? Welche Rolle spielte die Religion für die Brüder? Da gibt es viele Unklarheiten. Tamerlan zum Beispiel soll bei YouTube einige radikalislamistische Videos als Favoriten verlinkt haben; über Dschochar hingegen sagte eine Kommilitonin dem „Boston Globe“, er sei „nicht so religiös“ gewesen, vielmehr ein normales Stadtkind: „Er sagte nie irgendwas über Russland versus die USA.“ […]

Es ist ganz offensichtlich: US-Präsident Obama und die Mainstream-Medien wollen den islamischen Hintergrund des schrecklichen Boston-Attentats möglichst herunterspielen. PI wird aber auch weiterhin in dieser Richtung recherchieren, wie zum Beispiel über den dschihadistischen Youtube-Kanal des getöteten Tamerlan Tsarnaev.

Siehe auch:

» PI: Die Boston-Bomber waren Moslems

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

141 KOMMENTARE

  1. Wie ich die Amerikaner beneide. Der moslemische Terrorist wird eine gerechte Strafe erhalten.
    Anders als bei uns in Deutschland. Da nimmt sogar ein sozialdemokratischer Innenminister Salafisten in Schutz und deutsche Gerichte verurteilen gewaltbereite Moslems, die auf Polizisten einstechen, zu Bewährtungsstrafen. Unglaublich, aber wahr!

  2. Jeder normale Mensch weiß dass Islam alles andere als Frieden ist.

    Nur die rotgrüne Systempropaganda hält an diesem irren und gefährlichen Dogma fest. Dieses realitätsferne Dogma ist fester Bestandteil der rotgrünen Multi-Kulti-Ideologie! Es ist für rotgrüne Gutmenschen systemrelevant!

    Das ist wie unterm Adolf Hitler. Dort war das Dogma vom „Endsieg“ systemrelevant. Die Nazi-Systempropaganda hat an diesen Dogma festgehalten bis zum letzten Tag des Zweiten Weltkrieges. Hätte die Nazi-Systempropaganda dieses Dogma aufgegeben wäre das ganze Nazi-System zusammengebrochen.

    Und das ist auch der Grund wieso rotgrüne Gutmenschen am Dogma „Islam ist Frieden“ so krampfhaft festhalten und uns die rotgrüne Systempropaganda dies gebetsmühlenartige vorbetet .

    Die ganze rotgrüne Multi-Kulti-Ideologie würde sonst in sich kollabieren.

    😉

  3. Der Islam ist offensichtlich eine ungeheuer komplizierte Religion.

    Kaum ein Muslim versteht den Islam „richtig“.

    Ein Glueck, verstehen wenigstens die doofen Dhimmis den Islam „richtig“.

  4. Gestern lief schon im Deutschen Propaganda Fernseh ein Interview mit einem „Experten“, der davon ausging, das die Tat wohl aus Neid gegen die, die es geschafft haben, geschah.

  5. Gestern morgen hatte das RBB Inforadio explizit darauf hingewiesen, dass die Täter weiße Hautfarbe haben. Ohne Worte.
    Ich hoffe der Typ bekommt de Spritze.

  6. „… warnte(?) US-Präsident Obama die Amerikaner davor, nun nicht eine gesamte Gruppe von Menschen (d.h. Muslime) zu verurteilten. “Wir sollten keine voreiligen Schlüsse ziehen.”

    vs.

    Allah, 9:5 „Tötet die Unglubigen (in der Einheit von Allah, Mushrikun) wo immer ihr sie findet“ (Tafsir 9:5 Ibn Kathir, „auf der Welt, generell“)

    … danach geht die sadistische Strafe von Allah für immer weiter, wie für das süße kleine Kind Martin Richards, Q. 4:56</ „Those who reject our Signs, We shall soon cast into the Fire: as often as their skins are roasted through, We shall change them for fresh skins, that they may taste the penalty: for Allah is Exalted in Power, Wise.“ (Ungläubige werden ins Feuer gestoßen und die Haut immer wieder neu ersetzt, damit sie ihre Strafe genießen können)

  7. In unseren Systemmedien wird gerade ständig die Frage gestellt wieso diese netten junge Menschen mit guter Bildung (Medizinstundenten!) zu Terroristen wurden!

    Liebe Gutmenschen!

    Um diese Frage zu beantworten braucht man nur den Koran lesen. Da stehen dutzende von Hass- und Schmähsuren gegen mach dem Koran minderwertige und unreine Andersgläubige. Da stehen dutzende von Mordbefehle gegen Menschen mit einem anderen Glauben.

    Und liebe Gutmenschen, wenn ihr meint das hätten Islamkritiker nur erfunden, dann nehmt doch mal den Koran in die Hand und lest mit eigenen Augen den Hass, die Intoleranz und die Verachtung des menschlichen Lebens, die der Islam verbreitet!

    Ihr wollt doch nur nicht wahrhaben, dass euer primitives und realitätsfernes Weltbild im Bezug zum gewaltbereiten und intoleranten Islam falsch ist!

  8. Ja, es ist ein riesengroßes Rätsel und wird es wohl für immer bleiben. Was, um alles in der Welt, mögen sich diese beiden Muslime bei dieser Tat gedacht haben ? Völlig unwahrscheinlich ist, daß sie dasselbe Argument hatten wie eigentlich alle Terroristen aus diesem Lager. “ He, Du tötest meine Bruders und Schwesters, also töte ich Dich. Alluah Akbar.

  9. Für die linksgrünen Dressurmedien ist er aber eher Opfer als TäterIn!

    Und dabei haben ihm die USA bis auf Hartz IV alles geboten: Asyl, ein Studium, fließend Wasser, saubere Luft, medizinische Versorgung und ein freies Laben!

    Und dennoch wurde er zum mohammedanischen Terroristin, obwohl er doch „integriert“ war, eigentlich eine Selbstverständlichkeit, die man bei Hispanics, Chinesen oder Afroamerikanern niemals betonen muss!

    Der Mörder Theo van Goghs in den Niederlanden galt auch als „integriert“, ebenso der Mörder aus Montaban, der französische Fallschirmjäger und jüdische Mädchen erschoss, weil er laut Aiman Mazyek (FDP) den Geist der NSU geatmet hatte!

    Mohammed Atta galt als „integriert“, die MörderInnen von Johnny K. und Daniel S. auch!

    Wir haben im Westen tickende Zeitbomben unter uns, das Einknicken der Buntesregierung gegenüber unverschämten türkischen Einmischungen vom NSU-Prozess über den Brand von Backnang bis hin zum Mobbing von Bundeswehrsoldaten in der Türkei zeigt, dass die Angst vor türkischen Aufständen in Deutschland größer ist als der Schutz der eigenen Bevölkerung.

    Unter der linksgrünen Bunteskanzlerin Merkel (FDJ/FDP) wurde Deutschland eine alternativlos-gescheiterete Bananenrepublik!

    Vielleicht sollte der Bürgermeister von Kriechweyhe den Bahnhofsvorplatz in Dzhokhar-Tsarnaev-Platz umbenennen, als Zeichen gegen Neonazis!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Unisex-Moschee

  10. Höchste Zeit, Demonstrationen und Lichterketten gegen Rechts zu organisieren, damit die Nazis die Geschichte nicht wieder ausschlachten können, um gegen den friedlichen Islam zu hetzen!

  11. Irgendwelche Polit- und Fernsehdeppen werden mit Sicherheit wieder unter Produktion enormer Mengen Kohlendioxyd stundenlang darüber schwafeln, wie mangelnde Willkommenskultur die armen, orientierungslosen Jungen zu solch einer Tat getrieben hat.

  12. Nein, wir ziehen keine voreiligen Schlüsse. Wir ziehen Schlüsse, die auf mittlerweile (je nach Lesart) jahrelanger oder sogar jahrzehntelanger Erfahrung beruhen.

    Nein, wir stützen uns nicht auf Vorurteile. Wir stützen uns auf gut begründete und im Alltag jederzeit überprüfbare Urteile.

  13. Natürlich hat, wie in den TV-Nachrichen betont verkündet, das nichts mit dem Islam zu tun, sondern nur mit dem Frust dieser Leute, Versager zu sein und keine amerikanischen Freunde zu haben.
    Kommt mir irgendwie bekannt vor…

    Das erklärt natürlich, das man dann Kochtopfbomben bauen muss, um auf sich und seine Unfähigkeit aufmerksam zu machen und damit die bösen Amerikaner, die sie überhaupt in ihr Land gelassen habe, dafür zu strafen.

    Mit ähnlichen „Argumenten“ hier in D verniedlicht und unterschlägt man etwa 7500 deutsche Opfer dieser unsäglichen, islamischen Zuwanderung.
    Jeder Politiker, der diese Tatsache weiterhin unterschlägt und damit untätig weitere Verbrechen dieser Art zulässt, ist nicht besser als die Täter, er ist genau genommen deren williger Komplize.

  14. Bei uns würde der verführte Jugendliche wahrscheinlich aus der Untersuchungshaft entlassen, da er einen festen Wohnsitz hat und keine Fluchtgefahr besteht. Er wird aussagen,sein Bruder habe ihn zum mitmachen gezwungen. Er habe nicht gewusst, was in den Rucksäcken war und nur sein Bruder habe geschossen und mit Granaten um sich geworfen.
    Die Amerikaner werden ihn hingegen roasten und einer peinlichen Befragung unterziehen. Falls er die gewünschten Antworten gibt, könnte er eine Überlebenschance haben.
    Lee Harvey Oswald gab wohl die falschen Antworten…

  15. ….warnte US-Präsident Obama die Amerikaner davor, nun nicht eine gesamte Gruppe von Menschen zu verurteilten. “Wir sollten keine voreiligen Schlüsse ziehen.”

    Obama’s Islam care. 🙂
    Es kann nicht sein, was nicht sein darf.

    Niemand behauptet, dass alle Mohammedaner Terroristen sind. Aber die meisten Terroristen sind Mohammedaner. Was nun, Herr Obama?

  16. #13 Abu Sheitan (20. Apr 2013 09:51)

    Noch besser, ein weißer Amerikaner mit „Aryan Brotherhood“-Tattoo hätte den beiden die Rucksäcke gegeben und sie gebeten, sie in der Zuschauermenge abzulegen…..

  17. Mohammedaner in Deutschland und den USA sind schon – wie üblich, wenn mal wieder Mohammedaner ihre Allahbefehle umsetzen – am weinen, greinen und inszenieren sich als Opfer. So wie der Bengel in dem Witz, der rumheult, daß Eltern, Geschwister, Tanten, Onkels, Großelter alle vom Trecker überfahren seien und er jetzt ganz allein auf der Welt stehe. Auf die Frage, was er mache, strahlt er: „Trecker fahren“.

    http://www.jihadwatch.org/2013/04/chicago-tribune-features-hamas-linked-cair-rep-ahmed-rehab-worrying-about-backlash-against-innocent-.html

    Und hier eine Perle aus der Welt, von einem häufiger kommentierenden Mohammedaner, der kein Klische und keine abgedroschene Rechtfertigung ausläßt (er kennt sogar ein Fremdwort: „monokausal“). Finde die faktischen, logischen und grammatischen Fehler:

    Selbstverständlich wollen sie die monokausale These, dass der Islam daran schuld sei in einer Diskussion einführen. Dies würde zur Folge haben, dass 1,4 Milliarden Menschen stigmatisiert werden, 4 Millionen Menschen in Deutschland unter Generalverdacht stehen und schließlich eine Ausgrenzung von Menschen die Konsequenz sein wird, denn Muslime seine demzufolge gefährlich.

    Nein, ich und die Vernünftigen dieser Welt werden nicht zulassen, dass Menschen ihres Formats die Diskussion führen und Fremdenhass wieder in Deutschland politikfähig machen.

