schule1.jpg
Österreich will wieder einmal den Musterschüler geben. An 15 Wiener Schulen wird nun parallel zum normalen Unterricht das ABC in Türkisch sowie in Bosnisch/Kroatisch/Serbisch (BKS) unterrichtet. „Mehrsprachige Alphabetisierung“, nennt sich das und ist offenbar die aktuelle Aktion in Sachen Schulchaos der sozialistischen Unterrichtsministerin in Österreich.

(Von L.S.Gabriel)

Wie die Deutsch-Türkischen-Nachrichten berichten, stehen zum Beispiel in der Volksschule Selzergasse zehn Stunden pro Woche neben der Klassenlehrerin auch die Muttersprachenlehrer für BKS und Türkisch in den Klassen. Buchstaben und Begriffe werden nicht nur im Deutschen, sondern parallel auch in den anderen Sprachen erarbeitet. Die Schulleiterin ist davon überzeugt: „Je besser ein Kind die Muttersprache beherrscht, desto leichter fällt auch das Deutschlernen“.

Sebastian Kurz, Integrationsstaatssekretär der ÖVP, ist alles andere als zufrieden mit dem Projekt. Für ihn habe Deutsch Priorität. Der BKS-Lehrer Suljo Nali sieht das naturgemäß ganz anders, da seiner Meinung nach Deutsch ohnehin die Arbeitssprache der Schule sei und sich der Integrationsstaatssekretär daher um die deutsche Sprache keine Sorgen machen müsse. „Mehrsprachigkeit fördere Lernfähigkeit und schulische Leistungen der Kinder“, sagt der Salzburger Sprachwissenschaftler Hannes Scheutz und ruft türkischstämmige Migranten dazu auf: „Lernt Türkisch!“.

Die deutsche Integrationsbeauftragte Maria Böhmer ist da ganz auf seiner Linie: „Diese Bürger sind in jeder Hinsicht im Vorteil!“, so Böhmer.

In Anbetracht der Tatsache, dass zum Beispiel im Deutschen alle Hauptwörter groß geschrieben werden, das aber im Türkischen keineswegs so ist, wird es bestimmt zur allgemeinen Rechtschreibkompetenz beitragen, wenn bereits die Sechs- bis Zehnjährigen mit mehreren Regeln in verschiedensten Sprachen konfrontiert und verwirrt werden. Auch, dass einige Buchstaben im Deutschen anders ausgesprochen werden als im Türkischen, ist den Verantwortlichen völlig egal. Was spielt das schon für eine Rolle, wenn deutschsprachige Kinder dann das Zirkuszelt als Sirkusselt aussprechen.

Orthographie, Aussprache, Satzstellung – alles uninteressant, wichtig ist doch einzig und allein, dass die Anpassung der autochthonen Bevölkerung an die zu uns strömenden Massen aus fremden Kulturen möglichst schnell erfolgt. Sprache bedeutet Integration, so können wir uns dann wenigsten mit den neuen Herren in unseren Ländern in deren eigener Sprache verständigen.

(Spürnase: Stephan)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

87 KOMMENTARE

  1. Nur keine Sorge bitte, das Parteiprogramm von Grünen und SPD wird in diesem Moment bereits umgeschrieben…damit auch wir bald diese beglückenden Momente der Integration erleben dürfen.

  2. Könnte mir mal einer bitte die Logik da hinter erklären ? Sie erschliesst sich mir nicht. Schliesslich können Deutschkenntnisse alles andere als gefördert werden wenn innerhalb der Familie eine ganz andere Sprache gesprochen wird ?
    Ich schätze mal das hinter so Schwachsinnigen Aktionen mehr die eigene Person und das präsentieren als der guteste der Gutmenschen hinter steckt. Und von irgendwas muss die Migrationsindustrie auch leben. Da kann man keine Arbeits und Lernfähigen Menschen gebrauchen.

  3. Die Europäer werden vormachen was musterhafte Integration bedeutet, und sich beiläufig selbst abschaffen!

  4. in besagter schule gibt es eine klasse, in der 100% ausländische oder mit migrationshintergrund sitzen, in der parallelklasse ein wiener mädchen.

    frau schmied ist nach norbert darabos, ex verteidigungsminister, die unbeliebteste politikerin in österreich.

    bankfrau und keine ahnung von schule. eine bank hat sie ja schon erfolgreich ruiniert, jetzt versucht sie sich, belohnt durch einen ministerposten, an den schulen.

    ps aus naheliegenden gründen hat sie natürlich keine kinder.

