Natürlich steht bei der FAZ was anderes. Dort heißt es weinerlich: Viele Migranten ohne Schutz! Und dann kommt ein Beispiel von einer Mazedonierin, welche eine 20.000-Euro-Therapie nicht zahlen konnte und verstarb. Warum blieb sie nicht in Mazedonien, wenn dort alles besser ist? Vor allem aber, warum zahlen Einheimische AOK-Beiträge oder in ihre private Krankenversicherung, wenn für Illegale und Asylbetrüger alles umsonst sein soll! Was sollen solche perversen Artikel eigentlich am laufenden Band? Sind wir das Weltrentenamt, das Weltsozialamt und die kosmische Krankenversicherung für alle? Warum müssen alle Journalisten, die in der Qualitätspresse schreiben dürfen, geistesgestört sein? Warum sind nur noch die Leser (siehe FAZ-Kommentare) normal?

PS: Ist der FAZ-Redaktion auch schon mal die Idee gekommen, daß Deutsche, die des Lesens mächtig sind, genug haben von Myriaden von Artikeln, die sich gegen ihre eigenen Interessen wenden, und die deshalb auf ein Abo verzichten? Und Mazedonier und andere Asylbetrüger und Illegale lesen die FAZ nicht! Was für ein dämliches Business-Modell!

image_pdfimage_print

 

67 KOMMENTARE

  1. Das kommt uns teuer zu stehen!

    im Schnitt 3700 Euro jährlich pro illegalen Ausländer.

    Macht pro Jahr, 750 Millionen bis
    2,2 Milliarden Euro.

  2. Leider kriegen die F.A.Z. Abonnenten gar nichts von den Online-Leserkommentaren mit – schon gar nichts von Deinen PI-Kommentaren. Ich habe Deinen super Kommentar daher eben ausgedruckt und nehme ihn gleich mal mit zu F.A.Z. Papierlesern 😉

  3. Das ist doch nicht auf die FAZ beschränkt.Keine Ahnung,was hier im Moment los ist.Es läuft wohl ein geheimer Test, wie lange es dauert, bis der Kessel hochgeht.

  4. Das, wie auch Zuwanderung von Integrationsverweigerern und Analphabeten und etliches mehr läuft unter der Rubrik:

    Büßen für die Vorfahren.

    Ich habe mich mal mit Bert Hellinger „Familienstellen“ beschäftigt und war erstaunt, wie deutlich er generationsübergreifende Haftungen/Sühne analysiert. Da stürzt sich wohlmöglich noch der Urenkel ins (bildich gesprochene) Messer für etwas, zu dessen Zeiten er nicht mal mehr lebte.

  5. Ich wiederhole mich: Lest Wolfgang Boks „Cicero“-Artikel „Die ,Generation G‘ unterhöhlt die Innere Pressefreiheit“, da steht alles drin. „Generation G“ ist die Generation Greenpeace, Gender, Gerechtigkeit:

    „Sie denken vornehmlich in Freund-Feind-Kategorien und teilen die Welt am liebsten in Gut und Böse ein. Gut ist alles, was den Genderrichtlinien entspricht, mit einem blauen Engel bemäntelt ist, ,mehr soziale Gerechtigkeit‘ verheißt und vor allem ,gegen Rechts‘ klare Kante zeigen.

    So hecheln die Dauerbesorgten im medialen Geleitzug von Skandal zu Skandal. Stets die drohende Klimakatastrophe, die Menschheitsvergiftung oder die anstehende Machtübernahme durch Horden von Neonazis vor Augen. Während die negativen Folgen einer ungesteuerten Zuwanderung am liebsten ausgeblendet oder den Deutschen selbst angelastet werden, wird jede abfällige Bemerkung zum ,rassistischen‘ Fanal aufgebauscht. Der Presserat wacht über die politisch korrekte Wortwahl. Schon der Verdacht der ,Diskriminierung“ genügt: Dann setzen die Sprachzensoren der freien Meinungsäußerung schnell ein Ende.“ Weiter hier:

    http://www.cicero.de/berliner-republik/einseitiger-journalismus-pressefreiheit-in-gefahr/54351/

  6. Und wer dann illegal krank wird, der wird von der “Malteser Migranten Medizin” versorgt, wodurch diese dann für die Versorgung Illegaler mit dem Bundesverdienstkreuz durch den Bundespräsidenten ausgezeichnet werden.

    Der Bundespräsident lobt also die medizinische Versorgung sich illegal im Lande aufhaltender Personen!

    Ob ich unter Drogen stehe, solchen Unfug zu schreiben? Aber nicht doch!

    http://www.malteser-berlin.de/index.php?lan=site&loc=2X6

    In Deutschland leben Menschen, die aus den verschiedensten Gründen in schwierige Situationen geraten sind – z.B. Obdachlose oder Personen, die sich ohne Erlaubnis in Deutschland aufhalten. Vom Leben der Mitmenschen ausgegrenzt, ist eine würdige Existenz oftmals nicht möglich.
    Die Malteser handeln nach dem Ordensleitsatz „Bezeugung des Glaubens und Hilfe den Bedürftigen“, deshalb sehen sie es als ihre Aufgabe, Menschen, die ohne eine Krankenversicherung leben, zu unterstützen und ihnen Grundrechte auf ein menschenwürdiges Leben zu ermöglichen.

    …..

    Ausgezeichnetes Engagement

    Bereits im Jahr 2003 erhielt MMM den Dreikönigspreis des Diözesanrats der Katholiken im Erzbistum Berlin. 2004 wurde MMM vom Bundesministerium des Innern als „Botschafter der Toleranz“ ausgezeichnet. Im Oktober 2006 überreichte der Bundespräsident der Berliner MMM-Ärztin Dr. Adelheid Franz das Bundesverdienstkreuz. 2007 konnte MMM sich über die Auszeichnung Innovatio – Sozialpreis für caritatives und diakonisches Handeln freuen.

