sabatinaDie pakistanisch-stämmige Menschenrechtlerin Sabatina James hat ein weiteres sehenswertes Video über den Islam veröffentlicht, diesmal zum Thema „Integration der Muslime“. Warum diese in westlichen Ländern oftmals scheitert, beziehungsweise aufgrund der Vorgaben des Korans zwangsläufig scheitern muss, erklärt Sie folgendermaßen:

Lässt der Islam die Integration seiner Anhänger in einer Nicht-Muslimischen Gesellschaft zu? Wer lässt sich besser integrieren, ein strenggläubiger Muslim oder ein säkularer Muslim?

Vor 50 Jahren vertraten Politiker, Visionäre und Befürworter der Multikulti-Gesellschaft die These, dass Muslime in der zweiten, spätestens in der dritten Generation von selbst assimiliert werden, was sich aber als Fehlannahme erwies. Später unternahm die Politik, und unternimmt noch bis heute, viele integrationsfördernde Maßnahmen, um besonders die Integration der Muslime voran zu bringen und das Zusammenleben von Muslimen und Nichtmuslimen zu fördern.

Vergeblich, sagen viele Islam-Kenner… vergeblich aus dem einen einfachen Grund: Viele können oder wollen nicht einsehen, dass der Islam die Integration seiner Anhänger in einer fremden Gesellschaft unter keinen Umständen zulässt. Man verdrängt gerne die Tatsache, dass der Islam ein theokratisches, soziopolitisches System ist, das das Leben der islamischen Gemeinschaft und das gesamte Leben der Gläubigen reguliert. Sich in einer nichtmuslimeschenen Gesellschaft zu integrieren ist eine Handlung gegen die islamischen Grundsätze. Der türkische Ministerpräsident Erdogan beschrieb bei seinem Besuch in Deutschland die Assimilierung als ein Verbrechen gegen die Menschheit. Seine Worte haben wohlbemerkt viel größere Wirkung als die Beschlüsse der deutschen Politiker. Ein Mufti oder islamischer Führer aus Saudi-Arabien kann durch eine Fatwa, ein islamisches Rechtsgutachten, die langjährige Integrationsarbeit ruinieren. Die deutsch-islamische Webseiten sind voll von diesen Fatwas. Nicht Angela Merkel entscheidet, an welche Gesetze man sich als Muslim halten soll, sondern der Koran und die islamische Gesellschaft.

Wer die Integration des Islams als Religion im Westen abwägen will, darf sich nicht auf spekulative Statistiken beschränken, oder auf die philosophischen Analysen einiger europäischer Islamwissenschaftler vertrauen, die alles durch ihre westliche Sicht interpretieren. Sie reden oft an der Realität vorbei, zudem ist ihre Meinung für die Muslime nicht entscheidend. Wichtiger sind da die islamische Dogmen und Lehren, die das Denken und die Lebensweise der Muslime beeinflussen, umfassend zu beleuchten. Wenn dieser Aspekt weiterhin ignoriert und missachtet bleibt, wird dies sicherlich zu einer unerwünschten und nicht steuerbaren Entwicklung unserer Gesellschaft führen.

Im Koran steht es nämlich wörtlich:

„O ihr, die ihr glaubt! Nehmt nicht die Juden und die Christen zu Freunden…“
„O ihr, die ihr glaubt, schließt keine Freundschaft, außer mit euresgleichen…“
„O ihr, die ihr glaubt, schließt keine Freundschaft mit einem Volk, dem Allah zürnt…“

In dem Video wird auch Ibrahim El-Zayat, Präsident der islamischen Gemeinschaft in Deutschland e.V. (IGD) 2002-2010 zitiert. Seine Worte sollten allen Islamisierungsbeschwichtigern zu denken geben:

„Entscheidend ist, dass wir in diesem Land unsere Religionsfreiheit haben (auch wenn wir sie sehr häufig vor Gericht erstreiten müssen) und, dass es keinen Grund gibt, nicht aktiv an der Neugestaltung dieser Gesellschaft mitzuwirken. Ich glaube nicht, dass es unmöglich ist, dass der Bundeskanzler im Jahre 2020 ein in Deutschland geborener und aufgewachsener Muslim ist, dass wir im Bundesverfassungsgericht einen muslimischen Richter oder eine muslimische Richterin haben, dass im Rundfunkrat auch ein muslimischer Vertreter sitzt, der die Wahrung der verfassungsmäßig garantierten Rechte der muslimischen Bürger sichert. (..) Dieses Land ist unser Land und es ist unsere Pflicht, es positiv zu verändern. Mit der Hilfe Allahs werden wir es zu unserem Paradies auf der Erde machen, um es der islamischen Ummah und er Menschheit insgesamt zur Verfügung zu stellen.“

Hier das Video:

Weitere faktenreiche Videos unter anderem von Sabatina James sind auf „alhayat TV“ zu sehen. Zu ihrem Verein „Sabatina e.V“ gehts hier lang. Eine allgemeine kurze Einführung zum Thema Islam gibt es hier.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

79 KOMMENTARE

  1. Der Moslem El-Zayat namens der Moslems:

    „Dieses Land ist unser Land.“ Es wird der islamischen Ummah zur Verfügung gestellt.

    Was nun, Frau Merkel ? Was nun, Herr Gauck ?

  2. Sie hat Recht.
    So einfach ist das.
    Und?
    Was wird passieren, um die Nicht-Moslems, unsere Freiheit und unsere Kultur zu schützen?

    NICHTS.

  3. Sämtliche Videos von Frau James und von AlHayat-TV auf Youtube sind sehr empfehlenswert, auch diejenigen, die von Herrn Barino Barsoum moderiert werden, denn hier lernt man erst aus dem Munde ehemaliger Muslims, was diese völlig irrationale Religion zu einer Ideologie macht

  4. Man sollte eine Stellungnahme der Politik zu diesem Beitrag fordern!

    Es muss endlich Schluss sein mit Appeasement auf Kosten des Deutschen Volkes!

