Die Freiheit ist unkaputtbar. Das lässt heute die Stadt New York die Welt wissen. Das am 11. September 2001 von terroristischen Mohammedanern zerstörte World Trade Center steht wieder. Es besteht jetzt aus einem Turm statt aus zweien. Mit 541 Metern hat es heute seine volle Höhe erreicht und ist damit das höchste Gebäude der westlichen Hemisphäre.

Sieben Jahre hat der Wiederaufbau gedauert. Genau genommen ist das Gebäude 541,32 m hoch. Das sind 1776 Fuß, nach dem Jahr der Unabhängigkeitserklärung. Wir gratulieren der Stadt New York und ihren Bürgern zu ihrem neuen Gipfel und den USA und der freien westlichen Welt dazu, dass sie sich nicht unterkriegen lässt. Von niemandem!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

72 KOMMENTARE

  1. Ich schliesse mich dieser Gratulation an 🙂

    Die USA ist zum Glück noch stark genug, um diesen Angriffen der sog. „Religion des Friedens :mrgreen: zu widerstehen.
    Aber unter Obama (Barack Hussein) wird das für die freiheitsliebenden US-Amerikaner bestimmt immer schwieriger werden.

    Man wünschte sich wirklich einen Ronald Reagan II zurück.

  2. Oh, es heißt

    ONE WORLD

    Trade Center?

    Ein Schelm wer Böses dabei denkt… 😉

  3. Gratulation auch von mir. 1776 Fuß ist ein starkes Symbol das hoffentlich überall verstanden wird, sogar bei den Grünen.

  4. Da werden die Moslems nachlegen müssen um ihre Moschee, einen Block entfernt, auf ähnliche Höhe zu bringen. Aber Allah wird’s schon richten :mrgreen:

  5. „Aber unter Obama (Barack Hussein) wird das für die freiheitsliebenden US-Amerikaner bestimmt immer schwieriger werden.“

    Nunja, die freieheitsliebenden Amerikaner haben Obama mehrheitlich in freien Wahlen zum Präsidenten gewählt. Er ist kein Diktator und hat auch kein Ermächtigungsgesetz eingebracht 😉

    Aber auch mein Glückwunsch an die freiheitsliebenden Amerikaner zum Neubau des WTC

  6. Hat jemand die namen und Adressen der Erbauer dieses Monumentes? Könnten wir in Berlin gut gebrauchen. 😀

  7. Beunruhigende Wahrheit ist aber auch, dass der neue Skyscraper auf Druck der chinesischen Investoren offiziell nicht mehr Freedom Tower heißt, sondern ONE WORLD(!!!)Trade Center!

  8. Vielleicht sollte der Vogel mit seiner ganze Barttracht, zusammen mit seinen Salafistenfreunden, das Gebäude mal besuchen. Ich würde gerne Mäuschen am Empfang spielen.

  9. Warum wurde bei uns so gut wie gar nicht darüber berichtet? Ist das unserer linkshörigen Journaille peinlich? Hat sie Angst, ihre arabischen Geldgeber zu verärgern? Herr Ude, wissen Sie die Antwort darauf?

  10. Ist dieses Bauwerk nicht eine Provokation für jeden MohammedanerIn, nachdem der Islam 9/11 klar gemacht hat, wer die Welt beherrschen soll?

    Wie können es die Ungläubigen wagen, mit diesem Symbol des großen Shaitan Flagge zu zeigen?

    Hat Claudia Fatima Roth schon den unverzüglichen Abriss gefordert?

  11. Ich habe noch ein 1,2 m x 0,8 m Puzzelbild der New Yorker Skyline bei Nacht an der Wand in meinem Arbeitszimmer hängen, mit den Zwillingstürmen.

    Dieses Bild erinnert mich jeden Tag an den „wahren Islam“.

  12. Was wurde eingentlich aus dem moslemischen „Siegessymbol“ = Moschee ganz in der Nähe?

  13. Ohne Worte!

    Der Mann war in seiner Heimat Indien wegen eines Bombenattentats in der Hauptstadt Neu Dehli im Jahre 1993, bei dem neun Menschen starben, zum Tode verurteilt worden. Im Dezember 1994 war er in Deutschland auf der Durchreise festgenommen und abgeschoben worden.

    Auch Joachim Gauck und Guido Westerwelle haben sich für ihn eingesetzt
    Bundespräsident Joachim Gauck hat den indischen Premierminister in einem Schreiben gebeten, das Urteil nicht vollstrecken zu lassen, wie ein Sprecher des Präsidialamts am Freitag mitteilte. Auch Außenminister Guido Westerwelle (FDP) habe sich wiederholt persönlich dafür eingesetzt, die Strafe in lebenslange Haft umzuwandeln. „Die Bundesregierung hat sich gegenüber der indischen Regierung mehrfach und auf höchster Ebene dafür eingesetzt, dass das Todesurteil gegen Herrn Bhullar nicht vollstreckt wird“, sagte ein Sprecher des Auswärtigen Amtes.
    http://www.focus.de/politik/ausland/geplante-hinrichtung-in-indien-merkel-bittet-um-gnade-fuer-indischen-todeskandidaten_aid_986178.html

  14. Ich war noch nie in New York bisher, ich wollte immer auf diese Türme und den Blick über die Stadt genießen. Als dann diese Mohammedaner mir „meine“ Türme kaput geflogen haben, hab ich denen das auch pesönlich übel genommen.