    Die Malteser Migranten Medizin ist Ausgewählter Ort 2009. Von der Jury des Wettbewerbs unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Horst Köhler wurde die Praxis aus mehr als 2000 Bewerbungen zu einem der „365 Ausgewählten Orte 2009“ im Land der Ideen gekürt.

    Da soll die Polizei einerseits Illegale am Grenzübertritt hindern während gleichzeitig der oberste Dienstherr Preise verleiht!

  7. Vorschlag, damit die FAZ ihre Soziale Ader befriedigt:

    wie wäre es dämliche FAZ Redakteure wenn Ihr Eure dümmliche Zeitung euren Lesern kostenlos zur Verfügung stellt und auch an Euren Werbeeinnahmen beteiligt.

    Vielleicht seht Ihr dann, was aus Euren Arbeitsplatz wird und weiteren Sozialen Auswirkungen.

    Genau so ist es mit unseren Sozialschmarotzern:

    der Deutsche Staat wird irgend wann keine Geld mehr haben, für solche ausufernden Ausgaben.

    VERSTANDEN!

    Dann könnt Ihr von der FAZ ja weiterhin Eure Sozialschmarotzer unterstützen … Ihr seid ja so gut!

  8. Der Grund ist einfach: Man stelle sich vor, das hier erwirtschaftete Geld käme nur den Menschen in diesem Lande zugute.

    Dann müssten Beiträge gesenkt werden und das Geld bliebe in den Taschen der Bürger, die es erarbeitet haben.
    Diese würden es hier ausgeben und so die Konjungtur ankurbeln.
    Die Firmen würden noch mehr MAschinen bauen, um noch mehr zu produzieren

    Das hieße Deutschland würde noch stärker werden.

    Deutschland darf aber nicht stark werden. DAmit es nicht stark wird, werden ihm Blutsauger in den Pelz gesetzt, die Geld verkonsumieren und keinen Mehrwert liefern. So ist es möglich, D zu schwächen, damit es den „NAchbarn“ nicht zu stark wird.

    Das ist der eigengtiche Grund der Verherrlichung des Schmarotzertums in diesem Lande.

    Wers nicht glaubt: Das haben die verantwortlichen Politverbrecher selbst zugegeben Beweis: http://www.youtube.com/watch?v=aLW-dAwZeNc

  9. #4 Heta (03. Mai 2013 14:54)

    Deutschland hat aber keinerlei Einschränkungen bezüglich der Pressefreiheit, behauptet die WELT, die dann gleich zum Beweis den Kommentarbereich dicht macht! 🙂

    http://www.welt.de/politik/ausland/article115825701/Wo-das-Recht-auf-Pressefreiheit-nichts-mehr-zaehlt.html

    Wo das Recht auf Pressefreiheit nichts mehr zählt

    Täglich werden Journalisten und Blogger angegriffen und eingeschüchtert, um die Information zu begrenzen und Medien gleichzuschalten. Die Reporter ohne Grenzen zeigen, wo freie Meinung gefährlich ist.

  10. Warum zahlen wir den türk. Angehörigen – in der Türkei! – unserer türk. Fachkräfte die KV? offizielle Begründung: damit sie nicht auch noch kommen!

    Das ist ungefähr so, als wenn ich „meinem“ Einbrecher € 100,- im Monat zahle damit er nicht einbricht. Kostet zwar € 1.200,- p.a., ist aber immer noch billiger als wenn er jedes Jahr vorbei kommt und Schaden für € 5.000,- anrichtet…

    …ich nenne das Schutzgelderpressung!

  11. Jetzt macht auch die Überhahme der Frankfurter Rundschau durch die FAZ Sinn.

  12. „PS: Ist der FAZ-Redaktion auch schon mal die Idee gekommen, daß Deutsche, die des Lesens mächtig sind, genug haben von Myriaden von Artikeln, die sich gegen ihre eigenen Interessen wenden, und die deshalb auf ein Abo verzichten? Und Mazedonier und andere Asylbetrüger und Illegale lesen die FAZ nicht! Was für ein dämliches Business-Modell! “

    Alle Qualitätsmedien lassen Kommentare zu. Der einzige Grund für diese im Grunde unliebsame Methode ist, die Stimmung auszuloten, diese dann gewissen Bielefelder Hochbegabten zur Erstellung von „Studien“ zuzuführen bzw. auf direktem Wege zeitnah gegen die Stimmung der Bevölkerung in den nächsten Artikeln anzuschreiben. Der Bielefelder Kurt Hager liefert dann im nächsten Jahr wieder Stoff auf der Basis der Auswertungen, die wiederum von den Journalisten in den Medien kolportiert werden. Es ist ein Geben und Nehmen, da spielen dann die SPD-nahen „Institute“ auch ihre wichtige steuernde ZK-Rolle.
    Dieses finanzielle Modell der ideologischen Selbstbefriedigung sollen wir dann durch eine Demokratieabgabe auf Zeitungen noch weiter schmieren.

    Erste Auswirkungen kann man in den nächsten Tagen schon am verschärften Duktus in den entsprechenden Artikeln erkennen.

  13. Diesen Bericht gab es gestern auch im SWR. Es klang ziemlich wehleidig, weil die illegalen Ausländer hier keine KV haben.

    Da frage ich mich. Jemand ist *illegal* im Land, bricht also das Recht des Landes – und erwartet noch Sozialleistungen von dessen Bürgern? Bin ich der einzigste, dem hierbei die Galle hochkommt?