  5. Deutschland schafft dich ab und alle machen mit.

    Eines sollte hier bei PI mal zur Kenntnis genommen werden:

    Die Mehrheit der Deutschen möchte es so und nicht anders. Die Zustimmung zu etablierten Parteien ist ungebrochen und das Vertrauen in die öffentlich-rechtlichen Medien nach wie vor hoch. Die Menschen sind einfach nicht lernfähig!

  6. Wieder einmal nicht zu Ende gedacht:
    Wozu führt es, wenn man Kinder gleich mit mehreren Sprachen in Schrift und Sprache konfrontiert? Klar, sie picken sich überall etwas heraus und fangen an Kauderwelsch zu reden – das Kind kann dann gar keine Sprache so wirklich und niemand versteht, was es mitteilen will.

  7. Das ist eine Vorbereitung auf den ethnisch-religiösen Vielvölker-Staat Österreich! Hier soll mit Brachialgewalt ein neues Volk auf österreichischen Boden etabliert werden.

  8. Wenn dieser multigrammatische Methodenansatz noch durch Inklusion, kultursensible Sprache, gendergerechte Egalität und den Verzicht auf Benotung ergänzt wird, sind wir fit für die nächste Steinzeit. Die Scharia kann auch mit dem Faustkeil durchgesetzt werden.
    Allahu Hackbraten !

  9. Wie ist denn bitte die Logik hinter „je besser man die Muttersprache beherrscht, desto leichter fällt das Deutschlernen…“ zu verstehen?
    Deren Problem ist doch nicht, dass sie ihre eigene Muttersprache nicht beherrschen würden…

    Am gestrigen Tag kamen ja eine Menge Berichte über den „Brandanschlag“ von Solingen. Unter anderem kam auch die Mutter der Opfer zu Wort.
    Diese Frau, die sich mal hochgerechnet seit bestimmt 30-40 Jahren hier aufhält, sprach nicht EIN EINZIGES Wort Deutsch.
    Ich glaube, das ist das eigentliche Problem.

    Sie wollen unsere Sprache doch gar nicht richtig lernen…

  10. Völlig egal.Wir Stehen kurz vor dem Weltfinanzcrash.Bald werden wir wie die Tiere zusammengeschossen.

    Bundeswehr stellt 30 Sicherungs- und Unterstützungskompanien auf

    Verteidigung/Antwort – 29.05.2013

    Berlin: (hib/AW) Die Bundeswehr wird bis zum Jahr 2014 insgesamt 30 sogenannte Regionale Sicherungs- und Unterstützungskompanien in Dienst stellen. Dies teilt die Bundesregierung in ihrer Antwort (17/13384) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke (17/13052) mit. Aufgestellt würden diese Kräfte für militärische Wach- und Sicherungsaufgaben. Zudem sollen die Angehörigen der Kompanien „die Funktion als zivil-militärische Mittler und Multiplikatoren gegenüber den zivilen Stellen und Akteuren“ in den jeweiligen Regionen ihrer Standorte wahren, heißt es in der Antwort. Eingesetzt werden könnten die Sicherungs- und Unterstützungskompanien im Inland gemäß des Grundgesetzes wie alle Kräfte der Bundeswehr aber auch im Fall von Naturkatastrophen und besonders schweren Unglücksfällen oder zur Abwehr einer drohenden Gefahr für den Bestand des Bundes oder der freiheitlich-demokratischen Grundordnung. Weitere Aufgaben lägen in der Unterstützung der Landeskommandos bei der Personalwerbung und der Öffentlichkeitsarbeit. Nach Angaben der Regierung mache eine derzeit zwar „weniger wahrscheinliche, aber mittel- und langfristig nicht auszuschließende Veränderung der sicherheitspolitischen Lage“ eine „umfassende Sicherheitsvorsorge“ notwendig. Der „nicht auszuschließende Eintritt des Bündnis- beziehungsweise Landesverteidigung“ erfordere dafür eine „erhöhte Aufwuchsfähigkeit“. Die laufenden jährlichen Kosten für die 30 Kompanien ab 2015 beziffert die Regierung auf rund 1,86 Millionen Euro für Wehrsold, Verpflegung und Unterkünfte.

    http://www.bundestag.de/presse/hib/2013_05/2013_287/02.html

  11. „Je besser ein Kind die Muttersprache beherrscht, desto leichter fällt auch das Deutschlernen“.

    Das Kind kann dann also weder die Muttersprache noch Deutsch.

