17506694,pd=3,mxw=720,mxh=528Wer will schon hören, was Kandidatinnen einer Miss-Wahl zu sagen haben? Und deswegen ist die Kategorie „Bademode“ auch der beliebteste und wichtigste Teil einer jeden Miss-Wahl. Bei der „Miss World“-Wahl im September im indonesischen Jakarta aber dürfen sich die Kandidatinnen nicht im Bikini zeigen; aus Rücksicht auf islamische Sitten ist nur „traditionelle Strandbekleidung“ wie etwa der Sarong erlaubt. Der Ulema-Rat, das höchste islamische Gremium Indonesiens, hatte zuvor eine Absage der „Miss World“-Wahl gefordert, weil diese „Hedonismus, Materialismus und Konsumismus“ fördere. Wenigstens schön, dass sich die Kandidatinnen nicht im Hijab präsentieren müssen! (ph)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

51 KOMMENTARE

  1. Hab ich das geträumt, oder gab’s in Saudi Arabien eine Misswahl, bei der die Mädels allen Ernstes vollverschleiert angetreten sind? (Innere Werte und so…)

    Warum, zum Kuckuck, findet eine Misswahl in einem islamischen Land statt? Das ist ungefähr so, als hätte der Welt größte Tourismusbörse in der DDR stattgefunden.

  2. #1 jana banana (06. Jun 2013 21:23)

    Du hast nicht geträumt. Da gab es wirklich eine Misswahl. Allerding wurde eine „Miss Moral“ gesucht. Da ging es nicht um Äusseres, sondern nur um Gehorsam. Ja, so sind die, die lieben Araber.

  3. Ich bin schon mal gespannt auf die Fußball-WM in Katar. Ob es da auch diese freizügigen brasilianischen FanInnen sowie Bierausschank gibt? Aber vielleicht wird ja Brasilien mit irgendwelchen ünlen Tricks von der WM ausgeschlossen …

  4. Brauchen wir wirklich Formel I, Tennis oder Fussball in Golfemiraten oder Miss-Wahlen in Indonesien?

  5. #4 KDL (06. Jun 2013 21:37)

    Oh mann, daran habe ich auch schon gedacht. Eine Tragödie, die Fussball-WM dort auszutragen.

  6. Warum setzt man überhaupt in so einem Land so eine Wahl an?

    Das ist doch eine Steilvorlage für die Spinner.

    Sollen die doch ihre Miss-Burka Wahlen abhalten.

    Have a nice day.

  7. Wie immer :
    Bei jedem Schweiß mitmachen wollen –
    aber nur nach deren Regeln !

  8. #1 jana banana

    Dein Kommentar ist ein Volltreffer. Ich habe mich köstlich amüsiert.

  9. Islam ist gelebtes Spießertum. Dagegen wirkt Onkel Fritz wie Rainer Langhans 🙂

  10. Gibt es denn überhaupt Teilnehmer aus islamischen Ländern?

    Wer zum Teufel ist bloss auf die Schnapsidee gekommen, ein solches event ausgerechnet in Indonesien stattfinden zu lassen?

  11. Wäre man nicht so unerstaunt ob dieses kulturunsensiblen, selbstgefälligen, antiwestlichen (rassistischen) Affronts – Grund und Anlaß zum Beleidigtsein wären jetzt angebracht! Trotzreaktion und Wiedergutmachungsansprüche inklusive!

  12. Und die Vornamen der Juroren lauten vermutlich Ali, Mechmed, Mohammed, Jussuf……
    Das Leben kann schon lustig sein.

  13. Wer ist auch so blöde, in einem islamischen Land eine „Miss-Welt-Wahl“ abzuhalten?

    Die Mohammedaner sind der Freien Welt gegenüber nicht offen und nicht tolerant.

  14. Wenn ich das MMädel auf dem Bild so sehe dann werde ich weich wie Butter,

    lecker Ding!

    Denke auch, dass es die Musels insgeheim denken

  15. Eine Miss-Wahl in Burka hätte allerdings den Vorteil, dass jeder teilnehmen könnte.

    Apropos: sind Misswahlen nicht frauenfeindlich?

    Frau Künast, übernehmen Sie!

  16. #20 Cendrillon (06. Jun 2013 22:34)
    Eine Miss-Wahl in Burka hätte allerdings den Vorteil, dass jeder teilnehmen könnte.

    Apropos: sind Misswahlen nicht frauenfeindlich?

    Frau Künast, übernehmen Sie!
    ————-
    FRAU ??????????

  17. Es wird uns hier auf wunderbare Weise vorgeführt, daß eine Wahl – und sei sie auch noch so belanglos – vom Islam angefeindet wird. Wie war es doch noch? Islam heißt Frieden?