  14. #9 Eurabier:

    Die „Welt“-Leser haben aber alles zum Thema gesagt, was gesagt werden muss:

    1. Dieses Ranking der „Reporters sans frontrières“ ist bescheuert.

    2. „In Deutschland sind Jounalisten weniger gefährdet, weil sie sich devot der politischen Korrektheit unterwerfen. Riskante Tabuthemen wie Masseneinwanderung und Islam werden von vornherein ausgeklammert und nicht investigativ recherchiert. Journalismus in Deutschland ist nicht frei.“

    3. „76 % der deutschen Journalisten bekennen sich selbst als links. Warum herrscht dann ausgerechnet in den Vorbildstaaten mit linken Regierungen keine Pressefreiheit wie Nordkorea, China, Kuba oder Venezuela? Fassen sich manchmal auch Journalisten an den Kopf oder denken die nicht?“

  15. Die „bunte Republik“ ist zutiefst geistesgestört. Man weiß schon garnicht mehr, wo man anfangen soll, überall Genderstreaming, Klimahysterie, Kampf gegen Rechts und Europahype. Und das alles gegen den gesunden Menschenverstand, gegen alle Logik und gegen das Leben schlechthin, denn dieses braucht Wachstum, Reibung und Eingrenzung von schädlichen Einflüssen. Die Natur läßt sich nicht sozialisieren und einebnen, ebensowenig eine Gesellschaft mit ihren gewachsenen Strukturen. Sozialismus führt letztendlich in KZs und Gulags, weil keine andere Meinung als die herrschende geduldet werden kann.

  16. 6 Bernhard von Clairveaux (03. Mai 2013 14:58)

    Man stelle sich vor, das hier erwirtschaftete Geld käme nur den Menschen in diesem Lande zugute.
    ———–

    Eigentlich normal und logisch!
    In der Praxis durchgesetzt überfordert es allerdings unsere gesamte Vorstellungskraft!!!

  17. Die Grünen – Eine Pädophilenpartei?

    interessanter Artikel in der Stimme Rußlands:

    Die graue Eminenz der Grünen Cohn-Bendit mußte sich in seinem polnischen Hotel Ende April vor einem gewaltbereiten Mob verstecken. In der Öffentlichkeit wird Daniel Cohn-Bendit jedes Mal wegen seiner Äußerungen zu seinen pädophilen Neigungen gejagt. Dies ist neu.

    Cohn-Bendit, der einst als Chef der Rebellion galt, ruft bei den Menschen und besonders bei den jüngeren Generationen, Ekel und Empörung hervor. Cohn-Bendits Rebellion war einfach der Traum aller Spießbürger, die er einst kritisiert hat und zu denen er heute selbst gehört. Anstatt von Sex mit Kindern zu träumen, hätte er lieber an eine bessere Welt für Kinder denken sollen. Diese hätte Deutschland gerade gut gebraucht.

    Mit seinem Buch „Der Große Basar“ hat Daniel Cohn Bendit strategisch nicht gut gehandelt. In Polen ist er Ende April von dem polnischen Regisseur Grzegors Braun wegen Pädophilie angezeigt worden. Die rote Karte hat ihn erwischt. Manche Beobachter sind der Meinung, dass es ihm gefällt, wieder in allen Medien zu stehen: «Er ist narzistisch und genießt es, wieder der Mittelpunkt zu sein.» Mit ihm droht der Partei der Grünen und einer breiten Palette von Politikern die Diskreditierung.

    … …

    hier der Rest des Artikels, ist lesenswert, besonders die Breslau-Geschichte. 🙂
    http://german.ruvr.ru/2013_05_03/Die-Grunen-die-Padophilenpartei/

  18. Vielfach seien Anfragen trotz der im Asylbewerberleistungsgesetz geregelten Kostenübernahme bei den Sozialämtern nicht möglich, weil die betroffenen Personen illegal in Deutschland seien und durch Offenlegung von Namen und Adresse ihre Abschiebung befürchteten, erklärte die Ethikkommission der Bundesärztekammer am Donnerstag.

    Es ist schon verwunderlich, dass eine „seriöse“ Zeitung wie FAZ so etwas schreibt.
    Illegale sind ja hier ILLEGAL und müssen nicht versorgt, sondern sofort abgeschoben werden.

    Wenn es nicht so sein soll, dann ist es eine Aufforderung, Gesetze und Grenzen abzuschaffen und Deutschland für einen rechtsfreien Raum zu erklären, wo jeder machen kann, was er will.

    Dieses Beispiel zeigt wie MSM immer mehr verblödeln.

  19. Es ist mit Links-Denk immer das gleiche:
    Die Links-Ideologen stellen fortlaufend Ungerechtigkeit fest und verteilen das Geld der anderen. Das Geld der anderen Verteilen ist die größte Sauerei!

    Denn es ist das Geld der hier bienenfleißigen Bevölkerung. Uns das Geld (durch permanente und fortlaufende Steuererhöhungen) aus der Tasche zu ziehen … Da kann man dann natürlich leicht Gut-Mensch sein und das Geld der anderen verteilen.

  20. Nach der Wende wurden die Arbeitsbücher der DDR-Übersiedler und Sowjetaussiedler 1:1 als Anwartschaftszeiten für die Arbeitslosen- und Rentenversicherungen überschrieben. D.h. obwohl nie auch nur eine D-Mark einbezahlt oder erwirtschaftet, volle Arbeitslosen- und Rentenleistungen. Polygame Muslime erhalten über den Familienbeitrag in die GKV Krankenversicherung für alle Frauen die sie geheiratet haben, als auch für die zweite oder dritte Frau. Es ist doch nur konsequent wenn wir allen Menschen die zu uns kommen alles bezahlen bis das Sozialsystem kollabiert.

    Ich hätte gern einmal eine Kalkulation wie wenig Steuern und Abgaben ich zahlen müsste, wenn unserer Regierung nicht unsere Steuern, gleichsam Prinz Karneval die Kamellen, in der Welt verteilen würde ?

  21. Dennoch stehen Hunderttausende Migranten in Deutschland oft ohne Versicherungsschutz da .. weil die betroffenen Personen illegal in Deutschland seien und durch Offenlegung von Namen und Adresse ihre Abschiebung befürchteten

    Wir haben also Hunderttausende „Illegale“ im Land, super!