    „Mehrsprachigkeit fördere Lernfähigkeit und schulische Leistungen der Kinder“

    Die haben doch Deutsch schon als „Fremdsprache“, wie sollen sie dann z.B. noch Englisch lernen? Egal, Türkisch und mieses Deutsch mit türkischen Akzent reicht ja heutzutage vollkommen aus.

    „Diese Bürger sind in jeder Hinsicht im Vorteil!“

    Ja, sie sprechen eine Sprache die kaum ein Bio-Ösi versteht.

  12. „….sagt der Salzburger Sprachwissenschaftler Hannes Scheutz und ruft türkischstämmige Migranten dazu auf: „Lernt Türkisch!“.“########
    Können sie doch…..in der Türkei.

  13. Hm …

    Sind das echte turkische Worte oder ist das ein gefaktes Bild? Wenn ja, dann ist m.E. tükisch gar nicht so schwer zu lernen.

  14. Schande kann man da nur sagen. Aber wir wissen ja schon lange wo die Reise hingeht

  15. Dann sind die Kinder ja bestens vorbereitet, wenn es irgenwann wieder Richtung Heimat geht. Das Argument, dass sie hier sozialisiert wären und nichtmal ihre eigenen Sprache sprächen, zieht dann nicht.

  16. ot

    Unter A… …kbar und T…bir Gebrülle zerstören die al-Qaeda Jabhat al-Nusra (Nusra Front), die neuen Freunde von Husein O. und der €UdSSR, das Mausoleum des Propheten Abraham in Nord Syrien, der ja angeblich von ihnen „verehrt“ wird.

    OBAMA OUR SYRIAN AID RECIPIENTS: JIHADISTS BULLDOZE HISTORIC MAUSOLEUM OF PROPHET ABRAHAM“

    „Screaching „Allahu akbar!“ as they destroy religious holy sites of non-Muslims. You know the drill…..“

    http://atlasshrugs2000.typepad.com/atlas_shrugs/2013/05/obama-our-syrian-aid-recipients-jihadists-bulldoze-historic-mausoleum-of-prophet-abraham.html

    👿

  17. Weiter auf bewährtem Kurs! Vorwärts zum XX. Parteitag! Das schöne Buch von Schmidt- Salomon „Keine Macht den Doofen“ kommt leider zu spät.
    Und so dilettieren sie vor sich hin. Nur keine Realitäten wahrnehmen. Zu blöd anständigen Unterricht zu leisten, aber in den Fächern Schleim und Sülz immer die Note 1!

  18. „Je besser ein Kind die Muttersprache beherrscht, desto leichter fällt auch das Deutschlernen“.

    Das ist eine aberwitzige, heimtückische türkische Unsinns-Behauptung, ausschließlich dazu ersonnen, Türkisch in allen Ländern als Schulfach für Türken durchzusetzen, in den Türken hausen, damit sie ja Türken bleiben. Nie sollen sie „Deutsch“ als Muttersprache lernen.

    Die Türkei hat damit extra für ihre Kolonialisten eine angeblich „wissenschaftliche Erkenntnis“ erfunden, die es sonst nirgendwo auf der Welt gibt und die kein einziger ernstzunehmender Lernpsychologe, Linguist, Ethologe und wer nicht noch alles sich mit frühkindlichem Sprachlernen beschäftigt hat, bestätigen kann – oder je mit ihr angeklappert kam.

    Es ist eine türkische Propaganda-Behauptung, genau wie „es gab keinen Völkermord an den Armeniern“.

    Geht es aber um Arabisch, die Sprache von Koran, Islam, Mohammed, können alle kleinen Türkenkinder, auch wenn sie kein vernünftiges Türkisch können, auf einmal zum Arabischunterricht in die Koranschulen der diversen DITIB-, Milli Görüs- und sonst was für Moscheen. Da klappt das plötzlich mit dem Sprachenlernen ganz ohne vorherige Türkischkenntnisse und ganz ohne das lautstarke Gezeter, das den Deutschen gegenüber angezogen wird.

    Widerlich. Und noch widerlicher ist das Einknicken vor diesem verlogenen Gejaule.

    PS: Meine vier Nichten (6 bis 9) haben eine ecuadorianische Mutter, die noch Deutsch lernte und es noch sehr mühsam sprach, als die Kleinen geboren wurden. Trotzdem stand von vornherein fest: Die Kinder lernen erst Deutsch; Spanisch gibt es nebenher. Alle sprechen wunderbar Deutsch, können Spanisch und saugen gerade gierig wie Schwämme englische, französische und polnische Brocken auf, weil sie es spannend finden, wenn Papa seine Geschäftspartner aus diesen Ländern mal mit nach Hause bringt.

