wahre religion Vorgestern war ein „junger Mann“ sehr traurig. Dennoch nahm er die Entscheidung klaglos hin, wonach der Vertrag für eine Veranstaltung seines Vereins „Die wahre Religion“ gekündigt wurde, die er für den 1. Mai im Pfarrzentrum der katholischen Gemeinde Sankt Adelheid in Beuel-Pützchen angemeldet hatte.

(Von Verena B., Bonn)

Der Trägerverein des Pfarrzentrums und böse, islamfeindliche und rassistische Bürger hatten recherchiert und herausgefunden, dass es sich hier um Salafisten aus dem Umfeld der Gruppierung „Die wahre Religion“ handelte, die auch die kostenlosen Koranverteilungen organisiert hatte, um möglichst die gesamte Kuffar-Republik in Gotteskrieger zu verwandeln.

Die Geschäftsführer Wester und Brodesser hatten zunächst keinen Verdacht geschöpft, da die Gemeinde das Pfarrzentrum häufig für Veranstaltungen anderer Kulturen oder Religionen zur Verfügung stellt. „Und das wollen wir auch weiterhin tun“, betonte Brodesser laut General-Anzeiger.

Weiter berichtet das Bonner Blatt, dass zwei Frauen das Pfarramt für den 1. Mai für ein „Interreligiöses Kinder- und Jugendfest gemietet hatten. „Aber nach Tipps haben wir eine Facebook-Seite entdeckt, wo nicht mehr von Kindern, sondern nur noch von ‚Brüdern’ die Rede war“, sagte Wester. Außerdem hätten sich die dort verwendeten Begriffe nicht danach angehört, dass diese Veranstaltung mit der katholischen Lehre vereinbar sei. „Das aber ist eine Bedingung dafür, dass wir das Haus verwalten dürfen“, meinte Wester. Ferner hätten sich auf der Facebook-Seite, die inzwischen gesperrt ist, schon rund 1000 Männer für den Termin in Pützchen angemeldet. „Der Saal hat aber nur Kapazität für 300 Menschen“, so der Vorstand. Da die Gemeinde die Polizei informierte, weiß diese von dem Fall. „Für uns besteht kein Grund, polizeilich tätig zu werden, da es sich um eine Veranstaltung in geschlossenen Räumlichkeiten gehandelt hätte“, so Polizeisprecher Frank Piontek. Außerdem gehe es nicht um eine verbotene Organisation.

Weiß die Polizei nicht, dass diese Gruppierung, deren Vereinszweck Hass ist, verboten wurde? Man fasst es nicht! Und warum auf einmal so pingelig, Herr Wester? Auch die katholischen Kirchengemeinden gieren doch förmlich danach, immer wieder so genannte Dialogveranstaltungen in ihren angeblich christlichen Kirchengemeinden durchzuführen. Und mein ganz spezieller Vorschlag: Melden Sie doch mal eine „religiöse Veranstaltung“ in der König-Fahd-Akademie an – natürlich respektvoll und tolerant!

image_pdfimage_print

 

38 KOMMENTARE

  1. „dass zwei Frauen das Pfarramt für den 1. Mai für ein „Interreligiöses Kinder- und Jugendfest gemietet hatten.“

    Hört, hört… die Moslems LÜGEN, um ihre wahren Absichten zu verschleiern? Ich bin mir sicher, ein derart unehrenhaftes Verhalten ist nicht mit dem Koran vereinbar… schon gar nicht mit der Taqiya!

  2. Die Scharia ist „inkompatibel mit den fundamentalen Prinzipien in der Demokratie“!

    Beschluß des Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg von 2003

  3. Zeit zum handeln – die islamistische Terror- und „Gotteskrieger“organisation Hisbollah ist in Europa, auch in Deutschland, immer noch legal:

    Gastbeitrag von Kanadas Außenminister John Baird:
    Die EU muss sich Kanada anschließen und die Hisbollah als Terrororganisation kennzeichnen

    http://haolam.de/artikel_13165.html

  4. Salafisten wollen unsere Freiheit nutzen, um sie zu zerstören.

    Wieso rotgrüne Gutmenschen gerade Salafisten unterstützen, die so sämtliche jede rotgrüne Ideale mit Füßen treten, ist eins der großen Mysterien der rotgrünen Multi-Kulti-Ideologie.

