Der Vorsitzende der britischen Partei „Liberty GB“, Paul Weston, hat die beschwichtigenden Äußerungen des britischen Premierministers David Cameron („Der Angriff ist ein Verrat am Islam“) und des Londoner Bürgermeisters Boris Johnson („Ich möchte ausdrücklich betonen, dass es ein sehr großer Fehler wäre, wegen dieses Anschlags den Islam zu beschuldigen“) scharf kritisiert.

In einem Statement in der wöchentlichen Internet-Radioshow der English Defence League (jeden Donnerstag, Freitag und Sonntag von 20.30-22.30 Uhr, UK-Time) zeigte sich Weston entsetzt darüber, dass Cameron und Johnson in einer dermaßen klaren Situation wie der in Woolwich immer noch – wider besseres oder jegliches Wissens – den Islam verteidigen. Weiter erklärt Weston in deutlichen Worten, wie aussichtlos die Zukunft für die heute neugeborenen britischen Kinder ist, wenn sich die islamische Bevölkerung Großbritanniens alle zehn Jahre verdoppelt, wie sie es derzeit tut. Wenn die Situation schon jetzt so schlimm ist, wie sie ist – wie wird sie erst in zehn, 20 oder 30 Jahren aussehen?

Hier das knapp fünfminütige eindrucksvolle Statement von Paul Weston im englischen Original mit deutschen Untertiteln (gefunden auf gatesofvienna / Untertitelung: Vlad Tepes / Hattip: ESW):


PI-Beiträge zu Paul Weston:

» Paul Weston: Nazis und Islam vergleichbar
» Paul Weston über Moslem-Vergewaltigungen
» Video: Paul Weston warnt USA vor Islamisierung
» Weston: Der Westen muss aufwachen

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

142 KOMMENTARE

  1. genau, alles böse ist ein verrat am islam…
    sind die total gehirntot???

    ist der islam überhaupt kritisierbar????

    wann hat jemand im namen von gott oder jahwe menschen gekillt?
    komisch immer nur im namen von allaH…
    bestimmt zufall das diese „religion“ so viele menschenhasser und mörder hervorbringt.

  2. Koran Sure 2:191 „Tötet die Ungläubigen“

    nichts anderes hat der shariakonforme Kopfabhüber getan.

    Mich erstaunt es immer wieder daß westliche Nichtmulime mit ihren Äußerungen was alles nicht zum Islam gehören würde, vorgeben mehr über den Islam zu wissen, als die Moslemschlächter selbst.

    Und der Moslem hier der Rom und Spanien erobern will ist wohl auch kein Moslem, nur redet er klar von „Sharia“ und die Meute brüllt „allah hu aggbar“ http://www.memritv.org/clip/en/3831.htm

    Der Muslim hier in Tunesien redet dann wohl auch nicht vom Koran und ist daher auch kein Muslim http://www.memritv.org/clip/en/3830.htm

    Hat ja alles nix mit dem Islam zu tun, was die Moslems da brüllen

  3. Und dieser britische Moslem hier hat wohl auch nix mit dem Islam zu tun Herr Cameron

    http://www.memritv.org/clip/en/3842.htm

    Und deswegen behalten Sdie ihn ja in England, und weisen ihn niicht aus, gell.

    Die Unverfrorenheit wie wir belogen und bettrogen werden ist grenzenlos!

    Und die Bevölkerung wirds ausbaden müssen!

  4. Die Verantwortlichen haben Angst vor dem Weg aus dem Islam, denn je länger man wartet, desto härter und hässlicher wird es. Da schon zu lange nichts geschehen ist, ist der Weg jetzt schwer und wird die wehrhafte Demokratie an die Grenzen der Belastbarkeit führen. Ich bin zuversichtlich und vertraue auf die gute und anständige Mehrheit.

  5. Da wiederhole ich nur nen Kommentar von mir:

    #74 WahrerSozialDemokrat (23. Mai 2013 20:59)

    Besonders pervers sind folgende aussagen:

    Premier Cameron: „Anslag ist Verrat am Islam“

    http://www.sueddeutsche.de/politik/bluttat-in-london-verdaechtige-waren-schon-frueher-im-visier-der-ermittler-1.1678813

    Boris Johnson: “Es ist absolut falsch, diese Taten mit der Religion in Verbindung zu bringen.”

    und was meinten die Attentäter:
    “Wir schwören bei Allah dem Allmächtigen, wir werden niemals aufhören, euch zu bekämpfen.”

  6. OT Sorry (ist mir aber sehr wichtig.
    Deswegen eine neuer Versuch)

    Die Parteien Pro und Die Freiheit waren
    höchstens ein Partei-Versuch, aber (für mich)
    keine (erfolgreiche) Partei. Es wurden viele
    Fehler gemacht. Ich schätze die Leute sehr
    (auch wenn ich sie nicht persönlich kenne).
    Dennoch muss man ehrlich miteinander umgehen
    und feststellen, dass sich der Erfolg dieser
    Parteien in Grenzen hält. Deshalb MUSS ein
    neuer Versuch gestartet werden. Es gäbe für
    eine rechte, konservative und demokratische
    Partei in Deutschland ein sehr großes
    Potenzial. Das wissen selbst linke und grüne
    “Parteienforscher”. Da Pro und Die Freiheit
    offensichtlich keinen Erfolg haben (ohne die
    Menschen abwerten zu wollen), muss ein neuer
    Versuch gestartet werden. Das wird nicht
    leicht, ist aber besser, als unser Land
    komplett aufzugeben und früher oder später
    auswander zu müssen.

    Das Hauptproblem ist immer der Nazi-Mief, der
    den rechten Parteien von den Linken und den
    Grünen angehängt wird. Wir brauchen von
    Anfang an Leute, die sich dagegen wehren,
    indem sie beispielsweise jeden, der sie als
    Nazi bezeichnet, wegen Beleidigung und
    Verleugnung anzeigt. Das wirkt, da spreche ich
    aus eigener Erfahrung. Wenn jemand dauerhaft
    dagegen verstößt, bekommt er eine hohe
    Geldstrafe und wenn sich diese Prozedur
    durchsetzt, nennt uns niemand mehr Nazi.

    Die beiden Feinde sind kriminelle Ausländer
    und der Islam, aber nicht Die Ausländer. Das
    ist der entschiedende Punkt, den viele rechte
    Parteien falsch machen und dadurch auch zu
    Recht keinen Erfolg haben. Das Problem ist
    nicht der taxifahrende friedliche Inder,
    sondern das Problem sind die Ausländer, die
    bei und keiner brauch und keiner will und
    natürlich vor allem der Islam.

    Wenn wir uns hier gegenseitig beweihräuchern,
    bringt uns das keinen Schritt weiter, auch
    wenn sich die Besucherzahlen und die
    Kommentatoren erhöhen. Es müssen Menschen
    überzeugt werden, die nicht so denken wie wir.
    Wir alle hier wissen, was Sache ist. Die
    meisten Menschen in Deutschland und in Europa wissen das leider noch in keinster Weise.

    ES MUSS EIN NEUER VERSUCH GESTARTET WERDEN,
    EINE RECHTE, DEMOKRATISCHE UND VOR ALLEM KLUGE
    PARTEI ZU GRÜNDEN, DIE IN DER LAGE IST, DIE
    PROBLEME IN DIESEM LAND ANZUGEHNEN. UND DAS
    HAUPTPROBLEM AUF DER WELT IST UND BLEIBT DER
    ISLAM. DAS IST DEN MEISTEN MENSCHEN IMMER
    NOCH NICHT BEWUSST UND DARAN MUSS DRINGEND
    ETWAS GEÄNDERT WERDEN.

    Es gibt keine Alternative. Entweder wir
    schaffen das, oder wir verlieren unser Land.
    Ganz einfach.

  7. Der Islam ist halt nie das Problem wenn es in seinem Namen mal wieder bombige Grüße oder Messerfestspiele gibt:

    http://www.focus.de/politik/deutschland/champions-league-finale-terroranschlag-auf-deutsche-fanmeile-bka-alarmiert-_aid_998511.html

    ***Eilmeldung***

    Champions League-FinaleTerroranschlag auf deutsche Fanmeile? BKA alarmiert.Das Bundeskriminalamt (BKA) warnt vor einem möglicherweise bevorstehenden Terroranschlag in Deutschland. Das berichtet das Magazin „Spiegel“ am Samstag online. Demnach habe BKA-Chef Jörg Ziercke die Innenminister von Bund und Ländern vertraulich darüber informiert, dass Islamisten einen Bombenanschlag planten.

    Gefährdet seien unter anderem diverse öffentliche Großveranstaltungen – darunter das deutsch-deutsche Finale in der Champions League.

  8. Die Masseneinwanderung von Mohammedanern in europäische Länder zuzulassen, war und ist ein großes Verbrechen, für das zukünftige Generationen die heutigen Politiker verfluchen werden – und uns, weil wir den Politikern nicht in den Arm gefallen sind.

  9. Wir leben in einem Irrenhaus, wie im Spiegel zitiert wurde:
    Der Londoner Bürgermeister Boris Johnson warnte vor solchen Aktionen: „Es ist absolut falsch,diese Taten mit der Religion in Verbindung zu bringen.“

    Hier ist man wieder auf eine neue Idee gekommen, woher der Terror kommt:

    http://www.ksta.de/politik/interview-mit-islamforscher–radikale-muslime-sind-verwestlicht-,15187246,22861144.html

    Und für heute Abend wird ein bombiges Spiel erwartet:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fanmeile-terrorwarnung-vor-champions-league-finale-a-901817.html

  10. Ich habe diesen Kommentar schon unter einem anderen PI-Artikel gepostet, aber ich tue es hier wieder falls jemand ihn nicht bemerkt hat.

    Hervorragender Artikel von Paul Weston über die Reaktion des britischen Establishments auf den muslimischen Attentat in Woolwich.

    “Somewhere between 2017 and 2030, during a period of heightened tension, Islamists in France, Holland or Britain will blow up one church, train or plane too many. Retaliation will begin and they, in turn will respond. So will the spiral begin. When the violence reaches a tipping point every person — be they moderate or extremist in their views — will be forced to take sides in this war. There will be no bystanders, and no civilians. Moderate Muslims will in all likelihood take the sides of the extremists. This war will resemble none of Europe’s previous conflicts, with their standing armies massed along clearly delineated lines. In the coming conflagration, it will initially be civilians, armed not with tanks and machine guns, but with knives, bombs and terror, who will call out the dogs of war.”

    http://gatesofvienna.net/2013/05/british-elites-wish-away-islamic-reality/#more-28694

  11. An UK können wir sehen, wie es auch hier in .de sein wird, wenn dieser Islam-Wahnsinn nicht gestoppt wird!
    Wenn irgendwer glaubt, es wird schon nicht so schlimm kommen ist völlig schief gewickelt.

  12. Es dauert noch ein wenig, bis es cool und modern sein wird, den Islam zu kritisieren und Witze über Mohammed zu machen. In Kindergärten wird es zum Sommerfest wieder Schweinenackensteaks auf dem Grill geben und ein kühles Bier dazu. Wir werden uns erinnern, dass es mal eine verrückte Debatte über Halal oder Kopftücher gab. Wir werden drüber lachen.

