Heute ist Integrationsgipfel bei Mutti. Da darf wieder über die „Willkommens- und Bereicherungskultur“ geschwafelt und gelogen werden. Am frechsten wie immer der Obertürke Kenan Kolat: Die Türkische Gemeinde beklagt, es gebe zu wenig Migranten in deutschen Behörden. Unter anderem müsse überlegt werden, den Beamtenstatus auch für Bewerber ohne deutsche Staatsbürgerschaft leichter erreichbar zu machen. Kolat wiederholte die Forderung, die doppelte Staatsbürgerschaft zu ermöglichen. FDP, Grüne, Piraten, SPD und Linke sind bereits dafür, das Merkel wird auch bald umfallen. Stellen Sie sich also darauf ein, daß Sie beim Gang zum Amt in Kürze einen türkischen Dolmetscher mitnehmen müssen, wenn Sie verstanden werden wollen oder ein Formular ausfüllen müssen! Und Bakschisch nicht vergessen!

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

114 KOMMENTARE

  1. Dann haben in wenigen Jahren Moslems nicht nur die Mehrheit in Deutschland- sondern auch das Gewaltmonopol um die letzten verbliebenen Deutschland zu qüälen und zu eliminieren. Statt Grundgesetz wird dann in nächster Stufe das Kalifat und die Scharia ausgerufen.

  2. Dann haben in wenigen Jahren Moslems nicht nur die Mehrheit in Deutschland- sondern auch das Gewaltmonopol um die letzten verbliebenen Deutschen zu qüälen und zu eliminieren. Statt Grundgesetz wird dann in nächster Stufe das Kalifat und die Scharia ausgerufen.

  3. Lasst „die Feinde“ der inneren Sicherheit ruhig unsere Behörden unterwandern!

    Dann sind die Alt-68er wenigstens bald weg vom Fenster.

  4. Alltag im JobCenter: Neu eingestellte Migranten als schlecht ausgebildete Arbeitsvermittler im JobCenter, die schlecht deutsch sprechen können, aber qualifizierte Deutsche in den ersten Arbeitsmarkt bringen und gleichzeitig Kleinigkeiten sanktionieren sollen, obwohl sie selbst den Arbeitsmarkt lange Zeit von der anderen Seite kannten. Als ehemaliger Arbeitsvermittler war mir das so was von peinlich, daher hatte ich da gekündigt !

  5. Na klar Kolat, ich lasse mich in meinem Land von deinem Polizeibüttel in den Senkel stellen!

  6. Kolat sollte etwas deutlicher werden: Ausländerbehörden und deutsche Botschaften / Konsulate sollten grundsätzlich von Türken besetzt werden. Das für den Anfang und später dann auch noch die Polizei. Dann klappt es auch mit der Integration, Deutsche lassen sich bei Türkischer Führung bestimmt leichter integrieren als umgekehrt.

  7. 50% der Bevölkerung sind weiblich, 100% der KanalarbeiterInnen männlich, wann kommt die repräsentative Quote für weibliche KanalarbeiterInnen?

    Migrantenquote bei der Feuerwehr? Und wenn es dann brennt und diese FeuerwehrmännerInnen dann bevorzugt GlaubensbrüderInnen retten?

    Wenn Bunteswehrsoldaten sich weigern, in Syrien auf GlaubenbrüderInnen zu schießen und lieber gegen israelische Soldaten kämpfen wollen?

    Wenn auf dem Arbeitsamt der Hartz IV-Antrag von Murat mit dem 5er-BMW durchgewunken wird und der 50jährige Facharbeiter aus Deutschland seinen VW Polo verkaufen muss?

    Wenn mohammedanische PolizistInnen zum Unfall gerufen werden und das Unfallgeschehen zugunsten der GlaubensbrüderInnen „türken“?

    Deutschland schafft sich ab!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Unisex-Moschee

  8. Auf dem Antidiskriminierungskurs den mein Arbeitgeber vor einiger Zeit für alle verpflichtend angeboten hat, wurde uns gesagt das Ungleichbehandlungen manchmal zulässig sind wenn sie Diskriminieriungen größerer Ordnung ausgleichen sollen. Mir fällt da vorallem die Bevorzugung von Migraten im öffentlichen Dienst in Berlin ein. Aber wer bestimmt wann eine Ungleichbehandlung gerechtfertigt ist? Ich fürchte es sind Anti-Diskriminierungsbeauftragte die sich zumeist aus der Links-Grünen-Szene rekrutieren.

  9. Forderungen, Forderungen- ich hoere nurnoch Forderungen von den Gast“arbeitern“

    Vor dem Integrationsgipfel Türkische Gemeinde will Migranten-Fördergesetz

    27.05.2013 · Türkische Zuwanderer und Migranten aus anderen Ländern sollen künftig deutlich mehr Stellen im öffentlichen Dienst besetzen. Diese Forderung hat vor dem Integrationsgipfel im Kanzleramt der Vorsitzende der Türkischen Gemeinde, Kenan Kolat, erhoben. http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/vor-dem-integrationsgipfel-tuerkische-gemeinde-will-migranten-foerdergesetz-12197278.html

  10. Da steckt offensichtlich System hinter, denn warum gleichzeitig Feuer aus allen RohrInnen?

    http://www.welt.de/newsticker/news1/article116579910/OECD-fordert-mehr-Migranten-im-oeffentlichen-Dienst.html

    Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) sieht in Deutschland großen Nachholbedarf bei der Integration von Zuwanderern in den öffentlichen Dienst. Vor dem sechsten Integrationsgipfel bei Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sagte der OECD-Migrationsexperte Thomas Liebig der Nachrichtenagentur AFP, Deutschland nehme bei der Integration von Zuwanderern in den öffentlichen Dienst „den Schlussplatz der OECD-Länder ein“. Gerade für Zuwandererkinder sei der Zugang zum öffentlichen Dienst aber wichtig. Arbeitsmarktintegration ist einer der Schwerpunkte des Gipfels.

    Der öffentliche Sektor könne durch die Beschäftigung von Menschen mit Migrationshintergrund eine Vorbildfunktion übernehmen, sagte Liebig. Zugleich erhöhe dies die Sichtbarkeit von Menschen mit Migrationshintergrund im öffentlichen Leben. „Deutschland könnte hier viel von den skandinavischen Ländern lernen, wo der öffentliche Dienst geradezu als Motor für die Integration angesehen wird.“

    Und was lernt jetzt Doitschelann vom skandinavischen „Vorbild“?

  11. http://www.tagesschau.de/integrationsgipfel122.html

    Zu diesem Beitrag schrieb ich folgende 2 Kommentare die dort nicht erschienen :

    „Und als junger Migrant wird dann auf dem Foto ein Asiate gezeigt

    Diese haben im Schnitt bessere Schulabschlüsse als Ihre deutschen Mitschüler ! Man muß es mal beim Namen nennen um des Problemes Herr zu werden. Bei den Schulabbrechern sind Jugendliche mit muslimischer Sozialisierung überproportional vertreten. Das liegt wohl auch daran, daß der Islam sich als einzig wahre Religion versteht und seine Anhänger per se über die „Ungläubigen“ stellt.
    Wird interkonfessionel geheiratet, muß, wie selbstverständlich zum Islam konvertiert werden. Verlässt jemand diesen Glauben, so ist er in der muslimischen Gesellschaft, sogar Familie untendurch.
    Das sind natürlich keine guten Vorraussetzungen für gesellschaftliche Teilhabe, zu der auch ein Schulabschluß gehöhrt.“

    „Und Maria Böhmer

    ist für mich die Personifizierung der mißglückten Integrationspolitik. Mit Ihrem multikulturellen Musikantenstadl : wir müssen uns einfach nur alle ein bißchen mehr lieb haben, wird sie die Probleme sicher nicht lösen. Da traue ich Frau Giousouf instinktiv mehr zu.“

  12. Die Gemeinde ist im politischen System Deutschlands die unterste Stufe des Verwaltungsaufbaus und Trägerin der kommunalen Selbstverwaltung.
    Die Meinungsträgerschaft der Koranlehre ist keine Körperschaft des öffentlichen Rechts.
    Ein Gemeindeverband ist in Deutschland ein als Körperschaft des öffentliches Rechts organisierter Träger von Aufgaben kommunaler Selbstverwaltung auf einer Ebene oberhalb der Gemeinde.
    Forderungen kann Herr Kolat stellen, nur in welcher Funktion? Seit wann steht er einer türkischen Gemeinde in Deutschland vor?
    Von Selbstverwaltung der Türken in Deutschland ist mir noch nichts bekannt. Klar Scharia, Schächten, Beschneidung, Lehrerlaubnis bestehten – juristisch und politisch durch „konvertierte“ Deutsche abgesegnet, aber Selbstverwaltung?