  5. #2 Kessa Ligerro

    Was wird passieren, um die Nicht-Moslems, unsere Freiheit und unsere Kultur zu schützen?

    NICHTS.

    Ich glaube, das siehst du falsch.
    Du hast recht, dass von staatlicher Seite nichts getan werden wird, denn die mit der Masseneinwanderung unintegrierbarer Menschen soll ja gerade die autochthone Bevölkerung desintegriert werden, um sie leichter beherrschbar zu machen, als Stimmvieh wie als verelendete Arbeitskraft/Steuerknecht.
    Aber auf den solchermaßen handelnden Staat (bzw. die dahinter steckenden Leute in Wirtschaft und Politik) verlassen sich sowieso (und aus ihrer Sicht zu Recht) nur noch Linke.
    Staatsgläubigkeit war füher ein rechtes Privileg. Seit der Staat von knallharten Antideutschen und naiven Sozialromantikern unterwandert ist, ist Staatsgläubigkeit zu einem linken Privileg geworden.

  6. Ein in sich abgeschlossenes theokratisches System ist nicht in eine freiheitliche Demokratie integrierbar. Wer solch ein System integrieren will, kann nur sein eigenes freiheitliches System aufgeben und sich dieser Ideologie des Todes unterordnen. Die Frage bleibt immer wieder, warum die Linken ihre Hoffnung auf diese Ideologie setzen. Für die Sozialisten jeglicher Richtung hat das Islamische System, diese Ideologie des Todes, einen entscheidenden Vorteil. Es ist mit ihrer Ideologie des Sozialismus vollauf kompatibel. Alles sind Heilslehren, die dem Menschen das Paradies auf Erden versprechen. Um dieses Ziel zu erreichen, werden von beiden Ideologien, der sozialistischen und der islamischen, fast die gleichen Methoden angewendet. In beiden Systemen gilt der einzelne Mensch gar nichts. Er ist nur dann wertvoll, wenn er sich mit seinem ganzen Leben einem dieser Systeme, Ideologien verschreibt.
    Die Hinwendung zu diesen Ideologien sehen wir in Deutschland sehr klar an den Grünen und dem Bundespräsidenten Gauck. Beide definieren was Gut ist. Wer dieser Definition nicht entspricht ist asozial und bekommt einen Stern auf die Brust geheftet, ist zum Abschuss frei gegeben.

  7. “Helfer des Islams” spaziert munter durch Berlin

    Der Iraker Rafik Y. (38) ist ein typischer “Helfer des Islams”. Zusammen mit zwei Komplizen plante er 2004 ein Attentat auf den früheren irakischen Ministerpräsidenten Ijad Hashim Allawi.

    Polizei und Verfassungsschutz kamen ihm jedoch auf die Schliche und buchteten ihn ein. Acht Jahre saß er dafür in Stuttgart im Gefängnis. Nach seiner Entlassung verhängte das Gericht einen Umzug nach Berlin. Dort spaziert er nun völlig unbescholten durch Spandau, immer hinter ihm her, ein Polizeibeamter in Zivil. Abgeschoben werden kann Rafik. Y. nicht, denn in seinem Heimatland wartet die Todesstrafe auf ihn.

    In Deutschland hat er nichts zu befürchten, denn dort wird er auf Schritt und Tritt überwacht und erhält zusätzlich 380 Euro im Monat Unterstützung vom Staat. Da soll noch mal einer sagen, wir sind nicht tolerant und hier herrscht keine Willkommenskultur?!

    http://www.zukunftskinder.org/?p=40671

  8. Der Islam wird hier keine Heimat finden, er passt in die Wüste, jedoch nicht in die westliche Welt!

  9. Sabatina ist klasse, warum tritt sie nicht öfters in Talkshows des dt. Staatsfernesehens auf?

    Die Frage kann ich mir selbst bewantworten.

    Niemand darf „die Wahrheit“ über den Islam sagen. Dabei ist Sabatina eine richtige Expertin auf diesem Gebiet.

  10. Sabatina James GEHÖRT IN DIE ISLAMKONFERENZ, nur dann macht diese Veranstaltung Sinn!
    Gegen-Argumente für offene Kritik am Islam werden gerne gehört, soweit vorhanden..

  11. @ #9 Lupo (04. Mai 2013 09:10)

    Benoît Mandelbrot: „Dem wahren Gesicht des Islam begegnet man nicht auf der deutschen Islamkonferenz. Man begegnet ihm in Ländern wie Pakistan“.

  12. Eine intelligente und sehr hübsche Frau. Komisch, attraktive Frauen wie Sabatina James kreischen nicht hysterisch nach eine Quote. Das wäre sowieso unter ihrer Würde.

  13. Lee Kuan Yew, der Staatspräsident von Singapur sagt, man könne Menschen aller Hautfarben, Rassen, Sprachen und Religionen in einen Staat integrieren – mit Ausnahme von Moslems. Und fügte hinzu: “Ich würde heute sagen, wir können alle … Religionen und Rassen integrieren, außer dem Islam.”

  14. Apropos Pakistan!

    Fabrik-Einsturz: Disney zieht Produktion aus Bangladesch zurück

    (Auch wenn die „Angestellten“ nur Hungerlöhne erhalten haben, jetzt bekommen sie gar KEINE LÖHNE mehr.)

    Nach dem fatalen Einsturz einer Textilfabrik in Bangladesch stoppt Disney als erster Großkonzern seine Produktion im Land.

    Das Unternehmen rief Händler und Lizenznehmer dazu auf, sich aus „Höchstrisikoländern“ zurückzuziehen.

