ZDF kämpft gegen Derrick in der Waffen-SS

MAINZ. Das ZDF hat sich bestürzt über das Bekanntwerden der Waffen-SS-Vergangenheit des 2008 verstorbenen Schauspielers Horst Tappert geäußert. „Das ZDF ist von der Nachricht, daß Horst Tappert Mitglied der Waffen-SS war, überrascht und befremdet“, sagte Sprecher Peter Bogenschütz. Wiederholungen der Serie „Derrick“, in der Tappert von 1974 bis 1998 die Hauptrolle gespielt hatte, seien nicht geplant. Da sind wir aber richtig froh. Viel froher kann aber das ZDF selber sein, denn hätte es von 1933 bis 1945 existiert, wäre es mit der ARD zusammen der Goebbelsche Spitzensender gewesen, eine der tragenden Propagandasäulen des Sozialnationalismus, treu wie ein Schäferhund auf dem Lerchenberg.