    Der Islam als Auslöser ist eine infame Lüge, denn Selbstmordattentate sind erst seit 1980 von Bedeutung, doch Muslime gibt es seit tausenden Jahren. (…) Falls ein Moslem in Deutschland einen Menschen tötet, dann wird er sich vor einem Richter verantworten müssen, nicht vor dem Mob, nicht vor Rassisten und auch nicht vor Islamhasser.

    😆

  18. Jedenfalls war die Aktion des bayerischen Inneministers genau zum richtigen Zeitpunkt. Der wird sich in den Allerwertesten beißen.
    Islam ist nicht kompatibel mit der westlichen Kultur.In den nächsten Jahre werden immer mehr solcher Aktionen durch die Friedensreligion durchgeführt werden mit nachfolgenden Lichterketten gegen „Räächsts“.

  19. #15 enwet (20. Apr 2013 09:52)

    Kein Generalverdacht gegen MohammedanerInnen, aber wenn bei uns ein Haus brennt, soll die ganze deutsche Urbevölkerung unter den Generalverdacht neonazistscher Brandstiftung gestellt werden, so das SPD-Mitglied Kenan Kolat!

  20. Jetzt wird es darauf ankommen, auch die Hintermänner, Helfer, Anstifter, und Sympathisanten zu finden und unschädlich zu machen. Das können Dutzende, wenn nicht sogar noch viel mehr Personen sein. Die beiden Haupttäter haben sich das Bombenbasteln sicher nicht selber beigebracht. Und die hirnverbrannte Idee, ihr Gastland anzugreifen, das sie großzügigerweise aufgenommen hat, kam wahrscheinlich auch nicht von ihnen selbst. Die USA haben noch viel Arbeit vor sich.
    Aber da auch die Russen und Chinesen mit im Boot sind, gibt es keinen Ort der Welt, wo sich etwaige Mittäter verstecken können.

  21. Das muss man mal hochrechnen:
    „tausende“ Polizisten jagen einen islamischen Terroristen, bevor sie ihn nach vier Tagen fassen können.

    Frage:
    wieviele Polizisten/Tage braucht man, wenn man 10, 100 oder 1.000 Terroristen fangen nehmen muss, weil sie morden?

  22. Gott sei Dank stehen WIR immer unter Verdacht. Stechen Deutsche einem Plizisten ins Bein buchten diesen ein, Migranten Bewährung oder Freispruch! Bravo!

  23. (…) warnte US-Präsident Obama die Amerikaner davor, nun nicht eine gesamte Gruppe von Menschen zu verurteilen: “Wir sollten keine voreiligen Schlüsse ziehen”, so Obama.

    Natürlich dürfen solch Beteuerungen, die zugleich dazu da sind, Kritiker zu diffamieren, nicht fehlen. Nein, Mister Obama, es geht nicht und ging nie darum, eine ganze Gruppe von Menschen, „die Muslime“ an sich, zu verurteilen. Nicht „die Muslime“ stehen hier am Pranger, sondern der Islam, der sie ganz offensichtlich solches lehrt – anders wäre es wohl kaum zu verstehen, weshalb eine zumindest sehr signifikante Gruppierung unter ihnen, die gemeinhin als „Islamisten“ bezeichnet werden, den Koran so verstehen, daß er Gewalt gegen Menschen, deren „Schuld“ darin besteht, keine Moslems zu sein oder eben mit Islam nicht zu tun haben zu wollen, im gegebenen Falle durchaus befürwortet.

    Die Rassismus-Debatte, die hierzulande vorrangig durch die Islam-Verbände angeschoben worden ist, ist also ganz klar vorgeschoben, um nur die eine Frage zu verdecken: Wir müssen und über den Inhalt, die Lehren des Islam unterhalten, und zwar jenseits der Vorgaben der Islamfunktionäre, wie diese „Diskussion“ (in deren Vorstellung ein Hören auf die „Da’awa“, d. h. auf deren Missionierung) zu führen sei.

  24. #17 Babieca (20. Apr 2013 09:55

    Ein sehr entlarvender Text:

    Der Islam als Auslöser ist eine infame Lüge, denn Selbstmordattentate sind erst seit 1980 von Bedeutung, doch Muslime gibt es seit tausenden Jahren.

    Ich behaupte mal, in der Zeit vorher sind entweder die Mohammedaner schön zu Hause geblieben, oder aber hatten nicht die technischen Möglichkeiten für solche Maßnahmen.

  25. Wir befinden uns im Jahr 12 nach 9/11. In dieser Zeit haben Mohammedaner unzählige Terroranschläge in allen westlichen Ländern verübt, in denen sie untergekommen sind. In diesen Jahren sind unzählige Terroranschläge vereitelt worden. In all diesen Jahren haben die vor Gericht gestellten Mohammedaner immer wieder was von Koran, Allah und Islam erzählt, der sie zu diesen Taten trieb. In all diesen Ermittlungen ist immer wieder klargeworden, daß die islamischen Imperative diese Taten verlangen, gutheißen, befürworten, ermuntern.

    Und je offensichtlicher diese Zusammenhänge werden, desto tiefer steckt das Establishment den Kopf in den Sand – oder in des Mohammedaners Rektum, je nachdem.

    Übrigens steht der Mohammedaner-Anschlagszähler seit 9/11 von

    http://www.thereligionofpeace.com/

    im Moment bei 29730.

  26. #17 Babieca (20. Apr 2013 09:55

    Ein sehr entlarvender Text:

    Der Islam als Auslöser ist eine infame Lüge, denn Selbstmordattentate sind erst seit 1980 von Bedeutung, doch Muslime gibt es seit tausenden Jahren.

    Ich behaupte mal, in der Zeit vorher sind entweder die Mohammedaner schön zu Hause geblieben, oder aber hatten nicht die technischen Möglichkeiten für solche Maßnahmen.

  27. Einfach nur abwarten bis wir in den Medien da von zugesch… werden das so eine Tat nur möglich war weil es nicht an jeder Ecke eine Moschee und jedem Stadtteil ein eigenes Islamzentrum gibt. Neben der ganzen furchtbar schlimmen Diskriminierung ect. bla. bla… Ist ja im Grunde ein Guter…

  28. Was mich jedoch sehr, sehr wundert ist das diese Bombenleger schon wieder Moslem waren.
    Dachte doch immer es seien nur ‚Einzelfaelle‘

  29. Das ganze Geschehen dient der Aufwertung Obamas, der ähnlich wie seinerzeit Bush als Versager mit dem Rücken zur Wand stand. Jetzt kann er sich als War President für ein im Innern angegriffenes Amerika profilieren. In allen Medien werden die überwachungskameras mit ihren neuesten Gesichtserkennungsmethoden gelobt, die zu einer schnellen Aufklärung beitrugen. Als Folge wird die totale Überwachung zügig ausgebaut werden. Wer könnte dem widersprechen, ohne sich dem Vorwurf auszusetzen, dem Terrorismus Vorschub leisten? Ob und wie die beiden Attentäter von einem Geheimdienst geführt wurden, werden wir wohl nie erfahren.
    Aus unserer eigenen jüngeren Geschichte können wir aber Schlüsse ziehen. RAF und Neonazis wurden vom deutschen Geheimdienst infiltriert, wurden mit Waffen und Sprengstoff beliefert und zu Aktionen angeleitet. Möglicherweise haben die beiden jungen Männer ihre Aktionen im besten Glauben ausgeführt, dem heiligen Krieg zu dienen, während ihre Auftraggeber völlig andere Ziele verfolgten.
    Von diesen jungen Männern gibt es weltweit Millionen, ein unbegrenztes, ständig nachwachsendes Reservoir. Attentate dieser Art werden wahrscheinlich in Zukunft stark zunehmen und unvermeidbar sein. Die mohammedanische Ideologie eignet sich mit Abstand als die beste aller Triebfedern, da sie den Attentätern Heldentum und unmittelbaren Eingang ins Paradies verspricht. Das mußte bekanntlich schon Himmler neidvoll zugestehen.

  30. Welt Online titelt:

    Jubel in den USA. Der Terror ist vorbei. Die Gerechtigkeit hat gesiegt.

    Warme Worthülsen für die große Masse. Der Terror ist noch lange nicht vorbei, vermutlich geht er gerade erst richtig los.
    Aber so hält man das Volk bei Laune: vier Tage lang Spannung pur mit anschliessender Festnahme und großem Jubel.
    Keine Soap opera bietet so viel hautnahe live action! Das zur „Geisterstadt“ gewordene Boston atmet auf und das schöne Leben kann sorglos weiter gehen…

  31. …selbst der vorbildliche Einbürgerungseid schützt nicht vor Taqiyya:
    Einer der beiden Attentäter soll am 11. September 2012 eingebürgert worden sein.
    Er müsste daher folgendes „geschworen “ haben:

    (Ich erkläre hiermit und beeide es, daß ich absolut und vollständig jede Loyalität und Treuepflicht gegenüber jedem ausländischen Herrscher, Potentaten, Staat oder einer ausländischen Herrschaft aufkündige und aufgebe, deren Untertan oder Bürger ich bisher gewesen bin;

    daß ich für die Verfassung und die Gesetze der Vereinigten Staaten von Amerika aktiv eintreten und sie gegen alle Feinde im In- und Ausland verteidigen werde;

    daß ich ihnen wahrhaftige Treue und Loyalität entgegenbringen werde;

    daß ich für die Vereinigten Staaten Waffen tragen werde, wenn dies vom Gesetz verlangt wird;

    daß ich unbewaffneten Dienst in den Streitkräften der Vereinigten Staaten leisten werde, wenn dies vom Gesetz verlangt wird;

    daß ich Dienst von nationaler Wichtigkeit unter ziviler Verwaltung verrichten werde, wenn dies vom Gesetz verlangt wird;

    und daß ich diese Verpflichtung frei und ohne jeden Vorbehalt oder eine beabsichtigte Ausflucht eingehe; so wahr mir Gott helfe.)

  32. Auf der fratzenbuch Seite des Toten Brudas steht als Herkunft dagestan,, eine kleine Kaukasus Republik nahe tschetscheniens

  33. #27 Babieca

    „Und je offensichtlicher diese Zusammenhänge werden, desto tiefer steckt das Establishment den Kopf in den Sand – oder in des Mohammedaners Rektum, je nachdem.“

    Oder in das sandige Rektum, wenn man die mohammedanischen Reinigungsvorschriften berücksichtigt, nach denen bei Wassermangel ersatzweise Sand zu verwenden ist.
    Das hätte neben dem Bräunungs- zusätzlich einen sanften Peelingeffekt. 😈

  34. Immer wieder werde ich von irgendwem gewarnt, keine vorschnellen Schlüsse zu ziehen.
    Doch Schlüsse zu ziehen ist ein wesentliches Merkmal des Menschseins. Schnelle Schlüsse zu ziehen ist manchmal überlebenswichtig. Vorschnelle Schlüsse kenne ich nicht, denn ich ziehe keinen Schluss, bevor eine Ursache dafür vorhanden war.
    Das Vorausdenken und das Einordnen von bisher Erlebten in Denkstrukturen ist typisch menschlich. Zu Obama, der obigen Rat erneut erteilt, möchte ich sagen, dass es naheliegende, überlebenswichtige Schlüsse sind, die jeder normale Mensch ziehen muss, wenn er einordnet, was vor Augen ist.
    Diese Schlüsse nicht zu ziehen, kommt für mich nicht in Frage, denn erstens bekomme ich kein Geld dafür, wie offensichtlich Herr Obama und andere Spitzenpolitiker des Westens und zweitens lasse ich mir von niemandem verbieten irgendwelche Schlüsse zu ziehen.

  35. Warum tun die USA sich so etwas an und lassen solche gestalten ins Land?
    Scheinbar ist die ganze Familie in Amerika, eine Tante soll in Kanada leben, der eine Onkel wurde ja auch gleich vor die Kameras gezerrt, auch er wusste sofort das es mit Islam nichts zu tun hat.

