Klarer Sieg für die Meinungsfreiheit und gegen Schulleiter Bernhard Koolen: Der islamkritische Grünen-Wähler und Lehrer Daniel Krause (Foto) hat einen Prozess gegen seine Suspendierung gewonnen. Seinen Beruf samt Beamtenstatus darf er behalten, ebenso die Dienstbezüge von rund 48.000 Euro, die er während seiner Beurlaubung weiter bezogen hat. Die Kosten des Verfahrens mit einem Streitwert von 5000 Euro muss nun das Land NRW tragen. Wie klar das Urteil gefallen wurde, zeigt sich daran, dass eine Berufung nicht zugelassen ist.

Damit hat das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen dem umstrittenen Schulleiter des Dortmunder Stadtgymnasiums, Bernhard Koolen, eine herbe Klatsche verpasst. Koolen hatte vor etwas mehr als einem Jahr die Suspendierung von Krause veranlasst und ihm pauschal „sämtliche Kontakte“ zu Pro NRW untersagt. Krause war damals zufällig bei einer Veranstaltung dieser Partei vorbeigekommen, als diese gegen den Aufmarsch faschistoider Salafisten in Köln-Deutz demonstriert hatte. Krause hatte bei dieser Gelegenheit das Megaphon von Pro NRW ergriffen und gesagt, dass er als bekennender Homosexueller große Angst vor den schwulenfeindlichen und gewaltbereiten Salafisten habe.

All dies sei kein Grund für eine Suspendierung gewesen, urteilte das Gericht nun. Die Äußerungen des Lehrers seien komplett durch das Recht auf freie Meinungsäußerung gedeckt. Kein Richter in Deutschland werde einem Homosexuellen verbieten, auf die Schwulenverfolgung in islamischen Ländern hinzuweisen, so der Tenor von heute. Auf eine Diskussion hierüber mit dem islamophilen Schulleiter Bernhard Koolen musste sich das Gericht jedoch gar nicht einlassen. Alleine schon aufgrund herber Formfehler sei die Suspendierung von Anfang an rechtswidrig gewesen.

Unter Kennern der Schulszene hatte die formale Unprofessionalität Bernhard Koolens (Foto links) schon lange für Kopfschütteln gesorgt. Seine umstrittene Äußerung über Krause „Ich werde ihm jeden Kontakt zu Pro NRW untersagen“ war in der Tageszeitung Ruhr-Nachrichten zu lesen gewesen. Jeder im Beamtenrecht sachkundige Mensch erkannte hierin sofort einen ungerechtfertigten Eingriff in die Freizeitgestaltung eines Lehrers, der sich als bekennender Grünen-Wähler ohnehin nur rein zufällig zu Pro NRW begeben hatte. Schülerinnen und Schüler des Stadtgymnasiums hatten in einem offenen Brief an die Presse Kritik am Schulleiter Bernhard Koolen und die Zustände an dieser Schule geübt. Einige von Krauses ehemaligen Schülern, die gerade Abitur gemacht hatten, drückten ihrem Lehrer von den Zuschauerbänken im Gericht aus die Daumen und gehörten nach der Urteilsverkündung zu seinen ersten Gratulanten. Ohnehin war die Stimmung auf den voll besetzen Zuschauerbänken eindeutig auf Krauses Seite.

„Ich hatte von Anfang an mit diesem Urteil gerechnet“, sagte Krause nach dem Prozess zufrieden. Seinen Partner und zahlreiche Freunde hatte er zum Prozess mitgebracht, ihnen fiel er nun dankbar in den Arm. Krause bekräftige weiter: „Ich werde weiter gegen den Islamismus kämpfen. Der Islamismus ist der neue Faschismus. Wir müssen unser Grundgesetz vor den Islamisten verteidigen.“ Genauo hatte sich Krause erst vor Kurzen in einer Rede auf einer islamkritschen Veranstaltung geäußert:

Krause betonte weiter, die Grünen zu wählen. Demonstrativ kam er mit einem linksradikalen Tierrechts-T-Shirt unterm Kapuzenpulli zum Prozess. Aber: „Links zu sein und islamkritisch zu sein gehört für mich zusammen. Linke Werte sind durch den Islamismus besonders stark bedroht. Wir müssen die Gleichberechtigung von Frauen und Männern, von Heteros und Homos und das Recht auf Meinungsfreiheit vor dem radikalen Islam verteidigen.“ Krause hat auch das Buch „Als Linker gegen Islamismus“ geschrieben und hat eine eigene Fan-Seite bei Facebook.

Die Islamophilie von Bernhard Koolen, möglicherweise auch einiger Verwaltungsmenschen in der Bezirksregierung, kommt dem Steuerzahler nun teuer zu stehen. Die Dienstbezüge in Höhe von 48.000 Euro, die Krause als Beamter der hohen Besoldungsstufe A 13 während seiner Beurlaubung weiter bekommen hat, summieren sich mit den Prozesskosten auf über 50.000 Euro. Und all dieses muss der Steuerzahler ausgerechnet für die Islamophilie einer Schule zahlen, deren Ruf (auch wegen des Schulleiters Bernhard Koolen) ohnehin schon ramponiert ist. Laut der offiziellen amtlichen (!) Statistik ist das Stadtgymnasium, gemessen an den Anmeldezahlen, die weitaus unbeliebteste Schule in Dortmund geworden.