    Gerade diese extrem gewaltbereiten Moslems kennen keine Toleranz gegenüber Menschen mit einem anderen Glauben, gegenüber Frauen und gegenüber Menschen mit einer anderen sexuellen Orientierung.

    Sie wollen in Deutschland ein Kalifat errichten wo ausschließlich die Scharia gilt. Ganz offen stellen sich Salafisten gegen unser Grundgesetz und sie wollen uns ihr moslemisches Steinzeitrecht aufzwingen.

    Wieso rotgrüne Spinner das ganz toll finden und wo da die kulturelle Bereicherung ist, ist mir ein Rätsel! 🙂

  5. @ #5 Geert Mueller (03. Mai 2013 18:13)

    Weil die rotz-grünen auch unsere Freiheit abschaffen wollen, mit Hilfe des Islam.

  6. Es ist immer bedenkenswert zu sehen, wie verkommen die christlichen Kirchen schon sind. Da werden islamische Predigten in Kirchen zugelassen und Pfarrzentren ganz bewusst an andere Religionen vermietet! Wir brauchen weder Kirchen noch politische Parteien, die kein Rückgrat haben!

  7. Zwar OT, aber gehört doch zum Thema, da wir hier von Irren und Wahnsinnigen reden, die vom Kuschelstaat BRD unterschätzt werden (bis es mal wieder iregdnwo kracht wie am 11. September oder gerade in Boston):

    Gerade lese ich von der Enthauptung dreier christlicher Schulmädchen, die ein indonesischer Muslim namens „Lilik Purnomo“ 2007 begangen hat, soweit ich weiß, noch nie bei PI berichtet:

    http://www.kath.net/news/11893/print/yes

    http://www.ead.de/arbeitskreise/religionsfreiheit/nachrichten/einzelansicht/article/indonesien-muslim-gesteht-enthauptung-von-drei-schulmaedchen-und.html

    Nicht nur die Körper der toten Mädchen sind im Netz zu betrachten.

    Was besonders scheußlich ist: Der gemeine Kinder- und Meuchelmörder – dieses Schwein -, hat etliche Profile zu seinem Thema „Islam“ im Netz laufen: http://tinyurl.com/ccoxrg4

    Der Islam kam übrigens erst im 17./18. Jahrhundert nach Indonesien, da ist ja relativ neu. Vorher waren sie jahhundertelang Hindus und Buddhisten, und habe ihre schönen sanftmütgen Religionen diesen Wahnsinnskult der Kopfabschneider unterworfen/geopfert.

    Was ich auch nicht wußte, ist, daß Japan lange Zeit den Islam auf Indonesien gefört hat, um den Widerstandswillen der Asiaten gegen die europäischen Kolonialmächte zu befeuern. Auch wieder eine Parallele: Achsenmächte Deutschland-Japan im Verbund mit dem Islam.

  8. Schaut Euch mal die Folge von Frauentausch mit den holländischen Salafistenen-Söhnen an:

    Kein Interesse für Silikonbrüste

    Aische (26) muss zum ersten Mal erleben, dass Männer sich nicht für ihre großen Brüste interessieren: Die Söhne der Familie, Bjorn (32) und Xander (31), sind nämlich zum Islam übergetreten, weil sie längere Zeit mit ihren Eltern in Marokko gelebt haben. Sex wollen sie auch nicht und für Aisches Reize sind sie angeblich nicht empfänglich. Ihren Job finden sie auch doof: „Bin ich voll dagegen, ist nicht meine Welt, bin ich stinksauer“, sagt Tauschbruder Xander.