  13. Allah, 5:45 „life for a life, eye for an eye“ Muslim zitiert auch, „Attack them in the same way as they have attacked you“ Allah, 2:190-194

    http://www.youtube.com/watch?v=SH7Ty8iPh5c
    Jihad Returns to London: A Reply to Prime Minister David Cameron

    Allah, Q.4:45 ‚ We ordained therein? for them: „Life for life, eye for eye, nose or nose, ear for ear, tooth for tooth, and wounds equal for equal.“ …‘

    Britsche Soldate sind in Afganistan stationiert und töten Muslims (in Abwehr)“doing mischief“ (trouble, Q.5:33)

  14. Genau. Und weil der Islam so toll ist, hat jetzt Camerons GB (!!!) per Außenministerium eine Reisewarnung für Schweden rausgegeben, in diesem Fall die Mohammedaner-Viertel von Stockholm (Husby, Hagsätra, Rågsved, Skogås).

    Das gleiche, Reisewarnung für Schweden (Husby, Tensta, Kista, Rinkeby, Fittja), von den USA, verteilt über ihre schwedische Botschaft.

    http://www.thelocal.se/48120/20130524/

  15. @ #15 Paul Maxx (25. Mai 2013 11:00)

    Ich wünsch es mir auch, aber wann soll das sein? Nach dem Bürgerkrieg?

  16. http://www.welt.de/politik/ausland/article116504930/Stockholm-erlebt-sechste-Nacht-der-Gewalt-in-Folge.html

    Stockholm erlebt sechste Nacht der Gewalt in Folge

    Die Krawalle in Schweden reißen nicht ab. Auch in dieser Nacht haben wieder Autos gebrannt. Zwischenfälle wurden aus dem Großraum Stockholm, aus Uppsala und aus Malmö gemeldet.

    In der Stadt Örebro brannten nach Polizeiangaben in der Nacht zum Samstag eine Schule und mehrere Autos. Bis Mitternacht kehrte wieder Ruhe ein. Berichten zufolge fuhren in der Gegend von Stockholm rund 200 Rechtsradikale in Autos herum.

    Wer findet den Fehler in dieser grotesken „Berichterstattung“?

  17. Zwar Schweden betreffend, dennoch nicht OT!
    Eine bezeichnende Überschrift in der „Presse“:
    Krawalle in Schweden: Polizei stoppt rechte Patrouillen.
    Nicht die Aggressoren sind das Problem, sondern jene, die sich verteidigen wollen.
    Interessanterweise gibt es zu diesem Artikel bislang keinen einzigen Kommentar.

  18. Was wir erleben, ist erst der Beginn der noch vor nicht allzu langer Zeit unvorstellbaren Veränderungen, die die falsche Einwanderungspolitik für die liberalen westlichen Einwanderungsgesellschaften mit sich bringt. Selbst in Schweden, wo ein gigantisch aufgeblasener Wohlfahrtsstaat (ähnlich wie auch in Deutschland) Einwanderen aus den islamischen Steinzeitländern ein in ihren Herkunftsländern unvorstellbare Wohlstand sichert (üppiges Einkommen ohne eigene Anstrengungen & ohne zeitliche Begrenzung, kostenloses Gesundheitswesen, kostenlose Bildung usw.), knallt es nun gewaltig. Denn der Machtanspruch des Islam ist grenzenlos und auch nicht mit immer größerem Entgegenkommen der westlichen Zuwanderungsgesellschaften zu besänftigen.

    Die Politik & die Mehrheit der Medien versagen aus zwei Hauptgründen: linke Poltuker hoffen bei ihrem erneuten Versuch einer roten Revolution auf die Unterstützung der islamischen Einwander. Sie irren fatal in ihrer ideologischen Beschränktheit – denn nicht nur im Iran hingen nach dem islamofaschistischen Umsturz Linke und Kommunisten mit als erste an den Baukränen.

    Der zweite Hauptgrund ist schlicht ANGST. Man kennt natürlich die grenzenlose Agressivität des unreformierbaren Islam und hofft, mit Oppurtunismus die Situation kontrollierbar zu halten. Natürlich ein Irrtm, der die Gescichte makaber wiederholt – siehe z.B. Hitler.

    Die entscheidende Frage: lassen die Bürger die herrschende politische Klasse weiter bis zum bitteren Ende gewähren?

  19. Camerons Beschwichtigung ist zeigt im Grunde die Angst vor dem Islam. Verrat am Islam – ist eine unglaubliche Verdrehung, weil es vom Kern ablenkt. Cameron agiert eben „ausgewogen politisch korrekt“. Er will es sich vermutlich mit seinen Islamverbänden nicht verscherzen. Ich sage es offen, ich habe Angst vor Politikern dieser Art. Ich habe auch Angst vor dem Zentralrat der Muslime in Deutschland. Weil sie die Politiker und Journalisten in der Hinsicht bearbeiten. Das, was Cameron oder Zentralrat abliefert sind lediglich Worthülsen. Tun wir nicht so scheinheilig, bis das nächste Attentat kommt. Dann wird wieder eine „scharfe Verurteilung“ verkündet. Damit unsere Politiker und Journalisten ganz schnell verbreiten, das aber unsere Mohamedaner unserem Boden doch ganz anders und friedlich sind. Wer´s glaubt wird seelig!
    So lassen wir uns Woche für Woche von islamverliebten Politikern und islamischen Zenträten an der Nase herum führen. Eine Verurteilung auszusprechen ist recht und billig. Damit tut der Zentralrat nur das was der Koran zur Verbreitung des Islams vorgibt. Und unsere islamverliebten Politiker, Journalisten und evangelsichen Kirchenvertreter freuen sich, weil sie das hören, was sie hören wollen und das in ihr Multi-Kulti-Weltbild passt. Gemäß dem Motto: Egal was passiert, aber zertört uns nicht unser Weltbild von der Milti-Kulti Gesellschaft. Die Zeitung DIE WELT war gestern so mutig und hat gefordert endlich zuzugeben, dass Multi-Kulti gescheitert ist.
    Weil ich durch Zufall am 09/11 nicht im World Trade Center gewesen bin und somit dieses Attentat überlebte habe, habe ich ein besonders sensibles Verhältnis zum Islam. Ich will nicht als Islamhasser gebrandmarkt werden, weil ich mich mit dem Koran auseinandersetze. So passiert es momentan vielen in Deutschland, die sich mit dem Koran und dem Islam beschäftigen. Wenn Islamkritiker über gefährliche Stellen im Koran sprechen, werden sie sofort als Islamhasser gebrandmarkt. Das ist eine gefährliche Tendenz in einer doch sonst so aufgeklärten Gesellschaft. Da macht sie die Augen zu.

    Seit 09/11 beschäftigt mich der Koran und mit seinem Auftrag zur Islamisierung der Welt. Die Arbeit des Zentralrates ist das intellektuelle Bindeglied und Schaltstelle zu den Institutionen in Deutschland, in der Kette der Islamisierung. Auf den Punkt gebracht definiert sich die Arbeitsweise so: Nach vorne hin die Deutschen besänftigen, nach hinten herum daran arbeiten um die Scharia vorzubereiten. Das wird in England ähnlich sein. Unter dem Deckmantel der Integration. Wie man sieht ist die Arbeit erfolgreich. Auf Knopfdruck übernehmen unsere Journalisten und Politiker die Worthülsen der Islamvertreter und verbreiten sie. Und dann wundern wir uns wieso islam-geprägte Jugendliche sich so kak-frech gegenüber unserem Staat verhalten. Sowohl in England aus auch hier zu Lande: Unsere Politiker lassen das zu! Null Respekt vor Polizisten, null Respekt vor der Ausbeutung unseres Sozialsystems (Deutschland finanziert die Zweit und Drittfrauen), null Respekt vor unseren Kulturempfindungen.

    Der Zentralräte sind der intellektuelle Zubringerdienst für unsere Politiker und Journalisten. Er hat die Aufgabe sich an unsere Politiker, Verbände und Journalisten heran zu pirschen. Permanent Nebenrkiegsschauplätze zu schaffen und vom Eigentlichen abzulenken.

    Das Attentat in England sollte uns vor Augen führen: Deswegen brauchen wir die öffentliche Diskussion über das ZIEM in München. Jetzt erst recht: Weil das symbolisch für die vielen anderen Städte steht. London ist bald überall. So wie uns die Werbung ablenken und einlullen soll (damit wir nicht realisieren man eigentlich nur an unser Geld will), so versteht der Zentralrat seine Arbeit. Er lenkt davon ab, wie sich der Islam wie eine Krake in unsere Gesellschaft vordringt. Gefährliche Tendenzen mit zunehmend mehr tödlichen Auswirkungen.

    Diese Realität und das große Wegschauen macht mir Angst. Ich höre immer nur Worthülsen wie „wir müssen die Ängste in der Bevölkerung ernst nehmen“. Praktisch spüre ich davon gar nichts. Ich sehe und kenne die Auswirkungen in Köln, Hamburg und Ruhrgebiet. Alles Gebiete mit einem hohen Anteil von Migranten aus islamischen Ländern, einer entsprechend hohen Anzahl bildungsunwilliger, Harz IV Empfänger mit radikaler Ideologie im Kopf.

    Ich sehe, dass wir eine Atmosphäre Deutschland geschaffen haben, analog zu England, die diese Koran-gesteuerten Terror und landesfeindlichen (den Kufar gegenüber, wie der Mohamedaner zu sagen pflegt, und damit die Ungläubigen) Verhaltensweisen in einem großen Ausmaß gefördert hat.

    Der Kern: Der Islam grenzt sich per Ideologie (innere Logik des Korans) von der Gesellschaft ab. Da können noch so viele Integrationsprogramme aufgelegt werden, der Islam wird sich nie integrieren. Mohamedaner und Islam geprägte Korangläubige haben das Empfinden, dass sie in einer Gesellschaft leben in der sie von Ungläubigen umgeben sind. Das grenzt im ersten Schritt im Kopf aus. Im zweiten Schritt von der Gesellschaft. Sie empfinden: Wir sind anders als die unreinen Christen und der vielen Ungläubigen hier zu Lande. Die Auswirkungen dieses Denkens sehen wir in den Kinderhorts, in den Schulen in der öffentlichen Diskussion. Deshalb braucht es eine öffentliche Diskussion, weil uns das Thema schon jetzt mehr als auf die Füße fällt. . Mein Apelle, als jemand der den 11. September durch Zufall überlebt hat:

    Volksvertreter, Parlamenarier, Kirchenvertreter, Politiker in den Stadtparlamenten, Verbänden, Journalsiten und Medienvertreter! Öffnet Eure Augen. Das was in England passiert ist, wird uns demnächst auch überrollen, wenn wir so weiter machen. Wir sind auf dem besten Weg dazu. Wenn wir es nicht verhindern die Ideologie des Islams wie Spaltpilze in unserem Land wachsen zu lassen , haben wir bald mehr als nur ein ZIEM Problem. Wir hier in München wollen nicht die Zustände wie in London, Köln, Ruhrgebiet und anderen vom Islam geprägten Gebieten. Wir möchten nicht, dass unser schönes München „Muslim Area“ wird und unsere Kinder von islamischen Jugendlichen traktiert wrden. Das ist ein Ausdruck unserer Kulturempfindens!!! Da wollen wir gefälligst Ernst genommen werden. So wie wir Andersgläubige respektieren sollen und wollen, fordern wir von unseren Politikern, dass sie unsere Ängste und kulturellen Empfindungen respektiert und unsere Identität endlich schützt. So wie es unser Grundgesetz vorsieht. Das ist unser Menschen und unser Völkerrecht von uns Deutschen. Das ist keine Hetze, wie s uns immer wieder Gebetsmühlenartig in den Mund gelegt wird, sondern Ausdruck unserer Kulturempfindungen. Das verdient Respekt und Schutz.