  36. Warum tun die USA sich so etwas an und lassen solche gestalten ins Land?
    Scheinbar ist die ganze Familie in Amerika, eine Tante soll in Kanada leben, der eine Onkel wurde ja auch gleich vor die Kameras gezerrt, auch er wusste sofort das es mit Islam nichts zu tun hat.

  37. Die Terroristen von Boston erinnern an Arid Ukas, der als Kind albanisch-mohammedanischer Einwanderer nach Deutschland kam und – scheinbar integriert – als Attentäter auf dem Frankfurter Flughafen amerikanische Soldaten ermordete. Es zeigt wieder einmal, dass jeder Mohammedaner – auch und gerade ein scheinbar „integrierter“ – jederzeit ohne Anlass zum mörderischen Terroristen werden kann. Dies wegen seines latenten Hasses gegen „den Westen“ und der islamischen Ideologie von der Unwertigkeit der Kuffar.

    Die tschetschenischen Attentäter kamen als Asylanten in die USA. Auch dies zeigt ein weiteres Mal, dass man Mohammedanern kein Asyl – bei Strafe der eigenen Ermordung – gewähren sollte. Der Überlieferung nach hat schon Mohammed in Medina die jüdischen Stämme, die ihn aufgenommen hatten, vertreiben und ermorden lassen.

  38. 1. Was ist denn nun mit dem Saudi, den man festgenommen und dann ausgewiesen hat?
    2. Der Papa eines der Festgenommen hatte sofort die Antwort drauf, daß man seinen Sohn nur verdächtige, weil er ein tiefgläubiger Moslem sei. Dann kamen noch Drohungen, während sein Clan mal mehr oder weniger offiziell auf Abstand ging. Das Theater ist bei denen nichts Besonderes.
    3. Habe noch nie einen Dshohar oder Tamerlan erlebt, der unter 30 und nicht für den Dshihad wäre. Die treiben sich zu tausenden auf Youtube rum. Man suche nur nach einem heulenden oder liegenden Wolf als Emblem und das Stichwort Noxchi.

  39. Trotz mehr als 10 Jahre im Amerika schreibt der ältere auf seiner Facebook Seite immer noch in kyrillisch. Das zeigt doch, wie gut er integriert ist. Ist ähnlich wie bei deutschen Türken.

  40. Unsere durch rotgrüne Gutmenschen durch und durch verseuchte Systemmedien haben gerade den Grund herausgefunden wieso diese nette gebildeten Moslems zu Terroristen wurden. So meldet gerade n-tv:

    Die Russen sind schuld!

    Weil die bösen Russen einen Kalifatstaat, wo moslemische Gotteskrieger streng nach der Scharia leben, nicht in ihrem Land dulden wollten, haben die moslemische Terroristen wahllos Ungläubige in Bosten getötet.

    Aber liebe neben der Kappe laufende rotgrünen Spinner:

    Wieso in aller Welt sprengen dann Moslems Amerikaner in die Luft, wenn sie gegen die bösen bösen Russen kämpfen! 🙂

  41. Herr Präsident wir verurteilen nicht eine ganze Gruppe von Menschen und wir wollen auch unter gar keinen Umständen etwas verallgemeinern oder Vorurteile fällen.

    Wir missachten und verabscheuen zutiefst und wir empfinden unendlichen Ekel vor denen die alle Andersdenkenden bzw solche mit anderer Religion als Ungläubige verfolgen, die unsere westlichen Werte verachten und bekämpfen, die auf der ganzen Welt eine sogenannte Religion mit Feuer und Schwert ausbreiten wollen!!!

    Gerade heute am 20. April müssen sich die schwachen Regierungen Deutschlands und Europas, die sich Tag für Tag windig von einer Lüge zur nächsten hangeln, darüber im Klaren sein, dass unser heutiges Geburtstagskind nur deshalb zu Macht kommen konnte, weil die schwachen Regierungen Deutschlands und Europas den Anfängen nicht wehrte!

  42. Aber die USA holen sich die studierenden Bereicherer!

    Passend zur explodierenden Kopftuchdichte, der Bildungsferne , Spracharmut und Erwerbslosigkeit in Berlin:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/brennpunkt-schule-geldsegen-fuer-mehr-personal-an-berliner-schulen/8095728.html

    „“Brennpunktschulen in Berlin sollen ab 2014 mehr Geld bekommen,
    Wenn in einer Schule nur noch jede zweite oder gar keine Familie mehr Arbeit hat, wird es schwierig für die Lehrer. Sie müssen die soziale Not kompensieren und auch die Bildungsferne und Spracharmut, die in sozialen Brennpunkten oftmals mit der Erwerbslosigkeit einhergehen
    ….bis zu 15 Millionen Euro zusätzlich bekommen, um sich personelle Unterstützung zu holen.
    Ermöglicht hat diesen Geldsegen SPD-Fraktionschef Raed Saleh…
    Das neue Programm soll schon existierende Hilfen ergänzen… Zu diesem Paket gehören auch über 1000 Stellen, die die Schulen seit Jahren für die Sprachförderung bekommen. Davon profitieren alle Schulen, die über 40 Prozent Kinder nicht deutscher Herkunft haben.
    Als Anhaltspunkt für die soziale Lage wird seither die Quote der Schüler genommen, die keine eigenen Schulbücher kaufen müssen, weil ihre Eltern von Transferleistungen leben.
    Wie berichtet, ist diese Quote in Berlin inzwischen auf über 37 Prozent gestiegen. In jeder vierten öffentlichen Schule liegt sie bei über 50 Prozent. Dies sind genau die 207 Schulen, die jetzt von dem Saleh-Programm profitieren und mindestens 50 000 Euro pro Jahr bekommen können. Diese Summe klettert auf 62 500 Euro, wenn sich die Schule in einem besonders schwierigen Kiez befindet. Auf bis zu 100 000 Euro haben jene 66 Schulen Anspruch, in denen über 75 Prozent der Familien von staatlichen Leistungen leben….““

    Für unsere Bereicherung durch die EU und die Migration müssen wir Opfer bringen.

    Die anderen, weniger werdenden Schulen, da wo sich die Rest-Kartoffeln abmühen, die müssen halt noch mehr sparen.

  43. Diese Nacht kam ich spät nach Hause und ich habe mir dann gegen 2:30 MEZ die Live-Sendung der Festnahme auf NTV angesehen. NTV war mit CNN zusammengeschaltet und die CNN Reporter wurden zeitweise übersetzt. Ein CNN-Reporter berichtete über einen der Täter (ich weiß nicht mehr über welchen der beiden). Dieser soll nicht nur bei seinem Vater oder Onkel in Tschetschenien im Urlaub gewesen sein, sondern er hätte anschließend in einem tschetschenischen Terrorcamp eine Ausbildung gemacht. Danach habe sich der Täter völlig verändert. Er bezeichnete den Täter als islamisch geprägten Dschihadisten. Entweder war diese Aussage voreilig oder diese Aussage wird in der deutschen- und internationalen Presse zurückgehalten.

  44. #7 Geert Mueller (20. Apr 2013 09:44)
    ——————-

    die bessergutties werden sich hüten, den koran auch nur in die hand zu nehmen, das würde zu ernsthaften psychischen störungen führen, denn ihr jahrzehntelang gehütetes, gelebtes weltbild würde kollabieren.

    oder auch nicht. denn der koran „meint“ das ja nicht wortwörtlich, denn soooo viele mohammedaner sind doch friedlich …..

    jemand festgefahrenen kann man kaum belehren.

    fakten wären der tod dieser ideologie.

  45. http://www.welt.de/politik/article115449035/Mutmasslicher-Boston-Attentaeter-in-kritischem-Zustand.html

    „09.22 Uhr: „Wir wissen jetzt, dass wir Tamerlan Tsarnaev nie richtig gekannt haben“

    CNN verbreitet ein Statement der Familie von Katherine Russell, der Ehefrau des in der Nacht zu Freitag getöteten mutmaßlichen Attentäters Tamerlan Tsarnaev. Darin heißt es: „Unsere Tochter hat heute ihren Mann verloren, den Vater ihres Kindes. Wir können nicht ansatzweise verstehen, wie diese schreckliche Tragödie passieren konnte. Nach dem Horror am Patriots‘ Day (den Anschlägen von Boston, d. Red.) wissen wir jetzt, dass wir Tamerlan Tsarnaev nie richtig gekannt haben. Unsere Herzen sind wund beim Gedanken an das Schreckliche, das er verursacht hat. Bitte respektieren Sie die Privatsphäre unserer Familie in dieser schwierigen Zeit.“

    Hallo?! Die Frau des Attentäters war Christin und ist zum Islam konvertiert. Noch Fragen? Eine Religion, egal welche, sollte man erst erforschen, bevor man sich ihr anschließt, zumal es beim Koran kein zurück mehr gibt.

    Jeder streggläubige Moslem ist gefährlich, jeder der streng an Mohammed glaubt. Ein Moslem, der eingentlich nur an Gott glaubt und an Mohammed seine Zweifel hat, ist kein Moslem. Es gibt keinen Islam ohne Mohammed. Alle, die nicht an Mohammed, sondern „nur“ an einen Gott glauben, sollten den Islam verlassen und sich anderen Religionen zuwenden, die wirklich einen WEg zu Gott zeigen und nicht nur einen Weg zur Beute.

    Nur so kann der Islam vernichtet werden, früher oder später müssen sich die Moslems, die wirklich an Gott glauben wollen, vom Islam abwenden, um nicht mit ihm unterzugehen.

  46. Die tschetschenischen Attentäter nannten ihre Opfer in Bosten Kufar!

    So bezeichnet der Koran Menschen mit einem anderen Glauben.

    Und Kufi bedeutet aus dem arabischen übersetzt einfach nur: „Lebensunwerter“!

    Übrigens hatte Adolf Hilter, der ein begeisteter Islamfan war, draus den Nazibegriff „unwertes Leben“ gemacht!

    Islam ist Frieden! Scheiße schmeckt gut! 🙂

  47. Im Fernsehen behauptet der Vater der Terroristen, seine Söhne waren „gläubige Muslime“ und „Engel“. Selbstverständlich seien sie „unschuldig“.

    Hier kommt wieder alles zusammen: Die fehlende Fähigkeit der Mohammedaner zur Selbstkritik, ihre fehlende Bereitschaft, Verantwortung für das eigene Handeln zu übernehmen – Schuld sind immer die anderen – und das Verherrlichen hinterhältiger und abgefeimter Massenmörder als Vorbilder.

  48. #47 wien1529 (20. Apr 2013 10:41)

    fakten wären der tod dieser ideologie.

    Fakten sind der Tod jeder Ideologie!

    Und gerade wenn die rotgrüne Multi-Kulti-Ideologie auf Realität trifft gewinnt immer die Wirklichkeit.

    Diese Erfahrung haben auch schon Adolf Hitler machen müssen als die Russen in Berlin einmarschiert sind und diese Erfahrung machte auch Honecker als die Mauer gefallen ist.

    Und diese Erfahrung werden auch noch unsere realitätsferne und naive Gutis machen!

    Darauf freue ich mich jetzt schon! 🙂

  49. Die Verschwörungstheorien sind schon voll im Gange. Die Saudis behaupten, hinter den Anschlägen steckt ein Hit-Team des Mossad:
    http://www.whatdoesitmean.com/index1676.htm

    Was immer man von solchen wilden Theorien halten mag. Dass wenig intelligente oder labile Heranwachsende von perfiden Hintermännern für Attentate benutzt werden, wäre nicht neu und ist deshalb auch nicht auszuschließen. Und es gab von Anfang an Berichte über die Verwicklung auch von saudischen Personen. Wahrscheinlich wird die Öffentlichkeit nie das ganze Ausmaß dieser Sache erfahren.