Möglicherweise kommt jetzt ein Disziplinarverfahren auf den Schulleiter Bernhard Koolen zu.

Kontakt:

Stadtgymnasium Dortmund
Stellv. Schulleiter Bernhard Koolen
Heiliger Weg 25
44135 Dortmund
Telefon: 0231-50 23 136
Fax: 0231-50 10 769
stadt-gymnasium@stadtdo.de

PI-Beiträge zum Thema:

» PI wirkt: Eltern meiden islamophiles Gymnasium
» Dortmund: Schulleiter betreibt Meinungsdiktatur
» Ältestes Ruhrgebiet-Gymnasium wird islamisiert
» Nach Pro-Auftritt: Lehrer vom Dienst suspendiert

» Citizen Times: Islamkritischer Lehrer gewinnt Prozess

image_pdfimage_print

 

91 KOMMENTARE

  1. Links zu sein und islamkritisch zu sein gehört für mich zusammen. Linke Werte sind durch den Islamismus besonders stark bedroht.

    s

    Das soll er allen seinen linken „Freunden“, den Sozis, „Anti“Fa-Nazis und den Grüzis erzählen, die er immer noch zu wählen gedenkt. Nur die dümmsten Kälber wählen ihre Schächter selber.

  2. Beachtlich: ein linker Islamgegner, der seinem Schulleiter eine lange Nase dreht. Weiter so, das lässt hoffen!

  3. Herzlichen Glückwunsch!!
    PS. Das mit den Grünen wird sich sicher bei ihm irgendwie von selbst erledigen. Da bin ich mir sicher.

  4. Heute wimmelt es hier von guten Nachrichten! Ich kann’s kaum glauben!

    So kann es ruhig weiter gehen! Am Ende siegt dann vielleicht doch noch die Wahrheit über die Islamophilie!

  5. Besonders berührend finde ich, dass die Schüler ihrem Lehrer beigestanden haben. Es gehört zu den Ungereimtheiten, dass manche Schwule und Lesben sich ausgerechnet für die „Religionsfreiheit“ des Islams einsetzen.

  6. Endlich mal ein paar positive Nachrichten hier bei PI.

    Normalerweise sind die Beiträge hier auf diesem Blog eher zum Verzweifeln als zum Hoffen geeignet.

  7. Herr Koolen könnte doch seinen Wirkungskreis nach Ägypten oder Syrien verlegen. Dort würde er von seinen coolen Gesinnungsgenossen mit offenen Armen empfangen. 😉

  8. Der Islamismus ist der neue Faschismus.

    Und der komische Schulleiter des Dortmunder Stadtgymnasiums, Bernhard Koolen, ist ein noch größerer Faschist.

    Kein Wunder verstehen sich der islamophile Schuleiter und die faschistoiden Moslems so gut. Ihre faschistoide Ideologie ist deckungsgleich. Andere Meinungen werden einfach verboten und Menschen mit einer Meinung mundtot und beim Islam reell tot gemacht.

    Islamofaschismus und linker Meinungsfaschismus gehen Hand in Hand. Beide wollen eine menschenfeindliche Diktatur in Deutschland errichten und Andersdenkende unterjochen.

    Aber mal schauen oder der faschistoide Schulleiter trotzdem in ein paar wenigen Jahren am moslemischen Baukran endet, wie die linken Spinner im Iran, die gemeinsame Sache mit den Islamisten gemacht haben, wenn der Islamofaschismus in NRW an die Macht kommt! 😉

  9. Prima, alles Gute und weiter so, Herr Krause. Ich glaube ja, viele Menschen haben einfach nur einen kreatürlichen Drang, Macht über andere auszuüben. So eine kleine Wurst wie dieser Koolen ist ein Paradebeispiel dafür. Wo nimmt er die Frechheit her, irgendwem irgendwas verbieten zu wollen?

  10. „…Möglicherweise kommt jetzt ein Disziplinarverfahren auf den Schulleiter Bernhard Koolen zu…“

    Na hoffentlich, soll er doch die Prozesskosten von 50.000 aus seinem Privatvermögen zahlen, schließlich hat er sie ja mit seiner Stasi-Mentalität ja verursacht

    Es ist ohnehin eine Zumutung, dass ständig der Steuerzahler für diesen „Anti“-Fa-Scheiß bezahlen soll!

  11. Herzlichen Glückwunsch! So ein gerechtes Urteil im linken KALIFAT NRW zu erreichen, das braucht ja schon fast göttliche Hilfe.

  12. #11 ridgleylisp (26. Jun 2013 20:01)

    Auf die göttliche Hilfe wird Daniel als überzeugter Atheist wohl eher verzichten wollen 🙂

  13. „…Die Äußerungen des Lehrers seien komplett durch das Recht auf freie Meinungsäußerung gedeckt. Kein Richter in Deutschland werde einem Homosexuellen verbieten, auf die Schwulenverfolgung in islamischen Ländern hinzuweisen, so der Tenor von heute…“

    da stellt sich nur die frage ob es auch dieses urteil gegeben hätte wenn…
    -er nicht schwul wäre
    -nicht ausdrücklich links
    -kein grünenwähler wäre

    …ich denke nicht. es gab ja schon genug andere urteile wo man von meinungsfreiheit plötzlich nichts mehr wissen wollte.

