Die Unverschämtheiten, die sich die GEZ-Glotze leistet, werden immer monströser. Die Sender ZDF und Phoenix haben in einem exklusiven Pool-Vertrag die Rechte an der Live-Übertragung der Jubiläums-Party der SPD erworben. Es ist eine bemerkenswerte Aktion: Die per Zwangsabgabe eingetriebenen Gelder aus dem Rundfunk-Beitrag für den Öffentlich-Rechtlichen Rundfunk werden kurzerhand zur Parteienfinanzierung verwendet. (Fortsetzung hier!)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

47 KOMMENTARE

  1. Danke für diese Info. Das ist der absolute Gipfel der Unverfrorenheit. Ist hier ein Jurist, der darüber Auskunft geben kann, ob so etwas rechtlich einwandfrei ist?

  2. Wundert mich jetzt gar nicht!

    Die Unverschämtheiten wie man uns schröpft und verdummen will , sind in diesem Land nicht mehr zu überbieten.

    Die Glotze ist doch noch aus dem 20. Jahrhundert!

    Wer braucht dieses vorsinnflutliche Medium Zeiten des Internets???!!!

  3. Ich bin nicht bereit der SPD nur einen Cent zur Verfügung zu stellen!

    Ich habe diese Türken-Partei noch nie gewählt, werde sie nie wählen und will sie mit meinen Zwangsabgaben auch nicht untersützen.

    Klagen Klagen Klagen….

  4. Euch kann man auch jeden Bären aufbinden: Die SPD hat mit dem ZDF einen Exklusivvertrag für die Übertragung der Jubiläumsfeier abgeschlossen, darum geht es, so dass private Nachrichtensender wie n-tv in die Röhre guckten, es geht um die Kosten für Technik und Übertragung und die Bevorzugung der Öffentlich-Rechtlichen, um mehr nicht:

    http://kress.de/tagesdienst/detail/beitrag/121396-chancengleichheit-im-dualen-system-wahren-vprt-kritisiert-spd-wegen-exklusiv-vertrag-mit-zdf.html

  5. Tja Deutsche Medien haben es perfektioniert.
    Reichsfunk, Aktuelle Kamera und heutiges Staatsfernsehen.

    Sagen wir es so: Deutsche Medien haben eine sehr zielgerichtete Nachrichtenvermittlung.

  6. Geld direkt ist wohl nicht geflossen, aber Exclusiv-Übertragungsrechte… na,ja… wie im Fußball…

    könnte man machen, könnte man nicht machen, wenn alles privat wäre?

    Öffentlich-rechtlich könnte man machen, wenn Zwangsgebühr legal wäre! Das bestreite ich aber…

  7. Wieso muss der Zwangsgebührensender unser Geld dafür verschwenden, um die Feier „150 Jahre Vaterlandsverrat“ zu übertragen?

  8. Warum sollte das ZDF sich nicht für die SPD einsetzen? Das ZDF kooperiert ja sogar mit türkischen TV-Sendern, die von dem Herrn „wir wollen die Weltherrschaft an uns reissen“ Fetullah Gülen gegründet wurde.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Samanyolu_TV

    Wann kommt endlich ein Volksentscheid für oder gegen gebührenfinanziertes Fernsehen?

  9. #7 Heta (24. Mai 2013 21:04)

    Euch kann man auch jeden Bären aufbinden

    Welchen Bären denn???

    Oder bezahlt die SPD für die Dauerwerbesendung? Steht irgendwo „Unbezahlte Dauerwerbesendung“???

    http://de.wikipedia.org/wiki/Dauerwerbesendung

    „…Fernsehsendungen mit einer Länge von mindestens 90 Sekunden, deren wesentlicher Bestandteil das Bewerben von Produkten ist. Die Präsentation der Produkte ist in der Regel redaktionell gestaltet.“

    Die redaktionelle Bearbeitung und Technik übernimmt für die SPD das ZDF!!!

    150 Jahr SPD-Jubel-Feier ist wohl kein politisches Ereignis was für die Bundespolitik und unsere Zukunft interessant ist?

    Oder sehen Sie das anders?

