Es war eine der friedlichsten 1. Mai-Nächte seit 25 Jahren, sagte stolz der Berliner Innensenator Frank Henkel (CDU). Gleichzeitig legten Linksextreme einen Kabelbrand bei den Bahnen nach Potsdam. Keine fährt mehr bis wahrscheinlich heute abend. Tiefrotes Bekennerschreiben liegt vor. Normalmenschen verstehen unter „friedlich“ was anderes als die linksversiffte Berliner Politik und Presse. Aber wehe, wenn sie einen erwischen, der eine Unterhose der Marke Thor Steinar trägt. Dann rückt der ganze Staatsschutz aus und sichert den Reichstag!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

61 KOMMENTARE

  1. Jetzt verstehe ich endlich, was Politiker unter „friedlich“ verstehen. Ich hatte mich schon oft gewundert. Danke für das Bild, Kewil!

  2. Die linkischen Linken handeln frei nach der alten APO-Parole: „Frei sein, high sein, … und ein bißchen Terror darf dabei sein!“

  3. Nein Kewil, Du verwechselst das mal wieder. Das ist natürlich KEIN Terror. Mit Bekennerschreiben das war nur früher. Terror ist neuerdings immer OHNE Bekennerschreiben. Hast Du wieder nicht aufgepasst. Mit Bekennerschreiben nennt man das heute KAMPF GEGEN RECHTS.

  4. Na wenn das nicht friedlich ist Herr Henken, was denn sonst. Oder sollte ich besser Genosse Henkel sagen? Linke dürfen so etwas! Sowie würde sagen: naja diese jungen Menschen haben sich eben einfach nur den etwas falschen Ort für ihr „Maifeuer“ ausgesucht, aber die „Argumente“ des Protestes sind berechtigt. Schließlich trägt die Bundesregierung Schuld an dem ganzen „Elend“ in Südeuropa. Mit mehr Kohle im Schleifchen oder Eurobonds würde es soweit doch gar nicht kommen!
    Geh weiter auf Party du Nichtsnutz der du auf Kosten des steuerzahlenden Bürgers lebst!
    Ich werd mal bei den Grünen nachfragen, wie weit es noch ist bis zur RAF 2.0!
    Aber die sind ja dabei die NSU zu stricken und zu häkeln! Oder besser gesagt zusammenzuflicken! Da bleibt natürlich keinerlei Zeit für die wirklichen Probleme im Lande von Goethe und Schiller.

  5. Gerade diese Vorkommnisse zeigen wie die System-Propaganda in Deutschland real funktioniert.

    Man stelle sich mal vor das wären so genannte „Nazis“ gewesen. Die Systempropaganda wäre heute heiß gelaufen. In unseren Nachrichtensendungen würde diese Meldung als Hauptaufmachung an erster Stelle gesendet werden. Verschiedene Kommentatoren, die uns als Fachleute für rechte Gewalt vorgestellt würden, würden zur verstärkten Kampf gegen Rechts aufrufen.

    Nach den heute-Nachrichten würde mehrere Talk-Shows mit Themen wie „Sind wir zu lasch gegenüber rechter Gewalt“ gesendet werden. Sondersendungen in allen Kanälen und Sondersitzungen des Bundestages wären uns sicher. Monatelang würde dieser Anschlag auf unsere Infrastruktur wieder und wieder durchgekaut werden.

    Züge hätten entgleisen oder mit anderen Zügen zusammenstoßen können, da ja die Signalanlagen und die Weichenstellung nicht mehr vorgenommen werden könnten. Tausende von Menschen können nur noch verspätet zur Arbeit kommen. Da war ein richtiger Terroranschlag gegen uns alle!

    Da die Täter aber aus der linksradikalen Ecke kommen wird heute Abend in unseren Systemmedien dieser Terroranschlag höchstens kurz in einem Satz erwähnt werden und die System-Propaganda geht dann sofort wieder auf wichtige Themen wie z.B. Pfand für Plastiktüten über.

    Das ist „Aktuelle Kamera“ pur! Lasst uns diese vorsätzliche Desinformation durch die rotgrüne System-Propaganda beenden!

    Diese Verarschung durch unsere System-Medien muss aufhören!