  13. @Eurobier

    Diese OECD Verbrecher

    aus dem Artikel:

    Nach den jüngsten Zahlen aus dem Jahr 2011 lag die Beschäftigungsquote der Zuwanderer demnach bei 66,5 Prozent, die der in Deutschland Geborenen bei 73,4 Prozent. Es gebe jedoch „eine positive Dynamik“. Zwischen 2008 und 2011 sei die Beschäftigungsquote der Zuwanderer um vier Prozentpunkte gestiegen, deutlich mehr als bei den Nichtzuwanderern (1,5 Prozentpunkte). Dies war das höchste Wachstum in der OECD, sagte Liebig.

  14. Man stelle sich mal vor, sowas würden die Armenier in der Türkei fordern. Wie herzlich wohl Erdogan lachen würde.

  15. Das gibt irgendwann ganz böses Blut zwischen Türken und Deutschen, ein Wahnnsinn die Leute auf gedeih und verderb zusammenzupferchen.

  16. #11 felixhenn (28. Mai 2013 08:08)

    Man reduziert einfach die Zahl der Armenier, dann muss man in der Türkei weniger einstellen!

    Die Kurdenquote allerdings könnte den Türken zu schaffen machen.

  17. Kolat will türkische Beamte in Deutschland
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Vermutlich als Scharfrichter, wegen der Scharia!

  18. In Deutschland herrscht ein struktureller antideutscher Rassismus, da hat Kolat recht. Deutsche werden vor Gericht härter bestraft, erhalten in Streitigkeiten mit Ausländern nie recht, müssen überall als zweite anstehen, müssen alle ausländischen Sprachen lernen, anstatt dass die Passdeutschen deutsch sprechen, werden angepöbelt, bedroht, beraubt, zusammengeschlagen und umgebracht. Aber die Deutschen wählen genau die Parteien, die dafür verantwortlich sind. Warum? Sind die Blockparteienwähler alle geisteskrank? Ist es das Stockholmsyndrom?

  19. Erwachsenenquote auf Kinderspielplätzen?

    http://www.derwesten.de/region/rhein_ruhr/tod-beim-schaukeln-anwohner-beschuldigt-stadt-datteln-id8000459.html

    <blockquote
    Eine 18 Jahre alte Waltroperin ist in Datteln beim Schaukeln auf einem Spielplatz ums Leben gekommen. Sie wurde von einem umstürzenden Pfosten des Spielgeräts erschlagen. Ein Anwohner wirft der Stadt jetzt vor, der Pfosten sei seit längerem locker gewesen. Die Stadt weist das zurück.

    Ein einzelnes Schild weist darauf hin, dass auf dem Spielplatz nur Kinder bis zwölf Jahren spielen dürfen.

  20. Gegen den islamistischen Irrsinn regt sich zum Glück in der Türkei bereits Widerstand.Dieser selbsternannte Obertürke Kolat vertritt daher den Irren Erdowahn und garantiert nicht “ die Türken “ . Denen geht wohl nämlich inzwischen das Licht auf, daß sie auf dem Marsch in einen neuen Iran sind.Es ist zu hoffen, daß da noch mehr wach werden.Allerdings werden die hier befindlichen zu dieser Schicht wohl nicht gehören,jedenfalls nicht die Mehrheit.Erdowahn wird von hier doch nur wegen der strategischen Lage in den A…. gekrochen. Dafür verkauft diese elende Politmafia das eigene und auch das türkische Volk.Aber Blödheit kommt vor dem Fall und der kommt, siehe die Anfänge in Schweden und GB.

  21. OT:

    Unsere tägliche Bereicherung gib uns heute:

    Hamburg:

    Er lauerte ihr auf, drückte sie zu Boden und fiel über sie her. Ein bislang unbekannter Mann hat auf St. Pauli eine 17-Jährige vergewaltigt. Jetzt fahndet die Polizei öffentlich nach dem etwa 25 Jahre alten Südländer

    http://www.mopo.de/polizei/polizei-sucht-zeugen-st–pauli–17-jaehrige-auf-spielplatz-vergewaltigt,7730198,22834706.html

    Noch einmal Hamburg:

    Ein junger Mann soll am helllichten Tag einen geistig behinderten 16-Jährigen aus einer S-Bahn mitgeschnackt, ihn in ein Gebüsch gelockt und dort sexuell missbraucht haben.

    Der Täter soll zwischen 20 und 25 Jahre alt und etwa 1,65 Meter groß sein. Der Aufnahme nach zu urteilen, ist er südländischer Herkunft.

    http://www.mopo.de/polizei/neugraben-16-jaehriger-sexuell-missbraucht–polizei-sucht-diesen-mann,7730198,22878432.html

  22. #12 Eurabier (28. Mai 2013 08:02)

    Der öffentliche Sektor könne durch die Beschäftigung von Menschen mit Migrationshintergrund eine Vorbildfunktion übernehmen, sagte Liebig. Zugleich erhöhe dies die Sichtbarkeit von Menschen mit Migrationshintergrund im öffentlichen Leben.

    Um nichts anderes geht es: Um die den Deutschen gewaltsam reingedrückte „Sichtbarkeit“ von Moslems.

    Der Irrsinn begann offiziell haargenau im Jahr 2006, als nämlich nach der weltweiten Moslem-Raserei wegen der Mohamed-Zeichnungen in Deutschland die Islamdebatte und -Kuschelei mit voller Wucht ausbrach, die dann die ganzen Funktionäre wie Kolat und Mazyek ganz nach oben spülten. Es war nämlich Dogma der Stunde 1, daß ein islamischer Mordmob in Deutschland nur verhindert werden kann, wenn diese Leute überall da sichtbar werden, wo sie bis jetzt – zur Freude der Bevölkerung – wegen ihrer unendlichen Blödheit, Korruption und Unfähigkeit noch nicht pausenlos <b<sichtbar waren: In Politik, Medien, Öffentlichen Dienst.

    Seither rollt die Lawine, Türken, Moslems, Kopftücher, alles hier eingewanderte ******* per Quote in alle Positionen zu hieven, in denen sie pausenlos für alle Deutschen sichtbar sind.

    „Integration“ ist dabei nur Code für: „Übergebt ihnen den Staat“: Türkische/Islamische Minister, Richter, Journalisten, Beamte, Lehrer mit Kalifenmentalität für moderne, säkulare/ christliche Deutsche, deren Land gerade von einem Wissenschafts-Hochtechnologie-Land in eine jämmerliches 3.-Welt-Bakschisch-Kalifat der EUdSSR mit unzuverlässiger Stromversorgung, rudimentärer Bildung (Klatschen, Tanzen, Kröten tragen), jemenitischer Infrastruktur und babylonischem Völker- und Sprachgemisch verwandelt wird.

    P.S. Kolat hat doppelte Staatsbürgerschaft. Deutsche entziehen und den Widerling rausschmeißen. Und Dilek gleich hinterher – Familienzusammenführung von Türken in der Türkei ist ein Gebot der Humanität!

  23. Nur noch eine Frage der Zeit, bis es zu Volksunruhen kommt.Deutschland wird nachziehen.Und dann isses hoff. nicht zu spät.

  24. Die Einstellung, die Geisteshaltung alles an Herrn Kolat stört mich gewaltig Dieser Mensch und seine verlogen vertreten und propagandistischen Aussagen sind nur schwer zu ertragen. Mit Herrn Kolat in den Dialog zu gehen, ist reinste Zeitverschwendung. Ich würde mit Herr Kolat nur über eines diskutieren wollen. Wie kann man verhindern, dass mehr Muslime nach Europa kommen und was kann man tun, damit jene Muslime die in Europa Leben und denen es schwer fällt, sich zu integrieren, wieder in ihre Heimat zurückgeführt werden können, dorthin, wo sie glücklich und zufrieden ohne Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Diskriminierung leben können.

  25. „Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgen sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde.“ (napoleon)

  26. es ist nur eine weitere dreiste Vorgehensweise des türkischen Nationalismus, Deutschland türkisch und damit islamisch zu unterwandern und zu kolonisieren.
    Am schnellsten und effektivsten ist, dass man die Verwaltung und den öffentlichen Dienst peu a peu türkisch infiltriert und damit hat man sozusagen das Herzstück Deutschlands unter Kontrolle.

    http://michael-mannheimer.info/2011/06/09/die-turkische-kolonialverwaltung-ditib-uber-die-planvolle-islamisierung-deutschlands-durch-die-turkei/

  27. Nachdem man in Niedersachsen Polizist auch ohne DEUTSCHE Staatsbürgerschaft werden kann,wundert mich diese unverschämte Forderung nun gar nicht mehr.