    Obwohl Aische sich Mühe gibt („Eine Burka für Männer!“):

    http://www.express.de/promi-show/irre–frauentausch–folge-zottel-brueder-werfen-aische-pervers-raus,2186,22670910.html

    Hier die irre Frauentausch- FOLGE:

    http://rtl2now.rtl2.de/frauentausch/aische-und-ria.php?container_id=122419&player=1&season=15

  9. #1 Lupo (03. Mai 2013 17:52)
    Nicht vergessen, sucht im Telefonbuch irgendwelche Adressen raus und schickt dahin gratis Korane:

    http://www.hausdesqurans.de/

    kostenlose Exemplare von denen zwecks privatem Studium brauch ich auch noch,

    nur bekommen die meine Adresse nicht,

    gibt es eigentlich Terminpläne wann die in den Städten verteilen ?

  10. Das wäre mal Toleranztest ob man für eine Pro-Deutschland Veranstaltung ein islamisches Gemeindezentrum mieten kann.

  11. (…) die Gemeinde das Pfarrzentrum häufig für Veranstaltungen anderer Kulturen oder Religionen zur Verfügung stellt. „Und das wollen wir auch weiterhin tun“, betonte Brodesser laut General-Anzeiger. (…)

    (…) hätten sich die dort verwendeten Begriffe nicht danach angehört, dass diese Veranstaltung mit der katholischen Lehre vereinbar sei.

    Ich wüßte allerdings nicht, seit wann „andere Religionen oder Kulturen“ etwas mit der katholischen Lehre zu tun hat, es sei denn, dort wäre das erste Gebot: „Du sollst keine andere Götter haben neben mir“ für ungültig erklärt worden. Das wäre mir neu.

  12. Ist es möglich in der Türkei, in den Golfstaaten in Saudi Arabien Kirchen zu bauen?

    Warum müssen in Saudi Arabien amerikanische Soldatinnen, die gibt es tatsächlich dort, innerhalb des Militärlagers bleiben?

    Warum liefern die Deutschen Waffen an verschiedene arabische Staaten?

    Und warum berichten die deutschen Medien niemals etwas über den aufkommenden mohmedanischen Antisemitismus in Deutschland?

    Warum beherrschen in Bremen oder Berlin oder sonstwo arabische oder türkische kriminelle Clans ganze Stadtteile?

    Und warum weisen die Behörden diese Kriminellen nicht konsequent in ihre Herkunftsländer aus? Auch nach mehreren Verurteilungen nicht?

    Und vor allem sind diese gerade geäußerten Fragen etwa “rechtsradikal”, wie manche es gerne behaupten?

    Oder steckt eher die Angst dahinter, diese Fragen nicht ausreichend ehrlich beantworten zu können?

  13. @12 Freya-

    >>Ist es möglich in der Türkei, in den Golfstaaten in Saudi Arabien Kirchen zu bauen?<>Warum müssen in Saudi Arabien amerikanische Soldatinnen, die gibt es tatsächlich dort, innerhalb des Militärlagers bleiben?<>Warum liefern die Deutschen Waffen an verschiedene arabische Staaten?<>Und warum berichten die deutschen Medien niemals etwas über den aufkommenden mohmedanischen Antisemitismus in Deutschland?<>Warum beherrschen in Bremen oder Berlin oder sonstwo arabische oder türkische kriminelle Clans ganze Stadtteile?<>Und warum weisen die Behörden diese Kriminellen nicht konsequent in ihre Herkunftsländer aus? Auch nach mehreren Verurteilungen nicht?<>Und vor allem sind diese gerade geäußerten Fragen etwa “rechtsradikal”, wie manche es gerne behaupten?<>Oder steckt eher die Angst dahinter, diese Fragen nicht ausreichend ehrlich beantworten zu können?<<

    Nein Angst steckt nicht dahinter. Vor wem sollte sich ein Innenminister Friedrich z.B. fürchten. Der hat Personenschutz rund um die Uhr. Der hat einen Nachrichten und Polizeidienst hinter sich.
    Nein, es steckt sehr viel mehr dahinter.
    Der Wunsch die Deutschen abzuschaffen, Profitgier, kriminelle Energie und der Wille zur diktatorischen Macht.