  50. Beim nächsten Terrorakt durch Moslems wird es wohl unter Strafe stehen, wenn man den Hintergrund nennt.

    Sollte mal wieder ein Weißer über die Stränge schlagen, dann wird es natürlich dem gesamten konservativen Abendland in die Schuhe geschoben.

  51. #49 Kleinzschachwitzer

    Sei nicht so ungerecht, Du musst das verstehen.
    Stell‘ Dir vor, Du lebtest ständig voller Angst, Deine Lebensweise könnte Alla-Balla nicht gefallen und Du müsstest befürchten am Schluß füllt er Dich mit flüssigem Eisen auf.
    Kein Wunder, dass diese armen Menschen immer unsicher sind gegenüber allem und Jedem.
    Eigentlich sind es bedauernswerte Kreaturen. Doch ich würde sie lieber von Ferne bedauern, hier fürchte ich ihre „Unsicherheit“. 😉

    (Treffen wir uns mal, wenn ich Deinen Nick richtig deute?)

  52. wollte der Onkel eigentlich bei ca. 8:04 min „in the name of Allah“ sagen? es kam mir gestern fast so vor… hat sich dann aber mal schnell verbessert…

    https://www.youtube.com/watch?v=__MQsec6jJQ

    desweiteren hat sich die Tante auch in bester Mohamedaner-Jammer-Manier gezeigt und wild mit Ihrem Smartphone vor den Nasen der Jounalisten rumgewedelt…

    einmal Mohamedaner, immer Mohamedaner…

  53. Das sind eben die Schattenseiten des ungebremsten Multi-Kulti-Wahnsinns. So was kann
    auch in Deutschland passieren. Die Frage ist nur
    wann. Nicht umsonst schreiben amerikanische
    Zeitungen ueber „tickende Zeitbomben“ in Deutschland.

  54. #28 quarksilber (20. Apr 2013 10:07)

    Der Islam als Auslöser ist eine infame Lüge, denn Selbstmordattentate sind erst seit 1980 von Bedeutung, doch Muslime gibt es seit tausenden Jahren.

    Das ist vor allem selbst eine Lüge. Denn die sogenannten „Märtyrer“ (Shahuda) werden in höchsten Ehren gehalten, seit es den Islam gibt.

    Dabei hat „Märtyrer“ nichts mit dem zu tun, was wir im Christentum unter Märtyrern verstehen. Der heilige Stephanus etwa, der Ur-Märtyrer, wurde nur wegen seines Bekenntnisses zu Christus vor Jerusalem gesteinigt – und betete noch: „Herr, rechne ihnen dies nicht als Sünde an“. Das sind christliche Märtyrer.

    Ein Shahid ist dagegen einer, der für Allah und die Ausbreitung des Islam tötet und dabei selbst getötet wird. Ein solches Ende gilt als garantierte Eintrittskarte ins Paradies – sollte man einige der zahllosen Gebote missachtet haben, die Allah seinen Gläubigen aufgibt, so werden diese Übertretungen durch den „Märtyrer“tod reingewaschen.

    Ein typisches Beispiel sind die Assassinen, auf deren Namen auch das Wort assassination für Mordanschlag) zurückgeht: Vom „Alten vom Berge“ Hassan i Sabbah (12. Jhdt.) rekrutierte fanatische Moslemkämpfer.

    Der damals im Orient weilende Domherr Gerhard von Strassburg berichtete erstaunt über Hassan i Sabbahs Lehre:

    Am seligsten aber, so versicherte er, seien diejenigen, die Menschenblut vergössen und zur Strafe dafür umkämen.

    [Jan von Flocken, 99 Geschichten zur Geschichte, Kai Homilius Verlag o.J., S.61]

    Je mehr die Kenntnis vom Koran auch unter Nichtmuslimen um sich greift, umso weniger sind wir heute erstaunt. Hassan i Sabbah konnte sich direkt auf Sure 9 Vers 111 berufen – wie übrigens auch Osama bin Laden:

    Siehe, Allah hat von den Gläubigen ihr Leben und ihr Gut für das Paradies erkauft. Sie sollen kämpfen in Allahs Weg und töten und getötet werden.

  55. “Wir sollten keine voreiligen Schlüsse ziehen”, so Obama.

    Keine Sorge, unsere Schlüsse sind nicht VOREILIG.

  56. Nein,Grün ist nicht Grün.Grün ist brauner Schmutz!Die waren es, die uns diesen Schmutz ins Land geholt haben,sie umhegt,gepflegt,hoffiert mit meinem Geld(Steuern) und sie täglich auf uns hetzt in der Hoffnung uns zu zerstören. Und dafür gibts dann einen Integrationsbambi.Und unsere“Justiz“ im Gleichschritt mit dieser Mischpoke.Ich meine damit nicht alle,aber wen,das weiss ein jeder.

  57. Ideologien sind leider faktenresistent.
    Selbst wenn wir Flaubert folgten und den schwarze Stein zermahlten, seinen Staub in den Wind streuten, Mekka verwüsteten und das Grab von Mohammed entehrten, würde der Islam ungebrochen weiterbestehen. Die Imame würden erzählen, es sei nicht der wahre Stein und auch nicht das wahre Grab Mohammeds gewesen. Allah, der größte Listenschmied, wolle den Glauben der Rechtgläubigen prüfen und die Ungläubigen in die Irre führen. Welcher Gläubige wollte dem widersprechen?

  58. Man muss sich das mal ansehen, welche Kraftakte in den Staatsmedien unternommen werden, um bloß den Isalm nicht in ein schlechtes Licht zu stellen…
    Ganz nach dem Motto: ja, ja, die armen Jungs haben sich halt radikalisiert, aber das hat natürlich nichts mit dem Islam zu tun, denn der Islam ist ja eine friedliebende Religion… und weit über 95% der Moslems sind friedliebend… wie konnte das nur passieren?

    Klar, in 95% der moslemischen Länder herrscht ja auch Frieden und es gibt demokratische und rechtsstaatliche Verhältnisse und die Menschenrechte werden geachtet…grrrr… diese journalistischen Flachpfeifen und systemkonforme Vollpfosten!

  59. #50 Geert Mueller (20. Apr 2013 10:50)
    #47 wien1529 (20. Apr 2013 10:41)

    fakten wären der tod dieser ideologie.

    Fakten sind der Tod jeder Ideologie!

    Und gerade wenn die rotgrüne Multi-Kulti-Ideologie auf Realität trifft gewinnt immer die Wirklichkeit.

    Diese Erfahrung haben auch schon Adolf Hitler machen müssen als die Russen in Berlin einmarschiert sind und diese Erfahrung machte auch Honecker als die Mauer gefallen ist.

    Und diese Erfahrung werden auch noch unsere realitätsferne und naive Gutis machen!

    —————–

    wollen wir hoffen, dass sie diese erfahrungen nicht in einem blutigen bürgerkrieg machen müssen,

    obwohl …. die werden die ersten sein die kapitulieren und konvertieren zum islam.

    dann können sie endlich, endlich gegen die pösen rechten berechtigt morden und was immer dieses ekelbuch koran für die „ungläubigen“ vorsieht.

  60. Wir ziehen keine „voreiligen“ Schlüsse, sondern aus jahrhundertlangen Erfahrungen und fundiertem Wissen über Koraninhalte.

  61. #2 Geert Müller
    Hätte die Nazi-Systempropaganda dieses Dogma aufgegeben wäre das ganze Nazi-System zusammengebrochen

    Mann-o-Mann, das hätte ich hier eigentlich nicht erwartet! Das gleiche dusselige Systemgequatsche wie von unseren linken rot-grün lackierten Gutmenschen!
    Was glaubst Du wohl, weshalb die Wehrmacht, obwohl allen klar war, das der Krieg verloren war, bis 5-nach-12 weitergekämpft hat? Die brauchten keine Propaganda, die dauernd den „Endsieg“ herausposaunte! Die kämpften für die Frauen, Kinder, alte Leute um ihnen die Flucht vor den „roten Horden“ zu ermöglichen! Da zählten nur noch die Menschen und keine Ideologie! Es ist schlimm hier zu lesen, was 60 Jahre „Alliierte Umerziehung“ angerichtet hat. Nur noch stumpfes systemgerechtes Nachgeplapper, egal, ob von links oder rechts!

    Trotzdem: die rot-grüne Multi-Kulti-Ideologie wird untergehen! Die Realität wird gewinnen!

  62. #56 Lausbub (20. Apr 2013 11:03)
    —————–

    in österreich waren die grünen nie an der regierung und trotzdem kämpfen wir mit den gleichen mohammedanischen problemen.

    aus einem kommentar aus „die presse“:

    Einknicken vor den Islamisierern.
    Tappen Sie bei allem verständlichen Ärger nicht in eine mit teuflischer List aufgestellte Falle: Die Bürger Europas werden provoziert, um sie aus der Reserve zu locken. D.h., die Immigrationsschleusen werden auch deshalb geöffnet, d a m i t sich die Bürger wehren. Denn der Widerstand (der Bürger) wird jenen Kräften, die Europa einmal mehr in Brand stecken wollen, die verlogene Rechtfertigung für einen neuen Krieg liefern. Das mag heute noch absurd klingen. Trotzdem wissen die Strippenzieher, dass sie an dem Konflikt genauso prächtig verdienen werden, wie an den unfassbaren europäischen Schlachtfesten des 20.Jhdt.

  63. Es ist wirklich traurig was der Islam aus jungen Menschen macht..

    da denke ich mir öfter auch, wer weiß.. wäre er kein Moslem, wäre er vielleicht ein besserer Mensch geworden als viele andere..

    Islam ist ein Gift!

  64. Möchte nicht wissen wie viele von diesen Zeitbomben bereits in Deutschland herumlaufen.
    Was wenn eines Tages nicht nur zwei sondern zwei Hundert gleichzeitig losschlagen?
    Die meisten Deutschen sind unbewaffnet, das wird ein übles Massaker.
    Man muss nur schauen was die Türken mit den christlichen Armeniern angestellt haben.
    Aber darauf hinzuweisen gilt ja schon als Volksverhetzung.

  65. Die USA nehmen diese Leute auf und gewähren ihnen Asyl. Und was tun diese Ratten? Jagen unschuldige Menschen in die Luft! Menschlicher Abschaum.

    Ja, in der Tat, Islam ist Frieden!

  66. Die haben den doch einfach ermordet.Sofort Kerzenprozession,Sitzblockaden Anketten vor der US Botschaft.Bitte Raudia Cot,sofort empören.Der Mann muss hierher,und dann Runden Tisch einsetzen und vielleicht noch eine Evangelische Ethikkommision.Gütiger Himmel,lass Hirn regnen.

  67. #54 Freiheitsfreund (20. Apr 2013 11:02)
    #28 quarksilber (20. Apr 2013 10:07)

    Ein typisches Beispiel sind die Assassinen, auf deren Namen auch das Wort assassination für Mordanschlag) zurückgeht: Vom “Alten vom Berge” Hassan i Sabbah (12. Jhdt.) rekrutierte fanatische Moslemkämpfer.

    Genauso ist es, danke:

    http://www.youtube.com/watch?v=6aBPUzfDo9Q

  68. #64 wien1529 (20. Apr 2013 11:14)
    #56 Lausbub (20. Apr 2013 11:03)

    Dieser Logik zufolge müssten allerdings die Türken als allererste gegen weitere Immigration auf die Strasse gehen.

    Das Gegenteil ist der Fall: jeder nachwachsende Türke bestellt seine Importbraut aus der Türkei.

    Exponentiell verlaufende Entwicklungskurven führen früher oder später immer(!) zum Knall.

    „Schuld“ an solchen Entwicklungen sind allerdings alle, die in der Schule in Mathe nicht aufgepasst haben.