  6. Kann mir mal irgendwer erklären, was diese Leute mit solchen peinlichen, völlig sinnfreien Aktionen bezwecken?

  7. Und nicht nur deswegen, fordert die FDP-Vizechefin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger… na was???

    „Ich kann mir vorstellen, daß es im Bundeskanzleramt einen Staatsminister gibt, der sich als Beauftragter der Bundesregierung gegen Rechtsextremismus mit Fragen der Gesellschaftspolitik befasst, nicht mit der Gesetzgebung“

    Glaubst du nicht, guckst du hier:
    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M5e04a8bf39f.0.html

    Sehr gut auch der erste Kommentar:

    Aussage A: Der Kampf gegen den gesellschaftlich verankerten Rechtsextremismus „ist eines der ganz großen Themen der nächsten Legislaturperiode“.

    Aussage B: „Wer eine Politik der Bevormundung, der Verbote, der Umverteilung macht, ist nicht liberal.“

    Wer bemerkt den Widerspruch?

    Wer jetzt noch FDP wählt, dem ist nicht mehr zu helfen und gehört linksestrem verprügelt! Natürlich nur für die gute Sache… 😉

  8. Dass mit dem „friedlichsten 1. Mai“ seit Jahren in Berlin bitte nicht so bierernst nehmen, das ist nur die gute vernebelnde Arbeit der Pressestelle der Berliner Polizei und der Pressestelle des Innensenators. Genau dasselbe wurde letztes Jahr übrigens auch behauptet und in allen gutgläubigen Medien wortwörtlich übernommen. Nach Tagen stellte sich dann heraus, das die Zahl der verletzten Polizisten noch höher lag als im Vorjahr und der Polizeifunk von interessierter Seite flächendecken professionell gestört worden war.

    PS: Ein wichtiger Koeffizient für „relative Ruhe“ sind immer die Zahlen der bei den Ausschreitungen verletzten Polizisten. In Berlin wurde bis jetzt noch keine Zahl gemeldet. Letztes Jahr kam die Zahl, wenn ich recht erinnere, nach vier Tagen und interessierte dann natürlich niemand mehr, weil die Meldung vom relativ friedlichen 1. Mai bereits erfolgreich unters Volk gebracht worden war.

  9. Das Feuer hatte mit dem ersten Mai gar nichts zu tun, das war reiner Zufall, dass gerade an dem Tag irgendwelche Kinder dort kokelten. Kann doch mal passieren, Einzelfall, halb so wild.
    *ironie off*

  10. Auch drüben brodelt es gewaltig….

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/protestpartei-ukip-peilt-erfolg-gegen-tories-bei-wahlen-in-england-an-a-897612.html

    Ukip ist die englische Version der Tea Party, ein Sammelbecken für enttäuschte Konservative, die in guter Gesellschaft ihre Vorbehalte gegen Grüne, Schwule, Ausländer und die EU pflegen.

    🙂

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Langenhagen/Nachrichten/Schlaeger-pruegelt-22-Jaehrigen-krankenhausreif

    Have a nice day.

  11. Das waren doch keine böse Terroristen,die sind bestimmt sehr freundliche Zeitgenossen,da haben bestimmt die bösen Polizisten selbst ein Feuer gelegt und wollen das den Linksautognomen in die Schuhe schieben.
    Immerhin hat der Vater versucht keinerlei Autorität auszustrahlen,er wollte doch immer nur der Freund seiner Sprösslinge sein,das erzeugt natürlich friedliche Gutmenschen die keiner Fliege….

  12. #8 Q

    Selbst im Kosovo sind schon 20% für die Scharia! Die islamische Wühlarbeit der Wahabiten zeigt Wirkung. Das haben uns Poltiker wie Clinton, Blair, Schröder, Fischer und Radfahrer eingebrockt.

    Hier der ganze Scharia-Report:
    http://www.pewforum.org/uploadedFiles/Topics/Religious_Affiliation/Muslim/worlds-muslims-religion-politics-society-full-report.pdf

    Kosovo 2010

    Christ überfallen – Angst vor Wahabiten

    http://www.jesus.ch/magazin/international/europa/103634-christ_ueberfallen_angst_vor_wahabiten.html

  13. Wann gibt es denn wegen des Vorfalles einen „Runden Tisch gegen Links“? Darf man auf mahnende Worte von Herrn Gauck hoffen ? Gibt es morgen eine Großdemo in Berlin, getragen von einem “ breiten Bündnis “ ? Fragen über Fragen.