  28. #26 Halal_und_Helau (28. Mai 2013 08:39)

    Auch das Abendblatt hat diesen typischen Fall orientalischer Erniedrigung und „ausgelebter“ Homosexualität“ (offensichtlich glauben schwule Moslems, genau wie Hetero-Moslems“, bei den „Ungläubigen“ brauche man sich nur gewaltsam zu bedienen:

    Die Hamburger Polizei fahndet öffentlich nach einem Unbekannten, der einen 16-Jährigen sexuell missbraucht haben soll. (…) „Hier nahm der Täter sexuelle Handlungen an dem Geschädigten vor und verschwand schließlich mit dem Handy des Jugendlichen“, hieß es. Der Mann soll zwischen 20 und 25 Jahren alt sein, 1,60 bis 1,70 Meter groß und schlank. Er hat eine südeuropäische Erscheinung

    http://mobil.abendblatt.de/hamburg/article116564975/16-Jaehriger-missbraucht-Polizei-fahndet-nach-Taeter.html

    Wenn ich etwas überhaupt nicht leiden kann, dann diese Kim-Jong-un-Frisur: Schädel an beiden Seiten hochrasiert, obendrauf ein Haarnest. Lieblingsfrisur aller Türk- und Arab-Versager: Wenn man schon nix in der Birne hat, hat man wenigstens was obendrauf.

  29. Feuerbergstraße in Hamburg

    Gewalt-Kids im Haus des Jugendnotdienstes

    Laut Polizei gehen die Taten aufs Konto „minderjähriger unbegleiteter Flüchtlinge aus Nordafrika, vorrangig Libyen, Tunesien, Marokko und Algerien“. Es bilden sich sogar bandenmäßige Strukturen: „Die Taten werden in der Regel gemeinschaftlich, aber immer wieder mit wechselnder Tatbeteiligung begangen.“

    http://www.bild.de/regional/hamburg/gewalt/im-haus-des-kinder-und-jugendnotdienst-feuerbergstrasse-30573252.bild.html

  30. Sprich: die Verweigerer der Annahme von deutschen Pässen (nach deutschem Recht unter Aufgabe ihrer türkischen Pässe) wollen nun Deutschland regieren. Im Zentralorgan der muslimischen Integrationsverweigerungs-Eroberer liest sich das dann so:

    , So soll beispielweise „faktischen Inländern“ – Menschen, die in Deutschland geboren wurden oder als Minderjährige nach Deutschland eingereist sind und keine deutsche Staatsbürgerschaft besitzen, der Zugang zur Verbeamtung eröffnet werden. Zudem soll der Bund die Ausbildung, Qualifizierung sowie die Einstellung und Beschäftigung von mehrsprachigen Menschen im öffentlichen Dienst fördern. Für Menschen mit besonderer interkultureller Kompetenz soll dasselbe gelten. Schon 2011 konnte eine steigende Zahl an Migranten auf dem deutschen Arbeitsmarkt verzeichnet werden (mehr hier).

    Kolat sieht historischen Schritt

    Kenan Kolat sagte den DTN, dass die Tagesordnungspunkte in der Integrationsdebatte immer wieder von anderen bestimmt wurden. Jetzt sei es an der Zeit, dass die deutsch-türkische Gemeinschaft eigenständig Tagesordnungpunkte in die gesellschaftliche Diskussion einbringe.

    „Deutschlandweit sind wir die erste zivilgesellschaftliche Organisation, die einen konkreten Gesetzesentwurf einbringt. Das ist ein historischer Schritt. Wir wollen die Integrationsdebatte durch aktive Teilhabe überflüssig machen. Wir haben konkrete Vorschläge und möchten fassbare Rahmenbedingungen zur Teilhabe am gesellschaftlichen Leben statt Integrationsmaßnahmen“.

    Der Zeitpunkt der Verkündung des Gesetzesentwurfs sei bewusst gewählt worden. Damit möchte die TGD im Verlauf des Integrationsgipfels eine wichtige Diskussion anregen.

    http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2013/05/476838/gleichstellung-von-migranten-tuerkische-gemeinde-legt-gesetzesentwurf-vor/

    Diese Meledung muß aber vor einem anderen Hintergrund gelesen werden: Die Irren in Ankara „wollen die Führung in der EU“ und wer isn Deutschlan mitregiert regiert in der EU mit

    Deutsch Türkische Nachrichten | 23.05.13, 18:48

    EU-Minister Egemen Ba??? ist der Überzeugung, dass die Türkei nicht nur das Potential zum EU-Mitglied hat, sondern auch die Führung in Europa übernehmen könne. Doch das Interesse der türkischen Bevölkerung an der EU hat längst abgenommen.

    Der türkische Europaminister Egemen Ba??? sagt, dass die Türkei nicht nur EU-Mitglied werden wolle, sondern auch die Führung innerhalb der EU anstrebe. Auch dafür sei die Türkei ein geeigneter Kandidat. Ba??? ist nach wie vor einer der EU-Optimisten innerhalb der AKP-Regierung.

    Die Aufbruchsstimmung sollte aber nicht darüber hinweg täuschen, dass die Türkei nach wie vor hin- und hergerissen ist: Zwar ist weiten Teilen der politischen Führung ein EU-Beitritt noch immer enorm wichtig. Der in den Augen vieler allerdings viel zu lange Beitrittsprozess hat jedoch nicht nur sie, sondern vor allem die Bürger des Landes nachhaltig zermürbt.

    Bereits seit einiger Zeit verabschieden sie sich in Gedanken von einer EU-Mitgliedschaft. Jüngste Zahlen der Bo?aziçi Universität, die Mitte Dezember 2012 veröffentlicht wurden, manifestierten diesen Trend. Aktuell gaben nur 47,1 Prozent der Befragten an, dass sie ein positives Bild von der EU hätten. Das entspricht einem Rückgang von mehr als 20 Prozent seit 2003. Doch die EU sendet weiterhin positive Signale an die Türkei.

  31. Almanya Türk Toblumu ( genannt TGD ) mit Sitz in Berlin Kreuzberg ist eine Interessenvertretung türkischstämmiger Deutscher und in Deutschland lebender Türken gegenüber staatlichen Instanzen und zu Information der Öffentlichkeit.
    Die Ziele dieser Interessengemeinschaft sind u.a. Abbau von Türken- und Fremdenfeindlichkeit, Islamophobie, Rassismus und Diskriminierungen jedweder Art.
    Fordern können sie viel, bekommen haben sie in Deutschland alles – aber: Anerkennung der Koranlehre durch Beschimpfung Andersgläubiger als Islamophobe, ihnen also eine krankheitsbedingte Ablehnung des koranbedingten Lebenstils und seinen barbarischen Folgen vorzuwerfen, da schweigt des Sängers Höflichkeit, das ist Mobbing. So wie der ganze Koran eine einzige Unverschämtheit in seinen Aussagen gegenüber Nichtgläubigen, Andersgläubigen, den sogenannten Frevlern und Unreinen darstellt.
    Eine Selbsterkenntnis dieser Unverschämtheit ist von den „Rechtgeleiteten“ nicht zu erwarten, da sie ja „rechtgeleitet“ sind.
    Schwachsinn hoch drei und wer nicht glaubt, dass „Rechtgeleitete“ Recht haben, der ist islamophob. Wie blöd muss man sein, um auf solch eine Meinungsdiktatur hereinzufallen?

  32. #33 Babieca (28. Mai 2013 08:52)

    „…als ihn der Unbekannte ansprach und um sein Handy bat.“
    Boh,jetzt hab ich mich an meinem Kaffe verschluckt!

  33. Und seine Frau, Dilek Kolat, schwadronierte heute morgen im Frühstücks-Fernsehen, dass selbstredend auch migrantische Bewerber mit nicht so guten Noten berücksichtigt werden sollen.

    Also:
    Migrantenbonus + Schwachmatenzeugnis = Einstellungsgarantie

  34. Wir wollen keine islam-türkische Beamte in Deutschland

    Es ist unfassbar! Versuche Du als Christ mal in der Türkei Beamter zu werden! Die Türken pfeiffen Ihnen was. Die christliche Minderheit ist nach wie vor bedroht und benachteiligt. Jedes Jahr gebe es mehr als ein Dutzend Fälle von Angriffen auf Christen in der Türkei. Als Christ ist es unmöglich in der Türkei Beamter zu werden. Zudem enthalten türkische Schulbücher immer Schmähungen gegen Christen. Ich werde uns die nächste Zeit Exemplare besorgen und hier in PI einstellen.
    Es kann nicht oft genug gesagt werden. Diese Forderungen stehen auf der Roadmap der Expansion des Islams. LEST DEN KORAN!!!

    Verdammt noch mal. Das was hier abläuft offenbart den Expansionskurs auf ALLEN Ebenen. Ich hatte es unlängst hier in PI geschrieben, welche Rolle der zentralrat der Musleme spielt und von der Türkei gesteuert ist. Die islamischen Vereine sind nicht nur einfach nur Spezeln die sich mal eben treffe und einen Verein wie einen Fußballverein gründen. Sondern das ist hoch-politisch wie eben der Koran, die Ideologie des Islams keine Trennung von Kirche und Staat kennt.