  14. Dortmunder Lehrer darf trotz rechter Hetzrede weiter unterrichten

    http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/dortmunder-lehrer-darf-trotz-rechter-hetzrede-weiter-unterrichten-id8118866.html

    Und wie kann ein Linker eine rechte hetzrede halten?

    Der heute 33-Jährige hatte bei seinem Megafon-Auftritt in Köln offen mit der rechten Bewegung sympathisiert und vor einer angeblich drohenden Islamisierung gewarnt. „Ich habe die Erfahrung gemacht, dass der Islamismus die größte Gefahr ist und der Rechtsextremismus das ist, was alle einfach blind bekämpfen, ohne zu respektieren“, hatte der 33-Jährige damals unter dem Gejohle rechtspopulistischer Demonstranten erklärt.

    Wer vor einer angeblichen Islamisierung warnt, der muss ein böser Rechter sein, denn in Deutschland gibt es keine Islamisierung: keine einzige Moschee, keine Halal-Lebensmittel, kein Schächten, es gibt keine Kopftücher, es gibt keine Überfälle moslemischer Banden, es gibt keine Forderungen nach geschlechtergetrenntem Sportunterricht, keine Burkinis in den Bädern, und in allen Schulen und Kindergärten wird fast nur Schweinefleisch gegessen.

    Wer etwas anderes behauptet, ist ein Nazi!

  15. Strafantrag wegen Amtsmissbrauch und eine Dienstaufsichtbeschwerde gegen den faschistoiden und islamverstehenden Schulleiter Bernhard Koolen stellen.

    Ein Disziplinarverfahren gegen den selbstherrlichen und abgehobenen Schulleiter Bernhard Koolen muss her.

    Auch ein islamophiler und durchgeknallter Schulleiter steht nicht über dem Gesetz!

    Hoffen wir dass der faschistoide Schulleiter Bernhard Koolen seine gerechte Strafe vor einem ordentlichen Gericht bekommt! 😉

  16. Das ist alles nicht nur auf dem Mist des Schuldirektors gewachsen, sondern auch die Schulbehörde samt Rechtsabteilung haben grünes Licht gegeben.

    Erst grünes Licht und dann voll an die Wand gefahren.
    Eine echte Blamage für die Regierung.

  17. Ich hatte vergessen: auch der geplante Bau des ZIE-M in München hat natürlich nichts, aber auch gar nichts mit Islamisierung zu tun.

  18. OT: Pforzheim: Eine Stadt wird „bunt“! Oder was bringt der ungehemmte Zuzug von Asozialen, Moslems und Analphabeten?

    Drei Männer nach Casino-Überfällen in U-Haft

    Pforzheim. Mehrere Casino-Überfälle haben in der Region für Aufsehen gesorgt. Pforzheimer und Karlsruher Polizisten arbeiten nun zusammen. Und drei Männer zwischen 19 und 37 Jahren sitzen in Untersuchungshaft.

    „Mitte Juni schließlich wurden vier aus dem Kosovo stammende Männer – einer ist 19, drei Männer sind 20 Jahre alt – festgenommen“

    http://www.pz-news.de/pforzheim_artikel,-Drei-Maenner-nach-Casino-Ueberfaellen-in-U-Haft-_arid,425512.html

  19. Ein guter Tag für die Islamkritik und den Rechtsstaat. Dabei beziehe ich ausdrücklich auch das Urteil zum Verfassungsschutzbericht und Pro Köln mit ein.

    Etwas mißverständlich ist allerdings die Summierung der Dienstbezüge Krauses mit den Prozesskosten.
    Tatsächlich müßte der UNTERRICHTSAUSFALL durch die falsche Entscheidung Koolens zu Lasten der Steuerzahler kritisiert werden.
    Durch die grundlose Beurlaubung fiel der Unterricht für die Schüler entweder aus oder wurde auf andere Weise ersetzt, wodurch wiederum andere Kollegen zusätzlich belastet wurden.
    Die Kosten dafür sollten also eigentlich Direktor Koolen von seinem Gehalt abgezogen werden…..

  20. Krause betonte weiter, die Grünen zu wählen.

    Gerade die Grünen wollen den Islam doch in Deutschland adoptieren! Irgendwie scheint Herr Krause da wohl den Durchblick verloren zu haben.

  21. Es können also auch ideologisch verblendete linksgrüne über ihren Schatten springen und den Islam mit ihrem gesunden Menschenverstand betrachten. Das lässt hoffen.

  22. Die Gerichte als allerletzte Bastion des Rechtsstaates gegen die immer schamloser auftretende links-faschistische Bürokratenwillkür. Ist meiner Meinung aber leider nur eine Frage der Zeit, bis wir hier auch immer mehr zu 100% politisch motivierte Urteile haben werden. Dem immensen Druck werden sich auch die (formal) unabhängigen Richter nicht endlos lange entgegenstellen, zumal die in dieser Hinsicht im Stechschritt marschierenden Blockparteien nach und nach die gesetzlichen Grundlagen in der Form schaffen werden, als dass „Beleidigung des Propheten“ und ähnlicher Unsinn den sicheren Weg in unser Strafrecht finden.
    In Abwandlung des berühmten Satzes von Rudi Carrell:

    Eben noch auf dem Boden des Grundgesetzes, und jetzt auf unserer Schauprozessbühne!