    Gruß
    Cardiff

    Sollte mich in 70 Jahren jemand ausgraben, mich clonen und mich fragen ob ich all diese Dinge gewusst habe, werde ich antworten: "Ja, all diese Dinge habe ich gewusst. Ich konnte aber nichts dagegen unternehmen. Nicht weil ich Angst vor den Mohammedanern gehabt hätte, sondern weil der Staat mir dann juristisch das Maul gestopft hätte."

  14. PI:

    Weiß die Polizei nicht, dass diese Gruppierung, deren Vereinszweck Hass ist, verboten wurde? Man fasst es nicht!

    Ist sie denn verboten? Noch im März hieß es, dass gegen „Die wahre Religion“ vereinsrechtliche Ermittlungen eingeleitet worden seien. Gibt es was Aktuelles dazu? In der verlinkten „Süddeutschen“ steht nichts von einem Verbot.

  15. #13 Nalanda (03. Mai 2013 18:54)

    Das ist entsetzlich! Ein Artikel und eine Entwicklung, die jeder kennen sollte. Die wichtigsten islamischen Argumente des 84-Millionen-Ägyptens in dem Text zusammengefaßt:

    – Moslembruderschafts-Mitglied einer Riesensippe: „Jede Familie kann soviele Kinder haben, wie sie will. Der Schöpfer kümmert sich um seine Schöpfung“

    – Sprecher Al Noor-Partei: „Die Menge an Leuten ist kein Problem. Es geht nur um das Management. China hat eine Milliarde Einwohner. Das kann es sich problemlos leisten, denn es ist alles eine Frage der klugen Verteilung der Ressourcen“ (offensichtlich hat dieser mohammedanische 3/4-Debile noch nie was von Chinas Ein-Kind-Politik und den gigantischen Problemen gehört).

    – Noch ein ägyptischer Vollhorst: „Wenn die ägyptische Bevölkerung wächst, zwingt das die Regierung, neue Wohnungen zu bauen und neue Jobs zu schaffen.“

    Wie will man mit derart blöden, naiven Leuten je auf einen grünen Ast kommen? OK – sie unterscheiden sich in ihrer Blödheit nicht wesentlich von hiesigen Rotgrünspinnern und ihrem Traum vom Sozialismus für alle.

    In Ägypten war seit den Tagen als Kalifat-Teil von Osmanien, dann seit der Monarchie immer Bambule, weil das Land, gelähmt durch den Islam, schon immer zu unproduktiv, arm und blöd war, seine Massen zu füttern. Bei jedem ägyptischen Regierungswechsel, egal ob Farouk, Nasser, Sadat, Mubarak, gab es Bambule, weil alle blöden Fellachen schrien: Jetzt mach uns reich, jetzt werden Lebensmittel üppig, reichlich und billig, wir wollen US-Standard jetzt! Und dann kam das natürlich und alles krakeelte „wir brauchen mehr Islam, dann wird alles gut“. Und die Moslembruderschaft wuchs und gedieh trotz Verbotes…

    Übrigens interessant: Hier in Europa ist „karnickeln“ verpönt, weil es sich auf Massen von Jungen bezieht, die – außer Kanonenfutter – weder Platz noch Aufgabe in der modernen Welt haben.

    In Islamien scheint „Karnickeln“ sich aber auf die bemerkenswerte Eigenschaft von Karnickeln zu beziehen, unter maximalem Streß und Populationsdruck das Karnickeln einzustellen, sprich: Die Weibchen resorbieren. (Was Mohammedaner nicht wissen. Sie sehen nur: Karnickel karnickeln plötzlich nicht mehr, wenn es sehr viele sind. Und das finden sie blöd.)

    Mohammedaner finden es also erstrebenswert, wie die Bescheuerten die Gebärmaschinen auf Hochtouren laufen zu lassen, weil Allah sich schon um die Horden kümmern wird.