  14. # 21 Babieca

    Ich habe es auch gerade gesehen.
    Das sind wahrscheinlich noch nicht amtlichen Endzahlen, doch tatsächlich weniger als in den Vorjahren. Aber trotzdem alles Opfer extremistischer Gewalt, und zwar linksextremitischer Gewalt. Letztere richtet sich nämlich nicht nur gegen Sachen, wie leichtgläubige Zeitgenossen glauben. In Berlin wurden in den letzten drei Jahren sogar mehrfach und gezielt Polzeireviere und Streifenwagen mit Molotowcocktails angegriffen. Die Täter sind bis heute nicht gefasst.

  15. Aber wehe ein vorpubertärer, 12jähriger Hosenscheixxer malt mit Filzstiften ein kraxeliges Hakenkreuz auf die Schulklobrille.

    Dann sind Verfassungsschutz, Staatspolizei und der Bürgermeister zur Stelle inklusive RBB oder NDDR mit einem ganzen Fernsehteam. Und der Bundespräsident wird dieser rechtsextremen Schule einen Sonderbesuch abstatten.

  16. OT
    in Hamburg wurde eine Kindesentführung zum Glück vereitelt— der NDR Rotfunk betont imnmer wieder, das es sich bei dem Täter um einen Deutschen handelt

  17. Meine Schilddrüsenhormone von Hexal in GT nirgendwo mehr lieferbar, es sei denn in irgendeiner Apotheke läge noch eine Packung.

    Wie immer mußte ich 5 Euro zuzahlen – ich bekam eine andere Marke.

    Das bei meiner Minirente inkl. Hartz4-Aufstockung, inkl. Mietübernahme, inkl. Klamotten, Lebensmittel usw., also insgesamt 650 Euro.
    Ja, ich schaffe es und spare sogar noch einen Notgroschen! Ist auch ok, wer wenig einzahlte, bekommt wenig!

    Jetzt will man hergelaufene Leute, die unsere Lebensart eh hassen, die noch nie in unsere Kassen einzahlten besser stellen, als unsere eigenen Armen. Ich verstehe das nicht. Das ist doch nicht fair!

  18. #24 wolfi (02. Mai 2013 18:23)

    Besonders schön:

    Die Bundesjustizministerin und FDP-Vizechefin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger will den „Kampf gegen Rechts“ zum zentralen Wahlkampfthema der Liberalen machen.

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M5e04a8bf39f.0.html

    Denkt dagegen irgendwer auch nur zaghaft in irgendeiner Partei unter der Bettdecke abends vor dem Einschlafen über „Islamismus“ nach, schreien alle Blockparteien und ganz vorne weg die Schnarre: „Das ist unverschämter Populismus, das muß man unbedingt auch dem Wahlkampf heraushalten und darf es auf gar keinen Fall instrumentalisieren.“

    Was für eine schreckliche Frau. Übrigens auch so ein ewiges Politfossil, das sich seit 40 Jahren an den Fleischtöpfen festgebissen hat.

  19. …niemals waren das Linke! Die würden doch so etwas nicht tun. Die sind doch für Bus und Bahn und gegen den Autoverkehr. Wenn da nicht mal wieder pöhse Räächte dahinter stecken. Bestimmt war es die NSU…..

  20. #19 johann

    200.000 bis 600.000 wahrscheinlich meist illegale Ausländer sollen jetzt vollen Zugang zum Gesundheitssystem bekommen. Na das ist ja mal ein Ärzte-Konjunkturprogramm. Bei Kosten von ca. 3700 Euro pro Kopf macht das im Jahr zwischen 750 Millionen und 2,2 Milliarden Euro jährlich.