    Wenn jetzt das neue, 1776 Fuß hohe Trade Center eöffnet wird, werde ich hoffentlich bald die Gelegenheit haben, nach New York zu kommen und dieses Bauwerk besteigen.

    Den USA kann man nur gratulieren, daß sie sich von Mohammedanern und dern Gewalt nicht unterkriegen lassen.

    Ob so etwas in der BRD auch möglich wäre, wage ich zu bezweifeln. Da würde man sich fragen, was haben wir falsch gemacht, weshalb die Muslime in ihrer gerechten Sache bspw. den Kölner Dom gesprengt haben?

  15. @ #1 Simbo (10. Mai 2013 21:06)

    Aber unter Obama (Barack Hussein) wird das für die freiheitsliebenden US-Amerikaner bestimmt immer schwieriger werden.

    Man wünschte sich wirklich einen Ronald Reagan II zurück.

    Die gute Nachricht:

    Obama kann nur noch etwas mehr 3 Jahre die Geschicke der USA bestimmen und die Weltpolitik beeinflussen. Danach kann er nicht mehr wieder gewählt werden.

    Die schlechte Nachricht:

    Man weiß nicht, was nach Obama kommt, ob es dann tatsächlich einen Ronald Reagan II gibt oder ob es noch schlimmer wird.

  16. Ich finde es fast ein bisschen schade! Ich hätte den Amerikanern geraten, die Twin Towers exakt so zu rekonstruieren, wie sie vor dem 11. September 2001 ihre Gestalt hatten (natürlich unter Berücksichtigung einer modernen und aktuellen Konstruktionsweise). DAS wäre ein Signal an die muslimische Welt gewesen!

  17. OK, das World Trade Center steht wieder. Jedoch ist der Begriff ‚One World Trade Center‘ eine links-liberale Illusion, die, genau wie die kommunistische, eine hässliche Geburt ideologischer Irrläufer ist, allen voran der nicht umsonst von der rotzgrünen Nazibrut Deutschlands verehrte, strunzdumme Idiot Husseyn Obama.

    Die One World gibt es nicht und sie wird es auch nie geben. Die Geschichte des Menschen ist die Geschichte der Macht. Gegen die USA, Israel und (leider nur noch Teile) Westeuropas buhlen zutiefst aggressive, reaktionäre und totalitäre Diktaturen um eben diese Macht. Darunter die islamische, eine zutiefst primitiv-reaktionäre Welt, mit dem Ziel, orientalisch-diktatorische Strukturen, nebst für westliche Menschen schier unverständlich krasse soziale Unterschiede, genauso global fest zu zurren, wie es das Ziel subversiv agierender chinesischer Kommunisten ist.

    Statt die liberal-kommunistische Fata Morgana der ‚one world‘ anzubeten, sollten wir uns auf unsere freiheitlich demokratische USA, Israel, vielleicht Japan und leider nur noch Teile Westeuropas konzentrieren, derart eine Freihandelszone ausschliesslich unter uns, und generell einen Schutz- und Trutzbund unseres im im Wort Gottes der Thora und des einzigartigen Begriffs des Individuums des alten Hellas erwachsenen Begriffs der Freiheit errichten.

  18. #18 Renton (10. Mai 2013 22:01)
    Ich finde es fast ein bisschen schade! Ich hätte den Amerikanern geraten, die Twin Towers exakt so zu rekonstruieren, wie sie vor dem 11. September 2001 ihre Gestalt hatten

    Volle Zustimmung.
    Der Neubau hat so etwas Austauschbares, wie all diese postmodernen Gebäude.

  19. Gratulation zum Freedom Tower. Wie Phoenix aus der Asche während der Nahe Osten in islamischer Gewalt versinkt.

  20. Weiter so, USA!
    Lasst euch nicht unterkriegen – und auch nicht von Obama 😉

  21. Ich war im Februar 2000 in NY und selbst noch auf dem Südturm auf den Aussichtsdecks. Ich habe die Gesichter der Menschen, die dort gearbeitet haben (Imbißstände usw.) heute noch vor Augen – die meisten davon dürften am 11.09.01 ums Leben gekommen sein.

    Im Dezember 2003 war ich wieder in NY und habe beim Anblick des riesengroßen Lochs geschworen, dass ich erst wieder zurückkehren werde, wenn das neue WTC fertig ist.

    Diese Reise wird im nächsten Jahr stattfinden.

    Stand Tall USA – United We Stand!

  22. Projekt controlled demolition erfolgreich abgeschlossen.

    Die New Yorker sollten endlich nein zu der Moschee sagen!

  23. http://www.focus.de/politik/ausland/geplante-hinrichtung-in-indien-merkel-bittet-um-gnade-fuer-indischen-todeskandidaten_aid_986178.html

    bin ja mal gespannt, ob Merkel udn Westerwelle auch hier so grossspurig antanzen und sich beschweren kommen http://www.badische-zeitung.de/panorama/staatsanwalt-will-todesstrafe-fuer-entfuehrer–71804084.html

    Staatsanwalt will Todesstrafe für Entführer

    WASHINGTON (dpa). Dem mutmaßlichen Kidnapper der drei jungen Frauen in Cleveland droht möglicherweise die Todesstrafe. Bezirksstaatsanwalt Timothy McGinty teilte mit, dass er neben dem Vorwurf der Entführung und Vergewaltigung zusätzliche Anklagen gegen Ariel Castro wegen vorsätzlichen Mordes und versuchten Mordes anstrebe. Er bezog sich auf Vorwürfe, nach denen Castro zumindest eine seiner Gefangenen mehrere Male gewaltsam zum Schwangerschaftsabbruch gezwungen haben soll – per Nahrungsentzug und mit Tritten in den Leib.