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/walt-disney-stoppt-nach-fabrik-einsturz-produktion-in-bangladesch-a-897829.html

  15. #4 Gesinnungskontrolleur (04. Mai 2013 08:31)
    #9 Lupo (04. Mai 2013 09:10)

    Damit sagen die Mohammedaner klar, als was sie die Islamkonferenz von Anfang an gesehen haben: Als eine Kapitulationsverhandlung, die die Umma mit Deutschland führt.

    Die Religionsverbände stören sich zudem daran, dass auch islamkritische Persönlichkeiten eingeladen sind. “Die Konferenz ist nur sinnvoll als Dialog mit islamischen Religionsgemeinschaften- und nur mit diesen,” sagte Pürlü.

    Die Delegation der Umma besteht dabei aus den notorischen vier von der Zankstelle:

    http://www.pi-news.net/wp/uploads/2012/12/Moslem-Bonzen.jpg

  16. #9 Lupo (04. Mai 2013 09:10)
    Da passt das ja ganz gut dazu 😉
    Muslime sehen in Islamkonferenz “keinen Sinn mehr”
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Auszug aus dem link:
    Die Muslimvertreter kritisieren vor allem, dass Friedrich das Thema Sicherheit in den Vordergrund gerückt habe und dass sein Ministerium die Tagesordnung vorgibt. Die Religionsverbände stören sich zudem daran, dass auch islamkritische Persönlichkeiten eingeladen sind.

    Die Moslems wollen offensichtlich lieber eine Veranstaltung, bei der arabische Verbrecherclans die Tagesordnung vorgeben!

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/arabische-grossfamilien-staat-kuscht-vor-kriminellen-clans-a-721741.html

  17. #12 Wilhelmine (04. Mai 2013 09:17)
    (Auch wenn die “Angestellten” nur Hungerlöhne erhalten haben, jetzt bekommen sie gar KEINE LÖHNE mehr.)
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Ist doch nun wirklich kein großes Problem!

    Jetzt wird in Kürze der erste Politiker aus Bangladesch bei Frau Merkel vorsprechen und ersatzweise Geld aus Deutschland abholen!

  18. Wird die SPD bald als terroristische Vereinigung gelten?

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article115859734/CDU-will-Werben-fuer-Terror-unter-Strafe-stellen.html

    Die CDU plant nun, bereits das Werben um Sympathie für Terrororganisationen unter Strafe zu stellen. „Gerade auch das Werben um Sympathie für eine kriminelle oder terroristische Vereinigung bereitet den Nährboden für terroristische Gewalt. Das müssen wir verhindern und unter Strafe stellen“, heißt es dem Papier.

    Wie ich darauf komme?

    http://www.spd.de/presse/Pressemitteilungen/80600/20121108_dialog_spd_fatah.html

    08. November 2012
    Strategischer Dialog zwischen SPD und Fatah

    Die Generalsekretärin der SPD, Andrea Nahles und der stellvertretende Vorsitzende der Kommission für Internationale Beziehungen der Fatah, Dr. Husam Zomlot, haben sich heute im Willy-Brandt-Haus getroffen.

    Das Treffen ist Teil des jährlich stattfindenden strategischen Dialogs zwischen Fatah und SPD. Dieser strategische Dialog wurde von beiden Parteien am 29. März diesen Jahres ins Leben gerufen. Der Dialog beinhaltet auch ein übergeordnetes Koordinierungskomitee, um sich über Themen gemeinsamen Interesses auszutauschen.

  19. Ohne das Viedo angeschaut zu haben – es stützt sich gewiss nicht auf meine These – möchte ich an dieser Stelle mal eines zur Diskussion stellen. Stellt Euch die Sache einfach mal aus dem Blickwinkel eines Mohamedaners vor:

    Ihr kommt in ein hoch entwickeltes und hochzivilisiertes Land. Niemand wird hier zurückgelassen.

    Die ersten, welche sich an Euch heranschmeißen sind parasitäere Sozialarbeiter, die Euch von Anfang an einreden, dass Ihr diskriminiert werdet, dass man rassistische Resentiments gegen Euch hat, dass Ihr alles Recht habt das abzustauben, was nur geht.

    Ihr seht ein Volk, dass sich von ebendiesen Sozialarbeitern und deren politische Kaste drangsalieren lässt, dass scheinbar jeglichen Willen zur Selbstbehauptung verloren hat, dass nur noch in Teilen weiß, was ZUsammenhalt bedeutet, dem ständig eingeredet wird, dass es nur aus Verbrechern besteht, dass keinen Stolz mehr zeigt (oder zeigen darf), und wenn das einzelne doch machen, so sind sie bürgerlich schnell erledigt.

    So! Und nun sagt man Euch, Ihr sollt Euch doch bitte integrieren und sollt zu ebenjenen gehören.

    Ihr würdet Euch doch sicherlich fragen: Will ich diese „Ketten“? Oder distanziere – ja separiere – ich mich nun bewusst?

    Für oberflächlich denkende Menschen – und das sind die meisten auch hier – wird diese FRage ausgesprochen schnell beantwortet sein.

    Ich will hier das Verhalten der Mohamedaner nicht rechtfertigen, aber ich kann sie in teilen verstehen.

  20. Anscheinend können sich die meisten Moslems ja nicht einmal diese simplen Frage stellen das

    1. wenn es einen Gott gibt, würde er dann einen Mann wie Mohammed zum Propheten nehmen?

    2. würde er eine Religion wie den Islam einführen wollen, welcher so intolerant und unmenschlich ist?

    Wäre dies Gottes Wille? Das kann nie gottgewollt sein!