  21. Gääähn…Erzählt doch mal was wirklich neues,
    das ist doch schon lange die realität in DL.
    Wie wäre folgende Meldung: Integrationsunwillige
    und kriminelle werden mit sofortiger Wirkung abgeschoben.DAS wäre mal einen Blog wert,aber
    sonst ist das alles kalter Kaffee was hier steht.Eine änderung ist wohl auch nicht in sicht
    🙁

  22. Ach ist das so schön grün und wo laufen sie denn, oh wie Schade das ist. Da sagt man das diese Lieben Kaoten mit Steinen und Flschen nach den Pooooolizeibeamten werfen, ist doch klar, denn weil sie nicht den rechtlicheeeeeen Looooohn erhalten können sie auch keine Blumen den Beamten zuwerfen und müssen natürlich mit dem vorlieb nehmen, was ihnen gerade in die Hände fällt und nichts kostet. Das sind nun mal die ausgeleerten Flaschen von Wodka und Whisky und die Pflastersteine. Wie kann man da diese Aufmerksamkeit mit kriminelles Verhalten verwechseln. Versteht ihr das?
    Auch hier wollten sie ja nur das übliche Maifeuer abhalten und dazu nicht den geeigneten Platz finden konnten. Auch die versehendlich zerbrochenen Fensterscheiben sind so entstanden weil sie noch vor dem Werfen der „Blumen“ diese Flaschen leeren musten.

  23. „Nur“ 54 Polizisten wurden verletzt! Hallo, Hut ab! Voller Erfolg für die Hauptstadt der Bunten Idioten-Republik! Kabelbrandanschlag auf die Bahn? Na und, fahren halt mal ein paar Züge nicht. Sind die Brliner sowieso gewohnt. Und die HARTZ-IV-Kohle für die roten Brandstifter kostet ja schliesslich auch.

    Fazit: Die rote SA kann praktisch machen, was sie will. Sind ja schliesslich auch die Guten. So wie Stalin, Mao, Pol Pot, Honecker & Co.

    Aber weeehe, jemand trägt Thor-Steinar-Socken!

  24. Afghanistan: Sprengstoffanschlag gegen deutsche Kräfte

    Berlin/Kundus, 02.05.2013, Einstellzeit: 12.20 Uhr.
    Heute morgen um 7.06 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeit wurde gegen deutsche Soldaten circa 7 Kilometer westlich des Feldlagers Kundus ein Sprengstoffanschlag verübt.

    Es wurden keine Soldaten verwundet ❗ Ein Fahrzeug wurde leicht beschädigt.

    http://www.bundeswehr.de/portal/a/bwde/!ut/p/c4/NYtNC8IwEET_UbZBodRbQy9eFdR6KdtmKcF8lGRjQfzxJgdn4F3eDDyh1OPbrMgmeLTwgHExp3kX865J4IszWUtJYE6TJjeR8Qn5A_f6LIsleOJKJs-mcI3IIYotRLbV5BiLEUbD2MhBybb5R367VvXX26E7Dmd1gc25_ge5t13t/

  25. # Babieca

    War ja nur ein „Happening“ auf der igs und trotzdem hat die Polizei Pfefferspray eingesetzt. Ja sowas, harmlose Blumenfreunde so zu terrorisieren

  26. ❗ Schweden drehen durch ❗

    Schweden: Gender-Jünger wollen den Toilettengang diktieren

    Der Kulturmarxismus in Schweden hat wieder zugeschlagen: Nachdem Kinder in der Schule nun nicht mehr mit „er“ oder „sie“, sondern einem künstlichen Zwischending angesprochen werden, um ihre geschlechtliche Identität nicht zu verwirren ❗ , möchte das schwedische Parlament nun Männern verbieten, im Stehen zu urinieren.

    Wie die französische Zeitung Le Figaro berichtet, wird in der Region Södermanland (Stockholm) im Konzil überlegt, das Stehpinkeln zu einer illegalen Handlung zu erklären. Manch ein Politiker schiebt noch abstruse „hygienische Gründe“ vor – doch der Urheber der Bewegung ist offensichtlich: Sogenannte „Sanitärfeministinnen“ 🙄 möchten die „sexuelle Differenz im Badezimmer“ 🙄 beenden. Der linke Abgeordnete Viggo Hansen bezieht sich laut terrafemina.com in seiner Forderung direkt auf die allgegenwärtige Genderpolitik und spricht davon, dass das Verbot Diskriminierung reduziere, da Frauen ja auch nicht im Stehen urinieren könnten. 😯

    http://www.unzensuriert.at/content/0012603-Schweden-Gender-J-nger-wollen-den-Toilettengang-diktieren

    Wie wollen die das kontrollieren ❓

  27. Schon mal aufgefallen ? IMMER kurz vor dem ersten Mai überschlagen sich die Medien mit Statistiken über „rechte Gewalt“.
    Und auch dieser Anschlag kommt nicht auf das Kerbholz der Linken sondern bleibt Unbekannt.