  24. #17 PI-User_HAM

    Freu dich nicht zu früh, denn wenn die USA gerade im Krieg sind, wenn eine Präsidentenwahl ansteht, dann darf der Präsident weiter im Amt bleiben 😉

  25. Informiert euch bitte, bevor ihr alberne linksideologische Verschwörungen am Namen auszumachen glaubt. One World Trade Center ist die formale Adresse des Gebäudes (World Trade Center No 1) und war auch schon der offizielle Name eines der Türme des alten World Trade Centers. Entsprechend entsteht nebenan das (kleinere) Two World Trade Center. Mit „One World“ im Sinne von „einer Welt“ hat das überhaupt nichts zu tun.

  26. Dieses Gebäude im Tiefbau zu realisieren, wäre sinnvoller gewesen. 500 Meter nach unten böten nahezu absolute Sicherheit vor Terrorattacken aus dem Luftraum und symbolisch für die geistige Haltung der westlichen Welt wäre das auch.

  27. #31 reimi (11. Mai 2013 00:21)

    Von Physik, Statik oder Flugzeugtechnik haben Sie vermutlich nur geringe Ahnung? Oder sind Sie zumindest ein kleiner Experte oder fachlich tätig auch nur in einem Thema dabei?

    Ist keine Anregung zur Diskussion, sondern nur zwei Fragen, die mit ja oder nein beantwortet werden kann!

  28. #31 reimi (11. Mai 2013 00:21)

    Ist doch schön es hat sich auch noch ein Verschwörungstheoretiker gemeldet. Was wäre ein Bericht über WTC ohne euch.

    „Wie gesagt, nur eine Anregung, sich seines Hirns zu bedienen.“

    Ich weiss, wir sind alle doof. Würden wir unsern Vestand gebrauchen, sähen wir ein, es muss ein Inside-Job gewesen sein. Wenn ich mein Hirn bediene, frage ich mich, wieviele Menschen wohl manipuliert worden wären, um so ein riesen Ding zu faken. Das wären tausende gewesen. Aber in euren Köpfen ist dies viel wahrscheinlicher, als dass 19 Attentäter vier Flugzeuge entführen und und in Gebäude reinfliegen. Und es sind jetzt 12 Jahre her, keiner dieser Kollaborateure an der Verschwörung hat ein Geständniss gemacht. Mein Hirn sagt mir unmöglich! Es gibt eine Weisheit, alles was mehr als drei Leute wissen ist öffentlich. Ihr VT-Menschen nervt nur den Rest der Welt.

  29. Unterstützung von USA- und Isreal-Freunden gefragt

    Mit extremer Hetze versuchen Amerika- und Judenhasser noch immer den einstmals konservativen Blog http://www.cdu-politik.de zu kapern. Extremistische Verleumdung und braune Geschichtsfälschung betreibt dort vor allem der Bloger “Dietrich von Bern” und anderen, dem ihr mit Klicks auf den Button “gefällt mir nicht“ Einhalt gebieten könnt. Unterstützung können “Tacheles“ und ich, “francomacorisano” mit Euren “gefällt mir” Klicks gebrauchen. In diesem Strang ist es besonders krass: http://www.cdu-politik.de/www/cdupolitik/wordpress314/2013/04/30/konservative-kommentare-tagliches-argernis-presseschau/comment-page-1/#comment-80532 . Hier brauche ich “francomacorisano” auch Eure “gefällt mir” Klicks, damit manche meiner Kommentare wieder erscheinen können. Danke für Eure Hilfe!!!!

  30. @#26 Amanda Dorothea
    DEr Inder wurde wiederrechtlich abgeschoben obwohl ihm die Todesstrafe trohte

  31. #36 732 (11. Mai 2013 09:29)

    Wie schon geschrieben, das war von mir kein Angebot zur Diskussion an „reimi“ und auch nicht an Sie.

    Ich habe mich gerade weil ich Statiker (Bauingenieur für den konstruktiven Ingenieurbau) bin, schon rein aus beruflichen Interessen damit lange Zeit, von Anfang an, beschäftigt.

    Ich kenne alle Ihre „Argumente“ die man alle Widerlegen bzw. Erklären kann, was mich aber über 5 jährige endlose im Kreise drehende Diskussion gelehrt hat, die „Inside-Job“-Verschwörer basteln sich alles zu recht, werden sie Widerlegt kommt ein neuer Punkt u.s.w. und wenn man dann irgendwann mal alles durch hat, heißt es, aber die vielen Ungereimtheiten sind trotzdem ein Hinweis für irgendwas… manche wollen einfach etwas glauben, weil sie schon immer wussten, dass die Amerikaner neben Deutsche das böseste Volk auf der ganzen Welt sind.