  22. Danke @ Heta (03. Mai 14:54) – Lesebefehl vollzogen!

    Die Grinnpisser haben aber nicht immer blödes Zeug verzapft. Ich wahr ’ne Zeitlang ma‘ Dauerkunde bei zweitausendeins und sehe die Ur-Heberschaft immer noch bei den chauvinistischen 68-ern! Generation G tritt sehr wohl in neuem Gewand an – die langen (ergrauten) Haare weichen Neerd-Brillen. Ich frage mich aber, ob [G] dabei nicht auch einem allgemeinen Trend folgt. [G] transportiert vielleicht am stärksten die Idiome der chauvinistischen 68-ern, aber ob sie sich überhaupt dessen bewusst sind??

    Die wichtige Erkenntnis aus Cicero ist wohl, daß die Id(i)eologie nicht verschwindet, wenn die 68-er in Rente gehen. Der Schoß ist fruchtbar noch!

  23. #15 UP36 (03. Mai 2013 15:17)

    „Die “bunte Republik” ist zutiefst geistesgestört.“..
    ——————————————

    Ja, und die Geistesgestörten sitzen inzwischen in allen Branchen.
    Es ist unfassbar, was in diesem Land abgeht…

  24. #8 Bernhard von Clairveaux

    Nicht Deutschland soll geschwächt werden, sondern die deutsche Mittelschicht, die ist tüchtig am Wegbrechen und Ausbluten. Erwünscht ist ein Riesenheer an Billiglöhnern, inklusive die von der Wirtschaft erwünschten besonders kostengünstigen Illegalen. Die deutsche Bevölkerung muss für die Kosten der Massenzuwanderung aufkommen.

  25. Was ist denn mit dem Selbstständigen der schon über 20 Jahre in eine Krankenkasse privat einbezahl hat, sie nie in Anspruch genommen hat,immer weiter gearbeitet hat damit alles rund läuft? Der plötzlich einen Unfall hat oder Krank geworden ist und seine Beiträge nicht mehr bezahlen kann?
    Der darf 60% Säumniszuschläge bezahlen und wird rausgeschmissen.Und fertigbezahlen.Oder Pfändung!!!
    So geht Deutschelande!

  26. BTW: Was ist eigentlich aus der Petition zum Ende der Mitversicherung für im Ausland lebende Türken geworden? Wer weiß da was?

  27. #24 magpitdererste

    Selbstständige in Deutschland sind auf sich allein gestellt, die sind der Regierung komplett gleichgültig. Nur wenn es um die meist extrem brutale Vollstreckung der Steuervorauszahlung geht, die oft das Aus einer kleinen Firma bedeutet, da ist unser Staat ganz großartig. Aus der teuren Privatkrankenversicherung kommt man erst raus, wenn man in der Sozialhilfe landet, also ganz am Boden liegt. Beschämend, was für ein Theater dieselbe Regierung um die angeblichen Probleme von Migranten macht, die sich meist ohne Zwang und Notwendigkeit in unserem Land aufhalten.

  28. Die Ärzteschaft kann von mir aus Heilen und Pflegen was das Zeug hält, schließlich haben sie einen Eid geschworen.

    Und die Qualitätsjournalisten der FAZ,TAZ und ROTZ können dann ja auch spenden, damit die armen Ärzte nicht umsonst ihren Eid entsprechen müssen.

    Diese Vögel wollen aber etwas ganz anderes, sie wollen per Gesetz an die Fleischtöpfe, ohne dass sich diejenigen wehren können, die dann geschröpft werden…

  29. Ist das der Grund, warum meine Krankenkasse nun 1.500 Euro Nachzahlung von mir verlangt und ich mich mit ihr herumstreiten muss? Was ist los mit diesem Land?

  30. Gesundheit ist Menschenrecht!

    „Ja, es gibt ein Menschenrecht auf Gesundheit. Das wichtigste völkerrechtliche Abkommen zum Schutz des Rechts auf Gesundheit ist der Internationale Pakt über wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte (UN-Sozialpakt), an den Deutschland seit 1973 gebunden ist.

    Diesem Pakt zufolge versteht man das Recht auf Gesundheit als das Recht eines jeden Menschen auf das für ihn bzw. sie erreichbare Höchstmaß an körperlicher und geistiger Gesundheit (UN-Sozialpakt, Artikel 12 Absatz 1). Dies verpflichtet den Staat, die Vorraussetzungen zu schaffen, die für eine Person „im Krankheitsfall den Genuss medizinischer Einrichtungen und ärztlicher Betreuung sicherstellen“ (UN-Sozialpakt, Artikel 12 Absatz 2 d).

    Im Sinne des UN-Sozialpakts eröffnet das Recht auf Gesundheit einen Anspruch auf Zugang zur bestehenden Infrastruktur der öffentlichen Gesundheitsversorgung. Das Recht auf Gesundheit soll ohne Diskriminierung gewährleistet werden, die Leistungen der gesundheitlichen Versorgung müssen für die Betroffenen bezahlbar sein.

    Das ist nicht der Fall, wenn die Betroffenen von der Wahrnehmung dieses elementaren Rechts in aller Regel wegen strukturell bedingter Hürden absehen. “

    http://www.dimr.eu/questions.php?questionid=174

  31. Erinnert mich grade an den Bericht eines Khs-Mitarbeiters über eine Oma aus dem Mittleren Osten, Asylantin samt Familie (also nicht so recht illegal), die hier eine neue Herzklappe bekam.

  32. #29 schmibrn

    Wird halt bei den Deutschen gespart, und die Gesundheitsversorgung noch weiter runtergefahren als bisher.

  33. „Warum müssen alle Journalisten, die in der Qualitätspresse schreiben dürfen, geistesgestört sein? Warum sind nur noch die Leser normal“?——————————————————————-
    Wer heute deutsche Schulen besucht wird ja schon von Kind an gehirngewaschen. Dass sich dabei einige Schüler noch „normal“ entwickeln, ist ja schon ein Wunder. Und an den Journalistenschulen wird es nur noch zugespitzt. Dort wird fast nur noch politische Korrektheit und Gesellschaftsveränderung gelehrt. So fordert es die internationale Journalistencode. Und dazu ist jedes rhetorische mittel recht: Verzerrung, selektive Informationsmanipulation, usw. Also DDR 2.0.