  10. Klage gegen den Rundfunkbeitrag: Die Tricks von ARD und ZDF beim neuen Rundfunkbeitrag – So wehren Sie sich gegen die verfassungswidrige Rundfunksteuer!

    Die Partei der Vernunft (PDV) wird mit Unterstützung der Anwaltskanzlei Prof. Dr. Koblenzer gegen den am 01.01.2013 eingeführten Rundfunkbeitrag klagen. Ziel der PDV ist es, den verfassungswidrigen Rundfunkbeitrag vor Gericht zu Fall zu bringen.

    http://tinyurl.com/nl79rkl

  11. Ich frag jetzt mal in die PI-Runde:

    Hat sich irgendjemand diese Übertragung überhaupt angesehen?

    Zumindest bis jetzt konnte ich noch keine Eintragung in den veröffentlichen Zuschauerstatistiken finden…

    Statt wohlwollend bis kriecherisch Parteitage und -jubiläen zu bejubeln, sollte das ZDF lieber weiterhin an der wohl beliebtesten und meistgesehenen Liveübertragung seit 50 Jahren festhalten:

    dpa / Fredrik von Erichsen

    Die Kugeln rollen künftig nur noch im Internet live

    Für Millionen Deutsche bedeutet die „Ziehung der Lottozahlen“ TV-Nervenkitzel pur. Doch nach fast 50 Jahren ist bei ARD und ZDF jetzt Schluss. Künftig muss man den Computer hochfahren, um die Kugeln rollen zu sehen.
    Von Juli an wird die Ziehung allein per Internet-Livestream übertragen

  12. Ein kleiner „Kick-back“ für die Einführung der GEZ-Zwangssteuer.

    Sicher nicht der Erste und nicht der Letzte.

  13. #12 zuhause (24. Mai 2013 21:34)

    Die Kugeln rollen künftig nur noch im Internet live

    Zumal im TV selbst bei Panne es noch den Anschein hatte ehrlich zu sein… (da live, denn gleichzeitig unabhängige mehrere Zuschauer, das glaubt im Internet keiner wirklich)

    Und nun… ???

    Ich denke, das ist auch so ein Schuss in den Ofen! Nur das vorlesen von Zahlen wird ein herbes Minus bringen.

    Mir soll es recht sein!

  14. OT

    Deutsches Finale im Mutterland des Fußballs
    Warum die Briten uns trotzdem lieben

    Nicht nur auf der Insel schlägt das Herz für die Deutschen ein wenig schneller als sonst. Eine weltweite BBC-Umfrage unter 26 000 Teilnehmern ergab, dass Deutschland 2013 das beliebteste Land ist.

    Und die „Sun“ unkt nicht unfreundlich: „Endlich werden wir mal erleben, dass eine deutsche Mannschaft verliert.“

    http://www.bild.de/politik/ausland/champions-league/deutsch-britische-liebe-vor-dem-champions-league-finale-30532096.bild.html, Bild Zeitung, 24.05.2013

  15. Ich werde mal die für meinen Wahlkreis zuständige SPD-Volkskammerabgeordnete wegen dieser Sache mal anschreiben und um Stellungnahme bitten. Mal sehen was dabei rauskommt. Das wird die ja sicherlich erklären können.

    @ #7 Heta (24. Mai 2013 21:04)

    Ich kann nicht beurteilen, ob Sie recht haben. Allerdings ist dieses Gekungel von Staatsfernsehen und SPD schon etwas bezeichnend und wirft Fragen auf. Ich bin jedenfalls keinesfalls bereit, die Sozis, denen die Abschaffung Deutschlands nicht schnell genug gehen kann, auch nur mit einem Pfennig zu unterstützen.

  16. Wieso soll eine Staatspartei nicht von Staatsgeldern bezahlt werden? Das ist auch in der DDR auch so gewesen. Es ist ja für die Partei und die Partei ist gut. Gut für uns.Sie sagt was richtig und falsch ist. Wen wir wählen sollen. Welche Worte wir benutzen sollen. Was Thema in den Medien ist. Was nicht gesagt werden darf usw.

  17. Die Sender ZDF und Phoenix haben in einem exklusiven Pool-Vertrag die Rechte an der Live-Übertragung der Jubiläums-Party der SPD erworben.

