Nicht der hochprozentige Anisschnaps Raki (Foto), sondern der islamisch unbedenkliche Joghurtdrink Ayran sei das Nationalgetränk der Türkei, sagte Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan kürzlich. Jetzt macht Erdogans Regierungspartei AKP mit einem Gesetzentwurf ernst. Demnach soll jede Art von Werbung für Alkohol und jedes Sponsoring von Alkoholfirmen verboten werden, Kneipen und Restaurants in der Umgebung von Schulen und Moscheen erhalten keine Schanklizenz mehr. Die Novelle stieß auf so heftige Kritik, dass die AKP nachbessern will, besonders mit Blick auf den Wirtschaftsfaktor Alkohol und die hohen Steuereinnahmen… (Fortsetzung im Tagesspiegel!)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

24 KOMMENTARE

  1. Wegen mir könnte der Mißbrauch von Alkohol werbungstechnisch genauso geächtet werden wie Nikotin.

    Damit habe ich jetzt kein Problem.

  2. Erdogan/Islam hin oder her. Finde ich garnicht mal so schlecht. Nur sollte er dann bei Zigaretten auch so konsiquent sein. Die sind nämlich auch schädlich.Wer Türken kennt weiß,dass er sich damit ins eigene Knie schießen würde…

    Heuchler also…

  3. Die genannten Produkte kaufe ich aus Prinzip nicht. Außerdem esse ich auch keinen Döner und käme nicht auf die Idee, Urlaub in der Türkei zu machen.

    Es gibt genügend Alternativen. Wenn man Leckerig auf einen Anis-Schnaps ist, kann ich Ouzo 12 empfehlen. Alternative zu Ayram ist Kefir.

    Wenn Erdogan meint aus vorgeblichen Gründen des Jugendschutzes Alkoholwerbung zu verbieten kann er das in der Türkei gerne tun, hier in der BRD hat er allerdings gar nichts zu melden. Da es dabei in Wahrheit um die weitere Islamisierung der Türkei geht, sieht man einmal wieder womit man es hier zu tun hat.

  4. Früher hätte die türkische Armee schon lange geputscht. Warum putscht die nicht mehr?

  5. Auch bei Adolf Erdowahn gilt die alte Weisheit:

    Wer Scharia will,

    der muss leiden!

    Also ich habe da kein Mitleid mit dem Verrückten aus der Türkei!

    🙂

  6. Da bin ich mal gespannt, wann sie Frauen verbieten wollen.
    Hitler wollte auch das schlechte Wetter abschaffen (Tucholsky).

  7. #4 top (17. Mai 2013 12:19)

    Früher hätte die türkische Armee schon lange geputscht. Warum putscht die nicht mehr?

    Ersten hat die türkische Armee von Obama die Anweisung nicht zu putschen und

    Zweitens hat Adolf Erdowahn alle Offiziere, die putschen könnten, schon längst verhaften lassen oder entlassen!

    (Kein Witz!)

  8. Liebe Moslems,

    führt endlich in Deutschland ein Bierverbot ein. Dann könnt ihr uns aber mal richtig kennenlernen!

  9. Finde ich nicht so gut. Dann kommen die ganzen Alkoholabhängigen Türken zu uns.

  10. @#1 schmibrn
    Hier geht es aber offensichtlich nicht um eine gesundheitlich vernünftige, sondern eine (islam-)ideologische Gesetzgebung. Und damit ist ein weiterer Beweis dafür erbracht, dass die Türkei sich wieder islamisiert.

  11. Oh eine säkularisierte Demokratie westlicher Prägung! 😀

    Na, immer rein in die EUDSSR!

  12. Haha, die Islamisierung ist nur ein Hirngespinst rechtsextremer Verschwörungstheoretiker. Klar. Ich stell mir gerade vor, wie Erdogan die Islamisierung vorantreibt und eine islamisierte Türkei Vollmitglied in der EU wird, um dann Schariarecht dort einzubringen. Nein Danke, solche Politiker brauchen wir nicht.

    Wie lange werden wir wohl noch in die Türkei reisen wollen unter solchen Bedingungen ?

    Demnächst dann Kopftuchpflicht und Alkoholverbot in türkischen Hotels, keine nichtmuslimischen Symbole, Bikinverbot, keine Musik dafür 5mal täglich beten in der Clubmoschee und Halalbuffet.

    Was Kemal Atatürk nun kommentieren würde ?

  13. #14 XrvarZnpugqrzVfynz

    Dass die Türkei bereits islamsiert ist, ist mir durchaus bekannt.

    Es wurde übrigens die berechtigte Frage aufgestellt, weshalb das Türkische Militär nicht mehr putscht, so wie es in der Vergangenheit war, als der Kadaver des Islam sich faulend wieder gerührt hat.

    Dies hängt mit einer jahrelangen Infiltration des Türkischen Militärs zusammen. Seit Jahren werden Leute aus Koranschulen sowie weitere schlecht ausgebildete und indoktrinierte Massen in die Türkische Armee eingeschleust.

  14. der islamische Gottestaat Türkei wird in der zukünftigen EU wunderbar mit dem islamischen Gottestaat BRD harmonieren. Die Türkei kann ruhig in die EU, mit der sogenannten BRD ist die West-Türkei ja eh schon in der EU!

  15. #1 schmibrn

    Ja, aber nur aus gesundheitpolitischen u. Jugendschutzgründen! Und darum gehts dem Erdogan mit Sicherheit nicht.

  16. #20 BePe

    Wir beide kommentieren hier lange genug und sind darüber informiert, um zu wissen, dass es dem größenwahnsinnigen Erdogan um die Einführung der Sharia geht.

  17. Was der Föhrer aller Thörken da veranstaltet ist doch nur folgerichtig. Er greift den Direktiven, die wahrscheinlich in Baroso’s €UdSSR- Schubladen schon bereit liegen nur vor; so als Aufnahmekandidat in spe.
    Wenn man sich die GEZtapo Reklame im TV ansieht ist bei 75 Prozent der Bierreklame „Alkoholfreies“ dabei. Und wenn die RotRotGrünen demnächst in €Uropa mehr Macht haben, wird es im Austausch dafür mehr „Gebt das Hanf frei“ Werbung geben.

    Wetten das ??

    :mrgreen:

Comments are closed.