  34. Und plötzlich ergibt die Forderung nach der „Bürgerversicherung“ einen Sinn: Zahlt alle ein, damit wir die Asylanten „hegen und pflegen“ können. Die Familienangehörigen in der Türkei sind doch schon „deutsch-krankenversichert“.

  35. Ziel: Rundumversorgung von Illegalen, damit sie so ganz unmerklich zu Legalen werden. Das mit der KV ist ja schon die zweite Front, die hier aufgemacht wird. Die erste, schon seit Jahren unaufhaltsam vorrückende ist die der Kinder von Illegalen: Die sollen nämlich ganz legal zur Schule gehen dürfen, ohne daß der gesamten illegalen, in der Illegalität ungeheuer vermehrungsfreudigen Familie hieraus irgendwelche Nachteile entstehen.

    http://www.spiegel.de/schulspiegel/wissen/statuslose-kinder-zur-schule-ohne-angst-vor-abschiebung-a-652817.html

    Ziel: Jeder aus der ganzen weiten Welt, vor allem aus der Dritten, darf nach Deutschland, muß nie wieder raus und darf sich hier mit Setzen des Fußes auf deutschen Boden ab Tag 1 volle Pulle aus dem deutschen Topf bedienen: Wohnung, KV, Hartz 4, Kindergeld, Wahlrecht, Schulplatz, Kindergartenplatz, Polygamie, Sozialarbeiter, Schwarzarbeit, ungestörte Kriminalität.

    Deutschland. Da kommt das Geld aus Schlitzen an der Wand, da wird man dafür bezahlt, daß man Kinder kriegt und nicht arbeitet, da darf man ohne sonderliche Konsequenzen kriminell sein, da gibt es gutt Arzt und immer Anwalt, da krümmt einem kein Einheimischer ein Haar, da muß man nie wieder weg und kann ansonsten genauso weiterleben wie im Kral oder in Islamabad.

  36. Nicht nur die Türkei,sondern auch Jugoslawien sind bei uns beitragsfrei krankenversichert,die Angehörigen…..

  37. Ein kewil, wie er im Buche steht! Herrlich! Kurz, knapp und voll auf die Omme! 😀

  38. unsere Parlamentskommission kapituliert vor der grenzenlosen Zuwanderung……..
    Die Ablehnung der SVP-Volksinitiative „gegen Masseneinwanderung“ durch die staatspolitische Kommission des Nationalrates zeigt, wie hilflos die Classe politique gegenüber der hohen Zuwanderung und ihren Folgen agiert. Die Begrenzung der Zuwanderung über Höchstzahlen und Kontingente, wie sie die Initiative will, ist das einzig realistische Konzept, das zur Debatte steht. Die SVP wird mit aller Kraft für ihre Initiative kämpfen.
    80‘000 Personen wandern jährlich netto in die Schweiz ein, das ist die Grössenordnung der Stadt Luzern. Es ist eine Frage der Zeit, bis die Schweiz 10 Millionen Einwohner zählen wird. Dies ist insbesondere eine Folge der offenen Grenzen und der Personenfreizügigkeit mit der EU. Die Einwanderung in die Schweiz ist unsteuerbar geworden. Die Folgen werden immer dramatischer. Die Mieten sind seit dem Jahr 2000 um über 20% gestiegen, die Ausländerkriminalität explodiert, Strassen und Züge sind überfüllt, die Zuwanderung in die Sozialwerke nimmt trotzt noch guter Wirtschaftslage zu, neue Einwanderer verdrängen auf dem Arbeitsmarkt bereits anwesende Ausländer und Schweizer. Bundesrat und Parlament reden jedoch diese offensichtlichen Tatsachen schön. Die Behauptung, es wanderten nur Hochqualifizierte ein ist ebenso falsch wie die Mär von neuen Arbeitsplätzen als Folge der Zuwanderung. Geschaffen wurden vorab Stellen bei der öffentlichen Hand, um wiederum die Folgen der Zuwanderung zu bewältigen (Spitäler, Schulen usw.)
    Mit der SVP-Volksinitiative „gegen Masseneinwanderung“ erhält die Schweiz die unverzichtbaren Instrumente zur eigenständigen Steuerung der Zuwanderung zurück. Abzulehnen sind hingegen immer neue und schädliche sozialistische Rezepte unter dem Stichwort der „flankierenden Massnahmen“ (Mindestlöhne, staatlicher Wohnungsbau, mehr Kontrolle und Bürokratie), welche eine teure und schädliche Symptombekämpfung darstellen. Für die SVP ist es unverständlich, dass auch die Mitte-Parteien solchen verfehlten Konzepten immer wieder zum Durchbruch verhelfen. Die echten Probleme der Zuwanderung werden dadurch nicht gelöst.

  39. Vernunft und Wahrheit sind niemals, auch wenn es oft genug anders aussieht, auszumerzen.

    Sie werden nur versteckt und verdeckt, aber letztlich schimmern sie immer wieder durch den billigen, schnell verbleichenden Lack gemischt aus Lügen und Dumpfheit, um sogleich heller und stärker vor diesem Hintergrund zu leuchten.

    Auch die Kommentare hier lassen mich nicht am gesunden Menschenverstand zweifeln:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/griechenland-fremdenhass-treibt-illegale-migranten-aus-dem-land-a-896607.html

  40. Naja, wenn nun auch Illegale ohne Einkommen kostenlose und anonymisierte Krankenversorgung bekommen sollen, muss man das im Zuge der „Anti“Diskriminierung auch Deutschen gewähren.

    Blöd nur, dass dann keiner mehr zahlt.

    Interessant ist auch, dass sich besonders links-gutmenschliche Ärzte-Vereinigungen für die kostenlose Versorgung von Illegalen, Wirtschaftsflüchtlingen und Scheinasylanten mit Verbrechenshintergrund aussprechen, obwohl es diesen Ärzten von keinem Gesetz verboten ist, solche Leute zu behandeln.
    😀

    Ach so, hier gehts ja nicht darum, dass Ärzte diese Illegalen behandeln wollen, sondern es geht diesen Ärzten darum, diese Illegalen auf Kosten der Allgemeinheit behandeln zu können, damit diese linken Ärzte Teil der Asyl- und Hilfsindustrie werden und unsolidarische, ausbeuterische Gewinnmaximierung 😈 auf Kosten der Steuerzahler betreiben können.