    Wer will das überhaupt sehen?

    Man könnte es vielleicht anschauen, wenn Siggi-Pop mit Claudia Cancan tanzen würden.
    Die sind aber dafür viel zu fett.

  18. #18 Sempronius Densus Bielski (24. Mai 2013 21:47)

    Sehe ich ganz genau so! Wir müssen den Blockparteien und den ö-r-Sendern dankbar sein, dass sie uns dieses fürchterlich anstrengende … – wie hieß das noch gerade? – … Danken oder Dänken oder so ähnlich – ach egal, dass sie uns das jedenfalls abnehmen. Unsere geliebten Fü… äh führenden Politiker – und Schlaumeier wie Heta natürlich! 😉

  19. Ein Glück das Helmut Schmidt das alles nicht mehr erlebt und kapiert…

    Nein, nein! Tod ist er noch nicht…

    Nur noch der letzte lebende Ober-Zombie einer sterbenden Partei…

    Buschkowsky und Sarrazin werden es auch nicht verhindern, sondern bestenfalls das Elend für uns alle nur strecken!

    SPD ist Zombie-Deutschland!

  20. wieso regst du dich eigentlich so auf kewil?

    die unterstützen doch nur den linken flügel der sed 2.0 partei. 😛

  21. @#15 WahrerSozialDemokrat (24. Mai 2013 21:42)

    Und nun… ???

    5min freie Sendezeit… Vielleicht senden ARD/ZDF in der freigewordenen Zeit die Aufzeichnung eines aktuellen Freitags“gebets“ oder planen eine regelmäßige Ansprache des Herrn Mazyek zur Lage der Nation?

    Wer weiß…

  22. #25 WahrerSozialDemokrat (24. Mai 2013 22:02)

    Kein Dicken-Rassismus!

    Ich fühl mich sonst beleidigt!

    laß mal. Damals, als „jooooggggen“ noch „Dauerlauf“ hieß, da waren wir rank und schlank und furchtbar klug. 😀 😛

  23. HA, HA, Ha, !!!! Da solln die Genossen auch den
    Klaus Feldmann oder die Angelika Unterlauf
    die (aktuellen….) Nachrichten sprechen lassen !
    Das sind keine GEZ Gebühren, das sind Parteimitglieds Beiträge

  24. so so , die SPD hat Schulden und wer ist davon überrascht? Niemand , denn die Sozis wissen nur , woher sie Geld bekommen , aber natürlich können sie nicht damit umgehen. — Und das ist auch der Grund für die Staatsschulden seit der gefeierte Herr Brandt an der Regierung war. —

  25. Bereits heutemorgen beim Morgenmagazin wurde aus Anlass dieses „Geburtstages“ unverschämte Wahlprobaganda für die SPD betrieben.
    Die linken Journalisten und ihre kapitalistisch-hochbezahlten edellinken Chefs machen, was sie wollen. Frechheit und Hemmungslosigkeit siegen!

  26. Programmtip

    Heute, Deutschlandfunk
    11:05 Uhr

    Gesichter Europas

    Stadt der Königsgräber und
    Mekka des französischen Islam
    Saint-Denis als Spiegel des alten und neuen Frankreich
    Eine Sendung mit Reportagen von Bettina Kaps
    Am Mikrofon: Jeanette Seiffert

    http://www.dradio.de/dlf/vorschau/

  27. Auffallend, es gibt fast keinen Unterschied zu Holland.
    Die Niederderländische SPD (PvdA) wird von den Medien stehts angehimmelt.
    Talkshow beweisen steht’s , das sehr kritische Fragen an PvdA Funktionären wenig bis garnicht gestellt werde, wärend andere knallhart angepackt werden.

  28. Ich hab Kleptokratie

    :mrgreen:

    Ich bin im Grunde nur wenig überascht, in der letzten Zeit war doch jede Veränderung durch unsere Qualitätspolitiker der Abzocke und dem Pfründeerhalt geschuldet.

    #7 Heta (24. Mai 2013 21:04)

    Es ist doch egal, wie man es nennt, wenn man seinen Spezis Geld zuschubst, wenn die Summe erstens nicht der Gegenleistung entspricht und zweitens das Zuschubsen erst duch ausgesuchte Postenvergabe ermöglicht wird.