    Ebensowenig glauben Christen und Moslems an denselben Gott, da das Neue Testament völlig unvereinbar mit dem Koran ist.
    Kann Gott seine Meinung zu den Geboten und Regeln so geändert haben? Das kann nicht Gottes Wille sein.
    Es fragt sich daher, wer die eigentlichen ungläubigen sind…

  21. MOHAMMEDANER-MAFIA (???)

    DRIVE-BY-SHOOTING (nennt man das im Gangsta-Millieu) in Neukölln.

    Drei Verletzte bei Schüssen auf Lokal in Neukölln
    In Neukölln ist in der Nacht aus einem Auto heraus auf ein Lokal gefeuert worden. Drei Gäste wurden dabei verletzt und mussten in Krankenhaus gebracht. Die Hintergründe waren zunächst unklar.

    Unbekannte haben in der Nacht zum Sonnabend auf ein Lokal in Berlin-Neukölln geschossen. Dabei wurden drei Menschen verletzt, wie die Polizei mitteilte. „Kurz nach Mitternacht sind mehrere Schüsse aus einem Auto heraus abgefeuert worden“, sagte ein Polizeisprecher am frühen Morgen.

    Oh oh, hoffentlich war die Waffe auch ordnungsgemäß angemeldet!!! Sonst wird das teuer!

  22. El-Zayat hat Recht: die BRD wird eine islamisch-totalitäre Diktatur noch unter dem Niveau der dritten Welt werden. Zu verdanken haben das die Deutschen den biodeutschen Grün_innen, 150%tige Nachkommen ihres verkommenen Nazielternpacks.

  23. Die Angstebeisser von der Seine

    Frankreich wird zunhemend zum kranken Mann des Euro. Die Wirtschaft schrumpft, die Exporte sind zusmamengebrochen.

    Schuld ist natürlich – wer hätte das Gedacht? – Deutschalnd.

    http://www.20min.ch/ausland/news/story/Hollandes-Partei-erklaert-Merkel-den–Krieg–25881980

    Keine Mitschuld trägt – selbstverständlich ist in einem sozialistisch versifften Land – das Millioneheer Islamischer Fazulenzer und Krimineller, das den Franzosen auf der Tasche liegt und den Staatshauzshalt jährlich mit zig Milliarden belastet.

  24. #1 unverified__5m69km02

    “Dieses Land ist unser Land.” Es wird der islamischen Ummah zur Verfügung gestellt.

    Sure 33, Vers 27: „Und Allah hat euch zum Erbe gesetzt über ihr Land, ihre Wohnstätten und ihren Besitz, und auch ein Land, das ihr vorher nicht betreten hattet.“

  25. Natürlich ist El-Zayat ein Integrationsexperte. Allerdings aus islamischer Sicht.

    Sie wollen dieses Land in ein islamisches Paradies verwandeln und es der Ummah zur Verfügung stellen. Schließlich hat ja Allah die ganze Welt und somit auch Deutschland erschaffen.

  26. Berlin: Brücke soll nach Ehrenmordopfer Hatun Sürücü benannt werden – SPD und Lind sind dagegen, weil sie Diskriminierung der Türke fürchten……..

    Die Brücke, die Tempelhof mit dem Tempelhofer Feld verbinden soll, wird nach Hatun Sürücü benannt. Die junge Frau wurde 2005 in der Nähe erschossen, ihr Bruder wurde wegen Mordes verurteilt.

    SPD und Linke hätten sich zumindest teilweise dagegen geäußert, so dass auch das noch ausstehende Votum der Bezirksverordnetenversammlung unsicher sei. Nach Angaben von Kaddatz hat ein von der SPD benannter Träger in der Anhörung vor einer möglichen „Diskriminierung der türkischen Community“ wegen des türkischen Namens im Zusammenhang mit dem damaligen „Ehrenmord“ gewarnt. Dagegen sprachen sich der Lesben- und Schwulenverband sowie die Menschenrechtsorganisation Terre des Femmes für die Benennung aus.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/berlin-tempelhof-bruecke-soll-hatun-sueruecues-namen-tragen/8160946.html

  27. #15 Eurabier

    § 111 Öffentliche Aufforderung zu Straftaten

    (1) Wer öffentlich, in einer Versammlung oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) zu einer rechtswidrigen Tat auffordert, wird wie ein Anstifter (§ 26) bestraft.

    (2) Bleibt die Aufforderung ohne Erfolg, so ist die Strafe Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder Geldstrafe. Die Strafe darf nicht schwerer sein als die, die für den Fall angedroht ist, daß die Aufforderung Erfolg hat (Absatz 1); § 49 Abs. 1 Nr. 2 ist anzuwenden

    § 26 Anstiftung

    Als Anstifter wird gleich einem Täter bestraft, wer vorsätzlich einen anderen zu dessen vorsätzlich begangener rechtswidriger Tat bestimmt hat.

  28. #22 johann

    Damit gerechtigkeit herrscht müßte man den Alexanderplatz auf Johnny K- Platz umbenennen.

    Aber dafür werden diese Heuchler kein Ohr dafür haben.

  29. #7 Wilhelmine

    Sabatina ist klasse, warum tritt sie nicht öfters in Talkshows des dt. Staatsfernesehens auf?

    Weil Sabatina eindeutig eine Nazi-Braut ist…

  30. #20 LupusLotarius

    Was ist wenn uns ein Moslem ungläubiger schweinefleischfresser oder Deutsche Schlampe nennt.

    Wird das auch geahndet?

    Oder haben die Moslems einen Freibrief,und dürfen die Menschen des Gastgeberlandes alles nennen.

    Vielleicht ist man ja auch ein Rechtsradikaler oder Nazi wenn man die Beleidigung eines Moslems anzeigt.

    Man kann nichts mehr ausschließen.