  41. Schluss, aus mit diesen Gefühlsduseleien!

    Seit fast 30 Jahren werden die Beitrags- udn Steuerzahler ausgeplündert. Rezeptgebühren, Zuzahlungen bis zu 90 Euro schon erlebt, Brillen selbst bezahlen. Obwohl es diejenigen sind, die eine Brille unbedingt brauchen, die auch arbeiten.

    Aber der SAmariterstaat hat ja unser Geld, das kann er sich beliebt machen.

    Herztransplantation ertrotzt im Jahr 2000.
    Türkische Patientin gestorben

    In münster hatte im August 2000 das Herz- und Diabeteszentrum NRW Bad Oeynhausen eine Operation mit Verweis auf mangelnde Sprachkenntnisse der Türkin abgelehnt hatte.
    Nach einer Transplantation muß man sich genauestens an die Anweisungen halten, aber die Frau verstand nichts.
    Es gab daraufhin eine riesige Medienhetze.
    Daraufhin hatte sie die Münsteraner Klinik auf die Warteliste genommen. Kurz nach Weihnachten war ein Spenderherz gefunden und die Frau operiert worden. Sie ist nach ihrer Herztransplantation in Münster gestorben.

    Wie lange warten Deutsche…?

  42. #45 mixer

    Glück für die Regierung – die Deutschen haben größtenteils noch nicht kapiert, dass die immer umfangreicheren und kostspieligeren sozialen Wohltaten für Migranten nur finanzielle Umverteilungen von öffentlichen Geldern, von den Einheimischen weg, zu den Migranten sind und dass immer mehr Deutsche dadurch zu Schaden kommen.

  43. Merkwürdig, in den USA hat ein großer Teil der Bevölkerung nicht mal eine Krankenversicherung. Obama wollte das ja ändern – und ist kläglich gescheitert. Ich frage mich, warum das in den USA kein Problem ist, hier aber sogar Illegale in den Versicherungsschutz kommen sollen. Jeder Amerikaner muss sich beim Betrachten der deutschen Verhältnisse und Befindlichkeiten totlachen…

  44. #47 Oriflamme

    Naja, soweit entfernt vom realen Multikulti-Wahnsinn in der EU sind diese Legenden ja nicht. Aus Sicht der Afrikaner ist hier wirklich das ScharAffenland. Nimm nur mal die Bestrafung, was soll denn ein afrikanischer Dealer sonst seinen Kumpels in Afrika aus Deutschland berichten, wenn er 10 Mal festgenommen wurde, und er trotz offensichtlichen Rauschgifthandels immer wieder auf freien Fuß gesetzt wurde. In seinem Heimatland hätte man ihn sicher schon eingebuchtet, und von der Polizei hätte er bei der Verhaftung Prügel bezogen.

  45. Ich möchte auch alles geschenkt haben…

    Aber bei mir, meinen Eltern und meinen Großeltern, die unter bittersten Entbehrungen den Wohlstand des heutigen Buntistan mit aufgebaut haben wurde und wird immer mit spitzen Bleistift gerechnet.

    Da wird gespart und geknausert wenn es um Rente und Krankenversorgung geht, da wird abgepresst und mit Daumenschrauben gearbeitet, wenn es um Steuer- und Abgabenzahlung geht.

    Für mich und meine Leute gibt es schon lange kein Äquivalent mehr für die hohe Steuerlast und den täglichen Einsatz, aber andere fordern und fordern nur und bekommen auch alles.

    Ich will für den Zirkus nicht mehr arbeiten, ich will mich nicht mehr ausbeuten lassen. Aber weil ich so dumm war und mein Leben lang gearbeitet habe, stiehlt man mir dann mein Haus.

    Die einzige Hoffnung auf Besserung ist wohl nur der große Clash. Dann gehen den Leuten die Augen auf und die jagen die Bonzokratie, die auf unsere Kosten unhaltbare Zustände schafft und die Zukunft unserer Kinder verschenkt zum Teufel.

  46. #Heta:
    Danke für den Hinweis!
    „Generation G“ kann also mit Sicherheit nicht für „Gehirn“ stehen….

  47. #44 nicht die mama (03. Mai 2013 17:55)
    Naja, wenn nun auch Illegale ohne Einkommen kostenlose und anonymisierte Krankenversorgung bekommen sollen, muss man das im Zuge der “Anti”Diskriminierung auch Deutschen gewähren.

    Blöd nur, dass dann keiner mehr zahlt.

    Interessant ist auch, dass sich besonders links-gutmenschliche Ärzte-Vereinigungen für die kostenlose Versorgung von Illegalen, Wirtschaftsflüchtlingen und Scheinasylanten mit Verbrechenshintergrund aussprechen, obwohl es diesen Ärzten von keinem Gesetz verboten ist, solche Leute zu behandeln.

    Ach so, hier gehts ja nicht darum, dass Ärzte diese Illegalen behandeln wollen, sondern es geht diesen Ärzten darum, diese Illegalen auf Kosten der Allgemeinheit behandeln zu können, damit diese linken Ärzte Teil der Asyl- und Hilfsindustrie werden und unsolidarische, ausbeuterische Gewinnmaximierung auf Kosten der Steuerzahler betreiben können.

    Der asylindustrielle Komplex ist sehr findig bei der Erschließung neuer Einnahmequellen für Systemprofiteure.

    Die schanzen sich mit ihren Politikerkomplizen gegenseitig Milliarden zu und der deutsche Arbeitstrottel kann zahlen, zahlen, zahlen.