    Bestenfalls lass ich dort gelten, das CIA (oder wer auch immer) Terroristen stillschweigend hat „laufen lassen“ ohne aber die überdimensionalen Auswirkungen konkret dabei kalkuliert zu haben. Aber das ist nur eine unbewiesene Theorie, mit einer relativ hohen (für unbewiesene Theorien) Wahrscheinlichkeit. Allerdings räume ich auch ein, dass die offizielle Version ein paar „Lücken“/ Ungereimtheiten aufweist, die zumindest im nachhinein den Eindruck erweckt, das bezogen auf Handlungsablauf Fehler geschehen sind, die man „vertuschen“ möchte. Darauf lässt sich aber keine „Inside-Job“–Theorie aufbauen. Eher stimmt die Bielefeldverschwörung…

  32. die Informationen sind so nicht ganz richtig, es sind zwei weitere Türme im Bau.

    Und noch ist die Antenne auch nicht vollständig montiert, nur mit der Antenne wird das Gebäude so hoch.

    Ich war kürzlich vor Ort, die Bauarbeiter, welche ich bei „Big Al`s Pizza“ in der nahen Church Street gesehen habe, haben Aufkleber am Helm: “ No mosque on Ground Zero“

    Gleich neben an ist eine Feuerwehr-Wache. Die Wand schmückt ein großes Kupfer Relief, auf welchen die Namen der getöteten Firefighter
    vermerkt sind. Alle Feuerwehrautos haben riesige US Fahnen am Heck.
    Das ist schon sehr beeindruckend.

  33. #11 Fensterzu (10. Mai 2013 21:31)

    Warum wurde bei uns so gut wie gar nicht darüber berichtet? Ist das unserer linkshörigen Journaille peinlich? Hat sie Angst, ihre arabischen Geldgeber zu verärgern? Herr Ude, wissen Sie die Antwort darauf?
    ************************************************

    ich bin zwar nicht Herr Ude, aber das Gebäude ist noch gar nicht fertiggestellt, da haben sie den Bericht wohl etwas falsch verstanden bzw. es kam gar nicht richtig rüber, nur der Rohbau steht, alles andere wird noch gebaut.

  34. ich denke mal das „ONE“ wird hier von Vielen völlig falsch interpretiert.

    Das ist einfach nur die Hausnummer, Nr. 1 World Trade Center, im amerikansichen wird die Hausnummer voran geschrieben.
    Es werden noch weitere Gebäude gebaut.

    Das hat nichts mit dem „eine Welt“ Geschwafel unserer links-grünen Gutmensch Spinner zu tun.

  35. Wenn der Bau des 500-Meter-Turms ein Zeichen sein soll, dass die Freiheit unkaputtbar ist, ist dann der geplante Bau des 1050-Meter-Turms in Baku nicht ein Zeichen für doppelte Unkaputtbarkeit und Sieg des Islam?
    Schon jetzt hat beim architektonischen Schwanzvergleich der Islam den Größten.
    🙁

  36. #40 zarizyn   (11. Mai 2013 10:59)  
    …“eine Welt” Geschwafel unserer links-grünen Gutmensch Spinner…
    ———

    Zitat eines „links-grünen Gutmensch Spinners“:

    „Wir stehen am Beginn eines weltweiten Umbruchs. Alles, was wir brauchen, ist die eine richtig große Krise und die Nationen werden die Neue Weltordnung akzeptieren.“

    (David Rockefeller, Gründer der Bilderberger und Trilateralen Kommission) 1994

  37. #42 Abu Sheitan (11. Mai 2013 12:01)

    Die Saudis planen ja bereits einen 1600 m Wolkenkratzer in Jeddah. Für die dekadente saudische Königsfamilie ist das tatsächlich ein Schwanzvergleich. Sie haben ja bereits direkt neben der Kaaba in Mekka das zweithöchste Gebäude der Welt hingestellt.

    Im Westen würde keiner auf die Idee kommen solche Gebäude zu bauen. Sie sind einfach nicht wirtschaftlich. Der Burj Khalifa steht zu 2/3 leer. Die Preise für die Wohnungen wurden bereits halbiert. Die Unterhaltskosten für das Gebäude sind enorm. Die Investitionen werden sich nie amortisieren.

  38. Der Freedom Tower erinnert an:

    + Operation „Enduring Freedom“: Afghanistan
    + CIA-Putschversuch gegen Präsident Chavez
    + Operation „Iraqi Freedom“: Irak
    + Libanonkrieg
    + Libyenkrieg
    + Syrienkrieg
    +
    +
    +

  39. Aus unerklärlichen Gründen ist mein Kommentar, auf den sich mehrfach bezogen wird, verschwunden.
    daher jetzt erneuter Versuch.
    Ist man hier bereits Verschwörungstheoretiker, wenn man Fragen stellt?

    9/11 – Etwas zum Nachdenken:

    Grazile Leichtmetall Tragflächen sind nicht imstande ca. 12 cm dicke Stahlträger zu durchtrennen, so wie es ein heißes Messer bei Butter vermag.
    Erhellend wäre die Antwort auf die Frage, ob panzerbrechende Munition aus Aluminium besteht.
    Ein riesiges Flugzeug hinterläßt kein winziges Loch im Pentagon. Hat es kurz zuvor abgenommen und hat dieser Flieger sich vorher seiner tonnenschweren Triebwerke entledigt, um keine Einschlagsspuren zu hinterlassen?

    Wie gesagt, nur eine Anregung, sich seines Hirns zu bedienen.

  40. Der damalige New Yorker Bürgermeister Giuliani versprach, das WTC wieder aufzubauen. Leider ist man seinem Vorschlag nicht gefolgt und hat ein völlig anderes Gebäude statt der „Twin Towers“ errichtet.