    Wenn etwas aussieht wie eine Ente, watschelt wie eine Ente und quakt wie eine Ente, dann ist es eine Ente..

    Im Übrigen müssen Dauerwerbesendungen laut Mediengesetz auch als Dauerwerbesendungen deklariert werden.
    😉

  29. Alter Hut, dieser Tage mit der „Neiddebatte“ trotzdem interessant, wie damit „politisch“ gehandhabt wird. … Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus.

    Nachdenken ist das eine, verstehen das andere.

    Der deutsche Michel bildet den Nährboden, … er zahlt, er ist unterwürfig und ist … „so intelligent, daß er fast schon wieder dumm ist“.

    Bester Nährboden für eine Invasion.

  30. #38 nicht die mama:

    Es ist doch egal, wie man es nennt, wenn man seinen Spezis Geld zuschubst,…

    Ach, kommen Sie, da wurde nichts „zugeschubst“, dieser Michael Maier von den „Deutschen Wirtschafts Nachrichten“ glaubte in blindem Eifer, einen Skandal aufdecken zu können, Kewil übernimmt plakativ: „ZDF und Phoenix finanzieren SPD“ – was für ein himmelschreiender Blödsinn! Mich interessierte eher, was die SPD für dieses in Rot getunkte Gewandhaus-Event hinblättern muss. Das in Phoenix mittags bis kurz nach eins live übertragen wurde, was für eine Öffentlichkeit! Ein Prozent Marktanteil.

  31. >ZDF und Phoenix finanzieren SPD

    Mit untertänigsten Grüßen

    Und das geht so:
    Die Parteien wirken bei der politischen Willensbildung des VOLKES mit (Art. 21 Abs. 1 GG)

    „Während also in Italien die Bürger über Parteien die nationale Politik mitbestimmen, bestimmen in Deutschland die Parteien beim VOLK mit!

    Letzteres machen sie vor allem, indem sie sich des sozialisierten Rundfunksystems bedienen, womit sich die etablierten Parteien die Personen aussuchen, die sie kritisieren dürfen:

    Man nannte solche Personen in früheren Zeiten Hofnarren. Die maßgebliche Bedeutung des öffentlich-rechtlichen Hofnarrentums ist dadurch erreicht worden, dass vom BVerfG abgesegnet fast vier Jahrzehnte der Privatrundfunk überhaupt verboten war..“

    Josef Schüßlburner,
    Zivilreligiöse Verfassungsuntertänigkeit
    http://ef-magazin.de/2009/05/23/1211-geschichte-zivilreligioese-verfassungsuntertaenigkeit

  32. Die Reche erworben, dass ich nicht leise kichere. Wenn interessiert denn bitte, die selbstbeweihräucherung einer Partei. Dafür auch noch zu zahlen ist wohl das unterletzte.

    #13 WahrerSozialDemokrat; genausowenig wie irgendein Parteitag. Das nervt auch, wenn sowas, egal von welcher Partei in voller Länge von Fönix übertragen wird.

    #15 zuhause; Das liegt sicher an der neulichen Blamage mit einer Live Lottosendung, die die vermasselt haben. Trotz nem Heer von Notaren, Anwälten und sonstigen Beamten, haben dies nicht bemerkt, dass eine Kugel hängengeblieben ist.

    #18 Made in Germany West; Diese Umfragen sind doch immer gleich, Deutschland ist beliebt, wahscheinlich weils der grosse Zahler ist. Lediglich bei einigen Bananenrepubliken, die wahrscheinlich grade mal wissen, dass irgendwo da weit im Norden, wos erbärmlich kalt ist, wohl irgendein Land mit dem Namen existeren soll, sind wir unbeliebt. Und natürlich, ohne die diesjährige Umfrage gesehen zu haben, sind wir bei der Türkei, ausgesprochen unbeliebt.

    #27 zuhause; Vielleicht sollten sie stattdessen mal einen Parteitag, oder wenn das zuviel verlangt ist, (warum eingentlich, ist doch auch ne zugelassene Partei) mal ein Interview mit einem der Leute der Freiheit machen.