  31. #1 unverified__5m69km02 (04. Mai 2013 08:06)

    “Dieses Land ist unser Land.” Es wird der islamischen Ummah zur Verfügung gestellt.

    Und wie kommt der Funktionärsmohammedaner El Zayat auf die Idee, das von Deutschland zu behaupten? Weil er, wie alle Mohammedaner, nur das nachplappert, was der Koran und Mohammed vorschreiben:

    Koran 33:27

    Und er gab euch ihr ((der „Ungläubihgen“, ed.)) Land, ihre Wohnungen und ihr Vermögen zum Erbe, und dazu Land, das ihr bis dahin noch nicht betreten hattet. Allah hat zu allem die Macht.

    http://www.koransuren.de/koran/surenvergleich/sure33.html

  32. und was ist mit dem Koran und den Ausserirdischen??? Müssen die auch Kopftuch tragen?

  33. #20 LupusLotarius (04. Mai 2013 10:55)

    Das wirft die interessante Frage auf: Wie beschimpfe ich einen Türken richtig?

    1. <b<Scheiß Deutscher!

    Könnte eventuell eine Klage und Verurteilung wegen Verunglimpfung des Türkentums nach sich ziehen.

    2. Scheiß Deutscher mit Migrationshintergrund!

    Ist zum Schimpfen sehr lang und holperig, wenn auch politisch voll krass korrekt ey. Ansonsten Gefahr wie bei 1.

    3. Scheiß Mitbürger!

    Scheint unverdächtig. Klingt aber nicht sehr knackig (oberste Regel für Beschimpfungen).

    4. Blödhammel!

    Volksverhetzung, da unzulässige Verknüpfung mit dem Lieblingsspeisetier unserer forderasiatischen Gäste.

    4. Vollhonk!

    Scheint mir in diesem Fall unverdächtig, da außerdem noch – für überbesorgte Richter – ein direkter KFZ-Bezug („to honk“ = hupen) gegeben ist.

    😀

  34. Brava Sabatina, molta brava!

    Wann fällt das Lügen-Gebäude des Islams endlich zusammen? Erst nach einem grossen Krieg? Unglaublich, dass es nur einen einzigen Menschen auf der Erde gibt, der diesen archaischen Schwachsinn von Offenbarungen glaubt.

    Würde ein Mohammedaner nur einmal für 5 Min. die Bibel aufschlagen und etwas aus der Bergpredigt lesen, müsste er auf der Stelle den Koran entsorgen im Altpapier.

    Es gibt ein Buch „Der sinkende Halbmond“. Hat jemand von diesem Buch schon gehört?

    Kann mir jemand sagen, wo dieses Buch erhältlich ist.

  35. #28 Babieca

    Honk = Hauptschüler Ohne Nennenswerte Kenntnisse = Diskriminierung 🙂

  36. ++ OT ++ OT ++ OT ++ OT++ OT ++ OT++ OT ++ OT++ OT ++

    Israel bestätigt Luftangriff auf Syrien ! 💡

    Krise in NahostWaffenlieferung an die Hisbollah: Israel bestätigt Luftangriff auf Syrien

    „Israel hat einen Luftangriff auf Syrien geflogen. Das haben Regierungsvertreter jetzt bestätigt. Ziel seien Transporter mit hochmodernen Raketen gewesen. US-Präsident Obama will sich aus dem Konflikt heraushalten. Bodentruppen sind für ihn ein Tabu – momentan jedenfalls.
    Israelische Regierungsvertreter haben den Luftschlag ihres Landes gegen Syrien bestätigt. Als Ziel nannten sie ein Transport mit hochmodernen Raketen. Der Transport habe zwar keine chemischen Waffen befördert. Jedoch habe es sich um Waffen gehandelt, die den Verlauf des Krieges verändern könnten und die für die libanesische Hisbollah gedacht waren.

    Der Luftschlag war bereits am frühen Freitag erfolgt. Wo das israelische Militär zugeschlagen hat, sagten die Offiziellen nicht.

    Israel droht der Hisbollah
    Israel Premier Benjamin Netanjahu hatte in den vergangenen Wochen bereits häufiger damit gedroht, dass sein Land mit einem Militärschlag reagieren würde, wenn chemische oder andere bedrohliche Waffen in die Hände der Hisbollah fallen würden…“

    http://www.focus.de/politik/ausland/nahost/krise-in-nahost-israel-bestaetigt-luftangriff-auf-syrien_aid_980120.html

  37. OT
    Wirtschaftsnachrichten:

    die Opel Beschäftigten in Bochum haben den Sanierungsplan der GL abgelehnt.
    Ergebnis: Statt Ende 2016 wird das Werk bereits Ende 2014 dichtgemacht, und nicht nur das, auch das Zentral-Teilelager wird dann geschlossen, ursprünglich sollten dort noch zumindest 420 Menschen weiterarbeiten können.
    Und wieder hat die IG Metall selbst zur Vernichtung von Arbeitsplätzen beigetragen.

    Aber in Bochum und Umgebung gibt es soooo viele Autofabriken, die nehmen die dann Ex-Opel Arbeiter sicher gerne ( Ironie off).

  38. OT Wirtschaftsnachrichten Teil II

    Energiewende vor dem Ende?

    der Windanlagenbauer Re-Power will 750 Leute entlassen bzw. Stellen abbauen, weil es keine Aufträge mehr gibt.
    Angeblich wegen der fehlenden Stromleitungen.

  39. @ Augustus…
    deine Sichtweise leuchtet ein.
    Merkel und unsere politisch korrekten Links-Mitte-Mitte-Links-Volksgenossen können sich nicht vorstellen, dass unser Land und der von uns erwirtschaftete Wohlstand für manche einfach nur wie eine richtig fette Beute aussieht.