  35. OT

    Hatten wir das schon? Katholische Kirche in Österreich kapituliert sofort und eilfertig vor Forderungen eines Moslembruders:

    (Wien) Im Rahmen der Veranstaltung der Erzdiözese Wien „Lange Nacht der Kirchen“ lud die katholische Donaucity-Kirche in Wien zu einer Diskussionsveranstaltung zum Thema „Dialog und Zusammenleben verschiedener Kulturen und Religionen – reale Möglichkeit oder Illusion?“.

    Die katholische Pfarrgemeinde hatte dazu vier Referenten eingeladen: den islamistischen Iman Tarafa Baghajati von den Muslimbrüdern, den evangelischen Superintendenten Thomas Hennefeld, die Buddhistin Marina Myo Gong Jahn und als einzigen katholischen Referenten, den Generalsekretär des Wiener Akademikerbundes Christian Zeitz.

    Gegen die Teilnahme von Zeitz, einen Mann klarer Worte, der für seine Islamkritik bekannt ist, protestierte der Islamist Baghajati und drohte, die Veranstaltung zu boykottieren, sollte die Einladung für Zeitz aufrechtbeiben. Der evangelische Superintendent schloß sich bereitwillig dem islamistischen Protest an. Die katholische Pfarrgemeinde knickte ein. Seitz wurde ausgeladen.

    Was der Islamist und in dessen Schlepptau der evangelische Superintendent unter „Dialog und Zusammenleben“ verstehen, stellten sie mit ihrer Boykottdrohung anschaulich unter Beweis, die einer Ausgrenzung und einem Maulkorb gleichkam.

    http://www.katholisches.info/2013/05/25/katholische-pfarre-in-wien-ladt-zum-interreligiosen-dialog-islamist-diktiert-wer-reden-darf-katholik-ausgeladen/

    Ich halte fest: Ein Moslem bestimmt inzwischen, wen eine katholische Gemeinde einlädt. Und statt den Moslem rauszuschmeißen und den Evangelen in den Senkel zu stellen, knickt die katholische Pfarrgemeinde ein und lädt den Katholen aus.

    Ich bin im Irrenhaus!

  36. Früher hieß es mal, dass Beamte Deutsche sein müssen, die für Deutschland im Interesse der Deutschen arbeiten, und sich ausdrücklich zum deutschen Grundgesetz bekennen müssen. Natürlich Auch deutsch reden müssen. Jetzt will Kolat überall Extrawürste, vor allem, seit man mit den ausländischen Polizisten angefangen hat, die nicht unbedingt deutsche Staatsbürger sein müssen, damit die Angriffe auf Polizisten in den NoGo-Areas aufhören. Die deutsche Politik kriecht und kriecht und kriecht. Das ist hauptsächlich Merkels Agenda.

  37. OT
    das Waffenembargo der westlichen Länder wird aufgeweicht durch F und GB:

    „Kein Waffenembargo mehr gegen Syrien

    Nach stundenlangem Streit haben die EU-Außenminister am späten Abend in Brüssel das Verbot von Waffenlieferungen nach Syrien doch noch aufgehoben. Dies ermöglicht es einzelnen EU-Staaten, die Aufständischen gegen Syriens Präsident Baschar al Assad ab August durch Waffenlieferungen zu unterstützen.

    Zugleich vereinbarten die Minister jedoch, dass alle anderen Sanktionen gegen Syrien weiter gelten sollen – beispielsweise Einreiseverbote, Verbote von Finanztransaktionen oder ein Verbot von Öllieferungen in die EU. Diese Sanktionen sollen bis zum 1. Juni neu beschlossen werden.
    http://www.tagesschau.de/ausland/syrien-sanktionen104.html

  38. Die Islamisierung Deutschlands schreitet voran und alle machen mit. Die Politiker wetteifern in kollektiver Unterwerfung. Warum sagt da nicht einmal jemand Schluss damit ?

  39. #4 WutImBauch

    Richtige Frage!

    Welche Zahlen stimmen denn nun. Den deutschen „Eliten“ ist doch eh nicht mehr zu glauben.

    Was Kolat betrifft. Wenn der „Migrant“ liest, denkt er nur „Türke/Türkei, aber nicht an andere Nationalitäten.Wenn ich mich an die letzten Zahlen zum Thema richtig erinnere, kommen die meisten Zuwanderer aus Polen und gegen die ist wenig einzuwenden, wenn sie die Leistung bringen.

    Gegen türkische Migranten mit NRW-Kraft Abitur aber alles.

  40. auch das noch

    Berlin (Reuters) – Das deutsche Hilfsprogramm zur Unterstützung der angeschlagenen spanischen Wirtschaft wird voraussichtlich ein Volumen von bis zu einer Milliarde Euro haben.

    Diese Größenordnung bestätigten mehrere mit den regierungsinternen Beratungen vertraute Personen der Nachrichtenagentur Reuters am Montag. Davon könnten rund 800 Millionen Euro als vom Bund verbürgtes Globaldarlehen der staatlichen Förderbank KfW an das spanische Schwesterinstitut ICO fließen, die damit Kredite an spanische Unternehmen verbilligen könnte. Erwogen wird zudem ein Zuschuss von 200 Millionen an einen Risikokapitalfonds. Das Finanzministerium arbeitet mit Hochdruck an dem Konzept, das auch als Blaupause für andere Euro-Krisenländer gelten könnte.!!!http://de.reuters.com/article/economicsNews/idDEBEE94R00B20130528

  41. Sehr geehrter Herr Kolat

    Türkische Beamte gehören in die Türkei, Deutsche Beamte gehören zu Deutschland. Wie heisst es in Hürriet (oder wie das Wurstblatt heisst) Die Türkei den Türken. (Ich frage mich, was passiert, wenn eine deutsche Zeitung auf der ersten Seite schreibt “ Deutschland den Deutschen“)

    Wie heisst es so schön „Vor Inbetriebnahme des Mundwerks, bitte Gehirn einschalten“

    Mir ist schon wieder schlecht.

    Dude

  42. Stellen Sie sich also darauf ein, daß Sie beim Gang zum Amt in Kürze einen türkischen Dolmetscher mitnehmen müssen
    Wieso? Die sitzen ohnehin schon in den Jobcentern rum. In Zukunft müssen die dann halt nicht türkisch-deutsch übersetzen, sondern deutsch-türkisch.
    Ist bei der demographischen Entwicklung ohnehin eingeplant.

  43. #42 zarizyn

    Das ganze Theater kann man nur verstehen, wenn man die europäische Zeitgeschichte der letzten zweihundert Jahre kennt.

    Niemals hanen sich die Britten und die Franzosen um die Souveränität anderer Staaten gekümmert und über deren Köpfe entschieden. Nicht nur über Deutschland auch über den Nahen Osten.

    Es ist eine perverse Schmierenkomödie, wie diee Ganoven den katarischen Weltislam unterstützen. Das sollt man im Hinterkopf behalten, wenn man sich der Worte Camerons bzgl. der Soldatenschlachtung erinnert.

    Ein Muslim darf das mit Billigung der europäischen „Eliten“, es ist sogar ein Anschlag gegen den Islam und Protestler der EDL werden von den Göbbels-Erben als Rechte diffamiert.

  44. Diese unverfrorenen Forderungen der türkischen Migrantenverbände sind die Exzesse einer völlig verfehlten Zuwanderungspolitik.

    Immer daran denken: Die politische Richtlinienkompetenz liegt bei der Kanzlerin. Sie hat sich durch ihren Linksruck für ein absolutes Laisser-Faire in der Zuwanderungspolitik entschieden. Da spielen Linke und Grüne nur eine Unterstützerrolle.

  45. Kolat! Wie viele deutsche Beamten sind in der Türkei im Dienst? Und keine Ausreden!

    Und doppelte Staatsbürgerschaft?
    Also in Deutschland die Stütze kassieren und „Religion“ ausleben da ist man „Teutsche“, gell? In die Türkei vor deutscher Justiz fliehen, wenn man jemanden todbereichert hat, da wird man wieder Türke, nicht wahr?

  46. Die nächste realistische Forderung wird sein, türkisch als offizielle Zweitsprache einzuführen.
    Für die autochthone Bevölkerung werden zur besseren Integration im eigenen Land, staatlich geförderte Kurse zum Erlernen der türkischen Sprache angeboten, damit das mit der eigenen Integration klappt für die geplante neue Bevölkerung der Türkdeutschen.

  47. Kolat fordert Regierung von deutschen Bürgern durch Beamte ohne ‚deutschen Pass‘, also mit dem Pass eines anderen Staates !; das nennt man FREMDHERRSCHAFT !