  23. Das Urteil ist zwar juristisch richtig.
    Aber er gehört aus anderen Gründen nicht in den Schuldienst.

  24. Draghi, der Betrüger vom Dienst, ist aufgeflogen!

    Italien hat sich damals mit genau dem selben Trick in den Euro geschummelt, wie später Griechenland.

    Hunderte Milliarden Euro Schulden wurden weggetrickst. Während die Schulden Italiens in Wahrheit unaufhörlich stiegen, vermeldete Italien einen deutlichen Rückgang.

    Drahtzieher war das derzeit amtierende Euro-„Finanzgenie“ Draghi.

    Wahrscheinlich waren seine Tricksereien bei der EZB längst bekannt und der Grund weshlab er den Posten gekriegt hat.

    Man mag sich lieber gar nicht vortsellen, wie es mit dem Euro und der Euro-Wirtschaftszone tatsählich steht.

    http://www.handelsblatt.com/politik/international/fdp-politiker-schaeffler-draghi-muss-finanzdeal-verstrickungen-offenlegen/8411448.html

  25. #26 Ferrari (26. Jun 2013 20:20)

    Er hat die Lehrberechtigung, hat sogar promoviert, wieso sollte er nicht unterrichten?

  26. Och nee, der links-schwul-verwirrte.

    Jetzt kann er wieder Kinder verwirren, die er bis zum 6 Monat abtreiben würde, na danke auch.

    Der ist bestimmt nur Islamgegner, weil er selbst in der Linken, den Profilneurotiker spielen muss.

    Pi sollte dem keine Plattform geben.

  27. Was, bitteschön, hat man sich unter einem linksradikalen Tierrechts-T-Shirt vorzustellen?

  28. #27 whitey (26. Jun 2013 20:28)

    „Pi sollte dem keine Plattform geben.“

    Da können wir ja froh sein, dass nicht solche kleinen Meinungsdiktatoren wie Sie hier entscheiden wem Pi eine Plattform gibt oder nicht.

  29. Ein so unprofessioneller Schulleiter – Rechtskenntnisse und Außenwirkung seiner Schule – gehört nicht auf diesen Posten, eher in einen Job Richtung Hausmeister.

  30. An alle, die Krauses „linke“ Einstellung und Sympathie für die Grünen kritisieren:
    Natürlich ist das für die meisten hier nicht nachvollziehbar. Aber der Mann ist noch jung und er hat ja mit seiner entschieden islamkritischen Einstellung schon einen großen Schritt gemacht. So wird er vor einigen Jahren noch nicht gedacht haben.

    Gerade in einem milieu wie Dortmund wird er in den nächsten Jahren weitere Positionswechsel durchmachen müssen. Ich wette, dass er in 5 Jahren die Grünen verflucht.

  31. @#34 europithecus (26. Jun 2013 20:36)

    wer mich Meinungsdiktator nennt, darf mich auch gerne dudsen. 😉

  32. jetzt mal butter bei den fischen…dieses urteil hat gar nichts zusagen.
    wäre er zb hetero und npd- wähler und würde auf christenverfolgung aufmerksam machen hätte es nen anderes urteil gegeben.
    hier hat man wieder das typische gutmenschenproblem gesehen.
    „schwul is toll, grüne sind toll und links is eh toll…islamkritik is aber irgendwie doof.“
    da kann mancher gutmensch schon ins schleudern kommen.

  33. @PI

    Warum ist beim neuesten Thema „Einreiseverbot für Geller und Spencer“ der Kommentarbereich geschlossen/deaktiviert?

  34. @Babieca

    Vermutlich ein Versehen, hoffe der Fehler wird bald behoben und man kann zu diesem unfassbaren Vorgang etwas sagen.

  35. #38 johann (26. Jun 2013 20:41)

    Es gibt sehr viel mehr religionskritische (und damit automatisch islamkritische) Mitglieder bei Grünen und SPD als man hier in der Regel wahrhaben will.

    Man darf sich durch Verhalten der jeweiligen Parteispitzen, die komplett religiös durchsetzt sind, nicht täuschen lassen. An der Basis passiert da so einiges.

    Und genau an dieser Stelle kann ein junger Mann wie Daniel doch bestens wirken.

    Bei CDU/CSU ist das doch völlig ausgeschlossen.

  36. Da kann der Herr ja froh sein sich durch Gerichtshilfe beruflich rehabilitiert zu haben.

    Wäre er aber nicht schwul u. hätte von Anfang an nicht glaubhaft bekundet welche Partei er wählt u. welche politische Meinung er hat wär es mit der beruflichen Rehabilitation nix geworden. Dann hätte sogar ein Anwalt während des Beratungsgespräches Herrn D. Krause von einem Rechtsstreit abgeraten.

    Wer Wettet dagegen?