  28. „Der Idee der NSDAP entsprechend sind wir die deutsche LINKE. Nichts ist und verhasster, als der rechtsstehende nationale Besitzbürgerblock“.
    (Joseph Göbbels 1931 in „Der Angriff“.)
    Nachzulesen im Michael Mannheimer Blog bei Google.
    Wenn die heutigen Nazis also auch LINKE sind, dann verstehe ich unsere Politik- und Medienwelt nicht mehr. Schämen sich die Linksparteien incl. der Union und den Medien, dass die NSDAP auch eine LINKE Partei war und somit auch deren Nachfolger keine Rechtsextremisten sondern LINKSEXTREMISTEN sind??????
    Wer von euch hat dafür die richtige Erklärung oder weiß, was hier gespielt wird???

  29. Wieder mal Friedensnachrichten aus der Islamischen Welt:

    Entlang der Grenze zwischen Afghanistan und Pakistan haben sich Soldaten beider Länder blutige Gefechte geliefert. Zehn Menschen wurden getötet, viele weitere verletzt. Die Regierung in Kabul hat Hunderte weitere Soldaten in das Gebiet entsandt.

    Wir können soviel lernen von dieser wunderbaren Kultur.

    Ist ja alles bereichernd…

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/grenzgebiet-pakistanische-und-afghanische-truppen-beschiessen-sich-a-897686.html

  30. #39 lorbas (02. Mai 2013 19:31)

    Vermutlich werden sich die „Wir schaffen uns den neuen Menschen-Schweden“ mit ihrer Dressur der zu hunderttausenden eingewanderten Mohammedaner in Sachen Sitzpinkeln und Genderdingens genausolche Mühe geben wie die „Wir schaffen uns den neuen Menschen-Deutschen“… 🙄

  31. @ 39 Lorbas
    da kommt doch meine Erfindung richtig gut, suche nur noch einen Fabrikanten:
    Ein Trichter mit Schlauch bis zur Toilettenschüssel, dann spritzt das nicht mehr so 🙂
    Der Trichter ist biologisch abbaubar und als Einmal-Gerät konzipiert. Weiterhin kommt er aus einer Vorrichtung die man als Trichterspender bauen könnte.
    – Jetzt muss ich aber schnell zum Patentamt und meine Idee schützen lassen, hi..hi

  32. #39 lorbas
    nach dem gläsernen Bankkunden nun das gläserne Klo. Es ist einfach zum Spülen!

    Verfall der Sitten der saturierten westlichen Welt. Da wird nur noch der gnädige Einschlag eines Kometen Abhilfe schaffen können.

    Benedikt XVI., man mag von ihm halten, was man will, aber er versuchte (schließlich vergeblich) soweit er konnte für die grundsätzlichen moralischen Werte unserer Gesellschaft einzutreten; Benedikt hat mit seinem Rücktritt vom hl. Stuhl in diesem Drama des Verfalls ein Menetekel der Verzweiflung gesetzt. Um die Institution nicht zu beschädigen, um die Milliarden Gläubigen nicht zu schockieren und um Ruhe vor der Medienhatz zu haben, hält sich dieser kluge Mann (noch) zurück. Irgendwann wird er „das“ Buch schreiben, das nicht nur für religiös geprägte Menschen Aufklärung bedeutend wird. Aufklärung darüber, was gerade durch uns und mit uns Unumkehrbares passiert. Und was dies nicht nur für uns, sondern für die Menschheit bedeutet und dass es etwas anderes bedeutet, als die Urheber der Neumensch-Schaffung sich in ihrer Hybris ausgedacht haben.