    Mittlerweile überlegt man schon, wie man Deutsche „sozialverträglich“ sterben lassen kann, wie man deutschen Rentner Hüftgelenksoperationen vorenthalten kann, wie man Deutsche um Leben und Gesundheit bringen kann, nur damit das Geld an die Asylindustrie geht.

    Wenn die Gutmenschenjammerer auch nur einen Cent aus eigener Tasche für ihre Schützlinge zahlen sollen, verweigern sie sich. Aber bei immer höheren Forderungen zu Lasten deutscher Kinder schreien sie sich die scheinheilige Seele aus dem Leib.

    Wir brauchen bessere Politiker im Parlament. Politiker, die die Kosten auf diejenigen umlegen, die am lautesten nach immer mehr Wohltaten schreien. Ich persönlich hätte nichts dagegen, wenn man 10 Milliarden zusätzlich für Wirtschaftsflüchtlinge und Asylbetrüger ausgibt – das benötigte Geld müßte allerdings durch Zwangsabgaben und Renten- und Pensionskürzungen bei den Soz.Päds und linksgrünen Lehrern die sich so fanatisch für Asylbetrug engagieren eingetrieben werden. Dann wäre der Spuk schnell vorbei.

  48. Ich hatte vor einigr Zeit ein Gespräch, mit meiner Apothekerin über die zu hohen Kosten im Gesundheitswesen, sie erklärte mir dazu folgendes:

    ein erhblicher Teil der zu hohen Kosten im Gesundheitswesen, resultieren aus den Abkommen mit der Türkei und zwar wasffolgendes besagt:

    Türken ob Mann oder Frau, die in Deutschland Arbeiten und Wohnen, haben dass Anrecht, ihre Verwandtschaft und wie man weiß, die Türkische Verwandtschaft kann sehr groß sein, aus Deutschland kostenlos mit Medikamenten versorgen.

    Die Apothekerin sagt zu mir, das alleine dieses Abkommen mit er Türkei, im Jahr mehrere hundert Millionen Euro kosten würde.

    Ich mußte mir das erst zwei mal erklären lassen weil ich konnte es nicht glauben.

    Das heißt im Klartext:

    der Deutsche Staat, hat seine Steuerzahler, ob Rentner oder Menschen die solide ihrer Arbeit nachgehen, Jahrzehntlang betrogen und hintergangen.

    Ich galubs nicht!

    Der oder die Politiker die das zu verantworten haben, wurden von ihren Bürgern gewählt und zwar zum Wohle des Deutschen Volkes.

    Die Einheimksche Bevölkerung, mußte um jeden Prozentpunkt kämpfen, den man mehr bekam und wo anders wurde und wird das Geld irrational herausgeschmissen.

    Es wird noch herausgeschmissen, da es dieses Abkommen noch gibt.

    Wie dekadent sind eigentlich unsere Politiker?
    In der freien Wirtschaft, wären solch unfähigen Personen schon längst ihren Job los.

    Warum muss man zum jetzigen Zeitpunkt der Türkei noch weiterhin das Geld aus diesem Abkommen, was mittlerweile über 50Jahre alt ist, noch in den Rachen schieben, da es der Türkei angeblich doch so gut geht.

  49. Sehr apropos, dieser Beitrag!

    Hatte selbst vor einigen Wochen das „Vergnügen“ an einem Samstag abend mit einem höllisch schmerzenden Abzess in die kieferchirurgische Notaufnahme einer südwestdeutschen Großstadt zu müssen…

    Konnte folgendes beobachten:

    Außer mir war noch ein deutsches Elternpaar mit einem verunfallten Kleinkind dort. Ansonsten etliche Gruppen (jeweils drei bis vier Personen) Migranten, alles Erwachsene.

    Und siehe da: Jeweils eine Person hatte eine Versicherungskarte, behandelt wurde eine andere Person der Gruppe. Eine Ausweis- oder andersartige Kontrolle, ob diese „mitversicherte“ Person dies tatsächlich war, fand NICHT statt. Alles klar? KV muss nur einer im Clan/Bekanntenkreis haben, behandelt wird jeder!

    So läuft das hier!

  50. Es ist dringend notwendig, dass Deutschland sein gutes und großzügiges Asylrecht endlich bestimmungsgemäß umsetzt. Asyl soll politisch Verfolgten gewährt werden und ist nicht etwa eine Art generische Sozialhilfe an die 3. Welt. Durch endlose Verfahren und Duldung gegen Menschen, die sich ohne jemals verfolgt worden zu sein, aus wirtschaftlichen Gründen einen Aufenthalt verschaffen wollen und in manchen Fällen sogar selbst zu den Verfolgern gehört haben (wie z.B. die FIS-Angehörigen aus Algerien oder Jihadisten aus verschiedenen Ländern), bleibt rechtmäßiges Asyl denen verwehrt, für die es vorgesehen ist und die es dringend brauchen, weil ihr Leben millionenfach auf dem Spiel steht. Open Doors spricht von Millionen verfolgter Christen in Ländern mit muslimischer Mehrheit, China und Nordkorea. Aber auch Hindus, Buddhisten etc. sind betroffen. Die durch sofortige Abschiebung unrechtmäßiger Asylbewerber eingesparten Gelder könnten so endlich bestimmungsgemäß eingesetzt werden. Es ist ein Skandal, dass die großen Parteien mit dem C im Namen hier nicht schon längst aktiv geworden sind und sich weder über die Lage der Christen in den islamischen und kommunistischen Ländern informiert haben noch für sie eintreten. Es glaube niemand, eine solche Preisgabe hätte nicht Rückwirkungen auf das eigene Standvermögen.
    Asylsuchende bei denen wirtschaftliche Motive erkennbar sind, sind nach Ablehnung ihres Antrags sofort abzuschieben. Die Mittel sind frei zu halten für Menschen mit tatsächlicher politischer oder weltanschaulicher Verfolgung.
    Asylsuchende, die weniger als 3 Jahre in der BRD leben, über kein eigenes Einkommen verfügen und in deren Ländern sich die politischen Verhältnisse stabilisiert haben, können mit Unterstützung repatriiert werden. Da die deutschen Mittel für die Asylpolitik beschränkt sind und eine unnötige weitere Verschuldung zu vermeiden ist, geschieht dies zugunsten der Asylsuchenden, die sich in akuter Gefahr befinden.