    Die ideologische Betrachtung: Das Attentat in London, jemanden zu schlachten, hat im Islam seinen Ursprung und Tradition! Da kämpferisches Kopfabschlagen als legitimierte Kampfhandlung im Koran steht. Mohamed ließ Juden den Kopf abschneiden. Die Religion des Islams liefert mit dem Koran ein Tötungsbuch, dass genau dies im Namen der Religion zulässt. Das haben wir in keiner anderen Religion. Wer das um Himmels Willen nicht sehen will (wie viele in unseren Landes und Stadtparlamenten) verkennt die Wirkung des Islam. Viele Politiker denken, sie müssen „politisch korrekt“ vorgeben, wenn man das thematisiert beleidigt man den Islam. Das ist ein Fehler.

    Wer so denkt und meint sich vor den Islam stellen zu müssen, beleidigt unsere christlich orentierte Kultur. Volksvertreter, Parlamentarier, Kirchenvertreter, Politiker in den Stadtparlamenten, Verbänden, Journalisten! Tut uns, EUEREM VOLK den Gefallen und beschäftigt Euch damit. Verschließt Euere Augen nicht länger aus parteitaktischen Gründen, oder weil es chique ist „lieber gegen Rassismus statt Realität“, sondern wagt die öffentliche Debatte. Nachdem ich den Koran mehr als gut kenne sag ich Euch: Ihr habt zwei Möglichkeit: Entweder ihr nehmt das Thema auf in einer öffentlichen Debatte, oder Euch fällt das Thema (Ähnlich wie bei einer Insolvenzverschleppung) mehr als ordentliche auf die Füße! Teilweise ist es Euch schon auf die Füße gefallen, aber Ihr versucht ständig reflexartig und blitzschnell einen Teppich darüber zu legen. Volksvertreter, Parlamentarier, Kirchenvertreter, Politiker in den Stadtparlamenten, Verbänden, Journalsiten, sogenannte Eliten! Das Volk wird trotz GEZ unterstützter Gehirnwäsche immer aufgeklärter und kritischer. AfD, die FREIHEIT, die Identitären, PRO Bewegungen zeigen es ja schon, das das Volk kein gutes Gefühl mehr hat mit unseren Volksvertretern, die dem Multikulti Wahn folgen. Multi Kulti hat sich längst überholt. Aber der Wahlkampf und EUERE Ideologie verbietet es das vor den Wahlen noch zu thematisieren. Ihr wollt im Grunde das Thema ja schön unter der Decke halten. Der Druck nimmt zu. Das Volk wird Euch zunehmend den Teppich immer wieder wegziehen, und das lüften, was Euch auf die Füße fällt.

  20. Cameron und Johnson scheinen völlig vergessen zu haben, daß diese schalchertei nict aus heiterem Himmel kommt, sondern daß sich die Massen an Mohammedanern in Umma Kingdhim seit Jahren dafür warmlaufen. Ich erinnere nur an die regelmäßigen Haßausbrüche und tollwütigen Mohammedaner-Angriffe auf Kriegsveteranen und Paraden am jährlichen „Armistice Day“, dem Erinnerungstag zum Ersten Weltkrieg (Symbol: Mohnblume der Felder Flanderns, daher auch „Poppy-Day“).

    Wo man sich sofort fragt: In Flandern kämpften Britische Truppen nicht in einem „mohammedanischen Land“. Aber trotzdem ticken Mohammedaner aus. Spätestens da hätte der Dümmste begreifen müssen, daß Mohammedanern jeder Anlaß zum Morden, Verwüsten, Randalieren recht ist, sowie es gegen einen Staat und Menschen geht, die nicht islamisch sind.

    Wobei mir wieder einfällt: Gibt es beim schwarzen Würfel eigentlich genügend Parkplätze?

  21. Leute, dieser Cameron will sich nur die Hände rein waschen. Das ist Politik.

    Leider bewirkt eine solche Aussage das Gegenteil und die Mehrheit der englischen Bevölkerung fühlt sich richtig verarscht. Das wird lange nicht gut gehen.

  22. In NL wurde die English Defence League stehts als ‚extrem Rechse‘ Organisation betitelt.
    Und so leid es mir tut, fast jeden den ich kenne ‚fällt darauf rein‘.
    man hört es im Ferseh, also wird es wahr sein.
    Ich schaffe es bei Diskussionen eigentlich so gut wie nie Menschen zu überzeugen.

    Auch das Pro-NRW und Pro-Köln rechtsextremisten sind glaubt jeder den ich in Deutschland noch kenne.

    Diese verdammte Macht der Medien!

  23. Zwar Schweden betreffend, dennoch nicht OT!
    Eine bezeichnende Überschrift in der „Presse“:
    Krawalle in Schweden: „Polizei stoppt rechte Patrouillen“.
    Nicht die Aggressoren sind das Problem, sondern jene, die sich verteidigen wollen.
    Interessanterweise gibt es zu diesem Artikel bislang keinen einzigen Kommentar.

  24. Gerade in den Dressurnachrichten der öffentlich-schlechtlichen SenderInnen:

    „Rechtsradikale würden in Schweden Unruhen schüren!“…

  25. AUFGEPASST

    Nicht nur die Engländer in der Form von der EDL schlagen jetzt zurück.

    Auch die Schweden wehren sich gegen die aufständischen Moslems.

    Tja, wenn es schon die unfähigen und schwachen Politiker nicht schaffen für Ordnung zu sorgen:

    nationalists reportedly battling Muslim rioters

    Following an announcement by the Stockholm chief of police that they were not going to fight the rioters, nationalists in Sweden began organizing patrols. Muslim immigrants, largely Somalians, have been rioting and setting fires since Sunday night.

    Reports are being posted online that large numbers of young Swedish men are now patrolling Stockholm and battling with the Muslim rioters.

    The Swedish media states that a large number of police mobilized to prevent “50 right-wing extremists” from patrolling the streets of Tumba, a suburb of Stockholm.

    http://topconservativenews.com/2013/05/swedish-nationalists-reportedly-battling-muslim-rioters/

  26. Zwar Schweden betreffend, dennoch nicht OT!
    Eine bezeichnende Überschrift in der „Presse“:
    „Krawalle in Schweden: Polizei stoppt rechte Patrouillen“.
    Nicht die Aggressoren sind das Problem, sondern jene, die sich verteidigen wollen.
    Interessanterweise gibt es zu diesem Artikel bislang keinen einzigen Kommentar.

  27. Politiker wie Johnson , Cameron und alle anderen in Europa sind an der Misere mit den Integrationsunwilligen schuld.

  28. @ #31 dersu uzala (25. Mai 2013 11:22)

    Andrew Sooter • 5 hours ago
    if the police aren’t going to protect the citizens then someone has to. let the nationalist defend themselves and protect their homes

  29. #10 Kleinzschachwitzer (25. Mai 2013 10:51)

    They’re not happy in Gaza ..
    They’re not happy in Egypt ..
    They’re not happy in Libya …
    They’re not happy in Morocco ..
    They’re not happy in Iran ..
    They’re not happy in Iraq ..
    They’re not happy in Yemen ..
    They’re not happy in Afghanistan …
    They’re not happy in Pakistan ..
    They’re not happy in Syria ..
    They’re not happy in Lebanon ..

    SO, WHERE ARE THEY HAPPY?

    They’re happy in Australia ..
    They’re happy in Canada.
    They’re happy in England …
    They’re happy in France ..
    They’re happy in Italy …
    They’re happy in Germany ..
    They’re happy in Sweden …
    They’re happy in the USA ..
    They’re happy in Norway …
    They’re happy in Holland .
    They’re happy in Denmark .

    Basically, they’re happy in every country that is not Muslim
    and unhappy in every country that is!

    AND WHO DO THEY BLAME?

    Not Islam.
    Not their leadership.
    Not themselves.

    THEY BLAME THE COUNTRIES THEY ARE HAPPY IN!

    AND THEN; They want to change those countries to be like….
    THE COUNTRY THEY CAME FROM WHERE THEY WERE UNHAPPY!
    – muslims, the biggest joke on the planet.

  30. Nach meinen Kontakten zu urteilen, ist heute die Anschlagsgefahr (besonders in Berlin), höher als bislang halbherzig berichtet. Die regionalen Medien berichten kaum! Wer kann, soll nicht nur die CL-Fanmeilen meiden, sondern unbedingt alle Touristenattraktionen. Unser Staatsschutz macht Sonderschichten!

  31. Reports are being posted online that large numbers of young Swedish men are now patrolling Stockholm and battling with the Muslim rioters.

  32. #3 Bernhard von Clairveaux; Die widerliche Type wurde doch schon gefühlt ein Dutzendmal ausgewiesen, der hat dann nichts anderes zu tun, als den EUGH anzurufen, der die Ausweisung sofort kippt.

    #9 upright;Gesetzt den Fall, die Sprenggläubigen würden nen Anschlag auf irgendeines der Public-Viewing Gelände verüben, dann hat das sicher nichts mit dem ISlam zu tun, der ohnehin nicht übersetzbar, falsch verstanden und aus dem Zusammenhang gerissen wurde.

    #23 dersu uzala; Hatte ich sinngemäss schon geschrieben. In den NN war ein recht langer Artikel über Stockholm, darin wurde zwar auch einiges geschrieben, wer da Randale macht, allerdings stand da nur Migranten und Irak, das sagt zwar jedem der sich irgendwann mit dem Thema beschäftigt hat, dass da der Islam der Grund dafür ist. Nur bei wievielen fällt da nicht der Groschen, weil die bei keinem der beiden BEschwichtigungswörter an des verbindende denken. Bei 82Mio Einwohnern und 90.000 Lesern kriegt lediglich 1%o überhaupt mit, was hier abgeht.

  33. Zu dem „Rechtsradikale schüren in Schweden Unruhen“: Das übliche Muster der Kumpanei zwischen Islam und Öffentlich-Schlechtlichen, genau wie in London, genau wie immer: Der eingewanderte Islam wütet in westlichen Städten und eingewanderte Mohammedaner morden und brandschatzen in westlichen Städten.

    Das finden einige blöd. Journaille sofort, nachdem sie tagelang höchst sensibel volles Verständnis für die islamische Barbarei mitten in unseren Städten hat: „DIE sind schuld! Rächtz!“

    Durchsichtig und widerlich.

  34. Iss klar Herr Cameron,
    wenn einem britischen Soldaten unter Allahu Akbar Rufen korankonform der Kopf abgetrennt wird hat das absolut nichts mit dem Islam zu tun.
    Wahrscheinlich waren es radikale Buddhisten.

  35. Übersetzung Teil 1:

    Paul Weston sagt:

    […] Da sind also zwei Moslems, die einen britischen Soldaten auf offener Straße in Großbritannien abschlachten, während sie dabei aus dem Koran zitieren und „Allahu Akbar“ rufen. Und das nächste was passiert ist, dass sich der Premierminister hinstellt und sagt, dass das nichts mit dem Islam zu tun hätte, und dass das ein Verrat am Islam sei. Und dann stellt sich der Bürgermeister von London, Boris Johnson, hin und sagt genau das Gleiche. Und dann schaut man sich die Zeitungen an, die versuchen dem ganzen Irrsinn einen Sinn zu geben, und man stellt fest, dass bei jedem Artikel die Kommentarfunktion gesperrt ist, da keiner was dazu schreiben soll – wie z.B. „Was ihr hier in eurem Artikel schreibt ist ein großer Haufen Mist.“, denn so ist es ja. […] David Cameron zu schmeicheln, indem man schreibt, er bringe Gesellschaften zusammen, ohne den Islam zu anzuprangern. Nun der Islam muss angeprangert werden, der zu 100 Prozent hinter dieser Bluttat steht. Und die Tatsache, dass wir einen Premierminister haben, der sich – angesichts einer solch bedrohlichen Situation – hinstellt und sagt, der Islam hatte damit nichts zu tun, ist einfach wie in der damaligen Sowjetunion oder aus Orwells 1984. Das ist nicht normal, das ist nicht demokratisch, das hat nichts mehr mit Vernunft zu tun, sondern ist geradezu wahnsinnig.