  40. OT

    Der Express verschweigt mal wieder das entscheidende Detail, wer unsere bisher selbstständigen, hochbetagten Rentner zu Pflegefällen raubt und prügelt:

    http://www.express.de/koeln/ueberfall-in-klettenberg-brutaler-dieb-verletzt-seniorenpaar,2856,22670716.html

    In der Polizeimeldung steht:

    Der Räuber wird wie folgt beschrieben:
    – Südländer
    – 20 bis 30 Jahre alt
    – ungefähr 1,80 Meter groß
    – schlanke Statur
    – sprach Deutsch mit einem Akzent
    Er war mit einem grau/blauen Trainingsanzug und einem Sweatshirt bekleidet. Auf der Rückseite befand sich ein Logo mit dem vermutlichen Schriftzug „Stranger“.

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/12415/2464363/pol-k-130503-3-k-brutaler-raubueberfall-auf-aelteres-ehepaar

    —————-

    Mist. Dann fällt das also auch weg. Vielleicht sollte man ihn dann einfach nur „Türke!“ nennen… 😀

  41. „Dieses Land ist unser Land und es ist unsere Pflicht, es positiv zu verändern. Mit der Hilfe Allahs werden wir es zu unserem Paradies auf der Erde machen, um es der islamischen Ummah und der Menschheit insgesamt zur Verfügung zu stellen.“

    Dies ist die rassistische Kriegserklärung des Islam gegen die Deutschen! Er betrachtet die Deutschen als der Menschheit nicht zugehörig!
    Nun, der Islam hat schon mehrfach versucht Europa und Deutschland der Umma zur Verfügung zu stellen. Schaun´mer mal wie es dieses Mal ausgeht.

  42. Muslime sehen in Islamkonferenz „keinen Sinn mehr“

    das Thema Sicherheit und Terrorismus in den Vordergrund der Konferenz gerückt

    Die islamischen Religionsverbände stören sich zudem daran, dass zu dem Treffen auch islamkritische Persönlichkeiten eingeladen sind. „Die Konferenz ist nur sinnvoll als Dialog mit islamischen Religionsgemeinschaften – und nur mit diesen“, sagte Pürlü.

    http://www.sueddeutsche.de/politik/treffen-in-berlin-muslime-sehen-in-islamkonferenz-keinen-sinn-mehr-1.1665131

  43. Man kann es nur immer wieder wiederholen: Es ist ein großes Glück, dass es eine Sabatina James gibt!
    Nur Menschen wie sie können den deutschen Gutmenschen den Marsch blasen, die alle meinen genug Ahnung vom Islam zu haben, um die restliche Bevölkerung ungehmmmt belügen zu können! Einer Frau wie ihr, die den Islam von Kind auf kennen und – später – anzulehnen lernte. Sie weiß, warum, im gGegensatz zu den Gutmenschen-Idioten, die sich immer stärker als verlogene Horde linksfaschistischer Gesinnungsdiktatoren hervor tut, um jede Kritik im Keim zu ersticken! Daher gilt: Aufklärung, Aufklärung, Aufklärung solange dies in diesem Land noch möglich ist! Seien es PI, Stürzenberger, Mannheimer, Robert Spencer, Henryk Broder, Sabatina James oder all die anderen mutigen Strieter gegen die Meinungsfaschisten!
    Weiter so, Sabatina! Wir werden siegen, solange wir Leute wie Dich an unserer Seite wissen! Und nochmals pfuu den Münchner Blockparteien und dem dortigen Verfassungsschutzpräsidenten, die offensichtlich gemeinsam die Meinungsfreiheit abzuschaffen gedenken!

  44. #38 Karamba (04. Mai 2013 12:45)

    Die drei bisher in der SZ dazu erschienen Kommentare sind zum Heulen. Alle drei loben die Mohammedaner, weil sie bisher auf dieser Veranstaltung nur „Opfer“ waren. Der Kommentar, der von der SZ als besonders löblich ausgewählt wurde, könnte direkt von einem Moslem verfaßt sein…

  45. Die Entwicklung läßt sich nur aufhalten, wenn die breite Masse informiert ist und bereit iist sich zu wehren. Daher wieder mein Aufruf….

    JEDER Pi LESER muss pro Woche 10 neue PI Leser gewinnen. Die breite Masse hat keine Ahnung was uns bevor steht.

    VORSCHLAG! PI startet einen Aufruf, ähnlich wie der Spendenaufruf zum Schutz gegen die Hacker Angriffe in 2012!

  46. Auch sich mit den Reden des von allen verehrt und geliebten großen Führers Erdogan zu beschäftigen, liefert enormen Erkenntnisgewinn, warum es mit der Integration NIE was werden wird.
    Aber lieber weiter Augen zu, deren Geburtenüberschuss rein und sich davon überrollen lassen.
    Ach ja und bitte, bitte nicht vergessen, ihnen jeden Wunsch von den Augen abzulesen, wir haben doch ‚Willkommenskultur‘ – solange jedenfalls, bis es uns nicht mehr gibt, oder mit viel Glück, wir uns assimilieren durften.

  47. #34 zarizyn (04. Mai 2013 12:22)
    OT Wirtschaftsnachrichten Teil II

    Energiewende vor dem Ende?

    der Windanlagenbauer Re-Power will 750 Leute entlassen bzw. Stellen abbauen, weil es keine Aufträge mehr gibt.
    Angeblich wegen der fehlenden Stromleitungen.
    —————-
    Hallo, zaryzin
    Hast Du dazu mal ’nen link?
    Danke dafür
    Gruss Yogi

  48. Ich weiss gar nicht was ihr habt.

    Genau das wollen unsere Volksverräter doch.

    Das nennt man dann „Integration“ oder „Teilhabe“.