    Das das hier auf PI als Sieg der islamkritischen Szene propagiert wird…
    …naja. Ein Tor bleibt ein Tor…

    Dennoch:
    Bist du schwul und Wählst die Grünen und trägst dein „Herz Links“ darfst du Islamkritisch sein.

    Bist du hetero, Wählst konservativ (oder eine Alternative [FREIHEIT o. AfD] dazu) u. trägst dein Herz am rechten Fleck u. setzt du dich für Meinungsfreiheit, dem Grundgesetz u. dem intern. Menschrecht – dann bist du offiziell rechtsextrem, islamfeindlich mit nationalistischen Bestrebungen!
    So sieht’s doch aus in diesem Lande. Und das nicht nur in Bayern (wie man an der miesen Kampagne gegem Stürzenberger sieht), Pfui!

  37. I have a dream:

    Dass in diesem Land Alle, Linke wie Rechte und Andere, ihr Meinung sagen können, ohne dafür gleich diffamiert, ausgegrenzt oder sogar mit Berufsverbot belegt zu werden. Oder mit der Nazi-Keule erschlagen.
    Dass man sein Land gut finden und das auch sagen darf.
    Dass man sich zu der Zielsetzung des Grundgesetzes, das Wohl des deutschen Volkes zu fördern, bekennen darf.
    Dass …

    Sorry, bin grad wieder aufgewacht. 🙁

  38. #32 Mina Naziri

    Er hat die Lehrberechtigung, hat sogar promoviert, wieso sollte er nicht unterrichten?

    Lehramtsexamina werden heute nach willkürlichen Kriterien vergeben. Und daß die Promotion heutzutage nicht unbedingt einen Nachweis der Befähigung zum wissenschaftlichen Arbeiten darstellt, sollte sich eigentlich herumgesprochen haben.

  39. Ich befürchte, die kritischen Stimmen hier haben Recht. Die Meinungsfreiheit war vermutlich weniger wichtig für das Urteil als politische Couleur und sexuelle Präferenz.

    Anders ausgedrückt: Grün + schwul = 2 : 1 gegenüber islamophob.

    Bei einem heterosexuellen Rechten hätte die Gleichung gelautet 0 : 3 gegen den Angeklagten. Keine Chance.

  40. Ich kann schwören, daß ein „Rudel“ demnächst ihm auflauern wird. Ich hoffe, er bekommt „Staatsschutz“. Da werden die „Herrenmenschen“ gerade bei „homosexueller“ Kritik ausrasten.Mich kotzen langsam die empörten Moslems an, wenn es ihnen nicht passt, dann ab in ein anderes Land zum Missionieren oder okkupieren. Aber nein,woanders wird der „Wirt“ seinen eigenen Untergang nicht selbst finanzieren und organisieren.

  41. Ein bekennender Homosexueller der die Grünen wählt. Das ist wie ein Schweizer der auf dem Ast sitzt, den er gerade absägt.
    Hat Herr Krause nicht mitbekommen, dass die grünen die grössten Islamisierungsbefürworter sind?
    Da wird ihm sein Erfolg gegen den totalitär-demokratiefeindlichen Schulleiter auch nicht wirklich helfen…

  42. #34 status quo ante (26. Jun 2013 20:31)

    Was, bitteschön, hat man sich unter einem linksradikalen Tierrechts-T-Shirt vorzustellen?

    Beispielsweise alles, was mit „Antispeziesistischer Aktion“, „Animal Liberation Front“ und „R-Vegs“ (radikale Veganisten der extrem fanatischen, haßbeseelten Spielart) zu tun hat. Die Aufkleber und Shirts werden von denselben einschlägigen Szeneshops verkauft, die auch die ganzen Antifa-Sticker verkaufen, z.B. „Schwarze Socke“, „Black Mosquito“ & „Kreaktivisten“. Einfach mal angucken und es sich danach schlecht gehen lassen.

  43. Natürlich freue ich mich mit Daniel Krause um unserer Sache willen über seinen großartigen Sieg bei Gericht. Gleichwohl halte ich das Hohe Lied auf Schwule und Lesben und die damit einher gehende Demontage der Familie für einen gesellschaftlich verhängnisvollen Irrweg.

  44. Wenn in einem Land Recht gesprochen wird, ist das immer eine gute Sache. Bitter ist nur, dass wir uns hier freuen, dass es in diesem Fall passiert ist. Das deutet darauf hin, dass wir alle nicht mehr davon ausgehen, dass in unserem angeblich demokratischen Land mit Gewaltenteilung in der Regel Recht gesprochen wird. Gerechtigkeit ist offensichtlich zur Ausnahme geworden.

  45. Offensichtlich bin ich hier die einzige, die Damiel persönlich kennt.

    Da wundert es schon sehr, welche Unterstellungen dem jungen Mann gegenüber geäussert werden. Er ist sehr normal und ernsthaft: was sollte er wohl anderes wählen in seiner Situation?

    Da kommen wieder keine vernünftigen Vorschläge. Ausser SPD und Grünen bleibt ihm doch nichts.

  46. Unfähige Trottel, denen rechtstaatliche Werte völlig Schnurz werden in NRW bevorzugt als Schulleiter eingesetzt. Die Führungskräfte in den Bezirksregierungen sind schließlich Diejenigen aus dem „Marsch durch die Institutionen“. Die werden doch nicht aufrechte qualifizierte Lehrer als Schulleiter berufen!

