Aktuelles aus Bonn

bonn2Zum Aufmarsch der Linken, die nicht dulden wollen, dass Pro NRW heute der vor einem Jahr brutal von Salafisten angegriffenen und fast getöteten Polizisten erinnert, sind laut Bonner „General-Anzeiger“ bislang nur 300 Menschen erschienen. Laut Augenzeugen handelt es sich um Antifas und vereinzelte Salafisten. „Wir lassen nicht zu, dass der hervorragende Ruf, den unsere Stadt in der ganzen Welt genießt, durch Aufmärsche und Provokationen von Neonazis beschädigt wird“, so der Bonner SPD-OB Jürgen Nimptsch in seiner heutigen Rede. Bei der Pro NRW-Veranstaltung sind laut eines Teilnehmers ca. 150 Menschen erschienen. Ferner berichtet dieser davon, dass ca. 20 Linke des Platzes verwiesen wurden, weitere linke Störer würden jedoch von der Polizei geduldet.