  19. Jonny K.-Prozess droht nach Schöffen-Äußerung zu platzen

    Wegen der Äußerung eines verärgerten Schöffen ist ungewiss, wie der Prozess um die tödliche Prügelattacke auf Jonny K. vor dem Berliner Landgericht weitergeht. Die Verteidigung beantragte, einen Laienrichter als befangen auszuschließen. Dieser hatte die Aussagen eines Augenzeugen, der sich auf Erinnerungslücken berief, mit den Worten kommentiert: «Sind Sie zu feige oder wollen Sie uns verarschen?». Sollte das Berliner Landgericht dem Antrag folgen, müsste der Prozess neu aufgerollt werden.

    http://www.focus.de/politik/schlagzeilen/nid_133299.html

  20. OT

    Neues von den islamische Rudeltottretern von Linienrichter Richard Nieuwenhuizen (Hervorhebung von mir):

    Den minderjährigen Angeklagten drohen Jugendstrafen von bis zu zwei Jahren.

    „Drohen“! Bei solchen „bis zu“ Witzstrafen. Lächerlich. Der Schreiber Helmut Hetzel gehört gefeuert, weil er Sprache, das Handwerkszeug des Journalisten, nicht beherrscht.

    http://www.derwesten.de/panorama/linienrichter-totgetreten-teenagern-drohen-zwei-jahre-haft-id8008420.html

  21. Der Faschismus, zu deutsch Multikulturalismus, ist unaufhaltsam, wie es scheint, auf dem Vormarsch. Die Verblödung der Massen hat bereits dazu geführt, dass alle alles über sich ergehen lassen, ohne den geringsten Widerstand zu leisten.

  22. Warum nicht gleich Österreich aufteilen. Österreich endet somit auch wie Titos Jugoslawien. Basta!

  23. OT

    Seit gestern geisten Meldungen wie diese durch unsere Medien :

    Gewalt gegen Muslime: Mob zündet Moschee im Osten Burmas an.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/gewalt-gegen-muslime-in-burma-mob-brennt-moschee-nieder-a-902470.html

    Es wird zwar berichtet, dass ein Muslim beschuldigt wird, eine Frau angesteckt zu haben, doch klingt das alles nicht so dramatisch.

    Hier Videoaufnahmen der verbrannten Frau, dass man da nicht sauer wird…

    http://assimilation1secularism.wordpress.com/2013/05/29/buddhisten-und-muslime-toten-erneut/

  24. hüte mörgen trünken süt, dänn habe dürch gözlük gekückt nach olobüs ünd fahren ün städt
    bisküvi küfen.

    mit ein bisschen willen geht das….

  25. Die haben die Zeichen der Zeit erkannt und bald werden alle Schüler auf dem Schulhof gemeinsam eine Sprache sprechen.
    Das allseits beliebte und von unseren Migranten zärtlich genannte „Kanack-Deutsch“….^^

  26. #13 7berjer (30. Mai 2013 17:20)

    Das tut einem in der Seele weh. Und wieder Saudis mittenmang. Die ja auch maßgeblich an der Zerstörung der Bamian-Buddhas beteiligt waren, weil das die Taliban trotz irrem Willen alleine nicht hinbekamen. Erst als die Saudis Mörser, Sprengstoff und eine Waffencrew schickten, löste sich das Weltkulturerbe in Staub auf.

    Die Saudis haben im eigenen Land ja auch alles plattgemacht, was noch aus Mohammeds Zeiten stammte – darunter sein mögliches Geburtshaus und den erste islamischen Friedhof Arabiens. Weil in der abartigen islamischen Ideologie solche historischen Orte, Gedenk- und Erinnerungsstätten „Idole“ sind, die „statt Allah allein verehrt werden“. Ob das tatsächlich stimmt oder nicht, ist wurstegal. Das behaupteten aber Koran und Hadith und damit ist es so.

    Warum muß ich jetzt an einen schwarzen Würfel und das Wort „Parkplatz“ denken?