    Es gibt doch schon genug Muslimische U-Boote in der Politik. In der Hoffnung das die feinen Muslime sie zum Dank wählen.

    Die Deutschen und Ihre Meinung hat sie doch noch nie interessiert.

    Weder zum Thema Europa, Euro, Rentenpolitk, Gesundheitspoloitik, geschweige denn zum Thema Einwanderung.

    Das beweisen über 50 % Nichtwähler doch Eindrucksvoll. Das restliche „Dummvolk“ reicht doch zum Regieren.

    Schade das es keine wirklich gute Bundesweite Wahlalternative gibt mit einem kompletten Wahlprogramm.

  49. RE-Power entlässt, weil die von Indern übernommen wurden, das Know-how ist längst abgeflossen

  50. #42 Babieca (04. Mai 2013 11:42)
    #20 LupusLotarius (04. Mai 2013 10:55)
    Das wirft die interessante Frage auf: Wie beschimpfe ich einen Türken richtig?
    – – –
    Hehe! Die Fragestellung gefällt mir irgendwie …

  51. #33 europithecus

    Nur eines kann ich – ohne Prophet zu sein – ihnen jetzt schon voraussagen: Sollte es gelingen, wird auch dieses Land innerhalb kurzer Zeit in eine Armuts- und Hasshölle à la Pakistan, Iran, Ägypten etc. verwandelt werden.

    Die Hoffnung, ihr Allah würde ihnen nun endlich mal Reichtum, Glück etc. ohne Ende und natürlich ohne anstrengende Arbeit in den Schoß fallen lassen, wird wieder mal nicht in Erfüllung gehen.

    Ist trotzdem ein schwacher Trost für uns, die wir auch alles verlieren werden. Loose/loose-Situation eben für alle. Traurig.

  52. Sabatina sollte in die Politik gehen. Das Amt der Bildungsministerin ist wie geschaffen für Sie. 🙂

  53. Vielleicht ist es gar nicht so bedauerlich, daß die Moslems sich nicht integrieren wollen in die westliche Gesellschaft und lieber in einem Paralleluniversum leben wollen. So wird es leichter, sie sozusagen „en bloc“ abzuschieben, wenn es endlich so weit ist…

  54. Sabatina James mutige Darstellung der Problematik muss weiter verbreitet werden!
    Ihr Verweis auf die Appeasement-Politik der „Eliten“ in Parteien, Kirchen, Medien, Gewerkschaften und Sozialverbänden trifft den Nagel auf den Kopf.
    Die zahllosen Zugeständnisse an den Islam (Verbotsdrohungen gegen Islamkritik, die Forderung islamischer Feiertage und Einführung von Islamunterricht [für Nicht-Muslime!]) sowie Sozialleistungen, die längst die Funktion von Schutzgeldzahlungen haben, machen diese Zuwanderergruppe nicht zivilisierter, friedlicher und umgänglicher, sondern immer aggressiver, fordernder und anmaßender.
    Die frechen Islamvertreter Ibrahim Farouk El-Zayat, Aiman A. Mazyek und Kenan Kolat mit ihren Vereinen wirken wie einstens die NSDAP-Auslandsorganisation in anderen Ländern. Statt sie in ihre Schranken (oder des Landes) zu verweisen, werden sie als Gesprächspartner bei „Islamkonferenzen“ hofiert…

  55. Es gibt keine Muslime, die sich in eine westliche bzw. nichtislamische Gesellschaft integrieren können. So was ist einem Moslem unter Todesstrafe absolut verboten! Das ist eine schwere Sünde, und wird ähnlich wie die Konversion in eine andere Religion, meist mit dem Tod des Abtrünningen bestraft. Bei uns wird das als Ehrenmord verharmlost…

  56. Ich habe ihre Vita im Netz gelesen.Die hat in der Tat jede Menge Courage; u.a. gab es von ihrer Familie Todesdrohungen gegen sie.Eine bessere Aufklärung gibt es eigentlich nicht; gleich an die örtliche Grüninnen-Dependance und an alle anderen Linksverdrehten schicken.
    Ob der Gauckler mal 2-3 Sätze mit ihr wechselt? Aber einem vorsätzlichen Wahrheitsvertuscher,-verdreher und Lügner hilft das wohl auch nichts.
    Sabatina James for Integrationsministerin!

  57. #67 Iskembe (04. Mai 2013 15:43)
    RE-Power entlässt, weil die von Indern übernommen wurden, das Know-how ist längst abgeflossen
    ———–
    …welches know how?
    Windmühlen gibt es seit ca 1150n.Chr. (Bockwindmühlen) und Solarzellen seit Anfang des letzten Jahrhunderts. Aus gleicher Zeit stammen Elektroantriebe für Fahrzeuge (Lohner, Bergmann, etc). Da werden die Inder nicht viel Neues gefunden haben. Pech gehabt!!

  58. OT

    Hamburger PIler aufgepasst:

    Ganz im Sinne des neulich hier erschienenen Beitrags „fünf-schritte-zum-machterfolg“ hat sich jetzt der „Konservativ-Freiheitliche Kreis Hamburg“ gegründet.

    Ob freiheitlich, (rechts-)konservativ, nationalliberal, islamkritisch, aus der bürgerlichen Mitte stammend oder identitär: Es soll eine Plattform und Begegnungsstätte für alle Hamburger Bürger sein, die sich von der aktuellen Politik in vielen Bereichen nicht vertreten sehen, die sich Sorgen um die Entwicklungen in unserem Land und unserer Stadt machen und die es ärgert, sich bzgl. vieler Dinge aufgrund der sog. „politischen Korrektheit“ nicht äußern zu können.