  47. #32 Mina Naziri

    Er hat die Lehrberechtigung, hat sogar promoviert, wieso sollte er nicht unterrichten?

    Zwei Gründe:
    1. Sein unsittlicher Lebenswandel
    2. Seine linksextremistische Gesinnung

    Es ist zwar gut, daß er sich gegen den Islam ausgesprochen hat. Aber das entschuldigt nicht seine anderen Fehler. An die muß er noch arbeiten.

  48. #57 Mina Naziri (26. Jun 2013 21:58)
    Ich kenne ihn zwar nicht persönlich, habe aber Daniel Krause auf der genannten Veranstaltung erlebt. Dort hat er sehr überzeugend und natürlich auch emotional vorgetragen.
    An seiner Haltung kritisiere einzig und allein, dass er m. E. zu stark auf die Homophie im Islam fokussiert ist und alle anderen schlimmen Entwicklungen und Einstellungen im Islam nicht in seinem Blickfeld sind.

  49. #60 Ferrari (26. Jun 2013 22:16)

    Das ist doch nicht Ihr Ernst!

    Ich lebe auf terra und wir schreiben das Jahr 2013 nach christlicher Zeitrechnung.

  50. #60 Ferrari
    Was bist du denn für ein Meinungs- u. Gesinnungsdiktator?

    Darf es in einem demokratischen Staat a)keine Schwulen geben b)kein Bürger eine linke Meinung haben c)kein Bürger geben, der a) u. b) ist?

    An die muß er noch arbeiten

    Lächerlich, absolut Lächerlich!

  51. Gott sei Dank sind die Gerichte noch nicht linksradikal indoktriniert! Sieg für die Freiheit, Niederlage der Islamfaschisten!

  52. #57 Mina Naziri
    Wie wär es, wenn er sich per Online-Petition oder auf Abgeordnetenwatch beim Vertreter der CDU, als Beispiel, für die Gleichstellung von Schwulen einsetzen würde?
    Wobei dieses Thema z.Zt ja politisch aktiv Diskutiert bzw. einiges Umgesetzt wurde.

    Ergo gibts für Schwule u. Lesbische Bürger durchaus Alternativen zu den Grünen/der SPD.
    CDU ist auch nicht mehr -um es mal so Auszudrücken- sooo konservativ wie sie es mal war.

  53. „Links zu sein und islamkritisch zu sein gehört für mich zusammen. Linke Werte sind durch den Islamismus besonders stark bedroht.“

    Allein das zu erkennen, zeigt, dass sein Linkssein eher dem antiken Linkssein der frühen SPD entspricht. Denn das stimmt so tatsächlich – was das bekannte Autorenduo Maxeiner und Miersch zu ihrem -wie ich persönlich meine: besten- Essay animiert:

    „Ist die Linke noch Links?“

    Was dann auch prompt verneint werden muss. Wer den Text noch nicht kennen sollte – den darf man wirklich nicht verpassen:

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/die_linke_ist_schon_lange_nicht_mehr_links

    Aber im Grunde reicht schon ein einfaches Beispiel:

    Während in den 70igern Frauen demonstrativ ihre BHs verbrannten (‚bra burning‘), weil sie sich (ob zu Recht, sei dahingestellt) allein schon durch dieses Stück Stoff unterdrückt fühlten, bescheinigt dieses Klientel nun 40 Jahre später dem Zelt, unter dem Muslimas zu verschwinden haben, den Status einer schützenswerten „Kultur“.

    Wie so was ohne Schizophrenie geht? Ganz einfach: mit ausreichend Verlogenheit.

  54. #64 Guitarman (26. Jun 2013 22:37)

    Sie vergessen dabei, dass er (natürlich) auch überzeugter Atheist ist. Wie könnte er sonst Islamkritiker sein?

    Abendland in Christenhand ist ja nicht so sonderlich attraktiv, oder?

  55. @ orvassus (26. Jun 2013 21:40)

    Danke für die Info. Habe mich im Internet etwas kundig gemacht:

    Klassenkampf unter dem Deckmantel des Tierschutzes. Sehr aufschlussreich.

    Mit dem Schächten scheinen diese allerdings wenig Probleme zu haben.

  56. #70 HenriFox (26. Jun 2013 23:11)

    ich will den Artikel lieber nicht lesen, der weitere Sinn, den ich bei solchen Überschriften (und auch Artikeln) vermute ist ganz einfach: Wenn jetz ein Imam ein paar Suren predigt und nebenbei noch zur Ausführung dessen aufstachelt lesen wir auch wieder in der Zeitung:
    Imam-darf-trotz-Hetzrede-wieder-predigen

    Der Michel denkt dann, ach das kenn ich schon, Hetzrede, das hat der symphatische Lehrer der die Grünen wählt ja auch gemacht, kann nich so schlimm sein…

  57. #24 Suicide (26. Jun 2013 20:14)

    Gratulation! Ich empfehle diese Seite hier weiter!>/i>

    Anscheinend sind Sie neu hier, deshalb herzlich willkommen!