  27. Finde ich gut.

    Wenn die ordentliches Türkisch lernen gibt es immerhin eine kleine Chance, dass die irgendwann wieder zurück in die Türkei wandern. Mit Baustellendeutsch alleine, bleiben die uns ewig erhalten…

  28. #12 Cedrick Winkleburger (30. Mai 2013 17:16)

    Den Schöffen kann ich gut verstehen:

    Kaum war eine Frage gestellt, kam die monotone Antwort des Zeugen. „Habe ich vergessen“, sagte Ali Y., 23 Jahre. Er hatte Szenen der Prügelattacke auf Jonny K. beobachtet. Bei der Polizei vor sieben Monaten hatte er ausgesagt. Jetzt fiel ihm angeblich nichts mehr ein. Der merkwürdige Gedächtnisschwund war schwer zu ertragen. Ein Schöffe verlor die Geduld. Er habe nur eine Frage, begann er. „Sind Sie zu feige, eine Aussage zu machen, oder wollen Sie das Gericht verarschen?“ (…)

    Der unwillige Zeuge Y. war kaum aus dem Saal, da mussten sich die Juristen mit dem nächsten angeblich vergesslichen Mann befassen. Ein 22-jähriger Kumpel von Y. konnte sich angeblich auch an nichts mehr erinnern. „Ist nichts mehr da“, sagte er forsch. Die Nachfragen nervten ihn. „Wenn ich es nicht weiß“, reagierte er patzig. „Sagte jemand, dass Sie hier nichts sagen sollen, wurden Sie unter Druck gesetzt?“, wollte ein Anwalt wissen. Der Zeuge verneinte.

    Also wie üblich: Das Mordrudel und seine Großsippen haben erfolgreich alle Zeugen eingeschüchtert, individuell ist nichts nachzuweisen, dazu noch ein Anwalt, der ganz kühl die wütende, verständliche Wortwahl nutzt, um einen Befangenheitsantrag durchzudrücken – und schon gibt es einen kollektiven Freispruch erster Klasse und das Signal: „Liebe Türken, wir werden euch in eurem Mordrausch nicht behindern. Weiter so.“

    👿 👿 👿

  29. In Österreich wird auch in ein paar Monaten gewählt,und die SPÖ braucht alle Stimmen.
    Die SPÖ Politiker würden dem Teufel die Seelen ihrer Großmütter verkaufen damit sie die Macht nicht verlieren.
    Denen ist es egal wenn in naher Zukunft der Islam über die Kinder herrscht.
    Hauptsache sie bleiben heute am Ruder.
    Verräter!!!

  30. Meinetwegen können die Türken sprechen, was sie wollen. Sie graben sich damit die Teilnahme innerhalb unserer Gesellschaft zunehmend ab. Und fördern darüber hinaus auch noch die Möglichkeit einer Rückführung in ihr Herkunftsland, sollte sich der Wind einmal in D und Europa gedreht haben. Und der Wind wird sich drehen, das sagt selbst meine chinesische Frau, die ohne Deutschkenntnisse vor vielen Jahren nach D kam – und die nach drei Jahren ihre Doktorarbeit mit magna cum laude in einem Naturwissenschaftlichen Fach ablegte. Sie hatte niemals Probleme damit, die deutsche Sprache zu erlernen, es war für sie so selbstverständlich wie das Atmen deutscher Luft! Chinesen können nicht verstehen, dass wir uns von dieser Klientel so heftig auf der Nase herumtanzen lassen …. und sie auch noch mit Hartz-IV alimentieren, ….. lebenslänglich.

  31. Na ja, Deutsch wollen sie um keinen Preis lernen und ihre „Muttersprache“ können „Deutsche“, „Österreicher“, „Schweizer“ und sonstige „Neu-Europäer“ weitab ihrer selbstgewählten, wahren Heimat nicht lernen.

    Bevor diese Integrationsunwilligen also komplett sprachlos werden und mit Stöckchen Zeichen in den Boden kratzen…

  32. Danke Babieca.. jetzt bin ich wieder auf 180 und rauch eine nach der anderen. Und dieser menschliche ********* redet von EHRE und STOLZ.

    Interpretiert in die Punkte rein was Ihr wollt.

    Ich muss mir echt mal ne PI Auszeit gönnen. Diese Ungerechtigkeit, Unmenschlichkeit, Unwissenheit und Naivität verkrafte ich nicht mehr tagtäglich..

  33. Ist bei uns, im nördlichen Ruhrgebiet, schon lange Realität.

    Wenn die kleinen Christlein Religion haben, haben die Moslämmer Türkisch.

    Zusätzlich haben sie noch „Deutsch als Zweitsprache“, was ich viel bedenklicher finde.

    Das ist „kostenloser“ Nachhilfeunterricht, will ich auch für mein Kind.

  34. Die moderne Hirnforschung hat festgestellt, dass Bilingualität intelligenter macht.

    JUHU!

    Der kleine Haken – es müss der söziale Hintergründ berücksichtigt werden. LÖL

  35. Die moderne Hirnforschung hat festgestellt, dass Bilingualität intelligenter macht.

    Entscheidend ist die Motivation!