    Neben monatlichen Treffen ist – je nach Resonanz, Aktivität und Kreativität der Interessenten – mittelfristig im Zusammenhang mit dem „Freiheitlich-Konservativen Kreis Hamburg“ folgendes angedacht:

    •Erstellung einer „corporate identity“ (Logo, Schriftzug, Design, Farben)
    •Erstellung und Betrieb einer Internetseite sowie eines Auftritts bei Facebook
    •Gemeinsamer Besuch von Veranstaltungen (z.B. Vorträgen etc.), ggf. kleine Reisen/Ausflüge zu interessanten Zielen
    •Das Einladen (setzt geeignete Räumlichkeiten voraus) von interessanten Gastrednern
    •Ggf. kleinere politische Aktionen, wie z.B. das Verfassen von offenen Briefen oder das Erstellen von Flugblättern zu konkreten Themen

    Insgesamt soll der „Freiheitlich-Konservative Kreis Hamburg“ dazu dienen, seriöse Menschen mit o.g. Ansichten und Überzeugungen zusammenzubringen. Ihr seid nicht allein! Der „Kreis“ soll dabei keine Konkurrenz zu bestehenden oder ggf. noch zu gründenden politischen Parteien sein. Ganz im Gegenteil soll er auch die Funktion haben, Menschen aus verschiedenen Parteien oder Gruppierungen zu vernetzen (und natürlich auch solche, die bislang noch in keiner Form „aktiv“ waren) und dafür eine „neutrale“ Plattform bereitzustellen. Gemeinsam ist man stärker!

    Wir verfügen bereits über ein umfangreiches Netzwerk an potentiellen Interessenten. Ebenso konnten wir durch eine Anzeigenserie in der „Junge Freiheit“ bereits mehrere Interessenten für o.g. Projekt gewinnen – bislang gibt es keinen jf-Stammtisch o.ä. in Hamburg. Ebenso werde wir von der jf durch regelmäßige Materiallieferungen etc. unterstützt.

    Ich würde mich sehr freuen, möglichst viele Interessierte zum ersten Treffen des „Freiheitlich-Konservativen Kreis Hamburg“ begrüßen zu dürfen. Dieses habe ich für Freitag, den 10. Mai 2013 ab 18:30 terminiert. Bei Interesse gerne unter: freiheitlich-konservativ-hh@email.de den Treffpunkt erfragen. Für jedem Teilnehmer haben wir außerdem ein Buchgeschenk parat.

    Special Agent Mulder

  59. Eine mutige Frau, Sie hat tausendmal recht eine Frau ein Mensch die den Friedesnobelpreis verdient hat. Wie kann man Sabatina unterstützen ? Eine Frau die keinen Hass in ihrem Herzen hat aber eine glasklare Erkenntnis der unheimlischen Gefahr die vom Islam ausgeht. Ich wünsche mir dass es noch hundert, tausend, tausende Sabatinas gibt den europäische Appeasementpolitikern in den Arsch treten und diese zur richitigen Erkenntbis bringt

  60. Genauso ist es!

    Der Frieden in Europa ist nur mehr solange gewährleistet, solange die ganze Volksverräterbande den Moslems in den Allerwertesten kriecht.

    Aber bald wird dass in den Ar… kriechen auch nichts mehr nützen.

  61. Um die Debatte etwas zu versachlichen:
    Natürlich gibt es in Deutschland & Europa viele Muslime, die den Islam so ernst nehmen, wie unsereins das Christentum, inkl. Feiertagen und irgendwelchen Regeln (freitags nur Fisch, keinen sexuellen Verkehr vor der Ehe usw.).
    Die religiös indifferenten Muslime, die durchaus arbeiten, Steuern zahlen und ihre Kids aufs Gymnasium schicken, darf man auf keinen Fall vergraulen: z. B. Aleviten aus der Türkei und sehr viele Iraner. Bei denen läuft man mit Islamkritik und -forschug offene Türen ein.
    Die Grenze kann allerdings nicht erst bei „Terroristen“ und miltanten Salafisten, sondern muss bereits bei (inzestiösen) Zwangsverheiratungen, Ehrenmorden, Jugend- und Clankriminalität und parasitärer Ausnutzung unserer sozialen Netze gezogen werden!
    Die Appeasement-„Strategie“ regierungsstellender Parteien (von linken und grünen Parteien ganz zu schweigen) in Deutschland/Österreich gegenüber „dem Islam“ fördert dessen Ausbreitung bis hin zum Terrorismus, statt diesen zu verhindern. Terroristische Aktionen der einheimischen Bevölkerung sind dabei durchaus eingeplant (NSU)…
    Insofern warnt die äußerst mutige Sabatina James zurecht vor bürgerkriegsartigen Konflikten.
    Dem Problem kann man nur begegnen, indem Sozialhilfe zeitlich verkürzt wird (z. B. auf drei Jahre, wenn der Bezieher/die Bezieherin noch nie Steuern und/oder Sozialabgaben gezahlt hat). Der Familienzuzug verschleierter „Zwangs“-Bräute ohne soziale Absicherung und Sprachkenntnisse muss schwieriger werden: Wer seine „Braut“ (oft die Cousine) nicht ernähren kann, kann sie auch nicht „importieren“.
    Inzwischen wird wieder eine doppelte Staatsbürgerschaft diskutiert. Stattdessen muss diskutiert werden, wer eine deutsche oder österreichische Staatsbürgerschaft erhält. Wer z. B. islamische „Gesetze“ über die Verfassung und die Menschenrechte stellt, darf und kann kein Staatsbürger werden (z. B. mit mehreren Frauen!). Insofern muss auch die spätere Überprüfung von Einbürgerungen zum Thema gemacht werden. Wem unter falschen Voraussetzungen eine Staatsangehörigkeit verliehen wurde, muss sie auch aberkannt werden können (was auch Nicolas Sarkozy anregte)!

Comments are closed.