    Das entspricht voll und ganz Mohammeds Lehre in den Hadithen, u.a. zum Coitus Interruptus mit Beutefrauen (Allahs Horde fiel über die Frauen her, kaum daß sie ihre Männer geschlachtet hatten – und dann kriegten sie moralische Skrupel, weil sie die Frauen nach dem Vergewaltigen ja als ranke, schlanke Sklavinnen verkaufen wollten), den er verbot, weil es allein Allahs Sache sei, da was im Acker wachsen zu lassen. Also ackern, ackern, ackern.

    Meine Güte, Ägypten hängt schon jetzt und seit Jahren am Getreidetropf der Welt. Bald haben wir Somalia am Mittelmeer.

  16. Das ist das Übel dieser Migrationspolitik: Sie wollen es nicht wahrhaben, was für eine Religion der Islam ist. Er ist demokratiefeindlich und verstösst gegen alle Menshenrechtskonventionen. Er muss sich immer zur Staatsreligion entfalten, Scharia ist das Panier!

  17. #21 Freya- (03. Mai 2013 19:56)

    Und wer kennt diesen Maschinenbauingenieur?

    https://www.derwesten.de/staedte/essen/polizei-essen-fahndet-mit-phantombild-nach-brutalem-strassenraeuber-id7912615.html

    Vor zwei Wochen bedrohte ein junger Räuber eine 73-jährige Radfahrerin mit einer Pistole und forderte ihre Handtasche. Dann stieß er sie zu Boden und flüchtete. Die Frau verletzte sich bei dem Sturz so schwer, dass sie ins Krankenhaus kam. Nun sucht die Polizei mit einem Phantombild nach dem Täter.

    Der Täter, laut Polizei „vermutlich Südländer“, soll etwa 14 bis 18 Jahre alt und von schlanker, sportlicher Statur sein. Er hat kurze schwarze Haare und war mit einer dunklen Hose und einem dunklen Kapuzenpulli bekleidet.

    Ein Glaubensbruder des syrischen FDP-Politiker Aiman Mazyek?

  18. #20 Schnitzell (03. Mai 2013 19:30)

    „Fluchtgefahr“

    Und sie wird mit Sicherheit unerkannt in Deutschland untertauchen können!

  19. # 20

    was haben denn diese Weichlinge und Feiglinge für eine Angst vor so einer kleinen schwächlichen Frau?? Will aus dem Knast ausbrechen aus dem Gerichtgebäude und dem Verhandlungsraum entfliehen… hohohohohohahahaha

    Armes Deutschland, sind eigentlich schon die Fleischerhaken frisch geputzt wo Frau Tschäpe nach dem Obervolksgerichtshof gehenkt werden soll ??? Natürlich unter türkischer Öffentlichkeit….

    Hier in Nürnberg wurden algerische 2 Mörder vor Gericht gestellt, weil sie eine Alte Frau in ihrem Laden erschlagen und erwürgt hatten um 100 Stangen Zigaretten zu stehlen…

    Keine Fußfessel, keine Handfessel, keine GSG 9 zur Bewachung..

    Gleiches 2 türkische Vergewaltiger die 9 Frauen vergewaltigt haben, die auf dem Weg morgens zur Arbeits waren um diese Sozialbetrüger und Nichtsnutze zu ernähren, keine Fußfessel, keine GSG 9 zur Bewachung…

    Demnächst steht auf der Hürryet nicht mehr „die Türkei den Türken“ sondern „Deutschland den Türken“

  20. OT

    Verdächtiger auf der Flucht

    Merheimer Heide: Zeugen retten Frau vor Vergewaltiger

    Die Frau stand nach dem Angriff unter Schock, beim Kampf mit dem Angreifer hatte sie sich zudem eine blutige Nase zugezogen.

    Laut Opferbeschreibung soll der Täter circa 20 Jahre alt und ungefähr 1,70 Meter groß sein. Der als kräftig beschriebene Mann hat dunkle, kurze Haare und braune Augen.