    Doppel LÖL

  36. Überall in Berlin sieht man die Werbung in den Fenstern der Kitas: bilingual! Gemeint ist Deutsch & Englisch, zwei verwandte Sprachen.

    Ich wünschte mir heute, daß es sowas schon in den 60ern gegeben hätte. (Vielleicht gab es das vereinzelt auch). Ich mußte mir mein Englisch mühsam nachträglich selbst beibringen durch das Verstehenwollen von Liedtexten.

    Diese Bilingualität von heute ist an den Schulen Gold wert. Eine zweite Welt-wirt-wissen-schafts-sprache ist gleich einem ganzen Schlüsselbund zu einem Flur vieler innovativer Türen zu Gefilden, in denen das Leben Sinn macht.

    Aber wie oben beschrieben wird es ad absurdum geführt: Türkisch, ts ts ts ts ts ts ts ……es zeigt die Bildungsferne der Erfinder solcher geistigen Verklappungen.

    Ich bin mir aber mittlerweile sicher, daß es einem geografisch weit Gereisten mit Normbegabung nix bringt, eine Sprache zu erlernen, die seinem Kulturkreis nicht verwandt ist.

    Will sagen: Ich als Deutscher kann leicht D, NL, E, DAN, evtl SP oder I lernen. Ich habe sogar etwas Zugang zu Portugiesisch gefunden, auch Jugoslawisch ging mal gut(dwa Pivo Bocca!). Ab dem Schengenraum wird mir die Sprache mit der Entfernung auch fremder.

    Ein Nah-Ostler wird auch so seine Schwierigkeiten haben, eine Sprache anzunehmen, die dem Wirkungsraum seiner ihn prägenden Kultur nun mal fremd ist. Jeder Mann im Mond hat Probleme mit dem Marsianisch. Fragen Sie den Klingonen um die Ecke.

    Distanzen und andere Tänze kann man überbrücken, aber wenn die Grundprägung des Individuums völlig anders gestrickt ist, dann gibt es wenig Knüpfmöglichkeiten. Ich rede hier nicht vom hochbegabten Linguisten.

    Deswegen macht es wenig Sinn, auf den Mond zu fahren, um dort Marsianisch zu lernen. Dann bleibe ich als Marsmensch besser auf meinem schönen roten Planeten.

    Womit wir, wen wundert es, beim Islam angelangt sind. Es geht hier nicht um Integration über die Sprachbrücken oder um Teilhabe am Zielland mittels kulturorientierter Bilingualität, sondern um Installation einer fremden Kultur.

    Und mit fremd meine ich unpassend – hier nicht brauchbar – inkompatibel – diametral gegenüberstehend! Wer dieses will, steht mit dieser Idee der Umwandlung einer Jahrtausende alten gewachsenden Kultur neben dem unehelichen Sohn eines Alois Schickelgrubers! 👿

  37. Ich finde das eine gute Idee, erleichtert es doch einmal die Rückkehr dieser Kinder und ihrer Familien in ihre Heimat…

  38. Guter Beitrag, aber der Integrationsstaatssekretär heisst Sebastian Kurz, nicht Stefan.

  39. #20 Wittekind (30. Mai 2013 17:16)
    Die Ösis sind genau so bescheuert wie wir!
    —————-

    nicht unbedingt.

    es geht im artikel um wien.

    und das hat

    a. einen dauerbesoffenen bürgermeister, mit spitznamen grüner veltliner oder türkenmichl

    b. seit einiger zeit eine rotgrüne stadtregierung. durch das dauerbesoffensein läßt er die radikalgrüne vasilakou, die wiener abwertend vasilinkuh nennen, schalten und walten.

    c. rot-grün ist durch wahlbetrug zustande gekommen, getrickst mit türkischen wahlkarten, das die grünen bei wahlende anfechten wollten und schwupps, schon war die 10 % partei in der regierung mit hilfe eines unergründlichen wahlrechts und seitdem toben sich die linken so richtig diktatorisch aus.

    d. die wiener grünen sind ein perfektes abziehbild von radikalkommunisten.

  40. OT
    Deutsch-Türkisches Sommerfest in Nürnberg. Ab heute 4 Tage lang ewig laute türkische Musik.

  41. #25 Babieca (30. Mai 2013 17:26)
    ————–

    die sprechen doch nicht arabisch, die lernen die suren auswendig nach gehör und wissen überhaupt nicht, was das bedeutet.

  42. @ wien1529 (30. Mai 19:07) & Babieca (17:26)

    die sprechen doch nicht arabisch, die lernen die suren auswendig nach gehör und wissen überhaupt nicht, was das bedeutet.