  36. Es gibt sie also noch, die Menschen, die der Realität ins Auge sehen. Paul Weston ist einer davon.

    Derweil unsere Politschranzen uns Bürger mit Überschall-Geschwindigkeit in eine Mauer fahren.

    Dazu passt ja auch die Aussage von Innenminister Friedrich vor zwei Tagen. Es gibt keine Terrorgefahr für das bevorstehende Champions-League Finale.

    UND prompt kommt heute eine Terrorwarnung vom BKA …..

    Heisst also für mich nichts anderes, dass Friedrich uns belügt und betrügt. :mrgreen:

    Wie alle Politschranzen übrigens. Und ja, ich habe eine Stinkwut gegen dieses Gesindel.

    @PI Ihr dürft meinen Kommentar löschen wenn er zu heftig ausgefallen ist. Danke.

  37. OT: Konrad Adam (AfD) im DLF.

    DAS KULTURGESPRÄCH – Neue alte Ängste – Europäisches Leiden an Deutschland?

    Es nehmen teil:

    Christiane Florin, leitende Redakteurin Christ und Welt in der Zeit

    Konrad Adam, vormaliger Kulturredakteur bei der FAZ und Welt, jetzt AfD

    Stephen Bastos, Projektleiter „Europäischer Dialog“ bei der Stiftung Genshagen

    Albrecht von Lucke, leitender Redakteur der Blätter für deutsche und internationale Politik

    http://www.dradio.de/dlf/sendungen/kulturgespraech/2118795/

    http://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2013/05/24/dlf_20130524_1915_c028ef7f.mp3

    45 Minuten

  38. Ich könnte kotzen wenn ich dies hier schon wieder lese:

    Türkische Gemeinde beklagt Angst und Unsicherheit

    Düsseldorf (dpa) – Politik und Sicherheitsbehörden gehen nach Ansicht des Vorsitzenden der Türkischen Gemeinde in Deutschland, Kenan Kolat, noch immer nicht konsequent genug gegen Rassismus vor. Es habe sich leider nicht viel zum Positiven verändert seit dem Mordanschlag von Solingen vor 20 Jahren, sagte Kolat der Nachrichtenagentur dpa in Düsseldorf. Es gebe eine große Angst und Unsicherheit in der türkischen Community, sagte Kolat mit Blick auf die NSU-Mordserie. Er kritisierte, die Taten des NSU würden in der Aufarbeitung auf Ermittlungspannen und Versagen Einzelner reduziert.

    http://www.wn.de/Schlaglichter/Schlaglichter-Tuerkische-Gemeinde-beklagt-Angst-und-Unsicherheit

  39. #35 Schnitzell 😉

    Das darfst Du jede Woche bringen. Danke.

    Bis das endlich auch bei den Politschranzen ankommt.

  40. Hervorragender Artikel auch von Mark Steyn:

    „On Wednesday, Drummer Lee Rigby of the Royal Regiment of Fusiliers, a man who had served Queen and country honorably in the hell of Helmand Province in Afghanistan, emerged from his barracks on Wellington Street, named after the Duke thereof, in southeast London. Minutes later, he was hacked to death in broad daylight and in full view of onlookers by two men with machetes who crowed “Allahu akbar!” as they dumped his carcass in the middle of the street like so much road kill.

    As grotesque as this act of savagery was, the aftermath was even more unsettling. The perpetrators did not, as the Tsarnaev brothers did in Boston, attempt to escape. Instead, they held court in the street gloating over their trophy, and flagged down a London bus to demand the passengers record their triumph on film. As the crowd of bystanders swelled, the remarkably urbane savages posed for photographs with the remains of their victim while discoursing on the iniquities of Britain toward the Muslim world. Having killed Drummer Rigby, they were killing time: It took 20 minutes for the somnolent British constabulary to show up. And so television viewers were treated to the spectacle of a young man, speaking in the vowels of south London, chatting calmly with his “fellow Britons” about his geopolitical grievances and apologizing to the ladies present for any discomfort his beheading of Drummer Rigby might have caused them, all while drenched in blood and still wielding his cleaver.

    If you’re thinking of getting steamed over all that, don’t. Simon Jenkins, the former editor of the Times of London, cautioned against “mass hysteria” over “mundane acts of violence.”….“

    Mehr:

    http://www.nationalreview.com/articles/349308/slaughter

  41. Als Grund für Reisewarnungen in entsprechende Moslemviertel werden „Demonstrationen“ angegeben.In Deutschland 2006 war der Grund für sog. No Go Areas Rechtsradikale.

    Als Hinweis für NPD und Co. kann das nur bedeuten: zukünftig Autos abfackeln, die Feuerwehrmänner attackieren und Polizeiwachen anzünden um als Demonstranten zu gelten. Weg vom negativen Bild, dann klappts auch mit den Wahlen.

  42. Es ist wirklich ganz einfach: Sich an die Spielregeln halten, keine Ausnahmen machen, insbesondere sich selbst an das halten, was man nach außen vertritt.

    Und wenn die Mafia jemanden schickt, der sagt: „Wenn du nicht das tust, was wir sagen, geht’s dir an den Kragen.“ – gleich auf der Stelle erschießen.

  43. Dem Schweden-Korrespondenten des Deutschlandfunks gebührt der deutsche Satire-Preis:

    „wenn ein Polizist mit einem Helm da steht dann schafft das kein Vertrauen“

    „die Polizei sieht auch die Medien in der Pflicht die Stimmung nicht weiter anzuheizen“

    „das grosse soziale Gefälle in Schweden ist Ursache für die Unruhen“

    „Unruhestifter und gewaltbereite Randalierer“(???)

    Appeasement, Relativierung, Beschwichtung und vor allen Dingen dreiste Lügen bzgl. der Lage in Schweden präsentiert Ihnen ihr gebührenbezahlter Staatspropagandasender Deuschlandfunk rund um die Uhr:

    http://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2013/05/24/drk_20130524_2241_96982cab.mp3

    http://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2013/05/25/dlf_20130525_0825_b62dac59.mp3

  44. #7 Absurdistan (25. Mai 2013 10:49)

    OT Sorry (ist mir aber sehr wichtig.
    Deswegen eine neuer Versuch)

    Die Parteien Pro und Die Freiheit waren
    höchstens ein Partei-Versuch, aber (für mich)
    keine (erfolgreiche) Partei. Es wurden viele
    Fehler gemacht. Ich schätze die Leute sehr
    (auch wenn ich sie nicht persönlich kenne).
    ——————————-
    Hätten Sie irgendwo mitgeholfen, wären es vielleicht erfolgreiche Pateien geworden. Mit Ihrer Hilfe hätten „Fehler“ bestimmt vermieden werden können, und dann hätten Sie die Leute auch mal persönlich kennen gelernt, die sich hier engagieren und um Teil Karriere und Leben aufs Spiel setzen. Das können Sie gerne auch tun!
    ——————————–
    Dennoch muss man ehrlich miteinander umgehen
    und feststellen, dass sich der Erfolg dieser
    Parteien in Grenzen hält. Deshalb MUSS ein
    neuer Versuch gestartet werden. Es gäbe für
    eine rechte, konservative und demokratische
    Partei in Deutschland ein sehr großes
    Potenzial. Das wissen selbst linke und grüne
    “Parteienforscher”.
    ————————–
    PRO und DF sind rechte, konservative und demokratische Parteien. Warum sollte eine weitere rechte, konservative und demokratische Partei mehr Erfolg haben?
    ————————-
    Da Pro und Die Freiheit
    offensichtlich keinen Erfolg haben (ohne die
    Menschen abwerten zu wollen), muss ein neuer
    Versuch gestartet werden. Das wird nicht
    leicht, ist aber besser, als unser Land
    komplett aufzugeben und früher oder später
    auswander zu müssen.
    ———————-

    Dann gründen Sie doch selbst eine solche Partei, Sie Besserwisser!
    ———————-

    Das Hauptproblem ist immer der Nazi-Mief, der
    den rechten Parteien von den Linken und den
    Grünen angehängt wird. Wir brauchen von
    Anfang an Leute, die sich dagegen wehren,
    indem sie beispielsweise jeden, der sie als
    Nazi bezeichnet, wegen Beleidigung und
    Verleugnung anzeigt. Das wirkt, da spreche ich
    aus eigener Erfahrung. Wenn jemand dauerhaft
    dagegen verstößt, bekommt er eine hohe
    Geldstrafe und wenn sich diese Prozedur
    durchsetzt, nennt uns niemand mehr Nazi.
    —————
    J e d e Partei, die sich für die Interessen der eigenen Bevölkerung einsetzt, ist Nazi, haben Sie das immer noch nicht kapiert?

    Was glauben Sie, wie viele Anzeigen wir schon erstattet haben, wenn uns einer als „Nazi“ beschuldigt? Wenn Sie als Frau von einem Türken als „alte Nazi-Sau“ bezeichnet werden, so ist das, laut Staatsanwaltschaft, durch die Meinungsfreiheit (für Ausländer) gedeckt und in Ordnung!

    Auch die AfD wird als „nationalistisch“ und „völkisch“ bezeichnet, was ja hierzulande ein Verbechen ist, obwohl sie „Islamkritiker“ ausdrücklich ausschließt!
    ————————–

    Die beiden Feinde sind kriminelle Ausländer
    und der Islam, aber nicht Die Ausländer. Das
    ist der entschiedende Punkt, den viele rechte
    Parteien falsch machen und dadurch auch zu
    Recht keinen Erfolg haben. Das Problem ist
    nicht der taxifahrende friedliche Inder,
    sondern das Problem sind die Ausländer, die
    bei und keiner brauch und keiner will und
    natürlich vor allem der Islam.
    ————————–
    Wo haben sich PRO und DF jemals gegen Taxi fahrende friedliche Inder ausgesprochen, Sie Oberblöder?
    ————————–
    Wenn wir uns hier gegenseitig beweihräuchern,
    bringt uns das keinen Schritt weiter, auch
    wenn sich die Besucherzahlen und die
    Kommentatoren erhöhen. Es müssen Menschen
    überzeugt werden, die nicht so denken wie wir.
    Wir alle hier wissen, was Sache ist. Die
    meisten Menschen in Deutschland und in Europa wissen das leider noch in keinster Weise.

    ES MUSS EIN NEUER VERSUCH GESTARTET WERDEN,
    EINE RECHTE, DEMOKRATISCHE UND VOR ALLEM KLUGE
    PARTEI ZU GRÜNDEN, DIE IN DER LAGE IST, DIE
    PROBLEME IN DIESEM LAND ANZUGEHNEN. UND DAS
    HAUPTPROBLEM AUF DER WELT IST UND BLEIBT DER
    ISLAM. DAS IST DEN MEISTEN MENSCHEN IMMER
    NOCH NICHT BEWUSST UND DARAN MUSS DRINGEND
    ETWAS GEÄNDERT WERDEN.