    Warum ich das so fatal finde?

    Weil es den „Erfolg“ der irren Moslems vom 11. September 2001 auf Jahrzehnte hinaus manifestiert!!!

    Man hätte die WTC-Türme optisch bzw. von der Fassade her GENAU SO wie damals, jedoch natürlich moderner bzw. deutlich sicherer, breiter und noch viel höher wiederaufbauen müssen, um der radikalen islamischen Welt zu zeigen:
    Seht her, ihr könnt noch so viel bomben, ihr habt KEINERLEI Erfolg damit, IM GEGENTEIL: Wir erstehen aus der Asche stets größer und herrlicher auf und dominieren Euch, egal was ihr (uns an-)tut.

    Leider hat man diese Chance vertan und den „Erfolg“ der ***Gelöscht!*** Terrorbomber für eine kleine Ewigkeit zementiert.

    Das regt mich wirklich auf!

    .
    ***Moderiert! Bitte eine andere Wortwahl, vielen Dank! Mod.***

  41. #46 reimi

    Dann müssen sie sich einfach mal mit den Tatsachen beschäftigen, das hiflt unmgemein.

    Die 12cm Stahlträger waren nur im inneren der WTC, sozusagen im Kern.
    Außen war nur eine Glasfassade, für Flugzeuge mit dem Gewicht und der Geschwindigkeit ( PHYSIK !!!!) kein Problem, in das Gebäude zu fliegen.
    Es ist ja auch nicht sofort zusammengekracht, sondern erst, nachdem das brennede Kerosin
    die Stahlträger wegen fehlendem Feuer Schutz
    die Stabilität genommen hat.

    Können sie übrigens im kleinen Maßstab alles selbst „nachspielen“, sie brauchen nur einen Träger und eine starke Feuerquelle.

  42. #36 732 (11. Mai 2013 09:29)
    (…)PI hat sich diesbezüglich leider nicht anders verhalten als die MSM oder um aktuell zu bleiben nicht anders wie sich die etablierten Parteien heute gegenüber Lucke und der AfD verhalten. Nicht Sachargumente werden ausgetauscht um zu sehen was richtig ist und was nicht, sondern es wird verschleiert und mit Polemik mit unsachlichen Unterstellungen etc. wird versucht den anderen als unmögliche Person darzustellen.

    Ja, PI avanciert immer mehr zu einem Garanten für kritische Stimmung statt (freier) Meinung zu eben dieser. Ein Umstand, welchen man mittlerweile nicht unerwähnt lassen darf, wenn man dann mal wieder einen PI-Artikel zum Thema »Kulturelle Bereicherung resp. Manipulation seitens der MSM« verlinkt.

    (…)Für mich ist deshalb dieses Ereignis kein Anlaß zur Freude sondern verständlicherweise für das Gegenteil ich sehe darin eine Zementierung einer gesellschaftlichen Lüge, die in der Tat die Welt verändert hat, sie ein Stück weit in ein Gefängnis verwandelt hat.

    So und nicht anders.

    Der Islam ist nur Mittel zum Zweck…?!

  43. Ein wenig enttäuscht bin ich schon von den Amis. Ich hätte den Turm doppelt so hoch gebaut.

  44. „Das ganze Projekt soll knapp vier Milliarden Dollar kosten. Neben „One World Trade Center“ entstehen noch drei weitere hohe Bürogebäude, nämlich das knapp 412 Meter hohe „Two WTC“, das 378 Meter hohe „Three WTC“ und das 298 Meter hohe „Four WTC“. Der Vorgängerkomplex bestand aus sieben Gebäuden, die zum größten Teil bei den Anschlägen 2001 zerstört wurden.
    Aus „Freedom Tower“ wurde schlicht „One World Trade Center“

    Ursprünglich sollte das Bauwerk „Freedom Tower“ heißen. Vor vier Jahren wurde das Projekt jedoch in die schlichte Postadresse „One WTC“ umbenannt. Das hatte für viel Kritik gesorgt: Zum einen wurde der Begriff „Freiheitsturm“ als Signal verstanden, zum anderen war „One WTC“ auch die Adresse des vor zwölf Jahren zerstörten Nordturms. Viele New Yorker bezeichnen das neue Gebäude deshalb weiter als „Freedom Tower“.
    http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/id_63344692/neues-world-trade-center-erreicht-symbolische-hoehe.html

  45. #48 zarizyn (11. Mai 2013 15:03) #46 reimi

    Dann müssen sie sich einfach mal mit den Tatsachen beschäftigen, das hiflt unmgemein.

    Die 12cm Stahlträger waren nur im inneren der WTC, sozusagen im Kern.

    Außen war nur eine Glasfassade…

    War die freischwebend? Darin waren dann wohl auch die Betonböden eingehängt?
    Also von mir würdest Du, wärest Du Architekt, wohl eher keinen Auftrag bekommen.

  46. #46 reimi (11. Mai 2013 14:48)

    „Grazile Leichtmetall Tragflächen sind nicht imstande ca. 12 cm dicke Stahlträger zu durchtrennen, so wie es ein heißes Messer bei Butter vermag.“

    „Ein riesiges Flugzeug hinterläßt kein winziges Loch im Pentagon.“

    Beim WTC ist das Loch zu groß, beim Pentagon ist das Loch zu klein… könnte vielleicht an den unterschiedlichen Baumaterialien liegen. Beim WTC bestand die Fassade aus Glas und Aluminium.