    Er betreibt damit die Entmachtung des Deutschen Volkes als Souverän in Deutschland was einen Angriff auf Art 20 II GG darstellt:
    ‚Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus.‘

    Sollte der Verfassungsschutzminister Friedrich den Verein Almanya Türk Toplumu der sich damit nun offen zu verfassungsfeindlichen Zielen bekannt hat nicht umgehend verbieten ist der Anwendungsbereich des Art. 20 IV GG eröffnet:

    Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

  48. #44 kart (28. Mai 2013 09:22)
    Die Islamisierung Deutschlands schreitet voran und alle machen mit. Die Politiker wetteifern in kollektiver Unterwerfung. Warum sagt da nicht einmal jemand Schluss damit ?
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Weil die besonders SPD/SED und die Grünen scharf auf soziale Schieflagen sind!
    Schließlich sind die meisten Sozialfälle deren Wahlklientel!
    Und Angie erhofft sich ebenfalls Stimmengewinne auch für die Unionsparteien durch islamische Armutsflüchtlinge.
    Die FDP ist scharf auf Armutszuwanderung, weil sich damit besser Lohndumping in den Mittelstandsfirmen realisieren lässt!

    Das Credo unserer Politiker lautet:

    ELEND FÜR ALLE – UND DIE ZUKUNFT VON
    SPD/SED/Grüne/CDU/CSU/FDP
    IST GESICHERT!

    Mit Diäten, Alterssicherung, Korruption und allem Drum und Dran!

    Multikulti ist grandios gescheitert – die schmarotzenden Politiker nicht!

    Und Otto-Normalverbraucher muss für alle mit andauernden Steuererhöhungen blechen!

  49. Unglaublich!

    Der wird irgendwann noch mal Vetorecht für Erdogan im deutschen Bundestag einfordern!

  50. Wieso unbedingt der Beamtenstatus? Angestellte im öffentlichen Dienst sind genauso geschützt.

    Wieso unbedingt der Doppelpass? Die Türkei hat doch jetzt schon für ihre „Landsleute“ diesen Pass light.
    Es ist türkische Sache sich um ihre Leute in der Diaspora zu kümmern, dafür brauchen deutsche Gesetzte normalerweise nicht ausgehebelt zu werden.

  51. Die Türken müssen sich wirklich nicht darüber wundern, dass sie so unbeliebt sind und das nicht nur bei vielen Biodeutschen, sondern auch bei mindestens genau so vielen Menschen anderer Herkunft.

    Es soll ja sogar Türken geben, die es ohne Forderung von (helal)Extrawürsten zu etwas bringen und diesen Kolat dazu absolut nicht benötigen.
    Aber sein und Dileks Ziel ist wahrscheinlich auch eher die bildungsresistenten gut unterzubringen.

  52. Hier ein weiterer Beweis, dass unsere Politiker die frechen Ansprüche von Leuten wie Kolat bewusst fördern. FDP-Rösler will eine bessere Willkommenskultur für zugewanderte Fachkräfte und eine doppelte Staatsbürgerschaft:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fdp-chef-roesler-fordert-mehr-qualifizierte-zuwanderung-a-902218.html

    Kein Tag vergeht, an dem nicht nach Zuwanderung gerufen wird. Kein Wunder, dass die Zuwanderer, die bereits in Deutschland sind, überschnappen!

  53. Studie der Uni Ulm: Migrantenkinder öfter zuckerkrank

    Ihr Anteil an erfassten Erkrankten war mit 40 Prozent mehr als doppelt so hoch wie der Anteil an der Gesamtbevölkerung. Insbesondere Kinder türkischer, osteuropäischer und russischer Abstammung litten überdurchschnittlich häufig daran.

    „Unser Ergebnis deckt sich auch mit Vergleichsstudien aus anderen Ländern. So sind es in den USA vor allem ethnische Minderheiten wie Afroamerikaner oder Lateinamerikaner, die an einer übergewichtsbedingten Form der Insulinresistenz erkranken“,

    Eine gesundheitlich bedenkliche Verknüpfung dieser Krankheitsbilder zeigte sich vor allem bei den jungen männlichen Patienten. Anders als die Mädchen – die bezogen auf die untersuchte Gesamtheit der Patienten zwar die Mehrzahl der Diabetes-Typ II-Erkrankten stellten – litten die Jungs besonders häufig noch an Begleitkrankheiten wie Bluthochdruck oder krankhaft veränderten Blutfettwerten und mussten dementsprechend medikamentös behandelt werden.

    Die Ergebnisse der Studien wiesen zudem auf eine familiäre Veranlagung hin, wobei insbesondere eine Vorprägung durch die Mutter aufgefallen sei.!!!

    http://www.swp.de/ulm/lokales/ulm_neu_ulm/Studie-der-Uni-Ulm-Migrantenkinder-oefter-zuckerkrank;art4329,2024028

  54. Bin ich richtig in der Annahme, dass Kolat unter „Migranten“ die jungen ambitionierten Norweger, Italiener, Griechen und Polen in Deutschland, die noch nicht die Deutsche Staatsbürgerschaft besitzen?

  55. @ #57 bona fide (28. Mai 2013 09:52)

    Die nächste realistische Forderung wird sein, türkisch als offizielle Zweitsprache einzuführen.

    Ist in deutschen Amtsstuben schon längst Usus.

  56. entscheidend ist doch was buschi schon mal ausführte: die jung-sultane träumen davon im schwarzen mercedes beute zu machen. wenns dafür nicht reicht, dann halt wenigstens steuerfinanzierte großfamilie, alles korankonform. aber auf dem amt stempeln gehen und freundlich die kundschaft bedienen, evtl. weibliche vorgesetzte akzeptieren, undenkbar!

  57. Kolat, dieser Türkeilobbyist, fordert, „den Beamtenstatus auch für Bewerber ohne deutsche Staatsbürgerschaft leichter erreichbar zu machen.“
    Nun ist nach dem Beamtenrecht der Beamtenstatus in Deutschland bisher nur für deutsche Staatsbürger möglich, also auch nicht für Österreicher, Dänen, Finnen oder Italiener (alles EU-Ausländer!); möglicherweise gibt es über die EU mittlerweile einige Ausnahmen, aber im Prinzip kann nur ein deutscher Staatsbürger deutscher Beamter werden!
    Man muss vor diesem Hintergrund Onan Kolats kack-frechen Vorstoß bewerten! Wieder soll es Sonderregelungen für Türken geben, die sämtliche Regularien, die für ALLE gelten, außer Kraft setzen.
    Dass linke und liberale nützliche Idioten (FDP, Grüne, Piraten, SPD und Linke) sofort „Feuer und Flamme“ für den Vorschlag sind, ist zu erwarten.
    Natürlich kommt hier dann auch die Waffe der „doppelten Staatsbürgerschaft“ ins Spiel! Gerade die Existenz von Verbänden „türkischer Mitbürger“ (z. B. Kolats „Türkische Gemeinde“) und die berüchtigten Parallelgesellschaften zeigen doch, WEM die Loyalitäten der Migranten aus der Türkei gehören. Dass hier viele die „deutsche Staatsbürgerschaft“ nur aufgrund ihrer hiesigen Geburt haben, war ein ideologisch motivierter Schlag gegen die deutsche Mehrheitsgesellschaft durch die rot-grüne Bundesregierung.
    Noch einmal die türkischstämmige Frauenrechtlerin Seyran Ates: „Die Mehrzahl aller Türken und Kurden hat sich meiner Meinung nach in Deutschland nicht integriert. Es gibt dazu bisher leider keine vernünftigen Untersuchungen, an denen man sich orientieren könnte (- logisch, weil nicht gewollt!). Wir wissen nur, dass sehr viele Kinder von Deutschländern (- Migranten) bei der Einschulung kaum Deutsch sprechen, wir wissen, dass entsprechend viele Deutschländer schlechte Schulabschlüsse haben, und wir wissen, dass die Männer bevorzugt Ehen mit einer Partnerin aus der Türkei schließen. Das sind deutliche Belege für eine gescheiterte Integration.“ Und: „Für mich ist der Siedepunkt in Deutschland längst erreicht. Es fehlt nicht mehr viel, bis die Situation auch hier überkocht. Dann wird viel geseufzt werden, man wird den Schuldigen suchen, der uns alle blind gemacht hat. Jeder Verantwortliche, den wir heute nicht für den Kampf gegen die Parallelgesellschaften gewinnen können, wird dann versuchen, seine Hände in Unschuld zu waschen. Es gibt keinen logischen Grund, warum eine muslimische Parallelgesellschaft in Deutschland oder sonst wo auf dieser Welt anders funktionieren sollte als in Holland oder auch in Frankreich oder Großbritannien. Deshalb bin ich der Ansicht, dass uns in Deutschland die gleichen Zustände drohen wie in diesen Ländern. Es kann auch in Deutschland passieren, dass ein Islamkritiker auf offener Straße erstochen wird wie in den Niederlanden, dass Jugendliche aus sozialen Randbezirken Autos anzünden und sich mit der Polizei Straßenschlachten liefern wie in Frankreich oder dass hier geborene und aufgewachsene junge Männer zu Selbstmordattentätern werden wie in Großbritannien. Schon jetzt sind die Zustände mehr als alarmierend.“ (Seyran Ate?, DER MULTIKULTI-IRRTUM, Berlin 2007).