    Es gibt keine Alternative. Entweder wir
    schaffen das, oder wir verlieren unser Land.
    Ganz einfach.
    ————————–
    Klar, ganz einfach. Dann mal los: Gründen Sie diese neue, „kluge“ Partei – der Erfolg wird Ihnen gewiss sein!

    Mir wird schlecht, wenn ich hier solchen Schwachsinn lesen muss! Aber nomen est omen …

  45. Was ich nicht verstehe und wahrscheinlich auch nie verstehen werde:

    warum hängen unsere europäische „Eliten“ an diesem Political Correctness Scheissdreck, so wie ein Junkie an der Nadel hängt ??

    Der Vergleich mit dem Junkie ist bewusst gewählt weil ein Junkie für den gesunden Menschenverstand nicht mehr zugänglich ist.

    Was versprechen sie sich bloß von dieser schwachsinnigen Ideologie ??

    Eine bessere Welt ??

  46. Werden heute MohammedanerInnen des Islam missbrauchen und Deutsche töten?

    In diesem Falle will ich morgen ein klares Statement von Merkel hören, dass sie hinter dem deutschen Volk steht und Ross und ReiterInnen benennt!

    Von Mazyek erwarte ich dann stille Demut und von Westerwelle, dass er den Syrer Mazyek aus der FDP ausschließt, denn er hätte jetzt de Gelegenheit, auf seine GlaubensbrüderInnen einzuwirken:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article116509888/BKA-warnt-vor-Terror-auf-Fussball-Fanmeilen.html

    BKA warnt vor Terror auf Fußball-Fanmeilen

    Das Bundeskriminalamt soll über Hinweise auf Anschlagpläne gegen Fußball-Fans in Deutschland verfügen. Demnach hätten Islamisten Fanmeilen vor dem Champions-League-Finale ins Visier genommen

  47. Danke Johann,

    GIRO international ist seit einigen Tagen ausgefüllt. Jetzt muss ich nur noch zur Post damit.

  48. #48 Borste (25. Mai 2013 11:36)

    Es gibt heute Reisewarnungen für Schweden, früher gab es das nur für Somalia, Nigeria oder Irak:

    http://www.thelocal.se/48120/20130524/

    The UK Foreign Office has issued a travel warning for Sweden after arsonists tore through several Stockholm suburbs, while Americans have been warned to stay out of the affected areas by their embassy.

  49. #45 Freya

    Ablenkungsmanöver, reines Ablenkungsmanöver von Kolat und Maizecke.

    Die denken, dass wir die abscheuliche Schlachtung an einem Soldaten und Familienvater schnell wieder vergessen.

    Aber nein, das tun wir nicht :mrgreen:

  50. @ #55 WahrerSozialDemokrat (25. Mai 2013 11:42)

    so furchtbar und immer trifft es Unschuldige

    @ #57 Simbo (25. Mai 2013 11:45)

    solche Egoisten wie Kolat und Mazieck müssen entmachtet werden

  51. @ #19 AlfonsVIII (25. Mai 2013 11:11)

    Der Bürgerkrieg in Stockholm dauert nun schon länger als die London Riots. Wenn hier das Geld für die Sozialhilfe ausgeht wie derzeit in Schweden wird es auch hier Bürgerkrieg geben.

  52. Dank dem Internet bekommen Aussagen solcher Islamkriecher immer weniger Gewicht. Als ich die Statements von diesen 2 Idioten hörte, hätte ich am liebsten auf sie runtergek….!

  53. Übersetzung Teil 2:

    Und wir haben das „Spectator Magazine“, das einige Artikel geschrieben hat und die Kommentarfunktion gesperrt hat. Die einzigen Kommentare, die überhaupt zugelassen wurden, waren zur EDL, die vorgestern so gegen 9 – 10 Uhr nach Woolwich ging, und in den Kommentaren als EDL- Schläger bezeichnet wurden. Und dann schaut man sich die Kommentare weiter an. In einem heißt es dann EDL-Abschaum, und 2600 Leute haben den Kommentar negativ bewertet – so denkt die Öffentlichkeit nämlich wirklich. Und liest man den beliebtesten Kommentar mit 9000 Zustimmungen, in dem steht: EDL, wir brauchen euch! Und hier haben wir eine riesige Abweichungen zwischen den Leuten, die dieses Land regieren und denen die hier leben, den richtigen Briten die in diesem Land leben das von f*cking Verrätern regiert wird, wie David Cameron, wie Boris Johnson, oder den Redakteuren des „Telegraph“, des „Spectator“.

  54. #20 Hausener Bub (25. Mai 2013 11:11)

    In der Stadt Örebro brannten nach Polizeiangaben in der Nacht zum Samstag eine Schule und mehrere Autos. Bis Mitternacht kehrte wieder Ruhe ein. Berichten zufolge fuhren in der Gegend von Stockholm rund 200 Rechtsradikale in Autos herum.

    Danke für den Hinweis.

    Das gleiche hat Stefan Sperling, der Skandinavien-Korrespondent des DLFs heute morgen ebenfalls vom Stapel gelassen.

    In seiner Version fanden vergangene Nacht in Stockholm Polizeiaktionen gegen „Rechtsextreme“ statt. Für den unbedarften und nur halb informierten Radiohörer klang das so als hätten die Unruhen in Schweden evtl. einen rechtsextremen Hintergrund.

    Die Worte „Migrationshintergrund“ oder „Islam“ habe ich im DLF bzgl. der Lage in Schweden noch nicht gehört.

  55. Egal wie differenziert man denkt:

    Wenn jemand einen Menschen zerhackt mit den Worten „Allahu Akbar“ und dann noch sagt „Im Namen Allahs werden wir euch alle töten“ oder so ähnlich und im Heiligen Buch dieser Religion genau diese Dinge auch drinstehen, wie kann man dann behaupten, es hätte nichts mit dem Islam zu tun?

    Das ist so als würde ich behaupten, wir seien nicht in Deutschland sondern auf einer Karibikinsel und die Rapsfelder und Tannenwälder wären bloß Einbildung, in Wahrheit sei dort Sandstrand mit Palmen. Das ist einfach krank.

    Man könnte sagen, man soll den Koran nicht so interpretieren, man müsse das im Kontext zu derZeit sehen usw. Wie es im Christentum auch passiert, da tötet man sein Kind ja auch nicht wenn es ungehorsam ist auch wenn es in der Bibel steht.
    Aber nicht einmal das wird getan, es wird einfach nur stur das Gegenteil dessen was die Realität ist behauptet, obwohl jeder es sehen kann.

    Wir werden alle regiert von Lemuren.

  56. OT Einzelfall

    25.05.2013 | 11:26 Uhr

    POL-ME: Handy und Bargeld unter Vorhalt eines Messers erbeutet -Ratingen- 1305140
    Mettmann (ots) – Am Freitag, 24.05.2013, gegen 23.40 Uhr, überraschten zwei unbekannte männliche Personen einen 16-jährigen Ratinger Schüler auf dem Heimweg von einer Veranstaltung in der „Manege“ in der Parkanlage zwischen Lintorfer Markt und Ulenbroich. Sie forderten unter Drohung mit einem Messer Wertsachen von ihm. Einer schlug ihm ins Gesicht, worauf der Geschädigte sein Mobiltelefon und 5 EUR Bargeld herausgab. Anschließend liefen die Tatverdächtigen in Richtung Manege davon. Der Geschädigte erlitt durch den Schlag eine Schwellung auf der rechten Wange. Es wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Personenbeschreibung: 1. Täter: männlich, ca. 16 Jahre, 1,77m groß, schlank, Südländer, kurze Bartstoppeln, schwarze kurze Haare (an den Seiten kürzer), dunkel gekleidet, sprach deutsch mit Akzent 2. Täter: männlich, ca. 16 Jahre, 1,77m groß, etwas kräftiger als die 1. Person, Südländer, kurze Bartstoppeln, schwarze kurze Haare (an den Seiten kürzer), dunkel gekleidet, schwarze Lederjacke, sprach deutsch mit Akzent

    Rückfragen bitte an:

    Kreispolizeibehörde Mettmann
    – Polizeipressestelle –
    Adalbert-Bach-Platz 1
    40822 Mettmann

    Telefon: 02104 / 982-1010
    Fax: 02104 / 982-1028

    E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
    http://www.polizei.nrw.de/mettmann

  57. Schweden (von der Agitprop-Agentur dpa):

    Die Krawalle hatten am Sonntag im Vorort Husby begonnen, in dem 80 Prozent der Einwohner Migranten sind und große soziale Missstände herrschen.

    Bullshit. Im Wohlfahrstaat Schweden herrschen in Moslemvierteln null soziale Mißstände.

    Auslöser für die Randale war die Tötung eines 69-jährigen Mannes durch die Polizei.

    Ein durchgeknallter Mohammedaner, der mit einer Machete auf Polizisten losging. Übrigens warte ich immer noch auf eine detaillierte Beschreibung dieses mörderischen „Mannes“ und der Umstände, warum die Polizei bei ihm aufkreuzte bzw. warum er in der Nahe der Polizei war.

    Die Gewalt weitete sich in den vergangenen Tagen auf zahlreiche andere Viertel aus.

    So ist das immer, wenn den Mohammedanern nicht sofort der Polizei- und notfalls auch der Militärhammer auf den Kopf saust. Wenn nix passiert, ist das fröhliche Ermunterung, weiterzumachen. Wie lange brauchte doch England noch gleich, ehe es sein brennendes Land 2011 in den Griff bekam (Auslöser: Schwarzer bewaffneter Drogenhändler wurde erschossen). Oder Frankreich 2005 (Auslöser: kriminelle Moslems verschmorten in Trafostation, in der sie sich vor Polizei nach Raub versteckten).

    Die für Schweden ungewöhnliche Welle der Gewalt hat die Außenministerien der USA und Großbritanniens zur Mahnung an ihre Bürger veranlasst, die betroffenen Stadtteile zu meiden.

    Falsch. Seit Moslems in Massen nach Schweden „geflohen“ sind, hat es dort immer wieder brennende Stadtviertel gegeben. Seit einem Jahrzehnt regelmäßig in Malmö-Rosengard. Judenhetzjagden in Malmö. Randale bei Demonstrationen. Autobombe in Stockholm (Moslem-Sprenggläubiger ging drauf, üppig vernetzt in England und Irak.) Angriffe auf die Schwedendemokraten, die als Antwort auf die unaufhaltsam steigende, eingewanderte islamische Gewalt entstanden. Attentate auf Lars Vilks. Und, und, und. Seit sich der eingewanderte und hofierte Islam in Schweden breitmacht, gehören auch „Wellen der Gewalt“ zu Schweden.

    Gewalt ist der Markenkern des Islams.