  33. OT

    Hamburger PIler aufgepasst:

    Ganz im Sinne dieses /2013/04/funf-schritte-zum-machterfolg/ kürzlich erschienenen Beitrags hat sich jetzt der „Freiheitlich-Konservativen Kreis Hamburg“ gegründet.

    Ob freiheitlich, (rechts-)konservativ, nationalliberal, islamkritisch, aus der bürgerlichen Mitte stammend oder identitär: Es soll eine Plattform und Begegnungsstätte für alle Hamburger Bürger sein, die sich von der aktuellen Politik in vielen Bereichen nicht vertreten sehen, die sich Sorgen um die Entwicklungen in unserem Land und unserer Stadt machen und die es ärgert, sich bzgl. vieler Dinge aufgrund der sog. „politischen Korrektheit“ nicht äußern zu können.

    Neben monatlichen Treffen ist – je nach Resonanz, Aktivität und Kreativität der Interessenten – mittelfristig im Zusammenhang mit dem „Freiheitlich-Konservativen Kreis Hamburg“ folgendes angedacht:

    •Erstellung einer „corporate identity“ (Logo, Schriftzug, Design, Farben)
    •Erstellung und Betrieb einer Internetseite sowie eines Auftritts bei Facebook
    •Gemeinsamer Besuch von Veranstaltungen (z.B. Vorträgen etc.), ggf. kleine Reisen/Ausflüge zu interessanten Zielen
    •Das Einladen (setzt geeignete Räumlichkeiten voraus) von interessanten Gastrednern
    •Ggf. kleinere politische Aktionen, wie z.B. das Verfassen von offenen Briefen oder das Erstellen von Flugblättern zu konkreten Themen

    Insgesamt soll der „Freiheitlich-Konservative Kreis Hamburg“ dazu dienen, seriöse Menschen mit o.g. Ansichten und Überzeugungen zusammenzubringen. Ihr seid nicht allein! Der „Kreis“ soll dabei keine Konkurrenz zu bestehenden oder ggf. noch zu gründenden politischen Parteien sein. Ganz im Gegenteil soll er auch die Funktion haben, Menschen aus verschiedenen Parteien oder Gruppierungen zu vernetzen (und natürlich auch solche, die bislang noch in keiner Form „aktiv“ waren) und dafür eine „neutrale“ Plattform bereitzustellen. Gemeinsam ist man stärker!

    Wir verfügen bereits über ein umfangreiches Netzwerk an potentiellen Interessenten. Ebenso konnten wir durch eine Anzeigenserie in der „Junge Freiheit“ bereits mehrere Interessenten für o.g. Projekt gewinnen – bislang gibt es keinen jf-Stammtisch o.ä. in Hamburg.

    Ich würde mich sehr freuen, möglichst viele Interessierte zum ersten Treffen des „Freiheitlich-Konservativen Kreis Hamburg“ begrüßen zu dürfen. Dieses habe ich für Freitag, den 10. Mai 2013 ab 18:30 terminiert. Bei Interesse gerne unter: freiheitlich-konservativ-hh@email.de den Treffpunkt erfragen.

    Special Agent Mulder

  34. Das ist kein popliger Brandanschlag, das ist ein Terroranschlag!
    Ein schwerer Anschlag auf den Bahnverkehr, der TS tut so als wärs ein Dummer-Jungen-Streich.

    Die von uns gepemperten Anti-Nazi-Kämpfer von den kommunistischen Terrorbanden Antifa, BdA VVN und wie alle heissen, verursachen neben der schwersten Straftat einen Millionenschaden.
    Aber keine Meldung in den Hauptnachrichtensendungen, kein Aufruf zur Wachsamkeit, keine Sondersendung…

    Vielleicht kann mans der NSU unterjubeln!

    Wer soll das bezahlen?

    Wir alle!

    Aber die Polizei weiß nichts, wie damals, als im Mai 2011 eine Kabelbrücke abgebrannt worden war.

    RBB vom 25.5.11

    „Da hatten sich Linksautonome dazu bekannt, den Kabelbrand am Bahnhof Berlin-Ostkreuz gelegt zu haben. Das Bekennerschreiben tauchte auf einer einschlägigen Internetseite auf, nachdem die Polizei mitgeteilt hatte, Spuren brennbarer Flüssigkeit am Tatort gefunden zu haben.