    Nach Angaben der 47-Jährigen soll es sich um einen Südländer handeln. Er war zur Tatzeit mit weißen Turnschuhen und einem grauen Jogginganzug bekleidet.

    http://www.express.de/koeln/verdaechtiger-auf-der-flucht-merheimer-heide–zeugen-retten-frau-vor-vergewaltiger,2856,22573740.html

  21. #18 Freya- (03. Mai 2013 19:25)
    Hunderte Schiedsgerichte auf der Insel
    : Scharia-Justiz erobert Großbritannien

    Und so langsam haben die Briten genug von dem ganzen Mist, den die etablierten Parteien verzapfen.
    Gestern waren Kommunalwahlen auf der Insel – mit einem sensationellen Ergebnis.
    Die WELT schreibt Als „Rassisten“, „Clowns“ und „Irre“ haben die britischen Parteien Ukip bisher tituliert. Nach dem Kommunalwahls-Triumph der Partei, die EU, Einwanderung und Schwulenehe bekämpft, müssen sie umdenken. … Seit Freitagmorgen wird wohl kaum jemand mehr Ukips Leute als Clowns titulieren.
    Nach vorläufigen Auszählungen konnte die Anti-EU-, Anti-Einwanderungs-, Anti-Schwulenehe- und Anti-Öko-Partei rund 26 Prozent der Stimmen gewinnen und auch in Kommunen im Norden des Landes einziehen, die vorher fest in Tory- oder Labour-Hand waren.

    Der absolute Hammer ist dabei das Wahlergebnis für Ian Smith. Der führte überhaupt keinen Wahlkampf, sein Name erschien auf keiner Wahlwerbung – und trotzdem holte er einen Sitz. Davon erfahren hat er heute morgen per e-Mail !
    .
    26 Prozent – was wäre das für ein Traumergebnis für die AfD !

  22. OT

    Zwischen 2 Überfällen

    Intensivtäter: Schnelle Sex-Pause im Puff

    Bonn/Sankt Augustin – Seit Jahren ist Karim T. (21, Name geändert) für Polizei und Justiz kein Unbekannter. Unter laufender Bewährung drehte er zuletzt drei Dinger – und muss jetzt sechs Jahre in den Knast. Kurios: Zwischen zwei Überfällen machte der Sankt Augustiner eine Sex-Pause im Puff.

    Eben erst hatten T. und Komplize Sami D. (23) am 23. Dezember 2011 eine Tankstelle in Sankt Augustin überfallen. Den unbescholtenen Kumpel schickte T. mitsamt Gaspistole rein. Die jungen Männer flüchteten später mit 600 Euro in einem Taxi.

    Doch die Beute sollte nicht lange reichen. Direkt im Anschluss an den Überfall chauffierte das Taxi die Täter in die Immenburg. Dort zogen sich die beiden Räuber je eine Line Koks.

    Während der Mittäter wieder ging, ließ sich T. dann von einer Prostituierten verwöhnen. Laut Urteil der 2. großen Strafkammer legte er eine schnelle Sex-Pause von 20 Minuten ein.

    http://www.express.de/bonn/zwischen-2-ueberfaellen-intensivtaeter–schnelle-sex-pause-im-puff,2860,22666268.html

  23. Da hat Verena B. leider Recht:
    Leider versuchen auch die Katholiken der Friedensreligion in den Arsch zu kriechen .. und betonen dass sie auch weiterhin das Pfarrzentrum für andere Religionen vermieten würden.

    Leute, ihr DÜRFT noch Katholisch sein, noch hat sich die Friedensreligion nicht verstaatlicht !!!

    Warüm müsst ihr denen schon jetzt so in den Arsch kriechen!!!!

  24. #1 Lupo (03. Mai 2013 17:52)

    :mrgreen:

    Am besten noch eine Unterschriftenliste beilegen…

  25. Was haben denn diese Kirchenheinis gegen Salafisten? Die halten doch sonst auch jedem dahergelaufenen Islamvertreter den Ars.. hin. Die Salafisten sind doch bekanntlich die frömmsten was der Islam zu bieten hat. Sie praktizieren den „wahren Islam“, so wie ihr geliebter Prophet und Kriegstreiber es ihnen vorgelebt hat.