  51. #47 Oriflamme (03. Mai 2013 18:56)
    Teilzitat
    Es kursieren in Afrika nämlich solche moderne Schlaraffenlandlegenden, demnach in Europa das Geld einfach aus der Wand kommt, ohne dass man was dafür tun muß, dass jede Frau jederzeit….
    Teilzitatende
    Als einigermaßen humorvoller Mensch fiel mir vor Jahren schon ein kleiner Reim ein als ich einen südländischen Touristen afrikanischen Aussehens an einem Geldautomaten hantieren sah:
    Ich sagte zu ihm „Deutschland gutes Land, Geld kommt aus Wand“. Da er mich nicht verstand, konnte er natürlich nicht mitlachen. 🙂

  52. die Kassenärztliche Vereinigung will ja nicht mal bemerken, wenn eine Krankenversicherungskarte 63 x in einem einzigen Quartal in ganz Bayern vom München bis Aschaffenburg verwendet wird bei 63 verschiedenen Ärzten und über ganz Bayern verteilt!!!!

    Es sind ja nicht nur Türken und viele Familien aus EX-Jugoslawien (Kroatien, Mazedonien, Herzogowina, Serbien, Kosovo, usw. kostenlos versichert, sondern auch Nordafrikaner, denn nach dort bestehen auch entsprechende Abkommen mit verschiedenen Ländern…

    Nach offiziellen zahlen leben alleine in Frankfurt 50.000 Illegale, die werden alle kostenlos auf Kosten der Allgemeinheit behandelt?? Wie krank ist das, wer hier illegal einreist ist ein Verbrecher….

  53. Das läuft ja mit den Renten ganz ähnlich:

    Österreicher müssen anständig arbeiten um überhaupt Anspruch auf eine Rente in Ö zu erwerben. Viele Frauen, die gering beschäftigt waren oder viel Zeit bei ihren Kindern zu Hause verbracht haben, schaffen das nie, werden mit lächerlich geringen Beträgen abgespeist und müssen sehen, wo sie bleiben. Sollten sie die „Frechheit“ haben, eine Wohnung oder ein Haus – egal, wie klein und armselig, egal, dass es ihr Wohnraum ist – zu besitzen, dann bekommen sie niemals die so genannte Mindestsicherung.

    Wenn aber Bulgaren, die hier nie auch nur 1 Cent eingezahlt haben, nach Wien „übersiedeln“ (an die Scheinadresse, zum Beispiel), so wird ihnen die Differenz zwischen ihrer bulgarischen Pension und unserer Mindestsicherung ausbezahlt …

    Wer kann so viel fressen wie er kotzen möchte ob solcher Frechheiten am laufenden Band?

  54. Bei diesen Sozialtransfers, von denen nun wohl sogar illegal in Deutschland „lebende“ Personen partizipieren können,
    frage ich mich nur noch:
    wer in Deutschland soll das erarbeiten ?

    Offensichtlich lohnt es sich nicht mehr, hier in unserem (?) Land noch zu arbeiten.

    Entweder Hartzer Roller, freiwillig. Oder raus! Wie 1989.

    Ich verstehe jeden gut ausgebildeten, der geht.

  55. Gratulation NIGEL FARAGE zu diesem großartigen Ergebnis!

    Hochmut kommt vor dem Fall!

    Das gilt für die hochnäsige Europa Politk, die in Brüssel ausgeübt wird und dann in den Ländern von underen Politikern kathastrophal umgestzt wird.

    Ich hoffe das es unseren Politikern auch so geht ..

    Ein Sieg über EU Irre, etwas besseres könnte uns nicht passieren:

  56. #61 es-lebe-das-leben (03. Mai 2013 21:27)
    Bei diesen Sozialtransfers, von denen nun wohl sogar illegal in Deutschland “lebende” Personen partizipieren können,
    frage ich mich nur noch:
    wer in Deutschland soll das erarbeiten ?

    Offensichtlich lohnt es sich nicht mehr, hier in unserem (?) Land noch zu arbeiten.

    Entweder Hartzer Roller, freiwillig. Oder raus! Wie 1989.

    Ich verstehe jeden gut ausgebildeten, der geht.

    Das System aushungern, auf den ganzen verlogenen Dreck den es als „Belohnung“ anbietet verzichten und die Propaganda boykottieren. Das wäre die Lösung. Wenn wir nicht mehr arbeiten und uns nicht länger ausnutzen und finanziell aussaugen lassen, geht der Vampir schnell zugrunde.

    Aber wer macht schon freiwillig auf Hartzer, wer ist schon ein absolut selbstloser Heiliger?

    Daher hilft wohl nur eine Mischlösung. Das Lügen- und Ausbeutungssystem so weit es geht ignorieren, boykottieren und sabotieren. Das heißt: Nicht auf Teufel komm‘ raus Überstunden kloppen, nicht jeden Dreck kaufen, Propagandablätter – soweit noch nicht geschehen – abbestellen, keine Anzeigen in Dressurmedien schalten, wo es geht der BRDDR und der EUdSSR kleine Nadelstiche versetzen, im Freundes- und Bekanntenkreis stetig für eine bessere Politik werben und ganz wichtig:

    Zu jeder Wahl gehen und stets gültig gegen das Blockparteienkartell stimmen.

  57. Jeder ab Eintritt ins Berufsleben sollte seine eigene Krankenversicherung haben, keine Mitversicherung bei dem einer für den ganzen Familienclan bezahlt.

  58. PS: Ein Kommantator darunter:

    Und wiedereinmal muss man die offizielle Polizeimeldung lesen, um zu erfahren, dass nach einem „Südländer“ gesucht wird.Scheinbar ist dem ksta dieses optische Detail nicht wichtig oder es wird gezielt verschiegen.

Comments are closed.