    Als Gründe für die Tat geben die Verfasser des Schreibens ihre Haltung gegen die deutsche Atompolitik sowie Antimilitarismus und Antirassismus an.

    Infolge des Kabelbrands war es am Montag zu schweren Störungen im Schienenverkehr gekommen. Zehntausende von Menschen waren betroffen. Der Fern-, Regional- und S-Bahnverkehr im Osten Berlins und dem angrenzenden Umland war den ganzen Tag über massiv gestört.

    Der Fern- und Regionalbahnverkehr ist ab Ostbahnhof auf den Strecken von und nach Fürstenwalde, Königs Wusterhausen und Schönefeld gestört. Auch das ICE-Werk in Berlin-Rummelsburg ist nach Bahnangaben in Mitleidenschaft gezogen. Bei zahlreichen Zügen entfalle der Halt in Berlin Ostbahnhof.

    Eine weitere Folge des Brandes war auch eine massive Störung des Telefonnetzes von Vodafone. Wie Vodafone-Sprecher Dirk Ellenbeck dem rbb sagte, habe das Feuer zahlreiche Telekommunikationskabel zerstört, darunter auch von Vodafone Deutschland. Betroffen sind mehrere tausend Kunden in Berlin und Brandenburg.“

    Sie kommen alle ungeschoren davon, wir bezahlen sie für ihren Terror „gegen rechts“.

    Dafür erfand man „die“ NSU udn führt nächste Woche einen Schauprozess durch.

    Lt. 3sat Un-Kulturzeit:

    „Der NSU-Prozess ist auch aus internationaler Sicht einer der wichtigsten, einer der dramatischsten, Nachkriegsprozesse gegen den Neonazismus.“

  35. Ich habe in einem vergleichbarem Umfeld gearbeitet. wenn ich mir die Folgen so vorstelle . . . Ausfall von Signalanlagen; Ausfall von Weichensteuerungen; Ausfall von Kommunikationseinrichtungen . . . und dann Früh am Morgen ein mit Frühschichtern voll besetzter Zug auf der Strecke. Das reicht locker für einen spektakulären Bahnunfall der es International auf die Titelseiten schafft. Was sind das nur für abartige Leute? Zerstören kapputtmachen . . .was können die sonst noch?

  36. #49 November

    Benedikt XVI. ist der größte Kirchenlehrer seit dem Heiligen Thomas von Aquin! Auch wenn sein Vorgänger Johannes Paul II. eher Praktiker war, ähnlich wie auch unser jetziger Papst Franzikus, dürfen wir die geistige Botschaft des bescheidenen und feinfühligen Benedikt XVI. niemals vergessen.

  37. Die haben eine Bahnstrecke angegriffen, um gegen die deutsche Atompolitik (dass wir ausgestiegen sind, scheint sich bis zu denen noch nicht herumgesprochen z haben).
    Wie geil ist das denn?
    Was kommt als nächstes?
    Mein Vorschlag: lasst uns den Kampf gegen Braune intensivieren!
    Fackeln wir doch ein paar Solarien ab!

  38. Wenn der Staatsschutz erst ermittelt,lachen sich die Autozündler und Verkehrsterroristen vor Lachen in die Buxsen.Haben die schon mal einen ertappt? Haben auch gar keine Zeit für solche Petitessen, die müssen doch PI überwachen. Aber die sollten mal nachdenken wie sie Ihren Dienst auffassen.Aber auch hier gilt wieder-wer zu spät kommt,den bestraft das Vol…. Leben.

  39. #55 getupstandup (03. Mai 2013 08:07)

    Die haben eine Bahnstrecke angegriffen, um gegen die deutsche Atompolitik (dass wir ausgestiegen sind, scheint sich bis zu denen noch nicht herumgesprochen z haben).
    ………………………………
    #56 Lausbub (03. Mai 2013 11:14)

    Wenn der Staatsschutz erst ermittelt,lachen sich die Autozündler und Verkehrsterroristen vor Lachen in die Buxsen.Haben die schon mal einen ertappt?
    —————————————-
    MZ 16.10.10:

    „Unbekannte hatten am Morgen vier Kabelschächte von Signalanlagen in Leipzig und Gröbers (Saalekreis) in Brand gesteckt. Bahn und Bundespolizei gehen davon aus, dass auf diese Weise Neonazis an der Anreise nach Leipzig gehindert werden sollten. „Signalanlagen zu sabotieren, ist eine Begleiterscheinung bei solchen Demonstrationen“, sagte ein Bahnsprecher.