    Mit „türkischen Beamten“ würde außerdem im wahrsten Wortsinn „der Bock zum Gärtner“ gemacht; dahinter steckt dieselbe naive Illusion, mit der die politisch Verantwortlichen hierzulande glauben, durch „Islamkonferenzen“ mit kultur-narzisstischen Vereinen, wie Kolats „Türkischer Gemeinde“ und Mazyeks „Zentralrat der Muslime“, „bitte, bitte“ bessere „Integrationsbereitschaft“ herstellen zu können. Das Gegenteil ist der Fall. Die wollen nämlich ALLES, und vor allem MACHT!

  58. Ich muss so lachen, dann sitzt ja bald der Schädeltreter im Amt und kann ganz offiziel die Kultur bereichern.

  59. Ja klar, Beamte, die die deutsche Staatsbürgerschaft nicht haben / nicht wollen. Geht’s noch? Herr Kolat, lesen sie mal:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Beamter_(Deutschland)

    Aber das haben sie doch auch nur gesagt, weil sie sich schon mal der Diskussion für den ersten nichtdeutschen (türkischen) Bundeskanzler ebenen wollen ROFL

  60. P.S.: Der türkische Nationalismus scheint sich hier in Deutschland durch linken Appeasementquatsch und Selbsthass zu potenzieren. Woher soll diese schlaffe Gurke sonst die Eier haben solche dreisten und unverschämten Forderungen zu stellen.

  61. Welche türkischen „Fachkräfte“ will Herr Kolat denn hier bei den Behörden verbeamten lassen?

    Koransurenbeflissene Schulabbrecher, deren heiligstes Anliegen die Vernichtung der Ungläubigen darstellt?

    Oder bekopftuchte Musliminnen als Repräsentantinnen einer „wiederbelebten, vorzivilisatorischen Araberkultur“ mit Modernitätsverweigerungs-Aura?

    Oder hat der noch ein paar Imam-Überflieger parat, die ihre Moscheen direkt in die Amtsstuben integrieren?

  62. Kolat hat die doppelte Staatsbürgerschaft und agiert damit IMMER gegen Deutschland, gegen deutsche Interessen, als 100%-iger Türke zu 100% für türkische Interessen! Dem dehört der deutscha Pass entzogen!

    Oder hat hier jemand schon mal gelesen, dass Kolat die Türkei „scharf kritisiert“ hat? Die Mörder von Malatya wurden am Tatort geschnappt und sind bis heute nicht verurteilt weil sie scheinbar von mächtigen türkischen Nazis geschützt werden! Hat Kolat dazu seine Stimme erhoben ? Wie würden die Türken mit einer deutschen Minderheit von 3-5 Mio. Deutschen in der Türkei umgehen, wenn diese den Türken auf der Tasche liegen würden und dann auch noch so unverschämte Forderungen stellen, wie Kolat in Deutschland?

  63. @Johann #71

    Das sollten die mal in einem chinesischen oder russischen Knast machen, dann würden ruckzuck wieder Zellen frei.
    Ich frage mich nur warum die 5! Stunden gebraucht haben um den Mann zu befreien??!!

  64. #51 zuhause (28. Mai 2013 09:32)

    Oder am besten gleich selbst türkisch lernen.

  65. Das Beamtentum wurde eingeführt, um 100% loyale Staatsdiener zu haben, die unabhängig vom Gesellschaftssystem ihre Arbeit nach den jeweils herrschenden gesetzlichen Bestimmungen ausführen. Als Vorteil für ihre Treue haben sie die Unkündbarkeit und eine vernünftige Pension.
    Unter diesem Aspekt ist die Forderung von Kolat als eine erneute Provokation zu sehen. Er lotet immer wieder aus, wie weit er mit seinen Forderungen gehen kann und die Zeitgeistlichen gehen ihm immer wieder auf den Leim.
    Wann endlich gibt es mal wieder einen Politiker vom Schlage eines Walter Rathenau, der solche Knalltüten in ihrer jeweiligen Landessprache abbürstet und in die Schranken weist?

  66. SO ist es jedenfalls leichter möglich Beamte und Dschihadisten zu vereinen. Wie das geht, zeigt Afghanistan. Irgendeiner kann immer einen andren mit dem ISLAM unter Druck setzen. Armes Deutschland.

  67. Nicht nur Kolat!

    Es wird immer minder…

    Widerstand jetzt! Rösler abtreten!

    Nie zeigt er Eier, aber da spuckt er jetzt große Töne.

    OECD fordert mehr Migranten in Behörden

    Mehr Beschäftigte mit Migrationshintergrund im Öffentlichen Dienst: Das fordert die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) und sieht in Deutschland großen Nachholbedarf. Vor dem sechsten Integrationsgipfel bei Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sagte der OECD-Migrationsexperte Thomas Liebig der Nachrichtenagentur AFP, Deutschland nehme bei der Integration von Zuwanderern in den öffentlichen Dienst „den Schlussplatz der OECD-Länder ein“. Gerade für Zuwandererkinder sei der Zugang zum öffentlichen Dienst aber wichtig. Arbeitsmarktintegration ist einer der Schwerpunkte des Gipfels.

    Wirtschaftsminister Philipp Rösler forderte derweil eine „Willkommenskultur“ für ausländische Fachkräfte, schreibt „Spiegel Online“.

    http://www.t-online.de/wirtschaft/jobs/id_63585250/integrationsgipfel-oecd-fordert-mehr-migranten-in-behoerden.html

  68. Eines ist gesichert, die arabischen Länder/Türkei- Osmanisches Reich, wollen uns platt machen und außer Kraft setzen, die letzten Widerstände brechen.

    Bald sind wir komplett ausgeliefert.

    Wenn jetzt nicht dagegen gehalten wird, sind wir für immer geliefert.

  69. Das ist mit Abstand das Frechste, was ich je von den Türken gehört habe.

    Man muss dazu wissen, dass selbst einfachste Berufe in der Türkei NICHT von Ausländern ausgeübt werden dürfen.

    Die Türken fangen an, mir richtig auf die Nerven zu gehen.

  70. Soeit ich weiß, gibt es mit der Türkei noch nicht einmal einen Friedensvertrag.
    Und die Türken wissen das auch, weshalb sie meinen, sich solche unglaublichen Frechheiten erlauben zu dürfen.

  71. Was plant die Türkei mit Deutschland?

    Die Übernahme unseres Landes?

    Wenn man sich die Fakten anschaut, muß man wohl davon ausgehen, dass die türkisch-islamischn Staathalter in Deutschland langfristig zumindest sowas wie einen Autonomiestatus anstreben, wenn nicht sogar mehr. Solche Forderungen wie fremdstaatliche Beamte in Deutschland zu erlauben, kommt klar aus einer nationalistischen Gesinnung heraus.

    Ausländer sind schon heute im Polizeidienst!
    http://www.polizei-studium.de/interessierte_mit_migrationshintergrund,17.html

    Ich bin mir sicher das die Blockparteipolitiker die Forderung Kolats umsetzen werden. Das deutsche Volk wurde von seinen Blockparteipolitikern verraten, so ein Verrat, wie er überall in der EU zu sehen ist, ist wohl einmalig in der Welt-Geschichte. Es läuft auf die Balkanisierung Deutschlands hinaus! Ich sehe schwarz für Deutschlands Zukunft, und der des deutschen Volkes, was Jugoslawien hinter sich hat, einen blutigen Teilungs-Bürgerkrieg, hat das deutsche Volk noch vor sich. 🙁

  72. #6 Dracullus

    wenn mich in Zukunft ein Polizeiangestellter der BRD kontrolliert, lasse ich mir erst den Paß zeigen. Ich verlange ja nicht das er Deutscher ist, aber er sollte zumindest zum Personal der BRD gehören. 😉

  73. #84 Wilhelmine

    Wenn man an den Schaltstellen der Macht sitzt, reichen gut 10% der Gesamtbevölkerung aus, um die restlichen 90% zu beherrschen. Erst recht, wenn sie aus dummdusseligen BRD-Micheln besteht, die selbst zu feige dazu sind, sich anonym an der Wahlurne zu wehren.