    Die Fassade des Pentagons dagegen bestand aus massivem Stahlbeton. Die Tragflächen sind an der Fassade pulverisiert worden. Die Triebwerke der betroffenen Boeing 757 haben einen Abstand von 12 Metern. Das Loch in der Fassade des Pentagons beträgt 19 Meter. So what?

  47. Wikipedia: „Bei den Terroranschlägen am 11. September 2001 wurde das Stahlkorsett der Konstruktion nach dem Anschlag durch die Hitze von wahrscheinlich über 1.000 °C, verursacht durch das brennende Kerosin der eingeschlagenen Flugzeuge, brennende Kunststoffe und Einrichtungen so stark geschwächt, dass das gesamte Bauwerk unter der eigenen Last einstürzte (Reißverschlusstheorie – Eagar).“

    Wenn es im WTC so heiß war, warum sind dann Verzweifelte in den Einschlagzonen der WTCs gestanden und haben runtergewinkt???

  48. #55 Mindgre (11. Mai 2013 17:09)

    „Wenn es im WTC so heiß war, warum sind dann Verzweifelte in den Einschlagzonen der WTCs gestanden und haben runtergewinkt???“

    Schonmal an einem Lagerfeuer gesessen? Wenn man die Hand direkt in das Feuer hält, dann verbrennt sie. Wenn man 2 m weiter weg geht merkt man von der Hitze nichts mehr.

  49. Davon abgesehen… Hitze steigt nach oben und zieht seitlich Luft nach (Kamineffekt). In den oberen Etagen war es jedenfalls so heiß, dann Dutzende von Menschen lieber wissentlich in den Tod gesprungen sind als in der Hitze zu verbrennen.

  50. Die 9/11-Inside-Job-Verschwörer sind die besten Garanten für den Machterhalt der sozialistisch-kapitalischen Elite! Wenn diese nicht freiwillig sich zum Narren machen würden, würden die Regierenden diese erfinden müssen!

    Warum?

    Das Problem im Internet-Zeitalter mit Massen an Informationen, also ein Info-Overflow, das Wesentliche vom Unwesentlichen zu trennen, das Richtige vom Falschen, das Wahre vom Unwahren unterscheiden zu können…

    Je mehr Verwirrung, selbst gegen die Regierung, gestiftet wird, desto mehr kann diese ihre Macht erhalten und umso restriktiver vorgehen.

    Weiterhin werden Menschen gebunden an Fake-Versionen und beschäftigen sich nicht mehr mit den wirklichen Bedrohungen, das funktioniert sogar unabhängig von wahr oder unwahr!!!

  51. @#42 Abu Sheitan (11. Mai 2013 12:01)
    Größe ist nciht alles; auf die Technik kommt es an… 😉

    #46 reimi (11. Mai 2013 14:48)
    Was ist ein 12cm dicker Stahlträger? Hohles oder massives Quadratrohr mit 12cm Kantenlänge oder Rundrohr mit 12cm Durchmesser oder Doppel-T-Träger mit 12cm Höhe oder Flanschbreite oder gar Stegdicke (gibt es nicht)?

    Das Ding bestand grob aus Stützen aus Doppel-T-Trägern (die stärkeren nennen sich bei uns gängigerweise HEA-, HEB- und HEM-Profile und sind bis 1,0m hoch und 30cm an den Flanschen breit), die an den Geschoßdecken, die als Scheiben ausgebildet waren, gegen Ausknicken gehalten wurden. Um einen Kartenhauseffekt (Wegklappen) zu verhindern, müssen vertikale Scheiben bis zum Boden vorhanden gewesn sein. Entweder massive Treppenhäuser u.ä. oder diese Wandkreuze, die Sie in Stahlhallen sehen können, wurden geschoßweise bis nach unten eingebaut; ein paar andere Methoden gäbe es auch noch.
    Wenn die Auflager der Decken an den Stützen durch Hitze weich werden oder die Deckenträger durchbiegen weil sie ab 500°C weich werden, dann verschwindet die Halterung der Stützen gegen seitliches Wegknicken. Wenn dann eine Decke nicht mehr gehalten werden kann und auf die Decke darunter fällt, die das nicht hält und auf die Decke darunter fällt, die… – dann kommt genau das gesehene Einsturzszenario zustande.

    @#52 reimi (11. Mai 2013 16:24)
    Eine Glasfassade wird punktuell befestigt; die Befestigungen müssen das Eigengewicht der Fassade von weniger als 100 kg /qm und die Windkräfte aushalten. Gegen ein Flugzeug sind das harmlose Kräfte. Die metallteile haben leicht ausgereicht das Glas zu zerstören, das Kerosin hatte genug Massenträgheit, ins Innere zu kommen.

    „Also von mir würdest Du, wärest Du Architekt, wohl eher keinen Auftrag bekommen.“
    Solche Kunden würde ich als Fachmann auch nicht annehmen. Die wollen mir erklären, warum ihre Ideen funktionieren müssen, dann soll ich dafür die Verantwortung übernehmen und kosten soll es erst recht nichts.

  52. Einen herzlichen Dank an die zahlreichen Fachleute, die meine Fragen so trefflich beantwortet haben.
    Die Massenmedien haben gemäß ihres Auftrages ganze Arbeit geleistet.