  18. Die Begründung des Rates finde ich interessant. Hedonismus, Materialismus und Konsumismus klingt so nach der Kritik der Linken an so einem Event 😉

  19. GRÜN(ISLAMGRÜN) + ROT= BRAUN

    1.) Das oberste Sowjetgremium, äh „“Der Ulema-Rat, das höchste islamische Gremium Indonesiens, hatte zuvor eine Absage der “Miss World”-Wahl gefordert, weil diese “Hedonismus, Materialismus und Konsumismus” fördere.““ (web.de/PI)

    2.) „“Während der nationalsozialistischen Herrschaft wurden keine Misswahlen abgehalten. Die NS-Regierung diffamierte sie als „jüdisch-bolschewistische Dekadenz“ und propagierte stattdessen die Wahl von (lokalen) Ernte-, Heide- und Weinköniginnen…““ (Wikipedia)

    3.) „“Auch in der DDR waren Misswahlen als „Erniedrigung und Ausbeutung der Frau durch den Kapitalismus“ verpönt. Ende der 1980er Jahre kam es dennoch zu Veranstaltungen in Ost-Berlin, die als Kulturabende getarnt wurden. Die Siegerinnen erhielten einen Kuchen als Preis. Die erste Misswahl fand unter großer Beteiligung von DDR-Prominenz aus Film, Fernsehen, Musik und Sport statt. Sie wurde von den Organen der Staatssicherheit argwöhnisch überwacht, aber doch toleriert…““ (Wikipedia)

  20. Gestern hörte ich worüber sich Männer unterhalten, wenn es etwas ganz Wichtiges ist:

    Autos,
    Fussball,
    Körbchengrössen…..

    Gut, dass ich keine Tochter habe, die an soetwas gerät .

  21. Während ich das letzte Mal in Indonesien war, trat gerade ein neues Gesetz zur Hebung der allgemeinen Moral in Kraft: Punkt Mitternacht wurden in allen Hotels die Fernseher abgeschaltet. Mittwochs ging es noch, am Donnerstag plötzlich nicht mehr. Was zur Folge hatte, daß sich dann dank Jetlag und etwas Nervosität vor dem Geschäftstermin eben stattdessen in die Hotelbar begeben wurde, die zu jeder Zeit proppenvoll mit den allerschönsten unmoralischen Angeboten ist, die sich das auch nicht so einfach verbieten lassen. Brauchtest nicht mal einen Drink zu löhnen… Die Menschen scheißen auf Moral, je schlimmer die Diktatur desto mehr, und wenn’s vielleicht was zu verdienen gibt sowieso. Nur unsereiner läßt sich den lieben langen Tag Vorschriften machen und liefert am Ende alles brav beim Fiskus ab. Welches Volk hat wohl die wirksamere Überlebensstrategie?

  22. Man sieht’s schon kommen: In Zukunft nur noch Schönheitswettbewerb in Voll-Burka. Alle Finalisten: Voll-Burka: „And the winner is…..die zweite von Links in der vollsten Burka.“ Natürlich auch in Europa, wo man sich so schön dem Islam anpasst.

    Dann werden auch die Fanatiker des „Lookism“ zufrieden sein, weil es dann ja auch nichts mehr zu sehen gibt.

  23. mehr als eine Misswahl im Burka-Sackhüpfen ist halt nicht drin in islamischen Ländern; das weiß man doch.

  24. #44 732 (07. Jun 2013 07:39)

    Der Grad der Nacktheit mit der sich Menschen öffentlich zeigen, sagt auch etwas über die Kultur aus. Negerstämme im Bush bei denen die Menschen fast gar nicht bekleidet sind drücken damit ihre kulturelle Verfallenheit aus.

    Was für ein hanebüchener Quark.

  25. #50 732 (07. Jun 2013 13:28)

    Ihre Beurteilung dessen, was Sie als „niedrigen“ oder „hohen“ Zivilisationsstand ansehen, sagt mehr über Sie selbst aus als über die Subjekte der Betrachtung. Es gibt „Negerstämme“, die auf eine viel ältere Zivilisation zurückblicken, als wir uns das überhaupt vorstellen können. Und nur weil sie nicht die gleichen Gewohnheiten, insbesondere die gleichen verklemmten Schamvorstellungen entwickelt haben wie wir, sind sie noch lange nicht „unzivilisiert“. Wenn ich so einen Mist höre, geht mir die Hutschnur hoch. Der lebendigen Erinnerung z.B. an die etwa 30000 bis 50000 Jahre ununterbrochener Geschichte der australischen Ureinwohner kann niemand von uns das Wasser reichen, unsere Phantasie reicht gar nicht aus deren geistige Welt auch nur ansatzweise zu erfassen. Bei den reinen Äußerlichkeiten spielt ja auch noch das Klima eine Rolle, sind Sie schon mal in den Tropen gewesen und aus einem klimatisierten Raum ins Freie getreten? Und sich dann vorgestellt, wie es wohl bis vor wenigen Jahrzehnten gewesen sein muß, bevor es diese Annehmlichkeiten gab?

  26. Sollten die Miss-Wahlen demnächst in Skandinavien stattfinden plädiere ich auch gegen den Bikini.
    In den nordischen Ländern wird (wurde?) FKK mal GROSSGESCHRIEBEN. Die muslimischen Kandidatinnen sollten dann Landeskonform nackt, nur mit einem Kreuz an einer Halskette, laufen, um die Gastgeber nicht zu brüskieren.

    Ooops, muslimische Frauen bei Miss-Wahlen? :-D:-D
    Mein Fehler…

Comments are closed.