  69. SZ: „Gegen terroristische Eigengewächse(™) kann sich ein Land kaum schützen“

    http://www.sueddeutsche.de/panorama/boston-neues-kampfgebiet-1.1653810

    Warum die Männer, der eine 26, der andere 19 Jahre alt, zu Terroristen wurden, liegt im Dunkeln. Als sie vor etlichen Jahren nach Amerika kamen, waren sie wohl zu jung, um Anschlagspläne im Gepäck zu haben.

    Vermutlich hatten sie die alte mohammedanische Hetzschrift aus dem vorletzten Jahrtausend nicht nur im Gepäck, sondern sogar z.T. bereits im Kopf!

    Wurden sie in den vergangenen Jahren von einer internationalen Terrorgruppe rekrutiert? Haben sie auf andere Weise zum radikalen Islam gefunden?

    tja, eine wirklich sehr schwierige Frage, wenn man sich das Denkverbot auferlegt hat, den etwas weniger radikalen Islam per Definition grundsätzlich auszuschliessen und gar zum absoluten Gegenteil zu erklären…

  70. „…warnte US-Präsident Obama die Amerikaner davor, nun nicht eine gesamte Gruppe von Menschen zu verurteilen: “Wir sollten keine voreiligen Schlüsse ziehen”, so Obama“

    Was soll ein muslimischer Präsident dazu auch anderes sagen. Sind doch alle seine Glaubensbrüder, um die er sich sorgt!

  71. #48 Uohmi (20. Apr 2013 10:39)

    Diese Nacht kam ich spät nach Hause und ich habe mir dann gegen 2:30 MEZ die Live-Sendung der Festnahme auf NTV angesehen. NTV war mit CNN zusammengeschaltet und die CNN Reporter wurden zeitweise übersetzt. Ein CNN-Reporter berichtete über einen der Täter (ich weiß nicht mehr über welchen der beiden). Dieser soll nicht nur bei seinem Vater oder Onkel in Tschetschenien im Urlaub gewesen sein, sondern er hätte anschließend in einem tschetschenischen Terrorcamp eine Ausbildung gemacht. Danach habe sich der Täter völlig verändert. Er bezeichnete den Täter als islamisch geprägten Dschihadisten. Entweder war diese Aussage voreilig oder diese Aussage wird in der deutschen- und internationalen Presse zurückgehalten.

    Was ich diese Nacht gehört habe, hatte wohl Substanz. Das sind keine harmlosen Russen!

    FBI hatte Boston-Verdächtigen schon seit 2011 im Visier

    http://www.focus.de/panorama/welt/boston-terror/ermittlungspanne-in-den-usa-fbi-hatte-boston-verdaechtigen-schon-seit-2011-im-visier_aid_966299.html

  72. Die Taten dieser liebenswerten und gut integrierten Moslems haben natürlich nichts mit dem Islam zu tun. Es ist reiner Zufall, dass sie die Terror-Serie von Muslimen fortsetzen. Ich rätsel allerdings warum solche Taten nie durch Christen, Juden, Buddhisten, Atheisten oder Hinduisten ausgeübt werden ? woran kann das nur liegen ?

    So wie einst eine ganze Nation entnazifiziert werden musste, so muß ein Teil der Menschheit entislamisiert werden. Der Islam motiviert einen großen Teil der Muslime zur Gewalt und Rassismus.Dieser Anteil wird immer größer. Es wird auch nicht dadurch besser, dass unsere Politiker uns den Mund verbieten lassen wollen oder das OIC Islamkritik als Straftatbestand etablieren möchte.

    Und für die friedlichen Muslime, die deshalb so friedlich sind, weil sie den Islam genau so wenig leben, wie Christen das Christentum, wird die Situation immer kritischer. Allerdings tun sie auch nichts gegen Radikalisierung sondern jammern nur über Diskriminierung und Islamophobie. So wird das hier nichts Leute.

  73. #59 Freiheitsfreund (20. Apr 2013 11:02)
    #28 quarksilber (20. Apr 2013 10:07)

    Danke für den Hinweis auf die Assassinen, den Alten vom Berge und die entsprechende Sure. Wollte diesen von mir geposteten Seich des Mohammedaners

    Der Islam als Auslöser ist eine infame Lüge, denn Selbstmordattentate sind erst seit 1980 von Bedeutung, doch Muslime gibt es seit tausenden Jahren.

    noch später damit kommentieren, aber ihr wart schneller. Auf PI ist eben Verlaß. 😀
    Noch was: Den Islam gibt es, wie dieser Koraner schreibt, nicht seit tausenden Jahren, sondern seit knapp 1400 Jahren, um präzise zu sein, seit 1391 Jahren – nimmt man 622 als Geburtsjahr des Islams.

  74. Interessant: „Einer der beiden mutmaßlichen Attentäter von Boston war bereits vor zwei Jahren ins Visier der US-Bundespolizei FBI geraten. Der bei einem Schusswechsel mit der Polizei getötete 26-jährige Tamerlan Zarnajew sei Anfang 2011 vom FBI befragt worden, teilte die Behörde mit. Anlass sei die Anfrage einer ausländischen Regierung gewesen.“

    Die Mutter sagt aus Ihr Sohn 5 Jahre vom FBI beobachtet worden! Warum wohl ?

  75. „…Warum haben die Brüder gemordet? Warum haben sie Boston terrorisieren wollen? Sie seien doch in Amerika aufgewachsen, sagt Obama auf seiner Pressekonferenz, hätten hier studiert. Warum? Und es sei ebenfalls noch nicht geklärt, ob die beiden Männer Hilfe von Mittätern erhalten hätten…“

    „Kaum einer ihrer Bekannten kann sich einen rechten Reim auf den Wandel der beiden machen, die tschetschenische Wurzeln haben…“

    „…Waren die Zarnajews Islamisten? Welche Rolle spielte die Religion für die Brüder? Da gibt es viele Unklarheiten. Tamerlan zum Beispiel soll bei YouTube einige radikalislamistische Videos als Favoriten verlinkt haben; über Dschochar hingegen sagte eine Kommilitonin dem “Boston Globe”, er sei “nicht so religiös” gewesen, vielmehr ein normales Stadtkind: “Er sagte nie irgendwas über Russland versus die USA.”
    ———————————————————–

    Ja ja liebe GenoSS_innen vom Spargel, im Grunde genommen waren diese beiden lieben Jungs ja nur heimliche Betschwestern, die nur Gutes taten, Geld für arme Kinder in Afrika sammelten, Witwen und Waisen trösteten und sonst noch mutmaSSlich für den „Weltfrieden“ beteten.

    Kumbaya liebe Brüda & Schwestan vom Lügel !

    Ne ne liebe SPIEGELfechter_innen, die Jihadis hatten Koran, Beslan & Terror im Kopf.

    MUSLIM CLERIC WHO INSPIRED BOSTON JIHADIS CALLS JEWS PIGS AND SAYS „THERE IS NOTHING MORE BELOVED TO ME THAN WANTING TO DIE AS A MUHAJID“

    „From Beslan to Baghdad, Libya to Lebanon, Indonesia to India, geography is irrelevant. It is ideology. Islamic supremacists everywhere teach the same things: Jew-hatred, kuffar-hatred, violence against those who supposedly „blaspheme“ Islam.
    Feiz Mohammad: Radical Muslim Preacher Who Inspired Boston Marathon Bomber Tamerlan Tsarnaev International Business Times, April 19, 2013
    Feiz Mohammad, the radical preacher cited by dead Boston Marathon bomber Tamerlan Tsarnaev, is a former boxer who blames women for being raped and called for a prominent Dutch politician to be beheaded.
    Widely known as ‘Sheikh Feiz’, the preacher was born in Australia circa 1970-1 but fled to Lebanon, the homeland of his parents, eight years ago after becoming one of the world’s most controversial Islamic lecturers…“

    http://atlasshrugs2000.typepad.com/atlas_shrugs/2013/04/muslim-cleric-who-inspired-boston-jihadis-calls-jews-pigs-and-says-there-is-nothing-more-beloved-to-.html

    JIZYA IN THE HOMELAND: CITY OF BOSTON GAVE ‘SUBSIDY’ TO JIHAD BOMBING SUSPECTS’ RADICAL MOSQUE

    „Taxpayers are funding many of these hotbeds of jihad activity. Mosque monitoring is a national security issue.

    City of Boston gave ‘subsidy’ to bombing suspects’ radical mosque Daily Caller (thanks to Andrew Bostom)

    Suspected Boston Marathon bomber Dzhokhar Tsarnaev attended a Massachusetts mosque that made a controversial deal with a Boston city agency that allowed it to buy land at a lower-than-market price in exchange for various token services to the Boston community, despite the mosque’s links to some radical anti-American figures

    The 19-year-old Tsarnaev attended mosque at the Islamic Society of Boston (ISB) in Cambridge, Massachusetts….“

    http://atlasshrugs2000.typepad.com/atlas_shrugs/2013/04/jizya-in-the-homeland-city-of-boston-gave-subsidy-to-jihad-bombing-suspects-radical-mosque.html

  76. #39 zarizyn (20. Apr 2013 10:28)

    Warum tun die USA sich so etwas an und lassen solche gestalten ins Land?

    Die lieben halt die Abwechslung.
    Und die Rosinenpicker kommen mit ihren frisierten Storys überall herzlich gut an.

    Die kommen, angeblich in RUS schwer verfolgt, in Berlin an und sobald der Aufenthaltstitel im Sack ist, betreibt man rege Geschäftsreisen zwischen Moskau und Berlin.
    Auch läßt man über dubiose Verwandschafts-/Passbeziehungen hier seinen geitig behinderten Nachwuchs kurieren – bestimmt nicht als Privatpatient.

  77. Die Mutter der Attentäter behauptet, ihre Söhne wurden reingelegt!!!

    Das wurden sie auch! Von Allah, dem besten Listenschmied! Koran:

    Koran – Sure 3, Vers 54: „Und sie schmiedeten Listen, und Allah schmiedete Listen; und Allah ist der beste Listenschmied.“

  78. #20 Eurabier (20. Apr 2013 09:57)
    #15 enwet (20. Apr 2013 09:52)

    „Kein Generalverdacht gegen MohammedanerInnen, aber wenn bei uns ein Haus brennt, soll die ganze deutsche Urbevölkerung unter den Generalverdacht neonazistscher Brandstiftung gestellt werden, so das SPD-Mitglied Kenan Kolat!“
    ———————————————————–

    Und keiner in diesem tiefer gelegten Germanistan macht Anzeige wegen Volksverhetzung gegen den RaSSisten !

    Schande !! :mrgreen:

  79. Für mich ist der „saudische Prinz“ der Initiator. Diese beiden sind nur jene, die die Drecksarbeit für den „saudischen Prinz“ machten.

  80. #79 7berjer (20. Apr 2013 12:04)

    Bei jeden neuen Gemetzel von Sprenggläubigen kommen die gleichen beknackten Fragen nach dem „Warum“, die nur einen Zweck haben: Vom Islam ablenken. Heute wieder einen Standard-Post gelesen:

    durch den amerikanischen imperialismus hat sich die usa nun mal schon seit über 50 jahren keine freunde auf der welt gemacht. auch wenn es viel staaten nicht offiziel sagen können.

    Außerordentlich seltsam, daß sich dann ausschließlich Mohammedaner darin hervortun, da – und in allen anderen westlichen Staaten, auch Kanada, Australien und Deutschland – rumzubomben und Kuffar töten zu wollen.

    Es sind keine

    – Vietnamesen
    – Kambodschaner
    – Süd- und Mittelamerikaner
    – Japaner
    – Deutsche
    – Indianer

    obwohl doch die USA nach Lesart der „Antiimperialisten“ genau diese „Völker“ „unterdrückt“, besetzt, geknebelt, geknechtet und ihre Kinder gefressen hat.