  74. #15 Dracullus (28. Mai 2013 08:04)
    Für “Schweinefresser” wird später die Todesstrafe eingeführt- wetten?
    ————–
    Selbst schuld. Auf die Zipfelmütze kann garnicht genug eingedroschen werden- sie wird in ihrer Trägheit und Verblödung doch nicht wach!
    Siehe Sonntagsfrage: Grüne immer >14.
    Also will sie erniedrigt und geprügelt werden.
    Wie sagte Sarrazin doch so schön:
    Deutschland schafft sich ab!

  75. Ja, türkische Beamte in die Behörden! Dann sind Standesämter, Arbeitsämter u.s.w. an Ostern Weihnachten am Buß und Bettag geöffnet ,und der Kolat kann seine Brüder im Glauben an sollchen Tagen eindeutschen

  76. „Die Türkische Gemeinde beklagt…“

    …und ist traurig, getroffen, hat wenig hoffnung, fühlt, leidet, usw. usf.

    Ja, immer wieder diese alte plumpe Opfermasche. Und die funktioniert!
    „Wir“ leiden ja förmlich mit, weil „wir“ ja nicht kapieren dass diese „Gemeinde“ aus den Islam-Verbänden und Finanziers besteht und nur sich selbst vertreten.

    Aber, diese Leidens-Kultur Taktik, können auch WIR anwenden. Alles ist eben relativ, wie es ja uach das Einsteinsche Relativitätsprinzip besagt. 😎

  77. Kannm man die Türkei noch als befreundeten Staat ansehen?

    Angesichts solcher Versammlungen (s.L.) und der immer dreisteren Forderung türkischer Funktionäre in Deutschland, kann ich das nicht mehr so sehen.

    Treffen in Istanbul:

    Erdogan umgarnt deutsch-türkische Politiker

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/aufregung-um-treffen-in-istanbul-erdogan-umgarnt-deutsch-tuerkische-politiker-a-681414.html

    Die Zielrichtung ist klar, es geht um Macht und Einfluß in und über Deutschland!

  78. Die „Kolats“ in unserem Land sind die Integrations Verweigerer und ewigen Forderer ohne selber etwas für unser Land geleistet zu haben …

    Dieser Personenkreis führt sich in unserem Land auf, als wären sie Besatzer und wir die Untergebenen.

    Typisch Türkisches Herrenmenschen Verhalten!

    Solche Personen gehören aus Deutschland ausgewiesen, da sie nur Unruhe stiften … und ein Bremsschuh der Integration sind.

  79. Für Kolat ist Deutschland eh schon eine osmanische Provinz und er ist ihr Satrap
    durch seine Gnaden Sultan Erdogan den Großen.

  80. Die 5te Kollonne Erdogans in der SPD fühlt sich in der Ausbreitung der Ziele ihres muslimischen Führers behindert:

    Aber in einem hat sie Recht: die „Integrationsgipfel“ sind wirklich überflüssig und dienen nur dazu der Bevölkerung eine Integrationsshow vorzugaukeln.

    Integrationsgipfel überflüssig: SPD-Vize Özo?uz redet von „Kaffeekränzchen“

    Deutsch Türkische Nachrichten | Veröffentlicht: 28.05.13, 11:04

    Aydan Özo?uz, stellvertretende Bundesvorsitzende der SPD, ist unzufrieden mit dem Integrationsgipfel. Sie sieht enorme Defizite bei der Umsetzung der Beschlüsse. In Integrations-Fragen müsse „ambitioniertes Handeln“ im Vordergrund stehen. Nicht Worte, sondern Taten seien entscheidend.

    Der Integrationsgipfel steht in der Kritik. Er sei nicht mehr als ein „nettes Kaffeekränzchen“, zitiert die Deutsche Welle die Integrationsbeauftragte der SPD-Bundestagsfraktion, Aydan Özo?uz. Statt immer wieder neue Aktionspläne in den Vordergrund zu schieben, sei mehr „ambitioniertes Handeln“ erforderlich.

    „Zudem werden getroffene Beschlüsse ohnehin nur schleppend umgesetzt. Özo?uz vermutet hinter dem Gipfel eine Show-Aktion. „Die Bundeskanzlerin braucht doch keinen Integrationsgipfel, um sich mit ihren Ministern zu unterhalten“, erklärt sie in einer Mitteilung. Die gesamte Veranstaltung sei völlig sinnlos. Bei den vergangenen Gipfeln seien Vertreter von Migranten-Organisationen viel zu wenig zu Wort gekommen.

    „Der diesjährige Integrationsgipfel ist Gipfel Nummer 46 der schwarz-gelben
    Bundesregierung. Schöne Fotos, warme Worte – das ist vorgetäuschtes
    Handeln, mehr schafft die Regierung nicht. So funktioniert Integrationspolitik leider nicht“.

    Die deutsch-türkische SPD-Politikerin ist auch ein Gegner der DIK. Bundesinnenminister Friedrich sei nur damit beschäftigt „Muslime“ pauschal Verdächtigungen auszusetzen. „Die Muslime sollten nicht mehr an der Islamkonferenz teilnehmen, bis ein anderer die Leitung übernimmt“.

    Für die Politikerin ist Hans-Peter Friedrich „die absolute Fehlbesetzung in seinem Amt”, der hier die Konferenzteilnehmer dazu missbrauche, „um sein eigenes politisches Profil als Hardliner zu schärfen“, sagte sie vor zwei Jahren (mehr hier).

    Beim aktuellen 6. Integrationsgipfel stehen die die Themen der „Willkommenskultur“ und die „Integration in den Arbeitsmarkt“ im Vordergrund. Dazu hatte die Türkische Gemeinde in Deutschland (TGD) zuvor einen Gesetzesentwurf zur Förderung der Eingliederung und Teilhabe von Menschen mit Migrationshintergrund (MigTeilhG) vorgelegt (mehr hier).

    In dem Entwurf, der den DTN vorliegt, geht es neben der kulturellen Gleichstellung von Migranten auch um die Gleichbehandlung auf dem Arbeitsmarkt, der Ausbildung und im öffentlichen Dienst.

    ,

    http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2013/05/476896/integrationsgipfel-ueberfluessig-spd-vize-oezoguz-redet-von-kaffeekraenzchen/

  81. Kolat wird mehr und mehr zum waschechten Volksverhetzer, er hetzt mich mit seiner Unverschämtheit und seinen Kolonialallüren äusserst erfolgreich gegen sich auf.

  82. Die tuerkischen Verbandsoberen bes. Kolat fordern, fordern fordern.

    Gegenleistung = Eingliederung, Sprache in Wort und Schrift beherrschen – Fehlanzeige, es geht ja auch ohne, dass der Scheck puenktlich eintrifft.

    ausserdem man vermehrt sich ja so kraeftig, dass in wenigen Jahrzehnten die absolute Mehrheit der Musleme gesichert ist, dann ist man Eurabia einem grossen Schritt naeher.

    Es laeuft genau wie in Schweden, die Randalierer wollen genau so behandelt werden, wie die uebrigen Schweden, man vermisst nur die Erwiderung – ihr fuehrt euch ja nicht auf wie Schweden und benehmt euch entsprechend-, Unterwerfung in Europa auf der ganzen Linie.

  83. Tja.. damit wird ein Vorsprung Deutschlands – eine im weltweiten Vergleich immer noch einigermaßen funktionierende Verwaltung – dann endgültig ausgehebelt.

    Vetternwirtscharf, orientalische Bakschischmentalität, „sich gegenseitig helfen“ (innerhalb der türkischen „Community“ wie es Neudeutsch so schön heißt natürlich nur), noch viel langsameres arbeiten, gar nicht arbeiten, faulenzen…

    griechisch-türkisch-islamische Verhältnisse eben.

    Das Endziel Bananenrepublik wird dadurch noch schneller erreicht. Bürgerkrieg á la Mali kommt dann von ganz alleine dank unserer Salafisten, spätestens wenn die Kassen endgültig geplündert sind und auch die Notenpresse allenfalls nur noch bedrucktes Klopapier ausspuckt. Dann gehen die wütenden, „dauerdiskriminierten“ Hartz-4-kriminellen Moslems auf die Straße, siehe Schweden (was nur der Vorgeschmack ist). Und die türkischen Polizisten werden diesmal dann nicht Ziel der Attacken…
    …sondern der treudoofe deutsche Michel. Möge der islamische Macheten-Mob wenigstens bitte im links-grünen Rotweingürtel anfangen zu wüten!!!