    Das ist genau so. Man muß sich mal vergegenwärtigen, die würden auch noch verstehen, was die Suren und Hadithe bedeuten! Hier bekommt die Wendung ‚Freemdsprache‘ eine ganz eigene Bedeutung.

    Ich konnte übrigens als Kind schon in den 60ern das Lied „Meister Jacob“ ganz frankophon vorsingen, ohne auch nur eine Silbe zu verstehen. Meine Mama war voll begeistert.

    Wer’s mir nich‘ glaubt, einfach mal jetzte zuhören. Ich fang‘ jetz‘ an…

  43. So sehr ich PI schätze, bei Berichten über österreichische Themen blamiert Ihr Euch regelmäßig. Der Integrations-Staatssekretär heißt nicht Stefan, sondern Sebastian Kurz.
    So wichtig die Berichte sind, mit solchen Fehlern nehmt Ihr Euch den Erfolg der Arbeit selbst weg.
    Lasst diese Geschichten doch von Österreichern gegenlesen, es werden sich doch wohl ein paar finden hier.

  44. #42 Toni H. (30. Mai 2013 18:12)

    … Und fördern darüber hinaus auch noch die Möglichkeit einer Rückführung in ihr Herkunftsland, sollte sich der Wind einmal in D und Europa gedreht haben. Und der Wind wird sich drehen,

    was wird sich drehen?
    Nix wird sich drehen außer den vielen Däumchen.
    Deutsche Kinder werden zu gewaltfreien Lämmern erzogen, sobald sie erwachsen werden, sind sie zu schwach um sich zu wehren- zudem wissen sie gar nicht, was das ist..

    siehe
    #9 Pro Deutschland (30. Mai 2013 16:55)

    Es wird ein Fiasko geben
    Dieselbe Masche in Österreich, Belgien, NL, UK, Frankreich etc. Die Entwicklung ist von langer Hand vorbereitet und unumkehrbar!
    Es gibt kein Zurück.

    PS:Vielleicht hält Uruguay noch etwas länger durch. Auf der Suche nach demokratischen Ländern, die nicht ganz so reich sind, bin ich auf dieses Land gestoßen.

  45. EUDSSR

    Eil+++ Berlin und Paris wollen hauptamtlichen Eurogruppenchef

    Deutschland und Frankreich sind sich darüber einig, dass die Eurozone künftig von einem hauptamtlichen Präsidenten geführt werden soll. Das sagte Frankreichs Präsident François Hollande nach Gesprächen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel in Paris.

    http://www.stimme.de/deutschland-welt/nachrichten/newsticker/International-Frankreich-Deutschland-Eil-Berlin-und-Paris-wollen-hauptamtlichen-Eurogruppenchef;art305,2812188

  46. OT

    PETITION

    Stop Muslim Immigration to Germany

    Send To:

    The political leaders of Germany

    Germany must change its immigration policies to exclude Muslims.

    Islam is both a religion and a political ideology, and its politics are supremacist. That is, the doctrines of mainstream Islam command Muslims to work toward the dominance of their religion over all other religions, and the subjugation of all people to the Islamic political system (Sharia).

    This does not refer to some „extreme“ or „radical“ form of Islam. Sharia is a fundamental part of mainstream Islam. It is the duty of every Muslim to strive to establish the holy law of Allah (Sharia) wherever possible.

    Furthermore, one of the basic tenets of the faith is that loyalty to Islam takes precedence over loyalty to any government or country.

    http://www.petitiononline.com/germimm/petition.html

  47. Koalitionsfraktionen wollen Einwanderer-Quote in der Verwaltung

    Im öffentlichen Dienst in Schleswig-Holstein sollen künftig nach dem Willen der Koalitionsfraktionen mehr Menschen mit ausländischen Wurzeln arbeiten.

    Mit den Stimmen von SPD, Grünen, SSW und Piraten forderte der Landtag die Regierung auf, ein Konzept dafür zu entwickeln.

    „Ziel ist, dass die Ausbildungs- und Beschäftigungsquote im öffentlichen Dienst den Anteil der Bevölkerung mit Migrationshintergrund abbildet“, heißt es in dem Antrag.

    http://www.t-online.de/regionales/id_63626508/koalitionsfraktionen-wollen-einwanderer-quote-in-der-verwaltung.html

  48. „Chinesen können nicht verstehen, dass wir uns von dieser Klientel so heftig auf der Nase herumtanzen lassen …. und sie auch noch mit Hartz-IV alimentieren, ….. lebenslänglich.“

    Um das nicht verstehen zu können, muss man kein Chinese sein. Man muss ein widerlicher deutscher Politiker sein, um das verstehen zu können. Ein rückgratloses und vollalimentiertes A….