  58. Politiker wie Johnson und Cameron kann man eigentlich nur noch als Verbrecher bezeichnen. Dass sie nicht wissen, was los ist, würde bedeuten, dass als Volldeppen in ein Irrenhaus gehören. Aber auch das wäre eine gute Lösung – für GB und die übrigen europäischen Völker!
    Der Spruch, dass solche Anschläge einen „Verrat am Islam“ bedeuten, ist eine Ungeheuerlichkeit ohnegleichen! So gesehen halte ich auch den zweiten Weltkrieg und die Ermordung von Juden im Dritten Reich für einen Verrat an Hitler und dem „friedlichen Nationalsozialismus“! Was konnte schließlich der Nationalsozialismus dafür, dass in seinem Namen gemordet wurde?
    Dies Politiker – wie sie auch bei uns zuhauf herumlaufen- sind einfach erbärmlich und eine Schande für Europa! Allerdings muss man ihnen eines zugute halten: „Wir“ haben sie gewählt – leider wohl überwiegend mangels anderer Möglichkeiten! Ich kann nur sagen, überschüttet diese verkommenen Islamschleimer mit den täglich in dieser Welt vorkommenden Tatsachen über den „wahren Islam“, den es bei Diskussionen mit Mohammedanern angeblich ja nirgends gibt! Überall – gleichgültig welche islamische Gruppierung an der Macht ist – wird der Islam ja falsch verstanden oder falsch ausgeübt! Es geht hier wieder wie mit dem einstigen Sozialismus – den gab es trotz der vielen sozialistischen Länder auch nirgends so, wie die Linken ihn sich zusammengebastelt hatten! Man fragt sich: Warum wohl!
    Könnte es nicht sein, ihr linken SchmierendschurnalistInnen, Gut- und BestmenschInnen, dass ihr mit Euren „Theorien“ einen Menschentyp voraussetzt, den es nirgendwo gibt?
    Und begrift ihr nicht einmal, dass der Islam genau alle Bösartigkeiten, die in jedem Menschen auch irgendwie schlummern, dazu ausnutzt, um seine verbrecherische Ausbreitungsideologie umzusetzen? Aber auch die Gemeinsamkeiten zwischen den drei genannten Gewalt- und Gruppenideologien (die Gruppe ist alles, der Einzelne zählt nichts und wird erbarmungslos geopfert) müsstet Ihr eigentlich längst erkannt haben!
    Aber nein – leider bin ich noch so naiv- Ihr haltet Mord und Totschlag immer dann für „gerechtfertigt“, wenn es um die (vermeintlich) „gute Sache geht! Oh, seid Ihr zum K*****.

  59. Ich wollte vor allem noch mal daran erinnern – vor allem angesichts Omar Bakris Stolz, daß Mohammedaner tapfer „einen Soldaten mitten auf der Straße angegriffen haben“ – daß diese beiden schwerbewaffneten islamischen Schlächter den unbewaffneten, nichtsahnenden, in Zivil gekleideten Lee Rigby zuerst per Auto mit einem Schlenker auf den Fußweg über den Haufen gefahren haben. Als Lee Rigby dann per Auto umgemäht am Boden lag – und mich würde interessieren, mit wie vielen Knochenbrüchen und Kopfverletzungen – zerhackten sie ihn.

  60. Es ist ein Schlag ins Gesicht des auf bestialische Weise abgeschlachteten Opers und seiner Angehörigen, wenn sich Cameron vor die Weltpresse stellt und den Islam mit den Worten verteidigt, dass dieser Anschlag ein Verrat am Islam sei und die Muslim-Community in GB eine Bereicherung für die britische Gesellschaft sei. Fuck off, Cameron, Du hast es anscheinend noch nicht begriffen!

  61. Der Islam darf niemals an etwas Bösem schuld sein. Unsere Politiker geben sich alle Mühe, den Islam und die von ihm emittierte Gewaltorgie zu vertuschen. Entweder aus Angst oder wegen der Bestechung mit Ölgeld, wahrscheinlich aus einem Gemisch von beidem.
    Heute Morgen im Deutschlandfunk wurde berichtet, dass es in Schweden wieder Gewaltausbrüche gab. Allerdings wurde vermeldet, dass „Jugendliche“ Autos anzündeten und randalierten. In gleichem Atemzug berichtete der Sprecher, dass es in Schweden Razzien bei „Rechtsextremen“ gab, bei denen Messer und Waffen gefunden wurden.
    Was soll sich der Hörer also denken?
    Zwei (Halb-)Wahrheiten in einen falschen Kontext gebracht, ergibt eben eine Lüge. Sie ist eindeutig und bewußt das Ziel der besagten Nachricht gewesen. Unsere Politiker sind Lügner, unsere Presse belügt uns. Wir werden vera…scht nach Strich und Faden. Dem Internet sei Dank, werden diese Satane allerdings keine Chance haben. Es ist nicht zu leugnen, dass der Islam eine Wurzel des Übels dieser Welt ist. Wer ihn schützt, macht sich zum Handlanger des Teufels und wird am Ende selbst dabei umkommen.

  62. Interessant ist auch die Tatsache, des es sich bei den Mördern um eingewanderte Nigerianer handelt, die zur Religion des Friedens konvertiert sind. Der arme Mann würde noch leben, würde man solche Leute von vornherein nicht einwandern lassen oder hätte man sie abgeschoben, Staatsbürgerschaft hin oder her, als sie sich radikalisiert haben. Wieviele solcher Taten müssen noch geschehen, bis man hier eine Änderung der Politik und der Gesetzeslage herbeiführt, sei es in GB, in Deutschland oder sonstwo in der westlichen Welt? Beschleunigen kann man diesen Prozess nur, in dem man als Bürger aktiv wird und das geht am einfachsten mit dem Anpassen des Wahlverhaltens an die gesellschaftlichen Realitäten. Ansonsten macht man sich im moralischen Sinne an solchen Taten mitschuldig!

  63. Ajatollah Khomeini

    „Krieg ist ein Segen für die Welt und jede Nation. Es ist Allah selbst, der den Menschen befiehlt, Krieg zu führen und zu töten. Die Kriege, die unser Prophet, Friede seiner Seele, gegen die Ungläubigen führte, waren ein Geschenk Gottes an die Menschheit. Wir müssen auf der ganzen Welt Krieg führen, bis alle Verderbnis, aller Ungehorsam gegenüber dem islamischen Gesetz aufhören. Eine Religion ohne Krieg ist eine verkrüppelte Religion. Es ist der Krieg, der die Erde läutert“

    …„Die Christen und Juden sagen: ‚Du sollst nicht töten!‘ Wir sagen, dass das Töten einem Gebet gleichkommt, wenn es nötig ist.

    Quelle: „Gedanken des Imams“ von Chomeini. Quelle: „Iran – Sprengstoff für Europa“, von Bruno Schirra, S. 154

  64. Übersetzung Teil 3 (Schluss):

    Und wir erleben in diesem Land gerade etwas, dass uns wirklich erschreckt. Die Leute werden zu kriminalisiert, sie dürfen nichts mehr sagen, und wenn sie es doch tun werden sie verhaftet. (Erzählt von einem früheren Vorgang) Und denken wir mal zurück. Was war da all diese los bevor die EDL – letztendlich – die Offiziellen dazu zwang einzugestehen, dass diese Mädchen missbraucht wurden (child grooming) weil sie weiße waren, weil sie britisch waren, nicht moslemisch, sondern katholisch, weil sie ungläubige waren, weil sie unrein waren. Das kam nur ans Licht weil die EDL da Druck gemacht hatte. Aber selbst danach – erinnern Sie sich an einen einzigen Moslem der wegen Rassismus verurteilt wurde? Kein einziger. Obwohl sie sogar sagten: „Die weißen Huren haben es verdient.“ Trotzdem wurde keiner wegen Rassismus angeklagt. Wenn jetzt aber ein Soldat in der Hauptstadt des Landes kaltblütig umgebracht wird und die Leute twittern und schreiben, dass mit diesen Leuten (den Tätern) etwas nicht stimmt, dann nimmt die Polizei diese Leute fest, weil sie Hass gegen eine Religion geschürt hätten. Gibt es noch irgendjemanden in diesem Land, der nicht erkannt hat wie wahnsinnig das heute alles ist und wie wahnsinnig es erst in 10, 20, 30 Jahren sein wird? Und die Leute sagen immer: „Es kommt schon alles in Ordnung.“ Es wird nichts in Ordnung kommen. Und wenn sie das Ganze mal bis ins Jahr 2050 denken – Jemand der heute geboren wird ist dann eine junge Frau, ein junger Mann von 37 Jahren und lebt dann in einem Land, das mit dem heutigen nichts mehr zu tun haben wird, da sich der moslemische Anteil in der Bevölkerung alle zehn Jahre verdoppelt. Zurzeit sind es vier Millionen. Das macht dann bald 8, 16, 32 Millionen. 2050 werden sie die Mehrheit stellen, und sehen Sie mal wie schlimm es jetzt schon ist. Und man darf darüber nicht sprechen. Das ist der absolute Wahnsinn. Das was in den letzten 24 Stunden passiert ist hat vielen Leuten den Rest gegeben, einschließlich mir.

  65. Hat jemand einen Vergleich der Islamisierung UK’s mit der in Deutschland?

    Prozentual leben nämlich weniger Moslems in UK, jedoch scheint die Islamisierung dort schon weiter fortgeschritten zu sein.

    Woran liegt das? Daran, dass unsere Bereicherer aus der „halbwegs“ säkularen Türkei kommen?

  66. #2 Bernhard von Clairveaux   (25. Mai 2013 10:39)  
    vorgeben mehr über den Islam zu wissen, als die Moslemschlächter selbst.

    #5 Cedrick Winkleburger   (25. Mai 2013 10:48)  
    Unerträglich was dieser Cameron da abgelassen hat….

    **************
    Offenbar gibt es bei Politikern und in den Medien Reflexe, die so grotesk sind, dass man nicht mehr versteht, wie so eine Mischung aus Angst (vor den Reaktionen der Rechtgläubigen) und platten Lügen möglich wird.

    Vielleicht wissen die Allah-Kämpfer doch besser, in wessen Namen sie ihre Heldentaten vollbringen?

  67. Ich bin so weit, dass ich sage, es kann gar nicht genug brennen in europäischen Städten, damit die Bevölkerungsmehrheit aufwacht.

  68. #25 dersu uzala (25. Mai 2013 11:13)
    ——————

    in der größten zeitung österreichs schon: der krone. jede menge kommentare und ablehnung des islam.

  69. #8 Hausener Bub

    Terror-Drohung gegen deutsche Fanmeilen.

    Gewöhnt euch daran!

    und auch an das brutale ermorden von Europäern, sagt ein deutscher Terror-Experte.

    “Wir werden uns in den großen Metropolen in Europa an diese Gefahr gewöhnen müssen, dass einzelne auf einmal hervortreten, … …, und auf einmal mit einer furchtbaren Bluttat auf sich aufmerksam machen”,

    sagte der Terrorismusexperte Michael Lüders nach dem abschlachten eines Briten durch zwei islamische Terroristen.

    http://www.rtl.de/cms/news/rtl-aktuell/mordanschlag-auf-britischen-soldaten-terror-angst-vor-den-einsamen-woelfen-2ece6-51ca-19-1513822.html

  70. #83 deutschermarathoni   (25. Mai 2013 12:24)

    nicht einwandern lassen oder hätte man sie abgeschoben,

    ****************
    Es fällt doch auf, wie sich bei diesen feigen Anschlägen ein Grundschema abzeichnet: Wenn es um Allah-Soldaten geht – in Toulouse, in Boston, in London – vielleicht sogar heute Abend? Im Fussballfieber kommt doch schnell eine Bombenstimmung auf? Kameras wären auch schon installiert… Bald auch in Entenhausen? Da setzt einer um, was ihm vom Koran vorgeschrieben wird, natürlich ist er ein Einzelfall, schlecht oder gar nicht integriert, durch irgend etwas im Kuffar-Land provoziert, muss er jetzt Allahs „Ehre“ retten, mordet und schreit „Allahu akbar“… Ist die hinterhältige Tat begangen, vernimmt man, dass der mutige Kämpfer eigentlich ein ganz netter Kerl war, etwas isoliert… Dummerweise verhaftet dann die Polizei Komplizen… Dummerweise findet man dann Kriegsmaterial aus dem Koran – ach, böse Leute haben ihn radikalisiert! Peinlicherweise muss die Polizei dann noch zugeben, der junge Mann sei bei ihnen auch schon registriert worden…

    In der Schweiz beginnt man wenigstens, darüber nachzudenken, was man mit renitenten Asylbewerbern machen soll. Die SVP möchte geschlossene Lager – Rot-Grün flötet, man habe eine humanistische Tradition zu „verteidigen“. Ich dachte immer, wenn Krieg ist, sollte man auch kriegstaugliche Massnahmen ergreifen… Ganz böse, z.B.: eine Einbürgerung könnte man rückgängig machen und das Individuum – samt Anhang – ins gelobte Land zurückschicken. Ja, ganz böse.