    Ist das etwa die heuchlerische Art, so doch den Islam zu kritisieren? Ein bisschen Islam… ja meinetwegen, aber der richtige Islam… neeein!

    Anstatt Aussagen wie „dass diese Veranstaltung nicht mit der katholischen Lehre vereinbar sei“ zu machen, sollten die doch einmal klipp und klar sagen, was ihnen am richtigen Islam auf den Sack geht. Trauen die sich nicht? Zuviel Geschwafel über Nächstenliebe inhaliert? Die Vertreter des richtigen Islam haben da nicht solche Berührungspunkte. Es gibt hunderte Videos, wo ein Säbel schwingender Turbanträger Andersgläubigen einfach den kollektiven Tod erklärt.

  26. Interreligiös mit den Moslems zu sein ist ein Unding, da der Islam diametral zu unserem Christentum steht!

    Kein einziges Mal kommt das Wort LIEBE im Koran vor!

    Chrislam ist Quatsch! ich habe Angst vor den Islam!

    Und nicht ohne Grund, siehe

    So sind sie die Mohammed Anhänger!

    Palestinian Security Forces Spokesman Calls Terror Attack Killing 37 Israelis An ‘Honorable’ Event

    http://midnightwatcher.wordpress.com/2013/05/03/palestinian-security-forces-spokesman-calls-terror-attack-killing-37-israelis-an-honorable-event/

  27. Zwei Beispiele zum Aufwachen:

    Ob das IZA(Islam Zentrum Aachen) mit Aiman Mazyeks(Halbsyrer) konvertierter Hidschab-Mutter Hildegard Mazyek(mehrfach finanziell integrationspreisgekrönt, immer buhlend mit Kirchen und Grünen) oder das IZG(Islam Zentrum Gütersloh) mit ihrer Konvertiten-Hidschab-Frau Julya(Julia) Ibrahim, immer schicken die Moslems ihre Frauen mit halal Häppchen und ihre Kinder mit Kulleraugen und Dackelbettelblick vor:
    http://izg-online.info/catering-f%C3%BCr-ehrenamt-30-04-2013/

    Das IZG wurde sogar von Bundesinnenminister Friedrich geehrt, schaut nur die hinterlistig grinsenden Moslems: Hidschabfrauen und Bärtige, an:
    http://izg-online.info/aktivit%C3%A4ten-2012/izg-projekt-gewinnt-1-platz-2012/

    Mit dieser Ehrung in der Tasche, frech und mutig geworden, versuchte das IZG ein größeres giftiges Ei zu legen. Was es jetzt als Versehen hinstellt, der Taqiyya-Verein tut ahnungslos:
    http://www.nw-news.de/owl/kreis_guetersloh/guetersloh/guetersloh/8282880_Salafisten-Prediger_schiesst_Eigentor.html

    Leute klickt Euch ruhig durch die IZG-Seiten durch, staunt und lernt, wie hinterlistig die Moslem-Bande ist!!! So läuft es überall in Deutschland, ja überall im Abendland, nämlich auch in den USA, Kanada und Australien!

  28. Wer keine lokalen Zeitungen abonniert hat oder nicht mehr zu linken Veranstaltungen und dem ganzen Multikulti-Feiergeheuchle hingeht, der bekommt zunächst gar nichts mit.

    Ich sah nur innerhalb der letzten 12 Monate eine Zunahme von Hidschabs in unseren Straßen – ich glaube, die gehen mit Absicht täglich im Edeka-Marktkauf usw., in unseren Straßen spazieren, gar nicht um zu kaufen,(wenn dann kaufen sie bei Aldi und Lidl in den Brennpunkten), sondern um uns an sie und ihre Islamzeichen: Hijabs und Niqabs zu gewöhnen – und dann dieses Jahr sah ich die erste Moslemin mit Niqab, schw. Tschador mit Gesichtsschleier und Sehschlitz…

    Das IZG gibt es seit 2011, wenn ich es richtig checke.

Comments are closed.