  53. #62 reimi (11. Mai 2013 21:26)

    Sehr interessant, netter Kurzfilm, für Statiker allerdings nur minimal ergiebig. Ist aber auch nicht der Sinn von solchen Kurzfilmen…

    Aber was wollen Sie damit beweisen???

    Das Flugzeuge an der Fassade wie Tennisbälle hätten abtitschen müssen und entweder zurückgeworfen werden oder in Einzelteile ohne einzudringen einfach nach unten fallen???

    Oder das es keine Flugzeuge gab?

    P.S. Es gibt eh keine tragenden Gebäude-Glasfassaden (zumindest nicht in solchen Dimensionen)!!! Wir reden von einer Stahl-Skelett-Bauweise mit einem massiven Stahlbetonkern im Inneren. Die Glasfassade war hier absolut nichttragend als Bauelement, sondern lediglich (wenn man es so sehen will) windlastabtragende Elemente. Wichtig bei der Bauweise (und auch bei der neuen Konstruktion) war es Lasten zu vermeiden und dennoch statisch zu wirken, damit ist aber Wind und Erdbeben auf breiter Fläche und bestimmt nicht große Flugzeuge auf punktueller Fläche gemeint!

    Übrigens um einen Stahlträger, für einen normalen Wohnungsbrand (Inventar brennt) in der Feuerwiderstandsklasse F30 (30 Minuten ohne Tragverlust) auszulegen, benötigen Sie schon einen speziellen Anstrich! Es gibt auch höherwertige Anstriche, rechnet sich aber nicht und gab es damals nicht! F90 ist aber bei mehr als Zweifamilienhäuser Mindestanforderung und bei Hochhäuser ggf. höher bzw. kompensierende Maßnahmen, aber auch diese sind nicht auf Flugzeuge ausgelegt, aber egal… Sie benötigen also Brandschutzverkleidungen, die wirkt aber nur wenn sie überhaupt da ist und auch nicht weggerissen wird…

    Aber was rede ich hier wieder, als wenn Sie das interessieren würde!

    P.S. Mit der Feuerwidersandsklasse F30, F60, F90, F120, F180 sind in Zahlen die Minuten gemeint, wie lange entweder dauert alle Menschen zu evakuieren bevor ein Gebäude bzw. dessen ersten tragenden Elemente versagen oder/ und wie schnell die Feuerwehr in der Lage ist einen Brand zu löschen! Kompensierende Maßnahmen dienen nur der Abschottung (Brandübergriff) bzw. der Brandbeschleunigungsverhinderung (z.B. Sprinkleranlagen). Die kompensierenden Anlagen funktionieren aber auch nur unzerstört, genau wie bei einer Brandschutzverkleidung! Dabei immer ohne natürliche oder bewusste Baumängel betrachtet, das käme benachteiligend dazu…

  54. Mich als Hobbyarchitekten regt diese mittelmässige Architektur nur auf.
    Glas und Stahl – mehr fällt heutigen karrieregeilen „Star“-Architekten nicht mehr ein, und so verschandeln sie munter weiter unsere Städte mit ihrer widerlich langweiligen Glashäusern!

  55. #63 WahrerSozialDemokrat (11. Mai 2013 22:54)

    Sicher interessiert mich das.
    Bei ein wenig Recherche hättest Du erfahren, dass die Architekten (und Statiker) die Konstruktion so ausgelegt hatten, dass sie sowohl einem starken Orkan, als auch dem Einschlag des damals größten Passagierflugzeugs – B 707 – standhalten konnte.
    Wenn man die dicke Schwarte der offiziellen behördlichen Darstellung der Ursache des Einsturzes liest (liegt mir vor), muss man kein Statiker sein, um die Stichhaltigkeit dieses Werkes zumindest anzuzweifeln. Der ominöse Einsturz des WTC 7 wird gar nicht erst erwähnt. Man muss kein Verschwörungstheoretiker sein, um zumindest seine Stirn zu runzeln. Mehr tu ich ja auch nicht- wenn auch verbal, wofür dieses Forum ja wohl steht.

    Bitte evtl. Tippfehler überlesen, ich bin fast blind.

  56. #64 Nickysantoro (11. Mai 2013 23:47)

    Ich als Statiker und Leid geprüft mit Architekten muss diese aber dann ungewollt doch mal in Schutz nehmen.

    Bei Hochhäusern, zumindest in dieser Dimension und bei dem Untergrund, geht es nicht anders, da sind Architekten eher die Sklaven der machbaren Realität…

    Beim allgemeinen Städtebau, gerade auch hier in Deutschland, haben Sie recht, aber auch der Architekt ist den Wünschen des Bauherrn und dessen Zeitgeschmack und der Kostenrealität unterworfen.

    Ein Beispiel, vor drei Jahren berechnet, ein Kaufhaus in teurer Lage, alles abgesegnet. Neuer Investor, bzw. Firmenpolitik. Da wird an die Grenze des statisch Machbaren gegangen, um ein Quadratmeter vermietbarer Fläche zu gewinnen und mit 15 Jahre Mehrmieteinnahmen aufgerechnet. Ich rede über einen Neubau während dem Bauen, wobei alle möglichen Varianten der Vermietung sowieso schon berücksichtigt wurden, von einem Mieter bis zu drei Mieter über vier Etagen (KG, EG, 1.-2.OG) mit jeweils direkte Zugangsmöglichkeit und jederzeitiger Abänderung der Einzel-, Zweier- oder Dreivermietung mit allen Optionen! Zurück zu dem einen Quadratmeter, kostete ungefähr (Statik, Prüf, Bau) zusätzlich über 50.000 € mit Bauchschmerzen von allen, hat sich aber finanziell auch für alle gerechnet…

    Mit der Fassade des Architekten hatte es nichts zu tun, das war der „Aufhänger“ des Gebäudes, OK, aber mehr darf er auch kaum noch… (bis auf Narrenfreie-Architekten, sind aber weltweit gerade mal vier oder fünf) und selbst dann ist es schon homogenisiert der vorauseilenden Kurzlebigkeit.