    Was, ja was nur, könnte es sein, daß Mohammedaner seit 1400 Jahren Jahren überall da mit Terror wüten, wo sie die Gelegenheit dazu sehen?

  81. Übrigens, die Mutter des Dzhokhar Tsarnaev, die laut gestikulierend herumschrie, „die Geheimdienste hätten ihrem Sohn eine Falle gestellt“, wurde 2012 wegen Ladendiebstahl (Kleidung für 1600$) auffällig. Verlor ihren Job als Kosmetikerin und soll dann privat für Bares tätig gewesen sein. Zahlte natürlich keine Steuern.

    Wie sagte doch Frau Desintegrations-Böhmer „Die Menschen mit ihrer…“ 😉

  82. Und die Nachrichtenbilder zeigen Fahnen schwenkende und laut feiernde Amerikaner nach der Festnahme.

    Man stelle sich mal vor, wir Kartoffeln hätten das Selbe gemacht, nachdem die Salafisten, die die Anschläge auf PRO geplant hatten, festgenommen wurden.

    Ich muss mich auch fragen, ob die deutschen Ermittlungsbehörden besser arbeiten als die der Amerikaner. Ich kann mich spontan nicht daran erinnern, daß ein Anschlag von radikalen Muslimen in Deutschland von Erfolg gekrönt war, obwohl das FBI einen der beiden Verdächtigen schon seit 2011 im Visier hatte.

  83. (…) warnte US-Präsident Obama die Amerikaner davor, nun nicht eine gesamte Gruppe von Menschen zu verurteilen: “Wir sollten keine voreiligen Schlüsse ziehen”, so Obama.

    Nein, Mr. Obama, wir ziehen auch keine voreiligen Schlüsse. Es sind im Gegenteil empirisch sehr gut belegte Schlüsse, die sich immer wieder als richtig herausstellen!
    Yes, we can!

  84. #92 Der_atheistische_Patriot (20. Apr 2013 12:29)

    Nur zur Erinnerung, daß die amerikanischen Behörden bei den Mengen an Mohammedanern im Land

    1. Eine unübersehbare Unmenge an Rohdaten dieser Leute hat, die alle den Islam über alles setzten und immer (seltsamerweise/sarc) mit was „radikal-islamischen verbunden sind.

    2. Daß sie den Fort Hood Moslem-Massenmörder auch schon im Visier hatten, aber alle Alarmglocken ausknipsen mußten, weil das „kulturunsensibel“, „stigmatisierend“ und Islamfeindlich“ gewesen wäre. Daß im ganzen beruflichen Army-Umfeld von Major Nidal Hassan Malik alle roten Lampen leuchteten, aber keiner sich traute, was gegen ihn zu unternehmen, weil er Moslem war.

    3. Weil – was sich hier in Deutschland noch immer keiner für die einst freiheitlichen USA vorstellen kann (wohl aber für das eigenen Land) – auch dort auf politischer Ebene seit einigen Jahren massiv versucht wird, die amerikanischen Ermittler aller Dienste, die Profis an der Front, zu bremsen, wenn es um islamische Täter geht. Die ihre Daten oft nicht verknüpfen dürfen, wenn kein „hinreichender Tatverdacht“ besteht. Daß die vom kleinsten Streifenpolizisten bis zum hohen FBI-Tier „Kultursensibilitätstrainigs“-verschrieben bekommen. Daß die bei „Islam“ schon eine automatische Bremse eingebaut haben.

    Es ist weltweit zum Heulen: Alle Demokratien haben unisono beschlossen, den Islam zu fördern, ihn zu entschuldigen und ihm immer mehr zuzugestehen, desto tollwütiger er sich benimmt. Ich hoffe, es ist ein vorübergehender Toleranzblackout des Westens. Wenn nicht, wird es sich zum totalen Blackout auswachsen. Schön, daß ich noch eine Welt ohne Islam kennenlernen durfte…

  85. #92 Der_atheistische_Patriot (20. Apr 2013 12:29)
    Und die Nachrichtenbilder zeigen Fahnen schwenkende und laut feiernde Amerikaner nach der Festnahme.
    Man stelle sich mal vor, wir Kartoffeln hätten das Selbe gemacht, nachdem die Salafisten, die die Anschläge auf PRO geplant hatten, festgenommen wurden.

    Dann wären die üblichen Gesinnungsblockwarte aus allen Löchern gekrochen und hätten auf allen Kanälen ein Empörungs-Dauerfeuer gestartet.

  86. #72 Lausbub

    „Die haben den doch einfach ermordet.“

    Zumindest haben sie ihn mit unzähligen Kugeln durchsiebt. Es bestand möglicherweise kein Interesse, ihn lebend zu verhaften.
    Als begeisterter Anhänger von Verschwörungstheorien wundert es mich, dass der jüngere Täter lebend gefasst wurde und unter Umständen Aussagen machen kann, die den offiziellen Darstellungen des angeblich friedlichen Islam widersprechen.

  87. #81 Anthropos   (20. Apr 2013 12:04)
     
    Die Mutter sagt aus Ihr Sohn 5 Jahre vom FBI beobachtet worden! Warum wohl ?

    *************
    In der BernerZeitung steht es: „Anlass sei die Anfrage einer ausländischen Regierung gewesen. Demnach soll Tamerlan Tsarnaev «Anhänger eines radikalen Islams» gewesen sein und sich darauf vorbereitet haben, die USA zu verlassen, um sich Untergrundorganisationen anzuschliessen.“

    http://www.bernerzeitung.ch/panorama/vermischtes/FBI-wurde-bereits-2011-auf-Tsarnaev-aufmerksam/story/24367380

    Ja, diese „Studenten“, die so an den Kuffar-Universitäten herumstudieren… Wollen auch ab und zu an Ferienlagern in heimatlichen Gegenden teilnehmen. Wo soll der FBI denn all diese Islam-Pfadfinder beherbergen?

  88. Terroristen Mama jault auf:“Meine Jungs wurden hereingelegt“

    http://www.gmx.net/themen/nachrichten/panorama/10ac0ty-mutter-boston-bomber-hereingelegt#.focus.%22Sie%20wurden%20hereingelegt!%22.310.716

    Die Mutter der beiden mutmaßlichen Attentäter von Boston ist von der Unschuld ihrer Söhne überzeugt. „Ich bin hundertprozentig überzeugt, dass sie hereingelegt wurden“, sagte Subeidat Zarnajewa, die sich als Mutter der beiden Männer ausgab, dem englischsprachigen Staatsfernsehsender Russia Today.

  89. Bin in Mittelasien aufgewachsen, habe russisch-afganische Krieg am Rande mitbekommen. Die Mojaheddinen haben schon damals gepredigt, die heilige Krieg (Jihad) wird so lange weiter gehen, bis der letzter abendländlichen Soldat seine Stellung verläßt.

  90. Das es in diesem Kontext hierzulande überhaupt eine Rassismus-Diskussion gibt ist an sich schon lächerlich. Denn es dürfte hier kaum jemanden geben, der einen Menschen, der den Islam als seine Religion aufgibt, nicht mit offenen Armen empfangen würden.

    Das ist ein riesiger und entscheidender Unterschied zu tatsächlichem Rassismus. Das prominenteste Beispiel dafür wäre der Nationalsozialismus. Die verfolgten Juden blieben für überzeugte Nazis immer Juden, unabhängig von deren tatsächlichem Glauben. Es ging den Verbrechern nämlich immer um die Abstammung und die Herkunft.

    Genau das ist aber bei der Kritik an einer Religionszugehörigkeit nicht der Fall.

  91. Richtig, voreilige Schlüsse sollten wir nicht ziehen, aber Schlüsse sollten wir ziehen. Auch, wenn es von einigen als rechtsextrem bezeichnet wird.

  92. Die Herren Dzhokhar Tsarnaev und Tamerlan Tsarnaev mussten so handeln. Schließlich haben die Amerikaner die beiden tschetschenischen Einwanderer einfach in ihrem Land aufgenommen.

    Und Herrn Dzhokhar Tsarnaev hat man sogar ein Stipendium aufgezwungen. Da bleibt nur noch eine Möglichkeit: Schnellkochtöpfe mit Sprengstoff und Nägel füllen und sich effektiv zur Wehr zu setzen.

    Was ihnen auf beeindruckende Art und Weise gelungen ist, allerdings zum dauerhaften Schaden vieler Amerikaner. Aber das sind ja bekanntlich nur Ungläubige.

    Denn eines ist so sicher wie das Amen in der Kirche: Mit dem Jihad hat das alles nicht das Geringste zu tun. Wäre ja noch schöner.

  93. Fünfzehn Blendgranaten auf einen angeschossenen Moslem zu werfen, die Amis, die trauen sich was! 🙂

  94. Im ‚Ticker‘ auf Föhnix lief gerade noch:
    „Präsident Putin kondoliert Obama“

    Und ich las (augenreib):
    „Präsident Putin kontrolliert Obama“

    Was für eine komische Auto-Vervollständigung
    in meinem Kopf! (?)

  95. Nicht alle Moslems sind Terroristen. Nur alle Terroristen sind auffallend Moslems.

    Ich war im Fall Boston erst mal nicht so sicher ob es einen moslemischen Hintergrund gäbe. Die Realität hat mich aber auch hier eines Besseren belehrt.
    Warum sind die weltweit alle so blöd?

  96. Auf Boston.com war ein Video eingestellt auf dem zusehen war wie unmittelbar nach der Verhaftung des Mohammedanischen Friedensbotschafters und Kulturbereichers die Bevölkerung ihreren Sicherheitskräften und Rettungsmannschaften Applaus spendete.

    Denke ich da an die mohammedanischen Zustände in den selbst gewählten Favelas in unseren Städten, wo Freiwillige Lebensretter angegriffen werden…

    In dem Zusammenhang gibt es auch einen Sinn, dass der jüngere Bruder seinen angeschossenen älteren Bruderauf der Flucht einfach so unbarmherzig und brutal so aus Versehen überfuhr.

  97. #98 Glockenseil (20. Apr 2013 13:37)

    Terroristen Mama jault auf:”Meine Jungs wurden hereingelegt

    ——————–

    Ja sie hat recht, reingelegt von Allah und ihrer islamischen Erziehung

  98. Heute in Nachrichten:
    als Reaktion auf Boston-Anschlag wird hierzulande über verstärkte Videoüberwachung diskutiert.

    Um Tausende (laut Innenministerium) gewaltbereite Islamisten aus dem Land rauszuschmeißen oder sich gar mit ihren Unterstützen aus dem Nahen Osten und mit ihrer Religion (=Ideologie) zu beschäftigen – dafür reicht die Fantasie natürlich nicht.

    DIE POLITISCHE KLASSE HAT SCHON LÄNGST VOR DEM ÜBEL KAPITULIERT – es werden nur Symptome halbherzig bekämpft.

  99. Warum haben die Brüder gemordet? Warum haben sie Boston terrorisieren wollen? Sie seien doch in Amerika aufgewachsen, sagt Obama auf seiner Pressekonferenz, hätten hier studiert. Warum?

    Man sieht am diesem Beispiel wie die eingewanderten „Fachkräfte“ unsere Renten zahlen werden.

  100. #107 exKomapatient (20. Apr 2013 15:04)

    Laptoptastatatatatataatutur???

    Rischtiiisch! Auch noch eine federnde! 😉

    Peinlich. Es gilt natürlich die 0 und nicht die 9. Aber „bezaubernde Babieca“ war jetzt nett gesagt.

    😀

  101. #107 exKomapatient (20. Apr 2013 15:04)
    Bezaubende Babieca meinte bestimmt 20730 •

    Das war gestern.