    Die Medien haben uns unsere Stimme genommen und die Politiker unsere Würde. Jeden Tag ein wenig mehr…

    Aber wir machen so weiter wie immer…(CDUCSUSPDGRÜNEFDPLINKE Olé)

  49. In der letzten sozialistischen Diktatur mussten wir Russisch lernen, die Sprache der damaligen BesatzungsSchutzmacht.

  50. Die sollen sich auf englisch,französisch und spanisch konzentrieren.Bei Begabten auf chinesische Lautzeichen,kyrillisch und sanskrit.

  51. #66 Babieca (30. Mai 2013 20:18)
    —————-

    danke für die ergänzung.

    ich habe mich auf das reine auswendiglernen arabischer suren bezogen, die eben nicht verstanden werden.

  52. #61 exKomapatient (30. Mai 2013 19:33)
    Ich habs, verdammt, der Schickl selbst war außerehelich und hatte in 2. Ehe ein unehelichen Alois Hitler junior, dann später in 3. Ehe den (ehelichen) klein-Adolf!

    —————–

    macht ja nix, jeder kann sich irren 🙂

  53. #59 exKomapatient (30. Mai 2013 19:23)
    @ wien1529 (30. Mai 19:15)

    Oh, Ah , Danke, werden noch mal den Stammbaum durchkämmen, nur für mein eigenes Gedächtnisprotokoll.
    —————–

    gern geschehen.

    wenn du dich für dieses thema interessierst:

    brigitte hamann: hitlers wien und

    DIE hitlerbiographie: ian kershaw. sehr umfangreich und nicht gerade billig.

  54. Mensch! Ihr Ösis!
    Und auf Euch hatte ich als lateinamerikanischer Südbayer jahrein, jahraus all mein Hoffen gesetzt.

    Don Andres

  55. Die Wähler sind selber schuld !!!

    Was hat man aus „uns“ gemacht. Zum kotzen.

  56. Keine Panik,
    die Wiener sind halt nur clevere Schlitzohren.
    Sie sagen sich, wer sich als Kind Türkischer Zuwanderer auch deren Muttersprache aneignet, bei dem besteht die Chance, dass er bald
    (wenn die Sozialämter geplündert sind) das Land Richtung Türkei verläßt.

  57. Mit welchen integrationsfördernden Maßnahmen haben es eigentlich die Vereinigten Staaten zweihundert Jahre lang geschafft, bei allen Einwandererkindern aller Herkunftsstaten Englisch innerhalb einer Generation als einzige wirklich von jedem beherrschte Sprache durchzusetzen?
    Ach so, die haben in Ellis Island nicht hauptsächlich inzestuös gezeugte Grenzdebile reingelassen?!

  58. @ wien1529 (30. Mai 22:06)
    Danke für die Lesetipps. Gebraucht zu haben. Ich kenn‘ noch’n Paar andere Quellen(Babieca weiß!), da stöbere ich mal. Lieben Gruß!

  59. 2004 wurde in den Niederlanden türkisch im Grundunterricht abgeschafft, da „Je besser ein Kind die Muttersprache beherrscht, desto leichter fällt auch das Niederländischlernen“, sich als falsch erwiesen hat.

  60. #9 Pro Deutschland (30. Mai 2013 16:55)

    Die Mehrheit der Deutschen möchte es so und nicht anders. Die Zustimmung zu etablierten Parteien ist ungebrochen und das Vertrauen in die öffentlich-rechtlichen Medien nach wie vor hoch. Die Menschen sind einfach nicht lernfähig!

    Und das Irre wird sein: wenn es bereits zu spät ist, werden alle davor gewarnt haben wollen und schon immer gegen den Islam gewesen und im Grunde sind ja auch die „Islamhasser“ ursächlich für die Entwicklung verantwortlich zu machen (=die Juden waren schließlich auch irgendwie selbst Schuld…)

  61. Da steckt wieder die Multikulti-Ideologie dahinter, die eine Integration von Migranten für überflüssig hält.
    Die Migrantenkinder sollen sich sogar nicht integrieren, sondern in der multikulturellen Utopie die Gesellschaft „bereichern“.

    Ich finde, dass die Kinder in der Schule erstmal richtig Deutsch lernen und die deutsche Leitkultur verinnerlichen sollen.
    Ich halte nichts von diesen Multikulti-Spinnereien auf Kosten der Kinder.

Comments are closed.