  71. Der Bürgermeister von London und der Premierminister verteidigen nicht den Islam, sondern sie spulen die vorgestanzten, opportunistischen Phrasen ab, die ihnen die Realität noch gerade so übrig lässt, um nicht in eine der Wirklichkeit angemessene Auseinandersetzung mit dem Aspekt der islamischen Weltgemeinschaft eintreten zu müssen, der alle Ungläubigen als Menschen zweiter Klasse bzw die islamische Missionierung der westlichen Welt mit allen Mitteln, auch den des Mordes, als ihre fundamentale Aufgabe betrachtet.

  72. Möchte mal dem Carpe Diem für seine Übersetzung danken. Habe zwar vieles verstanden, aber einige Worte doch nicht 🙁

    Also Danke Carpe Diem. Grossartig 🙂

  73. Cameron und Johnson sind „fucking traitors“, stimmt, aber stimmt es auch, dass die Leserkommentare abgeschaltet wurden, wie Weston behauptet? Für die „Daily Mail“ etwa trifft das nicht zu, heute übrigens mit einer langen Geschichte über Hassprediger Anjem Choudary (auch einer, der alle Vorzüge des Westens genossen hat, bis er in einer Woolwich-Moschee Scheich Omar Bakri traf…), „Daily Mail“:

    „Ist dieses Land verrückt? Warum kann Anjem Choudary, dessen vergiftete Reden die Woolwich-Mörder beeinflusst haben, Sozialhilfe beziehen und in BBC-Studios seinen mörderischen Hass auf Britannien rausposaunen?“

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-2330689/Is-country-mad-Why-Anjem-Choudary-poisonous-teachings-influenced-Woolwich-killers-free-draw-benefits-tour-BBC-studios-spouting-murderous-hatred-Britain.html#ixzz2UIgqYN00

    Leser Charlie aus Brisbane sieht das allerdings pragmatisch, er schreibt: „Je mehr Schwachköpfe wie Choudary im Fernsehen und in den Zeitungen erscheinen, umso mehr zeigen sie sich als das, was sie sind: als komplette Idioten.“

  74. … die beschwichtigenden Äußerungen des britischen Premierministers David Cameron (“Der Angriff ist ein Verrat am Islam”) und des Londoner Bürgermeisters Boris Johnson (“Ich möchte ausdrücklich betonen, dass es ein sehr großer Fehler wäre, wegen dieses Anschlags den Islam zu beschuldigen”…
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Solche Knalltüten gibt es auch bei uns zuhauf!

    An der Spitze bei uns sind es Claudia Roth, Maria Böhmer und Volker Beck.

    Bald ist die Multikulti-Party aber vorbei, wenn das Geld für die Durchfütterung der Mohammedaner und für die Zigeuner fehlt!

    Deutschland ist schon längst pleite, vor allem die die Sozen und die Grünen haben es nur noch nicht bemerkt!

    Wer nach Schweden schaut, lernt zu Multikulti!

  75. Die beiden islamischen Mörder von London waren schon seit Jahren als radikale Islamisten polizeibekannt, wie die BZ aus Berlin wissen lässt.

    So soll der „bebeilte“ Haupttäter bereits im Jahre 2007 schon als Bodyguard für einen Hass-Prediger in London tätig gewesen sein. Er war zudem Mitglied einer „Messer-Gang“.

    http://www.bz-berlin.de/aktuell/welt/killer-war-bodyguard-bei-hassprediger-article1684526.html

    Insofern sollten sich die englischen Politiker Johnson und Cameron mit ihren islamfreundlichen Interpretationen dieses abscheulichen Verbrechens auch in Grund und Boden schämen und ihre Ämter wegen erwiesener Unfähigkeit aufgeben…

  76. Pulverfass Europa!

    Gefahr des Zusammenbruchs der Eurozone ist real

    Eine der größten Gefahren für Europa ist der zunehmende Separatismus und die Tatsache, dass die Zuwanderer ihr eigenes Süppchen kochen.

    Darüber hinaus sind die mittelfristigen finanziellen Risiken der Eurozone bedeutend höher als die der USA. Das Risiko eines Auseinanderbrechens der Eurozone ist nicht theoretischer Natur, sondern real

    Martin Armstrong, Armstrongeconomics.com, 23.05.2013

    http://www.propagandafront.de/1171120/pulverfass-europa-gefahr-des-zusammenbruchs-der-eurozone-ist-real.html?utm_source=feedburner&utm_medium=twitter&utm_campaign=Feed%3A+Propagandafront+(PROPAGANDAFRONT)

  77. Willkommen in der Moslem Welt 🙁

    Im Mittleren und Nahen Osten werden die beidem islamischen Terroristen als Helden gefeiert!

    Cameron und Johnson und andere Polit-Marionetten wollen uns erklären,
    dass es KEINE Verbindung zwischen den Gräueltaten und der religiösen Ideologie des Islam gibt?

    Der Imam des Londoner Köpfers!

    Wenn Ihr Westerner trefft, dann köpft sie!

    London Beheader’s Imam: “When You Meet [Westerners], Slice their Own Necks.”

    „Imam Omar Bakri Muhammad, who influenced Mujaheed Adebowale, the London beheader,

    “Under Islam this can be justified”,

    “I saw the film and we could see that he [the suspect] was being very courageous” and “To people around here [in the Middle East] he is a hero for what he has done.”

    http://frontpagemag.com/2013/dgreenfield/london-beheaders-imam-when-you-meet-westerners-slice-their-own-necks/

  78. Hier haben wir nochmal Omar Bakri im „Independent”-Interview, Bakri, Syrer, der sie alle vergiftet hat (siehe #101): Der Mörder war „sehr mutig“, sagt er:

    „Im Islam kann das gerechtfertigt werden, er hatte es nicht auf Zivilisten abgesehen, sondern sich einen Soldaten vorgenommen. Für die Menschen hier [im Nahen Osten] ist er ein Held.“

    Omar Bakri lebt im Libanon, nachdem es England 2005 endlich gelungen war, ihn zwar nicht auszuweisen, aber ihn nach einer Auslandsreise nicht wieder einreisen zu lassen.

    http://www.independent.co.uk/news/uk/crime/exclusive-woolwich-killings-suspect-michael-adebolajo-was-inspired-by-cleric-banned-from-uk-after-urging-followers-to-behead-enemies-of-islam-8630125.html

  79. Ich stimme dem Wunsch dass unsere Truppen aus den Länder , von denen die Moslems Träumen abgezogen werden . Mit dem gesparten Geld könnte man ihre Rückführung Finanzieren !

  80. Der Vorsitzende der britischen Partei “Liberty GB”, Paul Weston, hat die beschwichtigenden Äußerungen des britischen Premierministers David Cameron (“Der Angriff ist ein Verrat am Islam”) und des Londoner Bürgermeisters Boris Johnson (“Ich möchte ausdrücklich betonen, dass es ein sehr großer Fehler wäre, wegen dieses Anschlags den Islam zu beschuldigen”) scharf kritisiert.

    Offensichtlich wollen Cameron und Johnson wie ihre auch ihre deutschen Gesinnungsgenossen die afro-orientalischen Messer-Fachkräfte weiter behalten in der Hoffnung, dass sie ihre Renten zahlen werden.

    Wenn sie sich etwas mehr über Islam informiert hätten, würden sie erfahren, dass dort Zahlen an Ungläubige nicht vorgesehen ist. Es ist genau umgekehrt: die Ungläubigen müssen Tribut zahlen.

    Sure 9,29
    Kämpft gegen diejenigen, die nicht an Allah und den jüngsten Tag glauben und nicht verbieten (oder: für verboten erklären), was Allah und sein Gesandter verboten haben, und nicht der wahren Religion angehören – von denen, die die Schrift erhalten haben – (kämpft gegen sie), bis sie kleinlaut eigenhändig Tribut entrichten!

  81. David Cameron: “Der Angriff ist ein Verrat am Islam”

    Solche dreiste Lüge
    (siehe Koran, z.B. Sure 8, Vers 12; Sure 47, 4-5; Sure 2,191)
    ist Verrat an Großbritannien.

  82. Mein Urteil ist über den Islam ist gesprochen,schon lange.
    Diese Arschkriecher die nur noch den Versuch unternehmen ,zu beschwichtigen ,zu verschönen,eine Terrorsystem als Bunt und multikulturell zu verkaufen,gehen mir ebenso am Arsch vorbei.

  83. @Carpe Diem: Danke für die Übersetzung von Paul Westons Statements!

    Zu den beiden Politik-Verbrechern, die den Islam zum Opfer machen, will ich mich gar nicht weiter äußern. Das ist so dermaßen abartig und krank, dass einem dafür schlicht die Worte fehlen.

  84. Islam ist Frieden

    Deshalb brennts in Schweden oder Frankreich, werden Menschen auf offener Straße ermordet, tausende durch Anschläge jährlich getötet, erhängt, erschlagen, geköpft oder gesteinigt.

    Alles ist Frieden!

  85. Alter Schwede, jetzt wo ich den Londoner Bürgermeister GESEHEN und vernommen habe, weiss ich, dass nicht nur die Berliner einen ganz kranken Humor haben müssen, wenn es um ihren Stadtdirektor geht.

  86. #25 media-watch (25. Mai 2013 11:14)

    Ein sehr ausführlicher, sehr persönlicher und absolut lesenswerter Beitrag von Ihnen!

  87. In England /Newcatle protestieren mit EDL über 5,000+ Menschen gegen MultiKulti und das Attentat in London !

    und

    In England / LONDON protestieren mit EDL über 7,000+ Menschen gegen MultiKulti und das Attentat in London !

    BBC Crew Vorort

  88. Ich habe mir gerade das Video von Charles Adler angeschaut/angehört.

    Mensch, es gibt sie noch. Journalisten die sagen was Sache ist. Gut so. Weiter so.

    Das geht unter die Haut. Er hat ja mit jedem Wort so recht.

    Möchte gerne mal hören, dass unsere Politik-Luschen oder Journalisten so etwas zum Besten geben.

  89. Boris Johnsons Urgroßvater Ali Kemal war der letzte Innenminister des Osmanischen Reiches und veranlasste in dieser Funktion die Verhaftung Kemal Atatürks; er wurde später von Anhängern Atatürks gelyncht. Johnsons Großvater Osman Ali floh daraufhin nach London und nahm dort den Namen „Wilfred Johnson“ an.
    Quelle

    Vielleicht sehnt er sich nach der Größe seiner Vorfahren zurück …

  90. Broder hat auf Achgut die bemerkenswerte Rede der Schwedin Ingrid Carlqvist ausgegraben, die sie auf der International Civil Liberties Alliance am 9. Juli 2012 im Europäischen Parlament in Brüssel hielt: „Ich will mein Land zurück“. Ganz knapper Kern der islamischen Einwanderung und ihren Folgen (neben vielen interessanten Beschreibungen):

    -1990: Behörden zählen 3 „Problemviertel“ oder No go Areas“ in Schweden, wo überwigend Einwanderer von Sozialhilfe leben, deren Kinder keine Schulabschlüsse machen.