    Die Beeinträchtigungen dauern laut Bahn noch an.

    Derzeit verkehrt zwischen Halle und Leipzig nur jede zweite S-Bahn, weil zwischen Gröbers und Schkeuditz nur ein Gleis zur Verfügung steht. Fernverkehrs- und Regionalzüge via Flughafen fahren dagegen seit dem späten Nachmittag wieder ohne Störungen. Wann die Schäden repariert sein werden, ist offen: „Das sind Spezialkabel, die lassen sich nicht einfach so flicken“, so der Sprecher.“

    Die Bahn verheimlicht die Anschläge, es sollen 300 pro Jahr sein.

    Wenn man dann noch die vielen abgefackelten Autos überall dazuzählt, dann ist das alles nicht mehr zu überbieten!

    Auch dieses ist bis heute ungeklärt:

    http://www.netzeitung.de/politik/deutschland/1326577.html 14. Apr 14:40

    „Beim Brandanschlag auf die Bundeswehr in Dresden sind weit mehr Fahrzeuge beschädigt worden als bisher bekannt. Insgesamt 42 Busse, Lastwagen und andere Autos seien auf dem Gelände der Offizierschule des Heeres in der Nacht zum Ostermontag zerstört oder stark beschädigt worden, teilten das Landeskriminalamt (LKA) Sachsen und die Staatsanwaltschaft Dresden am Dienstag mit.

    Der Sachschaden wurde mit mindestens drei Millionen Euro angegeben.“

    Das auch aus der MZ vom 23.01.12

    „Am Montagmorgen gegen vier Uhr hatten bislang unbekannte Täter in Magdeburg auf dem frei zugänglichen Gelände eines Autohauses in der Berliner Chaussee zwölf Funkstreifenwagen und ein ziviles Fahrzeug in Brand gesetzt. ….Schaden von rund einer halben Million Euro

    Am Sonnabend vor einer Woche waren in Magdeburg Polizisten aus einem von Autonomen bewohnten Haus mit Steinen und Sanitärkeramik beworfen worden. Eine Betonplatte verfehlte dabei einen Beamten nur knapp.

    In der Nacht zum vergangenen Mittwoch attackierten bislang Unbekannte das Dessauer Polizeirevier mit einem Brandsatz. Zwar deuten die Brandanschläge von Dessau und Magdeburg auf den ersten Blick auf Linksextremisten hin, Stahlknecht und Petermann wollen sich da aber noch nicht festlegen.
    „Wir wissen, dass beide Seiten auch Straftaten begehen, die sie dann der Gegenseite in die Schuhe schieben wollen“, so Petermann. Er könne daher auch einen rechtsextremistischen Hintergrund nicht ausschließen“ 🙂 🙂 🙂

    Ungeklärt bis heute…..

  40. #49 November (02. Mai 2013 21:52)

    Irgendwann wird er (Papst Benedikt) “das” Buch schreiben, das nicht nur für religiös geprägte Menschen Aufklärung bedeutend wird. Aufklärung darüber, was gerade durch uns und mit uns Unumkehrbares passiert.
    —————
    Und ihm steht – exclusiv – das beste historische Archiv der Welt zur Verfügung. Die im Vatikan gebunkter Schrifts(ch)ätze wissen mehr über den Islam als die (halbgebildeten) Imame selbst!

  41. Denen wird natürlich kein Prozess gemacht werden, wetten wir?
    Die kommen bestimmt mit einer „Anzeige gegen Unbekannt“ davon!

  42. Es war eine der friedlichsten 1. Mai-Nächte seit 25 Jahren, sagte stolz der Berliner Innensenator Frank Henkel (CDU).

    —————–

    Ja , einen Tag zu früh gelobt, du Blindgänger

Comments are closed.