    #31 Lasker; Sämtliche SPD-Kanzler wurden ja in Schimpf und Schande aus dem Amt gejagt, bzw gingen (Brandt) vorher lieber „freiwillig“. Auch wenns vom allseits beliebten Knopp so dargestellt wird, als käm sowas jeden Tag 3 mal vor.

    #34 Silvester42; Du Sadist, Maoist oder wie das schnell wieder heisst. Wer tut sich freiwillig Ard/ZDF-Moma an.

    #38 nicht die mama; Naja, das war doch eindeutig keine Werbesendung, für die muss schliesslich derjenige für den geworben wird, nicht grad wenig bezahlen. Ich hab mal von Minutenpreisen von mehreren 1000€ gehört. In dem Fall wars doch andersrum, das sollten unsere Konzerne mal durch ihre Heerscharen an Anwälten prüfen lassen.

  33. #7 Heta

    Euch kann man auch jeden Bären aufbinden …

    Die versteckte Parteienfinanzierung hat eine lange Tradition bei der SPD. Früher geschah dies z.B. noch mit Werbung in ihren Parteiblättchen, für die sie Geld bekam. Heute, wo die SPD mit der Madsack-Mediengruppe zum größten Medienkonzern mutierte, hat sie das nicht mehr nötig. Sie kann ungehemmt die Bürger verarschen und bekommt noch Geld dafür. Ein bewundernswertes Geschäftskonzept – allerdings zu Lasten von Demokratie und Meinungsfreiheit.

    Die SPD ist eine Partei, die geprägt ist von Lügen, Filz und Mauscheleien. Ihre Tricks und Schlichen sind im Laufe der Zeit immer raffinierter geworden. Sie ist alles mögliche, nur kein Bollwerk der Demokratie.

  34. HAW!-HAW! Offensichtlich sehen und handeln die GenoSSen es genauso wie die hier siedelnde muselmanische Besetzer: Deutschland als Beutegesellschafft.
    Der Schwund an Mitgliedern ist das einzig gut an dem Verein.

    GenoSSen eure Bilanz ist gut, weiter so!

  35. Das ganze läuft doch noch viel subtiler ab. Da kritisiert man zurecht die Verwandtenbeschftigung in Bayern, dass aber noch niemand auf die Idee gekommen die Verwandtenbeschäftigung von Politikern in den OR Medien zu überprüfen, würde sehr schnell den gesamten Filz aufzeigen.

  36. #42 uli12us (25. Mai 2013 07:58)

    #13 WahrerSozialDemokrat; genausowenig wie irgendein Parteitag. Das nervt auch, wenn sowas, egal von welcher Partei in voller Länge von Fönix übertragen wird.

    Parteitage mit Beschlussfassungen finde ich wiederum interessant und schau es mir auch ab und zu an.

    Aber reine private SPD Jubel-Veranstaltungen sind was ganz anderes! Ich glaube da nimmt sich die SPD zu wichtig und denkt wohl sie wäre Deutschland…

  37. Vielleicht führen die linken Blockparteien unter Federführung des Zdf demnächst einen „SCHWARZEN KANAL“ ein.
    Was die privaten Sender anbetrifft. Die hätten jetzt doch allen Grund ihr (leider positives)Verhältnis zu dieser Partei zu überdenken.

  38. #45 Nichtmigrant (25. Mai 2013 10:02)
    Das ganze läuft doch noch viel subtiler ab. Da kritisiert man zurecht die Verwandtenbeschftigung in Bayern, dass aber noch niemand auf die Idee gekommen die Verwandtenbeschäftigung von Politikern in den OR Medien zu überprüfen, würde sehr schnell den gesamten Filz aufzeigen.
    ———–
    zum Beispiel diese Verknüpfung:
    Mordkommission Istanbul, Autorin Hülya Özcan, gekauft und gesendet von der ARD.
    Das Hülya ist mit dem (damaligen) Programmdirektor des ZDF verheiratet. Heute ist Bellut Intendant des ZDF.
    Selbstverständlich KEIN Klüngel, da die GEZ- Reichsrundfunkanstalten als wichtigstes Propagandainstrument der schlandschen Volkszertreter logischerweise Sonderrechte haben

Comments are closed.