    -2002 waren es offiziell 128 Gebiete.

    – 2006 waren 156. Danach wurde die Statistik eingestellt.

    – In einigen Städten wie Malmö, wo die Autorin wohnt, leben inzwischen ein Drittel der Bevölkerung (alles islamische Einwanderer) in diesen No-Go-Areas.

    Wer etwas dagegen sagt, ist in Schweden „Nazi“ und „Rassist“.

    http://www.sappho.dk/i-want-my-country-back.htm

  91. was sagt uns das wenn die sagen: das waren „Islam“isten ?? Und hat nichts mit dem „Islam“ und „Islam“ismus zu tun?? Aha, dann hatten ja die „Fasch“isten auch nichts mit dem „Fasch“ismus zu tun gehabt….

    Für wie blöde halten die uns eigentlich??

  92. Was muss denn noch geschehen, wenn selbst bei der juengsten oeffentlichen Schlaechterei eines brittischen Soldaten deren Premier und Buergermeister von Londen den Islam verteidigen in dieser widerlichen, schmierigen Art die den Fakten diametrial entgegensteht?

    Muessen da Massenterrorakte landesweit stattfinden, der Buergerkrieg toben?

    Die Warnung von dem Liberalen Weston, aller 10 Jahre !!! verdoppelt sich die islamische Bevoelkerung sagt alles.

    Don’t worry – be happy, ist eben nicht die richtige Antwort auf Vorgaenge in den Laendern Europas, wo die Existtenz der abendlaendischen Gesellschaft durch muslemische Einwanderer zielgerecht zerstoert und ausgehebelt wird.
    Eurabia ist naeher als viele denken.

    Natuerlich trifft dies ebenso auf Deutschland und andere betroffene europaeische Laender zu.

  93. Was jeder hier nach kurzer, intensiver Beschäftigung mit dem Islam gelernt hat (wer es als Moslem wagt, die Gewalttätigkeit des Islams zu kritisieren, wird sofort umgebracht, weil es der Islam in seinen elementaren, bei Todesstrafe unveränderlichen Schriften für alles und jeden vorschreibt, der ihn ändern will oder es wagt, ihn zu kritisieren), bestätigen Mohammedaner in GB und die FAZ gerade eindrucksvoll:

    Doch der große Aufschrei unter Muslimen bleibt aus, wohl auch aus Angst vor Reaktionen aus der eigenen Gemeinschaft. Als einige Muslime im Zentrum Londons spontan für die Friedfertigkeit des Islam demonstrierten, trauten sich viele von ihnen nur vermummt auf die Straße.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/europa/attentat-in-london-verschuechtert-sind-die-friedfertigen-12193911.html

  94. Cameron und Johnson benehmen sich wie Dhimmis, die den Befehl des Islam, den Islam nicht zu kritisieren, verinnerlicht haben.

    Frage:

    Was ist wahrscheinlicher?

    Dass Cameron und Johnson innerlich konvertiert sind?

    Oder ist es wahrscheinlicher, dass Cameron und Johnson durch den islamischen Terror „gelernt“ haben, den Islam nicht zu kritisieren, weil es sonst zu einem „Britischen Frühling“ kommt und GB auf Auständische schiessen lassen muss, was einerseits zu einer frühen gewalttätigen Eskalation des Mohammedanerproblems führt und andererseits bestimmte Reaktionen von Seiten der EU und der UN hervorruft?

  95. Hat jemand den link zur online-zeitung, die Paul Weston in seinem Video genannt hat?

    Diese Online-Zeitung soll als einzige die Kommentarbereiche zur Ermordung des englischen Soldaten offen haben.

    Danke

  96. Na der Cameron ist ein feiger Clown genausogut könnte man sagen: „Der Prophet Mohammed ist ein Verrat am Islam.“

  97. Ich stimme dem Wunsch dass unsere Truppen aus? den Länder , von denen die Moslems Träumen abgezogen werden . Mit dem gesparten Geld könnte man ihre Rückführung Finanzieren !

  98. Paris: Bärtiger Mann im Sackgewand versucht Soldaten die Kehle durchzuschneiden

    http://www.lefigaro.fr/flash-actu/2013/05/25/97001-20130525FILWWW00433-un-militaire-poignarde-a-la-defense.php

    GB: Umfrage belegt wachsende Zahl von Bürgern, die im Islam eine Gefahr für die Demokratie sehen

    Poll reveals rising fears of clashes in wake of Woolwich killing

    YouGov poll shows rise in proportion of people who believe British Muslims pose a threat to democracy

    http://www.guardian.co.uk/uk/2013/may/25/woolwich-attack-islam

  99. Die Reaktion der -noch- amtierenden Eliten in GB ist eine Sache.
    Spannender finde ich eine andere Frage.
    Wie ist die aktuelle Befindlichkeit unter den Angehörigen der britischen Streitkräfte angesichts der Relativierungen ihrer politischen Führer ?
    Wieviele Attacken ähnlicher Art wird ihr Selbstbewusstsein noch hinnehmen können ? Wie und warum sollen die Soldaten für politisch gewollte Einsätze den Kopf riskieren, wenn die politischen Führer im umgekehrten Fall Fürsorge und Solidarität verweigern ?
    Wann wird die zweite oder dritte Garnitur der militärischen Führung öffentlich eigene Überlegungen zum inneren Zustand ihrer Heimat verbreiten, aus Gründen ihrer eigenen Glaubwürdigkeit vor den Soldaten.

  100. tageslüg:
    in schweden brennen ein bißchen die autos.heizen die stimmung der „rechten“an…
    in london protestieren die „rechten“gegen die halal-korankonformen friedensanhänger.sie meinten es doch nur gut, wir verstehen das nur noch nicht richtig…liebes volk:
    keine sorgen, der innenminist(rant)er-äh?betet uns friedhofsruhe ins fußballhirn.keine erhöhte anschlagsgefahr , alles paletti.dazwischen „tageslüg“ und mein wutanfall kam prompt.freude,erleichterung,bayern gewinnt.merkel im lila 3knöpfe-blazer umarmt die spieler. a wohnsinn is des-a wohnsinn sog i.oder auf rheinisch:,iss datt dann nix marie, iss datt dann janix..?
    jetzt noch bürgerbegehren 34.000 stimmen, die hoffnung stirbt zuletzt.ich habe einen traum:elfmeterschießen micheal stürzenberger gegen b.idriz , im tor ob ude . eine schöne nacht allen in deutscheland.

  101. hier noch alles in butter und wie tolerastische Innenminister Lewentz (SPD) sagt: „abstrakten Gefährdungslage“…

    ++

    25.05.2013, 16:14 Uhr
    Terrorwarnung vor Fußball-Finale
    Berlin (dpa) – Vor dem Champions-League-Finale hat das Bundeskriminalamt (BKA) nach Berichten mehrerer Medien vor einem möglichen Terror-Anschlag in Deutschland gewarnt. Nach Aussage von Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) gibt es aber keine konkreten Erkenntnisse über Anschlagspläne von Islamisten auf Fußball-Fanmeilen. Der russische Geheimdienst soll vor einer verdächtigen Einzelperson in Deutschland gewarnt haben. Die ohnehin hohen Sicherheitsvorkehrungen wurden nach Behördenangaben vom Samstag weder in Dortmund und München noch in Berlin zusätzlich verschärft.
    …Bundesinnenminister Friedrich ging nicht auf die Aussage Zierckes ein. „Deutschland steht seit längerem im Fadenkreuz des internationalen Terrorismus. Es gebe derzeit keine Hinweise auf Anschlagspläne oder Anschlagziele in Deutschland, sagte er am Samstag nach Angaben seines Ministeriums…
    …Nach Informationen von SWRinfo kam der Hinweis auf eine mögliche Anschlagsplanung vom russischen Inlandsgeheimdienst FSB…
    …Auch in München müssen Fußball-Fans nicht mit verschärften Kontrollen rechnen. „Es gibt keine Hinweise auf eine konkrete Gefahr, nicht in Deutschland und schon gar nicht in Bayern“, sagte Oliver Platzer, Sprecher des bayerischen Innenministeriums…
    ..Der Mainzer Innenminister Roger Lewentz (SPD) sprach von einer „abstrakten Gefährdungslage“…

    http://www.gmx.net/themen/nachrichten/panorama/64aeer4-terrorangst-cl-finale#.channel_0.Terrorangst%20vor%20CL-Finale.292.2520

    ++

    hier ist nicht „abstrakt“, sondern etwas konkret. oder neue polizei-minister-überraschung?…

    ++

    25.05.2013
    Tödliche Schießerei bei Polizeikontrolle
    Geltendorf (dpa) – Bei einer Schießerei zwischen zwei Polizisten und einem Mann sind in Bayern ein Beamter angeschossen und der Verdächtige getötet worden.

    Die Beamten wollten am Samstagmittag in Geltendorf ein Fahrzeug in einem Waldgebiet in der Nähe des Bahnhofs überprüfen. Bei der Kontrolle habe der Mann, der neben dem Wagen war, sofort das Feuer auf die Polizisten eröffnet, die daraufhin zurückschossen, wie das Polizeipräsidium Oberbayern Nord in Ingolstadt mitteilte.
    Ein Polizist wurde bei dem Schusswechsel getroffen und per Hubschrauber in ein Krankenhaus gebracht…
    Nach der Schießerei lag der verletzte Mann stundenlang am Tatort. Erst dann wurde festgestellt, dass er nicht mehr lebt. Das an den Einsatzort gerufene Spezialeinsatzkommando habe sich zunächst dem Verdächtigen nicht nähern können, da er einen undefinierbaren Gegenstand am Körper getragen habe.
    Die Einsatzkräfte hätten nicht bestimmen können, ob es sich dabei um Sprengstoff handelte. Am späten Nachmittag habe der Leichnam schließlich geborgen werden können. Das Spezialeinsatzkommando untersuchte im Anschluss das Auto des Mannes, wie die Polizei weiter mitteilte. Bei dem Toten seien mehrere Faustfeuerwaffen und Munition gefunden worden. Seine Identität habe bislang nicht festgestellt werden können.

    http://www.gmx.net/themen/nachrichten/panorama/06aef8y-toedliche-schiesserei-polizeikontrolle#.channel_0.Schie%C3%9Ferei%20bei%20Polizeikontrolle.577.2366

  102. Weshalb muss Cameron den Islam verteidigen? Weshalb werden heutzutage immer häufiger die Täter verteidigt? Weshalb ist alles Fremde gut und das Eigene schlecht?

    Hat jemand eine Antwort?

  103. daran, dass das Desaster in allen europäischen Ländern strukturell politisch exakt dasselbe ist, kann man erkennen, dass ein Plan systematisch umgesetzt wird.
    Und deswegen ist PI ein Karussell. Wir drehen uns im Kreis und wiederholen immer dasselbe Lied, das schon seit Jahrzehnten gesungen wird. Absurdistan ist nicht absurd- es ist normal.
    Die Entwicklung ist nicht aufzuhalten, denn wir sind schon mitten drin.
    Europa wird islamisch werden, so sehr wir auch dagegen anstrampeln.

Comments are closed.