    Ich z.B. bin vor Jahren rein zufällig auf PI aufmerksam geworden, als ein Kommentarschreiber bei „Hart aber unfair“ den Begriff „PI“,für mich seinerzeit völlig unbekannt, erwähnt hatte.
    Deshalb unbedingt weiterempfehlen!!! 😉

  58. #72 Heinz Ketchup (26. Jun 2013 23:38) 🙄

    von:
    #24 Suicide (26. Jun 2013 20:14)

    Gratulation! Ich empfehle diese Seite hier weiter!

  59. Daniel Krause ist ein Linker der ‚das Licht‘ gesehen hat. Hat er doch tatsächlich festgestellt das der Islam alles ist, was Links nicht ist. Hurra.

    Aber wieviele andere seiner politischen Gesinnung haben ebenfalls diese Einsicht?

    Er wählt weiterhin Die Grünen weil er sich von denen vertreten sieht?

    Schnell wird er noch feststellen das Die Grünen ganz und garnicht gut auf sein Buch zu sprechen sein werden.

    Herr Krause, wenn Idealisten konfrontiert werden mit der Realität, dann muss die Wahrheit immer weichen, was nicht sein darf, darf einfach nicht sein.

    Sehen sie doch endlich ein das sie ’nicht Rechts sein wollen, aber feststellen es irgendwie doch……?!

    Nein es ist anders, dieses ganze kollektive Denken das Links js so toll ist und Rechts (Konservativ..bah pfui)furchtbar schlecht, sind ‚völlig überholt!!!

    Es geht nur noch um Realistisch sein!

    Und seihen sie endlich realistisch genug das es ihre Partei ist die unsere Gesellschaft zugrunde richtet.

    Sie wollen keine Islamisten?

    Die Grünen schon, schliesslich wollen die Islamisten das was Die Grünen auch wollen.
    Totale Systemvernichtung.

    Argumente dafür gibt es genug..hier nach zu lesen auf P.I

    Übrigens wie sie bei Pro das Mikrofon in die Hand nahmen, ihr damaliger ungefährer Wortlaut war glaube ich; “ das sie feststellten ’nicht von Rechtsradikalen‘ sondern von ganz normalen Menschen umgeben zu sein?!

    Stehen sie bitte dazu!!!
    Wenn sie Eier in der Hose haben.

    oder haben sie Angst sozial ausgeschlossen zu werden von ihren Grünen Linken Freunden?!

  60. Ein hochsympathischer junger Mann. Es freut mich zu sehen, dass in diesem Fall die Gerechtigkeit obsiegt hat.

    Schande über Bernhard Koolen.

  61. Zuerst Gratulation für Daniel!

    Krause betonte weiter, die Grünen zu wählen.

    Auch eine Möglichkeit um das Elend zu beschleunigen, solange noch Widerstandskämpfer (also Kämpfer) vorhanden sind, ob die Gender-Fanatiker wehrhaft sein können, bezweifle ich, aber auch dazu wäre eine Beschleunigung von Vorteil.

    Danach werden die Karten eh neu gemischt… 😉

    —–

    Doch ne Frage!

    In welcher Schule wird er nun unterrichten?

    Welche Schule traut sich?

    Und genau da ist das Problem!

  62. #63 Guitarman

    Darf es in einem demokratischen Staat a)keine Schwulen geben b)kein Bürger eine linke Meinung haben c)kein Bürger geben, der a) u. b) ist?

    Geben darf es die schon. Aber nicht im Staatsdienst.

    Ein Lehrer muß zum einen ein sittliches Vorbild darstellen, zum anderen, und das gilt für alle Beamten, ist er auf das Grundgesetz und zur politischen Neutralität verpflichtet.

  63. 10 Vorraussetzungen um frei Reden zu dürfen!
    (Je mehr erfüllt, desto freier in Deutschland)

    1. Anti-Deutsch sein
    2. Links sein
    3. Frau sein
    4. Schwul sein
    5. Behindert sein
    6. Jude sein
    7. Muslim sein
    8. Verbrecher sein
    9. Dumm sein
    10. Fremd sein

    Bei einem Punkt Narrenheit
    Bei zwei Punkten Freispruch
    Bei drei Punkten Ämter

  64. #76 WahrerSozialDemokrat (27. Jun

    Doch ne Frage!

    In welcher Schule wird er nun unterrichten?

    Welche Schule traut sich?

    Und genau da ist das Problem!

    Ich hätte da auch ne Frage.

    Wenn er wieder unterrichtet, wird er den Kindern empfehlen Grün zu wählen, obwohl doch eben jene Grüne die Zustände verursacht haben und verschlimmern werden, gegen die er sich nun auflehnt?

  65. Endlich mal ein Lichtblick. Daniel Krause ist Lehrer und steht zu seiner Meinung. Das er die Grünen wählt.aus welchen Gründen auch immer fällt da nicht so sehr ins Gewicht. Weitaus wichtiger ist das er eine überzeugende Aufklärungsarbeit macht, Dafür kann man ihn nur gratulieren.

  66. #77 Ferrari
    Starkes u. sehr gutes Argument. 1:0 für dich.

    Und was sollte ein schwuler o. lesbischer Beamter dagegen Unternehmen? Berufswechsel?
    Wenn der Staat der Meinung ist, dass schwule/lesbische Personen ebenso ein gutes Vorbild sein können sowie Treue zum Grundgesetz u. politische Neutralität haben.