    Worauf wollte ich hinaus?

    Unabhängig von idiotischen Bauvorschriften, besonders bzgl. Energieeinsparverordnung. Die extrem verkürzte Abrechnungsphase (Investor-Kosten-Nutzungs-Rechnung) der Gebäude gibt dem Architekten weniger Freiheiten und führt auch zu einer zunehmenden baulichen unbedeutenden Gleichschaltung.

    Das hatten wir aber auch irgendwie schon mal… 🙄 Jetzt verlass ich das Thema aber wohl total. Verzeihung. Bevor ich weiter schwafle…

    Sorry…

  57. #66 reimi (12. Mai 2013 00:14)

    Wenn man die dicke Schwarte der offiziellen behördlichen Darstellung der Ursache des Einsturzes liest (liegt mir vor),

    Liegt allen vor, Sie Held! Kein Geheimnis, ist ja offiziell!!! 😉

    Bei ein wenig Recherche hättest Du erfahren, dass die Architekten (und Statiker) die Konstruktion so ausgelegt hatten, dass sie sowohl einem starken Orkan, als auch dem Einschlag des damals größten Passagierflugzeugs – B 707 – standhalten konnte.

    Und bei ein wenig Recherche wüssten Sie, das es so nicht stimmt! Und selbst wenn, die möglichen „Annahmen“ damals, sind in Bezug auf HEUTE 100fach verschärft worden! Sie senden ein Film über den Bau mit Jahreszahl und denken, das vor über 30 Jahren auch nur ähnliche oder annähernde Anforderungen und Erfahrungen bestanden hätten???

    Einsturz des WTC 7 wird gar nicht erst erwähnt.

    Genau das lieb und hass ich an euch Verschwörern, wupp kommt der nächste Punkt! WTC 7 ist ein komplett anderer Ablauf und statisch sogar noch einleuchtender zu erklären! Und zwar gerade wegen dessen Konstruktion! Übrigens eine totale Fehlplanung (bzw. bewusste „Ein-Punkt-Katastrophe“) und heute in keinem Land mehr zulässig! Hat aber nichts direkt mit nem Flugzeugen zu tun oder der Bauweise von Turm 1 und 2, sondern mit Öltanks und tragenden „Einsturzstahlträgern“ (laienhaft gesagt).

  58. #68 WahrerSozialDemokrat (12. Mai 2013 01:10)

    “Einsturzstahlträgern”

    ist ein schwachsinniger Begriff. Zur Erklärung was ich damit meine, gibt bestimmt auch einen besseren Begriff dafür, weiß ich aber gerade nicht.

    Z.B. Explosionswände! Sind keine Wände die explodieren, sondern bei einer Explosion als erstes nachgeben und dadurch den Druck der Explosion in einem geschlossen Raum durch ihre Nachgiebigkeit „zu sich ablenken“ bzw. durch ihre sofortige Zerstörung den Schubdruck der Explosion in die gewünschte Richtung lenken. Überhaupt nichts ungewöhnliches, vollkommend normal bei problematischen (sprich explosiven) Lagerstoffen in geschlossenen Räumen.

    Verzeihung, jetzt bin ich wieder abgeschweift.

    Brückensprengungen passt besser. Also vor fast jeder Stahlbeton-Brücke, gebaut vor 30 Jahren, wird man auf der Strasse einen Kanaldeckel sehen, ideal strassenmittig, mal versetzt, obwohl kein Kanal vorhanden und mittig meint, auf beiden Seiten der Brücke am Auflager! Warum? Wegen einfachen Peng und Kaputt! 😉

    Tatsächlich trifft das auf WTC 7 zu, hat aber nichts mit der Behörde zu tun, sondern mit der Konstruktion und des erfolgten terroristischen Anschlags und dessen Folgen!

    Mist.

    Habt ihr mich wieder abgelenkt…

  59. Die Argumentation der Verschwörungstheoretiker beruht im wesentlichen auf dem senkrechten Einsturz der Gebäude. Weiß jemand, warum die Gebäude nicht seitlich weggeknickt sind, wie man es eigentlich erwarten würde, nachdem den Gebäuden eine Kerbe durch Flugzeuge eingeschlagen wurde?

  60. #70 732
    #73 reimi

    Ganz ehrlich, das ich gestern Nacht noch was dazu schrieb, ärgert mich eh. Wie davor schon geschrieben, ich habe dazu überhaupt keine Lust mehr! Bringt doch eh nichts!

    Mit einem überzeugten „9/11-Inside-Jober“ zu diskutieren, ist wie mit nem Islamisten zu diskutieren. Schlicht sinnlos! Verzeihung, aber das haben mich die 5 Jahren Diskussion gelehrt. Da fang ich jetzt nicht schon wieder mit an…

Comments are closed.