  102. Warum haben die Brüder gemordet? Warum haben sie Boston terrorisieren wollen? Sie seien doch in Amerika aufgewachsen, sagt Obama auf seiner Pressekonferenz, hätten hier studiert.

    Tja, Obama ist entweder ein Idiot mit dem IQ eines Schnitzels oder Burak Hüseyin Obama ist ein infamer Lügner und nicht der Präsident aller US-Amerikaner, sondern nur ein weiterer linker Klientelpolitiker.

    Die beiden Djihad-Mohammedaner haben nur die Befehle im Koran befolgt, sie waren also vorbildliche Mohammedaner.

    Keine Anpassung, Verachtung gegenüber Nichtmohammedanern und Djihad, bis zum Sieg des Islam sind genau die Dinge, die der Koran befiehlt.

    Sure 4, Vers 74: „Und so soll kämpfen in Allahs Weg, wer das irdische Leben verkauft für das Jenseits. Und wer da kämpft in Allahs Weg, falle er oder siege er, wahrlich dem geben wir gewaltigen Lohn.“

    Sure 4, Vers 76: „Wer da glaubt, kämpft in Allahs Weg, und wer da nicht glaubt, kämpft im Weg des Tagut. So bekämpfet des Satans Freunde. Siehe, des Satans List ist schwach.“

    Sure 4, Vers 84: „So kämpfe in Allahs Weg; nur du sollst (dazu) gezwungen werden; und sporne die Gläubigen an.“

    Sure 4, Vers 89: „Sie wünschen, dass ihr ungläubig werdet, wie sie ungläubig sind, und dass ihr ihnen gleich seid. Nehmet aber keinen von ihnen zum Freund, ehe sie nicht auswanderten in Allahs Weg. Und so sie den Rücken kehren, so ergreifet sie und schlagt sie tot, wo immer ihr sie findet; und nehmet keinen von ihnen zum Freund oder Helfer.“

    Sure 8, Vers 12: „ … Wahrlich in die Herzen der Ungläubigen werfe ich Schrecken. So haut ein auf ihre Hälse und haut ihnen jeden Finger ab.“

    Sure 8, Vers 39: „Und kämpfet wider sie, bis kein Bürgerkrieg mehr ist und bis alles an Allah glaubt..“

    Sure 8, Vers 41: „ Und wisset, wenn ihr etwas erbeutet, so gehört der fünfte Teil davon Allah und dem Gesandten und (seinen) Verwandten und…“

    Sure 8, Vers 60: „So rüstet wider sie, was ihr vermögt an Kräften und Rossehaufen, damit in Schrecken zu setzen Allahs Feind und euern Feind und andre außer ihnen, die ihr nicht kennt, Allah aber kennt.

    Sure 9, Vers 5: „Sind aber die heiligen Monate verflossen, so erschlaget die Götzendiener, wo ihr sie findet, und packet sie und belagert sie und lauert ihnen in jedem Hinterhalt auf. So sie jedoch bereuen und das Gebet verrichten und die Armensteuer zahlen, so lasst sie ihres Weges ziehen. Siehe, Allah ist verzeihend und barmherzig.“

    Nun, gehen wir davon aus, dass Buraq Hüseyin Obama über einen grösseren IQ als den eines Schnitzels verfügt und dass Buraq Hüseyin Obama den Koran seines Vaters gelesen hat, dann ist es mehr als befremdlich, wenn Obama dazu aufruft, den Islam nicht als ideologischen Unterbau für islamischen Koran-Terror heranzuziehen.

    Es sei denn, diesen Koran-Terror weltweit zu verbreiten und damit weltweit Mord, Terror und Scharia zu ermöglichen und die Einheimischen mit mehr islam zu dezimieren, ist beabsichtigt.

    Unsere Regierungen führen Krieg.
    Aber nicht gegen die Angreifer und Kolonialisten aus Mohammedanistan, sondern gegen uns, gegen die Einheimischen.

    Klar, das mag irre klingen und nach Verschwörungstheorie riechen, aber bitte:

    Her mit anderen Erklärungen für das islamophile Verhalten Obamas, Hollandes, Camerons und Merkels.

  103. #98 Glockenseil (20. Apr 2013 13:37)

    Zugleich räumte sie ein, dass sich ihr älterer Sohn Tamerlan, der auf der Flucht vor der Polizei getötet worden war, seit etwa fünf Jahren stark für den Islam interessiert habe.

    „Aber er hat nie gesagt, dass er den Weg des Dschihad einschlagen will“, sagte die Frau. „In unserem Haus ist nie über Terrorismus geredet worden.“ Das FBI habe stets gewusst, was Tamerlan tut. „Sie haben mir gesagt, dass er ein Islamistenführer ist und dass sie Angst vor ihm haben“, sagte Zarnajewa.

    weiter lesen: http://www.gmx.net/themen/nachrichten/panorama/10ac0ty-mutter-boston-bomber-hereingelegt#.A1000146

    Jaja, er war so ein guter Junge und ging immer in die Moschee.

    Und seltsam, wenn der Weg des Djihad doch sogar den Islamis als Bestandteil ihrer „Religion“ bekannt ist und wenn Islamis selbst mit Djihad nicht die gewaltlose gestige Anstrengung sondern den bewaffneten, brutalen, gewalttätigen und blutigen Terror-Krieg verbinden, wie kann es dann Lüge, Islamophobie oder gar Hetze sein, wenn WIR sagen, dass Islam Krieg gegen uns „Ungläubige“ bedeutet?

    😀

    Am besten ist, man lässt sie frei plappern und hört gut zu, das Gerede der offiziellen, intelligenteren Islamvertreter ist Taqiyya.

  104. „“In einem Netz-Profil, das ihm(Anm.:Tamerlan Zarnajew/Tsarnayev, 26) von mehreren US-Medien zugeschrieben wird (Lieblingsfilm: „Borat“), soll er von seiner schönen halbitalienischen Freundin geschwärmt haben, die zum Islam konvertiert sein soll. Bei der Polizei in Boston ist er aktenkundig, weil er 2009 gegenüber seiner Partnerin(Anm.: Jetzige Ehefrau?) gewalttätig wurde…““
    http://www.bz-berlin.de/archiv/die-brueder-sind-gebuertige-tschetschenen-und-sympathisierten-mit-islamisten-article1669244.html

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-2311809/Tamerlan-Tsarnaev-Boston-bomber-married-Katherine-Russell-converted-Islam-marry-him.html

  105. „“Wer sind die beiden? Aus offiziellen Quellen, Medienberichten und Selbstauskünften im Internet ergibt sich ein Bild, das einen islamistischen Hintergrund nahelegt…

    Tamerlan… „Wie auch sein Bruder war er für ein unabhängiges Tschetschenien. Auf seinen YouTube-Playlisten stehen u.a. Videos des tschetschenischen islamistischen Sängers Timur Mutsurajew („Widme dein Leben dem Dschihad“).

    Dschochar war im russischen sozialen Netzwerk VK in Gruppen aktiv, die mit Tschetschenien und dem Islam verbunden sind. Er postete u. a. ein Video zur Unterstützung von Kämpfern in Syrien, verweist auf Islamisten-Seiten. In seinem Profil nennt er als Weltanschauung „Islam“ und als persönliche Prioritäten „Karriere und Geld“…““ bz-berlin.de

  106. Die Sache wird für PI zum Bumerang.

    Mit dem unreflektierten gecheere, diskreditiert man jede alternative Sicht auf den NSU.

    Ihr habt euch einfach unglaubwürdig gemacht und Glaubwürdigkeit ist das Kapital eines politischen Mediums.

  107. Gegen solchen Terrorismus ist man praktisch machtlos.Na,tolle Erkenntnis.Wohl auch alternativlos,gelle.Ich wüsste schon die eine oder andere Alternative.Ist aber keine dabei mit“Runden Tisch“,“Ethikkommision“ usw.Vielleicht helfen schon die Erfahrungen vom „Kampf gegen Rächts“ Und wie wärs mal mit Geldhahn zudrehen?

  108. In den USA jubelt und applaudiert die Bevölkerung auf den Straßen wenn solche Terroristen gefasst werden.

    Hier: Wahlkampf. Man entdeckt die Videoüberwachung wieder mal. Wie? Was? Öhhmmm… Warum?
    Hier ist doch alles ok. Friedliebende Moslems die zwar auf den Straßen öffentlich zu Mord und Totschlag, der Vernichtung Israels aufrufen. Aber das ist doch NICHTS!

    Hier im Islam-Multikulti Disneyland klappt es doch mit dem Islam. Wie kommen deutsche Politiker darauf die Videoüberwachung auszubauen? Kann man gar nicht verstehen.

    Wenn man das doch machen sollte, kann man sich viele Kameras zur Überwachung sparen. Einfach nur Moscheen und Kültürvereine mit hochauflösenden Videokameras beobachten. Das würde viel Geld sparen.

  109. „#121 Eastwood (20. Apr 2013 16:51) … also bevor hier alle euphorisch werden,
    was sagt man denn zu folgendem Link ?

    http://julius-hensel.com/2013/04/false-flag-boston-marathon/

    Beim Anblick solch einer Werletzung kann man schon auf absurde Ideen kommen.
    So erging es auch einem Kommentator in dem folgenden Artikel, der von weiteren Lesern jedoch auf seinen Denkfehler hingewiesen wurde.
    http://www.theblaze.com/stories/2013/04/19/looked-right-at-me-victim-with-both-legs-amputated-wakes-up-from-surgery-and-confirms-seeing-bomber/

  110. #75 Stefan Cel Mare (20. Apr 2013 11:41)
    #64 wien1529 (20. Apr 2013 11:14)
    #56 Lausbub (20. Apr 2013 11:03)

    Dieser Logik zufolge müssten allerdings die Türken als allererste gegen weitere Immigration auf die Strasse gehen.

    Das Gegenteil ist der Fall: jeder nachwachsende Türke bestellt seine Importbraut aus der Türkei.
    —————–

    richtig.

    und da die mütter der islam“kultur verhaftet sind, beginnt wieder der kreislauf der ersten generation.

  111. Fortsetzung:
    Für die Leser, die nichts so gut englisch können:
    von Notfall erfahrenen kommentatoren wurde ausgeführt, dass 1. bei dem opfer eine Staubinden an dem sichtbaren Schenkeln angelegt war, 2. die Schockreaktion bei solch einer schweren Verletzung den Kreislauf zunächst stabil hält und 3. die rollstühle im Zielbereich für erschöpfte Läufer bereitstanden und für die Helfer die beste Gerätschaft waren, den Mann so schnell wie möglich zu enem der Sanitätszelte zu bringen.

    Verschwörungstheorien, die in sich nicht logisch sind (warum so ein aufwändiger Fake, wenn eine echte Bombe mit echten Opfern hochgeht?)sind eine Art geistiger Schockreaktion auf derartige Schockbilder.

  112. #121 Eastwood (20. Apr 2013 16:51)
    … also bevor hier alle euphorisch werden,
    was sagt man denn zu folgendem Link ?

    http://julius-hensel.com/2013/04/false-flag-boston-marathon/

    ————————-

    da sieht man wieder, dass ein arzt, der homepagehalter, ideologie vor medizinisches wissen setzt:

    nur zu seiner anzweifelung, dass ein mensch, dem beide unterschenkel abgesprengt worden sind, nicht bei bewusstsein sein kann:

    herr doktor, gerade sie sollten wissen, dass man im schock keinerlei schmerz empfindet, das kommt erst nachher.

    muss ihnen das eine einfache pflegekraft sagen?

  113. #125 lieschen m (20. Apr 2013 17:56)
    ——————–

    richtig. und gerade ein arzt, dieser hensel nennt sich ja dr. med, sollte das wissen.

  114. #119 overdose (20. Apr 2013 16:34)
    Die Sache wird für PI zum Bumerang.

    Mit dem unreflektierten gecheere, diskreditiert man jede alternative Sicht auf den NSU.