    Was ist daran falsch? Ändern kann man das sowieso nicht.
    Und was die christl. Werte angeht leben/brechen solche Personen sie wie jeder andere auch.

    Live and let die, so what? Würde man wohl im Großteil der westl. Welt sagen…

  67. #67 Mina Naziri
    Mir erschließt sich nicht der Zusammenhang zwischen meinem Post Nr. 65 und Íhrem Nr. 67.

    Falls Sie sich nicht geirrt haben und mich meinen gab ich Ihnen lediglich eine Antwort auf Ihre Frage in Ihrem Post Nr. 57.
    Wenn Sie mit den Posts etwas verwechselt haben, ignoriern Sie diesen Post 😉 .

    was sollte er wohl anderes wählen in seiner Situation? Da kommen wieder keine vernünftigen Vorschläge. Ausser SPD und Grünen bleibt ihm doch nichts.

  68. #81 Guitarman (27. Jun 2013 00:48)

    Nur bzgl. „sittlichen Vorbild“ eine Frage, erkennen Sie einen Unterschied zwischen CSD (Schwulen-Demo) und Prozession (Katholiken-Demo)?

    Nicht bzgl. Aussage oder Bekenntnis sondern einfach bzgl. sittlichen Vorbild?

    Könnte ich auch bzgl. Raucher-Kneipe und Porno-Laden fragen… (was ich nicht tu)

  69. #83 WahrerSozialDemokrat
    War ja klar, dass Sie lieber WSD, wieder mal zynisch Gedankenverdrehende Fragen stellen.
    Sie tun ja gerade so als ob schwule Beamte andere Menschen zur Homosexualität „bekehren“ wollen.

    Was hat das mit D.Krause u. meinem Argument zu tun, dass Verbeamtete schwule Bürger ein Vorbild in Sachen Moral, Sitte, Anstand u. Treue zur Landes-/Bundesgesetzgebung?

    Falls Sie den Eindruck von mir haben, dass ich in irgendeiner Weise mit Homosexuellen oder deren Szene Sympathisiere liegen Sie falsch. Dem ist nicht so. Ich persönlich dulde sie, habe aber nichts damit zu tun!

    Gut, beruflich schon. Ab u. an mal hab‘ ich mit einem solchen Kollegen/Kollegin Patienten/Kollegen zu tun, der Schwul ist….

    Ich habe lieber, dass mein(e) Kind(er) von einem(r) Homosexuellen Lehrer/Lehrerin Unterrichtet wird als von einer Lehrkraft die offenkundig islamistisch ist, gegen die demokratische Grundordnung im Unterricht Agitiert u. mein(e) Kind(er) vom Islam Überzeugen u. es/sie zu diesem Bekehren will…

  70. Ich habe mir das Video gerade mal angeguckt.
    Das war mehr Homopropaganda als Islamkritik!

    Seine islamkritische Haltung ist durch reinstes Eigeninteresse motiviert. Andere Aspekte des Islams bleiben völlig außen vor.

    Auf solche Egozentriker können wir verzichten.
    Mit der einen Perversion gegen eine andere, das ist Teufel mit dem Beelzebub austreiben.

  71. Die Kosten des Verfahrens mit einem Streitwert von 5000 Euro muss nun das Land NRW tragen.

    Naja, Blockwart Innenminister_in Jäger_in hat ja dank der Bekämpfung des dringendsten Problems in NRW (nein, nicht die Salafisten, sondern die „Raser“) genügend Geld beim „Blitzermarathon“ eingenommen.

    Schade eigentlich, dass der Streitwert so gering war. Ich hätte es dem innerdeutschen Gaza-Streifen (NRW) gegönnt, viel viel mehr abzudrücken.

  72. #18 Dichter; Ja richtig, und in Nürnberg + Ansbach, wo grade die Genehmigung für je einen Hassreaktor erteilt wurde, sollen sich die Nachbarn bloss nicht so haben. Die Gerichte sind der Ansicht, dass dadurch keinerlei Benachteiligung entsteht. Wenn man sich die Gegend anschaut, wo die Dinger gebaut werden, kann man das zwar verstehen, aber ein weiterer Verfall der Grundstückspreise ist da sicher wünschenswert.

  73. Die staatliche Gewalt gegen Schwule in islamischen Ländern spiegelt nur die Meinung der Leute, also der Muslime wider. Die Imame müssen das nicht predigen, die meisten Moslems wollen Schwule auch so töten.
    Es gibt hier in D genug Schwule aus muslimischen Familien, die sich nicht outen, da sie sonst verstoßen werden. Es gibt in Deutschland auch Schwule aus muslimischen Familien, die sich geoutet haben, und dann nicht nur verstoßen, sondern von der Familie mit dem Tod bedroht werden.
    Wegen Ehre,weisstu…

  74. Geil, ein linksgrüner Öko-Faschist ist gegen den Islamfaschismus.

    Aber nur, weil der Öko-Faschist Angst hat, dass der Islamfaschismus zuerst dran kommt und den linksgrünen Ökofaschismus faschistisch verbietet oder dessen Anhänger gleich am Kran aufbaumelt.

    😀

Comments are closed.