  84. 1927, also vor fast 100 Jahren, nahm der amerikanische Philosoph John Dewey eine Bestandsaufnahme zum Begriff der Öffentlichkeit vor. Dewey spricht im Zusammenhang mit dem Ersten Weltkrieg von einem „zugrundeliegenden nicht-intergrierten Zustand der Gesellschaft“ und dieser Zustand für die USA und Europa.
    In den westlichen Gesellschaften ist in Realition zu den 20er Jahren die grundlegende nicht-integration gesellschaftlicher Kräfte eher noch weiter fortgeschritten. Multikulkti verstärkt dieses noch ungemein.
    Wie will eine nicht integrierte Gesselschaft Einwanderer integrieren. Wo es keine Integration gibt, kann niemand integriert werden.
    Kolats Ansinnen kann sich daher auch nur auf eine grundsätzliche gesellschaftliche Intergration nach türkischem Vorbild richten. Mit kleinen Schritten läßt sich heute mehr erreichen als weiland vor Wien.

  85. Natürlich brauchen Türken ihre eigenen Beamte in Deutschland, um ihre Klüngelwirtschaft aufrecht zu erhalten. Also korrupte Beamte, die von deutschem Steuergeld bezahlt werden, sollen sich um türkische „Befindlichkeiten“ durch Weggucken kümmern. Um nichts anderes geht es hier für Kolat oder glaubt jemand ernsthaft der setzt sich für alle Ausländer ein?
    Vermutlich werden Türken gemessen an ihrem Bevölkerungsanteil in Ämtern sogar stärker vertreten sein als andere Ausländer, wenn ich Merkel richtig einschätze.

  86. 㤠7

    (1) In das Beamtenverhältnis darf nur berufen werden, wer

    Deutscher im Sinne des Artikels 116 des Grundgesetzes ist oder die Staatsangehörigkeit eines anderen Mitgliedstaates der Europäischen Gemeinschaften besitzt,
    die Gewähr dafür bietet, daß er jederzeit für die freiheitliche demokratische Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes eintritt,
    a) die für seine Laufbahn vorgeschriebene oder – mangels solcher Vorschriften – übliche Vorbildung besitzt oder
    b) die erforderliche Befähigung durch Lebens- und Berufserfahrung innerhalb oder außerhalb des öffentlichen Dienstes erworben hat.

    (2) Wenn die Aufgaben es erfordern, darf nur ein Deutscher im Sinne des Artikels 116 des Grundgesetzes in ein Beamtenverhältnis berufen werden (Artikel 48 Abs. 4)“

    Welchen Teil des Gesetzes versteht Herr Kolat nicht?

  87. Das Fass ist langsam voll.

    Die wichtigste Aufgabe der nächsten Regierung wird nicht die Energiewende oder die Eurorettung sein, sondern die Rückführung der türkischen Gastarbeiter in ihre Heimat.

    Die frei gewordenen Kapazitäten in der Sozialindustrie sollten wir für die von den Muslimen verfolgten Christen aus Syrien, Irak etc. verwenden.

    Ich bin mir sicher, die werden es uns nicht mit unverschämten Forderungen danken.

  88. Kolat ähnelt einem aggressiven orientalischen Bettler, der hinter westlichen Touristen läuft und Geld fordert.

    Es wäre allerdings ein großer Fehler Kolat etwas zu schenken.
    Denn er gibt sich mit nichts zufrieden, sondern nimmt es als Anlass noch mehr zu fordern.

  89. Das Übel kommt von ganz oben.
    Und Integration war gestern.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article116603780/Merkel-haelt-den-Begriff-Integration-fuer-veraltet.html

    Gerade hat die Pressekonferenz begonnen. Zu Böhmers Linken spricht Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) von der „Zuwanderung als Chance und Bereicherung“. Die Gesellschaft müsse eine „bestimmte geistige Offenheit“ entwickeln. Merkel erklärt auch, der Begriff „Integration“ sei nicht mehr zeitgemäß. Vielmehr gehe es um Teilhabe, Partizipation und Respekt.

    CDU / FDP sind teilweise sogar schlimmer als die Grünen.

  90. @ 106 Bollmann (28. Mai 2013 20:42)

    “ ‚(1) In das Beamtenverhältnis darf nur berufen werden, wer
    Deutscher im Sinne des Artikels 116 des Grundgesetzes ist oder die Staatsangehörigkeit eines anderen Mitgliedstaates der Europäischen Gemeinschaften besitzt,
    die Gewähr dafür bietet, daß er jederzeit für die freiheitliche demokratische Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes eintritt,
    a) die für seine Laufbahn vorgeschriebene oder – mangels solcher Vorschriften – übliche Vorbildung besitzt oder
    b) die erforderliche Befähigung durch Lebens- und Berufserfahrung innerhalb oder außerhalb des öffentlichen Dienstes erworben hat. …
    (2) Wenn die Aufgaben es erfordern, darf nur ein Deutscher im Sinne des Artikels 116 des Grundgesetzes in ein Beamtenverhältnis berufen werden (Artikel 48 Abs. 4)‘
    Welchen Teil des Gesetzes versteht Herr Kolat nicht?“

    Sehr gut! Allerdings verstehen die Herren Kolat, Mazyek und Co. viele Gesetze und Regeln hierzulande nicht, deswegen wollen sie diese ja in ihrem Basarstil immer wieder neu „verhandeln“.
    Allerdings sollten deutsche Politiker, wenigstens von FDP und SPD, Gesetze kennen und verstehen, wenn schon nicht GRÜNE, PIRATEN und Linksparteiler.
    Aber man sieht auch, wohin „die Reise“ gehen soll, wenn von der EU-Aufnahme der Türkei und „doppelter Staatsbürgerschaft“ geredet wird!

  91. @BePe

    „Wenn man an den Schaltstellen der Macht sitzt, reichen gut 10% der Gesamtbevölkerung aus, um die restlichen 90% zu beherrschen.“

    Sie wissen gar nicht, wie recht Sie damit haben. Ich erinnere an die Hutu und Tutsis im schönen Afrika, und ich erinnere an das syrische Folterregime, in dem ebenfalls eine winzige Minderheit ein ganzes Land knechtet – dass uns im Westen dieser Schlächter „lieber“ sein muss als die Schlächter, die gerne an seine Stelle treten möchten, steht auf einem anderen Blatt.

    Siehe auch der Iran unterm Shah, wo ebenfalls nur eine winzige Minderheit das Sagen über ein grosses Volk hatte, das sich somit auflehnte… und nicht gedacht hätte, wen es damit an die Macht bringt, und Saddams Bath-Partei ist uns auch noch allen in Erinnerung – seine Machtbasis war wie die des Schah zu klein.

    Auch in D haben wir ein ähnliches Phänomen bereits: Höchstüberbezahlte Beamten-Gutmenschen-Grünwähler wohnen in ruhigen Vierteln und finden ganz wunderbar, dass deutsche Arbeiter zwar um sechs Uhr raus müssen, nachts aber nicht schlafen können, weil nebenan gefeiert wird.

    Und wer sich beschwert, wird auf dem Amt als iFeind traktiert, und bekommt im Treppenhaus ein paar aufs Maul – und darum schweigen die Menschen und halten alles aus.

    D.h. wir werden BEREITS JETZT von einer sog. „Elite“ täglich terrorisiert, die z.T. andere als Werkzeuge zu diesem Terror nutzt. Im Strafrecht ist so etwas mittelbare Täterschaft (siehe Beate, der ja gerade nach dem Motto „mittelbare Täterschaft“ der Prozess gemacht wird) – im D-Beamten-Staat ist so etwas normal.

    Unter den Nazis war auf der Polizeiwache Folter üblich; in der Türkei gehört Folter ebenfalls zum üblichen Polizeirepertoire (und wir politisch gewünscht); in D werden wir uns ebenfalls wieder darauf einstellen müssen, spätestens in ein paar Jahren auch (und gerade) als Unschuldige nach Befragung nicht mehr mit heiler Haut Polizeiwachen verlassen zu können.

  92. Man kann nur noch kotzen!!!
    Ich erinnere mich noch an Zeiten, wo das Wort „Integration“ noch einen ehrlichen und nachvollziehbaren Hintergrund hatte. Jetzt wird es als Waffe gegen jedermann verwendet, der nicht jubelnd seine potenziellen Tottreter begrüßt! Gute Nacht, Deutschland,- es wird schon längst fremdregiert!

  93. Sie versuchen sich als Löser für Probleme hinzustellen, die wir ohne sie nie hätten.

    90% ungetürkte Verbrechenrate von MiHiGrundlern in Bonn?
    Ohne MiHiGrundler wäre es eine der ruhigsten Großstädte Deutschlands.
    Jugendarbeitslosigkeit? Wenn ein Mann vier Frauen hat und mit denen jeweils 4 Kinder, ist es kein Wunder das es Jugendarbeitslosigkeit gibt.
    Das ist einfach das übliche Gesetz von Angebot und Nachfrage.
    In der Natur gibt es dann entweder auch mehr Nachfrage…
    Oder das Angebot wird eingestampft.

Comments are closed.