    Ihr habt euch einfach unglaubwürdig gemacht und Glaubwürdigkeit ist das Kapital eines politischen Mediums.
    ————-

    darf man auch erfahren, worin sich pi unglaubwürdig gemacht hat?

  115. darf man auch erfahren, worin sich pi unglaubwürdig gemacht hat?

    Ich versuche mal für #119 overdose (20. Apr 2013 16:34) meine Ansicht zur Diskussion zu stellen.
    Ja, durch die relativierenden Beiträge K..l zur NSU. Da kann man sich nur noch fremdschämen!

    Ich werde aber regelmäßig unter Moderation gestellt und zensiert, wenn ich kritische Anmerkungen zu seinen Beiträgen hier schreibe. Dieser Schreiberling rückt PI damit gefährlich aus der Mitte der Bürgersicht an den falschen Rand. Das habe ich schon mal geschrieben, ohne dass es veröffentlicht wurde! Diesen Mut besitzt Er nicht.

    Auch mich stößt seine subjektive und aggressieve, zum Teil sehr verletzende Berichterstattung immer mehr ab.
    Ich werde unter und trotz Moderation weiter an Ihm und seinen Claqueuren Kritik üben.

    Aber hier wird genau so gefiltert und vertuscht, wenn man mit solchen Worten dem Schreiberling die rote Karte zeigt.

    Ich freue mich aber auch darüber, dass hier einige Kommentatoren ebenfalls Kritik an den Beiträgen üben. Das ist auffallend im Gegensatz zu Beiträgen von Stürzenberger und Verena Bonn, die ich als objektiv fair, ausgewogen und weiterempfehlenswert empfinde.

    Ich stehe hiermit immer noch unter Moderation.
    So what.

    PI-Moderatio: Allgemein – Kewil hat keine Moderation-Tätigkeit auf PI.

  116. #128 wien1529 (20. Apr 2013 18:01)

    darf man auch erfahren, worin sich pi unglaubwürdig gemacht hat?

    Natürlich darf man.

    Wenn man einen Vergleich zum NSU zieht, stellt man schnell fest, dass das kritische Denken eingestellt wird, wenn das Feindbild stimmt. So entsteht, völlig zu recht, der Eindruck, es gehe PI im Falle des NSU nur darum, ein nicht ins politische Weltbild passenden Sachverhalt wegerklären zu wollen. Was bei vielen wohl auch der Fall zu sein scheint.

    Man hätte die Sache sicherlich etwas kritischer diskutieren können, was einige auch versucht haben aber leider in der „Yippee jetzt sieht alle Welt was Moslems für schlimme Menschen sind“ Stimmung unterging. Im Übrigen eine Stimmung die ich sehr befremdlich fand und finde.

  117. Versuch Nr.2 wohl ein technisches Problem.

    #128 wien1529 (20. Apr 2013 18:01)

    darf man auch erfahren, worin sich pi unglaubwürdig gemacht hat?

    Natürlich darf man.

    Wenn man einen Vergleich zum NSU zieht, stellt man schnell fest, dass das kritische Denken eingestellt wird, wenn das Feindbild stimmt. So entsteht, völlig zu recht, der Eindruck, es gehe PI im Falle des NSU nur darum, ein nicht ins politische Weltbild passenden Sachverhalt wegerklären zu wollen. Was bei vielen wohl auch der Fall zu sein scheint.

    Man hätte die Sache sicherlich etwas kritischer diskutieren können, was einige auch versucht haben aber leider in der „Yippee jetzt sieht alle Welt was Moslems für schlimme Menschen sind“ Stimmung unterging. Im Übrigen eine Stimmung die ich sehr befremdlich fand und finde.

  118. # 130

    du siehst das halt aus deiner Sicht, wir sehen das halt aus unserer Sicht:

    wären das „Weiße“ gewesen oder Nazis aus Deutschland was glaubst du was da los wäre…
    Man wollte ja sugerieren im Fernshen, dass das so sei. „Feinde der amerik. Regierung aus Amerika“ war da die Rede, von amerik. Nazis wurde gesprochen…., das Wort Moslems traute sich weder hier noch in den USA irgendjemand in den Mund nehmen. Aufgrund des feigen und hinterhältigen Anschlags tippten wir halt sofort auf Moslems was uns ja schließlich Recht gibt…! Denn Totschläger, Terroristen, Ehrenmörder kommen halt aus moslemischen Kreisen häufiger dem Bevölkerungsanteil entsprechend vor…

    Deshalb sind wir froh, das das Moslems waren so wie halt bei über 20.000 Anschlägen seit 2001 auch…

    Im Gazstreifen und Westjordanland wurden ja schon wieder Freudenfeste gefeiert, die wußten dort ja anscheinend schon mehr…

  119. Aber Herr Obama, selbstredend keine voreiligen Schlüsse.

    Selbstredend darf man ausführlich analysieren.

    Um dann zum Schluss zu gelangen: die Krankheit heißt Islam, die die beiden befallen hat.

    Nicht mehr, aber auch keinen Deut weniger.

  120. Versuch Nr.2 wohl ein technisches Problem.

    #128 wien1529 (20. Apr 2013 18:01)

    darf man auch erfahren, worin sich pi unglaubwürdig gemacht hat?

    Natürlich darf man.
    ——————-

    geht mir in der letzten zeit auch ab und zu, dann kommt die meldung, dass diese seite nicht angezeigt werden kann.
    ————————

    Wenn man einen Vergleich zum NSU zieht, stellt man schnell fest, dass das kritische Denken eingestellt wird, wenn das Feindbild stimmt. So entsteht, völlig zu recht, der Eindruck, es gehe PI im Falle des NSU nur darum, ein nicht ins politische Weltbild passenden Sachverhalt wegerklären zu wollen. Was bei vielen wohl auch der Fall zu sein scheint.

    —————————-

    ich habe mich kürzlich ein wenig näher mit der nsu geschichte beschäftigt. leider sind mir da mehr als eine ungereimtheit aufgefallen. nur ein beispiel: ich kann nicht glauben, dass ein brand, der 12 stunden dauert, eine dvd oder ein archiv mit zeitungsausschnitten und für mich im gesundheitswesen tätigen ist es völlig absurd, dass bei hitzeeinwirkung eine dns eines der angeblichen täter überlebt, unbeschadet gefunden wird. sagt ja auch ein beteiligter feuerwehrmann.

    so ähnlich sieht es pi auch. und mmn völlig zu recht.
    ——————————–

    Man hätte die Sache sicherlich etwas kritischer diskutieren können, was einige auch versucht haben aber leider in der “Yippee jetzt sieht alle Welt was Moslems für schlimme Menschen sind” Stimmung unterging. Im Übrigen eine Stimmung die ich sehr befremdlich fand und finde.

    ——————-

    attentöter, nein, kein schreibfehler sind nicht schlimme menschen, sie sind abgrundtief böse. und nichts mit yippee, sondern die meisten haben aufgrund der art des terrors und sehr viele durch langjährige beschäftigung mit dem islam richtig geschlossen, dass es mohammedaner gewesen sein müssten. und sie haben recht gehabt.

    jubelmeldungen habe ich keine gesehen, vielleicht habe ich sie überlesen? obwohl ich alle beiträge zu diesem thema gelesen habe?

  121. Versuch Nr.2 wohl ein technisches Problem.

    #128 wien1529 (20. Apr 2013 18:01)

    darf man auch erfahren, worin sich pi unglaubwürdig gemacht hat?

    Natürlich darf man.
    ——————-

    geht mir in der letzten zeit auch ab und zu, dann kommt die meldung, dass diese seite nicht angezeigt werden kann.
    ————————

    Wenn man einen Vergleich zum NSU zieht, stellt man schnell fest, dass das kritische Denken eingestellt wird, wenn das Feindbild stimmt. So entsteht, völlig zu recht, der Eindruck, es gehe PI im Falle des NSU nur darum, ein nicht ins politische Weltbild passenden Sachverhalt wegerklären zu wollen. Was bei vielen wohl auch der Fall zu sein scheint.

    —————————-

    ich habe mich kürzlich ein wenig näher mit der nsu geschichte beschäftigt. leider sind mir da mehr als eine ungereimtheit aufgefallen. nur ein beispiel: ich kann nicht glauben, dass ein brand, der 12 stunden dauert, eine dvd oder ein archiv mit zeitungsausschnitten und für mich im gesundheitswesen tätigen ist es völlig absurd, dass bei hitzeeinwirkung eine dns eines der angeblichen täter überlebt, unbeschadet gefunden wird. sagt ja auch ein beteiligter feuerwehrmann.

    so ähnlich sieht es pi auch. und mmn völlig zu recht.
    ——————————–

    Man hätte die Sache sicherlich etwas kritischer diskutieren können, was einige auch versucht haben aber leider in der “Yippee jetzt sieht alle Welt was Moslems für schlimme Menschen sind” Stimmung unterging. Im Übrigen eine Stimmung die ich sehr befremdlich fand und finde.

    ——————-

    attentöter, nein, kein schreibfehler sind nicht schlimme menschen, sie sind abgrundtief böse. und nichts mit yippee, sondern die meisten haben aufgrund der art des terrors und sehr viele durch langjährige beschäftigung mit dem islam richtig geschlossen, dass es mohammedaner gewesen sein müssten. und sie haben recht gehabt.

    jubelmeldungen habe ich keine gesehen, vielleicht habe ich sie überlesen? obwohl ich alle beiträge zu diesem thema gelesen habe?

    so ist es besser lesbar.

  122. Islam heißt Frieden! Und klar – die Attentäter haben den Islam natürlich falsch verstanden, die armen kleinen Attentäter! 😉

    Zur Kewil-Schelte: Die teile ich in keiner Weise. Die NSU-Sache (so es sie überhaupt wie behauptet gibt) stinkt zum Himmel. Da sind so viele Fehler, so viele Ungereimtheiten. Das riecht nach Geheimdienst und Vertuschung der wahren Hintergründe.

    Und Uwe&Uwe sind tot. Die können nicht mehr reden. Ein super-Zufall! So wie vieles an der Geschichte zum Himmel stinkt.

    Sind alle Ermittlungsergebnisse der vergangenen Ermittlungen nur Phantasiegebilde (Mafia, OK, Wettszene, Stammesfehden) von deutschen Kripo-Beamten, die sich das aus den Fingern sogen??? Das soll man glauben???

    Was ist mit diesen komischen verschwundenen Zeugen, was ist mit der STAS-Ceska, wie kommen die Videos – nicht zu FAZ, WELT, BILD – sondern zu irgendwelchen Antifa-Archiven und zur SED-PDS-DIE LINKE.

    Was soll denn das – wer erklärt all das. Bei GLEICHZEITIGER UMFASSENDER NEGIERUNG der bisherigen Fahndungs- und Ermittlungs“ergebnisse“.

    Nein – da stimmt was nicht. Und genau darauf weist Kewil hin. Und genau das ist gut so. Wir (ich und die 99,95ige Mehrheit hier auf PI) machen sich nicht gemein mit Mördern. Aber wir wollen Klarheit – und keine Ermittlungsergebnisse, die von Staatskanzeleien (deutsche, türkische, etc) vorgegeben werden oder wurden.

  123. Bei mordenden SCHARIA-Braificks maßregelt der US-Präsident sein (Opfer)Volk die legitimsten und natürlichsten Reaktionen gegenüber den SCHARIA-Befürwortern NICHT zu artikulieren.

    Logik kommt seltenst in erfahrbarer Eindeutigkeit daher, und kann so bisweilen verwirrend wirken. Verlangt ihre Akzeptanz darüber hinaus noch ein Loslassen eines liebgewonnen Weltbildes, sind Fackeln gefragt, keine kleinen Lichter Herr Hussein B. Obama!

Comments are closed.